Kapitel 890 - "Big Mom auf dem Schiff"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • @Chaos Maniac
    Die Theorie/Idee gibt es schon seit langem. Ich weiß nicht ob es mir gefallen würde, wenn ständig Zeus bei den SH rum fliegen würde. Auch wäre es arg unlogisch, wenn BM selbst Ihre Haupthomie's, die aus Ihrer eigenen Seele entstanden nicht kontrollieren kann und an Nami verliert...das hat mich schon damals im Wald extrem gestört.

    Zum Kapitel
    Cool fand ich, dass Jimbei auch RH beherrscht. Da er ein Meister des Fischmenschenkarate und somit auch in der Lage ist TF-Nutzer anzugreifen und zu schaden, war für Jimbei RH nicht unbedingt notwendig. Zumindest nicht offensiv. Da er aber RH beherrscht kann er dieses offensiv, wie auch defensiv verwendet.
    Da wir beim Thema sind. Ich mag die verschiedenen Benennungen für RH. Cracker = Hard Biscuit, Jimbei = Shark Skin, usw. gibt dem ganzen eine Individuelle Note. Die Namen leiten sich meistens von Ihrem Kampfstill ab und spiegeln diesen in einer gewissenweise Namentlich wieder, find ich cool.
    Lustig wäre es wenn Sanji sein RH ''Black Leg''/''Kuroishi'' nennt^^.

    Was ich immer noch nicht verstehe ist, wieso jeder Zeus überhaupt anfassen kann? Der ist doch eine lebendige Wolke, wie ist das also möglich? Luffy konnte Prometheus ja auch nicht anfassen oder Schaden, da er ganz normales Feuer in Lebendiger form ist. Das BM diese beiden anfassen kann, ist ja nur logisch, aber wieso können andere auch Zeus anfassen? Das ist ein ziemliches Plot-hole mMn.

    BTW: Immer noch keine Pause?! 8|

    Mfg
  • Ich glaube das ist das erste Mal, das die Sunny wirklich erheblichen Schaden erlitten hat. Franky wird sich freuen. Generell ein sehr schöner Kampf, etwas das man in OP länger nicht mehr sagen konnte. Beide Parteien kamen sehr stark rüber, sowohl BM die mal eben ein Schiff zerlegt als auch die SHB und Jimbei, die den Angriff BMs sehr sehr gut gekontert haben. Oda hat es hier endlich mal wieder geschafft, einen stärketechnisch realistischen Kampf abzuliefern.Beide Parteien hatten ihre Momente und die Ausgangssituation sind jetzt sehr gut gelöst worden.

    Aber man muss fairerweise schon sagen: Das war ein rechter Lückenfüller. Bis auf ein paar schön inszenierte Kampfszenen haben wir nicht viel erreicht. OK BM hat vorübergehen Zeus verloren aber ich wage es zu bezweifeln, das das von langer Dauer sein wird. Die restliche Situation ist die genau gleiche, wie so zu Anfang dieses Kapitels war. Es wäre durchaus schön, wenn Oda das Tempo anzieht und auch mal die anderen Fäden des Arcs irgendwie zu einem Abschluss bringt. Vor allem Ruffy gegen Katakuri, einfach damit wir diesen Arc jetzt beenden können. Alles wichtige wurde abgehandelt, Sanji ist gerettet ich weiß einfach nicht wieso sich Oda so schwer mit der Flucht tut.

    Alles in allem gutes Kapitel trotzallem.
    It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

  • Das Kapitel war wirklich deutlich besser als die Spoiler.
    Die arme Sunny, die muss ganz schön leiden. Das erstemal überhaupt das sie solchen Schaden nimmt. Franky wird seinen Augen nicht trauen, wenn er das Schiff sieht.
    Ich glaube Nami hat einen neuen kleinen "Freund" oder wohl eher einen Sklaven. Kann mir mittlerweile sehr gut vorstellen, das Nami ihn wirklich behalten wird. Dann schwirrt die ganze Zeit eine kleine Wolke um sie herum schweben. Wenn Zeus nicht in der Lage ist, groß zu werden, sondern so klein bleibt, wäre das auch nicht zu OP für Nami.
    Aber ich mag die Vorstellung von Nami als Gewitterhexe. :love:
    Avengers
    Infinity War
  • Ein echtes Sahneschnittchen zum Ende des Jahres, das chapter hatte einfach alles was man an OP mag, einen rasanten Team Fight mit jeder Menge action und komischen Einlagen. Brook war hier mal wieder Überflieger, besonders wie er BM nach ihren Panties fragte. Die Szene danach mit BM und Nami und Chopper waren einfach zu schrein komisch.

    Zu Zeus hoffe ich doch mal das Nami ihn dann behalten kann und die Power die davon ausgeht auch weiter nutzen kann und Zeus nun nicht als nutzloser Anhang dahinvegetieren wird.

    Das Cover fand ich auch sehr schön, Salome in grün zu sehen war schon schick und Hancock als passendes Gegenstück ebenso. Aber Marco als Hahn? Hätte man da nicht Barto nehmen können der ja den Spitznamen sein DR weg hat.

    Das BM Gewissensbisse kriegt hier Pero umzunieten kann ich nicht ganz nachvollziehen. Moskato hat sie ungenietet ohne das er gelogen hat, Opera hat gelogen und wurde zermanscht und nun kommen ihr keine Zweifel das Pero hier lügen könnte? Die Szene war mir etwas zu convinient für Pero. Aber was solls, warum BM auch immer denken mag das sich eine 20 Meter hohe Torte auf einem kleinen Schiff wie die Sunny verstecken kann. Man kann hier nur hoffen das BM die Torte dann auch im nächsten chapter futtern kann und für diesen arc abdankt.

    Allmählich möchte ich auch die anderen Erzählstränge wiederbelebt haben: Stussy, die Unterwelt Kaiser, die Vinsmokes und 2 Unbekannte treiben auf der WCI ihr Unwesen und scheinen vergessen.
    A Laser beam of Epicness
  • Jaja Jimbei ist echt ne coole Socke. Der mutiert langsam zu meinen Liebling. Was mich ein bisschen stört ist das RH. Im Krieg wurde es anders dargestellt, heuer sieht es anders aus. Da hat es sich Oa anders überlegt. Aber gut das ist eine andere Sache.

