Kapitel 943 - "SMILE"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Chaos Maniac schrieb:

      So gern man nun in 944 ein Fight zwischen Sanji - Zorro vs. Orochi sehen will , so unwahrscheinlich wird es!
      Genau mein Gedanke, wenn auch aus anderen Gründen. Denn wer wäre denn schon da, um einen Team- bzw. Doppelkampf von Zorro und Sanji zu inszenieren? Orochi? Das bockige Kind, das in Kapitel 919 als Samurai mit einem Zweischwerterstil angeteasert wurde, bisher aber ausschließlich auf Schusswaffen zurückgegriffen hat? Oder X.Drake und Hawkins, die alleine aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur Worst Generation von viel zu großer Bedeutung sind, als dass man sie nun als simple Handlanger Kaido's - und das so früh in dessem Arc - abarbeiten würde.

      So gerne ich auch einen Kampf der beiden sehen würde, so wird dieser wohl auch voraussichtlich - erneut - ausbleiben. Mehr als einen Teaser für das, was uns dann wohl beim Feuerfestival erwarten dürfte, sollte man hier nicht erwarten.

      Und was das mögliche Foreshadowing bzgl. Kapitel 944 betrifft: Mich würde es absolut nicht überraschen, wenn sich das letztlich darauf beschränken würde, dass Oda nun die Beerdigung von Komurasaki (vgl. Grabsteine) thematisiert, während sie sich halt weiterhin bei Zorro aufhält. Erfahrungsgemäß würde ich davon nicht zu viel erwarten. Positiv überrascht zu werden ist eh viel angenehmer, als negativ überrascht zu werden.
    • TourianTourist schrieb:

      sanji.del schrieb:

      Eigentlich ist es schon ziemlich klar das es nur künstliche Zoans gibt. Ich stelle es mir nähmlich so vor, dass die DNA diverser Tiere hergenommen wird und in die SMILEs wie auch immer hineingegeben.
      Dies wäre denkbar, da sich Dr. Vegapunk ja auch mit den "Bausteinen des Lebens" in seiner Forschung befasst hat. Nur hat Vegapunk aber auch eine künstliche Drachen-Frucht geschaffen, wo dann die Frage wäre, wie er an die DNA eines Drachen herangekommen ist. Also, Mystische Zoans / Kryptid-Zoans sind halt auch möglich und an die DNA von diesen Fabelwesen kommt man halt nicht so wirklich...
      Ich vermute daher, dass es mit seiner Entdeckung zu tun hat, wo es ihm gelungen war, Zoan-Kräfte auf Gegenstände zu übertragen. Was auch immer er dafür genutzt hat, könnte eine wesentliche Rolle bei der Ausarbeitung der künstlichen Teufelsfrüchte gespielt haben. In gewisser Weise ähnelt dies sogar den Nebeneffekten der SMILE-Früchte, wo ja die gebildeten Tiere auch eine Art Eigenleben am Körper des Menschen führen, genau wie die Waffen Fiffie und Funkfred.

      In jedem Fall sind Zoan-Kräfte aber speziell für solche "Zwecke" wohl geeignet, Paramecias und Logias aber nicht.
      Ich würde die Drachenfrucht in der Welt von OP nicht unbedingt als mythisch ansehen, wenn dann als antik. Die Erklärung ist einfach, Ryuma hat in Monsters einmal einen Drachen besiegt und Ryuma existiert auch in OP. Soweit ich weiß ist auch seitens Oda bestätigt, dass es sich hierbei um den selben Ryuma handelt, ich bitte um Verbesserung falls ich mich darin täusche. Auf jeden Fall gehe ich davon aus, dass Vegapunk aus Knochen eines Drachen, die ja scheinbar existiert haben, dessen DNA extrahiert hat und daraus künstliche Drachen, sowie Momos TF hergestellt hat. Generell ist die gesamte Story um künstliche TFs ziemlich spannend, aber ich werde dazu mal einen Beitrag im passenden Thread verfassen.

