Kapitel 879 - "Süßigkeiten-Kommandant, Katakuri"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • Wauza! Das gefällt mir aber. Wir man in den Spoilern bereits gesehen hat, gabs mächtig Dresche bei Katakuri gegen Luffy.
    Die Zeichnung mit dem Tritt Katakuris gegen den Kopf fand ich richtig gelungen. Mit dem Design von Katakuri und dieser Zeichnung hatte es irgendwie was von Hunter X Hunter, jedenfalls erinnerte mich das sofort daran. Katakuri hat sowieso sehr viel Stil und seine düsterere Erscheinung ist eine gelungene Abwechslung zu den ganzern Witzfiguren, die es sonst so gibt.
    Dass er die Attacken kopiert ist der Hit, mich wundert nur sehr, was Oda damit vorhat, diese Luffy-Kopie-Fähigkeit zu zeigen. Wie hier schon angesprochen - wo ist das Limit von Katakuri, was Luffys Techniken angeht!?

    Positiv erwähnen muss ich den Teil mit den Strohhüten an Bord! Sowas möchte ich sehen, Piraten, die zu Schiff unterwegs sind, in einem Manga über Piraten mit ihren Schiffen. Großartig, wie Nami Carrot und Jimbei ihren Positionen zuweist. So bekommt man wieder dieses Feeling von One Piece. Ich hoffe, dass hier noch mehr die wichtige Rolle (wie auch immer) von Carrot hervorgehoben werden kann. Für mich, nach der tollen Einführung ein absoluter Non-Faktor soweit.

    Nochwas: Peros ist einfach ein toller Bösewicht, muss ich so sagen.
    Ich bin auch wichtig.
  • Endlich ist das neue Kapitel draußen! Und das Warten war es wert!
    Das Cover fand ich lustig, mir tut Sai überhaupt nicht leid, dass kommt davon, wenn man nicht nur mal eben die Verlobte austauscht, sondern gleich die Neue der Alten unter die Nase hält.
    BTW Sai´s Ex-Verlobte hat ja mal Oberarme bei denen wird jeder Wrestler neidisch! :-D (Ich würde mir das mit der Verlobung mit Sai an Baby 5´s Stelle noch mal überlegen, denn so schnell wie er seine Verlobte abserviert hat, darf sie gespannt sein, ob der gute Sai sie nicht irgendwann auch durch eine hübschere austauscht).

    Nun aber zum Kapitel: Bin ich froh, dass endlich einer mal die SHB wieder zur Ordnung ruft und ihnen sagt, wo es lang geht. Sonst ist es immer an Zoro zu sagen "Reiß dich zusammen und hör auf zu heulen!" Jimbei ist nicht nur der Steuermann des Schiffes, sondern auch derjenige der die SHB wieder in die richtige Richtung steuert und zugleich auch alle aufmuntert indem er ihnen einredet, dass Pedro ihnen zuruft, weiter zu machen und das er nicht das einzige Opfer ist, sondern der Feind auch schon einiges einstecken musste. Dadurch hat er allen Mut und Hoffnung gemacht weiter zu kämpfen. Bin mal gespannt, ob es Jimbei zukünftig sein wird, der die Rolle des inoffiziellen Vizes übernimmt oder ob er sich mit Zoro diesen Posten teilt oder wie es ablaufen wird.

    Auf jeden Fall hat die SHB nur einen kleinen Vorsprung bekommen, denn BM ist ihnen mit Perospero bereits wieder auf den Fersen. Ich schließe mich der Meinung derjenigen, die gesagt haben, dass die Erwähnung von Perosperos Schwäche ein Foreshadowing ist auf einen möglichen Fight. Burn him for me, Sanji! Außerdem bin ich mal auf diesen Napoleon gespannt, der kurz in einem Panel mit Perospero zu sehen war. Es sah so aus, als ob er ein totenkopfähnliches Gesicht hat. Und er scheint, nach eigener Aussage nicht von WCI zu sein. (Napoleon: "In my country, heinous criminals don´t actually have much of a future!")

    Sanji ist also noch unterwegs und Pudding hat sich im Teppich eingerollt, weil sie nicht will, dass man sie mit Sanji sieht und denkt sie wären ein Paar und ist hin und herggerissen zwischen Liebe und Abscheu. Wenigstens ist Sanji´s Begeisterung für Pudding merklich abgekühlt. (Obwohl er zumindest nicht will, dass sie runterfällt).

