Kaidos Piratenbande

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Die 3 Katastrophen

      Da ich ein Mann weniger Worte bin werde ich hier kurz meine Theorie erläutern. Ich vermute dass das Trio der Katastrophen eine Anlehnung auf den Behemoth, den Leviathan und den Ziz darstellen soll. Das würde für mich aktuell am meisten Sinn machen. Jack würde hierbei den Behemoth verkörpern, eine gefürchtete Bestie des Landes und die anderen 2 Katastrophen werden dann eventuell Zoankräfte besitzen die an den Himmel (Ziz) und das Meer (Leviathan) angelehnt sind. Bzw. da es einen zu starken Kontrast darstellen würde, eine Zoanfrucht eines Meerestiers zu konsumieren könnte es sich bei der Katastrophe die den Leviathan verkörpert auch um einen Fischmenschen handeln. Da ich davon ausgehe, dass wir nun doch zuerst in Richtung Big Mom gehen und erst anschließend zu Kaido ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass zum Zeitpunkt einer Konfrontation mit Kaido Jimbei bereits Teil der Strohhutbande sein wird (Er meinte ja er habe noch etwas mit der Kaiserin zu tun). Gemäß dem Fall dass eben diese Kondition erfüllt ist könnte ich mir das durchaus so vorstellen:

      - Jack vs Zorro (Jack benutzt ebenfalls Klingenwaffen, außerdem könnten seine Hauer auch gut für den Schwerkampf verwendet werden)
      - Unbekannte Katastrophe (Ziz) vs Sanji (Da dieser ja bekanntlich Sky Walk beherrscht)

      - Unbekannte Katastrophe (Leviathan) vs Jimbei (Kampf der Unterwassergiganten :D )



      Das wärs soweit mit meiner Theorie, ich entschuldige mich im Vorraus falls jemand vor mir bereits dieselbe Theorie hatte und hier niederschrieb, ich habe bislang nicht drüber gelesen :)
      Theres only Darkness for you and only death for you people :thumbup:
    • Was deine Theorie unterstützen würde,bei Kaidos Einführungschapter hieß es,dass dieser die stärkste Kreatur zu Wasser,zu Lande und zum Himmel ist.Das heißt seine 3 Desaster verkörpern eben diese 3 Zonen.Ein Megalodon Fischmenschen würde ich außerdem richtig cool finden :D Passend dazu wäre Jack eben die Dürre,das Wasserwesen der Tsunami und der Himmels Kommandant der Orkan.
      Allerdings ist die Theorie auch älter.Aber könnte Dürre nicht für Wasser und Erde stehen?Immerhin bedeutet Dürre Wasser und Lebensmittelmangel.
    • Idouhin D. Corvus schrieb:


      Da ich ein Mann weniger Worte bin werde ich hier kurz meine Theorie erläutern. Ich vermute dass das Trio der Katastrophen eine Anlehnung auf den Behemoth, den Leviathan und den Ziz darstellen soll. Das würde für mich aktuell am meisten Sinn machen. Jack würde hierbei den Behemoth verkörpern, eine gefürchtete Bestie des Landes und die anderen 2 Katastrophen werden dann eventuell Zoankräfte besitzen die an den Himmel (Ziz) und das Meer (Leviathan) angelehnt sind. Bzw. da es einen zu starken Kontrast darstellen würde, eine Zoanfrucht eines Meerestiers zu konsumieren könnte es sich bei der Katastrophe die den Leviathan verkörpert auch um einen Fischmenschen handeln. Da ich davon ausgehe, dass wir nun doch zuerst in Richtung Big Mom gehen und erst anschließend zu Kaido ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass zum Zeitpunkt einer Konfrontation mit Kaido Jimbei bereits Teil der Strohhutbande sein wird (Er meinte ja er habe noch etwas mit der Kaiserin zu tun). Gemäß dem Fall dass eben diese Kondition erfüllt ist könnte ich mir das durchaus so vorstellen:

      - Jack vs Zorro (Jack benutzt ebenfalls Klingenwaffen, außerdem könnten seine Hauer auch gut für den Schwerkampf verwendet werden)
      - Unbekannte Katastrophe (Ziz) vs Sanji (Da dieser ja bekanntlich Sky Walk beherrscht)

      - Unbekannte Katastrophe (Leviathan) vs Jimbei (Kampf der Unterwassergiganten )



