Kapitel 907 - "Der Leere Thron"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • LaDarque schrieb:

      Don Corleone schrieb:

      Das Problem dabei ist aber, dass Kaidou aus der selben Generation ist wie Shanks, bedeutet, dass er vor 40 Jahren noch ein kleines vielleicht 7-8 jähriges Kind sein müsste
      Wie kommt man jetzt darauf das Kaidou hier 45-47 Jahre ist? Dafür gibt es keinen Beweis, er kann auch 60 oder 70 sein. Man muss sich nur für Augen führen das die Worst Generation ja auch einen massiven Alterunterschied hat. So ist Urouge 47 und Luffy 19, das sind 30 Jahre Unterschied. Mit Generation muss nicht unbedingt das Lebensalter gemeint sein, sondern eher der Zeitpunkt wann jemand ein Kaiser wurde.
      45....47.... wie kommst du jetzt gerade auf die Zahl????
      Währe es vielleicht möglich das Kaidou Big Moms erster Mann bzw. Sohn sogar ist??
      Mir stellt sich ja auch schon seid je her die Frage, WARUM heißt BigMom eigentlich BigMom???
      Denn was wir wissen ist das BigMom 42 Kinder geboren hat.

      Und nach dem Caramelflashback und der Roger Ära klafft ja ohnehin noch eine riesige Lücke die einiges vermuten lässt.
      Nur das BigMom selbst Bestandteil einer Crew und somit UNTERwürfig bzw. gleichauf mit Shanks war glaube ich gerade auch immer weniger, eben weil uns durch den Koch der BigMom erst zur Piratin machte, ein ganz anderes Bild gezeigt wurde und auch BM selbst auch schon einen sehr Selbstsicheren Eindruck machte, die sich nur von Caramel wirklich was sagen (und vom Koch manipulieren) lies.

      Also ich glaube hier wirklich immer mehr an eine Mutter -> Sohn/Ehemänner Geschichte zwischen den beiden.
    • Black-Kaido-Kid1412 schrieb:

      Währe es vielleicht möglich das Kaidou Big Moms erster Mann bzw. Sohn sogar ist??
      Mir stellt sich ja auch schon seid je her die Frage, WARUM heißt BigMom eigentlich BigMom???
      Denn was wir wissen ist das BigMom 42 Kinder geboren hat.




      Also ich glaube hier wirklich immer mehr an eine Mutter -> Sohn/Ehemänner Geschichte zwischen den beiden.
      Es geht die Theorie um, dass Kaido tatsächlich mal einer der ersten Ehemänner von Big Mom gewesen sein soll - theoretisch er hat mit ihr die Drillinge: Katakuri, Daifuku und Oven hervorgebracht, und wenn man sich die Merkmale dieser anschaut so erkennt man durchaus einige Merkmale wie bei Kaido. Bei Oven sogar stark mit dem Bart. Bei Streusen kann man sich gut vorstellen, das er der erste Mann von Mom war, und eventuell sogar Compotte und Perospero mit ihr zeugte. Alles in allem bietet das aktuelle Kapitel extrem viel Diskussionsstoff und man darf gespannt sein wie sich das ganze entwickelt.
    • Black-Kaido-Kid1412 schrieb:

      Mir stellt sich ja auch schon seid je her die Frage, WARUM heißt BigMom eigentlich BigMom???
      Denn was wir wissen ist das BigMom 42 Kinder geboren hat.
      Nun ja, der Name wird wohl eben genau darauf zurück zuführen sein, dass sie extrem viele Kinder geboren hat. Also das "Mom" ist denke ich eindeutig. Das "Big" kann dabei mehrere Gründe haben wie ihre Körpergröße, ihr Status als Kaiserin oder eben auch wieder die extreme Anzahl der Kinder. Mir jedenfalls stellt sich nicht die Frage, wieso sie diesen Namen trägt, da er sie mehr als treffend beschreibt und keinerlei zusätzlicher mysteriöser Herkunft bedarf.

