Absinken der Qualität?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Absinken der Qualität?

      Also was mir grade wiederholt aufgefallen ist, ist dass sei Folge 320 der Zeichenstil EXTREM schlecht geworden ist. Franky und auch Ice Burg sehen einfahc nur noch dahingezeichnet aus, als ob Amateure sie Zeichnen. Bilde ich mir das ein oder woran liegt das? Wär echt nett für FB. Grüße Chris
    • Nunja, es ist in der Tat so, dass die Animationsteams wechseln, deswegen auch die starken Schwankungen in der Qualität. Auch musst du beachten, dass einige Folgen, absichtlich im sogenannten "Digimon" Stil gezeichnet werden, der schonmal etwas unscharf und schluderig wirken kann. Aber generell hast du nicht so unrecht, die Zeichungen werden durchaus nicht gerade besser, was auch mich dazu veranlasst, dem Anime immer weniger Beachtung zu schenken.

      In diesem Thread kann das oben genannte Thema ganzheitlich diskutiert werden und selbstverständlich nicht nur die Auffälligkeiten der Folge 320.
    • Da kann ich auch nur zustimmen, die Qualität des Animes ist teilweise wirklich starken Fluktuationen unterworfen.
      Nun, vielleicht schafft man es irgendwann mal, die weniger guten Animationsteams irgendwie auszusortieren und durch etwas bessere zu ersetzen, damit der Anime eine gleichbleibend hohe Qualität über einen längeren Zeitraum halten kann, zumindest von Animationstechnischer Seite.
      Masturbating Bums are bad for Business.
    • Das mit dem Zeichenstil finde ich noch nicht einmal SO schlimm. Was mich nervt, ist die "Dauerfiller-Strategie" der "Lasst uns doch noch ein bischen mehr an OP verdienen - Produzenten" bei der Anime-Umsetzung. Ich meine also nicht die ohnehin misratenen Fillerepisoden, sondern die richtigen Folgen. Randszenen werden darin zu ellenlangen Tragödien aufgeplustert, was meiner Einschätzung nach dazu dient, das Anime aus Profitgründen zu "strecken".

      Ist ja auch logisch: Man hat guten Stoff, der sich prächtig verkauft...soll man den denn in weniger (kompakten, fesselnden, einheitlichen, SCHÖNEN!) Folgen verballern, wenn man auf die Treue der Fans zählen und den Stoff auch in mehr (gestreckten, langatmigen, NERVENDEN!) Folgen verkaufen kann? Man hat ja schliesslich die Wahl, WAS genau man aus den Manga-Bildern herausquetscht und wie man es gewichtet. Ein paar Beispiele:

      a) Die "Name-Shouts"
      Wenn ein Guter von einem Bösen zusammengestaucht oder sogar getötet wird, dann steht da immer irgendeine Nami, ein kleines Mädchen oder so eine Randheldin (z.B. Heulsusenchefin Vivi) daneben und schreit mit Tränen in den Augen: "Luffy!" oder "Sanji!" oder "Wiper!".
      Im Manga ist das EIN Bild. Man schaut es im Vorbeilesen an, wie ein kleiner "Stimmungsappetizer": Es wird ernst! Das ganze dauert höchstens eine Sekunde und ist sogar Stimmungsfördernd.
      Im Anime werden daraus ganze MINUTEN! Das wird diese unnütze Heulvisage ca. 10 mal eingeblendet, inklusive nerviger Quietschestimme. Und jedesmal dauert es ein paar Sekunden, bis Madame überhaupt erst einmal zu ihrem "Anti-Stimmungsappetizer-Schrei" ausgeholt hat, mit dem sie einen dann den gesamten - eigentlich coolen - Kampf über nervt.

      b) Der "Info-Trick"
      Man soll ja wissen, was da überhaupt abgeht. Man ist ja ein kleiner dummer Zuschauer. Deshalb bekommt man zur Anfangsmusik (die mich persönlich sowieso schon auf die Folter spannt, weil ich sofort wissen will, wie es weitergeht!) auch noch ein kleine bescheidene Zusammenfassung von dem, was bisher geschah. Das ganze dauert dann schon mal EIN DRITTEL der gesamten Episode! Erst dann geht es wirklich weiter. Häää?!

