WM 2018 in Russland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Bon_Curry schrieb:

      Ich gebe hauptsächlich Löw die Schuld an allem.
      Das finde ich doch arg unfair. Seit 2008 waren wir in jedem Turnier mindestens im Halbfinale. Sind einmal Weltmeister geworden. Jogi ist nicht dumm, er wird durchaus gewusst haben, warum er z.B. Özil und Khedira spielen lies.

      Außerdem muss man bedenken, dass bei der letzten WM sehr sehr viele erfahrene Spieler zurückgetreten sind. Ein Lahm, Podolski, Klose, Schweinsteiger oder Mertesacker sind nicht so schnell zu ersetzen. Hier findet derzeit ein Umbruch statt, der Zeit benötigt. Eventuell schafft man es bis zur nächsten EM, ansonsten dann eben in vier Jahren, zur WM.

      Bis dahin haben Spieler wie Draxler, Sane, Kimmich oder Brandt die Chance, mehr Erfahrung in ihren jeweiligen Vereinen zu sammeln und dann entsprechend zu helfen. Auch ein Reus kann hierbei sehr gut helfen. Ihn sehe ich persönlich als künftigen Kapitän, da er die Spieler besser erreicht als ein Neuer, welcher nur im Tor steht.
    • Hakku schrieb:

      Das finde ich doch arg unfair. Seit 2008 waren wir in jedem Turnier mindestens im Halbfinale. Sind einmal Weltmeister geworden. Jogi ist nicht dumm, er wird durchaus gewusst haben, warum er z.B. Özil und Khedira spielen lies.
      Zuzüglich dazu: Es ist Jogi gegenüber nicht nur unfair, sondern wohl auch die einfachste Erklärung, die man sich jetzt zurechtbiegen kann. Wieso genau Jogi schon seit JAHREN so sehr in der Kritik steht, wird mir eh immer ein Rätsel bleiben, weil er eben - wie du bereits treffend formuliert hast - stets erfolgreich war, seitdem er die DFB Auswahl übernommen hat. Die diesjährige WM ist dabei der erste, wirkliche Fleck auf seiner ansonsten strahlend weißen Weste gewesen. Ich bin mit vielen Personalentscheidungen, die der Mann immer wieder trifft, auch nicht wirklich zufrieden (wieso lässt er bspw. Özil und Khedira wieder von Beginn ran, die bisher einfach nur zwei Totalausfälle waren? Wieso bringt er den ebenso unglücklichen Müller vor Brandt, welcher zumindest für etwas Leben in der Offensive sorgte bzw. sorgen wollte?), würde mir aber nie anmaßen ihn deswegen komplett an den Pranger zu stellen und all den Misserfolg, den Deutschland in dieser WM erlebt hat, nur an ihm festzumachen: Das wird dem, was er ansonsten bis hierher geleistet hat, schlichtweg nicht gerecht.

      Dass wir nun so früh ausgeschieden sind hat wohl viele Gründe und hier darf und muss sich auch jeder der Beteiligten an die eigene Nase fassen. Das gilt natürlich auch für Jogi, aber nicht ausschließlich. Gegen Schweden sorgte ein individueller Fehler von Kroos für den Rückstand, selbiges nun auch wieder gegen Südkorea. Khedira leitete den Konter von Mexico ein, der zur Auftaktniederlage führte, Boateng holte sich eine unnötige, rote Karte ab etc. pp. Die Liste ist lang, weil es einfach an vielen Ecken überhaupt nicht passte. Das Abwehrverhalten war fast von allen Beteiligten komplett flop - über Kimmich könnte ich mich diesbezüglich aber wohl mit Abstand am meisten aufregen - bei Ballverlust wirkte es oft so, als würde die halbe Mannschaft nicht zurückeilen, sondern nur zurücktraben, vorne fehlte die Durchschlagskraft, um sich gegen Abwehrbollwerke durchzusetzen, es fehlten oft die entscheidenden Ideen, aber - und das ist für mich das größte Manko - es fehlte einfach der absolute Wille, um die Mission Titelverteidigung wirklich realistisch anzugehen. Den spürte man nur von den aller Wenigsten. Reus, Brandt und Neuer fallen mir da als einzige, wirklich halbwegs positive Beispiele ein.

      Aber wie auch schon gesagt wurde: Die Mannschaft befindet sich aktuell in einem Umbruch. Spieler wie Özil, Müller, Khedira und mit Abstrichen auch Kroos scheinen ihren Zenit - bzgl. der Nationalmannschaft - bereits erreicht, wenn nicht gar überschritten, zu haben und dürften sich nun eventuell auch Gedanken über einen Rücktritt aus der DFB Auswahl machen. Was der Mannschaft nur gut tun würde, damit junge, vielversprechende und vor allem auch hungrige Spieler wieder nachrücken können. Spieler wie Sané, die in diesem Jahr noch für die alte Garde beiseite treten mussten. So war es ja - meiner Einschätzung nach - genau diese Attitüde, die uns 2014 zum Titel verholfen hat: Dieser unbändige Wille, dieser Hunger, unbedingt weiterzukommen, alles dafür in die Waagschale zu werfen und den größten Titel des Fußballs zu erringen. Hier war es eine gesunde Mischung aus Erfahrung und Hunger der Jüngeren, die - in meinen Augen - ausschlaggebend war. Man könnte fast schon sagen, dass wir damals einfach bereit für den Titel waren, nachdem wir die Turniere zuvor immer so knapp vorher scheiterten. Die Zeit war einfach reif und und genau dieses Gefühl fehlte mir in diesem Jahr einfach völlig. Zumal Personen wie Kroos, Khedira oder auch Boateng einfach nicht solche Mentalitätsbestien wie ein Schweinsteiger oder auch Lahm sind, die die Mannschaft immer weiter gepusht haben. Vor allem Schweinsteiger hat sich, für mich, mit der WM 2014 praktisch unsterblich gemacht und stand sinnbildlich für den absoluten Willen, der uns zum Erfolg brachte. Diese Eigenschaft fehlt im aktuellen Kader nahezu vollkommen.

      Insofern ja, es gibt viele Baustellen. Bis zum nächsten, großen Turnier sind nun zwei Jahre. Eigentlich ausreichend Zeit, um eine neue, vielversprechende Mannschaft zu formen. Dafür sollten aber auch einige der alten Garde eventuell einsehen, dass sie für die nächste Generation Platz machen müssen. Auch weil es eben klar erkennbar ist, dass Jogi eben auch so manche Lieblinge hat, auf die er stets setzt, ganz egal wie erfolgreich sie im DFB Dress auch spielen (bspw. Özil). Daher sehe ich bei Löw gewiss auch eine gewisse Mitschuld, aber sie liegt definitiv nicht alleine bei ihm.

