Zukünftige Arcs / Dauer von One Piece

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • McSmiley schrieb:

      Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass Oda mit der Zeit auch mal wieder etwas anderes als OP machen möchte und er OP zunehmend mehr als Fluch denn als Segen betrachtet. Das könnte eine Beschleunigung der Story und entsprechend ein früheres Ende zur Folge haben. Etc.etc.
      Das wird er nicht. Oda hat schon deutlich gemacht, das er nach One Piece keine Mangas mehr zeichnen wird. Laut seiner Aussage will er mit seiner Familie die Welt bereisen und sich als Mangaka komplett zurück ziehen. Somit ist One Piece sein Lebenswerk, ausgesorgt hat er bereits jetzt, er wird aber diese Aufgabe um jeden Preis fertig stellen. Auch das erkennt man deutlich.
    • Oda hatte mal angekündigt das es 3 "Große Ereignisse" geben soll, eins davon wird Marineford gewesen sein. Ich schätze damit meint er im Grunde 3 große Kriege die die Welt in den Grundfesten verändert. Das zweite Ereignis beläuft sich hier mMn nach stark auf den Krieg und Konflikt mit Kaido/Big Mom auf Wano Kuni, sowie mit der Ankündigung von Shanks gegenüber den 5 Weisen - das er über einen bestimmten Pirat sprechen möchte. Das letzte mal als Shanks über einen Piraten sprach, nämlich mit Whitebeard über Blackbeard, brach kurz danach ein großer Krieg aus. Was für Folgen und Ursachen das hatte wissen wir ja. Mit diesem Krieg wurde auch die alte Ära beendet. Ein ähnliches Schema sehe ich hier bei den Gorosei und Shanks wieder, immer wenn Shanks auftaucht und es um einen Piraten geht, geht alles den Bach unter. Wer dieser Pirat ist sei mal dahingestellt, könnte Blackbeard sein, vielleicht auch der Captain von Big Mom und Kaido. Daher bin ich auch der Meinung, in Anbetracht der 3 Großen Ereignisse, das wir grad mal etwas über der Hälfte von One Piece angelangt sind, und dieser Krieg auf Wano quasi das 2/3 markiert, also um die 70%. Das entgegen der Meinung der Editoren, denen man auch nicht alles für Bare Münze nehmen kann ;) - bin mal an diesem Punkt gespannt, wie lange letztendlich Reverie gehen kann xD. Das letzte Drittel in One Piece wird denke ich dann den letzten Feinschliff ausmachen, die Vorbereitungen für den letzten und 3. Krieg mit der Weltregierung höchstpersönlich, das Battleroyal sowie das Finden von der Insel Raftel/Unicon, das One piece, sowie das Treffen mit Vegapunk, möglicherweise auch Elban und die Suche nach dem letzten Roten Poneglyph. Ich bin überzeugt das die Ereignisse ungefähr so eintreten werden, und das Vegapunk eventuell sogar seinen eigenen Arc spendiert bekommt. Es fehlt uns immer noch ein Arc im Untergrund, wir hatten schon etwas im Himmel sowie Unterwasser. Auch fehlt etwas im Weltall, hier muss man gucken wie Oda das einbringen will - aber ich hoffe da kommt was. Was meint ihr?
    • Ich denke, dass Oda jetzt nicht mehr länger fackeln wird. Ich finde man merkt anhand der Informationen, die man bekommt, dass es sich immer weiter zuspitzt und das Ende anvisiert ist.
      Im Grunde genommen bleiben für die Strohhutbande ja nicht mehr so viele Gegner. Die Kaiser und die Weltregierung sind im Prinzip nur noch übrig. Wenn jetzt Kaido und Big Mom auf Wano Kuni auftauchen und die Marine sich da auch noch einmischt oder weitere Großkaliber, kann der eine oder andere Kaiser vielleicht schon fallen, vielleicht auch beide.
      Ich nehme ma an, dass die Weltregierung der allerletzte Gegner sein wird, da wie schlimm Blackbeard auch ist, es Sakazuki war, der Ace umgebracht hat und ich hoffe, dass uns der Kampf zwischen Ruffy und Sakazuki bis zuletzt aufgehoben wird.
      Blackbeard könnte ich mir kurz vor Raftel vorstellen. Wie das mit Shanks ablaufen wird weiss ich nicht, aber ich kann mir kein Kampf zwischen Ruffy und ihm vorstellen, entweder besiegt jemand anderes Shanks oder es wird anderweitig gelöst.
      Aber dennoch denke ich, dass auch wenn nicht mehr viele Gegner da sind es gerade für Oda genug Material ist das alles in 5-10 Jahre zu packen.
      Mein Wunsch wäre nur, dass Oda-Sensei Gesund und Munter bleibt bis dahin. Ich weiss ja nicht ob seine krankheit lebensgefährlich ist, aber ich würde schon sehr gerne miterleben, wie er persönlich seine Geschichte zu Ende erzählt.
    • Es gibt zumindest eine Wildcard, die von Oda bereits aufgebaut wurde als potentielle Storyarc und im Grunde noch vorWano eigentlich thematisiert werden sollte. Nämlich die Sache mit Edward Weeble, der auf der Suche nach Ruffy ist, damit dieser ihn zu Marco und der restlichen WB-Bande führt, welche eine wichtige Rolle als Verbündete - so zmd. ja der Plan der Piraten-Ninja-Mink-Allianz - in Wano spielen sollen. Da die Reverie-Arc wohl ohne direkte SHB-Beteiligung bleiben wird, würde es sich imo anbieten, vor Wano die Story mit Weeble zu klären. Die relativ kleine Gruppe von Ruffy bietet sich imo für so ein Mini-Abenteuer an. Bin ehrlich gespannt auf die Story dahinter und was es mit Weeble auf sich hat.
    • Durchaus möglich, ich bin jedenfalls gespannt wie Oda das ganze noch einbauen will. Ich habe immer das Gefühl, Wano Kuni wird ein verdammt großer und verdammt langer Arc werden - Ich rechne mit nicht weniger als 100 Kapiteln, der arc welcher sogar Dressrosa überbieten könnte. Allein wie viel Hülle und Fülle da herrschen wird an Charakteren und der ganze Plot der in einem Krieg eskalieren wird, Oda markiert hier finde ich stark eine Wendung in OP. Wenn man es so betrachtet muss Ruffy wohl nach Wano seine Reise neu überdenken, da vermutlich zwei Kaiser auf einen Streich fallen werden, und ihm dann im Endeffekt immer noch ein Road-Poneglyph fehlen wird (Und pls Oda, lass es bitte nicht das Band am Strohhut sein ^^), wo es für mich gut und gerne bitte langsam in Richtung Vegapunk arc gehen darf, wo früher einige die Vermutung hatten - das dieser eine Anlehnung an den Zauberer von Oz darstellt. Der Arc könnte an die gleichnamige Smaragdstadt angelehnt sein.