      c) Die "Backflash-Inflation"
      Da muss ich nichts gross erklären: Eröffnet sich irgendwo in der Handlung auch nur die WINZIGSTE MÖGLICHKEIT, eine Rückblende einzuschmeissen, so wird diese gefälligst genutzt, denn dann muss nichts Neues gezeichnet werden und man spart bezahlte Arbeit. Man wird passagenweise derart mit Rückblenden gefoltert, dass einem mitten im - eingentlich coolen - Endkampf schon mal die Lust vergeht...

      d) Die "Zerhackstückelung"
      In wieweit hier vom Manga abgewichen wird, habe ich noch nicht direkt verglichen. Jedenfalls ist mir das folgende Phänomen beim Manga nie aufgefallen, beim Anime nervt es mich tierisch: Da Beginnt ein Kampf. Ein schöööner Kampf. Das, worauf man schon seit Folgen heiss gemacht wurde. Und gerade, als es richtig losgehen soll - CUT, andere Szene. Bis zum Ende der Folge. Die nächste Folge widmet sich dann wieder dem schönen Kampf, allerdings nur ein paar Minuten, so am Ende, evtl. noch mit "Name-Shouts" und "Backfashs" vermischt. Und IRGENDWANN EINMAL, in ferner Zukunft, nach 3 bis 4 Folgen, da plätschert dann der Rest des eigentlichen Kampfes, irgendwo, zwischen dieser und jener Nebenhandlung, so ganz unauffällig über den Screen. Man kann auch alles kaputtmachen...

      An dieser Stelle mache ich Halt. Ich mag OP sehr, und eigentlich auch das Anime. Aber man muss wenigstens mal drüber reden: Dinge, die im Manga funktionieren, können - wenn schlecht umgesetzt - im Anime nerven. Da muss man sich halt Mühe geben! Aber ich bekomme so den Eindruck, da wird sich gesagt: "Och, dat läuft so jut hier mit dem janzen OP, da quetschen wa noch en bischen mehr raus, alter Joldesel!" Und dann kommt es eben zu diesen nervenden "Sparmassnahmen".

      Schade.
    • Hm, mich stört der Zeichenstil eigentlich in keiner Weise, ich finde auch nicht, dass die Qualität schlechter geworden ist. Eher besser sogar... besonders Sachen wie Wasser finde ich besonders bei den neuen Folgen schöner als Früher... Mag aber auch subjektiv sein, von daher...

      Ich seh den Anime eher als Ergänzung zum Manga, von daher kann ich auch kleine Fehler gut verzeihen. Und gerade Fights wie den von BB-Ace finde ich im Anime deutlich besser. Mit Standbildern kann ich mir Kämpfe nicht immer gut vorstellen :)
      You want some tea?
    • MercenaryKing schrieb:

      Da kann ich auch nur zustimmen, die Qualität ist teilweise wirklich starken Fluktuationen unterworfen.
      Nun, vielleicht schafft man es irgendwann mal, die weniger guten Animationsteams irgendwie auszusortieren und durch etwas bessere zu ersetzen, damit der Anime eine gleichbleibend hohe Qualität über einen längeren Zeitraum halten kann, zumindest von Animationstechnischer Seite.

      Ich musste gerade ziemlich stark schmunzeln, da mich dieser Beitrag extrem an die Zustände bei meinem Arbeitgeber erinnert.
      Will nicht all zu viel verraten - aber die Parallele lässt nur soviel daraus schließen: Wenn Qualität tatsächlich gewollt wäre, dann gäbe es auch Qualität.
      Ist alles eine Kosten/Nutzen-Frage. Die Macher wollen nur so viel Geld wie möglich verdienen und sparen dafür an der Qualität bis an die Grenze des Erträglichen.
    • Jajajaja, das allerdings sehe ich nicht so!

