Kapitel 900 - "Badend Musical"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • Ich habe es schon Mal gesagt und kann mich nur wiederholen. Ich bin der festen Überzeugung daß noch mehr Opfer fallen werden. Pedro ist bereits tot. Der Vater von Lola, Pekoms wird auch sterben, genau wie einige aus der Germa. Auch wird Jimbei sterben. Das war keine Vision. Jimbei wird sich opfern um Ruffy zu retten. Jimbei Aufgabe besteht darin Ruffy zu retten. So wurde er eingeführt. Sein Beitritt zieht sich so sehr in die Länge. Das wäre jetzt der perfekte Moment für ein Opfer. Das jemand wie Sanji und co stirbt halte ist für unwahrscheinlich, dafür ist sich Oda zu schade, also bleibt nur noch Jimbei. Noch wünsche ich mir eine Fette Narbe für Sanji, Chopper. Die sind immerhin im Territorium einer Kaiserin. Ohne mehrere Opfer wird man da nicht entkommen. Ich möchte eine SHB sehen die total am Boden ist und wo man Kampfspuren sieht. alles andere wäre lächerlich. Das schöne dabei ist es gibt keine Dragonballs und keinen Pain, der die töten wieder beleben kann. Komm Oda zieh das durch und wage diesen Schritt den sich keiner gewagt hat.

    Und ja das sind nur Spekulationen meinerseits. Den ich bin der festen Überzeugung dass das kein Traum war, sondern ein Angriff von BM. Ein Kaiser kann sowas.
    :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
  • Jimbeis Aufgabe ist es nicht zu streben. Er ist der Steuermann der TS. Er hat schon eine feste Aufgabe. Auch sein zusammenspiel und Vertrauen in Nami zeigen, dass er dazu geeignet ist.
    Außerdem ist Jimbei jemand sehr wichtiges für Ruffy. Wenn er jetzt sterben sollte, wird ruffy wieder hart leiden. Das würde ihm zeigen, dass er immer noch zu schwach ist seine Freunde zu beschützen.
  • Ich würde es mir so langsam Wünschen das die Sunny wirklich was abbekommen hat. Die ganzen Theorien, mit Halluzination, Rettung durch andere, Wahnvorstellung durch die Torte: Ja klar kann alles sein.

    Aber aus meiner Sicht spricht auch nichts dagegen das die Sunny jetzt mal wirklich eine volle Breitseite abbekommen hat. Und für die Zeit wo die Sunny schon dabei ist (~445 Kapitel) könnte sie so langsam auch mal was abbekommen, wenn man überlegt was die Flying Lamb mit gemacht hat, in der ersten Hälfte auf der Grand Line.

    Und wenn man Wiki trauen darf, ist es ja leider beinahe ausgeschlossen das die Sunny wirkliche Schäden bekommen hat - da Adamsholz ja sehr resitent sein soll und man es kaum beschädigen kann.

    Zu der Grundsituation:
    Finde ich eigentlich alles stimmig. Die Germa wird vermöbelt, (fand ich es schon komisch das da so einen Hype drum gemacht wurde. Nie was vorher gehört und dann Non Plus Ultra? Jane, ist klar) die Sonnenpiraten können auch nicht weiter aushelfen außer für den Überraschungsmoment sorgen und die Strohhüte waren sowieso gerade komplett überfordert. Ich weiß zwar nicht was jetzt diese Woche kommt, aber die Situation finde ich stimmig und es brauch in meinen Augen keine Halluzination dafür. Wie es jetzt aufgelöst wird - no one knows - aber ich würde mich freuen wenn es die Realität war
    Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
  • Akkarin schrieb:

    Ich würde es mir so langsam Wünschen das die Sunny wirklich was abbekommen hat.
    Abbekommen darf sie durchaus was. Wäre auch seltsam, wenn sie immer unbeschadet durchsegelt, aber man darf nicht vergessen, dass Big Mom der Sunny bei WCI schon einige Schäden zugefügt hat. Also wie frisch aus der Werft sieht sie schon längst nicht mehr aus. Finde ich ehrlich gesagt auch gut, dass sie hier ein wenig in Mitleidenschaft gezogen wird, denn anders wäre es einfach unrealistisch und würde wieder alles viel zu leicht aussehen lassen.

