Angepinnt Neueste Episode (873)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Auch diese Episode bestand zum Teil aus kämpferische Filern, die mir aber auch gut gefallen haben. Nami und Ruffy bekämpfen erst ein par Schachsoldaten bevor Nami von Amant überweltigt wird. Am besten hat mir hierbei übrigens die Bücherwelt von Mont D'or gefallen. Im Manga konnte ich da wenig mit anfangen, hier fand ich das zeigen der Szenen und Ruffys Reaktion darauf sowohl in seinen Gedanken als auch Namis Sicht darauf passend.

      Die Szene im Schloß zwischen Big Mom und Sanji hat mich eher wenig interessiert, ich hatte sie aber auch erlich gesagt vergessen. Für den weiteren Verlauf könnten ihre Anschuldigungen an die SHB aber vielleicht noch von Bedeutung sein.

      Der Spoiler ist eine Frage an die Mangaleser
      Spoiler anzeigen
      Der Kampf in der Spiegelwelt war doch so auch ein Filler um eine kleine Lücke aus dem Manga zu schließen, da man jetzt weiß, woher die Dublikate kamen? Das kam so im Manga doch nicht vor und erklärt die kommende Szene am Feuer besser. Hatte mich da schon gefragt woher die plötzlich kamen
      DIE GUMMIENTENFLOTTE
    • Erpel schrieb:

      Der Kampf in der Spiegelwelt war doch so auch ein Filler um eine kleine Lücke aus dem Manga zu schließen, da man jetzt weiß, woher die Dublikate kamen? Das kam so im Manga doch nicht vor und erklärt die kommende Szene am Feuer besser. Hatte mich da schon gefragt woher die plötzlich kamen
      Das ist korrekt. Im Manga sah man Chopper und Carrot lediglich vor Brulee davon laufen, bis Chopper meinte, dass sie sich die Spiegel zunutze machen sollte. Einige Kapitel später, sah man dann "Carrot" über dem Kessel von der Decke baumeln, während Chopper gefesselt da saß (wie man auch in der heutigen Episode sah). Der Rest wurde gefillert. :)
    • Gibt es einen Boykott, den ich verschlafen habe? ^^

      Die heutige Episode war nämlich wirklich sehr gut. Selten habe ich den Anime so flüssig und zügig erlebt. Wenn man sah, wie viele Handlungen fortgesetzt wurden, glaubte ich fast, dass mehrere Episoden zusammengefügt wurden. Allerdings wurde tatsächlich an nahezu allen Fronten gearbeitet, ohne dass es gestreckt oder gehetzt wirkte. Emotional begann es zwischen Ruffy, Nami und Pudding, heiter wurde es, als endlich die Spiegelwelt erobert wurde, bis es schließlich zwischen Pedro und Tamago zum Aufeinandertreffen kam. Da wurde nicht lange um den heißen Brei geredet, sondern gezeigt, weshalb die beiden eine besondere Beziehung zueinander pflegen.

      Wenn man sich Zeit nahm, dann, um Brooks Kampf gegen die Wachen zu zeigen. Da kann man durchaus optimistisch sein, dass uns der Showdown gegen Big Mum ein wenig ausführlicher präsentiert wird. Wenn man weiß, wie Ruffy erfolgreich gegen Prometheus vorging, ist Brooks künftige Leistung umso deutlicher hervorzuheben.

      Einzig der zu Beginn angedeutete Alleingang von Reiju wirkte ziemlich unrund. Die Vinsmokes wussten nicht, wo sie ist - und aus der Episode wurde man aus ihrer Handlung heraus auch nicht viel schlauer. Dann wird es nämlich irritierend, wenn sie beim Schnüffeln, wovon der Zuschauer eigentlich nichts erfährt, gleich einen Lauf an die Schläfe gehalten bekommt. Und das draußen im Garten, während sie später drinnen, am Bein getroffen, durch den Gang kriecht.
      Die ganze Szenerie wirkte dadurch sehr inkonsequent, wenn Reiju ihren Schützen erkennt, ihr vermeintlich in den Kopf geschossen wird - was das Erkennen des Schützen als "letzte Erkenntnis" geradezu klassisch erscheinen lässt. Trotzdem ist sie später allein, es wird der deutliche Blutverlust gezeigt, zugleich sieht die Wunde am Bein, für eine Schusswunde, lächerlich harmlos aus. Da hätte man den Spannungsbogen auch hoch halten, und Reiju nach dem Schuss aus der Episode streichen können. So läuft sie durch die Gegend, kriegt aus dem Nichts eine Kugel ab, nur um sich später nach drinnen zu retten.

