Interviews mit Oda

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Auch ich habe mir den Kopf über den von Oda gemeinten Charakter zerbrochen.
      Ich bin erstmal begeistert von manchen Lösungen, die ihr hier aufgeführt habt. Ich bin auch der Meinung, dass es sich um einen uns noch nicht offiziell vorgestellten Charakter handelt.
      Für mich kommen folgende Personen in Frage:
      1. Der Wano-Arc erhält einen "Vor-Arc", bei dem der Shogun der Gegner sein wird. Shogun = der gemeinte Gegner. ---> bisher wurde aber eher Zorro als Gegner für diesen aufgebaut bzw. würde Sinn machen.
      2. Wie bereits erwähnt ein ehemaliger Mitstreiter von Whitebeard. Eventuell sogar sein ehemaliger 2. Kommander?---> Die Silbermedaillisten sind da meiner Meinung nach die größten Favoriten und lassen Spielraum.
      3. Der König der Himmelsdrachen. ---> Er wäre der ultimative Endgegner, der über den Gorosei steht.
      4. Der Chef der CP0? ---> würde bei der Reverie Sinn machen.

      Eventuell haben wir ja die besagte Person schon als Beobachter während der Punk-Hazard-Übertragung gesehen. Wäre mal wieder typisch Oda, wenn er uns die Person damals schon angeteasert hat.
      I'll die smiling! Because if you ever think of me in the future, I want you to remember me smiling!
    • Ich will eigtl nicht viel schreiben, auch wenn es ja laut Regeln ein wenig mehr sein müsste... Meine Theorie bzgl der Legende wäre Gin von den DonCreek Piraten. Der wird auf jeden Fall nochmal eine Story bekommen, so wie er damals verabschiedet wurde. Und er wird um einiges stärker sein als bisher. Aber ob er wirklich ein Feind der Strohhüte sein wird ist schwierig zu sagen. Könnte schon sein, muss aber nicht
    • Zu den Aussagen "Their greatest enemy ever will stand in the way of Luffy and the crew." & "Marineford will look cute compared to what's to come." möchte ich noch daran erinnern, das da auch das typische Marketingsprech drin steckt. Oda kann ja kaum sagen: "Die SHB wird ihren drittstärksten Gegner treffen." oder "Nichts wird das Marineford je übertreffen, der kommende Arc wird aber auch nicht schlecht." Auch wenn es der Wahrheit entsprechen würde, feuert das die Leser halt nicht so an, wie ein paar aus dem Ärmel geschüttelte Superlative.
    • OneBrunou schrieb:

      Marineford will look cute compared to what's to come.
      Their greatest enemy ever will stand in the way of Luffy and the crew.
      Diese beiden "Statements" haben - derzeit - für mich noch denselben, gemeinsamen Nenner: Kaido. Es wurde schon häufiger angeteasert, wie gewaltig der Wanokuni Arc werden will. Und als "stärkster, noch lebender Pirat" und "König der Bestien" dürfte die Bezeichung des greatest enemy ever durchaus auf ihn zutreffen.
      During the next year, I'll be introducing a legend that's been laying dormant in the One Piece world. Perhaps he'll be related to Whitebeard.
      Die Aussage find ich da schon etwas kryptischer. Möglichkeiten gebe es hier natürlich reichlich. Sei es nun ein Scopper Gaban - wobei ich bei ihm dann doch eher einen Zusatz bzgl. seiner Zugehörigkeit zu Roger erwartet hätte, statt zu Whitebeard - Marco, der mittlerweile als "Legende" durchgeht (auch wenn das bei uns Lesern eher weniger der Fall wäre) oder gar ein Vegapunk, wobei auch hier die Beziehung zu Whitebeard fraglich wäre und damit wohl tatsächlich eher eine Finte wäre.
      Oda bezeichnet den Marine Ford Arc. als "süß" und es klingt das dieser Arc. mehr als Kindergarten war als das was jetzt wohl mit den Wano Kuni Arc. auf uns zu kommt.
      Bedeutet das im Umkehrschluss auch, dass es mehr Tote von wichtigen Charakteren geben wird? Oder das es ein unglaubliches Blutbad geben wird?
      Glaube man muss solche Aussagen immer etwas "vorsichtig" betrachten.

