Kapitel 898 - "Wir werden da sein!"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • Um mich der Diskussion anzuschließen auch ich bin kein Fan von der Darstellung Sanjis seit dem Timeskip.
    Allerdings blicke ich jederzeit hoffnungsvoll nach vorne in diesem Arc und hoffe, dass Sanji noch einen Schlagabtausch mit einem der BM Piraten erhält.
    Was mich positiv stimmt ist die Frage, wer das Schiff der SHB verteidigen sollte, falls sie jetzt noch einmal angegriffen werden. Jinbei wird wohl als Steuermann genug zu tun haben. So könnte eventuell Sanji gegen Snack oder Daifuku nochmal ran dürfen.

    Besonders die Rolle von Snack erschließt sich mir nämlich bisher überhaupt nicht. Warum führt Oda ihn noch ein und zeigt ihn in diesem Kapitel nichtmal ... nur um alle (Ex-)Sweet-Commander gezeigt zu haben? Könnte er auch anders machen. Denke und hoffe, dass dieser als Gegner für Sanji hinhalten muss.

    Zum Kapitel:

    Coverstory mal wieder ein sehr interessanter Riese, der der Sohn des Dorfherren des BM-Dorfes aus dem FB ist und am gleichen Tag wie Prinz Loki geboren wurde.

    Die Germa in Action wird wohl im Anime atemberaubend aussehen. Hätte mir noch eine Reaktion von Daifuku und Smoothie erhofft, als herauskam, dass Katakuri gefallen ist. Vielleicht sehen wir das noch. (Sie müssen ja irgendwie über Teleschnecken miteinander verbunden sein. Ebenfalls würde ich gerne Perosperos Visage sehen, wenn er von der Niederlage Katakuris erfährt.
    I'll die smiling! Because if you ever think of me in the future, I want you to remember me smiling!
  • StringGreen schrieb:

    Reicht es sie anzuziehen und man ist automatisch stärker und kann mehr Attacken ausführen? Kann jeder jeden Raid-Suit tragen?

    Ergänzend dazu: Judge hatte auf der Teeparty durchblicken lassen, dass, wenn die Germa zumindest ihre Raidsuits nutzen könnten, die BMP nicht so dermaßen leichtes Spiel mit ihnen hätten. Zu dem Zeitpunkt war Judge noch mit seinen Kindern an den Stühlen durch das Candy festgeklebt. Und Peros stellte daraufhin die Frage, ob die Raidsuits Waffen seien und merkte darauf noch sarkastisch an, wer denn bitte schön bewaffnet auf die Hochzeit des eigenen Sohnemanns erscheinen würde.

    Ich würde also auch darauf tippen, dass man durch das Anziehen auf jeden Fall stärker wird. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Raidsuits ein universelles Mittel sein sollen, welches wirklich jedem Träger automatisch einen physischen Boost geben würde. Wahrscheinlicher und wesentlich stimmiger würde ich es finden, wenn die Raidsuits wirklich auf den Kampfstil der einzelnen Kinder abgestimmt entwickelt worden sind und damit primär ihre vorhandenen Spezialfähigkeiten erweitert. Niji hat bereits am Anfang des Arcs gezeigt, dass er durch die genetische Modifaktion seines Vaters in der Lage ist, auch ohne seinen Anzug Elektrizität im Kampf zu nutzen. Jetzt mit diesen Supertechanzug werden seine Blitzkräfte wohl noch einmal erhöht. Also im Grunden greifen hier Genetik und Technologie ineinander zusammen, mit einem Tünkchen OnePiece Logik natürlich. :D Wäre imo auch stimmig, da Judge uns auch als ehemaliger Kollege Vegapunks vorgestellt worden ist. Und eben in beiden Richtungen geforscht hat, um seine Kinder stark zu machen.
  • Die Germa 66

    Also, wenn das kein würdiger Auftritt der Germa ist, dann weiß ich auch nicht. Ich finde es narrativ einfach stark seitens Oda, dass er die Germa 66 so eine lange Zeit bis zu diesem Kapitel aufgehoben hat. Das hat dem Leser das Gefühl vermittelt, dass die verdammten Schweine doch vielleicht abgehauen sein könnten. Starker Auftritt. Aber viel spannender finde ich trotzdem die Fähigkeiten der Vinsmokes, auf die ich jetzt näher eingehen will.

    Es hat sich nach all der Zeit endgültig bestätigt, dass die Gene der Vinsmokes doch irgendwie mit Teufelsfrüchten zusammenhängen. Ich habe kein Plan, wie Jajji es hingekriegt hat, Erbinformationen einer Teufelsfrucht auf ein menschliches Embryo zu übertragen, aber de facto hat er es geschafft. In diesem Kapitel sehen wir zum ersten Mal, wie Ichiji Laserstrahlen aus seinen Augen und Händen abfeuert. Zwar konnte man die erzeugte Elektrizität von Niji und Jajji auf den Anzug zurückführen, genauso wie Yonjis Fähigkeiten zu fliegen, aber mit Reiju und Ichiji haben wir jetzt einen eindeutigen Fall. Die Fähigkeiten stammen alle von ihrem Körper ab. Das heißt, neben dem Exoskelett haben die Vinsmokes Pseudo-Teufelskräfte entwickelt. Eine Analogie kann man hier zu Smile-Früchten ziehen, die auch bekanntermaßen dem Nutzer künstliche Zoankräfte verleihen.

    Sanji&Luffy

    Ich bin der festen Überzeugung, dass Sanji und Ruffy die Sunny nicht erreichen werden. Im Moment nicht! Es wird davor etwas geschehen, denn wie üblich ist es doch in jeder Erzählung, dass kurz vor dem Erreichen des Ziels immer noch eine krasse Wendung eintritt. In meinen Augen wird Daifuku oder Smoothie noch die Situation zu ihren Gunsten ändern. Dabei hoffe ich inständig auf einen kleinen Kampf seitens unseren Sanjis als eine Art kleiner Abschluss dieses Arcs. Sollte Oda aber den einfacheren Kurs wählen und die Strohüte fliehen allesamt im nächsten Kapitel, dann wäre ich schon enttäuscht.

    Vermutungen

    Ungeklärt ist immer noch Puddings letzte Bitte und wie es mit all den Nebencharakteren nach diesem Arc weitergehen soll. Bei der Bitte kann ich mir gut ein Versprechen vorstellen, in der sich Pudding und Sanji versprechen, in der Zukunft sich wiederzusehen. Jedenfalls werden wir garantiert Pudding in Zukunft wiedertreffen, denn wir wissen bis dato rein garnichts über die Fähigkeiten von Drei-Äugigen Menschen in One Piece. Können diese Menschen, die ihr drittes Auge erweckt haben, in die Zukunft/Vergangenheit sehen oder Gedanken lesen?

