Kapitel 894 - "00:05 Uhr"

    • Chopper Man schrieb:

      Dass Kizaru sehr schnell ist, ist ein Irrglaube.
      Das Akainu heiß ist (Hitze mäßig gemeint^^), ist wohl dann auch ein Irrglaube? Dieser Satz ist totaler Quark. Kizaru soll also nicht schnell sein? Dann hab ich mir das die ganze Zeit nur eingebildet?...

      Chopper Man schrieb:

      Er kann sich nur unter zwei Bedingungen in Lichtgeschwindigkeit bewegen.
      1. Erstens, wenn er fest mit etwas verbunden ist, also auf dem Boden steht oder sich irgendwo festhält, zB der Tritt gegen Hawkins.
      2. Zweitens, wenn er seine Technik Yata No Kagami einsetzt. Dabei muss er erst mal eine Lichtstraße bilden, auf der er sich fortbewegen kann. Das kostet allerdings Zeit, weil er erst visuell einen passenden Weg ausfindig machen muss, hier war Rayleigh schnell genug ihn zu unterbrechen.
      3. Der Schwertkampf der beiden lief auch unter einer in der One Piece Welt normalen Geschwindigkeit ab. Könnte Kizaru einen Schwertkampf in Lichtgeschwindigkeit durchführen, hätte Rayleighs Observationshaki noch so gut sein können, er hätte keine Chance gehabt.
      Zwar verstehe ich nicht wozu diese ganze ''Erklärung'', aber ok.
      1. Nein? Er kann sich auch in der Luft befinden und mit Lichtgeschwindigkeit zutreten und/oder sich bewegen. (Sorry wenn ich diesen Satz/Teil Falsch verstanden habe)
      2. Diese Technik ist mehr oder weniger total überflüssig. Er kann sich auch einfach so mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Weiß nicht wozu diese Technik überhaupt gut sein soll, da Sie nur unnötig Zeit frisst, wenn er sich auch einfach so zu seinem Ziel hin ''Porten'' kann.
      3. Anscheinend hat Rayleigh eine Chance gehabt, da genau das der Fall war.

      Zu 1. und 2. kickt mit Lichtgeschwindigkeit in der Luft und aus der Luft heraus und ohne Yata No Kagami zu X-Drake ''geportet''.
      Zu 3. Man sieht genau die selben Lichtpartikel wie bei seinen Kicks mit Lichtgeschwindigkeit.

      Mit unseren realen Gesetzen an diese Sache zu gehen ist sowieso nicht richtig. OP hat seine eigenen Regeln und Gesetze, die mit unseren nicht immer übereinstimmen. Es ist einfach unmöglich sich in unserer Welt in Lichtgeschwindigkeit zu bewegen und da noch Gedanklich mit zu halten. Das hast du ja auch richtig gesagt, nur ist OP eben nicht die reale Welt. Würde man mit Logik an die Sache gehen, dann dürfte kein einziger Mensch in OP überhaupt solch einen Angriff überleben können, genauso wie die Insel auf der Sie sich befinden. Tun Sie aber. Die Power die hinter seinen Attacken steckt, wurde seeeeehr stark gedrosselt. Und trotzdem ist der typ op XD.
      Ob die Lichtgeschwindigkeit in OP die selbe ist wie die in unserer Welt, sei mal dahin gestellt. Aber die Lichtgeschwindigkeit in OP ist wohl mit Sicherheit auch das schnellste was es gibt. (Ja es gibt sowas wie Überlichtgeschwindigkeit, aber das ist etwas...egal Lichtgeschwindigkeit ist das schnellste, basta^^).
      Somit kann man ganz getrost behaupten, dass Kizaru der schnellste Mensch in OP ist. Also langsam ist er keinesfalls.^^