      Das Animationsstudio hat echt viel um die Ohren. Und da will ich echt keine Witze zu den Fillern hören. Deren wöchentliche Verarbeitung der (fast) aktuellsten Chapter zu neuen Episoden ist bestimt stressig.

      Natürlich ist jede Produktion irgendwo nervenaufreibend, weil man versucht, den Manga so gut wie möglich umzusetzen. Das die Qualität des Manga auf der Strecke bleibt, liegt nur an der Politik der Animationsstudios. Wenn die anstatt Filllern eine dreimonatige Sommerpause machen würden, würde das dem kreativen Bereich mehr Zeit geben, den Manga gescheit umzusetzten!

      Aber da wären ja fürchterliche Einnahmeeinbußen, dieman lieber durch Filler kompensiert! Das der normale Fan auf der Strecke bleibt, wird da halt in Kauf genommen!
    • Nein, das sind alles Ausreden.
      Nervenaufreibend kann jeder Job sein ...
      Bei der Animation von One Piece wird schlicht und ergreifend gespart ohne Ende - an Mensch und Material.
      Und da tröstet auch keine kurzzeitige Super-Animation im Vorspann drüber hinweg, die wird ja nur einmal gemacht und dann x-mal wiederholt.
      Die Filler sind ja normalerweise sehr gut und passen zur Story ... außer vielleicht dieser blödsinnige und sinnlose Fußballwettbewerb oder diese japanische Trachten-Folge.
      Die hätten sie bei der Übersetzung des Anime ins Deutsche auch gleich rauslassen können.

      Der Politik des Animationsstudios liegt vermutlich ein Vertrag zu Grunde, demzufolge das Studio neue Folgen für das Fernsehen zu garantieren hat, selbst wenn sie sinnlos sind. Sonst gäbe es keine Filler.
    • Arbeitsbedingungen japanischer Anime-Zeichner

      Laut einer im Jahr 2005 durchgeführten Studie arbeiten japanische Anime-Zeichner im Durchschnitt 10,2 Stunden pro Arbeitstag bzw. 250 Stunden pro Monat. Zwei Drittel aller Zeichner verdienen weniger als 3 Millionen Yen (ca. 21.700 Euro) pro Jahr, 27 % geben sogar einen Jahresverdienst von weniger als 1 Million Yen (ca. 7.200 Euro) an. 80 % aller Zeichner arbeiten nach einem festen Bezahlungsschema, bei dem sie pro Einzelbild im Durchschnitt 186,9 Yen (ca. 1,35 Euro) erhalten.
      Wikipedia - Anime

      Das würde ich einfach mal so stehen lassen, bevor man den Studios hier Ausreden, Einsparungen usw. vorwirft.

      Es ist schon irgendwie lustig, aber zugleich schlimm, wie hier von einigen die Animationsstudios verunglimpft werden. Gleichzeitig laden wir doch alle die neueste Folge One Piece und mehrere andere Animeserien, die wir wöchentlich verfolgen, irgendwo runter oder gucken sie online. Wir sind alle nur nicht bezahlende Konsumenten, wir kriegen das jede Woche gratis, inklusive illegal, Internet sei Dank.
      Da kann man sich wirklich nicht über die Animationsqualität beschweren, denn von unserem Geld werden die Zeichner ganz sicher nicht bezahlt, hm? Tja und wenn immer mehr Leute gucken, aber immer weniger Leute dafür bezahlen, wo soll man das Geld für mehr Zeichner und bessere Produktion dann hernehmen, geschweige denn, den vorhandenen Zeichnern erstmal bessere Bedingungen als diese zu geben?
      Ein Klavier, ein Klavier!
    • also an der animation und coloration finde ich in den neuen episoden nichts auszusetzen

      natürlich ist es nicht mehr so traditionell gehalten aber die technik entwickelt sich weiter und ist bei one piece sehr schön eingesetzt. Besonders imposante situation wie die schlussattacke ruffys gegen Lucci kamen meines erachtens gut zur geltung.
      Als einen kleinen Makel würde ich die Haare bezeichnen die bei einigen Charakteren manchmal doch etwas schlampig gezeichnet werden.