      Hakku schrieb:

      Auch ein Reus kann hierbei sehr gut helfen. Ihn sehe ich persönlich als künftigen Kapitän, da er die Spieler besser erreicht als ein Neuer, welcher nur im Tor steht.
      Imo würde ich in dieser Rolle wohl eher Hummels sehen, der auch öffentlich immer wieder vorangeht, seine Meinung kundtut und dabei auch nicht davor zurückschreckt harsche Kritik auszusprechen, statt alles schön zu reden. Das wird zwar nicht immer so gewürdigt, wie ich mir das bspw. wünschen würde, kann der Mannschaft auf Dauer aber nur gut tun, weil er die Probleme eben anspricht, angeht und offen reflektiert.
      Zuzüglich dazu war das jetzt das erste große Turnier für Reus im DFB Dress, das dazu auch noch sehr schnell zu Ende gegangen ist. Er mag zwar beim BVB künftig, voraussichtlich, die Rolle des Kapitäns übernehmen, allerdings sehe ich bei ihm den Mangel an Erfahrung in der Nationalmannschaft - imo - eigentlich als Ausschlusskriterium, bzgl. der Kapitänsfrage (auch wenn diese öffentlich imo gar nicht besteht). Da sehe ich einen Hummels (bspw.) eigentlich prädestinierter für.


      Abschließend muss ich aber auch sagen ... Nach Abpfiff war ich kurz wütend über dieses verfrühte Ende, kurz darauf war es mir aber fast schon wieder gänzlich egal. Einfach, weil es sich schon seit einer ganzen Weile abgezeichnet hat, die Probleme der DFB Auswahl lange Zeit bekannt waren und einfach mit ins Turnier getragen wurden ohne sie wirklich zu beheben (auf und neben dem Platz) und das - frühe - Aus daher eigentlich auch nicht übermäßig überraschend kommt.
    • Für mich kein Wunder.

      Wieso zum Teufel griff man stets nach Rechts Außen an? Meiner Meinung nach war der Abwehrspieler mit der Nr 19, der Südkoreaner, der Mann des Spiels.
      Eine so herausragende Leistung als Abwehrspieler muss man doch als Gegenspieler erkannt haben?!
      Spätestens den Trainern hätte es auffallen müssen, das man viel mehr Chancen über Links gehabt hätte.

      Da tut mir das Herz als alter Fußball Spieler weh, denn ein Blinder mit Krückstock hätte es nach dem 20ten Versuch kappiert, das man über diesen wirklich herausragenden Abwehrspieler nicht hindurch kommt, vor allem weil hinter dem roten Teufel auch noch der gelbe stand.

      Löw muss Platz machen und gehen, denn gerade weil er etwas so simples nicht erkannt hat und seine Spieler weiter ins Messer hinein dirigiert macht Ihn zu einem ausgedienten Trainer, meiner Meinung nach geht man auch normalerweise, nachdem man den Pokal bereits mit nach Hause nahm um dem nächsten Trainer Platz zu machen. Das sollte er auch jetzt tun. Man sollte eigentlich aufhören, wenn es am schönsten ist, das hat er nicht. Hochmut kommt vor dem Fall. Löw hat seine Geschichtliche Figur selbst wieder zerstört, wenn er dies nun versucht zu drehen, dann ist das purer Egoismus und wird auch mit jener Intention restlos scheitern! Klose oder Lothar wäre da als Trainer Vorne gut, die wissen wirklich worauf es nun ankommt. Nach all dem Taktik Fußball, der nun herrscht, wäre "Pele "Fußballstil eine effektive Waffe, das man an Klose und Lothar deutlich zu sehen bekam. So einen Trainer wünsche ich mir für unsere nächste Elf, der dieses am Computer generierte Spielen durch chaotisch menschliche Taktiken, nämlich Ballgefühl und Können wieder ins Aus schießt, dazu wäre der klassische Fußball mehr dem je in der Lage. Die ganzen Computer generierten Taktiken haben die alten Fußballer doch nur besiegt, da diese alt wurden. Klose war das beste Beispiel, das dies durchaus noch funktioniert.
    • Jogibärchen war ein guter Trainer. Als einer seiner größten Kritiker muss ich leider zugeben, dass nachdem er den Pokal nach Deutschland geholt hat - er mir echt das Maul gestopft hat. Seine Gesamtbilanz spricht für ihn und das 7 - 1 gegen Brasilien war die spektakulärste Show die ich im Fußball jemals gesehen habe. Nichtsdestotrotz ist es nun Zeit zu gehen... Der Mann ist seit 2006 Bundestrainer und er ist dafür verantwortlich dass ich Nivea nicht mehr mag. Dark Schneider hat Recht, er hätte am Höhepunkt aufhören sollen - hat er aber verpasst.

      Zeit für ein neues Gesicht Leute. Ein Typ wie Akainu muss jetzt her imo. Nur so einer kann wieder für die richtige Motivation sorgen.
    • Rayleigh. schrieb:

      Kannst den besten Trainer der Welt haben, wenn die Spieler im Kopf nicht frei sind und den letzten Rotz zusammenspielen, bringt dir das auch nix. Ich bin nicht der Meinung, dass Löw hier die alleinige Schuld zuzuweisen wäre. Fast die ganze Mannschaft spielt richtig Mist und bei vielen hat's auch einfach ausgesehen, als hätten sie gar keine Lust zu spielen. Immer nur dem Trainer die schuld geben, ist der größte Schwachsinn überhaupt. Unter keinem Trainer hat die deutsche Mannschaft solche Leistungen über einen so großen Zeitraum gebracht und dann läufts einmal scheisse und alle gleich: Trainer weg.....viel einfallen tut einem da wirklich nicht zu, aber offensichtlich gibts echt viele die meinen sie sind der obersuperaffengeilemegabundestrainer und wissen besser Bescheid als jeder der es zum Beruf hat.
      Du verstehst mich falsch, die Mannschaft hat nicht kapiert, das Rechts kein Durchkommen ist, das ist im Eifer vielleicht verständlich. Aber spätestens der Trainer hätte einlenken müssen, denn der hätte es deutlich merken müssen. Also gebe ich hier durchaus der Mannschaft und dem Trainer zusammen die Schuld. Aber auch schon zur 20 Minute wurde bereits mehr als deutlich, das es falsch war Gomez und Hampelmann Müller nicht ein zu setzten. Müller hätte mit seinem schlacksigen Verhalten die deutlich starke Abwehr Koreas verwirren und destabilisieren müssen, dies sehr Früh im Spiel. Daher waren beide sehr späten Wechsel auch ein großes Verschulden. Löw hat so hoch gepokert, das es einem wie ein gezinktes Spiel vorkam.
      Dazu wechselte er eigentlich gute Spieler aus, während er Katastrophen auf dem Platz ließ. Das sind alles gut erkennbare Fehlentscheidungen, die ich nicht spekuliere muss, da war die ganze Koordination ein Hohn.