    Bei unserem Strohhütchen sieht es gerade nicht gut aus. Während Ruffy schon blutet am Kopf, scheint Katakuri noch nicht mal zu schwitzen.
    Katakuri scheint die Grenze für Luffy´s Kräfte zu sein, die es gilt zu überwinden. Luffy kämpft hier quasi gegen sich selbst, sogar gegen eine stärkere Form seiner selbst und wird über sich hinaus wachsen müssen, um Katakuri besiegen zu können. Luffy verfügt ja über eine unglaubliche Willenskraft, mal sehen wieweit sein Willen ihn über sich hinaus wachsen lassen kann. Ich bin schon sehr gespannt und froh, dass es ohne Pause weiter geht! :)
  • Bon_Curry schrieb:

    Nach den 10 min Poundman holt sich Ruffy Brulee und haut durch einen Spiegel ab nach Chocolate Town, wo ihn Sanji suportet...
    Geht nicht, Brulees Spiegelwelt erstreckt sich nur auf die WCI nicht auf ganz Totland. Wenn dann müsste er jemand suchen den er kennt auf der WCI und zu ihm springen. Das könnte Capone sein oder auch die Vinsmokes
    A Laser beam of Epicness
  • Nur zu einer kurzen Meinung zu Katakuris Auftreten. Es ist immer dasselbe. Diese unverhohlene Arroganz gegenüber Luffy, dabei sollte er es doch erst Recht besser wissen. Er hat mitbekommen, dass Luffy Cracker zerlegt hat, der als Kommandant nicht viel weiter unten ansiedelt als er selbst. Desweiteren hat er das Gear 4 bereits gesehen, weiß also dass es nicht sein Limit ist und er Big Mom damit kurzzeitig Parole bieten konnte. Und zuletzt seine eigene Aussage, wie gefährlich er ihn doch einschätzt. Und trotzdem diese Arroganz, das ewige unterschätzen von Luffy und am Ende doch auf die Schnauze zu kriegen.
    Mir ist natürlich klar, dass es der Underdog Position immer wieder verhilft, die Luffy einnimmt. Aber bis jetzt hatten wir noch niemanden als Arcgegner, der von Anfang ernst machte und in ihm einen ebenbürtigen Gegner sieht. Natürlich ist das auch narrativ gewollt, aber ich würde so eine Sicht gerne mal erleben und das war eine Gelegenheit, nachdem was Katakuri schon wusste. Trotzdem spielt er mit ihm, will ihm den Unterschied demonstrativ klar machen und sieht sich schon als klaren Sieger, trotz dem Wissen dass er noch was im petto hat. Ich würde es einfach mal gerne anders erleben.
  • Baka schrieb:

    Nur zu einer kurzen Meinung zu Katakuris Auftreten. Es ist immer dasselbe. Diese unverhohlene Arroganz gegenüber Luffy, dabei sollte er es doch erst Recht besser wissen. Er hat mitbekommen, dass Luffy Cracker zerlegt hat, der als Kommandant nicht viel weiter unten ansiedelt als er selbst. Desweiteren hat er das Gear 4 bereits gesehen, weiß also dass es nicht sein Limit ist und er Big Mom damit kurzzeitig Parole bieten konnte. Und zuletzt seine eigene Aussage, wie gefährlich er ihn doch einschätzt. Und trotzdem diese Arroganz, das ewige unterschätzen von Luffy und am Ende doch auf die Schnauze zu kriegen.
    Mir ist natürlich klar, dass es der Underdog Position immer wieder verhilft, die Luffy einnimmt. Aber bis jetzt hatten wir noch niemanden als Arcgegner, der von Anfang ernst machte und in ihm einen ebenbürtigen Gegner sieht. Natürlich ist das auch narrativ gewollt, aber ich würde so eine Sicht gerne mal erleben und das war eine Gelegenheit, nachdem was Katakuri schon wusste. Trotzdem spielt er mit ihm, will ihm den Unterschied demonstrativ klar machen und sieht sich schon als klaren Sieger, trotz dem Wissen dass er noch was im petto hat. Ich würde es einfach mal gerne anders erleben.
    Also generell haben wir es schon anders erlebt.

    Denk doch mal an Magellan... selbst wenn das keine schöne Erinnerung ist, weil auch ein Magellan ein ziemliches Biest war...

    Darüber hinaus gibt es eben auch zwei Möglichkeiten, auf welche Katakuri vielleicht hinaus will:

    1. Gibt es die Möglichkeit, welche zuvor schon mehrmals beschrieben worden ist, dass Katakuri hier Ruffy etwas beibringen will oder es eben auch stark für den Lernprozess von Ruffy vorgesehen ist. Denke der WCI-Arc hat einem jeden klar gemacht, dass Sie stärker werden müssen um in der großen Liga mitzuspielen. Nichtsdestotrotz denke ich, dass Katakuri einen Grund hierfür hat.