      Seine Aussage, indem den SH der wohl "größte Feind aller Zeiten" sich in den Weg stellen wird spricht klar für Kaido.
      Glaube da gibt es eigentlich kaum mehr Spielraum - zumal Kaido seit langem als ein "Monster" angepriesen wird der völlig auf Harakiri aus ist und mit seiner noch unbestätigten Zoan TF "Nue-Fruch" die wohl stärkste Zoan Frucht hat.
      (Welche wohl Blackbeard evt. auch noch holen will bei seinem Tod - immerhin hat er schon die stärkste Paramecia (Erdbebenfrucht) & Logia (Finsternisfrucht) Intus oder unter Kontrolle.)

      Oda will eine neue "Legende" integrieren welche einen ähnlichen Status wie Whitebeard hat.
      Einige vermuten Goldener Löwe Shiki den wir bereits in One Piece Chapter 0 und im Kinofilm "Strong World" kennen lernten.
      Ich glaube das es bei der neuen "Legende" um einen Menschen handelt, der vielleicht 1 Level über den Kaiser´s steht aber noch unter den Piratenkönig steht.

      Klar wir wissen, dass in One Piece nach dem 4 Kaiser nur noch der Piratenkönig folgt aber was ist, wenn Oda nach all den Jahren dieses Konzept überdacht hat und einen Art "Zar" oder es ist der Shogun von Wano Kuni der diese "Legende" darstellt.
      Wer auch noch in Betracht käme, wäre der momentane Prinz von Elban Loki oder der König von Elban.

      Ein Art "Oberboss" der Himmelsdrachenmenschen und somit der mögliche "Boss" der Gorosei wäre auch eine tolle Idee und würde diesen Status der "Oberwesen" auf ein neues Level hieven.

      Es gibt die Theorie, da die One Piece Erde von 6 Monden umgeben ist (Prof. Kleeblatt Weltkugel von Ohara lässt grüßen) , dass die 5 Gorosei´s jeiweils ein Abgesandter der Monde sind und der 6. Gorosei denmach der Oberboss ist oder vom 6. Mond noch kein Abgesandter entsendet wurde.

      Mal sehen was Oda 2018 mit uns vor hat und wann die ersten Szenen zu Live Action One Piece TV Serie kommen (welche wohl erst mal in East Blue Arc. starten wird und dann bei Erfolg ausgebaut werden könnte in die GL)
    • wenn ich das Wort Legende höre wurde hier ein Name noch nicht genannt ( soweit ich das nicht überlesen habe) und das ist Kong. Wenn der Mann keine Legende ist wer dann? Er kam zwar schon vor im Manga, allerdings weiß ich nicht ob man das als "Eingeführt" bezeichnen kann. Ich wüsste jetzt auch nicht, dass er für alle Ewigkeit nur noch auf seinem Bürostuhl sitzen sollten. Im Gegensatz zu Garp und Sengok ist er auch noch nicht im Ruhestand sonder der Oberbefehlshaber aller Streitkräfte. Wann das nicht noch ein Trumpf sein kann welcher als Legende zählt wer dann? Im Gegensatz zu einem Shiki, der für meinen Geschmack schon genug Auftritte hatte (Film, chap 0) fände ich einen Auftritt von Kong mehr vorstellbar und vor allem um einiges beeindruckender.
    • CallMeSensei! schrieb:

      Da lehnt sich Oda aber schon weit aus dem Fenster. Meiner Meinung nach ist diese zweite Information, dass die Legende " vielleicht etwas mit Whitebeard zu tun haben wird", nur eine kleine Falle von ihm, um die Fans auf eine falsche Fährte zu führen. Nicht umsonst meint er nur "vielleicht" und warum sollte Oda uns genaue Details zu der Legende verraten? Das würde die Spannung nur zerstören. Außerdem würde Oda sich selbst nur Schwierigkeiten bereiten, wenn er einfach eine neue Piratenlegende aus dem Hut zaubert, die wir nicht kennen. Ich meine, die stärksten Piraten sind die vier Kaiser und über denen steht die Legende Roger, ACH NEIN, nach 900 Kapiteln wird ein fünfter Kaiser released. Jo wahrscheinlich (nicht).

