Kapitel 952 - "Hiyori und Kawamatsu"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Endlich haben wir also einen Kampf der absoluten Elite. Der dickste Weiberarsch gegen die dickste TBone Keule. Wie lange haben wir darauf gewartet dass die 4 gegeneinander Batteln

      Ich kann’s eigentlich immer noch nicht glauben, aber es scheint mir ehrlich so wie wenn mich Zorro etc. Mehr interessieren als der Kampf zweier Kaiser und das verwundert mich gerade ungemein..

      Das kommt aber wohl eher weniger daher dass ich keinen Bock auf den Kampf hätte, weil das wirklich Salz für meine Seele wäre, sondern eher daher dass meine einzige Vermutung zur Beendigung des Kampfes daher kommt und die beiden das Kriegsbeil begraben. Um Ruffy zu jagen oder was weiß ich..

      Das einzige was Oda dann gemacht hätte wäre einen der Höchsmöglichen Kämpfe in One Piece als Storyschlampe zu benutzen. Warum nur Oda kannst du mir nicht den Jahrelangen Wunsch erfüllen und diesen Kampf nicht nur Belanglos nebenher laufen lassen, bitte mach das in folgenden Chaptern anders, so geht viel Flair der Kaiser verloren und das wäre wohl das schlimmste was passieren kann...
      Du bist immer dann am besten, wenns dir eigentlich egal ist
      Du bist immer dann am besten, weil der Ehrgeiz dich sonst auffrisst
    • Mir geht es da ähnlich wie meinem Vorschreiber.
      Ich kann es momentan auch nicht erklären warum mich die Geschichte rund um Zorro mehr interessiert. Vermutlich weil er auch noch eine mysteriöse Person ist und man auch von ihm und seiner Familie nicht viel weiß.

      2 Kaiser im Battle von denen wir 15 Jahre nur siluetten sahen und wir bekommen nur 1- 2Seiten zu lesen.
      Da hätten ich mehr gebraucht um mich richtig drauf einzulassen, paar moves mit Namen und coole Picks hätten ähnlich wie bei Quenn schon gereicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen das es ein Allout fight wird.

      Dieser wird mir immer sympathischer, geiler starker Charakter und doch irgendwie witzig. Einfach geil wie er während des Kampfes einen Grund sucht um abzuhauen und dauernd von seinen Leuten dabei erwischt wird.

      Als ich anfing die spoiler zu lesen hab mich dabei ertappt, dass ich mir wirklich keine Namen von den Samurai merken kann. Das fällt mir in diesem Arc echt schwer und ich bin froh wenn es vorbei ist.
    • Dieser Gyukimaru ist schon wieder einer dieser Charaktere, die ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge betrachte. Ich finde ihn wirklich interessant, er scheint auch eine Schlüsselrolle einzunehmen. Sei es auch nur um die Armee mit Waffen auszustatten. Aber es ist einfach schon wieder ein Charakter, der jetzt etwas mehr Hintergrund bekommen hat und somit im weiteren Verlauf des Arcs auch Screentime in Anspruch nehmen wird.

      Das er der Letzte Retainer Denjiro ist glaube ich ehrlich gesagt nicht so recht. Zum Einen nennt er Kawamatsu Lord zum Anderen interessiert es ihn scheinbar überhaupt nicht, das Prinzessin Hiyori anwesend ist und ich glaube wäre er ein Retainer, also Leibwächter der Kozuki Familie, wäre das für ihn doch sicherlich eine wihtige Info.

      Ich hoffe wirklich, dass Oda hier mit der Charakterfülle aber auch solangsam Schluss macht und Denjiro sich als ein bereits vorgestellter Charakter entpuppt. Ich möchte nämlich die SHB sehen und nicht alle anderen.

      Ansonsten aber wieder ein ähnlich starkes Kapitel wie das davor. Ich hoffe Oda nimmt sich noch die Zeit ein bisschen was von Kaido und Big Mom zu zeigen und löst das Mysterium um Gyukimaru, dessen Rolle und Zorros Schwert zügig auf.

