Kapitel 1056 - "Cross Guild"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Mich holt die Idee von antiken Waffen nicht besonders ab. Ob nun ein gewaltiges Schiff, Seekönige rufen oder sonst was. Am Ende entscheidet bei OP doch eh alles ein Mann gegen Mann Faustkampf. Anfangs waren solche Dinge ja noch eine Bedrohung aber spätestens nach dem Fight Ruffy vs Flamigo ist es sich schwer vorzustellen das diese Waffen wirklich etwas am Mächtegleichgewicht ändern würden.
    • Ich denke nicht, dass man die Antiken Waffen zwingend vereinen muss, damit sie ihr volles Zerstörungspotenzial entfalten. Vielmehr denke ich, dass jede Waffe für sich allein steht. Zudem sprach Robin ausdrücklich davon, dass jede einzelne furchtbar ist. Pluton beispielsweise wäre nicht so gefürchtet und begehrt gleichermaßen, wenn es einfach nur ein Bestandteil aller vereinigten Antiken Waffen wäre, ohne die Pluton praktisch nicht in vollem Umfang zu gebrauchen wäre. Nein, ich bin der festen Überzeugung, dass Pluton in einem vollfunktionsfähgen Zustand das gefürchtete Kriegsschiff ist, das der Überlieferung zufolge ganze Inseln zerstören kann. Was auch immer Uranos ist, so denke ich, dass auch diese Waffe enorme Zerstörungen anrichten kann, ohne in irgendeiner Form auf Pluton oder Poseidon angewiesen zu sein.
    • Weevil schrieb:

      Ich denke nicht, dass man die Antiken Waffen zwingend vereinen muss, damit sie ihr volles Zerstörungspotenzial entfalten. Vielmehr denke ich, dass jede Waffe für sich allein steht.
      Dass Oda es offenbar auf eine Art Synergie zwischen den drei antiken Waffen abgesehen hat, liegt für mich allerdings ziemlich eindeutig auf der Hand. Pluton ist das Schiff, Poseidon bietet daneben die ideale Fähigkeit, um das Schiff problemlos von A nach B zu transportieren. Und dass schnell und ohne auf navigatorische Gadgets wie eben die Log Ports angewiesen zu sein. Poseidon kann einfach das Ziel nennen, den Rest übernehmen dann die Seekönige. Dieses theoretische Zusammenspiel zeigt doch bereits die immense Macht, die entsteht, wenn man beide Waffen zusammenbringt. Lange Überfahrten und Verweildauern an einzelnen Inseln, denen man auf der Reise normalerweise unterliegt, entfallen damit komplett. In den falschen Händen könnte man so die gesamte Welt tyrannisieren. Und dass nach Belieben, da man auf die Launen der Magnetströme der Grandline nicht angewiesen wäre.

      Was Uranos ist, liegt indes noch in völliger Unklarheit. Sollte es Oda aber auf besagte Synergie abgesehen haben, bleibt ja fast zwangsläufig nur noch eine Waffe von ungeheurer Zerstörungsmacht, da Antrieb und Untersatz bereits vorhanden sind. Dieser Verdacht erhärtet sich, sofern die Theorie noch eintrifft, dass die Redline am Ende der Geschichte zerstört werden muss, um so bspw. auch den All Blue und in derselben Konsequenz eine wahrhaft freie Welt zu erschaffen. Pluton hat (angeblich) die Macht ganze Inseln mit nur einem Schlag von der Landkarte zu tilgen, doch die Redline ist der größte, wenngleich auch der einzige, Kontinent auf der Welt, der den Planeten wie einen Gürtel umschließt. Um den zu zerstören, benötigt es also womöglich etwas, was noch einmal deutlich mehr Durchschlagskraft hat. Eine Primärwaffe, wie sie Uranos in diesem Gedankenspiel darstellen könnte.

