Welchen Anime habt Ihr zuletzt gesehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Wollte eigentlich auch einen Re:Zero Beitrag schrieben, kam dann aber nicht dazu und habs irgendwann vergessen, deshalb erstmal Danke an Herr der Zeiten für deinen wirklich ausführliche Beschreibung.
      Was den Anime angeht kann ich dir nur zustimmen. EIN MUSS!!! Für mich die beste Anime-Serie des Jahres!! 10/10



      Da jetzt schon was dazu gesagt wurde schreib ich mal nicht mehr so viel wie ursprünglich geplant sondern ergänze mehr den Beitrag meines Vorposters.
      Auch hier herrscht leichte Spoilergefahr!!

      Die Serie wurde vom Studio White Fox animiert welches uns schon das Meisterwerk Steins Gate beschert hat, die Kämpfe sind schnell, blutig und haben keine scheu vor Gewaltdarstellung. aber auch ruhige gefühlvolle Szenen sind in tolle Farben getaucht.

      Was ich dem Protagonisten hoch anrechne ist das er egal wie oft er stirbt immer Angst davor hat und in seinem neuen Leben alles versucht um es zu verhindern und so handelt als wäre es sein letztes(was er natürlich nicht weiß) und mit seinen verzweifelten Mimiken die Zuschauer auf seine Seite zog.

      Ein besonderer Knackpunkt sind die Cliffhanger die es glaub ich jedem der die Serie wöchentlich verfolgt hat schwer machte wieder 7 Tage zu warten.

      Alles in allem ein fantastischer Anime der 25 Wochen meinen Sonntagabend gefühlt hat.
      Besonders Folge 15 gehört zu den Besten die ich jemals gesehen habe, hatte einfach nur Gänsehaut als die Credits über den Bildschirm fuhren.
    • Dann muss ich mal eine unpopuläre Meinung kundtun bzgl. Re:Zero

      und mit seinen verzweifelten Mimiken die Zuschauer auf seine Seite zog.

      Also nicht wirklich. Für mich war der Protagonist mit Abstand das nervigste was ich jemals in Animes erlebt habe. Ich musste mich nach den ersten Folgen wo das Prinzip noch unverbraucht war, durch jede Folge quälen. Wirklich es war eine Qual einen so hysterischen Geisteskranken mit übertriebenen Beschützerinstinkt zu beobachten.

      Anstatt das sich der Anime auf die eigentlich sehr interessante Welt und die in ihr existierende Mythologie konzentriert, wird sich auf eine völlig bescheuerte Dreiecksbeziehung versteift, nur um einen merkwürdigen Fankult zu erzeugen der sich streitet welche Frau Subaru nun zur Waifu wählen soll. Dies gipfelte dann in einem ekelhaften Gespräch als Rem Subaru ihre Liebe gesteht, er sie daraufhin trotzdem nicht "wählt", sie hingegen sich bereiterklärt weiterhin fröhlich alles zu tun was er will.
      Da musste ich mich dann fast übergeben. An Schmalz eigentlich nicht zu überbieten.

      Es war mir auch während die Serie lief völlig schleierhaft wie die Leute eine solch Klischeehafte Liebesgeschichte abfeierten.

      Insgesamt für mich der mit Abstand überhypteste Anime den ich je gesehen habe. Wenn man den Hauptcharakter und seine Begleiterinnen aus der Serie entfernt hätte und sich auf die eigentlich ganz interessante Geschichte, die leider in den Hintergrund gerückt wurde, konzentriert hätte, dann wäre hier vielleicht mal ein cooler Fantasyanime bei rausgekommen.

      Bevor man mich hier falsch versteht: Im Grunde mochte ich den Anime und vor allem hat mir der Anfang gefallen. Als man es aber mit dem "Jeden Tag grüßt das Murmeltier" Gimmick übertrieben hatte und den Hauptcharakter psychisch einfach immer weiter zerstört hat bis er für mich unerträglich wurde, sank die Qualität massiv ab.
      Es gab sehr viele coole Nebencharaktere die von Subaru und seinen Anfällen aber leider völlig überschattet wurden.