      Ansonsten bin ich wirklich gespannt, was Oda noch alles mit Kawamatsu plant! So ehrfürchtig wie alle ihm Entgegentreten scheint er ja mit Abstand der stärkste Retainer zu sein. Selbst Ashoura, dessen Ruf ihm auch vorauseilt und dessen erster Eindruck gegen Jack durchaus zu überzeugen wusste, scheint bei weitem nicht den Status inne zuhaben.
      Auch hier wieder eine Storyline, mit der Oda mich durchaus zu fesseln weiß. Dennoch hoffe ich dass das Thema nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt da ich hoffe die Story wird zeitnah wieder vorangetrieben.
    • Xyvex schrieb:

      Shangtsung schrieb:

      Funktioniert Otamas Frucht auf Kaido und seine 3 Kommandaten?
      Das wäre das Bescheuertste was Oda machen könnte! Es reicht ja schon das es auf Smilenutzer funktioniert, auf echte TFte wäre overpowered und lächerlich - da es wieder mal Ruffy zu gunsten kommt.
      Kikunojo erwähnt die Wirkungsweise in dem Bild mit O-Tama, also wird das wohl auch auf Zoan-Nutzer wirken.

      Chaos Maniac schrieb:



      Evt. auch wie Zorro statt das Shusui das Kitsetsu der 2. Generation nimmt , welches Er bei Ruffy sah (als dieser das Schwert bei Tenguyama einfach mit sich nahm) und sich damit behaupten muss.
      Am Ende dann das Shusui von Gyukimaru als Dank überreicht bekommt.
      Das Shusui braucht er auf jeden Fall für den großen Kampf und das Kitetsu der 3. Generation muss auch dringend ausgetauscht werden, denn es ist laut Zorro ja schon fast gegen Ryuma auf der Thriller Bark zerbrochen. Es ist ja auch nur ein Könnerschwert.
    • Melissa schrieb:

      McSmiley schrieb:

      Mini-Beobachtung: Die Wano-Teleschnekce, über die Kinemon mit Raizo spricht, sieht fast aus wie eine Spinne. Wirkt auf mich irgendwie schräg.
      Es ist keine Spinne. Da Kinemon mit Raizo spricht, hat die Teleschnecke einfach die Frisur von Raizo angenommen. Ansonsten war es ein echt super Kapitel ... bin gespannt wie es weiter geht! Ich bin noch immer der Meinung, dass der Kampf zwischen Big Mom und Kaido nur Show ist ^^
      Ja, weiß ich doch. Ich sag ja nur, das es so aussieht. Bei einer normalen Teleschnecke wäre der Effekt verpufft, aber eine kleine Wano-Schnecke die "den Raizo macht" wirkt aufgrund seiner Frisur optisch wie eine Spinne. Sofern man das noch "Frisur" nennen darf ;)

      Captain-Kid schrieb:

      Wie praktisch, das gerade in dem Kapitel wo Raizou feststellt, das die Gefangenen in der Mine Waffen brauchen aufgedeckt wird, das Gyukimaru Waffen von Kaidous Leuten gestohlen hat. Zufälle gibs. [...]

      Woher die 4 Yakuzabosse auf einmal kommen ist mir jetzt ein Rätsel, haben sie außerhalb der Mine gewartet bis jemand ihren Boss befreit?
      Sorry, aber da muss man Dich ausnahmsweise mal zum genauer hinschauen "ermahnen" - dass Gyukimaru dafür bekannt ist, mindestens ein "Waffensammler" zu sein, wurde kurz nach seinem Erstauftritt erklärt. Auch das OPwiki enthält entsprechende Hinweise.

      Auch die Yakuzabosse im Gefängnis sind nur sehr bedingt eine Überraschung - zumindest der Yakuza mit dem kaputten Besen auf dem Kopf war während Luffy's kleinem Udon-Rundgang, als er freundlicherweise von BM begleitet wurde, prominent platziert worden. Damals wurde hier im Forum auch schon spekuliert, dass es sich um einen besonderen Gefangenen handelt, auf den Oda irgendwie zurückkommen wird.


