Die Antiken "Waffen" und ihre Verstecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Antiken "Waffen" und ihre Verstecke

      So, das ist nun mein erstes Essay hier im Forum. Es behandelt ein One-Piece-Thema, welches mich schon seit geraumer Zeit beschäftigt hat. Also in diesem Sinne: Wünsch ich euch viel Spaß beim lesen :)

      Pluton:
      Pluton ist das mächtigste Kriegsschiff der Welt und soll genug Feuerkraft haben, um eine ganze Insel zerstören zu können. Ich glaube, dass Pluton in Water Seven von den Schiffszimmerleuten unter der Anleitung des Antiken Königreiches gebaut wurde. Da man sich aber der Gefahr eines solchen Kriegsschiffes bewusst war, insbesondere wenn es in die falschen Hände fallen sollte, hinterließ man die Baupläne. Diese Baupläne wurden von den Schiffszimmerleuten von Water Seven von Generation zu Generation weitergereicht, bis sie schließlich von Tom an Eisberg weitergegeben wurde, der sie Franky gab, welcher sie dann in Enies Lobby verbrannte. Folglich sind die Baupläne von Pluton vernichtet.


      Aber das Kriegsschiff muss sich noch irgendwo befinden. Dafür sprechen:

      1.Die Suche von Crocodile
      2.Das Porneglyph von Alabasta, wo genausten geschrieben steht, wo sich Pluton befindet.


      Aber wo genau könnte man ein solches Kriegsschiff verstecken?

      Ich glaube, dass das mächtigste Kriegsschiff der Welt, Pluton, unter der Erde versteckt ist.

      Wie komme ich darauf? Pluton ist der Gott der Totenwelt in der Erdtiefe in der griechischen Mythologie und auch in der Geologie findet sich der Begriff Pluton, als „Bezeichnung für einen innerhalb der Erdkruste oberflächenfern sehr langsam auskristallisierten magmatischen Intrusivkörper.“


      Was spricht dafür?

      1.Wo würde jeder nach einen Schiff suchen? Wahrscheinlich im Meer. Wenn aber das Antike Königreich verhindern wollte, dass Pluton in die falschen Hände gerät, dann läge es nahe, das Kriegsschiff eben nicht da zu verstecken, wo jeder danach suchen würde (z.B. unter der Hauptstadt von Alabasta, die sich bekanntlich auf einen künstlichen Plateau befindet...)

      2.Die Verbindung der Namen der Antiken Waffen mit ihren Verstecken wäre ungewöhnlich. Aber Oda hat sich bisher gerade durch ähnlich versteckte Anspielungen ausgezeichnet. Im Folgenden (in den Absätzen über Poseidon und Uranos) werde ich noch näher darauf eingehen.

      3.Pluton ist der Gott der Totenwelt, aber nicht der Gott des Krieges. Insofern liegt die Verbindung zwischen einem totbringenden Kriegsschiff zum Gott des Krieges näher, als sie zum Gott der Totenwelt liegen würde. Auch Platon sah Pluton, im Gegensatz zu Hades, deutlicher positiver besetzt und eben nicht als Todbringer.


      Was spricht dagegen?

      1.Üblicherweise werden die Namen der Antiken Waffen mit deren Kräften in Verbindung gebracht und nicht mit ihren Verstecken.

      2.Auch die Existenz von Pluton ist nicht bestätigt. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass das Antike Königreich Pluton niemals gebaut hat, sondern nur die Pläne entwickelt hat, aber dann die Gefahr eines solchen Kriegsschiffes erkannt hat.


      Poseidon:

      Poseidon ist die Kraft, Seekönige zu kontrollieren. Für 800 Jahren besaß eine Meerjungfrauenprinzessin namens Poseidon (daher wohl der Name der Antiken Waffe) diese Kraft. Ein Mann namens Joy Boy versprach ihr, ihr beizubringen, wie sie ihre Kraft kontrollieren kann. Daher glaube ich, dass diese Kraft in der Blutlinie der Meerjungfrauenprinzessinnen vererbt wird. Folglich hätte jede Meerjungfrauenprinzessin diese Kraft. Es ist aber ebenfalls möglich, dass Shirahoshi die Reinkarnation von Poseidon ist und folglich nicht jede Meerjungfrauenprinzessin diese Kraft hätte. Das würde dann die Frage aufwerfen, warum diese Kraft nun ausgerechnet in Shirahoshi erneut erwacht ist.

      Es ist allerdings sehr wahrscheinlich, dass die Meerjungfrauenprinzessinnen ihre Kraft nicht von sich aus kontrollieren lernen können. Sie brauchen Anleitung dafür. Insofern kann man auch die Antike Waffe Poseidon dem Antiken Königreich zuordnen. Denn ohne die Anleitung von Joy Boy könnte Poseidon ihre Kraft niemals kontrollieren lernen, auch wenn wir wissen, dass er sein Versprechen ihr gegenüber nicht halten konnte und ihr daher wahrscheinlich auch nicht beibringen konnte, wie sie ihre Kraft kontrollieren kann.


      Das Versteck von Poseidon kennen wir: Die Fischmenscheninsel. Diese befindet sich bekanntlich am Meeresgrund. Poseidon war der griechische Meeresgott und lebte im Meer. Das Versteck von Poseidon passt also auch zum Namen.


      Uranos:

      Über Uranos wissen wir eigentlich gar nichts, bis auf den Namen. Also fange ich mit diesem an: Uranos ist in der griechischen Mythologie die Personifikation des Himmels.

      Nach meiner Theorie müsste die Antike Waffe Uranos also im Himmel versteckt sein (was aber nicht heißen soll, dass sich Uranos auf Skypia befindet!!!). Erneut passt das Versteck der Antiken Waffe zu ihrem Namen.


      Nun wird es aber wirklich ein bisschen spekulativer: Was ist denn nun die Kraft von Uranos?


      Gucken wir dazu erstmal nach Gemeinsamkeiten von Pluton und Poseidon:

      1.Beide wurden nach Göttern der griechischen Mythologie benannt.

      2.Beide Antiken Waffen haben etwas mit Wasser zutun. Pluton ist ein Schiff und Poseidon ist die Kraft, Seemonster zu kontrollieren.


      Demzufolge halte ich es für gar nicht so unwahrscheinlich, dass auch Uranos etwas mit Wasser zu tun hat. Also was fällt mir da so ein?

      1.Wellen. Uranos könnte eine Maschine sein, die Wellen erzeugen kann…

      2.Strömungen. Uranos könnte eine Maschine sein, die Strömungen im Wasser beeinflussen kann…

      3.Wind. Hat jetzt erstmal wenig mit Wasser an sich zu tun, aber dafür etwas mit dem Meer. Diese Kraft wäre auch nicht zu unterschätzen, aber es gibt auch durchaus Teufelskräfte, die den Wind manipulieren können. Pluton und Poseidon sind dagegen Kräfte, die denen der Teufelskräfte grundsätzlich überlegen sind.

      4.Wasser. Klingt erstmal absurd, aber Uranos könnte auch eine Maschine sein, die Wasser erzeugen kann. Eine solche Kraft wäre nicht zu unterschätzen. Wasser ist die Schwäche aller Teufelsfruchtnutzer und auch unter den Logia-Kräften bisher nicht vertreten (und es wäre auch irgendwie unlogisch/overpowered, wenn jemand die Wasser-TK hätte…)


      Aber wie komme ich nun überhaupt darauf, dass Uranos eine Maschine ist? Nun ja, das ist auch sehr spekulativ, aber wir haben mit Poseidon eine Fähigkeit, die in einem Lebewesen schlummert und Pluton ist ein Kriegsschiff. Also denke ich, dass Uranos keines von beiden sein wird. Und warum dann eine Maschine? Nun ja, das ist das erste und einzige, was mir da noch eingefallen ist...


