One Piece: Live-Action-Adaption [TV-Series]

    • Ok das ist jetzt Mal ein richtig behämmerter Einfall, der so aber Oda auch gekommen sein könnte und mir irgendwie eher zusagt als die SHB wieder zu beleiten:

      Warum nicht die Geschichte von Gol D. Roger, in der One Piece TV Serie erzählen?
      Es wäre etwas fast komplett neues für uns. Wir wissen noch so wenig und Oda könnte es als Kanon absegnen.

      Sagen wir mal Sie behandeln die SHB. In jedem Fall muss man den Humor und den Charme des Mangas/Animes extremst abwandeln. Sowas kannst du halt auch nicht als Realserie verkaufen. Einde dreckige Piratenserie, wo manche Menschen besondere Kräfte haben, und auch Schmerz, Angst und Trauer eine Rolle spielen? Da werden die Kassen klingeln.
      Wenn sie es richtig machen und One piece nur als Vorlage nutzen, kann eine verdammt gute Serie entstehen. Wenn sie versuchen die Nase vom Lysopp Darsteller per CGI zu verlängern, wird's das Dragonball Desaster.
    • Ich bin jetzt niemand, der von vorne herin etwas verurteilt, ohne nicht zumindest abzuwarten, wie es aussieht.
      Nähere Informationen, was denn die Story sein soll (Wiederholung des Mangas oder eine Art eigenständige Fillerserie), würde ich auf jeden Fall noch abwarten. Solange Oda nicht persönlich verantwortlich ist für eine Story außerhalb des Mangas, bin ich doch recht skeptisch. Die Filler haben fast alle samt und sonders gezeigt, dass außer Oda es eben keiner hinkriegt One Piece zu schreiben.
      Wäre es einfach nur eine Adaption, so hängt es für mich in großem Maße davon ab, wie sie Charaktere und Besonderheiten der OP-Welt umgesetzt kriegen. Insbesondere, weil ich durchaus ein Fan von bewegten Bildern bin und der Anime teilweise von Toei halt einfach an die Wand gefahren wurde, wäre mein Interesse vorhanden. Ob es wirkt oder einfach nur abschreckt, da würde ja bereits ein Trailer Abhilfe leisten. Man hätte die Chance, sich Zeit zu nehmen, um dem Werk in einer Serie gerecht zu werden. Man könnte das Vorwissen nutzen, um unnötige Foiller zu vermeiden und aus den Fehlern des Animes zu lernen.

      Ansonsten muss man trotz allem sagen, dass es unmöglich sein dürfte, ein gezeichnetes Werk filmisch umzusetzen. Gerade die Gesichtsentgleisungen und ähnliche physikalisch unmögliche Ereignisse aus dem Manga kann ich mir nur sehr schwer vorstellen. Inwiefern da zu viel verloren gehen mag, kann ich nicht sagen. Das muss die Realität dann zeigen.
      Ich persönlich hoffe natürlich - da es ja sowieso schon beschlossene Sache zu sein scheint - auf das Beste. Vielleicht wird es ja besser, als erwartet. Hauptsache, man hat gelernt aus den misslungenen Adaptionen und versucht es im Serienformat mit hohem Budget vernünftig anzugehen.
      "The chains of fear are easily broken with the blade of courage."
      Meine FF: Erlebnisse eines Meisterdiebes (abgeschlossen)
      Chainbreaker (laufend)
    • Es folgt meine Reaktion darauf, als ich diese News gestern las:


      Ja, meine Fresse, was zur Hölle.

      Damit hätte wohl wirklich NIEMAND gerechnet. Ich dachte an einen weiteren Spin-Off Manga der nicht von Oda selbst gezeichnet wird, oder noch einen neuen Film oder sonstiges, aber das hat wohl niemand kommen sehen.


      Ich bin gerade noch ziemlich hin und her gerissen, 60 zu 40. Wird dies eine abartige Ausschlachtung der One Piece-Lizenz die mit dem Manga und Anime so gut wie nichts zu tun hat? Dann können sie den Mist behalten, genauso wie Dragonball Evolution etc, das haben hier ja auch schon viele angeführt. Es ist auch nicht verwunderlich das man als Fan erstmal "Panik" oder leichten "Brechreiz" bekommt, wenn man solch eine Meldung liest. Schließlich hat ein Großteil der vergangenen Adaptionen von anderen Manga und Comics halt gezeigt, dass Hollywood diese einfach nicht vernünftig umsetzt oder aber das man sie nur sehr schwer "anständig" umsetzen kann.