      Wenn eine eventuelle zweite Staffel da weitermacht werde ich auf jeden Fall nicht weiterschauen. Aber eigentlich habe ich die kleine Hoffnung das die Liebesgeschichte jetzt abgeschlossen wurde und Subaru wieder einigermaßen geistesgegenwärtig ist. Nun könnte man eigentlich mal anfangen sich mit der Welt ansich zu beschäftigen. Der große Kampf am Ende war ja eigentlich ziemlich gelungen.

      Edit: Klar jeder hat seine eigene Meinung. Es war nur halt so, dass Re:Zero zu seiner Laufzeit im Internet extremst abgefeiert wurde und man ziemlich selten auf Kritik gestoßen ist. Deshalb denke ich ist meine Meinung hier recht unpopulär und aus meiner Sicht die Serie überhyped, während sie aus anderer Sicht vielleicht genau richtig bewertet wird.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeo ()

    • @ Zeonom:
      Obschon du dich recht negativ über Re: Zero auslässt, kann ich deine Sicht in manchen Punkten durchaus nachvollziehen. Es wirkt recht aufgesetzt, gerade im Kontext der (bisher allerdings nur angedeuteten) Dreiecksbeziehung, doch ist meines Erachtens damit erst das Setting für Folgestaffeln gesetzt worden. Die erste Staffel wirkt dementsprechend wie eine Art Wegbereiter für mögliche Szenarien, die noch in Zukunft anstehen - entsprechend bin ich noch ganz zufrieden damit. Zwar vermochte die Stelle mit Rem und Subaru durchaus an "Schmalz" nicht zu übertreffen, doch hatte der Protagonist Subaru diese "Aufmunterung" absolut nötig, da er psychisch an seine Grenzen gestoßen war. Was natürlich kritikwürdig bleibt, ist diese typische Zuneigungsgeschichte, dass der Protagonist wie in einem Harem allen Mädels den Kopf verdreht - es hätte am Ende ja wirklich nur noch Elsa (die "Bauchschneiderin" aus den ersten Folgen) gefehlt. Dennoch hält es sich meines Erachtens bisher in Grenzen, sofern es sich weiterhin auch "nur" auf Rem und Emilia beziehen wird. Sodann kann der Held auch weiterhin noch mehr ein Held aller werden: es war signifikant erträglicher als in so manch anderen Werken, die ich schon sah - doch wie gesagt, ich verstehe die Kritik dahinter schon und sehe es ähnlich, wenn auch nicht mit solch einer Intensität. Zumindest ist das nicht mein Schwerpunkt.

      Mir hat Re: Zero durchaus gefallen und ich bin gespannt, wie es weiter geht - denn das Konzept hat durchaus noch mehr Potenzial und kann sicherlich noch den ein oder anderen "Fehler" durch eine gelungene Erklärung ausgleichen.

      Das Re: Zero übrigens so "overhypet" sein soll, war mir bis eben übrigens nicht bewusst - nach dem Lesen deines Beitrags habe ich mal ein wenig im Internet nachgeschaut. Nun gut, es muss dennoch nicht jedem gefallen, auch wenn viele wohl trotzdem dahinter stehen. Dies zeigt dadurch ja auch durchaus Schwachstellen auf, die einem selbst manchmal ein wenig entgehen oder zeigt die unterschiedlichen Perspektiven auf. Mir gefällt beispielsweise NGE ja auch nicht sonderlich (ich hab's drei Mal gesehen ...) und trotzdem sind sich viele darin einig, dass "dieses Werk das beste unter den Anime/Manga" sein soll, was ich nicht unbedingt nachvollziehen kann ...
      Freundes-Code (N3DS): 4854-6473-1482
      Aktuelle Spiele: Pokémon (Sun/Moon), MHGen, Metroid Prime: Federation Force
      NNID (Wii U): Herr-der-Zeiten
      Aktuelle Spiele: MH3U, Hyrule Warriors

      Falls wer kämpfen will: die Einladung zu einem heißen Tänzchen lehne ich nie ab! ;)
      (Einfach per PN anfragen.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Herr der Zeiten ()

    • JoJo’s Bizarre Adventure: Diamond is Unbreakable



      Nach JoJo: Phantom Blood ( Part 1 und 2 ) und Stardust Crusaders ( Part 3 ), war Part 4 ( Diamond is Unbreakable ) an der Reihe und wie jeder bisherige Part hatte auch dieser einen neuen Protagonisten mit dem Namen Josuke.

