Kapitel 939 - "Der alte Leopard vergisst nicht den Weg"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • kaidoo schrieb:

      Was ein Rayleigh, Sentoumareu, die 3 Admiral und vermutlich auch Shanks kann nur der Unterschied ist, das wie viele Jahre die schon unterwegs sind und Ruffy nur knapp 3 Jahre..
      Um mal ein Gegenargument zu liefern, auch wenn es schwach ist:
      Natürlich sind sie wesentlich länger auf der See unterwegs aber wir haben keine Infos in welchem Zeitraum sie ihr Haki gelernt bzw. bis zum jetzigen Zeitraum trainiert haben. Ruffy lernt wahnsinnig schnell und ist talentiert, das ist ja kein Geheimnis mehr. Aber nur weil sie viele Jahre unterwegs sind heißt es nicht das sie ununterbrochen ihr Haki weiterentwickelt haben. Sie haben es bis zu einem bestimmten Punkt trainiert, ja aber das kann auch "nur" 2 Jahre gedauert haben, während sie seit 10 Jahren unterwegs sind. Dann würde Ruffy im Gegensatz zu den anderen länger brauchen.


      kaidoo schrieb:

      Ruffy ist zu Zeit auf Katakuri Level, denn kassiert er von Kaidoo, die Lücke zwischen Kommandanten und Kaiser ist riesig, jetzt holt Oda das Haki Thema wieder raus, und sagt hier ganz klar das man damit die Schuppen durchdringen kann vermutlich, das alles in 9 Tage findest du es nicht unlogisch das man so Kaidoo besiegen kann auch wenn vermutlich in ein Team Kampf endet?
      Dann haben wir eine komplett unterschiedliche Auffassung von Aussagen. Für mich ist keineswegs gesagt und schon gar nicht ganz klar das man damit die Schuppen durchdringen kann. Nur weil jemand etwas animmt etwas tun zu können, heißt es lange nicht das dem auch so ist.
      Und ich finde es auch keineswegs unlogisch. Wenn Ruffy es geschafft hat innerhalb von Stunden und schwersten Bedigungen sein OH exorbitant zu steigern, sind 9 Tage eine Ewigkeit sein RH zu verbessern unter "Trainingsbedigungen" und wohl jetzt mit einem zusätzlichen Lehrer. Wie schon erwähnt, Ruffy (und auch der Rest der SHB) lernt außerordentlich schnell, schneller als die meisten anderen. Ich persönlich kann mich mit diesen Umständen anfreunden und sehe daher auch keine Problematiken, wenn man sich den bisherigen Verlauf anschaut.
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Also insgesamt fand ich das Kapitel gar nicht mal so verkehrt. Hatte durchaus was Unterhaltsames.

      Auch wenn mich gleich zu Beginn der Auftritt von Hiyori schon wieder direkt auf die Palme bringen könnte ...
      "It's a gamble ... 50/50 Chance of beeing friend or foe". Wie man ausgerechnet bei Zorro, der ja nun wahrlich nicht den vertrauenserweckensten Eindruck macht, sein größtes Geheimnis einfach mal so preisgeben kann, wirkt auf mich einfach viel zu konstruiert. So viel Naivität kauf ich ihr einfach nicht ab. Wie @-Bo- es schon geschrieben hat: ein Charakterwechsel von der wiederwärtigen Bitch Komurasaki zum kleinen Prinzesschen Hiyori, den so auch einfach kein Mensch gebraucht hat. Die nervt mich jetzt schon ...

      Gut waren allerdings die zusätzlichen Informationen, die man durch ihre Redseeligkeit bekommen hat. So sind nun endlich alle 9 Retainer namentlich bekannt.

      Ebenfalls gut find ich die "Criminals Gallery", das öffentliche Gefägnis für jegliche Rebellen und Anhänger von Oden. Das lässt Orochi + Gefolgsleute nicht vollständig untätig wirken. Das strahlt ja sogar schon fast so einen Hauch von "Gefahr" aus.

      Ja und zu guter Letzt der so viel umstrittene Gefängnisplot ...
      Ich find den ja grundsätzlich auch echt schlecht und hab den desöfteren auch schon heftig kritisiert.
      Aber ich muss sagen, dass mich dieser Abschnitt diesmal sogar ein wenig amüsiert hatte. Das lag allerdings vorrangig an Opa Hyo, der so aberwitzig der Navigation von Ruffy folgte.
      Dass er dann auch noch die Haki Technik -von ihm als 'Goken' bezeichnet- beherrscht, die Ruffy gerade versucht zu erlernen, verwundert mich hier im übrigen überhaupt nicht. Er wurde ja nun schon öfter als ehemaliger Big Shot betitelt und irgendeine Bewandtnis musste er ja nach der angehäuften Screentime auch haben.
    • Ist noch wem aufgefallen, dass das Kapitel im Grunde nur 2 Szenen hatte? Ich mein klar, die Schauplätze wurden ein wenig öfter gewechselt.. gab glaub ich 4 insgesamt, aber das Kapitel besteht im Grunde aus 2 Dialogen. Zoro mit der Prinzessin, und Ruffy mit dem Opa. Dann gabs noch ein Lama und den anderen hab ich schon wieder vergessen. Und der Bär lag flach. Der Inhalt war zwar nicht uninteressant für die Handlung, aber die Handlung ist blöd, also alles konsistent. Ich mein... wie weit kann Ruffy bitte in die Zukunft blicken, dass er einfach nem Opa noch diktieren kann, wie der sich zu bewegen hat? Stimmt ja, OnePiece ist eine Fabelgeschichte für 13 jährige männliche Japaner. Die sind bekanntermaßen dumm, also who cares, richtig? Meh. Meeeeh!