      Soweit ich weiß laufen die episoden in japan ja auch wöchentlich was natürlich einen enormen zeitdruck darstellt da nicht gewartet wird bis eine gesamte staffel vollendet ist bevor sie veröffentlicht wird.
      Abgesehen von der dt Version finde ich das der anime immernoch zu den besten umsetzungen überhaupt gehört

      Die Zeitfiller sind weniger aus Geldgründen eingebaut sondern als dramatische Mittel (mal mit mehr mal mit weniger erfolg) und aus Zeitgründen, da der Anime den Manga nicht einholen sollte

      PS: vergleiche mit Naruto etc. sind auch fehl am platz...shippuuden ist animationstechnisch,zeichnerisch und tontechnisch auf höchstem niveau

    • Mir ist auch schon aufgefallen das sich einige Folgen von anderen abheben, aber ich denke mehr das liegt an dem Zeitdruck, schliesslich müssen sie in einer Folge ziemlich viel zeichnen und noch kolorieren, wobei es jetzt wieder ein bisschen besser wird da ja seit einigen Folgen vor allem Kapitel weise übernommen wird. Richtig gestört hat mich die Qualität der Zeichnungen eigentlich nie da ich mehr auf die Handlung achte, aber auffallen tut es dann doch schon manchmal. Wobei ich denke das One Piece immer noch zu den besten Umsetzungen gehört.
    • Shichibukai schrieb:

      Ich finde (bin da nicht der einzige), dass der Zeichenstil sich
      verschlechtert hat, beziehe mich auf die Proportionen bei den
      weinlichen Charakteren. Die Frauen sehen unmenschlich aus, was die Bauch- und Hüftezone angeht. Hoffe es wird sich wieder später legen.
      Also das mit den Frauen ist ja nicht nur bei Op so, da kannste viele andere Manga Animes zur Hand nehmen, da ist es meist das gleiche.
      Etwas das man vllt kritisieren könnte, wäre vllt, das viele der frauen Köper sich einfach zu sehr ähneln. Extreme Taile mit Korsettverschnitt und dazu ne übige Oberweite. Figur eines Topdmodels gepaart mit einer übigen Oberweite, so tauchen die weiblichen Charakters bei Op auf. Ansosnten finde ich die Animation sehr gut gemacht.
    • ich muss sagen, dass ich den Anime nun seit einer Weile nicht mehr verfolgt habe.. die Folgen um Water seven hab ich noch gesehen, aber ich erinnere mich nicht mehr daran, ob da ein dermaßen starker Unterschied zu den Folgen zuvor bemerkbar war.. die Figuren wurden anders gezeichnet als zu Beginn des Animes, aber ich nahm an, dass sie jetzt älter seien und deswegen entsprechend aussehen würden.
      Ich habe vor kurzem aber wieder eine Folge gesehen und muss sagen, dass ich doch etwas erschrocken habe, als ich Nami gesehen hab.. die Proportionen waren schlimmer als bei Barbie. Mag sein, dass das in anderen Animes auch der Fall ist, mir fallen allerdings gerade keine ein, bei denen die Schultern so hochgezogen, die Oberweite so riesig und die Taille so dünn waren. Das hat mich doch ein wenig abgeschreckt. Aber das alleine hat mich nicht dazu bewegt, dem Anime weniger Beachtung zu schenken als dem Manga. Animes im Allgemeinen sind doch sehr in die Länge gezogen, was mich auf Dauer genervt hat. Wie schon oft hier erwähnt wurde, ist alleine die Rückblende schon so lang, dass man beim Opening Song getrost nochmal in die Küche gehen kann, um sich einen aufwendig belegtes Sandwich zu machen, ohne nach der Rückkehr irgendwas spannendes verpasst zu haben. Damit ist dann ein großer Teil der Folge zusammengeschnitten aus älteren Folgen. Mag sein, dass ein Chapter alleine zu wenig hergibt, um 20min zu füllen. Trotzdem nervt es mich ziemlich.
      "Wie nordamerikanische Nerds, Maniacs oder Computer-Freaks sind otaku mehr oder weniger Höhlenwesen, die ein der protestantischen Arbeitsethik nutzlos erscheinendes Expertenwissen akkumulieren"
    • Ich habe zwar wirklich, wirklich nicht die leiseste Ahung, wie Animes produziert werden. Aber ich geh mal vom üblichen Procedre aus: am Computer. Dashboard hin oder her, animiert und erst recht gerendert wird per Software. Wenn die das wirklich am Computer machen, könnte neue Softwareverionen oder ein komplett neues Workspace die Qualität beeinträchtigen. Aktuell (Folge 390+) find ich alles sehr schön gezeichnet, Schattierungen ins kleinste Detail usw. Eventuell gabs eine "Einarbeitungszeit".
    • Piratehunter (Neuste Episode) schrieb:

      Aber Borsalino du musst verstehen, das deren Einnahmen an den Anime auch immer mehr sinken. Denn die neue Generation verfolgt One Piece nicht mehr so wie wir es tun. Und wie streamen uns die Folgen.
      Nicht jede Folge kann von dem Produktions Team, die den Kampf von Zorro gegen Kuma animiert haben gemacht werden.
      Ich habe irgendwo mal gelesen, das die Jungs aus Carlifonien kommen. Und billig sind die bestimt nicht.

      Ich antworte dir mal threadübergreifend hier, weil es ansonsten zu sehr OT wird, bezieht sich ja nicht nur auf die neuste Episode.

      Naja, das verlange ich ja überhaupt nicht. Etwas mehr Mühe hätte man sich beim zeichnen der Supernovae und Kizarus Gesicht schon geben können, dazu braucht man kein schweine teures Team aus Californien, oder etwa doch? Das wäre nämlich ein Armutszeugnis. Aber die Folge 377 war wirklich sehr gut, wusste ich nicht, dass dazu speziell ein amerikanisches team beauftragt wurde. Aber das eizige, was ich mir im Bezug auf den SA wünschen würde, dass sie sich wieder etwas mehr Mühe geben, schau dir Alabasta an, oder sonst nen beliebigen Arc von früher, da gings doch auch, wenn man heute pausiert, dann muss man fast weinen so schief und unproportional ist das zum teil gezeichnet, Kizarus Brille in der neusten Episode zum Beispiel. Ich kenne mich mit animationen nicht aus, kann mir aber nicht vorstellen, dass es so schwer sein soll, die Figuren wie im Manga ausschauen zu lassen, oder hat das was damit zutun, dass es mittlerweile alles HD ist? Ich finde also schon, dass der Anime sich verändert hat und zwar zum Schlechten hin. Auch ein gutes Beispiel, als Kizaru die Mangrove wegballert, was soll da der lasertstrahl? In Warheit sammelete er Licht an seinem Fuß und schoss es ähnlich wie ein Orkankick auf die Mangrove, die Szene wirkte also irgendwie nicht so Eindrucksvoll. Weiss nicht, also ich bin vom SA, was die Animation angeht stark enttäscuht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Borsalino ()

    • also ich weiss nicht was manche hier haben O.o ?

      immerhin ist der Anime zu one piece schliesslich nur ein nebenprodukt und dann sollte man den anime nicht schauen wenn er einem nicht gefällt. wer ihn aber nicht schön findet, ihn aber trotzdem guckt und dann meckert? -.-

      ich meine was soll das? klar die animationsqualität hat sich geändert, wie einige meinen zum schlechten hin, aber trotzdem auf wenn einiges anders ist und in ihren augen schlechter gemacht wurde als früher kann man es nur hinnehmen oder man lässt es sein und liest sich nur noch den manga durch und hört auf alles schlecht zu reden was im anime passiert schliesslich zwingt euch keiner den Anime auf.