      Wir wissen alle, dass nach Whole Cake Island Arc Reverie folgen wird, die mit Odas Tempo auch gefüllt Monate vergehen wird. Also ist die logische Schlussfolgerung, dass dieser Charakter mit hoher Wahrscheinlichkeit aus der Weltregierung stammen wird. Endlich könnte Oda uns den Endboss von One Piece releasen, den Rivalen von Dragon und die Nummer Eins des Cipher Pol Aigis 0. Oder es ist der Charakter, der im Schatten der 5 Waisen steht und der wahre König von Mary Joa ist- der Hauptantagonist der D's. Der Mainstream glaubt natürlich, dass One Piece mit dem Kampf gegen Blackbeard und mit dem Fund des Schatzes enden wird, was auch völliger Schwachsinn ist. Blackbeard ist nicht der Endboss, sondern die Weltregierung, wie sie schon gefüllt seit Anfang von One Piece als fiese Mafia Organisation aufgebaut wurde. Da macht es doch Sinn, wenn Oda einen Nemesis einführt, der die Wurzel alles Bösen verkörpert und auf der Spitze der Weltregierung steht. Ansonsten würde dieser Instanz von One Piece doch irgendwo ein Quäntchen Boshaftigkeit fehlen.

      Ob die 4 kaiser wirklich die stärksten sind, oder ob es zum teil mehr an ihrer Crew liegt wissen wir nicht. Falkenauge ist ja auch auf einem ähnlichen Niveau. Dazu ist es für Oda kein Problem jemand neues aus dem Hut zu zaubern, da Legende nicht zwangsläufig heißt Stärkster.

      Ich für meinen teil glaube einfach das Oda ausschließlich über kaido spricht.
      Oda sagte vor ein paar Jahren schon das er noch nicht weiß wie Ruffy ihn besiegen kann. Dazu wird Kaido seine Vergangenheit mit WB haben. Passend dazu Weeble der für mich aus Kaidos richtung kommt.
      Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe ist Kaido auch durch die Welt gereist und hat quasi einen Selbstmord versucht.
      Dazu ist er seit langem dran seine Crew mit Smiles zu versorgen (im Hintergrund).
      Dazu ist er der größte Gegner da er die Kid Allianz alleine geschlagen hat.

      Shiki wäre nicht mehr interessant genug.
      BB ist keine Legende.
      BM gibt es im moment schon
      Shanks wird es auch nicht sein.
      Kong wäre vllt möglich
      CP 0 Anführer ?
      Green Bull ist noch zu frisch.
      Dragon ist kein Gegner.


      Es ist aber gut von Oda zu hören das es seine Aussage war das Wano 2017 starten sollte ;)
      Bei ihm ist es schwer vorzustellen das OP in den nächsten 10 Jahren endet.
    • Über Kong habe ich noch gar nicht nach gedacht, wirklich eine gute Möglichkeit eine Legende ist er auf jedenfall. Kaido ist auch möglich aber bei den Übersetzungen die ich gelesen habe heißt es eine Legende die geschlummert/geschlafen hat. diese Aussage trifft auf Kong (Oberbefehlshaber)und auf Kaido (Kaiser)nicht zu. Eine Person die man bestimmt auch als legende gilt ist Scopper Gaben In seinem Namen steckt das englische Wort "Copper" (auf deutsch "Kupfer") und ist damit vll die Nr 3 der RPB Gol d Roger, Silber Rayleigh und Scopper Gaban.... passt eigl. Und weil ich bis jetzt nicht das kleinste bisschen von ihm gesehen habe kann ich mir vorstellen das er mir der Legende gemeint ist.
      Was meint ihr ?
    • Und wieder wurmt mich, dass Niemand die Übersetzung skeptischer betrachtet.
      “Cute“ hat schon vom englischen ins deutsche mehrere Bedeutungen, da fehlt uns das japanische Wort und seine Möglichkeiten/Auslegungsweisen.
      “He's creepy“ can z.B. übersetzt werden ins deutsche als: “Er ist unheimlich“, “Er ist eklig“, “Er ist gruselig“, “Er ist komisch“ und noch weitere, dann kommen noch mehrfach Bedeutungen von Wörtern wie komisch dazu.

      Ich hoffe meine Gedanken wie genau eine Übersetzung über zwei Ecken ist, sind damit klar. ;)
      Das selbe gilt auch für den Part mit “könnte was mit Whitebeard zutun haben.“

      Anderes Thema:
      Glaube kaum das Anime/Movie Bösewichte in Frage kommen bzw. recycled werden.
      Shiki kommt halb offiziell ja im Manga vor aber ihn storymässig einzubauen wäre aus meiner Sicht schwer, klobig bis hinzu einfach unmöglich/nicht machbar.

