Kapitel 976 - "Erlaubt mir mich vorzustellen!!!"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Moin, moin liebe OP Fans, kann mir jemand erklären wieso Jimbei noch lebt?

      Lassen wir mal die Fakten sprechen.
      -Jimbei befand sich mit seiner Crew in Big Mom Gewässern.
      -Big Mom und ihre Streitkraft standen Jimbei und co gegenüber.
      -Ruffy konnte bereits mit seinem Königshaki zig Fischmenschen ausschalten und mit Gear3 zählte er bereits zu stärksten auf der Fischmenscheninsel. Er hat mit Hody einen starken Fischmenschen nur mit Gear3 besiegt.
      -Big Mom ist eine ganz andere Hausnummer als Ruffy. Dazu noch Charaktere wie Oven, die das Meer erhitzen konnten.

      Also wie zum Teufel konnte Jimbei aus dieser Konfrontation lebendig rauskommen?
    • smoker1990 schrieb:

      Kann Nami nicht, einzig BM kann auf Zeus fliegen, da es ein Teil von BMs Seele ist. Das hatte Zeus selbst gesagt gehabt, als Nami diese Idee mal hatte.
      Wir haben gesehen wie Luffy, Sanji und auch Nami Zeus anfassen/greifen konnten. In der Gegenwart trägt dieser sogar einen Helm. Theoretisch müsste Nami Zeus also reiten können.
    • Santoryu1080 schrieb:

      smoker1990 schrieb:

      Kann Nami nicht, einzig BM kann auf Zeus fliegen, da es ein Teil von BMs Seele ist. Das hatte Zeus selbst gesagt gehabt, als Nami diese Idee mal hatte.
      Wir haben gesehen wie Luffy, Sanji und auch Nami Zeus anfassen/greifen konnten. In der Gegenwart trägt dieser sogar einen Helm. Theoretisch müsste Nami Zeus also reiten können.
      Wir haben auch schon gesehen, dass Zeus andere Personen tragen kann. In Kapitel 861 trägt er Sanji und Pudding am Anfang der Hochzeit zum Traualtar. Hier kann man natürlich argumentieren, dass er dies nur zugelassen hat, weil Big Mom es ihm befohlen hat.
      Ich könnte mir daher durchaus vorstellen, dass der Unwillen Zeus hier wirklich eine Art Restloyalität gegenüber Big Mom ist.

    • Okay, wow, einfach wow. Ich war schon länger nicht mehr hier, aber heute war ein ganz besonderer Moment für mich. Seit ca. 8 Jahren, also dem Ende des FMI-Arcs habe ich auf den Beitritt Jimbeis gewartet und ausgerechnet heute, an meinem Geburtstag tritt er auf eine Weise bei, dass ich weinen und lachen zugleich kann. Weinen, weil es einfach so schön ist, wie er sich trotz seiner ganzen Erfahrung, seines Lebensweges und seiner Kampfkraft als neuer Rekrut der Strohhutbande untergibt (und das zollt jedem einzelnen SHB-Mitglied besonderen Tribut) und lachen, wenn Law und Kid schon wieder aus den Latschen kippen, was Luffy wieder auf Lager hat. Wobei mich das schon wundert: Wusste Law wirklich nicht, dass Jimbei beitreten will? Hat er davon gar nichts mitbekommen? Kann schon sein, auf Whole Cake war er ja nicht und wenn das so ist: Chapeau, Oda, wie du dieses für fast alle schon als gegeben gesehenen Fakt bewusst einer Figur vorenthalten hast, die jetzt total aus den Latschen kippt. Dieses Kapitel war einfach eines der besten Geburtstagsgeschenke, dass ich je bekommen habe. Endlich ist die SHB zu zehnt und herzlich willkomen, Rekrut Jimbei!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jimmy D. Starboy ()

    • Vexor schrieb:

      Der fade Beigeschmack hinsichtlich Momo ist zwar nicht wirklich verschwunden, aber ich nehms als plot device einfach mal hin. Das hatten wir in dem Arc mit den Kinderfiguren jetzt ja schon ziemlich häufig. Tama, Toko, Momo im Flashback. Ich werfe schon einmal ein paar Geldstücke in nen Brunnen und bete dafür, dass wir im nächsten Arc von Kinderfiguren verschont bleiben, da uns ja hier schon drei der Art "geschenkt" wurden.
      Ich hoffe einfach das diese "Momo Befreiungs" sache nicht wieder unnötig Zeit in Anspruch nimmt, selbe gilt für Hiyori wo wir nicht wissen wo sie Gerade ist und nach Orochi aussagen könnte sie jetzt auch gefangen genommen worden sein. Damit hätten wir zum X mal in einem Arc ein "ich muss jemanden befreien" Mist den wirklich niemand mehr gebrauchen kann, ab diesen Punkt will jeder die Strohhüte auf 100% sehen wie sie in einem Harten krieg gegen die Beast piraten gewinnen, das haben wir One Piece fans gefühlt nach 10Jahren aber auch deutlich verdient nachdem die Strohhüten kaum mehr richtigen Screentime zusammen bekommen haben nach dem Punk Hazard arc.

      Übrigens hab ich hier und auch in englischen Foren in der letzten Zeit sehr viele negative Beiträge allgemein zu Wano chapters(und dem Arc) gelesen und ich kriege langsam das Gefühl das viele Fans nicht zu Frieden mit dem Jetzigen Arc sind. Klar gab es diese in Dressrosa oder Whole Cake island arc auch, aber irgendwie hab ich das Gefühl, das die Stimmen in Wano die negativen Kritiken lauter wurden. Klar gibt es auch Höhepunkte(wie chapter 957 welches aber abseits von Wano eine Story hatte) aber in diesen Arc fehlt mir irgendwie das Gewisse etwas, was ich bei Oda vermisse. Aus Vier Chapter hintereinander wurden es drei bis zum Break und auch seine Gesundheit macht mir irgendwie Sorgen.

      Da bald der Krieg anfängt und die Wichtigsten storypunkte kommen, wäre es nicht eher Ratsamer für Oda wirklich ein Monat komplett Pause zu machen. Man merkt das sich Fehler/Plotholes sich bei ihm Häufigen und der anstehende Krieg wird sogar viel mehr von ihm verlangen, ab diesen Punkt wäre es doch besser für ihn mal seine Gedanken zu fassen und pause zu machen, sich alles in Kopf nochmal durch Gehen zu lassen und was man vielleicht für die Story und den Krieg tun könnte. Bei dem Stress und Zeitdruck kann es sein das er vieles nicht miteinbezieht und die Story dadurch bishen schadet. Ob da eine Woche Pause wirklich ihm Helfen? Auch wenn es sehr schwer für uns wäre, ein ganzer Monat Auszeit für Oda würde ich mir wirklich für ihn Wünschen.

      Zum Chapter wurde schon vieles gesagt:
      Kanjuro Fähigkeit mit seiner Teufelsfrucht ist wirklich gut getroffen, gefällt mir bisher sehr gut und ich Wünsche mir so sehr das Kinemon sein Kampf gegen Kanjuro auf dem Fire Festival bekommt, das wäre abseits der Strohhüte ein Kampf, den ich gerne sehen möchte.

      Auch das endlich Jinbei aufgetaucht ist finde ich klasse, vor allem das er als Strohhut beim größten und Entscheidenden Schlacht für die Strohhüte Seite an Seite mit ihnen Kämpfen darf, ist sehr gut. Wobei mir der Zeitpunkt doch eher nicht gefällt, ein Auftritt in Fire festival überraschend wäre weitaus besser gelungen gewesen und hätte uns alle so ziemlich mehr gehypt. Wann und vor allem wie er vor Big Mom fliehen konnte erhoffe ich mir in ein Kurzen Flashback in der Nächsten Woche, sein Flashback könnte uns auch endlich verraten was mit der Germa66 passiert ist.


      Alles im einen, ein solides Chapter vor allem wegen Jinbei und Kanjuro.

      Und Bitte Oda, mach aus der Momo und Hiyori Sache kein große Thema raus.
    • ipman schrieb:

      Moin, moin liebe OP Fans, kann mir jemand erklären wieso Jimbei noch lebt?