    Auch bleibt es mir immer noch ein Rätsel, wie Oda die Situation mit den Nebencharakteren lösen will. Pekoms hat sich als Verräter enttarnt und liegt jetzt irgendwo am Boden des Gefechts. Wenn er nicht mit den Strohüten mitreist, dann steht ihm nichts anderes als der Tod bevor. Das ist sehr unwahrscheinlich und deshalb muss Pekoms mit den Strohüten mitreisen. Über Caesar haben wir schon lange nichts mehr gehört, vielleicht hat er sich längst verzogen oder wahrscheinlich versteckt er sich irgendwo. Ich kann ihn jedenfalls gut auf der Seite von Jajji vorstellen, denn beide teilen denselben Enthusiasmus für Wissenschaften und Menschenexperimente als auch ihre Vergangenheit zu Vegapunk. Letztens bleibt noch die Capone Gruppe übrig, die aber durch Big Moms Knock-Out aber keine Probleme haben sollten, zu fliehen.
  • Hallo alle miteinander.

    Hab mir eben das Kapitel angesehen und muss sagen wow.

    Aber was mich einfach nicht los lässt ist der Titel des Kapitels: Wir kehren auf jeden Fall zurück!

    Sanji kommt mit Ruffy auf der Sunny an. Nami gibt Befehl volle Farhrt voraus und dem, von vielen erwarteten, neuen Arc entgegen.
    Sanji macht dass was er am besten kann nämlich essen für Ruffy.
    Dieser erwacht und fragt sich wo Pedro ist. ----Ja ich weiß das Pekoms ihm schon sagte das dieser sich geopfert hat aber er es sicherlich in seiner Naivität falsch verstanden hat.
    Als er dann aufgeklärt wurde, gibt er den Befehl Pekoms zu retten.
    Niemals lässt er es zu dass sich Leute freiwillig für Ihn opfern. WENN er es selbst noch verhindern kann! Nicht das gleich Ace (RIP) und Bonchen als Beispiele gebracht werden, da war er
    einfach nicht in der Lage es zu verhindern.

    Hier sieht die Lage schon etwas anderst aus.

    Grüße aus Berlin
  • The Killing Joke schrieb:

    Bin gespannt, ob Brülee ihren Geschwistern demnächst noch erzählt, dass Ruffy Katakuri nicht einfach entkommen ist, sondern ihn besiegt hat. Würde gerne die Reaktionen darauf sehen.^^
    Freut mich, dass Oda meine Bitte erfüllt hat und die Reaktionen waren so, wie ich mir das gewünscht hatte. Hätte gerne noch die Reaktionen von Smoothie, Snack, aber auch von der Germa gesehen.

    Insgesamt gefällt es mir sehr gut, dass wir die Germa jetzt mal richtig in Aktion sehen. Auch das Teamwork, was sie nutzen, um Sanji und Ruffy Richtung Sunny zu feuern, war wirklich gelungen, besonders Ichijis Valkyrie-Angriff oder auch Reijus Pink-Hornet, wobei sie natürlich Oda zuliebe extra noch ihren Hintern in unsere Richtung streckt. Dabei fiel mir mal wieder auf wie unpraktisch für den Kampf so viele Frauen in One Piece angezogen sind. Ein so kurzes Kleid für eine Kämpferin wie Reiju macht ja eigentlich gar keinen Sinn, es sei denn sie baut darauf, damit ihre Gegner ablenken zu können. Aber vielleicht lohnt es sich auch gar nicht logisch darüber nachzudenken und Oda steht einfach drauf hübsche Frauen in knappen Outfits zu zeichnen. Oder ist das zu weit hergeholt? ?(

    Aber ich schweife ab.^^
    Obwohl sie ganz klar kamen, um ihren Bruder und seine Freunde zu retten, sind Sanjis Brüder vordergründig weiterhin abwertend ihm gegenüber. Sie sind einfach zu stolz, um sich jetzt wirklich bei ihm zu entschuldigen und lassen lieber Taten sprechen. War aber schon einfach cool, wie sie ihm sagen, dass er abhauen soll, weil er im Weg ist. Oder auch am Ende: „Later, ya failure!“.
    Echte Geschwisterliebe eben.

    Schauen wir mal, wie lange die Germa noch die Oberhand behalten wird. Die großen Kaliber, also bisher eig nur Oven, haben sie nur erwischt, weil deren Hauptfokus darauf lag Ruffy und Sanji aufzuhalten. Sobald sich aber Smoothie, Snack und deren Flotte der Sunny, auf der Sanji und Ruffy nun landen dürften, annehmen, können sich Oven und der Rest vollkommen auf die Germa konzentrieren.
    Und auch wenn Oven einen harten Treffer kassiert hat, so durfte er immer noch gefährlich sein, ebenso wie schon die zahlenmäßige Überlegenheit der Big Mom Piraten eigentlich dafür sorgen sollte, dass die Germa ein direktes Duell auf lange Sicht verlieren wird.
    Aber wird Sanji seine Geschwister wirklich zurücklassen? Auch wenn diese es wollen. Schwer vorstellbar, wobei ich es nicht gänzlich ausschließe, gerade auch weil Reiju sich ja erneut wünscht, dass er nicht zurückschaut. Wird er diesmal ihrem Wunsch nachkommen, oder sie doch noch retten? Aber vielleicht entkommt die Germa ja auch ohne Sanjis Hilfe. Möglicherweise tauchen Bege und Big Mom noch auf, wodurch die ganze Big Mom Bande von einer randalierenden Big Mom abgelenkt wird, sodass die Germa fliehen kann.

    Ich würde gerne noch ein paar coole Kämpfe sehen, speziell für Sanji. Smoothie als Gegnerin scheidet aus, aber Daifuku oder sogar Snack wären noch da. Und irgendwie muss man ja an dieser Flotte noch vorbeikommen. Mit Hilfe der Sonnenpiraten, wie viele hier vermuten?
    Lassen wir uns überraschen.

    Denke, dass es nach dem nächsten Kapitel eine Pause geben wird und dann wird es hohe Erwartungen für Kapitel 900 geben.
    Aktuell ist so vieles möglich. Kapitel 900 als Ende des Arcs, oder gibt es noch mindestens einen guten Kampf für Sanji, vielleicht sogar mehr direkte eins gegen eins Kämpfe? Es ist so schwer vorauszusagen und gerade das macht diesen Arc in meinen Augen so gut! :)
  • Das Kapitel hat für mich 2 Seiten - einmal das gute und einmal das schlechte.

    Das Gute
    Die Germa natürlich. Einfach WOW! Freut mich das Sie doch mehr draufhaben, als das was wir von Ihnen auf der Party gesehen haben. Ichji hat also ''Lichtfähigkeiten'' ähnlich wie Kizaru - seine Attacke erinnert auch sehr stark an die von Kizaru, ''yasakani no magatama''. Jetzt versteht man auch was die Spoiler mit ''Durchbohren'' meinten. Die Attacke ging zwar durch Oven durch, aber ein Loch hat er nicht davon getragen. Niji's Schwertkunst ist ziemlich beeindruckend. Auch Yonji konnte zeigen was er kann und hat mühelos Yuen und seine Waffe zerstört - dazu komme ich aber gleich noch. Auch konnte Reiju - in einer Super Pose - Ihre Giftfähigkeiten präsentieren. Eigentlich ein reines Germa dreht auf Kapitel. :thumbsup:
    Ich würde nicht gerade sagen das es mich überrascht, vor allem weil die Germa 66 als ein sehr starkes Königreich präsentiert und gehyped wurde. Etwas anderes würde Ihrem Ruf nicht gerecht werden und wäre auch ziemlich enttäuschend.

