Die Strohhutbande und Teufelskräfte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Erst einmal: Toller Thread-Titel. Ich denke hier könnten sich aktuell bestimmt einige sehr interessante Debatten führen lassen.

      @Jeff Nero Hardy Ich bin deiner Meinung. Die aktuelle Besetzung der SHB hätte in Sachen Flashback durchaus noch Potenzial. Gerade Brook aus dem West Blue finde ich sehr interessant, denn er wusste über die Vinsmokes Bescheid. Mir ist klar, dass innerhalb der einzelnen Blues bestimmte Namen natürlich bekannt sein dürften, sofern diese innerhalb der Blues verkehren. Aber zu Beginn des Mangas war es selbst so, dass TF, die in der Neuen Welt und auf der Grandline das Normalste der Welt waren, in den Blues (zumindest im East Blue) beinahe schon mythisch waren. Woher wusste Brook also, dass die Vinsmokes so eine Große Nummer waren? Natürlich scheinen sie einen gewissen Ruf zu haben, stärketechnisch haben sie aber im Vergleich zu anderen Parteien und Banden "m.E.n." weniger überzeugt. Weder konnte einer der Vinsmokes einem Kommandanten noch einem höheren Minister gefährlich werden. Welche Vita hat unser Baron Knoche?

      Um dem Titel des Threads aber treu zu bleiben würde ich gerne noch einmal das Rad der potenziellen TF innerhalb der Crew drehen: Gerade in den "schwächeren" Riegen der Bande, sprich Usopp oder Nami. Seht ihr da das Potenzial, dass vielleicht nicht die Person selbst, sondern ihr Hilfsmittel wie Usopps Kabuto-Schleuder oder Namis Klima Taktstock in absehbarer Zeit ein Powerup bekommen in Form einer Teufelsfrucht? Ich persönlich fand einen Beitrag eines YT-Kanals sehr interessant, der spekulierte, ob Usopp nicht durch seine Verbindung zu Herkules, der gemeinsamen Schlacht mit den Tontattas und dem beinahe optisch schon passenden Design seines Kabuto in Kombination mit den Pop-Ups diesem nicht eine Teufelsfrucht Käfer Modell Herkules zukommen lässt? Mir ist bewusst, dass Kabu den Nashorn-Käfer Leckerbissen von teufelsfrucht inne hat, aber es gibt auch noch Hirsch-Käfer oder andere starke Insekten, derer er sich bedienen könnte. Es könnte auch ein Power-Up werden, sollte unser Sniper fliegen können auf dem Kabuto. Einen Sniper der Luftunterstützung anbietet? Passender geht es doch nicht mehr...

      So viel von mir und in den Raum geworfener Gedanken.
    • Man sollte Vllt einen Allgemeinen Thread über die Strohhutbande eröffnen :)

      Thema:Beziehungen

      Die Liebe gehört in jedem Shonen dazu wie Freundschaft, etwas Erotik und Entwicklungen.

      Und ich greife ein Thema auf , was eher in die hinterste Riege von OP gesteckt werden darf und zwar die Liebesbeziehung.

      Viele Shonenhelden bekamen im Laufe ihrer Abenteuer einen Liebespartner , der regulär oder irregulär in den Stories auftauchte und seine Liebe eher in Gedankenblasen ausdrückte und ab und zu auch provokativ demonstrierte.

      Beispiele :

      Goku und Chichi (Dragonball)
      Meliodas und Elizabeth (7 Deadly Sins)
      Ichigo und Orihime (Bleach)
      Edward und Winry (Fullmetal Alchemist)
      Yoh und Anna (Shaman King)
      Etc.

      Und auch in One Piece fängt Oda dieses Thema auf.

      Wir kennen Usopp's "Traumfrau" Miss Kaya , die sich Gedanken um ihn macht und auch umgedreht.

      Hancock verliebte sich in Luffy durch dessen Art und Weise , obwohl Er davon natürlich nix mitbekommt.

      Und auf WCI durften wir eine "Hochzeit" erleben , die an manchen Ecken doch recht Romantisch war. Pudding verliebte sich in Sanji und es gab den ersten Kuss in OP, den Sanji vergaß.

      In NARUTO bekam jeder Protagonist am Ende von Shippuuden einen Partner und in BORUTO sieht man die Folgen. :)

      Solch ein Ende könnte ich mir auch in OP vorstellen. Ein friedliches Ende für unsere Helden.