      One Piece fällt denke ich automatisch in letztere Kategorie. Ich sehe da überhaupt nicht das Problem bei den Teufelsfrüchten oder ähnlichem sondern vielmehr bei Odas generellen Charakterdesign welches, seien wir mal ehrlich, mit fortschreiten des Manga immer abstruser und "übertriebener" wurde. Wie will man denn "glaubhaft" solche Charaktere wie Eule von der CP9, Oma Cocolo, Gedatsu von Skypia, Magellan vom Impel Down oder Senor Pink aus Doffys Bande adaptieren? Ich habe mir jetzt bewusst einfach mal quer Beet Charaktere aus allen Arcs rausgepickt, die für mich besonders "abstrus" wirken würden. Das es schonmal keine 1 zu 1 Adaption des Manga werden kann, sollte hiermit automatisch klar sein. Muss das aber so sein? Wollen wir als Fans denn wirklich eine 1 zu 1 Adpation haben?

      Ich muss ehrlich sagen: nö, will ich nicht.

      Versteht mich nicht falsch, gerade ich bin jemand der sofort auf 180 ist, wenn Studios das Quellmaterial unnötig verändern oder "verschlimmbessern". Aber man muss sich auch bewusst machen, das manche Änderungen gar nicht so schlimm sind bzw. die Geschichte für das Massenpublikum tatsächlich zugänglicher machen. Die ganzen Film-Adaptionen der US Comics machen uns das seit Jahren vor.

      Bin ich böse darüber das Thor im MCU keine geheime Identität namens Donald Blake hat? Nein bin ich nicht, da Thor als Charakter am meisten Spaß machen wenn er einfach Thor ist!
      Bin ich böse darüber das Wolverine in den Fox Filmen nicht sein gelbes Spandex Kostüm trägt?

      Nein bin ich nicht. Klar, ich hätte Hugh Jackman schon einmal gern in diesem Outfit gesehen, einfach weil es aus den Comics quantitativ allgegenwärtig ist, aber dieses Kostüm erfüllt in den Comics nur den Sinn Wolverines Verbindung zu den X-Men zu demonstrieren. In Realfilmen in denen Wolverine maßgeblich alleine und nicht "im Namen" der X-Men als Gruppe handelt, wäre dieses auch überflüssig und würde Unwissende nur verschrecken.

      Was ich damit sagen will: man muss bereit sein Kompromisse einzugehen. Und in dem Fall der US Comics ist es denke ich offensichtlich wie erfolgreich und gut solche Adaptionen sein können, auch wenn sie sich in manchen Bereichen wirklich weit vom Quellmaterial entfernen.

      Ich hätte also nichts dagegen, wenn sie das Charakterdesign einiger Charaktere bei One Piece einfach etwas herunterschrauben. Wenn man hier von Jeff spricht zB. dann muss man ihm einfach als einzigen Koch auf dem Baratie eine große Kochmütze geben. Alle anderen Smutje die dort arbeiten haben dann halt nur weiße Bandana auf dem Kopf. Somit hat Jeff seine Sonderstellung mit dem weißen Kochhut im Vergleich zu den anderen und "er fällt auf" (denn das ist der einzige Sinn hinter der riesen Kochmüzte). Das Holzbein kann bleiben und der Bart wird eben nicht 2 Meter lang, sondern vllt nur 15cm und der Kern des Charakters bleibt intakt. Da man sich bei solch einer Serie aber ohnehin erstmal auf den East Blue beschränken würde, hätte man das Problem der "extem übertriebenen Designs" noch gar nicht so stark. Denn da sahen die meisten Charaktere (wenn man mal von Gimon absieht) noch recht human aus. Den Arlong Park kann man denke ich auch glaubhaft darstellen. Ich habe bei Fluch der Karibik 2 ohnehin immer schon an die Fischmenschen aus One Piece denken müssen, von daher denke ich das auch das kein Problem darstellen sollte.

      Was hingegen ein wirklich arges Problem wird ist Odas Humor. Viele Gags in One Piece arbeiten mit der übertriebenen Reaktion und Überzeichnung von Gesichtsausdrücken und hier stelle ich mir wirklich die Frage "wie will man das umsetzen?". Ich spreche hier noch nichtmal davon das Ruffy sich manchmal benimmt als wäre er der dümmste Mensch auf der Welt, denn das kann man durch Slapstick Einlagen denke ich noch gut transportieren. Vielmehr Sorgen würden mir zB. Namis Wutausbrüche machen, die wohl einfach nur eigenartig in einer Realserie rüberkommen würden. Sie kann auch Ruffy nicht blutig schlagen und eine Szene weiter ist dann wieder alles in Ordnung. Klar, im Manga funktioniert das, aber in einer Real-Serie? Ich persönlich hätte für so etwas jedenfalls noch keine spontane Lösung parat, aber hoffentlich kommen die Leute die an der Serie arbeiten dann zu einer zufriedenstellenden Lösung.

      Ich will mit alldem einfach nur sagen: ja, es ist verdammt schwierig One Piece so umzusetzen, aber es ist nicht unmöglich.

      Wenn einer Inspiration sucht für einen sehr comiclastigen Film, der aber trotzdem unterhaltsam ist und funktioniert, der kann sich ja mal "Scott Pilgrimm VS The World" anschauen. Ich liebe den Film abgöttisch und er verdeutlicht denke ich gut, wie man One Piece handhaben könnte, vor allem was die übertriebenen Kämpfe und vor allem den Einsatz von Soundwords angeht.

