Band 79 - "Lucy!"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Nun denn, es ist wieder an der Zeit!

      Endlich Ende! Doflamingos Ende, das Ende des verdammten Vogelkäfigs, das absehbare Ende des Dress Rosa Arcs, ein Ende der nami-sanji-chopper-brook-losen Zeit. Der Band verschafft allein deshalb schon eine Menge Befriedigung. Dennoch einige Anmerkungen in...

      Mr Prinz' Festival der Pingeligkeit

      Kapitel 792 - Kniefall

      - "Wieso unterbrichst Du das Gespräch, Subalterner?"
      Subalterner (etwa "Untergebener") musste ich nachschlagen. Ich dachte mir kurz, "Oda hat dem Typen doch keinen Namen gegeben!" :) Es klingt merkwürdig und setzt ein Stückweit fest, wie die Revolutionäre untereinander kommunizieren. Dass Hack den Kollegen später (Kapitel 794) auch so nennt, soll vermutlich ein Gag sein, aber was nicht verstanden wird, geht da auch nicht gut als Witz durch.

      - Ich muss an dieser Stelle eine Lanze für die Mitarbeiter von Carlsen brechen, die die Bearbeitung von One Piece (und vieler anderer Serien) qualitativ großartig umsetzen. Da freu ich mich alle paar Monate umso mehr auf die Bände - ein grandioses Produkt. Allerdings freue ich mich ebenso, wenn man Spuren gerade der Nachzeichner findet. So geschehen im Panel mit dem liegenden Doflamingo, umgeben von Marinesoldaten. Da geht seine Hand nahtlos in den Ärmel seines Hemds über. Im japanischen Original lag da ein großen DON!

      Kapitel 793 - Tiger und Hund

      - "Sind wir noch nicht bei Slam Dunk?"
      Hier musste ich richtig nachgrübeln, um dann rauszufinden, wie simpel es gemeint war. Die Kinder können sich Vegapunk nicht merken (da kenn ich noch jemanden, der Probleme mit Namen hat) und sagen etwas, das ähnlich klingt. Dass das dann ein anderer Manga sein musste, hat mich schon überfordert! :D

      Kapitel 795 - Selbstmord (Was für ein Hammerkapitel, BTW!)

      - Mein neues Lieblingswort, die "Strohaugenzahl" :)

      - Zack, schon wieder abgelöst. Mein neues Lieblingswort, "Team Zwirbelstroh"

      - Brook: "Vorsicht, Nami!". Nami: "Vorsicht, ich!"
      Ich hab nichts mehr finden können, was darauf hindeutet, dass das irgendeinen Sinn ergibt. Bin ich überfragt.

      - "Regen?! Nein! Wasserpfützen!" Pfütze ist vielleicht nicht das richtige Wort, wenn die Truppe ein Panel später schlicht weggespült wird. :D

      - Sheepshead. Wieder mal ein Punkt, an dem ich mich frage, wie viele Informationen das Übersetzerteam im Vorfeld hat. Einen Charakter namens Sheepshead so benannt zu lassen, finde ich in Ordnung, solange man nicht weiß, dass der Name sich auf das Kartenspiel bezieht. Das erfährt der spoilerfreie Leser demnächst, wenn sich die knapp bekleidete Dame als "Gin Rummy" herausstellt. Weiß man es aber, könnte man dem Namen schon Rechnung tragen und ihn "Schafskopf" nennen, wie das Kartenspiel. Aus Gin Rummy würde dann eventuell Gin Rommee. Mal gucken.

      - Bisschen witzig zum Abschluss. Der gefallene Kaido rappelt sich vor der Kidd-Allianz wieder auf. Leider ist er wohl so schwer gestürzt, dass er Erzähltext und seine Sätze nicht auseinander halten kann. Er erzählt den Piraten also "Verdammt! Mein Kopf tut weh... Sein Hobby: Selbstmord", während der Erzähltext Kaidos Text bringt: "Ich kann einfach nicht sterben... Der Name des Mannes...".