      Lassen wir mal die Fakten sprechen.
      -Jimbei befand sich mit seiner Crew in Big Mom Gewässern.
      -Big Mom und ihre Streitkraft standen Jimbei und co gegenüber.
      -Ruffy konnte bereits mit seinem Königshaki zig Fischmenschen ausschalten und mit Gear3 zählte er bereits zu stärksten auf der Fischmenscheninsel. Er hat mit Hody einen starken Fischmenschen nur mit Gear3 besiegt.
      -Big Mom ist eine ganz andere Hausnummer als Ruffy. Dazu noch Charaktere wie Oven, die das Meer erhitzen konnten.

      Also wie zum Teufel konnte Jimbei aus dieser Konfrontation lebendig rauskommen?
      du hast da schon recht mit deinen argumenten aber jinbei ist kein hody

      er ist stark genug um sich mit admirälen und kaisern zu messen gewinnen wird er die kämpfe nicht umbedingt aber er ist ne harte nuss vorallem er war im wasser sein vorteil und wenn man tief genug ist kann auch oven seine hitze vergessen das hat man eigtlich auch ganz gut gesehen im arc

      also das die fischmenschen das überlebt und fliehen konnten wundert mich nicht da sie das meer hatten um abzuhauen und welche TF hätte sie da hindern sollen sie wollten nur bisschen zeit für die shp rausholen was sie geschafft haben

      die frage dich ich gerne im selben FB gerne sehen würde wollen wäre wie nicht nur die fischmenschen fliehen sonder wie die germa da entkommen ist ich kann mir bei denen das schwer vorstellen wie sie da weggekommen sind ihre schiffe waren umzingelt damit wäre keine flucht möglich und wie lange sie fliegen könne weis man nicht aber bis zur nächsten insel wäre das bestimmt ein ganzes stück gewesen
    • Hallo zusammen also ich fand das Kapitel insgesamt ein echt ganz gut

      Was die Sache mit kanjuro angeht macht es durchaus Sinn dass er seine Fähigkeiten bis jetzt verborgen hat ich habe mit einem Freund auch schon darüber diskutiert und habe zu ihm gesagt dass er wahrscheinlich dann irgendwelche Vögel oder was ähnliches zu Orochi geschickt hat um Informationen zur aktuellen Lage zu geben.

      Gut die Sachen mit kinemon hätte man sich eigentlich sparen können aber diese Situation hatten wir doch schon immer an verschiedenen Stellen in One Piece dass sich da irgendjemand hinterher dumme Sprüche anhören musst oder welche an Hals kriegt.

      Jetzt zu Jimbei einige haben sich ja darüber aufgeregt dass er jetzt während der Seeschlacht aufgetaucht ist HALLO er ist ein ist ein Fischmensch von daher macht das Sinn oder wie habt ihr euch das vorgestellt dass er während des Blumenfest aus einem Schatten auftaucht und dann dort auf die Kacke haut oder was.
      Außerdem finde ich die Situation in der er aufgetaucht ist ziemlich angemessen und dass er sich endlich den Strohhüten anschließt war ja klar aber trotzdem allein die Bestätigung macht es jetzt endlich handfest und damit diese ewige Diskussion Wer wird jetzt der neue bei den Strohhüten hört auf.

      Es gibt ja noch einige Kandidaten die sich eventuell den Strohhüten anschließen könnten oder zumindest Teil ihrer Allianz werden das wird aber die Zukunft zeigen.

      Was Momo angeht fand ich es ganz gut das er jetzt endlich mal Eier zeigt und sagt kümmert euch erstmal um die anderen ich komme schon irgendwie klar und werde versuchen zu entkommen.
    • EinKlugerSensei schrieb:

      Nach 9 Jahren ist es endlich soweit. Jimbei ist es endlich nach seiner langen Odyssee erlaubt, den Strohüten beizutreten. 2011 hätte Oda diesen Punkt ebenfalls abhaken können, statt Jimbei aus heute noch fraglichen Gründen mit Big Moms Plot zu verstricken.
      Ich denke der Grund ist, weil zu der Zeit Jimbei stärker war als Ruffy. Das ist für mich die einzige logische Erklärung, weil ansonsten einen ins Team zu bekommen, der stärker ist als der Kapitän wäre noch beschissener, als ihn jetzt erst eintreten zu lassen, wo Ruffy einen großen Sprung gemacht hat.
    • Monkey D. David schrieb:

      obwohl law damit vllt hätte rechnen müssen das zwischen jinbeii und ruffy eine gute beziehung herrscht oder nicht ?
      Zumindest gesehen hat Law Jinbei nicht in der Story.
      Und mir ist auch nicht bewusst, dass jemand ihn erwähnt hat als potentielles Mitglied vor Law.
      Von Punk Hazard bis WholeCakeIsland war Jinbei sowieso kein Gesprächs-Thema.
      Und wie die Kommunikation zwischen Ruffy und co. mit Law nach WholeCakeIsland war, kann ich nicht einschätzen. Die Ereignisse auf Wano haben sich ständig überschlagen. Da war kaum Zeit zu plaudern.
      Und selbst wenn man erzählt hätte, dass Jinbei Ruffy geholfen hat, ist das noch kein Grund zu vermuten, dass er der SHB als Mitglied beitritt. Law hat Ruffy auch geholfen und ist schließlich kein Mitglied geworden.
      Anzunehmen, dass ein ehemaliger Samurai und "stärkster" Fischmensch der SHB beitritt, ist für einen "Außenstehenden" schwer nachzuvollziehen.

      Aber bei deinen Kritikpunkt, dass niemand in der Lage war Momo zu retten bin ich voll bei dir.
      Selbst wenn Kanjuro wesentlich stärker war als vermutet, sollte doch irgendjemand in der Lage sein ihn aufzuhalten.
      Statt mit Momo zu plaudern hätte Ruffy einfach in G4 wechseln sollen und hätte in Sekunden Kanjuro eingeholt.
      Auch Sanji hätte noch locker einen zweiten versuch starten können.
      Nun ja Plot will es so. Muss man sich mit abfinden.

      Jetzt kann Aktion losgehen.
    • Warum so kompliziert? Um Momo zu befreien reicht Law vollkommen aus.
      Einfach das selbe machen wie mit Rebecca auf Dressrosa und schwups ist die Plage in Sicherheit. Ein "Room" und "Shambles" und schon wird Momo mit einem Stein getauscht.
      Und um es noch weiter zu treiben, auch Kanjoro hätte man damit schnell gefangen nehmen können, bevor er Bericht erstatten geht. Aber es soll wohl so sein, dass beide nach Onagashima kommen.
      Hätte man eleganter lösen können.
    • Jetzt wo Boss Jimbei dabei ist und als 10. Crewmitglied bei den Strohhutpiraten ist, bin Ich gespannt auf die Konversation zwischen Jimbei und Kawamatsu.

      Beide sind Fischmenschen und beide sind Sumo Kämpfer (?).

      Es gab mal bei reddit jemanden der die These aufstellte, dass Kawamatsu und seine Mutter damals von der FMI flohen (aus welchen Gründen auch immer) und Jimbei entweder der Vater von Kawamatsu ist oder eine väterliche Vorbild Figur für Kawamatsu sein könnte.

      Wäre schon sehr interessant, wenn Kawamatsu und Jimbei mal für ein paar Minuten ins Gespräch kommen auf der Sunny oder auf Law´s U-Boot.
      ------------------------
      Was mir bei dem Kapitel etwas mulmig aufstößt, ist die Sache mit Ruffy und Momo.
      Momo will nicht befreit werden (großes Mut Rede das er überleben wird) und bittet die anderen Kaido und Orochi zu killen.
      Zudem weißt Kanjuro nun, dass Hiyori noch lebt, aber nicht genau wo.
      Sollte Hiyori sich weiterhin versteckt halten (Enma Schrein oder in der Waffenkammer) dann wird Ihr so schnell herzlich wenig etwas passieren.
      Zumal der momentane Fokus klar auf Onigashima liegt und nicht auf Wano Kuni und deren Städte selbst.