      Nebenbei hat Big Mom nicht 42 Kinder sondern ihre Kinder wurden innerhalb von 42 Jahren geboren. Insgesamt hat sie nämlich 85 Kinder was nochmal deutlich übertriebener ist.
    • Oh wie sehr ich mir doch wünsche, dass sich Dragon einfach auf diesen Thron setzt und der WR den Krieg erklärt, vielleicht kommt das als cliffhanger am ende des reverie arc. Ebenfalls könnte man meinen, Ruffy setzt sich später ebenfalls da drauf - Doffy sprach davon das ein Thron die ganze Zeit frei sei, nämlich der vom Piratenkönig. Wenn man weiterspinnt, so könnte da vielleicht ein direkter Zusammenhang bestehen. Das Paradoxon von diesem Thron ist ja eben, das an der Spitze nun mal Wesen sind die sich für Götter halten und die 5 Weisen auch nur zuschauen können. Der Thron welcher für Frieden und Gleichberechtigung steht und gegen einen einzigen König ist, sprich gegen Diktatur. Monarchien sind nach wie vor erlaubt wie man an der reverie sieht, aber dieser hass auf einen einzelnen König müsste vom Antiken Königreich stammen, wo wohl genau dieser geherrscht hatte? So langsam mehren sich die Puzzlestücke. Die Ironie von der Geschichte ist, das die WR oder besser gesagt die Tenryuubito es nicht besser sind. Interessant ist an diesem Punkt die Aussage, das Dragon anscheinend auch gar nichts gegen eine Weltregierung hätte - was ja im Grunde eine Führung darstellt, was dem damaligen König doch nahe kommt. Sondern mehr gegen die Leute die diese leiten ist, nämlich gegen die Weltaristokraten, jedenfalls interpretiere ich so den Hintergedanken des ganzen. Wie gesagt, ironischerweise wird sich Dragon auf den Thron setzen - und dann das verkörpern wofür der Thron nicht steht, nämlich nicht für Gleichberechtigung, nicht für Frieden. Dragon hingegen verkörpert alles und ist sogar Symbol der Freiheit, sowie Ruffy eins ist. Was ich mir auch gut vorstelle ist, das der Thron doch vom König aus dem Antiken Königreich stammt und die WR diesen quasi als "Symbol" benutzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Mir ist heute im Anime in der Szene wo Doflamingo transportiert wird in Ketten aufgefallen, dass er über den leeren Thron spricht. Dies kann auf den Thron in der letzten Manga Folge bezogen sein oder auch eben auf den "höchsten" Thron, wer sich da eben hinsetzt von den Piraten...

      Es ist etwas zweideutig, die Stelle habe ich mir im Manga jetzt nicht nochmal rausgesucht.

      Eine Sache ist mir noch eingefallen, was wenn die 5 Weisen mittels der OP Frucht ewig Jung bleiben und mittlerweile seit Anbeginn der Zeit regieren?
    • Shankz94 schrieb:

      War es Shanks der vor dem großen Strohut war oder jemand anderes? Da die Umhänge sich unterscheiden (907 kein Kopfteil). Kann auch sein, dass er sich als Ritter zunächst vorbei geschlichen hat.
      Ich denke das ist eher unwahrscheinlich, der ominöse Charakter der vor dem Strohhut stand hatte ja eine verdammt lange Krone auf den Kopf - was wiederum implizieren könnte, das dieser ebenfalls einen langschädel hat. Man erinnere sich an die "Mondpiraten". Wenn Shanks da plötzlich mit Krone steht, würde mich das schon arg wundern^^. Auch wirken die Proportionen: Arme, Körperbau und Kopf doch ziemlich eigenartig und passen nicht wirklich zu Shanks? Was man gut sieht, wo der König die Steckbriefe hält. Aber ich kann verstehen wieso man sich die Frage stellt, wenn einfach zwei Charaktere mit Kutte rumlaufen - welche sich wie du sagtest, auch der von Shanks unterscheidet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TourianTourist () aus folgendem Grund: Scan entfernt

    • Dann wirft das nur noch mehr fragen auf. Ob man kurzfristig erfährt wer das genau ist, und ob DonFlamingo diesen Schatz gemeint hat.