    2. Würde es noch die andere (psychologische) Erklärung geben. Stell Dir mal vor, Du triffst auf jemanden, der sich super toll hält. Ganz egal ob in einer Sportart oder sonst was. Jetzt duellierst Du Dich eben mit dieser Person und zeigst dieser in jeder seiner doch so tollen Eigenschaften, dass Du stärker darin bist. Du degradierst Ihn in all seinen Fähigkeiten. Jetzt bündle dieses Gefühl in einem Kampf um leben und Tod.... das einzige Gefühl was sich dann Stück für Stück breit macht ist Panik. Auch bei Ruffy haben wir es vor dem TS schon auf Seabody gesehen.

    Wie jedoch gesagt, denke ich dass Katakuri Ruffy dennoch etwas zeigen will und dass Ruffy aus dieser "Lehrstunde" um ein vielfaches stärker werden wird. So wie noch nie zuvor (ich meine in einem Kampf... nicht wie im TS). Gleiches erwünsche ich mir übrigens von alles Teilnehmer der SHB im WCI-Arc. Jeder kann es gebrauchen... denn bisher wurde nur Zoro als wirkliches Biest dargestellt..

    Dazu kommt, dass Sanji durch einen Kampf (Pero wäre echt ein geiler Gegner) auch von seinem KG wieder über Lysop steigen würde und somit die teuflischen 3 wieder an der Spitze vereint wären. Denn Wano Kuni wird ja wohl safe Zoro und Robin deren Arc.


    Greetz,
    D
  • Immerhin zeigt jetzt mal ein Kommandant, das er diesen Titel auch verdient hat. Zwar ist die Frucht von Katakuri immer noch absoluter Humbug, aber immerhin scheint man damit Kämpfen zu können. Das ist angesichts der letzten Kämpfe in diesem Manga schon eine Menge wert. Hoffen wir mal das dieser Kampf trotzdem noch unterbrochen wird und Ruffy nicht tatsächlich 2 Kommandanten der BM + dann im späteren Verlauf noch BM selbst legt. Irgendwo muss eine Grenze sein. Das zeigt sich auch hier da Katakuri echt alles kontert, was Ruffy ihm vor die Füße wirft. Andererseits muss man dann auch fragen: Wer außer Ruffy kann Katakuri besiegen? Wenn seine Kraft, Geschwindigkeit und Präsession über dem Level von Ruffy sind, dann gibt es innerhalb der SHB keinen der damit mithalten kann. Die einzige Möglichkeit wäre es, das zwei SHBler sich Katakuri annehmen aber das ist auch nicht wirklich eine gute Lösung. Gerade nach dem Zeitsprung der ja allein dafür diente, das die Strohhüte trainieren konnten sollte auch jemand außer Ruffy in der Lage sein, einen Kommandanten einer Kaiserbande zu besiegen. Aber genau das wird hier gerade nicht gezeigt, bisher war der einzige der wirklich seine neue Stärke gezeigt hat Ruffy. Ein Zorro hat bisher noch keinen wirklich Gegner bekommen, entweder waren diese zu Schwach (Fischmenschen) oder Ein Bauernopfers Odas misslungener Arcpolitik (Monet, Pica). Wir sind jetzt 7 Jahre nach dem Zeitsprung und keiner der SHBler hatte bisher einen vernünftigen Kampf. Und das geht auch so weiter wenn a) Ruffy immer alle starken Leute plattmacht und b) die Gegner die für die anderen übrigbleiben künstlich schwach gemacht werden.

    Der Rest des Kapitels ist ganz nett, ich hoffe jetzt aber stark das Pedro auch wirklich tot ist. Alles andere würde dieses ganze Kapitel ad absurdum führen. Wir brauchen echt keinen zweiten Peruh. Ich hab zuerst gedacht, das BM ihr Rüstungshaki nutz um das Wasser zu verhärten, die Lösung die Oda präsentiert ist aber auch nicht schlecht.