      Ich fühl mich langsam so, wie in dem alten Fairy Tail Thread. Ich war zwar keine Schreibmaschine dort (oder hier), aber ich freu mich schon mehr auf die negativen Kommentare hier, als auf das eigentliche Kapitel.
      Menschen sind komisch...

      (Nebenbei. Ich fand das Kapitel auch unterhaltsam. Aber halt so auf Fairy Tail Niveau.)
    • @noYa

      Was ist das denn bitte für eine Gegenargumentation?!

      Während hier schon des öfteren (gerade durch @OneBrunou oder @-Bo-) haarklein - damit es auch der letzte zumindest nachvollziehen kann - dargelegt und auch begründet wurde, warum der Gefängisplot inkonsequent erscheint und das Gap zwischen Kaido und Luffy die plötzliche Entdeckung des RH völlig konstruiert wirken lässt, beschränkst du dich in deinem
      Beitrag auf reine Vermutungen und unterfütterst diese für mich persönlich relativ schwach!

      Keiner, weder du noch ich können in den Kopf von Oda schauen. Somit weiß auch niemand von uns, ob eine Institution wie die vier Kaiser tatsächlich von Anfang an geplant war. Das können wir uns höchstens zusammenreimen. Möglicherweise sind sie aber auch erst im Laufe der Geschichte entstanden und somit immer weiter "gewachsen". Für einige über Odas Kopf hinaus! Somit ist es an sich schon relativ anmaßend die Argumentation als solche mit der (sinngemäßen) Aussage "Oda macht das schon... der hat das alles geplant! Sein Genie hat uns noch nie im Stich gelassen." einfach totzuschlagen. Ich würde von dir gerne Mal eine Gegenargumentation haben, welche sehr klar deutlich macht, dass die Befürchtungen und die Kritik an der übermächtigen Darstellung der Kaiser bzw. der hanebüchenen Darstellung des Gefängnisses absolut unbegründet ist.

      Denn dein Vergleich mit Alabasta hinkt ganz gewaltig! Damals war Luffy ein absoluter Grünschnabel... Ein Noname! Die Geschichte stand am Anfang und damit auch Luffys Entwicklung. Seitdem ist eine Menge Zeit vergangen und Luffy ist dieser Kategorie längst entsprungen. Er hat die Entwicklung zu einem absoluten Elitekämpfer vollzogen. Hat mit seiner kleinen Crew die CP9 und Enies Lobby in Schutt und Asche gelegt. Hat BM und ihre Bande regelrecht vorgeführt. Die Zeit der SHB als lästige Scheißhausfliegen, die ihren Gegnern nervig um den Kopf schwirren sind jetzt vorbei. Luffy und sein Gefolge haben es sich selbst zur Aufgabe gemacht alle vier!!! Kaiser zu schlagen und sich damit an die Spitze zu setzen. Und Luffy nimmt da als Protagonist des Mangas und Anführer dieses Gefolges eine Schlüsselrolle ein. Er wurde allerdings auf vernichtenden Art und Weise auf Wano zertrampelt. Von DER Kreatur schlecht hin: Kaido. Es ist völlig irrelevant, wie lange Oda diese Figur plante und ausarbeitete. Fakt ist: Er wird als mächtigste (physisch gesehen) Kreatur bezeichnet. Ein Wesen,
      welches im 1 vs. 1 unbesiegbar ist. Was sich damals noch als überdramatisierendes Stilmittel anhörte ist mit dem Schlag auf Luffy allerdings gnadenlose Realität geworden.
      Luffy hat der Bestie im Rage Mode (und der mit Gear 4 bis dato stärksten Form) nicht mal ein Haar gekrümmt. Zwei Jahre Training auf einer Insel im Intensivtraining mit Monstern (inkl. Rayleigh) reichte nicht aus, um Kaido auch nur ansatzweise entgegenzutreten. Und es ist ja nicht mal so, dass Kaido Luffy auswich, oder das zumindest versuchte... Nein, er hat voll kassiert und hat Luffy danach ins Gesicht gespuckt. Wir haben aber alle geglaubt, dass so etwas nach dem TS nie wieder passieren würde.

      Gerade im Hinblick darauf, dass Luffy in (ich sage es nochmal) 2 Jahren - rückblickend betrachtet - nur in der Lage war die Basics des Haki zu erlernen und jetzt via Plotdevice innerhalb kürzester Zeit eine Technik entdeckt, mit der er Kaido gefährlich werden soll, ist das Hinterfragen der Erzählweise für mich ganz natürlich. Es wirkt alles konstruiert, nur um einem Hype-Antagonisten gerecht zu werden, die die Welt noch nicht gesehen hat. Eine gewisse Basislogik und Verhältnismäßigkeit spielen da natürlich nur eine untergeordnete Rolle.

      Aber Oda macht das schon... hat er bisher ja immer noch hinbekommen. Schließlich hat er alles von langer Hand geplant und Fehlerlosigkeit für sich ganz allein gepachtet.
      Lebe jeden Tag, als wäre es dein erster. Die Vorstellung jeden Tag neu zu genießen ist viel mehr wert, als ihn das letzte mal zu erleben.
    • Mir hat das Kapitel gut gefallen. Durch die Bestätigung dass es Demonen aus der japanischen Saga auf Wano gibt, wird die Theorie, dass Kaido ebenfalls ein Demon ist etwas gefestigt! Zusätlich finde ich lustig, dass Kappas dafür bekannt sind, gerne Sumo zu ringen und Kawamatus erwähnte, dass er auch gerne beim Deathmatch-Sumoringen mitmachen würde. :)

      Zusätzlich enthält das Kapitel die Info darüber, dass die Technik von Rayleigh gar nicht so selten ist, sondern alle Schwertmeister auf diese Weise Distanzangriffe ausführen und dicken Stahl schneiden können! Das heißt dann wohl auch dass Zorro bereits lange vor dem TS unbewusst Haki einsetzen konnte!

