Videospiel News, Leaks, Gerüchte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Das Schöne an CDP ist, dass ihre Spiele TW1-TW3 nicht nur viele Spielstunden geboten haben, sondern diese auch auf guten bis sehr guten Niveau waren. Ich hatte jedenfalls mit der Reihe weit mehr Spaß als mit den Bethesda RPGs. Aber gut, ich liebe auch einfach die TheWitcher Romane bzw das ganze Universum. :) Die beiden Addons , von DLCs kann man imo gar nicht mehr reden bei der geboten Spiellänge, werde ich mir allerdings aus Zeitgründen erst später holen.

      Neuer Spiderman Titel, exklusiv für die PS4, in Arbeit?

      In den vergangen Wochen gab es ja bereits Gerüchte rund um ein neues Spiderman Spiel, welches bei dem Entwicklerstudio SuckerPunch (Macher der Infamous Reihe) in Arbeit sein soll. Nun gibt es einen weiteren Hinweis:
      play3.de/2016/05/10/spider-man…4-titel-von-sucker-punch/

      Klar sicher ist das Ganze noch lange nicht, aber so kurz vor der E3 kann man sich ja etwas hypen. :D Persönlich würde mich über ein solches Game freuen, und denke SuckerPunch könnten genau die Richtigen für sowas sein. Mit der Batman Arkham Reihe hat Rocksteady gezeigt, dass man durchaus gute Heldenspiele bringen kann und nicht nur irgendwelche Lizenzgurken. Warum also nicht mal einen Superhelden aus dem Marveluniversum nehmen? ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Reborn schrieb:

      Warum also nicht mal einen Superhelden aus dem Marveluniversum nehmen? ^^

      Hat für mich in diesem Fall mehrere Gründe:

      • SuckerPunch ist nicht Rocksteady
      • Spider-Man ist nicht Batman
      • (Fast) sämtliche Marvel-Videospiele sind bisher gefloppt

      Die einzigen Spiele, die mir von Marvel Charakteren bisher wirklich zugesagt haben, sind das erste Spider-Man Spiel für die PS1 (Nostalgie), Spider-Man 2 (Nostalgie), sowie das Deadpool Spiel von HighMoon Studios von 2013. Alles andere war kompletter Käse und gehört in die Tonne getreten. Für mich liegt das unter anderem auch einfach daran, dass Batman nun mal kein Superheld im eigentlichen Sinne ist. Er ist ein Mensch, der im Nahkampf unfassbar gut ausgebildet wurde und zeitgleich als Detektiv von sich hören lässt. Spider-Man dagegen ist ein junger Knabe mit ner großen Klappe, lauter Beziehungsproblemen und ner Kamera um den Hals (um es jetzt mal überspitzt zu formulieren).

      Die Arkham Reihe war vor allem deswegen so erfolgreich, weil sie eine gewisse Bodenständigkeit besaßen. Etwas, was bisher nur wenigen Spielen dieses Genres gelungen ist. Auch Infamous hatte diese Eigenschaft nicht - Wenn überhaupt, dann nur in einer sehr geringen Dosis.

      Auch bei SuckerPunch als federführendes Unternehmen hält sich meine Begeisterung in Grenzen. Infamous 1 und 2 fand ich wirklich gelungen, Second Son eher weniger, denn das hat doch an einigen Stellen ziemlich gekrankt. Storytechnisch war es bedeutend flacher als seine Vorgänger (trotz vielversprechender Ausgangslage), die Dramaturgie konnte nicht mehr an die der Vorgänger anknüpfen und es fehlten die spielerischen Innovationen. Im Grunde entwickelte sich das Franchise nur von der Grafik aus weiter, nicht aber von den Spielmechaniken. Anders als die Arkham Reihe.

      Wenn ich mir ein Spiel zu einem Marvel Helden wünschen würde, dann wäre es wohl eins zu Black Panther, der ein ähnliches Maß an Bodenständigkeit mitbringt wie Batman, oder ein zweites Spiel zu Deadpool, bei dem der Vorgänger bereits gezeigt hat, dass das Konzept durchaus funktioniert, wenngleich es auch nicht unbedingt was für jedermanns Geschmack war.
      Aber bei Spider-Man bin ich skeptisch ... Zum einen wegen der schwierigen Vorgeschichte der Spider-Man Spiele, wegen dem Hersteller (auch wenn ich die Infamous Spiele prinzipiell gerne gespielt habe), zum anderen aber auch, weil ich mir einfach etwas mehr Innovation wünschen würde. Im Kino funktionieren mittlerweile doch auch nicht mehr nur Batman und Spider-Man gut - Wieso geht man dieses Wagnis nicht auch mal für die Videospiele?

