Wano Kuni-Arc

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Stimme ich Dir ausnahmslos zu. Auch ich finde X-Drake komisch sprunghaft, dies jedoch aufgrund seiner Vergangenheit.

      Ebenso stimme ich Dir in den Punkten der Crew zu. Gerade Chopper habe ich hier schon mehrfach bemängelt. Ich erwartete mit von dem Kleinen so viel, spätestens nach seinen Worten "er will für Ruffy zum Monster werden", doch gab es seit dem nur rumgeheule...

      Und.... wenn wir uns nur auf das besinnen würden, was wir tatsächlich wissen, dann können wir den Blog hier nahezu platt machen. Immerhin geht es in fast allen Unterseiten um Vermutungen oder Dinge, die man persönlich so oder so sieht. Somit könnten wir auch noch gar nicht über den Wano Kuni Arc reden, denn wir WISSEN bisher gar nichts. Zoro könnte schon aufgesäbelt worden sein, Nekomamushi die Reise nicht überlebt haben und und und. Generell wissen wir nicht mal ob der Wano Kuni Arc als nächstes kommt, denn bisher hieß es nur dass es einen solchen Arc geben wird. Somit wäre auch ein reden dafür hinfällig.

      Greetz,
      D
    • StringGreen schrieb:

      D'Grafunder schrieb:

      Einen sehr starken Charakter seitens Kaido hast Du vergessen. X-Drake.
      Aber auch hier wissen wir nich ob Drake am Ende des Tages wirklich auf der Seite von Kaido kämpfen wird. Bege war schließlich auch ursprünglich der Feind und hat dann sehr rasch die Seiten gewechselt.
      Drake wirkt nun auch eher wie ein intelligentere Zeitgenosse und irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass er einfach nur als seelenloser Untergebener fungiert der besiegt wird und das war es mit ihm.

      Darüberhinaus geht es mir auch nicht nur darum, dass jeder einen vernünftigen Kampf bekommt, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum gesamten Arc leisten, so wie es Brook in WCI beispielsweise getan hat.
      Wir dürfen Kaido nicht unterschätzen, zumal wird er aktuell als stärkster Pirat betitelt, wenn Drake wirklich Kaido verrät und die Fronten wechselt, wird er es sicherlich mit seinem Leben bezahlen, wir wissen ja wie skrupellos Kaido ist, der fackelt nicht lange siehe.(Kouzuki Oden,Morias Mannschaft). Wanekuni wird ein sehr geiler arc wahrscheinlich der beste arc in ganz One Piece.
      Drei "Katastrophen" der 100-Bestien-Piratenbande

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von EMPEROR KAIDO ()

    • EMPEROR KAIDO schrieb:

      Wir dürfen Kaido nicht unterschätzen, zumal wird er aktuell als stärkster Pirat betitelt, wenn Drake wirklich Kaido verrät und die Fronten wechselt, wird er es sicherlich mit seinem Leben bezahlen,
      Und Big Mom mit ihrem Rad des Todes ist freundlich zu Personen die sie verlassen? Wir wissen von Kaido dass er brutal ist und stark, aber wir wissen nicht ob er solche Probleme hat verlassen zu werden wie Big Mom die ihre eigene Psycho-Folter Methode entwickelt hat für Personen die sie oder nur ihr Land verlassen wollen. Mit Bege und Jimbei haben wir aktuell zwei sehr hochwertige Mitglieder die sie verlassen haben und beide leben noch, von daher denke ich, dass Drake einen Verrat an Kaido auch überleben kann und vermutlich auch wird.
    • StringGreen schrieb:

      EMPEROR KAIDO schrieb:

      Wir dürfen Kaido nicht unterschätzen, zumal wird er aktuell als stärkster Pirat betitelt, wenn Drake wirklich Kaido verrät und die Fronten wechselt, wird er es sicherlich mit seinem Leben bezahlen,
      Und Big Mom mit ihrem Rad des Todes ist freundlich zu Personen die sie verlassen? Wir wissen von Kaido dass er brutal ist und stark, aber wir wissen nicht ob er solche Probleme hat verlassen zu werden wie Big Mom die ihre eigene Psycho-Folter Methode entwickelt hat für Personen die sie oder nur ihr Land verlassen wollen. Mit Bege und Jimbei haben wir aktuell zwei sehr hochwertige Mitglieder die sie verlassen haben und beide leben noch, von daher denke ich, dass Drake einen Verrat an Kaido auch überleben kann und vermutlich auch wird.
      Ja aber wieso denken viele, das Drake ein Verrat ausüben wird an Kaido, es ist jetzt nicht auf dich bezogen, sondern allgemein. Nur weil zwei hochrangige Mitglieder (Bege,Jimbei) aus Big moms bande es getan haben, soll es nun auch bei Kaido und Drake so ablaufen. Ich denke Drake pflegt eine enge Beziehung zur Kaido, weil Kaido hat ihn nur aufgenommen weil er sein potenzial anerkannt hat, und Drake nun ihn wie ein Vater bewundert, wie Whitebeard und Ace
      Damals. Solch eine enge Beziehung zwischen Drake und Kaido, soll einfach durch ein Verrat seitens Drake zerstört werden, denke eher das gegenteil wird passieren.Das Drake bis zum letzten blutstropfen sein Vater beschützen wird.
      Drei "Katastrophen" der 100-Bestien-Piratenbande

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von EMPEROR KAIDO ()

    • EMPEROR KAIDO schrieb:

      Ja aber wieso denken viele, das Drake ein Verrat ausüben wird an Kaido, es ist jetzt nicht auf dich bezogen, sondern allgemein.
      Ich weiß zwar nicht woher du die Informationen hast, dass sich zwischen Kaidou und Drake eine innige Bromance im Stile von Whitebeard x Ace abspielt, aber okay, ich lass das einfach mal so im Raum stehen.

      Wieso jedoch viele - mich eingeschlossen - an einen Verrat von Drake an Kaidou glauben, liegt einfach an seiner Rolle im Manga. Er ist ebenso Teil der "Worst Generation" wie es Ruffy, Law, Kid oder auch Blackbeard sind. Jener Generation, die es sich zum Ziel gesetzt hat die alten Strukturen zu zerstören und sich selbst einen Namen zu machen. Jeder von ihnen - mit Ausnahme von Bonney, die derzeit etwas außen vorsteht und wohl eher im Zuge der Weltregierung eine aktivere Rolle spielen wird - hatte es bisher auf einen Kaiser abgesehen. Blackbeard auf Whitebeard, Law (indirekt) auf Kaidou, Capone auf Big Mom, Kid auf Shanks und Ruffy im Grunde auf alle von ihnen. Wieso sollte sich das jetzt bei Drake großartig anders verhalten?