      Abgesehen von dieser Darstellung war die Qualität und Dynamik der Episode ziemlich ansprechend.
    • Ja momentan scheint dieser Thread echt ein wenig eingeschlafen zu sein, könnte etwas an dem etwas langsamen Start liegen den dieser Part des arcs schon hinterlassen hat und man es sich vielleicht nicht nochmal antun möchte. So zumindest ging es mir.
      Von der Folge fand ich den Kampf Brook vs Homies and Co durchaus gelungen, schade das die Musik von Brook immer etwas zurückhaltend ist, so ein Gitarrensolo muss einfach stärker eingebunden werden. Dann hätte die Szene noch besser gewirkt

      Luffys und Namis Szene mit Purin war auch durchaus gut von der Länge her.

      Am besten fand ich jedoch Carrot und Bropper, die hier doch das Highlight bildeten neben Brook.

      Ich muss aber blink zustimmen, die Filler mit Reiju passt so nicht recht zur nächsten Szene wo sie allein herumirrt
      Insgesamt 8 von 10 Punkten
      A Laser beam of Epicness
    • Episode 816
      Insgesamt hat mir die Episode sehr gut gefallen. Die Story zwischen Pedro & Tamago wurde sehr gut umgesetzt und ausgearbeitet. Ebenso wie Pedros Flashback mit Zepo.
      Ruffy versucht immer noch aus dem Bücherknast zu entkommen, was ich ebenfalls sehr gut umgesetzt finde. Es wurde auch keine Scene unnötig gestreckt, was mir persönlich immer am wichtigsten ist.
      Gutes Tempo, gerne weiter so :thumbsup:



      - science flies you to the moon, religion flies you into buildings -
    • Einerseits sage ich ja zur Folge, dann gab es doch etwas, das mich kopfschüttelnd zurückließ. Wir haben Sanji, der betrogen wird, wird haben Ruffy, der in dem Moment ebenfalls auflöst, was Pudding ihnen mitgeteilt hat. Das hat, szenisch übereinandergelegt, gut zusammengepasst. Ruffys Wut richtet sich auf das Unrecht, das Sanji widerfährt, dann auch - an für mich zweiter Stelle - gegen die Intrige, mit der der Crew übel mitgespielt wurde.
      Sanji bricht innerlich zusammen, während Ruffy, empathisch getroffen, sich dagegen zur Wehr setzen will. Dieser Kontrast war das große "Ja" zur Folge, wurde dann allerdings doch sehr, im wahrsten Sinne, zehrend herübergebracht. So oft, wie die Gummiarme angerissen sind, müssten sie längst durch sein. Der Widerstand wird immerhin mit jedem Anriss kleiner.

      Ein weiterer Punkt, der schon im Manga äußerst irritierend war: Wieso reagiert Reiju überhaupt nicht? Im Gegensatz zu ihren drei Brüdern kann sie Emotionen ausdrücken. In der Länge der Szene durch den Anime konnte man noch viel besser sehen, wie passiv und stillschweigend das ganze eigentlich aufgenommen wurde. Im Manga lag der Fokus auf der Enthüllung, während der Kenner nun sieht, was offenbart wird und gleichzeitig darauf achten kann, wie redundant Puddings Provokationen eigentlich waren. Als hätte sie von vornherein geplant, dass es schon irgendwer mitkriegen wird.

      Dass dann der letzte Akt auf Sanjis erloschene - und wiedererloschene - Glut gelegt wurde, die Fortsetzung nicht mit einem Paukenschlag, sondern ruhig eingeblendet wurde, passte wiederum ausgesprochen gut zur Szene. Da reichte es einfach, die Bilder zu sehen und mitzufühlen, anstatt dann gegen Ende laut aus der Folge gerissen zu werden.
    • Die Folge war wirklich reine Zeitverschwendung.

      Mich hat das im Manga schon mit Ruffy genervt. Sein Verhalten ist einfach so beknackt und sinnlos, dass es einfach nur noch nervt. Zudem frage ich mich, wieso sie nicht einfach das Buch schließen, damit mal Ruhe ist.