      Ich sag mal so, klar bin auch ich SEHR skeptisch bei dem Projekt. Wie oben auch schon erwähnt wurden wir in der Vergangenheit einfach schon zu oft verprellt was solche Adaptionen angeht aber wir wissen bisher quasie noch nichts. Bis wir nicht weitere Informationen zum Budget, Cast und Umfang der Serie haben bin ich erstmal gespannt.

      Später können wir sie dann immer noch kollektiv haten :D

      BDO
    • Man muss sich dabei über eines im Klaren sein -> Das Ganze KANN nicht als 1:1-Umsetzung funktionieren, denn dann sind wir eben leider ganz schnell bei den Realverfilmungen von Sailor Moon, etc. und das will wohl niemand, auch Oda nicht, sonst hätte er die Rechte nicht an Hollywood vergeben, sondern innerhalb von Japan. Aus dem DBE-Desaster hat man sicherlich gelernt, also wird man wohl auch keine alternative Storyline erzählen, sondern schon wirklich One Piece oder ein entsprechendes Prequel, z.B. über Roger oder Dragon oder gar noch weiter zurück, da gibt es ja diverse Möglichkeiten. Denke aber persönlich, dass es schon um die Strohhüte geht, da die Zugkraft ungemein größer ist, wenn man etwas Bekanntes macht und bei den anscheinend hohen Kosten will man sicherlich auch Geld einnehmen.

      Zusammengefasst wird es also wohl eine reale Umsetzung der bereits bekannten Storyline, mit internationalem Cast und ohne Manga-Elemente wie Prügel-Witze, Fratzen oder Herzchen in den Augen. Vermute auch mal, dass man die Storyline stark zusammenkürzen wird, z.B. eine Staffel über den East Blue und bei Erfolg entsprechend Staffeln über die anderen Arcs. Heißt dann auch, dass man wohl - wenn nicht doch irgendwas umgeschrieben wird - wir sowieso nur Ruffy, Nami, Zorro, Sanji und Lysop sehen werden. Ein schnelleres Tempo wäre arg dämlich.

      Ich bin bei der Umsetzung sehr skeptisch. Gar nicht mal unbedingt was die Technik angeht, die kriegt man mit entsprechend Knowhow und Geld schon hin. Aber da muss einfach alles passen, angefangen beim Cast und den Dialogautoren, denn wie gesagt 1:1 funktioniert nie und nimmer. Fluch der Karibik ist vielleicht ein ganz gutes Beispiel, wie man das angehen kann, denn die Filmreihe hat das Piratenleben super eingefangen und gleichzeitig eine Menge Humor und Fantasy-Elemente untergebracht. Daran sollte man sich orientieren, ohne es zu kopieren. Dann kann das funktionieren. Das wird dann aber teuer und da fangen meine Zweifel an, denn Odas Aussage zum hohen Budget wird wohl eher auf japanische Produktionen bezogen sein. Kann mir nicht vorstellen, dass das an Netflix-Produktionen oder Game of Thrones rankommen wird.
    • Womit ich das größte Problem bei der Sache habe ist die Umsetzung eines Ruffys, Choppers, Brooks. Wie will man solche Charaktere rüberbringen, ohne dass sie komplett bescheuert aussehen? Daher bleibt für mich nur eine Möglichkeit, auf die ich mich sogar freuen würde:
      Die Geschichte um einen anderen bekannten Charakter in der Welt.
      Mir persönlich würde da vor allem Ace gefallen, da sich das Feuer einfacher umsetzen lässt, wir gerade erst Einblicke in seine Vergangenheit bekommen haben, es aber immernoch an einigen Details fehlt.
      Es gibt noch viele andere Charakter aus OP, dessen Geschichte ich gerne von Anfang bis Ende sehen würde und genau da ist für mich das Problem. Sogut wie jeder ist mal einer Figur begegnet, die in der realen Welt einfach nicht umgesetzt werden können. Es muss also jemand sein, der vielleicht nicht ganz so verrückte Kreaturen gesehen hat und dessen Geschichte sowieso schon abgeschlossen ist heißt, es werden keine Details mehr zu dieser Person kommen.
      Für mich ist Ace da der perfekte Charakter. Alles von seinem Aufbruch bis zu seiner Gefangennahme. Wäre eine richtig coole Geschichte und sie würde auch andere dazu animieren, mit One Piece anzufangen, wenn man erfahren will, ob er es überlebt.

      Außerdem fehlt mir bei Ace irgendwie schon immer etwas. Wir haben so wenig über ihn erfahren und erst nach seinem Tot eine richtige Geschichte zu ihm bekommen.

      Ihr könnt ja auch mal schreiben, wessen Vergangenheit ihr geren sehen würdet, natürlich sofern sie auch gut umgesetzt wird und werden kann. Mich würde auch interessieren, was ihr von meiner Idee haltet.
      "Wubba lubba dub-dub!"