    Alles in allem gutes Kapitel
    It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

  • Bon_Curry schrieb:

    @Capriciosa D. Devlin
    Der Totenkopf Napoleon ist BMums Hut :P
    Ich hoffe auch dass Perospero noch ein Problem mit Wärme bekommen wird, und dass Brook und Chopper nochmal zeigen können was in Ihnen steckt.
    Die Interaktion auf dem Boot war auch mehr als schön anzusehen
    Dieser Gedanke kam mir auch beim Lesen, aber dann dachte ich mir "Wo ist das Gesicht auf dem Hut zu sehen?"
    Aber vielleicht kann es beliebig auf dem Hut auftauchen und wieder verschwinden. :-D
    Aber danke dass du es erwähnt hast @Bon_Curry! :)
    Es wäre schön wenn Chopper und Brook noch mal zusammen kämpfen dürften und man das sehen könnte, irgendwie endete ihr letzter Kampf so unwürdig, ich hätte mir da eine etwas stoischere, entschlossenere Haltung gewünscht, statt Tränen der Verzweiflung und Angst. Etwas wie "wir geben nicht auf, selbst wenn wir dabei draufgehen!" "Oder, wir finden schon noch einen Weg uns zu befreien und dann gnade dir!" Oder zumindest eine kleine Anerkennung seitens Perosperos für ihre Entschlossenheit und ihren Kampfeswillen.
    Alles wäre besser gewesen, als "Oh nein, wir werden sterben, buhuh!"
    Ich meine, Ussop ist ja auch anfangs auf Dressrosa weggerannt, ehe er sich eines besseren besinnt hat und zurückkehrte um gegen Sugar zu kämpfen.
    Ich hätte mir so einen Moment gerade für Chopper mal wieder gewünscht, das letzte Mal als er diesen "Ich darf nicht aufgeben!"- Moment hatte, war während eines Kampfes gegen Gedatsu auf Skypia, wenn ich mich recht erinnere.
  • D'Grafunder schrieb:

    Darüber hinaus gibt es eben auch zwei Möglichkeiten, auf welche Katakuri vielleicht hinaus will:

    1. Gibt es die Möglichkeit, welche zuvor schon mehrmals beschrieben worden ist, dass Katakuri hier Ruffy etwas beibringen will oder es eben auch stark für den Lernprozess von Ruffy vorgesehen ist. Denke der WCI-Arc hat einem jeden klar gemacht, dass Sie stärker werden müssen um in der großen Liga mitzuspielen. Nichtsdestotrotz denke ich, dass Katakuri einen Grund hierfür hat.

    2. Würde es noch die andere (psychologische) Erklärung geben. Stell Dir mal vor, Du triffst auf jemanden, der sich super toll hält. Ganz egal ob in einer Sportart oder sonst was. Jetzt duellierst Du Dich eben mit dieser Person und zeigst dieser in jeder seiner doch so tollen Eigenschaften, dass Du stärker darin bist. Du degradierst Ihn in all seinen Fähigkeiten. Jetzt bündle dieses Gefühl in einem Kampf um leben und Tod.... das einzige Gefühl was sich dann Stück für Stück breit macht ist Panik. Auch bei Ruffy haben wir es vor dem TS schon auf Seabody gesehen.

    Wie jedoch gesagt, denke ich dass Katakuri Ruffy dennoch etwas zeigen will und dass Ruffy aus dieser "Lehrstunde" um ein vielfaches stärker werden wird. So wie noch nie zuvor (ich meine in einem Kampf... nicht wie im TS). Gleiches erwünsche ich mir übrigens von alles Teilnehmer der SHB im WCI-Arc. Jeder kann es gebrauchen... denn bisher wurde nur Zoro als wirkliches Biest dargestellt..

    Dazu kommt, dass Sanji durch einen Kampf (Pero wäre echt ein geiler Gegner) auch von seinem KG wieder über Lysop steigen würde und somit die teuflischen 3 wieder an der Spitze vereint wären. Denn Wano Kuni wird ja wohl safe Zoro und Robin deren Arc.


    Greetz,
    D
    Ich überlege gerade welches Interesse Katakuri haben sollte Luffy etwas zu lehren. Denn wie er selbst gesagt hat, wird Luffy eines Tages einmal eine Bedrohung für BM werden und warum sollte er dann Luffy helfen wollen seine eigene Mutter zu besiegen?
    Es sei denn, er will, dass Luffy sich steigert, um einem größeren Zweck zu dienen (so wie Pedro es prophezeit hat im letzten Kapitel)? Hat er das vielleicht gesehen?
    Obwohl es mehr Sinn machen würde, Luffy zu demoralisieren, indem er ihm zeigt, dass ihm Luffy´s Attacken nicht nur nichts ausmachen, sondern er sie sogar noch besser beherrscht mithilfe seiner Mochi-Power um ihn zu besiegen. Das könnte ihm allerdings zum Verhängnis werden, denn er kann zwar in die Zukunft sehen, aber nicht in die Vergangenheit und weiß daher nicht, wie oft Luffy sich aus einer schier ausweglosen Situation heraus, herausgeboxt hat und letztendlich den Gegner besiegt hat, egal wie schwer er war. (Mit einigen Ausnahmen wie Magellan und Aokiji natürlich) Denn seinen Charakter kann er nicht sehen, nur was er in der Gegenwart tun wird. Und Katakuri ist nicht Luffy´s erster Gegner der Attacken voraussehen kann.
    Diese Undurchsichtigkeit macht Katakuri erst so interessant.
  • Ich seh keine Überheblichkeit. Katakuri sah schon einiges von Luffy. Hinzu kommt noch das Kata ein erfahrener Kämpfer ist.

