Kapitel 914 - "Stadt der Reste"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • _Flamingo schrieb:

    Also wir befinden uns jetzt seit einigen Kapiteln in Wano und ich muss leider sagen, dass dies wohl der mit großem Abstand schlechteste Arc-Beginn aller Zeiten sein dürfte. Ich dachte eigentlich, dass Oda sich mit Wano besonders große Mühe gibt, weil er sich schon seit Ewigkeiten darauf freut, diesen Arc zeichnen zu dürfen, aber irgendwie wirkt alles sehr lieblos dahingeklatscht.

    Zum Storytelling: Normalerweise sind die Arc-Anfänge Odas große Stärke. Normalerweise schafft es Oda direkt, den Leser mit einem neuen Arc in seinen Bann zu ziehen. Bei diesem Arc fehlt mir das leider. Ruffy wurde auf sehr konstruierte Art und Weise von den restlichen Strohhüten getrennt, rennt jetzt seit Ewigkeiten auf Wano von einem Ort zum nächsten, sagt ab und zu mal "Hallo" und rennt direkt weiter. Auf diese Weise wird es dem Leser sehr schwer gemacht, eine emotionale Bindung zu dem Ort aufzubauen. Auch befinden wir uns im Feind-Territorium und man merkt es irgendwie kaum. Mir fehlt einfach diese bedrohliche Präsenz durch die Kaiserbande, welche wir im WCI-Arc die ganze Zeit über gespürt haben. Atmosphärisch spüre ich zum jetzigen Zeitpunkt leider noch garnichts.

    Zu den Charakteren: Die vorhandenen Charaktere interessieren mich zum jetzigen Zeitpunkt absolut Null. Das liegt zum Großteil daran, dass Ruffy einfach nur herumrennt und mir nicht ersichtlich ist, inwiefern die Tee-Frau, der Baboon oder der Batman für den weiteren Arc-Verlauf relevant sein sollten. Ruffy begegnet einfach random irgendwem und rennt zur nächsten Person. Einzig Hawkins ist ein kleinwenig interessant, aber auch nur wegen seiner abgefahrenen Teufelskraft.

    Zum Zeichenstil: Zeichnerisch kann ich Oda nicht viel vorwerfen, da er jede Woche eine tolle Leistung abliefert. Problematisch finde ich lediglich, dass Oda hier ganz krampfhaft in jedem Kapitel versucht, irgendwelche Eastereggs aus der traditionellen japanischen Kultur einzubauen. Das wirkt beispielsweise bei dem Design der Teefrau, dem Design der Wellen bei Ankunft auf der Insel, dem Design des Baboons und des "Hundes" (?) etwas deplatziert, da es sich einfach nicht wirklich in One Piece und zu den restlichen Charakteren auf Wano einfügt.

    Alles in Allem bin ich bislang ziemlich enttäuscht, aber vielleicht bekommt Oda ja noch die Kurve. Mein Tipp an Oda wäre, dass er sich jetzt mal auf eine einzige Örtlichkeit konzentriert und der Geschichte und den Charakteren etwas Raum gibt, sich zu entfalten, damit der Leser überhaupt richtig in den Arc reinkommt.
    Obwohl ich deine Meinung null Teile kann ich sie voll akzeptieren und respektieren da du deinen Standpunkt sehr gut begründest. Ich persönlich finde den Einstieg in den Arc Klasse. Warum? Ein hohes Tempo, in jeden Kapitel Kämpfe oder Scharmüzel, eine herrliche Interaktion zwischen Zorro und Ruffy. Und auch die Samurei Dame finde ich echt spannend. Könnte mir sehr gut vorstellen dass Sie im Kampf echt was auf Tasche hat. Tama ist stereotypisch für Oda, finde sie mit ihren Macken ganz sympathisch. Das von Ort zu Ort springen finde ich eher interessant. Könnte mir den Aufbau so vorstellen das man Sich Stück für Stück ins landesesinnere vorkämpft und die eigene Gruppe um Ruffy immer größer wird und die Gegner stärker und zahlreicher werden. Erst Ruffy alleine, dann mit Zorro, jetzt mit der Samurei und im nächsten Kapitel kommen Law und Co. Ins Spiel und dann immer weiter bis eine schlagkräftige Truppe zusammen ist. So würde ich es mir vorstellen, allerdings hat Oda mir schon oft einen Strich durch meine klugen Theorien gemacht:-)
  • smoker976 schrieb:

    Könnte mir den Aufbau so vorstellen das man Sich Stück für Stück ins landesesinnere vorkämpft und die eigene Gruppe um Ruffy immer größer wird und die Gegner stärker und zahlreicher werden. Erst Ruffy alleine, dann mit Zorro, jetzt mit der Samurei und im nächsten Kapitel kommen Law und Co. Ins Spiel und dann immer weiter bis eine schlagkräftige Truppe zusammen ist. So würde ich es mir vorstellen, allerdings hat Oda mir schon oft einen Strich durch meine klugen Theorien gemacht:-)
    Problem an diesem Aufbau ist jedoch, dass er kaum Konsistenz oder Raum für Tiefe bietet. Dieses Vorgehen fordert aktuell schon seinen Tribut, denn einen bleibenden Eindruck hinterlässt zu diesem Zeitpunkt eigentlich niemand. Tama ist nicht unsympathisch, aber diese überzogene Gutherzigkeit wird von Oda auch mit der Brechstangen-Taktik forciert. Die Tee-Dame und der Sumo-Ringer sind wie der Tengu ziemlich substanzlos und das Durchpeitschen von Orten und Sehenswürdigkeiten sorgt eher dafür, dass Wano verwässert wirkt. Mir persönlich fehlt die Reflexion, auch seitens der Protagonisten. Wir befinden uns im Feindesland, in dem Zorro und die anderen seit mehreren Tagen/Wochen ausharren. Dennoch kommt nicht die Frage auf, wo Franky und Co. sind oder was mit Sanjis Truppe passiert ist. Dadurch wirkt die Handlung eher getrieben und oberflächlich, was durch den eklatanten Missbrauch von Tama als simples Plot Device nur noch untermauert wird.

    Erst führt das Mädchen Ruffy zur Hütte des Tengu, dann wird sie krank und muss zur Stadt gebracht werden, jetzt wird sie entführt. Oda gibt sich gefühlt wenig Mühe, seine Handlung im Mindesten innovativ oder reflektierend aufzubauen. Alles wird über das Plötzliche und Gegenwärtige vermittelt, was im Falle dieses Arcs aber suboptimal ist. Das hier ist nicht Skypia, wo die Strohhüte aus einer Laune und reinem Abenteuerdrang heraus ins Blaue erkunden. Mit Wano beschäftigen wir uns indirekt seit Punk Hazard, direkt spätestens mit der Zerstörung der SMILE-Fabrik und der Trennung der Gruppe auf Zou. An dieser Stelle sollte bzw. gar müsste Oda eine Erzählmethode wählen, die der Relevanz und auch dem Gewicht Wanos gerecht wird. Dies geschieht jedoch nicht. Der Arc beginnt zwar rasant, ist jedoch vor allem durch blanken Zufall geprägt, was der Handlung die nötige Ernsthaftigkeit nimmt.

    Natürlich erwarte ich von Oda keine grimmigen Schlachten im Stile von Game of Thrones oder eine todernste Leichenbitterstimmung, aber es sollte auch klar sein, dass man einen Arc wie Wano, samt kriegswütigem Kaido und machthungrigem Shogun, nicht wie eine Feel good-Abenteuer-Saga aufziehen kann. Genau so wirkt es jedoch bisher. Ruffy stolpert von einem kleinen Abenteuer ins nächste, trifft ganz spontan auf Zorro und nun stolpern beide ganz spontan ins nächste Abenteuer. Das kann und sollte nicht der Anspruch eines Arcs sein, der seit mehreren Jahren aufgebaut wird. Und persönlich denke ich, dass diese Diskrepanz meine Unzufriedenheit und die stellenweise auftretende Kritik im Board allgemein maßgeblich mitbedingt.


  • Bisher werde ich mit dem Arc nicht Warm.
    Weder finde ich es im Moment interessant, da es 0815 ist, noch finde ich die neuen Charakter interessant.

    Was mir Hoffnung macht das Law jetzt dazu stößt und es vllt zu einem größeren Kampf mit Hawkings kommt. Dazu könnte es jetzt bald mehr Hintergrund Informationen über Wano und den anwesenden Personen geben seitens Law.

    Das Kapitel selber ist wie die anderen ein reines übergangskapitel um den Arc
    einzuführen.
  • Mir persönlich gefällt Wano bisher sehr gut.

    Ich habe soviele ältere Filme gesehen über das alte Japan , soviele Spiele gezockt in diesem Zeitalter und einige Mangas gelesen und finde Oda's Art und Weise sehr gut.

    Oda verteilt kleine Easter Eggs und bereitet die Allianz Truppe langsam vor. Er versammelt seine traditionelle Armee gegen die neuerliche Epoche wie zb in den Film "The Last Samurai".

    Wir haben bisher im der Wano Armee :

    Kinemon,Kanjuro,Raizou,Momo,Minks aus Zou,SHB,Heart-Bande,Tengu,Tama,Kiku,Tsuru.

    Vermutlich gehört der Sumo-Ringer dazu weil Er Kiku im Dorf der Reste angebaggert hat und wäre Er ein Beamter , dann würde Er sich nicht mit dem REST abgeben oder sie wohl zwingen wie die Adligen.

    Die Person mit der Maske am Anfang von Wano könnte auch dazu gehören. Er/Sie beobachtete .... für wen?

    Tengu wartet auf jemanden...wer? Vllt auf Kin oder wen Unbekanntes.