    Trotzdem sollte sie nicht mehr Schäden erhalten als Franky reparieren kann bzw sie ihre Identität verliert. Denn es wurde nun bereits öfter hier angesprochen, dass die Sunny Franky's Traumschiff ist und somit einerseits natürlich nicht sinken darf, andererseits aber auch trotz Reparaturen und Upgrades die Sunny bleiben muss. Wenn sie während den weiteren Arcs immer wieder verändert wird, so dass am Ende auf Raftel ein vergleichsweise völlig anderes Schiff dasteht, dann hat das meiner Meinung nach auch nicht mehr viel mit Frankys ursprünglichem Traum zu tun.
  • PirateKing T. Law schrieb:

    Jimbeis Aufgabe ist es nicht zu streben. Er ist der Steuermann der TS. Er hat schon eine feste Aufgabe. Auch sein zusammenspiel und Vertrauen in Nami zeigen, dass er dazu geeignet ist.
    Außerdem ist Jimbei jemand sehr wichtiges für Ruffy. Wenn er jetzt sterben sollte, wird ruffy wieder hart leiden. Das würde ihm zeigen, dass er immer noch zu schwach ist seine Freunde zu beschützen.
    Die Aufgabe hatte er nur in zwei bis drei Chapter gehabt, also ist deine Aussage so haltlos wie meine. Für mich ist er der Retter in letzter Not. Sei es auf Marineford, WCI oder Impel Down. Wieso jetzt auch nicht? Würde passen und ja natürlich ist Ruffy zu schwach. Der ist grad mal 19. Momentan ist er auf Wolke sieben. Der muss wieder zurück auf den Boden geholt werden. Mit einer halben Crew in ein Kaiser Gebiet einzumarschieren gehört bestraft. Oda hat sein Kurs radikal geändert. Zunächst wurde die Kaiserbande wie Schwächling dargestellt die total überfordert wirkten, seit dem letzten Chapter sieht das wieder anders aus und ich hoffe er bleibt jetzt dabei, denn so muss eine Kaiserbande auftreten dessen Territorium angegriffen wird. Pedro ist ein bedeutungsloses Opfer. Jimbei wäre noch Mal was anderes. Das würde einen für eine lange Zeit verfolgen. Die befinden sich momentan im Krieg auf einen Schlachtfeld und da erwarte ich viele Opfer.
    :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
  • Ich weiß gar nicht, wie oft das Thema schon aufkam, aber ...

    Jimbei wurde auf der FMI zu Ruffys Blutsbruder! Die beiden verbindet mittlerweile ein Band, das dem zu Sabo und Ace nicht unähnlich ist. Jimbei ist für Ruffy nicht nur ein Freund, ein Retter oder ein Steuermann, er ist für ihn eine Stütze, auf die er sich verlassen kann. Er ist ihm wie ein Bruder. Der TS - ich denke wir alle erinnern uns an den - resultierte maßgeblich aus dem Tod seines Bruders Ace. Wir haben also bereits einmal gesehen, wie sehr Ruffy der Verlust einer solch wichtigen Bezugsperson getroffen hat.

    Und da soll Oda jetzt schon wieder eine Figur mit einem derartig, emotionalen Gewicht für Ruffy sterben lassen? Zu welchem Sinn und Zweck? Um zu zeigen, wie schwerwiegend die Konsequenzen sein können, wenn man ins Hoheitsgebiet eines Kaisers einmarschiert? Das demonstrieren uns imo die Fälle von Pedro und Pekoms doch mehr als eindeutig. Wie bedeutend diese Opfer sind, liegt im Auge des Betrachters und ist für mich damit jetzt nicht Thema des Ganzen.