      -Rick Sanchez-
    • finde es unterhaltsam wie man schon darüber diskutiert / spekuliert wie in der Live-Action TV Serie Gear 3/4 dargestellt werden soll, wie WB aussehen wird, usw

      Fakt ist: ist noch 0 bekannt, worum es sich in der TV Serie drehen wird.
      Wird die TV Serie überhaupt am Canon Manga sich orientieren oder kommt wie bei DB Evolution ein "One Piece aus einer anderen Galaxy" heraus.

      Was auch möglich wäre, dass man vielleicht Oda´s Frühwerk zu One Piece, also Romance Dawn Real verfilmt als TV Serie?!

      Daran hat man wohl noch kein Gedanken verschwendet :D

      Ich sehe das Projekt wie gesagt skeptisch, aber gut man muss dem Leuten eine Chance geben und abwarten wie der Cast / Storyline / Darstellungen sein / aussehen werden.

      Trotzdem: ich habe Mega Zweifel nach den DB Evolution Debakel und dem wenig passablen Ghost in the Shell Abklatsch

      "Das Böse schläft niemals für immer ..."
      "Es liegt an den Guten, dass Böse in den ewigen Schlaf zu bringen ehe das Böse das Gute tötet"
    • Bin zwar auch sehr Zwiegespalten, doch Animationstechnisch könnte es eigentlich funktionieren. Auf Youtube gibt es sogar einen "Kampf Zwischen Sanji und Ruffy" welches 3 Jahre alt ist. Hat sogar 700k Klicks und finde war eigentlich nicht so schlecht gemacht. Und dann gab es auch noch die Nachricht, das Hollywood One Piece zur Teuersten TV-Show machen wird. Natürlich Budget-Technisch.

      Wir können davon ausgehen das wir sogar insowas die Typische SHB storyline erleben werden. Was mir ziemlich untersagen wird, denn eigentlich hätte ich mir zum Jubliäum mal nicht SHB bezogenes gesehen. Wird wohl leider nie geschehen. Ich hoffe nur nicht das sie Die Story aus dem Manga nach-erzählen werden. Nur daran kann ich nicht glauben..


      Ich hinterlasse euch mal den Link




    • Vor allem TF realistisch darzustellen stelle ich mir schwierig vor, nicht unmöglich, man muss ja nur mal zu den Superhelden Filmen sehen um festzustellen was möglich ist.
      Aber hier hätte man sehr viele verschiedene Kräfte, die Unterschiedlich aussehen und demzufolge auch anders bearbeitet werden müssten. Auch kommen viele der Kräft immer mal wieder im Alltag auf, Sowie eine Robin die sich einen Arm wachsen lässt um einen Teller zu fangen, ein Ruffy der seinen Arm streck um ins Krähennest zu kommen etc.
      Selbst wenn man da viel Geld reinsteckt, es wird gespart wo man nur kann, so würden wird dann vermutlich auf solche Szenen oder ähnliche verzichten müssen.
      Bin also immer noch sehr skeptisch was das angeht.
      Avengers
      Infinity War
    • One Piece soll also eine Live-Action-Adaption bekommen. Im aller, aller ersten Moment habe ich nur gedacht, dass das nie was werden kann. Nachdem ich den ersten Schock aber verdaut habe, wurde ich dann doch etwas zuversichtlicher. Jeder hier weiss, denke ich, was heutzutage bei Serien möglich ist und gerade die großen Produktionen bieten sehr viel. Die High-Budget Produktionen heute sehen oft wahnsinnig gut aus, als großes Beispiel kann man da natürlich GoT sehen, und wirken nicht unbedingt künstlich. Sollte also in OP wirklich das Budget gesteckt werden, wie es angedeutet wurde, glaube ich schon, dass vieles wahnsinnig gut aussehen wird.

      Skeptisch macht mich die Umsetzung unseres liebsten Gummimenschen. Während ich es mir sehr gut vorstellen kann, dass man Figuren animalisch darstellt, Chopper, oder auch Logiafrüchte zeigt, kann ich mir einfach nicht Ruffys Kaft umgesetzt vorstellen. Ich stelle mir die Arme die sich gefühlt ins unendliche dehnen lassen, einfach in ner real Darstellung extrem albern vor. Sollte also Ruffys Geschichte genommen werden, wo sich ja hier noch nicht so wirklich sicher sind, verständlicher Weise, bin ich auf seine Umsetzung gespannt. Sollte er gut dargestellt werden bin ich für mich sehr guter Dinge. Wenn er aber tatsächlich so aussieht wie es sich gerade in meinem Kopf darstellt, werde ich schnell den Spaß an de Serie verlieren, da er ja auch dann die meiste Screentime vermutlich hätte.