      Waffen?

      Sind die Antiken Waffen eigentlich wirklich Waffen im engeren Sinne? Vielleicht sind es einfach nur mächtige Gegenstände, die für die Kriegsführung missbraucht werden können. Poseidon ist da ein gutes Beispiel: Joy Boy wollte der damaligen Meerjungfrauenprinzessin eigentlich nur beibringen, wie sie ihre Kräfte kontrollieren kann, damit sie den Traum der Fischmenschen erfüllen kann. Auch Pluton könnte nur gebaut worden sein, um ein größeres Übel (z.B. ein gefährliches Monster…) gewaltsam abzuwenden, aber eben nicht zur Kriegsführung!!! Uranos könnte vielleicht geschaffen worden sein, um Wasser dorthin zu bringen, wo keines ist (z.B. auf den Mond…).


      Zusammenfassung:

      -Die Namen der Antiken Waffen sind keine Anspielungen (Forshadowings) auf ihre Fähigkeiten, sondern auf ihre Verstecke. Pluton befindet sich irgendwo unter der Erde vergraben, Poseidon wird auf den Meeresgrund versteckt und Uranos befindet sich irgendwo im Himmel.

      -Die Antiken Waffen sind keine Waffen im engeren Sinne, sondern hatten ursprünglich einen anderen Sinn und Zweck: Das Antike Königreich wollte seinen Verbündeten mit diesen Meisterwerken der Technik und Wissenschaften helfen, ihre Träume zu erfüllen.


      Quellenverzeichnis:

      de.wikipedia.org/wiki/Pluton

      de.wikipedia.org/wiki/Pluton_(Geologie)

      de.wikipedia.org/wiki/Poseidon

      de.wikipedia.org/wiki/Uranos
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malakiel ()

    • Malakiel schrieb:

      Aber wie komme ich nun überhaupt darauf, dass Uranos eine Maschine ist? Nun ja, das ist auch sehr spekulativ, aber wir haben mit Poseidon eine Fähigkeit, die in einem Lebewesen schlummert und Pluton ist ein Kriegsschiff. Also denke ich, dass Uranos keines von beiden sein wird. Und warum dann eine Maschine? Nun ja, das ist das erste und einzige, was mir da noch eingefallen ist...
      Eine Sache die dem möglicherweise wiederspricht ist der Fakt das zwei der drei Antiken Waffen wie zwei Zahnräder in einander passen. Pluton ist ein Schiff und Poseidon Kontroliert die Seekönige die es ziehen. Demnach Hamonieren zwei von drei Waffen perfekt in einander. Was wahrscheinlich bedeutet das auch die Dritte Waffe mit den beiden Hamoniren muss. Auch Fakt ist das zwei der Waffen nicht unterschiedlicher sein könnten. Das eine ist ein Schiff also ein von Menschen erschaffender Gegenstand und das eine ist eine Meerjungfrau also ein lebendes denkendes Wesen. Wen man diese beiden Fakten nimmt kann die dritte Waffe weder ein denkendes Lebewesen usw. noch ein erschaffender Gegenstand sein. Somit fählt für mich eine Maschine erstmal weg. Da eine Maschine ein erschaffender Gegenstand ist.
      Nach einer Theorie von mir (Ich muss nicht der erste sein) könnte Uranus eine besondere Teufelsfrucht sein.
      Die weder Logia, Zoan noch Paramecia ist sondern eine Mischung der drei Arten. Vielleicht sogar die erste Teufelsfrucht. Der Theorie nach besatz Gol D. Roger die Frucht ehe sie an Dragon ging. Den eine Teufelsfrucht wäre werde ein von Menschen erschaffender Gegenstand noch ein denkendes Lebewesen. Und je nach dem was für eine Teufelsfrucht es ist Harmoniert sie mit Pluton und Poseidon. Desweiteren wäre eine Teufelsfrucht sogar sehr gut geeignet um sich selbst zu verstecken da eine Teufelsfrucht ja quarsi immer wieder geboren wird. Und da Teufelsfrüchte auch nicht sehr groß sind kann man sie ohne hin gut verstecken. Oder das Antike Königreich hat eine Familie ausgewählt die als Träger der Frucht fungieren und sollte es stimmen das die Pläne von Pluton von Generation zu Generation gingen wäre es sehr gut Möglich das dies in gewisserweise mit allen Antiken Waffen gemacht würde. Ein weiterer Indies ist das auch das Porneglype welches zu Pluton führt von einer Familie bewacht wurde. Demzufolge würden jeder bestandteile der Antiken Waffen an verschiedenen Positionen versteckt.

      Der Wegweiser zu Pluton in Alabaster

      Die Pläne möglicherweise bei den Fischmenschen(Tom war ein Fischmensch.)Oder es war reiner Zufall und die Pläne waren in Water Seven und würden immer vom Lehrer zum Schüler weitergeben. Was aber zu gefährlich wäre.

      Pluton unbekannt sehr wahrscheinlich nicht in Alabaster da dort der Wegweiser versteckt ist. Und auch die Pläne wo anders versteckt waren. Und es zu gefährlich wäre wen das Schiff und der Wegweiser am selben Ort bewacht werden.

      Poseidon ist auf der Fischmenscheninsel aber es ist nicht bekannt ob es zwischen Poseidon und Shirahoshi weitere Träger der Kraft gab.

      Uranus ist es sehr wahrscheinlich auch an keinem Ort wo eine andere Waffe ist.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • Mihawk D. Dragon schrieb:

      Eine Sache die dem möglicherweise wiederspricht ist der Fakt das zwei der drei Antiken Waffen wie zwei Zahnräder in einander passen. Pluton ist ein Schiff und Poseidon Kontroliert die Seekönige die es ziehen.
      Nur handelt es sich dabei glaube ich nicht um einen Fakt, sondern nur um eine weitere Theorie, nach der die drei Antiken Waffen zusammenwirken, um die Redline zu vernichte und den Allblue zu erschaffen...

      Mihawk D. Dragon schrieb:

      Das eine ist ein Schiff also ein von Menschen erschaffender Gegenstand und das eine ist eine Meerjungfrau also ein lebendes denkendes Wesen. Wen man diese beiden Fakten nimmt kann die dritte Waffe weder ein denkendes Lebewesen usw. noch ein erschaffender Gegenstand sein. Somit fählt für mich eine Maschine erstmal weg. Da eine Maschine ein erschaffender Gegenstand ist.
      Das ist absolut richtig. Ich denke, wir sind uns aber einig, dass Uranos weder eine Fähigkeit (wie Poseidon) noch eine Sache (wie Pluton) sein kann. Was Uranos nun letztendlich ist, weiß wohl nur Oda alleine.