      Ruffy gibt Momo im Grunde genommen das selbe Versprechen wie eins Jimbei bei WCI.
      (Auch wenn du sterben solltest, stirb nicht!)
      Und Ruffy hat Momo das Versprechen gegeben, Ihn zu retten auf Onigashima.
      Und Ruffy hält sich prinzipiell immer an seine Versprechen!
      ----------------------------
      Noch mal was zu Jimbei:
      Wir wissen nicht was Big Mom Jimbei damals "angetan" hat als dieser sich ihr in den Weg stellte, damit Ruffy und co. aus Totland fliehen konnten.
      Jimbei zeigte keine Angst vor Ihr und somit müsste ihr berühmtes "Todesrad" keine Wirkung gezeigt haben.
      Zumal Jimbei beide Arme und Beine noch hat.
      Einzig seine Lebenszeit könnte empfindlich entzogen worden sein von Big Mom.
      Irgendeine negative Entwicklung muss es gegeben haben, damit Jimbei ohne Amputationen etc. auf Wano Kuni lebendig erschienen ist.
      Vielleicht erfahren wir Jimbei´s "Preis des Lebens" dann, wenn Big Mom sich den Strohhutpiraten entgegen stellt und Jimbei dabei sieht.
      ----------------
      Geiles Kapitel auch wenn bis auf´s Jimbei´s Auftauchen wenig Vorwärts ging, so nimmt der Raid of Onigashima immer mehr Fahrt auf.
      Möglich das nun die Reise erst mal zum neuen Treffpunkt vor Onigashima zu dem restlichen Verbündeten geht und dabei noch einige Seeschlachten auf Schiffen statt findet, ehe man Onigashima erreicht.
      Halte es sogar für denkbar, dass erst im 4. Akt Onigashima von der Allianz um die Samurai und co. betreten wird und wir jetzt erst mal noch 3-6 Kapitel voller Seeschlachten haben.
    • Ich finde nicht, dass man Momo so einfach befreien hätte können.

      Jegliche Art der Befreiung wäre eine Gefahr gewesen für Momo. Kanjuro scheint das Gegenteil von dumm zu sein und er kennt auch die Fähigkeiten seiner Gegner.

      Law hätte switches können, Robin wachsen können, etc. Hört sich natürlich gut und einfach an aber trotzdem hätte man Momo in Gefahr gebracht.

      Natürlich ist es auch Plotbedingt. Trotzdem sollte man diesen anderen, echten Kanjuro nicht auf die Schippe nehmen. P

      Zu Jimbei :

      Wir wissen nicht was passiert ist. Ich finde die These, daß die Fischmenschen in tiefere Meter geschwommen sind, ganz gut.

      Die GERMA war auch noch Vorort und haben ihren Teil beigetragen.

      Er konnte fliehen, kam unversehrt an und half seiner neuen Crew. Easy!

      PS: Würde eine Interaktion zwischen Kawamatsu und Jinbei auch gut finden um dadurch eher Jinbei noch etwas Tiefe zu geben.
      8-) Koby é o último membro 8-)
    • Die Kanonen mit großer Reichweite waren schonmal ein guter Teaser von Oda, was uns noch so alles auf Oni erwarten könnte an Waffen. Wäre auch merkwürdig, wenn Kaido seit 20 Jahren Waffen produzieren lässt und dabei nichts gutes für ihn selbst rauskommt. Schließlich will er damit kein Geld verdienen wie Doffy, sondern Krieg führen. Das verleiht der bisher katastrophal wirkenden Yonkoubande doch einen gewissen Reiz, wenn selbst reines Kanonenfutter auf Schlachtschiffen mit speziell entwickelten Kanonen plötzlich Gefahr ausstrahlen können.
      Die Bande hatte das auch bitter nötig, denn nach bisheriger Einführung kam zumindest bei mir wenig Hype um die Schlacht auf Onigashima auf. Das ändert sich mit diesem Kapitel, denn ich bin jetzt gespannt, was Oda da noch so im Petto für die Bande hat. Kaido sitzt seit 20 Jahren auf Wano/Oni rum und produziert fleißig Waffen. Man kann also guten Grundes davon ausgehen, dass da noch so einige Schmuckstücke auf unsere Allianz warten werden.
      Die Entführung Momos dient mal wieder allein der Dramaturgie. Natürlich hätte Oda bei den ganzen anwesenden Chars mit Leichtigkeit die Entführung verhindern können, aber dann gäbe es keinen maximalen Katalysator für unsere Protagonisten, wenn sie sehen wie Momo zwischen Kaido, BM und Orochi gefangen gehalten und er, bzw. der Kozuki Clan damit mal wieder lächerlich gemacht wird. Deppenfürst --> Deppensohn.