      Er ist ein sehr besonnener Typ, ähnlich wie Law, der zuerst nachdenkt und dann handelt. Sich einem Kaiser anzuschließen macht durchaus Sinn, wenn man in der NW möglichst lange überleben möchte. Bleibt nur die Frage bestehen, ob er dies nun ohne Hintergedanken gemacht hat oder nicht. Ich persönlich denke schon, dass er deutlich ambitionierter ist, als nur einen Fußsoldaten in der Armee eines wahnsinnigen, gewaltbereiten, alkoholabhängigen und selbstmordgefährdeten Warlord abzugeben.

      Wie sagte Ruffy einst zu Law: Du gehörst auch zu dieser Generation. Das schließt Drake durchaus mit ein.
    • Jetzt wo wir uns doch bald dem Ende von Whole Cake Island nähern (zumindest hoffe ich das, Oda ist da in letzter Zeit unberechenbar…)habe ich mir mal ein paar Gedanken über Wano gemacht.

      Oda hatte ja in einem Interview gesagt, dass er diesen Arc schon seit 20 Jahren zeichnen will, das heißt schon seit Anfang der Story. Wie genau Oda das meint oder in welchem Kontext sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall hatte er in seinen Erstlingswerken bzw. diversen One Shots Ideen untergebracht, die er dann abgeändert wieder in One Piece eingeführt hat. Der One Shot „Monster“ hat den Samurai Ryuma als Protagonisten.
      Das hat er mit dem Zombie Ryuma in One Piece wieder aufgegriffen. Ich glaube also Odas Aussagen beziehen sich darauf, dass er die Ideen für den Wano-Arc schon vor dem Start von One Piece hatte. Nach ein paar Jahren wird sich Oda dann irgendwann damit abgefunden haben, dass er keine weiteren, langen Manga außer One Piece mehr schreiben wird, und dass er all seine Ideen in dieses Werk drücken muss, wenn er sie denn jemals zeichnen will. Damit erzähle ich euch hier natürlich nichts neues, aber ich dachte ich erwähne es nochmal, da man ja ggf. beim lesen von „Monster“ einige Sachen sehen kann, die wir dann abgeändert später in Wano wiederfinden könnten.
      Ähnliches wird sich mMn bestimmt auch mit der Fischmenschen-Insel und anderen Arcs zugetragen haben, das ist dann aber wiederein anderes Thema. Der Punkt ist, Wano ist eine fest geplante Station auf Odas grober Outline für die Story ist, so wie z.B. auch die Fischmenscheninsel. Auf der FMI bekamen wir einen wichtigen Hinweis auf Joyboy, Gold Roger, die Seekönige (Arche Noah) und die antiken Waffen.

      Auf Wano können wir denke ich, mal von den unfassbar vielen, möglichen Handlungssträngen wie @Vexor sie in seinem Startpost schon so unglaublich gut aufgeführt hat, insbesondere mehr zu den Porneglyphen erwarten, da wir ja von Momonosuke und co. wissen, dass die Porneglyphen in Wano hergestellt wurden.

      Das einzig wirklich interessante und noch übrig bleibende an den Porneglyphen ist damit deren Inhalt und die wahre Geschichte.
      Da Roger und co. die Porneglyphen selbst nicht lesen konnten (hatte Rayleigh ja gesagt), und die SHB generell einen ähnlichen Pfad wie Rogers Bande zu nehmen scheint, würde ich es für nicht unwahrscheinlich halten, dass die Roger Piraten einen Großteil ihres Wissens ebenfalls aus Wano haben (vorausgesetzt natürlich sie waren überhaupt auf Wano).

      Wenn man mal von Kaido und dem damit vorprogrammierten Konflikt absieht, dann könnte ich mir gut vorstellen, das der eigentliche Anlass dafür, dass sich die Situation auf Wano „hochschaukelt“ die Wahre Geschichte sein könnte.
      Ich würde mal dreist behaupten das Wano kein Teil der Weltregierung ist, weil sie die wahre Geschichte als Erbauer der Porneglyphen kennen.
      Wenn wir bei den Leuten, welche die Porneglyphen erschaffen haben keinerlei Infos darüber bekommen, was denn auf den Porneglyphen überhaupt draufsteht, wäre das schon eine ziemlich große verpasste Chance für Oda.

      Als ich nochmal nachgelesen habe, was wir im Manga bisher alles zur Geschichte gehört haben, bin ich natürlich wieder bei Ohara gelandet.
      Damals haben die 5 Weisen den Bustercall befohlen. Da ist mir dann wieder der "Glatzkopf" der 5 Weisen ins Auge gefallen.

      [IMG: http://oi45.tinypic.com/mx2fys.jpg]

      Es ist halt schon sehr auffällig, dass dieses Mitglied imGegensatz zu den anderen 4 einen Kimono und ein Katana trägt.
      Das schreit förmlich nach Japan und nach Wano Kuni.

      Die 5 Weisen müssen ja auch irgendwo herkommen. Ich glaube nicht das sie alle gebürtig aus Mary Joa sind. Sie sehen nämlich absolut nicht wie die Tenryuubito aus.
      Wenn man davon ausgeht, dass die 5 Weisen jeweils aus unterschiedlichen Ländern stammen, dann ist es bei diesem Gesellen für mich am wahrscheinlichsten, dass er ursprünglich aus Wano Kuni stammt.

      Da Wano nicht Teil der Weltregierung ist, fände ich das besonders interessant. Was hat diesen Charakter dazu veranlasst, sich entgegen der Gesinnung seines eigenen Landes der Weltregierung anzuschließen?
      Liegt es vielleicht nicht „nur“ an der wahren Geschichte,das Wano kein Teil der Weltregierung ist sondern hat unser Glatzkopf vielleicht auch irgendetwas angestellt, was dazu geführt hat? Ist er vielleicht auch zum Großteil deswegen nur einer der 5 Weisen, weil er die wahre Geschichte aus Wano kennt? Ist er ebenfalls Mitglied der Königsfamilie von Wano? Aufgrund seines Alters könnte man spontan mutmaßen, dass er Momonosukes Großvater sein könnte.Vielleicht hängt er auch im Putsch gegen den alten Shogun (Momos Vater) mit drinnen?

      Das ist natürlich nur ganz wilde Spekulation ohne wirkliche Belege von mir, aber je länger ich darüber nachdenke desto mehr finde ich das Wano auch eine Gelegenheit sein könnte die 5 Weisen ins aktive Geschehen mit einzubeziehen. Bisher haben sie nämlich noch in keinem Arc eine aktive Rolle gespielt.
      Vielleicht passiert das mit dem „Glatzkopf“ und Wano zum ersten Mal.

      Der Arc ist so schon potentiell vollgestopft genug, ich weiß, aber Oda verspricht uns hier ja auch einen gigantischen Arc.

      Wie seht ihr das?

      BDO

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • Ich bin ganz ehrlich, irgendwann müssen sie aktiv in Erscheinung treten.
      Allerdings bezweifle ich, dass das im Wano Kuni Arc geschehen wird.