      Der Part begann ganz friedlich und es war eine andere Atmosphäre vorhanden als in den vorherigen Parts, was sehr angenehm war, da in Part 3 um den großen Kampf gegen Dio Brando ging, fand ich eine ruhige Auszeit ziemlich passend.

      Die ganze Story spielt in der Stadt Morioh, wo die meisten Bewohner sogenannte Stands
      haben und sie mit dieser Kraft einen Avatar/Geist erscheinen lassen können, die verschiedene Fähigkeiten besitzen, die unterschiedlich aussehen und für sich kämpfen lassen, aber dennoch kriegen sie auch den Schaden, wenn ihr Stand verletzt ist.

      Josuke mit seinem Stand Crazy Diamond, der die Fähigkeit besitzt, alles zu heilen und zu reparieren/wiederherzustellen, was beschädigt oder zerstört ist, wie die Verletzungen eines Menschen oder ein zerstörtes Objekt.





      Im Verlauf der Geschichte lernt man die verschiedenen Bewohner und ihre bizarren Stands kennen, die erstmal feindlich gesinnt sind und als Gegner auftreten, aber nach ihrer ''Abreibung'' sich mit den Protagonisten und seinen Freunden anfreunden und sogar später als Verbündete fungieren als sich der wahre Antagonist zeigt.

      Spoiler anzeigen

      Die Charaktere sind sehr einfallsreich und einmalig gestaltet worden, insbesondere Josuke, der sich tierisch aufregt, wenn jemand seine Frisur beleidigt und er seine Gegner nicht tötet, sondern sie lebenslang mit Objekten fusioniert, wie Angelo zu einem Stein oder Miyamoto zu einem Buch. Auch Charaktere, wo ich gedacht habe, die könnte ich niemals mögen, haben mir im Verlauf der Story gut gefallen und wurden zu meinen Lieblingen, wie Koichi. Als Okuyasu von Red Hot Chilli Pepper entführt wurde, war Koichi der einzige, der mit bitteren Tränen über das Verhalten von Josuke und Jotaro aufregte, als diese eher sich über die Fähigkeiten des Gegners unterhielten, was für eine erstaunliche Kraft er besitzt, anstatt sich Sorgen zu machen, wo ihr Kumpel sich befindet und wie man ihn aus den Fängen des Gegners befreien könnte.

      Die Kämpfe fand ich viel besser als in Stardust Crusaders und waren besser inszeniert, wegen den neuen Stands, wo jeder Stand eine klasse Fähigkeit zu bieten hatte, insbesondere wie Crazy Diamond, Echos, Bad Company, Enigma oder Killer Queen.
      Josuke's Kämpfe habe ich am meisten gefeiert, weil diese immer gut gelöst waren und seine Fähigkeiten sehr grandios in Szene gesetzt wurden, wie gegen Highway Star oder Bad Company.

      Nicht zu vergessen war der Antagonist in diesem Part wirklich grandios und genial gestaltet, weil seine Motive weder noch Rache, Macht oder Verbesserung der Welt sind, sondern er einfach ein ruhiges Leben als Serienkiller haben möchte, der arbeiten und sein Leben chillen will, wie jeder normaler Mensch. Der Stand von ihm ist auch ziemlich cool gestaltet und seine Fähigkeiten sind auch recht bombastisch, wie seine Bites The Dust Attacke.
      Gerade sein Ende war unerwartet und spektakulär, weil er nicht durch einen epischen finisher zur Strecke gebracht wurde, sondern aus Versehen von einem Krankenwagen überfahren wurde, als dieser schwerverletzt auf der Straße lag und verzweifelt versuchte sein Bites The Dust zu aktivieren.


