Imu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Imu ist aktuell die höchstrangigste uns bekannte Person der Weltregierung und der Eigentümer/in des Leeren Throns.

      Erscheinung:

      Imus Erscheinung und Geschlecht sind noch unbekannt, da wir iHn/sie bisher nur als Schatten sahen. Er/sie scheint aber einen Umhang oder Mantel und eine Krone zu tragen. Weiterhin hat er/sie auffallende Augen mit Ringen um die Pupillen. Ähnlich wie Falkenauge. Möglicherweise trägt er/sie auch Handschuhe.

      Persönlichkeit:
      Über Imus Persönlichkeit ist wenig bekannt. In Vol. 90, Kap. 908, S. 14 landet ein Schmetterling auf seinen/ihren Fingern, was eher für eine ruhige Persönlichkeit spricht. Andererseits sehen wir auf derselben Seite auch zerschnittene Steckbriefe, was eher für eine jähzornige Persönlichkeit sprechen würde. Die Reaktionen der Fünf Weisen kann ich nicht richtig einordnen. Der Ausspruch: "Ah, Im-Sama" klingt für mich eher lapidar, während das anschließende Niederknien eher furchtsam unterwürfig wirkt. Imu scheint ein Interesse an Monkey D. Ruffy, Marshall D. Teach, Shirahoshi und Nefeltari Vivi entwickelt zu haben.

      Fähigkeiten und Waffen:
      Als Eigentümer/in des Leeren Throns herrscht Imu de jure über die ganze Welt. Da sich die Fünf Weisen vor ihm/ihr verneigen untersteht wohl auch die ganze Weltregierung seinem Befehl. Damit ist Imu aktuell die (politisch und militärisch) mächtigste Person in der Welt von One Piece. Allerdings ist seine Existenz ein Geheimnis.

      Imu führt ein Schwert. Anscheinend hat er damit die oben erwähnten Steckbriefe zerschnitten. Man kann daraus schließen, dass Imu ein geübter Schwertkämpfer ist.

      Vergangenheit:
      Über Imus Vergangenheit ist uns nichts bekannt.

      Handlung:
      Imu debütiert in Vol. 90, Kap. 906, S. 16 als er einen großen gefrorenen Strohhut in den Verliesen von Mary Joa aufsucht. Dabei trägt er einen Steckbrief von Ruffy bei sich.
      Später hält sich Imu im Raum der Blumen auf und wartet auf das Eintreffen der Fünf Weisen. Im Leeren Thronsaal trifft sich Imu schließlich mit den Fünf Weisen, während alle Aufmerksamkeit der Welt auf die ebenfalls stattfindene Reverie gerichtet ist. Die Fünf Weisen fragen Imu, ob er/sie weiß, welches "Licht aus der Geschichte gelöscht werden soll".

      Trivia:
      -Wenn Imus Name in Katakana geschrieben wird, wird dieser aus zwei Zeichen zusammengesetzt, die "Bhudda" bedeuten.

      Fragestellungen:
      -Ist Imu männlich oder weiblich? (Oder Divers?)
      -Wie sieht Imu tatsächlich aus?
      -Welche Persönlichkeit hat Imu?
      -Warum interessiert sich Imu für Monkey D. Ruffy, Marshall D. Teach, Shirahoshi und Nefeltari Vivi?
      -Warum ist Imus Existenz ein Geheimnis?
      -Wie konnte Imu Eigentümer/in des Leeren Throns werden?
      -Über welche Fähigkeiten (Haki, Teufelskräfte, etc.) verfügt Imu noch?
      -Wie sieht Imus Vergangenheit aus?
      -Was wird Imu in der weiteren Handlung tun? Welche Rolle wird er spielen? Was sind seine Ziele?
      -In welcher Verbindung steht Imu zu den übrigen Weltaristokraten?
      -Welches "Licht" soll "aus der Geschichte gelöscht" werden?

      Theorien:
      -Bhudda hatte fünf Gefährten. Wenn Imu an Bhudda angelehnt ist, was die Schreibweise seines/ihres Namens in Katakana vermute lässt, dann könnten die Fünf Weisen an diese fünf Gefährten angelehnt sein. Das muss nicht bedeuten, dass die aktuellen Fünf Weisen schon immer die Fünf Weisen waren, aber es könnte ein Indiz dafür sein, dass Imu in der Vergangenheit mit Fünf Gefährten zusammengearbeitet hat, um seine Ziele zu erreichen!
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malakiel ()

    • Dann verfasse ich nun die erste Imu-Theorie :D

      Sie trägt den Namen: Imu der Willenlose!

      Träume sind ein zentrales Motiv in One Piece. Sämtliche Hauptfiguren und auch eine beachtliche Menge an Nebenfiguren verfolgen eigene Träume. Meistens haben sie ihren Traum dabei von einem Vorbild übernommen. Häufig wird daher auch gesagt, dass der Wille des Vorbildes in ein anderen Figur weiterlebt. Selbst Antagonisten wie Doffy oder Crocodile haben eigene Träume. Sogar Rob Lucci und Sakazuki träumen von einer "gerechten" und piratenfreien Welt. Auch Charlos träumt von einer Meerjungfrau in seinem Aquarium. Nur Imu hat, folgt man meiner Theorie, keinen Traum und somit auch keinen Willen, den er weitervererben kann. Er ist niemandes Vorbild und sein Wille wird mit seinem Tod ebenfalls sterben.