      Zum Kapitel kann ich nur sagen, dass es mich seit langem mal wieder wirklich fasziniert hat. Der Aufbau des Arcs hat lange gedauert, wie man es von OP eigentlich seit jungen Jahren gewohnt sein sollte, aber mit diesem Kapitel wird Fahrt aufgenommen. Die Story um Orochi bekommt einen düsteren Schatten, für mich wirkt er nicht mehr ängstlich und dümmlich, sondern wahnsinnig. Nicht wie ein wahnsinniges Genie, sondern wie ein von der Macht verkommener Sadist. Die Story rund um die Smiles bekommt eine dramatische Wendung, passt sich aber in meinen Augen extrem gut in die gesamte Story ein. Seit PH ist klar, dass Ceasar zwar zu vielem im Stande ist, aber auch dass er ein fauler Pfuscher ist, die 10% Rate und auch dass die Batmans und co ziemlich mickrige Bauernopfer sind passt dazu gut. Ich habe von den Gifters zwar nach Zou etwas mehr erwartet, aber in Anbetracht von Ceasars Arbeit war das eigentlich nicht angebracht. Dass Kaidos Fodder dennoch dadurch stärker werden ist dennoch klar geworden, aber irgendwelche Fodder würden auch mit echten TFs nichts reisen. Damit ist auch nicht ausgeschlossen, dass generell bessere Kämpfer wie Sheepshead auch mit einer Smile ein gutes Bild abgeben können. Von daher schlauer Schachzug als Kriegsgeneral Kaido seine Bauern aufzuwerten und wenn dabei haufenweise vor sich hinleidende/lachende Grinsefodder entstehen, who cares? Kaido jedenfalls nicht ;)

      Sanji und Zorro im Tag wäre spannend, aber mal abwarten was das nächste Chapter bringt, ich erwarte jedenfalls dass nun die Spannungskurve des Arcs nach oben geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter Pan () aus folgendem Grund: Fehler meinerseits, danke an Trafalgar D. Water Law

    • TourianTourist schrieb:

      sanji.del schrieb:

      Eigentlich ist es schon ziemlich klar das es nur künstliche Zoans gibt. Ich stelle es mir nähmlich so vor, dass die DNA diverser Tiere hergenommen wird und in die SMILEs wie auch immer hineingegeben.
      Dies wäre denkbar, da sich Dr. Vegapunk ja auch mit den "Bausteinen des Lebens" in seiner Forschung befasst hat. Nur hat Vegapunk aber auch eine künstliche Drachen-Frucht geschaffen, wo dann die Frage wäre, wie er an die DNA eines Drachen herangekommen ist. Also, Mystische Zoans / Kryptid-Zoans sind halt auch möglich und an die DNA von diesen Fabelwesen kommt man halt nicht so wirklich...
      Ich vermute daher, dass es mit seiner Entdeckung zu tun hat, wo es ihm gelungen war, Zoan-Kräfte auf Gegenstände zu übertragen. Was auch immer er dafür genutzt hat, könnte eine wesentliche Rolle bei der Ausarbeitung der künstlichen Teufelsfrüchte gespielt haben. In gewisser Weise ähnelt dies sogar den Nebeneffekten der SMILE-Früchte, wo ja die gebildeten Tiere auch eine Art Eigenleben am Körper des Menschen führen, genau wie die Waffen Fiffie und Funkfred.

      In jedem Fall sind Zoan-Kräfte aber speziell für solche "Zwecke" wohl geeignet, Paramecias und Logias aber nicht.


      Die Idee mit der DNA klingt einleuchtend und wäre auch nachvollziehbar. Bzgl. der Drachen-DNA: Gab es nicht auf Punk Hazard Drachen? Einen großen und einen kleinen?! Oder waren das keine "echten"? Das ist schon so lange her....

      Auf jeden Fall könnte da die Drachen-DNA herkommen.
      Fight against Killerpranke01 at my brute

      killerpranke01.mybrute.com
    • Naja, die Drachen sind im Grunde auch Zoans.
      Es würde mich auch nicht wundern, wenn Kaido himself der Spender für die erste künstliche Frucht war, die dann Momo gegessen hat.
      Das würde den Kreis der Smile dann endgültig schließen, und einen nächsten Handlungsstrang zu Vegapunk für die kommenden Arcs eröffnen. Das wäre mMn ziemlich stimmig.
    • sanji.del schrieb:

      Ich würde die Drachenfrucht in der Welt von OP nicht unbedingt als mythisch ansehen, wenn dann als kryptid. Die Erklärung ist einfach, Ryuma hat in Monsters einmal einen Drachen besiegt und Ryuma existiert auch in OP. Soweit ich weiß ist auch seitens Oda bestätigt, dass es sich hierbei um den selben Ryuma handelt, ich bitte um Verbesserung falls ich mich darin täusche.