      Ich sehe im Moment natürlich einige Vorzüge für das Monstertrio aber ich denke , dass Oda für jeden Strohhut in Sachen Beziehung / Vergangenheit / andere Themen ein Gleichgewicht findet.
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Ich denke auch, dass einige am Ende ihren Partner finden. Da kommt es drauf an ob Oda dies dann thematisieren wird, oder er es vielleicht nur am Rande abwickelt (z.B ähnlich im Schema wie die Coverstorys). An sich wird die Liebe ja nie großartig in den Vordergrund gerückt in OP, aber doch sieht man vereinzelt Anzeichen und Details die Oda denke ich bewusst streut. Eventuell sieht man am Ende wie einige dann zu ihren ersehnten Menschen zurückfinden. Kaya und Lysop.. unvermeidlich. Sanji und Pudding wird auch noch behandelt werden, da bin ich mir sicher! Und das sind dann sehr sichere Paarungen, bei dem Rest kann man nur spekulieren^^

      Bei Ruffy bin ich mir echt nicht sicher ob es denn was mit Hancock wird am Ende, da A. der Altersunterschied hoch ist (um die 10 Jahre!) und nur Hancock von ihm schwärmt, was auch ein Klischee von Oda sein könnte. Wenn Ruffy sich für die Liebe interessieren wird, dann wäre es ein Wunder. Ist aber denke ich auch Charakterlich bedingt bzw. durch das Erwachsenwerden wird selbst ein Ruffy reifen. Roger hatte auch Rouge und Ace.

      Also meine Antwort zu dem Thema ist ein klares JA, mMn kommt es nur drauf an wie groß Oda das dann am Ende in den Vordergrund stellen wird.
    • Ich glaub nicht, dass das Thema Liebe in One Piece eine große Rolle spielen wird. Oda hat selbst in einer FPS bestätigt, dass Liebe nicht vorkommen wird. Klar, er kann in der Zeit seine Meinung geändert haben, aber ich glaube WCI war eine kleine Ausnahme. Und das mit Hancock dient als Running Gag. Ich hoffe, es bleibt so, wie es ist. Ich ziehe definitiv ein freundschaftliches Ende vor.
    • Schliesse mich da OPFan an. Grundsätzlich bezieht sich der Manga auf Abenteuer und Freundschaften mit einem traurigen Ende wenn alle Träume erfüllt wurden. Das einzige dass ich mir vorstellen könnte ist Sanji und Pudding auf dem Baratie und Kaya und Nase in Syrop. Die anderen werden rein Freundschaftlich weiter ihr Ding durchziehen.
      Macht mit bei einem neuen Spiel im Forum. Meldet euch an bevor die Frist verstrichen ist!
      Es geht um Rum, Macht und Reichtum. One Piece Werwölfe -> Hier klicken
      Can't wait for the clash!
    • -Bo- schrieb:

      Problem heute ist halt, dass wir keine richtigen Kämpfe mehr sehen, an denen wir Stärken abschätzen könnten. Wir sehen Brook für eine Szene seinen Mann gegen Big Mum stehen, der Kampf wird aber offscreen abgewickelt. Natürlich verliert Brook, aber wir haben keine Ahnung, wie er sich abseits seiner Attacke gegen Prometheus geschlagen hat. Später sehen wir dann Chopper und Brook heulend und verdammt auf der Sunny, nachdem sie offenbar eine krachende Niederlage gegen Perospero erleiden mussten. Sanji übertölpelt Oven komplett und wehrt Daifuku ab, aber muss von seinen idiotischen Brüdern anschließend aus der Gefahrenzone gerettet werden, weil...?
      Von Chopper haben wir seit der FMI vor fast zehn Jahren keinen einzigen richtigen Einzelkampf mehr gesehen und von Lysops Idiotie auf DR will ich gar nicht erst reden. Daher kann ich verstehen, wenn jemand Probleme mit der Darstellung der Stärkeverhältnisse hat. Denn die ist quasi ausgehebelt, weil wir keine wirklichen Vergleichspunkte mehr haben.