    Allgemeinheit
    Irgendwie läuft das ganze viel zu glatt ab. Oven hat auch noch nicht richtig eingegriffen, bzw. wurde von Ichiji off-guard erwischt - ist aber noch lange nicht weg vom Fenster. Wieso Snack immer noch nicht eingegriffen hat ist mir auch ein Rätsel. Auch wird es dort noch den ein oder anderen Fähigen Kämpfer geben, der noch nicht so richtig ins Kampfgeschehen eingegriffen hat. Und hier könnte ich mir auch noch eine ''kleine'' Wende vorstellen, in der die Germa Ihre momentane Überlegenheit ''verliert'' oder teilweise einbüßt. Snack sehe ich hier als den entscheidenden Faktor - man sollte nicht vergessen das er mal Kommandant war und nach seiner Niederlage stärketechnisch nicht abgenommen hat. Sanji würde sehen, dass es nicht mehr so gut für die Germa läuft wie zuvor und er würde Ihnen zur Hilfe eilen und so einen Kampf gegen Snack bekommen.
    Da gibt es aber ein paar Punkte die dagegen sprechen. Der Kampf gegen Snack würde schon eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen und die Sunny kann ja schlecht auf Ihn warten, da Sie Smoothy und jetzt noch Daifuku im Nacken sitzen haben. Wobei Sie auch voraussagen segeln könnten. Zwar kann es sehr gut sein, dass noch die Fischmenschenbande dazu kommt, aber das Sie genau jetzt auftauchen ist auch noch nicht 100% sicher. Also, sehr spekulativ das ganze - auch wenn ich gerne Sanji vs Snack sehen wollen würde. Vielleicht darf er gegen Daifuku ran - aber erhoffen tue ich mir ehrlich gesagt auch nichts mehr großartig, dafür wurde ich in diesem Arc schon zu oft in dieser Hinsicht enttäuscht.

    Ich wollte das eigentlich schon letzte Woche erwähnen, aber kann es sein das dieser Typ versucht Katakuri nach­zuah­men? Wir wissen ja wie beliebt Katakuri ist^^.


    Das Schlechte
    Wer hätte es gedacht - es geht um Sanji und um seine Darstellung. Die Spoiler waren dann doch schon relativ genau, was Sanji's Darstellung anbelangt. Er läuft in ''Nomaler-Mensch''-Geschwindigkeit durch die Gegend, ist ständig überrascht wenn mal ein Gegner vor Ihm auftaucht oder man auf Ihn schießt etc. etc.... Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wieso er so dargestellt wird.
    Yonji zerstört Yuen's Waffe, und Yuen selbst, mit Leichtigkeit. Wir wissen das Sanji Yonji off-Screen ge-onshotet hat - Sanji hätte diesen Yuen doch im Schlaff besiegen müssen.
    Musste aber selbst hier von Yonji gerettet werden.
    Er ist so langsam das er noch nicht einmal Kugeln oder Kanonenkugeln/Raketen ausweichen kann? Vor dem TS konnte er sowas locker ausweichen oder sogar zurück kicken. In diesem Kapitel war sein Gesichtsausdruck aber folgender - ''Oh SHIT! That's it!''... ernsthaft?
    Musste von Niji gerettet werden. Dieser drückt Ihm noch rein, dass er zu langsam ist und ein ''Good for nothing'' ist.

    Was soll diese plötzliche Drosselung darstellen? Ich habe beim lesen dieses Kapitels das Gefühl gehabt, als würde Oda auf Sanji's Vergangenheit anspielen. Sanji konnte als Kind nicht mit seinen Geschwistern mithalten und wurde ständig als ''Good for nothing'' bezeichnet - wie in diesem Kapitel.
    Seine Geschwister sahen in diesem Kapitel - wie damals, als Sie Kinder waren - überlegen aus. Selbst Yonji... Was wurde aus dem Symbolischem auf dem Tisch stehen, welcher Sanji über seine Familie stellen sollte? Das er etwas besseres ist als die. In diesem Kapitel wurde genau das Gegenteil gezeigt, ''der kleine Sanji der nichts ohne seine Geschwister gebacken bekommt''.

    Sanji's große Ansprache, dass er seinen Kapitän auf jeden fall retten wird - was wurde daraus? Nichts. Wenn ich ehrlich bin, kann ich Ihm diesen Punkt nicht zuschreiben, weil alles was er gemacht hat, nur das tragen von Luffy beinhielt. Alles andere hat die Germa gemacht und Sanji die ganze Zeit beschützt. Selbst das konnte Ihm Oda nicht geben...das kotzt mich echt an.
    Vielleicht überinterpretiere ich hier etwas, aber so kommt es mir einfach nun mal vor.


    OneBrunou schrieb:

    Zwar ist Sanji dafür - mal wieder - hier ein wenig der Leidtragende,
    Leider so wie in jedem Arc...irgendwann sollte das doch mal wirklich genug sein. Ständig muss er für andere oder für den Story verlauf hinhalten - kann das nicht auch mal jemand anderes machen?

    Mfg
  • Also das Kapitel war dann doch besser als es die Spoiler vermuten ließen, was ja meistens der Fall ist.
    Ich möchte nur kurz aufzählen, was mir gefallen hat und was eher weniger.
    Positiv:
    - das Ruffy trotz des ganzen Tumultes die ganze Zeit einfach weiter schlafen kann, finde ich genial von Oda. Da kann man wirklich sehen wie viel Vertrauen Ruffy in Sanji hat.
    - das Auftreten von Sanjis Geschwistern (sowohl ihre Fähigkeiten im Kampf als auch ihr Verhalten gegenüber Sanji) ganz besonders Reijus
    - die Reaktionen der BMP auf Grund der Aussage von Brülee bezüglich des Sieges von Ruffy über Katakuri
    "Negativ":
    - Sanjis nicht teilnehmen am Kampf. Was aber dadurch erklärt wird, dass er einen "Klotz" namens Ruffy mit sich rumschleppen muss
    - das wir nichts von Pekoms gesehen haben. Würde schon gern wissen, ob er jetzt wirklich blind ist.

    Für die nächsten Kapitel hoffe ich das Smoothie und Sanji (vielleicht gegen Daifuku) glänzen können. Vielleicht kann ja auch nochmal Chooper noch etwas zeigen. Denn meiner Meinung nach konnte er von der Sunny-Crew leider am wenigsten zeigen was er wohl wirklich kann, oder Oda hebt sich Chooper für den Wano-Arc auf. Hoffentlich sehen wir auch noch wie Nami Zeus für sich nutzt (vielleicht in einem Kampf mit Carrot zusammen gegen Smoothie)
    Am meisten freue ich mich schon auf den Bericht von Morgan über die Ereignisse, die auf WCI passiert sind und die darauf folgenden Reaktionen in der ganzen Welt.