      Mihawk D. Dragon schrieb:

      Nach einer Theorie von mir (Ich muss nicht der erste sein) könnte Uranus eine besondere Teufelsfrucht sein.
      Auch das ist natürlich möglich. Aber wir kennen schon einige besondere Teufelsfrüchte: Z.B. die Finsternis-Frucht von BB (die selbst unter den Logia-Früchten einzigartig ist) und die Erdbeben-Kraft von WB (die stärkste Paramecia). Viel Spielraum ist bei den Teufelsfrüchten nicht mehr. Wenn also eine Teufelskraft eine mit den Antiken Waffen vergleichbare Kraft hätte, müsste sie schon wirklich außergewöhnlich sein. Außergewöhnlicher als alle Teufelskräfte, die wir bisher erlebt haben...
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Malakiel schrieb:

      Mihawk D. Dragon schrieb:

      Eine Sache die dem möglicherweise wiederspricht ist der Fakt das zwei der drei Antiken Waffen wie zwei Zahnräder in einander passen. Pluton ist ein Schiff und Poseidon Kontroliert die Seekönige die es ziehen.
      Nur handelt es sich dabei glaube ich nicht um einen Fakt, sondern nur um eine weitere Theorie, nach der die drei Antiken Waffen zusammenwirken, um die Redline zu vernichte und den Allblue zu erschaffen...
      Da muss ich dir wiederrum teilweise wiedersprechen. Ja es gibt die Theorie das die Antiken Waffen benötigt werden um die Redline zu zerstören.Allerdings bedeutet das eine nicht das andere. Nur weil die Waffen wie Zahnräder zusammen passen muss es nicht sein das sie genutzt werden um die Redline zu zerstören. Und duwirst du mir wohl recht geben das ein Schiff und die Fähigkeit die Seekönige zu Kontrolieren sehr wohl sehr gut zusammen passen. Da die Seekönige Pluton genauso ziehen können wie die beiden Schlangen es bei den Kuja Piraten machen. Lediglich der Teil das die Seekönige Pluton ziehen werden ist hier bei eine vermutung die aber sehr schüssig ist. Da beides Antike Waffen sind und sie über den Umweg der Seekönige sehr gut passen. Den welchen Sinn macht es das Poseidon die Seekönige Kontrolieren kann und wie soll ein Schiff wie die Pluton bewegt werden. Gut wir wissen nicht wie groß die Pluton ist theoretisch könnte sie ein Segelschiff sein, mit Wind angetrieben werden, ein Schaufelrat haben oder auch von irgendwas gezogen werden. Wobei ich letzteres für warscheinlich halte da die Antiken Waffen die Macht haben sollen Inseln zu zerstören.


      Was den Standort von Pluton angeht so vermute ich es in einen der Blues oder im Rivers Mountion. In den Blues deswegen weil in Alabaster der Wegweiser ist und in der Neuen Welt Poseidon. Deswegen macht es durchaus Sinn das Pluton selber in einem der Blues ist.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • @Mihawk D. Dragon

      Ich bin nicht der Ansicht, dass der Sinn und Zweck der Antiken Waffen die Zerstörung der Redline ist. Ich wollte damit nur verdeutlichen, in welchem Zusammenhang ich diese Theorie gehört habe.

      Natürlich könnte es sein, dass Pluton von den vin Poseidon kontrollierten Seekönigen gezogen wird, aber es könnte eben auch nicht sein. Aussagen darüber ob und inwieweit die Antiken Waffen zusammenspielen können wir nach den derzeitigen Stand der Dinge nicht treffen.
      Was bleibt sind die Vorstellungen der einzelnen Leser: So wie ich halt glaube, dass die Antiken Waffen ursprünglich dazu gedacht waren, die Träume der Verbündeten des Antiken Königreiches zu erfüllen.

      Deinen letzten Absatz verstehe ich leider nicht. Weil sich das Porneglyph zu Pluton in Alabasta befindet, muss sich Pluton in einen der Blues befinden, weil sich Poseidon auf der Fischmenscheninsel befindet?
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Ich finde die Gedankengänge über die antiken Waffen immer wieder spannend.
      Wir wissen ja schon seit Alabaster, also relativ seit dem Anfang, das es diese Antiken Waffen gibt, aber bis heute wissen wir so gut wie gar nichts.
      Die einzige Waffe über die wir das Was und Wo wissen ist Poseidon.
      Poseidon ist eine Waffe die Seekönige kontrollieren kann und sie befindet sich auf der Fischmenscheninsel.
      Pluton ein Kriegsschiff, damit hätten wir das was aber bis heute wissen wir nicht wo sie sich befindet oder ob sie überhaupt noch existiert. Wir hatten zwar den Wegweiser aber mittlerweile kann Pluton auch zerstört worden sein. Ich gehe zwar davon aus, das es noch existiert aber man weiß ja nie.
      Uranos hier gibt es nichts als Fragezeichen. Es ist nichts bekannt, alles was herum schwirren sind Theorien und Ableitungen, aber etwas handfestes gibt es nicht. Durch den Namen und die Anspielung liegt die Vermutung nahe das es etwas mit Himmel oder dem Wind zu tun hat, aber selbst das können wir nicht zu 100 % sagen.
      Avengers
      Infinity War
    • Uranos könnte etwas mit dem Himmel zu tun haben? Finde ich gar nicht abwegig.
      So hätten wir zumindest eine Waffe die es schaffen würde die Himmelsinseln mit samt ihren Himmelsbewohnern anzugreifen.
      Denn ich vermute mal, dass weder Poseidon, noch Pluton in der Lage wären den Himmel zu erreichen.

      Somit wären die 3 antiken Waffen, für alle 3 Lebensräume auf der Welt (Land, Wasser, Luft) eine extreme Bedrohung.

      • Poseidon könnte mit den Seekönigen die komplette See, selbst unter Wasser, beherrschen/zerstören.
      • Pluton könnte als mächtigstes Kriegsschiff (bedeutet für mich u.a. riesige Kanonen mit beinahe unendlicher Reichweite und Zerstörungskraft) jede Insel auf der Welt beherrschen/zerstören. (Natürlich auch gleichzeitig die See beherrschen)
      • Uranos könnte tatsächlich eine mächtige Waffe auf Wind-Basis sein, mit der sich jedes Leben im Himmel zerstören lässt.


      Wer alle 3 Waffen besitzen würde, könnte tatsächlich die komplette Welt zerstören.
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
    • Uranos

      Uranos ist die göttliche Göttergestalt, welche den Himmel symbolisiert. Folglich haben die Menschen in der One Piece Welt der antiken Waffe diesen Namen verliehen, weil sie von den " himmlischen Göttern" abstammte, von ganz oben. In Wirklichkeit waren es die Mondmenschen aus Fairy Vearth gewesen, die mit ihrer fortgeschrittenen Technologie diese Waffe gebaut haben. Fairy Vearth und die Saga der Mondmenschen kennen wir aus der Coverstory über Enel, wie er den Mond Birka aufgefunden und erforscht hat. Folglich kommt mir nur Fairy Vearth alias Birka als Herkunft für Uranos vor. Ich finde deinen Gedanken @Malakiel richtig gut kombiniert, dass die Namen der antiken Waffen nicht ihren Zweck oder Macht symbolisieren sollen, sondern in Wirklichkeit ihre Herkunft. Daraus habe ich einige, neue Erkenntnisse gewinnen können wie z.B die Herkunft von Pluton und aus welchem Material dieses mystische Kriegsschiff gebaut ist. Aber dazu komme ich später. Uranos ist in meinen Augen eine Laserkanone, die gigantische Energiemengen an einen winzigen Punkt fokussieren und anschließend abfeuern kann. Ihr Ausmaß übersteigt jeder menschlichen Vorstellung. Die Laserkanone wurde das erste Mal im Kampf gegen den D-Clan eingesetzt, als die kleinen Mondmenschen und die Tenryuubito in ihren Astronautenanzüge Raftel (die Heimat der D's) dem Erdboden gleich gemacht haben. Übrigens ist das kein Quark, den ich mir in den letzten Minuten zusammengereimt habe, sondern vertiefte Überlegungen, die auf Indizien beruhen. So zum Beispiel auf dem Ghibli Film, das Schloss im Himmel, in welchem so einige Parallelen zu One Piece auftauchen (Porneglyphe, Skypia, Piraten, (Uranos) ). Hier der Link zu meinen Vergleich des Filmes mit One Piece: Click on