      Der Teil mit Pudding und Sanji hat das ganze dann natürlich wunderbar abgerundet. Übertrieben in die Länge gezogen und langweilig. Dass Sanji dann auch noch so emotional getroffen ist, ist eh nicht gerade logisch. Was denkt der Typ bzw. die ganze Germa sich eigentlich? Als ob die Hochzeit ohne Fallen ablaufen würde und auch nur irgendetwas davon echt wäre. Diese dämlichen Versuche, gefühlt 1000 mal seine Zigarette (Im REGEN) anzuzünden haben dann die Folge so schlecht enden lassen, wie sie angefangen hat.
      Metal will never die!
    • Ace666 schrieb:

      Die Folge war wirklich reine Zeitverschwendung.

      Mich hat das im Manga schon mit Ruffy genervt. Sein Verhalten ist einfach so beknackt und sinnlos, dass es einfach nur noch nervt. Zudem frage ich mich, wieso sie nicht einfach das Buch schließen, damit mal Ruhe ist.

      Der Teil mit Pudding und Sanji hat das ganze dann natürlich wunderbar abgerundet. Übertrieben in die Länge gezogen und langweilig. Dass Sanji dann auch noch so emotional getroffen ist, ist eh nicht gerade logisch. Was denkt der Typ bzw. die ganze Germa sich eigentlich? Als ob die Hochzeit ohne Fallen ablaufen würde und auch nur irgendetwas davon echt wäre. Diese dämlichen Versuche, gefühlt 1000 mal seine Zigarette (Im REGEN) anzuzünden haben dann die Folge so schlecht enden lassen, wie sie angefangen hat.
      So jetzt muss ich meinen Senf auch mal mit zu geben diese Folge war echt genial wie Pudding Sanjis Gefühle verhöhnt und ihren Plan enthüllt und Ruffy versucht sich verzweifelt zu befreien um Sanji vor diesem Schrecklichem Schicksal zu bewahren was sollte er auch tun er ist nun einmal ein sehr impulsiver Charakter und kein Stratege .Das Verhalten der Germa ist einfach zu erklären es ist einfach nur die pure Arroganz und dass verzweifelte Verlangen wieder ihre frühere Machtposition zu erlangen so dass sie blind für den potenziellen Verrat sind.Und diese sogenannten dämlichen Versuche sich eine Zigarette anzuzünden sind eine bildliche Anspielung auf Sanjis Leben bzw vielleicht unter anderem sogar sein Liebesleben.
    • All Might schrieb:

      Und diese sogenannten dämlichen Versuche sich eine Zigarette anzuzünden sind eine bildliche Anspielung auf Sanjis Leben bzw vielleicht unter anderem sogar sein Liebesleben.
      Jetzt echt oder? Darauf wäre ich nie gekommen! Es ist mir natürlich bewusst, was diese Aktion sollte. Mir geht es auch nicht darum, dass sie gezeigt wurde. Es geht mir hier vor allem darum, dass die Szene extrem in die Länge gezogen wurde. Zudem ist es meines Erachtens nach auch kein gutes Stilmittel, da es einfach selten dämlich ist, einen sonst so klugen Charakter im Regen Feuer machen zu lassen. Klar macht man in so einer Situation dumme Sachen, aber das ganze so übertrieben oft ist einfach nur dumm und nervtötend.
      Aber das war nur ein kleiner Kritikpunkt.

      Viel schlimmer war, dass die ganze Folge quasi aus einer Pudding bestand, die Sanji verspottet und einem Sanji, der versucht sich eine Zigarette anzuzünden. Das hätte man in 5-8 Minuten abhandeln können, aber doch nicht so lang. Das war fast so unerträglich wie die Folge, in der die Crew am Elefantenbein hochgeklettert ist. Monotonie ist und bleibt einfach langweilig.
      Metal will never die!
    • 818

      Ja war doch recht kurzweilig die Folge, wenn auch viele Filler darin und ein Spoiler

      Zuerst wurde Purins Szene beendet und für mich war die Szene wo sie die Erinnerungen rausholte etwas zu langgezogen. Aber was solls. Purin war ziemlich grässlich anzusehen und Reiju in ihrer Rolle war wohl auch sehr ungewohnt für sie. Auf jeden Fall packte der Anime die Szenen rein die im Manga fehlten.

      KOmmen wir zum Kampf Brook vs BM, Zeus, Prometheus und Napoleon. Das dieser Kampf nicht gezeigt wurde im Manga war schade. Aber ich glaube einige dürften sich daran stören das Napoleons Power schon gezeigt wurde. Zumindest haben ich Napoleon Kräfte persönlich etwas später im Manga in Erinnerung. Zumindest Brooks Gitarrensolo war absolut spitze und ziemlich dominant heute, besser als in der Szene von vor ein paar Folgen.

