Afro Samurai ist da und macht alles klar! (Zoot)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Afro Samurai ist da und macht alles klar! (Zoot)

      Yo, schon lange war eine kleinere FF in Planung und nun ist es soweit. Afro Samurai, den meisten natürlich ein Begriff, wird die Neue Welt unsicher machen. Man sollte die FF nicht zu ernst nehmen, ich mache es auch nicht. Dennoch wird sich eine Geschichte offenbaren die vermutlich aus 15 bis 20 kleineren Kapiteln bestehen wird und das aktuelle Geschehen in der neuen Welt ordentlich durch den Kakao zieht. Plotholes sind vorprogrammiert aber genau darum geht es in dieser FF.
      Titel ist Programm, und der Prolog ist schon mal richtig geil Scheiße. :D Feedback ist gerne erwünscht.

      Viel Spaß!

      Prolog

      Der kleine dickliche Mann hinter dem Schreibtisch schaute den furchteinflößenden Samurai mit der Afro-Frisur gegenüber sitzend regungslos an. Es dauerte einen Moment bevor er sich regte.
      "Ähm, es ist zwar richtig, dass dies ein Fundbüro für außergewöhnliche Sachen ist aber ein Stirnband haben wir nicht. Was soll daran auch außergewöhnlich sein", hakte der Mann ängstlich nach.
      "Yo Afro, das bringt doch nichts. Meinetwegen schlitze diesen Typen auf und dann lass uns die Biege machen. Es ist doch eh nicht zu glauben, dass du das mit dem Stirnband schon wieder vermasselt hast. Hol es dir endlich", erklang die Stimme seines treuen Begleiters, dessen Anwesenheit nur er wahrnehmen konnte. Afro Samurai hatte schon vor Ewigkeiten den Gedanken begraben, dass er sich eines Tages in Luft auflösen würde.

      "Der Typ versteht das nicht, dass du als Jäger mit dem Stirnband Nummer Zwei, der Einzige bist, der den Träger mit dem Stirnband Nummer Eins herausfordern kann. Und yo, machst du dir die Sache nicht viel zu einfach, indem du ein Fundbüro aufsuchst?", redete sein imaginärer Begleiter auf ihm ein.
      Dann fuhr er fort: "Also lass uns diese Samurai Insel abklappern und gucken was geht. Also wenn einer das Stirnband hat, dann wohl einer von diesen Typen, oder Afro?"
      Ungern gab der Mann mit dem Samurai Schwert an seiner Hüfte befestigt, seinen Begleiter recht. Dennoch war dies wohl der bisher einzige Anhaltspunkt den er zur Zeit hatte. Beim herausgehen des Fundbüros zog er einige Steckbriefe gesuchter Piraten hervor. Bei Trafalgar Law hielt er kurz inne. Er wurde zuletzt zu den Samurai der Meere rekrutiert, trägt ähnlich wie er selbst ein Schwert und seine Mütze verbarg seine Stirn. Der Zeitung zufolge war dieser eine Allianz mit Strohhut Ruffy eingegangen und verlor den Rang des Samurai der Meere wieder. Der letzte bekannte Aufenthaltsort war Dressrosa. Doflamingo wurde von der Allianz geschlagen. Gerüchten zu folgen arbeitete dieser für Kaidou, einen der vier Kaiser. Ebenfalls hatte sein Begleiter schon die Theorie geäußert, dass dieser mit den Samurai von Wa No Kuni irgendwas am Hut hatte.
      "Yo Afro, das sieht schon viel mehr nach dir aus. Lass uns diesen dreckigen Bastard in die Hölle schicken. Ich verwette meinen Arsch drauf, dass dieser Typ das Stirnband hat", freute sich sein treuer Anhänger und sprang wild durch die Luft und schrie begeistert: "Auf nach Wa No Kuni!"