      Pluton

      Wenn ich deinen Gedanken nochmal auffasse, dass die Namen der antiken Waffen uns ihre Herkunft verraten, so kommt für Pluton die Hölle infrage. Der Saga nach ist Pluton der Gott der Unterwelt/Totenwelt. Diese wird in Form einer Hölle verbildlicht. Daraus folgere ich, dass auch Pluton aus einer Hölle entstammt. What? Ganz genau, aus einer Hölle. Aber nicht aus irgendeiner Hölle, nein, aus der märchenhaften Smaragdstadt, die Bellamy damals in seiner Rede in Mock Town uns verriet. Smaragd ensteht bekanntlich wie andere Edelsteine durch Gesteinsmetarmorphosen in den Tiefen des Erdbodens, daraus kann man mit einfacher Logik schließen, dass die Smaragdstadt in One Piece auch irgendwo unter dem Erdboden sich befinden muss, ergo in einer Hölle. Denn Smaragd fällt ja auch nicht vom Himmel. Wenn wir annehmen, dass Pluton aus dieser legendären Smaragdstadt entstammt, dann kann man sich wohl schon denken, aus welchen Materialien das Schiff besteht. Ich vermute stark, dass Smaragd eins dieser Grundstoffe ist. Man darf nicht vergessen, Stoffe in One Piece können einen anderen Zweck erfüllen. Vielleicht ist Smaragd die härteste Substanz in der One Piece Welt und das würde unter anderem die Unzerstörbarkeit von Pluton erklären und was das Schiff so einzigartig macht. Ich vermute mal, dass dies nur ein Geheimnis von vielen ist, was die antike Waffe Pluton zum mächtigsten Kriegsschiff aller Zeiten macht. Vielleicht befindet sich die Laserkanone "Uranos", von der ich vorhin sprach, auch auf dem Schiff Pluton. Das wäre mal der Shit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CallMeSensei! ()

    • CallMeSensei! schrieb:

      Ich finde deinen Gedanken @Malakiel richtig gut kombiniert, dass die Namen der antiken Waffen nicht ihren Zweck oder Macht symbolisieren sollen, sondern in Wirklichkeit ihre Herkunft.
      Erstmal dafür vielen Dank :)
      Aber ich glaube, da hast du mich leider falsch verstanden. Nach meiner Theorie besagen die Namen der Antiken Waffen nur, wo diese versteckt sind und eben nicht über ihre Funktionsweise, Wirkung, Herkunft und Vergangenheit.
      Pluton ist der Gott der Totenwelt in der Erdtiefe. Pluton befindet sich unter der Erde.
      Poseidon ist der Gott des Meeres. Poseidon befindet sich im Meer (auf den Meeresgrund).
      Uranos ist die Personifikation des Himmels. Uranos befindet sich im Himmel.

      Es erscheint vielleicht erstmal ein wenig abwegig, dass das Antike Königreich die Antiken Waffen nach ihren Verstecken benannt hat, obwohl sie diese Verstecke zum Zeitpunkt der Erschaffung der Antiken Waffen noch gar nicht kennen konnten. Aber du musst bedenken, dass sämtliche Namen in One Piece von Oda stammen. Folglich kann es sehr wohl sein, dass die Namen ein Forshadowing auf die Verstecke der Antiken Waffen sind. Sehrwohl können die Namen aber auch ein Forshadowing auf viele andere Begebenheiten sein (Herkunft, Funktionsweise, Geschichte,...)

      Was ich mit meiner Theorie versucht habe war, die wenigen Informationen, die wir über die Antiken Waffen haben, mit einander in Verbindung zu setzen und nach Gemeinsamkeiten zu suchen.
      Die einzige beweisbare Gemeinsamkeit zwischen Pluton und Poseidon ist, dass beide Waffen im weiteren Sinne irgendetwas mit dem Meer bzw. Wasser zu tun haben. Pluton ist ein Schiff und Poseidon kontrolliert Seemonster. Daraus folgt, dass auch Uranos etwas mit dem Meer zu tun hat: Die Waffe kann Wasser erzeugen oder vielleicht auch Wind/Stürme. Wobei ich letzteres ausschließe, weil ich mir auch eine Wetter-Frucht vorstellen könnte, die dieselben Resultate erzielen könnte. Hierbei würde Dragons potentielle TK in Frage kommen...

      Zum Abschnitt "Sind die Antiken Waffen überhaupt richtige Waffen?":
      Dabei ging es mir insbesondere darum, dass das Antike Königreich, laut Kleeblatt, gegensätzliche Werte zur Weltregierung vertreten hat. Die Weltregierung ist rassistisch (Sklavenhandel) und unterdrückt Nicht-Menschen (Fischmenschen, Minks, etc..). Daraus folgerte ich, dass das Antike Königreich die Waffen vielleicht gar nicht gebaut hat, um zu zerstören, sondern um ihren Verbündeten (Mink, Fischmenschen, Menschen mit Flügeln, etc...) zu helfen. Jetzt wird es sehr theoretisch aber: Poseidon könnte "gebaut" worden sein, um die Fischmenschen mit der Noah an die Wasseroberfläche zu bringen. (Dafür spricht, dass die Seekönige etwas über die Noah zu wissen scheinen). Pluton könnte gebaut worden sein, um ein gefährliches Monster (vlt. das was im Mysteriösen Dreieck ist) abzuwehren, da dieses Monster den Schiffsverkehr von Water Seven bedroht hat. Uranos könnte dann gebaut worden sein, um den Mond wieder mit Wasser, der Quelle alles Lebens, zu füllen, damit die Himmelsmenschen dorthin wieder zurückkehren können.
      Natürlich haben all diese Theorien ihre Schwachstellen und werfen mehr Fragen auf, als sie Antworten liefern: Warum schwimmen die FM nicht einfach an die Wasseroberfläche? Warum brauchen sie dafür die Noah? Warum funktioniert nun der Schiffsverkehr zwischen Water Seven und den anderen Inseln einwandfrei, obwohl das Monster noch lebt?

      Worum es mir letztendlich ging war Folgendes:
      1. Einen neuen Denkanstoß über die Verbindung der Namen der Antiken Waffen mit den Antiken Waffen zu schaffen. Üblicherweise wird versucht, über die Namen etwas über die Funktionsweise der Waffen auszusagen, was ich aber für schwierig halte, insbesondere da Pluton in der griechischen Mythologie laut Platon im Gegensatz zu Hades POSITIV besetzt war. Pluton war NICHT der Todesbringer!!! Link
      2. Darauf aufbauend natürlich die Theorie: Die Namen der Antiken Waffen sind ein Forshadowing über die Verstecke der Antiken Waffen
      3. Erneut auf 1. aufbauend und in Kombination mit dem Wertegegesatz des AK und der WR: Die Antiken Waffen sind keine Waffen im engeren Sinne, sondern vielmehr technische Meisterwerke des AK mit großen zerstörerischen Missbrauchspotential, wenn sie in die falschen Hände geraten sollten.
      4. Die Theorie über die Wirkungs- und Funktionsweise von Uranos ist natürlich höchst spekulativ und baut eigentlich nur auf zwei Argumenten auf:
      a. Die Gemeinsamkeit von Pluton und Poseidon (s.o.)
      b. Der Unterschied zwischen Pluton und Poseidon (Schiff und Fähigkeit/Seemonster)

      Weiterhin glaube ich auch nicht, dass die Antiken Waffen dazu konzipiert sind, zusammenzuwirken. Vielmehr halte ich es für wahrscheinlicher, dass jede "Waffe" für sich einen eigenen Sinn und Zweck hat, der aber eben nicht in der Zerstörung und Kriegsführung liegt. Diese Auffassung kann ich aber nur negativ belegen und zwar dadurch, dass wir bisher nichts dergleichen erfahren haben (Mal abgesehen von der Tatsache, dass es möglich ist, aber das ist kein Argument: Möglich ist alles).
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Meine Gedanken zu den antiken Waffen:

      Poseidon:
      Da wissen wir Bescheid, das ist Shirahoshi.