    Wenn der Arc eines gezeigt hat, dann das Ruffy sich momentan auf einem guten Weg befindet, um 'in Kürze' - stärketechnisch - zu den Kaisern aufzuschließen. Zwei Kommandanten konnte er besiegen, besonders der Letzte, und Stärkste, zwang ihn über sich selbst hinauszuwachsen. Ein Tod von Jimbei hätte einen emotionalen Schaden bei Ruffy zur Folge, der dem vom Postwar wohl nicht ganz unähnlich ausfallen dürfte. Jener, der ihm vor Augen führte, dass er für das, was noch kommt, zu schwach ist und folglich eine Trainingspause benötigt. Diese Not existiert inzwischen aber nicht mehr.
    Das, was ihm momentan an eigener Kraft womöglich noch fehlt, wird er mit seiner anderen Fähigkeit - seinem Talent Verbündete um sich scharen - wieder wett machen, bis er selbstständig soweit ist, um sich mit einem Kaiser anzulegen. Eine Trainingspause ist nicht mehr nötig, wäre allerdings wohl die Konsequenz, die ein Tod von Jimbei hervorbringen würde. Denn einen anderen, narrativen Zweck würde sein Tod eben nicht erfüllen. Die Gefahr, die der SHB aktuell durch die BMB droht, gut rüberzubringen schafft Oda auch so. Dafür muss Jimbei nicht draufgehen.

    Und ja, das wird er auch nicht. Dafür ist er, für die weitere Handlung und Symbolik, die Oda schon seit Jahren mit dem Volk der Fischmenschen anpeilt und aufbaut, schlichtweg zu wichtig.
  • Entschuldigt bitte falls das schon jemand erwähnt hat.
    Im aktuellen Kapitel kann ich nicht erkennen, dass die Sunny einen Volltreffer kassiert hat. Das Schiff, welches auf der letzten Seite brennend untergeht, könnte auch jedes andere Schiff am Schauplatz gewesen sein. (Die Germa-Schnecken mal ausgeschlossen)
    Lediglich die Flagge der Strohhüte im Wasser weisst auf einen Treffer hin. Da tippe ich aber, dass die Sunny durch die Hilfe der Fischmenschen fliehen kann und sie sich deshalb unter der Wasseroberfläche befindet.
    Weshalb die Sunny nicht vollständig zerstört werden darf, haben andere schon besser beschrieben.
    Grüße
  • slr schrieb:

    Die Aufgabe hatte er nur in zwei bis drei Chapter gehabt, also ist deine Aussage so haltlos wie meine. Für mich ist er der Retter in letzter Not. Sei es auf Marineford, WCI oder Impel Down. Wieso jetzt auch nicht? Würde passen und ja natürlich ist Ruffy zu schwach. Der ist grad mal 19. Momentan ist er auf Wolke sieben. Der muss wieder zurück auf den Boden geholt werden. Mit einer halben Crew in ein Kaiser Gebiet einzumarschieren gehört bestraft. Oda hat sein Kurs radikal geändert. Zunächst wurde die Kaiserbande wie Schwächling dargestellt die total überfordert wirkten, seit dem letzten Chapter sieht das wieder anders aus und ich hoffe er bleibt jetzt dabei, denn so muss eine Kaiserbande auftreten dessen Territorium angegriffen wird. Pedro ist ein bedeutungsloses Opfer. Jimbei wäre noch Mal was anderes. Das würde einen für eine lange Zeit verfolgen. Die befinden sich momentan im Krieg auf einen Schlachtfeld und da erwarte ich viele Opfer.
    Ich verstehe nicht ganz, wieso einige immer mit dem Argument um die Ecke kommen, dass die SHB nur mit der halben Truppe vor Ort ist und deshalb einen auf den Deckel bekommen muss oder es sogar zu opfern innerhalb der SHB kommen muss. Man darf nicht außer acht lassen, das die SHB keineswegs alleine ist. Sie haben auch in diesem Arc so einige Verbündete auf Ihrer Seite. Die Firetank Piraten, die Sonnenpiraten, Ceasar, Germa 66 und den ein oder anderen aus BM Piratenbande wie Pudding und Pekoms. Warum also müssen sie mit dieser Unterstützung noch weitere Verluste in Kauf nehmen? Ich denke der Arc hat sehr gut verdeutlicht, dass man nicht einfach in das Teritorium eines Kaisers spazieren kann mit einer Hand voll Leuten und wieder verschwindet. Ich denke auch die SHB hat sich das nicht so krass vorgestellt. Sie hatten bereits enorm viel Glück nicht gefangen oder getötet worden zu sein und ich finde, dass es schon eine Machtdemonstration seitens BM war. Ohne diese ganzen Verbündeten wäre die SHB schon längst gefallen, dass sollte doch jedem klar sein. Und das sich jetzt ein Jimbei opfern soll nur um BM Macht zu demonstrieren halte ich doch für sehr weit hergeholt. Wie @OneBrunou schon richtig gesagt hat, ist Jimbei weitaus mehr als "Ruffys Retter". Mal davon abgesehen geht es für die SHB nun bald zum nächsten Kaiser. Wie soll das funktionieren, wenn nun Jimbei stirbt? Ich finde die SHB braucht neben Jimbei noch einen weiteren "Neuling" um an Durchschlagskraft zuzulegen, wenn man daran denkt, dass Kaidos Piratenbande aus mehreren hunderten Zoan TF Nutzern besteht. Neben Jimbeis körperlichen Stärke kann er außerdem noch strategisches Denken und Wissen mit einbringen, was in der neuen Welt von Vorteil sein kann.
    Ich möchte mich nicht dazu äußern was mit der Sunny passiert ist oder auch nicht. Ich denke es wird eine Lösung geben, an die keiner von uns gedacht hat. Ich würde mich allerdings darauf freuen, Frankys Gesicht zu sehen, wenn er die beschädigte Sunny zu Gesicht bekommt. Ich bin jedenfalls schon ganz gespannt auf das nächste Kapitel.
  • @SkipOne Das sieht mir eher aus wie ein Beiboot. Die anderen kleinen Vehikels haben auch jeweils ne Nummer an der Seite dran stehen und bei diesem ist es die 23.