      Nutzlos sind die antiken Waffen für sich alleinstehend bestimmt nicht, das habe ich aber auch nicht behauptet. Die Synergie, die sich beim Zusammenbringen der beiden bisher bekannten Waffen ergibt, zeigt mir allerdings bereits, dass ihre wahre Macht vor allem dann zum Tragen kommen wird, wenn man sie zusammenbringt. Wir wissen zwar noch nicht, was genau Uranos nun ist, doch ich bin mir ziemlich sicher, dass sich dieser Eindruck verfestigen wird, sowie wir über ihre Beschaffenheit Klarheit erlangt haben.
    • Ich könnte mir bei Kid tatsächlich gut Sabo oder auch Dragon vorstellen. Metaphorisch passt der Begriff der verbrannten Maske bei beiden. Sabo mit den aktuellen Ereignissen natürlich noch mehr.
      Vielleicht möchte er auch Killer heilen.. Kuma wurde kürzlich auch befreit und diesen müssen die Revos auch wieder umpolen.
      Kids Abneigung gegen die WR ist groß. Da wären die Revos perfekt mit ihren Wissen und den gleichen Feind.

      Ansonsten wurde eigentlich alles zum chapter gesagt..

      Ich hab mittlerweile richtig bock Blackbeard seinen nächsten großen Move zu sehen.
      Oda scheint erst alles andere abzuarbeiten wollen, eh er Blackbeard zeigt.
      Nachdem was momentan alle erreichen (Buggy, Revos, Kaido und big mom die gefallen sind)
      Wie ich Oda einschätze wird er Blackbeard richtig glänzen lassen.
      Ich hoffe nicht das er die Revos platt macht. Das wäre irgevdwie to much, aber vielleicht holt er sich die Prinzessin.
    • DragonSlayerZorro schrieb:

      Es geht um eine verbrannte Maske lest doch mal richtig
      Sou, möchte mich auch mal einbringen. Verstehe nicht so ganz wie man bei "burned mark" auf verbrannte Maske kommen kann. ‍♂️ Meines Erachtens bedeutet die "Brandmal" oder eben "gebranntes Mal" ......im Zeitalter von Übersetzungsapps etc pp sollte doch auch jeder der dem Englischen nicht mächtig ist, eben jenes herausfinden.
    • Underlesnar schrieb:

      Ich hab mittlerweile richtig bock Blackbeard seinen nächsten großen Move zu sehen.
      Oda scheint erst alles andere abzuarbeiten wollen, eh er Blackbeard zeigt.
      Nachdem was momentan alle erreichen (Buggy, Revos, Kaido und big mom die gefallen sind)
      Wie ich Oda einschätze wird er Blackbeard richtig glänzen lassen.
      Ich hoffe nicht das er die Revos platt macht. Das wäre irgevdwie to much, aber vielleicht holt er sich die Prinzessin.
      Blackbeard hat doch schon im Hintergrund sehr geglänzt. Er hat es geschafft, eine sehr gute Crew aufzubauen, dazu noch einen Kapitän
      wie Gecko Moria rekrutiert und mit der Finster sowie Frucht von WB, zwei der stärksten Teufelsfrüchte an sich genommen und gegessen.
      Dazu gehe ich davon aus, dass er bereits noch mehr TF in seiner Macht hat und hat geschafft, das Hauptquartier der Revos zu zerstören.

      Ich denke seinen ultimativen Glanzpunkt wird er nicht gegen die Revolutionsarmee erreichen (da wird es zu keiner direkten Konfrontation
      zwischen beiden Parteien kommen), sondern gegen Shanks Piratencrew.

      Solange sich nicht Shanks als Antagonist/Semi-Antagonist herausstellt, rechne ich damit, dass Shanks Piratencrew gegen Blackbeards
      Piratencrew fallen wird. Dazu war die Konfrontation im Marineford Arc (wo alle Charaktere gegenüber gestellt wurden) zu offensichtlich.
      Natürlich kann auch BB gegen Shanks fallen, dann muss es aber auch drumherum ziemlich heikel zu gehen und andere Kämpfer für
      Ruffy mehr an Relevanz gewinnen als Blackbeard oder Shanks. Daher rechne ich erstmal damit, dass BB Shanks zu Fall bringt, Ruffy
      am Ende mit seiner Crew Blackbeards Crew die Leviten lesen lässt.

      Wie wir auch an den Wano Arc gesehen haben, muss nicht Ruffy unbedingt jeden Kaiser zu Fall. Er hat das zwar gesagt, geschafft hat
      er es nicht. Big Mum wurde ja durch Kid u. Law zu Fall gebracht.
    • Habe eben einige Raw-Scans vom Kapitel gesehen. Also ich freue mich auf das gesamte Kapitel :-D

      Cover-Story: Oven und Katakuri greifen die Germa an. Allein Katakuri müsste sie schon besiegen. Bin mal gespannt wie diese Story weitergeht. Vielleicht wird der Kampf von einem viel stärkeren Gegner unterbrochen (BB?)