      Das wärs soweit mit meiner Theorie, ich entschuldige mich im Vorraus falls jemand vor mir bereits dieselbe Theorie hatte und hier niederschrieb, ich habe bislang nicht drüber gelesen
      Die Theorie ist zwar nicht ganz neu, wenn man aber mal ehrlich ist, ist das auch nur noch selten möglich :P
      Mich bringt das ganze auf eine Schlussfolgerung nachdem ich das eigentlich sehr logisch und nachvollziehbar empfinde was du da sagst!
      Wenn wir als Katastrophen nur noch Himmel und Meer übrig haben (was wenn die Theorie stimmt ganz logisch ist) fällt X.Drake automatisch als einer der 3 aus! Diese Theorie/Frage stand ja auch noch im Raum, ob es X.Drake in den 2 Jahren zu einem der 3 Offiziere geschafft hat. Wir haben zwar meines Wissens nie die genaue Deklaration seiner Zoan-Frucht gelesen, das er jedoch ein Dinosaurier ist, der verdammt nach einem T-Rex oder ähnlichen aussieht, ist vermutlich klar... Nachdem ein Dinosaurier mit langen dicken Beinen und kurzen schmalen Ärmchen keine großen Schwimmqualitäten aufweist (oder andere Meerbezogene Kräfte) oder fliegen könnte (oder etwas mit der Luft zu tun hat), fällt er als Desaster aus.
      Nachdem ich ihn als Charakter sehe, der noch irgend eine Bedeutung hat (ob groß oder klein weis ich auch nicht), frage ich mich was sein Beitritt zu Kaidos Bande nun wirklich bezweckte. Ich denke nicht das wir ihn jetzt einfach als Kaidos Laufburschen sehen.
      Mein Gefühl ist nun, vorausgesetzt die Grundtheorie stimmt mit der Aufteilung der Desasters, das Kaido einen "Spion" in seinen Reihen hat um ihn zu stürzen!
      Option A: DIe Marine hat ihn los geschickt um eine lang geplante Aktion gegen Kaido zu betreiben
      Obtion B, die ich persönlich wahrscheinlicher finde: Law hat mit Drake vor dem TS eine Allianz geschmiedet. Kaido muss von Anfang an Laws Ziel gewesen sein. Sein urspürnglicher Plan war ja eigentlich Kaido zu stürzen/schwächen um Mingo fertig zu machen. Dressrosa war ja nie so geplant! Was wenn Law mit Drake einen Deal machte das er sich Kaido anschließt um im Kampf gegen ihn in Phase 2 oder 3 des Plans seine Crew oder Strukturen von innen zu zerschlagen. Dann wäre das gut durchdacht gewesen. Er hat im Endeffekt nur noch auf die Abrissbirne warten müssen, die die Drecksarbeit macht (also RUffy). Der Strategische Teil wäre durch Law und Drake passiert.

      Falls das nun stimmen sollte, wäre Kaidos Bande infiltriert, die gegen Allianz würde nun aus 3 Supernovaen bestehen was ja auch schon einige vermutet haben und das ganze würde noch mal andere Dimensionen annehmen (realistischer werden in Bezug auf Kaidos Stärke/EInfluss Vs. SH Allianz

      Auch ich weis nicht wie neu diese Schlussfolgerung ist aber mich würden eure Meinungen dazu interessieren!
    • VASmoker schrieb:

      Kaido muss von Anfang an Laws Ziel gewesen sein. Sein urspürnglicher Plan war ja eigentlich Kaido zu stürzen/schwächen um Mingo fertig zu machen. Dressrosa war ja nie so geplant!

      Dieses Thema gleicht einem zweischneidigen Schwert, mMn. So wie es nun auf Dress Rosa abgelaufen ist, war es von Law nie beabsichtigt, das ist wahr. Doch Law's Ziel war von Anfang an ausschließlich Flamingo, nicht Kaidou. Die geschmiedete Allianz mit Ruffy, mit der Zielsetzung von Kaidou's Sturz, war lediglich eine Finte, um seine wahren Ziele unter Verschluss zu halten und Ruffy als Verbündeten gewinnen zu können.
      Ursprünglich sah sein Plan vor lediglich die SMILE Fabrik zu zerstören. Mit CC in ihren Händen wäre Doffy damit komplett aufgeschmissen gewesen, weil der Nachschub der SMILE zusammen gebrochen wäre (wie es nun ja auch passiert ist) und der Don damit automatisch den Zorn von Kaidou auf sich gezogen hätte. Law war also weder an einer Konfrontation mit Doffy, noch mit Kaidou interessiert. Stattdessen wollte er beide Parteien gegeneinander ausspielen, damit Flamingo von Kaidou getötet wird und er damit seine Rache bekommt, ohne gleichzeitig ein großartiges Risiko eingehen zu müssen.

      Dass Ruffy sein Plan letztlich völlig egal war und er die Sache selbst in die Hand genommen hat, ahnte Law bei der Schließung der Allianz ja noch nicht.

      Grundsätzlich denke aber auch ich, dass X. Drake keiner der Desaster ist. Vergleicht man mal die bisherigen Auftritte zwischen Jack und X. Drake (damals auf dem SA), dann liegen da doch ganz schöne Welten zwischen. Alleine schon, was den Unterschied der Kopfgelder betrifft. Es würde mich doch sehr wundern, wenn Drake binnen zwei Jahren zu einem der fähigsten Männer eines Yonkou aufgestiegen ist. Möglich wäre es mit Sicherheit, alleine an Ruffy sieht man ja bereits, was in zwei Jahren alles machbar ist, nachvollziehbarer fände ich es jedoch, wenn auch die letzten zwei Desaster Charaktere sind, die schon wesentlich länger unter Kaidou's Jolly Roger segeln und entsprechend weiter in ihrer Entwicklung sind.
      Zusätzlich dazu würde dies verdeutlichen, dass in Kaidou's Mannschaft eben nicht nur er und seine Desaster ordentliche Großkaliber sind, sondern auch in der unteren Riege einige dicke Brocken herum schwimmen. Sheephead und Ginrummy machten diesen Eindruck bisher nämlich noch nicht. Ein X. Drake täte der unteren Riege da nur gut.

      Ansonsten bin aber auch ich mir noch unschlüssig über die weitere Rolle von Drake. Law selbst sprach ja davon, dass man sich in der NW entweder einem Yonkou anschließt oder diese bekämpft. Neben X. Drake ging ja auch Capone lieber den sicheren Weg und schloss sich Big Mum an. Es kann also gewiss nicht ausgeschlossen werden, dass Drake einen ähnlichen Weg bevorzugte. Nicht jeder SN ist so aufbrausend wie Kid oder so unbeholfen wie Ruffy.
      Eine verdeckte Operation der Marine schließlich da dann doch wesentlich eher aus. Aus dem einfachen Grund, dass Drake das Leben eines Piraten einfach im Blut liegt, wie man im FB mit Law und Corazon auch am Rande erfahren hat. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass der wirklich desertiert ist, weil die Marine einfach nicht der richtige Ort für ihn war.