      Beschwert euch doch schreibt nen lieben brief an das team das sich um die sachen kümmert und bittet höfflich darum das sie den alten standart wieder herstellen 8| (viel erfolg xD)

      zumal auch ODA bei der Produktion des Animes mitwirkt. (wurde mal in einer fps glaub ich beantwortet)
      und solange ODA sagt es geht so wird sich denk ich ma nix an der quali ändern.

      den einigen gefällt die qualitätsentwicklung ja!
    • Wo ist das Problem, wenn man etwas dazu schreibt? Viele werden durch den Anime auf One Piece aufmerksam geworden sein und ihn früher auch sehr gemocht haben, wenn die Qualität des Animes allerdings deutlich absinkt ist das sehr wohl ein diskussionswürdiges Thema.
      Man muss ja auch nicht immer alles direkt so extremen Maßstäben sehen. Nur weil jemand hier schreibt, dass ihn die schlechte Animationsqualität nervt, was ich ehrlich gesagt gut verstehen kann, heißt das nicht, dass er One Piece nicht mehr gucken möchte.
      Auch bei Sachen, die einem gefallen, ist Kritik durchaus angebracht. Ich schreibe auch nicht jede Woche, wie absolut episch ich das neue Kapitel fand, sondern kritisiere durchaus gewisse Entscheidungen Odas, obwohl ich One Piece als Gesamtwerk natürlich sehr zu schätzen weiß.
      Und genauso gut könnte man auch argumentieren "Wenn dich so nervt, was wir hier schreiben, dann lies es halt nicht.", was ebenfalls Unsinn ist. Die eigene Meinung zu einer solchen Sache ist vollkommen okay.
      Wenn deine langjährige Freundin/Freund plötzlich anfängt, Drogen zu nehmen und Crack an blinde Kinder zu verkaufen, würdest du vielleicht auch mit jemandem darüber reden wollen... ;)
      mfg, hobb
      30 mio Steuerhinterziehung - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Sex mit minderjährigen Prostituierten - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Schmuggel - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Brandstiftung - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Forderung nach mehr Spielminuten oder zu wenig Erfolg - Verpiss dich sofort, Verbrecher!
    • ATTiCUS schrieb:

      also ich weiss nicht was manche hier haben O.o ?

      Da sich dein Post ja scheinbar überwiegend auf meine Standpunkt bzeieht, werde ich dir mal antworten.

      ATTiCUS schrieb:

      immerhin ist der Anime zu one piece schliesslich nur ein nebenprodukt und dann sollte man den anime nicht schauen wenn er einem nicht gefällt. wer ihn aber nicht schön findet, ihn aber trotzdem guckt und dann meckert? -.- ich meine was soll das? klar die animationsqualität hat sich geändert, wie einige meinen zum schlechten hin, aber trotzdem auf wenn einiges anders ist und in ihren augen schlechter gemacht wurde als früher kann man es nur hinnehmen oder man lässt es sein und liest sich nur noch den manga durch und hört auf alles schlecht zu reden was im anime passiert schliesslich zwingt euch keiner den Anime auf.

      Ja, absolut. Ich betrachte den Anime auch nur als einen "Bonus", mein Hauptaugenmerk liegt auf dem Manga. ich mag es aber in der tat auch nicht, wenn Leute jede woche jeden Scheiss bei OP kleinkritisieren, aber da gehts meistens um die Handlung, das ist Geschmackssache. Fakt ist einfach, dass der Anime schonmal besser war und stark abgenommen hat, wenn dir das nicht auffällt, dann kann ich dir auch nicht helfen. Ich meckere nicht, weil ich OP und Oda so schlecht finde, sondern weil ich finde, dass der Sabaody Arc schlecht animiert ist, im anderen Thread hab ich 6 Zustimmungen, wie erklärst du dir das, alles OP hasser? Ein Beispiel dafür ist z.B. die Szene als Kizaru die Mangrove zerstört. Im Manga wurde sie durch diesen gewaltigen Laserkick regelrecht weggeballert. (Bild). Im Anime schoss Kizaru nen kleinen Laserstarhl ab, der ne kleine Explosion verursachte, woraufhin die Mangrove umkipppte, toll, damit wurde die ganze Zerstörungskraft, welche dieser Angriff im Manga ausdrücke irgendwie gemildert. Aber es kann in der Tat sein, dass ich es lassen werde, wenn sich das mit den degenerierten und unproportionalen Gesichtern nicht ändert, ich schaue den Anime nur, weil ich einige Sachen aus dem Manga animiert sehen würde. Der Anime wird aber keinen Einfluss darauf haben, wie ich OP finde...


