Angepinnt Neueste Episode (893)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Das war mal eine Folge, die mich nach Jahren (JAHREN!), endlich mal wieder gepackt hat. Ich glaube das letzte Mal, dass ich so gehyped war, war im Impel Down Arc. Die Animationen wirkten flüssig, die Musik ist traditionell jap. gehalten und als Auftakt zu Wano, meinem bisherigen Lieblingsarc in der Neuen Welt, durchweg würdig. Keine wirklichen Standbilder, nur wenn es szenisch gut gesetzt war; keine unnötigen Längen, gute Interaktionen der Charaktere und die Gesamtkomposition wusste einfach zu überzeugen.
      Für Toei ist Wano Kuni natürlich ein kompletter Heimvorteil. Wenn sie das versaubeuteln, dann höre ich auf OP anzuschauen. Bisher ohnehin nur unregelmäßig, aber ab Wano dann wieder wöchentlich.
      Trotz des angekündigten neuen Teams, bin ich gespannt wie sie die Umsetzung allgemein halten und ob sie es wissen gekonnt gute Filler einzusetzen, die sich hier nun in Masse anbiedern würden. Ich hoffe inständig, dass der Arc sehr gut umgesetzt wird und Enies Lobby Konkurrenz macht.

      Da bleibt mir nur noch zu sagen: Auf nach Wano!
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Ich bin absolut sprachlos. Die neue Folge war in jeglicher Hinsicht perfekt. Ich habe wohl noch nie eine so großartig animierte One Piece-Folge gesehen. Einfach nur wow.

      Ich fand die letzte Folge ja schon überdurchschnittlich gut, aber der neue Animations-Stil toppt einfach alles. Das ist für mich schon fast Kinofilm-Niveau.

      Die musikalische Untermalung der Folge war ebenfalls der Hammer. Ich hoffe zwar, dass diese Lauten-Melodie nun nicht den ganzen Wano Arc in Endlosschleife rauf und runter läuft, aber in dieser Folge war es noch erträglich.

      Die Folge bekommt von mir ohne weiteres 10 von 10 Sterne. Solch eine Qualität hätte ich mir schon 5 Jahre früher gewünscht.

      Einzig das neue Intro gefällt mir nicht so, da die Bilder viel zu gehetzt sind und für meinen Geschmack zu viel auf dem Bildschirm passiert. Aber angesichts des neuen tollen Animationsstils sehe ich gerne darüber hinweg.
    • Ich kann hier einfach nur zustimmen. Die Qualität ist um Welten besser als das was wir bisher zu sehen bekommen haben, aber da frage ich mich, warum erst jetzt? Zwei kann es anscheinend doch hochwertig und ich hoffe das sich diese hohe Qualität nicht nur auf diesen Arc beschränken wird.
      Aber in solch einer Qualität kann ich mich, wie schon lange nicht mehr, auf einen Sonntag und eine neue Folge freuen.
    • Episode 892

      Ok, wow. Man hat den kompletten Anime einmal auf Japanisch umgekrempelt. Das Opening ist musikalisch jetzt nicht das Highlight, aber macht visuell viel Spaß, auch wenn ich ebenso finde, dass vielleicht an der ein oder anderen Stelle ein bisschen Raum zum Atmen gut gewesen wäre. Hier fliegt man mal eben durch sämtliche Kapitel und prügelt die Highlight-Szenen im sekundentakt durch. xD Das Erstaunliche: Im ganzen Opening sieht man kein Schiff. Keine Sunny. Keine Crew, die irgendwie freudig mit einem Coup de Burst durch den Himmel fliegt und den Sonnenuntergang betrachtet. Und im Gegensatz zu allen anderen vorherigen Openings ist dieses auch nicht 2:30 Minuten lang, sondern nur glatte 2 Minuten. Huh? Normalerweise waren die Openings und Endings bei OP immer 2:30 Minuten; seit es kein Ending mehr gibt hat das Opening diese Zeit ganz alleine ausgefüllt. Man weicht hier also klar von alten "Traditionen" ab. Und das Intro, welches seit der Reverie wieder drin war, ist auch schon - verständlicherweise - wieder Geschichte. Sofern man sich das für den Auftakt nicht erstmal gespart hat.