    P.S.: Ich hätte mal eine Frage zu Reijus Fähigkeiten und vielleicht kann mir da ja jemand helfen. Bei Sanjis Brüdern wissen wir ja, das diese modifiziert wurden. Aber wenn ich mich richtig erinnere wurde bei Reiju dies bezüglich nichts unternommen und von einer Teufelsfrucht ist auch nichts bekannt, oder? Daher ist meine Frage ob man schon weiß woher Reiju ihre Fähigkeiten hat? Falls es doch genannt wurde, wäre es toll, wenn mir jemand das Kapitel nennen würde in dem das erklärt wurde.
  • Zerstört Germa66 Totland?

    898 gelesen.
    Ein tolles Kapitel indem die Vinsmoke Kinder mal ihre Kampfkraft und technischen Fähigkeiten einsetzen um Sanji-Ruffy vor weiteren Angriffen der Charlotte Kindern und deren Fußsoldaten zu blockieren bzw. beschützen auf ihrer Flucht zur Sunny.

    Wenn man sich die Dialoge der Vinsmoke Kinder im Kampf gegen Oven und co. anhört - man merkt sie machen jetzt Ernst und werden ihrer Betitlung als "Attentäter-Familie" gerecht.

    Besonders Reiju hat schon auf Seite 2 verraten "Diese Insel steht jetzt auf der Abschussliste der Germa66, Sanji!"
    Für mich ein klares Indiz das Oda uns damit verklickern will, dass Big Mom´s Utopia Reich "Totland" (Whole Cake Island) empfindlich zerstört werden soll.
    Spricht: die Germa66 wird ein Kaiser-Territorium empfindlichen Schaden zufügen und damit umso mehr ihren Status als "Attentäter Familie" gerecht werden.

    Was bisher aber mich zum grübeln bringt: wo ist Judge Vinsmoke?
    Das er die Germa66 Flotte kommandiert und auf dem Hauptschiff die Angriffe auf die Charlotte Flotten dirigiert ist eine mögliche Theorie und er deshalb nicht zu sehen ist.

    Ich aber könnte auch dieses Szenario vorstellen: Er ist hinter Big Mom her!
    Denkbar ist, dass er von Big Mom´s Zustand (ausgehungert und verwirrt) erfahren hat und der Geruchsspur der Ersatz Torte gefolgt ist um sich ein Bild zu machen um die Situation von Charlotte Linlin.
    Spekuliere mal etwas weiter: Capone´s Schiff wird bald von Prometheus angegriffen und Big Mom jumpt mit letzter Kraft auf die riesige Torte um sie zu essen.
    Just in dem Moment oder während ihres Sprunges - könnte Judge ein Attentatversuch wagen (er schießt auf Sie) oder vergiftet die Torte auf eine spezielle Art und Weise und Big Mom wird dadurch Handlungsunfähig und vllt. auch komplett ausgenockt (getötet).

    Was für die Germa66 ein typisches Vorgehen wäre als Attentäter Familie.

    So oder so ... die Germa66 wird jetzt viele Schäden anrichten.
    Werden einige starke Charlotte Geschwister besiegen, die Flotten von Daifuku - Smoothie völlig versenken, Oven und co. auf Cacao Island Kampfunfähig machen und vielleicht sogar die Insel (Buster Call Stil) schwer schädigen das sie zu versinken droht.
  • Sodann auch meine Meinung zum Chapter.

    Die Power Rangers haben gezeigt das sie doch noch mehr können außer cool aufzutreten.
    Schöne Darstellung und tolle Kampfszenen die mich hoffen lassen das Toei diese nicht versauen wird!

    Sanji auf der Flucht, was zwar schade ist, aber unser Strohhut muss nicht unnötig in Gefahr gebracht werden, nur damit unser Koch beweisen kann, dass er auch kämpfen kann.

    Brülee berichtet über Katakuris Niederlage und die Reaktion der Piraten zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen so breit wie Doffys!

    Das Pekoms nicht zu sehen ist ist schade aber ich bin mir sicher das wir seine Sulongform noch sehen werden und das aus einen simplen Grund. Pekoms sagte das ihn in der Sulongform nur Pedro aufhalten kann. Also Augen zuhalten oder ihn erblinden lassen kann ja nahezu jeder der auch nur eine Gelegenheit bekommt . Also bin ich jetzt bereit für ein bisschen Löwen-Schildkröten-Sulong-Action :D

    Tolles Chap und macht Lust auf mehr
  • Ich mag das Kapitel. Es dient wieder eher als Übergang am Ende eines Arcs vor oder nach dem letzten großen Ereignis. In diesem Fall wäre es eher davor, so fühlt es sich zumindest an. Ich wünsche mir zwar das Ende des Whole Cake Island Arcs, um neue & alt bekannte Gesichter & Situationen zu sehen, allerdings hätte das, was hier passiert, auch Potenzial dazu, noch 20 Kapitel zum Ausklingen des Arcs zu brauchen. Ich bin zwiegespalten.

    Die Germa ist zurück. Ich habe mich immer gefragt, ob sie nicht vielleicht doch von Teufelsfrüchten gegessen haben, am meisten würde Reijus Fähigkeit für eine Motten-Zoan-Frucht sprechen. Aber dass (künstlich erzeugte) Teufelskräfte mit in die Operation flossen, die die Germakinder so ausstattete, halte ich für plausibel; wobei es gar nicht unbedingt Teufelskräfte sein müssen, sondern speziell von Jajji & Vegapunk entwickelte Fähigkeiten. Die Teufelsfrüchte machen eben einen Großteil von One Piece aus, weshalb es naheliegend wäre. Übrigens kann ich Yonjis Kraft nicht genau deuten. Vermutlich etwas Stählernes? Vielleicht übersehe oder vergesse ich etwas.

    Diese Rettungsaktion lässt Prinzessin & Prinzen Germas noch einmal so richtig cool aussehen, besonders Ichijis Attacke gegen Oven, bei der seine Augen so schön geleuchtet haben. Hier erhoffe ich mir einen feiner ausgearbeiteten Kampf, obwohl ich vorher für ein Sanji VS. Oven war, da auch Sanji mit Hitze arbeitet. Dass Niji Sanji mal wieder als nutzlos bezeichnet, gehört zur Art der Prinzen & ist nur ein Versuch zu kaschieren, dass er ihm gerade eigentlich das Leben rettet, weil er ein bisschen was bei ihm gutmachen will, würde er das doch nie offen zugeben. Bei Raisin & Yuen dachte ich übrigens lustigerweise an Gegner für Brook & Chopper, weil erstere beiden Schwertkämpfer sind & letztere beiden "niedliche" Charaktere. Allerdings wurde mit ihnen inzwischen der Boden gewischt, weshalb sie nicht mehr als so stark erscheinen -> kontraproduktiv. Ich mag sie trotzdem.

