Wie findet ihr den OP-Anime allgemein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Wobei ich ja sagen muss bei OP halten sich die Filler Folgen eh im Rahmen wenn man es mit Naruto vergleicht.
      Die Filler mit den Kimonos ect fand ich jetzt nicht so mega spannend aber es war trotzdem unterhaltsam und da war wesentlich mehr, trotz Filler, OP Feeling als mir persönlich Oda seit dem Zeitsprung vermitteln kann.

      Kann da Seepferdchen nur zustimmen, seit dem TS ist OP bei mir auch um einiges in der Gunst gesunken. Es liegt an den teils störenden und enttäuschenden Verhalten einiger OP Charakteren, den nicht vorhandenen Leistungen die man nach einer 2 jährigen Pause und Training erwarten würde und das, meiner Ansicht nach, bei so wenigen Arcs bereits jetzt schon 2 dabei sind welche ich fast schon verabscheue (FMI und Dress Rosa). Vor dem Zeitsprung gab es für mich eigentlich keinen OP Arc den ich dermaßen mit negativen Gefühlen verbinde wie die 2 oben genannten.
      Ich hoffe das es jetzt bei Zou wieder ordentlich bergauf geht mit OP und ich wieder das für mich tolle OP Feeling finden kann das ich bis zu den ganzen OP Abenteuern vor dem TS empfinde. Den diese Folgen kann ich mir immer und immer wieder ansehen was bei den neuen Abenteuern der Strohhüte momentan nicht der Fall ist, da reicht mir es vorerst diese einmal gesehen zu haben (was unter anderem auch mit den sehr, sehr häufig verkackten Zeichenstil im Anime zu tun hat)

      Danke für das Kopf Kino mit der Park Bank, echt süße Vorstellung :D Aber wollen wir nicht hoffen das Ruffy so lange braucht 8-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _BlackPearl_ ()

    • Ich hoffe auch, dass wir nach dressrosa mal wieder einen richtig coolen filler arc bekommen würden, der letzte mit den Haustieren war ja für die Katz xD

      Eine coole Idee wäre es, einen filler arc um sanji und Co zu machen, bevor sie auf zou ankommen ^^

      Also haben wir die nächsten 3 Wochen gear 4 action, und dann erstmal diese absolut spannende und gar nicht langgezogene heilphase von Ruffy (Achtung Sarkasmus!)
      Da werden sie bestimmt noch mal alles in die Länge ziehen im anime, ich denke dass doffi also erst im März fallen wird Dx
      "Die 73 ist die 21. Primzahl. Deren Spiegelzahl, die 37 die 12. Dessen Spiegelzahl, die 21, ist ein Produkt der Multiplikation von, haltet euch fest, 7 und 3. [...] Binär ausgedrückt ist die 73 ein Palindrom, 1001001, und rückwärts 1001001" - Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper
      "Jeder Mensch hat einen bestimmten Unterhosenradius." - Ted Evelyn Mosby
    • Reborn schrieb:

      Ich hätte nichts dagegen wenn man die Coverstorys einfach in den Anime einbauen würde,gut zugegeben ich mag Caribou nicht,aber seine Geschichte wird sich auch auf den Hauptplot auswirken.Oder meinetwegen Jimbeis Reise von der FMI bis zum Porneglyphen.Oder wie bereits gesagt wurde,die eine Woche dort sinnvoll nutzen,dann könnte man eben den Abstand vergrößern.
      Ja das finde ich auch mehr als schade und verstehe die Motivation dahinter überhaupt nicht. Für jemanden der erst nach einer ganzen weile in den Manga eingestiegen ist und bis dahin nur den Anime geschaut hat sind die Coverstorys doch schon verwirrend vor allem da sie im Hauptplot eine Rolle spielen. Auch mit den aktuellen Steckbriefen als Coverstory momentan, ich freute mich immer sehr auf die Folgen wenn man die Reaktionen der Welt sieht. Das diese diesmal komplett wegfallen da es nur eine Coverstory ist find ich mehr als schade.
      Das selbe gilt für Jinbeis Coverstory bin mal gespannt wie der Anime das dann erklären will wenn er plötzlich mit einem Poneglyph auftaucht, wenn man die ganze Story vorher nicht gezeigt hat.