      PS: Achja, nach fast einem Jahrzehnt des teasens hat sich Oda endlich entschlossen, Jimbei offiziell beitreten zu lassen. Der Monolog war schön aufgezogen, aber der Hype darum hielt sich bei mir in Grenzen, weil Oda die Geschichte um den Beitritt viel zu lange rauszögerte meiner Meinung nach. Wie dem auch sei, die SHB ist um einen verdammt guten Kämpfer stärker geworden und dürfte vor allem auf dem Wasser nun einige Trümpfe in der Hand haben. Bin gespannt ob er der letzte war oder die Interpretation, dass die SHB aus 11 Chars bestehen wird, am Ende doch richtig ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von noYa ()

    • Habe gerade das Chapter gelesen und muss sagen das es mir sehr gut gefällt, Kid kümmert sich einen Dreck um die Samurai und will auf keinen Fall hinter die Strohhüte fallen. Momonosuke macht das einzig richtige in seiner Situation und Luffy hat dieselben Augen wie ich bei Jinbe's Anblick.
      Schön das er so einen kleinen Auftritt hat und sich mal kurz vorstellen darf :)
    • Chaos Maniac schrieb:

      Es gab mal bei reddit jemanden der die These aufstellte, dass Kawamatsu und seine Mutter damals von der FMI flohen (aus welchen Gründen auch immer) und Jimbei entweder der Vater von Kawamatsu ist oder eine väterliche Vorbild Figur für Kawamatsu sein könnte.
      Kawamatsu fand vor 33 Jahren die gestrandeten Minks - Neko und Inu - auf Wano. Wir kennen zwar noch nicht sein exaktes Alter, aber damit dürfte er wohl in etwa Ende 30 / Anfang 40 sein, nachdem er bekanntlich auch nicht 20 Jahre in die Zukunft geschickt wurde, sondern diese Zeitspanne auf Wano verbracht hat.
      Jimbei auf der anderen Seite ist 46 Jahre alt. Sollte er also nicht extrem frühreif gewesen sein, kann er unmöglich der Vater von Kawamatsu sein.

      Nichtsdestotrotz hoffe auch ich auf die eine oder andere Interaktion der beiden. Die sollte dann aber schon auch auf Augenhöhe stattfinden, zumal Kawamatsu auch stärketechnisch zu den stärksten Fischmenschen gehört, die wir bisher kennen gelernt haben.
      FFT2020
      Lange mussten wir drauf warten, drum huldigt nun der Arbeit unserer aufstrebenden und fleißigen Hobby-Autoren. Votet und kommentiert, was das Zeug hält!
    • Allow me to introduce myself...
      (Zu) Lange hat es gedauert, aber jetzt ist endlich (Boss) Jimbei in der Bande. Der Auftritt des dicken Walhais in Verbindung mit seinem Monolog wurde schon wirklich cool in Szene gesetzt, wobei ich persönlich seine Loyalitätsbekundung während der Hochzeit nochmal eine Ecke mehr Badass fand. Das I-Tüpfelchen wäre für mich jetzt nur noch gewesen, wenn es der Ritter der Meere auch noch auf den Color Spread mit den anderen Strohhüten geschafft hätte. Aber gut hoffentlich bei dem nächsten Strawhat-Cover, dann wirklich mit allen zusammen bitte. ;D

      Ich musste zudem bei den überraschten Reaktionen von Kid & Law schmunzeln, speziell wegen dem Chirurg des Todes ("Masaka!!"). Der arme Kerl wird jetzt seit Wochen - und für uns Leser seit Jahren - von den Strohhüten herumgeschliffen (Meme-Status), aber scheinbar kam niemand in all dieser Zeit auf die Idee mal durchblicken zu lassen, dass man einen Ex-Shichibukai - eines der prominentesten Größen der OP Welt - angeworben hat. xD

      Ansonsten gefällt mir Kanjuro immer besser, gerade weil nun Oda mehr aus der Teufelskraft holt und sie nicht mehr verschwendet wirkt. Erst der Klon, dann die verschiedenen Tiere (die Fesselschlangen, der Kranich) und jetzt diese Wolken mit dem Tintenregen, welche er mit Hilfe seine Haare als Pinsel erschaffen hat. Da macht auch sein Beiname "Regenschauer" gleich etwas mehr Sinn. Jetzt hoffe ich nur, dass Kanjuro nicht noch später bekehrt wird. Der soll wirklich gnadenlos mit den Feinden untergehen.