      Alleine für diese Info feier ich das Kapitel. Damit können dann auch wieder all die Kritiker, die dachten die Technik wurde über 10 Jahre von Oda vergessen, verstummen.
    • Der Demon scheint mir eher ein Fischmensch zu sein. Vielleicht sind Fischmenschen für die Bewohner von Wano Dämonen.

      Zu der Haki Geschichte Oda rudert zurück. Was ich nicht verstehe, wieso hat sich die Hand vom Opa schwarz gefärbt?
      Ansonsten bestätigt sich meine These. Chapters Mit Ruffy sind deutlich interessanter als dir ohne Ruffy.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
    • Also nachdem ich das Chap gelesen habe, muss ich sagen ist es von den Infos her eines der interessanteren der letzten Woche!

      Hiyori ist also 26 und benimmt sich dennoch wie ein Kleinkind. Da ist Sie ja, die hilflose Prinzessin in Nöten des Arcs. Nachdem durchweg souveränen Auftreten von Komurasaki und der jetzigen 180° Drehung von Hiyori hoffe ich ja tatsächlich, dass wir hier doch zwei Unterschiedliche Charaktere haben auch wenn ich kaum dran glaube.
      Sehr schön fand ich aber, dass wir endlich die Übersicht der Retainer bekommen haben und das Kawamatsu ein Kappa ist lässt auch Spielraum für allerlei spannende Kämpfe, Fähigkeiten und/oder Erkentnisse. Bin echt auf das Design gespannt und ob das Kappadasein auf einer TF basiert oder Oda mit Wano leibhaftige Dämonen einführt (Stichwort Oni!).

      Das zweite interessante findet tatsächlich im Gefängnis statt! Bezüglich des ganzen Plots wurde ausgiebig alles gesagt weshalb ich mich jetzt auf eventulle Lichtblicke konzentrieren möchte und den seh ich tatsächlich in dem kleinen Hyogoro. Ich kann verstehen, dass der Typ einigen sauer aufstößt doch ich mag ihn. Dass er nun diese spezielle Technik beherrscht ist m. M. n. auch nicht ganz so überraschend. Es scheint ja so zu sein, dass diese Technik unter den Schwertkämpfern von Wano bekannt ist und er war seiner Zeit mehr oder weniger einer der besten Samurai des Landes. Ergo logisch dass er es beherrscht.

      Aber für mich persönlich bekamen wir mit dem Chap die Bestätigung, dass Koshiro seine Wurzeln in Wano hatte! Denn die Erklärung mit dem Schneiden von Stahl und dem nichtschneiden eines Blatt Papier hat uns Zorro bereits im Kampf mit Mr. 1 offenbart! Ich denke mal dass ist eine absolut beabsichtigte Verbindung Odas!
    • Auch wenn viele hier es wahrscheinlich nicht mehr hören können - das Kapitel war Mist.

      Das halbe Kapitel ging für das Gespräch zwischen Zorro und Hiyori drauf, in welchem die bisherige Story von Wano nochmal zusammengefasst wird. Das war leider sehr unnötig. Noch viel schlimmer fand ich jedoch die Charakterdarstellung von Hiyori als naives Dummchen, welches wildfremden Schwertkämpfern ihre pikantesten Geheimnisse erzählt. Wie zur Hölle hat dieses dämliche Wesen die letzten 20 Jahre überlebt? Für mich wirklich ein Rätsel. Warum müssen Prinzessinnen in One Piece nur immer die Rolle von weinerlichen, hilflosen, kleinen Mädchen einnehmen. Komurasaki wirkte anfangs taff, selbstbewusst, stark und intelligent. All das hat Oda nun scheinbar wieder verworfen. Stattdessen verfällt er in alte Erzählmuster und verschenkt Unmengen an Potential, um endlich mal wieder eine starke und schöne Frau sinnvoll in die Story einzubinden. Komurasaki hatte anfangs sogar das Potential eine starke Kämpferin zu sein. Sie hätte sogar als Arc-Gegnerin von Nami oder Robin getaugt. All dies hat sich nun erledigt. Hiyori wird jetzt den Rest des Arcs von Zorro beschützt und wird weinend in der Ecke sitzen. Traurig.

      Der Rest des Kapitels war leider genauso unnötig. Ich fasse den Inhalt nochmal kurz zusammen: Ruffy befand sich während des Zeitsprungs zwei Jahre auf einer Insel und wurde dort zunächst von einem der größten Haki-Meister der Welt unterrichtet. Dieser Haki-Meister hat ihm dort aber nur einmal kurz seine tollen Haki-Fähigkeiten vorgeführt und ist dann irgendwann einfach abgehauen, weil er nicht wollte, dass Ruffy seine stärksten Techniken lernt. In der Gegenwart muss Ruffy nun mit den Konsequenzen leben und versucht sich diese Haki-Techniken jetzt selbst beizubringen, wofür leider unzählige Kapitel verschwendet werden. Hierbei werden jedes Kapitel zwei neue Smile-Opfer eingeführt, die dann als Boxsäcke herhalten müssen und noch im selben Kapitel mit einem Schlag besiegt werden. Wozu zur Hölle muss Oda in jeden Kapitel zwei unnötige neue Smile-Kämpfer einführen, wenn der Arc mit wichtigen Charakteren ohnehin vollkommen überfüllt ist? Es macht einfach keinen Sinn. Zum Glück ist zufällig Opa Hyo anwesend, der zufällig ein Haki-Spezialist ist und zufällig genau die Technik beherrscht, die Ruffy grad unbedingt erlernen möchte. Dann hoffen wir Mal, dass Queen noch genug Smile-Nutzer vorrätig hat, an denen Ruffy diese Technik in den nächsten 10 Kapiteln üben kann. Bei dem Gedanken daran bekomme ich jetzt schon das Kotzen. Zum Glück ist Big Mum auf dem Weg, um diesen lächerlichen Plot bald zu beenden.