    So, und nun, da Sanji mit Ruffy so durch die Lüfte fliegt, die rettende Thousand Sunny vor Augen, denke ich, ebenfalls dass da noch irgendwas dazwischenkommen wird. Am Wahrscheinlichsten wäre Snack, der demzufolge im nächsten Kapitel seinen ersten richtigen Auftritt bekommen würde. (So oder so, auf Snack bin ich sehr gespannt, vor allem in Bezug auf seine Fähigkeiten - ob er wohl Klöße produzieren kann ...?). Smoothie & ihr Begleiter mit dem Flaschengeist würden dann im nächsten Kapitel nachziehen, immerhin verfolgen sie ja noch die Sunny, und Snack würde eher dazu beitragen, dass sie sie dadurch erst einholen. Und ein Kampf zwischen Sanji & Snack wäre sehr verlockend: nicht nur, weil dessen Kräfte vermutlich wieder auf Essen basieren werden, und Sanji sich da enorm auskennt, sondern auch, weil der Arc, wie wir wissen, insgesamt wie für Sanji geschaffen scheint - dieser Kampf wäre der letzte auf Whole Cake Island, und dadurch könnte Sanji noch einmal besonders glänzen. Schließlich kann man von Ruffy nach diesem hammerharten Kampf gegen Katakuri vorerst eher nichts kämpferisches mehr erwarten, er hat sich eine Ruhepause verdient.

    Andererseits muss man das auch rational betrachten: Kann Sanji es mit Snack aufnehmen? Bei Sweet Commanders dauert es ja immer einige Zeit des Kampfes, bis sie besiegt sind. Umgekehrt würde ein Sieg des Kochs verdeutlichen, dass dieser sich nun ungefähr auf dem Level von Urouge befindet, einem der Supernovae/schlimmsten Generation. Fraglich ist aber auch, ob Snack sich überhaupt dazu aufraffen wird, zu kämpfen; aber wieso sollte er dann sonst so im Dunkeln verborgen gezeigt werden? Ansonsten könnte aber auch Daifuku als Gegner für Sanji herhalten. Zwar durfte Sanji in diesem Arc eine besondere Rolle einnehmen, aber trotzdem bin ich für einen guten, alten Kampf, um das alles noch einmal zu besiegeln. Dass er momentan von seinen Brüdern so durch die Hand gereicht wird, dient vielleicht zum Bündeln seiner Kräfte, um es dann im nächsten Kapitel so richtig krachen zu lassen. Die anderen werden wohl eher keinen Kampf mehr bekommen, was ich vor allem in Brooks Fall schade finde, ein Kampf gegen Mont d'Or oder Tamago/Küken/Hahn hätte gepasst.

    Wenn Ruffy & Sanji nicht während ihres Fluges abgefangen werden, sondern es doch auf die Sunny schaffen, müssten sie aufgrund Pekoms allerdings trotzdem noch einmal zurück; warum sie den nicht im Stich lassen können, muss ich ja wohl nicht erklären, oder? Ich verstehe auch gar nicht, warum manche im letzten Kapitelthread noch auf Pekoms' Schildkrötenfrucht vertraut haben, die ihn aus dieser Lage herausbringen könnte, aber nun hier einen ähnlichen Tod wie den Pedros sehen. Für mich ist Pedros Tod relativ eindeutig aufgrund der Darstellung, die Situation mit Pekoms war aber vielmehr dieser typische Offscreen-Hit, der noch Fragen offen lässt & oft das vermeintliche Opfer gar nicht außer Gefecht setzt. Ich bin also ziemlich optimistisch, dass Pekoms dies relativ unbeschadet überlebt hat, auch nicht geblendet wurde, und sogar doch noch zur Verwandlung zu seiner Sulongform kommt - einen riesigen amoklaufenden Schildkrötenlöwen fände ich eben sehr spannend, und ich wünsche mir einfach, dass es dazu kommt. Auf Wa no Kuni wird das ja leider nicht mehr so etwas Besonderes sein. Ich mag Pekoms, er ist lustig & hat Gutes getan, das Wiedersehen in der Spiegelwelt hat mich sehr erfreut, so wie die Reaktionen auf Brulees Verkündung heute. Nazoms hat mich extrem an Gangster Gastino erinnert - ach ja, wo bleibt eigentlich Caesar?

    Am meisten bin ich aber darauf gespannt, dass Capone & Chiffon ihre Verfolgerin endlich ans Essen der Torte lassen, und wie Big Mom auf den Geschmack reagieren wird. Entweder, dieser haut sie tatsächlich um - sie fällt n Ohnmacht - oder sie ist einfach so gut gelaunt, dass sie alles zurückruft & die Strohhüte gewähren lässt (wobei ich mir dieses Szenario eher nicht vorstellen kann) - oder es tritt der Worst Case ein, und sie will mehr. Ich denke mal, mit Mami & Löwi, die so um die Wette randalieren werden, können wir ein Ende bei Kapitel 900 streichen. Aber selbst wenn Big Mom wirklich ohnmächtig wird & wir bis auf Wa no Kuni auf Pekoms' Sulongform vertröstet werden müssen, so würde den anderen beipflichten, dass wir uns nicht an die schöne runde Zahl 900 klammern sollten, denn ich sehe ein Ende des ganzen Radaus in weniger als 5 Kapiteln einfach nicht, ohne dass alles viel zu gestaucht wirkt. Das 9. Mitglied Jinbei könnte ja auch in Kapitel 909 beitreten. Ich freue mich aber auch schon auf seinen offiziellen Beitritt, vor allem, wenn dann auch endlich Zorro, Lysop, Robin & Franky wieder dazustoßen.

    Jedenfalls, dieser Arc geht noch eine Weile; neben dem, was ich aufgezählt habe, stehen ja noch Fragen um Tamago/Küken/Hahn, Morgans, Stussy, Pudding, Pound & die Sonnenpiraten offen, und eigentlich sollten Smoothie & Perospero ja noch mal kämpferisch aktiv werden. Gegen erstere könnten Reiju, Jinbei oder Nami gut ran. Bei letzterem hätte ich mir vorstellen können, dass dieser von Carrot besiegt werden könnte, aber schafft sie das denn ohne die Sulongform? Vielleicht wird er ja auch einfach doch von Big Mom aufgefressen - oder Sulong-Pekoms? Oder nommst dieser sogar die Torte? (Spekulative Gedanken sind spekulativ.)

    Dieser Road sieht übrigens wirklich so aus wie Kabaji, und auch sonst für einen grobschlächtigen Riesen aus Elban eher untypisch. Naja, mal sehen, wie sich Hajrudins Bande noch entwickelt.