    Ich glaube, dass das Schiff nicht kaputt ist. Schließlich haben wir auch damals gerätselt ob Ruffy gegen Kata verwundet wurde. Einige glaubten eher daran, dass es Ruffys Zukunftsblick war. Ich war damals auch der Meinung, dass der Strohhut nicht verwundet wurde aber am Ende war er es doch. Also scheint es diesmal so, dass das Schiff versenkt wurde und so ist es also diesmal nicht. Oda spielt nicht zweimal die selbe Karte :-D
    Wunschdenken? Vielleicht... :-/

    Oder das ist ein richtiger Mindfuck und alles was wir bis jetzt gesehen haben, war der Zukunftsblick von Ruffy. Der weicht dann dem Angriff aus und wir sind wieder beim Kampf gegen Katakuri :-D

    Nur ein Funke sagen sie. Eine Idee am Sternenzelt. Zuerst nur bloße Fantasie.
    Vielleicht verändert sie die Welt.
  • SkipOne schrieb:

    hey ich denke die Sunny hat wirklich etwas abbekommen, damit Franky sie wie in CoverPage 383 gezeigt umbauen kann.
    Man sieht die neue Version hat keinen Mast mehr und sieht aus wie ein Adler.


    in Kapitel 383 gab es weder die Sunny, noch war Franky bereits teil der SHB... das war gerade zur Zeit zwischen Water 7 und Enies Lobby
  • StringGreen schrieb:

    Trotzdem sollte sie nicht mehr Schäden erhalten als Franky reparieren kann bzw sie ihre Identität verliert.
    Darüber lässt sich im Endeffekt streiten was dann die Identität angeht. Wenn ich mir die letzten Bilder der Lamp anschaue, mit der geflickten Flanke oder dem hilfsmäßig reparierten Mast, war es im Endeffekt immer die Flying Lamb.

    Natürlich sollte es immer die Sunny bleiben und es ist auch Frankys Traumschiff, dennoch sollte man bedenken, das die Schiffe der Kaiser bisher (vermutlich) soweit unbeschädigt waren, da es einen (inoffiziellen?) nicht-Angriffspakt mit den anderen Kaisern besteht. Von daher denke ich mir das die Schiffe natürlich ein anderen Status haben als ein Schiff zB der SHB die aktiv gegen Alle vorgehen die im derzeitig im Weg stehen.