      Visuell macht Wa No Kuni sehr viel her. Sehr farbenfroh, überall fliegen Kirschblütenblätter. Die Charaktere sehen toll aus, bewegen sich wahnsinnig flüssig und die Perspektiven sind atemberaubend (Zorros Angriff auf die Untergebenen des Magistraten, den man schon in der Preview bewundern durfte, ist erste Sahne). Alles untermalt von japanischen Klängen. Man ist so sehr auf Japan getrimmt, dass ich hoffe, man verwendet komplett neue Hintergrundmusik (oder remixt die alten auf japanische Klänge), da die alte Musik irgendwie nicht ins Land reinpasst. Apropos Remix: Die neuen Eyecatcher hat man auch einmal überarbeitet und passend ins Land "integriert". Bin auf die anderen Strohhüte gespannt. Und noch ein Novum: Auch die Vorschau-Musik hat sich geändert, welche seit dem Zeitsprung bestand.

      Die Folge selbst war, wie gesagt, toll. Einzig Zorros fliegender Schwerthieb auf den Magistraten wirkte im ersten Moment etwas langsam, entfaltete dann aber doch eine zufriedenstellende Wirkung. Besonders gefallen hat mir hier die Hintergrundmusik, die langsam schneller wurde und dann wie Zorros Kurzschwert fast abrupt endete, bevor dieser Seppuku begehen konnte, um anschließend wieder zu beginnen, als Zorro seinen Angriff vorbereitet. Ich konnte jetzt nicht ganz nachvollziehen, wie weit Zorro seine Rolle als Ronin glaubwürdig durchziehen wollte. Ich meine, hätte er den Magistraten nicht "plötzlich" als Täter enttarnt, hätte er es dann durchgezogen? Oder wollte er die Samurai nur kurz in Sicherheit wiegen? Am Ende bleibt jedenfalls ein zufriedenes Gefühl und die Angst, dass der Anime dieses hohe Niveau über die nächsten Wochen und Monate nicht halten können wird.
    • Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, diese Folge hat mich umgehauen.

      Die Animation und die Musik waren grandios und haben es endlich wieder geschafft, dass ich einschalte, denn ich hatte irgendwann während des WCI Arcs den Spaß am Anime verloren. Doch nach dieser Episode freue ich mich auf die weiteren Folgen, auch wenn ich weiß, dass man die Qualität der Animation auf die Dauer nicht halten können wird. Die Untermalung der Bilder mit japanischer Musik hat mir auch gut gefallen und hat das ganze Setting sehr schön abgerundet.

      Doch mein icing on the cake war Zoro. <3
      Ich glaube, ich habe noch nie so viele Screenshots während einer Kampfszene gemacht, die teilweise im Sekundentakt erfolgten :-D . Und als Zoro auf seinem nächtlichen Spaziergang im Mondschein anfing zu summen, musste ich meinen Ton lauter stellen, um sicher zu gehen, dass ich richtig gehört habe. In solchen Momenten weiß ich, warum ich Kazuya Nakais Stimme liebe, denn er schafft es immer wieder, dass ich Gänsehaut bekomme. Egal ob er mit bedrohlicher Stimme spricht, oder sehr ruhig, oder agressiv und wütend oder wie in der Mondscheinszene sehr sanft und glücklich vor sich hinsummt und sich an der Schönheit des Mondlichts erfreut, ich freue mich einfach jedes Mal, wenn ich einfach nur seiner Stimme lauschen kann. Dieser Mann könnte selbst die gelben Seiten vorlesen, ich würde ihm immer noch gebannt zuhören. ^^

      Jedenfalls freue ich mich auf nächsten Sonntag!
    • Ich hab jetzt echt lange meine grauen Zellen angestrengt, um nach einer Formulierung zu suchen, die dem gerecht wird, was ich nach dieser letzten One-Piece-Folge empfunden habe. "Großartig" kommt dem sehr nahe, aber wir haben schon viele großartige Folgen gehabt, sodass mir das nicht einprägsam genug erschien. Dann habe ich an "atemberaubend" gedacht, aber dieses Wort trifft's auf emotionaler Ebene nicht so ganz. Schließlich und endlich habe ich mich dann für folgende Worte entschieden:

      ICH HABE MICH VERLIEBT!