      Persönlich würde ich daher eher zwischen den beiden Varianten tendieren, die von Law damals auch angepriesen wurden:
      1) Drake schmiedet tatsächlich einen Plan, um Kaidou zu stürzen und ist nur zu Infiltrationszwecken Teil von dessen Bande geworden. Ob er nun tatsächlich mit Law in Kontakt steht, darüber vermag ich mir derzeit noch kein Urteil zu erlauben. Denn, wie gesagt, ursprünglich hatte Law es überhaupt nicht auf Kaidou abgesehen. Der bevorstehende Konflikt mit dem Yonkou geht einzig und alleine auf Ruffys Kappe. Und dass er mit Drake in Kontakt steht kann man, denke ich, dann doch eher ausschließen ^^
      2) Drake hat sich Kaidou guten Gewissens angeschlossen, weil ihm das einfach lieber war, als ständig über seine Schulter blicken zu müssen und zu hoffen, dass ihn keiner der großen Mitspieler der NW (Yonkou) plötzlich platt tritt.
    • VASmoker schrieb:

      Option A: DIe Marine hat ihn los geschickt um eine lang geplante Aktion gegen Kaido zu betreiben
      Obtion B, die ich persönlich wahrscheinlicher finde: Law hat mit Drake vor dem TS eine Allianz geschmiedet. Kaido muss von Anfang an Laws Ziel gewesen sein. Sein urspürnglicher Plan war ja eigentlich Kaido zu stürzen/schwächen um Mingo fertig zu machen. Dressrosa war ja nie so geplant! Was wenn Law mit Drake einen Deal machte das er sich Kaido anschließt um im Kampf gegen ihn in Phase 2 oder 3 des Plans seine Crew oder Strukturen von innen zu zerschlagen. Dann wäre das gut durchdacht gewesen. Er hat im Endeffekt nur noch auf die Abrissbirne warten müssen, die die Drecksarbeit macht (also RUffy). Der Strategische Teil wäre durch Law und Drake passiert.

      Falls das nun stimmen sollte, wäre Kaidos Bande infiltriert, die gegen Allianz würde nun aus 3 Supernovaen bestehen was ja auch schon einige vermutet haben und das ganze würde noch mal andere Dimensionen annehmen (realistischer werden in Bezug auf Kaidos Stärke/EInfluss Vs. SH Allianz

      Auch ich weis nicht wie neu diese Schlussfolgerung ist aber mich würden eure Meinungen dazu interessieren!
      Also ich denke das wir Option A ausschließen können, wir haben zwar noch nicht erfahren warum Drake aus der Marine ausgetreten ist aber das er als Spion arbeitet kann ich mir bei der Marine nicht vorstellen, sowas würde ich eher der WR mit ihren CP Agenten zutrauen.

      Zu Option B hatte ich schon vor einer ganzen Weile mal einen Post verfasst den man hier nachlesen kann. Ich hab nämlich schon seit einer ganzen Weile die starke Vermutung, dass Drake und Law zusammenarbeiten, aber wie gesagt das hab ich alles in dem Post ausführlicher beschrieben, deswegen will ich das nicht zu lang hier ausführen.
    • Bezüglich der Theorie, dass XDrake eine Allianz mit Law geschlossen hat und deswegen Kaido beigetreten ist, möchte ich mich auch zu Wort melden. Für mich ist es durchaus möglich, dass Law und XDrake sich in der Vergangenheit zusammentaten, sei es nun schon vor XDrakes Beitritt, oder erst nachher gewesen (XDrake griff ja sehr schnell Kaido an, wahrscheinlich mit dem Plan zu zeigen was er kann). Hier kam ja das Argument zur Sprache, dass Kaido für Law nie ein Ziel war, und deshalb eine Allianz mit XDrake nicht sinnvoll wäre.

      Dem möchte ich widersprechen, denn auf der einen Seite haben wir Law, der sehr viel über die geheimen Machenschaften von Flamingo wusste. Er war zwar vor langer Zeit Mitglied in dessen Bande, aber damals waren Smiles, so weit wir wissen, noch kein Thema. Daher halte ich es für nicht allzu leicht, das Law alles über die Smiles, über ihre Produktion, Ceaser und seinen Standort alleine, bzw. nur mit seiner Crew, herausfand. Möglich wäre es, aber sicher nicht leicht. Demzufolge wäre XDrake natürlich ein großer Pluspunkt für Law gewesen. Einer in Kaidos Reihen, der ihn mit wichtigen Insiderinformationen versorgen kann.

      Auf der anderen Seite ist XDrake, dessen Vater von Flamingo getötet wurde. Daher ist die Partnerschaft, deren Ziel die Vernichtung von Flamingo ist, auch für ihn erstrebenswert. Natürlich kann man argumentieren, dass er in einem der letzten Kapitel sagte, er hege keinen Groll mehr gegen Flamingo, vielleicht war dies aber auch nur Tarnung. Des weiteren, da der eigentliche Plan ja war, Kaido sollte sich gegen Flamingo richten, muss XDrake nicht einmal als Ziel gehabt haben, Kaido zu vernichten usw. sondern könnte Gefallen daran gehabt haben, dass er persönlich, als Teil Kaidos Crew, gegen die Flamingo Familie vorgeht, nachdem die Smile Produktion abgebrochen ist.

      Natürlich, alles nur Spekulation, aber ich wollte darlegen, dass sowohl Law als auch XDrake von der Allianz profitiert hätten.

      Habe jetzt erst den verlinkten Beitrag von Primo gelesen, da hatten wir ja ähnlichen Ideen.

    • @zorro1892

      Jo du hast nochmal in Kurzform das gut zusammengefasst was ich vor paar Monaten schon mal in die Runde geworfen habe. ^^
      Aber an die Idee das XDrake selbst Rache üben kann wenn Laws Plan aufgegangen wäre hatte ich noch nicht gedacht. Wäre auch kein schlechtes Szenario für Drake gewesen, obwohl ich mir nicht sicher bin ob er Doffy schlagen könnte.