    Kommen wir zum Chapter, so gut fand ich es jetzt auch nicht. Die Wolke nervt, sie ist Teil von BM und sollte auch zu BM halten. Das zweite mal das sie BM die Seite kehrt und diesmal musste Nami die Wolke nicht mal füttern. Was ist das für ein Verhalten? Wir spielen hier nicht Piraten, die eigene Seele sollte schon Loyal sein und nicht vor den Tod abschrecken. Und wir haben gefühlt zum 88 mal den gleichen Cliffhanger. In zwei Wochen geht es dann mit Ruffy weiter, in 3 Wochen flüchten sie und der Kampf setzt sich vermutlich bei Sanji fort...Wie kann man gefühlt 500 mal den gleichen Cliffhanger benutzen? So extrem war das bei keinem Manga. Das ist mir persönlich zu viel. Sie wirkte bedrohlich und mit diesem Chapter wirkte sie schwach. Man muss sie nur in Einzelteile zerlegen. Die Kaiserbande ist einfach ein Witz, da wirkte selbst die CP9 bedrohlicher. Aber ganz ehrlich übel kann ich es ihm auch nicht nehmen, WB wirkte für mich auch nicht badass. Da konnte Akainu tun und machen was er wollte.

    Bei Kaidoo sollte ich auch nicht zu hohe Erwartungen setzen. Kaidoo ist das stärkste Wesen, vielleicht ist er kein Mensch. Wenn ich mich nicht irre wurde Kaidoo immer als Bestie oder Wesen bezeichnet. Gut in der Asiatischen Mythologie gab es mal auch so ein unbesiegbares Monster, dass nur von einem Affe (Ruffy) gestoppt werden kann. Sry ich schweife wieder ab.

    Zu BM Kaiserbande fallen wir nur zwei Wörter dumm und dämlich. So wurden sie dargestellt. 4 Strohhüte haben gereicht um das ganze System, dass gefühlt 300 Jahre gehalten hat zum fallen zu bringen...

    P.s

    Nächste Woche gibt es kein Chapter. Das Chapter heute ist eine Woche zu früh erschienen...?
    Germa ist noch nicht da, der Kampf gegen Katakuri wurde noch nicht gezeigt, bis Ende Februar wird der Arc noch mindestens dauern, wahrscheinlich bis Ende März. Im Januar kann es, dass es nur 2 Chapter geben wird.
    :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slr ()

  • Das Kapitel ist raus und ich kann sagen, SCHEISS DRAUF! ob Oda hier den Storyfortschritt ausbremst. Solange er es mit so einem Kapitel tut, ist mir das total egal. Alle an Bord verbliebenen Strohhüte bekommen einen Einsatz und jeder einzelne von ihnen besteht gegen Big Mum. Sie mögen BM nicht besiegen können, aber sie können ihr gemeinsam (nacheinander und jeder für sich) Standhalten. Sei es Brook der witziger weise recht "geerdet" wirkt (Ich liebe dieses Wortspiel!)und erst dem Blitzschlag widersteht, um anschliessend die Wolke zu splitten und BM ins Wanken zu bringen. Und somit Nami eine Steilvorlage für ihre Show liefert. Ebenso Nami, die Zeus erst entlädt und ihn dann "versklavt". Dabei finde ich es besonders amüsant, dass es sich bei Zeus um einen Teil von BM eigener Seele handelt.. Was das im Einzelnen für BM bedeutet, könnte interessant werden. Aber auch Chopper zeigt aus was sein Plüschfell gemacht ist und nimmt zumindest ein Pfund von Big Mum ohne das Zeitliche zu segnen, so dass selbst BM ihre Bewunderung für die SHB ausdrückt.


    Aber der Star des Kapitels ist für mich Jimbei. Sein Hakieinsatz, die Wassersäule und ein Punch der Big Mum bis ins Mark erschüttert, sind eine klare Stärkeaussage. Und endlich kann man verstehen warum die Shichibukai auch als wichtiges Gegengewicht zu den Kaisern gelten.


    Und nachdem BM nun langsam immer mehr dem Bild im FB ähnelt, kann man selbiges eigentlich schon als Endpunkt, vor dem Eintreffen der Torte, glaubhaft annehmen. Es könnte sogar dahin gehend enden, dass Sanji BM mit seiner Torte retten muss, bevor sie verhungert. Denn für mich scheint es so als würden ihre Wut und Macht irgendwie ihren Kalorienverbrauch enorm steigern und dass sie sich selbst dabei verzehrt. Das würde aber auch erklären warum sie auf solche Mengen Futter angewiesen ist. Essen ist ihre Machtquelle und nicht einfach eine Marotte.

    (Irgendwie erinnern mich die drei Teile von Big Mums Seele an die Horkruxe bei Harry Potter!)

    Insgesamt ein sehr schönes Kapitel dem die Spoiler in keiner Weise gerecht werden.
    Früher war ich jünger!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mushi Hiro ()

  • Gutes Kapitel mit viel Aktion.

    Die Sunny hat nun ihre ersten richtigen Schäden erlitten.

    BM: Ob wohl sie deutlich geschwächt ist sieht man noch wie viel Power sie hat. Jetzt hat sich das etwas ziehende verfolgen ausgezahlt da BM vorher nicht so schnell zurück gedrängt worden wäre. Finde es auch gut wie Oda mehr aus ihrer Kraft gemacht hat als z.b. bei Sugar damals.
    Gleichzeitig sieht man auch das Ihre Kraft Grenzen hat (siehe Zeus). Dazu wurde Brook kraft anscheinend Wirkungsvoll eingesetzt.

    Brook gefällt mir in diesem Arc immer besser. Er hat sich etwas mehr in den Vordergrund gestellt während andere etwas abgefallen sind.
    Chopper dagegen hat endlich noch mal etwas Sinnvolles beigetragen.

    Jimbei zeigt auch eindrucksvoll warum er das benötigte Powerup für die SHB ist.

    Im Kapitel selber geht es vllt Storytechnisch kaum weiter, aber dafür Charatertechnisch. Ich weiß nicht wo das Problem liegt wenn die SHB endlich mal Kämpfen dürfen, viel schlimmer wäre es wenn nur noch das gleiche geredet würde, oder man ständig ne Torte sehen würde.

    Der nächste halt muss jetzt die Übergabe sein und ein gleichzeitiger Sieg von Ruffy. Vom Gefühl würde ich sagen in 10 Kapiteln verlassen wir die Insel. (Ende März)
  • hi erstmals,
    Als erstes würde ich mal so spekulieren das BM nach dem Essen ins Wasser fällt und wenn sie es nicht tut wird sie ein Untergebener von Ruffy.

    Wer sonst kann so eine Hochzeitstorte backen?
    BM wird auf jeden Fall nicht in diesem Arc fallen!!!!