    Uff, mein erster Beitrag ist gleich so lang.
  • So Kapitel gelesen. War wirklich 1:1 wie der gestrige Spoiler. Hat mir im Großen und Ganzen doch ganz gut gefallen. Alle vier Vinsmoke Kinder wurden gut in Szene gesetzt und haben unter den BMP ganz schön Chaos angerichtet :D Die Truppe wird erstmal beschäftigt sein und so das sich die Sunny Crew voll und ganz auf Smoothie und Daifuku konzentrieren können.
    Jimbei vs Smoothie?? Sanji vs Daifuku?? Hoffen darf man ja wohl noch...:D
    Die beste Szene war natürlich die Wahrheit , dass Ruffy Katakuri besiegt hat. Die geschockten Gesichter seiner Geschwister sprachen Bände :D Die Legende wurde zerstört!

    Das hier viele sich über Sanjis Darstellung aufregen, finde ich doch arg übertrieben. Er trägt die ganze Zeit Ruffy und ist von fähigen Kämpfern umzingelt. Wie soll er denn da vernünftig kämpfen? Ruffy einfach aufn Boden schmeißen und sagen, warte mal kurz, muss erstmal alle Feinde platt machen! Sein Ziel war es Ruffy zu retten und zurück auf die Sunny zubringen, und das hat er getan. Warum das nicht angerechnet wird, weiß ich auch nicht...
    Das manche frustriert sind, weil er schon ewig keinen 1v1 Kampf hatte, kann ich verstehen, ich wünsche es mir ja auch. Er wird noch einen bekommen, aber die Rettungsaktion hat verständlicherweise einfach keinen hergegeben.
  • Wohin geht´s denn nun, Herr Oda?
    Die bisherigen Arcs hatten immer gewisse Grundzüge auf die man sich einstellen konnte und die mehr oder weniger gradlinig abgearbeitet wurden. Ich hatte schon seit einiger Zeit immer mehr das Gefühl, dass die Geschichte erahnbar wurde und der Weg nach Unicon schon abgesteckt war. Doch im Gegensatz zu anderen Mangaka, hat Oda mit diesem Arc seine Schemata durchweg durchbrochen. Der Boss-Charakter wird nicht erledigt - Die Bevölkerung wird nicht befreit - Die SHB flieht durchgehend - Ruffy stimmt einem Mordversuch zu - Und wenn man bereits glaubt, dass die SHB nun die Flucht fortführen würde, kommt es immer wieder zu kämpfen, bei denen die Gegner überdeutlich Schaden nehmen. Die Menge an Verlusten, Schäden und peinlichen Niederlagen tendiert bei dieser Flucht schon dahin, dass man ebenso gut gleich auf Auslöschung der BMP hinarbeiten könnte und sich jetzt mit der Germa und den Fischmenschen den BMP tatsächlich entgegen stellt. Mit dem schicken neuen Abzugsloch im Oven und dem Verlust weitere Kinder Big Mums, kippt das Kampfverhältnis langsam immer mehr in Richtung der SHB. Ohne Big Mum an der Front sind die Charlottes nur noch wenige Grosskaliber und jede Menge Kroppzeugs. Wie schnell aber 10.000 oder 100.000 Nonames fallen können, wissen wir ja nun schon lange. Diese Art der Überzahl bedeutet in One Piece rein gar nichts.


    Und nun ist die Germa auf dem Schlachtfeld und reisst den Kampf an sich. Und ich muss sagen, dass die Germa Kinder tatsächlich sogar Sympathien bei mir ernten, mit diesem Auftritt. Selbst als ihn sein Bruder wirft und ihn einen Fehler nennt, wirkt es nicht so wie bisher als Beleidigung, sondern als Neckerei eines grossen Bruders. Jedenfallls wird die Germa der Legende gerecht und jetzt wird auch erstmals wirklich deutlich warum sie derart gefürchtet sind. Doch auch hier ist nicht klar wie es weiter gehen soll. Geht Sanji, wird er sich ewig Vorwürfe machen. Bleibt er, wird er wohl oder übel kämpfen müssen. Mich erinnert das Szenario am Rande ein wenig an ein “Capture the Flag” Spiel, wobei Ruffy dann die Flagge wäre. Sanji als Flaggenträger ist somit das Dauerziel, während ihn die Germaboys abschirmen müssen bis er die Sunny erreicht.


    Es würde mir aber nicht wirklich gefallen, wenn die Dauerflucht der SHB, die Big Mum Piraten so sehr aufreiben würde, dass sie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Das wäre ein Ende, dass die Macht der Yonkou unglaubwürdig wirken lassen würde. Der Imageschaden ist jetzt schon immens. Ein All-Out scheint mir die einzige Lösung, was aber Ruffys Versprechen an Katakuri negieren würde. Wohin die Reise geht, bleibt weiter offen, ebenso wie die Frage, wer von den Verbündeten eventuell noch auf der Strecke bleiben wird. Denn ein ausgewogenes Verlustverhältnis gibt es hier in keiner Weise und die Anstrengungen der versammeltn BMP verpuffen wirkungslos im Minutentakt.


    Vor kurzem waren schon geringe Verluste für Big Mum ein finanzielles Problem und nun hat sie bereits ganze Flottenteile verloren. Ihre wichtigsten Kommandanten wurde geschlagen und nur wenige grosse Namen ihrer Crew sind noch ungetestet. Wobei man davon ausgehen kann, dass sie jetzt in die Kämpfe verwickelt werden und ihr guter Ruf auch noch leiden wird. Aufstecken werden die BMP auf jeden Fall nicht und der Konflikt ist weiterhin präsent und noch längst nicht beendet. Die SHB hingegen hat einzig Pedro zu betrauern und eventuell auch bald Pekoms, die sich dann aber Beide geopfert hätten. Und auch für Bege, oder die Germa 66, würde das selbe gelten. Für mich wären das ein ganzes Stück weit zuviele altruistische Opferaktionen, als dass ich es gut finden würde.


    Aber auch nach diesem hoffnungsvollen Kapitel, gibt es kaum einen Grund davon auszugehen, dass der Arc jetzt schnell enden kann, indem die SHB einfach davon segelt. Das wäre doch ein höchst unbefriedigendes Ende, finde ich. Mir hat das Kapitel aber durchweg gefallen und der Auftritt der Germa Kinder ist mir ein ganzes Kapitel wert. Die Unterhaltung ist kurzweilig und die Kämpfe sind grandios, womit ich voll und ganz zufrieden bin. Aber es bleibt auch nach diesem Kapitel fraglich, wohin denn nun die Reise gehen wird und wie Oda diesen Arc beenden wird. Denn selbst jetzt könnte immer noch eine erfrischte Big Mum bereits im Anflug sein, oder sonst ein Verbündeter der SHB oder anderer Yonkou auftauchen. In diesem Arc ist nur gewiss, dass nicht gewiss ist. Danke Herr Oda!
    Früher war ich jünger!
  • Na das Kapitel bringt doch endlich mal Fortschritt. Schön zu sehen das es jetzt endlich vorangeht, man hätte jetzt vielleicht nicht unbedingt die ganze Germa gebraucht nur damit Sanji durch die Reihen von BM kommt, ich finde immer noch das das ein bisschen zu sehr Deus ex Mashima ist, aber gut immerhin bekommen wir ein echt solides Kampfkapitel. Schön die Germa nochmals in Aktion zu sehen.