    Von daher gehe ich nicht davon aus das die Sunny nicht ohne sichtbaren Reperaturen auf Unicorn ankommen werden. Somit sollte die Sunny jetzt wirklich getroffen werden und angenommen der Mast ist massiv in Mitleidenschaft gezogen worden, wäre er für mich immer noch Reperabel. Auch wenn auf dem Hauptmast der Sitz von Zorro war, so stelle ich mir vor das er dann doch nachgebaut wird und es wäre immer noch die Sunny.

    Doch wie schon geschrieben, vielleicht war aus auch ein anderes Schiff und die Sunny wurde unter Wasser gezogen und somit ist es dann nur die Spitze, die dann abgerissen ist - wäre es so gut wie gar kein Schaden.
    Andersrum, sollte die Sunny getroffen worden sein, könnte sie damit ihre Nehmer-Qualitäten beweisen, die bis Dato glaube ich auch noch nie gefragt wurden sind. Und wenn dann nur ein kleines "Ästchen" von der Spitze abgefallen sein, wäre es natürlich auch ein schönes Bild... aber alles Theorien und in ein paar Tagen wissen wir mehr
    Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
  • Ich weiß nicht zu dieser Thematik das Schiff sollte massiv was abbekommen haben

    Akkarin schrieb:


    Von daher gehe ich nicht davon aus das die Sunny nicht ohne sichtbaren Reperaturen auf Unicorn ankommen werden.
    Warum eigentlich nicht? Ich verstehe nicht wieso man der Sunny den Schaden den sie eventuell im letzten Kapitel davon getragen hat auch dauerhaft ansehen soll. Habt ihr schonmal auch nur ein einziges Schiff außer der Lamb gesehen, das ramponiert war? Die SHB hat mit Franky einen Bootsbauer in Ihren Reihen, der die Sunny sicherlich wieder wie neu macht! Das würde dann auch nochmal unterstreichen zu was Franky fähig ist. Und eine beschädigte Sunny, die hinterher wieder wie neu aussieht finde ich viel besser als eine Sunny die am Ende zur Lamb 2.0 wird.
  • Für genau solche Fälle brauchte die SHB ja auch einen Schiffszimmermann. Um das Schiff, sollte es mal beschädigt werden, auch wieder angemessen reparieren zu können. Die Merry sah am Ende nur so aus, wie sie aussah, weil Lysop sie immer nur notdürftig flicken, aber nie wirklich reparieren konnte. Mit Franky in den eigenen Reihen sieht die Sache aber gänzlich anders aus, da er ein Könner auf dem Gebiet ist und vom wohl besten Schiffszimmermann gelernt hat.

    Versteh also nicht so ganz woher das Bedürfnis rührt, dass die Sunny dauerhaft beschädigt bleiben sollte. Damit würde man Franky sämtliche Kompetenzen als Schiffszimmermann - mit einem Schlag - aberkennen.
  • In meinen Augen haben einige Aussagen viel mit "Wunschdenken" zu tun. Es ergibt momentan überhaupt keinen Sinn, dass die Sunny vollständig zerstört wird. Das würde den kompletten Charakter von Franky schlicht und ergreifend ins Lächerliche ziehen und er würde seinen persönlichen Traum verlieren. Diskutieren wir also ernsthaft, ob Oda es zulassen würde, dass der Traum eines Strohhuts stirbt? Das wäre in meinen Augen eine der dümmsten Entscheidungen überhaupt.
    Auch wenn die Strohhüte (als Gesamtpaket) mittlerweile nicht mehr ganz so stark im Fokus stehen wie früher, sind sie trotzdem die Protagonisten mit denen sich der Leser identifizieren soll. Oda wird sie nicht scheitern lassen.