      Die Animationen waren gut, aber auch zum Teil grottig animiert, aber nichtsdestotrotz waren die Animationen recht ordentlich und man sah auch, dass das Anime Studio sich viel Mühe gaben, wo man gut an den Ersten Folgen und wichtigen Stellen sehen kann.

      Die Openings und OST waren sehr gut und die Komponisten haben sich selbst übertroffen, besonders das Opening Great Days und die BTD Version waren fantastisch, aber was ich dennoch Schade finde, dass die Openings nicht mehr mit 3D Animationen gemacht werden, wie in den vorherigen JoJo Openings, aber musikalisch ist es gleich Spitze geblieben.

      Mein Fazit:

      Part 4 ist ein schöner Gegenpart zu Part 3, weil es ruhiger und entspannter zu geht und es interessante Charaktere, sowie Stand zu bieten hat und es reichlich gute Kämpfe und einen Klassen Antagonisten hat.

      Wer nach einen Anime/Manga sucht, der exotische, gut durchdachte und schräge Charaktere hat, sowie eine gute Story, spannende Kämpfe und der Spaß am Anime/Manga haben will und was sucht, um beeindruckt zu werden, ist bei der JoJo Reihe genau richtig.

      Ich freu mich schon auf Vento Aureo, den fünften Part der Reihe und hoffe, dass dieser nicht lange auf sich warten wird und noch im nächsten Jahr erscheint.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cosmo ()

    • Habe gestern den Anime ''Mahou Shoujo Ikusei Keikaku'' zu Ende geguckt.

      Es war mal wieder ein Anime, wo ich direkt die nächste Folgen schauen musste,
      da ich es so spannend fand.
      Zeichenstil finde ich super sowie die Soundtracks. (Der Ending Song gefällt mir besonders)
      Charaktere gefielen mir auch. Neben Lieblings Charakteren gibt es auch einige die muss man einfach
      hassen (zumindest bei mir).
      Lasst euch nicht vom Bild beirren. Es ist (wie ich finde) kein typischer Magical Girl Anime. (wie z.B. Sailor Moon)
      Ich finde die Story krass, sowie manch Szenen..Ich möchte aber hier jetzt nicht spoilern.
      Für die, die vllt. bisschen Interesse daran haben, habe ich noch die Beschreibung des Anime in Spoiler verpackt.
      Spoiler anzeigen
      Magical Girl Raising Project ist ein beliebtes Social Game, durch das Spieler eine Chance von 1 zu 10.000 haben, ein echtes Magical Girl mit einzigartigen magischen Fähigkeiten zu werden und mit diesen Fähigkeiten Menschen zu helfen. Doch irgendwann hat die magische Administrator-Fee Fav entschieden, die Zahl der Magical Girls zu halbieren. Schnell wurde das Spiel zu einem grausamen Schlachtfeld, auf dem 16 Magical Girls auf Leben und Tod gegeneinander kämpfen müssen. (Quelle: Crunchyroll)
    • Heute hatte ich die letzte Folge von Assassin Classroom angesehen. Eine Anime Serie der mich sehr Unterhalten hat und der mich zum Schluss hin auch sehr gepackt hat.

      Gestern hatte ich den Anime Film Sword of the Stranger mal wieder geschaut. Ein sehr Interessanter trauriger und auch blutiger Anime Film.
    • Ich schau sehr gern die Netflix Animes an.
      Im Moment zieh ich mir Gantz rein weil ich den Film sehr mochte. Die Serie ist noch etwas konfus weil man die menschlichen Eigenschaften/ Gedanken / Handlungen versteht aber als Zuschauer das Gute möchte. Die Helden sind bisher keine A Typen wie Naruto oder Luffy oder Goku.