      Wano und Kaido sind als neue Gegner ja gesetzt und Kaido wäre der Erste Kaiser den Ruffy und Co. bekämpfen/stürzen wollen.
      Dazu kommt ne Vergangenheit mit WB und vlt noch Vegapunk auf der Reverie.
      Denke darauf läuft es hinaus.
    • Sooo neuer Log ist erschienen und damit erneut ein interessanter Kommentar von Oda. Es geht einmal mehr um die Spontaneität seiner Ideen und Charakterentwicklungen und auch wenn die Aussage, dass Oda die Supernovae ad hoc auf dem Sabaody Archipel einführen musste, nicht neu ist; so wird mit dem Interview zumindest endgültig dementiert, dass die Supernovae generell zu einem späteren Zeitpunkt geplant waren.

      Das wirft besonders in Hinblick auf Capone und Law, die aktuell ne sehr große Rolle spielen, ein paar interessante Fragen auf...aber lest selbst!


      Frage: Wer hatte mehr Szenen und Highlights, als Sie erwartet haben.

      Oda: Hier muss ich Law erwähnen. Generell ist es wohl nicht zu viel gesagt, dass alle Supernovae weitaus mehr Highlights gehabt haben, als ursprünglich geplant. Ich entwarf die Supernovae unmittelbar vor dem Kapitel, in dem sie eingeführt wurde. Keiner von ihnen existierte in meinen Notizbüchern (für Handlungsstränge) vor diesem Kapitel. Es war eine ziemlich verzwickte Situation, da ich befürchtete, dass der Sabaody Archipel vor ihrer Einführung nicht interessant genug werden würde. Dann kam mir die Inspiration für die 9 Supernovae relativ unbewusst. Ich hätte die Anzahl der Supvernovae reduzieren sollen, da es zu viele sind, aber immerhin habe ich sie bis jetzt alle im Manga auftauchen lassen! Ich bin wirklich überrascht, dass sie bis jetzt überlebt haben, da ich gedachte habe, dass sie allmählich alle in der Neuen Welt ausscheiden würden.

      Sie sind die Schlimmsten! Eindeutig die schlimmste Generation.
      Ich dachte, dass Kid ein wichtiger Charakter werden würde, aber bei Law...! Ich konnte mir nie vorstellen, dass er solch ein wichtiger Charakter werden würde. Das Erscheinen der Kapitel von Woche zu Woche ist ein wahres Wunderwerk.




      Original
      Here is my translation for Oda's message about Law in ONE PIECE the 27th Log released 30 minutes ago

      Question: Who have more highlight scenes than you imagined?(#5)

      Oda: I have to mention Law. Actually it's not too much to say that all Supernovas have more highlight scenes than I imagined. I created Supernovas right before the chapter where they got introduced. None of them existed in my plot notebooks before that chapter. I was in desperate situation, worrying, "At this rate, Sabaody arc will not be interesting enough." Then, inspiration for 9 Supernovas came to my mind unconsciously. I should have reduced the number of Supernovas since they were too many, but after all, I made all of them appear in manga!! I'm really surprised they survive till now since I thought about half of them would drop out of tough New World already.

      They are worst!! They are the worst generation, indeed.
      I imagined Kid would become an important character, but...Law!! I didn't imagine he would become such an important character. Weekly serialization is a wonderland. [Eiichiro Oda]


      * Regarding this message, here are some trivia from interviews in 2010 ("Grand Countdown") and 2017.
      - The plan for breaking up Straw Hats was already decided when Kuma was introduced in chapter 233. Editor Onishi advised Oda to spice up the story in Sabaody. Oda replied, "Would it be interesting if new characters appear?"
      - Only 3 hours after this advice, Oda finished designing all Supernovas.


      - V.
    • Im Grunde genommen muss Oda sein Ursprungskonzept von One Piece über die Jahre immer wieder verändern um der Fanbase was neues oder was überraschendes zu bieten.
      Mit dem Erfolg kommt auf der Erfolgsdruck und auch die "Spinnereien" neue unerwartete Charaktere einzuführen.

      Wenn man bedenkt das zu Ursprungszeiten von One Piece die Manga Serie mit dem Alabasta Arc. enden sollte, und bis dato selbst die 7 Samurai der Meere noch kein 100% Faktor waren ... man merkt wie extrem populär One Piece über die 20 Jahre halt geworden ist.