      Ganz starkes Indiz darauf:



      Und das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen, wenn das keine Vorplanung von Oda ist.. dann weiß ich auch nicht xD
      Wie gesagt, die Strohhütte waren überall, außer im Untergrund und im Weltall (wo ich hoffe, das da seitens Oda noch mehr kommt). Die Stadt aus Gold (Skypia) ist abgehandelt und was dann in Bälde ansteht ist halt die Smaragdstadt und zu guter letzt das One Piece. Und Ich hoffe Oda macht daraus den Vegapunk arc, hier könnte man auch prima das Seestein und die Quelle davon näher beleuchten, sowie die lang erwartete Erklärung von Teufelsfrüchten die Oda ebenfalls andeutet mit Vegapunk. Ebenfalls fehlt eine Art Elban Trip der Strohhutbande. Daher sage ich das die Reise nach Wano etwas neu überdenkt werden müsste. Das Ziel bis jetzt nach Wano ist klar, aber dann?
    • McSmiley schrieb:

      [...] liefe OP rein rechnerisch bis 2027. Dies entspräche auch in etwa meinem persönlichen Gefühl, wo wir in der Storyline stehen. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass Oda mit der Zeit auch mal wieder etwas anderes als OP machen möchte und er OP zunehmend mehr als Fluch denn als Segen betrachtet. Das könnte eine Beschleunigung der Story und entsprechend ein früheres Ende zur Folge haben. Etc.etc.

      Dark Schneider schrieb:

      Oda hat schon deutlich gemacht, das er nach One Piece keine Mangas mehr zeichnen wird. Laut seiner Aussage will er mit seiner Familie die Welt bereisen und sich als Mangaka komplett zurück ziehen.