    Es gibt ein Dieb den BATMAN fangen möchte. Wer ist es ?

    Alles Potentielle Personen , die noch zur Allianz stoßen könnten.

    Und das mag ich an Oda. Diese versteckten Sachen!
    Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
  • Kaizoku schrieb:

    Dass O-Kiku zum Kouzuki-Clan, speziell Kinemon, gehört, halte ich für wahrscheinlich. Dass O-Kiku in diesem Kapitel recht groß dargestellt wird, hat mich sofort an Punk Hazard erinnert, nachdem Kinemon seinen Körper komplett zusammengesetzt hat. Anschließend bemerkt Brook, dass Kinemon in etwa so groß ist wie er selbst, also etwas unter 3m. Eventuell ein verwandschaftliches Verhältnis zu Kinemon?
    Interessanter Gedanke, den ich an dieser Stelle noch ein wenig ausführen möchte. Ich könnte mir bei dieser Situation zwei Möglichkeiten vorstellen. Zum Einen könnte sie Kinemons Schwester sein, die nicht den Samuraiweg einschlagen sollte, aber dennoch den Weg einschlagen wollte. Deshalb stellt sie sich auch mit männlicher Anrede vor, um zu zeigen, dass sie zu den großen männlichen Kriegern gehört.
    Möglichkeit zwei, der mir ein Stück weit mehr zusagen würde, wäre, dass sie Kinemons Frau/Verlobte ist und dank ihren drei Metern Größe Kinemon auf Augenhöhe begegnen kann. Sie ist eine taffe Frau, die ihren Gatten/Verlobten im Griff hat und sich auch als Teil einer großen Kriegerelite sieht. Es wäre doch wirklich zu komisch, wenn sie ihm die Löffel langziehen muss, weil er wieder anderswo Frauen belästigt (Nami, Robin *hust*). Vlt ist er auch deshalb so komisch drauf, weil sie ziemlich streng mit ihm ist. Ich fände es amüsant ^^
    Was es auch wird, aber eine Beziehung zwischen den beiden wird bestehen, denke ich.
  • Ich muss mich leider wiederholen. Schon seit dem letzten Arc haben die Zeichnungen rasant nachgelassen. Es wirkt alles so unstrafiert, maschinell zusammen getackert. Keine Ahnung das dieses niemanden auffällt. Aber es ist sehr schmal und einfach dargestellt. So als gäbe es kaum noch Hintergründe und wichtige Schattierungen. Das Kapitel selbst wirkte sehr müde und zum ersten Mal, obwohl ich das immer vehement verteidigte fügt sich bisher Wanno mit jeder Seite wie ein Kaugummi. Kaum greifbares Tempo, wiederum dafür völlig sinnlos aneinander fließende Stellen, das mich an Dark Souls 2 Map Design erinnert, Zusammenhanglos und wirklich nicht gut Inszeniert. Ich hoffe Oda hat bald wieder ein "Hoch" Mit Abstand ist es der schlechteste Arc Start den ich bisher in One Piece erlebe, dabei hatte ich noch keinen den ich schlecht fand. Auch das Law nun schon wieder auftaucht ist irgendwie nicht passend für mich aber gut mal abwarten. Die Gegner nerven, würde mir auch mal wieder etwas mehr Stil wünschen nach dem WCI Arc, wo das durchaus passte, aber hier wirkt es nicht dem Manga entsprechend. Wie eine Satire seiner selbst.

    :/
  • Dark Schneider schrieb:

    Ich muss mich leider wiederholen. Schon seit dem letzten Arc haben die Zeichnungen rasant nachgelassen. Es wirkt alles so unstrafiert, maschinell zusammen getackert. Keine Ahnung das dieses niemanden auffällt. Aber es ist sehr schmal und einfach dargestellt. So als gäbe es kaum noch Hintergründe und wichtige Schattierungen. Das Kapitel selbst wirkte sehr müde und zum ersten Mal, obwohl ich das immer vehement verteidigte fügt sich bisher Wanno mit jeder Seite wie ein Kaugummi. Kaum greifbares Tempo, wiederum dafür völlig sinnlos aneinander fließende Stellen, das mich an Dark Souls 2 Map Design erinnert, Zusammenhanglos und wirklich nicht gut Inszeniert. Ich hoffe Oda hat bald wieder ein "Hoch" Mit Abstand ist es der schlechteste Arc Start den ich bisher in One Piece erlebe, dabei hatte ich noch keinen den ich schlecht fand. Auch das Law nun schon wieder auftaucht ist irgendwie nicht passend für mich aber gut mal abwarten. Die Gegner nerven, würde mir auch mal wieder etwas mehr Stil wünschen nach dem WCI Arc, wo das durchaus passte, aber hier wirkt es nicht dem Manga entsprechend. Wie eine Satire seiner selbst.