      Mfg
    • @Santoryu1080

      Der Satzt alleine klingt wirklich sehr komisch. Was ich damit sagen wollte ist, dass Kizaru nicht dauerhaft deutlich schneller ist als andere Charaktere mit vergleichbaren Stärkelevel, sondern das er auch sich nur mit Bedingungen in Lichtgeschwindigkeit bewegen kann. Natürlich ist er sehr schnell. Du brauchst nicht damit zu kommen, dass man die Situation nicht auf die Naturgesetzte unsere realen Welt übertragen darf, denn das habe ich auch gar nicht und es sollte auch jedem klar sein, dass das nichts bringt. In fiktiven Werken gibt es immer (bzw. sollte es im Idealfall eigentlich immer) eine in sich schlüssige Logik und Naturgesetzte geben. Das ist zum Beispiel bei den klassichen Superhelden oder Science Fiction Welten eine pseudowissenschaftliche Erklärung der ganzen Sachen. Ich habe das ja auch nicht gesagt, weil es in unserer realen Welt nicht möglich ist, sondern weil bei Kizarus Darstellung bisher alles dafür spricht, bis auf die von Dir erwähnte Szene mit X-Drake (darauf gehe ich später noch ein), dass er sich nicht einfach so frei in Lichtgeschwindigkeit bewegen und auch nicht so schnell denken kann, vor allem die Attacke Yata No Kagami spricht stark dafür. Denn hätte er sich einfach so in Lichtgeschwindigkeit an Rayleighs Schwert vorbei gehen können. So ist das aber nicht passiert und Rayleigh konnte ihn einfach aufhalten, in dem er mit seinem Schwert, dass höchstwahrscheinlich mit Rüstungshaki verstärkt war (warum hätte Kizaru sonst stoppen sollen), den Lichkanal blockiert. So konnte er sich dann nicht zu den Strohhüten porten. Und das ist nur ein Beispiel, was klar gegen freies Bewegen in Lichtgeschwindigkeit spricht.

      Das er einen festen Punkt für Angriffe mit Lichtgeschwindigkeit braucht, war nicht ganz richtig, wie Deine Bilder beweisen. Er muss aber auf jeden Fall auf einer Stelle still stehen, so zum Beispiel beim Wegkicken von Apoo in der Luft. Und natürlich sind um Kizarus Lichtschwert die Partikel zu sehen wie bei den restlichen Anwendungen seiner Licht Kraft. Das Schwert besteht aus Licht und somit hat es dieselben Effekte. Das sagt aber noch nichts über die Geschwindigkeit aus, wie er sein Schwert schwingt. Denn würde dieser Effekt für Lichtgeschwindigkeit oder extreme Schnelligkeit stehen, dann müsste an Raylaighs Schwert genau derselbe Effekt zu sehen sein, da er sich dazu auch in einer ähnlichen Geschwindigkeit bewegen müsste um ihn überhaupt blocken zu können. Außerdem sieht man den Kampf parallel zu den Aktionen der anderen Charakter an diesem Ort und durch die Darstellung des Kampfes der beiden, wird meiner Meinung nach deutlich, dass der Schwertkampf nicht schneller abläuft als andere Kämpfe auf diesem Niveau.

      Bei dem Porten zu X-Drake hat Oda mit der oben erwähnten inneren Logik der Darstellung der Lichfrucht gebrochen. Denn wie schon gesagt, alle anderen Darstellungen seiner Kräfte zeigen, dass er sich nicht frei in Lichtgeschwindigkeit bewegen kann, sondern dass es an Bedingungen geknüpft ist. Oda hat sozusagen einen Fehler in der Darstellung seiner Kräfte gemacht oder er war sich noch nicht ganz sicher wie die Grenzen von ihm sein werden, weil man ihn da zum erste Mal richtig in Aktion gesehen hat. Ansonsten würde Kizaru grob fahrlässig handeln, seit dem er die Frucht hat und für die Weltregierung arbeitet, denn er könnte dann, wie ich es überspitzt dargestellt habe, das Piratenzeitalter mit einem Schlag beenden. Dass das Porten zu X Drake ein Fehler seitens Oda in der Darstellung ist, ist natürlich meine persönliche Interpretation der ganzen Sachen und natürlich musst Du damit selbstverständlich nicht übereinstimmen. Aber seine sonstige Darstellung von Kizarus Kräften spricht sehr dafür, dass er sich nicht einfach so frei in Lichtgeschwindigkeit bewegen kann und das wäre auch in sich schlüssig.