    Luffy wird sich aber steigern und ein Level Schub bekommen.

    Die Aussagen der Sunny Crew war auch ein Foresharing...vllt. sie fragten sich , warum sie so schwach sind und das heisst wohl sie müssen stärker werden. Vllt sieht man auf Wano eine verbesserte Crew
    Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
  • Katakuri der Kopierninja
    Katakuri hat mich sehr stark an Kakashi erinnert. Dieser konnte durch sein Sharingan die nächste Attacke/Jutsu vorhersehen, dieses Kopieren und es anschließend als Konter nutzen. Katakuri macht gerade nichts anderes, er Kopiert Luffy's Attacken und kontert somit diese. Dabei verändert und verbessert er diese sogar.
    Auch ist seine untere Gesichtshälfte ständig bedeckt^^.

    Zu der Frage ob er Gear 4 Kopieren kann
    Wahrscheinlich. Katakuri hat Gear 4 schon gesehen und der heutige Satz von Ihm deutet schon in diese Richtung an:
    ,,...I told you...with your ability...there's nothing you can do that i can't.''
    Wenn Katakuri wirklich Gear 4 Kopieren sollte, wird dieses sich sowieso etwas unterscheiden und/oder er wird es verändern/verbessern. Nur weiß ich nicht, ob er mit Mochi den ''Sprungfeder''-Effekt, denn Luffy im Gear 4 erzeugen kann, nachmachen kann. Mochi ist eine klebrige zähflüssige Masse, Gummi ist da doch schon anders.
    Ich sehe es aber nicht als Notwendigkeit an, dass Katakuri Gear 4 Kopieren muss. Dieser hat seinen eigenen Kampfstil-/Techniken, es ist jetzt nur so, dass er die Möglichkeit hat Luffy zu Kopieren. Dass wird er bei weitem nicht bei jeder TF tun können. Er hat ja auch noch seinen Dreizack - welcher immer kurz auftaucht und dann wieder verschwindet. Könnte es sein, dass er diesen aus Mochi herstellt und mit RH verstärkt? Wäre eine coole Idee eigentlich.

    Mfg
  • und da dachten manche, dass wirklich Sanji gegen Katakuri kämpfen wird. Ganz ehrlich? Dieses Szenario ist aktuell soweit entfernt wie Doflamingo vom One Piece.
    Katakuri zeigt eindrucksvoll, dass er mit Ruffy mithalten kann oder eher, ihn in allen Punkten überlegen ist. Ich bin gespannt wie er mit Gear 4 zurechtkommen wird, aber auch
    hier wird er eine Lösung parat halten. Es benötigt ein großen Einfallsreichtum von Ruffy, damit er ihn schlagen kann. Er muss all out gehen. Fraglich nur wie er nach einem All out fight noch
    fähig sein soll zu den Strohhüten auf die SUnny zu kommen geschweige denn etwas gegen Big Mom auszurichten.
  • @eagle1989 Ich möchte dir eigentlich zustimmen, aber 'All Out' ist wie du selbst sagst eigentlich unmöglich, außer es kommt noch unverhofft eine Unterstützung, z. B. Sanji über einen Spiegel auf Cacao Island, aber der hat ja eigentlich selbst etwas zu tun. 'All Out' wie gegen Doflamingo kann sich Luffy nicht leisten, alleine schon wegen den anderen Big Mom Pirates in der Spiegelwelt.

    Ich finde es aber gut, dass Katakuri jetzt erstmal unbesiegbar dargestellt wird, immerhin ist er die Nummer 2 nach Big Mom und von Cracker hat Luffy auch erstmal Prügel bezogen, also warum sollte das kurze Zeit später gegen Katakuri der klar über Cracker steht anders sein?