      Oda hat den Wano-Arc seit der Thriller Bark aufgebaut und hat leider all dieses Potential des Arcs vollkommen ungenutzt in die Mülltonne geworfen. Ich als One Piece-Fan kann absolut nicht nachvollziehen, warum Oda sich hier für diesen grausamen Arc-Aufbau entschieden hat. Es hätte wirklich nicht sein müssen. Leider hat mir im aktuellen Kapitel garnichts gefallen. Hiyoris Grimasse war zwar als Gag unterhaltsam, passte jedoch null zu dem Charakter von Komurasaki, den ich mir eigentlich wünschen würde. Insgesamt war das Kapitel für jeden Leser verschwendete Lebenszeit.

      So genug für heute von mir. Jetzt darf sich der nächste auskotzen.
    • Red Haired Beckmann schrieb:

      Was ist das denn bitte für eine Gegenargumentation?!

      Red Haired Beckmann schrieb:

      Keiner, weder du noch ich können in den Kopf von Oda schauen.
      Das ist eine ganz einfache Gegenargumentation: Nennt sich gesunder Menschenverstand und Realität. In solchen Fällen muss ich nicht in den Kopf des Autors gucken um zu wissen, dass die Eckpfeiler eines Lebenswerkes nicht während der Arbeit entstehen und schon gar nicht so kurz davor, um "irgendwas zu merken".

      Red Haired Beckmann schrieb:

      Denn dein Vergleich mit Alabasta hinkt ganz gewaltig!

      Red Haired Beckmann schrieb:

      Gerade im Hinblick darauf, dass Luffy in (ich sage es nochmal) 2 Jahren - rückblickend betrachtet - nur in der Lage war die Basics des Haki zu erlernen und jetzt via Plotdevice innerhalb kürzester Zeit eine Technik entdeckt, mit der er Kaido gefährlich werden soll, ist das Hinterfragen der Erzählweise für mich ganz natürlich.
      Der Hinkt überhaupt nicht. Es geht einzig und alleine um das Verhältnis und das ist IMMER gleich geblieben. Als Grünschnabel gegen einen Samurai, als 100 Mio Rookie gegen die WR, als Kaiserherausforderer gegen die stärkste Bestie der Welt. Das Hinterfragen der Erzählweise kann jeder tun, jeder hat seine eigene Meinung. Nur werden hier Woche um Woche im circlejerk gegenseitig die gleichen und gleichen Argumente niedergeschrieben. Die Diskussion dreht sich dabei im Kreis und das wollte ich damit offenlegen. Mir persönlich gefällt die Erzählweise. Ein Timeskip reicht dabei und das daraus folgende schnelle lernen von Ruffy . Das Werk ist immer noch Fiktion und kein täglicher Youtube blog mit vorher-naher Vergleichen.
      Was viel mehr hinkt ist das kleinkarierte runterbeten jeder Kleinigkeit. In jedem komplexen Werk dieser Welt kann man immer genug Kleinigkeiten finden, um jede Woche seitenlange Kritiken zu tippen. Das liegt in der Natur der Komplexität, dass man sich fragt: "Wie wäre es anders ?".
      Der Unterschied ist nur ob es einem reicht, es einmal zu erwähnen und sich wieder dem eigentlichen Werk widmet oder zum achten Mal das einseitig ausgemachte "Ferienlager" lächerlich macht. Das man es auch anders sehen kann habe ich im Post davor geschrieben. Das wars von mir mit Offtopic. Ich weiß, dass vielen diese Kreisdiskussion gefällt um mit den gleichen Sätzen Likes zu sammeln aber ich höre auf damit.

      ---

      Das Kapitel war wieder besser als die Spoiler es vermuten lassen. Ein paar Handlungstränge wurden nun zusammengefügt. Zorro weiß jetzt um die Oden Familie und bald wird es jeder unserer Protagonisten ebenfalls wissen. Orochi sperrt die Rebellen zusammen ein. Na wenn das keine perfekte Gelegenheit ist, alle Unterstützer von Oden gleichzeitig zu befreien und in den Kampf zu schicken. Law wird sicherlich nicht tatenlos zusehen, wenn er über seine Crew erfährt. Ruffy wendet mittlerweile mühelos den Zukunftsblick an und ist dabei, das stärkere Rüstungshaki zu lernen. Freut mich, der Kampf gegen Kaido wird immer realistischer.
    • Ich fand das Chap an sich gut.
      Wir haben jetzt eine genaue Konstellation der Samurai bekommen und das Hiyori jetzt zur lieben Prinzessin wird, war irgendwie typisch, aber stört mich jetzt nicht so wirklich.

      Der Gefängnisplot ist für mich auch nicht gerade so schrecklich wie hier die meisten (wohlgemerkt jedes Chap aufs neue) negativ kritisieren.
      Queen wusste nicht mal, dass Ruffy CoC beherrscht von daher ist eine gewisse Unterschätzung hier logisch.
      Das der gute Opa das Rüstungshaki beherrscht wurde meiner Meinung nach gut erklärt und kommt somit nicht einfach aus dem Nichts, weshalb ich mich auch sehr damit anfreunden kann.

