Baka’s unregelmäßige Kreativausdünstungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Baka’s unregelmäßige Kreativausdünstungen

      Ich hab nicht die Geduld und die Muße mich an eine komplette FanFiction zu setzen. Deswegen werde ich hier das raushauen, was mir zwischendurch mal einfällt. Das wären One Shots, Gedichte, Rapbattles und ähnliches. Wie der Titel bereits vermuten lässt übernehme ich dabei keine Haftung für Regelmäßigkeit, sondern ich schreibe einfach dann wenn ich Lust, Zeit und einen Geistesblitz habe. Dabei bin ich auch Vorschlägen gegenüber offen. Wenn irgendjemand ein Battle zwischen zwei Charakteren erleben will, oder ein Gedicht kann er mir gern einen Vorschlag posten und ich versuche es umzusetzen. Dabei muss man sich nicht auf das One Piece Universum beschränken, sondern einfach bekanntere Mangas. Natürlich muss ich sie kennen, aber so die Bekanntesten und Klassiker sind mir geläufig. Das kann natürlich immer seine Zeit dauern, oder mir fällt nichts ein. Also gebt her den Stoff.

      Graue Säulen in den Himmel

      Graue Säulen in den Himmel

      Mein Schritt, gemächlich, die Erde bebt.
      Unendlich langsam träge, immer bestrebt.
      Die Tiefe aufgewühlt durch fortlaufenden Gang.
      Ohne Rast, entlang gleitend den zeitlosen Strang.
      Auf mir thronend die animalisch, rufende Welt,
      mir aufgezwungen und doch selbst gewählt.
      Das Ziel unbekannt, den Blick immer voraus.
      Dunkel aus tiefen Höhlen, zum Horizont hinaus.
      Ewig währt sie nun schon, die gesattelte Schuld.
      Wann wird sie beglichen? Verleih mir Geduld.

      Nebelschweife umwabern mich, Wolkengewimmel.
      Keine Pause für die grauen Säulen in den Himmel.

      Einst eine Naturgewalt, der wandelnde Titan.
      Vergöttert, gefürchtet, lebendig ohne Plan.
      Die Geschöpfe unter mir, reines Ungeziefer.
      Doch mit aufragender Arroganz fällt man tiefer.
      Ihre Heimat, so friedlich, von mir unbemerkt.
      Nur wenige Schritte von mir, auf immer zerstört.
      Das Wehklagen und Leid kümmerte mich nicht,
      nur ein weiteres Hindernis von der Erde gewischt.
      Aber meine Unbekümmertheit holte mich ein,
      Ein winziger Schatten brach tosend herein.
      Zwang mich in die Knie, mit dröhnender Macht,
      niemals zuvor von einem Wesen vollbracht.
      Seine allumfassende Stimme, vernahm den strafenden Befehl,
      der immer lachende Junge machte aus seiner Wut keinen Hehl.

      Mit endloser Qual gezwungen, zu beherbergen das Gesindel.
      Beordert schreiten sie los, die grauen Säulen in den Himmel.

      Mein Hass zerfraß mich, wollte walten lassen die bittere Gewalt.
      Aber die Fesseln zurrten sich enger, der flammende Zorn ließ sie kalt.
      Die Fellläufer peinigten mich, mit Wunden und reiner Existenz.
      Über Generationen hinweg, aber Erinnerungen bleiben begrenzt.
      Der gegenseitige Hass verblasste, allein durch die kriechende Zeit.
      Irgendwann erwachte ich, von der zerfressenen Seele befreit.
      Sie kümmerten sich, pflegten Narben der vorangegangenen Ahnen.
      Ich schenkte bereicherndes Wasser, das Schicksal war zu ertragen.
      Das Land auf mir blühte und weitete sich grün schimmernd aus,
      sie sind meine Kinder für immer und ich bin für immer ihr Haus.

      Keine Ruhe auf dem Rücken, fortlaufend lebendiges Getümmel
      Haben ihre Aufgabe gefunden, die grauen Säulen in den Himmel.