    Und sollte der sehr unwahrscheinliche Fall eintreffen und die Sunny wirklich vollständig zerstört werden, wäre das der schlechteste Moment in über 20 Jahren One Piece.
    YOU'RE GONNA CARRY THAT WEIGHT
  • Für mich ist die Zerstörung der Sunny auch nicht vorstellbar. Es würde überhaupt keinen Sinn ergeben. Da mit der Sunny zu viel mit der Persönlichkeit von Franky und dessen Traum verbunden ist. Ich fand die Schäden an der Sunny, welche von Big Mom zugefügt wurden, schon sehr heftig. Wo ich mir schon dachte, da wird Franky wieder ne Woche brauchen, um das Schiff wieder zusammenzuflicken.
    Eine komplett Zerstörung der Sunny halte ich dafür für ausgeschlossen.

    Ich weiß nicht, ob es auf den letzten 9 Seiten schon genannt wurde, falls ja, sei mir verziehen. Aber die einfachste Auflösung im Bezug auf das zerstörte Schiff in Kapitel 900 und der zerfetzten Strohhutflagge im Wasser, wäre meiner Meinung nach die Sunny-Pirates rund um Aladdin und Konsorten. In Kapitel 860 hatte man gesehen, dass die Fischmenschen Piraten mit einem Schiff vor Ort waren.
    Könnte auch sein, dass es sich um deren Schiff handelt, welches am Ende des Kapitels zerstört wurde. Und vielleicht haben sich die Sunny-Pirates nach der Loslösung von den BMP entschieden ihrem Boss Jimbei und dessen neuen Boss(Ruffy) zu folgen. Und um das auch sichtbar zu machen, haben die Sunny-Pirates die SHB-Flagge an ihrem Mast gehisst. Quasi inoffizielles Mitglied der SHB-Flotte. Zuzutrauen wäre es Aladdin alle Male.

    Die Zerstörung des Schiffes der Sunny-Pirates würde mir zumindest besser gefallen, als die Zerstörung der Sunny.
    Und Zeit zum SHB-Flagge malen hatte sie während des Arcs, als sie auf Pekoms aufpassten, auf jeden Fall. ;)
  • Neben Frankys Traum kommt auch der Aspekt zu tragen, dass die Sunny ein wertvoller Nakama ist und nicht ebenso ersetzt werden kann. Und klar das mag seltsam klingen, immerhin ist sie doch nur auf dem ersten Blick ein lebloses Objekt. Aber wir kennen bereits die Geschichte mit dem Klabautermann sowie die Tatsache, dass der Geist der Flying Lamb, laut Lysop, in der TS weiterlebt. Und genau deshalb darf die Sunny gar nicht "sterben", denn sie ist kein austauschbares Schiff. Und ich meine, was soll das vorallem über Luffy als Kapitän aussagen? Selbe Geschichte wie mit Jimbei, der Tod eines solchen Kameraden würde seine vorangegangen Aussagen völlig ins Lächerliche ziehen. Allerhöchstens könnte ich mir vorstellen, dass die Sunny wirklich beträchtlichen Schaden genommen hat, jedoch während bzw nach Wano ein komplettes Upgrade durch Franky erfährt. Wie auch immer das dann aussehen mag.

    Und natürlich kann Luffy dabei nicht jeden beschützen, auch ich wünsche mir mehr konsequente Tode von Nebencharaktern, nur zumindest seine Kerncrew - dazu zählt für mich auch die Sunny - sollte bis zum Ende der Reise bestehen. Alles andere ergibt für mich keinen Sinn, bzw welchem Zweck soll so etwas dienen? Damit die SHB eine (weitere) schmerzhafte Lektion erteilt bekommt, welche sie in eine Sinneskrise wirft? Den Wunsch danach habe ich ehrlich gesagt nie verstanden, denn Oda hat bereits eine gesamte Saga (!) aufgebracht, um Luffy und Co vor Augen zu führen, dass sie viel zu schwach für die NW sind. Während die anderen Rookies ihre Erfahrungen erst in der NW gemacht haben, erlitt die SHB bereits eine totale Niederlage auf dem SA, in Folge dessen sie sogar bekanntlich getrennt worden sind.