      Mich wundert nur, wenn den 5 Waisen dieser Strohut bekannt war, wieso man nie eine Reaktion in all den Kapiteln gesehen hat in Bezug auf diesen Hut, als Ruffy dabei war sich einen Namen zu machen.
    • Ein echt krasses Kapitel, was uns Oda hier wieder abgeliefert hat. Der Reverie-Arc weiß bislang zu glänzen. Gefällt mir echt gut.

      Es ist echt viel passiert und es gab ordentlich Input über Kaiser, die Zeit vor Roger, die 800-jährige Geschichte, Fischmenschen, Celestial Dragons, CP0, Shanks, etc.. Ich denke dazu muss ich mich nicht mehr großartig äußern. Die letzten 10 Seiten wurde schon viel Gutes darüber debattiert. Und ja, 10 Seiten in einem Kapitelthread sind jetzt nichts allwöchentliches. Das ist schon eher Seltenheit.

      Aber zu Hattori muss ich mich einfach äußern. Diese symphatische, stylische Taube stellt sogar Lucci in den Schatten, wenn sie da so einfach auf seiner linken Schulter thront. Und sich jedes Mal der Mimik von Lucci anpasst. Den bösen Blick hat sie richtig gut drauf. Nicht nur die Anpassung der Mimik, sondern auch dieses unglaubliche Faible und Händchen für Designermode ist unschlagbar.
      Das ist mit der Vergangenheit gar nicht vergleichbar. Damals in Spionagezeiten auf WaterSeven wurde lediglich eine einfache rote Krawatte getragen. Als man die Tarnung aufgab, tauschte Hattori einfach die rote durch eine schwarze elegante Krawatte aus und ergänzte diese mit einem passenden hellen Pelzmantel, der einiges her machte. Und mittlerweile wird nur noch edles weiß getragen,egal ob Krawatte, Mantel oder Zylinder.
      Das Faible und Händchen für Mode hat Hattori sicherlich von Rob Lucci. Daran besteht kein Zweifel. Aber wo gibt es diese tollen kleinen Kleidungsstückchen? Macht Lucci diese selbst? Oder gibt es irgendwo eine Designer-Boutique für Tauben?
    • Shankz94 schrieb:

      Mich wundert nur, wenn den 5 Waisen dieser Strohut bekannt war, wieso man nie eine Reaktion in all den Kapiteln gesehen hat in Bezug auf diesen Hut, als Ruffy dabei war sich einen Namen zu machen.
      Das habe ich mich auch schon gefragt. Und nicht nur bezüglich Ruffy. Ich mein schließlich wurde er ja schon vor Ruffy getragen.


      Rayleigh. schrieb:

      Oh wie sehr ich mir doch wünsche, dass sich Dragon einfach auf diesen Thron setzt und der WR den Krieg erklärt, vielleicht kommt das als cliffhanger am ende des reverie arc.
      Was das betrifft bin ich mir sogar ziemlich sicher. Würde nen 10er drauf Wetten, dass er sich auf den Thron setzt.
      "Tut Mir Leid Ich Konnte Mich Nicht Richtig Von Dir Retten Lassen. Vergib Mir!"
    • Da die Vergleiche zu GoT in diesem Kapitel anhand des Thrones ja schon gezogen wurden, wollte ich an dieser Stelle auch noch mal auf das überraschende Auftauchen von Shanks bei den Gorosei anknüpfen, welches mich stark ans Auftreten von Jon Snow in Staffel 7 besagter Serie erinnert hat. Ein Mann auf einer Mission, um mit Leuten zu verhandeln und sie auf eine größere Bedrohung aufmerksam zu machen, obwohl diese Personen technisch gesehen seine Feinde sind und er sich in große Gefahr begibt, in dem er das Gespräch mit der größen Autorität sucht. Zum Wohle der Welt, da die größte Gefahr für die Welt "noch" aufgehalten werden kann, wenn man sich auf das Wesentliche besinnt und nicht den Fokus auf die falschen Personen richtet. Es ist imo ziemlich deutlich, dass Shanks das Gespräch bzgl. Blackbeard mit den Gorosei sucht, da er Ähnliches vor 2 Jahren auch schon bei Whitebeard versucht hat, dieser aber zu stolz und auch arrogant war, auf die Warnungen von Shanks einzugehen und dies katastrophale globale Folgen nach sich zog. Die Marine löschte eine mächtige, aber im Grunde friedliche und stabilisierende Kraft auf der GL aus und half dabei, einen machthungrigen Soziopathen an die Spitze zu bringen, der seitdem das Leben vieler Menschen zerstört hat und nicht aufhören wird, mit seiner nihilistischen Zerstörungsorgie. Und das wird Shanks verhindern wollen, in dem er die Gorosei auf dieses Ziel hin fokussieren will. Mit Big Mom und Kaidou wird er nicht reden können, da diese beiden zu keinem Gespräch bereit sein werden und Ruffy selbst ist leider (noch) nicht soweit, um Blackbeard Einhalt gebieten zu können. Die einzige Kraft, die das auf der Erde jetzt halt vermag, ist die Weltregierung samt ihrer militärischen Stärke und das hätte diese schon vor 2 Jahren einleiten können.