      Also zusammengefasst kann man sagen, bin gespannt, mit einer gesunden Portion Skepsis dabei.
    • RevolutionaryDragon schrieb:

      Bin zwar auch sehr Zwiegespalten, doch Animationstechnisch könnte es eigentlich funktionieren. Auf Youtube gibt es sogar einen "Kampf Zwischen Sanji und Ruffy" welches 3 Jahre alt ist. Hat sogar 700k Klicks und finde war eigentlich nicht so schlecht gemacht. Und dann gab es auch noch die Nachricht, das Hollywood One Piece zur Teuersten TV-Show machen wird. Natürlich Budget-Technisch.

      Wir können davon ausgehen das wir sogar insowas die Typische SHB storyline erleben werden. Was mir ziemlich untersagen wird, denn eigentlich hätte ich mir zum Jubliäum mal nicht SHB bezogenes gesehen. Wird wohl leider nie geschehen. Ich hoffe nur nicht das sie Die Story aus dem Manga nach-erzählen werden. Nur daran kann ich nicht glauben..


      Ich hinterlasse euch mal den Link





      Also für so einen Lowbudget Clip ist das ja ganz witzig gemacht :-D

      Aber dadurch kann man auch sehen, dass vielleicht wirklich was produziert werden könnte, was Hand und Fuß hat... vorausgesetzt es werden (wie hier schon oft erwähnt) die richtigen / passenden Schauspieler besetzt! Von den Animationen her habe ich da überhaupt keine Bedenken... Hollywood ist schon sehr fähig bei Spacial Effects ;)
      Was natürlich wirklich schwierig wird, ist was LordLuutz schon gesagt hat, Chopper oder Brook usw. darzustellen, die dann nicht total bekloppt aussehen xD

      Aber ich denke auch, dass die Serie wohl auch mit dem East Blue anfängt, wo sich die kuriosen Charakter "verhältnismäßig" noch in Grenzen halten.
      Wahrscheinlich wird dann je nach Erfolg der Serie mit der Alabasta Saga weitergemacht...

      Ich kann mir vorstellen, das es interessant werden könnte, wenn alle Voraussetzungen einigermaßen erfüllt werden. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass es eine Katastrophe wird :!:
      Anschauen werde ich es mir auch jeden Fall und wenn es Mist wird, sofort aus dem Gedächtnis löschen :thumbup:
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
    • Cutty Framm schrieb:

      Was natürlich wirklich schwierig wird, ist was LordLuutz schon gesagt hat, Chopper oder Brook usw. darzustellen, die dann nicht total bekloppt aussehen xD
      Warum eigentlich? Gerade bei den beiden hab ich keine Bedenken. Chopper wird dann sowieso eine Mischung aus Puppe, Schauspieler und CGI werden und da gabs schon genug Beispiele für, z.B. die Ewoks in Star Wars. Das dürfte heute wohl 10mal besser gehen. Brook ist auch nicht das große Problem, wenn du dir die verfluchte Besatzung der Black Pearl in Fluch der Karibik ansiehst. ;)
      Aber wie ich schon sagte, wenn überhaupt die SHB thematisiert wird, wird sich die erste Staffel wohl eher um den East Blue drehen und da gabs nur Ruffy, Nami, Zorro, Sanji und Lysop. Was in weiteren Staffeln passiert, darüber sollte man dann diskutieren, wenn überhaupt weitere kommen. ;)

      Ich sehe die Probleme auch überhaupt nicht in den technischen Möglichkeiten. Mit entsprechend Geld in der Hand kann man eine hervorragende OP-Realserie kreieren, WENN man es richtig angeht, sprich gescheite Anpassungen/Änderungen, Darsteller, Humor und eben nicht bei den Effekten sparen.
    • Eisbaer schrieb:

      Ich sehe die Probleme auch überhaupt nicht in den technischen Möglichkeiten. Mit entsprechend Geld in der Hand kann man eine hervorragende OP-Realserie kreieren, WENN man es richtig angeht, sprich gescheite Anpassungen/Änderungen, Darsteller, Humor und eben nicht bei den Effekten sparen.
      Das Problem ist nicht mal One Piece selbst sondern die Folgen aus einem Desaster für Hollywood.

      Diese Serie soll angeblich das grösste Budget haben welche eine Serie je hatte. Irgendwo hab ich dieses Statement seitens eines Offiziellen gelesen. Wenn also diese Serie scheitert hat das Folgewirkungen für die macher von Serien, nähmlich sinnvoll Geld und Investoren für Sendungen zu bekommen. Im Schlimmsten fall werden andere Folgen opfer eiens OP-Desaster weil man sich halt als Investor fragt: "Warum soll ich so viel Geld in was ähnliches Investieren wenn das so sehr am publikum vorbeigedriftet ist".

      Und das ist dann in Summe für den Konsument wieder schade der sich auf xyz gefreut hat.
    • Ich glaube kaum, dass One Piece auch nur Ansatzweise so viel Geld zur Verfügung gestellt bekommt, wie z.B. GoT. Letzteres hat ja ein Budget von 100 Mio. (pro Folge?).