    Obwohl der Arc verlängert wurde und es mir so scheint das Ruffy bereits den stärksten Gegner hat nach diesem Manga!!!!
  • Captain-Kid schrieb:

    Sanji ist gerettet ich weiß einfach nicht wieso sich Oda so schwer mit der Flucht tut.
    Eventuell, weil es keine Flucht geben wird?
    Man hätte auf der Tea Party von einer Flucht sprechen können, als die ganze BM Bande eine gemeinsame und geballte Power darstellte. Mittlerweile zieht Oda den Arc auf über 60 Kapitel und genauso wie er den Arc zieht, zieht er die BM Bande auseinander, denn einzeln sind sie angreifbar. Ruffy wird mittlerweile mit Katakuri fertig geworden sein oder steht kurz davor, Daifukus Flotte ist schwer beschädigt durch Carrot und seinen eigenen Geist. Smoothie schaut bislang den ganzen Arc afk zu, da wird sie am Ende auch nicht viel ausrichten können.
    Perospero und Oven wurden schon angegriffen und zumindest ersterer dürfte immer noch angeschlagen sein.
    Und eine dünne BM ist ebenfalls angreifbar geworden wie Jimbei und Brook zeigten. Selbst die größten Verfechter einer Arc Flucht dürften mit jedem weiteren Kapitel immer weniger Argumente dafür haben.
    Egal ob Ruffy BM im Zweikampf besiegt oder diese vom Kuchen aus dem Spiel genommen wird. Die BM Bande wird nach diesem Arc nicht mehr als starke Yonkou Bande in der neuen Welt Angst und Schrecken verbreiten. Ich bin mir sogar sicher, dass BM ihren Yonkou Titel verlieren wird nach dem Arc. Das ist so sicher wie das Amen in der typischen Arcboss-Shonen-Kirche.

    e: Ich gehöre auch zur Fraktion, die Zeus dauerhaft bei Nami sehen will. Die putzige, hungrige Wolke bietet einfach nur eine perfekte Vorlage für den OP Humor zwischendurch. Alleine der Gedanke, wenn sich Ruffy mit ihr ums Essen streitet oder den Bodyguard gegen Sanji spielt, wenn dieser sie wieder belästigt :thumbsup:
    Außerdem wäre die Wolke ein sehr starkes Upgrade für Nami, welches sowohl Namis Blitzkraft als auch ihre Mobilität im Kampf extrem erhöhen würde. Oda hat ja oft genug erwähnt, dass Prometheus und Zeus spezielle Homies sind. Alle anderen Seelen wurden mithilfe ihrer Teufelskraft geraubt, die beiden könnten jedoch trotz einer Ohnmächtigkeit BMs weiterhin existieren, da sie ja aus ihrer eigenen Seele stammen.

    e2: Mit ist noch eine Sache aufgefallen und zwar unterscheidet sich Zeus in diesem Kapitel auch von Prometheus und Napoleon. Während beide die irren Augen von Big Mum haben ( Prometheus auf dem letzten Panel und Napoleon beim Schiff zerschneiden), habe ich diese bei Zeus nicht gesehen. Eventuell könnte das auch ein Hinweis von Oda sein, dass Zeus weniger unter dem Bann von Big Mum steht als die beiden anderen und es Nami deshalb gelingt, ihn zum zweiten Mal schon auf ihre Seite zu ziehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von noYa ()

  • Chaos Maniac schrieb:

    Bei 890 ist mir was durch den Kopf gegangen als am Ende Zeus bei Nami landet, nachdem Brook ihn mit seiner "Soul-Attacke" aus Big Mom´s "Seelenhaft" befreit hat.
    Was ist, wenn Nami Zeus überzeugt sich ihr anzuschließen als "Sidekick" und vielleicht wird Zeus das Power-Up für Nami.
    Zeus ist eine Wolke die bekanntlich neben Schnee und Regen auch Blitze erzeugen kann.

    Wird aus diesem Duo am Ende: Nami die "Gewitterhexe"?

    Irgendwie kann ich mir das echt gut vorstellen und es würde auch so gut passen :D
    Zumal die Wetterforscher auf Weatharia sie schon als "Wetterhexe" bezeichneten ... Oda du Schlingel da kommt doch bestimmt noch was ganz irres :D
    Ich würde fast behaupten das es mit der Wolke sicher ist das sie diese behält. Erst recht nach dieser drohung.
    Aber eigentlich sind Zeus und prometheus wie Brüder weshalb ich denke das sie beide bekommt.
    Nami war bis jetzt immer angreifbar und konnte sich wenn überhaupt nur mit blitzen verteidigen. Mit 2 homies wird sie eine ernstzunehmende Kämpferin welche richtig Schäden anrichten kann und zugleich beschützt wird... das haben uns die homies schon bei BM vs Soul King gezeigt es war ihm in einem 1vs1 Kampf undmöglich BM überhaupt nur zu berühren

    Meine meine sie bekommt beide Feuer und Wasser das Schwert wird bleiben oder draufgehen
  • Na dann will ich mich mal zu dem letzen Kapitel in diesem Jahr auch mal noch äußern.

    Wie viele Vorposter sehe ich es genauso, dass das Kapitel aufgrund seiner Inszenierung des Fights der SHB gegen Big Mom extrem stark war. Dabei fallen natürlich sofort Jimbei mit seinem Haki besonders auf, aber auch Charaktere wie Brook und Chopper ( die vorher von Perospero auseinandergenommen wurden) könnten glänzen. So habe ich mir das vorgestellt. Endlich können die Strohhüte abseits von Ruffy und Zorro glänzen und die Früchte ihres Trainings bzw. ihren Fortschritt zeigen. Dabei bedarf es, wie wir gesehen haben, nicht mal des K.O. eines Antagonisten. Es reicht auch ein kleiner Schlagabtausch mit einer der mächtigsten Charaktere in OP. Großartig.

    Aber ich kann auch viele verstehen, die zurecht sich gegenteilig äußern, da die Handlung auf der Stelle tritt. So ein Kapitel, wie dieses ist immer wichtig und gut, aber wenn schon seit geraumer Zeit sich nichts vorwärts bewegt handlungstechnisch, dann hilft auch das Beste inszenierte Kapitel nicht mehr. Oda muss sich langsam mal entscheiden, wo er eigentlich mit diesem Arc hin will und da muss ich vielen Recht geben, so stark und vielversprechend, wie dieser Arc angefangen hat über die gewaltige Darstellung einer Kaiserbande mitsamt seinem Territorium, den aberwitzigsten ausgeklügelten Plänen und Schachzügen beider Parteien ( im Rahmen von OP natürlich), so stark hat dieser Arc auch nachgelassen. Das fängt bei der immer schwächer werdenden Darstellung der Kaiserbande an und hört mit dem holprigen ewigen Gerenne mitsamt riesigem Glück für die SHB auf.

    Ich meine, wie unterhalten uns ja ernsthaft darüber, ob eine halbe SHB plus Jimbei einen Kaiser ausschalten kann. Wenn mir das einer als Vorschlag zu Zeiten von Water 7 oder geschweige den zum MF Arc gebracht hätte. Ich glaube den hätte ich ausgelacht. Gut noch ist es nicht soweit und ich hoffe, dass es nicht soweit kommt. Ich bleibe bei einer Flucht und hoffe immer noch auf das Unentschieden zwischen Ruffy und Katakuri. Mir reicht das schon mit dem Kuchen und Big Mom.