      Aber ganz im Zentrum steht der Fehler weiter von Rechts anzugreifen, wenn es bei gefühlten 100 Versuchen nicht klappt, dann muss einfach die Info vom Trainer kommen. Leute spielt von Links, der Linke Abwehrspieler weiß ja noch nicht nicht einmal das es Ihn gibt. Trotzdem kam nichts dergleichen. Löw hat die größte Schwäche des Spiels nicht erkannt. Die Spieler sind am roten Teufel gescheitert, dabei war das nur der kleine Boss, weil da ist ja noch der gelbe Teufel, ein verdammt guter Korea Torwart. Und die zwei anderen Gehilfen, die alle samt die beste Abwehr darstellten, die ich seit langem gesehen habe. Mich wundert nur warum die in den anderen Spielen nicht aufgingen. Hier hat Korea sehr stark geliefert und mit so einem Defensiv Spiel hätten Sie eigentlich durchaus viel weiter kommen können. Der Knoten platzte aber halt erst gegen Deutschland. Muss man echt loben. Krasse Leistung der Koreaner. Der mit der Nummer 19 hielt ja sogar fasst jede Flanke im Vorfeld auf, meiner Meinung bester Spieler im Match! Von Links gab es ein paar Versuche und da wären Sie auf Dauer locker durch gekommen.

      Auf der Bank hat das in der Analyse wohl niemand gecheckt. Würde aber mal behaupten, vielleicht mal die Augen von Statistiken und CPU Taktiken weg und mal aufs Spiel geschaut, das hätte nämlich nicht nur Löw auffallen müssen. Hier hat jeder der Rat gibt versagt. Und es war unglaublich offensichtlich.
    • Das Ausscheiden war in meinen Augen klar verdient. Schweden und Mexico haben es einfach besser gemacht. Mit 3 Punkten aus 3 Spielen kann man halt nicht erwarten weiterzukommen. Die Koreaner haben gestern sehr gut verteidigt und glücklich gewonnen.

      Was bleibt nun nach der WM 2018? Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das Ausscheiden relativ nüchtern aufgenommen habe. Immerhin habe ich schon einen WM Sieg erlebt ^^
      Für eine Personalie tut es mir aber schon sehr leid. Marco Reus. Vor vier Jahren war der in so einer Topform und verletzt sich so kurz vor dem Turnier. Dieses Jahr wird er endlich rechtzeitig fit und dann ist schon in der Vorrunde Schluss. Das dies höchstwahrscheinlich sein einziger WM Auftritt seien wird, ist einfach nur bitter.

      Ich denke junge Spieler wie Süle, Werner, Kimmich, Brandt, Draxler usw. können aus so einem Turnier nur lernen. Die werden noch ein/zwei Chancen haben bei einer WM zu spielen.

      Spannend wird sein wie viele Spieler wirklich zurücktreten werden. Neuer? Hummels? Boateng? Khedira? Özil? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Sie noch eine WM spielen werden. Es wird einen kleine Umbruch geben und ich freue mich darauf frische Gesichter zu sehen.

      Damit kommen wir zur letzten Personalie: Löw. Er ist einer der erfolgreichsten Bundestrainer. Dennoch ist er nicht ohne Fehler. Immer wieder trifft er fragwürdige Kader Entscheidungen. So auch dieses Jahr. Ich verstehe viele Entscheidungen schlicht und ergreifend aus sportlicher Sicht nicht. Deshalb würde ich mich hier über eine Veränderung freuen. Ein neuer Trainer, bei dem jeder Spieler erst einmal wieder bei 0 startet.
      YOU'RE GONNA CARRY THAT WEIGHT
    • Udi-Man schrieb:

      Damit kommen wir zur letzten Personalie: Löw. Er ist einer der erfolgreichsten Bundestrainer. Dennoch ist er nicht ohne Fehler. Immer wieder trifft er fragwürdige Kader Entscheidungen. So auch dieses Jahr. Ich verstehe viele Entscheidungen schlicht und ergreifend aus sportlicher Sicht nicht. Deshalb würde ich mich hier über eine Veränderung freuen. Ein neuer Trainer, bei dem jeder Spieler erst einmal wieder bei 0 startet.
      Hier kann ich dir eigentlich nur absolut zustimmen. Ich glaube niemand von uns kann wirklich hinter die Kulissen sehen und zweifelsfrei entscheiden, woran es gelegen hat. Waren es die Spieler, die eine gute Strategie eines Trainers nicht umsetzen konnten/wollten, oder war es schlechte Vorarbeit eines Trainers, der sein Team nicht genügend einstimmen und strategisch aufstellen konnte? Am Ende liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte und es war eine komplexe Gemengelage aus falscher Personalentscheidung, einer gewissen Überheblichkeit der Nationalelf, eigener und fremder Erwartungshaltung und zudem noch das letzte Quäntchen Glück, das auch nicht auf unserer Seite sein wollte.

      Nichtsdestotrotz wäre ein Rücktritt Löws für mich die einzig richtige Entscheidung und ich betone, nicht(!) weil ich glaube, dass er die Alleinschuld trägt, sondern weil ich glaube, dass nach den Turnieren, der erfolgreichen Weltmeisterschaft 2014 und dieser herben Niederlage frischer Wind nötig ist. Ein klarer Cut, der für die gesamte Mannschaft einen Neuanfang bedeutet. Psychologisch kann man das einfach nur mit einem neuen Trainer erreichen und aus diesem Grund erachte ich einen neuen Trainer für die Zukunft als ein richtiges Symbol. Die Erfolge kann Löw niemand nehmen und das möchte wohl auch niemand, aber er trägt unbestreitbar Anteil an diesem frühen Ausscheiden.

      Daher hoffe ich, dass er auch das Rückgrat dazu hat, sich selbst und der Mannschaft diesen Abschluss zu gewähren, auch wenn sein Vertrag ja noch bis 2022 verlängert wurde.