    Ich denke Luffy wird gezwungen etwas neues zu zeigen und nein ich meine nicht Gear 5. Ich würde es toll finden, wenn Luffy etwas mit seiner Teufelsfrucht zeigt, womit er Katakuri alt aussehen lassen kann.
  • Ich glaube , es,wäre sehr gut wenn Luffy Katakuri besiegen würde. Luffy würde so stärketechnisch aufsteigen. Und es ist egal wie. Entweder durch das KH, Gear oder Awakening.

    Ein Katakuri ist keine BG. Er ist schlagbar. Luffy muss nur wie gegen Lucci über seine Grenzen gehen.
    Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
  • Genso schrieb:

    @eagle1989 Ich möchte dir eigentlich zustimmen, aber 'All Out' ist wie du selbst sagst eigentlich unmöglich, außer es kommt noch unverhofft eine Unterstützung, z. B. Sanji über einen Spiegel auf Cacao Island, aber der hat ja eigentlich selbst etwas zu tun. 'All Out' wie gegen Doflamingo kann sich Luffy nicht leisten, alleine schon wegen den anderen Big Mom Pirates in der Spiegelwelt.
    Im chapter 838 steht das die Speiegelwelt Zugang zu allen Spiegeln auf der WCI hat, also könnte Brulees Macht nur lokal sein und die umliegenden Inseln nicht bedienen kann aufgrund des Meeres und der Entfernung zwischen den Inseln.
    Luffy bekommt also keine Unterstützung seitens der SH, eher dann noch von Capone oder den Vinsmokes.
    Aber Luffy hat etwas merkwürdiges gesagt als er in den Spiegel sprang, er würde auf jeden Fall zurückkommen. Das klingt so als würde Luffys in diesem Arc nicht zur SH zurückehren können. Insgesamt hat er ja nur 3 Optionen aus der Spiegelwelt zu entkommen.
    1. Capone, dann ist er doch in diesem Arc zurückgekommen
    2. irgendwo auf der Insel was keinen Sinn macht
    3. die Vinsmokes und diese könnten ihn bewusst oder unbewusst mitnehmen zur Reverie

    Zu Katakuris TF habe ich noch was interessantes gefunden, den Kagami Mochi. Kagami heisst Spiegel , eine traditionelle Deko zum Neujahrfest mit 2 Mochis und einer Orange. Bin gespannt ob Oda sich daran orientiert ein wenig
    A Laser beam of Epicness
  • LaDarque schrieb:

    Im chapter 838 steht das die Speiegelwelt Zugang zu allen Spiegeln auf der WCI hat, also könnte Brulees Macht nur lokal sein und die umliegenden Inseln nicht bedienen kann aufgrund des Meeres und der Entfernung zwischen den Inseln.
    Ist eine Möglichkeit - allerdings gibt es auch einen Gegenbeweis. Als Kata und Peros mit den Fußsoldaten auf die Sunny sind, kamen sie durch die Spiegel auf die Sunny. Es war ein geplantes und koordiniertes Vorgehen der Kommandanten und der dazugehörigen Fußsoldaten. Das lässt darauf schliessen, das die Reichweite durchaus limitiert sein kann, aber im Bereich des BigMom Territoriums durchaus verwendbar wie eine Art Tunnelsystem mehrere Inseln miteinander verbindet. Das würde auch für einen großen taktischen Vorteil der BM Piraten sprechen - man stelle sich vor, sie erweitern ihr Territorium damit, das sie große Truppen durch Spiegelwelten auf andere Inseln schicken und diese besetzen. Dazu kann auch jedes Schiff das im Bereich des Netzwerkes ist und über einen Spiegel verfügt ausspioniert und zur Zielscheibe werden....

    Das neue Chapter zeigt wie gut die einzelnen Teile der Piratenbande untereinander funktionieren. Die Fusssoldaten führen schnell einstudierte Angriffe durch die Spiegelwelt aus, die Kommandanten können LinLin supporten - auch ohne direkte Interaktion mit ihren Homies (von denen man das noch am ehesten erwartet hätte).
    Das spricht nicht nur für eine sehr erfahrene Crew die sich auf ihre unterschiedlichen Aufgaben und Fähigkeiten verlassen kann, sondern zeigt auch klar für mich ein Schema auf das diese koordinierten Manöver nicht zum ersten Mal einer Piratenbande zum Verhängnis geworden ist.