      An sich war die Einführung der 11 Supernoveas ein kleines Geschenk von Oda.
      Mal schauen wie die Zukunft um Urouge - Bonney - Kid - Killer - Hawkins - XDrake - Apoo steht und wie "wichtig" noch Law werden wird.
    • Die 9 Supernovae gehören meiner Meinung nach zu den besten und interessantesten Charakteren in One Piece. Und das nicht nur aufgrund ihrer Entstehungsgeschichte.
      Im Rennen um den Titel des Piratenkönigs sind sie die Wild Cards. Erst durch ihre Unvorhersehbarkeit wird das Rennen erst richtig interessant. Ich bin sehr gespannt, wie Oda mit den neun Piraten in der Zukunft verfahren wird und glaube/hoffe, dass jeder von ihnen noch einen Glanzmoment im Manga haben wird.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Jahresrückblick 2017 - Odas Interviews

      Einen schönen letzten Tag im alten Jahr 2017.

      Der Idee von sandman aus dem AP-Forum folgend, habe ich euch die wichtigsten Informationen, Häppchen und Brocken noch einmal zusammengetragen, die von/über Oda und seinen Mitarbeitern erfahren haben.
      Ich denke, dass das ganz sinnvoll ist, da dieses Jahr ja wirklich viel an Informationen rausgekommen sind. So hat man die noch einmal gebündelt.
      Viel Spaß! :)

      • Dinge, die von Oda so nicht geplant waren:
        - Vivi als Prinzessin von Alabasta
        - Shanks Auftritt beim Marineford Arc
        - Ace als Roger's Sohn
        - Lucci als Bösewicht in der Story
        - Das Arcende von Drumm, wo die Berge aussehen wie ein gigantischer Kirschbaum
        - Die Blutsverwandtschaft von Doflamingo und Corazon
        - Das Auftauchen der Shichibukai, da es ursprünglich nur gegen die Yonkou gehen sollte.
        - Das Auftauchen und Überlebend er Supernovae in der Neuen Welt.
        - Laws Rolle als wichtiger Charakter.
      • Oda möchte stets die Erwartungen seiner Leserschaft übertreffen, weswegen er seinen Editor fragt, was die Leute von der Story erwarten würden.
      • Der Editor war gegen die Idee, Ace im Marineford Arc sterben zu lassen.
      • Der Handlungsstrang, die Strohhüte zu trennen, wurde bereits bei Kumas ersten Auftauchen beschlossen.
      • Oda hat drei Filme pro Tag geschaut als er jünger war.
      • Oda möchte für Kinder der freundliche Kerl in der Nachbarschaft sein.
      • Oda möchte nicht angeben, indem er sagt: "Selbst wenn ich nur einen Strich zeichne, kann ich viel Geld machen!"
      • Oda isst vor Abgabefristen nichts, da es ihn müde macht. (2015 meinte er, dass er ca. 3 Stunden schläft)
      • Viele Editoren, u.a. Hisashi Sasaki, war gegen die Veröffentlichung von One Piece.
      • Oda wird wütend, wenn Editoren nicht ans Telefon gehen, sodass jene sogar mit dem Telefon in der Hand schlafen, um rechtzeitig ans Telefon zu gehen.
      • Oda war überglücklich, als er einen Kuchen zur Feier des zwanzigjährigen Jubiläums von seiner Familie und Freunden bekommen hat.
      • Oda zeichnet immer weniger triviale Sachen wie Pandaman, da seine Augen schwächer werden.
      • Shueisha erlaubt Oda, mehr Pausen zu machen. Er möchte zumindest einmal im Jahr ein fernes Land bereisen.
      • Oda bietet seinem Editor an, sich um seine Familie zu kümmern, falls diese krank seien.
      • One Piece wird Wano 2018 starten lassen, wobei in einem anderen Interview im Juni gesagt wurde, dass Wano erst in 1-2 Jahren starten wird.
      • Oda möchte einen Haufen neuer Charaktere für Wano zeichnen.
      • Oda meinte, dass Wano auch Ace behandeln wird.
      • Oda möchte Wano bereits seit 20 Jahren starten lassen.
      • "The greatest enemy" wird sich den Strohhüten 2018 in den Weg stellen und dieser könnte mit Whitebeard in Verbindung stehen.
      • Ebenso soll Marineford süß im Vergleich zu dem wirken, was noch kommen mag.