      Die Zeit ist auf jedenfall da warum es nicht gemacht wird habe ich mich schon so oft gefragt.
    • Nun die Coverstories haben das Problem das sie zwar eine Story erzählen, aber es praktisch keine wörtliche Rede gibt. Zwar wurde die Corby/Garp coverstory gemacht, die aber vielleicht sehr frei interpretiert wurde
      An sich möchte ich nach den ganzen Pausen vom Manga einen etwas größeren Abstand zum Anime haben, sprich es müssen Filler sein oder ein anderes Konzept wie Jidaigeki oder Chopperman, auch ein Restart des Animes für die jüngeren OP Fans könnte ich mir vorstellen, ohne Filler und neu animiert. Halt das was sie den Specials schon teilweise betreiben, aber manchmal auch völlig verdrehen bisher. Selbst wenn wir Zou dann erst 2017 sehen sollten, aber es wäre mir lieber als dieses fürchterliche Gefiller wo grade mal die Hälfte des Kapitel zum tragen kommt
      A Laser beam of Epicness
    • Anime sehr gut! (jap.)

      Ich finde den Anime sehr gut umgesetzt,die Charaktere sind wunderbar anzusehen und die Story ist fast eins zu eins vom Manga, was man von manchen anderen Animes nicht behaupten kann ( Hüstel...Elfenlied...Hüstel).Manche Filerfolge nerven aber,die zum Beispiel mit dem Fessel-Haustier-Gehorche Heini, und den damit verbundenen Verzögerungen in der Hauptstory.Der Dress Rosa Arc wurde bis jetzt unglaublich gut gemacht,bin schon gespannt auf das Gear 4 im Anime! Die japanische Synchro ist die beste, die ich kenne ,aber die deutsche Synchronisation ist für die Katz. Sorry,aber Luffy kann ich in der deutschen Fassung nicht ernst nehmen,da er da wie ein Durschnittsmensch klingt,wohingegen die japanische Synchro Luffys Art und Ausgelassenheit sowie Fröhlichkeit perfekt rauszuhören ist...Auch die in der jap. Synchro unverkennbaren Lachen sind in der deutschen Fassung nicht enthalten.Enttäuschend.

      Alles in allem finde ich bis jetzt den Manga aber noch einen Ticken besser,was sich bei Gear 4 aber leicht wieder ändern kann!
      "Ich habe 2 Jahre lang...riesige ungeheuerliche Monster bekämpft...und um es mit ihnen aufzunehmen,musste ich zu DEM hier werden...!""

      Luffy (Gear 4) zu Doflamingo
    • LaDarque schrieb:

      Nun die Coverstories haben das Problem das sie zwar eine Story erzählen, aber es praktisch keine wörtliche Rede gibt. Zwar wurde die Corby/Garp coverstory gemacht, die aber vielleicht sehr frei interpretiert wurde
      Mich persönlich stört das garnicht aber das ist ja jedem selbst überlassen.

      Allerdings finde ich, dass man schon vor längerer Zeit die Coverstorys in 1 oder 2 Folgen hätte packen können. Ich hoffe mal, dass das mit ein paar Coverstorys noch nach dem Dressrosa Arc passiert.
      Es ist zwar jetzt nicht so wichtig jede CS in den Anime einzubauen aber interessant wäre es allemal für den reinen Animeschauer.
      Beispielsweise die Coverstory mit Enel würde ich mal gerne als Anime sehen, genau wie die mit der CP9. Die CS mit Gedatsu, in der er nun im Blaumeer lebt und sein Leben lebt wäre mit sicherheit auch lustig wie er sich erst mal wieder daran errinern muss zu blinzeln. :thumbsup: :thumbsup:
      Wenn man bedenkt, dass die CS mit Caribou ganze 46 Kapitelcover in Anspruch genommen hat, könnten die Regisseure bestimmt 3 Folgen verarbeiten und das ohne das ganze zu sehr zu strecken.
      So könnten schon mindestens 10 Folgen für die Coverstorys verwendet werden.
      Es wäre mir lieber die CS in Farbe und animiert zu gucken, was noch etwas storyrelevant ist zu gucken, anstatt irgendwelche unnötigen Filler, die sowieso nur einen kleinen Teil der OP Fans interessiert.

      Auch wenn Filler meiner Meinung nach oftmals sehr langweilig sind, bin trotzdem für einen größeren Fillerarc oder mehrere kleine Fillerarcs, die insgesammt um die 20 Folgen einnehmen. Das kann man meiner Meinung nach besser verkraften, als die ewigen Standbilder oder diverse Szenen, die sich auf Dressrosa immer wiederholen.
      Ich errinere mich sehr ungern daran wie oft gezeigt wurde, das Jemand, meistens war es ein Mann, seine halbe Familie umbringt und er es eigentlich nicht will.
      Genau so schlimm war es, dass in jeder Folge der Vogelkäfig immer weiter und weiter geschrrumpft ist aber am Anfang der nächsten Folge war er wieder so breit wie er schon am anfang der vorherigen Folge gewesen ist.

      Damit so etwas auf Zou nicht auch passiert sollte einfach nach dem Dressrosa Arc ca 20-25 Fillerfolgen ausgestrahlt werden.
    • Ich finde den Anime auch gut, nur was mich manchmal ärgert sind die hässligen Animationen... manche Szenen sind gut gezeichnet, jedoch kriege ich bei manch anderer Szenen Augenkrebs.. Aber das find ich nicht so schlimm. Der Humor kommt meiner Meinung nach im Anime viel besser zur Geltung, und die Kämpfe sind auch(meistens) viel epischer (*Hust* Gear 4 *Hust*). Im Mange erkenne ich manchmal nicht was da passiert, deswegen realisiere ich es im Anime erst was da wirklich passiert ist. Jedoch finde ich, dass es momentan nicht so abgeht da der Anime sehr weit hinterher hängt und es viele Filler Szenen gibt. Alles in allem würde aber ich sagen, dass der Anime gut umgesetzt ist ^^
    • Ich hasse den One Piece Anime und gucke diesen eigentlich nur wegen der Liebe zu One Piece und wegen der Badass Szenen aus dem Manga die ich animiert umgesetzt sehen will.

      Aber ansonsten ist der Anime größtenteils einfach nervig geworden. Das liegt einfach an Toei. Deren Geldgeilheit und Profitgier zerstören den Anime komplett. Ich würde wenn ich Oda wäre sofort alle Verbindungen mit Toei kündigen und ein besseres Studio suchen.

      Es werden ab und zu so dermaßen alberne Filler reingequetscht um die ganze sache zu strecken das ist einfach nur lächerlich.
      Die Animationen sind teilweise meistens extrem Grotten Schlecht. Nur wichtige Szenen sind gut gemacht.
      Es wird kopiert was das Zeug hält um Geld zu sparen. (Erinnern wir uns damals im DR-Arc in dem die beiden Gear 4 Verwandlungen einfach die selben waren)
      Das momentane Opening 18 z.b. geht nun schot fast 100(!) Folgen lang. Da sieht man einfach wie geizig Toei ist. Wir bekommen wohl bald ein neues, was wiederum sicher 2 Jahre aktiv sein wird.

      Ok habe ich beim letzten Punkt verguckt, trotzdem ist mir der Anime nach bisherigem Stand nicht so gut wie er es eigentlich hätte sein können
      ワンピース

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruffy609 ()

    • Oda besitzt eine große Fangemeinde und ich selbst gehöre auch dazu

      Doch die Qualität und das Herzblut dahinter ist einfach nicht mehr da, der Anime läuft schön langsam in Richtung Frechheit (Animation, Standbilder u. Atmosphäre)

      Ich verstehe die Vorteile, man verzichtet auf FIllerarcs und so verschafft man Vorsprung gegenüber dem Manga.
      Aber hier überwiegen die Nachteile gewaltig.
      Ins besondere nerven mich die Standbilder ungemein.
      Deswegen habe ich den Anime bereits aufgegeben.
      Im Manga Form bleibt One Piece eine Wucht aber ich würde wirklich keinem den Anime empfehlen.

      Toei sollte sich mal schämen. Hier appelliere ich für Fillerarcs damit die Qualität der Kapitelfolgen zunehmen kann.
      Wenn man keine FIllerarcs sehen möchte, dann würde ich eine Anime Pausierung von One Piece vorschlagen.
      Denn dadurch würde man mehr auf Qualität setzen statt einzelne Szenen gewaltig in die Länge zu ziehen.

      Manche mögen es schön finden aber ich finde es erschreckend.
      Der Anime sollte die Spannung anheben und nicht nerven..

      Deswegen schaue ich mir nur noch den Manga an
      Zum Glück schlachtet Oda die Marke nicht aus wie Toei mit dem Anime One Piece.


      Ich habe einen großen Arc überstanden, ich sage bewusst ÜBERSTANDEN.
      Denn der Dresarosaarc war dank den Fillern zu einer Katastrophe geworden.
      Und wisst ihr was dass schlimme ist?
      Nach Marineford-Arc habe ich tatsächlich auf Besserung gehofft.
      Der beste Arc war bisher für mich der Marineford-Arc.
      Auch der Krieg hat sich realistisch angefühlt und nicht extrem gekünstelt gewirkt wie zum Beispiel der Krieg auf Dresarosa.

      Aber ich kann auch diejenigen verstehen die einfach mehr von One Piece sehen möchten. Auch ein Anime kann Szenen zeigen die Oda versäumt hat. Aber solche Fälle treten sehr sehr sehr selten auf.
      Auch die Kampfszene auf Zou gegen die Killerbienen, war für mich der Grund endlich abzuschalten. Eigentlich gab es schon davor viele Gründe aber irgendwann musste ich für mich den Schlussstrich ziehen.

      Und zum anderen Thread wo sich jeder an die Gurgel geht....

      Ich messe hier nicht zweierlei Maß.
      Man kann hier nicht One Piece loben wegen die Fillern während man Boruto bereits schlecht redet wegen die zukünftigen Fillern......

      Wir reden gerade über einen Anime der bereits seit längeren ausgestrahlt wird von Toei während der Anime mit Boruto nicht mal erschienen ist.
      Also wartet doch erst mal ab bevor ihr urteilt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ryuujin () aus folgendem Grund: korrigiert

    • Ich gebe zu, dass der Anime bereits nach der Thriller Bark an Qualität verloren hat. Punk Hazard und vorallem Dressrosa sind die 2 Arcs, wo der Anime stark gelitten hat. Auf Dressrosa gab es viele schwache Momente, jedoch auch einige starke Momente. Jeder hat seine eigene Meinung, jedoch sollte man nicht nur die schlechten Seiten eines Arcs sehen, auch wenn diese zu grossen Teilen vorhanden sind.

      Auf Dressrosa gefiel mir der Kampf zwischen Senor Pink und Franky, das Battle Royal im Kolosseum fand ich gut, die erste Anwendung von Gear 4 war sehr gut animiert und der Kampf zwischen Ruffy und Mingo gefiel mir auch, wenn man die 10 Minuten Ruhepause von Ruffy weglässt. Bartos Finisher gegen Glaudius hat mir im Anime auch gefallen, genauso wie der Finisher von Sai gegen Lao G. Für mich gehört Dressrosa auch zu den schwächsten Arcs, was Animation, Standbilder und Filler angeht, jedoch hatte ich im Endeffekt trotzdem Spass. Die negativen Aspekte lasse ich weg, da mein Post sonst zu lange wird. ;)

      Jedoch muss ich zugeben, dass der Anime mir seit Zou viel mehr Spass macht, was auch an den besseren Animationen liegt. Ausserdem sind das schlussendlich bloss 20 Minuten, die man pro Woche in den One Piece Anime "investiert". Solch eine Zeitverschwendung, wie es einige User hier sehen, ist es nicht. Jedoch wünsche auch ich mir mehr kleine Fillerarcs und dafür weniger Filler in den Hauptfolgen.
      #SeeYaInWano
    • Ich persönlich mag den aktuellen Artstyle des Anime überhaupt nichtmehr. Alles wirkt viel zu bunt, kindisch und steril, die Kanten sind zu glatt etc.
      Ich mochte sowohl den ganz alten Stil, der bis ca. Ende Skypia ging, als auch den etwas moderneren Water 7 -Stil viel lieber, als den post-Timeskip Stil. Rund um Water 7, Thriller Bark und Sabaody war es meiner Meinung nach perfekt. Es herrschte einfach eine ganz andere Atmosphäre, die Welt war rauher, die Charaktere noch nicht so überzeichnet und es hatte einfach einen gewissen Charme, der überhaupt erst mein Interesse an One Piece erzeugen konnte, denn wie vermutlich viele andere hier, wurd auch ich damals durch die Anime-Ausstrahlung auf RTL2 "gecatched" und bin dann irgendwann zum Manga gewechselt.
      Der Manga überzeugt nach wie vor, nur seitdem ich ihn lese, sinkt mein Interesse am Anime immer weiter, meist schau ich mir nach 5-6 Monaten alle neuen Folgen an und selbst dann bin ich nicht wirklich angetan vom Anime, sondern tue es meist aus Langeweile und vielleicht in stiller Hoffnung, dass es nochmal besser werden würde. Aber diese Hoffnung wird meist jäh zerschlagen, die Zeiten, in denen man Sonntags gespannt auf die neuste Folge gewartet hat, sind längst vorbei...
      Dabei ist der Artystyle nichtmal das Hauptproblem, welches gegen den Anime spricht, sondern das komplett verkackte Pacing und das endlose Gefillere mitten in einzelnen Folgen oder gar Einstellungen. Wenn ich einen Anime schaue, will ich 15-20 Minuten unterhalten werden und nicht mehr als die Hälfte der Zeit auf Standbilder oder sinnbefreite Dialoge schauen, die z.T. auchnoch extrem schlecht animiert sind. Die ganze Spannung geht flöten und es wirkt längst nichtmehr so, als würden wir unsere Freunde auf einer abenteuerlichen Reise begleiten, sondern die Story wird permanent ausgebremst, noch bevor sie überhaupt Fahrt aufnehmen kann. Das ist ermüdend und macht keinen Spaß.
      Die schlechte Animation setzt dem ganzen dann noch die Krone auf, indem viele der epischen Momente aus der Manga-Vorlage, mit denen der Anime dann wirklich mal glänzen könnte, einfach echt mies animiert sind. Da gibt es Gesichtsentgleisungen, die mitunter so grotesk wirken, dass selbst Jolas "Kunst" realistischer aussah...
      Vor allem auch der Körperbau der weiblichen Charaktere wird immer abstruser. Oda stattet die Frauen zwar auch im Manga mit immer pralleren Dekolletés aus, aber dort hat es wenigstens noch eine gewisse Ästhetik, im Anime hingegen wirken die Körper einfach meist deformiert, ganz nach dem Motto "hauptsache Titten". Die Gesichter und auch Proportionen sind zum Teil völlig missglückt. Von Zeit zu Zeit sind mal Folgen dazwischen, bei denen es wieder besser aussieht, aber häufig ist es in der nächsten bereits wieder unterirdisch. Man merkt richtig, wenn man mal ein besseres Zeichnerteam erwischt...

      Das beste für den Anime wäre ganz sicher, wenn man wieder ganze Fillerarcs einbauen würde, die man dann nach Bedarf komplett skippen kann oder deren Qualität so ist, dass man sie sich wenigstens einmal anschauen kann.
      Optional käme auch ein 2-Wochen-Rhythmus bei der Ausstrahlung in Frage, dann hätte man auch mehr Zeit für bessere Animationen, oder eben komplette Anime-Pausen bzw. eine Art Staffelung, bei der dann ca 25 Folgen im Jahr ausgestrahlt werden, woraufhin wieder ein halbes Jahr Pause folgt usw...
      Aber das wird ohnehin nicht geschehen, Toei scheint voll von ausschließlich wirtschaftlich denkenden Kunstbanausen zu sein, denen die Form der Umsetzung dieses genialen Werkes im Prinzip scheissegal ist, solang es genug Profit abwirft. Hätte jeder in der Welt so eine Herangehensweise, gäbe es bald keine guten Unterhaltungsmöglichkeiten mehr. Man stelle sich nur vor, Oda selbst würde den Manga nurnoch mit diesen Hintergedanken zeichnen, die Luft wäre längst raus...
      An ihm sollte sich auch das Animationsstudio ein Beispiel nehmen, oder aber die Arbeit an ein Fähigeres abgeben. Damals haben sie meiner Meinung nach noch wirklich gute Arbeit geleistet, aber seitdem One-Piece durch seine Popularität zu einer Art Selbstläufer geworden ist, wirkt die Anime-Umsetzung auf mich meist nurnoch schlampig, profitgierig und lieblos hingeklatscht.
      Traurig, wenn ich bedenke, dass es einst der Anime war, der mich zum Fan dieser genialen Geschichte werden lies, aber immerhin leistet wenigstens Oda selbst weiterhin sehr gute Arbeit, sodass auf den Manga Verlass ist.
    • Es ist doch vollkommen logisch, dass wenn du den Manga bereits kennst, vom Anime ein anderes Pacing erwartest. Als die SHB bei Skypia war, habe ich ja auch nur bis dato den Anime gekannt, weswegen ich mich auch niemals über das Tempo beschwert habe. Aber eben weil wir den genialen Manga im Hinterkopf haben, wollen wir auch, dass es im Anime auch mit Tempo zugeht.
      Ich denke, ein reiner Animezuschauer von OP wird kaum diese Pacing Probleme im Kopf haben. Zumindest denke ich das.

      Was die reine Animationen angeht muss ich sagen, dass ich bei Zou bislang noch keine Stelle gesehen habe, die wirklich schlecht animiert war. Bis Dress Rosa hast du allerdings vollkommen recht. Ist auch der Grund, weshalb ich den Anime erst seit Zou wieder schaue.
      Mir gefallen die Animationen bei Zou richtig gut.
    • Ich kenne den Manga zwar nicht, habe vom Anime bisher 379 Folgen gesehen.

      Im Großen und ganzen finde ich es eine gelungene Serie. Manchmal sehr witzige Stellen dabei (als Nami von Buggy verfolgt wird und Ruffy den Fuß von Buggy bearbeitet), aber auch ernste, nachdenkliche Momente (Geschichte von Nico Robin)

      Irgendwie schafft es der Anime auch, dass man an bestimmten Stellen immer gleich die nächsten Folgen sehen will, schon fast süchtig danach ist.

      Das Markenzeichen von OP ist für mich eigentlich die Skurillität der Protagonisten bzw. derer Fähigkeiten, das kenne ich von keinen anderen Anime in dieser Vielfalt. Auch den intelligenzbefreiten Gesichtsausdruck oder Dauergrinsen mancher Tiere finde ich gelungen, wie bekommt man das nur hin das es so witzig aussieht obwohl es sich so oft wiederholt?

      Leider sind auch die negativen Aspekte nicht zu übersehen:

      1. Ständig Rückblenden, auch von Folgen die direkt davor angesiedelt sind.
      2. Endlose Ausdehnung mancher Kämpfe, auch durch Hauptfiguren die nur dämlich rumstehen anstatt was zu tun oder zusehen wie Ruffy mal wieder vermöbelt wird und ständig nur entsetzt "Ruffy" rufen.
      3. Vor einem großen Kampf (Enies Lobby) gibt es mal eben 5 Folgen die etwas wiederholen was man komplett schon in der Vergangenheit gesehen hat.

      Das Anime-übliche wie hunderte Mal den Satz "Das werden wir ja sehen" oder die immer wieder erstaunten Gesichter/Laute bei einem Ereignis das die Charaktere in ähnlicher Form schon 300 Folgen lang erlebt haben mal außen vorgelassen ;)
    • Ich find den Anime richtig cool, man hat Spaß an Zuschauen. Er ist nur etwas lang, was vor allem durch die Filler verstärkt wird. Der Anime weicht auch nicht so stark vom Manga ab. Alles in allem liebe ich sowohl den Anime als auch den Manga.
    • Ich bin eigentlich kein Fan des Anime. Jedoch muss ich zugeben, dass ich seit den letzten vier bis fünf Folgen, dass Gefühl habe, dass sich die Produktionsqualität verbessert hat. Zum Beispiel wurde in der aktuellen Folge 830 eine neue Animation eingeführt, wenn Charaktere zum ersten Mal in der Handlung auftauchen. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen, weil es endlich mal Abwechslung ist, zu dem Text, der sonst immer in solchen Einführungsszenen eingeblendet wird. Man kann es sich also durchaus ab und an mal anschauen.
    • Ich muss gestehen das ich ohne den Anime vermutlich nie auf One Piece gekommen wäre, da ich mit den Mangas erst etwas später begonnen habe.
      Da ich von Beginn an der Serie dabei war liebe ich sie einfach, auch wen es mal Arcs gibt die einem nicht so gefallen, hat One Piece doch einfach seinen Reiz und ich möchte den Anime nicht missen.
    • Anime ist ganz schrecklich schlecht geworden, die ersten 300 Folgen habe ich mir noch nachträglich immer nach dem Manga angeguckt, doch seit gefühlten 500 Folgen besteht das ganze nur noch aus Fillern und Streckungen, das macht so überhaupt keinen Spaß, da ist der Manga eine ganz andere Dimension. Von den deutschen Übersetzungen mal ganz abgesehen, da kann man nur hoffen, das Sie das bei Hunter X Hunter nicht auf so einem schlechten Niveau machen.
      In Sachen Punkte würde ich sagen 2/10. Ein Punkt für tolle Intros und lediglich die schwierige Umsetzung der Attacken und Techs sind wirklich gut gelöst, alles andere ist nicht der Rede wert. Ich gucke wie gesagt schon lange nicht mehr den Anime.
    • ich fand den Anime eigentlich immer gut bis ich angegangen habe mehr den Manga zu lesen. Durch das Vorwissen geht die Spannung etwas flöten.

      Allerdings gibt es immer noch genug Sachen die den Anime gut und interessant machen. Z.b. die Szene wo Ruffy okta räscht. Dieser Schlag hat im Anime noch mehr Wirkung.

      Der Anime tät aber gut daran weniger zu strecken und besser mal einen Filler arc einzubauen.