      - V.
    • Wie Müller schon sagte gab es zu viele äußere Faktoren die der Mannschaft geschadet haben. Man hat Özil und Gündogan zerfleischt wegen der Erdogan Affäre. Für die Schweiz haben zwei Albaner gegen Serbien mit dem Adler Kopf gejubelt. Stellt euch Mal vor Özil und Gündogan hätten zum Jubeln ein türkisches Symbol benutz. Will gar nicht wissen wie groß die Aufregung in Deutschland wäre. Die Schweizer haben kein Fass aufgemacht ala Deutschland.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
    • slr schrieb:

      Wie Müller schon sagte gab es zu viele äußere Faktoren die der Mannschaft geschadet haben. Man hat Özil und Gündogan zerfleischt wegen der Erdogan Affäre. Für die Schweiz haben zwei Albaner gegen Serbien mit dem Adler Kopf gejubelt. Stellt euch Mal vor Özil und Gündogan hätten zum Jubeln ein türkisches Symbol benutz. Will gar nicht wissen wie groß die Aufregung in Deutschland wäre. Die Schweizer haben kein Fass aufgemacht ala Deutschland.
      Da möchte kurz etwas einwerfen. Ich bin Schweizer und Du willst gar nicht wissen wie heftig die gesamte Diskussion über den Jubel war. Viele Schweizer fühlen sich nun hintergangen und die Nati habe nichts mit der Schweiz zu tun... blablabla (Ist definitiv nicht meine Meinung). Manche forderten sogar den Rücktritt oder das die FIFA diese Spieler sperrt. Stell euch das vor Personen aus der Schweiz wollen das die Schweizer Nati geschwächt wird. Da frag ich mich manchmal sehr.. Aber alleine diese Diskussion ist meiner Meinung nach ein Faktor, welcher ein Team komplett aus der Bahn werfen kann. Sie Spiel CH-CR. Die Schweizer habe sehr schlecht gespielt.

      Nun zum Ausscheiden von Deutschland. Ich finde es enorm Schade. Ich hätte gerne das Duell Deutschland Schweiz gesehen. Jedoch bin ich definitiv der Meinung das vor allem die Kadernomination unglücklich gelaufen ist. Werner ist viel besser auf der Seite (Spiel gegen Schweden) Da wäre es gut, wenn du einen Wagener oder Petersen im Zentrum hast. Özil Totalausfall. Sane Werner auf der Seite. Reus auf der 10 (evtl. mit Müller) Pertersen/Wagner Zentral (Gomez Backup), Kroos/Rudy/Sami auf der 6. Dadurch hast du alle Möglichkeiten nach vorne zu spielen. Du kannst die Spitze hoch anspielen (Ball verlängern, Laufduell, auf eine Seite ablegen) oder flach in den Fuss (Ablage auf den 10er). Die Spieleröffnung kann auch sehr gut via Seiten Sane und Werner können 1gegen1 gewinnen. Das Tempo kann reguliert oder forciert werden.

      DEF bin vor allem von Boateng und Rüdiger enorm enttäuscht. Hätte hier mit Hummels und Süle gespielt. Beide haben momentan den besten öffnenden Pass. Beide kennen sich von Bayern und sind momentan am sichersten. Hector und Kimmich waren meiner Meinung okay so.

      Aber Schlussendlich muss man auch sagen, dass sich die Qualität der einzelnen Teams (vor allem in dieser Gruppe) enorm gesteigert hat. Abgesehen von Panama gibt es keinen Gegner mehr den man einfach so 4 - 5 zu 0 schlägt. Ich denke da an ein Iran, Marokko oder auch Island. Vor 4 oder 8 Jahren hätte man diese Teams geschlachtet. Aber durch die enorme Steigerung im taktischen Bereich ist das immer schwieriger.
      Cant wait for the clash :thumbup: :thumbsup:
    • Ich finde es sehr schade, dass wir rausgeflogen sind, aber es war verdient. Und auch abzusehe, ich hab damit gerechnet, noch bevor das erste Spiel begonnen hat... schade das ich Recht hatte. Die Leistung der letzten Monaten war unterirdisch.

      Ich finde, alle Favoriten überzeugen diese WM nicht, und ich würde mich nicht wundern, wenn wir mal wieder einen neuen Weltmeister begrüßen dürfen.

      Ob nun ein neuer Trainer kommen soll, vermag ich nicht zu beurteilen . Löw hat seien Job über Jahre gut gemacht, auch wenn mir manche Entscheidungen nicht geschmeckt haben.

      Man sollte auch nicht nur einzelne Spieler raussuchen, es war ein total Versagen der Mannschaft. Ich hoffe der Umbruch trägt Früchte, und ich kann mich in 2 Jahren wieder so richtig auf die Mannschaft freuen.

      Dieses Jahr kam bei mir leider keine Gefühle auf.
    • Die Vorrunde ist beendet und siehe da, selbst einen Tag danach gibts noch eine auf die Mütze. Außer evtl Polen (10er) sind wir wirklich vom Namen her die einzige Nation die es erwischt hat von den Gruppenfavoriten vom Blatt her...

      Obwohl wir nicht dabei sind ist selbst das Achtelfinale durch diesen Zustand schon extrem spannend weil es ein Algerien nicht gibt. Wenn man sich die Partien anschaut dann kann man ehrlicherweise jedes Spiel von Namen her guten Gewissens anschauen, das richt nach gutem Fußball.
      Natürlich auch mit dem Hintergrund dass Teams wie Argentinien mehr machen sollten. Sonst holst du gegen Frankreich nichts außer ner gelben Karte.
    • Jetzt wo Deutschland raus ist denke ich schon das Argentinien WM werden kann. Haben keinen bombenkader aber viel Dusel. Glück und Dusel braucht man um Titel zu gewinnen.

      Was Japan und Polen gestern abgezogen haben war unterste Schublade. Da waren beide mit dem Ergebnis zufrieden. Die wollte ab der 80 Minute gar nicht mehr spielen. Da hat sogar einer eine Verletzung vorgetäuscht. Senegal aufgrund von mehr gelbe Karten ausgeschieden. Genau zwei mehr als Japan. Das ist schon bitter diese Fairplay Wertung.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
    • Soo .. ich hab ein paar Gedanken, die ich mal aufschreiben wollte :D

      Ich würde unser Ausscheiden gar nicht soo sehr an dem Trainer fest machen.. klar er hat Fehler gemacht, aber die Spieler haben das Potenzial & Erfahrung & eigentlich alles, dass sie von selbst zu mind. die Gruppenphase hätte überstehen müssen. Da kann die Taktik oder die Aufstellung oder Kaderzusammenstellung noch so durchwachsen gewesen sein.. jeder der in der Nationalelf spielt hat das Niveau trotzdem diese Mannschaften zu schlagen & zu mind. ins KO zu kommen. Ob sie dann da auch weitergekommen wären, ist nochmal eine andere Sache.

      Es gab viele Problemstellen, auf die ich gar nicht mehr eingehen möchte. (Wie z.b die Unruhen vorher mit Özil/Gündogan und Neuers Verletzung & nicht Berücksichtigung von Sane, etc.)
      Aber auf zwei Punkte möchte ich trotzdem eingehen:

      1)

      Ich glaube ein großes Problem bei uns war einfach auch FC Bayern!
      FC Bayern hatte eine schwierige Saison hinter sich, die mit 2 großen Misserfolgen endete. Das Ausscheiden in der Champions League & das verlorene DFB-Pokalfinale.
      Ich glaube das haben die Bayernspieler nicht ganz aus ihrem Kopf bekommen & deshalb hat die "Bayern-achse" der Nationalmannschaft einfach nicht funktioniert!