      Ja, es muss Liebe sein, sogar Liebe auf den ersten Blick - was sonst erweckt in einem das Gefühl völliger Glückseligkeit, die man sofort noch einmal erleben und nie wieder missen möchte?

      An dieser Episode habe ich absolut gar nichts zu kritisieren, nichts negativ zu erwähnen. Ich will nicht sagen "Das ist One Piece!", da wir ja alle wissen, dass dem viele Jahre lang jetzt schon nicht mehr wirklich so war. Aber ich will sagen "Das ist, was One Piece sein kann und sein sollte!" Meine einzige Befürchtung ist, dass Toei die ersten paar Wano-Folgen benutzt, um uns einzulullen, und irgendwann wieder in alte Schemata zurückfällt...das MUSS fast zwangsläufig passieren, wie will man denn einen SOLCHEN Standard auf Dauer aufrecht erhalten? Aber vielleicht gibt's ja auch eine freudige Überraschung. Meiner Meinung nach könnte jedenfalls der ganze restliche One-Piece-Anime in diesem Stil und mit diesem Level an Engagement fortgesetzt werden, auch wenn der Wano-Stil irgendwann dramaturgisch nicht mehr passen mag.

      Da ich also wirklich absolut keine kritischen Worte finden kann, möchte ich hier kurz in Stichworten all das festhalten, was mir an dieser Episode besonders positiv aufgefallen ist (Spoiler-Alarm: Es ist fast die gesamte Folge!)
      • Das neue Opening, das für mich mehr durch die Präsentation überzeugt, als durch das Lied selbst. Man möge mich nicht falsch verstehen, die Musik ist toll und beim Lied selbst kommt viel Stimmung auf. Die Animationen entsprechen genau dem, was auch der Rest der Folge aufweist und die Dynamik der einzelnen Szenen ist phänomenal! Was mich jedoch besonders freudig überrascht hat, war, dass hier im Prinzip keine der (bis dato) relevanten Figuren für Wano im Schatten gehalten wird - ALLE sind sie zu sehen! Aus Spoiler-Gründen nenne ich sie natürlich nicht, aber ich finde diesen Entschluss durchaus gelungen! Wano ist ja bekannt dafür, viele neue Charaktere einzuführen, sodass es nur gut tun kann, die wichtigsten davon zumindest schon einmal optisch wahrgenommen zu haben. Die Namen kennen Nur-Anime-Schauer natürlich noch nicht und sie wissen auch nicht, was sie mit den Gezeigten anfangen sollen, haben aber gleichzeitig einen netten Anreiz.
      • Der Zeichenstil ist unbeschreiblich schön und löst sich endlich von diesem plastikartigen, eintönigen Stil der letzten Arcs. Man hat fast das Gefühl, dass die Szenerie auf einer Leinwand oder auf Holz aufgemalt ist. Die Struktur der größeren Farbflächen ist dadurch wesentlich greifbarer und wirkt viel eher dreidimensional, nicht mehr so nach Malbuch wie etwa in so vielen Szenen auf Whole Cake Island.
      • Die Musik, auch außerhalb des Openings. Allzu viel Varietät gab die Folge ja noch nicht her, aber dieser eine ganz markante Track ist für mich jetzt schon ikonisch! Dass man sich dafür entschieden hat, die von Oda dafür intendierte Shamisen-Spielerin sozusagen aktiv als Urheberin der Anime-Musik darzustellen, hat mir ein großes Lächeln ins Gesicht gezaubert (für Manga-Leser ist das Ganze natürlich noch ein nettes Easter Egg für Künftiges). Und weil ich die Spielerin grade erwähne: Geht's nur mir so, oder hat die noch jemand extrem attraktiv in ihrer Darstellung gefunden? Und ich sage das ganz ohne Manga-Hintergedanken! Die Art, wie sie sich rhythmisch zur Musik bewegt hat und wie ihre kurzen "Ha!"-Einlagen intoniert waren, das war schon ansprechend! Beim ersten Auftritt hat's dieses Bild doch tatsächlich geschafft, mir ein Tränchen in die Augen zu drücken.