      Zum Schluss lässt sich sagen, ja Kizaru ist momentan der schnellste Mensch in One Piece, aber nur unter Bedingungen und nicht einfach so, wie man das zB aus anderen Werken wie Flash oder Quicksilver kennt. Ansonsten wäre Rayleigh ja ohne Frucht schon nahe der Lichtgeschwindigkeit. :D

      PS: Das ganze kann auch gerne in den Kizaru Thread verschoben werden, da es größtenteils Off-Topic ist.
      PPS: Was, es gibt Geschwindigkeiten in unserer Welt über der Lichgeschwindigkeit, you dont say? D: *vorsicht leichter Anflug von Sarkasmus*
    • Chopper Man schrieb:

      Bei dem Porten zu X-Drake hat Oda mit der oben erwähnten inneren Logik der Darstellung der Lichfrucht gebrochen.
      Nicht wirklich, denn es gab mehrere Szenen wo Kizaru sich einfach so irgendwo hin porten konnte. Z.b. auf Sabaody wo ein typ versucht hat Ihn abzuschießen und darauf hin weg rannte. Kizaru tauchte direkt vor Ihm auf. Auf MF, als er von seinem Stuhl aufstand, hat er sich in den Himmel geportet und abgefangen die Leute mit Juwelen zu beschießen XD. Als Luffy versucht hat an den Admirälen vorbei zu kommen, indem er mit G2 vorbei gezischt ist, tauchte Kizaru vor Ihm auf und kickte diesen zurück.

      Also nein, es ist kein Fehler von Oda.

      Chopper Man schrieb:

      Er muss aber auf jeden Fall auf einer Stelle still stehen, so zum Beispiel beim Wegkicken von Apoo in der Luft.
      Das würde ich auch verneinen, da es einfach Oda's Darstellung ist und das nicht nur bei Kizaru. Bei Luffy genau das selbe, er portet sich in G2 oder auch G4 irgendwo hin und führt erst dann seine Attacke aus. Es gibt aber auch Ausnahmen, z.b. gegen Hordy ist Luffy direkt in Ihn rein gedonnert. Es ist also alles eine Frage der Darstellung. Hätte sich Kizaru die ganze Zeit ohne zu stoppen in Lichtgeschwindigkeit bewegt, dann würden wir nur sehen wie alle SN gleichzeitig in alle Richtungen wegfliegen ohne wirklich zu wissen was da gerade eigentlich passiert ist. Als hätte Sie die Luft weggekickt. Vor allem wird das ganze im Anime ja noch schön in Zeitlupe gezeigt^^. Im Manga ist es wohl auch in Zeitlupe gezeigt, weil wir sonst sein Bein gar nicht sehen würden. Und es ist doch viel cooler wenn wir sehen können, wie der kick Ihnen entgegen fliegt. Wobei es auch keine Rolle spielt, ob er anhält oder nicht, da der kick sich ja trotzdem mit Lichtgeschwindigkeit bewegt.

      Ist jetzt natürlich nur meine Sicht der Dinge.

      Zu der Schwert Sache, ich wusste das du das sagen würdest, weil ich das selbe gedacht habe als ich das Panel raus gesucht hab. Also das die Partikel nur wegen des Lichtschwertes kommen und es nicht direkt bedeuten muss, dass es sich mit Lichgeschwindigkeit bewegt. Aber, Kizaru kann sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegen und auch zutreten, wieso sollte er also nicht ein Schwert mit Lichtgeschwindigkeit schwingen können? Du sagst das Rayleigh sonst nicht in der Lage wäre sein Schwert abzublocken, aber wir wissen mit Sicherheit das Kizaru mit Lichtgeschwindigkeit zutreten kann. Wie soll man sich gegen Ihn dann wehre können?