      Begründen kann ich das logischerweise nicht, es ist mehr ein Bauchgefühl.
      Im Wano Kuni Arc steht so viel auf dem Programm, dass ich der Meinung bin, dass es einfach nicht angemessen wäre.
      Die WR, insbesondere die 5 Elder, werden hoffentlich einen seperaten Arc bekommen.

      Ich glaube eher, dass es ,wenn überhaupt, die erste Screentime in der Reverie geben könnte.
      Ich spürs. So was hab ich schon mal erlebt.
      Alles Still und mein Puls dröhnt so laut.
      Ganz nah der Tod.
      Die Steine erschienen mir ganz lebendig.
      Ich spüre soetwas wie ihren Atem.
      Stein , Baum und Erde atmen. Hat er das gemeint?
      Heisst ´nicht spalten´vielleicht den Atem spüren?
      Ist das die Kunst , Eisen zu schneiden?

    • Wano wird sich wohl an Geschichten wie den 7 Samurai oder den 47 Ronin orientieren bei dem Arc wird uns einges an Anspielungen an Japanischer Geschichte und Legenden erwarten.
      Hingegen die 5 Elder sind da eher in Richtung des Olymp also Griechischer Mythologie orientiert.
      Der Grösste Feind der strohhütte muss nicht unbedingt auf Wano selber aktiv sein Oda sagte ja nicht das dieser sie ab dann verfolgen wird, das wird wohl eher eine Anspielung auf die Pirateninsel die in dem Davey Back Fight erwähnt wurde weitere Wellen werfen.

      Jedoch um auf Wano zurück zu kommen Oda wird da alles auffahren was japanische Geschichte zu bieten hat. ICh tippe mal das wir dort sehr bald eine Anspielung auf das Giftattentat bekommen werden da es ja auch Ninjas gibt.
      Naja abwarten und Tee trinken.
    • Also dass die 5 Weisen nochmal eine Rolle spielen werden, dürfte klar sein. Aber Wano kuni? Ich weiß nicht. Ja, einer der Fünf könnte von seinem Hintergrund her in das Setting passen, aber das alleine ist als Grund zu wenig, um die Weisen in diesen Arc zu verwickeln. Zumal das Land abgeschottet und kein Mitglied der WR ist, die Marine das Gebiet meidet und hier einer der 4 Kaiser herrscht. Zudem sind die Weisen in Mary Joa beheimatet und wurden noch nie in der gesamten Story außerhalb ihrer Palastmauern dort gezeigt. Das sind keine Leute, die an die Front gehen. Eher noch dürften wir in Wano kuni den dritten noch fehlenden Admiral erwarten. Bei der Reverie könnten die 5 Weisen als Strippenzieher aber vermutlich eine Rolle spielen. Ich denke nicht, dass es in ihrem Interesse läge, wenn das Samurai-System gekippt würde. Ich bin mir aber mehr als sicher, dass ihr großer Auftritt noch kommt. Zur Zeit des Jaya-Arc hat Oda nämlich mal nebenbei eine ganze Reihe von Figuren eingeführt, die eine Schlüsselposition im Manga gespielt haben oder noch spielen werden: Sengoku, Kranich, Flamingo, Bär, Whitebeard, Blackbeard und eben die 5 höchsten Männer der WR.

      Aber beim Stichwort Ryuma und dem Einwurf meines Vorschreibers, dass Wano kuni schon lange von Anfang an in Odas Planung vorhanden war und auf Ideen der Frühphase seiner Karriere (1994ff.) beruht, fällt mir noch etwas ganz anderes ein: Ryumas Erzfeind Cyrano! Ein edler Schwertkämpfer, der nicht das war, wofür man hielt. Zurecht wird im opwiki daruf hingewiesen, dass dieser Charakter viele Gemeinsamkeiten mit dem späteren Falkenauge aufweist. Und das führt uns zur Frühphase von One Piece. Falkenauge war der erste Großkaliber im Manga. Gegen ihn waren damalige Top-Arc-Gegner wie Creek oder Arlong nichts. Mit ihm wurde das Samurai-System eingeführt und Falkenauge wurde zum Gradmesser für spätere Gegner. Ich denke, mit dem Wissen von heute kann man mit Fug und Recht sagen, dass er der stärkste der 7 Samurai ist. Bis heute bleibt die Figur mysteriös, obwohl sie uns seit Kapitel 49 (!) begleitet. Bis heute kennen wir sein Kopfgeld nicht (was vermutlich Taktik war, weil er die Messlatte für die anderen Gegner zu hoch gehangen hätte) und seine Funktion in der Geschichte bleibt weiterhin nebulös.

      Ja, er ist der beste Schwertkämpfer der Welt. Ja, er gehört zur Generation von Shanks und hatte diese legendären Kämpfe mit ihm. Ja, er hat Zorro trainiert, damit er besser werden kann. Aber fast scheint es, als hätte Oda keine rechte Ahnung, was er mit diesem Charakter noch anfangen soll. In dieser Hinsicht erinnert er etwas an seinen (Ex-)Samurai-Kollegen Flamingo. Ewig lang dabei, immer ein paar Duftmarken im Manga gesetzt, aber nie so richtig im Mittelpunkt. Aber trotzdem war allen klar, dass die Konstellation irgendwann auf Konfrontation hinausläuft. Flamingo hatte nun seinen großen Auftritt. Und Mihawk? Zugegeben die Idee, ihn auf Wano kuni zu sehen erscheint abwegig, weil man mit Kaido, seinen Kommandanten und den ganzen anderen Figuren rechnet, aber es gibt auch gute Argumente dafür.

      Zunächst einmal sind sich viele sicher, dass im Wano kuni-Arc Zorro im Mittelpunkt stehen wird. Ist ja auch eine einfache Formel: Zorro + Samurai = Schwertkämpfe. Und wer ist der beste Schwertkämpfer der Welt? Richtig. Falkenauge. Nun will Falkenauge aber nicht so wirklich in ein Setting passen, dass an ein Japan der Edo-Zeit erinnern soll. Aber warum schotteten sich die Japaner seinerzeit ab? Weil ihnen der Einfluss des Westens und des Christentums zu groß wurden. Und siehe da. Falkenauge ist mit christlicher Symbolik (Kreuze, Särge) verknüpft. Worauf will ich hinaus? Wir haben Ryuma schon im Manga als Zombie gesehen, aber er steht genauso gut für ein früheres Ich von Zorro bzw. ist diesem sehr ähnlich. Ryuma und Cyrano waren Feinde. Den ersten Kampf hat Cyrano spielend gewonnen, bei der Revanche tötete Ryuma seinen Konkurrenten. Das ist im Prinzip die gleiche Ausgangslage, wie bei Zorro und Falkenauge.