      Unterm Strich jedenfalls ein gutes Kapitel, wo selbst die Smile Piraten mit diesen speziellen LongRange Kanonen ein Hauch von Kompetenz vermittelten. Lediglich der Part Momo stört mich, denn mir könnte es nicht gleichgültiger sein, was aus dem Typen wird. Allerdings ist er jetzt immerhin erstmal weg vom Fenster, und wir können wohl endlich in Richtung Onigashima segeln.
    • Persönlich kann ich Ruffys großspuriges Gelaber langsam nicht mehr lesen. Das schreit so dermaßen nach Plotarmor, dass es im Grunde nicht mehr extremer geht. Wie ich derartige Stilmittel verabscheue. Was hindert einen Kanjuro denn in diesem Moment daran Momo schon als Druckmittel gegen SHB und Samurai einzusetzen und ihm mit dem Tode zu drohen, wenn sie ihre Schiffe nicht an Ort und Stelle halten (gegen Kid und Law wird das zwar nicht helfen, aber besser als nichts)? Gar nichts. Außer, dass es der Autor nicht möchte. Ich will mir die Inkompetenz der Antagonisten im Umgang mit Momo lieber nicht vorstellen. Ruffy wiederum degeneriert zu nichts weiter als einem Großmaul, welches ohne endlose Plotarmor und endloses Glück schon längst ins nächste Leben entsandt worden wäre. Persönlich habe ich nichts gegen eine gewisse Menge an Plotarmor und Glück, welche ein Protagonist eines Shonen immer hat, aber dieses offensichtliche und regelrecht absurde Ausmaß, welches Glück und Plotarmor seit dem Timeskip und seinem vermeintlichen ach so tollen Training ständig spielen ist mir einfach zu wider. Diesen Teil des Kapitels hätte ich absolut nicht gebraucht. Zu mal es auch, mal wieder, aufs neue sehr plump und offensichtlich suggeriert, dass für Ruffy im anstehenden Kampf gegen zwei verdammte Kaiser keine echte Gefahr droht, da er sowieso der Auserwählte ist und am Ende Erfolg haben wird. "Wundervolles", "subtiles" erzählen einer Geschichte, was dem Spannungsbogen auch "sehr schön" zu Gute kommt.

      Das restliche Kapitel war ganz in Ordnung. Bezüglich Jimbei hatte ich eigentlich erwartet, dass Big Mom ihn in einen mächtigen Homie verwandelt und man später erfährt, dass seine Lebenskraft eingesammelt und zurückgegeben werden kann, da auf Totland meines Wissens nach erwähnt wurde, dass die Lebenskraft welche Big Mom stiehlt und verteilt wieder sammelbar ist. Von Mont'dor wenn ich mich richtig entsinne. Persönlich hatte ich mir einen Konflikt zwischen Homie Jimbei und Ruffy / Sanji sehr interessant ausgemalt, wo die beiden mit den Konsequenzen ihres blödsinnigen Verhaltens konfrontiert werden, besonders der werte Protagonist. Doch derartige Interaktionen scheinen ja ohnehin absolut nicht mehr im Interesse von Oda zu sein. Gott bewahre, Ruffy müsste sich in gewissen Bereichen seines Verhaltens und Charakters auch nur minimal entwickeln. Geht ja gar nicht. Aber gut, seih es drum. Allerdings frage ich mich nun wie die Schlacht am Ende in Totland ausgegangen ist. Immerhin wurde es durch Big Moms Eintreffen so angedeutet, als hätten die Fischmenschen und Germa 66 die Arschkarte gezogen. Andererseits gab es nie gute Gründe, warum die Fischmenschen nicht problemlos in die Tiefen des Ozeans entkommen können sollten, Big Mom hin oder her. Germa 66 ist da schon ein größeres Fragezeichen, denn deren schwimmendes Königreich ist sicherlich nicht schneller auf dem Ozean unterwegs als Big Mom auf ihrem vom Perspero zur Verfügung gestellten wasserfähigen Untersatz. Aber was solls.