      Ich kann es verstehen, dass die einen bestimmte Teile wirklich nicht gut finden, aber man muss es nicht jede Woche aufs neue auseinanderpflücken und man sollte sich damit abfinden.
      Na klar kann man kritisieren, dass das Gefängnis hier lächerlich ist, aber jede Woche? Man kann es auch übertreiben
    • Was mir einfach nicht in den Kopf geht ist die Tatsache, dass sich hier gefühlt 99% der User Woche für Woche über die neuen Kapitel aufregen und alles bis in kleinste Detail schlecht reden. Versteht mich nicht falsch, jeder darf natürlich seine Meinung haben und diese auch äußern, aber ich begreife nicht, wieso der Manga von diesen Kritikern noch gelesen wird oder warum man sich die Mühe macht, all das was "schlecht" ist zu analysieren? In meinen Augen soll das lesen dieser Kapitel doch Freude machen. Wenn man aber keine Freude mehr dabei empfindet, warum lässt man es dann nicht? Wenn ich mich jede Woche über die Kapitel aufrege, würde ich doch automatisch den Spaß daran verlieren und irgendwann an den Punk gelangen, es wenigstens in Erwägung zu ziehen mal eine Pause zu machen oder gar ganz mit dem Manga aufzuhören. Ich meine, macht dieses permanente "schlecht Gerede" den Manga für euch erträglicher. Ist es eine Genugtuung seinen Frust über die Kapitel Niederzuschreiben und Bestätigung von anderen Hatern zu bekommen? Also mir persönlich verdirbt das schon den Appetit auf den Manga. Und genau aus dem Grund bin ich jetzt an dem Punkt angelangt, wo ich dieses Forum in Frage stelle und mit dem Gedanken spiele mich erst einmal nicht mehr hier umzusehen. Es ist ja grausam! So viel Negativität, so viele Besserwisser man man man - sonst keine Hobbys?
      Könnt mich jetzt gerne hier zerfleische, dass ist mir echt egal, aber denkt dochmal drüber nach ob das alles noch in die richtige Richtung geht. Mir hat das Kapitel gut gefallen, ich musste oft Schmunzeln und genau darauf kommt es mir an. Ich hat Spaß daran. Für alle Grumpys hier kurz die Definition des Wortes Spaß: de.wikipedia.org/wiki/Spa%C3%9F
      Tschö mit Ö
    • _Flamingo schrieb:

      Auch wenn viele hier es wahrscheinlich nicht mehr hören können - das Kapitel war Mist.

      Das halbe Kapitel ging für das Gespräch zwischen Zorro und Hiyori drauf, in welchem die bisherige Story von Wano nochmal zusammengefasst wird. Das war leider sehr unnötig. Noch viel schlimmer fand ich jedoch die Charakterdarstellung von Hiyori als naives Dummchen, welches wildfremden Schwertkämpfern ihre pikantesten Geheimnisse erzählt. Wie zur Hölle hat dieses dämliche Wesen die letzten 20 Jahre überlebt? Für mich wirklich ein Rätsel. Warum müssen Prinzessinnen in One Piece nur immer die Rolle von weinerlichen, hilflosen, kleinen Mädchen einnehmen. Komurasaki wirkte anfangs taff, selbstbewusst, stark und intelligent. All das hat Oda nun scheinbar wieder verworfen. Stattdessen verfällt er in alte Erzählmuster und verschenkt Unmengen an Potential, um endlich mal wieder eine starke und schöne Frau sinnvoll in die Story einzubinden. Komurasaki hatte anfangs sogar das Potential eine starke Kämpferin zu sein. Sie hätte sogar als Arc-Gegnerin von Nami oder Robin getaugt. All dies hat sich nun erledigt. Hiyori wird jetzt den Rest des Arcs von Zorro beschützt und wird weinend in der Ecke sitzen. Traurig.

      Der Rest des Kapitels war leider genauso unnötig. Ich fasse den Inhalt nochmal kurz zusammen: Ruffy befand sich während des Zeitsprungs zwei Jahre auf einer Insel und wurde dort zunächst von einem der größten Haki-Meister der Welt unterrichtet. Dieser Haki-Meister hat ihm dort aber nur einmal kurz seine tollen Haki-Fähigkeiten vorgeführt und ist dann irgendwann einfach abgehauen, weil er nicht wollte, dass Ruffy seine stärksten Techniken lernt. In der Gegenwart muss Ruffy nun mit den Konsequenzen leben und versucht sich diese Haki-Techniken jetzt selbst beizubringen, wofür leider unzählige Kapitel verschwendet werden. Hierbei werden jedes Kapitel zwei neue Smile-Opfer eingeführt, die dann als Boxsäcke herhalten müssen und noch im selben Kapitel mit einem Schlag besiegt werden. Wozu zur Hölle muss Oda in jeden Kapitel zwei unnötige neue Smile-Kämpfer einführen, wenn der Arc mit wichtigen Charakteren ohnehin vollkommen überfüllt ist? Es macht einfach keinen Sinn. Zum Glück ist zufällig Opa Hyo anwesend, der zufällig ein Haki-Spezialist ist und zufällig genau die Technik beherrscht, die Ruffy grad unbedingt erlernen möchte. Dann hoffen wir Mal, dass Queen noch genug Smile-Nutzer vorrätig hat, an denen Ruffy diese Technik in den nächsten 10 Kapiteln üben kann. Bei dem Gedanken daran bekomme ich jetzt schon das Kotzen. Zum Glück ist Big Mum auf dem Weg, um diesen lächerlichen Plot bald zu beenden.