    :/

    Solche Beiträge wie deiner (und nicht angegriffen fühlen, habe dich nur zufällig als Beispiel gewählt) sind der Grund warum ich aktuell dieses Forum meide und mir einfach nur die Chapter durchlese. Ich finde den Arc bisher toll, sicherlich kann man an gewissen Dingen meckern.

    Aber mich hier durchs Bord zu quälen und mit schlechten Gefühlen rauszugehen ist doch total schade. One Piece soll Spaß machen, es ist komplett kostenlos und Woche für Woche lese ich hier „schlechtester Manga/Arc/... aller Zeiten“. Das ist echt typisch für die Gesellschaft, die sich mittlerweile über alles einfach nur noch beschwert.

    Nochmals schade, denn das Pirateboard begleite ich seit langer langer Zeit und es macht schon länger keinen Spaß mehr. Kritik ja, aber wir sollten das Glas doch halb voll und nicht immer halb leer sehen.
  • @G E A R

    Sorry, aber mir scheint als würdest du auch nur auf die negativen Beiträge achten. Ich bin ebenfalls überhaupt kein Fan vom aktuellen Wano Arc, (Gründe dafür hat @-Bo- perfekt beschrieben) aber es gibt hier auch genug Leute, die Wano bis jetzt schon super finden und sich über die aktuellen Kapitel freuen.
    Jeder empfindet die Inszenierungen der Kapitel anders, und daher gibt es doch solche Foren, um seine Meinungen und Ansichten auszutauschen und um sachlich darüber zu diskutieren.

    Wenn es für dich hier eine Qual ist, solltest du das Forum vielleicht wirklich meiden, denn die positiven und negativen Sichtweisen mit den dazugehörigen Beiträgen gibt es hier schon seit Enies Lobby.
    Es wurde halt schon immer "gehypt" und "gemeckert", was für mich einfach mit dazugehört!
    - science flies you to the moon, religion flies you into buildings -
  • @G E A R
    @Cutty Framm

    Ich kann da beide Seiten nachvollziehen. Kritik gehört auf jeden fall dazu. Auch die Kritik von @Dark Schneider kann ich nachvollziehen, auch wenn ich seine Meinung nicht teile.

    Doch gibt es leider immer vermehrt Leute die hier jede Woche nur darauf warten eine Schlechte Bewertung bzw. Kritik über das nächste Chapter zu schreiben. Wenn man von 10 Chapter, 9 persönlich "Scheiße" findet ist es schon traurig mit an zu sehen wie Sie das hier jede Woche kund geben müssen. Es gibt leider immer diese Menschen, die viel zu gerne Diskutieren. Und was ist schon besser als eine schlechte Kritik um eine Diskussion zu entfachen :D Und ich diskutiere auch gerne :D

    Spaß beiseite. Ich persönlich kann wie ich schon sagte, die Kritik von z.b. @Dark Schneider nachvollziehen, teile Sie aber nicht. Mir gefällt der Arc bisher ganz gut. Das Pacing gefällt mir, auch die Zeichnungen gefallen mir, auch wenn man sich Wano bis jetzt noch nicht wirklich vorstellen kann. Aber ich sehe das eher so, das was man bisher gesehen hat, sieht alles eben sehr trostlos aus. Alles ist verdürrt. Die Felder trocken. Warten wir mal ab wann wir in das Herz von Wano kommen, wo der Shogun lebt. Ich glaube Oda versucht da einen sehr starken Kontrast herstellen zu wollen.

    Naja solange hier alles friedlich verläuft ist es doch gut. Wir sind wie @G E A R schon sagte, alle wegen einer Gemeinsamen Sache hier :)

    Schönen Tag euch ;)
  • G E A R schrieb:

    Dark Schneider schrieb:

    Ich muss mich leider wiederholen. Schon seit dem letzten Arc haben die Zeichnungen rasant nachgelassen. Es wirkt alles so unstrafiert, maschinell zusammen getackert. Keine Ahnung das dieses niemanden auffällt. Aber es ist sehr schmal und einfach dargestellt. So als gäbe es kaum noch Hintergründe und wichtige Schattierungen. Das Kapitel selbst wirkte sehr müde und zum ersten Mal, obwohl ich das immer vehement verteidigte fügt sich bisher Wanno mit jeder Seite wie ein Kaugummi. Kaum greifbares Tempo, wiederum dafür völlig sinnlos aneinander fließende Stellen, das mich an Dark Souls 2 Map Design erinnert, Zusammenhanglos und wirklich nicht gut Inszeniert. Ich hoffe Oda hat bald wieder ein "Hoch" Mit Abstand ist es der schlechteste Arc Start den ich bisher in One Piece erlebe, dabei hatte ich noch keinen den ich schlecht fand. Auch das Law nun schon wieder auftaucht ist irgendwie nicht passend für mich aber gut mal abwarten. Die Gegner nerven, würde mir auch mal wieder etwas mehr Stil wünschen nach dem WCI Arc, wo das durchaus passte, aber hier wirkt es nicht dem Manga entsprechend. Wie eine Satire seiner selbst.