      Vorallem das Panel mit Momo und dessen Großvater hat mir sehr gut gefallen. Momo ist zwar nun der Shogun von Wano, allerdings ist er mental noch 8 Jahre alt. Es ist sicherlich sehr schwer für einen 8 jährigen ein ganzes Land zu regieren. Da finde ich die Lösung mit Opa Sukiyaki sehr gut. Er als ehemaliger Shogun steht nun zu seiner rechten und wird ihn beim regieren unterstützen.

      Beim Panel zur Cross Guild sieht man bloß Buggy, Mihawk und Crocodile. Die Idee eine Allianz zwischen den ehemaligen Shichibukai zu gründen finde ich sehr gut. Vereinzelt wären sie besiegbar für die WR/ Marine. Doch gemeinsam sind sie eine Macht. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Crocodile in den letzten Jahren ordentlich trainiert hat. Nur mal am Rande: Von den jetzigen 4 Yonko sind 3 mehr oder weniger miteinander befreundet.

      Die Beziehungen zwischen Ruffy, Law und Kid sind sehr amüsant. Irgendwie hassen sie sich und keiner will sich dem anderen unterordnen. Doch beim Kampf gegen Kaido und Big Mom hat man gesehen, dass sie im Ernstfall für einander einstehen.

      Yamato MUSS Teil der SHB werden! In meinem Schrank sind 100 OP-Mangas und vor diesen Mangas sind Figuren der SHB. Erst neulich habe ich mir die Figur von Yamato dazu gekauft. Das sollte für Oda Grund genug sein, Yamato Mitglied werden zu lassen :thumbup:
    • Warum wird davon ausgegangen, dass Ruffy alle Kaiser stürzen muss? Er muss sie nur alle übertreffen. Und wenn sie ihm im Wege stehen, dann wird er sie auch schlagen (müssen). Das habe ich nämlich so verstanden. Auf dem Weg zum Piratenkönig ist es halt erforderlich alle Hindernisse zu überwinden. Wenn aber ein Kaiser vorher schon scheitert, dann entfällt das eben. Das Rennen wird er dennoch am Ende für sich entscheiden, weshalb er indirekt eben doch alle Kaiser schlagen wird, wenn auch nicht in einem direkten Zweikampf.
    • Pez schrieb:

      Warum wird davon ausgegangen, dass Ruffy alle Kaiser stürzen muss?
      Die Annahme rührt aus Ruffys eigener Aussage, dass er alle besiegen will. Das hat er damals auf Punk Hazard zu Law gesagt, als er den Strohhut danach fragte.
      Daher wohl die Annahme, die ich persönlich auch teile, dass Ruffy seinen eigenen Worten gerecht werden sollte.

    • Vex schrieb:

      Pez schrieb:

      Warum wird davon ausgegangen, dass Ruffy alle Kaiser stürzen muss?
      Die Annahme rührt aus Ruffys eigener Aussage, dass er alle besiegen will. Das hat er damals auf Punk Hazard zu Law gesagt, als er den Strohhut danach fragte.Daher wohl die Annahme, die ich persönlich auch teile, dass Ruffy seinen eigenen Worten gerecht werden sollte.
      Nun ja, ich habe diese Aussage aber so verstanden, dass er sie alle übertreffen will, was notwendig ist, um Piratenkönig zu werden. Ob er sie alle persönlich schlägt oddr im Team oder am Ende als alleiniger Kaiser übrig bleibt, ist für mich im Endeffekt das gleiche..
    • TourianTourist schrieb:

      Caribou: "First Poseidon and now Pluton!? I must tell THAT PERSON at once."
      Hat Oda nicht die gleiche Bezeichnung "That person" für den Vater von Makinos Kind gewählt? Vorrausgesetzt es wurde nicht falsch übersetzt. Und sind es zwei verschiedene Personen oder die gleiche?