      Chopper Man schrieb:

      Ansonsten wäre Rayleigh ja ohne Frucht schon nahe der Lichtgeschwindigkeit. :D
      Naja, dass muss man dann wohl anscheinend fast sein. Wie sonst soll man seinem Lichtgeschwindigkeits-Kick ausweichen können? Ihr sagt ja Geschwindigkeit Kontert OH^^.

      Ach btw. Hawkins, hat Kizaru's Licht-Kick sehen können, kurz bevor er Ihn traf. Kann sehr gut sein, dass er schon damals OH hatte. Wenn ein Grünschnabel solch eine Geschwindigkeit war nimmt, dann werden Hohe Tiere solch einem Angriff auch ausweichen und/oder blocken können. Müssen Sie ja auch.

      Mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Santoryu1080 ()

    • Zurück zum Thema. Snakeman wird er bestimmt deshalb genannt weil Schlangen extrem schnell reagieren und zuschlagen. Vllt hat Ruffy sogar giftige spitzen auf den Fäusten ‍♂️ Bin echt auf die Bilder Freitag gespannt. Evtl entwickelte er diese neue Form erst in diesem Kampf da sein OH damit zutun hat.
    • Also woher diese Idee mit dem Gift herkommt ist für mich schleierhaft. OK is ne vermutung aber selbst wenn Ruffy noch Gift in seinem Körper haben sollte, wäre dieses doch irgendwann aufgebraucht. woher soll er das wieder nachtanken. Außerdem hat reju nicht Ruffy ausgesaugt?

      Das mit dem reflexen usw. stimme ich gern zu. Fäuste die im zick zack um die ecke schlagen und er selber so ausweicht, fände ich cool. Quazie eine art Gear 2 (wegen der Geschwindigkeit oder schneller) mit mehr Gimmicks (sonst würde es ja ni Gear 4 ... irgendwas-man heißen :thumbsup: ). Aber das Gift bezweifle ich stark.

      Oder die Technik heißt Snakeman, weil er seinen Gegner umwickelt, bis dieser kampfunfähig ist. Wie eine Boa. Sein Gegner kann nicht mehr fliehen, ist bewegungsunfähig und wird bewusstlos gedrückt. Was ich aber für Kata nicht hoffe. Der Typ hat zum ausknocken was besseres verdient.^^
      Wo kommen wir denn da hin, wenn Piraten keine Träume mehr haben? Die spinnen doch!
      Piraten werden immer Träume haben! Ja unsere Träume sterben nie!
      -- Abraham Lincoln--
    • HappyGilli schrieb:

      Also woher diese Idee mit dem Gift herkommt ist für mich schleierhaft. OK is ne vermutung aber selbst wenn Ruffy noch Gift in seinem Körper haben sollte, wäre dieses doch irgendwann aufgebraucht. woher soll er das wieder nachtanken. Außerdem hat reju nicht Ruffy ausgesaugt?
      Naja Schlangen sind manchmal giftig und Luffy hat eine Immunität gegen die meisten Gifte, deshalb theorisieren einigen das Luffy auch andere vergiften könnte durch einen Biss oder Berührung. Nicht das es zu Luffy passen würde wenn er hier Leute vergiften würde, wäre aber durchaus funny wenn er unbeabsichtigt hier Leute vergiftet.
      A Laser beam of Epicness

      Beitrag von DoFlamingo94 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Falsche Informationen ().
    • Das wäre durchaus im Rahmen des möglichen.. Vielleicht, aber auch nur vielleicht kann er Gift anwenden. Es hätte auch niemand gedacht, dass Ruffy auf einmal Feuer produzieren kann oder mit seinen "Thor-Attacken" Elektrizität erzeugt. Aber all das hat in One Piece durchaus eine schlüssige Erklärung. Oder besser gesagt, man kann es sich denken und sogar die Wissenschaft selbst kommt nicht zu kurz. Bei "Red Hawk" z.B kann man es sich möglicherweise so erklären, dass durch die Reibungskraft und der Geschwindigkeit kombiniert mit dem Haki so etwas wie Feuer entsteht. Grob erklärt. Wie gesagt alles in sich logisch, darauf kommt es an. One Piece hat schon immer wert gelegt, selbst in den Kämpfen, dass es halt gewisse Naturgesetze gibt. Das wir hier bei keiner Wissenschafts-Expo sind muss auch keiner sagen, aber darum geht es auch nicht. Wenn es darum ginge, wäre Ruffy im Kampf gegen Enel schon 100 mal geschmolzen.