    Klar werden jetzt einige sagen, dass Big Mom auch noch ihre eigene Bande ausschaltet, ist voll in Charakter und damit glaubwürdig dargestellt. Aber kommt schon Leute, habt ihr euch so den Fall eines Kaisers vorgestellt. Eine Bande mit Jahrzehnten von Erfahrung und die wohl schon ganz andere Sachen bewältigt haben, lassen sich jetzt von einer halben SHB vorführen, verhalten sich wie die ersten Amateure ( komm schon Daifuku, dein Ernst) oder schalten sich dann auch noch gegenseitig aus ( Ein Ende von Perospero durch Big Mom ist in meinen Augen diesem Monster nicht würdig). Ich kann jeden verstehen, dem das sauer aufstößt.

    Man muss sich nur mal die Gesamtaussage dahinter vor Augen führen, wenn uns im Wano Arc die größte Schlacht seit Marineford versprochen wird, da muss man sich schon fragen, wie Big Mom sich behaupten konnte. Gerade bei Leuten wie Kaidou, der quasi vor nix zurückschreckt.

    Alles in allem hörte sich das zwar jetzt sehr negativ an und ich kann da auch alle verstehen, die das ähnlich sehen, aber es war auch kein schlechtes Jahr für One Piece. Es gab Gott sei Dank auch genügend positive Aspekte dieses Arcs (deswegen habe ich diesen auch noch nicht aufgegeben). Das fängt über die erwähnte anfängliche Darstellung der Kaiser an und geht über die wunderbare neue Charaktertiefe für Sanji weiter. Ich fand dessen Hintergrundgeschichte eines meiner Highlights dieses Jahr. Mal schauen was noch von der Germa kommt...

    Insgesamt war also beileibe nicht alles schlecht. Ich gebe diesen Arc noch nicht auf. Er kann noch zu einem richtig guten Ende geführt werden, ohne irgendwelche lächerlichen Wendungen und Ausgängen.

    Also Leute ich wünsche euch ein guten Rutsch und wir sehen uns nächstes Jahr in alter Frische auf der Sunny wieder auf das der Arc uns genauso fesseln wird, wie er es zu Anfang schon getan hat.
  • Ich muss also nur einen Wutanfall haben, dauernd nach einer Hochzeitstorte schreien, dabei stundenlang durchdrehen und Dinge zerstören und schon nehme ich mehrere Kilo ab? Wieso bin ich nicht schon früher darauf gekommen?!?

    Zunächst einmal, wie so oft, muss ich sagen, dass mir der Colourspread sehr gut gefällt! Die Farben mag ich ja sowieso immer, auch wenn jetzt die Konstellation der Figuren doch eher gewöhnungsbedürftig ist^^ Aber hey, das ist One Piece, es wäre also nicht verwunderlich, wenn das einfach eine alternative Zusammenstellung der Strohhutbande wäre. Z. B. könnte Boa Hancock den Part des Sanji einnehmen, zumindest in der Rolle, dass sie auf einen der anderen Mitglieder fliegt und sie alles für ihn tun würde.

    Die Sunny wird das erste Mal so richtig in Mitleidenschaft gezogen. Bisher kannte man das nur von der Flying Lamb, bei der Lysopp immer wieder alles flicken musste, bis es am Ende nicht mehr ging und wir Abschied von ihr nehmen mussten. Zwar wird die Sunny nicht gleich dasselbe Schicksal ereilen, aber ich bin, wie die meisten hier, doch froh, dass sie nicht immer ohne einen Kratzer davon kommt. Immerhin ist es das Piratenschiff einer starken Bande, die sich immer und immer wieder in große gefährliche Abenteuer stürzt, da wäre es doch angebracht, wenn es das Schiff ebenfalls tut.

    Es gefällt mir ebenfalls, dass wir wieder ein bisschen Action sehen und das Jinbei zeigen kann, was er drauf hat und das er auch einen Angriff von BM abwehren kann, auch wenn nur für kurze Zeit...um dann gleich wieder aus dem Meer aufzutauschen und BM einen Schlag zu verpassen, dass die Glocken klingeln! Nicht schlecht, Herr Specht. Jinbei erweist der Story einen großen Dienst.
    Aber eigentlich hab ich es schon mal gesagt, wenn BM das Schiff zerstört, dann kann auch die "Torte" nass werden, wenn ich BM wäre (was ich zum Glück nicht bin *puh*), würde ich keine nasse Torte essen wollen...
    Anyway, Chopper zeigt auch mal wieder was, und zwar ein gigantisches Plüschkissen! Kann ich das bitte für mein Sofa haben?
    Zumindest rettet er Nami dadurch und scheint auch nicht wirklich unter dem Schlag eingequetscht zu sein. Da kann BM zu Recht sagen, dass die SHB voller Überraschungen steckt!

    Eine der besten Szenen (wenn man es so nennen kann, denn eigentlich war alles toll an dem Kapitel), ist die Szene, in der Zeus Brook einen Donnerschock verpasst. Das Panel, in der Nami im Hintergrund einfach mal Thumps up gibt und dieses einfach gezeichnete Gesicht, bestehend aus zwei Punkten und eine Halbkreis...ich weiß nicht, ob das Absicht war oder ob es sich einfach nicht gelohnt hätte, da ein detaillierteres Gesicht zu zeichnen, aber in dem Kontext wirkt es äußerst passend und setzt der Komik die Krone auf. Das amüsiert mich gerade sehr :D

    Und nein, bitte, ich spreche glaube ich im Namen aller, wenn ich sagen, dass wir NICHT BMs Höschen sehen wollen. Urgh.
    Selbst wenn Brook das Höschen gesehen hätte, so möge er das Bild doch bitte für sich behalten.
    Dennoch glänzt Brook hier wieder und zeigt, was er kann und das man nur ihn SoulKing nennen darf. Sich auf Zeus zu stürzen anstatt auf BM, ist gut durchdacht von Nami und eine tolle Weiterentwicklung der Szene ein paar Kapitel zuvor. Und der kleine Zeus sieht so niedlich aus <3 Wie ein kleiner niedlicher Rotzbängel.
    Ich frage mich, ob sie etwas ähnliches bei Prometheus versuchen könnten, um dann quasi nur noch BM nebst Napoleon zu haben.

    Auf jeden Fall ein schön Kapitel mit wieder vorerst angezogenem Tempo. Das sich die Handlungen hier auf so kleinem Raum abspielen, macht das Ganze noch spannender. Auch ich bin der Meinung, dass es ein guter Jahresabschluss ist.

    Und aus der Erde singt das Kind

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Esper ()

  • Liquid_Snake schrieb:

    […]

    Ich meine, wie unterhalten uns ja ernsthaft darüber, ob eine halbe SHB plus Jimbei einen Kaiser ausschalten kann. Wenn mir das einer als Vorschlag zu Zeiten von Water 7 oder geschweige den zum MF Arc gebracht hätte. Ich glaube den hätte ich ausgelacht. Gut noch ist es nicht soweit und ich hoffe, dass es nicht soweit kommt. Ich bleibe bei einer Flucht und hoffe immer noch auf das Unentschieden zwischen Ruffy und Katakuri. Mir reicht das schon mit dem Kuchen und Big Mom.