      Und der Typ mit der burned mark? Hört sich ein wenig nach Sabo an, immerhin scheint sich selbst Luffy da sehr zu interessieren an den Typen
      A Laser beam of Epicness
    • Ruffy sagte auch gegen Crocodile das er alle Samurai platt machen würde. Und? Hancock ist seine Freundin, Jimbei sein Mitglied. Mihawk ist ihn mehr oder weniger egal gewesen. Crocodile nahm er dann auch als Verbündeten mit und so weiter. Solche Aussagen machen also nicht viel aus und würde auch nur von übertreffen sprechen.
    • An sich hat Luffy auch fast jeden Samurai der Meere bezwungen.

      Buggy wurde schon in den ersten Kapiteln besiegt.

      Jinbei hatte einen freundschaftlich Fight gegen Luffy und wurde von Luffy zum Beitritt überredet.

      Hancock hatte auch ihren Kampf gegen Luffy auf der Amazonen Insel und verliebte sich sogar in Luffy.

      Moria wurde durch Schatten-Luffy besiegt.

      Crocodile wurde auf Alabsta durch Luffy mit Wasser und Blut besiegt.

      Kuma war durch seinen Bezug zu Dragon Luffy gut gesinnt und half ihnen zur Flucht .

      Doffy bekam seine Niederlage gegen Luffy auf DressRosa.

      Law reiste als Alliierter mit Luffy und erkannte dessen Stärke gegen Doffy und nun gegen Kaido.

      Mihawk wird wahrscheinlich in Naher Zukunft von Luffy's Zorro besiegt.

      Und Weevil wird wohl auch noch sein Fett abbekommen , sowie Teach.

      Er besiegte also die Samurai nicht nur durch Stärke, sondern auch durch dessen Willen bzw Freundlichkeit.
    • Habe jetzt fast die ganze Zusammenfassung gelesen.

      Zum Thema Yamato:
      Yamato: now then!! I’ve decided!! I’m going to where Luffy and his crew are!! I’m going to!! Live like Kozuki Oden!!!

      Ich denke das sie damit sagen will das sie wie Oden die Welt bereisen will, in Freiheit ohne Fesseln.

      Die SHB ist wenn ich es richtig gelesen habe noch gar nicht los gefahren, sondern die 3 Kapitäne haben sich noch besprochen.

      Die Allianz wurde von Law aufgelöst, alle 3 haben sich auf ihre Art geeinigt wer in welche Richtung segelt. Dazu hat Law Kid auch eine Kopie vom RP gegeben.

      Alle sind dazu geschockt wegen Falkenauge, Coroco und Buggy.

      Bei Kids Ziel denke ich das es jemand ist der etwas über die RP weiß. Zumindest kommt es in diesem Zusammenhang so rüber.

      Ich bin aber auf die Bilder dabei gespannt, das kann schon einiges verändern als der reine Text.
    • Neu

      OneBrunou schrieb:


      Dass nun, wenn auch noch unbestätigt, mit Caribou schon wieder ein blinder Passagier an Bord der Sunny zu sein scheint, schmeckt mir daher schon wieder gar nicht. Aber mal abwarten, ob sich der Part noch bestätigt und falls ja, was Oda damit bezweckt.


      Freu mich auf's Kapitel.
      aber das caribou mit ruffy wegsegelt war doch seit akt 2 für mich klar .
      oda hat das ja nicht umsonst so eingebaut find ich . durch seine hilfe beim ausbruch und 2 mal essen geben für ruffy hat er sich einen platz auf der sunny bis zur nächsten insel gesichert , so hab ich das damals verstanden .
      ruffy war ja erst dagegen aber da er geholfen hat meinte er doch das es ok ist und caribou weis das er keine scheisse bauen darf er hat schonmal kassiert und weiß wie stark ruffy ist .

      das geile ist wenn die spoiler stimmen , weiß er nun wo 2 von 3 antiken waffen ist .
      perfekt für einen BB wenn er an die infos kommt
    • Neu

      Monkey D. David schrieb:

      aber das caribou mit ruffy wegsegelt war doch seit akt 2 für mich klar .
      Das volle Kapitel ist inzwischen draußen und zeigt, dass Caribou die SHB im Palast belauscht hat. Worüber ich doch sehr froh bin, Caribou hat nichts auf der Sunny verloren. Es kann und darf nur eine Außenstehende geben, die sich zeitnah dort an Deck einfindet und das ist Yamato. Die SHB hatte die gesamte, bisherige Reise in der Neuen Welt (ungebetene) Gäste an Bord. Es wird Zeit, dass die Bande mal wieder komplett unter sich ist. Die Geschichte betritt nun ihr letztes Kapitel und wenn wir jetzt nicht endlich wieder mehr Fokussierung auf die SHB bekommen, wann bitte dann? Lasst die Truppe einfach mal wieder unter sich sein. Das wird jetzt vor allem dringender denn je benötigt, wo mit Jinbei doch bereits ein neues Mitglied feststeht, das in den Alltag der Bande integriert werden muss, und mit Yamato das zweite (und hoffentlich letzte) neue Mitglied auch bereits in den Startlöchern steht. Für ihren Beitritt hat das Kapitel nämlich wohl die letzte Vorarbeit geleistet. Die SHB macht sich bereit Wano zu verlassen, ist aber noch nicht losgesegelt. Die Verabschiedung von Momo und Kinemon hat die SHB ausgelassen, wahrscheinlich nicht ohne Hintergedanken. Und Yamato hat nun ihren endgültigen Entschluss gefasst, die SHB zu begleiten, um so zu leben, wie Oden es getan hat. Ein Schritt, zu dem sie zuletzt wortstark von Momo ermutigt wurde, der sie auch in diesem Kapitel, völlig selbstverständlich, gefragt hat, ob sie denn ebenfalls schon losgezogen wäre. Sieht wirklich fast danach aus, als würden Momo und Kinemon sie auf der Sunny abliefern. Ein vermeintlich ähnliches Szenario, wie damals zwischen der WBB und Oden, wird damit wahrscheinlicher. Und es ist auch konsequent, dass die finale Verabschiedung ausschließlich zwischen der SHB und Kinemon und Momo stattfindet, da es immerhin auch Letztere sind, deren Einführung auf Punk Hazard erst alles in Gang gesetzt haben. Schön zu sehen, dass Oda das berücksichtigt und folglich auf den Rest seiner heißgeliebten Samurai bei der Verabschiedung, vermeintlich, verzichtet.

      Ansonsten bietet das ganze Kapitel noch den einen oder anderen, zusätzlichen Einblick in angerissene Sequenzen, u.a. die vielsagenden Gesichter von Law und Robin, als Ruffy bzgl. der ominösen Person nachgehakt hat, die Kid aufsuchen will. Law und Robin sind ja nun zwei Figuren, die äußerst wissbegierig sind und sich ständig informieren. Deren Gesichter verstärkt zumindest ein wenig den Verdacht, dass es sich dabei um jemanden handeln könnte, den wir schon kennen... Vor allem auch um jemanden, der direkten Bezug zu Ruffy hat, womit man, anhand der Beschreibung, eigentlich schon fast zwangsläufig bei Sabo landet. Wobei mich dieser Schritt doch arg wundern würde. Oda hat Kid nun binnen weniger Panel mal eben zwei RP's zugeschrieben, welchen Nutzen könnte nun jemand wie Sabo für ihn bei seiner weiteren Suche nach dem One Piece haben? Den Sinn sehe ich bislang nicht, weswegen es mich eher wundern würde, würde es sich dabei um Sabo handeln.

      Und überhaupt: Es ist ja schön, dass Oda die Zeitung nun nutzt, damit die SHB erfährt, was draußen vor sich gegangen ist. Insbesondere für Zorro war es natürlich nett zu wissen, was mit Mihawk zuletzt passiert ist, wenngleich seine Worte bereits deutlich machen, dass es sich bei dieser Gilde - natürlich - um eine reine Zweckgemeinschaft handelt. Etwas, was uns als Leser ohnehin völlig klar sein sollte, da wir die einzelnen Figuren, und wie diese ticken, schließlich kennen. Aber wieso erfährt die SHB sowas derzeit in derartig kleinen und ausgewählten Häppchen? Mir missfällt es ja schon etwas, dass Ruffy noch nichts über das Schicksal von Cobra, Vivi und Sabo erfahren zu haben scheint. Eine Begebenheit, die extrem emotional aufgeladen sein dürfte, sollten ihn diese Informationen erreichen. Dass Oda darauf verzichtet, erhärtet für mich jedoch den Verdacht, dass er ein (baldiges) Wiedersehen zwischen besagten Parteien - Sabo, Vivi und der SHB - anstrebt, damit wir aus erster Hand erfahren können, was auf der Reverie nun tatsächlich passiert ist. Ich sehe aktuell keinen Grund, wieso Oda diese Information sonst vor der SHB geheimhalten will. Was auch mit ein Grund ist, aus dem ich ein Treffen zwischen Sabo und Kid eher weniger kommen sehe, denn dadurch könnten sich die Wege von Ruffy und Kid doch recht schnell wieder kreuzen.