      Just my 2 cents ~
    • Erste kleine Info-Schnipsel zu Hideo Kojimas neuem Spiel!



      Der Gaming-Gott hat mit der Famitsu über seinen neuen Titel geredet.

      Aktuell experimentiert er mit Charakteren, Handlungssträngen und Spielmechaniken. Es wird aber wohl auf jeden Fall ein Action-Titel sein. Er hat nichts dazu gesagt, ob es eine Open-World geben wird oder nicht. Interessant ist aber, dass Fans von Uncharted und Tom Clancy's The Division laut Kojima viel Spaß mit dem Spiel haben werden. Dementsprechend lässt sich eine Open-World hier schon vermuten.

      Außerdem sagte er noch, das man beim ersten Trailer des Spiels wohl nicht vermuten würde, das es sich tatsächlich um die Art Spiel handelt, die er da beschreibt. Sobald man dann aber selbst Hand an den Controller legt, sollte man verstehen was er meint.

      Quelle:
      dualshockers.com/2016/05/10/hi…-the-division-will-enjoy/

      Sehr kryptisch das Ganze. Ich denke auf der e3 bei Sony Pressekonferenz bekommen wir vielleicht einen ersten Teaser Trailer.

      Ich freue mich jetzt schon darauf, wenns ein neuer Titel wahrscheinlich Verkaufsrekorde bricht und Konami ein langes Gesicht macht. Heh.

      BDO
    • OneBrunou schrieb:

      Im Kino funktionieren mittlerweile doch auch nicht mehr nur Batman und Spider-Man gut - Wieso geht man dieses Wagnis nicht auch mal für die Videospiele?


      Vielleicht weil große Titel sich auf den Massenmarkt konzentrieren und ein Spiderman bekannter ist als ein BlackPanther? ^^ Aber ein Spiel rund um BlackPanther würde ich auch definitiv feiern.
      Meinst du jetzt eigentlich mit Bodenständigkeit, dass das Batman Universum mehr Stoff für gute Geschichten bietet und dass Batman auf Grund seiner Verletztbarkeit einfach spielerisch mehr Spaß macht? Viele Superhelden hätten im Grunde nur gegen die richtigen Bösewichte Probleme, und der Rest der Gegner wäre ja nur Kanonenfutter.

      Zu SuckerPunch, ich muss gestehen ich kenne nur Infamous Second Son, die Vorgänger gingen an mir wegen fehlender PS3 komplett vorbei und daher kann ich keinen Vergleich ziehen. Second Son jedenfalls habe ich bei einem Kumpel paar Stunden gespielt, und fand ihn ganz unterhaltsam. Sicherlich kein Meisterwerk bzw Dauerbrenner, aber die Superkräfte mit dem Rauch und dem Neonlicht waren cool umgesetzt und diese Art von Superkraft war mir auch recht neu. ^^
    • The Last Guardian lebt!

      Die Jungs von IGN haben vergangenen Donnerstag ein neues Video zum kommenden Sony-Exklusivtitel "The Last Guardian" veröffentlicht, dass sowohl weitere Gameplay Szenen, als auch Hintergrundinformationen durch den Creative Director Fumito Ueda vermittelt. Dabei geht es unter anderem darum, wie problematisch die Entwicklung bisher abgelaufen ist, was mitunter an Trico, dem tierischen Begleiter des Spielers, gelegen hat. Dieser bekommt nämlich keine einfache KI verpasst, sondern soll, mit seinem Verhalten, tatsächlich zum Leben erweckt werden. Man will erreichen, dass einem diese Figur in Erinnerung bleibt. Man will sie facettenreich gestalten und inszenieren, so muss bspw. auch die Beziehung zwischen dem Spieler und Trico erst mühsam aufgebaut werden. Ueda will, dass die Spieler Trico als Lebewesen wahrnehmen, das eigenständig denkt und handelt.