    […]

    Ich vermute, ich hätte da auch lachen müssen.

    Aber was mir an der Aktion von Jimbei und dem Rest besonders gefällt, ist die Tatsache, dass Oda Big Bom zuerst über mehrere Kapitel abmagern lassen musste, um sie überhaupt erst angreifbar zu machen. Diese unaushaltbar langwierigen, sich scheinbar wiederholenden Kapitel, die in dieser Hinsicht ein Stück weit legitimiert werden.

    Auch der misslungene Komplott von Bege hat uns illustriert, wie mächtig und vermeintlich unbesiegbar die Alte doch ist… darum ist es naheliegend wie genial, ihr einfach das Futter wegzunehmen um sie zu schwächen, während unsere Gummibirne komplett konträr dazu vollgestopft wurde um die Big Mom Bande überhaupt Schaden zufügen zu können. Und vielleicht ist der Kuchen dann tatsächlich der letzte Power-Up von Ruffy um uns endlich vom Whole Cake Island Arc zu erlösen.

    Ich sehe mittlerweile auch eine Parallele zum Sturz von Whitebeard. Auch er war laut Gerüchten "der stärkste Mensch des großen Piratenzeitalters"1 wurde uns aber bei seinem ersten Auftritt in Kapitel 234 im Krankenbettstuhl präsentiert. Also doch nicht so übermenschlich wie sein Ruf es vermuten lässt. Und genau diese Krankheit hat dann auf Marine Ford dazu geführt, dass man ihn überhaupt mit herkömmlichen Waffen verletzen und anschliessend auch besiegen konnte.

    Diese Art Stärke, Kampfkraft und Unbesiegbarkeit zu relativieren, finde ich an Oda besonders stark und unterstreicht nochmals wie wichtig strategisches Vorgehen für One Piece und für Piraten im Allgemeinen doch ist.

    1 opwiki.de: "Edward Newgate", Stand: 30. Dezember 2017.
  • So, inhaltlich ein ganz gutes Kapitel, auch wenn ich mir etwas mehr Fortschritt erhofft hatte, aber man kann ja nicht alles aufeinmal bekommen und Oda verdient sich seine Pause.

    Lange habe ich mich nicht zu irgendeiner grundsätzlichen Entwicklung des Manga geäußert, also ziehe ich es vor, dies jetzt zu tun:

    - Uns muss glaubwürdig gemacht werden, wie die Ära eines Kaisers endet und die SHB dabei maßgeblich beteiligt ist, obwohl sie nichtmal vollständig ist
    - Was mir nicht glaubwürdig gemacht werden kann, wäre, dass Luffy sowohl Katakuri als auch Big Mam nacheinander besiegt
    - Nami ist dabei, einen Teil von Big Mams Seele für sich zu beanspruchen

    Daraufhin habe ich folgende Vorhersagen für die nahe Zukunft des Arcs:

    - Luffy besiegt Katakuri mit einer neuen Technik, geht danach allerdings k.o. für den Rest des Arcs
    - Big Mam isst die Torte von Sanji und kommt wieder zu Kräften
    - Durch die Germa 66 wird eine Flucht ermöglicht
    - Nami schafft es, Zeus für sich zu beanspruchen und es wird so erklärt, dass Homies zwar aus Big Mams Seele entstehen, aber dennoch unabhängige Lebewesen sind
    - Nach der gelungenen Flucht wird Big News detailliert über die Vorfälle berichten und Big Mam ihren Status als Kaiser verlieren

    Da letzteres glaubwürdig aussehen soll, muss Oda einiges verdeutlichen, was den Fall der Kaiserin betrifft:
    - Externe Konflikte in ihrem Bündniss: Big Mam verlor Jimbei, Capone und deren Banden als Verbündete
    - Interne Konflikte in ihrer Vetternwirtschaft: Moscato und Opera hatte sie selbst getötet, obwohl diese zwar nicht herrausragende aber dennoch fähige Kämpfer waren
    - Arroganz: Pudding verriert Reiju (und Sanji) von dem Plan, die Vinsmokes auszulöschen und vertraute dabei auf ihre Teufelskraft, um die Konsequenzen zu vermeiden
    - Überheblichkeit: Es war schon fragwürdig, gegen die Germa 66, die SHB und Jimbei gleichzeitig einen Konflikt zu führen

    Alles in Allem geht es dann schon in Ordnung, dass Big Mam nicht mehr Kaiserin bleibt. Hinzu kommt noch, dass ihr zweitstärkster General Perospero einen Arm verloren hat und neben Zeus vielleicht auch Prometheus aufgegeben werden muss. Bin aufjedenfall sehr gespannt auf 2018 was den Manga betrifft.

  • Kisuke Urahara schrieb:

    Hinzu kommt noch, dass ihr zweitstärkster General Perospero einen Arm verloren hat
    woher kommt die Information das Perospero der zweitstärkste General sei?
    Ich dachte die Sweetcomander sind die stärksten Kampfkräfte der Big Moms Bande.
    Wobei von denen natürlich auch mindestens 2 der 3 am Ende gefallen sein werden, was zu deinem Gründen noch hinzu kommt.
    Ebenso wie die Zerstörung eines großen teils ihrer Flotte sowie ihres Whole Cake Chatteaus.
    Das Big Moms nach dem Arg von der Außenwelt nicht mehr als Kaiser angesehen wird ist meiner Meinung nach also auch so
  • Also ich finde ja auch das es zur Zeit echt langsam vorangeht. Aber dieses Chapter war trotzdem richtig gut. Und im Gegensatz zum Spoiler ist die Sache mit Zeus nicht wirklich recycelt. Namis Versuch Zeus wieder zu verführen scheitert kläglich also überlegen sie sich was anderes und arbeiten als Team. Brook zerschneidet die Wolke was nur dank Seiner Soul Fähigkeit funktioniert und nicht mal mit Haki klappen würde und schwächt sie somit. Dann setzt Nami ihre Fähigkeiten ein Und sendet Wolken mit positiver Ladung aus, nach der Physik in One Piece muss eine Entladung des Homies zwangsläufig stattfinden und Big Mom wird gegrillt. Auch wenn der Kaiserin selbst wohl nicht viel passiert wegen ihrer speziellen Beschaffenheit verliert sie doch einen Homie.

    Außerdem haben wir dann einen Chopper der einfach mal so einen Angriff von Big Mom abblockt. Klar war das jetzt nicht unbedingt ihre "stärkste Attacke" aber dennoch mehr als wir von Chopper seit Ewigkeiten gesehen haben also schon beeindruckend.