      Dann kommt alle gut rüber und ich werde euch auch im neuen Jahr auf dem Laufenden halten.

      - V.
    • 28th Log-Kommentar

      Heute geht es dann u.a. um Garp und ein paar Gedanken Odas zum ehemaligen Vizeadmiral und Luffys Großvater:


      Frage: Bei welchem Charakter würden Sie gerne mehr ins Detail gehen, wenn sie genug Zeit hätten.

      Oda: Dafür gibt es zum Glück die "Cover Storys"...dennoch verbleiben ein paar Charaktere, die ich gerne mehr beleuchten würde, insbesondere die Marine. I kann mit einer beeindruckenden Geschichte über Garp ankommen. Ich würde gerne die Beziehungen und Gespräche zwischen ihm, Akainu, Aokiji, Smoker, Hina, Corby, Cipher Pol und natürlich Roger zeichnen.

      Ebenso wäre es ziemlich interessant, sich stärker auf die Revolutionsarmee, vor allem Dragon zu fokussieren. Warum haben sie die Revolution begonnen? Woran glauben sie? Wie trafen sie sich? Ebenso wäre die Geschichte rund um Luffys Geburt interessant. Viele dieser Geschichten wären ziemlich ernst.




      Original by sandman

      Question: Which characters would you like to go into detail about if you had enough time?

      Oda: Well, there is a helpful means named "cover story" in ONE PIECE for that purpose... Anyway, there remain some characters I want to go into detail. It would be interesting if I focus on Marines. I can come up with a magnificent story about Garp. I'd like to draw some relationship and talks between him and Akainu, Aokiji, Smoker, Hina, Coby who joined Marines one after another, Cypher Pol and Roger.

      It would also be interesting if I focus on Revolutionary Army, mainly Dragon. Why do they intend to make a revolution? With what belief? How did they meet? The story about Luffy's birth would be interesting. Many of those stories would be serious.


      - V.
    • Wurde sonst nichts weiteres dazu publik? Also ist das jetzt so zu verstehen, dass exakt diese Geschehen nicht näher bis gar nicht im Manga behandelt werden? Mir fehlt hier etwas Kontext zur korrekten Einordnung!

      Schließlich handelt es sich hierbei um Luffys nächste Verwandte und deren Lebensläufe. Wodurch sie einerseits einen direkten Einfluss auf Luffys hatten. Ohne Dragons Entschluss, die Welt zu revolutionieren, wäre er möglicherweise nicht ohne Vater, dafür in der Kindheit ohne Sabo und Ace herangewachsen. Er wäre mit anderen, ihn prägenden Figuren aufgewachsen und hätte demnach auch andere Ideale, Träume und Ziele ersinnen können. Dass seine Mutter wiederum überhaupt keine Erwähnung finden könnte, sie muss keine exponierte Frau (gewesen) sein, hat etwas von einem nicht abgeschlossenen Kreis und würde mir nicht gefallen, wenn ihrer Person gar keine Beachtung gewidmet wird und der Leser ihrem Ableben gegenüber keine Klarheit erfährt. Irgendwann kennen wir Luffy 30 Jahre, wissen aber nichts über seine nähere Herkunft. Bei welchem Freund ist das schon so?

      Auch die Äußerungen bezüglich der Revolutionäre irritieren. Sollen sie etwa tatsächlich ohne offengelegte Beweggründe, ohne Gründungsmythos einfach irgendwie da sein und ihre Rolle runterspielen? Wie soll ohne dies Identifikation mit ihnen entstehen können? Gerade weil sie eine unglaubliche Ambivalenz in sich haben (könnten).
    • Naja, ich will's mal so sagen: Die Möglichkeit, um sowohl Revolutionäre, als auch Weltregierung in absehbarer Zeit näher zu beleuchten hat sich Oda ja eigentlich längst geschaffen -> In Form der bevorstehenden Reverie. Dies wäre eigentlich ein guter Zeitpunkt, um zum einen die Regierung und ihre Strukturen näher zu beleuchten, Teile ihrer Vergangenheit zu lüften und nicht zuletzt eben auch die Revolutionsarmee auftreten zu lassen. Entscheidet Oda sich dann dazu Ruffy hier ebenfalls mitmischen zu lassen, so steht einem Treffen zwischen Vater und Sohn eigentlich nichts mehr im Wege, was letztlich dann auch dazu führen kann, dass wir mehr über den Ursprung der Revolutionsarmee, als auch der Beweggründe von Dragon herausfinden, was dann u.U. auch Ruffys frühe Kindheit miteinbeziehen würde, in der sich Dragon dazu entschloss seinen Sohn zu verlassen und seine Mutter scheinbar nicht mehr existent - also wahrscheinlich tot - war.