    :/
    Solche Beiträge wie deiner (und nicht angegriffen fühlen, habe dich nur zufällig als Beispiel gewählt) sind der Grund warum ich aktuell dieses Forum meide und mir einfach nur die Chapter durchlese. Ich finde den Arc bisher toll, sicherlich kann man an gewissen Dingen meckern.

    Aber mich hier durchs Bord zu quälen und mit schlechten Gefühlen rauszugehen ist doch total schade. One Piece soll Spaß machen, es ist komplett kostenlos und Woche für Woche lese ich hier „schlechtester Manga/Arc/... aller Zeiten“. Das ist echt typisch für die Gesellschaft, die sich mittlerweile über alles einfach nur noch beschwert.

    Nochmals schade, denn das Pirateboard begleite ich seit langer langer Zeit und es macht schon länger keinen Spaß mehr. Kritik ja, aber wir sollten das Glas doch halb voll und nicht immer halb leer sehen.
    Schade ist, das du dir meinen Beitrag scheinbar überhaupt nicht richtig durchgelesen hast. Ich bin sicherlich nicht der One Piece Kritiker bisher gewesen, habe auch die letzten Arcs immer sehr verteidigt, aber wenn seit dem aktuellen Arc bzw. noch im aktuellen Kapitel die Zeichnungen drastisch an Stil verlieren, dann frage ich mich nun mal schon was mit Oda los ist. Ich bin bisher nie mit One Piece negativ in Konflikt gekommen, das aktuelle Kapitel überzeugt mich nur einfach überhaupt nicht und zieht sich seit dem letzten wie ein Kaugummi zu einem negativen Anschein, den auch andere Teilen.
    Ich sage auch nirgendwo das es der schlechteste Manga ist, es ist sogar mein lieblingsmanga. Doch wenn ein Arc mir nunmal mit dem bisher schlechtesten Start auffällt, dann habe ich auch das Recht dies zu sagen. Das hat rein gar nicht mit "typisch für die Gesellschaft" zu tun, das man sich nur noch beschweren würde. Meine Haltung zu One Piece war bisher absolut Fanboy like. Aber Wanno macht mir alleine wegen der schlecht gewordenen Zeichnungen und flachen Abläufe bisher keinerlei Spaß, das kann sich durchaus noch ändern, bin mit dieser Meinung aber auch irgendwie nicht alleine.
    Du solltest nicht über einzelne Meinungen urteilen oder diese vor allem persönlich bewerten, wenn du diese dir nicht einmal durchliest, das würde man dir nämlich persönlich nehmen, aber nichts für Ungut, danke.
  • Bitte keine Diskussionen über das Diskussionsverhalten in den entsprechenden Threads schreiben. Dafür gibt es die PM-Funktion, wenn man einen entsprechenden User darauf hinweisen möchte oder diverse Feedbackthreads, wo man das gerne mal ansprechen kann.

    Dementsprechend möchte ich dann auch darum bitten, dass das Backseatmodding hier aufhört. Es ist leider ein Verstoß gegen die Forenregeln.
    -V.

    P.S.: Kritik am Manga und seinem Inhalt wird hier im übrigen gerne gesehen und ist ebenso erwünscht wie Lobhudelei. Nur weil man etwas kritisiert, bedeutet das nicht, dass man es nicht wertschätzt. Das wollte ich noch klar stellen, bevor die letzten Beiträge hier als Norm missverstanden werden

  • Also ich wollte jetzt auch mal kurz was zu dem Kapitel schreiben.

    Vom Hocker gehauen hat mich das Kapitel jetzt nicht wie ich aber schon mal sagte kann nicht

    jedes Kapitel das non-plus Ultra sein und das vorherige Kapitel übertreffen eine permanente Steigerung

    ist halt nicht möglich.

    Die Outfits von Ruffy und Zorro finde ich gut gelungen und auch die Smile Nutzer machen

    einen guten aber auch irgendwie Lustigen Eindruck auf mich.Finde auch die Atmosphäre von Wano gut gelungen habe ich mir auch so ungefähr vorgestellt.
    Im Großen und ganzen finde ich ist das Kapitel aber gelungen und ich freue mich evtl. noch etwas mehr über die Headliner