      Oda hat den Wano-Arc seit der Thriller Bark aufgebaut und hat leider all dieses Potential des Arcs vollkommen ungenutzt in die Mülltonne geworfen. Ich als One Piece-Fan kann absolut nicht nachvollziehen, warum Oda sich hier für diesen grausamen Arc-Aufbau entschieden hat. Es hätte wirklich nicht sein müssen. Leider hat mir im aktuellen Kapitel garnichts gefallen. Hiyoris Grimasse war zwar als Gag unterhaltsam, passte jedoch null zu dem Charakter von Komurasaki, den ich mir eigentlich wünschen würde. Insgesamt war das Kapitel für jeden Leser verschwendete Lebenszeit.

      So genug für heute von mir. Jetzt darf sich der nächste auskotzen.


      Ich habe lange die Sonnenbrille (Mingos Sonnenbrille) aufgesetzt und wollte Oda einfach nicht kritisieren, aber langsam reißt der Geduldsfaden. Ich stimme dir voll und ganz Zu Mingo.

      Man bekommt das Gefühl, der Arc ist von Woche zu Woche hingeklatscht! Wie konnte Komurasaki überhaupt fliehen? Wieso sackt Zorro von einer kleinen Stichwunde zusammen. Klar ist es eine Wunde, aber bei dem was Zorro eingesteckt hat nach Shonenlogik lächerlich. Hyo kann die Technik auf einmal xD ich sehe es kommen. Luffy boxt am Ende Kaido im Alleingang. Dann verliert dieser Manga wirklich an Glaubwürdigkeit. Es wirk alles hingeklatscht und Lustlos. Nur luffy darf in seinem Feriencamp glänzen. Während der REst auf der Strecke bleibt. Schade. Nichtmal Sanji vs Page One wurde geklärt.

      Mit Mama hast du sowas von Recht. Die einzige, die diese Feriencamp Lächerlichkeit zunichte machen kann. Go MAMA!!!!!!!!!!!!!!
    • noYa schrieb:

      Ruffy wendet mittlerweile mühelos den Zukunftsblick an und ist dabei, das stärkere Rüstungshaki zu lernen. Freut mich, der Kampf gegen Kaido wird immer realistischer.
      Eine Sache die mir gar nicht schmecken will ist dass Ruffy jetzt plötzlich "einfach so" den zukunftsblick einsetzen kann. Erst bekommen wir ein Monster wie Katakuri vorgesetzt dass selbst nur unter konzentration in die zukunft blicken kann und ruffy damit fast schon tötet und danach haben wir plötzlich nen Ruffy welcher das jetzt perfekt kann? Logik?

      Wo wird der Kampf gegen Kaido bitte realistisch?

      Ist Ruffy seit dem 1 Hit KO stärker geworden? NEIN
      Hat Ruffy seit dem 1 Hit KO was neues gelernt? NEIN
      Hat Ruffy einen Plan entwickelt ?NEIN
      Hat Ruffy irgendwas an sich verändert um Kaido schlagen zu können? NEIN
      Wird Ruffy was lernen um Kaido zu besiegen? Gute Frage aber WAS sollte das sein? Das erweiterte Haki ja wohl kaum. Sonst wäre das für eine so gehypte Person wie kaido ein Armutszeugniss

      Und was die Folter sachen angeht im Knast

      Folgendes Szenario

      Man Steckt Ruffy mit Kaeroseki in eine einzel iso zelle, erzählt ihm dass all seine Nakamas gefangen sind, fesselt ihn noch mit Kaeroseki Fesseln damit er sich nicht bewegen kann, tritt und schlägt ihn und das über vllt paar Tage hinweg und droht seine nakama zu töten wenn er nicht kooperiert

      DAS IST FOLTER

      und NICHT: Wir nehmen ihm die Fesseln ab und trainieren ihn yolo ein wenig
      Nie wieder Krieg!
      Irgendwo im fernen Land
      Setzen sie die Welt in Brand
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Nie wieder Krieg!
      Grausam schlägt das Schicksal zu
      Heute ich und morgen du
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
    • CiKay_Zoro schrieb:

      Was mir einfach nicht in den Kopf geht ist die Tatsache, dass sich hier gefühlt 99% der User Woche für Woche über die neuen Kapitel aufregen und alles bis in kleinste Detail schlecht reden. Versteht mich nicht falsch, jeder darf natürlich seine Meinung haben und diese auch äußern, aber ich begreife nicht, wieso der Manga von diesen Kritikern noch gelesen wird oder warum man sich die Mühe macht, all das was "schlecht" ist zu analysieren? In meinen Augen soll das lesen dieser Kapitel doch Freude machen. Wenn man aber keine Freude mehr dabei empfindet, warum lässt man es dann nicht? Wenn ich mich jede Woche über die Kapitel aufrege, würde ich doch automatisch den Spaß daran verlieren und irgendwann an den Punk gelangen, es wenigstens in Erwägung zu ziehen mal eine Pause zu machen oder gar ganz mit dem Manga aufzuhören. Ich meine, macht dieses permanente "schlecht Gerede" den Manga für euch erträglicher. Ist es eine Genugtuung seinen Frust über die Kapitel Niederzuschreiben und Bestätigung von anderen Hatern zu bekommen? Also mir persönlich verdirbt das schon den Appetit auf den Manga. Und genau aus dem Grund bin ich jetzt an dem Punkt angelangt, wo ich dieses Forum in Frage stelle und mit dem Gedanken spiele mich erst einmal nicht mehr hier umzusehen. Es ist ja grausam! So viel Negativität, so viele Besserwisser man man man - sonst keine Hobbys?
      Könnt mich jetzt gerne hier zerfleische, dass ist mir echt egal, aber denkt dochmal drüber nach ob das alles noch in die richtige Richtung geht. Mir hat das Kapitel gut gefallen, ich musste oft Schmunzeln und genau darauf kommt es mir an. Ich hat Spaß daran. Für alle Grumpys hier kurz die Definition des Wortes Spaß: de.wikipedia.org/wiki/Spa%C3%9F
      Tschö mit Ö