      Was mich jetzt interessieren würde, sind die Fabel-Figuren bzw. Yokai: Wir kennen mindestens Tengu, Gyukimaru (Kabuki-Gesicht?!) und Kawamatsu. Vielleicht vergesse ich gerade auch noch jemanden. Was glaubt Ihr, was Oda mit denen vorhat, bzw. wie diese am besten zu den Japan-Vorbildern passen? Welche besondere Rolle werden sie im Arc spielen (außer auf der Seite der Allianz zu kämpfen)?

      OPwiki schrieb:

      Gyukimaru
      • Gyuki oder auch Ushi-oni, zu Deutsch "Stierdämon", ist der Name einer Kreatur der Japanischen Folklore. Sie hat oft den Kopf eines Stieres mit einigen Attributen eines Dämons wie großen Hörnern und scharfen Zähnen. Der restliche Körper wird als Spinnenkörper mit sechs Beinen dargestellt, wobei jedes Bein eine große Kralle hat.
      • Gyukimaru ist offenbar an Musashibō Benkei angelehnt, einen japanischen Kriegermönch (Sōhei) aus der Heian-Zeit. Dieser war berühmt dafür Schwerter von Kriegern zu sammeln, die er als Träger für unwürdig hielt. Auf seinem Rücken trug er sieben verschiedene Waffen.
      • Gyukimarus Kampf gegen Zorro auf der Oihagi-Brücke könnte eine Referenz auf Benkeis berühmten Kampf gegen Minamoto no Yoshitsune sein, der ebenfalls auf einer Brücke statt fand.

      OPwiki schrieb:

      Tenguyama Hitetsu
      • Hitetsu besitzt die typische Erscheinung eines Tengus, wie sein Name auch andeutet.


      Kawamatsu

      Kennt jemand ähnliche Märchen oder Referenzen, wie sie bei Gyukimaru schon genannt sind? Gibt es Geschichten, in denen diese Wesen zusammen aufgetreten sind?

      Dass Kawamatsu meint er sei "dick" geworden erscheint irgendwie plausibel, wenn man das mit dem Wasser auf dem Kopf heranzieht. Könnte aber auch ein Achillesverse sein, mindestens aber eine Erklärung für den Hut (Schutzfunktion?). Fühlt Euch gerne berufen, meine Gedanken zu vervollständigen... ;)
    • Das Kapitel ist zwar nicht schlecht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Oda damit versucht hat, Zeit zu schinden, um sich zu überlegen, was mit dem Kampf Big Mom vs Kaido passiert. Ok beide haben die Nacht durchgekämpft, allerdings wirkt es eher so, als haben sie sich ein wenig "gerauft". Der Rest vom Kapitel war weder top noch Flop

      Wertung Kapitel 952: DURCHSCHNITTLICH
    • War ja klar, dass Oda so einen legendären Kampf nicht zeigt. Vielleicht hat er selbst keine Ahnung, wie überhaupt ein Kampf so lange dargestellt werden muss. Dass Kämpfe sich über Tage ziehen, empfinde ich auch als unglaubwürdig. Vor allem umso stärker die Parteien sind, umso monströser müsste der Schaden sein; was bedeutet, dass die Kämpfe eigentlich sogar ziemlich schnell beendet werden müssten (hat man z.B. bei Whitebeard gesehen).

      Naja, so viele Erwartungen haben ich sowieso lange nicht mehr bei One Piece. Die ganzen Nebencharaktere Nerven nur noch, und diese Hyori, wie sie nur am rumflennen ist, dazu muss man sich auch nicht äußern.

      Edit. Irgendwie fühle ich mich in letzter Zeit oft von Oda verarscht :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TSonGoku ()

    • Auch wenn das neue Kapitel schon in Sichtweite ist, will ich mich mal noch schnell zum jetzigen äußern.

      Das der Kampf von Kaido und Big Mom nicht gezeigt wird, wundert mich nicht. Wäre ja mal was neues gewesen, wenn man auf Wa No Kuni mal einen ordentlichen Kampf gezeigt bekommt.
      Das Queen nun zum laufenden Running Gag verkommt, anstatt das er mal zeigen darf, was er vielleicht wirklich kann, ist schon traurig und zeigt was die Beastpiraten im allgemeinen sind, ein Witz. Von Jack und King bekommt man so gut wie nix zu sehen und Queen ist seit Wochen nicht nur häufig präsent, sondern wird für jeden peinlichen Witz herangezogen.