    von Kaido zu erfahren.
    Unterstützung Landwirtschaft

    Zur Unterstützung meines kleinen Hofes :)
  • Ich frage mich, was Oda mit den Headlinern vor hat. Da Hawkins und X.Drake jeweils Headliner sind, wird Apoo auch dazu gehören. Zudem kriegen wir in diesem Kapitel 2 neue serviert. Könnte mir vorstellen, dass Scotch auch zu denen gehört (bin auch gespannt, ob er noch eine Rolle im Verlauf wird, oder ob er noch auf der Winterinsel weilt). Vielleicht kann man die Headliner ein wenig mit den Ministern der Big Mom-Piraten vergleichen und jeder Headliner besitzt quasi ein Gebiet von Wano Kuni. Bin gespannt, ob so Leute wie Speed und Holdem jetzt einfach als Kanonenfutter dienen, oder ob's noch mehr zu den Headlinern geben wird.
  • Oden wird sicher erst ein paar Wochen, vielleicht ein halbes Jahr tot sein. Es könnte durchaus sein das Odens Sturz vom Königsthron nicht in erster Linie was mit Kaidou zu tun hat sondern mit Orochi. So der uebliche Zank zwischen einem intriganten Untergebenen und seinem Chef oder so
    A Laser beam of Epicness
  • Ich hoffe wir bekommen Holdem und Speed im nächsten Kapitel zu sehen und weiterhin hoffe ich, dass beide richtige Zoan-Nutzer sind.

    Bei Speed denke ich als erstes an einen Geparden, was ja möglich ist das Chiqicheetah nur Filler gewesen ist. Bedenkt man aber das Gazelle-Man 200 km/h laufen kann, während eine normale Gazelle auf maximal 90 km/h kommt, dann könnten hier mehrere Tiere in bedracht kommen die schnell sind, wie der Strauß oder Windhund. Ich würde es ja begrüßen, wenn wir wieder eine Vogel-Zoan bekommen würden, die können ja richtig schnell werden. Fische können wir ja getrost ausschließen, es sei den Speed ist ein Fischmensch.

    Stellt sich die Frage, ob es nun zum Kampf kommt. Die Voraussetzungen sind in jedem Fall besser, weil man diesmal keine kranke O-Tama hat und Basil Hawkins mehr und bessere Unterstützung.

    Luffy und das Nidai Kitetsu bereiten mir immer noch unbehagen.
  • Genso schrieb:

    Ich hoffe wir bekommen Holdem und Speed im nächsten Kapitel zu sehen und weiterhin hoffe ich, dass beide richtige Zoan-Nutzer sind.

    Bei Speed denke ich als erstes an einen Geparden, was ja möglich ist das Chiqicheetah nur Filler gewesen ist. Bedenkt man aber das Gazelle-Man 200 km/h laufen kann, während eine normale Gazelle auf maximal 90 km/h kommt, dann könnten hier mehrere Tiere in bedracht kommen die schnell sind, wie der Strauß oder Windhund. Ich würde es ja begrüßen, wenn wir wieder eine Vogel-Zoan bekommen würden, die können ja richtig schnell werden. Fische können wir ja getrost ausschließen, es sei den Speed ist ein Fischmensch.

    Stellt sich die Frage, ob es nun zum Kampf kommt. Die Voraussetzungen sind in jedem Fall besser, weil man diesmal keine kranke O-Tama hat und Basil Hawkins mehr und bessere Unterstützung.

    Luffy und das Nidai Kitetsu bereiten mir immer noch unbehagen.
    Ich denke ebenfalls an einen Gepard...und da es sich um eine künstliche Frucht handelt, kann dieses sogar mehrmals auftreten (?)....zu mal es sie wie gesagt auch um einen Filler gehandelt hat.

    Vlt kommt aber auch was ganz verrücktes...zum Beispiel der Sandlaufkäfer, der an sich zwar langsam ist...aber anhand seiner Größe dann wieder alle toppen würde...
  • Genso schrieb:

    Bei Speed denke ich als erstes an einen Geparden, was ja möglich ist das Chiqicheetah nur Filler gewesen ist. Bedenkt man aber das Gazelle-Man 200 km/h laufen kann, während eine normale Gazelle auf maximal 90 km/h kommt, dann könnten hier mehrere Tiere in bedracht kommen die schnell sind, wie der Strauß oder Windhund. Ich würde es ja begrüßen, wenn wir wieder eine Vogel-Zoan bekommen würden, die können ja richtig schnell werden. Fische können wir ja getrost ausschließen, es sei den Speed ist ein Fischmensch.
    Letzteres fände ich persönlich eine coole Idee. Sprich ein wahnsinnig schneller Fischmensch sowohl zu Wasser als auch zu Land.

    Was Holdem angeht sieht man eindeutig, dass er ein katzenartiger Mensch ist auf S. 16. Dass beide katzenartig sind würde ich vermutlich ausschließen. Ob es sich hierbei um einen Mink, einen Smile- oder einen echten Zoannutzer handelt werden wir vermutlich erst Donnerstag oder in den darauffolgenden Chaps erfahren.

    Dennoch denke ich, dass Headliner wohl mit Sicherheit echte (Zoan) Früchte haben, und Holdem sieht stark nach Löwe aus. Den haben wir bekanntlich noch nicht, und ich persönlich als Zoan TF Fan erhoffe mir gerade bei den Headlinern solche wie Löwe, Gorilla (wobei manche diese bei Kong sehen), generell katzenartige, Elefant oder dergleichen. Flusspferd hätte sicher auch Potenzial für ein ulkiges Design.