    Und natürlich Jinbej von dem wir endlich offiziell erfahren dass er Haki hat. Und außerdem den unglaublich coolen Namen den er dafür hat. Ich meine Shark Skin liegt auf der Hand aber gerade das macht es so cool. Er stoppt sogar den Angriff eines Kaisers. Big Mom setzt selbst zwar kein Haki ein aber dennoch, da Peros so überrascht war bestimmt eine starke Attacke und nachdem er ins Wasser geschleudert wurde kommt er direkt mit seiner ultimativen FMK Technik um die Ecke und schießt Big Mom vom Schiff. Die wird jetzt auch endlich merken das selbst sie als Kaiser es sich nicht leisten kann die SHB zu unterschätzen.
    Und ich freue mich einfach das Jinbej das neue Mitglied ist eine Verstärkung die Absolut in der Liga des Monstertrios ist und definitiv ein loyaler Mann der sich bestimmt sehr schnell auf der Sunny einleben wird.

    Von jedem einzelnen der anwesenden Strohhüte haben wir jetzt etwas gesehen dass ihre Fortschritte gezeigt hat, jetzt fehlt nur noch Sanji.

    Kisuke Urahara schrieb:

    Daraufhin habe ich folgende Vorhersagen für die nahe Zukunft des Arcs:

    - Luffy besiegt Katakuri mit einer neuen Technik, geht danach allerdings k.o. für den Rest des Arcs
    - Big Mam isst die Torte von Sanji und kommt wieder zu Kräften
    - Durch die Germa 66 wird eine Flucht ermöglicht
    - Nami schafft es, Zeus für sich zu beanspruchen und es wird so erklärt, dass Homies zwar aus Big Mams Seele entstehen, aber dennoch unabhängige Lebewesen sind
    - Nach der gelungenen Flucht wird Big News detailliert über die Vorfälle berichten und Big Mam ihren Status als Kaiser verlieren

    Also ja da Katakuri hier in dem Arc der Endboss ist, wird Ruffy ihn besiegen und er wird seine Hakifähigkeiten verbessern in dem Kampf sowas kündigt Oda nicht einfach an. Ich hoffe das Königshaki die entscheidende Rolle spielt und möglicherweise in der Lage ist Vorahnungshaki zu unterdrücken oder abzuschwächen durch Einschüchterung. Ich würde es nicht so toll finden wenn er jetzt auch einfach ein krasses Vorahnungshaki bekommt und minimal in die Zukunft sehen kann. Das würde besser zu Sanji passen. Aber im späteren Verlauf kann Ruffy es gerne auch erlernen immerhin haben zumindest Akainu und Kuzan auch mittels Vorahnungshaki diverse Hakiattacken durch ihren Körper gelassen.

    Mittels Brooks Teufelsfrucht oder vielleicht wegen Big Moms Dankbarkeit für die Torte könnte Zeus möglicherweise tatsächlich die Seiten wechseln aber ich glaube doch eher das Zeus bei Big Mom bleibt. Oder Homies sind tatsächlich einfach eine andere Art Lebewesen wie zum Beispiel durch den King Baum schon zu vermuten wäre.

    Ja eine Flucht mit Hilfe der Germa wäre wohl eine Option und wir sehen endlich eine Seeschlacht. Es könnte so sein wie damals Mr. 2 gegen Hina. Die Aufopferung eines vorherigen Gegenspielers. Dann wird aber Big Mom doch die Kontrolle über die Technologie des Klonens erhalten.

    Aber das Big Mom den Status eines Kaisers verliert glaube ich nun wirklich nicht. Vor allem wenn es nicht noch zu einem All Out Kampf kommt. Von den beiden Kindern wissen wir nur von einem das er überhaupt kämpfen konnte und das nicht mal besonders Gut und durch seine Feigheit hat er nur innerhalb der Bande geschadet. Und Big Mom war schon vor Bedges und Jinbejs Unterstützung Kaiserin, klar verliert sie vor allem mit letzterem einen mehr als brauchbaren Partner aber das reicht nicht um nicht mehr als Kaiserin zu gelten dafür ist ihre eigene Stärke zu hoch und auch die ihrer Kinder. Sie ist ja nicht ohne Grund das unaufhaltsame Katastrophenszenario in diesem Arc und nicht die Endgegnerin.

    Klar wäre es noch möglich das es zu einem Kampf kommt aber nach wie vor sind die stärksten Mitglieder nicht angeschlagen bis auf Peros, der allerdings die beste TF hat um einen amputierten Arm direkt gleichwertig zu ersetzen. Und die SHB hat nicht genug Unterstützer um dem Ganzen was entgegenzusetzen. Jetzt wird immer gesagt einzeln sind die Mitglieder angreifbar, das stimmt auch aber sie sind eben aktuell alles andere als einzeln. Smoothie, Peros, Compote, Daifuku sind allesamt hinter der Sunny her. Die Flotte von Daifuku wurde zerstört er selbst wurde damit aber nicht aus dem Spiel genommen. Und Oven wird sich jetzt direkt auf den Weg machen die Torte zu verfolgen und wird bei seinen Geschwistern landen. Vielleicht, hoffentlich sehen wir einen Kampf Sanji vs Oven um die Torte zu retten und damit Nami, das wäre ein guter Grund für einen Kampf seitens Sanji. Und ein echter all Out Kampf von Sanji wäre wohl auch einer der den meisten Lesern extrem wichtig sein dürfte, mir viel wichtiger als Ruffys Kampf gegen Katakuri. Aber das wir jetzt wirklich jedes einzelne Monster fallen sehen denke ich nicht. Ich meine selbst wenn Ruffy gegen Katakuri gewinnt wird er wohl mindestens sehr sehr geschwächt aus der Spiegelwelt kommen und nicht mehr wirklich in der Lage sein etwas zu tun. Und wir haben schon gesehen was passiert wenn die schwächeren Mitglieder gegen jemanden mit 700 Mio Kopfgeld antreten müssen. Jinbej müsste dann eigentlich mehr oder weniger nur auf diese 3 aufpassen als das er sich selbst einen Kampf suchen könnte. Und das kann er auf der Sunny noch am besten wie uns in dem Kapitel gezeigt wurde.
    Da ist es viel wahrscheinlicher das die SHB flieht und die Germa jetzt quasi als letzte Tat das erste mal das Richtige macht.

    Ich hoffe einfach das Ruffy nicht auf dem Schiff von Bedge aus der Spiegelwelt kommt und dann den Kuchen isst um den Arc noch länger zu machen und somit Dressrosa zu toppen.