      ATTiCUS schrieb:

      Beschwert euch doch schreibt nen lieben brief an das team das sich um die sachen kümmert und bittet höfflich darum das sie den alten standart wieder herstellen 8| (viel erfolg xD)

      Jo... So wichtig ist mir der Anime dann doch nicht, wenns die Hauptzielgruppe, nämlich kleine 11 jährige Kinder nicht stört, dann kann man daran eh nix ändern. Auch wenn ich den alten Standard wirklich gerne wieder hätte, was ist daran so lächerlich? Übrigens schlechter Sarkasmus, hast nicht wirklich verstanden, worums mir geht, oder?

      ATTiCUS schrieb:

      zumal auch ODA bei der Produktion des Animes mitwirkt. (wurde mal in einer fps glaub ich beantwortet)
      und solange ODA sagt es geht so wird sich denk ich ma nix an der quali ändern.

      Und, weiter? Ich finde die derzeitige Animationsqualität trotzdem absolut schlecht, wenn sie sich nur wieder etwas mehr Mühe geben würden und alles etwas weniger Bunt gestalten würden, dann wär ich schon zufrieden.

      ATTiCUS schrieb:

      den einigen gefällt die qualitätsentwicklung ja!

      Ja. Irgendwelche Beispiele dazu spar ich mir jetzt, wenns dir gefällt is ja gut, sag ich ja auch gar nix, ich bin normal wirklich niemand, der bei Shounen-Mangas groß aufs Artowork schaut. Oda gibt sich Mühe und macht seine Sache ordentlich, aber den Anime finde ich derzeit wirklich mieß animiert, wenns einige gibt denen es gefällt, wayne. Es gibt so nen Thread und da wollte ich mal meine Meinung äußern, ich wollte nicht die Leute ankacken, denen er der Anime auch weiterhi mega gut gefällt.
    • Ich muss auch zugeben, dass diese Laserszene von Ki Zaru und der Mangrove schon etwas billig aussah. Im Manga wurde das wirklich toll gezeigt und im Anime halt nicht so dolle.

      Trotzdem würde ich keinesfalls vom Sinken der Qualität im Anime reden. Natürlich sind manche Animationen recht bescheiden und manches sieht echt nicht so gut aus wie sonst auch, trotzdem finde ich den Anime immer noch sehr gut. Wie im Manga auch, geht es schnell zur Sache und die Story wird meiner Meinung nach auch im Anime super vorangetrieben. Da ist es mir relativ gleich, wenn manche Personen nicht so toll aussehen wie sie eigentlich sollten, solange die tolle OP Story im Anime super gut wird, sehe ich darüber hinweg.
      Man kann das natürlich zurecht bemängeln, keine Frage, aber ich achte bei One Piece mehr auf die Story als auf die Kampfszenen, deswegen ist mir das soooo nicht wichtig.
    • Da ich jetzt erstmals wieder in den OP-Anime reingeschaut haben, weil mir der Kizaru Part ganz gut gefallen hat, poste ich auch hier.