      Pluton:
      Klar, Franky hat die Pläne verbrannt. Aber wer sagt, dass Pluton nicht schon vor Frankys Zeit gebaut wurde und irgendwo versteckt ist? Evtl. wurde sie im verlorenen Jahrhundert gebaut oder vlt. hat Tom diese in Form der Oro Jackson fertiggestellt? Wer weiss?

      Uranus:
      Zu dieser Waffe gibt es viele Theorien. Viele denken, dass Dragon Uranus ist. Einige meinen es hat etwas mit dem Ei auf Rogers Schiff zu tun. Ich persönlich bin Anhänger der Idee, dass Momonosuke Uranus ist. Es kann natürlich auch sein, dass alle Theorien Humbuk sind, und es etwas ganz Anderes ist.

      Vielleicht gibt es noch eine vierte Antike Waffe (die evtl. alle Kräfte verreint). Evtl. (und ich lehne mich jetzt gaaaaaanz weit aus dem Fenster!!) ist das das One Piece. (Was ich allerdings nicht hoffe, da ich mir wünschen würde, dass das One Piece etwas ist, mit dem absolut Keiner gerechnet hat)

      Gruss Mugi











      "Zähl nicht immer nur das auf, was du verloren hast! Was gegangen ist, ist gegangen!
      Frag dich lieber selbst, was geblieben ist!" - Jimbei
    • Mugiwara-9000 schrieb:

      Pluton:
      Klar, Franky hat die Pläne verbrannt. Aber wer sagt, dass Pluton nicht schon vor Frankys Zeit gebaut wurde und irgendwo versteckt ist? Evtl. wurde sie im verlorenen Jahrhundert gebaut oder vlt. hat Tom diese in Form der Oro Jackson fertiggestellt? Wer weiss?
      Daran dachte ich auch schon. Es könnte daher auch möglich sein, dass die Thousand Sunny ebenfalls nach den Bauplänen von Pluton gebaut wurde. Und warum Franky/Eisberg das bisher nicht erwähnt haben? Naja, vielleicht wollen sie den Rest der SHB schützen. Man stelle sich nur vor, was die WR machen würde, wenn sie erfahren würde, dass der Sohn von Monkey D. Dragon und Bruder von Portgas D. Ace mit Pluton über die Weltmeere schippert... Aber das ist leider alles sehr theoretisch und ich persönlich halte nicht viel von dieser Theorie. Die Thousand Sunny bzw. Oro Jackson sehe ich mehr als "Crewmitglied/Freund" der jeweiligen Piratenbande, denn als Massenvernichtungswaffe...


      Mugiwara-9000 schrieb:

      Zu dieser Waffe gibt es viele Theorien. Viele denken, dass Dragon Uranus ist.
      Das schließe ich aus zwei Gründen aus:
      1. Poseidon ist bereits die Fähigkeit einer Person (laut englischer OP-Wikia nehmen alle Antiken Waffen andere Formen an)
      2. Auch Dragons TK, wenn er denn eine hat, schließe ich aus, denn:
      a. Nehmen wir an, Dragon hat die Wetter-Paramecia. Dann wäre diese Paramecia nicht die stärkste Paramecia (das ist die Erdbeben-Paramecia). Das wäre aber widersprüchlich, wenn es sich bei dieser TK um eine Antike Waffe handeln soll
      b. Nehmen wir an, Dragon hat die Wind-Logia. Diese wäre im Vergleich zu anderen Logias aber auch nicht allzu overpowered. Man denke nur an die Gas-Kraft, die Blitz-Kraft, die Licht-Kraft und die Finsternis-Kraft

      Mugiwara-9000 schrieb:

      Einige meinen es hat etwas mit dem Ei auf Rogers Schiff zu tun.
      Das Ei ist wirklich mysteriöse und könnte tatsächlich Uranos sein.

      Mugiwara-9000 schrieb:

      Ich persönlich bin Anhänger der Idee, dass Momonosuke Uranus ist.
      Das halte ich wiederum leider für ein bisschen unwahrscheinlich, da wir mit Shirahoshi bereits eine Person haben, die eine Antike Waffe ist. Das Momos Familie aber eine Verbindung zum Antiken Königreich hat, steht aber wohl außer Frage...

      Mugiwara-9000 schrieb:

      Es kann natürlich auch sein, dass alle Theorien Humbuk sind, und es etwas ganz Anderes ist.
      Das ist das ganz normale Risiko aller Theorien :P

      Mugiwara-9000 schrieb:

      Vielleicht gibt es noch eine vierte Antike Waffe (die evtl. alle Kräfte verreint). Evtl. (und ich lehne mich jetzt gaaaaaanz weit aus dem Fenster!!) ist das das One Piece. (Was ich allerdings nicht hoffe, da ich mir wünschen würde, dass das One Piece etwas ist, mit dem absolut Keiner gerechnet hat)
      Eine vierte Antike Waffe ist nicht auszuschließen. Aber ich denke nicht, dass die Antiken Waffen zusammenwirken. Dafür fehlen bisher die Hinweise.
      Und ich hoffe auch nicht, dass der Schatz One Piece im engeren Sinne etwas mit den Antiken Waffen zu tun hat.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Malakiel schrieb:

      Mugiwara-9000 schrieb:

      Pluton:
      Klar, Franky hat die Pläne verbrannt. Aber wer sagt, dass Pluton nicht schon vor Frankys Zeit gebaut wurde und irgendwo versteckt ist? Evtl. wurde sie im verlorenen Jahrhundert gebaut oder vlt. hat Tom diese in Form der Oro Jackson fertiggestellt? Wer weiss?

      Mugiwara-9000 schrieb:

      Zu dieser Waffe gibt es viele Theorien. Viele denken, dass Dragon Uranus ist.
      Das schließe ich aus zwei Gründen aus:1. Poseidon ist bereits die Fähigkeit einer Person (laut englischer OP-Wikia nehmen alle Antiken Waffen andere Formen an)
      Danke für die Info, dass die antiken Waffen in verschiedenen Formen auftreten, war mir bisher nicht bewusst. Das widerlegt ja die Theorie das Momo Uranus ist. Schade, hätte ich irgendwie cool gefunden.











      "Zähl nicht immer nur das auf, was du verloren hast! Was gegangen ist, ist gegangen!
      Frag dich lieber selbst, was geblieben ist!" - Jimbei
    • Ich habe gerade hier im Board nach dem Ei auf Rogers Schiff gesucht, weil mir das Ei von dem hier gesprochen wurde bis jetzt unbekannt war. Es gibt einen Thread von OneBrunou, in dem er genau dieses Ei thematisiert, und auch dort wird vermutet, dass dieses Ei die antike Waffe Uranus ist.
      Die Vermutung, die ein anderer User hatte, in dem Ei würde ein Drache heranwachsend ist nun relativ naheliegend, insbesondere, weil Drachen bereits in Form von der Drachenmaschine auf Punk Hazard und Momo angeteasert worden sind.
      Ein Ei dieser Größe würde einen geradezu monströsen Drachen hervorbringen, wenn er denn ausgewachsen ist. Und ein riesiger fliegender Drache passt wiederum perfekt in die hier genannte Theorie, nämlich dass man mit den drei antiken Waffen die drei Lebensräume der Welt beherrschen kann.