    LaDarque schrieb:

    Aber Luffy hat etwas merkwürdiges gesagt als er in den Spiegel sprang, er würde auf jeden Fall zurückkommen.
    Es scheint so (als Ruffy sich Kata gegriffen hat) das er da schon einen bewussten Plan hatte oder vllt sogar einen besprochenen Ablauf umsetzen will - wobei sich das bisher mit dem Fluchtplan von Bege vllt etwas beisst.
    Aber durch ihn als Insider hätte man zumindest die nötigen Infos gehabt, um fest stellen zu können wer aus BigMoms Bande die meisten Probleme bei einer Flucht bereiten könnte... Also könnte das durchaus eine besprochen Strategie sein und man setzt Katakuri bewusst in der Spiegelwelt fest
  • Seit langem hat Oda endlich ein Kapitel rausgehauen, die wirklich in sich hat. Jetzt sollte für allen klar sein, dass ohne Sturz von BigMom kein Entkommen geben wird. Damit sollte die Frage der Fraktion "Ruffy wird irgendwie fliehen" hiermit abgeschlossen sei, dies gilt auch für das Kapitel mit "Pedro lebt". Auch die Aussage von Jimbei bringt es auf dem Punkt und es richtet nicht nur an Nami & Co sondern auch an die naive Leserschaft unter uns. Auch wenn der Tod von Pedro ein grosser Verlust ist, ist die Demütigung einer Kaiser vor aller Menschen noch grösser. Ich denke nicht, dass BigMom diese Niederlage auf sich sitzen lässt. Deswegen bin ich gespannt wie es Sanji die Situation für SHB zugunsten zu ändern wird.

    Zurück zum Kapitel. Dass Perospero überleben würde, war ja klar. Der erste Sohn sowie ein 700 Mio. Kopfgeld Typ lässt sich nicht durch eine Bombe in die Luft jagen. Gleichzeitig bekommen auch Carrot, Brook sowie Chopper die Gelegenheit ihre Rechnung zu begleichen.

    Kommen wir zum Highlight von diesem Kapitel: Der Kampf zwischen Katakuri und Ruffy. Ruffy hat hier erstmal ein ebenbürtigen Gegner, der ähnliche Teufelskraft besitzt wie er. Es wird sehr interessant werden. Wir werden hier sicher einen epischen Kampf zu sehen bekommen.

    Ab jetzt kann es nur aufwärts gehen.
  • Dogtooth schrieb:

    Jetzt sollte für allen klar sein, dass ohne Sturz von BigMom kein Entkommen geben wird. Damit sollte die Frage der Fraktion "Ruffy wird irgendwie fliehen" hiermit abgeschlossen sei,
    Sorry, aber für mich läuft es eher auf das Gegenteil hinaus. Aktuell spielt Katakuri nur ein bisschen mit Ruffy, was bedeutet, dass dieser wohl über seine Grenzen gehen muss, um ihn zu besiegen und danach soll er auch noch Big Mum erledigen? Für mich von Kapitel zu Kapitel ausgeschlossener. Zumal Chiffon auch gesagt, dass die Strohhüte unbehelligt davonkommen werden, wenn Big Mum ihre Torte bekommt.

    Kapitel war gut, bin in erster Linie darauf gespannt, wer sich letzten Endes Perospero vornehmen wird. Sanji wäre wegen seiner Feuerattacken ein Kandidat, aber der ist derzeit noch außer Reichweite. Ansonsten traue ich es auch durchaus Jimbei zu, oder die restlichen Verbliebenen auf der Sunny besiegen ihn gemeinsam. Chopper und Nami durften in diesem Arc nämlich noch nicht allzu viel zeigen.

    Bei Ruffy vs Katakuri gehe ich davon aus, dass wir hier erstmals Ruffys Awakening sehen werden, da die beiden ihre Früchte miteinander vergleichen. Ruffy hat aktuell keine Chance und muss aus seiner Frucht wohl ein neues Ass herausholen, Awakening würde sich hier also anbieten, denn auch von Gear 4 war Katakuri auf dem Schloss nicht sonderlich beeindruckt.
  • Es ist schon ein etwas komisches Gefühl, nachdem ich das Kapitel gelesen habe. Zum eine kotzt es mich überaus an, dass Chopper und Brook am flennen sind, obwohl sie vorher statt was zu tun, sich locker gefangen genommen haben, bis dahin auch noch geflennt haben und nun Pedro nachtrauern, obwohl sie Mitschuldig sind. Würde Chopper mal das Monster von früher raushauen, würde solch eine Lage nicht passieren. Ich erwarte ja nicht, dass Perospero von Chopper geonehitted wird, aber ein bisschen mehr Einsatz würde ich erwarten. Leider ist er seit der neuen Welt weiterhin Statist. Ich meine selbst Law kann ja seine Rolle als Arzt übernehmen. Wenn noch Carrot in die Bande stößt, welchen Nutzen hat dann noch Chopper? Tut mir Leid, wenn ich so weit gehe, aber meine Wut über diesen Charakter hat echt keine Grenzen mehr. Brook konnte wenigstens noch vorher glänzen...