      Irgendwie habe ich angesichts des Reverie-Arc bis zum (beim Verfassen aktuellen) Kapitel #907 zunehmend das Gefühl, dass Oda doch noch vor 2027 fertig werden will... wie lange möchte der Mann seine Familie noch hinhalten? Bis die Kinder erwachsen sind? ?(
    • Teilweise kommt mir das ebenfalls so vor. Man sieht auch immer öfters, besonders stark im Whole Cake Island arc, dass Oda gewisse Informationen und Details erst mit den SBS nachschiebt oder Kämpfe, und Szenen ab und an kürzt. Viel Offpanel bei Cracker, Smoothie hatte kaum eine Rolle zu spielen - Oda hat ihre Frucht auch erst auf Anfrage einer Fanpost beantwortet. Wie gesagt bei gewissen Situationen denkt man schon, dass er nur noch das wichtigste rein packt und aufs Gaspedal tritt. Compotte hatte auch keine wichtige Funktion und sie wurde sage und schreibe 3x im selben Arc vorgestellt, damit man sie nicht vergisst xD. Dies kann natürlich alles noch auf Wano Kuni in Erscheinung treten, allerdings lässt es erstmal einen komischen Beigeschmack zurück. Aber insgesamt denke ich nicht, dass es Oda darum geht schnell den Manga zu Ende zu bringen - er streckt in letzter Zeit unheimlich viel, wie auf Dressrosa oder WCI, gibt uns in diesen Arcs immer neue Tiefen und Höhen - um uns dann in kleineren Arcs wie Zou oder jetzt Reverie mit Informationen und Plot zu bombardieren, was ja mittlerweile Kapitel auf Kapitel geht. Das ist mir schön öfters aufgefallen, in der neuen Welt sind die "kleineren" Arcs die Aufbau arcs für die in Zukunft wichtigen großen Arcs wie Wano oder Dressrosa. Das ist das Muster der neuen Welt. Dies war vor dem Timeskip noch viel chaotischer und so folgten Anfangs viele sehr kleine arcs bis hin zu mittel großen arcs. Ich denke auf Basis des ganzen Inputs der mMn unbedingt kommen muss wie Elban, die suche nach dem 4. Road-Poneglyph, sowie ein Vegapunk arc, Raftel Battleroyal und der Kampf gegen die WR, sowie aktuell Reverie und Wano - gehe ich stark davon aus das uns noch mindestens 10 Jahre One Piece bleiben, wenn nicht sogar mehr. Im Endeffekt ist es ja Odas Entscheidung gewesen, sein Leben diesem Werke zu widmen und ich denke er wird es mit voller Geisteskraft und Energie zu Ende führen und uns eins der besten Epochs aller Zeiten schenken.

      Allgemein finde ich es auch schade, das wir gewisse Kämpfe wie Akainu Vs Kuzan oder Kaido gegen die Kid Allianz nicht sehen und sowas einfach mal nebenbei am Rande abgehandelt wird. Oder wie man Blackbeard beim Revo HQ sieht. Das mag vielleicht nicht jeder so empfinden, finde es trotz dessen persönlich etwas schade und würde da gerne mehr Einblick haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Ich denke, dass man zmd. die Suche nach dem 4. RP mit einer der letzten großen Arcs verbinden wird. Imo bietet es sich an, dass das letzte RP am Ende auf Elban zu finden sein wird. Die Insel, die neben der FMI und Raftel selbst die wohl längste Vorgeschichte aller Inseln im Manga besitzt und schon aufgrund der Mythologie rund um Riesen, Wikinger, Asen einfach der perfekte Ort wäre, das letzte Puzzlestück auf den Weg Richtung Raftel dort aufzubewahren. Eine - so scheint es mir zumindest - weitesgehend isolierte und uneinnehmbare Insel, die nicht zu WR dazu gehört. Wüsste ehrlich gesagt sonst keinen Ort, wo das letzte RP sonst sein könnte, da der "Schatz" der Himmelsdrachen in MJ sich ja scheinbar auch als etwas Anderes entpuppt hat und Ruffy und co. so schnell auch dort nicht auftauchen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Triple_D_Sixx ()