      Unterm Strich jedenfalls ein recht rundes und schönes Abschlusskapitel. Die Route der SHB mag man nun kennen, wie das nächste Ziel heißt weiß man allerdings noch immer nicht. Und das gefällt mir, weil diese Unwissenheit den Charme alter Tage aufflackern lässt, in denen man sich nicht gezielt und bewusst von einem Villain zum Nächsten begeben hat, sondern in denen die Unwissenheit über das nächste Ziel den Großteil des Reizes ausgemacht hat. Es wäre überdies herrlich amüsant, würde die Zankerei zwischen den drei SN nun dazu führen, dass die SHB auf Elban landet und dort dann das nächste und letzte RP zugespielt bekommt, wodurch man alle beisammen hätte. Law hätte dann vielleicht den direktesten Weg genommen, Ruffy jedoch den Effizientesten.

      Alles in allem ein gutes Kapitel, wenngleich das Überleben von Otsuru schon wieder brutal nervt. Man kennt's, nerven tut's aber trotzdem. Freu mich jedenfalls, wenn im kommenden Kapitel der Beitritt von Yamato fix gemacht wird und wir Wano dann wahrscheinlich endlich verlassen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Neu

      Das Kapital war ganz interessant, auch wenn man sich sicherlich an der einen oder anderen Stelle mehr erhofft hatte.

      Zur Coverstory: Die Germa sollte diesen Kampf eigentlich nicht gewinnen können. Andererseits weiß man bei Katakuri nie, wo man wirklich dran ist (das Ende des Kampfes gegen Ruffy hat für mich immer noch ein Geschmäckle, da Katakuri wohl noch hätte kämpfen können..)

      Beim Sumpfheini ist alles offen. Blackbeard ist zu offensichtlich. Vielleicht hat er auf seiner Reise gelernt, dass Opportunismus weiterhelfen kann, spricht demjenigen zu helfen, der ihn am meisten bietet. Das könnte bezüglich der antiken Waffen ebenso die Weltregierung, die Marine oder auch die Revos sein und eben nicht nur Piraten.

      Yamato segelt mit. Allein schon die Tatsache, dass Momo die Strohhüte alle in der Reihenfolge ihres Beitritts aufzählt und zum Schluss Yamato erwähnt impliziert das für mich.. Selbst er sieht sie schon als Mitreisenden, bzw wird es uns Lesern so dargestellt.

      Dass die gebrandmarkte Person eine bekannte Person sein muss, würde ich nicht behaupten. Vielmehr scheint Laws und Robins Reaktion zu hinterfragen, warum Kid nun voraus sein soll. Law hat vermutlich wie die SHB 3 Abschriften, Kid müsste die Kopie von Zou fehlen. Außerdem hab die SHB Robin zum Lesen; weder Law noch Kid haben so jemanden ad hoc. Für mich scheint es eher, als würde Law wissen, dass Ruffy am nächsten am Ziel ist und dass er selbst noch keinen Plan hat, wie er die Porneglyphe lesen soll. Robin ist sich dessen ebenso bewusst und wundert sich ob Kids Selbstvertrauen. (ohne Gehalt: bestimmt regelt Laws Teufelsfrucht nachher wieder alles für ihn: er kann im Room ja alles machen, was er will; sprich wenn er möchte, kann er sich bestimmt das Lesen der Porneglyphe beibringen)
    • Neu

      El Pirata schrieb:

      Lasst euch nicht von den Spoilern in die Irre führen, auch wenn sie wegsegeln werden noch einige Infos kommen. Schlimmstenfalls durch Flashbacks, ich hoffe nur, dass nicht vergessen wird warum Orochi beim 1. Mal nicht direkt gestorben ist?! Eine Erklärung im Manga gab es ja bisher nicht, oder?
      das wurde in einen interview glaube erklärt oder im letzten manga band war das , eins von beiden

      orochi kann nur getötet werden wenn alle 8 köpfe abgeschlagen sind .
      hier haben wir aber das beste beispiel wie man eine ziehmlich intressante frucht so krass verschwenden kann .

      aber gut wano hatte zu viele schwächen man sollte den arc am besten vergessen ist glaub besser für die gesundheit .


      spoiler klingen immer noch mega gut und freue mich auf das kapitel heute
    • Neu

      Kapitel ist draußen und ja es ist ein typisches Übergangskapitel.