      Aber mal angenommen die Regisseure würden solch ein Budget bekommen, dann glaube ich nicht, dass das im Desaster enden würde. Gerade die aktuelle CGI-Technik ist heute so verdammt gut, dass ich mir deswegen keine Gedanken machen würde.

      Aber dennoch sollte man auch skeptisch bleiben, DBE wird ja nicht ohne Grund immer wieder bei solchen Themen genannt.
    • Naja die Sache ist halt die: Aus dem 1. POst

      Marty Adelstein in Tomorrow Studios made a comment:
      I've been enjoying ONE PIECE for 20 years. This live-adaptation project will require the largest amount of money in TV series history. It's well-deserved considering people around the world pay attention to ONE PIECE.
      Du hast recht wenn man sich fragt auf was sich das bezieht? Das ist eben offen in der Aussage. Ohne Basis keine Herleitung. Natürlich. Das Budged von GOT kann ich auch ned glauben aber wenn ein TV-Producer von sich aus sagt, das man dafür viel geld braucht glaube ich das schon das man viel Geld ausgeben wird.
    • Hakku schrieb:

      Ich glaube kaum, dass One Piece auch nur Ansatzweise so viel Geld zur Verfügung gestellt bekommt, wie z.B. GoT. Letzteres hat ja ein Budget von 100 Mio. (pro Folge?).

      Aber mal angenommen die Regisseure würden solch ein Budget bekommen, dann glaube ich nicht, dass das im Desaster enden würde. Gerade die aktuelle CGI-Technik ist heute so verdammt gut, dass ich mir deswegen keine Gedanken machen würde.

      Aber dennoch sollte man auch skeptisch bleiben, DBE wird ja nicht ohne Grund immer wieder bei solchen Themen genannt.

      Das Budget von GoT liegt bei 6-8 Mio. pro Folge. Die teuerste je produzierte Serie (Emergency Room) lag bei ca. 13Mio. pro Folge.
      Mit solchen Zahlen sieht das schon viel realistischer aus.

      Aber zum Thema: Ich denke nicht, dass die Manga- und AnimeFans von dieser "Live-Action-Adaption" begeistert sein werden.
      Allein schon die einzigartigen Charakterdesigns mit ihren Riesenköpfen, verrückten Bärten, einzigartigen Körpern, etc. kann ich mir in echt schlicht und einfach nicht vorstellen.
      Das ganze mag bei den Comic-Helden der USA funktioniere, diese haben aber meist zumindest menschliche Proportionen.

      Die Zielgruppe wird daher denke ich nicht hauptsächlich die momentane OnePiece-Gemeinde sein, sondern eher die breite Masse, die bisher evtl noch nie etwas von OnePiece gehört hat (Die meisten GoT Fans haben GoT auch nur durch die Serie kennen gelernt). Daher ist ein solch hohes Budget nicht undenkbar.

      Aber ich werde auf jeden Fall erstmal abwarten und schauen was das wird. Vielleicht gefällt es mir ja letztendlich sogar. Oda hat ja versprochen, dass er die Fans nicht enttäuschen will.
    • Ist ja auch die Frage, auf was sich diese Budget-Aussage bezieht. TV-Geschichte allgemein? Pay-TV? Japan-Only? So richtig schlüssig ist die Aussage ja nicht.

      Ansonsten bin ich der Meinung, dass man sich ganz klar verabschieden muss von gewissen Dingen, die wir an OP lieben. Die Serie kann nur gut werden, wenn sie etwas Neues wird und nicht versucht, den Manga, bzw. den Anime einfach umzusetzen. Das mag für Fanboys erstmal scheiße sein, aber genau das ist der Grund, warum solche Umsetzungen eigentlich nie funktionieren. Die Realserie MUSS ernsthafter sein. Vorstellbar ist wohl die Ernsthaftigkeit des Marvel Cinematic Universe. Der Humor kommt nicht zu kurz, aber im Grunde sind die Filme und Serien weitestgehend ernsthaft und in einem gewissen Rahmen realistisch gehalten. Das Problem bei DBE war ja in erster Linie, dass sie sich inhaltlich zu weit vom Original entfernt haben, optisch aber sehr nah dran waren, was bescheuert aussah.
    • Für mich wird es beim Design vorallem darauf ankommen ob sie versuchen den ungefähren Look von One Piece zu übernehmen oder eben nicht und ich hoffe ganz ehrlich, dass sie es nicht tun werden, weil das nicht funktionieren wird.

      Ein Lysop braucht meiner Meinung nach hier keine lange Nase und Sanji braucht keine derart extremst gekräuselte Augenbraue. Es wirkt dann als wären diese beiden Charaktere irgendwie spezieller als die Anderen, obwohl sie ja auch nur normale Menschen sind. Die Serie sollte daher in solchen Dingen bodenständiger sein und der Realität näher kommen. Ein Buggy beispielsweise will ich auch nicht als perfekt geschminkten Clown sehen sondern eher in die Creepy-Richtung von Heath Ledgers Joker.