      Ich freue mich sehr darauf, dass das Spiel scheinbar weitere Fortschritte macht und kann den Release, der voraussichtlich noch in diesem Jahr stattfinden soll, kaum mehr erwarten!
    • TLG kommt dieses Jahr noch? Shut up and Take My Money! Wie lange warten wir Fans schon auf den geistlichen Nachfolger Shadow of the Colossus? Ca 10 Jahre jetzt. Natürlich muss man auch etwas skeptisch sein, aber ich freue mich einfach, dass es nun rauskommen wird . :)

      Und hier noch ein Live Action Trailer für das im August erscheinende Spiel Deus Ex Mankind Divided :

    • Der Trailer macht extrem lust auf mehr weil es sich auch gleichzeitig mit einem gesellschaftskritischen Problem auseinander setzt. Nähmlich der Mechanischen Apartheid. Wir streben ein immer enger werdendes Geflecht von Mensch und Technologie an. Immer mehr ist miteinander verbunden und durch Augmentierungen werden wir selbst natürlich immer mehr zur Maschine. Wir stehen zwar heute erst am Anfang davon aber nur schon dinge wie Selbstfahrende Autos erzeugen bei Menschen natürlich Angst. Wenn man den Gedanken aus dem Video weiter tragt und sich mit Hacks/Hacking gedanken macht ist das schon eine neue Stufe des Horrors, denn schaden welche Hacker heute anrichten lässt sich irgendwo noch beheben solange es nicht explizit mit den persönlichen Daten gespielt wird und dir dein Leben zur hölle gemacht wird. Vieles decken versicherungen usw.

      Aber das Spiel, ouuu ich freue mich weil solche Themen reizen mich extremst vor allemw eil ich selbst in solchen ethischen diskutierbaren themen mich beruflich bewege. :)
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Dieses Dystopie bzw Cyberpunk Setting ist auch ziemlich unverbraucht. Sicherlich eins der Gründe, wieso das Deus Ex Franchise so gut ankommt. (na gut nicht jeder Ableger ^^ ) Freue mich daher auch auf CyberPunk 2077 von CDP, aber das wird natürlich noch etwas dauern. Zur eigentlichen Hauptstory, falls einige das Franchise noch nicht kennen:

      Mainkind Divided spielt im Jahre 2029, 2 Jahre nach den Ereignissen von Deus Ex Human Revolution. Adam Jensen, der Protagonist aus dem Vorgänger, ist mittlerweile ein hochrangiges Mitglied der Regierung. Er selbst verlor einst bei einem Attentat seine Gliedmaßen und wurde mit Augmentationen "wiederbelebt". Im Grunde genommen arbeitet er für die Menschen, die seine "Art" verabscheuen.
      Gameplaytechnisch hat der Spieler viele Freiheiten, ob nun action, stealth oder eben eine Mischung aus beiden. Man kann sich dabei seinen "eigenen" Adam Jensen basteln, die Art deines Spielstils hängt nämlich davon ab, welche Augmentationen du für ihn skillst. Auch kann man sich die Umgebung in typischer Schleichmanier zu Nutze machen (Hacken von Drohnen, Schächte usw). Es gibt also mehrere, verschiedene Wege zum Ziel. Und je nach Vorgehensweise sowie den Entscheidungen, die man im Laufe des Spiels bei der Interaktion mit anderen Charaktern trifft, beeinflusst man auch den Storyverlauf. Hier wäre nochmal der Trailer aus dem letzten Jahr :

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Whoops, habe jetzt erst gesehen, das wir tatsächlich schon einen eigenen Thread für das Spiel haben. Wäre ein Mod so nennt und verschiebt meinen Post? Sorry! Und Danke!



      Yooka Laylee verschoben auf 2017

      AAAHHH!!! *schriller Schrei wie von einem kleinen Mädchen*

      Ich habe mich gerade komplett in "Yooka Laylee" verschoßen X(

      Dieses Spiel... als ob meine gesamte Gaming-Kindheit in eine Zeitkapsel gesteckt wurde, in die Gegenwart geholt wurde, und nun den nächsten Evolutionsschritt durchmacht. Wartet... das ist ja auch genau das was passiert!!!

      Für die unter euch, die mit dem Titel nichts anfangen können: "Yooka Laylee" ist das neue Spiel der ursprünglichen Rare-Mitarbeiter. Der Leute, die großartige und zeitlose Spiele wie "Banjo Kazooie", "Donkey Kong Country", "Jet Force Gemini" oder auch "Conkers Bad Fur Day" geschaffen haben.