      Aus Prinzip traue ich der Strohhutbande mehr zu, als Oda uns zeigt -- denn was er uns zeigt, ist sehr wenig. Bisher wissen wir nur eindeutig, dass Ruffy mittlerweile auf dem Level eines Kaiserkommenanten ist, vielleicht auch etwas drüber. Aber ansonsten? Wo stehen denn Sanji und Zorro, die anderen Mitglieder des einstigen Monstertrios? Könnten sie sich King und Queen annehmen, gesetzt dem Fall, King und Queen stünden leicht unter dem Niveau von Katakuri (was ich nicht einmal schlecht fände, der Typ war ein Monster)? Die Gradmesser für die Leser, was eine Figur leisten kann und was nicht, war unmittelbar mit den Kämpfen verknüpft. Aber weil genau die fehlen, kommen eben solche Diskussionen zustande. Was kann Sanji? Was kann Franky? Wo steht Brook im Vergleich zu Page One, z.B.? Jener war ein Offizier von Kaido, vielleicht das Pendant zu Oven oder Daifuku. Leider konnten wir dessen Stärke aber auch nicht abschätzen, weil Oda diesen Kampf im Keim erstickt hat. Hätte uns Oda den Kampf Page One vs. Sanji gezeigt, hätten wir immerhin eine lose Ahnung von der Stärke der Flying Six bekommen und hätten diese ungefähr auf die Bande übertragen können.

      Die momentanen Verwirrungen bezüglich der Stärke der Strohhüte und deren Gegnern sind nur das Symptom einer Krankheit, die schon länger im Manga grassiert: Es gibt keine richtigen Kämpfe mehr, sofern sie nicht von Ruffy bestritten werden. Das macht es schwer, irgendwen einzuschätzen und insbesondere die kleineren Strohhüte wie Lysop, Chopper und Brook leiden sehr darunter. Mittlerweile betrifft dieser Misstand aber sogar Leute wie Zorro, deren Rang als zweiter Mann hinter Ruffy nie zur Debatte stand. Wir wissen: Zorro ist stark. Aber wie stark? Und warum kippt er plötzlich um? Das sind berechtigte Fragen, die durch die oben beschriebenen Probleme nur noch befeuert werden.

      Ich denke mein Beitrag passt hier besser rein als in den aktuellen Chapter-Thread.

      Mich beschleicht ja spätestens seit dem Dressrosa das Gefühl, dass es so bis zum großen Finale gegen die Blackbeard-Bande größtenteils so weiter verlaufen wird. Eventuell bekommt das Monster-Trio/Quartett mit Jimbei noch mal ein paar ordentliche Kämpfe und eventuell darf sich auch mal ein Lysop auf Elban austoben. Eventuell eben. Aber, dann ist das wohl von Oda auch so gewollt, dass er am Ende nochmal allen Strohhüten als vollständige Crew ihren großen Einzelkampf spendiert, so wird es wohl mehr oder weniger darauf hinauslaufen. Was ich davon halten soll, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht so genau...
      Ich kann es durchaus verstehen, dass die Navigatorin und der Arzt ein paar Kämpfe weniger bestreiten als der Kapitän oder der Schwertkämpfer in der Crew, aber mittlerweile müssen ja selbst Sanji und auch Zorro um halbwegs vernünftige Kämpfe betteln.

      Das Argument eines Users im Chapter-Thread, dass eine Piratenbande auch Team-Kämpfe bestreitet, sind sinnvoll und gefallen mir auch ganz gut. Cracker vs Luffy & Nami war ja solch einer. Die dürfen auch gerne hin und wieder eingeschoben werden. Trotzdem fallen zumindest für mich die Einzelkämpfe viel zu kurz aus - wenn man bedenkt wofür die Strohhutbande zwei Jahre trainierte und der Kapitän halt auch zum Großteil auch auf seine Bande angewiesen ist. Jedenfalls interpretiere ich die offscreen Kämpfe so, dass sich Oda für die größeren zukünftigen Kämpfe nicht selbst in die Zwickmühle bringen möchte und gewisse Stärken und Fähigkeiten der Strohhüte so noch verstecken kann.

      Leider lebt ja solch ein Werk aber nun mal von den Protagonisten und ein Shounen von Action. Daher ist einfach ein wenig die Leichtigkeit von One Piece zu mindest bei mir verloren gegangen, aber den Kopf stecke ich schon deswegen nicht in den Sand. Na wollen wir mal schauen ob durch Kaidou und Big Mum auf Wano vielleicht der eine oder andere doch noch einen schicken Kampf bekommt. Wetten nehme ich jedenfalls nicht dafür an. :D