      Die Weichen dafür, um speziell auf die Revolutionsarmee und Dragon näher einzugehen - und das schon in Kürze - sind eigentlich längst da. Ist nur die Frage, ob Oda dies auch explizit so gewollt hat und folglich die Reverie bereits, stillheimlich im Hintergrund, entsprechend aufbaut oder ob die ganzen, vorhandenen Indizien dazu eher dem Zufall zu zuordnen sind. Wenn ich aber daran denke, dass wir hier über einen extrem versessenen und detailverliebten Autor sprechen, würde mich ein Zufall doch arg verwundern.
      Dieses Interview nun deute ich imo erst mal noch so, dass Oda grundsätzlich gerne diesen, als aber eben auch Figuren wie Garp, Kuzan etc. pp. mehr Raum zur Entfaltung geben möchte, dies aber eben zurzeit nicht kann, weil die Story imo halt andere Schwerpunkte setzt. Für Garp und Kuzan ist es bspw. alleine deshalb schon schwierig, weil einer von ihnen eine imo ziemlich losgelöste Rolle spielt (Kuzan) und der andere seine aktiven Zeiten beendet hat, in dem er nun nur noch als Ausbilder fungiert. Fraglich, inwiefern Garp also zeitlich wieder mehr in den Fokus gerückt werden kann, selbst wenn die Marine 'demnächst' wieder etwas mehr im Fokus stehen sollte. Hängt - denke ich - auch immer etwas davon ab, wie Oda mit besagten Charakteren bisher umgegangen ist und wie er sie positioniert hat. Mit Blick auf gewisse Hauptaspekte des Plots. Bei den einen bietet sich eine genauere Ausarbeitung da schlichtweg eher an, als bei anderen.

      Er sagt ja auch selber, dass es "so manchen Charakter gibt, bei dem ich genauer ins Detail gehen möchte". Heißt für mich erst mal so viel wie, dass er das Potenzial dieser Figuren sehr gut einzuschätzen weiß und imo auch gedenkt es effizient auszuschöpfen, sich aber noch über den Zeitpunkt, sowie die Art und Weise, etwas unschlüssig ist, da die Handlung zurzeit halt komplett auf die Yonkou ausgerichtet ist.
      Ich persönlich warte daher jetzt erst mal auf das Ende des aktuellen Arcs und hoffe dann inständig, dass sich Oda 'kurz' von den Yonkou löst, in dem er Regierung und Revolution beim Reverie näher in den Fokus rückt und so manches Geheimnis lüftet. Zumal das Treffen zwischen Ruffy und Dragon, das schon seit mehr als 450 Kapiteln im Raum steht, eigentlich eh längst überfällig ist und hier dann - wo der Teaser durch Dragon wohl schon 500 - 550 Kapitel zurückliegen wird - entsprechend verarbeitet werden könnte, um auch so manch andere Baustelle (Ruffys frühe Kindheit, Ruffys Mutter, Dragons Intention zur Begründung der Revolutionsarmee etc. pp.) abarbeiten könnte, um die Revolution auch ein Stück weit zu 'entmythifizieren. .
    • Ich denke schlichtweg, dass es genau zu diesen Ereignissen eben nicht kommt und hier einfach nicht ins Detail gegangen wird.

      Oda hätte, würde, könnte...
      Ja... Man und besonders er könnte soviel aus dieser Geschichte quetschen, aber es zu Lebzeiten zu Papier zu bringen ist offensichtlich zuviel verlangt.

      Wäre One Piece eine reine Geschichte, dann hätte schon so manches Kind vom Fan der ersten Stunde das Ende gekannt.