    Und später dann kassierte Luffy mehrere Niederlagen, gekoppelt mit diversen Nahtoderfahrungen, welches schließlich zum Verlust von seinem Bruder Ace geführt hat. Auch hier, Luffy weiß bereits, wozu die Top Elite Kämpfer in der Lage sind. Dafür haben er und seine Freunde immerhin zwei Jahre trainiert, um diesen riesigen Abstand, welcher zu der absoluten Spitze besteht, weitesgehend zu schließen und sich solche tragischen Ereignisse nicht wiederholt. Ich sehe hier also einfach keinen Bedarf, die gesamte Geschichte nochmal neu aufzurollen, indem man einen engen Freund sterben lässt. Selbstverständlich möchte ich die SHB verzweifeln und leiden sehen, aber alles im Bereich eines narrativ sinnvollen Rahmens, mit dem Ziel eben, dass sie wie der Phönix aus der Asche wieder auferstehen und sich am Ende selbst übertreffen.

    Und was das anbetrifft, bin ich bisher recht zufrieden mit dem Arc. Denn BM ist eine massive Naturgewalt, die man bisher nur mit Ach & Krach von sich halten konnte. Eigentlich sogar nur deshalb, weil man die quasi perfekte Teamkonstellation hat. Und auch die BMP präsentieren sich mit ihrem unnachgiebigen Verfolgungsdrang über weite Strecken imo ziemlich bedrohlich, trotz dieser riesigen Flut an Charaktern, wo einige Figuren leider auch untergehen. Allerdings hoffe ich jetzt dass es bald zum Konterangriff kommt, welcher die finale Arcphase einläutet. Und ich denke, die volle Wirkung der Torte könnte der mögliche Startschuss hierfür sein. Warten wir mal ab, in 1-2 Tagen sind wir schlauer. ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

  • Reborn schrieb:

    Neben Frankys Traum kommt auch die Tatsache zu tragen, dass die Sunny ein wertvoller Nakama ist und nicht ebenso ersetzt werden kann. Und klar das mag seltsam klingen, immerhin ist sie doch nur auf dem ersten Blick ein lebloses Objekt. Aber wir kennen bereits die Geschichte mit dem Klabautermann sowie die Tatsache, dass der Geist der Flying Lamb, laut Lysop, in der TS weiterlebt. Und genau deshalb darf die Sunny gar nicht "sterben". Ich meine, was soll das vorallem über Luffy als Kapitän aussagen? Selbe Geschichte wie mit Jimbei, der Tod eines solchen Kameraden würde seine vorangegangen Aussagen sehr ins Lächerliche ziehen.

    Das sind für mich alles keine wirklichen Argumente, die eine starke Beschädigung oder eventuelle Zerstörung der Sunny ausschließen.
    So wie sich damals niemand vorstellen konnte, dass Oda die Flying Lamb austauscht, die Strohhutbande trennt, oder Ace sterben lässt. Dies sind allesamt Präzedenzfälle, die beweisen, dass Oda durchaus in der Lage ist drastische Schritte zu gehen, also warum nicht bei der Sunny?

    Wir wissen überhaupt nichts über Frankys Sicht der Dinge. Was für ihn ein Schiff ausmacht oder wie er seinen Traum genau definiert. Vielleicht reicht es ihm am Ende auch, wenn das Schiff, mit welchem er alle Weltmeere bereist, einfach nur von ihm gebaut wurde. Ich glaube nicht, dass dieser Traum kategorisch an die Thousand Sunny per se gebunden ist. Du sagst ja selber, dass wir solch eine Übersiedlung des "Geistes" des Schiffs mit der Flying Lamb schon einmal erlebt haben, was spricht denn dagegen, dass dies noch einmal geschieht?
    Stehen die Vorzeichen jetzt nicht sogar besser, weil wir Franky fest in der Bande haben, der nicht nur das alte Schiff gebaut hat, es damit in- und auswendig kennt und schon einmal solch ein "Wunder" geschaffen hat wie damals?

    Ebenso wäre das für mich eine wunderbare Möglichkeit Franky wieder mehr Tiefe zu geben und durch seine Tätigkeit in die Bande zu integrieren. Er ist eben nicht nur Schiffszimmermann, der das Schiff gebaut hat, sondern als solcher auch festes Mitglied der Bande. Warum sollte Oda ihm mit einer erheblichen Zerstörung und Beschädigung der Sunny somit nicht wieder in seiner Profession in Erscheinung treten lassen? Anderenfalls hätte er auch auf Water 7 bleiben können oder ein anderes Mitglied der Galeera das Schiff bauen können.