      • Und weil ich grade von den Frauen spreche: Ich habe in dieser Folge zum ersten Mal seit langem bei One Piece wieder das Gefühl gehabt, die Damen als wirklich hübsch zu empfinden! Dass seit dem Zeitsprung bei Oda vieles in Richtung "Frau = Fanservice" tendiert, ist ja mehr oder weniger Faktum, aber der Anime hat dem Ganzen so etwa ab Dressrosa noch einmal ordentlich einen drauf gelegt - man erinnere sich nur an übertriebene und fast schwer anzusehende Sequenzen mit Rebecca, Viola oder auch Robin. Aber es hat den Anschein, als wenn der neue Anime-Stil auch Odas Entscheidung respektiert, die Frauenwelt in Wano (vorerst) deutlich zurückhaltender und weniger "oversexed" zu halten. Auch das kann ich nur begrüßen. Immerhin war es die Vor-Timeskip-Nami (v. a. um Alabasta herum), in die ich mich seinerzeit ein bisschen verschaut habe und die zwar nie der Inbegriff von Keuschheit war, aber doch einigermaßen realistische Proportionen aufwies. Und eine Folge reicht dafür natürlich bei weitem noch nicht aus, aber die kurze Szene, in der Robin vor ihrer Verkleidung als Geisha im Unterschlupf zu sehen war, hat mich hoffen lassen! Zugegeben, sie war weder der Fokus der Szene noch zur Gänze zu sehen, aber ihr Oberkörper war zumindest teilweise im Bild und ich wurde nicht von zwei 30-Kilo-Ballons erschlagen, nein, das war ein schön gezeichnetes Dekolletee einer hübschen Frau - das kann nur ein Pluspunkt sein! Bin gespannt, ob das so bleibt...
      • Und zuletzt das Pacing, das ja für den Anime immer wieder schon zum Problemfall wurde. Erneut verweise ich darauf, dass es sich um die erste Folge und den Beginn eines Arcs handelt, wo man natürlich als Studio etwas besonders Fesselndes liefern will. Aber ich muss ehrlich sagen, dass es mich bei dieser Qualität der Optik auch überhaupt nicht stören würde, wenn einmal längere Standbilder zu sehen wären oder wenn sich einige Folgen länger mit der Landschaft Wanos aufhielten. Zumindest hätten wir ein Fest für die Augen, während der Anime den Manga vorankommen lässt, und die Vorlage gibt dafür ja auch genug Geschehnisse wieder, die Oda (vielleicht aus diesem Grund) im Manga nicht oder nur teilweise gezeigt hat.
      So, wie immer war es mir nicht möglich, mich wirklich kurz zu fassen, aber es ist mir jedes Mal eine Freude, mich mit solch lobenden Worten über eine One-Piece-Folge zu äußern! Der Start in den so viel gelobten und so hoch angepriesenen Wano-Arc war ein mehr als sauberer und ich bin echt gespannt, was mich jetzt die nächsten Monate und eventuell Jahre erwartet!
    • Wow was für eine Wohltat diese Folge doch war nach der letzten verhunzten Reverie Arc entschädigte die für vieles.

      Das musikalische Opening passt jetzt nicht ganz so zu Wano, da hätte man sich lieber ebenso an der schönen Shamisennummer bedient, die in der Folge über zu hören war. Dafür wurde im Opening dann fleissig gespoilert auf die nächsten 40+ Folgen mit dem Finale eines Gears das es so noch nicht gibt.

      Die Filler passten stimmungsvoll in die Geschichte hinein und Zoro durfte sich in den ganzen Arcs noch nie zuvor so austoben wie in dieser einen Folge, zumindest ist OP endlich mal erwachsen geworden was die Kampfszenen angeht und es wurde hier fleissig gesplattert.