      Rare war zu N64 Zeiten einer DER besten und hochwertigsten Entwickler, die für die Konsole entwickelt haben. Alles nahm sein Ende, als Rare 2002 durch Aktienmehrheit in die Hände von Microsoft fiel. Danach gab es zwar noch 1-2 gute Titel, seit mindestens 10 Jahren kam aber nur noch SCHROTT. Deswegen haben auch viele Entwickler, die von Anfang an bei Rare dabei waren nach und nach das Studio verlassen. Ohne diese alteingessesen Experten brachte Rare dann leider keine guten Spiele mehr raus.

      Diese Veteranen haben sich aber nun zusammengeschloßen und ein neues Studio gegründet: Playtonic Games. Ihr erstes Spiel: Yooka Laylee.



      Die Parrallelen zu Banjo Kazooie sind bei dem Spiel einfach unverkennbar. Ich bin sowas von gehyped für den Titel, ich kotze Regenbogen!

      SHUT UP AND TAKE MY MONEY!!!!

      ... jetzt habe ich Bock nen Let's Play zu Banjo Kazooie und Banjo Tooie zu machen. Hm......

      BDO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • Watch Dogs 2 - Hello World

      Ubisoft hat gestern einen ersten, kurzen Teaser zum nächsten Watch Dogs Ableger veröffentlicht, der aber mehr als ne Hand mit nem Smartphone noch nicht hergibt.

      Auch wurde bereits ein Bild geleaked, das den Protagonisten mit der Golden Gate Bridge samt Bucht im Hintergrund zeigt, womit wohl endgültig bestätigt sein dürfte, dass es die Spieler dieses Mal nach San Francisco verschlägt.


      Leider muss ich sagen, dass mich der Titel bisher noch relativ kalt lässt. Den ersten Teil fand ich eigentlich - trotz allerlei Schwachpunkte - durchaus spaßig, der auch jetzt noch hier und da mal bei mir seinen Weg ins PS4 Laufwerk findet. Wirkliche Erwartungen an den Nachfolger habe ich imo aber nicht, was wohl auch am Wechsel des Protagonisten liegt. Den Neuen kennt man eben noch nicht. Mit Ausnahme des Charaktermodells, was mich aber, ehrlich gesagt, auch eher abschreckt als "hyped". Da wirkte Aiden nicht nur geheimnisvoller, sondern irgendwo auch charismatischer. Aber mal schauen, was die weiteren Informationen so hergeben werden. Morgen gegen 18 Uhr europäischer Ortszeit will Ubisoft aber wohl die erste Informationsbombe platzen lassen. Mal schauen, was dabei herum kommen wird.
    • OneBrunou schrieb:

      Wirkliche Erwartungen an den Nachfolger habe ich imo aber nicht, was wohl auch am Wechsel des Protagonisten liegt. Den Neuen kennt man eben noch nicht. Mit Ausnahme des Charaktermodells, was mich aber, ehrlich gesagt, auch eher abschreckt als "hyped".


      Hat man das nicht auch bei Assassins Creed 2 gedacht? Warum der Wechsel von Altair auf Ezio? Jedoch ist Assassins Creed 2 (meiner Meinung nach) der beste Teil der Reihe. Vielleicht schafft es Ubisoft nochmals wie bei Assassins Creed und Assassins Creed 2.
    • Naja, bei Assassin's Creed sah die Sache dann doch etwas anders aus, da Altair im ersten Teil charakterlich ziemlich flach blieb, was an der extrem linearen Handlung und der nicht existenten Handlungsvielfalt gelegen hat, trotz "Open World". Wirkliche Tiefe erhielt er erst in Revelations, weswegen der Wechsel der Charaktere auch mehr als sinnvoll war. Bei Watch Dogs tue ich mich da imo noch etwas schwerer, da Aiden eigentlich ein ganz interessanter Charakter war, dessen Ende auch noch durchaus Freiraum für einen Nachfolger mit ihm als Protagonisten geboten hätte.

      Aber wie gesagt, mehr als das Modell vom neuen Protagonisten haben wir ja bisher noch nicht, der Wechsel löst bei mir, für den Moment, aber einfach nichts aus. Weder Hype, noch Empörung. Es ist mir imo einfach gleichgültig.
    • Auch mich lässt Watch_Dogs 2 bisher völlig kalt. Der erste Teil hat mir zwar auch gut gefallen, aber das lag eigentlich weniger an den diversen Möglichkeiten, wobei die natürlich auch ganz nett waren, sondern eben an Protagonist Aiden und seiner Story. Seine Geschichte war durchaus interessant und hat ihm selbst auch Tiefe verlieren, weswegen ich es sehr schade finde, dass er im zweiten Teil wohl keine Rolle mehr spielen wird. Zudem hatte mich auch sein erster Auftritt im damaligen Trailer überzeugt, was bei dem neuen Hauptcharakter irgendwie nicht der Fall ist.