    Ich bin gespannt, wann uns Oda eine Art Struktur der Beast Piraten zeigt. Wie ist das Verhältnis von Gifters und Headlinern? Hat jeder sein Regiment? Fragen über Fragen.
  • D'Grafunder schrieb:

    Coverstory:

    [1]Ich finde es sehr schön, dass man Bellamy hier nicht vergisst. Erst hatte er seinen BadAss auftritt bevor es nach Skypia ging. Dann sah man ihn in DR wieder, wo er Sympathien von vielen hegte und auch Ruffy ihn sichtlich "ins Herz" geschlossen hat. Er wiederum stand jedoch seinen Mann und selbst wenn er wusste das er falsch lag, wollte er seinen Worten und seiner Loyalität keinen Bruch tun. Eigentlich ein sehr großer Schachzug. Dass er nach diesem Kampf sichtlich gedemütigt gefühlt hat macht klar, dass er sich wohl fortan erst einmal selbst wieder finden will und genau diesen Eindruck hatte ich bei dem einen Bild. Er sieht die ganzen Flaggen und steht da als wenn er überlegt wer er ist, was er will und wohin "SEIN" weg führt. Ich finde es einfach im Detail sehr geil als Art "Findungsphase" ausgedrückt!

    [2]Zum Hauptteil haben vielleicht viele nahezu alles gesagt, doch gibt es noch ein paar Punkte welche ich anbringen möchte. Beispielsweise fand ich den Kommentar das "beide Frauen noch nicht lange auf der Insel sind" sehr interessant. Rein theoretisch könnte dies ja heißen, dass Sie ebenfalls nicht von diesem Platz kommen. Vielleicht steckt da bei beiden noch mehr dahinter.
    [...]
    [3]Was mir jedoch zuvor schon aufgefallen ist (viele sprachen ja dass die Hungersnot eine Art Ansporn für Ruffy sein könnte) seht euch mal sein Gesicht an. Bei jedem Panel ist er entweder sauer, traurig, enttäuscht oder wirklich wütend.

    [...][4]Bin ziemlich sicher, dass wenn das Chapter einfach nur ein paar kranke fights beinhaltet hätte, würde ich heute schon mind. auf Seite 5 und nicht auf Seite 2 schreiben^^
    1. Unterstellen wir mal dass die vielen Spekulationen, auf dem Cover sei Bellamy zu sehen, korrekt sind. In die Logik bzgl. einer Beziehung Bellamys zur SHF passt es jedenfalls.
      Schon seit Bellamy seine Standhaftigkeit auf DressRosa unter Beweis gestellt hat, war ich überzeugt dass da noch was kommt. Obwohl Bellamy für mich nicht unbedingt einer der sympathischsten Charactere in OP war und ist, muss ich anerkennen dass er genau die Art von Loyalität und Willen gezeigt hat, die bisher vor allem Luffy ganz stark ausgemacht haben. Und solche Charactere haben in OP eine Bestimmung.
      Ich glaube und hoffe, dass wir bevor OP endet viele der Charactere und Nebencharactere wiedersehen werden, aber was Bellamy angeht glaube ich aus obigem Grunde dass Oda für ihn noch eine vielleicht kleine, aber wichtige Rolle im weiteren Verlauf vorgesehen hat oder hatte. "Hatte" evtl. deshalb, weil nicht auszuschließen ist dass Oda seine Meinung geändert hat und die Coverstory eine Ersatz-Würdigung sein könnte. "Hat", weil - wie der ein oder andere schon vermutet - Oda in der Coverstory einem Loyalitätswechsel in Richtung Luffy Tiefe verleihen kann. Ich finde, D'Grafunder hat ein solches Szenario sehr schön skizziert.

      By the way: Dank auch an @Whiplash und @Vivalakid für den Hinweis auf Shank's Flagge. (Manchmal frage ich mich, wieviele Eastereggs uns eigentlich schon entgangen sind... gut dass es Foren gibt ;) )
    2. Ja, dass die Damen(n) noch nicht lange in Okobore sind hat bestimmt einen Grund, den wir noch erfahren werden. Ich hab den Verdacht, dass der Hintergrund darin liegt, dass der Aufstand in Wano schon ganz gut vorbereitet und die Bevölkerung diesbezüglich höchst motiviert ist.
      Naheliegende Prognose: Luffy wird Chaos anrichten, wodurch Law, Kinemon und Co. die Truppen früher als erwartet zu den Waffen rufen müssen. Das erklärt auch, warum Law Luffy stoppen will: Weil man es noch für zu früh hält, man sich noch nicht für bereit hält. (Wird aber trotzdem funktionieren...)
      Es würde mich auch nicht überraschen, wenn Luffy ausgerechnet auf Wano im Hauptkampf - zumindest vorübergehend - relativ hart KO geht (viele hier halten ihn ja eh noch nicht für stark genug gegen Kaido, zumal evtl. in Kombination mit BM) und die Wano-Revolutionäre hier (ebenfalls zumindest vorübergehend) eine noch aktivere (=tatsächlich kämpfende) Rolle einnehmen, als die Bevölkerungen der anderen Inseln in vergleichbaren Situationen.
      By the way, Thema Damen: Vielleicht ist der von Batman gesuchte Dieb eine Frau?
    3. Ja, Luffy's Unzufriedenheit ist klar erkennbar und er hat ja auch allen Grund, zumal er diesmal beim Betreten der Insel nicht mit Essen oder sonstwas abgelenkt war sondern die Situation voll erfasst hat. Der ist innerlich grad mal so RICHTIG sauer ;) ..und nebenbei noch hungrig...