      Es gab eine kleine Szene zu Chopper und Carrot und wie sie Brulee "foltern" um zu erfahren wie die Spiegelwelt funktioniert, die beste Szene mit Carrots Malkünsten haben sie aber noch nicht gezeigt

      Letze Szene zeigte Luffy und Nami und wie Luffy versucht seine Arme abzureissen und Nami völlig schockiert darüber ist. Und Opera will natürlich wissen wo Lola ist. Die Szene war recht lustig gemacht. Gott sei Dank kommt Jinbe vorbei

      Ja es war viel los in der Folge, insgesamt 8,5 Punkte von 10
      Nächste Woche kommt dann Little Sanji FB wieder
      A Laser beam of Epicness
    • Spoiler aktueller Stand
      Die neue Folge war nicht gerade spannend, ich hätte mich sowieso nicht wieder mit Pudding vertragen lassen, auch wenn sie sich jetzt wieder zum guten gewendet hat im Manga, ich hätte sie umbringen lassen. Die beste Szene war zum Schluss als Jimbei aufgetaucht ist und zur Hilfe geeilt ist. Der gezielte niederschlag von Jimbei an Opera war die Hauptkrönung der neuen Folge mehr aber auch nicht, sorry ist aber so.


      Von mir kriegt es 6 von 10 Punkte!
      Drei "Katastrophen" der 100-Bestien-Piratenbande

    • 820

      Chicken action vs Suizid Jaguar
      Ein sehr skurriler fight wenn der Gegner zweimal zerteilt wird und aus dem Spiegelei stets ein neuer Gegner wird. Einerseits scheint er ja diese Transformation schon wirklich ein paarmal durchgemacht zu haben mitsamt Zuschauer, denn diese kannten ja nur zu genau die Töne die Tamago von sich gab. Zum Schluss gab es eine nette Explosion und Pedro sprengte sich in die Luft.

      BM + Anhang vs Brook
      auch dieser Fight wurde weitergeführt und endete im Striptease für Brook, nicht aber ohne Prometheus zu verletzen

      Luffy vs Nonames und Candeza
      war eigentlich nichts neues dabei was man nicht schon gesehen hätte, da konnte dieser Track mit den anderen beiden Fights nicht mithalten.

      Ach ja und dann gabs noch Reiju und den auf dem Schlauch stehenden Sanji. Arme Reiju, sie versucht hier diesen Vollpfosten von Bruder den Kopf zurechtzusetzen, aber Sanji ist auch jetzt noch etwas schwerfällig was das betrifft

      Interessantes gab es auch noch, die PG wurden von GR mit der VOAT gelesen und Purin soll dies mit mit Hilfe ihres dritten Auges tun. Ich bin gespannt ob diese Szene auch noch in dieser Arc auch noch kommt und ob Luffy dieses auch schafft was GR konnte

      Episode bekomt 7,5 von 10 Punkten, waren ein wenig Längen drin
      A Laser beam of Epicness
    • Episode 823

      Das hat doch viel Spaß gemacht!

      823 war eine kurzweilige, lustige Episode. Bereits das Mangakapitel gefiel mir, aber hier kann der Anime einfach mit Musik, Schnitten und Stimmen glänzen.


      Nami, Carrot, Chopper, Pedro und Jimbei stehen vor der großen Aufgabe Brook zu befreien. Sie finden Brook friedlich schlafend in Big Moms Bett, daneben der Yonko selbst, das neue Spielzeug fest in der Hand.

      Auch wenn man den Anime meidet, sollte man den animierten Rettungsversuchen eine Chance geben!
    • Episode 823 und auch noch 822

      Auch ich fand diese Episoden grundsätzlich ziemlich gelungen. Sowohl die Rettungsversuche, die ich schon im Manga ziemlich toll fand, als auch beide Szenen in denen Sanji um das Essen mit Bobin und dem Hund kämpft.