      Neuer - Auch wenn er fit war & eine besondere Ausstrahlung hatte, sein Verletzt sein vorher hat viel zu viel Unruhe geschaffen. Das war ein Problem der Nationalmannschaften vor dem Turnier, das zu viel Unruhe da war & das lag auch am Thema Neuer (auch wenn er da selber nichts für kann).

      Hummels/Boateng: Die beiden Spielen nicht mehr auf dem Niveau wie früher, auch wenn sie beide immer noch Weltklasse sind. Außerdem war Boateng vorher auch verletzt & nicht bei 100%. Bei Mexico wurden beide im Stich gelassen, bei Schweden fehlte Hummels & bei Südkorea fehlte Boateng. Da durch brach die "Bayern-Achse" ab & auch wenn Süle es gegen Südkorea auch gut gemacht hat, war unsere Abwehr nie wirklich sicher! Das lag auch daran, dass unsere beide Stamminnverteidiger nicht fit waren & teilweise fehlten.

      Kimmich: Er war für mich ganz schwach. Hinten sehr Lückenhaft & vorne keine Idee & keine Schnelligkeit. Seine Flanken in den Strafraumen kamen nie an & er hat selber keine Vorstöße gewagt. Ich glaube das erste Spiel hatte ihn so verunsichert, dass er sich danach nicht mehr viel getraut hatte.

      Müller: Konnte in keinem Spiel wirklich in Erscheinung treten. Das er trotzdem so lange spielen durfte, war wohl mehr die Hoffnung, dass er eigentlich jemand ist, der auch 80 min untertauchen kann & in den letzten 10 min. doch irgendwie da steht wo keiner es vermutet & den Ball rein macht. Aber das hat er gar nicht geschafft. In der Offensive kamen von ihm keine Impulse & es wirkte alles sehr langsam

      Rudy/Süle: Spielen bei Bayern nicht die tragende Rolle. Trotzdem hatten beide gut gespielt, auch wenn Rudy leider ungünstig raus musste.

      Die FC Bayern-Spieler waren in der Nationalelf schon häufig/immer das Grundgerüst. Aus dem besten deutschen Team der Bundesliga kommen natürlich viele zur Nationalmannschaft & wenn es dort "schlecht" läuft, überträgt sich das auf die Nationalelf.

      Das nächste Problem ist, dass die guten deutschen Spieler häufig von Bayern weggekauft werden (Goretzka, Süle, Rudy, Götze ...). Diese Spieler haben in ihren Mannschaften vorher sehr gut gespielt & Bayern kauft sie weg & dort sitzen sie auf der Bank!
      Wie soll Süle z.b. ernsthaft ne Konkurrenz werden zu Hummels oder Boateng, wenn er schon bei Bayern immer als Ersatz für sie spielt? Wenn er bei einer anderen Mannschaft gesetzt ist & Spielpraxis bekommt, dann kann er sich verbessern, kann Erfahrungen! sammeln & irgendwann in der Nationalelf Hummels & Boateng ablösen. Jetzt kommt er nur dran, wenn die Verletzt sind & soll dann von 0 auf 100 seine Leistung bringen?
      Das war auch schon ein Problem bei Kimmich, der bei Bayern & in der Nationalelf hinter Lahm gesetzt war. Jetzt ist Lahm weg & Kimmich soll diese Position 1 zu 1 ersetzen. Wie soll er das schaffen, wenn er vorher nie die Chance bekommen hatte Erfahrungen zu sammeln & sich zu verbessern? Da er jetzt der Lahm-Ersatz ist, wird er auch in die gleiche Lücke gepresst, obwohl er da villt gar nicht so hinein passt. Das Spielsystem wurde nicht für ihn angepasst, sondern er muss sich anpassen & dass dies nicht klappt, haben wir jetzt (wieder) deutlich gesehen!
      Ein weiteres Beisp. wäre Götze. Bei Dortmund war er überragend, unser WM-Held & dann geht er zu Bayern und kommt aus seinem Tief da nicht mehr raus & er wäre jetzt sehr wichtig gewesen für unser Spiel..
      Also das zeigt auch das Bayern nicht nur der Liga, sondern auch der Nationalmannschaft ordentlich schadet!

      2)

      Dann ist mir noch etwas "aufgefallen", dass mich traurig stimmt & was glaube ich auch eins der vielen Probleme ist.
      Wenn wir uns die Bundesliga ansehen & schauen wie viele Spieler der deutschen Nationalmannschaft aus den Teams der Bundesliga hinter Bayern kommen, sind das sehr wenige.
      Hinter Bayern war die Platzierung so:

      2. Schalke
      3. Hoffenheim
      4. Dortmund
      5. Leverkusen
      6. Leipzig

      Von diesen Mannschaften das Deutschland auch in UEFA CUP und Champions League vertreten, waren diese Spieler in der deutschen Nationalelf:

      Goretzka, Reus, Brandt, Werner

      Nur 4 !?! Wenn wir Goretzka jetzt schon zu den Bayern zählen, dann sind es nur noch 3 und die beiden bestplatzierten hinter Bayern haben KEINEN DEUTSCHEN NATIONALSPIELER !!
      Von diesen Spielern waren nur Werner & Reus gesetzt. Die anderen beiden nur einwechselspieler.
      Das find ich echt erschreckend & ich glaube das ist auch eins der Probleme, warum die deutschen Mannschaften in Europa so krass versagen (außer Bayern).

      Deutsche Mannschaften müssen wieder attraktiver für deutsche Spieler werden & deutsche Mannschaften sollten auch wieder mehr auf DEUTSCHE SPIELER setzen!
      Alle beschweren sich, dass die Bundesliga langweilig geworden ist im Gegensatz zu den anderen Ligen & das dort so viel Geld gezahlt wird & in Deutschland nicht. Aber villt. sollten wir nicht versuchen auf die anderen zu schauen, sondern nur auf uns. Es gab & gibt auch jetzt viele gute deutsche Spieler, die schönen & attraktiven Fußball spielen können! Wieso wird versucht aus dem Ausland junge talentierte Spieler für viel Geld zu holen & nicht eher das Geld in mehrere junge deutsche Spieler der eigenen Jugend zu gewinnen?
      Ich glaube das es für viele junge Spieler auch ein großer Nachteil ist in ein neues Land zu kommen und dort zu spielen & seine Leistungen zu bringen.