      Hier ist übrigens mal der geleakte Trailer, der heute im Laufe des Tages offiziell gezeigt werden soll bzw. sollte.


      Auch der Trailer überzeugt mich eben nicht, weswegen ich da aktuell von einem Kauf absehen werde.
    • Watch Dogs 2 - Trailer

      Da der Trailerupload aus deinem Post, Locksey, bereits wieder vom Netz genommen wurde, bin ich mal so frei und poste den hier noch mal, da er inzwischen auch direkt von Ubisoft hochgeladen wurde:


      Ein paar Gedanken dazu: Zunächst einmal finde ich es schade, dass es sich hierbei - ganz offensichtlich - wieder um einen vorgerenderten, cinematischen Trailer handelt, der wohl mal wieder nicht das richtige Grafikmodell anpreist (auch wieder so ein Trend bei Videospielen, der mir immer mehr sauer aufstößt).
      Imo stehe ich dem neuen Titel aber nicht mehr ganz so abgeneigt gegenüber, wie noch vor einigen Tagen/Wochen. Das ist diesem gewissen San Francisco Vibe zu verdanken, der einem hier vermittelt wird. Ubisoft meinte einmal, dass sie vor hätten mit Watch Dogs eine Marke ins Leben zu rufen, die der überaus erfolgreichen GTA-Reihe Konkurrenz bieten soll. Teil 1 ist an diesem Ziel jedoch meilenweit vorbeigeschossen, was wohl zum einen daran liegt, dass Ubisoft generell mittlerweile einen überaus schlechten Ruf genießt - ja sogar schon als "EA 2.0." betitelt wird - aber zum anderen vor allem auch daran, dass man zwar eine offene Welt geboten bekommen hat, mit Ausnahme vom Hacken aber so gut wie keiner Aktivität nachgehen konnte. Somit konnte die Welt zwar frei erkundet werden, hat aber nur bedingt dazu eingeladen. Der aktuelle Trailer gibt von den eigentlichen Inhalten des Spiels natürlich noch absolut nichts her, allerdings vermittelt er zumindest schon mal das Gefühl, dass diese virtuelle Welt tatsächlich mehr zu bieten haben könnte, als sich nur in Handys und öffentliche Elektroniken zu hacken. Ob Ubisoft diesen Schritt nun wagt, das wird sich zeigen. Persönlich bezweifle ich das, wenngleich ich mir durchaus eine ähnliche Leistungsskurve wie damals zwischen dem ersten und zweiten Assassin's Creed Spiel wünschen würde.

      Dem Hipster-Protagonisten kann ich leider immer noch nichts abgewinnen. Versprüht einfach null Charisma.
    • Gerne doch. Der neue Trailer ist ja zudem auch wesentlich länger, da das geleakte Material scheinbar nur ein kleiner Part des Trailers war.

      Joa, der Trailer bekräftigt mich eigentlich nur in meiner derzeitigen Meinung. Das vorgerenderte Material sieht natürlich schon recht schön aus und auch San Francisco gefällt mir hier doch recht gut, das war es dann aber auch schon für mich.
      Insgesamt schreckt mich der Trailer da sogar eher ab, als mich da irgendwie zu begeistern oder gar zu einem Kauf zu bewegen. Die Musik, die Selbstdarstellung der Charaktere, die erzwungene "Coolness" und besonders diese extreme Inszenierung sowie dieses bunte und auffällige Design sind einfach nichts für mich.
      Wenn ich das mal mit dem ersten Teil und dem Auftreten von Aiden Pearce vergleiche, dann geht das hier irgendwie in eine völlig andere Richtung. Aiden war eher der ruhige und kernige Typ, wogegen der Hipster und seine Clique da eher wie unreife Kiddies wirken, die ein wenig Unfug treiben wollen... Ich kann das irgendwie nicht so recht ernst nehmen.

      Was den Protagonisten selbst angeht, hat es OneBrunou eigentlich schon perfekt auf den Punkt gebracht. Es steht zwar direkt über diesem Beitrag, aber weil es so treffend ist und ich es eben auch so sehe...

      OneBrunou schrieb:

      Dem Hipster-Protagonisten kann ich leider immer noch nichts abgewinnen. Versprüht einfach null Charisma.