      Nehmen wir was wir kriegen und nachts bleibt jedem wie immer selbst überlassen, wie er oder sie es gerne hätten.
      Achtung! Ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!
    • Das ist genau so eine Sache mit der ich manchmal doch recht unglücklich bin.
      Gewissen Charaktere können keine weitere Tiefe erhalten und nicht näher beleuchtet werden, weil dafür - für mich - relativ uninteressante Charaktere massiv in den Focus gerückt werden, während für die wirklich Interessanten keine Zeit mehr bleibt.

      Die Hintergründe von Garp, Kuzan, Dragon, Zorro wären für mich viel wichtiger als es beispielsweise der von Law ist. Auch wenn ich mich jetzt zum Feind mache xD Law ist für mich einer der Nebencharakter, dessen Vergangenheit mich ehrlich gesagt überhaupt nicht interessiert. Er hatte seinen Auftritt nur während einer bestimmten Zeit/Arc. Aber andere Charakter die immer wieder in der Story auftauchen, bleiben leider auf der Strecke.
      Ebenso hätte ich auch gerne die Vergangenheit von Kuma, Crocodile, Enel oder Moria erfahren. Doffys Hintergrund war ein bisschen so, wie sein kompletter Arc... leider extrem hinter den sehr hohen Erwartungen zurückgeblieben.

      Hoffnung auf eine ordentlich erzählte Vergangenheit habe ich jedenfalls noch für Zorro, Kuma & Dragon. Ich denke nach WCI werden zumindest die Geheimnisse um Dragon (Reverie) und Zorro (Wano) gelüftet werden.

      Ist natürlich alles Geschmackssache, was das Interesse an den verschiedenen Charakteren angeht ;)
      - science flies you to the moon, religion flies you into buildings -
    • Cutty Framm schrieb:

      Ebenso hätte ich auch gerne die Vergangenheit von Kuma, Crocodile, Enel oder Moria erfahren.
      Zumindest was Moria betrifft, so würde ich erstmal den Wano-Arc abwarten. Schließlich war es Kaido, der damals Morias gesamte Mannschaft (falls Perona und Absalom noch nicht bei ihm waren) vernichtet hat und es kursieren ja massenhaft Theorien über Morias Rückkehr im Internet. Auch wenn der Wano-Arc ohnehin schon überfüllt ist, so wäre Moria doch ein Charakter den ich dort gerne wiedersehen würde und wenn auch nur in einem Flashback der Kaidos Vergangenheit erzählt.

      Dass so vielen weiteren Charakteren keine größere Tiefe gegönnt werden kann liegt leider schlicht und einfach daran, dass der Fokus auf Ruffy liegt und man in der Regel immer nur dann von den Charakteren mehr Infos bekommt, wenn sie grade mit ihm unterwegs sind. Geschichten über die alte Ära oder Vergangenheiten von den vielen Charakteren wären eben eher Stoff für diverse Spin-Offs für die Oda aber selbstverständlich leider keine Zeit hat. Manche Dinge werden zumindest in der FPS angerissen, aber die reicht natürlich auch lange nicht, um jeden Charakter komplett zu beleuchten.
    • Auch wenns jetzt bisschen offtopic wird...

      StringGreen schrieb:

      Zumindest was Moria betrifft, so würde ich erstmal den Wano-Arc abwarten. Schließlich war es Kaido, der damals Morias gesamte Mannschaft (falls Perona und Absalom noch nicht bei ihm waren) vernichtet hat und es kursieren ja massenhaft Theorien über Morias Rückkehr im Internet. Auch wenn der Wano-Arc ohnehin schon überfüllt ist, so wäre Moria doch ein Charakter den ich dort gerne wiedersehen würde und wenn auch nur in einem Flashback der Kaidos Vergangenheit erzählt.
      Da hast du natürlich recht, dass Kaido für die Zerschlagung von Morias vorheriger Crew verantwortlich ist und es sich auch anbieten würde, Moria während des Wano-Arcs wieder einzubauen. Darüber habe ich auch schon viele Theorien gelesen und finde es auch nicht völlig abwegig. Eine Theorie besagt, dass Ruffy nur in der Lage wäre Kaido zu besiegen, wenn Moria Ruffy während seiner Gear 4 oder vielleicht Gear 5 Form, 1000 Schatten einflößt. Ruffy wäre ein ebenbürtiges Monster für Kaido.

      Nach wie vor, alles nur hören und sagen ;) Jedenfalls würde es sich sehr anbieten um Morias Vergangenheit zu erzählen.
      - science flies you to the moon, religion flies you into buildings -