      Auf der anderen Seite gab es die ersten Smiles schon vor dem TS, weil der Chef vom Auktionshaus bei Doffy angerufen hatte und Doffy bloß antwortete das das Zeitalter der Smiles begonnen hat und Sklavenhandel out ist. (Kapitel 504) Was zeigt das Law und Drake schon von dem Handel mit Kaido gewusst haben könnten.

      Ich kann auch das Argument von den Leuten verstehen die sagen das Doffy das Hauptziel von Law gewesen ist, aber wenn Laws Plan aufgegangen wäre hätte er ja auch nicht einfach die Allianz mit Ruffy lösen können. Er hätte so oder so irgendwann gegen Kaido kämpfen müssen, weil Kaido und seine Desaster sind ja auch nicht für Disskussionsrunden am Kaffeetisch zu haben, die rotten lieber gleich ganze Völker mit Giftgas aus und wenn jemand ihren Handel sabotiert werden die sich bestimmt auch an demjenigen rächen.

      Also egal wie es auf DR gelaufen wäre eine Konfrontation mit Kaido ist über kurz oder lang unausweichlich und ich kann mir bei Drake nicht vorstellen, dass er sich einfach so unterordnet. Er ist bestimmt nicht in die Neue Welt gesegelt um sich statt einem Admiral dieses Mal einem Kaiser unterzuordnen, dass kann ich mir nicht so richtig vorstellen, deswegen erwarte ich das da noch was kommt.
    • Ich halte Law für einen Taktisch sehr clevere Person. Wen wir schon darauf kommen das bei einem Ausfall der Smiles nicht nur Mingo sondern auch Law selber in Gefahr wäre. Wird Law auch selber darauf gekommen sein. Und er hätte Kaido so schwächen müssen das er ihn dann im zweifel auch besiegen kann. Ich denke Laws und Drakes Plan war es das Ruffy das Law Ruffy im MF hilft damit Ruffy in seiner Schuld steht. Dann hat er in der Gesetzlosenzone im Archipel 100 Herzen gesammelt um zum Samurai aufzusteigen und PH betreten zudürfen. Währendessen hat Drake sich Kaido angeschlossen und ist zu einem seiner Offiziere aufgestiegen(kein Desaster sondern eine Nummer darunter quarsi wie Sheepsheap.)Um im Richtigen Zeitpunkt Kaido aufzustacheln gegen Mingo vorzugehen. So wäre Kaido auf Mingo losgegangen. Aber ich denke nicht das das gereicht hätte damit Kaido und seine Bande genug geschwächt wären um sieanschließend zu vernichten. Und da kommt meiner Meinung nach Capone ins Spiel. Ich wette der ist nur in BM Bande um Sie und Kaido wegen CC auf einander zu hetzen. Damit wären Zwei Kaiser auf einen Schlag erledigt. Und Law näher am Titel PK. Er sagte ja auf dem Archipel das der Thron noch wartet.



      Ich hab ja nicht gesagt das sie es wissen. Law hat ja Ruffy nicht alles gesagt.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mihawk D. Dragon ()

    • Laws wirkliches und einziges Ziel war Flamingo. Er wollte ihn ausschalten, in dem er Kaido auf ihn hetzt, damit dieser dann kurzen Prozess mit dem pinken Flattermann veranstaltete. Er rechnete nie damit die Konfrontation mit Flamingo zu überstehen und brachte aus diesem Grund auch gar nicht erst seine Crew mit nach PH und später Dressrosa. Dass er die SHB treffen würde, war so nicht geplant, aber ein willkommenes Mittel, damit diese ihm bei seinem Plan bzgl. Flamingo halfen. Die Idee mit Kaido diente lediglich dazu, Ruffy zu einer Allianz zu bewegen und ihn ins Boot zu holen, ohne das wirkliche Ziel seines Planes diesem zu verraten. Womit Law halt nicht rechnete: Die SHB ist dickköpfiger und stärker, als er es anfangs angenommen hatte und Ruffys Vorstellung einer Allianz entsprach einer engen, nicht aufkündbaren Freundschaft, sodass er diesen nicht einfach wieder loswerden konnte durch Worte und dieser tatsächlich Flamingo selbst ausschalten konnte.

      Ohne es wirklich zu wollen, hängt er jetzt im Konflikt mit Kaido drinnen. Ein wirklicher Plan lag meines Erachtens jedoch nie wirklich vor. Laws Handeln wurde bis Dressrosa einzig und allein vom Ziel bestimmt, Flamingo auszuschalten und Rache wg. Corazon zu üben. Nicht mehr.
    • Ich habe eine kleine Theorie zu einem weiteren Crewmitglied von Kaidou , ich hoffe die gibt es hier nicht schon irgendwo ^^ Errinnert ihr euch noch an die Zuschauer vom Punk Hazard Arc? Als Ceaser besiegt wurde sagte ein Zuschauer , man solle Jack informieren. Meine Vermutung ist das dieser Zuschauer der 3. Adminral Green Bull ist :D die gründe wie ich darauf gekommen bin sind eher banal könnten denoch ein kleiner hinweis sein, und zwar wurde die Person in einem grünen Licht dargestellt zudem hatte sie auch 2 Hörner auf dem Kopf und neben der person war wohl eine art untergebener der sehr stark von der Siluette her wie käptn Ratte aussah, die person die ruffy kopfgeld verpasst hatte das würde schon mal eine Verbindung zur marine bedeuten. :) Außerdem lässt der name Green Bull stark auf eine Bullen Zoan vermuten und da wir wissen das Kaidou eine Zoan Armee hat kann es sehr wahrscheinlich sein.vllt ist greenbull ein mitglied von Kaidou der in die marine eingeschleust wurde oder green bull und kaidou sind geschäftspartner und greenbull heuert kaidous leute an den dreck in den meeren schnell und leise zu beseitigen. Was haltet ihr von der Theorie? ;)
    • Das kann ich mir eher nicht vorstellen. Green Bull war ja, bevor er ein Marineadmiral wurde, zusammen mit Fujitora bei der Internationalen Abwehr (weiss den Begriff nicht mehr) oder so.
      Ausserdem hatten wir mit Vergo bereits einen Maulwurf, ich bezweifle, dass ein Admiral einer ist, aber möglich ist natürlich alles.
      #SeeYaInWano
    • Legion schrieb:

      Ich habe eine kleine Theorie zu einem weiteren Crewmitglied von Kaidou , ich hoffe die gibt es hier nicht schon irgendwo ^^ Errinnert ihr euch noch an die Zuschauer vom Punk Hazard Arc? Als Ceaser besiegt wurde sagte ein Zuschauer , man solle Jack informieren. Meine Vermutung ist das dieser Zuschauer der 3. Adminral Green Bull ist :D die gründe wie ich darauf gekommen bin sind eher banal könnten denoch ein kleiner hinweis sein, und zwar wurde die Person in einem grünen Licht dargestellt zudem hatte sie auch 2 Hörner auf dem Kopf und neben der person war wohl eine art untergebener der sehr stark von der Siluette her wie käptn Ratte aussah, die person die ruffy kopfgeld verpasst hatte das würde schon mal eine Verbindung zur marine bedeuten. :) Außerdem lässt der name Green Bull stark auf eine Bullen Zoan vermuten und da wir wissen das Kaidou eine Zoan Armee hat kann es sehr wahrscheinlich sein.vllt ist greenbull ein mitglied von Kaidou der in die marine eingeschleust wurde oder green bull und kaidou sind geschäftspartner und greenbull heuert kaidous leute an den dreck in den meeren schnell und leise zu beseitigen. Was haltet ihr von der Theorie? ;)


      Ich halte da nix von :) Die farbliche Gestaltung im Anime ist nicht mit Oda abgestimmt...das grüne Licht (hab die Szene vom Anime jetzt nicht vor Augen) ist daher sicherlich willkürlich gewählt und hätte auch anders ausfallen können. Zu den Hörnern...Jeder untergebene in Jacks Crew hat Hörner. Kein Grund ausgerechnet bei diesem Schatten aud Green Bull zu tippen. Außerdem haben die Admiräle optisch bisher nichts mit ihren Tiernamen gemein: Gelber Affe, Blaufasan, roter Hund, lila Tiger...Sakazuki wedelt weder mit dem Schwanz noch läuft Issho gestreift durch die Welt. Warum sollte dann ausgerechnet Green Bull Hörner haben?!
      Ratte ist für mich einer der allerletzten Charaktere! Es ist zwar immer wieder schön, wenn alte Bekannte in die aktuelle Story wieder eingebunden werden aber ich würde meine komplette Kohle darauf setzen, dass Ratte da bleibt wo er hingehört...und das ist weder die Neue Welt noch die Grand line.
      Deine Undercoertheorie passt meiner Meinung nach auch nicht. Ein Admiral ist weltbekannt und soll Stärke vermitteln. Sie werden immer dann eingesetzt, wenn ordentlich mit den Ketten gerasselt werden soll. Es ist also unmöglich so jemanden iwo einzuschleusen...zumal bei so einer Aktion der Posten des 3. Admiral nach außen ja quasi wieder unbesetzt wäre.
    • Shankizzle schrieb:


      Deine Undercoertheorie passt meiner Meinung nach auch nicht. Ein Admiral ist weltbekannt und soll Stärke vermitteln. Sie werden immer dann eingesetzt, wenn ordentlich mit den Ketten gerasselt werden soll. Es ist also unmöglich so jemanden iwo einzuschleusen...zumal bei so einer Aktion der Posten des 3. Admiral nach außen ja quasi wieder unbesetzt wäre.
      Das hast du falsch verstanden. Legion meinte vermutlich, dass Kaidou Green Bull bei der Marine eingeschleust hat, nicht andersherum. Das halte ich aber für genauso ausgeschlossen. In Dress Rosa gab es dieses doppelte Undercover Szenario (Vergo, Rocinante) ja erst kürzlich. Da ist Oda schon kreativer, gerade wenn es um einen Marineadmiral geht.
      Des weiteren scheint mir Kaidou auch nicht die Sorte Mensch zu sein, der solche Wege geht. Zumindest vermitteln mir das die bisherigen Eindrücke nicht wirklich.
    • Das Green Bull für Kaido arbeitet kann man eigendlich ausschließen. Dann eher Fujitora wobei ich dann eher die Revos als Auftraggeber vermute. Besonders wen man seine Aktionen bedenkt. Besonders das niederknien. Oder der Kampf gegen Sabo der nicht auf dem nivaue war was er drauf hat. Und auch Sabo der umgangssprachlich mit beiden Händen auf dem Rücken gekämpft. Hat. Aber das in der Marine jemand für Kaido arbeitet halte ich für durch aus wahrscheinlich. Nur halt kein Admiral max Vize aber eher Kapitän.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • Hallo zusammen,

      bin jetzt schon länger angemeldet (2010-11???), hab mich bisher aber immer zurück gehalten was die Kommentare angeht.