      Deutschland hat bei der letzten U-21 EM in Polen gezeigt, dass sie viele junge gute Spieler hat! Wenn wir schaffen diese Spieler in Deutschland zu halten & die sich in unseren Mannschaften durchsetzen können, dann denke ich können wir bald wieder eine Nationalmannschaft haben, die auch vorne mitspielen kann. wenn die Spieler aber sich hintern ausländischen Spieler auf die Bank setzen müssen oder ins Ausland gehen & dort auch keine Spielpraxis bekommen, dann können sie sich nicht weiter entwickeln & ich sehe Schwarz auch für die nächsten Jahre unserer Nationalmannschaft


      Ich mach mir keine Sorgen um unsere Nationalelf in den nächsten Jahren, da wir beim Confed-Cup & der U21 EM gezeigt haben, dass wir viele gute & talentierte Spieler haben! Wenn diese in ihren Mannschaften Spielpraxis bekommen & auch in Europa Erfahrungen sammeln können, dann werden das richtig gute Spieler!
      Wenn wir dann schaffen die Spieler die jetzt noch übrigbleiben (ich bin gespannt wie viele Spieler ihre Nationalelf-Karriere fortsetzen) mit den Spielern vom Confed-Cup & U21 zu mischen, dann haben wir eine sehr gute Truppe!

      Ich freu mich schon darauf bei der nächsten EM diese Aufstellung zu sehen:

      Sturm: Werner
      O. Mittelfeld: Sane - Goretzka - Brand (Oder Gnarby?)
      D. Mittelfeld: (z.b. Can, Mayer, Weigl ??)
      Abwehr: ? - Rüdiger - Süle - Kimmich (villt auch Ginter)
      Tor: Ter Stegen

      Okay, das ist jetzt sehr hypotetisch, da bei der EM bestimmt auch noch einige alte Gesichter dabei sein werden. Aber wenn diese Spieler sich so weiter entwickeln && Erfahrungen sammeln, dann kann das eine Sehr gute Mannschaft werden! Den sie haben alle Potenzial, auch wenn sie teilweise noch nicht immer ihre Leistung bringen können..
      "Witzigkeit im Übermaß ist des Menschen größter Schatz"
    • MegaPimpf1 schrieb:

      Das nächste Problem ist, dass die guten deutschen Spieler häufig von Bayern weggekauft werden (Goretzka, Süle, Rudy, Götze ...). Diese Spieler haben in ihren Mannschaften vorher sehr gut gespielt & Bayern kauft sie weg & dort sitzen sie auf der Bank!Wie soll Süle z.b. ernsthaft ne Konkurrenz werden zu Hummels oder Boateng, wenn er schon bei Bayern immer als Ersatz für sie spielt? Wenn er bei einer anderen Mannschaft gesetzt ist & Spielpraxis bekommt, dann kann er sich verbessern, kann Erfahrungen! sammeln & irgendwann in der Nationalelf Hummels & Boateng ablösen. Jetzt kommt er nur dran, wenn die Verletzt sind & soll dann von 0 auf 100 seine Leistung bringen?
      Das war auch schon ein Problem bei Kimmich, der bei Bayern & in der Nationalelf hinter Lahm gesetzt war. Jetzt ist Lahm weg & Kimmich soll diese Position 1 zu 1 ersetzen. Wie soll er das schaffen, wenn er vorher nie die Chance bekommen hatte Erfahrungen zu sammeln & sich zu verbessern? Da er jetzt der Lahm-Ersatz ist, wird er auch in die gleiche Lücke gepresst, obwohl er da villt gar nicht so hinein passt. Das Spielsystem wurde nicht für ihn angepasst, sondern er muss sich anpassen & dass dies nicht klappt, haben wir jetzt (wieder) deutlich gesehen!
      Ein weiteres Beisp. wäre Götze. Bei Dortmund war er überragend, unser WM-Held & dann geht er zu Bayern und kommt aus seinem Tief da nicht mehr raus & er wäre jetzt sehr wichtig gewesen für unser Spiel..
      Also das zeigt auch das Bayern nicht nur der Liga, sondern auch der Nationalmannschaft ordentlich schadet!

      2)

      Dann ist mir noch etwas "aufgefallen", dass mich traurig stimmt & was glaube ich auch eins der vielen Probleme ist.
      Wenn wir uns die Bundesliga ansehen & schauen wie viele Spieler der deutschen Nationalmannschaft aus den Teams der Bundesliga hinter Bayern kommen, sind das sehr wenige.
      Hinter Bayern war die Platzierung so:

      2. Schalke
      3. Hoffenheim
      4. Dortmund
      5. Leverkusen
      6. Leipzig

      Von diesen Mannschaften das Deutschland auch in UEFA CUP und Champions League vertreten, waren diese Spieler in der deutschen Nationalelf:

      Goretzka, Reus, Brandt, Werner

      Nur 4 !?! Wenn wir Goretzka jetzt schon zu den Bayern zählen, dann sind es nur noch 3 und die beiden bestplatzierten hinter Bayern haben KEINEN DEUTSCHEN NATIONALSPIELER !!
      Von diesen Spielern waren nur Werner & Reus gesetzt. Die anderen beiden nur einwechselspieler.
      Das find ich echt erschreckend & ich glaube das ist auch eins der Probleme, warum die deutschen Mannschaften in Europa so krass versagen (außer Bayern).

      Deutsche Mannschaften müssen wieder attraktiver für deutsche Spieler werden & deutsche Mannschaften sollten auch wieder mehr auf DEUTSCHE SPIELER setzen!
      Alle beschweren sich, dass die Bundesliga langweilig geworden ist im Gegensatz zu den anderen Ligen & das dort so viel Geld gezahlt wird & in Deutschland nicht. Aber villt. sollten wir nicht versuchen auf die anderen zu schauen, sondern nur auf uns. Es gab & gibt auch jetzt viele gute deutsche Spieler, die schönen & attraktiven Fußball spielen können! Wieso wird versucht aus dem Ausland junge talentierte Spieler für viel Geld zu holen & nicht eher das Geld in mehrere junge deutsche Spieler der eigenen Jugend zu gewinnen?
      Ich glaube das es für viele junge Spieler auch ein großer Nachteil ist in ein neues Land zu kommen und dort zu spielen & seine Leistungen zu bringen.

      Sorry aber das ist für mich nur Bayernhetze.

      Nehmen wir mal die aktuellen "weggekauften" Beispiele:

      Goretzka: Ist überhaupt nicht zu bewerten wie sich der Wechsel auswirkt, da er für Bayern noch kein einziges Training absolviert hat.

      Süle: Sitzt nicht auf der Bank, sondern war letzte Saison der IV mit den meisten Einsätzen bei Bayern (27), Hummels (26), Boateng (19). Jetzt nur mal auf die Bundesliga bezogen. Nebenbei hat er in den meisten Spielen auch überzeugt.

      Rudy: Wusste von Anfang an, dass er als Back-Up verpflichtet wurde und für mehr sehe ich ihn ehrlich gesagt auch in der NM nicht, wenn denn die anderen 6er ihre Normalform abgerufen hätten. Trotzdem kommt er alleine in der Bundesliga auf 25 Einsätze, was ich jetzt auch eher zu ausreichend Spielpraxis zählen würde.