      Malakiel schrieb:

      Das halte ich wiederum leider für ein bisschen unwahrscheinlich, da wir mit Shirahoshi bereits eine Person haben, die eine Antike Waffe ist.

      Ein richtiger Drache wäre zudem weder eine Person, noch eine Maschine oder sonst etwas, unterscheidet sich also in seiner Art von den anderen beiden Waffen.


      PS: Das hier ist mein erster Beitrag, bitte seid gnädig mit mir! Ich muss erst noch lernen, wie alles in einem solchen Forum funktioniert.
    • Ich denke, dass die Antiken Waffen gar nicht so overpowered sind, wie wir vielleicht denken.

      Wir wissen, dass diese vor 800 Jahren zumindest existiert haben. Wie damals der genaue Einsatz aussah, wissen wir nicht. Mal vollkommen losgelöst, ob die drei Waffen eine Einheit bilden oder nebeneinander stehen, kann es jedoch sein, dass diese Waffen in der heutigen One Piece Welt gar nicht so furchterregend sind wie die Weltregierung behauptet.

      Das Antike Königreich befand sich im Krieg gegen die heutige Weltregierung. Die damaligen Staaten hatten Angst vor den "Waffen" des Königreichs, wobei Sie darauf hin Krieg führten (vielleicht als Präventivschlag). Wir wissen auch nicht (korrigiert mich wenn ich falsch liege), ob diese Waffen alle vor dem Kreig existierten oder eins oder zwei während des Krieges "geschaffen" wurden. Bei Pluton könnte ich mir vorstellen, dass das Antike Königreich Sie an einem geheimen Ort erbauen lies, aber nicht mehr die Zeit hatte sie einzusetzen (ansonsten wäre sie ja der heutigen Weltregierung in die Hände gefallen). Das Antike Königkeich hatte aber möglicherweise gar nicht vor diese drei Gegenstände/Wesen als Waffen einzusetzen, wurden jedoch falsch verstanden oder jemand hat einen Krieg bewusst angeheizt.

      Uns fehlen natürlich viele Informationen zu den Antiken Waffen.

      Bei Pluton wird gesagt, dass sie eine Sprengkraft dergestalt besitzt, eine ganze Insel zu zerstören. Nun wissen wir nicht wirklich viel über die tatsächliche Sprengkraft oder die Größe der Insel oder was überhaupt unter "zerstören" gemeint ist. Auch der Buster Call kann Inseln "zerstören". Auf der Landkarte dürfte diese aber weiterhin existieren.

      Mit Poseidon war man in der Lage Seekönige zu kontrollieren. Bei Missbrauch dieser Macht kann man zum Teil die Meere beherrschen, wenn es niemanden gibt, der gegen Seekönige bestehen kann. Das dürfte einigen Staaten sichherlch Angst bereitet haben. Wir haben schon gesehen, dass in den oberen Marine-Rängen ein Seekönig nicht unbedingt ein ernst zu nehmender Gegner ist. Da wir wissen wer Poseidon heute ist und das jeweilige Umfeld kennen, hätte die Kraft auch folgenden friedlichen Nutzen haben können: Poseidon ist schlichtweg dazu da, die Arche mit Hilfe der Seekönige zu ziehen, um Völker von A nach B zu bringen oder notfalls auch zu evakuieren. Es wird einen Grund geben, warum die Arche und Poseidon fast nebeneinander liegen. Es wurde glaube ich auch im entsprechenden Kapitel geäußert, dass das "Wissen jener Rasse" fehlt um die Arche reparieren zu können (Ruffy vs. Hody).

      Ich möchte die Kraft der Antiken Waffen nicht klein reden, kann mir aber vorstellen, dass der technologische Fortschritt des Antiken Königreichs für Unmut oder Angst gesorgt hat als das villeicht in der heutugen One Piece Welt der Fall wäre.
      Religionskriege sind Kriege, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären Freund hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von King George III ()

    • BE8LICH schrieb:

      Ich habe gerade hier im Board nach dem Ei auf Rogers Schiff gesucht, weil mir das Ei von dem hier gesprochen wurde bis jetzt unbekannt war. Es gibt einen Thread von OneBrunou, in dem er genau dieses Ei thematisiert, und auch dort wird vermutet, dass dieses Ei die antike Waffe Uranus ist.
      Die Vermutung, die ein anderer User hatte, in dem Ei würde ein Drache heranwachsend ist nun relativ naheliegend, insbesondere, weil Drachen bereits in Form von der Drachenmaschine auf Punk Hazard und Momo angeteasert worden sind.
      Ein Ei dieser Größe würde einen geradezu monströsen Drachen hervorbringen, wenn er denn ausgewachsen ist. Und ein riesiger fliegender Drache passt wiederum perfekt in die hier genannte Theorie, nämlich dass man mit den drei antiken Waffen die drei Lebensräume der Welt beherrschen kann.
      Alles in allen ein schöne Theorie und gar nicht mal so unwahrscheinlich. Ein Drache wäre in der Tat weder eine Fähigkeit noch eine Sache. Also möglich wäre es in jeden Fall. Ich habe nur zwei Kritikpunkte an dieser Theorie:
      1. Die Drachen auf Punk Hazard und die künstliche Drachen-TK von Momonosuke könnten auch Forshadowings auf Kaido sein. Dieser könnte die Drachen-Frucht gegessen haben.
      2. Und auch eine Drache hat relativ wenig mit dem Meer zu tun. Zugegeben, dass alle drei Antiken Waffen etwas mit dem Meer zu tun haben, ist nur meine Theorie, aber dafür sprechen nun mal die bisherigen Informationen und der Gedanke ist auch grundsätzlich gar nicht so abwegig, wenn man sich die Welt von OP anschaut. Diese ist überwiegend mit Ozeanen und Wasser bedeckt. Folglich kontrolliert derjenige die Welt, der die Meere kontrolliert. Wenn einen die Antiken Waffen zum Herrscher der Meere machen, machen sie einen damit auch zum Herrscher der Welt. Aber das ist wie gesagt natürlich alles höchst spekulativ und theoretisch.


      BE8LICH schrieb:

      PS: Das hier ist mein erster Beitrag, bitte seid gnädig mit mir! Ich muss erst noch lernen, wie alles in einem solchen Forum funktioniert.
      Dann erstmal herzlich willkommen an Bord :thumbsup:
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Betrachtet man die Namen der Antiken Waffen genauer, stellt sich mir die Frage, ob Oda diese gezielt so gewählt hat und ihre Bedeutung in der Realität die in OP widerspiegelt. Pluton ist ein anderer Name Hades in der griechischen Mythologie, inwiefern es wirklich einen charakterlichen Unterschied bedeuten soll oder einfach nur vom Wortlaut her eine Parallele zu Plutonium herstellen soll, dessen Namensgeber dieser Gott ist und dessen Bedeutung meist im Zusammenhang mit Nuklearwaffen steht und damit nichts anderes als totale Vernichtung bedeutet. Ob nun Pluton eher als der Spender von Reichtum gilt oder einfach den Todesgott meint ist offen. Die bisherige Darstellung der Waffe im Manga spricht aber eher für letzteres, da sie ein Schiff sein soll, welche ganze Inseln ausradieren kann.

      Aber seit der Enthüllung von Poseidon als Meerjungfrauenprinzessin, welche nicht nur wie alle Meerjungfrauen mit Fischen sprechen kann, sondern gar mit den Seekönigen, welche diese noch als ihre Herrscherin betrachten, bin ich mir sehr unschlüssig, in wie fern die drei "Antiken Waffen" wirklich als solche zu gelten haben. Immerhin war es bisher nur die WR, welche diese als Begründung nahm, um die Forschung an den Porneglyphen zu verbieten. Pluton ist ein Schiff, das wurde bestätigt. Aber da niemand die Baupläne lesen konnte, wer sagt denn, dass es wirklich diese Massenvernichtungswaffe war/ist, als welche es dargestellt wird.