      Es ist mir nicht bekannt, dass Gummi aus Natur aus giftig sein soll.. aber, Und hier liegt der Knackpunkt: manche Hersteller mischen bei der Vulkanisierung chemische Stoffe bei, die 100% Natur toxisch machen (Hier könnte Magellan der entscheidende Faktor sein) Dieser Prozess wird aber benötigt um Gummi besser und widerstandsfähiger zu machen, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Wie Ruffy jetzt genau, Gift als Angriff benutzt ist mir auch noch schleierhaft, aber soweit dazu. Er hat aufjedenfall das Potenzial dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Estarossa schrieb:

      Katakuri ist in erster Linie kein Ruffy oder Cell, er sucht nicht nach Herausforderungen.
      Der Sweet Commander ist ein Beschützer und kümmert sich vor allem um die Sicherheit seiner Verbündete/Familie.
      Nicht umsonst stand er vor dem Tor zur Tea Party.

      Im übrigen fand in Katakuri schon längst eine Sinneswandlung statt.
      Er ist nicht mehr darauf aus, Ruffy sofort zu töten. Stattdessen will er sehen wie Ruffy sich vor seinen Augen weiterentwickelt und vielleicht sogar den Zukunftsblick gegen Kata anwendet.
      Er reagiert auf indirekten Befehl gegen seine eigene Familie und will aus Eigeninteresse Ruffy puschen. Wäre Big Mom vor Ort und hätte Kata sich so zurückgehalten wie in den letzten zwei Chapter, könnte Kata wahrscheinlich sein Testament Schreiben.
      Wenn er sich um die Sicherheit seiner Familie kümmert, dann sollte er lieber zusehen, dass er sich auf den Weg zu BM macht. Er war nie drauf aus Ruffy sofort zu töten. Wenn er drauf aus wäre, wäre er nicht essen gegangen, stattdessen hätte er Ruffy den Gnadenstoß verpasst. Ein bisschen in Moichi versenken ist zu einfach gedacht.

      Auch ist ihm seine Familie egal, letztendlich hat er sich für eine Pause entschieden und wollte lieber essen, statt sich um die Gefahr draußen zu kümmern. Ein Capone ist immer noch auf freien Fuß.

      Mir ging es um die Aussage von einigen, dass Katakuri quasi auf seinen Retter Erlöser warten und Ruffy zum PK machen will. Das halte ich gür Bullshit. Katakuri ist keine Prinzessin, auch ist die Inszenierung seiner Vergangenheit mehr als lächerlich. Da machen sich Missgeburten über seine Visage lustig, obwohl die Hälfte der Bande ein hässliches prägendes Merkmal vorzuweisen hat, aber gut Emapthie und so...Die Bande von BM ist eine reine Freakshow. Wäre das gleiche wenn sich die Zombies von Gecko Moria gegenseitig belustigen.

      Grundsätzlich passt sowas nicht in die Piratenwelt von OP. Das passt zu den Weltaristrokaten, wobei ich fie ziemlich hässlich finde, aber nicht zu der Freakshow von BM. Das ist ein Widerspruch. Selbst die fette Kuh ist hässlich. Die hat mit verschieden Rassen gebärt.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
    • slr schrieb:

      Wenn er sich um die Sicherheit seiner Familie kümmert, dann sollte er lieber zusehen, dass er sich auf den Weg zu BM macht. Er war nie drauf aus Ruffy sofort zu töten. Wenn er drauf aus wäre, wäre er nicht essen gegangen, stattdessen hätte er Ruffy den Gnadenstoß verpasst. Ein bisschen in Moichi versenken ist zu einfach gedacht.
      Ich sehe nicht, dass Katakuri von seinem Tötungsvorsatz gegenüber Ruffy abgewichen ist. Aber Katakuri sieht in Ruffy einen ebenbürtigen Gegner und da ist es nur verständlich, dass er ihn in einen ebenbürtigen Kampf besiegen will. Deshalb auch die Verletzung. Zu Beginn des Kampfes hat Katakuri Ruffy noch unterschätzt. Auch ist Katakuri ein Mensch, der einen absolut geregelten Tagesablauf braucht. Folglich konnte er einfach nicht mit seinem Tee warten. Ich finde alle von Katakuris Beweggründen bisher absolut verständlich und nachvollziehbar. Nicht jeder muss a la Cersei Lannister sofort jeden potentiellen Gegner kaltblütig umbringen.


      slr schrieb:

      Auch ist ihm seine Familie egal, letztendlich hat er sich für eine Pause entschieden und wollte lieber essen, statt sich um die Gefahr draußen zu kümmern. Ein Capone ist immer noch auf freien Fuß.
      Ja, deswegen beschützt Katakuri auch Brulee, Mascar- und Joscarpone vor Ruffy. Lesen wir eigentlich den selben Manga? Und Katakuri kümmert sich gerade um Ruffy (Kopfgeld 500 Mio Berry, drei Samurai der Meere ausgeschaltet, Drei Hochburgen der WR gestürmt und lebendig wieder verlassen), also natürlich ist Capone momentan nicht sein Problem. Außerdem weiß Kata nicht, dass Capone den Kuchen vergiften könnte.


      slr schrieb:

      Mir ging es um die Aussage von einigen, dass Katakuri quasi auf seinen Retter Erlöser warten und Ruffy zum PK machen will. Das halte ich gür Bullshit. Katakuri ist keine Prinzessin, auch ist die Inszenierung seiner Vergangenheit mehr als lächerlich. Da machen sich Missgeburten über seine Visage lustig, obwohl die Hälfte der Bande ein hässliches prägendes Merkmal vorzuweisen hat, aber gut Emapthie und so...Die Bande von BM ist eine reine Freakshow. Wäre das gleiche wenn sich die Zombies von Gecko Moria gegenseitig belustigen.
      Nein, Katakuri ist weder Retter noch Erlöser von Ruffy. Er ist einfach ein ehrenhafter Kämpfer, der Ruffy aber dennoch töten wird, wenn Kata gewinnen sollte.
      Und seine Vergangenheit ist gar nicht so abwegig: 1. Gerade Kinder neigen dazu, andere Kinder wegen der kleinsten Andersartigkeit auszugrenzen.
      2. Auch Pudding hatte eine ähnliche Vergangenheit, nur Lola war davon wohl ausgenommen...
      Und das Verhalten der Kinder ist auch kein Widerspruch zur Zusammenstellung der BMP. Big Mom hat einen verrückten Traum (Vereinigung aller Rassen der Welt), "mobbt" Pudding aber genauso wie alle anderen... Hier zeigt sich BM Scheinheiligkeit einmal mehr. Sie will zwar einen Idealstaat, macht sich aber dennoch wie ein kleines Kind über Andersartigkeit lustig.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Rayleigh. schrieb:

      Das wäre durchaus im Rahmen des möglichen.. Vielleicht, aber auch nur vielleicht kann er Gift anwenden. Es hätte auch niemand gedacht, dass Ruffy auf einmal Feuer produzieren kann oder mit seinen "Thor-Attacken" Elektrizität erzeugt. Aber all das hat in One Piece durchaus eine schlüssige Erklärung. Oder besser gesagt, man kann es sich denken und sogar die Wissenschaft selbst kommt nicht zu kurz. Bei "Red Hawk" z.B kann man es sich möglicherweise so erklären, dass durch die Reibungskraft und der Geschwindigkeit kombiniert mit dem Haki so etwas wie Feuer entsteht. Grob erklärt. Wie gesagt alles in sich logisch, darauf kommt es an. One Piece hat schon immer wert gelegt, selbst in den Kämpfen, dass es halt gewisse Naturgesetze gibt. Das wir hier bei keiner Wissenschafts-Expo sind muss auch keiner sagen, aber darum geht es auch nicht. Wenn es darum ginge, wäre Ruffy im Kampf gegen Enel schon 100 mal geschmolzen.