      Kapitel 1 - Die Aura einer wilden Bestie

      "Yo Afro, der Log-Port macht seinen Job, oder? Da hinten am Horizont ist eine Insel! Wenn das nicht Wa No Kuni ist, weiß ich auch nicht mehr", fuchtelte sein redseliger Begleiter wild umher, so dass das Ruderboot beinahe kenterte. Allgemein machte er sich ständig darüber lustig, welch ein Witz die Gefahren der Neuen Welt seien. Die Bedrohungen aus dem Meer wurden zum Proviant umgewandelt. Stürme, Orkane, Tornados, Wellen gigantischen Ausmaßes zerschellten am Ruderboot. Die glühende Hitze und die Eiseskälte sorgten für Abwechslung. Das einzige Schiff, welches ihren Weg kreuzte, bemannt mit zahlreich gesuchten Piraten half ihnen dabei, nicht mehr irrend umher zu reisen. Nun besaß er ein ganzes Fass voller Log-Ports. Leider ließ sich solch ein riesiges Piratenschiff nicht alleine steuern, weswegen der Samurai das Ruderboot weiter vorzog. Das andere riesige Schiff, was er einen Tag zuvor in der Ferne vor ihnen erspähte, war mittlerweile außer Sichtweise.

      Plötzlich hielt Afro Samurai inne. Die Sonne war wie aus dem Nichts verschwunden. Ein riesiger Schatten verbarg die Quelle des Lichts und wurde immer größer und größer.
      "Yo Afro, was ist denn jetzt verkehrt?", fragte sein Kamerad verwirrt und schaute nun ebenfalls zum Himmel. Ein riesiges Schiff schwebte sanft hinunter und setzte vor dem Ruderboot krachend auf. Ein Schatten am Bug formte sich langsam zu einem Mann, der mit geschlossenen Augen seine Arme majestätisch ausstreckte und es scheinbar genoss, dass der sanfte Wind über seinen Körper fuhr.
      "Endlich! Endlich habe ich das Blaumeer erreicht", schrie er lachend und öffnete seine Augen. Nun bemerkte der Mann mit den langen runter hängenden Ohren das Ruderboot. Er streckte seinen rechten Arm nach vorne und zielte mit seinem Zeigefinger auf Afro Samurai.
      "Nun denn, es wird Zeit... Doch zuvor lasst euch das eine Lehre sein, Blaumeerer, wenn ihr euch mit mir anlegen wollt", lachte er Siegesgewiss und ein Blitz schoss hervor. Die Schnelligkeit des Angriffes verblüffte den Samurai. Im letzten Moment gelang es ihm mit einem Sprung in die Höhe, der Gefahr zu entkommen. Ein Blick während des Sprungs zum Ruderboot ließ ihn Ahnen welche Kraft der Blitz in sich trug. Das hölzerne Gefährt explodierte in tausenden von Teilen. Mit einer ausbalancierten Landung erreichte er ebenfalls das Bug, wo sich sein Gegner befand. Das Schwert gezückt, den Blick auf den Angreifer gerichtet.
      "Nanu", guckte Enel verdutzt über die Fähigkeiten des Mannes mit dem Afro. Afro Samurai verlor keine Zeit. Er sprintete auf den Unbekannten zu. Ein merkwürdiges Gefühl suchte den Mann, dem eben gerade erst die Flucht vom Mond gelang, heim. Konnte dieser Schwertkämpfer ihn ernsthaften Schaden anrichten?
      Pfeilschnell suchte die Klinge das Ziel. Doch Enel wich geschickt aus. Mit jedem gescheiterten Hieb folgte ein noch schnellerer Hieb, den Enel ausweichen musste. Ein Klingensturm brach herein und verwehrte den Mann mit der Teufelsfucht die Chance zum Gegenschlag auszuholen. Er griff zum letzten Mittel um der Hetzjagd zu entkommen. Mit einem lauten Schrei entlud er seinen ganzen Körper und endlos viele Blitze schossen hervor.
      Sie trafen den Samurai. Ein dumpfer Schrei war zu vernehmen. Der Samurai knickte ein. Er stützte sich mit einem Arm am Boden ab, die Augen verengten sich. Enel nutze diesen Moment um ein paar Meter Abstand zu gewinnen. Die Entladung hatte hatte gewirkt. Noch einmal, so war er sich sicher, dann wäre der Schwertkämpfer besiegt. Er grinste hämisch.
      Diesen kleinen Moment der Unachtsamkeit nutze Afro Samurai. Als Enel bemerkte, dass der angeschlagene Kämpfer auf ihn zu raste wollte er kontern. Doch er erstarrte beim Anblick des Afro Samurais. Bedrohlich, schnell, unaufhaltsam wie ein wildes Tier mit einer beängstigen Aura die förmlich den Tod mit sich herzog, schoss der Samurai heran und als er dann zu ihm blickte, merkte Enel, es war bereits zu spät. Der Samurai hatte ihn den Bauch aufgeschlitzt. Er zog seine Klinge aus den blutenden Körper hervor und starrte finster zu seinem Widersacher, bevor dieser umkippte und regungslos liegen blieb.