      Wie viele hier im Forum bin ich total begeistert von Kaido...
      Allerdings befürchte ich das der gute einfach "verschwendet" wird. Bisher sind die Charaktere in OP immer recht eindimensional, also entweder böse oder gut. Es gibt kaum Charaktere die sich dazwischen finden. (Eventuell ja jetzt Caesar-> wobei der ja auch von böse zu gut wird)

      Irgendwie wünsche ich mir dass Kaido einfach mal so jemand ist. Also nicht böse von Geburt an (Arlong, Croc, BB, Doffy) sondern mal jemand der einen nachvollziehbaren Grund für sein handeln hat.
      Ich finde dass er in seinem bisherigen Auftritt relativ "sympatisch" gewirkt hat
      Und man könnte vieles bisher berichtete ziemlich einfach erklären
      -> Attacke auf WB, weil er wusste das dieser den Kampf auf MF nicht überleben würde
      -> Auf Zou macht Jack einen Alleingang usw.

      Ist zwar viel Wunschdenken dabei aber grundsätzlich denke ich so ein Charakter würde der Story gut tun. Zudem würde Oda beweisen, dass er nicht nur Foreshawdowing, sondern auch wirklich Interessante und komplizierte Charaktere in seine Storys einbauen kann.
    • Bosnier schrieb:

      Hallo zusammen,

      bin jetzt schon länger angemeldet (2010-11???), hab mich bisher aber immer zurück gehalten was die Kommentare angeht.


      Wie viele hier im Forum bin ich total begeistert von Kaido...
      Allerdings befürchte ich das der gute einfach "verschwendet" wird. Bisher sind die Charaktere in OP immer recht eindimensional, also entweder böse oder gut. Es gibt kaum Charaktere die sich dazwischen finden. (Eventuell ja jetzt Caesar-> wobei der ja auch von böse zu gut wird)

      Irgendwie wünsche ich mir dass Kaido einfach mal so jemand ist. Also nicht böse von Geburt an (Arlong, Croc, BB, Doffy) sondern mal jemand der einen nachvollziehbaren Grund für sein handeln hat.
      Ich finde dass er in seinem bisherigen Auftritt relativ "sympatisch" gewirkt hat
      Und man könnte vieles bisher berichtete ziemlich einfach erklären
      -> Attacke auf WB, weil er wusste das dieser den Kampf auf MF nicht überleben würde
      -> Auf Zou macht Jack einen Alleingang usw.

      Ist zwar viel Wunschdenken dabei aber grundsätzlich denke ich so ein Charakter würde der Story gut tun. Zudem würde Oda beweisen, dass er nicht nur Foreshawdowing, sondern auch wirklich Interessante und komplizierte Charaktere in seine Storys einbauen kann.
      Stimmt nicht. Die Charaktere sind bei weitem nicht eindimensional. Arlong hasste die Menschen weil in OP Rassismus herrscht. Doffy hatte eine schreckliche Kindheit und der Hass wuchs daher. Die Charaktere sind also nicht wirklich eindimensional, Fujitora ist so einer der nicht wirklich böse ist obwohl er bei den bösen ist. Sengok und Garp ebenfalls.
    • One Piece ist der letzte Mange, bei denen die Charakte Eindimensional sind. Hier haben die Charaktere einfach verschiedene Ansichten.
      Wie es Santos bereits sagte, Arlong hasste die Menschen, aber er würde niemals Hand an seine FM Brüder legen, ein "böser" Charakter hingegen schon.

      Crocodile ist weder böse noch gut, er hat schlechte Sachen gemacht, aber auch Ruffy und Ace beim GE Ereignis gerettet und sich sogar einem Admiral entgegengestellt.
      BB ist ein Träumer wie Ruffy, nur geht er auch "schmutzige" Wege, wenn es einen Char gibt der böse ist, dann eher BB.
      Doffy hatte eine harte Vergangenheit und er hasst die HDM, aber genauso wie Arlong, würde er seiner "Familie" kein Haar krümmen, ausser bei einem Verrat.

      Zum Thema:

      Jemand sagte, dass die 3 Desaster jeweils den Himmel, das Land und das Wasser "dominieren". Kaido ist der stärkste auf allen Gebieten.
      Jack ist stärkster Desaster an Land, er könnte ein Gegner für Zorro sein.
      "Luftdesaster" ein zukünftiger Gegner für Sanji und "Wasserdesaster" für Jimbei. Diese Theorie ist nicht von mir, ich habe sie bei jemandem abgekuckt, nur finde ich seinen Post nicht.

      Darüber wird Kaido bestimmt noch Kaliber wie Chopper, Brook, Franky etc in seinen Reihen haben + die 500 Smileynutzer.
      #SeeYaInWano
    • Jay Santos schrieb:

      Stimmt nicht. Die Charaktere sind bei weitem nicht eindimensional. Arlong hasste die Menschen weil in OP Rassismus herrscht. Doffy hatte eine schreckliche Kindheit und der Hass wuchs daher. Die Charaktere sind also nicht wirklich eindimensional, Fujitora ist so einer der nicht wirklich böse ist obwohl er bei den bösen ist. Sengok und Garp ebenfalls
      Gerade in den jeweiligen Flashbacks werden die beiden aber ziemlich "böse" dargestellt.
      Arlong ist von Anfang an ein Rassist (gegenüber Menschen) und Doffy benimmt sich im FB auch nicht gerade gut gegenüber seinen Mitmenschen...
      Die beiden haben zwar Motive hinter Ihren Taten aber grundsätzlich sind sie Ihrem ursprünglichen Wesen treu geblieben...
      Crocodiles Ziel war es ja zum Beispiel WB zu töten, deswegen die Allianz mit Ruffy und Buggy... zudem hat er ein Land ins Chaos gestürzt um an eine Massenvernichtungswaffe zu kommen...