      Was bleibt aber ist, dass Poseidon von der Art her völlig unterschiedlich ist, hier ein lebendes Wesen einer eher friedfertigen Rasse (die Meerjungfrauen/-männer wurden im Gegensatz zu den Fischmenschen uns als friedliebend dargestellt), auf der anderen Seite ein Schiff mit (angeblicher) unglaublicher Zerstörungskraft.
      Betrachtet man die griechische Mythologie, so stellen Poseidon als Gott des Meeres und Pluton/Hades als Gott der Unterwelt zwei der drei großen Götter des griechischen Pantheons dar. Vor der Offenbarung von Uranos hätte ich auf Zeus als dritte Waffe gesetzt, so dass es der griechischen Mythologie entspricht, dass diese drei Brüder nach dem Sieg über die Titanen die Welt unter sich aufteilten, Zeus bekam den Himmel und Olymp, Poseidon das Meer und Hades die Unterwelt, die Erde selbst war für die Menschen und Geschöpfe gedacht, auch wenn Demeter das Ackerland zugesprochen wurde, auch wenn es hier wirklich schwierig ist, eine einheitliche Ansicht des griechischen Götterpantheons und ihrer exakten Zuständigkeiten zu finden, da sich viele Quellen in manchen Details widersprechen.

      Kommen wir nun zu Uranos, welcher doch nicht Zeus ist, aber grob den erwarteten Platz einnimmt. Uranos steht ebenfalls für den Himmel, hat aber gar eine ganz andere Tragweite. So ist er neben Gaia einer der beiden Urgötter, welche aus dem Chaos entstanden und erst die Existenz möglich machten. Er und Gaia zeugten die Titanen, nur dass Uranos am Ende von diesen besiegt wurde und seither keinerlei Rolle mehr spielte.
      Was bedeutet das nun für One Piece? Ist Uranos nun eine Waffe, die mit dem Himmel zu tun hat? Wahrscheinlich schon. Aber können wir nun wirklich erwarten, dass es eine "reine" Waffe ist? Da habe ich schon meine Zweifel, da Oda es mit Poseidon völlig über den Haufen geworfen hat. Und kann man aus dem Namen irgendeine Paralle zur Realität ziehen oder hat Oda einfach diesen Namen gewählt, da ihn dieser besser gefällt? Vor allem in Anbetracht dessen, dass wir nun einen Zeus haben, den man wohl kaum als Antike Waffe bezeichnen kann. Ich persönlich denke nicht, dass Uranos einfach ein riesiger Laser ist, der im Himmel schwebt. Dieses "Atombombenäquivalent" stellt meiner Meinung nach schon Pluton dar, wenn es wirklich die Eigenschaften hat, welche ihm zugesprochen werden. Wenn es aber keine Waffe wie eine fliegende Insel, Luftschiff, Raumschiff, riesige Kanone, was auch immer ist, was könnte es sonst sein? Ein Naturphänomen wie Poseidon? Ein anderes Lebewesen oder ein Gegenstand? Eine Frucht? Eine Art Energie? Oder gar nur eine Idee?
      Hier ließe sich in alle möglichen Richtungen spekulieren mit unklarem Ergebnis, da wir einfach nur den Namen haben. Was wir aber festhalten können ist, dass es wahrscheinlich etwas ist, dass der WR gefährlich werden kann. Es wurde schon vor längerer Zeit spekuliert, dass es vielleicht einfach die Idee/Philosophie des Antiken Königreichs darstellt, welche für die Substanz der WR höchstgefährlich ist, wenn man bedenkt, dass die Fünf Weisen schon in Panik verfallen, wenn auch nur der Name des Antiken Königreichs genannt werden soll, siehe Ohara.
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Neu

      Nachdem ich das hier alles gelesen habe, kommt mir grade eine Idee. Ich weiß nicht ob diese schon existiert, aber ich lasse euch einfach mal an meinen Gedanken teilhaben (ich hoffe ihr stimmt mir zu oder widerlegt meine Theorie).

      Es geht mir um die Antiken "Waffen" und ihren Zweck. Was wäre, wenn es sich gar nicht um Waffen handelt, sondern man diese drei "Waffen" benötigt um nach Raftel zu kommen?
      1. Pluton: Ist es ein Zufall das sowohl Roger als auch Ruffy ein Schiff von Tom bzw. Franky haben, welchen die Baupläne von Pluton bekannt waren???
      2. Poseidon: Shirohoshi kann die Seekönige befehligen. Roger und Ruffy können diese „hören“ und besitzen das Königshaki. Dadurch können sie eventuell auch Seekönige befehligen?
      3. Uranos: Hier wird es jetzt sehr spekulativ. Allerdings kam ich wegen dem erwähnten „Ei“ darauf. Roger war im Besitz eines Eies. Sollte dort ein Drache drin sein, hätte Ruffy durch Momonosuke auch die Möglichkeit an einen „Drachen“ zu kommen.
      Also ist meine Theorie folgende. Man braucht ein besonderes Schiff, muss mit Seekönigen agieren können und einen Drachen (oder was sonst in dem Ei ist) um Raftel erreichen zu können. Das würde auch erklären warum bis jetzt Roger die einzige Person ist die Raftel erreichen konnte. Er war im Besitz aller „Waffen“.

      Die Porneglyphen stehen im Zusammenhang mit Raftel und mit den Waffen. Das würde heißen man kann mit den Porneglyphen die Waffen finden, bekommt Hinweise auf den Standort von Raftel und kann dadurch dorthin gelangen.

      Da die Weltregierung nicht will das jemand dorthin gelangt, verbieten sie die Erforschung der Porneglyphen.

      Da die „Waffen“ zur Erreichung von Raftel benötigt werden, verteufelt die Weltregierung diese und dadurch entstand bei der Bevölkerung der Mythos das es sich dabei um etwas Wichtiges/Gefährliches handeln muss. Und es wurde geschlussfolgert es müsse sich um mächtige Waffen handeln.

      Was haltet ihr von dieser Theorie?
    • Neu

      @FujiwaraBunta Is 'ne nette Idee. Aber zumindest was den Standort betrifft wissen wir seit (ich meine) Kapitel 818, dass es insgesamt vier Road-Poneglyph gibt, diese miteinander verbunden werden müssen & die Schnittstelle den Standort von Raftel preisgibt.
      Ob man nach diesem Wissen, die drei Antiken Waffen braucht, vermag ich nicht zu sagen, weil es rein spekulativ wäre.
      Allerdings wäre es ein bitterer Beigeschmack, wenn Luffy - der ohnehin schon den Vorteil genießt mit Robin die Poneglyphen direkt übersetzen zu können - auch noch alles in sich vereint um die letzte Insel betreten/erreichen zu können.
      Das hieße ja von vornherein, dass all die anderen konkurrierenden nie oder kaum die Chance hatten One Piece zu finden um Piratenkönig(in) zu werden.
      Klar, wäre möglich.. Aber ob es fair wäre von Seiten Odas den anderen Piraten gegenüber und ob es der Mehrheit gefallen würde, wäre die nächste Frage.
    • Neu

      @CopyCat
      Ich sagte ja auch das man mit Hilfe der Porneglyphen den Standort der "Waffen" und den Standort von Raftel mitgeteilt bekommt. Also quasi den Wegweiser und den Schüssel zum Betreten. Und ja, die Theorie ist vollkommen spekulativ.
      Zu dem bitteren Beigeschmack: Ruffy wird immer mit Roger verglichen. Warum soll er dann keinen Vorteil haben, wie Roger es auch hatte (dadurch die Stimme aller Dinge zu hören und so wahrscheinlich die Porneglyphen zu entziffern).
      Zum anderen muss man zwangsläufig die Porneglyphen entziffern können, ansonsten würde man auch nie den Standort von Raftel herausbekommen.
      Und in meiner Theorie hat jeder die Chance Raftel und das OnePiece zu bekommen. Man muss eben "nur" die 3 Waffen finden. Also Pluton finden oder nach den Bauplänen Pluton bauen, Poseidon finden und mitnehmen (am besten freiwillig :P ) und Uranos finden und mitnehmen (was auch immer es ist). Also hat Ruffy zwar einen Vorteil (Shonen bedingt hat der Protagonist immer einen Vorteil), aber theoretisch hat jeder Andere auch diese Möglichkeit.