      Stattdessen überließ man es Marco, zog sich selbst aus der Nummer heraus und konzentrierte sich darauf, die eigenen Wunden zu lecken, die Lage "abzuwarten" und darauf zu vertrauen, dass die Yonkou sich gegenseitig weiterhin neutralisieren oder so schwächen, so dass man als Nutznießer hinterher nur aufzuräumen braucht.

      Und diese Haltung kann allen den Kopf kosten, wenn den Gorosei halt nicht begreiflich gemacht wird, dass Blackbeard NICHT mit Kaidou oder BM zu vergleichen ist und seine Ambitionen nicht unterzukriegen sein werden, da auch er ein D-Träger halt ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Triple_D_Sixx ()

    • Irgendwas "kocht" Oda gerade aus: In jedem Kapitel kommt am Ende ein kleiner Cliffhanger, der im Folgekapitel nicht aufgelöst wird... z.B. die RA wie sie Marie Joa infiltriert, der ominöse Strohhut/Nationalschatz?, Shanks zu Besuch bei den Gorosei... bin mal gespannt, wie er diese Zutaten jetzt "zubereitet" und in welcher Geschwindigkeit er uns die Speisen "servieren" wird... ^.^

      Warum spekuliert außer mir eigentlich keiner darauf, dass Shanks über Luffy reden will?
      (Platz 2: Marco; Platz 3: Buggy :-D )

      Und noch eine Spekulation: Oda liebt es, Situationen zuzuspitzen (wie auf der Teeparty, bevor die SHB/Allianz zufällig von der Bombe gerettet wurde), daher werden die Strohhüte in Wano auch gegen beide Yonkou plus noch einen Überraschungsgegner treffen.

      By the way, hier noch meine Strohhut-These: Vegapunk kann in der Zeit reisen oder hat zumindest Einblick in die Zukunft erhalten. Der Strohhut in MarieJoa stammt von Luffy und kommt ebenfalls aus der Zukunft.

      Letzte Spekulation: Weevil wird gegen die SHB ein wichtiges Ereignis mit herbeiführen, sich am Ende aber auf die Seite der SHB schlagen.
    • McSmiley schrieb:

      Irgendwas "kocht" Oda gerade aus: In jedem Kapitel kommt am Ende ein kleiner Cliffhanger, der im Folgekapitel nicht aufgelöst wird... z.B. die RA wie sie Marie Joa infiltriert, der ominöse Strohhut/Nationalschatz?, Shanks zu Besuch bei den Gorosei... bin mal gespannt, wie er diese Zutaten jetzt "zubereitet" und in welcher Geschwindigkeit er uns die Speisen "servieren" wird... ^.^
      dazu noch Fujitoras Erwähnung über Vegapunk und die 7 Samurai, der Eiserne... äh, pardon, Leere Thron, dann der erste richtige Auftritt der CP0 (dass man denen überhaupt noch was wichtiges anvertraut, nachdem die auf Enies Lobby so zusammengefaltet wurden)...
      wurmt mich etwas... da werden wieder allerhand Fässer aufgemacht und sicherlich wieder nur aus den wenigsten getrunken... ich kann mir nicht vorstellen, dass ALLE diese Dinge in diesem Arc in größerem Maße thematisiert werden und wir stattdessen wieder n bisschen hingehalten werden ;)
      so schnell es zum Ende des WCI-Arc ging, desto mehr treten wir grad auf der Stelle... es werden zwar viele Charaktere gezeigt und Themen angeschnitten, wirklich vorangekommen sind wir aber noch nicht ;)
    • Exakt, zudem gibt es sogar noch den Plot mit Poseidon - wo Mjosgard möglicherweise nur so gut und unschuldig tut um an sie ranzukommen. Cobras Frage die sehr viel Greuel bei den Anwesenden verursachen wird, wie sein vermutetes Attentat usw. Der Editor hatte nicht unrecht als er sagte, man müsse den Arc gleich 2x lesen bei all dem ganzen Input xD. Kapitel für Kapitel wird Oda uns wohl erstmal den ganzen Plot schenken oder uns eher damit foltern - wie man es sieht. Jedenfalls erkennt man deutlich, dass der Reverie arc hier eine verdammt essenzielle Stelle in One Piece darstellt und Oda hier alle Wege einleitet um uns im Nachhinein wirklich den Schocker des Jahrhunderts zu liefern - allein wie viel neue Erkenntnisse man jetzt schon hat, grad mal 3 Kapitel im Arc drin und die Reverie selbst hat nicht mal angefangen.
    • Ich weiß die Theorie hat keine bis jetzt noch keine Beweise, aber was wäre wenn die ehemalige CP9 (aus welchen Gründen auch immer) der Revolutionsarmee beigetreten ist. Somit wären sie theoretisch in der CP0 als Spione oder sowas in der Art. Dies würde dann erklären, wie sich die anderen Mitglieder (Sabo und Co.) so leicht reinschleichen könnten.
    • Mhm...ich muss gestehen, dass ich das einerseits einen interessanten Gedanken finde, denn mir z.B. erschließt sich immer noch nicht diese blinde Loyalität von Lucci gegenüber den HD, da ja nach der Niederlage der CP9 versucht wurde, diese zu töten/einzufangen? In der Cover Story wurden sie ja von der Marine gejagt, die wiederum auf Befehlen der HD/WR handelt. Daher wirkte die Szene sehr skuril auf mich, als Lucci in Todesstimmung gegenüber Neptun war. Gerade durch die Niederlage "läutern" einige Charakter wie Crocodile und Buggy z.B. auch, bzw. werden für den Leser sympathischer, weswegen ich hier definitiv einen besonderen Hintergrund erwarte, wieso Lucci und Kaku zumindest bei der CP0 sind.

      Dass sie Teil der Revos sind halte ich für sehr unwahrscheinlich andererseits. Im Film One Piece: Gold, der von Oda produziert wurde, kämpften Sabo und Lucci gegeneinander und hatten auch ansonsten offenbar unterschiedliche Intentionen. Lucci scheint zwar nicht unbedingt so loyal zu sein wie er vorgibt, aber vermutlich auch nicht so revolutionär, dass er den Revos beitritt.

      Das ist aber nur mein Bauchgefühl, vielleicht strafen mich die nächsten Chapter auch Lügen und Lucci zwinkert Sabo heimlich zu. Ich glaube zurzeit flasht mich jedes Chapter mit seinen Wendungen so sehr, dass auch das irgendwo im Bereich des Möglichen wäre.

      Spinnt man den Gedanken fort könnte man sich überlegen, ob die CP9 = neue CP0 nicht vielleicht eine Art neue absolute Gerechtigkeit implementieren möchte, das bestehende Machtgefälle also auch ändern möchte, aber nicht wie die Revos. Damit hätten wir eine Art Revolutionsarmee 2.0, die zwar einen Wandel möchte, aber nicht einen wie die eigentlichen Revos.