      "Yo Afro, was war das denn für ein megageiler Kampf! Den hast du es ja ordentlich gegeben! Aber um ein Haar wärst du jetzt Geschichte gewesen. Da musst du aufpassen, man! Diese Welt hier ist nicht ohne", jubelte sein Begleiter entfesselt zum Afro Samurai, als dieser ein Beiboot zu Wasser ließ.
      "Die Samurai Insel kann kommen, würde ich sagen", lachte der treue Begleiter auf und zusammen steuerten sie zur Insel am Horizont.

      "Meister Enel! Ein Glück, sie sind zu sich gekommen", schrien die kleinen Mondmännchen erleichtert auf. Die Situation war kritisch aber sie konnten ihn am Ende dennoch retten. Die Mondmännchen hatten das Stirnband bemerkt und erzählten Enel über eine Geschichte aus einer anderen Welt, die sie aus einem Buch kannten.
      "Um die Nummer Eins zu besiegen, muss man davor die Nummer Zwei besiegen", wiederholte der Verletzte fragend die Worte seiner Kameraden. "Nun denn, erst der Afro Samurai, dann der Gummimensch und dann das Blaumeer..." Er befahl die Segel zu setzen, um die Verfolgung aufzunehmen.

      Der treue Begleiter des Afro Samurais sollte recht behalten. Die Insel am Horizont war Wa No Kuni. Afro Samurai, gefolgt von Enel, würde diese schon bald erreichen. Währenddessen lag eine der vier Kaiser, Big Mum, bewusstlos am Strand, auf genau dieser Insel.
    • Ich fand den Prolog und das erste Kapitel auf jeden Fall schon mal sehr unterhaltsam, besonders das Ende bietet viel Potenzial für Action und Spannung im nächsten Kapitel, mit Big Mom, Afro-Samurai und seinem unsichtbaren Begleiter sowie Enel und seiner Mondmännchen-Armee, die hinter den beiden her sind. Apropos unsichtbarer Begleiter...
      Es scheint sich bei ihm offenbar um mehr als einen imaginären Begleiter zu handeln, denn das Boot geriet zumindest ziemlich ins Schaukeln, als er anfing mit den Armen wild hin und her zu rudern. Steckt vielleicht eine TF dahinter? Oder ist er ein Geist der so stark ist, dass er Dinge bewegen kann?

      Auf jeden Fall scheinen Afro-Samurai und sein Begleiter die besten Vorraussetzungen zu haben um in der Neuen Welt zurecht zu kommen, wenn er Enel so schnell besiegen konnte, Seeungeheuer von ihnen mal eben zu Proviant verarbeitet werden und das Schiff jedem Sturm scheinbar mühelos trotzt und die Neue Welt von ihnen als Abenteuerspielplatz angesehen wird. :)

      Auf jeden Fall hat mich die Geschichte neugierig gemacht und ich bin gespannt wie es weitergeht. :thumbup:
    • @Zoot Alter, du hast nicht Afro Samurei im One Piece stile gebracht. :thumbup:
      Jetzt fehlt nur noch Fairy Tail One Piece. :-D

      Ok nun zu deiner Story.

      Also Afro haste gut dargestellt, er war ja nie jemand der große Worte sagt.
      Sein Begleiter (Name vergessen, falls er je einen hatte) war genau so wie in meinen Erinnerungen. (Nervig, witzig)
      Das Afro mal eben einige Piraten schnell ausgeschaltet hat. Ok
      Bei Enel fand ich es auch gut, aber es hätte mehr von Enel sein können. Den Kampf an sich haste gut dargestellt.

      Alles im allen eine sehr gute Idee. :thumbsup: Hätte nicht gedacht, dass jemand auf sowas kommt. ;)
      Freue mich schon auf das nächte Kapitel.