      Du irrst dich insoweit, als mythisch und kryptid in One Piece das gleiche bedeutet (Kryptozoologie = Lehre über Fabelwesen etc.). Die Aussage, dass die Drachenfrüchte jedoch antik sein könnten (was du vermutlich gemeint hast), ist jedoch gar nicht so weit hergeholt und es gibt sogar Indizien dafür.

      Es gibt auf jeden Fall bestätigt antike Drachenfrüchte (Allosaurus, Spinosaurus).
      Das kann jetzt entweder bedeuten, dass alle Drachenfrüchte antik sind oder aber, dass es sowohl antike (die Dinosaurier) als auch kryptid-Drachen gibt (Kaidou? Momo?). Auf jeden Fall kennen wir aktuell mehr antike Drachenfrüchte (zwei) als bestätigt kryptische (null).
      Theorie ohne Gehalt (nicht zu ernst nehmen):

      Die "neun roten Scheiden" werden sich als Heulsusen entpuppen, die selbst Shirahoshi und Rebecca in den Schatten stellen. Der Name steht nämlich metaphorisch für "neun P**sies, die ihre Tage haben". Und genau so werden die sich auch benehmen, wenn's hart auf hart kommt.
    • Wer eine wissenschaftliche Erklärung sucht, kann mit der DNA-Theorie glücklich werden. Demnach müssten die Smile-Früchte auch vor dem Verzehr dahingehend identifizierbar sein, welche DNA sie in sich tragen (z.B. weil der der die DNA hinzugefügt hat ein Schild dranklebt). Was ja nicht bedeutet, dass Orochi & Co. derlei Schilder nicht abbestellen oder entfernen können.

      Ich finde aber, dass wissenschaftliche Ansätze generell ein nur sehr beschränkt funktionierender Weg sind, sich One Piece zu nähern. Ich denke dabei weniger an die Smiles als an die originalen Teufelsfrüchte: Selbst wenn man für Elemente (wie Licht), Stoffe (wie Gummi) und Lebewesen incl. Fabelwesen(???) eine "wissenschaftliche" Erklärung finden würde, wie diese Früchte entstanden sein könnten, so würde man bei Früchten wie der Spiegelfrucht, der Eisenbahnfrucht (oder was auch immer das war, womit Chopper & Co. in der Spiegelwelt transportiert wurden) und einiger anderer Früchte schnell an die Grenze kommen, bei denen man feststellen muss dass irgendeine Art von allmächtigem(?) Willen oder Bewusstsein geben oder gegeben haben muss, dass die Funktionweisen einiger Früchte erst einmal definiert, weil sie einfach zu willkürlich und unnatürlich sind.
      (Vielleicht ist das die Rolle, die Oda für Im vorgesehen hat? Der 800 Jahre alte Schöpfer der Teufelfrüchte...?)

      Zurück zu den Smiles: Wenn Oda gewollt hätte, dann hätte er die Wirkung von Smiles auch mit entsprechenden Zutaten erweitern können - z.B. Bruchstücke der originalen Teufelfrüchte, deren "Rest-Energie" durch die Smiles verstärkt wird. Oder Blutproben aktiver TF-Nutzer, die im Laufe vieler Jahre zusammengetragen wurden. Aber es sieht doch sehr danach aus, dass Oda sich einfach bewusst dafür entschieden hat, die Smiles auf Zoan-Typen zu beschränken. Und da wir uns in einer Fiktion befinden, die von der Realität ohnehin bereits in vielen (auch wissenschaftlichen) Belangen abweicht, ist es (zumindest für mich) eher zweitrangig, ob wir uns für die Zoan-Beschränkung der Smiles eine wissenschaftliche Theorie ausdenken können und wie wahrscheinlich sie ist.

      Mir liegt es fern, mit meinem Beitrag jemandem den Spaß an solchen Theorien zu nehmen - ich mache das auch selbst gerne und oft, aber meist nur als Gedankenspielerei. Ich will hier nur denjenigen, die eine solche Theorie nehmen und sie als Arbeitshypothese oder subjektives Faktum weiternutzen, vorsorglich darauf hinweisen, dass sich ohne zusätzliche Fakten auf Böden wie diesen keine langfristig stabilen Bauwerke errichten lassen.