      Mir missfällt sowieso der Gedanke, dass es sich bei den Revos um die "wahren Guten" handelt, ich erwarte hier eigentlich sogar noch, dass wir auch viele schwarze Schafe sehen. Vielleicht handelt auch Dragon in entscheidenden Situationen nicht so nobel, wie wir es vielleicht erwarten würden, um sein Ziel zu erreichen, was einen Konflikt mit Ruffy geben könnte.
      Richtig und gut ist eh so eine Sache in OP.

      Akainu handelt eigentlich richtig, aber für uns Fans, denen wir dem Piraten als Protagonist folgen, nicht gut.
    • Rob Lucci gilt als Verfechter der absoluten Gerechtigkeit und sogar darüber hinaus. Wie war das damals auf Enies Lobby? Gerne wird auch ein leichter Hang rüber zur "dunklen Gerechtigkeit" gesponnen und diese auch sehr gerne ausgeübt. Ich denke da nur an Lucci's Vergangenheit, als er mit 13 Jahren 500 Gefangene tötete, nur um Piraten das "Bestechungsmaterial" zu nehmen. Um dann schließlich direkt die Piraten umzunieten. Klingt total verkorkst, ist es auch. Da hätte er ja schließlich auch die Piraten direkt um die Ecke bringen können. Aber gut.

      Alle Taten die von der Weltregierung ausgeübt werden, hält Lucci für absolut gerecht. Was ja auch im aktuellen Kapitel sehr deutlich wird. Wo er sich so toll für die Handlung von Dumpfbacke Carlos einsetzt.
      Ich schätze mal bei Rob Lucci's Haltung hält er selbst die Verfolgung seiner besiegten CP9 nach Enies Lobby durch die Marine für gerecht. Und insgeheim ahnte Rob Lucci wahrscheinlich schon die Verfolgung durch die Marine/Weltregierung nach der Niederlage auf Enies Lobby. Ich glaube das zählt einfach zum Berufsrisiko als Geheimdienstagent.
      Wie es nun dazu kam, dass er und Kaku der CP0 angehören, weiß ich nicht. War ja sehr wahrscheinlich während des Time Skip. Aber wirklich wundern tut es mich nicht, dass Lucci nach der Verfolgung wieder ein Teil einer Geheimorganisation der Weltregierung ist, da er diese ja schon "vergöttert".

      Genau aus diesem Grund halte ich auch nichts von der Theorie, dass Rob Lucci und Kaku nun Mitglieder der Revolutionsarmee sein sollten. Da hat sich bei Rob Lucci's Einstellung seit Enies Lobby scheinbar nichts geändert. Selbst nach der Konfrontation mit dem Persönlichkeits- und Menschenveränderer Ruffy nicht.
    • Also ich habe diese ganze Szene um Lucci und die HD etwas anderst interpretiert...

      -- Scan entfernt --

      Die Striche über den Augen von Lucci habe ich von Anfang als eine Art Verlegenheit gedeutet, die zeigen soll, dass ihm einfach die Hände gebunden sind und er diese Dinge sagt weil Charlos hinter ihm Seht.
      Auch das Zweite Panel auf der Seite danach und vor allem die Aussage darin hab ich eher als Kritik statt Aktzeptanz gegenüber den HD gesehen. Es ist für mich einfach nicht der selbe, bösartige Blick, denn er noch auf Enies Lobby hatte.

      Dass er jetzt bei den Revos ist, halte ich auch für etwas zu weit hergeholt aber dass er immer noch der fanatische Anhänger der WR ist der vor allem den HD blind folgt und deren Status verteidigt seh ich in dem aktuellen Kapitel nicht so recht gegeben. Für mich übt er hier unterschwellig Kritik.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TourianTourist ()

    • Wahnsinnig spannende Phase im Manga... bringt mich auch mal wieder dazu ein paar Gedanken zu teilen.