      Die Marine ist da ein spezieller Fall... Ich behaupte mal die meisten Soldaten sind nicht unbedingt böse
      Sie haben halt Ihre Ansicht von Gerechtigkeit und da passen Piraten (verständlicherweise) nicht hinein
      Sieht man ja an genug Beispielen (wie z.B. Smoker, Kuzan, Fujitora, Coby, Garp usw.), und man darf ja dabei nicht vergessen dass die meisten Soldaten, Vizeadmiräle und Admiräle wahrscheinlich nichts über das verlorene Jahrhundert wissen. Demnach reagieren Sie nur auf die "Bedrohung" die von den Piraten ausgeht...
      Natürlich gibt es auch schwarze Schafe (Morgan; Akainu?)
      :thumbsup:



      Zu Kaido und seiner Crew kann man ja sonst leider wenig sagen. Es wird aber darauf hinauslaufen, dass jeder aus SHB einen ebenbürtigen Gegner bekommt.
      Um die Smile Nutzer werden sich wahrscheinlich die 7 Kapitäne der Allianz kümmern... Vielleicht kriegt jeder von Ihnen nochmal einen "Endgegner" vorgesetzt um seine Stärke zu zeigen...
    • Der Arlong Park ist als Gebäude eine Imitation des Hauptgebäudes des Sabaody Parks. Eines menschlichen Vergnügungsparks in den Arlong (und andere Mitglieder seiner Crew) als Kinder gerne reinwollten. Das klappte nur aber leider nicht weil die Rassisten unter den Menschen das verhindert haben. In dem Sinne, dass die Kinder bestenfalls vertrieben worden wären und schlimmstenfalls erschossen oder in die Sklaverei verkauft worden wären.


      In Kapitel 621 hält Arlong Jinbei davon ab auf einen bewusstlosen Marinesoldaten weiter einzuprügeln. Aufgrund seiner Kindheit hatte er zwar auch schon da die Angewohnheit Menschen als minderwertig zu betrachten aber mit seiner Brutalität schien es dann doch noch nicht so weit her zu sein. Zumindest bevor Menschen durch einen feigen Betrug Fisher Tiger ermordeten. Einen Fischmenschen der sowohl menschliche als auch nicht-menschliche Sklaven befreit hatte und dafür von der menschlichen Regierung als böse gebrandmarkt wurde.

      Doflamingo war zwar als Kind schon der eher typische Himmelsdrache aber zum einen kann man Argumentieren, dass Homing, Rocinante und ihre Mutter ausgesprochen ungewöhnliche Beispiele seines Umfeldes waren. Ist ein bisschen schwierig eine entsprechende Moral zu entwickeln wenn eigentlich so gut wie jeder in deiner Umgebung sagt das ist eigentlich richtig so wie es ist. Zumal es sicherlich nicht geholfen haben dürfte, dass Trebol und die anderen Doffys Bosheit aktiv gefördert haben. Man kann zwar immernoch feststellen, dass er schon als Kind grausam war aber umgekehrt kann man auch argumentieren, dass nicht jedes Kind, das zum Spass mit einer Lupe Ameisen abfackelt, später zu einem Soziopathen heranwächst. In diesem Fall sind die Himmelsdrachen halt echt so irre, dass normale Menschen für sie auch nicht viel mehr wert sind als Ameisen. Finde Arlong da zwar das bessere Beispiel aber ich wollt die Sache mit Doffy dann doch nochmal aufdröseln.


      Ich finde es ansonsten sehr fragwürdig Charakteren wie Crocodile und Blackbeard anzuhängen sie seien "von Geburt an böse" wenn wir über ihre Kindheit rein garnichts wissen. Effektiv wissen wir nichts über das Motiv dieser Leute. Crocodile, Blackbeard und Moriah haben/hatten alle denselben Traum: Piratenkönig zu werden. Crocodile scheiterte mindestens an Whitebeard (wenn man seinen Groll mal bedenkt und die Aussage über die zahllosen Leute die ihre Tränen runterschlucken mussten wegen Whitebeard) und Moriah? Moriah ist das, was Ruffy vielleicht geworden wäre wenn er nicht direkt nach Sabaody kapiert hätte, dass seine Crew noch lebt. Denn das ist es was Moriah augenscheinlich passiert ist. Ruffy hatte einfach nur das Glück, dass Kuma auf seiner Seite war und er aus dem Albtraum wieder aufwachen durfte. Bei Blackbeard haben wir nur das Bild aus seiner Kindheit wo er weinend herumsitzt. Darüber hinaus wissen wir nur, dass er 20 Jahre auf eine Chance gewartet hat und bereit gewesen wäre seinen Traum aufzugeben wenn die Yami Yami no Mi nie aufgetaucht wäre. Und auch er hatte praktisch 20 Jahre lang jeden Tag Whitebeard vor ner Nase. Der Mann der dem One Piece angeblich am nächsten war. Der Mann der an Schätzen wie dem One Piece kein Interesse hat weil sein Wunsch nicht Reichtum, sondern eine Familie war.

      Die guten Marinemitglieder unterstützen stillschweigend ein System, dass Ohara vernichtete um die wahre Geschichte zu vertuschen. Ein System, dass Sklaverei duldet. Ein System in dem Leuten (Schiffsbaumeister Tom) Verbrechen angehängt werden damit man einen Vorwand hat um sie in die Hölle auf Erden zu stecken wo man sie den Rest ihres Lebens foltern wird. Monster wie die Himmelsdrachen werden von der Marine unterstützt auch wenn sie auf der Straße willkürlich Bürger erschießen oder versklaven. Zorro wurde verhaftet und damit effektiv zum Verbrecher weil er sich einem Schnösel wie Helmeppo widersetzte um ein Kind zu beschützen. Wie viele Leute wurden so wohl in die Piraterie getrieben? Und dann hat man so Spinner wie die G-5 Marinesoldaten wie Piraten schon direkt auf ihren Schiffen foltern und sichtlich Spass dabei haben. Sind ja "böse" Menschen, also braucht man kein schlechtes Gewissen haben wenn man auf deren (oder unter deren) Niveau sinkt.