      Fairy Tail macht auch Spass! Ich kann deinen Gedankengang verstehen. Trotzdem war der Manga dafür bekannt, sich von Fairy Tail etc. abzuheben und eine geniale, nachvollziehbare Story einzubringen. Doch mittlerweile geht das alles in Richtung 0815. Und da muss man die Kritiker verstehen.
    • CiKay_Zoro schrieb:

      Was mir einfach nicht in den Kopf geht ist die Tatsache, dass sich hier gefühlt 99% der User Woche für Woche über die neuen Kapitel aufregen und alles bis in kleinste Detail schlecht reden. Versteht mich nicht falsch, jeder darf natürlich seine Meinung haben und diese auch äußern, aber ich begreife nicht, wieso der Manga von diesen Kritikern noch gelesen wird oder warum man sich die Mühe macht, all das was "schlecht" ist zu analysieren? In meinen Augen soll das lesen dieser Kapitel doch Freude machen. Wenn man aber keine Freude mehr dabei empfindet, warum lässt man es dann nicht? Wenn ich mich jede Woche über die Kapitel aufrege, würde ich doch automatisch den Spaß daran verlieren und irgendwann an den Punk gelangen, es wenigstens in Erwägung zu ziehen mal eine Pause zu machen oder gar ganz mit dem Manga aufzuhören. Ich meine, macht dieses permanente "schlecht Gerede" den Manga für euch erträglicher. Ist es eine Genugtuung seinen Frust über die Kapitel Niederzuschreiben und Bestätigung von anderen Hatern zu bekommen? Also mir persönlich verdirbt das schon den Appetit auf den Manga. Und genau aus dem Grund bin ich jetzt an dem Punkt angelangt, wo ich dieses Forum in Frage stelle und mit dem Gedanken spiele mich erst einmal nicht mehr hier umzusehen. Es ist ja grausam! So viel Negativität, so viele Besserwisser man man man - sonst keine Hobbys?
      Könnt mich jetzt gerne hier zerfleische, dass ist mir echt egal, aber denkt dochmal drüber nach ob das alles noch in die richtige Richtung geht. Mir hat das Kapitel gut gefallen, ich musste oft Schmunzeln und genau darauf kommt es mir an. Ich hat Spaß daran. Für alle Grumpys hier kurz die Definition des Wortes Spaß: de.wikipedia.org/wiki/Spa%C3%9F
      Tschö mit Ö
      Naja es ist der Sinn eines Forums, ein bestimmtes Thema zu diskutieren. Dieser Kapitelthreat dient dazu, dass Kapitel zu diskutieren. Wenn ich ein Kapitel gut fand, bekommt das Kapitel von mir eine positive Kritik. Wenn ich das Kapitel schlecht fand, bekommt es eine negative Kritik. Ich sehe daran eigentlich kein Problem.

      Ich bin hier, weil ich One Piece liebe und mich mit anderen darüber austauschen möchte. Ich bin nicht hier, um One Piece schlecht zu machen. Wenn ein Kapitel schlecht ist, dann bleibt mir aber nunmal nichts anderes übrig, als es zu kritisieren. Ich würde auch lieber Oda Woche für Woche für seine tolle Arbeit loben, aber er leistet derzeit nunmal einfach keine tolle Arbeit.

      Da gibt es ehrlich gesagt keinen Grund dieses Forum hier in Frage zu stellen. Wenn du das Kapitel gut fandest, kannst du gerne sagen, was dir daran gefallen hat. Wir alle freuen uns über deine Posts. Aber du musst nunmal damit leben, wenn andere User (berechtigte) Kritik an einem Kapitel üben.

      Wenn sich User mit ihrer Kritik wiederholen, liegt das meißt auch daran, dass Oda seine Fehler wiederholt. Wir haben schon sehr oft kritisiert, dass Oda jede Woche zwei neue Smile-User einführt und im selben Kapitel mit einem Schlag umfallen lässt. Wenn Oda dies aber immer und immer wieder macht, so müssen wir dies leider auch immer wieder kritisieren, wenn es uns nicht gefällt.
    • Ach Leute.. nicht diskutieren sondern einfach mal genießen. Habe das Kapitel soeben auch gelesen und als Luffy dem alten Herrn gesagt hat wo er hin muss und was er machen muss hatte ich en breites Grinsen auf meinen Backen. Auch nach der Frage an Luffy, ob dieser in die Zukunft schauen könnte..herrlich. Hier sieht man die Früchte des Kampfes gegen Katakuri. Find ich gut das es hier noch einmal so detailliert verdeutlicht wird das Luffy nach dem WCI-Arc wieder auf ein neues Level gestiegen ist. (Durch das OH). Nach dem Wano Arc gibt es dann das nächste LVL-UP.

      Und Leute ganz ehrlich..Wie weiter oben schon gesagt worden ist - Wenn ihr Woche zu Woche was zu kritisieren habt, dann hört einfach auf den Manga zu lesen und holt euch euren hauch von Aufmerksamkeit den ihr benötigt wo anders her.