      Fazit:
      Ein toller Band, der die beste Phase von One Piece in letzter Zeit einläutet (Post-DressRosa/Zou). Gut gemacht, wenig Fehler oder Verwirrendes.
      "I´ve already pinched my cheek... Hard enough to tear it right off! If this was a dream I would have woken up by now!"
    • Mr. Prinz schrieb:

      Kapitel 792 - Kniefall

      - "Wieso unterbrichst Du das Gespräch, Subalterner?"
      Subalterner (etwa "Untergebener") musste ich nachschlagen. Ich dachte mir kurz, "Oda hat dem Typen doch keinen Namen gegeben!" :) Es klingt merkwürdig und setzt ein Stückweit fest, wie die Revolutionäre untereinander kommunizieren. Dass Hack den Kollegen später (Kapitel 794) auch so nennt, soll vermutlich ein Gag sein, aber was nicht verstanden wird, geht da auch nicht gut als Witz durch.
      Das hat mich auch erst mal zum Nachschlagen gebracht, allerdings schreien sowohl Koala als auch Hack hier Sabo hinterher, der aber schon nicht mehr zuhört - in der Fassung von Mangastream war da jeweils der Ausdruck "peabrain" (Erbsenhirn) gefallen.

      Anbei noch meine Fehlerliste, die ich bei Carlsen gepostet habe:

      Sombatezib schrieb:

      One Piece Band 79, erste Auflage

      Eine Inkonsequenz in den Namensnennungen fällt auf, da Koala Sabo in Kapitel 786 "Sabo-kun" ruft, in Kapitel 792 oder 794 aber nicht.

      Kapitel 788, Seite 50, erstes Panel: Violas Spruch kommt mir seltsam vor, da es so klingt, als ob sie meinen würde, dass Doflamingo seine eigene Bande vernichten wollte - in der Übersetzung, die ich zuvor gelesen habe, sagt sie sinngemäß eher, dass sie Gerede darüber hört, die DQF sei so gut wie vernichtet, sie selbst als Kommandantin habe aber noch nicht bekommen, was sie verdiene, und das sei dann doch etwas zu simpel, nicht wahr?

      Ich bin mir eher unschlüssig, wie eine korrekte Übersetzung hier aussieht, aber die Vorliegende wirkt seltsam.

      Kapitel 790, Seite 91, letztes Panel: Ich meine, Doflamingo hätte eher gesagt, dass er Luffy nun zeigen wird, wie man jemanden mit einem Schlag tötet, da er seinen Angriff ja bereits einleitet, wie man im nächsten Panel sehen kann.

      Kapitel 795, Seite 179, letztes Panel: die zweite Sprechblase und die erste Erzählerbox wurden vom Text her vertauscht "Sein Hobby: Selbstmord" & "Ich kann einfach nicht sterben..."

      Edit: noch mal zu Kapitel 788, Seite 49: Viola spricht hier von Kyros als ihrem "Bruder", gemeint ist aber natürlich ihr "Schwager".
    • Mr. Prinz schrieb:

      - Brook: "Vorsicht, Nami!". Nami: "Vorsicht, ich!"
      Ich hab nichts mehr finden können, was darauf hindeutet, dass das irgendeinen Sinn ergibt. Bin ich überfragt.


      Handelt es sich hierbei zufällig, um Seite 5 des Kapitels mit dem Panel, wo Nami Brook als Abfederung für ihren Sturz verwendet? Ich habe den Band leider gerade nicht zur Hand, aber ich könnte mir vorstellen - sollte es sich dabei tatsächlich um diese Stelle handeln -, dass man die Szene wie folgt verstehen kann:

      Brook ruft Nami noch zu, dass sie vorsichtig sein soll, stolpert bzw. wird von Nami als Abfederung für ihren eigenen Sturz missbraucht, woraufhin jene schreit: "Vorsicht, (hier komme) ich!" bzw. freier übersetzt "Vorsicht, ich falle auf dich drauf!"
      Zumindest würde ich das ganze so deuten, sofern es sich um diese Stelle handelt.