      Eine gelungene Premiere, ich hoffe man kann diese Qualität der Zeichnungen halten
      A Laser beam of Epicness
    • Ja ich teile hier die Bewunderung über diese Fantastische Folge und mMn die mit Abstand best gestaltete Folge in der Geschichte des OP Animes. Die Animationen und Zeichnungen sind wirklich sehr gut getroffen. Und die musikalische Lautenuntermalung in Wano, macht die Folge zusammen mit der Abschlachtszene zu einer stylistischen Augenweide. Gerade die Animationen wo ja die Essenz des Animes liegt mE, wurden ja in der Vergangenheit etwas vernachlässigt und nur zart verwendet. Wir haben jetzt simplere Zeichnungen, der Zeichenstil ist ein wesentlich klarerer und ich finden Farbton bzw. Farbfilter entsprechend sehr gut gewählt, die Optik weiß sehr zu begeistern. Das ging zwar alles auf Kosten des Reverie Arcs und des endlosen gefilleres, aber dafür hat sich das definitiv gelohnt. Das pacing sowie der Anime selbst weiß wieder zu überzeugen, hoffen wir nur das dies die nächsten Folgen im ganzen Wano Arc und am besten quasi für immer nicht mehr nachlässt. Aber ich bin da positiver Hinsicht, da man ja wesentlich das Animatoren Team ausgetauscht hat und der Film Z Direktor nun an Bord ist, dies wird denke ich nicht nur kurzweilig halten sondern wirklich einen Umschwung mMn in dem Aspekt sein wie wir One Piece kennen und wahrnehmen. Ich hab schon von wenigen gehört, dass der Stil gewöhnungsbedürftig ist was ich auch nachvollziehen kann. Eventuell sind auch die Schattierungseffekte nicht mehr so vielschichtig wie zuvor, dennoch ist dieser neue Stil (wo man auch endlich die Liebe und Anerkennung sieht, welche One Piece eigentlich schon ewig verdient hatte) gerade zu wie gegossen. Gerade jetzt merkt man auch den Stolz der Japaner auf ihr Land und das zeigt sich deutlich im Umschwung des Animes. Schlussendlich ist es wirklich sehr sehr Kinoreif, vor allen Dingen sind die Animationen grandios und endlich mal sehen wir wie sich die ganze Szenerie samt Charaktere anständig bewegen, und das ist immerhin der Kern eines Animes, alles andere ist mMn zweitrangig. Der neue Stil ist erfrischend und simpler, aber gerade das passt wie ich finde zu One Piece, die Animationen tuen dann ihr übriges. Eine wirklich sehr gelungene Wiederauferstehung des One Piece Anime.

      @LaDarque es ist wirklich heftig wie viele spoiler uns doch in dem Opening ins Gesicht geworfen werden über Ereignisse welche erst in 1 Jahr geschehen werden! Und gar Kawamatsu als Silhouette hat es dort rein geschafft, welcher sage und schreibe erst im neusten OP Kapitel enthüllt wurde. Ich denke es ist das Opening welches am meisten verrät für die kommenden Wochen. Aber der wirkliche Knaller ist ja wie du bereits sagtest, dass vielleicht selbst Manga Leser gespoilert werden. "Over the Top" trifft da als Namen ganz gut den Nagel auf den Kopf.

      Folgende Zeilen sollten daher mit etwas Vorsicht genossen werden, da die Ausmaße dieser Spoiler, selbst wenn einige Sachen etwas obvious erscheinen, nicht ganz ersichtlich sind.

      Spoiler anzeigen

      1. Kyoshiro als Denjiro - möglicher 9er Retainer.



      Hierbei wurden uns alle 9 Red Scabbards gezeigt. In 4 folgenden Szenen sehen wir auf den Bildern alle Retainer, selbst Kawamatsu hat es darauf geschafft. Und hier liegt die Vermutung nahe, dass Denjiro als Kyoshiro den finalen Retainer übernimmt irgendwann im Laufe des Wano Arcs. Oben sieht man Shutenmaru und "Kyoshiro", gerade diese zwei zusammen auf einem Bild erwecken bei mir den Eindruck, dass diese Entscheidung bewusst getroffen ist, da beide die Ausstrahlung eines doch eher Antagonistischen Charakters vermitteln.