    Was war dann der Sinn des Arcs? Die Gruppe hätte nicht nur Sanji gerettet sondern viel mehr erreicht auch wenn Big Mom weiterhin Kaiserin ist. Die SHB ist damit nicht mehr nur einer von vielen in der neuen Welt. Sie werden dann bekannt sein als die Piraten die einen Kaiser offen angegriffen haben und nicht nur überlebt sondern erheblichen Schaden angerichtet haben. Deren Kapitän den ersten Kommandanten der Big Mom Bande besiegt hat und damit praktisch "in der Liga" der Admiräle angekommen ist. Sie werden von da an gesondert bewertet werden als ernst zunehmende Anwärter auf den Thron. Und bis auf die Kaiser und vielleicht Weeble wird sich wohl keiner mehr erlauben die SHB zu unterschätzen. Möglicherweise trägt diese Geschichte dazu bei das Marco sich aufrafft aus der Versenkung auftaucht und an der Seite von Ruffy kämpfen wird. Und außerdem würde, wenn Big Mom weiterhin Kaiserin bleibt gezeigt werden, dass tatsächlich mehr dazu gehört einen Kaiser zu besiegen als einen Shishibukei. Wenn sie jetzt auf Grund einer halben SHB fällt; dann kann man sich doch zurecht fragen wieso sie so lange Kaiserin war.

    Mein Tipp nächstes Chap: Torte oder Ruffy.

    Alles in allem ein super Kapitel eines der besten des Arcs und eines das mich den langsamen Storyfortschritt vergessenb lassen konnte. Und damit ein super Auftakt für das Jahr 2018.
  • Ein sehr zwiespältiges Kapitel, wie ich finde. Auf der einen Seite weiß die Action schon zu gefallen und es ist schön, dass Oda die Strohüte abseits des Monstertrios und natürlich auch Jimbei glänzen lässt. Auf der anderen Seite stimme ich aber auch den Leuten zu, die sagen, es wirkt künstlich in die Länge gezogen. Geradezu symbolisch dafür ist der Cliffhanger am Ende, der nahezu 1:1 wie der aus dem vorherigen Kapitel wirkt. Es ist nicht wirklich etwas Neues, aus meiner Sicht ist die größte Schwäche von One Piece seit langem das unkonstante Pacing. Oda neigt manchmal dazu, sich etwas in Details zu verzetteln, was gerade dem Spannungsbogen nicht immer gut tut. So war es schon immer, ich erinnere mich, dass selbst ein reiner Kampfarc wie das große Ereignis den ein oder anderen Durchhänger hatte. An anderer Stelle ist es dann gerade wieder exakt diese große Detailverliebtheit, die wir an One Piece so schätzen. Ich denke man muss einfach damit leben lernen, dass One Piece ein etwas inkonsistentes Pacing hat, denn ich kann mir schwer vorstellen, dass sich das in Zukunft ändern wird.

    Was ich mich allerdings immer noch frage ist, wohin die Reise in diesem Arc nun letztendlich gehen wird, denn so wirklich ist mir das selbst zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz klar. Wird Big Mum nun von ihrem Thron gestürzt? Mit der Herstellung des Kuchens, Big Mums Kräfteverlust und dem stückweisen Schwächen durch Attacken hat Oda denke ich an sich genügend Möglichkeiten geschaffen, sie glaubhaft zu besiegen. Das Besiegen unter diesen Umständen würde mich auch an sich nicht stören. Sondern vielmehr die Gesamtsituation. Es geht zum ersten Mal gegen einen Kaiser, einen der stärksten Piraten, ein Gegner, der weit über allem steht, was die SHB bisher bekämpft hat. Ein weltbewegendes Ereignis wie den Sturz eines solchen Kalibers mit nur der Hälfte der Bande zu erleben und mit einem Ruffy, der als Einziger einen All-Out-Kampf bekommt (obwohl sich die BM-Piraten mit all ihren Gestalten dafür geradezu aufdrängen), hinterlässt bei mir in jedem Fall einen faden Beigeschmack. Unabhängig davon, ob der Sturz von Big Mum aus storytechnischer Sicht glaubhaft inszeniert ist.
    Eine Flucht und ein Aufschieben des Hauptkampfes auf später halte ich mittlerweile aber auch nicht mehr für sinnvoll. Wir haben einfach schon zu viel von Big Mum, ihrer Bande und ihrer Welt gesehen, als dass eine Wiederauflage denke ich noch frisch wirken würde. Dazu hätte Oda den Arc einfach anders gestalten müssen, eher so als kurze rein-Raus Aktion, in der noch nicht so viel offenbahrt wird.
    Beide Möglichkeiten finde ich nicht optimal und ich muss gestehen, Oda zögert es für meinen Geschmack ein wenig zu sehr heraus, den Arc bzw. jetzt das Ende in eine klare Richtung zu lenken. Allerdings traue ich es Oda trotz bekannter Schwächen im Pacing auf jeden Fall zu, das Ganze irgendwie zufriedenstellend zu beenden, trotz oben genannter Bedenken.
  • Buggy schrieb:

    Eine Flucht und ein Aufschieben des Hauptkampfes auf später halte ich mittlerweile aber auch nicht mehr für sinnvoll. Wir haben einfach schon zu viel von Big Mum, ihrer Bande und ihrer Welt gesehen, als dass eine Wiederauflage denke ich noch frisch wirken würde. Dazu hätte Oda den Arc einfach anders gestalten müssen, eher so als kurze rein-Raus Aktion, in der noch nicht so viel offenbahrt wird.

    Genau deshalb wird die BM Piraten Bande diesen Arc fallen. Als ob Oda einen 70-80 Chapter Arc raushaut, nur um am Ende zu fliehen und den Kampf später wieder mit den nächsten 80 Kapiteln zu beenden. Der will in diesem Leben mit One Piece sicherlich fertig werden und den Erfolg auch im Nachhinein noch genießen. Und nein, BM kann auch nicht von anderen besiegt werden, denn dann hätte der lange und ausführliche Arc erst recht wenig Sinn gehabt. Manche sollten einfach mal Odas Aussage genauso hinnehmen, wie sie auf den ersten Blick wirkt: Er will einfach nur die Leser unterhalten mit einem Ende, wo die guten ( SHB) gewinnen und die Bösen verlieren und das JEDEN Arc. Dass einige Leute Sympathien zu "coolen" und starken Antagonisten aufbauen und sie natürlich so lange wie möglich genießen wollen, bzw diese nur unter den größten Kraftanstrengungen besiegt werden sollen, ist Oda vollkommen egal, denn die Mehrheit will einfach nur einen typischen Shonen sehen mit einem zufriedenen Ende, wo die SHB als Sieger hervorgehen. Wenn ich hier im Thread schon lese, dass Katakuri den Arc-Endboss darstellt....Dann waren wohl Mr1, Ecki, Pica etc.. auch alles Arc-Endbosse und nein es spielt keine Rolle, dass diese von Zorro besiegt wurden, der jetzt nicht da ist. Deshalb übernimmt ja gerade Ruffy diesen Part, wo er mit Sicherheit einige Sachen lernt, die im Kampf gegen BigMum entscheidend sein werden.
  • Zuerst finde ich es immer wieder sehr amüsant, dass nach Erscheinen meist gemeckert wird und der Inhalt dieser auch ein bisschen zu unrecht kritisiert wird. Nach Erscheinen des Kapitels sind dann die meisten User hier doch zufrieden mit dem Kapitel. Die Entwicklung sehe ich schon seit geraumer Zeit und da bin ich immer wieder aufs neue überrascht, dass man nicht erstmal das Kapitel abwarten, um dann Kritik zu üben. Das soll aber nicht auf die User abzielen, die sachliche Kritik üben und diese auch vernünftig ausführen. Mir geht es da eher um die vorschnellen Aussagen. über das Kapitel.