      Schau es sehr gern um auch zu erfahren was es mit der schwarzen Kugel auf sich hat .
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Jeff Nero Hardy schrieb:

      Ich schau sehr gern die Netflix Animes an.
      Im Moment zieh ich mir Gantz rein weil ich den Film sehr mochte. Die Serie ist noch etwas konfus weil man die menschlichen Eigenschaften/ Gedanken / Handlungen versteht aber als Zuschauer das Gute möchte. Die Helden sind bisher keine A Typen wie Naruto oder Luffy oder Goku.

      Schau es sehr gern um auch zu erfahren was es mit der schwarzen Kugel auf sich hat
      Gibt es diese Serie auch auf Netflix?
      Ich hab da nur den Film Gantz: 0 oder so ähnlich gesehen. Ich fand diesen ziemlich gut. Allerdings fand ich das Ende sehr hart.^^

      Ansonsten gucke ich auch viele Serien bei Netflix. Leider sind da so viel bei die nur eine Staffel von 12 Folgen oder so haben und auch leider nicht abgeschlossen sind. Nach Google-Recherche kommen da wohl auch keine weiteren Staffeln dazu.

      Seven Deadly Sins hab ich neulich bis zum aktuellen Stand des Animes auf Netflix geguckt.

      Da ich im Moment nicht weiß was ich gucken soll, habe ich erneut mit Death Note angefangen. Die einer meiner Lieblings Animes. Die Story ist einfach der Hammer. Und Spannend bis zum Schluss.

      Falls ihr Ideen für mich habt, was ich mir mal anschauen könnte sagt bescheid. Falls es nicht auf Netflix oder Amazon Prime verfügbar ist bitte ich um Info wo man diese gucken kann. ;)
      Könnt mir auch eine PN schreiben falls ihr hier nicht antworten wollt.
      Hamid: "Wozu ist das?"

      Rambo: "Das ist blaues Licht."

      Hamid: "Und was macht es?"

      Rambo: "Es leuchtet blau."
    • Habe als letztes Akame Ga Kill geguckt. Habe mich gefreut Aokijis Teufelsfrucht wieder zu sehen :D das Ende hat mich dann doch mit offenem Mund zurück gelassen. Also ich hab ja einiges erwartet aber sowas 8o Auch das Tatsumi plötzlich mit Main am rumturteln war fand ich seltsam. Ist doch gar nicht Anime like, dass der Hauptcharakter nicht mit der weiblichen Hauptperson flirtet sondern mit einem "Nebencharakter". Allgemein war der Anime nicht so wie ein Standard Anime aufgebaut finde ich. Deswegen wer mal etwas Abwechselung vom ständigen "Hauptperson hat Harem um sich versammelt" haben will nur zu empfehlen :-D
    • Zuletzt habe ich JoJo komplett aufgeholt und muss auch gestehen, dass es ein absolut genialer Anime ist. Ich habe, wärend ich den Anime geguckt habe, ein paar mal im Manga reingeschaut und der ist auch ziemlich gut. JoJo hat finde ich auch fast eine Perfekte umsetzung bekommen. Die Animationen sind unglaublich gut, aber manchmal halt auch ziemlich schlecht, aber größtenteils echt gut! die Synchro ist einfach perfekt und die Story ist, wie der Name schon sagt, ziemlich bizarr, aber halt auch genial. Die ersten neun Folgen sind, verglichen mit den anderen Folgen, etwas... na ja, nicht wirklich spannend, aber ab Folge 10 hat mich JoJo einfach in seinen Bann gezogen. Empfehlung ist an dieser stelle raus :) einziger großer Kritikpunkt wäre, dass der Anime auf Crunchyroll ziemlich zensiert ist, aber es ist auszuhalten.

      Derzeit gucke ich den Anime "Parasyte" auf Crunchyroll und dieser ist auch unglaublich gut! Vorallem gefällt mir der Soundtrack "Next To You" mega. Einer der besten Soundtracks, die ich bis jetzt jeh gehört habe.
    • Wenn es auch gilt einem Anime gesehen zu haben der nicht aus einem Franchise (Yugioh! - Pokemon - One Piece - Detektiv Conan etc.) gehört dann ist es bei mir:

      Dragon Knight 4 Ever.