      2. Ruffys "Ryou-Haki" im Kampf gegen Kaido.



      Hier sieht man den Einsatz der neuen Haki-Technik. Offenbar "surft" Ruffy auf Kaidos alles zerstörendem Feuerstrahl und die Aura des Hakis ist sichtbar in Rot zu erkennen. Natürlich muss man Openings immer mit einer gewissen Prise Vorsicht betrachten. Doch könnte dies - wenn wir für einen Augenblick theoretisch annehmen, dass dies der grobe "Ablauf" im späteren Abschnitt von Wano darstellt - ziemlich viele Ereignisse uns vor abnehmen, in Anbetracht das der Kyushiro Twist wahrscheinlicher denn je erscheint, sollte dies natürlich keine Falle seitens Oda und Animatoren sein um uns auf die falsche Fährte zu locken. Ruffy welcher zuvor noch mit einem One-hit in Gear 4 ausgeknockt wurde, bewegt sich einfach mithilfe von "Ryou-Haki" auf Kaidos Feuerstrahl, welcher innerhalb von Sekundenbruchteilen noch alles dem Erdboden gleich gemacht hat. Es wird also der Kräftezuwachs dargestellt, welcher enorm ist. Es gibt noch andere Szenen welche noch krasser sind (man könnte den ganzen Kampf gegen Kaido analysieren) und zeigen, dass Ruffy in Baseform mit Kaido einen Schlagabtausch hat und Schläge sogar gekonnt wegsteckt. Dadurch, dass uns jetzt das neue Haki als neue Wunderwaffe präsentiert wird, könnte dies einen Sprung in Ruffys Stärke darstellen, welcher dann größere Formen in den nächsten Kämpfen gegen Kaido annimmt. Und Oda hat schon klar gemacht wie schnell er Ruffy stärker machen will. In wie fern das Opening diesbezüglich stimmig ist, lässt sich dann weiter beobachten. Was meint ihr dazu?


      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Ruffy bewegt sich im Opening nicht auf dem Feuerstrahl von Kaido, sondern wird er von diesem zunächst erfasst und befreit sich dann einfach daraus, in dem er mittels Gear 4 höher in die Luft springt.
      Rest der Anmerkungen bzgl. des Openings
      Ob das Ryo-Haki nun mittels roter Aura im Anime dargestellt werden wird? Keine Ahnung, möglich. Vor dem TS sahen wir u.a. Rayleigh und Sentoumaru diese Technik bereits nutzen, da blieb eine solche Darstellung noch aus. Oda hat aber bekanntlich auch beim "normalen" RH nach dem TS nachjustiert und es mit der schwarzen Färbung kenntlich gemacht.

      Was Kyoshiro als möglichen, neunten Retainer betrifft: Möglich, aber auch hier halte ich das Opening für keinen Maßstab. In dem Panel wird auch Shutenmaru gezeigt, der zunächst auch noch als Feind aufgetreten ist. Dadurch, dass er im Vordergrund steht und eher im freundlichen Blau eingetaucht ist, wird für mich eher vermittelt, dass er bekanntlich bereits deutlich eher der Allianz zugewiesen ist, während dies bei Kyoshiro bisher noch aussteht. Da verrät das Opening jetzt auch nicht unbedingt mehr, als es der Manga nicht auch schon längst getan hat.