      Was dieses Kapitel auch mal wieder arg unterstrichen hat ist die extreme qualitative Differenz zwischen der SHB und den restlichen Supernova Banden (auch wenn wir Kids Bande im Detail nicht so wirklich kennen). Doch da Laws Bande im Vergleich der reinste Witz ist und Oda es mit dem Zeitsprung absolut versäumte diese Banden aufzuwerten, so wird das wohl bei Kids Truppe nicht groß anders sein. Der einzige Weg für Kid (welchen ich unter den Supernova als einzig verbliebenen potentiellen Konkurrenten von Ruffy auf Augenhöhe erachte, basierend auf seiner Darstellung und Odas Aussage, dass Kid der einzige Charakter in dieser Gruppierung war, welcher von Anbeginn eine größere Rolle spielen würde) wäre es hier im Grunde nur die Lösung für Kid andere Supernova erfolgreich in seine Bande zu rekrutieren. Aber das erscheint doch sehr unwahrscheinlich. Da ich allerdings davon ausgehe, dass Kid nach Wano eine ähnlich große Nummer wie Ruffy sein wird, muss sich hier im Grunde noch irgendetwas tun, außer Oda hat sich umentschieden und lässt den Charakter fallen.

      Was die Seeschlacht anbelangt frage ich mich auch, warum Kid seine Frucht lediglich in der Art eingeschränkten Rahmen anwendet. Wenn er Waffen aus Eisen und Stahl anziehen, verbinden und potentiell formen kann (siehe seinen neuen Arm seit dem Zeitsprung), was hindert ihn daran Baumaterial aus Eisen und Stahl, welches man in einem Schiff verbaut hat, um das ganze Konstrukt überhaupt zusammenzuhalten, anzuziehen? Und es somit auseinanderzunehmen. Wenn sich an deinem Schiff alle Nieten und Nägel lösen dürfte das extrem unpraktisch sein. Normal müsste es ein Albtraum sein Kid auf dem Meer auf einem Schiff zu begegnen, solange man in Reichweite seiner Teufelsfrucht ist. Aber gut, in diesem Kapitel sind die drei Supernova davon ausgegangen, dass Kaidous Schiffe die Flucht ergriffen haben anstatt nur auf Abstand zu gehen. Im Endeffekt eine ausreichende Erklärung, da Kaidous verbliebenes Schiff außer Reichweite war. Doch ich hoffe wirklich in diesem Arc von Kids Teufelsfrucht noch mehr zu sehen. Von Punk Rotten hat man im Grunde auch so überhaupt gar nichts gesehen. Laws TF kennen wir ja nun schon sehr gut, aber bei Kid besteht hier auf jeden Fall Nachholbedarf.

      Alles in Allem war das Kapitel ganz okay, aber für mich auch nichts Besonderes, trotz Jimbeis Auftauchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phâra ()

    • TSonGoku schrieb:

      Hatte Big Mom Jimbei nicht eine gewisse Lebensenergie gestohlen? Könnte er jetzt vielleicht auch nicht mehr lange leben? War schon so lange her, deshalb weiß ich es nicht mehr genau
      Nein, das hatte BM versucht und ist gescheitert. BM kann nur jemanden Lebensenergie klauen, wenn dieser Angst vor ihr hat und das hatte Jimbei nicht, da er sich den künftigen König der Piraten anschließen will und da hat man keine Angst vor einem Kaiser (seine Worte)
    • Mit Jinbei und Kid sind nun also zwei Unterstützer aufgetaucht. Law zähle ich nicht mehr dazu, da er uns ja schon so lange begleitet. Seine Rolle ist ohnehin für mich schwer einzuordnen. Er ist ein Verbündeter aber sein ganzes Team wirkt extrem schwach. Also eine One-Man Show. Bin gespannt wo Oda mit ihm hin will. Für ihn muss es auch frustrierend sein immer wieder zu „verlieren“.
      Ich gehe davon aus, dass Basil noch in die Schlacht eingreifen wird und Drake definitiv, also auf Seiten der SHB.
      Marco wird auch seine Auftritt bekommen, da Neko ihn explizit als Verbündeten suchen wollte. Btw hat er dazu noch etwas erwähnt? Hat er ihn nicht gefunden oder Ähnliches? Auf Zou sagte er ja, er gehe auf die Suche nach ihm.
      Wenn die Schlacht Marineford toppen soll, fehlen noch ein paar Akteure, wenn man bedenkt, dass da fast alle waren. Die gesamte Marine, alle Samurai, 2 Kaiser , BB und die Verbündeten von Ruffy.
      Bis jetzt haben wir 2 Kaiser , SHB + 9 Samurai samt namenlosen Anhang, die Minks und 4 Supernovae. Ein bisschen wenig.