    Dagegen bin ich einfach nur noch begeistert von Jimbei! Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht wer das größere Highlight im Kapitel ist, Jimbei oder Katakuri. Während die SHB friede Freue Eierkuchen in eine Schlacht gegen einen Kaiser blindlinks stürzen, beweißt Jimbei nochmal wie hart es in der neuen Welt doch ist. Seine langjährige Erfahrung untermauert das nochmal und ich bin froh, wenn er endlich zur SHB joint. Wenigstens einer mehr, der die Gefahren kennt. Seine Ansprache war einfach wundervoll!

    Das nächste Highlight war der Gang übers Wasser. So wie Perospero auf ihrem Schultern saß, hat es mich irgendwie an das Spiel Dark Cloud erinnert, als der böse General auf dem Dschinn saß. Mann bin ich alt.. xD. Pero ist echt ein Monster, bin froh, dass er versucht sich zu rächen. Beziehungsweise seinen Arm, der leider nicht mehr steht.

    Katakuri <3

    Wir sehen einen klar Überlegenen Katakuri. Da er auch noch das Gear 4 von Ruffy gesehen hatte, muss er ja wohl wissen, dass er auch dies übertreffen kann. Also mal ehrlich, wieso zum Teufel ist denn die Kaiserbande immernoch um Welten stärker als Ruffy und Co. Wo sind denn bitte die Grenzen gesetzt? Big Mom zerkleinert alles und jeden. Katakuri haut sogar den Kapitän locker weg und die restliche Bande Big Moms ist noch nicht mal wirklich anwesend. Natürlich muss die gesamte SHB Flotte her, aber ob die auch ausreichen würden? Ich bezweifle es. Bin mir einfach nicht mehr sicher wo oben und unten ist. Ob Oda da überhaupt noch durchblickt..


    Mein Urteil lautet, dass irgendwie aus heiterem Himmel Dragon oder Shanks auftaucht und hier die SHB rettet. Eine andere Option sehe ich nicht, wie Ruffy irgendwie aus dem Schlamassel rauskommt. Sollte er irgendwie Katakuri bezwingen können - was ich nicht glaube - wird er immer noch geschwächt sein, somit würde die SHB ohne den Kapitän weiter segeln. Oder wir bekommen eine andere übernatürliche Option wie Dragon/Shanks geliefert, die dazu führen, mir eine ordentliche facepalm zu verabreichen. Ich bin überaus skeptisch über den Verlauf und wie sehr ich auch enttäuscht wurde.. Nicht über das Kapitel, sondern vom Arc selbst, obwohl er doch sich eigentlich so gut aufgebaut hat.

    Mfg
  • Genso schrieb:

    @eagle1989 Ich möchte dir eigentlich zustimmen, aber 'All Out' ist wie du selbst sagst eigentlich unmöglich, außer es kommt noch unverhofft eine Unterstützung, z. B. Sanji über einen Spiegel auf Cacao Island, aber der hat ja eigentlich selbst etwas zu tun. 'All Out' wie gegen Doflamingo kann sich Luffy nicht leisten, alleine schon wegen den anderen Big Mom Pirates in der Spiegelwelt.

    Ich finde es aber gut, dass Katakuri jetzt erstmal unbesiegbar dargestellt wird, immerhin ist er die Nummer 2 nach Big Mom und von Cracker hat Luffy auch erstmal Prügel bezogen, also warum sollte das kurze Zeit später gegen Katakuri der klar über Cracker steht anders sein?

    Ich denke Luffy wird gezwungen etwas neues zu zeigen und nein ich meine nicht Gear 5. Ich würde es toll finden, wenn Luffy etwas mit seiner Teufelsfrucht zeigt, womit er Katakuri alt aussehen lassen kann.
    Ich bin mir sicher das kein gear 5 kommt,
    Sanji wird den Kuchen soweit fertig machen Sodas er nur noch gebacken werden muss, dann sieht er per Zufall in einen Spiegel und beobacht den Kampf und kommt in letzten Moment zur Hilfe als Ruffy wieder seine 10 min Pause brauch. Da Sanji bekanntlich Feuer unterm Schuh hat wird er Kata für die 10 min in Schach halten können um ihn anschließend gemeinsam zu besiegen.
    Parallel wird der Kuchen fertig werden und big mom fällt ins Koma.
    Pero wird überbleiben dafür hab ich noch keine Lösung evtl der Rest der Crew kümmert sich um ihn