    Darüber hinaus muss man auch nüchtern betrachten, dass Oda schon einmal aus absolut pragmatischen Gründen die Merry hat sterben lassen. Das war keineswegs so von Anfang an geplant, sondern entstand aus einer Notwendigkeit heraus, dass ihm die Merry zu klein wurde. Warum sollte es nach beinahe 450 Kapiteln nicht wieder zu solch einem Sinneswandel kommen? Wir bekamen damals eine recht vage Erklärung mit der Seele der Merry, die auf die Thousand Sunny überging, warum sollte das jetzt nicht wieder greifen?

    Ich sage nicht, dass es so kommen muss, auch wenn ich damit rechne und schon vor Monaten vorhergesagt habe, dass die Sunny demnächst stark beschädigt wird, aber am Ende überrascht uns Oda gerne immer wieder mit Dingen, die niemand für realistisch und möglich gehalten hat.

    - V.

    @Reborn Hab ich irgendwo geschrieben, dass du das ausgeschlossen hast? Ich habe deinen Beitrag nur als Aufhänger genommen.
  • Vexor schrieb:

    Ebenso wäre das für mich eine wunderbare Möglichkeit Franky wieder mehr Tiefe zu geben und durch seine Tätigkeit in die Bande zu integrieren. Er ist eben nicht nur Schiffszimmermann, der das Schiff gebaut hat, sondern als solcher auch festes Mitglied der Bande. Warum sollte Oda ihm mit einer erheblichen Zerstörung und Beschädigung der Sunny somit nicht wieder in seiner Profession in Erscheinung treten lassen? Anderenfalls hätte er auch auf Water 7 bleiben können oder ein anderes Mitglied der Galeera das Schiff bauen können.

    Eine erhebliche Zerstörung/Beschädigung habe ich doch gar nicht ausgeschlossen. Schrieb ich auch direkt im nächsten Satz des von dir zitierten Abschnitts Vexor. Also dass ich mir maximal vorstellen kann, dass die Sunny beträchtlich beschädigt wird und es daraufhin ein entsprechendes Upgrade erfährt. Was den Rest betrifft, nur ganz kurz, ich hatte es bisher so aufgefasst, dass für Franky die Sunny das Traumschiff sein sollte, mit dem er die Weltmeere bereisen möchte. Deshalb schließe eine komplette Vernichtung des Schiffes aus, aber ich mag mich irren. Denn genauen Wortlaut habe ich so nicht mehr in Erinnerung, sollte ich wohl sicherheitshalber nachblättern. Nur sollte es doch dazu kommen, dann finde ich sollte sein Erbauer zumindest beim Untergang dabei sein, grade weil dieses Schiff für Franky so einen hohen Stellenwert hat. Ist jetzt natürlich nur meine persönliche Sicht der Dinge, aber es würde mir einfach falsch vorkommen, wenn Franky das irgendwann später aus zweiter Hand erfahren würde und er dann einfach ein komplett neues Schiff (nach) baut. Das würde für mich einfach den Wert der Sunny schmälern.

    Aber du hast recht, theoretisch ist alles möglich. Persönlich schließe ich dennoch eine vollkommene Versenkung der TS aus, weil es für mich nach aktuellem Stand einfach nicht stimmig wäre.

    Edit: @Vexor Oh okey sry, dann habe ich dich missverstanden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

  • @Vexor

    Ich hatte mal die Therorie das vielleicht auf Elban ein Riese in die Crew kommt. Und da würde immer gesagt das das ja gar nicht geht weil die Sunny zu klein sei. Was ja auch Stimmt. Sollte die Sunny jetzt tatsächlich zerstört werden und Franky müsste ein neues Schiff bauen. Könnte sich dieser Umstand ändern. Wodurch die SHB die Möglichkeit hätte das ein Riese an Bord kommt. Auch wen durch die Flotte der riesenpart schon abgedeckt wird und ich Charrot für wahrscheinlicher halte.
    Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
    Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk