Teufelsfrüchte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • MyLoverSensei<3 schrieb:

      Die Frage würde aber sehr berechtigt sein, wieso Ruffy erst zu dem Zeitpunkt es geschafft hat, eine derartige, neue Fähigkeit einzusetzen. War es einfach der Wille gewesen? Wenn ja, wieso hat Ruffy dann nicht bei der Enthauptung seines Bruders Ace diese Fähigkeit getriggert? Genauso hätte er es im Kampf gegen Arlong, Crocodile, Rob Lucci usw. einsetzen können. Wieso ausgerechnet in Kapitel XXXX?
      Also bei allem Respekt, aber die Frage finde ich ehrlich gesagt blöde.
      Weil die kannst du prinzipiell auf ALLES anwenden.
      "Wieso hat er Fähigkeit X nicht schon gegen Antagonist X eingesetzt?"
      "Wieso kam er nicht schon früher darauf, Fähigkeit X zu entwickeln?"

      Ich glaube, wenn man so an die Sache heran gehen würde, könnte man direkt den kompletten Manga in Frage stellen.

      Also ich glaube zu verstehen, worauf du eigentlich hinaus möchtest und grundsätzlich finde ich den Gedanken nicht schlecht, dass das Awakening schon auch eine besondere Art haben sollte, wie es getriggert wird. Aber da würde ich doch erstmal abwarten, wie Oda das umsetzt, bevor man mit der Schwarzmalerei beginnt ;)
    • Zum Thema Awaking hab ich vor einigen Seiten, bereits mal meine Meinung geäußert.
      Aus meiner Perspektive haben wir bereits sehr früh in der Story das Erwachen kennengelernt.
      Der erste mal, dass Oda eine Anspielung darauf gemacht hat, auch wenn das uns als Leser zu dem Zeitpunkt nicht bewusst war, war als wir den kurzen Ausschnitt auf Drumm von Ace gesehen haben.
      Oda zeichnete hier eine Szene, in welcher es auf der Winterinsel, ausnahmsweise mal nicht schneite.
      Ace wirkt unbewusst direkt mit seiner Teufelskraft auf das Wetter ein, ähnlich wie bei den Admirälen auf Punk Hazard. Hier erwähnt Oda zwar mit keinem Wort, das Erwachen, aber das Prinzip ist aus meiner Sicht eindeutig das Selbe.
      Eine Logiakraft verändert in beiden Fällen die natürlichen Bedingungen der Inseln.
      Jedoch denke ich Oda hat uns noch einen erwachten Logianutzer mehr gezeigt und zwar Sir Crocodil.
      Eben jener hat ebenfalls Auswirkungen auf das Wetter Alabastas.
      Er ging sogar einen Schritt weiter und trocknet ganze Personen aus.
      Meiner Meinung überträgt Mr. Zero die Wesenheit seiner Kraft auf sein Opfer.
      Bei dem ganzen erwachten Logiakräften zeichnet sich für mich ein Muster ab ihre Fähigkeiten werden durch das Erwachen deutlich erweitert.
      An Smoker kann man eigentlich deutlich sehen, wozu eine Logia anfänglich nur fähig ist.
      Sein Körper ist aus Rauch und er kann eben jenen kontrollieren wie er möchte.

      Bei Zoankräften ist das alles weniger gut umschrieben seitens Oda.
      Da seit ihr ja bereits reichlich drauf eingegangen.
      Regenerationsfähigkeiten und gesteigerte Kraft und Größe.
      Hoffentlich sehen wir demnächst mehr in die Richtung.
      Auf jedenfall wird die Grundfähigkeit der Zoankräfte gesteigert, sie bekommen eine weitere Form.
      Ihre Fähigkeiten werden erweitert.
      Chopper hat aus meiner Sicht eben jene erweitere Form gemeistert, seine Monsterform.

      Bei Parameciakräften lässt Oda uns noch mehr im Dunkeln.
      Jedoch wissen wir anhand der anderen Kräfte das die Teufelskraft sich erweitert.
      Auch an Doffy und Katakuri sehen wir jene Erweiterung. Ursprünglich produzierten sie.
      Jetzt verwandeln sie die Umgebung und Falle Katakuris vielleicht sogar den eigenen Körper.
      Katakuri ändert die Beschaffenheit seines Elements, ähnlich wie Magellan.

      Um Ruffy's Erwachen einschätzen zu können, sollten wir erst mal darüber Nachdenken was seine Ursprüngliche Kraft ist.
      Sein Körper ist aus Gummi, mehr nicht.
      Eine erste Erweiterung seiner Fähigkeiten sahen wir mit Gear 2 und Gear 3.
      Anfangs dachte ich Ruffy nutzt hier die Eigenschaften seiner Fähigkeit, um das Blut schneller zirkulieren zu lassen und seine Knochen zu dehnen.
      Er erweitert hier das erste Mal seine Fähigkeiten.
      Nachdem Timeskip sehen wir eine noch deutlichere Erweiterung.
      Er verändert die Eigenschaften seines Körpers.
      Wie Don Flamingo anmerkt ist sein Körper steinhart und dehnbar zu gleich.
      Worauf ich hinaus will ist das Ruffy bereits auf den Weg ist seine Fähigkeit zu erwecken.
      Der Prozess ist im vollen Gange.
      Letztendlich kann man ohne zu spekulieren sagen, Ruffy's erwachte Form wird seinen Körper beeinflussen, seine Beschaffenheit und durch aus auch seine Form.
      Aus meiner Sicht ist die Letzte Stufe Ruffy's, eine Veränderung der Eigenschaften seines Gummi's.
      Die Verdichtung des Gummis, um nicht so flexibel zu sein, wäre eine Möglichkeit.
      Erhöhte Zugfestigkeit, wodurch die Geschwindigkeit und Durchschlagskraft gesteigert werden würden.
      Auch das Gegenteil sollte dann jedoch möglich sein, wodurch Ruffy's Dehnbarkeit kein Ende mehr finden würde. Sein Körper wär flexibler und ein Ausweichen vielleicht leichter möglich.
      Ich seh ihn schon vor mir Gum-Gum-Ballon welcher kein Ende mehr nimmt.

      Soviel zu meiner aktuellen Sicht zum Erwachen.
      @Ska Ara nette Zusammenfassung meines Post.
      Etwas hättest du auf mein geschriebenes eingehen können. :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RothaarShanks ()

    • MyLoverSensei<3 schrieb:

      Dieser Thread passt besser zur Diskussion zum Awakening.

      Monkey D. RobZen schrieb:

      Genau so wurde es eben auch von Doffy beschrieben:

      "it doesn't only affect you but the things around you as well!"


      Nicht anders wird es sich bei Ruffy's Gum-Gum-Kräften verhalten, wenn sie endlich erwachen.
      Das ist nicht ganz korrekt. Doflamingos Aussage bezieht sich zweifelsohne nur auf seine Erfahrung mit dem Awakening und ist nicht allgemeingültig für alle Teufesfrüchte. Denn Doflamingos Aussage, dass erwachte Teufelsfruchtnutzer die Umgebung beeinflussen können, steht im Widerspruch zu dem Erwachen der Zoanfrüchte, die laut Crocodile nur zu einer erhöhten Regenerationsfähigkeit führt. Insofern kann man Doflamingos Aussage nicht für alle Teufelsfrüchte und auch nicht für alle Paramecia verallgemeinern.

      Wenn du meine Beiträge liest und zitierst, dann bitte wenigstens möglichst vollständig was gewisse zusammenhängende Passagen betrifft...

      Monkey D. RobZen schrieb:

      Zu Ruffy's Awakening:

      Wir haben das Awakening bereits mehrfach eingesetzt gesehen (Doffy, Cracker, Katakuri, Kuzan und Sakazuki) und es hat sich immer auf die gleiche Art und Weise ausgewirkt: Auf die Umgebung (mit Ausnahme natürlich bei Zoan-Nutzern).
      Wie du siehst habe ich diesen Sachverhalt nicht vergessen...
      Aber das nur als kleiner Vermerk.

      Wichtiger sind mir andere Dinge in deinem Beitrag. "Zweifelsohne" bezieht sich Doffys Aussage also nicht auf sämtliche Teufelskräfte. Diese Annahme nimmst du wohl daher, dass wir:

      1. bisher nur eine knappe handvoll an erwachten Teufelskräften gesehen haben und dementsprechend keine anderen Anhaltspunkte haben und

      2. DU dir keine Möglichkeiten für genau diese Art des Erwachens bei bestimmten anderen Teufelkräften vorstellen kannst.

      Darüber hinaus gebe ich zu nervt mich deine Aussage "das ist nicht ganz korrekt".
      Wie genau kannst du das wissen, unter Anbetracht von Punkt 1 und der Aussage die Doffy getätigt hat?
      Ohne andere Awakenings zu sehen, beziehungsweise andere Informationen zu bekommen, kann die Aussage zumindest nicht "nicht korrekt" sein, da nach aktuellem Wissenstand das Awakening genau so funktioniert wie von Doffy beschrieben, sofern es keine Zoannutzer betrifft. Abseits davon setze ich bei einem Charakter wie Doffy aber eben auch einen entsprechenden Wissenstand voraus, wodurch ich seiner Aussage eine gewissen Allgemeingültigkeit zutraue.
      Ich schließe ja nicht grundsätzlich aus, dass es nicht auch andere Formen des Erwachens geben kann, doch diesbezüglich gibt es aktuell nicht einmal den Hauch eines Hinweises. Das einzige was dafür spricht ist das eventuelle Unvermögen einiger Leser sich vorstellen zu können, wie gewisse Kräfte Einfluss auf die Umgebung nehmen könnten.

      Mein Verständnis für das Erwachen sieht aktuell so aus, dass das Erwachen dazu führt (oder führen soll) die Teufelskraft eben nicht mehr nur auf den eigenen Körper zu beschränken bzw. nicht mehr nur auf das, was man einzig und allein mit diesem Körper produzieren kann, sondern diese Kraft in seine Umgebung einfließen zu lassen und damit auch eben jene Umgebung wie seinen eigenen Körper nutzen und/oder verwandeln zu können.
      Unter dieser Annahme funktioniert das Awakening für jede Teufelskraft mehr oder weniger nützlich. Ein paar potenzielle Anwendungsmöglichkeiten für einige der von dir genannten Kräfte:

      Trenn-Trenn-Frucht = Gebäude, Bäume etc. pp. ebenso zertrennen wie den eigenen Körper und mit diesem verbinden können oder auf den Gegner schleudern. Oder auch dadurch den Radius erweitern, in welchem der Körper von den Füßen getrennt fliegen kann.

      Unsichtbarkeitsfrucht = einfach komplette Gebäude unsichtbar werden lassen, inklusive alles und jedem darin ohne direkte Berührungen notwendig zu machen

      OP-Frucht = Der Room muss nicht mehr durch den Nutzer erzeugt werden und auch nicht an gleicher Stelle sein wie er selbst, sondern kann durch in der Umgebung befindliche Objekte entstehen, frei nach dem Willen des Nutzers

      Mit ausreichend Fanatasie kann man das ewig und wahrscheinlich mit allen Teufelskräften im Bereich Paramecia so fortführen. Vielleicht ist es aber manchmal auch nur der Wirkungsbereich der beeinflusst wird, wer weiß?
      Natürlich ist es dann zusätzlich noch fraglich wie nützlich oder notwendig es in gewissen Fällen ist, aber man muss auch bedenken, dass Teufelsfrüchte im Allgemeinen sicher nicht ausschließlich für kämpferische Zwecke gedacht sind oder waren (aus Sicht von wem auch immer sie vielleicht mal erschaffen worden sein könnten), auch wenn sie in der One Piece-Welt hauptsächlich dafür genutzt werden. Nicht umsonst gibt es in meinen Augen Teufelskräfte, die sich auf diesem Gebiet kaum eignen und eher durch den Erfindungsreichtum ihrer Nutzer brillieren.

      Dann jedoch kommt deine Theorie. Gelinde gesagt: Ruffy frisst 'nen Stein und dann wird der Stein zu Gummi. Plumpes Beispiel aber im ernst: Was Ruffy futtert ist egal, genauso wie es egal ist ob es zu Gummi wird. Was macht diese extra Gummimasse denn aus? Der Junge besteht doch schon zu 100 Prozent aus Gummi. Wie viel mehr Gummi kann er noch werden, wenn er 'nen Stein futtert, der dann in seinem Magen zu Gummi wird?
      Was soll ihm diese Gummimasse bringen außer mehr Gummi der ihm auch nichts nützt weil er einfach schon 100 Prozent Gummi ist? Und was ist dann Gear 3?
      Ich will nicht behaupten meine eigene Annahme wäre zu 100% wasserdicht oder korrekt, aber nachdem was wir bisher wissen kann man zumindest sagen, dass deine Theorie nach aktuellem Stand der Dinge komplett haltlos und unsinnig ist. Bezogen auf den Nutzen, und nicht auf dich selbst, also bitte nicht angegriffen fühlen.
      Deine Theorien kannst du natürlich gern äußern und haben und wenn du Recht damit hast, dann Hut ab, aber du bringst sie recht vehement rüber und tust gerade so als gebe es "zweifelsohne" gar nicht die Möglichkeit wie Doffy sie eigentlich nicht nur bereits deutlich beschrieben hat, sondern wie sie uns auch schon mehrfach im Manga gezeigt wurde.
      Ich für meinen Teil freue mich über jede Theorie solange man sich an den Fakten entlanghangelt und genau die geben aktuell aber nunmal nur Spielraum für Weniges in Bezug auf das Awakening. Aus dem Wenigen muss man dann entweder was machen oder es wird eine haltlose Theorie weil man in Gedanken vordringt die so keine Grundlage haben.

      Der Gedanke, dass alle Paramecias die Umgebung betreffen, muss niemandem gefallen, aber mehr als eine vage Vermutung in diese Richtung bleibt uns nach aktuellem Wissenstand eben nicht. Nicht bis wir, wie bereits erwähnt, etwas anderes sehen oder mitgeteilt bekommen. Man muss auch keine meiner Ansätze für die Anwendung auf die Umgebung gut finden, aber zumindest sind es Ansätze die nicht völlig aus der Luft gegriffen sind sondern dem aktuellem Wissenstand entspringen.
      Zumal wir eh niemals erfahren werden wie sämtliche Teufelsfrüchte sich nach dem Erwachen verhalten. Der überwiegende Teil wird der Vorstellungskraft des Lesers vorbehalten bleiben. Also ist es sicherlich eh obsolet sich über das Erwachen der Lautlos-Frucht Gedanken zu machen.

      An und für sich finde ich das Erwachen eine geniale Idee, aber ich glaube ohnehin, dass Oda sich damit keinen Gefallen getan hat. Also mit Blick auf die diversen Teufelsfrüchte.
      Vielleicht redet er sich in einer SBS irgendwann auch einfach raus à la "Gewisse Kräfte sind noch nie erweckt worden, also wer weiß wie sie wirken? Denkt euch etwas aus." oder "nicht jede Kraft kann erwachen".
      Damit würde er es sich zugegebener Weise sehr leicht machen, aber das fördert dann eben auch den Deus Ex Machina Gedanken.

      Naja, wie auch immer...

      LG

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Monkey D. RobZen ()

    • Was ich noch einwerfen möchte... Könnte crocodiles austrocknen nicht auch eine Form von awakening sein? Ich weiß dass es uns früher als simpler Teil seiner Frucht dargestellt wurde. Aber nachträglich wäre es auch möglich eben das umzudeuten.

      Megalans gift hydra ist schließlich auch wesentlich mehr als nur seine gift absonderung. Hier könnte man es eventuell auch als awekaning ansehen wenn man nicht nur "Umgebungs Veränderung" als awekaning sieht.
    • Ska Ara schrieb:

      Was ich noch einwerfen möchte... Könnte crocodiles austrocknen nicht auch eine Form von awakening sein? Ich weiß dass es uns früher als simpler Teil seiner Frucht dargestellt wurde. Aber nachträglich wäre es auch möglich eben das umzudeuten.

      Vorausgesetzt dass es sich bei dem aktuellen Zustand auf Punk Hazard um das Resultat der erwachten Teufelskräfte von Kuzan und Sakazuki handelt (bestätigt wurde es leider noch nicht), so würde ich vermuten, dass Logiakräfte im erwachten Zustand für komplette klimatische Veränderungen sorgen können, sofern das Element es zulässt. Aber auch andere Eigenschaften die die Umgebung, das Wetter etc. pp. dauerhaft oder zumindest vorübergehend beeinflussen sind vorstellbar. Bei Logia sogar noch am leichtesten im Vergleich zu Paramecia.

      Im Falle von Crocodile habe ich seit einem kürzlichen Rewatch des Animes die Vermutung, dass falls er seine Teufelsfrucht erweckt hat und falls es bei Logiakräften dann wirklich so funktioniert wie eingehends beschrieben, er mit seinem Awakening für die generelle Dürre auf Alabasta verantwortlich war. Das würde erklären warum es erst kurz nach seiner Niederlage wieder zu regnen begann, nachdem es zuvor scheinbar nie regnete und würde mir zusätzlich dazu auch besser gefallen als die simple Erklärung "Zufall".

      Zusätzlich dazu gab es eine Szene in der, scheinbar ohne dass er etwas machen musste, der Boden unter Ruffys Füßen zu Treibsand wurde. Das und seine Aussagen rund um selbige Stelle (kurz vorher sowie währenddessen) lassen wiederum auf das Awakening in der bisher bekannten Form schließen, bei der auch die Umgebung beeinflusst werden kann ohne dass man groß etwas dafür tut bzw. tun muss, da man hier wieder den Geist der Teufelsfrucht in seine Umgebung einfließen lässt, um diese so wie seinen eignen Körper auch verändern zu können.

      Nur eine fixe Theorie zu Crocodile, der damit bisher neben Kuzan und Sakazuki der einzige Logianutzer war bei dem man etwas in diese Richtung vermuten könnte.
      Übrigens: Die Insel auf der es Blitze regnet könnte ein Resultat des Erwachens eines früheren Nutzers der Donnerfrucht sein. Auch nur eine plumpe Theorie ohne festen Gehalt, aber nach Punk Hazard auch nicht gänzlich unmöglich.

      Nochmal zu Crocodile:
      Jemandem das Wasser zu entziehen bzw. ihn austrocknen zu lassen halte ich zwar eher noch für eine grundlegende Fähigkeit der Sandfrucht, möchte ich aber auch nicht direkt für eine Form des Erwachens ausschließen.

      LG
    • Monkey D. RobZen schrieb:

      Ohne andere Awakenings zu sehen, beziehungsweise andere Informationen zu bekommen, kann die Aussage zumindest nicht "nicht korrekt" sein, da nach aktuellem Wissenstand das Awakening genau so funktioniert wie von Doffy beschrieben, sofern es keine Zoannutzer betrifft. Abseits davon setze ich bei einem Charakter wie Doffy aber eben auch einen entsprechenden Wissenstand voraus, wodurch ich seiner Aussage eine gewissen Allgemeingültigkeit zutraue.

      Ich schließe ja nicht grundsätzlich aus, dass es nicht auch andere Formen des Erwachens geben kann, doch diesbezüglich gibt es aktuell nicht einmal den Hauch eines Hinweises. Das einzige was dafür spricht ist das eventuelle Unvermögen einiger Leser sich vorstellen zu können, wie gewisse Kräfte Einfluss auf die Umgebung nehmen könnten.
      Doch, diese Hinweise gibt es. Danke an @Ska Ara für seine gebrachten Beispiele:

      1) Es ist zwar nicht bestätigt, aber sehr wahrscheinlich gehört Magellan zu den erwachten Nutzern. Magellans Venom Demon: Richter der Hölle war keine einfache Attacke seiner Frucht, sondern eine schlichte, erweiterte und gesteigerte Form seines Giftes. Sein Gift wurde rötlich, nahm die Eigenschaften von Säure an und konnte alles in der Umgebung (Wachs, Gestein) zum Schmelzen bringen. Magellans
      Awakening wirkte sich zwar indirekt auf seine Umgebung aus, aber war in erster Linie ein Erwachen, welches seinem Körper eine andere Form gab.

      2) Crocodile hat seine Teufelsfrucht ebenso perfektioniert, wie er es sagte, aber er wandelt die Umgebung nicht direkt in sein Element um, sondern kann sie lediglich nur austrocknen. Das Prinzip des Austrocknens kann Crocodile nicht nur auf Menschen, sondern auf die Umgebung übertragen.

      Doflamingos Aussage ist auch nicht falsch. Es ist nur naiv, sie in die eine Richtung zu interpretieren. Doflamingos Aussage zum Awakening und sein Erwachen selbst muss man unbedingt getrennt betrachten! Man darf nicht den Fehlschluss machen, Doflamingos Awakening als Paradebeispiel zu nehmen, wie jedes andere Awakening aussehen wird. Denn man kann die Umgebung auf unzählige Art& Weisen beeinflussen. Ruffy kann auch schon die Umgebung beeinflussen, indem er durch seine Teufelskraft so viel Zerstörung an ihr anrichten kann. Man könnte auch nur die Gegenstände aus der Umgebung absorbieren und diese in Energie für seine Teufelskraft umwandeln (Blackbeards hypothetisches Awakening). Die Annahme, dass man die Umgebung nur so wie Doflamingo beeinflussen kann, ist nur eine Spekulation wie jede andere.

      Bei meiner Theorie beeinflusst Ruffy auch die Umgebung indirekt, indem er Nahrung aus der Umgebung isst und diese in seinem Körper in Gummimasse umwandelt, wodurch er temporär größer und muskulöser wird. Dadurch würde seine Basisstärke wachsen. Insofern widerspricht sich Doflamingos Aussage nicht mit meiner Vermutung. Es gibt auch bestimmt viele andere Möglichkeiten, wie Ruffys Awakening aussehen könnte. Möglicherweise kann Ruffy wie Blackbeard eine zweite Teufelskraft von einem bestimmten Typ verschlingen. Denn Ruffy kann nicht als Gumminutzer "explodieren", wie es aber alle diejenigen tun werden laut Bruno & Rob Lucci, die eine zweite Teufelskraft verschlingen. Ruffys Awakening hier würde die Umgebung nicht beeinflussen, aber das muss es nicht. Doflamingos Aussage ist nicht allgemeingültig. Sonst hätte er korrekt sagen müssen: "Paramecia (und Logianutzer) können mit ihrem Awakening nicht nur ihren Körper, sondern auch ihre Umgebung beeinflussen." Aber er bezog die Aussage allgemein auf Teufelsfruchtnutzer, weshalb sie nicht ganz richtig ist und nicht all zu ernst genommen werden sollte. In der Tat hat Oda mit dieser Aussage uns eine klare Richtung angeben, in der das Awakening gehen würde. Aber ob und inwiefern dieses Prinzip auf andere Teufelsfrüchte übertragbar ist, steht noch in den Sternen. Ich meinerseits bin sehr zuversichtlich, dass Oda hier keinen Mist zusammenreimen wird und Ruffy bitte nicht mit seinem Awakening irgendwelche Trampolinhallen erzeugen wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MyLoverSensei<3 ()

    • Ska Ara schrieb:

      Was ich noch einwerfen möchte... Könnte crocodiles austrocknen nicht auch eine Form von awakening sein? Ich weiß dass es uns früher als simpler Teil seiner Frucht dargestellt wurde. Aber nachträglich wäre es auch möglich eben das umzudeuten.

      Megalans gift hydra ist schließlich auch wesentlich mehr als nur seine gift absonderung. Hier könnte man es eventuell auch als awekaning ansehen wenn man nicht nur "Umgebungs Veränderung" als awekaning sieht.
      den gleichen Gedankengang hatte ich auch schon , nämlich das Awakening schon ziemlich früh bei Crocodile Sandfrucht auf Alabasta im Fight gegenn Ruffy gezeigt wurde ich denke dass war weit mehr als eine "normale" Attackr seitens Crocodile damals.
    • MyLoverSensei<3 schrieb:

      Sonst hätte er korrekt sagen müssen: "Paramecia (und Logianutzer) können mit ihrem Awakening nicht nur ihren Körper, sondern auch ihre Umgebung beeinflussen."
      Nein, hätte er nicht. Doffys Wortwahl ist völlig irrelevant, wenn sich Oda umentscheidet. Das ist reine Auslegungssache, mehr nicht. Wir müssen mit dieser Aussage arbeiten, aber in One Piece ist es meistens schlecht sich 100% auf die Aussagen mancher Personen zu stützen.

      Gummi kann nicht explodieren? Gummibänder reisen, wenn du sie zu weit dehnst, Reifen explodieren, wenn sie zu heiß werden und Lauftballons platzen, wenn sie zu sehr aufgeblasen werden. Natürlich kann er explodieren, wenn man auf die Eigenschaft von Gummi schaut. Wobei das "Explodieren" von Leuten kamen die selbst keine sehr große Erfahrung damit hatten. Ich nehme dieses "explodieren" nicht wörtlich, ich lese zwischen den Worten einfach, dass du stirbt, wenn du Zwei ist.

      MyLoverSensei<3 schrieb:

      In der Tat hat Oda mit dieser Aussage uns eine klare Richtung angeben, in der das Awakening gehen würde.
      Ich sehe keine klare Richtung, ich sehe lediglich einen Hinweis darauf, dass eine Teufelsfrucht erweiterte Fähigkeiten erhält. Ob er jetzt wie der Weihnachtsmann einen Sack herumschleppt in dem Essen ist, damit er sich den Magen vollstopfen kann um deine Theorie zu bewahrheiten, was ich nebenbei für kompletten Humbug halte, oder ob er, deine Wortwahl, "Trampolinhallen" erzeugt, wird absolut nicht von irgendeiner Aussage von Doffy abhängen. Leider sind wir auch in diesen Punkten, mal wieder, uneinig, das scheint aber ok zu sein.

      Ich finde es interessanter und ich hoffe, dass jede Teufelskraft ihr eigenes Awakening besitzt.

      Mich interessiert immernoch dieser Part (Bild folgt gleich..) Ich weiß nicht ob das im Kampfgeschehen einfach eine Randnotiz war, weil G4 mehr oder minder eingeführt wurde oder ob das in der Zukunft eine Rolle spielt, was ich noch immer hoffe.

      EDIT: Leider kann ich das Bild nicht einfügen. "Ihre Nachricht ist zu lange. Es stehen maximal ..............". Einen Link möchte ich nicht posten, da ich nicht weiß, wie hier mit Fremdlinks umgegangen wird. Grundsätzlich handelte es sich um den Kampf zwischen Doffy und Ruffy (G4). Doffy tritt Ruffy, der Schlag wird trotz RH absorbiert und Doflamingo benutztes folgenden Gedankengang: "He's still Rubber....even in armament!!?"

      DoFlamingo ist jemand der extrem viel Wissen über Teufelskräfte gehortet hat, über die Weltregierung und die komplette Unterwelt. Da es ihn verwundert, dass Haki in dieser Art mit einer Teufelskraft interagiert, gehe ich davon aus, dass das eine besondere Eigenschaft ist.

      Grundsätzlich verändert das Awakening die Kampfart von Ruffy nicht, Oda kann diesen Fehler nicht machen. In jedem einzelnen Kampf ging er einen direkten Mann gegen Mann/Frau Kampf ein (Big Mum weggerechnet, das war sowieso ein Sonderfall). So würde es meiner Ansicht nach nicht passen, wenn die komplette Umgebung plötzlich Gummi ist. Ruffy hat Gear 2 und Gear 3 perfektioniert und solange er die Nachwirkung von G4 nicht umgeht, sehe ich eine geringe Wahrscheinlichkeit eines nahen Awakenings.

      Mir gefällt beispielsweise die Idee, dass er die Fähigkeit erlernt die "density of rubber" nach Willen zu kontrollieren. Innerhalb eines Augenblicks auf die Attacken von Gegnern zu reagieren, mal extrem verhärtetes Gummi, dann wieder extrem weiche und anpassbare Eigenschaften.

      Ich kann mich sehr gut damit anfreunden, wenn sein Awakening "einfach nur" die absolute Kontrolle sämtlicher Eigenschaften von Gummi bedeutet. Beispielsweise erweiterte Elastizität/Anpassungfähigkeit, verstärkte Widerstandfähigkeit/Belastbarkeit, high tensile strength (sorry, keine Ahnung wie ich das im Deutschen sagen würde, klingt für mich immer komisch), erhöhte Resistenzen gegen äußere Einflüsse wie Wärme und Kälte, Resistenzen gegen stumpfe Gewalteinwirkung wie im Bild oben oder eine Maximierung der Härte des Gummis in Zusammenarbeit mit Haki. In G4 verbindet er Haki mit seiner Teufelskraft, auf einem Level, welches wir bei noch keinem Kämpfer gesehen haben.

      So würden seine jetzigen Kampffähigkeiten erhalten bleiben und um einiges verstärkt werden. Er würde um einiges schneller werden, erhöhte Resistenzen gegen einige Angriffe bekommen oder einfach seine Angriffe durch Anpassungen verstärken. Man könnte Ruffy für zu dumm halten in den richtigen Situationen die richtigen Eigenschaften an den Tag zu legen, allerdings könnte man ihn das intuitiv tun lassen, schließlich sind seine Attacken auch alle selbstenwickelt. Gear 2 durch erhöhtes Pumpen seines Blutes oder Gear 3 mit dem Aufblasen seiner Knochen sind schließlich alles anderes als simpel, mal von G4 komplett abgesehen.


      In unserer, der realen Welt, existieren Gummis verschiedenster Arten. Feuerrestistente, kälteresistente, schneidresistente Gummis oder verschiedenste Zuglasten von kleinsten Gramm bishin zu Tonnen.

      Es gibt noch viele weitere Ideen mit denen ich mich anfreunden kann.. Ich stelle mir nicht vor, dass das "Awakening", von dem wir alle reden, einem festen Schema folgt. Das wäre langweilig und würde nicht zur Welt von OP passen. Ich hoffe, dass das Awakening nicht das Hinzugewinnen einer Fähigkeit ist, sondern das "Aufschlüsseln" der Teufelskraft und man einen erweiterten Pool an Fähigkeiten gewinnt.

      Weitere, häufige Theorien wären in Kurzform diese:
      - Komplette Umgebung in Gummi verwandelt und diesen mehr oder weniger frei nach Willen agieren lassen. Beispielsweise das Schlagen gen Boden und an beliebiger Stelle kommt eine Faust aus der Wand
      - Verändern der Oberflächenspannung. Beispielsweise der Luft elastische Fähigkeiten geben und so ggfs. Schockwellen verursachen, die durch die Luft getragen werden (ähnlichen wie Wackelpudding anstupsen) oder die Spannung des Meeres zu verändern und darauf laufen zu können.
      - Nahrung aufnehmen, in Gummimasse umwandeln und so den Körper zu verstärken

      Die Möglichkeiten sind schier endlos, da halte ich es für langweilig einfach alles in Gummi zu verwandeln.
      Dateien
      • doffy.PNG

        (173,37 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      Wie stark ist eigentlich die Teufelsfrucht von Wapol? Viele meinen, die Frucht sei die schwächste in One Piece.
      Als ich nochmal den Anime geschaut habe, merkte ich selber wie unterschätzt die Teufelsfrucht ist.
      Er kann quasi alles absorbieren (sogar Menschen) und wird dadurch noch stärker.

      Verglichen mit den anderen Teufelsfrüchten finde ich diese Frucht die stärkste von allen.
      Sie hat einfach alles und quasi kann man dadurch Blackbeards Fähigkeiten nur durch "verschlingen" an sich reißen. Wenn der Nutzer noch das IQ von Vegapunk besitzt, könnte er VIELLEICHT mithilfe seiner Teufelsfrucht sogar eine stärkere Waffe als die antiken Waffen bauen.

      ich würde gerne dazu eure Meinung hören.
    • Neu

      Rocks.D.Xebec schrieb:

      ich würde gerne dazu eure Meinung hören.
      Meine Meinung dazu wäre, dass auch eine Miss Valentine Kaiser sein könnte.

      Seit der Grandline machen TK nicht mehr so viel aus wie davor, und das spürt man deutlich. Spätestens seit Crocodile wissen wir, dass man TK trainieren kann. Es gibt keine schwachen und keine starken Teufelskräfte imo, es hängt alles vom Besitzer ab. Miss Valentine wäre mit der Erdbeben Frucht genauso schwach wie mit der Schwuppdich-Frucht. Diskussionen welche Teufelsfrucht die stärkste ist, ist doch sehr ermüdend, da seit der neuen Welt hauptsächlich das Haki herrscht.
    • Neu

      Wo wir gerade beim Thema sind...
      Je mehr ich darüber nachdenke, desto stärker komme ich zu dem Entschluss dass eine erwachte Trenn-Trenn-Frucht wohl ziemlich mächtig wäre. Angenommen eine erwachte Trenn-Trenn-Frucht wirkt sich auf die Umgebung aus (ähnlich wie die erwachte Faden-Frucht von Doflamingo), wie vielseitig wäre ihr Gebrauch? Man stelle sich vor, Buggy könnte alles teilen: den Boden, alle Gegenstände, ... sogar Moleküle oder Atome könnten gespalten werden. Und wir wissen, welche Unmengen an Energie das erzeugt.

      Ich würde es begrüßen, wenn Buggy - einer der Lieblingscharaktere von Oda, der uns schon fast seit Beginn des Mangas begleitet - nicht der schwächliche Clown bleiben würde, sondern mit einer erwachten Trenn-Trenn-Frucht am Ende des Mangas so richtig schöne Glanzmomente erhalten würde und mit einem Powerhouse schön den Boden wischt. Stattdessen könnten die Medien ihn dann als Glückspilz darstellen anstatt ihn wie zuvor in den Himmel zu preisen, obwohl er nichts gemacht hat. Wäre ein schöner Kontrast :-D
    • Neu

      KingOFools schrieb:

      Ich würde es begrüßen, wenn Buggy - einer der Lieblingscharaktere von Oda, der uns schon fast seit Beginn des Mangas begleitet - nicht der schwächliche Clown bleiben würde, sondern mit einer erwachten Trenn-Trenn-Frucht am Ende des Mangas so richtig schöne Glanzmomente erhalten würde und mit einem Powerhouse schön den Boden wischt. Stattdessen könnten die Medien ihn dann als Glückspilz darstellen anstatt ihn wie zuvor in den Himmel zu preisen, obwohl er nichts gemacht hat. Wäre ein schöner Kontrast
      So gerne ich Buggy auch als lustigen Charakter habe, so gerne hätte ich mir eben auch wie du gewünscht, dass er nach seiner Niederlage gegen Ruffy ein ernstzunehmender Gegner bleibt, Running Gags hin oder her. Seine Teufelsfrucht gefällt mir persönlich wirklich ausgesprochen gut, weshalb ich es immer schade finde, nicht ihr volles Potenzial zu sehen.

      Aber ich denke nun mal, dass Oda uns hier eindeutig die Richtung zeigt. Ähnlich wie Ruffy scharrt Buggy nun Leute um sich, nur muss er im Vergleich zum gebliebten Antagonisten nie ran, weshalb seine Schwäche wohl bis zum Ende nicht auffliegt. Bis auf eine handvoll Leute wird wohl jeder am Ende in Staunen versetzt, wenn bei einer möglichen finalen Riesenschlacht plötzlich Buggy - neben Shanks einer von Rogers Schiff - auftaucht.

      Die Frage mit der Entstehung von Energie aufgrund atomarer Spaltung...ich kann mir in einem Kinder Manga leider nicht sehr vorstellen, dass Oda diesen Weg geht. Es wird wohl dabei bleiben, dass er gegen Charaktere wie zB vielleicht einen Snack oder eine Smoothie mal einen WTF Moment bekommt und alle erstaunen, wieso diese ihn nicht zerschneiden können, aber das wirds wohl bleiben...
    • Neu

      Ich möchte kurz meinen früheren Beitrag ins Rennen werfen. Da bin ich explizit auf Marco seine TF und allgemein Zoan eingegangen. Hier würde ich mittlerweile sagen, dass sich das Erwachen pro Art der TF anderes verhält.

      Bsp:
      Paramecia (Produziert etwas) -> (Doffy, Katakuri) Sie können die Umgebung in ihre Fähigkeit verwandeln. Sprich in das Verwandeln, was sie produzieren können.
      Paramecia (Körper ist etwas) -> (Buggy, Ruffy) Hier können wir es nicht wissen. Theoretsich müsste man davon ausgehen, dass Buggy die Umgebung trennen kann und kontrollieren kann (Häuser teilen und umher schweben lassen) Bei Ruffy sollte also die Umgebung Gummi sein und er sollte sie nach belieben Dehnen können. Welchen Nutzen hätte das aber und wie soll das im Kampf einsetzbar sein?
      Logia -> Ist das schon etwas komplizierter. Sie sind ein Element und könnten demnach also die Umgebung in Magma oder Eis verwandeln -> Wie auf Punk Hazard? Auch hier frage ich mich wieder, was bringt das genau in einem All-Out Kampf? Fussvolk kann so vernichtet werden, aber gegen einen anderen Kaiser oder Admiral sehe ich nicht genau die grossen stärken.

      Am interessantesten finde ich doch die Zoan-Früchte. Hier muss man einiges Unterscheiden. Was wissen wir?:
      Zoan (Normale Tier -> Elefant, Zebra, Hund) Hat der erwachte Nutzen eigentlich nur die Regenerationsfähigkeit.
      Zoan (Vorzeit, Antik -> X. Drake, Page One, Queen, King) Hier haben wir bisher noch keine Anhaltspunkte. Doch auch ich würde hier von der Regenerationsfähigkeit ausgehen.
      Zoan (Kryptisch -> Marco, Devon, Senghok) Hier gehe ich davon aus, dass jeder eine bestimmte Fähigkeit hat. Marco kann seine eigenen Wunden heilen. Devon kann sich verwandeln, Senghok kann Schockwellen auslösen. Nun welchen Einfluss hat das Erwachen? Sind diese Fähigkeiten bereits das erwachen, der Frucht? Kann Marco erst durch das Erwachen andere Lebewesen heilen bzw. die Regeneration ankurbeln?

      Das ganze ist also noch sehr fadenscheinig und wie Flamingo richtig sagt, ist kein richtiger Roter Faden in sich. Trotzdem kann man sagen, dass abgesehen von den kryptischen Zoans, die Arten sich gleich verhalten. (Paramecia kann die Umgebung verwandeln, Logia kann die Umgebung verwandeln, Zoan steigert die Regeneration). Wenn Oda das so durchzieht wäre der Rote Faden ersichtlich. Ich habe da halt nur ein Problem:

      Obwohl das nicht realistisch ist: Bon Curry konnte auch Gestalten annehmen. Dafür musste er die Leute berühren, wie wäre sein Erwachen? Das ist in dierser Hinsicht nicht mehr stimmig. Die Erbeben-Frucht könnte bspw. die Umgebung beben lassen und muss nicht direkt durch den anwender ausgelöst werden.

      Wie man sieht ist die Sache noch nicht ganz ausgereift. Trotzdem kann man das Verhaltensmuster, bis auf Ausnahmen und die Kryptischen Zoans ca. eingrenzen. Mich würde noch interessierten, wo ihr Kaido's Frucht angliedert -> Kryptische Zoan oder Antike Zoan?
      Macht mit bei einem neuen Spiel im Forum. Meldet euch an bevor die Frist verstrichen ist!
      Es geht um Rum, Macht und Reichtum. One Piece Werwölfe -> Hier klicken
      Can't wait for the clash!
    • Neu

      Kann mir mal bitte wer erklären wo dieser Unsinn mit


      "Ruffy wird seine Teufelsfrucht erwecken und Gummi kontrollieren können"

      herkommt?

      Ruffys TK bezieht sich auf eine Denbarkeit seines Körpers aber NICHT auf anderes Gummi. Ich weiss auch nicht wie man sich bei ihm einen Boost seiner TK vorstellen soll. Wieso sollte er überhaupt einen Boost bekommen?

      in der Neuen welt zählt Haki mehr als TK
      Nie wieder Krieg!
      Irgendwo im fernen Land
      Setzen sie die Welt in Brand
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Nie wieder Krieg!
      Grausam schlägt das Schicksal zu
      Heute ich und morgen du
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
    • Neu

      MonkeyDZorro schrieb:

      Kann mir mal bitte wer erklären wo dieser Unsinn mit


      "Ruffy wird seine Teufelsfrucht erwecken und Gummi kontrollieren können"
      Von einem falschen Verständnis über das Erwachen von Paramecia-Teufelsfrüchten.

      Meines Wissens sind uns bisher zwei kanonisch erwachte Paramecia-Teufelsfrüchte bekannt: Die Faden-Frucht von Donquixote Doflamingo und die Mochi-Frucht von Charlotte Katakuri.
      Beide hatten WEGEN des Erwachens die Fähigkeit, ihre Umgebung durch pure Willenskraft in ihre Fäden bzw. Mochi zu verwandeln und dieses zu kontrollieren.
      Daher kann man davon ausgehen, dass eine erwachte Gum-Gum-Frucht den Nutzer ermöglicht, seine Umgebung durch pure Willenskraft in Gummi zu verwandeln und dieses zu kontrollieren.
      Diese Annahme muss aber nicht zwangsläufig richtig sein. Gildo Tesoro konnte mit seiner erwachten Gold-Frucht ein Gold-Netzwerk kreieren, mit dem er jeden aufspüren konnte, der sich in diesen Netzwerk aufhielt. Allerdings ist Gildo Tesoro und die Gold-Frucht nicht kanonisch. Dennoch wurde Gildo Tesoro meines Wissens von Oda designed.
      Des Weiteren unterscheiden sich die Paramecia-Teufelsfrüchte von Donquixote Doflamingo und Charlotte Katakuri grundlegend von Ruffys: Die Gum-Gum-Frucht beeinflusst den Körper des Nutzers, während die beiden anderen Früchte es dem Nutzer erlauben, eine bestimmte Substanz herzustellen und zu kontrollieren.

      ME ist die erste Variante aber überzeugender und wir sollten mE davon ausgehen, dass Ruffy mit einer erwachten Gum-Gum-Frucht seine Umgebung in Gummi verwandeln kann.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Neu

      Obwohl das nicht realistisch ist: Bon Curry konnte auch Gestalten annehmen. Dafür musste er die Leute berühren, wie wäre sein Erwachen? Das ist in dierser Hinsicht nicht mehr stimmig. Die Erbeben-Frucht könnte bspw. die Umgebung beben lassen und muss nicht direkt durch den anwender ausgelöst werden.
      1. Die awakening Form könnte hier sein, das man auch andere Gegenstände oder Personen verwandeln kann.

      2. Soweit ich weiß heißt die Frucht eigentlich Beben Frucht und nicht Erdbeben.
      Das heisst das sie vielleicht anfangs nur den Körper Beben ließ oder alles was man in die Hand genommen hat. Die awakening Form war dann vielleicht die, wie wir sie kennen. Nämlich das wb die Luft beben lassen konnte und damit Erdbeben und Tsunamis auslösen konnte.
    • Neu

      Ska Ara schrieb:

      2. Soweit ich weiß heißt die Frucht eigentlich Beben Frucht und nicht Erdbeben.
      Das heisst das sie vielleicht anfangs nur den Körper Beben ließ oder alles was man in die Hand genommen hat. Die awakening Form war dann vielleicht die, wie wir sie kennen. Nämlich das wb die Luft beben lassen konnte und damit Erdbeben und Tsunamis auslösen konnte.
      Wäre seltsam da Blackbeard diese Fähigkeit direkt nach dem er die Frucht von Whitebeard gestohlen hat einsetzen konnte. Glaube nicht das er alleine durch das Wissen über die TK diese direkt erwecken kann das wäre schon sehr heftig wie ich finde.
    • Neu

      Malakiel schrieb:



      Meines Wissens sind uns bisher zwei kanonisch erwachte Paramecia-Teufelsfrüchte bekannt: Die Faden-Frucht von Donquixote Doflamingo und die Mochi-Frucht von Charlotte Katakuri.
      Beide hatten WEGEN des Erwachens die Fähigkeit, ihre Umgebung durch pure Willenskraft in ihre Fäden bzw. Mochi zu verwandeln und dieses zu kontrollieren.
      Daher kann man davon ausgehen, dass eine erwachte Gum-Gum-Frucht den Nutzer ermöglicht, seine Umgebung durch pure Willenskraft in Gummi zu verwandeln und dieses zu kontrollieren.
      Eben nicht.

      Uns sind exakt 3 Charaktere bekannt die "erwachen konnten"

      Was haben alle 3 Gemeinsam?

      Crocodile: => Haupt TK => Kann Sand kontrollieren. Durch das Erwecken auch Kontrollieren
      DeFlamingo => Kann Fänden erzeugen und Leute fernsteuern. => auch die Umgebung verwandeln.
      Katakuri => Kann sich in Mochi verwandeln => Was er erweckt kann, kp


      Ruffy kann nichts von alledem. Er kann nur seinen körper verformen. Er kann nichts an der umgebung verändern oder an sich selbst großartig wie zb unverwundbarkeit
      Nie wieder Krieg!
      Irgendwo im fernen Land
      Setzen sie die Welt in Brand
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Nie wieder Krieg!
      Grausam schlägt das Schicksal zu
      Heute ich und morgen du
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
    • Neu

      MonkeyDZorro schrieb:

      Malakiel schrieb:

      Meines Wissens sind uns bisher zwei kanonisch erwachte Paramecia-Teufelsfrüchte bekannt: Die Faden-Frucht von Donquixote Doflamingo und die Mochi-Frucht von Charlotte Katakuri.
      Beide hatten WEGEN des Erwachens die Fähigkeit, ihre Umgebung durch pure Willenskraft in ihre Fäden bzw. Mochi zu verwandeln und dieses zu kontrollieren.
      Daher kann man davon ausgehen, dass eine erwachte Gum-Gum-Frucht den Nutzer ermöglicht, seine Umgebung durch pure Willenskraft in Gummi zu verwandeln und dieses zu kontrollieren.
      Eben nicht.
      Uns sind exakt 3 Charaktere bekannt die "erwachen konnten"

      Was haben alle 3 Gemeinsam?

      Crocodile: => Haupt TK => Kann Sand kontrollieren. Durch das Erwecken auch Kontrollieren
      DeFlamingo => Kann Fänden erzeugen und Leute fernsteuern. => auch die Umgebung verwandeln.
      Katakuri => Kann sich in Mochi verwandeln => Was er erweckt kann, kp


      Ruffy kann nichts von alledem. Er kann nur seinen körper verformen. Er kann nichts an der umgebung verändern oder an sich selbst großartig wie zb unverwundbarkeit
      Sorry für den Einzeiler aber lies dir mal durch was du da schreibst und überleg dann bitte noch mal ob du dir überhaupt die Mühe machen willst irgendwas zu schreiben.

      Crocodile kann also Sand kontrollieren und Sand kontrollieren......wat? Im Manga wird nicht erwähnt dass er seine Teufelfrucht erweckt haty solang das nicht der Fall ist hat er dies auch nicht bzw. ist es einfach Spekulatius sowas zu behaupten.
      Flamingos Fernsteuerungstechnik "Parasit" hat nichts mit dem erwachen zu tun.
      Was Katakuri kann kein Plan? Ok. Was willst du uns dann mit deinem Beitrag erklären?
      Katakuri kann genau so wie Flamingo die Umgebung in das Verwandeln was er auch Erschaffen kann.

      Bestätigt haben wir Flamingo, Katakuri und die Wächterbestien im Impel Down nicht mehr und nicht weniger.

      Ich glaub ich werd welk...
    • Neu

      MonkeyDZorro schrieb:

      Eben nicht.
      Uns sind exakt 3 Charaktere bekannt die "erwachen konnten"

      Was haben alle 3 Gemeinsam?

      Crocodile: => Haupt TK => Kann Sand kontrollieren. Durch das Erwecken auch Kontrollieren
      DeFlamingo => Kann Fänden erzeugen und Leute fernsteuern. => auch die Umgebung verwandeln.
      Katakuri => Kann sich in Mochi verwandeln => Was er erweckt kann, kp


      Ruffy kann nichts von alledem. Er kann nur seinen körper verformen. Er kann nichts an der umgebung verändern oder an sich selbst großartig wie zb unverwundbarkeit
      Also zu aller erst:

      Dass Sir Crocodile über das Awakening verfügt, wurde nirgends bestätig.
      Zugegebenermaßen ist es bei ihm vorstellbar. Indizien dafür sind vorhanden.
      Aber eben mehr auch nicht und deswegen bleibt es Spekulation/Interpretation.

      Mal davon abgesehen, dass es sich bei seiner Teufelsfrucht um eine Logia handelt, die allem Anschein nach eine andere Form des Erwachens hat als die Paramecia-Früchte.

      Aber darum geht es nicht. Es geht darum, wie Ruffys Awakening aussehen könnte und da man bisher nur weiß, dass (vermutlich alle) Zoan-Früchte, beim Awakening über eine erhöhte Wiederstands- und Regenerationsfähigkeiten verfügen und man mit Doflamingo und Katakuri zwei Paramecia-Nutzer in Aktion erlebt hat, die bei ihrem Awakening die Umgebung beeinflussen können, ist es das bis jetzt "naheliegenste", dass Ruffys (als ebenfalls Paramecia-Nutzer) Awakening dann ggf. die selbe Auswirkung haben könnte(!).

      Nicht mehr und nicht weniger.

      Hinzu kommt aber, dass Ruffy "eine andere Form" der Paramecia-Frucht besitzt, als die beiden genannten Beispiele Doffy und Kata. Weswegen es absolut nicht abwegig wäre, dass Ruffys Awakening auch vollkommen anders aussehen könnte. Wovon ich persönlich ja überzeugter bin und auch mehr Gefallen dran finden würde. Aber da ich selbst keine Idee habe, wie sein Awakening sonst noch aussehen könnte, lasse ich mich da einfach mal überraschen.