      Finde das die Beschwerde bezüglich der Zeichenqualität vollkommen begründet ist. Natürlich gibt es Gründe dafür, allem vorran der enorme Zeitdruck. Aber den haben sie sich letztendlich doch selbst geschaffen, die Animations und Farbqualität wurde sehr stark gesteigert, im Gegensatz dazu hat man die verlorene Zeit jetzt mit dem Zeichenstil kompensiert. Bin mir nicht sicher ob dieses Hollywood-Schema so angebracht ist. Wenn nicht sollte man einfach über eine Aufstockung des Teams reden, ich meine OP gehört zu den absoluten Top-Seller im Anime/Manga Bereich, in Dtl mag das zwar kaum Bedeutung haben aber im asiatischen Markt spielen sie eine enorme Rolle. So an Armut sollte solch eine Produktion nicht leiden, das eine Erhöhung der Mitarbeiter zahl nicht im gewissen Maße umsetzbar sein sollte.

      Ansonsten bin ich eigentlich zufrieden mit der Qualität besonders die Actionszenen kommen im Anime doch an gewissen Punkten einfach besser rüber (Kizarus Attacken z.B.). Außerdem hat man sich die Mühe gemacht auch gewisse Punkte etwas deutlicher darzustellen als im Manga, wie z.B. Hawkins Verwendung der Vodoo-Puppen.

      Mit den Ausdehnungen der Handlungen muss man Leben, es gilt immernoch der Wettlauf zwischen Manga und Anime den der Anime nich gewinnen darf.

      Und wer von Absinken der Qualität sprechen möchte, sollte doch einfach die deutsche Version abwarten ;)

    • XDD stimmt die deutsche Version wird das alles noch mal erheblich unterbieten :pinch:

      Also ich finde mit der telweise schelchten Qualität ging erst nach Skypia los...von Anfang bis Ende Skypia Arc ist mir nie so wirklich ein schlechter Style aufgefallen...sie haben sich nur ein bissel weiterentwickelt und das wars

      das 1. mal das mir eine wirklich schlechte Qualität aufgefallen ist war beim Erinnerungsfiller..man beachte Robins Haare :pinch:

      das ist wirklich einfach nur schlecht.....naja es war ein Filler also hat ich mir gedacht "nicht so schlimm haben halt die anderen Zeichner grad mal urlaub" und ein paar Folgen später war es dann auch wieder besser ...aber ab Ende Enies Lobby hats immer mehr abgenommen ich glaub so ab Episode 311 ...die Folge inder Lämchen verbrannt wurde haben die damit auch teilweise versaut X( was nun wirklich bedauernswert ist
      aber irgendwann in Thriller Bark wurde dieser häsliche Zeichenstyle teilweise Standart ... der verankert sich immer mehr was wirklich traurig ist
      also bei einen bin ich mir sicher wenn es im norm. Anime irgendwann man so ausartet wie bei Movie 6, der ja wohl mal extrem ******* gezeichnet war, dann tuh ich mir den Anime nicht mehr an...da kann pokito dann auch nicht mehr viel tiefer sinken
      Someday I know I'll find my place... >Warum dein goiler~ Beitrag gelöscht wurde!!1eins<
    • Ja, ich finde es ebenfalls sehr schade, dass nach dem Skypia Arc die Umsetzung der Charaktere teilweise immer schlechter geworden ist. Insbesondere ist es mir wieder auf dem Shabondy Archipel aufgefallen - die Bewegungen von z.B. Chopper sahen irgendwie ziemlich ungelenk und einfach nur unmöglich umgesetzt aus...auch dass Zorros Kopf teilweise viel zu groß für seinen Körper war ist einfach nur schlecht gemacht...wenn man bedenkt, wir hatten teilweise wirklich verdammt gute Zeichenqualität zwischendurch, da ist es echt traurig wenn man sich danach Folgen und teilweise ganze Arc´s anschaut, die einfach immer mehr abnehmen von der Umsetztung her...;(
      Zwar ist die eine oder andere Animation auch ganz nett gestaltet, aber im Vergleich zu früheren Episoden gibt der Anime meiner Meinung nach Optisch einfach nicht mehr so viel her.