      Aber niemand hörte mich, schwelgte Äonen in Einsamkeit.
      Doch durchbrochen wurde sie, brachte mir ein Stück Freiheit.
      Ich spüre meine endlose Reise neigt sich nun bald dem Ende.
      Langsam, aber stetig greifen sie nach mir, des Todes Hände.
      Ein letztes Hindernis türmt sich vor mir hoch, die rote Mauer.
      Der letzte Feind vor mir, stumm liegend auf der endlosen Lauer.
      Ich reiße es ein, eine neue Heimat für das Volk wird erstrahlen.
      Vereinigte Meere, niemals gab es als Ziel eine andere Wahl.

      Hier hast du die Begleichung der Schuld, du lachender Lümmel.
      Jetzt zerbersten und fallen sie, die grauen Säulen in den Himmel.


      Möwentribut


      Möwentribut
      Ich bin eine äußerst geile Möwe.
      Häng vor Jaya ab, sowas von öde.
      Durchs Fliegen wird man doch blöde.
      Meine Möwenbrudis sind schon Dröge.
      Zeit für ´ne Pause, gähn wie ein Löwe.
      Was hör ich da entferntes Getöse?
      Gezielt abgeknallt, wie durch ´ne Öse.
      Jetzt gammel ich rum, geb´ mir die Blöße.
      Das dumme Rentier hält nichts von Größe.
      Labert nicht, hilf mir lieber du dumme Möse.
      Zu spät, dann vom Leben ich mich wohl löse.
      Der Koch macht noch Essen, ich rieche Klöße.
      Das melde ich dem Kochamt, Hygieneverstöße.



      Ich hab Marine

      Ich hab Marine

      Achtung, muck nicht, sonst hol ich Marine.
      Mit Buster Call bei deiner Insel, ist Routine.
      Stehengeblieben, Schwert runter, haste Termine?
      Gibt´s hier ein Problem? Ruf doch die Marine.
      Marine kommt - du wechselst Backbordseite.
      Haust du ein Marinesoldat weg, komm immer neue.
      Supernovas fuchteln mit ihren Säbeln und freuen sich.
      Doch Marine hat Pacifista und CP 1 bis 99.
      Marine darf ohne Wind sogar über Calm Belt fahren.
      Du bist Pirat? Marine ist Gerechtigkeitsarm.
      Brichst du Gesetz, bricht dir Marine die Beine.
      Greif zur Teleschnecke, da lernst du was ich meine.

      Du hast hart trainiert? Ich hab Marine!
      Du hast deine Piratencrew? Ich hab Marine!
      Du hast ein Problem? Ich hab Marine!
      Du hast Teufelsfrucht gegessen? Ich hab Marine?
      Ich hab, ich hab, ich hab, ich hab, ich hab Marine!
      Ich hab Marine! Ich hab, ich hab MArine
      Ich hab, ich hab, ich hab, ich hab, ich hab Marine!
      Ich hab Marine! Ich hab, ich hab Marine!

      Nix Piratenkönigsohn - Marinesohn mein Schatz!
      Ich owne Marine, denn Revos haben hier keinen Platz.
      Fünf Tonnen Gold in der Marinebeutekammer.
      Marine Party Power fickt mit Gerechtigkeitshammer.
      Marine hat Riesen und Riesenschwänze.
      Flieh doch! Marine ist an Hafensgrenze.
      Marine kennt von jedem Kutter den Kapitän.
      Trau dich doch mal leere Zeitalter zu erwähn.
      Marine fickt dich, böser Outlaw und deine Piratenehre.
      Denn Marine hat krasse Seesteingewehre.
      Teufelsgegenstände, Kanonen und Kriegsschiffe.
      Ganze Armee kommt für Hauptquartierangriffe.
      Du gehst mit Freunden auf Abenteuerrunde.
      Aber Marine hat Zellen voll, es ist Sperrstunde.
      Heul doch, du schwacher Rookie, in deiner Allianzgruppe.
      Denn ich hab Marine, beste Schlägertruppe.

      (Refrain)

      Ich ruf Marine - Marine sofort zur Stelle.
      Kurze Schelle, Seesteinschelle, gute Nacht, Impel Down Zelle.
      Hast du große Fresse? Zack, gehst du Knast, nicht mehr frei.
      Das Gift tut sicher richtig weh, der Boss im Knast heißt Marine.
      Marine ist höflich und immer korrekt.
      Marine belauscht heimlich deine Teleschneck´.
      Marine macht nur, was Marine will
      Und wenn du dich beschwerst, glauben alle Marine.
      Wenn du frech wirst, holt Marine Admiral.
      Teleschnecke, bölle bölle, Garnisonen da.
      Schiffe aus East Blue, Schiffe aus neuer Welt.
      Kommen in der Flotte, Abschusskommando aufgestellt.