      Ich hoffe es ist okay, dass ich mich hier mal deiner Worte bediene, OB.^^
      An dieser Stelle auch einfach mal der Charakter-Trailer zum guten Marcus Holloway, der eigentlich noch einmal gut zeigt, was ich^auch selbst ein paar Zeilen weiter oben mit erzwungene "Coolness" usw meine.



      Mein persönliches Highlight.... Es gibt einfach 6 verschiedene Editionen, wenn man die Standard-Edition mal mit einbezieht. xD
      Die eine Edition ist hier exklusiv, die andere gibt es nur dort und wenn man alle Inhalte möchte, muss man am besten eh alle 6 Exemplare kaufen. Der kleine Seitenhieb in Richtung Ubisoft sei mir an dieser Stelle bitte verziehen.^^ Ich hole mir ja auch selbst gerne mal eine CE oder LE, aber was Ubisoft da veranstaltet ist schon wieder dezent übertrieben.
      Aber kommen wir doch mal zu den einzelnen Exemplaren:

      Deluxe Edition --> Exklusiv bei GameStop


      • Spiel
      • Spezialverpackung (Schuber)
      • Digital-Deluxe-Paket
      • Lithographien
      • Karte von San Francisco


      Gold Edition


      • Spiel
      • Digital-Deluxe-Paket (2 Personalisierungspakete mit Outfits, Auto-, Drohnen- und Waffenskins)
      • Season-Pass


      San Francisco Edition


      • Spiel
      • Collector’s Box
      • Digital-Deluxe-Paket (2 Personalisierungspakete mit Outfits, Auto-, Drohnen- und Waffenskins)
      • Bonusmission Zodiac-Killer
      • Lithographien
      • Karte von San Francisco
      • Marcus-Figur
      • Laptop-Sticker im San-Francisco-Style


      Return of DedSec Collector’s Case --> Exklusiv im Uplay-Shop


      • Spiel als Gold Edition
      • Collector’s Case mit Spezialeffekt
      • Digital-Deluxe-Paket (2 Personalisierungspakete mit Outfits, Auto-, Drohnen- und Waffenskins)
      • Season-Pass
      • Laptop-Sticker im DedSec-Style
      • DedSec-Art-Marcus-Figur
      • Marcus‘ Schal und Mützen-Replika
      • 64-seitiges Artbook


      JR-Roboter Collector’s Paket --> Exklusiv im Uplay-Shop


      • Spiel als Gold Edition
      • Digital-Deluxe-Paket (2 Personalisierungspakete mit Outfits, Auto-, Drohnen- und Waffenskins)
      • Season-Pass
      • 20 cm große Nachbildung des Wrench-JR-Roboters, der via Smartphone steuerbar ist


      Zudem wird es die Bonusmission Zodiac-Killer auch noch als Vorbestellerbonus geben, wobei sich das momentan scheinbar nur auf Gamestop beschränkt.

      Nun ja.... Wer die Wahl hat usw....^^
    • Locksley schrieb:

      Nun ja.... Wer die Wahl hat usw....^^


      Musste wieder an dieses Bild gerade denken!



      Mich regt das so unglaublich auf diese ganze SCHEISSE von drölf Millionen Vorbestellerpackungen und möglichkeiten und DLC und Seasonpass und hier noch was und dort noch was und hier und da und und und. Mit jedem Scheiss wird versucht Geld zu machen und diese dummen, dummen, saudummen Gamer kaufen auch noch all den Mist.
      Seniorgamerhat dazu letzten erst einmal was geschrieben. Diese gottverdammte Umsatzmaximierung. Sie regt mich so stark auf das ich heute gar keine Spiele mehr aktuell kaufe. Wenn das keine MMORPG's wie WOW sind usw. wo ich mit Freunden bei Zeit spiele kaufe ich keine Spiele mehr aktuell sondern warte lieber 1 Jahr und kaufe das mit 90% Preisabschlag als den Entwicklern für all den Müll Geld zu geben. Aus BWL Sicht versteh ich es ja, das man mit der Dummheit der User so viel Geld verdienen kann aber es zerstört aus meine Sicht komplett das Game und bedenkt man wie viele Bugs "The Divison" hat frage ich mich wirklich ob sich das lohnt, den Fokus so krass auf 6 verschiedene Editionen zu setzten aber in keiner das Spiel wirklich läuft.