      Cyrano war ein edler Kämpfer, der sich als hinterlistiger Betrüger entpuppte. Was wäre, wenn das auch bei Falkenauge der Fall ist? Wie wissen, dass Bär als der einzige Samurai gilt, der der WR loyal ergeben ist (und selbst das stimmt ja nur teilweise). Bisher hat noch jeder Samurai sein eigenes Süppchen gekocht und die WR mehr oder minder betrogen (auch Jimbei und Hancock). Wieso sollte Mihawk da eine Ausnahme sein? Vielleicht spielt er ja allen den guten Recken nur vor (selbst Shanks). Was mich immer an ihm gestört hat, war, dass er keine Crew hat. Gut, er ist der beste Schwertkämpfer der Welt, aber wieso schippert er nur alleine durch die Gegend? Und da kam mir ein Gedanke: Er macht vielleicht nur Ausflüge. Wir wissen, dass Falkenauge quasi nirgendwo wirklich präsent ist. Er ist nie bei Einberufungen der Samurai (sein Auftauchen war eine Sensation) dabei und taucht sporadisch mal hier mal da auf (Shanks Insel). Jetzt war er mal für einige Zeit auf Kuraigana. Okay, er hat dort ein Schloss. Aber können wir sicher sein, was seinen Hintergrund anbelangt?

      Falkenauge ist von Oda aber bewusst an Draucla angelehnt. Ein Hinweis auf seine dunkle Seite? Vampirismus? Oder nur ein Symbol für die Blutdürstigkeit, den Bluttzoll, denn man erreichen muss, um bester Schwertkämpfer der Welt zu werden? Der reale Vlad III. war ein brutaler, christlicher Herrscher und trug den Beinamen Draculea ("Sohn des Drachen"). Mihawk besitzt das mächtigste der Drachenschwerter, Yoru. Vielleicht spielt Oda hier mit der Drachenthematik (Fernost). Auch bei Momonosuke spielt die Drachenthematik ja eine große Rolle und er ist der Erbe des Throns... Was wäre also, wenn der unbekannte Shogun ein durchaus bekannter Unbekannter wäre? Immerhin ist Wano abgeschottet. Keiner von außerhalb hat da so recht Einblick. Es wäre also gut möglich, dass Falkenauge als Shogun die Macht an sich gerissen hat und mit Kaido paktiert. Er schippert dann immer mal wieder raus, um der Welt den Edelmann und standfesten Samurai vorszuspielen. Die Geschäfte dürften auch ohne ihn laufen. Auch Flamingo war nicht ständig in Dress Rosa präsent. Das wäre eine große Überraschung. Vor allem für Zorro, der erkennen müsste, dass sein Idol nicht der ist, für den er ihn immer gehalten hat.

      Zugegeben, ein ziemlich fantasiereicher und abwegiger Gedankengang. Aber darum macht das spekulieren ja auch so viel Spaß. Egal, wie man es sieht: Storytechnisch wäre es eine gute Möglichkeit für Oda die Falkenauge-Geschichte abzuhaken, zumindest, wenn er keinen der Disaster von Kaido für Zorro vorgesehen hat. So oder so könnte der Shogun auch nur eine Art Strohmann/Marionette sein, hinter dem sich (wenn nicht Mihawk) jemand ganz anderes verbirgt...
      "Tja, ich bin eine Berümtheit, mein Junge!" :saint:
    • @Bacon D. Orian

      stimmt Dir generell voll zu, nur gibt es einen Punkt den ich gerne ergänzt hätte. Nach meiner Erinnerung sagten die die beiden Samurai und der Ninja, dass Momo's Vater sich Gold Roger angeschlossen hatte, nachdem er in Wano angelegt hat. Das war ja das große vergehen, da Momo's Vater eben das Land verließ.
      Oder habe ich es nicht mehr richtig im Kopf?

      Greetz,
      D
    • Ich muss auch sagen, dass ich für die 5 Weisen derzeit keinen Platz auf Wano sehe (trotz offensichtlicher optischer Ähnlichkeit eines Weisen).
      Allgemein habe ich momentan keine Ahnung wie es möglich sein soll, die meisten der aktuell offenen Handlungsstränge in Wano abzuarbeiten bzw. zusammenzuführen.

      Wir hätten auf der einen Seite den Kaiserarc mit Kaido (dürfte einiges an Screentime einnehmen, siehe WCI). Ich bin allerdings eher der Meinung, dass uns der große Clash mit Kaido noch nicht auf Wano bevorsteht. Viel mehr muss ja beispielweise die Geschichte um den Shogun und Momo aufgeklärt werden und es wäre sehr schade, wenn das Potenzial Wanos, das ja anscheinend mit starken eigenen (Schwert-)Kämpfern aufwarten kann, durch Kaido und seine Crew in den Hintergrund rücken würde.

      Der nächste offene Strang ist der mit der WBB, den Minks und auch WB Jr. Hier wird wohl einiges auf Wano passieren. Der Konflikt zwischen der WBB und dem Samurai ist für mich eh noch nicht besonders klar. Wie soll der Kampf aussehen? Wird Marco noch nicht von den Minks gefunden (bzw. trifft Ruffy noch nicht), sodass WB Jr. nur als ein weiterer Gegner Ruffys gezeigt wird?
      Ich persönlich würde lieber mal einen längeren Kampf eines Nicht-Strohhuts sehen, dies wäre eine gute Gelegenheit.

      Außerdem vermute ich, wie auch viele andere, dass Zorro in diesem Arc im Rampenlicht stehen wird. Konflikt wegen Ryumas Schwert, Kampf mit anderen Samurai, anschließend Anerkennung und evtl. ein Kitetsu der 1./2. Generation? Eine auf Wano neu erlernte Technik (á la Feuer schneiden von Kinemon) sehe ich eher nicht, zumindest kein Power-Up. Dafür haben wir einfach noch zu wenig von Zorro nach dem TS gesehen.
      Stattdessen lieber ein ordentlicher All-Out Kampf und das Zusammenführen der verschiedenen Gruppen (abgesehen von Kaido).

      Gruß,
      Smoke
      No man is an island.
      John Donne, 1624
    • D'Grafunder schrieb:

      stimmt Dir generell voll zu, nur gibt es einen Punkt den ich gerne ergänzt hätte. Nach meiner Erinnerung sagten die die beiden Samurai und der Ninja, dass Momo's Vater sich Gold Roger angeschlossen hatte, nachdem er in Wano angelegt hat. Das war ja das große vergehen, da Momo's Vater eben das Land verließ.
      Oder habe ich es nicht mehr richtig im Kopf?
      Meine Fresse, natürlich hast du recht! Ewig währende Schande über mich!


      Da hätte ich wohl nicht nur Ohara nochmal lesen sollen, sondern auch Zou :D Scheiße... ich werde alt.
      Ist natürlich vollkommen richtig was du sagst, danke für den Hinweis!