      Prinzipiell sollte man Openings aber auch nicht zu sehr auf die Goldwaage legen. Sind halt Eyecatcher, die den Zuschauer sofort binden sollen. Das geht nur, wenn man diese mit Bombast zuschmeißt. Nichts Anderes hat man bei diesem Opening auch getan.
      Das krasseste Gegenbeispiel ist übrigens wohl Opening 17, wo Kämpfe zwischen Ruffy und Sakazuki, Zorro und Issho, Sanji und Borsalino und zuletzt auch zwischen Ruffy und Blackbeard angeteasert wurden. War letztlich auch nur heiße Luft. Das Ganze war reiner Fanservice zum 15. Jubiläum des Animes, verdeutlicht damit aber umso mehr, wie viel Gehalt die Inhalte der Openings denn nun tatsächlich haben.
      Anderes Beispiel wäre wohl Opening 19, wo Kämpfe zwischen Sanji und Jack, sowie Ruffy und Kaido angedeutet wurden. Auch heiße Luft. Oder auch gut: Opening 20, wo ganz am Anfang die komplette SHB - inkl. Zorro, Robin, Franky und Lysop - bei Kämpfen auf WCI gezeigt wurden, obwohl die bekanntlich längst auf Wano waren. Wurden trotzdem eingebunden, weil sie eben zum engeren Protagonistenkreis gehören. Ungeachtet, ob das Ganze nun - mit Blick auf den Inhalt der Kapitel / Folgen - Sinn ergibt oder nicht.

      Solche Freiheiten nimmt man sich bei den Openings halt immer wieder heraus. Da muss und sollte man, wie ich finde, nicht allzu viel hineininterpretieren.
      Vielleicht wird im neuen Opening also mehr gezeigt, als unbedingt sein musste, vielleicht handelt es sich dabei aber auch nur - wie so oft - um schiere Übertreibungen, um die Zuschauer sofort an die Folge zu binden. Ich tendiere zu Letzterem. Wäre schließlich nicht das erste Mal.
      Zur Folge selbst vielleicht noch ein paar Takte von mir:
      Mit etwaigen Superlativen werde ich hier gewiss nicht um die Ecke kommen, dafür hat mich der Anime einfach schon zu oft enttäuscht. Und auch wenn ich bisher noch immer so meine Probleme mit dem Wano Arc an sich habe, so war ich dennoch gespannt auf die animierte Umsetzung des Ganzen, da das ganze Setting sein volles Potenzial erst mit bewegten Bildern und entsprechenden Klängen entfalten können dürfte. Und so ist es auch, mMn.

      Das war die erste Folge des Animes, die ich mir seit gut zwei - drei Jahren angesehen habe. Enttäuscht wurde ich nicht. Eigentlich hatte ich das bereits für die Reverie geplant, die ich im Manga ziemlich gelungen fand, allerdings haben mich die Stimmen hier - mal wieder - deutlich abgeschreckt. Umso erleichterter bin ich dafür jetzt, dass der Einstieg im Wano Arc nicht ähnlich gegen die Wand gefahren wurde.
      Das Setting wurde hervorragend eingefangen, die musikalische Untermalung sorgt für die passende Stimmung. Das Ganze erinnerte mich unweigerlich an den Einstieg im Dress Rosa Arc, der - aufgrund seines spanischen Touches - in eine sehr ähnliche, stimmungsvolle Richtung ging und sehr gut umgesetzt wurde. Die Ernüchterung folgte allerdings beinahe schlagartig. Deswegen schraube ich meine Erwartungen auch nicht zu sehr nach oben. Schafft man es aber diesen Stil nun - insbesondere was Zeichnungen und Animationen betrifft - beizubehalten und weiterhin so stimmige und sinnvolle Filler einzubauen wie hier, dann könnte der Arc im Anime tatsächlich ziemlich fancy werden.

      Gespannt und skeptisch warte ich daher jetzt auf die nächste Folge. Hoffentlich kann man daran anknüpfen. Und das nicht nur kurzweilig, sondern am besten langfristig.
    • Neu

      Die zweite Wanofolge konnte die Erwartungen bisher sehr gut erfüllen.

      Die Filler waren gut in die Story integriert, hatten zwar hier und da etwas Längen, ist aber kaum erwähnenswert. Lyssopps Lügen waren hier sehr gut eingebracht worden ebenso wie Zoro, der sich keinen Deut drum schert das sein Konterfei überall hängt

      Luffy Kampfstil erhielt hier in den Szenen einen neuen Anstrich, das Haki und seine TF wurden völlig neu animiert. Interessant das Luffy in ein paar Szenen mit dem Rücken zum Feind steht und er trotzdem weiss was vor sich geht.