      In vielen Werken findet sich das Konzept des Dualismus wider. Beispielsweise steht Harry Potter für Mut, Leben und Liebe während Lord Voldemort für Angst, Tod und Hass steht. Protagonist und Antagonist sind nicht nur Gegenspieler, sondern vertreten gänzlich unterschiedliche Ideologien und Werte. In One Piece finden wir dieses Konzept bei Ruffy und Blackbeard. Ruffy kämpft für seine Nakama während Blackbeard sie hinterlistig tötet. Besonders deutlich würde dies im Jaya Arc als beide das Essen bestellten, welches der andere nicht mochte.
      Häufig finden sich aber auch Gemeinsamkeiten zwischen eigentlich dualistischen Protagonisten und Antagonisten. Harry Potter und Lord Voldemort wuchsen beispielsweise beide bei Muggeln auf und erfuhren erst kurz vor ihrer Einschulung von ihren Zauberkräften. Beide sprachen Parsel und waren Halbblüter. Auch bei Ruffy und Blackbeard finden wir Gemeinsamkeiten. Beide sind D.-Träger und beide haben einen Traum: Sie wollen beide König der Piraten werden.
      Mit Blackbeard hat One Piece also einen dem Protagonisten dualistisch gegenüberstehenden Antagonisten.

      Aber es gibt auch andere Antagonisten. Z.B. der Imperator aus Star Wars oder Sauron aus der Herr der Ringe. Beide sind mächtige unmenschliche Naturgewalten. Sie vertreten aber nicht per se gegensätzliche Werte und Ideologien wie der Protagonist, vielmehr lehnen sie dieses Konzept vollkommen ab. Sie wollen der Welt nicht ihre Ideologie und Werte aufzwängen, sondern das Konzept von verschiedenen Werten und Ideologien vollkommen ausradieren. Sie wollen absolut sein und stehen dem Protagonisten somit nicht dualistisch gegenüber. Vielmehr kommen sie von außerhalb dieser Sphären. Sie sind fremd und böse. Und genau diese Fremdheit macht sie so bedrohlich für den Protagonisten und den Leser.

      Ich glaube, dass Imu ein Antagonist der zweiten genannten Art ist. Imu hat keine Träume und er verabscheut all jene, die Träume haben. Er will diejenigen vernichten, die Träume verfolgen und fristet daher ein trauriges Dasein alleine. So ein Antagonist fehlt bisher in One Piece.

      Meine Theorie stütze ich dabei insbesondere auf das Bild von Imu im Raum der Blumen und den dort erzeugten im Eröffnungsbeitrag erwähnten Kontrast. Einerseits ist Imu die völlige Ruhe, weil er keine Eile kennt, denn er muss sich nicht beeilen, da er keine Träume hat, die er verfolgen muss. Andererseits hasst Imu Träumer - wie Ruffy, BB, Shirahoshi und Vivi - weil sie etwas haben, was er nicht hat und nie haben wird: Einen Traum und einen vererbbaren Willen...
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Malakiel ()

    • Eine gute Theorie, ich denke das könnte passen, durch die Anlehnungen von One Piece an die reale Welt, vermute ich das Imu völlig objektiv über die Welt herrscht und das jetzige gleich Gewicht der Welt bewahren will, Träumer wie Ruffy und Blackbeard wollen die Welt verändern( ich meine auch Roger sagte damals auch zu Rayleigh " lass uns die Welt auf den Kopf stellen" oder so ähnlich. Diese Träumer sind natürlich die große Gefahr für Imu, weil sie das Gleichgewicht der Welt gefährden.

      Ich denke aber auch das Imu nicht grundsätzlich böse ist, er hat bestimmt einen Grund vll war die Welt früher im Chaos oder sowas.

      Mich interessiert wieso er im Hintergrund herrscht und wie er das geschafft hat, er kann ja nicht im Alleingang die Welt besiegen ohne das jemand das mitbekommt, nicht einmal die Himmelsdrachen wissen von Imu also wie hat er seine Macht bekommen

      Was ich auch mal anmerken will sind die 3 riesigen Kreaturen im mysteriösen dreieck die es seit hunderten von Jahren gibt und sehr nah an Mary Joa auftauchen (vll imu's geheime Waffen )

      Im großen und ganzen wieder jede menge fragen und nur wenig antworten.
      Halt Oda und aucj der Grund wieso wir OP lieben, kenne nichts wo es so viel zu spekulieren gibt....
    • Ich habe die Theorie das Im die tochter von Toki und Oden ist. Insbesondere die Frage der 5 Weisen, welches Licht der Geschichte ausgelöscht werden sollen, hat mich auf die Idee gebracht. Wenn sie die TF ihrer Mutter besitzt, hätte sie die Fähigkeit in die Zukunft zu blicken, was die besondere Stellung innerhalb der Weltregierung erklären könnte. Da sie als Kind miterleben musste wie ihre Eltern von Piraten getötet wurden und ihre Heimat unterworfen wurde, wäre es m.M. nach nicht unlogisch das sie nun auf der Seite der Weltregierung genau diese bekämpft.
    • @Stone D. Reader

      Das klingt alles sehr spekulativ und wird in keinster Weise vom Manga gestützt.