      Das bekräftigt mich aber nur in dem was ich gesagt habe.Wenn der König von Wano (damals war er ja vielleicht noch Prinz) mit Roger mit gesegelt ist, dann wird die Bande die Wahre Geschichte wohl definitiv von ihm haben.
      Wir wissen zwar nicht inwieweit Rogers Fähigkeit die Stimmen zu hören ausgeprägt war, welche Dimensionen sie hatte und ob es etwas anderes ist als "nur" sehr ausgeprägtes Kenbunshoku-Haki. Ich glaube aber nicht wirklich das Roger sich vor ein Porneglyph gesetzt hat und es ihmeinfach Buchstabe für Buchstabe seinen Inhalt eingeflüstert hat. Das muss mMn i.wie anders funktionieren.

      ANYWAY, da auch Rayleigh zu den Strohhüten meinte das sie es wohl erfahren werden, wenn sie nur lang genug durch die Gegend schippern,hat er wohl gewusst das sie früher oder später auf jemanden aus Wano treffen müssen.

      Ich glaube einige haben etwas anderes aus dem gelesen,was ich eigentlich sagen wollte. Wenn ich sage, das ich mir vorstellen kann,dass die 5 Weisen auf Wano eine Rolle spielen könnten, dann möchte ich nicht damit sagen das die 5 Weisen auf einmal auf Wano aufschlagen und dort auf die Kacke hauen (ich sehe sie ohnehin weniger als Kämpfer mit Ausnahme von dem Glatzkopf). Eine Nebenhandlung, und wenn es nur Anweisungen an irgendwen sind die durch eine Teleschnecke gebrüllt werden, kann ich mir da eher vorstellen.

      Bisher wissen wir halt nur das die folgenden Leute die Wahre Geschichte kennen:

      • Die 5 Weisen
      • Bestimmte Leute auf Wano Kuni
      • Rayleigh
      • Vielleicht Shanks
      • Vielleicht Buggy
      • Vermutlich die Familienoberhäupter der Tenryuubito


      Das sind halt wirklich nicht viele. Um die Wahre Geschichte zu erfahren (wenn man mal von der Möglichkeit absieht alle entsprechenden Porneglyphen zu lesen) müssen die Strohhüte also zwangsläufig mit diesen Menschen sprechen.
      Da liegt Wano nun einfach sehr nahe, da ich die anderen Personengruppen einfach mal als Informationsquelle ausschließe. Und wenn wirdie Wahre Geschichte im Manga erfahren, dann werden wir wohl auch die Haltung der 5 Weisen verstehen. Es muss ja einen wichtigen Grund geben, warum diese Geschichte unbedingt geheim gehalten werden muss und man dafür sogar eine ganze Insel dem Erdboden gleichmacht. Wenn die SHB die Wahre Geschichte erfährt, dann glaube ich schon das Oda uns dann auf 1-2 Seiten nochmal die 5 Weisen zeigt. Sie sind halt bisher der einzige, greifbare Bezugspunkt zu diesem Detail in der Story von One Piece. Wenn es einen aktiven Bezug zu den 5 Weisen gibt, dann würde es für mich ja aber auch reichen, wenn wir nur erstmal einen der 5, den Glatzkopf, allein agieren sehen.

      Dann hätte man eine weitere Gruppierung von besonderen Personen die Oda uns nach und nach ausführlich vorstellen kann. Zuerst waren esdie 7 Samurai, dann waren es die 3 Admiräle, dann waren es die 4 Kaiser und zuguter Letzt die 5 Weisen. Ich erkenne da ein Muster .__.

      Ich meine, hey, wir können das ganze auch noch direkt übertriebener in unseren Köpfen gestalten:
      Was wäre wenn wir einen Buster Call für Wano bekommen?Die WR bekommt mit, dass Ruffy und co. die wahre Geschichte kennen. Der Troublemaker schlechthin der auch noch ein D. im Namen hat. Der Sohn vomRevolutionär Dragon! Der Schützling vom roten Shanks! Der Enkel von Vize-Admiral Garp! Der schlimmste der schlimmen Generation! Der Supergau!!!

      Wenn die WR dann einen Buster Call auf Wano startet (was sie sich vorher wohl sehr gründlich überlegen werden), dann könnte man auch direkt Ryokugyu als ausführenden Admiral auf den Plan rufen. Dann hätten wir wieder einen großen "Krieg" mit verschiedenen Lägern.

      • Die Strohhutbande
      • Die Krieger von Wano Kuni
      • Die Marine
      • Kaidous Piratenbande


      Tjoar. Dann könnte das wirklich Marineford-Ausmaße annehmen.

      Bislang eigentlich nicht wirklich diskutabel, weiß ich selbst. Wir wissen aktuell einfach noch zu wenig um solch einen Arc-Verlauf vorhersagenzu können und wie weiter oben schon geschrieben, ist Oda in letzter Zeit auch irgendwie unberechenbar geworden. Ich persönlich hätte nie gedacht das derWCI-Arc so mit seinen Handlungsstationen verläuft, wie er letztlich ablief und auch noch läuft. Am Ende wird Wano sowieso absolut nicht so ablaufen, wie sich das irgendwer hier vorstellt. Trotzdem finde ich das ein interessantes Gedankenspiel.

      BDO
    • Bacon D. Orian schrieb:

      Wenn die WR dann einen Buster Call auf Wano startet (was sie sich vorher wohl sehr gründlich überlegen werden), dann könnte man auch direkt Ryokugyu als ausführenden Admiral auf den Plan rufen. Dann hätten wir wieder einen großen "Krieg" mit verschiedenen Lägern.


      • Die Strohhutbande
      • Die Krieger von Wano Kuni
      • Die Marine
      • Kaidous Piratenbande

      Prinzipiell würde ich die Möglichkeit eines Buster Calls sehr gut finden, da ich den damaligen Einsatz und die daraus entstandenen Kämpfe als eines meiner persönlichen Highlights des Mangas betrachte.

      Allerdings wäre ein Einsatz mit dem damaligen Aufkommen der militärischen Streitkräfte nach dem Zeitsprung ein ziemlicher Witz in meinen Augen. Die Whitebeard Bande hat damals auf den Weg nach Marineford 23 Schlachtschiffe alleine versenkt. Neben einem Kaido und seiner Bande werden nach jetzigem Stand auch mindestens 7 Supernovae beteiligt sein, die Samurai von Wano, die Minks und die Überreste der Whitebeard Bande unter Marcos Führung.

      Eine Streitkraft von 10 Kriegsschiffen mit 5 Vize-Admirälen und einem Admiral, der den Buster Call anfordert, erscheint mir vor diesem Hintergrund von der Wirksamkeit her wie ein Tropfen auf den heißen Stein.

      Mit einer größeren Streitkraft wäre es allerdings durchaus denkbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kaizoku Gari Roronoa Zoro ()

    • Bacon D. Orian schrieb:

      Wenn die WR dann einen Buster Call auf Wano startet (was sie sich vorher wohl sehr gründlich überlegen werden), dann könnte man auch direkt Ryokugyu als ausführenden Admiral auf den Plan rufen. Dann hätten wir wieder einen großen "Krieg" mit verschiedenen Lägern.