      Götze: Hier kann ich dir evtl. noch iwie zustimmen. Er blieb in München hinter den Erwartungen zurück, hatte allerdings mit Verletzungen und Krankheit auch keine einfache Zeit, was eine Bewertung auch erschwert. Nebenbei hatte Götze in München eine stärkere Quote als in Dortmund was Scorerpunkte betrifft.

      Des Weiteren sprichst du an, dass die Vereine hinter Bayern nicht auf deutsche Spieler setzen oder für diese nicht attraktiv sind. Fakt ist aber, dass in der NM nur eine sehr begrenzte Anzahl an Spielern nominiert werden kann. Wenn wir außer Bayern keinen Topclub haben, ist es doch klar, dass von denen auch nicht viele Spieler kommen. Sei doch eher froh, dass fast unsere gesamte NM bei internationalen Topclubs spielt.
      #seeyainwano
    • @Corazon:

      kleiner Tipp, du kannst auch einzelne Abschnitte markieren und darauf antworten & brauchst nicht mein gesamten Text zu markieren ;)

      Zu deiner Antwort:

      Ja es war bissl Bayern-Hetze & nicht objektiv & zu kurz gefasst^^ Da haste recht ;)

      Ich hab nichts generell gegen Bayern, da die Spieler für die Nationalmannschaft auch sehr wichtig sind (wie ich ebenfalls geschrieben hätte) & wenn es jemand bei den Bayern schafft dann umso besser :D z.b. hoffe ich das Gnarby & Goretzka es schaffen sich da durchzusetzen :) .. aber es schaffen halt nicht alle & ein paar bleiben dann doch auf der Bank, die in anderen Teams gesetzt wären & Erfahrung & Spielpraxis verloren gehen.

      ... aber ja Rudy & Süle hätten Einsätze, aber hätte bei anderen Vereinen als Stammspieler deutlich mehr & es macht einen großen Unterschied ob du 25 Einsätze in unwichtigen spielen oder 40 Einsätze und wichtige Spiele dabei sind!

      Von daher ja wenn Spieler es bei Bayern schaffen dann super:) .. aber teilweise besteht die Gefahr das die Spieler zu früh den Schritt nach Bayern machen obwohl sie bei ihren anderen Vereinen noch weiter die Entwicklung machen können ..


      Dann zum zweiten Punkt, ja so kann man es auch sehen, aber das ist einfach meine persönliche Meinung, dass ich es schade finde wie Die Entwicklung geht & es besser fände und es der Liga gut tun würde wenn die deutschen Vereine attraktiver wären für deutsche Spieler ..

      Gruß
      MP
      "Witzigkeit im Übermaß ist des Menschen größter Schatz"
    • Man kann einfach nicht anders, man Muss diese WM einfach Lieben... Also rein aus sportlicher Sicht ohne Fanbrille

      Ein super Niveau und dann bleiben satte Mannschaften eben auf der Strecke.
      Das Achtelfinale war schon auf dem Papier der Hammer. Da war 2014 ne lahme Ente dagegen. Und dann sind die ersten 2 Spiele gleich so.

      Gut ein wenig bremsen muss man schon, weil Portugal gerade in der 2en Halbzeit zwar schon besser war, aber so wirklich viel musste Muslera da nicht anstellen um nur 1 Tor zu kassieren. Hat man wieder gemerkt dass außer Ronaldo und Bernardo nicht die großen Raketen dabei sind. Gerade teure Spieler wie Mario waren ganz schwach nach vorne. Kein Schimmer warum Quaresma so lange versauern musste.
      Uruguay hat brutal zielstrebig gekontert, das Video Material sollte man sich beim DFB anschauen... beide Vollgas gegeben und auch technisch gutes Niveau mit dem glücklicheren Ende für Uruguay weil eben mehr Zug zum Tor und heftig Effektiv

      Und das andere Spiel, das war wohl mit eines der spektakulärsten der WM. Hätte wohl keiner gedacht dass Argentinien doch noch kämpfen kann. Trotzdem muss man sagen, haben die Franzosen wohl einen wenn nicht den stärksten Kader der WM, wenn du die Offensiven nicht in den Griff bekommst, was Argentinien defensiv in keinem Spiel geschafft hat fährst du heim und das sehr verdient denn Frankreichs Offensive ist eine Wucht, aktuell weiß ich nicht wer die Aufhalten soll...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaius Pupus ()

    • Haha wie geil ist das denn? Die Sensation ist perfekt und Russland haut die Spanier raus. Diese WM ist einfach nur verrückt. Ronaldo weg, Messi weg, Deutschland weg und nun hat es die Spanier erwischt. Ich hab es Russland am Ende echt gegönnt. Klar waren die technisch weit unterlegen, aber aus kämpferischer Sicht auf jeden Fall verdient. Ich hatte auch den Eindruck, dass sie viel mehr gelaufen sind.

      Kleine Zusatzinfo. Spanien konnte angeblich zum 10mal gegen einen Gastgeber nicht gewinnen. Ein echter Fluch also :-D
    • Das Aus von Japan war definitiv einer der traurigsten Ausscheiden in der Geschichte der WM. Diese Mannschaft hat so viel Herz und Gefühl von Fußball spürbar ausgelebt, es kam einen Stellenweiße so vor als habe man den Anime "Die Superfußballstars" real verfilmt. Astreiner und wunderschöner Fußball, mit tollen Team Momenten, klasse Solo Situationen und eine mehr als charismatische Mannschaft. Verdient haben Sie das Aus keines Weges, doch es ist nun einmal so. Man kann Ihnen eigentlich nur wünschen, das Sie es in 4 Jahren mal etwas weiter schaffen, denn Technisch und Spielerisch haben Sie es verdient und spielen eigentlich ganz Oben mit, würde sogar so weit gehen und behaupten es ist technisch die beste Mannschaft in dieser WM. Leider fehlt Ihnen aber genau das, Aalglatt wie aus dem Film.. eine Theateraufführung über Fußball. Ich hoffe Sie lernen es bis zur nächsten WM mit menschlichen Eigenschaften besser umgehen zu können, denn genau solch überraschende Tiere wie die Belgier können so chaotisch Bolzfußball liefern, wo Japans Drehbuch nicht funktionieren kann. Sie müssen sich steigern. Gerne würde ich Japan mal als Weltmeister sehen, das muss aber in den nächsten 8 Jahren passieren, sonst wird es nie wieder möglich sein. Noch nie wurden Fußball Ags und Förderungen der Japanischen Mannschaft seit dieser so vorran gebracht- werden es diese aber nicht schaffen, dann wird es kein Remake geben, dafür ist Japan viel zu sehr auf andere Sportarten fixiert. Die WM in Japan 2002 hat es eigentlich erst ins Rollen gebracht, eine Mannschaft zu satteln, die noch die Möglichkeit hat einmal ganz groß zu werden. Schaffen es diese nicht, dann sage ich Heute schon voraus, dann wird es auch in 500 Jahren noch keinen japanischen Weltmeister geben.
    • Also Japan möchte ich jetzt nicht zu Nahe treten, aber die Spieler sind halt leider einfach nicht so gut. Es waren genau 3 Dinge warum sie verloren haben trotz super Halbzeit etc und 2:0