      Eigentlich will ich nur auf 2 Sachen eingehen. Zum einen auf den Teil, dass sie den Mann mit dem Brandzeichen suchen wollen. Es haben einige schon kritisiert, dass Oda mal wieder einfach um alles ein Geheimnis machen muss und nicht einfach Namen nennen kann. Das gleiche mit Caribou. Man könnte annehmen, dass Oda das mittlerweile selbst merkt, da der Satz von Kid schon echt mies ist : "was du weißt das nicht? Ich schätze, dass wir dann einen Schritt vor dir sind!"
      Klingt wie als wenn Oda uns damit direkt anspricht

      Zum anderen zum Thema Beitritt von Yamato. Anders als in den Spoilern ist die SHB noch nicht losgesegelt und Yamato kann diese sehr wohl noch erreichen. Ich mach keinen Hehl daraus, dass ich mit Yamato nix anfangen kann. Darum geht es mir aber nicht. Geschmäcker sind nunmal verschieden.
      Mit geht es allerdings vor allem um eines was mich seit langem aufregt. Die SHB besteht mittlerweile aus vielen Mitgliedern und wir bekommen dadurch meist nur von den stärksten 3 wirklich was zu sehen. Die anderen entwickeln sich kaum bzw. Nicht. Lysopp hat auf DR erste Schritte Richtung Observationshaki gemacht. Und auf dem Stand sind wir noch immer. Andere Mitglieder haben noch nicht mal Anzeichen von Haki gezeigt, d. H. Wir haben mehr Mitglieder ohne Haki als mit. Und das in einer Kaiser Crew? Lächerlich! Und nicht nur die Entwicklung fehlt mir. Auch die Screentime. Da macht es das ganze nicht besser, wenn wir jetzt noch ein Mitglied bekommen, welches sogar KH hat. Anstatt die restliche Crew endlich mal auf Kaiserbanden-Niveau zu heben, hat Oda mit Jinbei und Yamato das damit gelöst, dass eben die meisten extrem stark sind und dann geht es rapide abwärts.

      Es ist zwar noch nicht 100% aus dem Kapitel abzuleiten, ob Yamato tatsächlich beitritt, aber es sieht schon stark danach aus.
      Metal will never die!
    • Neu

      Ich versteh nicht ganz, wieso es so viele stört, dass Oda immer noch etwas geheimniskrämerisch ist. Nur weil er gesagt hat, dass sich jetzt alle Geheimnisse klären werden heißt es nicht, dass es keine neuen mehr dazu geben würde. Diese kleinen Geheimnisse sind gefühlt ein Hauptbestandteil von Anfang an, deshalb wundert mich es etwas, wieso das so scharf kritisiert wird.

      Wir wissen das wir in der letzten Saga sind und dementsprechend können gerne noch hin und wieder ein paar kleine Geheimnisse reinkommen, weil wir dafür sicher keine 10 Jahre oder mehr warten müssen, bevor wir wissen worum es sich hier handelt. Oda wird hier seine Art und Weise, wie er den Manga schreibt, nicht großartig ändern.

      Zum Kapitel:
      Mir gefällt der Abschluss des Wano Arcs, es wird nicht großartig gestreckt und wir haben seit Ewigkeiten mal keine Ahnung, was hier das nächste Reiseziel ist. Das gibt, wie bereits einige angemerkt haben, wieder oldschool One Piece Feeling und das lässt mich auf die künftigen Kapitel freuen!

      Zusätzlich mag ich die Art und Weise, wie hier die nächste Insel angepeilt wird, weil es jetzt so komplett zufällig wirkt, auch wenn diese Insel wahrscheinlich genau die richtige für Luffy und co sein wird.

      Yamato begrüße ich liebend gern in der Crew und ich bin gespannt, ob wir vielleicht so ein Kapitel bekommen werden, wo wir einfach mal die Dynamik innerhalb der Crew außerhalb eines Kampfes mitbekommen, damit wir einen Einblick haben, wie sich ein Jinbei und ein Yamato in die Crew einleben.