      (Status: Sucht verzweifelt Afro Samurei Bücher raus, um sich ein genauers Bild zu machen. :-D )

      Mfg Rudi D(as) Rudas
    • Danke euch beiden. Ich bin gerade selbst damit beschäftigt noch einmal Afro Samurai zu suchten, um es so getreu wie möglich darzustellen. Crossover ist einfach mein Steckenpferd und dieses Mal möchte ich auch mein FF abschließen. Trotz der skurrilen Situation möchte ich dennoch eine Geschichte zum Leben erwecken, die nicht komplett abwegig ist. Bleibt halt nur die Frage, inwieweit das One Piece Universum dadurch beeinflusst wird. ^^

      Zu Enel: Sagen wir es mal so, der Junge kommt gerade vom Mond, hat den Ernst der Lage eventuell einfach verschlafen, aber das wird er wohl nicht so einfach auf sich sitzen lassen.
    • lel

      interessantes Cross Over. Beim nachten Kapitel musst du aber noch mehr auf der Schiene von Samuel Jackson fahren. Scheu keine Schimpfwörter. Auch wenn Afro nur sehr selten Spricht. kannst auch von ihm ein paar Sätze einbauen.

      der typische "the number two headband!" Satz.

      Viel Erfolg weiterhin. Werde das mal verfolgen.

      Gruß, ATTi
    • Neu

      Meinem ursprünglichen Vorsatz alle laufenden FFs im PB zu kommentieren treu bleibend darf auch ein Kommentar bei dir nicht fehlen. Dabei dürfte das größte Problem werden, dass ich keine Ahnung von Afro Samurai habe, mal schauen ob dich dies beizeiten lösen kann. Die allwissende Müllhalde mit W hat mir zumindest schon einmal die Bedeutung der Stirnbänder erläutert bzw die Mondmännchen bestätigt.

      Deswegen kann ich auch nicht sagen, in wieweit der treue Begleiter von Afro wirklich vorhanden ist. Grundsätzlich scheint es sich um eine Stimme in seinem Kopf zu handeln, aber einmal wird es auch so ausgedrückt, als würde er das Boot schaukeln lassen.

      Weiterhin könnte man fast vermuten, dass Afro mit Falkenauge verwand ist, zumindest bevorzugen beide sehr keine Gefährte und haben keine Probleme damit allen auf dem Meer auftauchenden Gefahren zu widerstehen.

      Bei dem großen Schiff ganz am Anfang des Kapitels dürfte es sich um das von BM handeln, welche am Ende auch am Strand liegt, dabei bleibt es aber noch abzuwarten, ab welchen Ome Piece Stand du deine Geschichte genau abtrennen möchtest oder anders gesagt hat auch deine BM Amnesie.

      Der Auftritt von Enel war auch sehr gut und passend gesetzt. Zumindest würde ich Enel einen solchen Auftritt zutrauen. Bei der Auseinandersetzten zeigt es sich, dass Afro RH und OH beherrscht bzw seine Fähigkeit kommen der Beherrschung von diesen Hakiarten gleich, denn Haki an sich wird es in Afro-Samurai sicher nicht geben. ^^

      Dein Projekt kann sehr interessant werden. Cross Over sind immer so eine Sache, besonders wenn man die eine Hälfte nicht kennt. Grundsätzlich halte ich sie aber immer für eine sehr interessante Sache, besonders da hier immer mit viel Fantasie und Interpretation verschiedene Weltsysteme zusammengefügt werden müssen. Ich bin jedenfalls schon gespannt darauf, wie es hier hoffentlich bald weitergehen wird.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Neu

      Hi @qoii Danke für dein Feedback. Ich dachte ja schon von der Katze kommt nichts mehr.^^

      Das positive an Afro Samurai ist, der Anime besteht aus fünf folgen und einer Filmfortsetzung. Kein Beinbruch um das nachzuholen und die Serie ist echt mega cool.
      Nach Ostern (verreist) geht es weiter. Ich arbeite derzeit noch ein wenig am Konzept, da dies beim Crossover ja wirklich gut gewählt werden muss. Insbesondere möchte ich für die Leser, die die Story (noch) nicht kennen, ein Afro Samurai freundliches Kapitel einbauen. Zum Inhalt äußere ich mich erst ein mal nicht weiter.