    Ansonsten war das Kapitel sehr gut und der Kampf gegen Big Mom wurde sehr gut umgesetzt. Alle haben glänzen können und es gab mit Perospero und Zeus für mich klare Anzeichen, dass in beiden Fällen noch etwas passieren wird. Perospero wird von Big Mom in den nächsten Kapiteln für mich aus dem Spiel genommen. Dadurch wird die Big Mom Piratenbande nochmal weiter geschwächt. Zudem sehe ich Zeus am Ende des Arcs als Upgrade für Nami, was auch sehr gut passt. Damit sehe ich sie nochmal deutlich gestärkt, was ihr auch nochmal sehr zu gute kommen wird. Prometheus sehe ich aber zukünftig nicht an ihrer Seite.

    Für mich ist Big Mom auch deutlich geschwächt und ich gehe auch davon aus, dass sie ihren Eisen-Palloin nicht mehr besitzt und somit auch verwundbar geworden ist. Ich sehe Big Mom also in diesem Arc nun als "schlagbar" an. Wenn Oda diesen Weg gehen will, dann sehe ich den Kuchen von Ruffy essen und wir hätten einen offenen Kampf zwischen Big Mom und Ruffy. So hätten wir dann auch noch deutliche Steigerungsmöglichkeiten, da Big Mom nicht bei Vollbesitz ihrer Kräfte wäre und Ruffy sich somit gegen Kaido steigern müsste. Natürlich hätte Ruffy dann in einem Arc zwei Kommandanten und den Kaiser persönlich aus dem Weg geräumt, dies hätte Oda aber mit dem Kuchen und der Entkräftung von Big Mom durch das Hungern vernünftig gelöst.

    Das ist neben dem Essen des Kuchens für mich aktuell das größte Fragezeichen des Arcs. Es sah lange danach aus, dass Katakuri der typische End-Boss ist, aber gerade diese Schwächung von Big Mom bietet in Kombination mit dem Kuchen einige Möglichkeiten, da nochmal einen Richtungswechsel einzuschlagen. Generell zeigt das nochmal die Unberechenbarkeit dieses Arcs.
  • Chirurg des Todes schrieb:

    Das ist neben dem Essen des Kuchens für mich aktuell das größte Fragezeichen des Arcs. Es sah lange danach aus, dass Katakuri der typische End-Boss ist, aber gerade diese Schwächung von Big Mom bietet in Kombination mit dem Kuchen einige Möglichkeiten, da nochmal einen Richtungswechsel einzuschlagen. Generell zeigt das nochmal die Unberechenbarkeit dieses Arcs.
    Das würde ich hier etwas zuviel finden, Luffy hat hier drei Kämpfe während die anderen kaum Power ups zeigen dürfen? Ausserdem wofür ist dann Sanjis Aussage gut das er die Alte auf die Bretter schicken will mit seiner Creme. Er gibt ihr zwar zu essen, schaltet sie aber auch aus. Völlig legetim für Sanji, da das Zeug nicht giftig ist und stirbt davon. Ansonsten muss Oda nicht diesen ganzen Blödsinn mit dem Kuchen veranstalten wenn er sie nur wieder fitspritzen soll für Luffy. Das die Creme nicht für Luffy gedacht ist hat man nun zweimal gesehen und BM bekommt ein vielfaches dessen was Capone gegessen hat.
    A Laser beam of Epicness
  • Mir persönlich hat das Kapitel sehr gut gefallen, da endlich auch die anderen Strohhüte mal wieder glänzen konnten. In diesem Fall kann ich ausnahmsweise auch darauf verzichten, dass die Geschichte schnell vorangetrieben wird.

    Allerdings hätte es bei Chopper auch gerne mehr als nur ein Mega-Guard-Point sein können.

    Bei Zeus hoffe ich weiterhin, dass Nami ihn nur für diesen Arc zur Verfügung hat. Anderenfalls wäre es schon sehr verwunderlich. Man stelle sich vor Nami will ihn in einem Kampf nutzen, aber leider ist gerade BM verstorben und Zeus ist während des Kampfes weg...

    Das Brook auch wieder so gut glänzen kann gefällt mir besonders, da er seinen Wert für die Crew bis zu diesem Arc noch nicht wirklich unter Beweis stellen konnte.

    Ich schließe mich den Vorrednern an, dass BM auf Grund der fehlenden Nahrungsaufnahme geschwächt ist. Anderenfalls wäre der Angriff von Jimbei sicher wirkungslos geblieben. Dennoch auch von Ihm ein starkes Zeichen. Auf Grund seiner Fischmenscheneigenschaft auch der Ideale Verbündete um auch noch Prometheus los zu werden.

    Wo ich jedoch nicht zustimmen kann ist, dass BM danach durchaus noch als Kaiser gelten könnte, unabhängig davon ob Sie mit einem Kampf besiegt oder nur durch die Torte ausgenockt wird. Hier sollte man einfach nur ansehen, was BM bisher alles in der letzten Zeit verloren hat:

    1. zwei große Kriegsschiffe (Vgl. der Handel auf der FMI mit dem Gold, da Eustass Kaptain Kidd 2 Schiffchen versenkt hat)
    2. Verlust von Snack, der gegen Urouge verlor
    3. Verlust von Cracker
    4. Verlust von Katakuri
    5. Verlust einer größeren Flotte (besten Dank an Daifuku)
    6. Verlust Capone Gang Bege als Alliierten
    7. Verlust Jimbei und der Sonnen-Piratenbande als Alliierten
    8. keine neuen Verbündeten in Form der Germa 66
    9. Verlust diverser Kinder während des Rage-Modus
    10. Schwächung Perospero (Armverlust) bzw. vielleicht wird er auch noch Opfer des Ragemodus von BM
    11. Evtl. Verlust aller Homies bei Ohnmacht (Sugar hat 10 Jahre Aufbauarbeit verloren bei BM wären es sicher mindestens 60 Jahre)

    Obwohl Sie viele weitere starke Kinder hat, so wird der oben genannte Verlust sicher zur "Aberkennung" des Titels führen. Zumal dank unserem Reporter vor Ort das ganze auch an die große Glocke gehangen werden wird.
    Das ist auch der Part auf den ich mich am meisten freue. Endlich die Reaktionen in der Welt sehen, wenn jemand - abseits der Marine - einen Yonkou "stürzt".