    Ansonsten jo, Fortschritt, die Sunny ist in Reichweite, nächste Woche dürfte es dann mit BM und den Kuchen weitergehen. Ich hoffe mal das wir uns jetzt echt in den Endzügen des Arcs befinden, es ist alles wichtige geklärt, Sanji ist zurück in der Mannschaft, Katakrui ist geschlagen. Apropos so hätte ich mir die Flucht gewünscht, das die BM Bande in Schockstarre verfällt, wenn die erfährt das Katakrui verloren hat. Aber gut es ist es wie es ist, auch wenn ich mich frage wieso Oda jetzt Brulee allen erzählt, das Katakuri verloren hat? Wirkt irgendwie deplatziert das einfach mal so zu erwähnen. Ich will Oda jetzt nicht vorwerfen das Kapitel strecken zu wollen aber wie mir beim schreiben dieses Beitrags aufgefallen ist: Wirklich viel passiert eigentlich nicht. Im Grunde kommt Sanji gefühlt 100 Meter weiter, was sicherlich toll ist aber trotzdem fühlen sich die letzten beiden Kapitel so an als ob Oda wieder den Fuß vom Gas nimmt.

    Alles in allem gutes Kapitel.
    It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

  • Deo Tenebrarum schrieb:

    Aber was mich einfach nicht los lässt ist der Titel des Kapitels: Wir kehren auf jeden Fall zurück!
    Das war aber wohl nur eine blöde Übersetzung der Spoiler, die hier einen falschen Eindruck erweckt haben. Tatsächlich bezieht sich der Titel allein auf Sanjis Durchsage per Teleschnecke, dass sie zur Sunny zurückkehren und den vereinbarten Treffpunkt erreichen werden. Ich habe den Titel daher auch mal entsprechend angepasst, damit es da kein Missverständnis mehr gibt.

    Der Titel bedeutet also nicht, dass es jetzt Pläne gibt, nochmal zur Whole Cake Island zurückzukehren. Eher im Gegenteil.
  • Ich bin ehrlich gesagt etwas zwiegespalten. Erstmal hat mir das Kapitel wirklich gut gefallen! Es läuft, würd ich mal sagen, gerade mit Sanji und seiner Tragenden Rolle...(sorry für die furchtbaren Wortwitze 'hust')

    Aber Thema Sanji, das ist wohl das was mich am meisten aufregt. Aber nicht so, wie man vielleicht denken könnte.
    Okay, Sanjis Rolle ist wohl wirklich nicht die Beste seit dem Time Skip (bezogen auf Stärke/Kampf) Zum Glück dass ich eh nicht so aufs Kämpfen fixiert bin, weswegen es nicht soo wild ist, dass er bisher seinen Kampf noch nicht bekommen hat. Dennoch kann ich nicht abstreiten, dass ihm ein All Out Fight nicht gut tun würde.

    Allerdings sehe ich jetzt nicht, dass er hier so schlecht dargestellt wird. Auch nicht wirklich günstig, weil er hier ja augenscheinlich gerettet/ihm geholfen werden muss. Aber dennoch sehe ich das ein wenig anders.

    Was ist denn das, was Sanji in diesem Moment will? Richtig, er will mit Ruffy zur Sunny, was so viel bedeutet wie: ich habe keine Zeit zum kämpfen. Warum also sollte er sich in Kämpfe verwickeln lassen, wenn er den verwundeten Ruffy trägt? Damit würde er das Risiko eingehen, Ruffy zu gefährden und vielleicht gar den Treffpunkt zu verpassen. Und dieser Arc hat mir verdeutlicht, dass ein Kampf für Sanji nicht in Betracht kommt. Jedenfalls nicht in erster Linie.

    Sanjis bisherige Kämpfe waren immer aus dem Grund passiert, dass er sie besiegen/bekämpfen musste!
    Mr. 2: war eine potentielle Gefahr und hatte zudem diese Taucherbrille/Zielbrille von Lysop gestohlen.
    Jabura: Hatte einen Schlüssel bei sich, den sie für Robins Befreiung brauchten
    Absalom: wegen Nami, weil er sie vor ihm beschützen wollte
    Vergo: um Tashigi zu beschützen. (Kampf wurde abgebrochen)
    Flamingo: um das Sunny Team zu beschützen. (Kampf abgebrochen)

    Was würde ihm hier ein Kampf gegen das Kanonenfutter bringen? Gefährdung seines Captains und Verlieren von Zeit.
    Sanji ist ein Charakter, der seine Prioritäten anders setzt und der Kampf ist nicht seine erste Wahl.
    (außerdem ist dieses Kanonenfutter echt nicht zu unterschätzen)

    Trotzdem, ich weiß, es klingt womöglich so als wollte ich verzweifelt versuchen, Sanji irgendwie gutzreden. Und ganz abstreiten kann ich es wohl auch nicht. Aber ich muss diese Gedanken allem zum Trotz mal los werden, weil ich einfach das Gefühl hatte, dass es mal sein muss.

    Ich will aber trotzdem nicht die negativen Aspekte vergessen.
    Denn abstreiten kann ich nicht, dass Sanji momentan das wiederspiegelt, was er damals für seine Brüder war. Eine Last, ein schwaches Kind.
    Immerhin ist er ja scheinbar auf die Hilfe seiner tollen Familie angewiesen...und das beschmutzt irgendwie das Bild, wo er sich sinnbildlich über ihnen befunden hat (die Szene auf dem Tisch) Und auch seine Geschwindigkeit, die sonst seine Stärke ist, kann ihm hier nicht helfen.

    Aber allem zum Trotz sehe ich es längst nicht so negativ, wie ich es hier bei einigen gelesen habe...(oder ich interpretiere zu viel in einigen Aussagen hinein xD) Der Rest war jedenfalls sehr stimmig! Mir hat Brulees Ansage gefallen. Jetzt wissen auch ihre Brüder und Schwestern Bescheid. Und natürlich die Kampfeinlage der Germa. Ich erhoffe mir jedoch mal eine Erklärung, wie genau ihre Kräfte zustande kommen. Liegt es allein an ihre Kampfanzüge?
    Na ja.
    Aber irgendwie bekomme ich immer Hunger, wenn ich die Kapitel lese...muss wohl an die ganzen Namen liegen, Nusstorte und so.

    Ob Sanji und Ruffy nun tatsächlich die Sunny erreichen, oder kommt doch noch irgendwas dazwischen?
    Das werden wir wohl nächste Woche sehen...
    Hungrig und du weißt nicht was du essen sollst? Kein Problem, ein Knopfdruck auf einer Teleschnecke genügt und der Pasta Call kommt zu dir nach Hause. Auserlesene Köche wie Wanze kommen mit 10 Kriegs Schiffen zu dir und zaubert dir ein wunderschönes Mittagessen, aus unserem Pastasortiment. Guten Hunger!
  • Es war ein starkes Kapitel , was ich aber an die Vinsmokes ausmache. Ihre Fähigkeiten sind beeindruckend. Sie haben die Ranghöchsten von BM mit Leichtigkeit besiegt.