      Es ist mir nicht bekannt, dass Gummi aus Natur aus giftig sein soll.. aber, Und hier liegt der Knackpunkt: manche Hersteller mischen bei der Vulkanisierung chemische Stoffe bei, die 100% Natur toxisch machen (Hier könnte Magellan der entscheidende Faktor sein) Dieser Prozess wird aber benötigt um Gummi besser und widerstandsfähiger zu machen, korrigiert mich wenn ich falsch liege. Wie Ruffy jetzt genau, Gift als Angriff benutzt ist mir auch noch schleierhaft, aber soweit dazu. Er hat aufjedenfall das Potenzial dazu.
      Ich komm auf das Gift da Ruffy in der Vergangenheit desöfteren mit Gift und Vergiftung zu tun hatte evtl ist er nicht nur immun sondern kann es durch snakeman produzieren oder es gibt ihn eine giftwolke anstatt Dampf wie bei gear 2 ... naja 3 Wochen dann wissen wir was snakeman alles kann

      Lustig das im Cover 859 lauter snakes zu sehen sind. Und eine 0:2 was das wohl heißen mag

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Raven88 ()

      Beitrag von B_o_n_C_u_r_r_y ()

      Dieser Beitrag wurde von Vexor aus folgendem Grund gelöscht: Einzeiler. Erneut. Reiß dich allmählich am Riemen, was das angeht ().

      Beitrag von Tyki_Mikk ()

      Dieser Beitrag wurde von Vexor aus folgendem Grund gelöscht: Bezug gelöscht ().
    • Raven88 schrieb:

      Lustig das im Cover 859 lauter snakes zu sehen sind. Und eine 0:2 was das wohl heißen mag

      Rein auf dem Coverbild steht es 0:2 für Lysop, welcher ja bereits mit zwei Schlangen-Ringe Brock erwischt hat.

      Mit viel Fantasie könnt man eventuell einen Vergleich zwischen Ruffy und Lysop, sowie Brook und Katakuri ziehen. Aber ich glaube es bezieht sich hier lediglich auf die Schlangen und das alleine reicht schon um zu zeigen wie durchdacht der Plan Odas doch ist.

      Ich dachte immer er würde viel druck von außen bekommen, mal geht der Verlauf der Story schnell voran, mal eher schleppend. Aber jetzt wird nochmal gezeigt, wie genau Oda doch seinen Arc plant.


      Ich glaube es wird nichts all zu krasses, er wird vermutlich nur agiler, also Schlanker und Länger. vielleicht gleicht er dann sogar Katakuri (vom aussehen her). Auch wenn ich glaube, dass er jetzt gewinnen wird. So hoffe ich, dass es lediglich auf ein Unentschieden ausgeht und beide sich wie in einem Boxkampf gegenseitig besiegen. Währenddessen könnte Sanji sich um die BM-Piraten auf Coco-Island kümmern.

      Ich stelle mir das Ende des Kampfs wie folgt vor,
      Ruffy liegt besiegt am Boden und Brülee kommt um ihm den Gnadenstoß zu geben, so wie Kurrin es mit Vegeta machen wollte, als dieser in DBZ von Goku eins auf die Mütze bekam. Hier waren auch beide am ende des Kampfes nahezu gleichstark und konnten nicht mehr weiterkämpfen. Anstelle von Goku versucht Katakuri Brülee davon abzuhalten ihn zu besiegen und irgendwie schafft es Ruffy dann doch noch raus.

      Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren ^^, große Erwartungen an Snakeman hab ich keine :D

      Beitrag von B_o_n_C_u_r_r_y ()

      Dieser Beitrag wurde von Vexor aus folgendem Grund gelöscht: Prinzipieller falscher Thread, ausdrucksweise, Relevanz, Inhalt, Form, usw. ().