      Punkt 1
      Fehlende Taktische Schulung
      Tor 1 Wenn er ihn beim ersten Tor auf die Tribüne haut, anstatt auf den Kopf vom Gegner bleibt das 2:0.
      Tor 2
      Lässt sich von Hazard vernschen, geht zu früh den Schritt nach vorne und er kann außen vorbei.
      Tor 3
      Also bitte, wer in der 93 Minute so Offen steht gegen Konter Spieler wie kdb ist halt auch selber schuld

      Punkt 2
      Körper. Habe mich noch gewundert warum die Belgier Fellaini bringen. Aber dann wars klar, Japan stand eigentlich defensiv nicht schlecht. Aber Kopfbälle etc waren sie sehr unterlegen ist ja auch logisch

      Punkt 3
      Fehlende Klasse. Ich mag Inui usw, aber das sind allesamt leider nur Spieler 2e Klasse. Kagawa ist seit Jahren in geht so form. Sie haben die Tore super gemacht, aber in der zweiten Halbzeit haben sie es durch eine sehr sehr schlechte Abwehr Leistung selber verbockt.

      Vorne hui hinten Pfui


      Leider war das Achtelfinale doch nicht ganz so hochklassig wie ich gehofft habe. Spannend ja aber fußballerisch wollten viele im ersten Moment einfach keine Fehler machen.
      Die Krönung waren dann heute die Engländer. So ein arrogantes unfaires Volk, lamentieren, provozieren, Verletzung vortäuschen und einfach scheisse Spielen. Abgesehen vom Ende der Verlängerung war Kolumbien mindestens gleichwertig. Schade dass James gefehlt hat, mit ihm hätten sie wohl gewonnen.

      Bin auf jeden für Schweden fürs Halbfinale
    • Gaius Pupus schrieb:

      Die Krönung waren dann heute die Engländer. So ein arrogantes unfaires Volk, lamentieren, provozieren, Verletzung vortäuschen und einfach scheisse Spielen. Abgesehen vom Ende der Verlängerung war Kolumbien mindestens gleichwertig.
      Alo ich weiß ja nicht welches Spiel du gesehen hast, aber wenn jemand unfair war, Verletzungen vorgetäuscht und lamentiert hat, dann ja wohl die Kolumbianer.. :P
      Dabei stößt mir gerade die Szene rund um den Elfmeter der Engländer sehr sauer auf. Nach dem Pfiff hat es gefühlte 5 min gedauert bis Kane endlich antreten durfte. Bei der Szene haben ein Kolumbianer und ein Engländer eine gelbe Karte erhalten. Obwohl ich sagen würde, dass man mind. zwei weitere gelbe Karten für die Kolumbianer hätte verteilen können. Echt lächerlich was die zum Teil abgezogen haben. Dem Schiedsrichter ist die Partie nicht erst dort schon lange entglitten. Über einen Platzverweis hätten sich die Kolumbianer mMn nicht beschweren können.
      Am Ende sind die Engländer verdient weiter gekommen. Lediglich die letzten 15 min. der regulären Spielzeit waren die Kolumbianer die dominierendere Mannschaft. Aber klar, sie brauchten ein Tor und durften sich hinten nicht mehr verschanzen. Die Verlängerung war dann wohl recht ausgeglichen.

      Gaius Pupus schrieb:

      Schade dass James gefehlt hat, mit ihm hätten sie wohl gewonnen.
      Das Spiel wäre mit James wohl ein anderes geworden. Er ist nun mal einer der den Unterschied ausmachen kann. Ich fand auch schade, dass er nicht spielen konnte.
    • Gehört natürlich nicht hier her, finde es aber extrem spannend.

      Jeder WM Teilnehmer seit 86, welcher auch Austragunsort war, hat super Abgeschnitten

      1986 Mexiko hat es weit geschafft, für damalige Verhältnisse wohl hoch zu bewerten, hatten damals wie in Russland auch lossprach

      1990 Italien scheiterte an Argentinien im HF

      1994 USA kam auch weit aber eben auch Lospech, jedenfalls weiter als man wohl dachte

      1998 Frankreich brauche ich nichts zu sagen

      2002 wird es spannend mit den Südkoreanern, Japan kam nicht ganz sooo weit aber auch Achtelfinale

      2006 wissen wir alle selber, war sehr knapp damals fürs Finale

      2010 Südafrika auch hier hat es Südafrika geschafft, nur wegen dem schlechteren Torverhältniss musssten sie heim

      2014 Brasilien auch klar

      2018 wird mit Russland richtig spannend, schaut wohl schon so aus als ob das HF wahrscheinlich ist

      Heimvorteil hat in Vielerlei Hinsicht schon Aussagekraft. Bei der EM war das öfter auch so...
    • Neu

      Teilweise komisches Halbfinale...

      Sollte es einem komisch vorkommen wenn man 0:1 zurück liegt und seinen 2en Stürmer erst genau in der 90 Minute einwechselt? Oder wenn der eigentlich beste Spieler auf Rechtsaußen versauert und ich ihn vllt eher Zentraler hole?

      Oder ein doch teilweise komischer Schiri, welcher ein lächerliches Klappschen gegen Mbappé pfeifft aber Girou 2 mal davon kommen lässt?

      Das HF war an sich relativ lamé. Frankreich tat nur das nötigste und Belgien ging auch nie wirklich AllOut trotz 1:0, wirkte als würde es so hingenommen. Belgien hatte eigentlich wirklich mehr vom Spiel, aber wirklich gute Torchancen waren schon sehr sehr selten...

      Enttäuscht bin ich sowohl von Griezmann als auch von DeBruyne, wollten sich beide nicht so wirklich ins Spiel rein beißen... Dafür waren Hazard und Witsel auf der einen und Kante plus Pogba auf der anderen Seite gut unterwegs.

      Beide sind stabil gestanden und man kann wohl sagen dass nur der glücklichere Gewonnen hat. Verstehe trotzdem bis jetzt nicht warum Belgien so komisch gewechselt hat... war wenig mit Schluss Offense...

      Frankreich schlagen traue ich nur den auch defensiv starken Engländern zu. Denke sie kommen weiter, spielen sehr Unangenehm und Kroatien hat mehr Minuten in den Beinen. Hoffe die gehen mehr Risiko aber kann’s mir kaum vorstellen