      Was mich bei Kaido interessiert ist ob seine Selbstmordversuche ein halbwegs ernst gemeinter Versuch sind oder ob er inzwischen so sehr von seiner Widerstandskraft überzeugt ist, dass er eher am rumalbern ist. Denn wenn es ihm ehrlich egal sein kann ob er stirbt hätte ich gerne mal gewusst wieso er sich von Shanks hat aufhalten lassen. Wenn Whitebeard und die Marine eine gute Herausforderung wären sollte man meinen, dass Whitebeard und Marineford nachdem man sich an Shanks müde gekämpft hat umso besser wären.

      Wenn Kaido allerdings wirklich so wenig auf sein Leben gibt wäre es doch interessant, dass Jack recht ähnlich handelt. Immerhin legte er sich mit dem Gefangenentransport von Doflamingo an. Auf dem war, soweit ich mich erinnere, Sengoku, Garp und Fujitora. Und das nachdem er 5 Tage lang durchgängig am Kämpfen war.


      Die Smile Nutzer interessieren mich immernoch. Ich hab irgendwo schon gelesen, dass manche glauben die Gifters seien die SMILE Nutzer. In dem Fall wäre Sheepshead als Anführer von Jacks Giftern dann ein grober Indikator für deren Power. Je nachdem wer sich da alles einschaltet kann das ne nette Massenschlacht geben. Wobei ich persönlich ja hoffe, dass Kaido auch noch andere hochkarätige Crewmitglieder hat außer den 3 Calamities.

      Jack gefällt mir da schon einfach weil er einer der interessanteren Zoans ist und seine Tierform nutzt. Ich hoffe von der Art Zoan-Kampfstil noch mehr zu erleben denn bisher haben die mich eher gelangweilt mit ihrer Angewohnheit nur in der Mischform herumzulungern.
    • Mir ist eine Interessante Verbindung zwischen Kaido und seinen "Drei Katastrophen" aufgefallen: Jacks Beiname heißt auf Japanisch Kangai (旱害). Kaidos Zeitvertreib ist es auf alle möglichen Arten Selbstmordversuche zu begehen. Und Suizid heißt Jigai (自害). In beiden Wörtern befindet sich das Zeichen für Schaden/Unheil und ich bezweifle doch stark, dass es sich nur um einen Zufall handelt. Kaido und die Katastrophen scheinen demnach ein Vierergespann, welches dem Thema "Vernichtung" folgt, darzustellen. Das lässt mich wiederrum an die vier apokalyptischen Reiter denken. Jack könnte den dritten Reiter verkörpern, schließlich zieht eine Dürrekatastrophe nicht selten eine Hungersnot nach sich. Und Kaido verkörpert sowohl Tod als auch Unsterblichkeit.

      Im Nichiren-Buddhismus gibt es außerdem die sogenannten "3 Katastrophen und 7 Plagen". Diese 3 Katastrophen werden hier nochmals unterteilt in die drei höheren Katastrophen (Feuer, Wasser, Wind), welche die Erde verschlingen, und die drei geringeren Katastrophen (Hungersnot, Krieg und Seuche), welche die Menschheit auslöschen. Die 7 Plagen beschreiben einfach endzeitliche Krisen, meist Naturkatastrophen, die auf den Weltuntergang hindeuten, wie man sie auch in der Bibel wiederfindet. Die Plagen variieren je nach Text, man findet aber fast immer Dürre, Überschwemmungen, Vulkanausbrüche/Waldbrände, schwere Unwetter, etc. Das kling jetzt vielleicht etwas verwirrend, passt aber sehr gut zu dem oben genannten Bild der apokalyptischen Reiter. Worauf ich im Kern hinaus möchte ist, dass sich Oda vielleicht grob an diesen endzeitlichen Texten orientiert hat und Kaidos Katastrophen jeweils eine oder mehrere passende Fähigkeiten davon zuweist. Mit Jack hätten wir zumindest schon mal die Dürrekatastrophe und im weiteren Sinne auch die Hungersnot. Passt also soweit.

      Über die anderen beiden Katastrophen kann man sich jetzt natürlich zu Tode spekulieren. Handelt es sich bei allen um urzeitliche Zoans? Ist X. Drake gar einer davon? Was ich persönlich jedoch eher nicht glaube... Um einfach mal ins Blaue zu raten: Zumindest einen feuerspeienden Drachen, der die Feuersbrunst verkörpert würde ich sehr feiern. Ein Drache, der Wanokuni tyrannisiert macht eigentlich auch sehr viel Sinn. Beim dritten und letzten Desaster könnte ich mir gut einen Riesenvogel Rock oder einen Flugsaurier vorstellen, welcher mit seinen Flügelschlägen für gewaltige Tornados sorgt und deshalb als "Sturmkatastrophe" bezeichnet wird.

      Außerdem erwarte ich jetzt fast schon, dass es neben den "Drei Katastrophen" auch noch eine Gruppe von Kommandanten mit dem Namen die "Sieben Plagen" gibt. Kaidos Bande scheint ja in unterschiedliche Gruppen wie "Calamities", "Gifters", "Pleasures" etc. eingeteilt zu sein. Würde mich daher nicht wundern, wernn wir auch noch "Predators" (Fleischfresser), "Reaper" (große Zoans, die wie Mähdrescher alles niedermachen) und eben weitere Kampfeinheiten zu sehen bekommen werden.

      Kaidos Bande gefällt mir vom Aufbau her bis jetzt fast am besten von allen Kaisern.