      Des Weiteren muss es auch einen Grund geben warum noch niemand außer Roger Raftel betreten konnte, wenn bekannt ist das man nur die Roadpornegyphen braucht um Raftel zu finden. Und diese Theorie wäre ein möglicher Grund.
    • Neu

      Mir gefällt die Möglichkeit, dass Momo eine antike Waffe ist auch sehr gut. Zunesha hat so eine immense Kraft, dass er mit Leichtigkeit den Milliardentyp Jack mitsamt seiner Flotte weghaut und er gehorcht nur Momo. Vergleicht man das mit den Seekönigen von Heulhoschi, dann brauch nur ein einfacher Vizeadmiral (Momonga) kommen und der macht die dann kaputt. Es gibt natürlich sehr viele Seekönige, aber wir wissen auch noch nicht ob Zunesha der einzige der Art Naitamie Norida ist. Da seine Art jedoch benannt wurde, müssen es in der Vergangenheit wahrscheinlich mehrere gewesen sein. Dass die antiken Waffen alle eine andere Form annehmen kann für mich auch bedeuten, dass niemals 1 Person 2 oder mehrere Waffen sein kann. Das einzige das mich stört sind die Baupläne von Pluton. Hier hoffe ich noch auf die riesigen Trollfähigkeiten von Oda. Der würde es sogar schaffen uns Momo als Schlachtschiff zu verkaufen und alle würden sagen "Ahh! Richtig! Kann ja nur so sein! Mit diesen Schaufelradsandalen und der Haarknotenflagge".

      Fazit: Für mich sind die antiken Waffen die stärksten Waffen der One Piece Welt. Wieso sollte das Befehligen von Seekönigen eine antike Waffe sein, wenn jemand anderes ein größeres und stärkeres Monster befehligen kann, das auch bereits zur Zeit des vergessenen Königreiches existiert hat?
      Wir kenne ja Oda. "Erstens kommt es anders, Zweitens als man denkt!" ?( ?( ?( :thumbsup:
    • Neu

      volle schrieb:

      Fazit: Für mich sind die antiken Waffen die stärksten Waffen der One Piece Welt. Wieso sollte das Befehligen von Seekönigen eine antike Waffe sein, wenn jemand anderes ein größeres und stärkeres Monster befehligen kann, das auch bereits zur Zeit des vergessenen Königreiches existiert hat?
      Das Kontrollieren von Seekönigen ist eine Antike Waffen und zwar die Antike Waffe Poseidon. Und ich finde, dass die Fähigkeit, ALLEN Seekönigen, den stärksten Seemonstern in der Welt von One Piece, seinen Willen aufzuzwingen eine durchaus nicht zu unterschätzende Waffe darstellt. Man muss dabei natürlich im Hinterkopf behalten, dass die Welt von One Piece größtenteils von Wasser bedeckt ist!

      Und Zunisha oder Momo scheiden als antike Waffen aus, da jede Antike Waffe eine andere Form annimmt (vgl. englische OP-Wikia zu den Antiken Waffen). Die Fähigkeit von Momo Zunisha zu kontrollieren, wäre aber eine Antike Waffe derselben Form wie es bei Poseidon der Fall ist.

      Fazit: Mit gefällt die Möglichkeit, dass Momo eine Antike Waffe ist überhaupt nicht. Uranos wird eine andere Form als Pluton und Poseidon annehmen. Die Theorie mit den Drachen oder dem Ei finde ich da schon nachvollziehbarer.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Neu

      Zum jetzigem Standpunkt, spricht Stand jetzt: ist Robin die Goldmine schlechthin, wenn es darum geht die (Road)Poneglyphen zu entziffern. Also genießt Luffy allein schon dadurch einen sehr großen Vorteil.
      Wir wissen momentan nur von zwei(drei?) weiteren Faktoren neben Robin, die Poneglyphen zu entziffern und dies wären:
      • Der Drei-Augen-Stamm --> respektive Pudding - Big Mum
      • Der Kozuki Clan --> respektive Oden - Wa No Kuni
      • Die Stimme des Universums (?)
      Pudding gehört zum Stamm, hat aber noch nicht diese besondere Fähigkeit erweckt. Und Kozuki Oden wurde wie wir wissen hingerichtet/ ermordet. Bliebe also - wenn überhaupt - Luffy mit der Fähigkeit die Stimme aller Dinge zu hören.

      FujiwaraBunta schrieb:

      Es geht mir um die Antiken "Waffen" und ihren Zweck. Was wäre, wenn es sich gar nicht um Waffen handelt, sondern man diese drei "Waffen" benötigt um nach Raftel zu kommen?
      1. Pluton: Ist es ein Zufall das sowohl Roger als auch Ruffy ein Schiff von Tom bzw. Franky haben, welchen die Baupläne von Pluton bekannt waren???
      2. Poseidon: Shirohoshi kann die Seekönige befehligen. Roger und Ruffy können diese „hören“ und besitzen das Königshaki. Dadurch können sie eventuell auch Seekönige befehligen?
      3. Uranos: Hier wird es jetzt sehr spekulativ. Allerdings kam ich wegen dem erwähnten „Ei“ darauf. Roger war im Besitz eines Eies. Sollte dort ein Drache drin sein, hätte Ruffy durch Momonosuke auch die Möglichkeit an einen „Drachen“ zu kommen.
      Also ist meine Theorie folgende. Man braucht ein besonderes Schiff, muss mit Seekönigen agieren können und einen Drachen (oder was sonst in dem Ei ist) um Raftel erreichen zu können. Das würde auch erklären warum bis jetzt Roger die einzige Person ist die Raftel erreichen konnte. Er war im Besitz aller „Waffen“
      Und zumindest ich habe Punkt 1. So verstanden, dass Luffy( Franky) bereits die Mechanismen des Kriegsschiff Pluton in der Thousand Sunny integriert hat. Demnach hätte Luffy so gesehen alles*, während der Rest noch überlegen muss wie sie die (Road)Poneglyphen übersetzen können ehe sie sich auf der Suche nach Pluton aufmachen.

      Ich denke der Grund warum Roger bisher der einzige war, der Raftel erreichen konnte, ist denkbar simple - wenngleich zu einfach gedacht - Roger hatte wie wir erfahren hatte Herrn Oden höchstpersönlich am Board und letzterer konnte sowohl die Schrift einhauen, als auch lesen & entziffern. (Rogers Fähigkeit die Stimme aller Dinge zu hören, außen vor gelassen)


      *Luffy & Roger mögen zwar die Stimme aller Dinge hören zu können und demzufolge verstehen was die Seekönige unter sich bereden, aber die Gabe die Seekönige zu befehligen wird Poseidon zugesprochen - denn diese Tatsache macht ja zum Teil die Macht zur antiken Macht/ Waffe.