      Die Strohhutbande

      Die Krieger von Wano Kuni

      Die Marine

      Kaidous Piratenbande


      Tjoar. Dann könnte das wirklich Marineford-Ausmaße annehmen.
      Dazu vllt noch die Restlichen Whitebeard Piraten, Weevil, Supernova,Mink Königreich und vllt sogar ein-zwei Mitglieder der Blackbeard Piraten.
      In der Tat könnte es wirklich Marineford-Ausmaße annehmen oder sogar Toppen mit den ganzen Charakter und Fraktion die dort Vertreten wäre.


      Kaizoku Gari Roronoa Zoro schrieb:

      Eine Streitkraft von 10 Kriegsschiffen mit 5 Vize-Admirälen und einem Admiral, der den Buster Call anfordert, erscheint mir vor diesem Hintergrund von der Wirksamkeit her wie ein Tropfen auf den heißen Stein.

      Mit einer größeren Streitkraft wäre es allerdings durchaus denkbar.
      Da sollten schon Mindestens zwei Admiräle vertreten sein die zwei Gruppe aus 20-30MarineSchiffen anführen.
      Zudem halt alte Veteranen wie Garp/Sengoku mit Corby/Helmeppo und 10Vizeadmiräle(Smoker vllt?). Und die Cp0 würde auch nicht einfach nur ruhig sich das mit anschauen, vorallem dann nicht wenn Luffy in der Reviere(kleine Theorie von mir) davor für Unruhe gesorgt hat. Damit hätte man schon eine sehr starke Streitkraft mit dem man ein versuch starten könnte auch anzugreifen.
    • Ich frage mich, wieso es zu einem Aufmarsch der Marine bzw. Bustercall kommen sollte...
      Wano Kuni wurde uns als abgeschottete, feindselige Insel mit sehr starken Kämpfern präsentiert. Darüber hinaus steht die Insel unter Kaidos Kontrolle/Schutz.
      Zuletzt haben wir noch die Minks, die SHB und evtl. die WBB unter Marco.
      Diese Situation wäre, im Vergleich zu Marineford, extrem nachteilhaft für die Marine (die auch noch in schwächerer Besetzung als damals wäre).
      Zuletzt sehe ich keinen triftigen Grund, den dieses Aufeinandertreffen für die Story hätte. Klar, es wären mit Sicherheit coole Kämpfe und ich würde mir einen Schlagabtausch nach den zwei Jahren auch gerne anschauen.
      Aber wenn wir das mal durchspielen: Die Marine schlägt die SHB/WBB wen auch immer. Niederlage der Protagonisten in der neuen Welt und dann? Flucht?Training?
      Zweite Option: SHB/WBB schlägt Marine: Damit wäre auch nichts gewonnen, die Marine wird als Gegner im wirklichen Kampf gegen die WR gebraucht.
      Dritte Option: Kurzer Schlagabtausch, der unterbrochen wird: Hier sehe ich überhaupt keinen Mehrwert in irgendeiner Form. Vor allem: Wer soll das unterbrechen? Kaido? Entweder er ist schon auf Wano oder kommt als Deus Ex Machina. Macht keinen Sinn. Shanks würde ich auch ungern noch mal aus dem Hut gezaubert sehen.

      Hoffentlich habe ich das verständlich dargelegt, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren ;).

      Gruß,
      Smoke
      No man is an island.
      John Donne, 1624
    • Smoke schrieb:

      Ich frage mich, wieso es zu einem Aufmarsch der Marine bzw. Bustercall kommen sollte...
      Weil die Marine ein großer Nutznießer von einem Aufeinandertreffen sein würde sofern sie Wind von den anwesenden Konfliktparteien bekommt. Kaido hat zwar den Ruf der stärksten Bestie der Welt, aber mit den derzeit bekannten Gegnern auf der anderen Seite (Ruffy, Law, Marco, Minks und Samurai von Wano) ist die Chance groß, dass Kaidos Bande - wenn auch nicht unbedingt Kaido selbst - aus den Augen der Marine geschwächt aus so einer Konfrontation hervorgeht und somit ein guter Zeitpunkt gekommen ist Kaido aus dem Verkehr zu ziehen.

      Nach Bacons Ausführungen wäre dies außerdem ein guter Zeitpunkt die Macher der Porneglyphen aus dem Verkehr zu ziehen insofern das auf der Agenda der Marine/WR steht. Nicht zu vergessen können sie so auch einen Großteil der Supernovae liquidieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaizoku Gari Roronoa Zoro ()

    • Kaizoku Gari Roronoa Zoro schrieb:

      Smoke schrieb:

      Ich frage mich, wieso es zu einem Aufmarsch der Marine bzw. Bustercall kommen sollte...
      Weil die Marine ein großer Nutznießer von einem Aufeinandertreffen sein würde sofern sie Wind von den anwesenden Konfliktparteien bekommt. Kaido hat zwar den Ruf der stärksten Bestie der Welt, aber mit den derzeit bekannten Gegnern auf der anderen Seite (Ruffy, Law, Marco, Minks und Samurai von Wano) ist die Chance groß, dass Kaidos Bande - wenn auch nicht unbedingt Kaido selbst - aus den Augen der Marine geschwächt aus so einer Konfrontation hervorgeht und somit ein guter Zeitpunkt gekommen ist Kaido aus dem Verkehr zu ziehen.
      Nach Bacons Ausführungen wäre dies außerdem ein guter Zeitpunkt die Macher der Porneglyphen aus dem Verkehr zu ziehen insofern das auf der Agenda der Marine/WR steht. Nicht zu vergessen können sie so auch einen Großteil der Supernovae liquidieren.

      Das ist tatsächlich ein vorstellbares Szenario, allerdings würde das dann eher ein "Geschwächte SHB muss vor der Marine wegrennen", als ein Kampf werden.
      Ich gehe nicht davon aus, dass zwei der anwesenden Parteien sich verbünden würden, demnach gäbe es also zu viele Fronten für einen wirklichen Kampf.
      Sollte der Kampf zwischen Shb/Kaido schon durch sein, wird zumindest die SHB nicht in der Lage sein, sich der Marine entgegenzustellen.
      Für mich wäre die einzig vorstellbare Variante die, dass die SHB Kaido schwächt, der Kampf irgendwie unterbrochen wird und die Marine ihn dann vollends besiegt.
      Das fände ich aber auf der einen Seite nicht optimal gelöst, auf der anderen Seite glaube ich eh nicht unbedingt, dass Kaido der Arcgegner auf Wano wird.
      No man is an island.
      John Donne, 1624
    • Die Frage ist , wie Oda Kaidoo darstellen wird.