      Die Rebellion schreitet nun weiter voran und nimmt langsam Gestalt an. Das Ashura jetzt die Baupläne von Kaidos Residenz hat, ist natürlich wieder absoluter Zufall. Genauso das für die ganzen Samurai, die jetzt aus Udon mit dazu kommen, Waffen brauchen, die jetzt wiederum höchstwahrscheinlich bei Gyukimaru zu finden sind genauso. Aber OK, es geht immerhin voran.

      Apropo Gyukimaru. Wie es mit ihm, Zorro und nun auch Kawamatsu weiter geht, wird immer spannender. Ich will mehr von Ryuma, der Geschichte von Wa No Kuni und eventuell den Schwertern erfahren. Hoffentlich wird Zorros Weg zu Shuusi nicht wieder wegen irgendwas unterbrochen und es geht endlich weiter.

      Udon ist immer noch das, was mir am meisten Bauchschmerzen bereitet. Die 4 Yakuzabosse sind soweit in Ordnung, obwohl die 3 Typen mal wieder in die Kategorie creepy gehören. Aber schön das sie Ruffy gleich die Finger abschneiden wollten, nur weil er Hyo Opi genannt hat, wusste schon zu gefallen.
      Das Ruffy schon wieder auf den Beinen ist, gefällt mir überhaupt nicht. Oda hätte ihn von mir aus mit der Viruserkrankungen ruhig noch ein paar Kapitel aus dem Spiel nehmen können, aber das hat sich wohl erledigt. Ich hoffe es gibt nicht wieder eine Überdosis Ruffy.

      Alles in allem ein solides Übergangskapitel.
    • korosensei schrieb:

      Das Ruffy schon wieder auf den Beinen ist, gefällt mir überhaupt nicht. Oda hätte ihn von mir aus mit der Viruserkrankungen ruhig noch ein paar Kapitel aus dem Spiel nehmen können, aber das hat sich wohl erledigt. Ich hoffe es gibt nicht wieder eine Überdosis Ruffy.
      Ich kann und werde es vermutlich nicht verstehen, wieso man den Hauptprotagonisten des Manga nicht mehr sehen will und One Piece trotzdem mag. Seine Geschichte und Entwicklung machen den größten Teil des Manga aus, und er ist auch der Grund, wieso man angefangen hat, One Piece zu schauen oder zu lesen, sofern man One Piece mit Kapitel 1 angefangen hat zu lesen.

      Ich würde lieber sehen, wie Ruffy sein Ryo-Haki weiter an Smile-Futter trainiert und Fortschritte erzielt, anstatt irrelevante Dialoge und Treffen von Verbündeten mitzuverfolgen. Am besten wäre es, wenn Ruffy uns seine neue Gear Form zeigen könnte. Hype, Hype, Hype.... Ruffys Training ist der Schlüssel zum Erfolg, ob man Kaido besiegen kann oder nicht. Eigentlich muss nur Kaido besiegt werden, damit die Allianz den Sieg für sich verbuchen kann. Alle sonstigen Vorbereitungen (Schiffe, Schwerter, Männer) sind irrelevant und unnötig. Das könnte Oda überspringen, da Ruffy mit seinem KH ausreicht, um die No-Name Charaktere auszuknocken. Also Oda, zeig uns lieber mehr von Ruffys Training.
    • Der Punkt ist nicht das man Ruffy nicht mehr mag sondern das er den anderen Crewmemembers jegliche Screentime nimmt. Ich persönlich habe One Piece mit dem ersten Manga begonnen, aber wenn es immer nur um Ruffy gegenagen wäre, hätte ich One Piece nicht weiter gelesen und als 08/15 Manga abgetan. Erst die Interaktion mit der Crew und die verschiedenen sympatischen Charas machen den Manga lesenswert.