      Wano Kuni ist ein abgeschottetes Land. Warum sollte sich die Weltregierung, insbesondere die Fünf Weisen, also einen wehrlosen kleinen Mädchen aus Wano Kuni unterwerfen, welches von Kaido UND ihren Landsleuten gejagt wird und bis auf vielleicht einen Beschützer keinerlei Verbündete hat?
      Wenn Kouzuki Hyori die Zeit-Frucht hat, dann könnte sie möglicherweise in die Zukunft blicken. Aber tatsächlich wird auch die Zukunftsblick-Theorie nicht vom Manga gestützt. Bisher kann man mit der Zeit-Frucht "nur" in die Zukunft reisen.
      Und inwiefern würde ein Zukunftsblick ihre besondere Stellung erklären? Der Leere Thron ist ein Symbol des Weltfriedens. Sollte sich jemand dort niederlassen würde dies einen Krieg auslösen. Und die Fünf Weisen sollten nun also Hyori (siehe erneut oben!) darauf Platz nehmen lassen, weil sie in die Zukunft sehen kann? Das halte ich für unplausibel.
      Und wenn Hyori einen solchen Hass auf Piraten hat, dass sie sich mit der Weltregierung verbündet. Warum zerschneidet sie dann Steckbriefe von Vivi und Shirahoshi? Und warum nicht einen Steckbrief von Kaido statt einen von BB oder Ruffy?

      Ich habe große Zweifel an dieser Theorie und sehe keine Indizien dafür im Manga. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit. Aber wenn eine Theorie nur möglich ist, dann wäre dieser Thread der passendere Ort.

      PS: Ich freue mich immer, wenn über meine Theorien diskutiert wird und auch neue (und abweichende) Theorien und Meinungen geäußert werden. Ich möchte dich auch nicht vergraulen oder davon abhalten hier weiterhin Theorien über Imu zu verfassen. Ich würde mir aber wünschen, dass diese Theorien nicht nur des "Plottwist" willens erdacht werden, sondern auch auf ihre Plausibilität überprüft werden. Und dazu gehören wenigstens Indizien (bestenfalls Beweise), aber eben keine simplen theoretischen Möglichkeiten.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Imu´s Bezug auf die Mythologie, Credits gehen an den Reddituser galleom.

      Nach ihm ist Im eine Referenz auf den kanaanitischen Gott Ym/Yam, dem Gott des Meeres in der ugaritischen Mythologie (Syrisches Volk in der Bronzezeit), sein Mame bedeutet auch wörtlich "das Meer". Dieser herrscht in den Abgründen des Ozeans und kämpfte gegen einen Gott namens Baal über die Herrschaft noch vor der Kreation von allem anderen, in der Leere. Dies kann Bezug nehmen auf die Theorie, dass Im oder einer seiner Vorfahren die Erinnerungen an das vergessene Jahrhundert ausradierte, ebenso wie Ym in einem leeren Zeitalter seine Kampf ausfocht.
      Baal hatte einen Vater namens Dagon, ein möglicher Bezug auf das D. bzw. für Luffy als Repräsentant von Baal ein Bezug auf Dragon. Dagon´s Nebenname, war übersetzt Sturmbringer, was sich mit Dragons Fähigkeiten der Windkontrolle gleicht.
      Auch Baal ist ein Windgott und soll sich viele Charakteristika mit Dagon geteilt haben.
      Als letztes kann man noch hinzufügen, dass die Hafenstadt Ugarit von einer Koalition aus Piraten erobert wurde, genannt "Meeresvolk/Seevolk." Und Imu ist im Grunde das japanische Wort für Meer (Umi) nur rückwärts gelesen.

      Das ist keine Theorie zu der man etwas herauslesen könnte, nur eine Ansammlung von möglichen historischen Analogien und Referenzen zur Inspiration.

      Beitrag von Rayleigh. ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Ich meine zumindest zu erahnen, dass es sich bei Imu um eine Frau handelt. Er/Sie hat nicht gesprochen, sprich im Anime werden wir kein Geschlecht heraushören können. Oda möchte das Geschlecht also geheim halten. Auch die vollständige Verschleierung ist sehr seltsam. Selbst Handschuhe trägt er/sie, da man anhand von Händen meistens das Geschlecht erahnen kann. Auch ist Imu im 'Flower Room' und spielt mit Schmetterlingen als der unbekannte 'Wächter'? ihn/sie aufruft. Ich will keine Geschlechtertrennung machen, aber so wie ich Oda kenne, ist das schon seine Art, feminines Verhalten zu zeigen. :D

      Ist ihre Existenz vielleicht sogar der heilige Schatz von dem Doflamingo sprach?