      Eine 1 zu 1 Adaption kann im Vergleich zu Manga und Anime einfach nicht funktionieren, da sie in jedem Fall schlechter aussehen wird. Es würde einfach viel zu sehr nach Cosplay aussehen. Natürlich sollte man sich bei den Grunddesigns der Kleidung an der Vorlage orientieren, aber das muss dann eben mit realen Kleidungsstücken adaptiert werden. Auch eine Going Merry oder Thousand Sunny fände ich direkt übernommen furchtbar. Hier sollten ebenfalls Elemente wie Schiffstyp und markante Merkmale wie beispielsweise der Schafskopf übernommen werden, aber dann bitte ohne das Lächeln.

      Ich hoffe einfach es wird die Grundidee und die Geschichte des Manga übernommen und das ganze dann in ein realistischeres Setting gepasst. Anders kann ich mir momentan nicht vorstellen wie es mir gefallen würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StringGreen ()

    • Mit einem ordentlichen Budget und in den richtigen Händen, kann das richtig ordentlich und cool werden.

      Man muss sich nur von dem Gedanken trennen, eine 1:1 Umsetzung des Mangas zu erstellen. Das kann nur in die Hose gehen, grade der skurrile Humor funktioniert vielleicht bei einem Manga aber nicht in einer amerikanischen Serie mit echten Schauspielern. Eine ernster Umsetzung des Materials würde ich definitiv bevorzugen als ein alberner Abklatsch. Dabei würde ich einen Stil wie in den Marvel Serien á la Jessica Jones auf das One Piece Universum angewandt, extrem geil finden.

      Was die Handlung betrifft, ist durchaus viel Potential da.
      Ich würde mir etwas in der Art vorstellen, dass Ruffy in den ersten Folgen jeweils ein Mitglied dazu gewinnt und dabei in der Folge den jeweiligen Gegner des ursprünglichen Arcs besiegt und gleichzeitig eine Folgenübergreifende Handlung aufgebaut wird, die in einem Staffelfinale mit dem Fall von Mr. Crocodile endet.
      Dabei wäre eine Staffel mit ungefähr 10-13 Folgen und einer Folgendauer von ca. 45-60 Minuten für meinen Geschmack das attraktivste Format.

      Bei so einer Umsetzung wäre ich definitiv gehyped. Aber natürlich verstehe ich auch die große Skepsis die unter den Fans herrscht. Berechtigt nach Dragonball Evolution und Co...
    • Stehe einer Live-Action-Serie von One Piece ziemlich kritisch gegenüber, denn Anime-Verfilmungen kamen nie gut (jedenfalls die mir Bekannten).
      Allerdings kann man beim Marvel-Franchise sehen, dass, wenn man genug Geld für CGI investiert, atemberaubende Szenen entstehen können.
      Und da der Produzent (welcher übrigens auch der Produzent einer meiner Lieblingsserien, Prison Break, ist) verlauten liess, dass dies die teuerste Serie aller Zeiten werden soll und sogar Game of Thrones mit einem Budget von bis zu 6 Millionen Dollar pro Folge übertreffen soll, bin ich, zumindest was Spezialeffekte angeht, etwas beruhigt.

      Ich hoffe allerdings dass der Cast mit Bedacht ausgewählt wird und dass die SHP bitte keine Asiaten sind, denn sie wirken NICHT wie Asiaten, und sind laut Oda auch keine (abgesehen von Zoro). Die Admiräle sind ja japanischen Schauspielern nachempfunden, ich fände es richtig cool, wenn man diese anheuern würde (sofern sie noch leben, soweit ich weiss haben sie in ziemlich alten Filmen mitgespielt).

      Auch wünsche ich mir, dass sie die Story und Hintergrundinfos etc. detailliert und originalgetreu darstellen. Ich las hier das Oda mitwirken soll, ich hoffe das stimmt.

      Alles in Allem freue ich mich, aber habe grosse Sorge.











      "Zähl nicht immer nur das auf, was du verloren hast! Was gegangen ist, ist gegangen!
      Frag dich lieber selbst, was geblieben ist!" - Jimbei
    • Inzwischen gab es ja bereits im Dezember eine Videobotschaft des Produzenten, welche bei der Jump Festa ausgestrahlt wurde.

      Quelle

      ANN schrieb:


      News

      Live-Action Hollywood One Piece TV Series Will Start With East Blue Arc



      In a video message shown at Jump Festa 2018's One Piece stage panel on Sunday, producer Marty Adelstein stated that the live-action Hollywood television series adaptation of Eiichiro Oda's One Piece manga will start with the East Blue arc and will "broaden from there." Adelstein also stated that the series promises to create "a true One Piece" after he discussed the project with Oda personally.


      Tomorrow Studios, a partnership between Adelstein (Prison Break, Teen Wolf) and ITV Studios, will produce the adaptation. Adelstein commented on the project in July, stating "I am enthusiastic to give my all to make One Piece succeed. I think this project could set a new record for the highest production cost in television drama history. The work's worldwide fame merits this scale of production."
      Oda himself commented in July that his condition for the project was that the project "will never betray the fans who have supported me for 20 years."