      Ein Hentai Anime mit einer wirklich verdammt guten emotionalen Story und Dramaturgie.
      Es ist nicht so ein typischer Hentai Film mit Sex - Sex - Sex und so weiter.
      Er ist wesentlich besser & spannender als man denkt.

      Schade das solche Anime Hentai´s zu selten vorkommen oder gar ganz andere perverse fetische mit bedient.
    • Neu

      Auf die Empfehlung von @Haki. schaue ich auch noch mal bei Jojo rein. Ich hatte zwar schon damals die ersten 4 oder 5 Folgen geschaut, wurde aber letztendlich nicht warm mit dem Anime und verlor ihn dadurch wieder aus dem Blickfeld. Aber wenn es ab Folge 9 umschlägt, dann gucke ich da definitiv die Tage mal wieder rein.

      Zur Zeit schaue ich eigentlich nur Kaze ga Tsuyoku Fuite (Run with the Wind). Als absoluter Ganbatte Fan wie ich es bin ein must have. Man findet dort natürlich diverse Parallelen zu anderen Sport-Animes und nun ja, es geht ums "Laufen". :D Aber, auch wenn noch ein paar Folgen ausstehen, ist das Werk für sich alleinstehend stimmig und egal wie es endet, ich habe da Vertrauen in die Macher. Besonders hervorheben möchte ich das Tempo und die Charaktere, die wirklich sehr schön ausgearbeitet sind, auch wenn zwei, drei Charaktere extrem an Haikyuu erinnern. xD
    • Neu

      Zoot schrieb:

      Auf die Empfehlung von @Haki. schaue ich auch noch mal bei Jojo rein. Ich hatte zwar schon damals die ersten 4 oder 5 Folgen geschaut, wurde aber letztendlich nicht warm mit dem Anime und verlor ihn dadurch wieder aus dem Blickfeld. Aber wenn es ab Folge 9 umschlägt, dann gucke ich da definitiv die Tage mal wieder rein.

      Zur Zeit schaue ich eigentlich nur Kaze ga Tsuyoku Fuite (Run with the Wind). Als absoluter Ganbatte Fan wie ich es bin ein must have. Man findet dort natürlich diverse Parallelen zu anderen Sport-Animes und nun ja, es geht ums "Laufen". :D Aber, auch wenn noch ein paar Folgen ausstehen, ist das Werk für sich alleinstehend stimmig und egal wie es endet, ich habe da Vertrauen in die Macher. Besonders hervorheben möchte ich das Tempo und die Charaktere, die wirklich sehr schön ausgearbeitet sind, auch wenn zwei, drei Charaktere extrem an Haikyuu erinnern. xD
      Freut mich, dass du JoJo noch eine zweite Chance gibt ;)

      Wie gesagt sind die ersten neun Folgen nicht wirklich spannend oder fesselnd, aber wenn der neue JoJo auftaucht, also ab folge 10, geht die Story erst richtig los. Also viel spaß mit JoJo ^^
    • Neu

      Ich hätte auch einmal eine Frage: Wisst ihr zufällig wo man den Anime "Dororo" gucken kann? Ich habe Netflix, Crunchyroll und Wakanim, aber da gibt es den Anime anscheinend auch nicht. Mir wurde gesagt, dass es den auf Amazon Prime gibt, aber stimmt das wirklich?
    • Neu

      Haki. schrieb:

      Ich hätte auch einmal eine Frage: Wisst ihr zufällig wo man den Anime "Dororo" gucken kann? Ich habe Netflix, Crunchyroll und Wakanim, aber da gibt es den Anime anscheinend auch nicht. Mir wurde gesagt, dass es den auf Amazon Prime gibt, aber stimmt das wirklich?
      Jup kannste auch bei Amazon Prime schauen. Ich selber habe jetzt schon die ersten drei Folgen angesehen und er gefällt mir bis her ziemlich gut. Aber leider sind die Folgen auf Japanisch und nicht auf Deutsch.

      Beitrag von Haki. ()

      Dieser Beitrag wurde von hobb aus folgendem Grund gelöscht: Dito reicht ().