      Lutsch am Säbel, du Opfer! Jetzt siehst du Sterne.
      Widerstand zwecklos - Marine haut gerne.
      Mund auf, Augen zu, da fliegt die Augenklappe.
      Liegst schneller flach als ne Übungsattrappe.
      Marine hat Agenten, Uniform und Alarmglocke.
      Marine hat niemals Aua, in Basis hinter Mauern hocke.
      Seesteinnetz auf dich, Knochenbruch, Marine hat Spaß.
      Und das Allerbeste: Marine darf das.

      (Refrain)

      Marine hat Enies Lobby und neues Hauptquartier.
      SWORD infiltriert, Piraten gar nicht organisiert.
      Marine hat Gerechtigkeitssymbol, Marine ist Scharfrichter.
      Siehst du noch O´Hara? Da waren mal Denker und Dichter.
      Marine hat Fregatten, Marine hatte mal die Samurai.
      Marine heißt Corby, Kranich und Mozambai.
      Marine bringt dich sofort auf das Schaffott.
      Marine ist dein Feind, Marine ist mein Gott.




      Keks alter!!!!! 8|

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Baka ()

    • Also dem Möwentribut kann ich noch nicht so viel abgewinnen (man mag mich vielleicht aufklären^^), dafür feiere ich den ersten Beitrag hier sehr! Als ich am Ende kapiert habe worum es ging fühlte ich mich sehr schlau (okay, man hätte auch schon beim Titel drauf kommen können, aber hey). Zudem war das wunderschön sprachgewaltig, ein tolles Gedicht! Du hast da ein Händchen für, das hat die Ballade beim FFT bereits bewiesen. Hut ab!
      Ehrlich gesagt fällt mir nicht so viel mehr ein, aber ich bin offen für beide Richtungen: solche eher düsteren, wortgewaltigen Schöpfungen oder deine eher auf die lustige Seite abzielenden Beiträge. Jedenfalls wollte ich ein Lob aussprechen für diesen Geistesblitz.
      Vielleicht motiviert das ja sogar einen anderen Kommentator? Der womöglich noch aufklären kann wieso das erste Gedicht so gut kommt?
      "Well, let's begin"
      Meine FF: Erlebnisse eines Meisterdiebes (abgeschlossen)
      FFT 2020: Noch keine gute Tat heute? Dann dankt den Organisatoren und Teilnehmern mit einem Vote (und bestenfalls einem Kommentar)!
    • Also der Möwentribut ist einem unterschätzten Charakter geschuldet, der Möwe vor Jaya, die von Wan Oger dahingerafft wurde. Die Möwe ist halt ein geiles Geschöpf und fristet sein Dasein, bis sie vom Himmel geholt wird. Chopper, der Lappen schafft es nichtmal sie zu retten und es wird angedeutet, dass sie von Sanji zu einer Mahlzeit verarbeitet wird, was nicht den Hygienestandards eines Schiffes zu dieser Zeit entspricht.

      Die grauen Säulen in den Himmel sind die Überreste meiner ursprünglichen Idee für eine Ballade im FT. Es arbeitet Zunishas Geschichte auf. Ein machtvolles Wesen, dass sich nie um die Belange anderer kümmern musste, bis es von Joy Boy gezwungen wird seine Schuld zu begleichen. Der Gott Ganesha, an dem der Name auch angelehnt ist, wird auch als Beseitiger von Hindernissen im hinduistischen Gottkomplex bezeichnet. Daraufhin hab ich mich der Theorie der All Blue Entstehung bedient, welche alle Meere vereint durch die Zerstörung der Red Line. Die Begleichung der Schuld stellt gleichzeitig Zunishas Ende, das letzte Hindernis seiner Reise.

      Vielen Dank für die Resonanz. Ich glaub auch, dass mir diese epischen Gedichte am besten kommen, sowas wie der Möwentribut sind kurze Eingebungen, auf die ich Bock hab. Kein sprachliches Wunderwerk, aber Feier ich genauso.

      Edit: Neuer Shit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baka ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • 2 Benutzer haben hier geschrieben