      Jeder kennt ihn bisher als Unbesiegbar. Die Marine meinte , das nur Blackbeard ihn schaden könnte.

      Big Mom wird auch nicht besiegt sondern nur ruhig gestellt. Aber man kann einen Gegner verschiedenartig besiegen. Es kommt auf die Schlagzeile der Zeitung drauf an oder wie die Marine / WR die Lage einstuft.

      Wano wird aber schon eine Weile gehypt.

      -eine geschlossene Gesellschaft
      -Samurais und Ninjas
      -Erschaffer der Porneglyphen
      -Ryumas Herkunft
      -Odens Herkunft
      -Odas Prunkstück

      Ich könnte mir vorstellen , das durch die SHB Kaidoo geschwächt wird.
      Blackbeard könnte der Nutznießer sein.
      Wano könnte seine Grenzen öffnen.
      Man könnte den ersten , vollzähligen Staredown der SHB gegen die BBB erleben.

      Die Frage ist halt , wer sich noch alles einmischen wird.

      Marco zu 100%
      Shanks?
      Urouge?
      WR?
      Marine?
      Weeble?
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Ich halte es auch für wahrscheinlich, dass Kaido nicht mit herkömmlichen Mitteln besiegt wird. Ein vorstellbares Szenario wäre etwas in der Art, wie Law es damals für Dofla vorgesehen hat: Schutzstatus entziehen, Ressourcen vernichten, dann von Kaido oder der Marine besiegen lassen.
      Im Endeffekt ist es zwar nicht aufgegangen, aber es war eine bessere Strategie als dieses klassische Shonen-Haudrauf-Verfahren.

      Allerdings wäre ich nicht begeistert, wenn Blackbeard das wieder übernehmen würde.
      Er hat WB gefinisht, danach die Revos angegriffen und jetzt soll er auf Wano schon wieder auftauchen?

      Um besser planen/fantasieren zu können, müsste man halt wissen, wie es in Wano allgemein aussieht. Es könnte natürlich wieder diese klassische Schreckensherrschaft sein: Kaido/Shogun beuten das Land aus, unterdrücken die Leute, die in Angst leben, und SHB kommt und befreit diese.
      Ich fände es allerdings mal viel interessanter, wenn die SHB vom Volk (zumindest anfangs) als die bösen Invasoren gesehen werden würden. Dies wurde zwar auf Dressrosa schon angerissen, allerdings war die Konstellation mit dem abgesetzten König bzw. Sugars TK eine andere.

      Ich gehe momentan aber eher davon aus, dass Wano kein wirklicher Kaiserarc wird. Hier wird eher die ganze Momo-Shogun Geschichte aufgeklärt, evtl. werden neue Verbündete gewonnen (Kinemon, WBB) und es gibt vor allem für Zoro mal einen All Out Fight gegen einen Samurai aus Wano (Hoffentlich).
      Schon allein unter der Annahme, dass Zoro gegen Jack kämpft, aber auch einen Schwertkämpfer aus Wano zum Gegner kriegt, kann Kaido schon nicht dort bekämpft werden.

      Weeble sehe ich auf Wano dann schon eher, der ist ja momentan noch die große Unbekannte.
      No man is an island.
      John Donne, 1624
    • Smoke schrieb:

      Schon allein unter der Annahme, dass Zoro gegen Jack kämpft, aber auch einen Schwertkämpfer aus Wano zum Gegner kriegt, kann Kaido schon nicht dort bekämpft werden.
      Seh ich anders. Zorro könnte sich auch einfach um den Shogun kümmern, der auf Wano wohl der zweite Arc-Villain - neben Kaido - darstellen dürfte. Schließlich wurde Kouzuki Oden nicht nur von Kaido, sondern ebenso vom Shogun getötet. Sprich - Stand jetzt - führen die beiden eine Kooperation, von der sie scheinbar beide profitieren. Was genau dahinter steckt, werden wir auf Wano dann schon noch sehen.

      Um Jack - ebenso wie um Queen und King - können sich auch diverse andere Big Shots kümmern, die vor Ort sind. Das muss, und wird, wohl nicht nur Aufgabe der SHB sein. Wir haben da nicht nur fast alle SN der Worst Generation vor Ort (Ruffy, Zorro, Kid, Law, Killer, X Drake, Apoo, Hawkins -> ggf. kommt Capone nach WCI direkt mit?), sondern auch noch Marco, der sich wohl zweifelsohne auf einem ähnlichen Niveau bewegen dürfte, wie die Desaster von Kaido, und ggf. noch ein paar Anhängsel der WBB mitbringt (Jozu? Vista?). Hinzu kommen dann auch noch die Minks, von denen wir erst kürzlich - durch Carrot - gesehen haben, wozu diese bei Vollmond fähig sein können. Würde mich nicht wundern, wenn auf Wano diesbezüglich vor allem Inu & Neko ordentlich aufn Putz hauen werden. Dass der Verlust einer Gliedmaße nicht zwangsläufig zu (allzu) signifikanten Stärkeeinbüßen führen muss, beweist ja u.A. die Stellung von Shanks als Yonkou. Und Weevil tanzt bekanntlich auch noch irgendwo herum. Auch wenn der derzeit von vielen noch als Zwischengegner / Aufbaugegner für Ruffy angesehen wird ... Ich persönlich glaube, dass Oda das Thema der feindlichen Shichibukai mit Doffy, also mit Dress Rosa, hinter sich gelassen hat und Weevil sich daher ebenso als Alliierter herauskristallisieren wird. Schließlich wird er durch seine "Mutter" auch nur fehlgeleitet. Daher ist es mir momentan noch schleierhaft, wie er sich ansonsten - wenn nicht als Alliierter - in das bisher angedeutete Konstrukt des Arcs einfügen sollte.
      Und die Theorie, dass Linlin der SHB wutentbrannt nacheilt, nachdem diese ihre Chance zur Flucht aus dem Totland genutzt hat, und sie nach Wanokuni verfolgt, wo sie dann mit Kaido aneinander gerät (da sie eben ins Gebiet eines anderen Yonkou eingedrungen wäre), diesen - und dessen Truppen - signifikant schwächt, selber dabei allerdings untergeht - auch weil sie aus dem WCI Arc bereits geschwächt herausgegangen wäre - schwirrt ja ebenfalls noch durch Fankreise.

      Da sehe ich persönlich also kein Problem drin. Würde mich eh wundern, wenn die SHB die Desaster alleine fertig machen würde. Nachdem sich Ruffy zuerst gegen Cracker und nun gegen Katakuri so schwer tut, wäre das ein ziemlich abstruser Sprung. Zumal es in Kaido's Bande - ähnlich wie bei Big Mom - mit Sicherheit auch noch andere harte Brocken geben wird (man siehe X Drake, auch wenn der wahrscheinlich sein eigenes Süppchen kocht), die in einer ähnlichen Liga spielen. Praktisch das Pendant zu Figuren wie Perospero, Daifuku und Oven.