      Ich habe mich hier mal angemeldet weil es immer spanendes zu lesen gab zu den aktuellen Kapiteln..Aber nun schon seit Wochen hör ich nur rumgejammere und will mir teilweise gar nicht mehr eure Beitrage durchlesen wenn ich im 1.Satz schon heraushöre "mimimi hier mimimi da" - Genießt doch einfach mal das aktuelle Geschehen - ändern können wir es eh nicht.
    • Kapitel gelesen.

      Ich möchte ungern meckern, aber mir stößt sauer auf, dass nun scheinbar die Lösung für Kaidos Unverwundbarkeit irgendeine besondere neue Form des Rüstungshaki ist.
      Hier im Forum wurden bereits verschiedene Möglichkeiten diskutiert. Ich war immer ein Anhänger der Idee, dass Kaido durch eine Mischung aus Teamkampf (Ruffy, Kid, Law) und Nightmare-Ruffy besiegt wird. Dann würde auch Gecko Moria seine Rache an Kaido bekommen.
      Nun sieht es aber so aus, als würde Ruffy Kaido dadurch besiegen, dass er im Gefängnis, praktisch urplötzlich, eine neue Form des Rüstungshaki erlernt...

      Auch wenn es dennoch möglich ist, dass wir einen Teamkampf oder Nightmare-Ruffy sehen werden, so kommt mir die aktuelle Entwicklung doch eher wie aus dem Ärmel geschüttelt vor, weil Oda einfach keine bessere Möglichkeit eingefallen ist. Das würde ich tragisch finden.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Ein Chapter was anscheinend sehr viele zwiespältig an sehen, es ist an sich auch nicht so viel passiert. Aber mir hatte es trotzdem gut gefallen.
      Aber warum Hiyori einfach mal auf gut Glück Zorro ihre wahre Identität verrät verstehe ich grade nicht so ganz, es hätte ja sonst jemand sein können, der mit Orochi oder Kaido unter einer Decke steckt. Es hätte ja auch der falsche sein können und sie wäre erledigt gewesen, aber sie scheint ja Zorro nur so sehr zutrauen weil er Kamazo erledigt hat. Wenn mal ehrlich ist war es etwas dämlich von ihr gewesen, an ihrer Stelle hätte ich Zorro erstmal ausgefragt und nur vielleicht meine wahre Identität veratten.
      Dann bekommen wir alle Neun Roten Schwertscheiden vorgestellt, was sehr Interessant ist sie erzählt das Kawamatsu ein Kappa ist, ich könnte mir vorstellen das er eine unter Art der Minks ist. Man kann nämlich im Chapter 920 beim Flashback von Inuarashi sehen, das ganze recht eine Person steht die Kawamatsu ähnelt und das er wie Inuarashi auch dort angespült wurde.
      Aber wer nun jetzt Denjiro ist bleibt wohl immer noch ein Rätsel.
      Im Gefängnis kämpft Luffy mit dem anscheinend gebrochenen Hyogoro gegen zwei Smile Nutzer. Luffy versucht immer noch vergeblich diese neue Haki Form anzuwenden, aber was ich nicht verstehe warum hatte es Rayleigh ihm das nicht bei gebracht. Da es er direkt am Anfang des Trainings am Elefanten auch gezeigt hatte.
      Aber zum Schluss zeigt es Hyogoro selber und besigt dem Alpaca Smile Nutzer.

      Aber trotz alle dem war es für mich ein gutes Chapter und man kann davon ausgehen das es eines der letzten Chapter des zweiten Aktes war.
    • Es gibt doch dieses Lied von Pipi Langstrump -> Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt. Das trifft mittlerweile auf Oda zu.

      Ich möchte Wedding Caki Big Mom vorerst aus dem Spiel nehmen -> kein Problem ich verpass ihr mal eben eine Amnesie

      Ruffy ist zu schwach für Kaido -> kein Problem ich mach aus dem Gefängnis einfach ein Trainingslager

      Ich führ einfach mal ein neues Rüstungshaki ein ( scheiß egal ob das das erste Rüstungshaki ist, dass Rayleigh Ruffy gezeigt hat ). Da ich mir nicht weiter zu helfen weiß und Kaido ja besiegt werden soll mach ich daraus einfach ein "Schuppen durchdringen" Haki

      Ruffy hat Probleme damit die neue Hakiart anzuwenden -> kein Problem. Ich nehm den Opi einfach der vorher gegen den Typen im Trainingslager nix ausrichten konnte und verpass ihm mal eben Haki und weil das ja nicht genug ist die Form die Ruffy gerade benötigt. Also im Grunde Gefängnis von Oda -> Training 2.0

      Mensch diese Zufälle. Das haut mich immer wieder vom Hocker was Oda sich aus dem Hut zieht. Da muss man sich langsam echt fragen hat Oda überhaupt noch bock auf One Piece oder will er sich lieber zur Ruhe setzen.

      Aber ein positives hat das Kapitel doch. Es ist doch nix schöner zu sehen als Ruffy der freudestrahlend mit dem Opi durch die Arena tanzt nach dem man ihn im Gefängnis gequält und gebrochen hat.
    • Malakiel schrieb:



      Nun sieht es aber so aus, als würde Ruffy Kaido dadurch besiegen, dass er im Gefängnis, praktisch urplötzlich, eine neue Form des Rüstungshaki erlernt...
      Wenn das passiert hat One Piece bei mir verkackt, ich muss mich eh schon dazu zwingen weiter zu lesen weil es langsam mehr als affig wird

      Kaido sollte wenn dann in einem epischen gefecht sterben aber bitte nicht einfach so on the fly
      Nie wieder Krieg!
      Irgendwo im fernen Land
      Setzen sie die Welt in Brand
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Nie wieder Krieg!
      Grausam schlägt das Schicksal zu
      Heute ich und morgen du
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!