      Naja mit diesen 6 Editionen ist mir auch gleich mal klar - das Spiel wird maximal bei Humble Bundle oder Sale verkäufen gekauft weil so einen Müll kann ich einfach rein rational nicht unterstützen - nein sollte man nicht denn es zerstört die Spiele von heute nur. Ich frage mich einfach ob mittlerweile mit Blizzard (Diablo 3, Starcraft 2, WOW, Hearthstone, Hots, Overwatch) nur noch 1 Unternehmen gibt das sich auf 1-2 Spieleditionen (Normale und CE (hard resp. digital) reduziert und damit eigentlich wirklich gut läuft.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Injustice 2

      Vorgestern noch der Leak, gestern der offizielle Trailer...

      Injustice 2 wird 2017 für PS4 und Xbox One erscheinen.



      Die verschiedenen Rüstungs/Kleidungsupdates aus dem Trailer scheinen hier auch nicht nur kosmetischer Natur zu sein.
      Injustice 2 soll ein Beat 'Em Up mit Rollenspiel Elementen werden!

      "Genannt wird das Ganze Gear System. Es nutzt RPG-ähnliche Mechaniken, um euch für jedes Mal, wenn ihr Injustice 2 spielt, mit Loot-Drops zu belohnen. Jeder Loot besteht aus Charakter-spezifischen Ausrüstungsgegenständen, um das Aussehen und die Kraft eures Rosters zu optimieren. Damit soll die Fortsetzung von Götter Unter Uns eine zusätzliche strategische Komponente erhalten. Euer Aquaman wird sich also sowohl optisch als auch spielerisch von jedem anderen Herren des Meeres unterscheiden. NetherRealm muss genau aufpassen, ein faires System umzusetzen."

      Quelle: Gameswelt.de

      Scheint doch ganz cool zu werden! Ist die Frage, ob sie es Online raus lassen wegen dem Balacing. Wenn sie es tun, dann können sie es eigentlich auch gleich ganz sein lassen. Bei Smash WiiU gabs das ja zum Teil auch (Character-Cutimazation), aber da wurde es eben wegen dem Balancing vom Onlinespiel gebannt. Somit war es nur "nice-to-have" aber hier scheint es ja das Kernelement des Spiels zu werden. Zumindest wenn man vom Trailer ausgeht.

      Was sagt ihr zu dem Spiel?

      BDO
    • Naja, Injustice (1) war zwar schon ganz nett, aber für mich war das mehr ein Spiel für zwischendurch. Ich hatte es mir damals beispielsweise auch nur geholt, da es bei einem Räumungsverkauf eine 2 für 1 Aktion gab und ich es beim Kauf von Storm 3 kostenlos bekommen habe. Daher lässt mich auch Injustice 2 momentan eher kalt. Ich bin da aber vielleicht auch nicht die richtige Zielgruppe.
      Das Gameplay des ersten Teils war aber auf jeden Fall gelungen, das muss man schon sagen. Da ich aber eher ein Singleplayer bin und die kleinen Bonusspiele nicht so mein Ding waren, hat es mich einfach nicht besonders lange motiviert. Bei Storm 3 sah das vergleichsweise schon anders aus. Da machten die Kämpfe letztlich aber auch mehr Spaß... Das soll an dieser Stelle aber kein richtiger Vergleich sein. Ich hab die beiden Spiele damals nur parallel gezockt, weswegen ich das noch in Erinnerung hatte.

      Speziell bei Injustice 2 mag es mir zudem nicht so recht gefallen, dass hier anscheinend so ziemlich jeder Charakter eine Rüstung oder sogar schon fast einen "Iron Man - Anzug" bekommt. Der Sinn dahinter erschließt sich mir zwar schon, gerade in Verbindung mit der Personalisierung, aber gefallen tut es mir trotzdem nicht so recht.
      Bei Online-Kämpfen bin ich zwar eh raus, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es da doch recht schnell zu Problemen kommen kann, wenn dieser Part nicht absolut ausbalanciert ist.

      Auf der vorherigen Seite hat Reborn interessante News gepostet, die durch meinen Beitrag bitte nicht untergehen sollen.^^
    • Bericht schrieb:

      Sie soll an der Seite der normalen PlayStation 4 verkauft werden und diese nicht ersetzen, man wolle sie gezielt an Hardcore-Gamer richten, die mehr Geld für mehr Leistung ausgeben würden.