      Wo ich vielleicht falsch lag ist, dass "Gozaru" auf den Schwertfluch zurückzuführen ist. Nachdem er das nach der Namensbestätigung noch schnell hintendranhängt, soll es wohl doch eher ein bewusstes "sprachliches Verkleiden" sein als die befürchtete unbewusste Beeinflussung durch den Fluch des Kitetsu.
    4. Traurig, aber wahr.

    JanMoon schrieb:

    Hallo zusammen,
    Ich lese seit langem in diesen Forum mit und würde mich nun gerne mit euch austauschen.
    Ich fand das Kapitel sehr schön gezeichnet. Oda legt wie immer Wert auf viele lustige Details. Inhaltlich war es ein Übergangskapitel. Das Einzige was mich stört, ist die Entführung. Wenn der Gazelle Smile User mit 200km/h Stunde rennen kann, hätte Ruffy ihn mit Leichtigkeit einholen müssen. Wenn man Versucht die Geschwindigkeit von Soru zu berechnen kommt man etwa auf 180km/h. Das wäre die Geschwindigkeit, die Ruffy bei Enies Lobby drauf hatte. Mittlerweile müsste er auch schneller sein. Er konnte ja sogar den Laserbeams von PX-5 in Gear 1 ausweichen. Was meint ihr dazu?
    Willkommen @JanMoon!
    Das Ausweichen lässt sich wohl nur sehr bedingt in eine physische Schnelligkeit übersetzen, es sei denn man kennt die Reaktionsgeschwindigkeit der Pacifista und den Zeitraum, den Luffy zu dieser Zeit "vorhersehen" konnte.
    Auch wenn Oda zu Deiner Frage in seinen Fan-Sessions vermutlich sehr genau Auskunft geben würde, bezweifle ich generell dass es etwas bringt, wenn man versucht OnePiece mit Mathematik erschließen. (Ich habe hier im Forum übrigens auch mal versucht, die verbleibende Laufzeit von OnePiece annäherungsweise zu erschließen. Aber auch das hilft einem nicht wirklich weiter... ;) ) Inzwischen lehne ich mich einfach zurück, genieße das Storytelling und lasse Oda einen guten Mann sein... ...außer wenn ein Shonen-Kapitel ausfällt.... grrr... :cursing:
  • @McSmiley Ich bin da komplett bei dir und teile deine Meinung.

    Ich habe noch ein paar Anmerkungen hinzuzufügen

    McSmiley schrieb:

    Ja, dass die Damen(n) noch nicht lange in Okobore sind hat bestimmt einen Grund, den wir noch erfahren werden. Ich hab den Verdacht, dass der Hintergrund darin liegt, dass der Aufstand in Wano schon ganz gut vorbereitet und die Bevölkerung diesbezüglich höchst motiviert ist.
    das könnte evtl. durch den Punkt bekräftigt werden, dass O-kiku als Sie die Verfolgung von Gazelleman aufnimmt, eine Art Karte durchblättert, die evtl. ein Übersichtsplan der Stadt/Städte zu sein scheint, angefertigt für den kommenden Aufstand?!

    Möglich wäre es.

    Eine weitere Kleinigkeit die mir aufgefallen ist, wäre das die beiden Smile-Nutzer die uns hier präsentiert werden erst ab der Hüfte abwärts ihre Zoan-Form haben. Vielleicht ist es ja wirklich so, wie hier auch schon einige angemerkt haben, dass die Smile-Früchte, den Körper nur begrenzt in ein Tier verwandeln können. Somit wäre Holdem nach der Silouette gesehen, Nutzer einer richtigen Zoan-Frucht.

    *Edit* Ich habe das Kapitel gerade noch einmal gelesen und stelle mir nun gerade die Frage was aus Batman und O-Tsuru geworden ist. Falls es keine Ablenkung gewesen ist, dann hätte "Batman" ja jetzt ohne weiteres kein Problem, O-Tsuru das Licht auszulöschen. Ursprünglich sollte Sie ja auf Grund ihrer negativen Erzählungen über den Shogun und seiner Herrschaft ermordet werden.

    Oder habe ich da etwas übersehen???

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Just D. it ()