      Weniger gefallen hat mir dagegen der Filler mit Ruffys Kampf gegen die verschiedenen Leute gefallen. Wir sehen in 828 die Lagebesprechung der Geschwister/ Sicherheitsleute. Und gleichzeitig kämpft Ruffy gegen Schachsoldaten und andere Kämpfer der BM- Piratenbande. Der große dicke dessen Namen ich leider nicht weiß, scheint mir auch kein Kanonenfutter zu sein, immerhin gehörte er auch zur Armee des Zornes und benutzt Hakiverstärke Angriffe. Aber keiner von denen kommt auf die Idee Alarm zu schlagen? Ziemlich unglaubwürdig
      DIE GUMMIENTENFLOTTE
    • Mir gefällt die aktuelle Folge sehr gut. Die Rettung von Brook wurde sehr bildhaft und lustig dargestellt, musste wirklich lachen. Die Spoilerkämpfe gefielen mir teilweise, da sich die Gelegenheit bot, zu zeigen, dass schon das "Unteren Mitglieder" der Crew eines Kaisers sehr stark sein können. Klar, Ruffy würde, wenn er bei vollen Kräften wäre die gesamte Armee des Zorns alleine auseinander nehmen, da bin ich mir sicher. Aber das Cadenza oder wie er heisst einem geschwächten Ruffy zeigt wo es langgeht ist schon cool. Irgendwie.











      "Zähl nicht immer nur das auf, was du verloren hast! Was gegangen ist, ist gegangen!
      Frag dich lieber selbst, was geblieben ist!" - Jimbei
    • EP 824

      Das Ende war so herzzerreißend als Sanji, Luffy wieder sieht. Vor allem Sanjis Aufschrei nach Luffy, richtige Gänsehaut. *wischt sich die Tränen aus dem Augenwinkel* Gerade auf die kommende Szene auf die ich mich so gefreut habe ist auf einmal Schluss, wie immer wenn es spannend wird :( Auch die Szenen mit Brook & Co, waren toll, als alle so überrascht waren das Brook eine Kopie des Porneglyph dabei hat, womit die anderen vermutlich nicht gerechnet haben das er es schaffen würde. Wieder mal eine spannende Folge, freue mich schon so sehr auf die nächste Episode.
    • Neueste Episode (824)

      Die neue Episode war faszinierend und herzzerreißend zusammen, wie Ruffy am Ende dort liegt und auf Sanji wartet, danach das mit Brook dieser Haudegen hat es wirklich geschaft, und konnte eine Kopie des Rio Pornoglyph kopieren. Brook ist eine Klasse für sich,und sticht und blüht im Totoland arc sehr auf ich freue mich tierisch auf die neuen Folgen und das auf einem 189 cm 4K smart Fernseher was noch geiler anzusehen ist als statt einem Tablett oder Pc

      Von mir kriegt es 10 von 10 Punkte!
      Drei "Katastrophen" der 100-Bestien-Piratenbande

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von EMPEROR KAIDO ()

    • 825
      Es hat sich etwas getan in Richtung Opening, der Song ist derselbe, aber andere Bilder sind dazu gekommen.
      Davor hat man eine 5 Minuten Zusammenfassung bekommen der letzten 2 Folgen ohne den Erzähler. War sehr langatmig das ganze. Ich fand die Erzählerfassung eigentlich immer besser

      Zur Folge die Sanji und Luffys Beziehung wieder grade rückte, die Szenen können sich durchaus sehen lassen. Den ausgehungerten Luffy fand ich besonders interessant. Zuerst etwas strange aber sehr sehenswert.

      Zum Schluss gab es denn noch Katakuri himself. Nice das man ihn schon jetzt zeigt wenn auch etwas dunkel gezeichnet. Die Stimme ist mir momentan zu tief. Aber das kann sich noch ändern, ein Satz ist nicht viel um es wirklich beurteilen zu können.

      Folge war etwas langatmig, mit vielen FB geschmückt die aus den vorigen Folgen waren. Folge bekommt daher 7 von 10 Punkten
      A Laser beam of Epicness
    • Da die Folge eigentlich nur ein "was geschah vor 5 Minuten" Flashback war, zusammengeschustert mit einem handvoll Panels die man über den Rest der Sendezeit gespannt hat will ich eigentlich nur was zu den 2 Minuten sagen, die ich mir tatsächlich angeschaut habe: Katakuris Auftritt.

      Eigentlich wirklich gut gemacht. Den verdankt man zweifellos dem aktuellen Hype um diesen Charakter, aber als so wichtiger Charakter wurde er sehr angenehm zurückhaltend vorgestellt.

      Mein einziger Kritikpunkt hier ist, dass ich mir die namentliche Vorstellung mit Rang und KG wirklich bis zum Anfang der Teaparty aufgespart hätte. Einfach mal einen unbekannten Charakter für ein paar Folgen so ominös dastehen lassen wie es heute ohne Namensbox der Fall gewesen wäre, dass hätte sicher nicht geschadet.