      Zitat aus dem Bericht von Reborn. Weiß nicht genau wie ich darüber denken soll.. Vllt ist es am Anfang so aber es wäre nicht überraschend, wenn die Qualität der "normalen" PS4 Spiele sich nicht mehr großartig weiterentwickelt mit der Zeit und man früher oder später die Neo kaufen muss, um überhaupt zeitgemäße Qualität zu haben. Ich meine ich kann mich auch irren und sie bekommen das ganze gut unter einen Hut aber ich denke wer sich halbwegs in die Kommerz-Maschinerie versetzen kann, sollte zumindest mit dieser Angst leben.

      Ich meine 500-600 $ oder € mehr .. klar, sind "nur" 185-285 mehr als die normale (bis die Neo kommt wird die normale sogar weniger als 315 kosten), aber wenn man bereots die normale ps4 hat und die bessere will, sind das nun mal 500-600 mehr, weil man sich ein komplett neue Konsole anschaffen muss. Abfuck.
    • Paar Gedanken zur PS4k/Neo:

      Man sollte eher davor Angst haben, dass die alte bzw die "normale" PS4 nicht mehr richtig supportet wird. Und damit meine ich nicht, dass es jetzt Exklusive Titel für die Neo gibt (wurde ausgeschlossen bereits). Sondern dass die technische Umsetzung schlechter ausfällt, weil man lieber den Fokus auf die Neo setzt.
      ABER um es ganz klar zu sagen, ich glaube nicht, dass so etwas eintreffen wird. Die PS4 stellt aktuell eine sehr große Userbase dar. Demnach kann es sich kein Entwickler leisten diese PS4 in irgendeiner Form zu vernachlässigen. Sonst gibt es mächtig Ärger. Zudem weiß niemand genau, ob die Neo überhaupt gut ankommen wird. Allein der höhere Preis könnte genug Leute abschrecken, sodass sie lieber zur günstigen PS4 greifen. Letzterer wird sowieso nochmal einen Preissturz erleben. Und selbst wenn die Neo sich sehr gut verkaufen sollte , es wird sowieso nochmal ca 2 Jahre dauern bis die UserBase der Neo groß genug ist, um die PS4 zu verdrängen. Und die Entwickler müssen sich auch nochmal im Bezug auf Spieleprogrammierung etwas umstellen. Also hier sehe ich kein wirkliches Problem.

      Mir stellt sich viel eher die Frage, ob Sony mit ihrer Neo nicht die Community spalten bzw sogar verärgern wird? Auch wenn sie die Neo als zusätzliches HighEnd Modell vermarkten und es kein Nachfolger in Form der PS5 sein soll, so wirkt die Neo einfach komisch . Man war es bei den Konsolen bisher gewohnt, dass ein neues Konsolenmodell maximal in Form einer Slim (leiser, kühler, mehr Speicher) kommt. Wir sprechen hier aber von einer Art Leistungsupgrade wie man es nur von PCs, Smartphones, Tablets usw kennt. Muss man eben abwarten, wie sich das Ganze entwickelt. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Man muss doch eigentlich nur auf den New Nintendo 3DS schauen, denn dort hat man dasselbe Prinzip... Da gibt es ein semi-exklusives Spiel (Xenoblade Chronicles), welches nicht auf dem 3DS läuft, und vielleicht ein weiteres Spiel (Hyrule Warriors Legends), das wirklich von dem Upgrade profitiert.

      Das wird natürlich bei der PS4 durchaus größere Ausmaße annehmen, aber das Prinzip ist dasselbe: der Absatzmarkt liegt bei der alten Konsole und für diese werden auch weiterhin die Spiele entwickelt werden, weil alles andere sich einfach nicht lohnt. Sony hat ja scheinbar auch bereits bestätigt, dass alle Neo-Spiele auch auf der alten PS4 laufen sollen. Auf der Neo laufen die Spiele dann eventuell mit besserer Grafik, aber dank der PC-Architektur ist das alles gut skalierbar und es gibt keinen Grund, warum die Spiele nicht eben auf beiden Konsolen-Versionen laufen sollten. Außer für das VR-Gedöns wird die zusätzliche Rechenpower benötigt, aber VR ob sich durchsetzen und zum Kaufgrund wird, ist die andere Frage. Ich selber glaube das nicht...

      Ich finde es zumindest interessant, dass Sony auf der E3 die PS4 Neo nicht zeigen wird. Scheint ja im Trend zu sein, auf der E3 keine neue Hardware mehr zu zeigen. *auf Nintendo schiel*