      [...]


      Ich stehe dem ganzen Projekt noch relativ neutral gegenüber, um direkt in Jubelstürme auszubrechen wurde man in der Vergangenheit einfach zu oft enttäuscht. Wenn man dem etwas positives abgewinnen will könnte man aber auch sagen, es wurde schon so viel Mist produziert, irgendwann muss es ja auch mal eine vernünftige Umsetzung geben :D Das Dragonball Desaster ist inzwischen auch schon ~10 Jahre her, so langsam müsste eigentlich auch der Letzte verstanden haben, dass es ein sehr sensibles Thema ist und man schnell von den Fans zerrissen wird, sollte man mal wieder das Ursprungsmaterial verschandeln.


      Was Hoffnung macht :

      • Das hohe Budget
      Hohe Produktionskosten machen natürlich noch lange keine gute Serie aus. Ich denke aber wir sind uns in dem Punkt einig, dass bei einer Comic/Manga Adaption ein gewisses Budget einfach unabdingbar ist um nicht den Eindruck einer billigen Cosplayer Crew zu erwecken.

      • Der Produzent
      Teen Wolf habe ich nicht gesehen, aber ich bin ein ziemlicher PrisonBreak Fan. Natürlich wird die Serie zum Ende hin schwächer, aber irgendwann ist eine Geschichte auch einfach zu Ende erzählt. Da wir aber gut 20 Jahre Quellmaterial zu Verfügung haben, mache ich mir zumindest in dem Punkt mal garkeine Gedanken :D

      • Der East Blue als Handlungsort
      Für mich ideal. Mal davon abgesehen, dass die Handlung hier beginnt, bietet die East Blue Saga einfach massig Vorteile. Die Charaktere sind nicht so überzeichnet wie später. Die Orte sind viel näher an der Realität bzw. viel einfacher umzusetzen als auf der Grandline. Einfache Inseln, einfache Dörfer, einfache Schiffe - im Vergleich zu bspw. Enies Lobby, der Thriller Bark oder Sky Island ist das noch deutlich schlichter. Man hat kaum Teufelsfrüchte oder andere schwer umsetzbare Fähigkeiten, keine Riesen oder so Gestalten wie Gecko Moria. Man kann das große Budget darauf konzentrieren, die wenigen, wichtigen Dinge vernünftig umzusetzen.


      Worauf ich gespannt bin :

      • Der Cast
      Für mich steht und fällt die ganze Sache mit dem Cast. Wenn da die Ernsthaftigkeit fehlt oder es, wie oben schon geschrieben, irgendwie nach Cosplay aussieht, werde ich mir das nicht geben können. Ich brauch keine 1 zu 1 Kopie, das lässt sich eh nicht vernünftig realisieren. Es wird darum gehen, die Eigenschaften der Charaktere umzusetzen, ohne es ins lächerliche zu ziehen. Die übertriebene Mimik oder die allgemeine Überzeichnung in gewissen Szene, sei es jetzt zwecks Humor oder der Epicness, das werden Dinge sein, die man dem Zuschauer auf andere Art und Weise glaubhaft vermitteln muss. Da kann und muss man dann auch etwas vom Ursprung abweichen und andere Wege finden.

      • Die Kampfchoreographien
      Hier hab ich noch garkein konkretes Bild vor Augen. Zorro stell ich mir sehr spannend umzusetzen vor, aber auch Sanji, Mihawk, die TK Nutzer mit Ruffy und Buggy, Cpt. Black oder die Fischmenschen. Bei der Optik wird das CGI schon regeln, wie der Impact dann tatsächlich ist, wird man sehen. Allgemein haben die Kämpfe ja entgegen der eigentlichen Physis eine unheimliche Wucht. Die sehen jetzt alle nicht aus wie der Hulk, es fliegen aber trotzdem Leute durch meterdicke Wände oder es werden ganze Schiffe gespalten.



      Alles in allem bin ich schon ziemlich gespannt. Ich will einfach sehen wie die Umsetzung am Ende aussieht. Die Erwartungen sind wie gesagt nicht hoch, es gibt aber durchaus Punkte die auf ein überraschend positives Ergebnis hoffen lassen. Sicherlich kann das auch wieder total floppen, nach einer Staffel eingestellt und nie wieder angerührt werden. In dem Fall würde für mich die Welt aber auch nicht untergehen, der Manga ist das was zählt, alles andere ist für mich nur Bonus. Über den Anime reg ich mich z.B. auch schon seit Jahren auf bzw. verfolge ihn inzwischen garnicht mehr. Es wäre mal interessant zu erfahren, inwiefern genau Oda mitwirken wird. Ich denke mal bei weitem nicht so intensiv wie bei den Movies, er wird wohl ab und an ein Auge drauf werfen und dann den Daumen heben oder senken. Auf jeden Fall werde ich jede neue Info zur Serie mit Spannung erwarten :D