    Desweiteren war Brülees Ankündigung DER Big Pointer im.Chap. Nun ist es raus. Luffy besiegte Kata!

    Wie geht es nun weiter ? :

    Die Sunny muss durch Smoothie durch und diese hat ihre Schwestern und Daifuku an Bord. Luffy ist Ko , das bedeutet , dass jeder der Shüten einen Gegner hat für einen schnellen , harten KO Punch.

    Danach sollte man die Sunny ziehen lassen und sich vllt Bege's Problem annehmen mit BM.
    Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
  • Ok, Thema Sanji:

    Gab es von Oda mal einen Hinweis darauf, dass Sanji ein Power-up erhalten wird? Worauf die ganze Situation sonst hinauslaufen soll, kann ich mir nämlich nicht vorstellen.
    Nach dem Zeitsprung zieht er zuerst den Kürzeren gegen Vergo, wird dann von Doflamingo mit einem Schlag nahezu KO-gehauen und auch in diesem Arc scheint sich Sanji sowohl kämpferisch als auch geistig auf dem Niveau eines Yamchu zu agieren. Zunächst dachte ich dies soll Zorros neugewonnene Stärke unterstreichen, doch dann müsste sich Sanji im laufenden Arc deutlich besser schlagen. Der einzige Grund, der mir noch einfällt um Sanji so darzustellen, ist darum ein kommendes Power-up. Das fände ich allerdings auch nicht sonderlich erfreulich, denn schließlich ist One Piece nicht Dragon Ball - und das ist auch gut und richtig so!

    Wie seht ihr das? Welche anderen möglichen Gründe habe ich übersehen?
  • auf der letzten Seite sieht man wie Sanji mit Ruffy im Arm gen Sunny angeflogen kommt.
    Ich glaube, dass in 899 Sanji noch einen letzten Kampf machen wird - gegen Daifuku und seinen "Flaschengeist".

    Daifuku ist auf Smoothie´s Schiff und konnte sich wohl als einer der wenigen aus Carrot´s "Sulong-Form" Rage Angriff noch retten.
    Denkbar das er jetzt einen letzten "Vergeltungsangriff" auf die Sunny wagt und sich auf den heran fliegenden Sanji mit Ruffy im Arm attackiert während Smoothie und ihren 2 Schwestern die Sunny attackieren.

    Wäre doch zum Abschluss und vor der Flucht aus Totland noch ein schöner Finalmoment.
  • Meiner Meinung nach hat Oda die Gesamtsituation sehr clever gelöst. Mit dem Einsatz der Germa, dem Zerstören der Spiegel und somit dem Abschneiden der BMP von ihrer Mutter, hat Oda die Weichen gestellt. In diesem Kontext ergibt auch die hektische und lang gezogene Flucht deutlich mehr Sinn, denn meist auf einer Flucht entsteht das Chaos oder wie in diesem Falle das Zerstreuen des Gegners.
    Der Notfall-Plan, so wie er gerade entstanden ist, zeigt eigentlich die offensichtlichste Vorangehendweise auf, wenn man darüber nachdenken würde eine BM zu besiegen:
    Man trennt sie vom Rest ihrer mächtigen, riesigen Bande, indem man sie mit Essen weglockt.
    Klingt jetzt einfach, aber genauso trifft es jetzt zu.
    Diese zufällig bzw aus der Not entstandene Strategie und Ausgangslage lässt mich zuversichtlicher werden denn je, dass BM in diesem Arc noch fallen wird. Nie war die Chance größer und sie wird wohl nie mehr so groß sein.

    Ich denke, dass Smoothie und Co in den nächsten Kapiteln ihren Gegner bekommen. Danach wird BM rasiert.
  • Captain-Kid schrieb:

    ...
    Aber gut es ist es wie es ist, auch wenn ich mich frage wieso Oda jetzt Brulee allen erzählt, das Katakuri verloren hat? Wirkt irgendwie deplatziert das einfach mal so zu erwähnen. Ich will Oda jetzt nicht vorwerfen das Kapitel strecken zu wollen ....
    Naja Brulee hat schon in der Spiegelwelt geweint, weil ihr Bruder verloren hat. Vor allem sie sollte sich bewusst sein, dass nur dank ihr die Strohhüte überhaupt eine so großen Schlag gegen die BM-Piraten landen konnte.
    Allein ihrem Scheitern ist es zu verdanken, dass die Strohhüte sich koordinieren konnten.
    Außerdem wurde aufgezeigt, wie viel die BMP von Katakuri halten und was für eine Legende er ist. Die Niederlage gegen ein Kind (Oven) passt dann natürlich überhaupt nicht ins Gesamtbild und versetzt Brulee wohl in eine Art Schockzustand.

    Aus narrativer Sicht dient es denke ich vor allem dazu, dass Big-Newes-Morgans, der neben Mont D'or steht diese Neuigkeit erfährt und sie im Anschluss verbreiten kann. Eventuell sogar ja auch Stussy (Cp0- Weltregierung- Ruffy ist ja immerhin ein D.)
    I'll die smiling! Because if you ever think of me in the future, I want you to remember me smiling!
  • Die Sanji-Darstellung: Vorab, ich bin der Darstellung auch äußerst unzufrieden, s.o. Santoryu hat das gut geschrieben.

    Das Sanji-Power-Up: Sanji zieht nicht seit dem TS den Kürzeren. Es ist die selektive Darstellung, mit der Oda Sanji derzeit noch zurückhält bzw. ihn Off-sceen abhandelt. Er durfte bei den Fischmenschen nur Wadasumi wegkicken, gegen Vergo, DoFlamingo und Judge Vinsmoke konnte er, an den Punkten in der Geschichte, nicht gewinnen, bzw. die Kämpfe wurden unterbrochen. Dass er gegen DoFlamingo klar geschlagen worden wäre, dürfte klar sein, ein überaus mächtiger Gegner für Ruffy und Trafalgar Law. Dann hatten wir Yonji und Niji. Yonji hat er komplett offscreen verbeult und gegen Niji durfte er nicht agieren, weil sie ihn erpresst haben.
    In diesem Kapitel zeigt sich, wie schon geschrieben, überhaupt nicht, was zuvor angedeutet wurde. Sanjis Geschwindigkeit, die schneller ist, als das Auge von Top-Leuten von BigMoms Bande und wohl auch eine Durchschlagskraft, die Leuten wie Peros, Oven, Daifuku usw. durchaus gefährlich werden können sollte.
    Die Darstellung bisher ließ durchaus vermuten, dass er seinen Brüdern in keiner Weise unterlegen zu sein scheint. Ich zumindest fände es sehr unangebracht, wenn dieses Kapitel das letzte Zusammentreffen der Geschwister war und vorallem, wenn die Brüder mehr Kampfeinsatz bekommen, als Sanji im gesammten WCI-Arc.
    Ich bin auch wichtig.