      Nachdem Oda den Wano Arc so sehr gepusht hat, ganz besonders eben auch im Bezug auf Kaido, würde es mich einfach arg wundern, wenn dies nicht sein Arc werden würde. Zumal: Wenn nicht dort, wann dann? Der Manga bewegt sich auf die Zielgerade zu und vielmehr als Elban, Raftel und dem Krieg mit der WR wird nach Wano - voraussichtlich - nicht mehr kommen. Für mich deutet zurzeit eigentlich vieles, wenn nicht gar alles, darauf hin, dass Wano sowohl ein Kaiser-Arc werden wird, als sich eben auch enger mit der Geschichte des Landes, seinen Eigenheiten, Strukturen etc. pp. befassen werden wird. Zumal er mit seiner bisherigen Illustrierung als Warlord ohnehin perfekt in diesen Arc passt. Die Vorarbeit, die bisher dahingehend auch geleistet wurde, baute die bevorstehende Schlacht mit Kaido ja überdeutlich auf.
      Auf Wano selbst erwarte ich nun, bevor es zu jenem Krieg kommen wird, aber eben auch noch ein entsprechendes Build-Up, wie wir es noch aus jedem anderen Arc, auf einer neuen Insel, kennen. Das Kennenlernen der dortigen Lebensarten und hier wohl ganz besonders auch der Traditionen der Einheimischen. Die Geschichte des Landes und damit einhergehend eben auch das Kennenlernen von wichtigen Vertretern des Volkes.

      Wanokuni dürfte, da bin ich mir absolut sicher, der bisher längste Arc des Mangas werden und Dress Rosa wahrscheinlich locker hinter sich lassen. Hell, aktuell rechne ich sogar schon fast damit, dass der Arc locker 200 Kapitel verschlingen wird und damit etwa 4 - 5 Jahre (!) dauern könnte. Wenn man sich mal anschaut, dass Oda aus einer zunächst angedachten Stealth-Rettungs-Mission von Sanji für den WCI Arc nun mal eben den zweitlängsten Arc des Mangas gebastelt hat (aktuell knapp 70 Kapitel), dann sind 200 Kapitel für Wano, bei dem bisher angedeuteten Umfang des Arcs speziell was die Fülle an Figuren betrifft, wahrscheinlich sogar noch recht konservativ geschätzt.

      Bei dem vorhandenen Potenzial will ich mich aktuell aber auch (noch) nicht beschweren. Der Arc hat durchaus das Zeug, trotz des Umfangs, extrem kurzweilig und, selbst über eine solch lange, hypothetische Laufzeit hinweg, unterhaltend und fesselnd zu werden. Wenn ich aber daran denke, wie sich der Dress Rosa Arc - mit zunehmender Länge - entwickelt hat, dann blicke ich zumindest extrem skeptisch gen Wano.
    • Kaizoku Gari Roronoa Zoro schrieb:

      Smoke schrieb:

      Ich frage mich, wieso es zu einem Aufmarsch der Marine bzw. Bustercall kommen sollte...
      Weil die Marine ein großer Nutznießer von einem Aufeinandertreffen sein würde sofern sie Wind von den anwesenden Konfliktparteien bekommt. Kaido hat zwar den Ruf der stärksten Bestie der Welt, aber mit den derzeit bekannten Gegnern auf der anderen Seite (Ruffy, Law, Marco, Minks und Samurai von Wano) ist die Chance groß, dass Kaidos Bande - wenn auch nicht unbedingt Kaido selbst - aus den Augen der Marine geschwächt aus so einer Konfrontation hervorgeht und somit ein guter Zeitpunkt gekommen ist Kaido aus dem Verkehr zu ziehen.
      An sich ist das zwar denkbar, aber sehen wir das ganze doch mal aus der Sicht der Marine:
      Also wenn ich Akainu oder ein Admiral wäre und ich die Info bekomme. "Auf Wano Kuni kloppen sich grade die SHB, die Heart-Piraten, Kid, Apoo, Hawkins und die Überreste der WB-Bande mit Kaidou." dann würde ich mir einfach nur denken "Ratte frisst Ratte" und ganz geduldig abwarten, was da am Ende übrig bleibt. Insbesondere wenn ich weiß, dass die SHB schon diverse Male eigentlich Unmögliches geschafft hat.

      Auf keinen Fall würde ich auf die Idee kommen, da jetzt mit zwei Admirälen aufzutauchen und mitzumischen. Wenn überhaupt würde ich zwei-drei Spione da dahinschicken, die sich schön raushalten und mich informieren sollen, damit ich sobald eine Partei besiegt ist, da auftauchen kann, um die Scherben aufzusammeln und mindestens die Verlierer einzukassieren, wenn nicht sogar, um die geschwächten Sieger auch noch zu erledigen.
      Forscher vergleichen erstmals erfolgreich Äpfel mit Birnen:

      der-postillon.com/2017/05/aepfel-birnen.html

      (um mal einen weiteren zu oft genutzten Satz zu entlarven ;) )
    • Trafalgar D. Water Law schrieb:

      Also wenn ich Akainu oder ein Admiral wäre und ich die Info bekomme. "Auf Wano Kuni kloppen sich grade die SHB, die Heart-Piraten, Kid, Apoo, Hawkins und die Überreste der WB-Bande mit Kaidou." dann würde ich mir einfach nur denken "Ratte frisst Ratte" und ganz geduldig abwarten, was da am Ende übrig bleibt.
      Das sehe ich genauso. Wieso sollte man seine eigenen Leute riskieren, wenn sich die Gegner erstmal gegenseitig auf einem für die Weltregierung neutralen Ort zerfleischen? Schließlich trägt man keine Verantwrotung für die Zivilisten auf Wano Kuni die dabei in Mitleidenschaft gezogen werden könnten, da sie eben nicht zur Weltregierung gehören.

      Zudem haben wir mit Smoker in Logue Town bereits jemanden gesehen, der genau dieses Verfahren angewandt hat. Er hat seine Leute auch dazu aufgefordert nicht in den Kampf zwischen Buggy und den Strohhutpiraten einzugreifen, da es okay ist, wenn Piraten andere Piraten töten. Sie sollten erst dann eingreifen, sobald Buggy Ruffy hingerichtet hat, da so schonmal ein potentieller Feind weniger vorhanden wäre.

      Dieses Vorgehen würde demnach auf Wano Kuni genau soviel Sinn ergeben. Man schickt seine Späher, um sich einen Überblick zu verschaffen, welche hochkarätigen Piraten alles vor Ort sind und schmiedet einen Plan, um genau dann zu zu schlagen, wenn die eine Fraktion vernichtet und die andere geschwächt ist (oder im Optimalfall beide vernichtet). Ein direktes Einmischen der Marine sehe ich daher nicht in den Krieg auf Wano Kuni.