      Tama ist wirklich super geraten, die Stimme passt sehr gut zu ihr, die Chemie zwischen Big Bro Luffy und ihr finde ich sehr schön.
      A Laser beam of Epicness
    • Neu

      Filler, die in Arcs des Canon eingepflegt werden, sind für mich ja immer so eine Sache. Persönlich bin ich eher ein Fan reiner Fillerarcs, die man dann problemlos skippen kann, wenn die eigentliche Story wieder aufgegriffen wird. Bisher macht Toei die Sache im Wano Arc diesbezüglich aber ausgesprochen gut. Störende Filler gab es für mich hier bisher noch nicht. Ist zwar bei 2 / 3 Folgen jetzt auch noch kein Maßstab, aber der aktuelle Trend macht einfach Lust auf mehr, da man es schafft hier zusätzliche Szenen einzustreuen, die die Atmosphäre des Arcs bzw. des Landes weiter ausschmücken. Der Zeichenstil, sowie die Animationen, erledigen da den Rest. Und zumindest die kurze Preview zur nächsten Folge macht schon jetzt Hoffnung darauf, dass es zumindest nächste Woche auch genauso weitergehen wird.

      Im Manga stört mich am Wano Arc ja vor allem, dass Oda so viele Dinge einfach nur anreißt und dann überspringt, statt sie zu Ende zu führen. Ein gewaltiger Kritikpunkt, der sich bisher wie ein roter Faden durch den ganzen Arc zieht, für den Anime allerdings eine gigantische Chance ist, um eben an diesen Punkten - zumindest zu großen Teilen - anknüpfen zu können und mehr zu zeigen, als es Oda selbst derzeit tut. Für Toei liegt hier eine Menge an Potenzial herum und die bisherigen Folgen machen durchaus Hoffnung darauf, dass man das auch ausnutzen wird. Wenn Zeichenstil und Animationen dabei dann noch auf diesem Niveau bleiben würden, könnte uns hier womöglich tatsächlich der beste Arc des Animes seit Enies Lobby erwarten.

      Aber ... Lieber nicht zu früh freuen und noch bisschen die Füße still halten. Ich hatte allerdings schon fast ein Jahrzehnt lang nicht mehr so große Lust auf den Anime. Das will was heißen.
    • Neu

      OneBrunou schrieb:

      Das war die erste Folge des Animes, die ich mir seit gut zwei - drei Jahren angesehen habe. Enttäuscht wurde ich nicht. Eigentlich hatte ich das bereits für die Reverie geplant, die ich im Manga ziemlich gelungen fand, allerdings haben mich die Stimmen hier - mal wieder - deutlich abgeschreckt. Umso erleichterter bin ich dafür jetzt, dass der Einstieg im Wano Arc nicht ähnlich gegen die Wand gefahren wurde.

      rte ich daher jetzt auf die nächste Folge. Hoffentlich kann man daran anknüpfen. Und das nicht nur kurzweilig, sondern am besten langfristig.
      da wollte ich kurz drauf eingehen ich kann verstehen das manche den anime nicht mehr so gut finden iich kucke das selbst auch nur alle paar wochen wenn ich mal lust habe , auser jetzt wano da kucke ich jede woche weil es mir echt gut gefallen tut wie es bisher läuft

      aber du hast dich von der reverie abschrecken lassen was ich verstehen kann die flaschbacks sind echt lahm und zu oft gesehen aber dank ***** gibt es ein special den ganzen reviere arc in einer folge zusammen gefasst glaube 1,40h geht das alles ohne unötige filler und flaschbacks die nicht sein müssen ich fand das sehr angenhem zum kucken auch wenn da paar kleine szenen nicht gut rüber gebracht wurden oder besser gesagt der szenen wechsel kann man das verkraften da ein flaschback erspart blieb



      und zur heutigen folge hat wieder mal echt spaß gemacht sie zu kucken freue mich auf den nächsten sonntag und mal sehen wie viel sie vom ace flaschback einbauen da sie ja die ace novel haben können die bestimmt davon was einbauen ^^ potenzial ist da