      Mit dem "leeren Thron" ist die Anspielung auf Game of Thrones ja nun wirklich nicht mehr zu leugnen... und das bringt mich zu einem Gedanken, den man als noch nicht bestätigtes Foreshadowing bezeichnen könnte. Und zwar die Aussage von Flamingo im Kapitel 801 ... sinngemäß: "Wer wird wen betrügen?" im Kontext des Kapitels damals ist das nur eine von vielen Aussagen, aber jetzt wo wie das GOT-Thema haben, könnte das Thema Verrat einen völlig anderen Stellenwert bekommen. Vielleicht kommt es noch bei der Reverie zu einem großen Verrat, der alles in Bewegung setzt. Bin gespannt, ich kann noch nicht wirklich abschätzen, wer wen verraten könnte, ja nicht mal aus welcher Gruppierung, aber ich erwarte da schon etwas großes.

      Ansonsten wurde schon so gut wie alles geschrieben. Mit am interessantesten finde ich tatsächlich die Musterung am Thron... Die Route zu Raftel auf dem verlassenen Thron. Das schreit ja förmlich danach, dass Raftel direkt etwas mit dem Thron zu tun hat... hat der Anführer des vergessenen Königreich früher auf dem Thron gessessen? Und dazu diese äußerst auffällige Form, die mich irgendwie an die Gestalt aus dem letzten Kapitel erinnert, Ein Typ mit derarigen Kopfschmuck würde sich ganz gut auf dem Thron machen. Nicht das uns das in irgendeiner Weise weiterhilft, aber das Kapitel bietet einfach unheimlich viel Raum für Spekulationen an, das gefällt mir extrem.
      SUUUUUUUUUUUUUUPPPEEEERRR!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von じゅあ D. 石 ()

    • じゅあ D. 石 schrieb:

      Die Route zu Raftel auf dem verlassenen Thron. Das schreit ja förmlich danach, dass Raftel direkt etwas mit dem Thron zu tun hat...
      Ich hatte in diesem Thread schon öfter gelesen, dass das eine Karte darstellen soll und mir ist ebenfalls direkt die Route zu Raftel eingefallen. Dann hab ich nochmal gegooglet, mir die Route angeschaut und verglichen.
      Ergebnis:
      1. Auch wenn es viele Punkte sind welche nach oben hin weniger werden, hat es nichts mit der Routen/den Routen gemeinsam. Die Routen nach Raftel fangen mit 7 Punkten an, der Thron mit nur 5.
      2. Man könnte ja annehmen, dass die Karte auf dem Thron dann bei der Redline beginnen, das könnte eventuell passen, da die Route zu Raftel ab der Redline, als auch die Punkte auf dem Thron mit 5 Punkten anfangen. Der Spätere Verlauf hat aber keine Ähnlichkeit.
      3. Des Weiteren möchte ich noch zu Bedenken geben, dass der Thron schon mehrere Hundert Jahre alt ist, während Gol D. Roger erst vor ein paar Jahren auf Unicon war (und zwar als erster).
    • Allerdings spricht dafür das der Thron schon seit der Gründung der Weltregierung besteht. Die ersten "zwanzig" so wurde gesagt, haben an diesem Ort ihre Schwerter versammelt, vor diesem Thron den diese auch genau am Mittelpunkt der Erde platziert haben - mit dem Symbol, dass sich keiner da drauf setzt als Zeichen des Friedens. Die Route zu Raftel kann es auch schon seit Anbeginn der WR gegeben haben, Roger war eben der erste der es bis dahin geschafft hat. Ich bin überzeugt von der Pangea-Theorie, das die Welt mal aus einem gigantischen Urkontinent bestand und die Architekten der Welt, so werden die 20 Könige bezeichnet, die Welt nach ihren Wünschen umgestaltet haben - Stichwort Terraforming. Man könnte sich denken warum, im Grunde wollte man wahrscheinlich die Reise nach Raftel so schwer wie möglich gestalten und die Welt quasi spalten und in eine Art Labyrinth aufbauen.. man schaue sich alleine die Karte der OP Welt an. So viele Leute kommen nicht mal über den Revers Mountain und zwischen den Blues & der Grandline, ist der Calm Belt wo es auch noch mal künstlich erschwert wird. Die Menschen können durch diese für sie sehr ungünstige Geographie, getrennte Lage von mehreren Inselstaaten generell doch kaum miteinander komunizieren, was es wiederum erschwert eine wirkliche Revolution oder einen Gegner gegen die WR zu erschaffen, da die WR im wahrsten Sinne des Wortes fast die komplette Welt beherrscht. Das ist aber grade auch das Erfolgsrezept von Dragon und der Revolutionsarmee, es wird sicher überall irgendwelche gegner der Weltregierung geben, die getrennt voneinander leben. Dragon schafft es diese Menschen auf der Ganzen Welt unter einem Banner zu vereinen. Zurück zur Geographie von One Piece, die Dreimacht gibt dem letzten Endes den Feinschliff und sorgt zu 99,99 % dafür, dass niemals jemand wie Roger es doch schafft. Vorausgesetzt Raftel ist das Antike Königreich oder steht damit in Verbindung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Triple_D_Sixx schrieb:

      Ich denke, dass die Yonkou samt ihrer Kommandanten ziemlich unterschätzt werden und Leute wie Jack, Ben Beckman, Katakuri, Shiryuu auf dem Level eines Admiral sind und jeder der Yonkou über den jetzigen Admirälen steht. Bezweifel ernsthaft, dass Kizaru effektiv etwas gegen eine der Yonkou-Crews etwas ausrichten könnte. Nicht als alleiniger Admiral ohne Kollegen, einer Menge Pacifista und vielen Vizeadmirälen im Schlepptau. Für WB brauchte die Marine die komplette militärische Macht, die sie aufbringen konnte und hatte darüber hinaus den strategischen Vorteil das Kampfterrain selbst bestimmen und entsprechend vorbereiten zu können. Fällt in Wano komplett weg. Kizaru würde sich samt Marine quasi in feindliches Gebiet begeben, in dem 3 Piratenfraktionen aufeinanderprallen und eine nicht einzuschätzende Zivilbevölkerung gegeben ist, die der WR nicht freundlich gesonnen ist.

      Wäre ein absolutes Himmelfahrtskommando dahin aufzubrechen.
      Dein erster Satz ist reine Spekulation.
      Du kannst nicht nach DEINEM belieben Katakuri, Jack oder Ben Beckman auf die Stufe eines Admiral hiefen.
      Das macht dich nur unglaubwürdig.
      Es sei denn, du kennst Kommandanten die mit einem Admiral gleichgezogen haben.
      Dann bitte, kläre mich auf und nenne mir nur einen Kampf.


      Bleiben wir mal bei den Fakten.
      Die bisherigen Kommandanten eines Yonkos waren nicht mal ansatzweise stark genug, um überhaupt einen Admiral auf die Bretter zu schicken, oder im Kampf gleichzuziehen.

      Insbesondere Akainu lieferte sich nach Whitebeards Abgang, eine One-Man-Show gegen alle Kommandanten der Whitebeardpiraten. Obwohl eben dieser Admiral eine menge Attacken von Whitebeard abbekommen hat.



      Du selber beschriebst, Kizarus Aktion käme einen Himmelsfahrtkommando gleich...
      Ich traue zu, dass Kizaru mit einer handvoll Vize Admiräle, durchaus in der Lage ist, einen Yonko zu besiegen.
      Du solltest dich weniger von solche Texten wie "Er ist die stärkste Kreatur der Welt" beeinflussen lassen. Wir sind hier in One Piece und nicht in Dragonball oder Fairy Tail.
      Die Admiräle dürften sich auf den selben level bewegen wie die yonko.
      Eines sollte man nicht vergessen. Kaido wurde 8 mal gefangen genommen.
      Also so stark scheint er dann doch nicht zu sein.


      Im übrigen wird wohl Akainu nicht dumm durch die Gegend laufen, wenn Kizaru ernsthaft in Betracht zieht, nach Wano Kuni zu reisen .