Hunter × Hunter

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Ich muss zugeben mir ist der Prinz ZU talentiert. Ich hatte das Problem schon bei Meruem und der Chimära Arc. Nen Kämpfe werden, für mich, besonders dadurch interessant, dass sie gut durchdacht und intelligent präsentiert sind. Die Dragonball Masche von Meruem hat mich da schon massiv gestört. Eid und Einschränkung? Taktik und Strategie? Alles wertlos wenn es gegen sowas geht. Am Ende musste nicht nur die Rose her, wir mussten sogar noch darauf warten, dass das Gift der Bombe Meruem endlich die Lichter ausbläst damit Netero nicht als völlige Pfeife dasteht. Dann kam Ging der mal locker nebenher Leorios Hatsu lernt oder kopiert und damit dem einzigen Protagonisten, der noch keinen Nen Kampf bekommen hat nach all diesen Jahren, zugleich nochmal die Chance nimmt die Fähigkeit zu zeigen die er nach all den Jahren endlich gnädigerweise bekommen hat. Und jetzt haben wir wieder so ein Talent Monster das auch noch zur Sonderart gehört. Ich muss leider zugeben, mein Interesse schwindet.


      Was die Situation mit Hisoka angeht bin ich etwas skeptisch. Klar freut es mich die Illusionisten wieder zu sehen. Ich habe nur das dumpfe Gefühl, dass die Bande verheizt werden wird. Vielleicht haben da andere User mehr Ideen als ich aber mir ist nicht klar wie es mit Hisoka weitergehen soll. Der Charakter ist doch quasi schon dadurch definiert, dass er sich in herausfordernde Kämpfe stürzt und sich dabei mutwillig kaputt macht. Was wäre denn ein besseres Ende für seine Geschichte gewesen als wenn er sich wirklich endlich einmal übernommen hätte? Wie soll man denn Chrolo vs Hisoka jetzt noch toppen? Indem Gon eine plötzliche super Erleuchtung erfährt und entweder sein Nen oder gleich noch etwas besseres findet und Hisoka mit roher Kraft abfertigt? Indem die Illusionisten ausnahmsweise mal als Team gegen eine Person antreten? Soll der Prinz ihn abfertigen? Oder Ging? Beyond? Ein Monster auf dem Dunklen Kontinent? Oder soll der Killer Clown sich am Ende im Epilog friedlich zur Ruhe setzen weil er im Laufe der Geschichte plötzlich noch eine Art pazifistischer Erleuchtung erfährt? Hisoka hat sich übernommen, lies sich in eine Falle locken wo er völlig auseinander genommen wurde von einer gut durchdachten Kombination von Fähigkeiten die ihm letztendlich tausende Bomben auf den Hals hetzten. Danach baut er sich mit Bungee Gummi und der Tarntextur wieder zusammen, sieht ein, dass er selbst Kampfplatz und Zeitpunkt bestimmen muss weil er offensichtlich doch nicht unschlagbar ist...und ruft prompt Illumi um den Illusionisten eine bessere Chance zu geben? Und die machen den Spass mit indem sie sich wieder aufteilen?

      Wenn ich ganz ehrlich sein soll, mir wäre es lieber gewesen wenn Hisoka den Löffel abgegeben hätte. Dann hätten wir Chrolo nochmal als reale Bedrohung verdeutlicht und könnten uns überlegen wie Kurapica auf dem Wal mit jemandem fertig werden will der sogar Hisoka besiegen konnte.
    • Ein sehr starkes Kapitel, was nach all dem Palaver auch mal Zeit wurde. So wie es jetzt für die nächsten Kapitel angekündigt wurde, geht es jetzt richtig zur Sache. Der Prolog ist demnach geschrieben, Zeit für den Hauptteil.
      Neon ist also tot, wussten wir das vorher schon? Ich glaube nicht, wenn ich mich recht erinnere. Mein erster Gedanke war - Kurapika, passt jedoch nicht so wirklich in sein bisheriges Bild, zumal er einst Bodyguard Neons war. Bin gespannt ob die Umstände noch aufgelöst werden.
      Illumis Rolle bei den Spinnen, finde ich ebenso etwas fragwürdig. Wäre Hisoka einfach nur auf einen Kampf, Mann gegen Mann, aus, hätte er dies auch so erledigen können. Dennoch schließe ich, basierend auf Hisokas Charakter, eine Spionagefunktion Illumis aus. Ich zweifle daran, dass er lügt, oder in sofern lügt, um seine eigenen Motive hinter seinem Beitritt zu verschleiern. Hisoka kennt seine ehemaligen Teammitglieder und weiß, dass sie nach Möglichkeit alleine agieren. Es gäbe ihm also prinzipiell nichts, würde er Illumi in einen Verband schicken, wenn sie sich ohnehin einzeln gegenüberstehen.
      Wäre lustig, wäre Hisoka gar nicht an Board :D.
      Ich glaube wir missverstehen Illumis Position gerade. Er hatte zwar seine Motive genannt Hisoka zu finden, aber mit keinem Wort, dass dies der Grund ist, warum er bei den Spinnen ist. Wie bereits ein paar Vorposter schrieben, wird er sicher seine eigenen haben. Vielleicht denkt er, es sei sinnvoller sich ihnen anzuschließen, da Hisoka ohnehin auf der Jagd nach Ihnen ist und somit die Chance wahrscheinlicher ist, auf ihn zu treffen.
      Ich denk aber auszuschließen, dass Illumi und Hisoka in irgendeiner Weise zusammenarbeiten. Hisoka will seine Kämpfe, der Extase wegen, alleine ausfechten. Er hat kein Credo, von wegen, Diebe zu bestrafen, oder dergleichen. Ihm geht es einzig um den Kampf, je stärker, je besser.
      Das Hisoka Neon umgelegt hätte ist eine Interessante Theorie, dennoch glaube ich nicht wirklich daran. Wäre etwas viel Aufwand und würde nur dann Sinn machen, hätte er versteckte Motive. Wahrscheinlicher wird dann doch Illumi - wenn überhaupt. Er - aus einer Attentäterfamilie, mit Auftraggeber X, würde schon eher passen, oder jemand anderes aus der Familie alternativ. Ich bezweifle jedoch, dass Togashi sich dazu gar nichts gedacht hatte. Hätte Chrolo Neons Fähigkeit noch, würde die ganze Situation etwas an Brisanz verlieren. Also wird er sich wohl auch ein Szenario dafür ausgedacht haben, als einfach: Die Ursprüngliche Besitzerin ist tot.
      Sollte Illumi eine Agenda bei den Spinnen verfolgen, abseits der Jagd auf Hisoka, wäre es für ihn am dienlichsten diese Fähigkeit nicht zu haben. Ich bin mir sicher, dass Hisoka ihm so einiges über seine Ex-Kollegen verraten hat, nur inwieweit die Wahrheit, ist ne andere Sache.
      Fakt ist, es wird wieder heiß bei HxH. Nicht nur die Mafia und die Spinnen, sondern auch Hisoka und die Prinzen. Ich hatte auf ein richtiges Melee, erst auf dem dunklen Kontinent spekuliert. Damit kann die Fahrt nun noch länger dauern.

      Zu Carnifex:

      Ausnahmen bestätigen die Regeln. Meruem war eine Klasse für sich, die Krönung der Schöpfung, eine Überkreatur, ein Akkumulat aus vielen, sehr vielen Menschen und ihren Fähigkeiten, da ist es für mich nicht verwunderlich, wenn er nicht unter gewissen Restriktionen fällt.
      Nur weil Tserridnich (oder wie man ihn schreibt), äußerst talentiert zu sein scheint, heißt ja nicht, dass ihm alles in den Schoß fällt. Wir haben bereits einen ticken seiner analytischen Fähigkeiten gesehen, mit allem zu rechnen.
      Bis er seine eigene Fähigkeit entwickelt und damit umzugehen weiß, wird dennoch eine Menge Zeit vergehen, auch wenn es ihn zweifelsfrei einen großen Vorteil im Kampf um den Thron geben wird. Aber Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall. Ich bin gespannt wie er sich entwickeln wird.
      Gin wurde uns als Naturtalent vorgestellt, als aussergewöhnlich. Leorio hingegen war nie wirklich ein Kämpfer und demnach ist es keine Schande wenn seine Fähigkeit von Gin analysisert und kopiert wird, zumal es ohnehin keine wirklich schwere Technik war. Wie Gin schon sagte, würde sie für die Medizin verwendet, Leorios Steckenpferd. Er ist kein offensiver Typ, sondern verfolgt seine Ziele eher Singulär.

      Ich bin gespannt, inwieweit Kurapika zwischen die Fronten kommt. Derzeit ist er in einer nicht wirklich schönen Position. Drähte zur Mafia am Board hat er noch nicht wirklich, Verbindungen zu den Spinnen und Hisoka allemal. Ich könnte mir vorstellen, dass Hisoka versucht Kurapika irgendwann zu kontaktieren, aus welchem Grund auch immer.
      Derzeit ist Hisokas Rolle noch etwas undurchsichtig, daher warte ich einmal (vorsichtig gespannt) was die 'nächsten Wochen' (Ich lehne mich weit aus dem Fenster, verwende aber mal dreist den Plural!), noch passieren wird.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • @ torajiro
      Kapitel 377, Seite 10 sagt Illumi: "Auf Anfrage Hisokas, bin ich der Spinne beigetreten."

      torajiro schrieb:

      Ich glaube wir missverstehen Illumis Position gerade. Er hatte zwar seine Motive genannt Hisoka zu finden, aber mit keinem Wort, dass dies der Grund ist, warum er bei den Spinnen ist.
      Es stimmt, dass er nicht sagt, dass er der Spinne beigetreten ist um Hisoka zu töten. Er sagt nur das Hisoka Illumis Beitritt wollte. Und er sagt, dass Hisoka Illumi beauftragt hat, diesen umzubringen. Er sagt nicht, dass beides zusammenhängt, er sagt es nur schnell genug hintereinander, dass es so klingt, als wäre dies der Fall. Sollte Illumis Version stimmen(Konjunktiv), hat er möglicherweise 2 Aufträge von Hisoka. Der 2. könnte dabei tatsächlich ein Kampf auf Leben und Tod der beiden sein, wobei wir nicht wissen, ob es noch eine weitere (zeitliche) Bedingung gibt, wie in 5 Jahren. In 10 Jahren. Wenn ich es sage. Wenn die Spinne ausradiert ist, etc.
      Der erste Auftrag könnte sein, Hisoka dabei zu helfen, ihm die Spinnenmitglieder einzeln zuzuführen.
      Es ist auch irgendwie vielsagend, dass sich alle Spinnenmitglieder Illumis Version anhören (die verrückt ist) und sich still alle dabei denken: Jap, das passt zu Hisoka."
      Und das dennoch kein einziges Mitglied der Spinne, die offizielle Version anzweifelt, wirkt mehr als komisch. Charakteruntypisch. Vllt im nächsten Kapitel.
      ---
      Zu berücksichtigen wäre, dass Hisoka ja maximalen Spaß durch starke Gegner haben will. Illumi ist schon top und wird künftig nicht mehr wirklich besser. Killua auf der anderen Seite, ist noch sehr jung und wurde uns mehrfach als das Wunderkind der Familie vorgestellt, dass diese (merkwürdigerweise) einmal jede Generation produziert. Egal wie schwierig sein Verhältniss zu Illumi ist, es dürfte Killua nicht kalt lassen, wenn Hisoka seinen großen Bruder umbringt. Mit genug Zeit und Motivation zum Training sollte Killua noch die steilste Steigerungskurve hinbekommen um maximalen Kampfspaß zu generieren. Das Gedankenspiel in Hisokas Kopf haben wir ja im Wahlarc schon gesehen. Wäre ich er, würde ich versuchen alle in folgender Reihenfolge abzuarbeiten: Die Spinnenbeine (mit der Hilfe von Illumi und Kurapica) um Chrollo anzupissen, dann Chrollo, dann Illumi um die Zoldycks anzupissen, dann die Zoldycks um Killua anzupissen, dann Killua um Gon anzupissen, dann Gon um Freccss anzupissen.
      Ich möchte auch noch in Errinnerung rufen, das Hisoka im Yorkshinarc gegenüber Kurapica meinte, er hätte Chrollo deswegen noch nicht angegriffen, weil dieser endweder unauffindbar ist und bei Aufträgen immer von (mind.?) 2 Spinnenbeinen verteidigt wird(!). Heißt, Hisoka glaubt nicht, das er es mit Chrollo und 2 weiteren gleichzeitig aufnehmen kann. (Klingt 1. nicht nach völliger Selbstüberschätzung und 2. macht das Illumis Version noch merkwürdiger: alle gleichzeitig gegen Hisoka, auf dessen Wunsch hin.)
      Auch No-Names haben ein Recht zu leben! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TrUtZ ()

    • So jetzt muss ich auch mal wieder was schreiben :)

      Also ich muss sagen das mir bis jetzt die Vorgeschichte nicht so gefällt, zu viel screen Time für Kurapika.
      Ich weiss das sich Togashi nie so sehr nur auf Gon fixiert hat so wie es in anderen Shonen Mangas der Fall ist aber des , ne wirklich nicht.
      Die Chemie zwischen Killua und Gon einfach einmalig und auch das sie sich gegen seitig pushen um immer ein bisschen besser zu sein als der andere die wären gerade zu prädestiniert um am Fisch zu sein um bei den kämpfen mit zu mischen.

      Mir ist klar das der DArk Cont. Arc nicht einfach mal beginnen kann, dafür müssen auch ein paar vorbereitungen gemacht werden, weil dort ja nur Monster, Seuchen und Tod leben und wen dort nicht starke leute hin kommen ist derr Arc auch ziemlvcih schnell wieder vorbei.

      Aber das ganze mit den Biestern NEN und Zetzu und gedanken spiele bis zum Worst Case Szenario machen die Sache sehr anstrengen besonders wie bei mir wo ich englisch gut verstehe aber für manche erklärungen 3 mal lesen (+Überstetzer) um mit zu kommen.

      Zu Tserriednich muss ich sagen ok bis jetzt kommt mir er auch zu Overpowerd vor aber denke mir das es bei Ihm irgendwann auf das hinaus läuft das er das Maximum raus holt aus seiner Fähigkeit und dann als Psychopath wie er bereits dargestellt wurde mit den PurPur AUgen, Langsam beginnt die Mafia aus zuschalten um kampf Erfahrung zu sammeln.
      Dann vieliecht zufällig ein oder zwei Spinnnen um zu sehen das es ebenwürdige gegner gibt um schliesslich sich gegen seine Brüder und schwestern zu stellen und deren NEN Biester, bei denen ich mich frage haben nur leute aus der Königs Familie Biester oder könnte nicht auch noch normalos wie Kurapika irgendwie in den besitzes eines solchen kommen. BTW was wäre wen Corollo sein magisches buch nimmt und sich die fähigkeit eines der Prinzen bemächtig bekäme er da nicht auch vielleicht einen teil des Biestes?

      Nur eine frage zum schluss noch Beyond ist doch auch ein Sohn aus Kakin, hat der auch ein biest? KAnn das Chapter wo er verhaftet wird nicht mehr finden

      Bin schon gespannt wo uns die reise hinführt. Aber ich hoffe schneller als es jetzt den anschein hat.
      Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und
      Auf Wiederschaun - Rein gehaun
    • @torajiro Ich würde ja gerne glauben, dass Meruem ein Einzelfall war. Aber so sieht es eben für mich leider nicht aus. Die meisten Nen-Nutzer bisher hatten 1-2 Hatsu. Kurapika und Kite haben dabei noch vergleichsweise viele verschiedene Fähigkeiten wobei in Kurapicas Fall alle 5 Fähigkeiten auf dem Konstrukt einer Kette basieren. Hisoka selbst hat nur zwei Fähigkeiten. Chrolo und Leol hebeln das System gerade dadurch aus, dass sie Fähigkeiten anderer leute ansammeln können. Oft genug aber haben auch sehr starke Kämpfer nur ein einziges, dafür aber flexibel einsetzbares Hatsu. Zeno und Isaac Netero sind hier hervorragende Beispiele.

      Umgekehrt sprach Hisoka bei Kastro von "Speichermangel" als er dessen Doppelgänger kritisierte. Die Fähigkeit zu erlernen sei, speziell für ein Mitglied der Stärkungsart, dermaßen schwierig, dass er nicht die Kapazität hat währenddessen noch andere Fähigkeiten hinreichend gut zu trainieren. Und dabei scheinen, gerade bei einer Stärkungstype wie Kastro, ganz grundlegende Fähigkeiten ebenfalls gemeint. Soweit sieht also alles danach aus, als seien Hatsus in Sachen Trainingsaufwand nicht zu unterschätzen. So grundlegend Gons Jajanken in seiner Funktionsweise ja eigentlich ist wird das ganze dennoch von anderen Kämpfern als valides Hatsu akzeptiert.

      Und klar gibt es bei Fähigkeiten Dopplungen. Hatsus müssen nicht einzigartig sein. Boki und Sharnak zeigen das deutlich. Man kann auch Phinks und Gon recht gut miteinander vergleichen. Aber auch dabei ist das die jeweilige Spezialtechnik der Kämpfer. Und dann kommt Ging daher und macht sich quasi über das ganze System lustig.

      Wie soll ich den Punkt "Meruem war eine Klasse für sich" verstehen wenn recht kurz danach Ging ankommt und ebenfalls als "eine Klasse für sich" dargestellt wird. Und nun Tserry (das ist ein bekloppt zu tippender Name...ich weigere mich xD) direkt nachschiebt? Ich habe halt die Befürchtung, dass das gut durchdachte, clever geschriebene Nen System mit seinen interessanten Kämpfen so sehr bald hinfällig wird. Wenn wir sowas wie Ging jetzt langsam als neuen Standard hinnehmen sollen, dann hat man in Zukunft von jedem, der auch nur annähernd an die Verwandlungsart rankommt, dutzende bis abertausende "Fähigkeiten" zu erwarten die früher als Hatsus galten. Für Gon ist "Schere" noch eine seiner drei Hatsu Techniken. Für Ging, der Hatsus anderer Leute mal eben zum Frühstück durchkaut und ausspuckt, ist ein Schwert aus Aura zu formen ein Spielchen das er sich gönnt bevor er seine Aura zu einer Hand (Sadaso), einem Drachen (Zeno), Buchstaben, Dornen, Kunstwerken und, um kleine Kinder zu amüsieren, letztlich noch mal schnell nebenher zu Feuerwerk (Little Flower) umwandelt. Und nachdem wir die Verwandlungsart mal nach Strich und Faden vorgeführt haben machen wir dann mit der Strahlungsart weiter, wobei wir bei Leorio anfangen. Von der Stärkungsart will ich dabei nichtmal anfangen.


      Was Neon angeht: ich bezweifle, dass Hisoka etwas damit zu tun hat. Weder persönlich, noch durch Illumi. So wie Illumi Hisoka vorgehalten hat, dass dieser sich nicht informiert und dadurch den ganzen Spass der Chimäre Ameisen verpasst hat wirkt das ehern icht so als wäre Hisoka da der große Langzeit Stratege. Eher lässt er sich treiben und hält grob ein Auge auf diejenigen, die ihn interessieren. Um Neon ins Visier zu nehmen müsste Hisoka sich erstmal an sie erinnern. Er ist ihr nie begegnet. Sie ist keine Kämpferin und ihre Fähigkeit ist vage genug, dass man Wege finden kann sie auszuhebeln. Ich denke eher, dass Neon von jemandem in der Mafia getötet wurde. Wir sollten nicht vergessen warum Kurapika für die Nostrado Familie gearbeitet hat: Um das Netzwerk der Körperteil Sammler zu infiltrieren, die Augen seines Clans zu finden und die Sammler, einen nach dem anderen, auszuschalten. Man mag als Leser bei Neon erstmal an das unschuldig anmutende Teenager Mädchen denken aber die Kurta Augen in Yorkshin wurden für SIE gekauft. Um überhaupt für sie arbeiten zu dürfen mussten Kurapika und die übrigen Leibwächter bereits Körperteile (z.B. Einhornschädel, Mumienarm) beschaffen. Kurapika hat mittlerweile mehrere Augenpaare finden können und scheint eher der Boss einer eigenen organisation zu sein.

      Alternativ hätte Kurapika vielleicht einen Exnenzisten für Neon beschafft und der konnte Chrolos Fähigkeit aushebeln aber auch da müsste man Fragen was Neons weitere Rolle sein soll. Soweit ich es verstanden habe ist Tserry derjenige, der alle übrigen Kurta Augen besitzt. Kurapika braucht Neon also längst nicht mehr um sein Pirmärziel zu finden. Umgekehrt wäre ihr Tod durch Mafia Rivalen offscreen genau die Art subtiler Hinweis auf Kurapikas Rachefeldzug die ich Togashi zutraue.


      Illumi mag in die ganze Situation als Joker eingebaut worden sein. Ob nun von Hisoka oder Togashi sei dabei mal dahingestellt. Ohne ihn hätten wir Hisoka gegen die Illusionisten und Purapika der sich um die Intrigen der Thronerben kümmern muss, die Kurta Augen von Tserriednich zurückholen will und im Fall der Illusionisten tendenziell leicht die Kontrolle verliert. Je nachdem wie einfach oder schnell Illumi die Spinne wieder "verlassen" kann ist er in alle Richtungen ein Joker, zumal er durch seine Fähigkeiten erhebliche Verwirrung stiften kann. Es bringt Hisoka vermutlich wenig wenn er von 10 Illusionisten auf einmal in Grund und Boden geprügelt wird. Umgekehrt bringt es ihm aber auch wenig wenn Kurapika dazwischenfunkt und Hisoka den Kampf vermiest.
    • Wir werden wahrscheinlich nie wieder ein Wesen sehen, das so stark ist wie Meruem. Wahrscheinlich nicht mal so stark wie die 3 Leibwächter. Sie deckeln die Stärkeskala in HxH.
      Das bedeutet nicht, das es keine gefährlichen Fähigkeiten mehr geben wird oder Leute mit scharfen analytischen Fähigkeiten. Die 5 Verhängnisse sind wohl nicht so stark wie Meruem, haben aber super starke Fähigkeiten. Siehe hierzu Ai, der einen Nachkommen in Alluka hat und ihre Fähigkeit ist schon sehr heftig.

      Prinz #4 (auch ich weigere mich den Namen zu googeln, keiner weiß so wie er geschrieben wird) wird den Arc wohl eh nicht überstehen und jede Spinne würde ihn im 1v1 im Moment erledigen. Dafür gibt es mehrere Gründe:
      • Er ist kein Kämpfer. Sein MO war die schwächere Beute auf sein Gebiet zu locken und dort überraschend zu erledigen. Einer direkten Konfrontation wird er also eher ausweichen, außer er ist sich seines Sieges 100% sicher.
      • Die fehlende Erfahrung im Nen-Kampf.
      Ich spekuliere mal darauf, dass seine Fähigkeit ortsgebunden sein wird und er seine Gegner nur auf seinem Territorium besiegen kann. Außerdem wird er wohl sehr viele Bedingungen einbauen, vlt. muss er vorher das Vertrauen seines Opfers erlangen oder sie müssen etwas spezielles sagen. Es dürfte wohl Mindgames enthalten und immer nur auf ein Ziel anwendbar sein. Er ist eine Bedrohung und wird mMn ein paar Spieler rausnehmen, spielt mit seiner Vorgehensweise aber letztendlich dem König in seine Agenda. Und wenn er nur ein Meilenstein für Benjamin ist.

      Das die Spinnen jetzt verheizt werden, glaube ich nicht. Aber das ein Phinx oder ein Franklin drauf gehen, kann schon passieren. Die gesamte Gruppe wird Hisoka nicht ausschalten können. Ansonsten finde ich Illumis Auftritt eher schlecht. Müssen die Zoldycks in jedem Arc auftauchen? Das lässt die HxH Welt mMn kleiner wirken.
      Der Unter- und Oberdeckkampf werden sich wohl bei einem der königlichen Empfänge berühren. Wann sonst kommt Kurapika aus seinem Zimmer raus? Spätestens bei der Verhaftung des Affen wird wohl einer der Konflikte eskalieren.
    • Bruno schrieb:

      Ansonsten finde ich Illumis Auftritt eher schlecht. Müssen die Zoldycks in jedem Arc auftauchen? Das lässt die HxH Welt mMn kleiner wirken.
      Das sehe ich nicht so. Die Zoldycks sind eine international gefragte Familie der allerbesten Auftragskiller, es ist nur logisch und entspricht der bisherigen Darstellung im Manga, wenn wir ihr Wirken auch dementsprechend oft mitbekommen. Zumal mit Kalluto bei den Spinnen ohnehin bereits ein Zoldyck anwesend wäre, da macht es nun auch nichts, wenn Illumi auch noch hinzustößt. Im Gegenteil, als Fan hätte ich mir gar nichts Besseres wünschen können, als dass er hier bei Hisokas Jagd auch noch dabei ist und das macht das Ganze noch interessanter und unvorhersehbarer

      Außerdem denke ich, dass Hisoka sehr wohl für Neons Tod verantwortlich ist, in welcher Weise auch immer. Es ist doch schon ein sehr praktischer Zufall, dass der Besitzer der Fähigkeit, mit der Chrollo in die Zukunft sehen kann und die ihm einen entscheidenden Vorteil bei einem Katz-und Maus Spiel mit Hisoka verschaffen könnte, nun plötzlich tot ist. Mein erster Gedanke war da Hisoka und dass das der erste Schritt war, den er für seine Spinnenjagd unternommen hat, um sich nicht einem unnötigen Risiko auszusetzen und dafür zu sorgen, dass er für Chrollo schlichtweg unsichtbar wird.

      Was Tserriednich angeht, ist man hier meiner Meinung nach etwas zu paranoid mit der Befürchtung eines zweiten Meruem. Er wird niemals in der selben Liga wie Meruem spielen. Dieser wurde mit seinem enorm starken Nen geboren. Er war die Kulmination einer gesamten Spezies aus dem Dunklen Kontinent. Tserriednich hingegen ist kein solches Überwesen. Er ist ein Mensch. Nur eben einer mit einem gewaltigen Talent. Dementsprechend mag er zwar ziemlich miese Hatsu Fähigkeiten entwickeln und zu einem sehr starken Nen-Kämpfer werden, dies aber alles innerhalb menschlicher Limitationen. Man muss sich also keine Sorgen machen, dass in HxH zukünftig nicht mehr taktiert werden muss, weil die Kämpfer jetzt alle völlig übermächtig sind und jeglichen etablierten Gesetzen trotzen. Das sieht man doch allein schon daran, dass neben Tserris Begabung für Nen auch sein enormes Verständnis für dessen taktische Anwendung hervorgehoben wird. Außerdem bedeutet auch ein solches Talent noch lange nicht, dass er in der Lage ist, das Niveau eines bspw. Netero zu erreichen. Zumal wir weder wissen, wie schnell dieser damals sein Nen erlernt hat, noch, wie viel Zeit Tserriednich noch zum Lernen bleibt, ehe es auf dem Schiff richtig ungemütlich wird.
      Was Ging betrifft, so zählt dieser laut Netero zu den Top 5 Nen Usern auf der Welt und laut eigener Aussage, ist er in der Regel in der Lage, Schlagtechniken zu kopieren, die er einmal erlebt hat. Das ist für einen der versiertesten Nen User der Welt imo wirklich in Ordnung, auch wenn es vielleicht zunächst heftig erscheint. Es wurde schließlich nicht gesagt, dass er selbst komplexeste Techniken einfach so nachahmen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Death the Kid ()

    • Hab gerade im Subreddit von HxH was Interessantes bezüglich Illumis und Hisokas Vertrag gefunden:
      reddit.com/r/HunterXHunter/com…nen_abilities_naming_and/

      Scheinbar könnte es sich dabei nicht nur um einen simplen Vertrag handeln, sondern um eine Nen Fähigkeit. Beinahe jede Nen Fähigkeit hat von Togashi zwei Namen (Bungee Gum/Elastic Love) erhalten. Dabei wird ein Name immer in Anführungszeichen geschrieben. Der zweite Name steht in Katakana daneben. Illumi spricht von einem "prenuptial agreement" (steht in der Raw in Anführungszeichen), daneben steht in Katakana "engagement ring".

      Ob die Theorie stimmt oder nicht, wird sich wohl erst in Zukunft zeigen. Ich kann mir im Moment auch gar nicht vorstellen, was genau diese Fähigkeit machen soll.
    • Kapitel 378
      Irgendwie war mir das alles bisher zu einfach gestrickt, mit einem Thronkampf von 14 Prinzen und ihren beinah unübersichtlichen Nen-Biestern, ihren (jeweils) dutzenden Leibwächtern und Dienern, deren Verflechtungen und Verstrickungen zu den 8 Müttern, einem Königsvater der seine Kinder möglicherweise aus gänzlich anderen Gründen bis auf den Tod gegeneinander kämpfen lässt als bisher anklang, die Hunter-Organisation die mit 12 Zodiacs (im kalten Krieg mit Beyond Neteros 13(?) Elitekämpfern stehend), unzähligen Freiberuflern und Kurapicas eigener 6köpfiger Agentenmannschaft mitmischt, der nebenbei 16 potentielle Gegner und Verbündete trainiert, während er seine Auftraggeber beschützt, die für ihn nur Mittel zum Zweck sind, um an jmden ranzukommen, wobei Kurapicas Intimfeinde, die 10 Spinnen ebenfalls präsent sind und Jagd auf Hisoka machen, der jetzt auch noch von den 3 Mafias gesucht wird. Während sich die ganze Bande Richtung unbesiegbare Monster auf einem neuen Kontinent bewegt, was die V5 dringend verhindern will. Was vergessen?

      Alles viel zu einfach. Wir brauchen da jetzt noch dringend 3 weitere illigitime Erben des Königshauses, mit Verflechtungen zu den (echten) Prinzen, ihren jeweils eigenen Leuten und ganz wichtig, 23 neue Nen-Gegner mit eigenem Levelsystem und eigener Agenda.
      Interessant, dass die alle die seltenen Fahrscheine ergattern konnten...
      ---
      Ich hatte eigentlich gehofft, dass sich die Reihen langsam lichten. Heißt aber wohl künftig viele viele Nen-Kämpfe. Da wohl (ab irgendwann) keine neuen Charaktäre mehr (aus geographischen Gründen) hinzu kommen, meint Togashi wohl so viele verschiedene Parteien und Gegner haben zu müssen um konstant Spannung und potentielle Kampfpaarungen aufauen zu können. (Ich wette, spätestens auf dem neuen Kontinent kommen Weitere hinzu :D ).
      Der Arc wird groß und lang!
      Das Gute an den Verflechtungen der 3 Mafias mit den Prinzen ist, dass wir dadurch wissen, wer von den Prinzen wirklich wichtig ist und wen wir langfristig ignorieren können. Das hatte ich mir schon gedacht, als die Mafias das erste Mal erwähnt wurden und jetzt wieder. Es wäre ein leichtes gewesen, Tserriednich
      ledigtlich als psychopathischen Serienmörder darzustellen der ein Nen-Genie ist und diese Mafiaverbindung nicht hat. Dann hätten wir wenigstens darüber nachdenken müssen, ob es wohl (diese) 4 Prinzen (3 mit Mafia, einer mit Talent) oder mehr sind, bei denen es sich lohnt, sie im Auge zu behalten, aber so isses recht offensichtlich.
      Was mir im Chimära-Arc und jetzt in diesem Kapitel wieder aufgefallen ist, Togashis Sicht auf Politik und Welt scheint ziemlich pessimistisch-negativ zu sein. Stimme dem selbst eher zu als nicht. Erneut wieder die große Anklage wider die Ungerechtigkeit der Welt samt der Schlußfolgerung alles zu vernichten (erst Meruem & jetzt Morena Prude).
      Die Spinne muss sich also erst noch bewaffnen? Dann werden sie wohl so bald erstmal nicht sterben, ich bezweifle irgendwie das Hisoka seine Pralinen ohne Zuckerguss haben will, selbst nachdem er sich von Chrollo Karies geholt hat.
      ---
      Grundsätzliche Überlegungen: Habe in jetzt fast 10 Jahren auf der Leipziger Buchmesse bei Hunderten Verkleideten noch keinen einzigen Hisoka gesehen. Komisch eigentlich, ich betrachte ihn als gelungensten Antagonisten der Mangawelt.
      Hisoka hat in bisher keinem einzigen Kampf die Füße seiner Gegner am Fußboden festgeklebt, um sie leichter zu erledigen. Bei ihm selbst geht das ja, siehe Kapitel 356. Sehe keinen Grund, wieso das nicht bei seinen Gegner funktionieren sollte. Selbst im Kampf gegen Chrollo hat er dies nicht getan und ist lieber gestorben. Wenn er dies macht, sollte es doch einem Schachmatt gleichkommen...
      Ist eigentlich noch niemanden in den Sinn gekomen, dass sich Hisoka mit seiner Nen-Fähigkeit als so ziemlich jeder verkleiden kann? Siehe Kapitel 357. Wär das nicht witzig? Die suchen sich noch Dutzende weitere Kapitel den Ast ab, dabei war die ganze Zeit in der Nähe, verkleidet als 185-190m große Frau. Mit Nen-Gummi-Brüsten :D
      ---
      Hisokas Nen-Fähigkeiten sind bei richtiger Nutzung eigentlich ziemlich imba...
      ---
      Alles nur meine Meinung. Habt mich lieb!
      Auch No-Names haben ein Recht zu leben! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TrUtZ ()

    • Ausgezeichnet zusammengefasst TrUtZ! :D

      Togashis at his best. Ich denke jetzt haben wir es offzizell, dass er neben Dragon Quest zocken, seine langen Hiaten auch fürs Storybuilding nutzt. Sowas kann man einfach nicht Woche für Woche bringen, so komplex das ganze jetzt schon ist.
      Derzeit empfinde ich den Arc als eine Mischung aus Yorkshin und Chimera Ant, nur halt Extended. Am Anfang hätte ich nicht gedacht, dass die Überfahrt so dermaßen vollgepackt wird, da hat man fast schon Angst keine Protagonisten mehr für den Dark Continent zu haben, zumindest keine von Relevanz. Aber es wird ja noch weitere Boote geben, die sich auf den Weg machen sollen, hoffentlich mit Gon und Killuah darauf.
      Ich nehme an, dass wir in den nächsten Kapiteln auch noch die anderen wichtigen Charaktere wie Pariston/Ging, Beyond und die restlichen Zodiacs sehen werden. Bevor dann die großen Kämpfe starten. Ich bin echt gespannt wie Togashi das alles unter einem Hut bekommen will. Soweit, sieht es schon einmal unheimlich gut aus und ich habe vertrauen darin, dass er es zu unserer vollständigen Zufriedenheit hinbekommen wird.

      Zum Kapitel selbst, will ich nicht allzu viel schreiben, da sich alles noch irgendwo im Aufbau befindet und mir derzeit die Zeit fehlt etwas Struktur in das Wirrwarr zu bringen. Wäre lustig, wäre Hisoka gar nicht an Board; aber ich gehe mal davon aus, dass er sich verkleidet hat, vielleicht sogar als Illumi? :D
      Die Mafia hat dann vor - so wie ich das verstanden habe - Hisoka an die Spinnen auszuliefern und oder die Spinnen selbst zu killen, der Balance wegen. Je nachdem was zuerst möglich ist.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Das Hisoka sich mit seiner Fähigkeit verwandeln kann wird sogar im Manga selbst als Möglichkeit angesehen zumindest wird es angedeutet, da die Spinnen explizit nur nach einer 1,90m großen Person suchen ohne dabei Hisoka zu beschreiben. Dies deutet darauf hin, dass sie damit rechnen dass er sich irgendwie verschleiert und seine Gestalt verändert, nur kann er so eben nicht seine Größe ändern.
      Mir gefällt es auch außerordentlich gut wie die PT sich nun gegenseitig deckt und Feitan und Sphinks sich an Nobunaga kleben, weil sie genau wissen, dass er am liebsten alleine Jagd auf Hisoka machen würde, was ihn allerdings zu einem leichten Ziel machen würde. Ich vermute die übrigen Pairings werden dann Illumi/Kalluto und Machi/Franklin sein.
      Das mit dem Nen-Vertrag finde ich eine interessante Idee und halte es auch für durchaus möglich, mal sehen was da noch kommt.

      Beim Rest des Kapitels musste ich auch erstmal laut auflachen. Mal eben casual noch 27 neue Charaktere eingeführt (3 Bosse, 2 Lieutenants, 22 Unterlinge).
      Ich denke allerdings dass der wichtigste Charakter hier wirklich Morena sein wird. Sie wird klar herausgestellt und auch gleich mit einer Motivation und einer Backstory ausgestattet. Ihre Verbindung zum wohl wichtigsten Prinz spricht da auch Bände. Außerdem ist ihr Design ziemlich einzigartig. Auch wieder eine völlig neue Fähigkeit die alles noch mal aufmischt.

      Insgesamt mit Abstand der komplexeste Arc den ich so bislang gelesen habe. Wenn das alles sauber aufgelöst wird kann es nur episch werden. Natürlich besteht aber auch die Gefahr das Togashi sich verzettelt, bislang ist dies aber noch nicht geschehen daher mal im Zweifel für den Angeklagten.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zeo ()

    • @Carnifex
      Ich weiß nicht wie du auf DBZ Masche kommst.
      Meruem ist zuerst kein Mensch. Seine Wurzeln liegen im dunklen Kontinent.
      Deshalb kann man ihn kaum mit einem Menschen vergleichen. Er steht (wie im Manga) am absoluten Höhepunkt seiner Evolutionsstufe. Er ist gegenüber den Menschen dermaßen overpowered und seine Grenzen kennt man bis Heute nicht genau. Er ist quasi noch ein Kind gewesen, als er gegen Netero gekämpft hat.

      Und hier finde ich, dass Togashi einen guten Job getan hat. Statt einen OP Charakter einzufügen, hat der Mangaka, den Chimera König nur durch eine Bombe besiegt.
      Trotz seines gottgleichen Status war Meruem also nicht unbesiegbar gewesen.



      @Death the Kid
      Niemand sieht in Tserriednich einen zweiten Meruem.
      Das was Meruem konnte, wird Tserriednich mit seinem Nen nicht mal ansatzweise machen können.

      Gemeint war:
      In Bezug auf das erlernen von Nen übertreffen Meruem und Tserrednich jegliche Vorstellungkraft und setzen eigene Maßstäbe.
      Gon und Killua waren laut Wing Naturtalente gewesen und Killua wurde sogar von den Zoldycks als "vielversprechendster" Kandidat für den nächsten Oberhaupt der Familie bezeichnet.


      Deshalb verstehe ich es nicht, warum man so einen in die Story einbauen
      muss.
      Möchte man für Kurapika einen besonderen Feind hinzu gewinnen?
      Macht in meinen Augen trotzdem wenig Sinn, weil es schon Charaktere gibt, die Kurapika all zu gerne töten möchten.
      Mal sehen wie sich der Arc mit ihm zusammen entwickelt.



      Zum Kapitel gibt es viele neue Information bezüglich der Mafia.
      Ich bin positiv von den Ereignissen Überrascht. Nachdem Yornew City Arc habe ich Togashi in allen misstraut was die Mafia angeht. Für mich hatten die 10 Dons unheimliches Potenzial in der HxH Story gehabt und leider wurden sie einfach von Illumi getötet.
      Umso mehr freue ich mich jetzt. Anfangs, wo ich noch über die Mafia auf dem Schiff gelästert habe, erhoffe ich mir eine wirklich gute Story.

      Und was besonders heraussticht ist die Kakin Familie und das beste an dieser Familie ist, das einige wirklich andere Ziele haben und unterschiedliche Persönlichkeiten besitzen.
      Das hat mir zum Beispiel in Big Mom Arc gewaltig genervt(triste Charaktere), die Kakin Familie wirkt deutlich authentischer als die Big Mom Familie und sogar spannender.
      Sie verhalten sich nicht wie die Norm.
      Wo zu Anfang von Kacho gedacht wurde, sie tötet jeden und selbst ihre Zwillingsschwester Fuugetsu, ist es doch anders gekommen. Sie versteckt ihren wahren Charakter um in Notfallsituation die Bodyguard lieber ihre Schwester beschützen als sie selbst.
      Sie besitzt ähnliche rechtschaffende Züge wie Hakenburg. Man darf gespannt sein, wie ihr Nen Beast wohl aussehen mag und welche Fähigkeiten es besitzt.
      Unbedingt wünsche ich mir eine Allianz zwischen Hakenburg, Kacho, Fuu und dem letzten Prinz, Woble.


      Im übrigen erfahren wir von Nasubis unehelichen Kind, Morena Prüde, welches die Mafiafamilie Heil-Ly leitet und von ihrem Halbbruder Tserriednich dabei unterstützt wird .
      Sie hat mich zu Anfang wegen der Dornenkrone und der Vergangenheit etwas an Jesus erinniert. Auf jeden fall wurde sie nicht am Kreuz genagelt sondern gebrandmarkt indem man ihre eine Gesichtshälfte leicht entstellte. Sie durfte unter der Bedingung, niemals in der Öffentlichkeit zu treten, weiterleben. Hier muss man erneut Togashi für die komplexe Persönlichkeit von Morena loben.

      Ob es nun einen gefällt oder nicht, auch in der Mafia dreht es sich sehr um die Nasubi Familie. Dennoch frage ich mich wie sie Hisoka finden wollen ohne Aufmerksamkeit auszulösen.
      ´
    • @Ninshu

      Ich werde versuchen meine Gedanken diesbezüglich zu erklären. Im Kampf Kurapika versus Uborgin sollten (und konnten) wir glauben, dass ein Nen-Nutzer von maximal sechs Monaten Erfahrung einen Meister der Stärkungsart, der seit ca 5 Jahren für sein Team die riskantesten Missionen erledigt, besiegen konnte. Das klappte weil Kurapika eine kluge Strategie nutzte (z.B. seinen Nen-Typ verschleiern), seine Fähigkeit explizit für die Illusionisten gebaut hat und durch die Fähigkeit zeitweilig zur Sonderart zu gehören einen zusätzlichen Vorteil hatte.

      Dabei halten wir mal einige Fakten fest. Kurapika hat maximal sechs Monate Zeit gehabt um Nen zu lernen, sich sein Hatsu zu überlegen und dieses zu vervollständigen. In etwa der selben Zeit haben Gon und Killua die Grundlagen plus Gyo erlernt. Kurapika hingegen ist nicht nur mit seinem Hatsu fertig, er hat sich dabei auch strategisch bereits so viele Gedanken gemacht, dass das reicht um einen Gegner mit Jahren an Nen-Kampferfahrung zu täuschen. Körperlich ist Kurapika maximal auf einer Stufe mit Gon. Beide lernten erst als sie Killua retten wollten das 1. Prüftor zu öffnen. Kurapika steht damit auf einer Stufe mit Gon. Gon konnte Shizuku im Armdrücken besiegen als sie (Linkshänderin) ihren rechten Arm benutzte. Shizuku hat Rang 12 unter den Illusionisten. Nobunaga hat Gon ohne sichtliche Mühe besiegt bis Gons Wut und Ähnlichkeit zu Uborgin ihn überraschten. Nobunaga hat Rang 9. Killua öffnete als er nach der Hunterprüfung nach Hause kam das 3. Tor. Phinks hat ohne sichtliche Mühe Killuas tritt mit nur einer Hand gestoppt. Phinks hat Rang 2 und ist sichtlich weniger Muskelbepackt als Uborgin, der Rang 1 hat. Es wird grundsätzlich von allen Illusionisten erwartet, dass sie schnell genug reagieren können um Ubos Gebrüll zu überleben. Uborgin selbst fängt eine Pistolenkugel mit den Zähnen bei minimaler Reichweite. Killua ist sehr schnell. Phinks hat kein Problem dabei gezeigt ihn aus der Luft zu pflücken. Sowohl Kurapika als auch Sharnak (Rang 10) zeigen in Yorkshin eine Neigung dazu Kugeln aus Pistolen oder Maschinengewehren eher auszuweichen, wobei Kurapikas Kette bewiesenermaßen stark genug ist Pistolenkugeln auch zu stoppen. Uborgin bemerkt Pistolenkugeln scheinbar nicht, finden Munition aus Scharfshützengewehren eher lästig und meint eine Panzerbrechende Rakete aus einer Bazooka tut ein bisschen weh.

      Damit möchte ich einmal ins rechte Bild rücken welch ein Kräfteunterschied in HxH zu Zeiten von Yorkshin durch den cleveren Einsatz der richtigen Nenfähigkeit erfolgreich überbrückt werden konnte.

      Meruem war gegen Ende so abartig stark, dass er mit seinem Mega-En und seiner rohen Geschwindigkeit Knuckle und Meleoron innerhalb einer Sekunde aufspürte und schnappte. Es ist völlig egal wie clever man an so einen Gegner herangeht. Es brauchte einen legendären Nen-Meister wie Netero um das Vieh auch nur zu beschäftigen. Netero trainierte eigentlich sein ganzes Leben lang. Er zog sich auf den Berg zurück als er ca 50 war und glaubte seine Grenzen erreicht zu haben. Erst dort oben durchbrach er diese Grenzen und erreichte seine legendäre Geschwindigkeit. Meruem bekämpfte er erst über 50 Jahre später. Und selbst da war es nur die Kombination von Pitous Tod und der Tatsache, dass nichtmal die ansonsten wirklich lächerlich übertriebene natürliche Kraft und Zähigkeit der Ameisen den Nachwirkungen der Rose standhalten konnten, die Cell 2.0 entsorgt haben.

      Klar, man kann argumentieren, dass Meruem ein Einzelfall war als nicht-menschliches Wesen. Und Netero hatte nunmal über 100 Jahre Erfahrung. Aber Ging ist was, Mitte 30? Und was sehen wir von Ging? Wie er mal eben ein Hatsu kopiert und vollständig versteht nachdem er nur einmal von einem Aspekt dieses Hatsus getroffen wurde. Dann fährt er fort damit gegenüber Beyonds Team mit Nen-Tricks anzugeben die diese angeblich speziell ausgewählten Spezialisten nicht/kaum nachmachen können. Rundum zeigt Ging durchgängig wie unglaublich viel weiter und schneller er ist als gewöhnliche Nen Nutzer. Man erinnere sich mal wie viel Zeit Gon und Killua brauchten um ihr Level in der Chimären Arc zu erreichen und DEREN Potential galt schon als extrem selten.

      Und da nun Tserriednich ebenfalls auf diesen Zug aufzuspringen scheint und in Tagen das erreicht wozu angeblich extrem seltene Talente Monate brauchten weiß ich wirklich nicht wie ich das als etwas anderes als massive Eskalation des Levels verstehen soll. Manche mögen es als positiv empfinden, dass Togashi Meruem letztlich durch "nur" eine Bombe hat abfertigen lassen um zu zeigen, dass auch der stärkste Nen-Nutzer kein unschlagbarer Gott ist. Ich ziehe es vor mich daran zu erinnern, dass Meruem die Explosion überlebt hat. Das er sich, wenn auch mit Hilfe seiner Wächter, von selbiger Explosion noch am selben Tag erholte und erst später von den Nachwirkungen der Bombe (nach einem Hiatus, wenn ich recht erinnere) erledigt wurde. Ich ziehe es vor mich daran zu erinnern, dass überlegene Gegner (z.B. Uborgin, Gensuru) früher mal durch clevere Taktiken und kluge Nen Kämpfe besiegt wurden anstatt durch die Tatsache, dass einer der Kämpfer eine Atombombe implantiert hatte. Soll das jetzt die Zukunft der Serie sein? Entweder man bringt eine Atombombe ins Spiel oder man ist dermaßen talentiert, dass es fast utopisch ist mithalten zu wollen wenn man nicht auch zufällig gut genug ist um Nen mal eben an einem Nachmittag zu erlernen? Ich ziehe den Vergleich zu Dragonball weil es dort eben für alles was nicht zufällig ein Sayajin ist letztlich ziemlich utopisch wurde mitzuhalten. Wo das Grundniveau sich dermaßen verschoben hatte, dass selbst KINDER die Fähigkeit brauchten zum Supersayajin zu werden um überhaupt relevant zu sein. Wenn es jetzt immer mehr um Monster wie Ging und Tserriednich gehen soll, dann sind die einzigen Charaktere mit einer Chance noch mitzuhalten steinalte, aber erfahrene Nen Großmeister, Monster von vergleichbarem Talent, Monster körperlicherer Art wie Meruem und Atombomben-Besitzer. Wunderbar. Und das soll dann noch das System sein wo ein schlauer, talentierter "Noob" ein erfahrenes Mitglied einer Rang A Bande besiegen konnte weil er sich einfach schlau angestellt hat? Ist es da überhaupt angemessen bei sowas wie Ging und Netero von Rang S zu sprechen oder müssen da schon Scherze wie Rang SSS her? Ich hoffe damit wird meine Position etwas klarer zu verstehen.

      Ich möchte hier niemanden von meiner Meinung überzeugen. Aber ich hoffe damit wird etwas klarer wieso ich einen Vergleich zu DBZ sehe und was mich, ca 15 jahre nachdem ich mit HxH angefangen habe, langsam an der Serie etwas stört. Und es ist nicht so, dass ich angewidert aufgegeben hätte. Aber ich finde schon, dass ich erwähnen kann, wenn ein Aspekt einer Serie, die ich sehr mag, nunmal stört.
    • Battle royal, Teilnehmerliste, kein Anspruch auf Vollständigkeit, Stand Kapitel 384
      ---

      König Nasubi Hui Gou Rou 340-
      sein Nen(brust)biest
      sein Butler, Kakin Butler 349-
      Kakin Armee & Leibwächter insgesamt etwa 2000 Mann
      Corporal Misery, 380-

      1. Prinz Benjamin Hui Gou Rou, von der 1. Königin, 348-
      sein Nenbiest
      Balsamilco, 358-
      Furykov, trainiert von Kurapica, 363-

      Wolfe, Leibwächter von der 1. Königin, 373-
      insgesamt 13 Leibwächter

      2. Prinz Camilla Hui Gou Rou, von der 2. Königin, 349-
      ihr Nenbiest
      Musse, Agent vom 1. Prinz, 363-373
      11 Leibwächter
      davon 5 Hunter
      7 Diener

      3. Prinz Zhang Lei Hui Gou Rou, von der 3. Königin, Allianz mit 14. Prinz, 349-
      sein Nenbiest
      Tenftory, trainiert von Kurapica, 365-

      Coventoba, Agent vom 1. Prinz 358

      insgesamt 15 Leibwächter
      davon 5 Hunter
      3 Diener
      ---
      XI-YU Mafia
      O´Neal Longbao, Halbbruder von König Nasubi, Allianz mit 3. Prinz, 378-
      Hinrigi Bigandaphno, Unterboss, 378-
      Kanonenfutter
      Vermutlich 250? Mann (minus mehr als 300? Tote) 378-384


      4. Prinz Tserriednich Hui Gou Rou, von der 1. Königin, Allianz mit 5. Prinz, enge Beziehung zum 9. Prinz, 343-
      sein Nenbiest, gehörntes Giraffenpferd 384-
      sein persönliches Nenbiest 384-
      Theta Leibwächter 1, Hunter, 348-
      Salkov, Leibwächter 2, Hunter, 348-
      Myuhan, Leibwächter 3, Hunter, trainiert von Kurapica, 348-376
      Danjin, Leibwächter 4, Hunter, trainiert von Kurapica, 348-

      Leibwächter 5, Hunter, 348-
      Leibwächter 6 - 15
      5 Diener
      ---
      Heil-Ly Mafia
      Morena Prude, Tochter von König Nasubi, Allianz mit 4. Prinz, 378-
      Cashew, 379-
      Luini, die Halbmondnarbe, 379-
      20 weitere Nen-Soldaten, 378-
      Vermutlich 250 Mann, 380-

      5. Prinz Tubeppa Hui Gou Rou, von der 2. Königin, Allianz mit 4. Prinz 349-
      ihr Nenbiest
      Maor, Leibwächter 1, trainiert von Kurapica, 363-
      Longhi, Leibwächter 2, trainiert von Kurapica, 369-

      Kanattsu, Leibwächter 3
      Mizaurouno, Leibwächter 4
      Zuuta, Leibwächter 5
      Butch, Leibwächter 6, Agent von Prinz 1, 358-

      insgesamt 9 Leibwächter
      5 Hunter
      5 Diener

      6. Prinz Tyson Hui Gou Rou, von der 4. Königin, 349-
      ihr Nenbiest
      5 Leibwächter, davon 3 von anderen Königinnen
      (einschließlich?) Orau, Agent vom 1 Prinz

      Izunabi, Hunter, Kurapikas Agent

      1 Hunter
      5 Diener

      7. Prinz Luzurus Hui Gou Rou, von der 2. Königin, 349-
      sein Nenbiest
      4 Leibwächter
      Satobi, Cheff der Leibwächter der 2. Königin, trainiert von Kurapica, 369-

      5 Leibwächter von der 2. Königin
      Basho, Hunter, Kurapikas Agent

      2 Hunter
      1 Diener
      ---
      CHA-R Mafia, Bündnis mit der Spinne
      Brocco Li, Halbbruder von König Nasubi, Allianz mit 7. Prinz, 378-
      Tahao, Vizeboss und Berater der Leibwächter des 7. Prinzen, 384-
      Ittoku, Vizeboss, 379-
      Ou Ken-I, Unterboss, 378-
      Tsudonke, Underling Boss, 380-
      Kanonenfutter mit der Rose, 377-
      8 Mann 380-384

      Etwa 242 Mann, 380-

      8. Prinz Sale-Sale, von der 5. Königin, 349-382
      sein Nenbiest
      Rihan, Agent vom 1. Prinz, 363-?
      Koroabde, Agent von der 3. Königin, 374-?

      Mushaho, Leibwächter von der 5. Königin, 362-?
      3 Leibwächter?
      2 Leibwächter von der 5. Königin?
      3 Diener?

      9. Prinz Harkenburg, von der 2 Königin, enge Beziehung zum 4. Prinz, 349-
      sein Nenbiest
      Shedule, trainiert von Kurapica, 362-
      Yuhirai, trainiert von Kurapica, 362-

      12 Leibwächter, davon 1 Agent von Prinz 1

      10. Prinz Kacho Hui Gou Rou, enge Beziehung zum 11. Prinz, von der 6. Königin, 349-383
      ihr Nenbiest "ohne dich" - jetzt bei Prinz 11
      2 Leibwächter, gehen vermutlich alle zu Prinz 11
      Melody, Hunter, Kurapikas Agent, gehen vermutlich alle zu Prinz 11
      Keeney, Hunter, 377-383, tot
      1 Hunter, gehen vermutlich alle zu Prinz 11
      3 Diener, gehen vermutlich alle zu Prinz 11
      Loberry, Diener, trainiert von Kurapica, wurde verhaftet und wird verhört, 366-

      Yuri, Diener, trainiert von Kurapica, 366-, gehen vermutlich alle zu Prinz 11


      11. Prinz Fugetsu Hui Gou Rou, von der 6. Königin, enge Beziehung zum 10. Prinz, 349-
      ihr Nenbiest
      das Nenbiest von Prinz 10 "ohne dich" 383-
      Ryoji, 366-
      Bachaem, 366-
      Illardia, Diener, trainiert von Kurapica, 369-
      Ladiolus, Diener, trainiert von Kurapica, 369-

      6 Diener

      12. Prinz Momoze Hui Gou Rou, von der 7. Königin, tot, 349
      ihr Nenbiest
      Vict, Agent vom 1. Prinz, wurde verhaftet und wird verhört, 358-
      Nipaper, Agent der 2. Königin, wurde verhaftet und wird verhört, 361-
      Bladge, Agent der 3. Königin, wurde verhaftet und wird verhört, 361-
      Laroc, Agent der 4. Königin, wurde verhaftet und wird verhört, 366-
      Tuffdy, Agent der 5. Königin, wurde verhaftet, tot, 366-72
      Nagmum, Agent der 6. Königin, wurde verhaftet und wird verhört, 366-
      ---
      Hanzo, Hunter, Kurapikas Agent
      Vergei, Leibwächter der 7. Königin, 361-
      4 Hunter
      3 Diener
      (alle zum 13. Prinz transferiert)

      13. Prinz Marayam Hui Gou Rou, von der 7. Königin
      sein Nenbiest - Hamster?
      Belerainte, Hunter, trainiert von Kurapica, 369
      Barrigen, Leibwächter von der 7. Königin, trainiert von Kurapica, 369-370
      Biscuit, Hunter, Kurapikas Agent

      4 Hunter
      3 Diener
      +
      Hanzo, Hunter, Kurapikas Agent

      1 Leibwächter
      4 Hunter
      3 Diener

      14. Prinz Woble Hui Gou Rou, von 8. Königin Oito, Allianz mit 3. Prinz, 349-
      ihr Nenbiest
      Kurapika, Hunter, Zodiac
      Bill, Hunter, 359
      Sayird, Hunter, verhaftet, 359-
      Kurton, Hunter, 359-360
      Woody, Agent der 5. Königin, 358-359
      Sakata, Leibwächter vom 3. Prinz, 366-
      Hashito, Leibwächter vom 3. Prinz, 366-
      Vincent, Leibwächter vom 1. Prinz, 358-363
      Babimyna, Leibwächter vom 1. Prinz, 363-
      Slakka, Leibwächter vom 3. Prinz, aber Agent von der 2. Königin, 365-

      Shimano, Dienerin, 359-
      Sandra, Dienerin, 359-363

      1. Königin Unma
      9 Agenten bei den Prinzen 1,2,3,5,6,7,8,9,10,11,13?

      2. Königin Duazul
      6 oder 1 Agenten bei den Prinzen 3,6,8,9,10,11,13
      1 Agent bei Prinz 14
      6 Leibwächter bei Prinz 7

      3. Königin Tang Zhao Li
      7 Agenten bei den Prinzen 6,8,10,11,13?

      4. Königin Katrono
      6 Agenten bei den Prinzen 8,10,11,13

      5. Königin Swinko-Swinko
      1 oder 4 Agenten bei den Prinzen 10,11,13
      3 Leibwächter bei Prinz 8

      6. Königin Seiko
      3 Agenten bei Prinz 13?

      7. Königin Sevanti
      1 Leibwächter beim 13. Prinz

      8. Königin Oito

      Zodiacs:
      Kurapika (seine Agenten: Hanzo, Izunavi, Basho, Melody, Biscuit Krueger)
      Mizaistom Nana
      Kanzai
      Pyon
      Gel
      Saccho Kobayakawa
      Ginta
      Saiyu, Agent von Beyond Netero
      Botobai Gigante
      Cluck
      Cheadle
      Leorio

      Netero Beyond, Hunter 340-
      Pariston Hill
      Ging Freecss
      + 9 Fähige?
      6 Söldner?


      Spinne, Bündnis mit CHA-R Mafia:
      Chrollo Lucifer
      Nobunaga
      Feitan
      Machi
      Kalluto Zoldyck
      Phinks
      Franklin
      Shizuku
      Bonolenov
      Illumi Zoldyck, Hunter

      Hisoka, Hunter

      ---

      Zeonom schrieb:

      Das Hisoka sich mit seiner Fähigkeit verwandeln kann wird sogar im Manga selbst als Möglichkeit angesehen zumindest wird es angedeutet, da die Spinnen explizit nur nach einer 1,90m großen Person suchen ohne dabei Hisoka zu beschreiben. Dies deutet darauf hin, dass sie damit rechnen dass er sich irgendwie verschleiert und seine Gestalt verändert, nur kann er so eben nicht seine Größe ändern.
      Aber die Mafia sucht explizit nach Hisoka. Selbst Hinrigi, der gedanklich offen bleibt, sucht nach 185 Männern und Männern in 3er Familen-Gruppen.
      Auch No-Names haben ein Recht zu leben! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von TrUtZ ()

    • @Carnifex
      Natürlich ist auch HunterxHunter nicht über Kritik erhaben und man kann gerne seine Meinung zu Schwächen des Manga äußern, nur muss ich in diesem Punkt echt widersprechen. Wir sind weit von DBZ entfernt und ich sehe keinerlei Anzeichen dafür dass die Kämpfe simpler werden und jeder Gegner krasser wird.
      Nach Meruem hatten wir bereits einen kompletten Arc wo die Kämpfe wieder runtergeschraubt wurden (Hisoka vs. Gotoh) und speziell Hisoka vs. Chrollo der ebenfalls nach Meruem folgte ist einer der taktischsten Kämpfe überhaupt der seitenlange Erklärungen zu Fähigkeiten und Taktiken liefert.
      Dann befinden wir uns gerade in einem Arc wo uns etliche komplexe Nen-Fähigkeiten und neue Ansätze für Nen generell vorgestellt werden. Alles weit davon entfernt Dinge einfacher zu machen. Auch Teserriednich selbst wird zwar als Genie dargestellt der extrem schnell lernt, seine eigentliche Fähigkeit aber kennen wir noch gar nicht. Und bislang deutet sich an dass sie eher mit vielen Bedingungen verbunden ist, Tserriednich selbst spricht ja davon seine eigene Fähigkeit zu entschlüsseln und sie scheint komplexer zu sein als Meruems simple Gottgleiche Kraft, Schnelligkeit und Regeneration.
      Dann haben wir bspw. einen Harkenburg der wohl auch eine extrem mächtige Fähigkeit entfesseln könnte dafür aber auch Bedingungen erfüllen muss.
      Ein extrem gutes Beispiel für HunterxHunters immer noch bestehendes taktisches Kampfsystem ist auch Camilla die augenscheinlich erstmal eine overpoweredte Fähigkeit besaß, aber dann doch ganz schnell neutralisiert wurde durch taktische Überlegungen und das Ausschlußprinzip.

      Insgesamt wirken die Kämpfe und Auseinandersetzungen im aktuellen Arc so taktisch und komplex wie nie. Es hat mehr mit einem Detektivspiel zu tun um die Fähigkeiten des Gegners zu entschlüsseln. Das merkt man auch an Kurapikas Erlebnissen im Arc und generell der Tatsache dass uns Nen noch mal erneut näher gebracht wird und den meisten Leuten neu beigebracht wird. Wir haben etliche Leute in diesem Arc die Fähigkeiten besitzen die nichts mit reiner Monsterpower zu tun haben. Schauen wir uns auch Benjamins Team an die alle zusammenarbeiten und durch verschiedene Fähigkeiten flexibler agieren.
      Insgesamt haben wir in diesem Arc viel mehr Kollektivarbeit. Sieht man auch an Morena nun, oder auch wieder Harkenburg und Benjamin. Gruppierungen arbeiten zusammen um so ihre Kraft zu steigern. Es hat nicht viel mit einem gottgleichen Individuum wie Meruem zu tun.

      Andererseits muss man auch erwähnen dass dieser Arc riesig angelegt ist und es gerechtfertigt ist starke Antagonisten zu integrieren. Man kann sich darüber streiten ob Tserriednich jetzt zu stark ist. Tatsache ist aber dass wir einen gefährlichen Antagonisten brauchen und da passt er finde ich super. Wie ich auch bereits in einem anderen Post erwähnt habe scheint auch der gesamte Thronfolgenkampf mit dem Tree of Kakin die Nenentwicklung der Prinzen zu begünstigen. Wir wissen noch gar nicht wohin das alles gehen wird.

      Ging ist auch von Anfang an von Netero als Top 5 Nen User vorgestellt worden. Er ist einer der höchstrangigen Hunter und Ex-Zodiac. Es ist nur natürlich dass er extrem fähig ist. Außerdem ist er der Vater des Protagonisten und stammt wie auch Gon scheinbar aus einer wichtigen Familienlinie des HxH Universums.
      Und selbst dann haben wir von Ging noch nichts gesehen was darauf schließen lässt dass er aufeinmal mühelos die Menschheit bedrohen könnte wie Meruem (mal davon abgesehen dass er es eh nicht tun würde). Bislang sind seine Fähigkeiten eher analytisch geprägt und er überzeugt vor allem durch Mindgames und eine schnelle Aufassungsgabe. Etwas was in DBZ quasi nicht präsent ist.

      Insgesamt kann ich den Vergleich also absolut nicht nachvollziehen. Natürlich kannst du gerne dabei bleiben, aber ich würde vielleicht noch mal den Manga nach Meruem rereaden und noch mal überlegen in welche Richtung es geht. Meruem war bislang eine absolute Ausnahme die ein gewisses Statement rüberbringen sollte. So ein Wesen haben wir bislang noch nicht wiedergesehen, auch ein Tserriednich fällt noch lange nicht in diese Kategorie.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • @Zeonom

      Und da gebe ich dir absolut recht. Aktuell sieht es, alles in allem, deutlich besser als als zu Zeiten von Meruem. Ich kann Meruem halt absolut nicht leiden. So sehr sich die Situation also gebessert hat bleibe ich, nachdem ich nunmal sehr enttäuscht war, noch immer etwas misstrauisch. Was ist denn durch Tserriednichs massives Talent gewonnen was nicht auch geklappt hätte wenn er einfach bereits ein trainierter Nen-Nutzer gewesen wäre? Das wir zusehen können wie sich seine Fähigkeit entwickelt? Das wir eine bessere Ausrede haben wenn er Fehler macht da wir diese ganz bequem auf fehlende Erfahrung schieben können? Das ist halt genau das System, das für die Chmiäre Ameisen genutzt wurde. Diese waren von Natur aus körperlich stark genug um für Gon und Killua nach ihrem Training auf Greed island eine herausforderung darzustellen und haben schnell genug Nen gelernt um "fertige" Hatsus zu besitzen mit denen vergleichsweise unerfahrene Kämpfer wie Gon sich messen konnten ohne dabei nennenswert mehr Erfahrung zu haben als Gon und mit einer anderen Ausrede als "ach wisst ihr...SO selten ist Gons Talent eigentlich garnicht, Wing laberte nur Käse".

      Und solange mir diese Ähnlichkeit, meine Sorge um einen weiteren Meruem und die Enttäuschung über die Ging-Leorio Situation in den Knochen steckt bleibe ich eben ein Bisschen misstrauisch. Ging hebelt die Nen-Typen der Stärkungs-, Strahlungs- und Verwandlungsart dann doch ziemlich aus wenn er ein Hatsu aus einer dieser Gruppen eben so mühelos erlernen und verstehen kann. Klar ist es damit bis zu DBZ "RAAAA" noch eine ganze Strecke aber ich bringe ja auch nur einen Kritikpunkt vor der mich persönlich stört. Ich wollte nie den Eindruck erwecken, dass ich die Serie für totalen Mist halte und glaubte sie gehe schon morgen früh den Bach runter.
    • Zeonom schrieb:

      Insgesamt wirken die Kämpfe und Auseinandersetzungen im aktuellen Arc so taktisch und komplex wie nie. Es hat mehr mit einem Detektivspiel zu tun um die Fähigkeiten des Gegners zu entschlüsseln.
      Das trifft es ganz gut. Der Arc ist eher wie eine Detektivgeschichte angelegt, während es bei den Ameisen eher um Abenteuer ging. Damals wurde die körperliche Verfassung der Charaktere (Kraft, Geschwindigkeit) eher in den Fokus gerückt, da die Antagonisten in diesen Bereichen einen großen Vorteil hatten, den es zu überwinden galt. Im aktuellen Arc wird eher Menschenkentnis, Informationsbeschaffung und -manipulation ausschlaggebend für den Erfolg sein. Es gilt bestehende Verflechtungen und Netzwerke zu analysieren und für seinen Vorteil zu nutzen. Die Kuh wird noch prominenter in dem Arc auftreten und wir werden es mit noch mehr (mysteriösen) Todesfällen zu tun bekommen, die es aufzuklären gilt, um weitere zu verhindern. Und es wird wohl nie der Gärtner gewesen sein. :rolleyes:

      Die Grunddynamik der Konflikte ist einfach verschieden. Gegen die Ameisen war es ein Vernichtungskrieg, eine Rasse gegen die andere, daher die Stärkeeskalation bis hin zur Rose. Aktuell sehen wir aber einen Krieg um die Herrschaft in Kakin, d.h. hier kommen ganz andere Werkzeuge zum Einsatz, z.B. Politik (s. Allianz von #4 und #5). Die konnte man bei den Ameisen nicht anwenden. Auch wird der Konflikt nicht soweit eskalieren, dass das Schiff in die Luft fliegt. D.h. einen zweiten Meruem braucht man nicht, um die Geschichte zu erzählen. #4 kann aber genauso bedrohlich sein, nur auf andere Art und Weise.
      HxH wechselt quasi das Genre für die Überfahrt und es wird wohl am ehesten dem Chairman Arc ähneln, nur brutaler.

      +++++++++++++++++
      Haben die Spinnen jetzt eigentlich mit dem LV21-Mann ihren Weg auf die anderen Decks gefunden? Ich finde es gut, dass sie sich nicht trennen und einzeln ausgeschaltet werden. Außerdem hatte ich bei der Gruppe die Vermutung, das Phinks seinen Ripper Cyclotron extra für Feitan entwickelt hat. Feitans Rising Sun ist proportional zu dem Schaden den er nihmt und Phinks kann den angerichteten Schaden gut regeln. In Kombination sind beide also ganz gut.
      Ansonsten mache ich mir keine Sorgen, das Togashi seine Fäden nicht befriedigend zusammen führen und den Überblick verlieren wird. Er heißt ja nicht Martin.

      Bei der Vorstellung von Morenas Jüngern hatte ich das erste Mal in dem Manga das Gefühl, das sich die Konzepte für Nebencharaktere wiederholen. Kommt das nur mir so vor?

      +++++++++++++++++
      Zu Hisokas Texture Surprise frage ich mich schon länger: auch wenn ihr "In" innewohnt, sollte sie nicht mit "Gyo" durchschaut werden? Also nicht direkt die eigentliche "Oberfläche", aber zumindest das Texture Surprise angewendet wird? Man sollte doch sehen können, dass da Nen eingesetzt wird. Oder habe ich da einen Denkfehler?

      +++++++++++++++++
      @Carnifex Ich verstehe ungefähr, worauf du hinaus willst. Als vor ein paar Kapiteln die Tunnel- und Manipulationsfähigkeiten genannt und kategorisiert wurden, dachte ich mir auch: auf einmal habt ihr so ein Hintergrundwissen und vorher nicht? Gibt es wie von den Teufelsfrüchten ein Buch mit den gängigen Nen-Fähigkeiten oder woher bezieht ihr das Wissen?
      Klar, es sind erfahrene Kämpfer, die schon viel gesehen haben, aber komisch war das schon.
      Das liegt aber mMn einfach am Medium. Togashi hat mittlerweile soviele Fähigkeiten erschaffen, so dass er sie kategorisieren kann und gibt das passiv an den Leser weiter. Er muss ja auch selber vor ungewollten Wiederholungen aufpassen.
      Bei einem Shonen ist das aber verkraftbar und die Stärkeeskalation bei weitem nicht so schlimm, wie bei anderen. Die Spinnen z.B. sind immer noch gefährlich, ganz ohne Powercreep.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bruno () aus folgendem Grund: Edit 1: Carnifex + Spinnenkombo Edit 2+3: Rechtschreibung. Schon wieder.

    • Hatte Phinks nicht das Problem, dass er auch nach eigener Aussage schrecklich schlecht darin ist zu berechnen wie viele Umdrehungen er benötigt? Bei seinem Gegner hat er es ja maßlos übertrieben. Zumal mir angesichts von Feitans Beschäftigung mit dem Thema Folter noch immer nicht ganz klar ist ob es bei Pain Packer tatsächlich um Schaden geht oder eher das Ausmaß an Schmerz. Phinks kann sicherlich eine menge Schaden anrichten aber es gäbe durchaus Methoden die weniger Schaden aber dafür viel mehr Schmerz zufügen würden.

      Was Hisokas Tarntextur angeht: So wie ich diese Fähigkeit verstehe ist die Eigenschaft dabei doch einfach sichtbares Licht. Hisokas Aura erhält die Eigenschaft mit dem bloßen Auge gesehen zu werden. Solange dabei alle relevante Aura in Farbe/Textur umgewandelt wird dürfte man dabei nicht mehr Aura sehen als bei einem völlig inaktiven Gegenstand der durch die Verkörperungsart erzeugt wurde. Und da Kortopis Fakes nicht durch Gyo erkannt wurden scheint das kein Problem zu sein. Selbst wenn man Gegenstände der Verkörperungsart weiter mit Aura verstärkt scheint der Unterschied nicht feststellbar zu sein, sonst hätte Kurapikas Täuschung niemals funktionieren können.

      Und ehrlich gesagt würde ich mich an "wiederholten" Fähigkeiten nicht großartig stören. Vor allem wenn wir sie auf verschiedene Arten genutzt sehen. Oder schlicht von Nutzern unterschiedlicher Level. Sharnak und Boki hatten, im Grunde genommen, die selbe Fähigkeit. Sharnak sagte ja sogar seine Fähigkeit könne problemlos ersetzt werden. Und trotzdem war der Kampf zwischen den beiden nicht schlecht. Wir lernten dabei sogar die "Wer zuerst kommt, kriegt zuerst" Regel der Steuerungsart. Und die Möglichkeit sich selbst mit der Steuerungsart zur Puppe zu machen. Was mit Terpsichora dann wieder von Pitou aufgegriffen wurde. Genauso sind Tocinos 11 Schattenmenschen im Grunde genommen nichts anderes als die Noob Variante von Razors Teufeln.

      Ich fände es zugegeben deutlich interessanter diverse Erfahrene Nen Nutzer in diesem Intrigenspiel zu beobachten aber ich bin schon froh, dass es wieder wunderschon clever wird. Ich fände es halt trotzdem toll wenn Erfahrung mehr Respekt bekäme. Zeno konnte durch seine Erfahrung bestimmen wie viele Bedingungen Chrolos Skill Hunter etwa hat. Das istn ochmal etwas anderes als ein Analyse Genie, dass mit minimalstem Wissen über Nen mal eben Dinge besser rauspuzzelt als Leute die länger Nen kennen als er.
    • @Carnifex Ich ging einfach von mehr Schaden -> mehr Schmerz aus. Du hast aber recht, als Folterknecht sollte Feitan auch andere Methoden kennen, die weniger Schaden verursachen.
      Den Spruch von Phinks, das er seine Kraft nicht steuern kann, hielt ich einfach für Bravado und Prallerei. Ich denke schon, dass er weiß was er tut.
      Aber der eigentlich Grund des Gedankengangs war für mich, das man Feitan am besten mit dem ersten Angriff aus dem Kampf nehmen sollte, damit er nicht stärker wird. Und gegen diese offensichtliche Strategie wird er wohl einen Konter haben, indem er sich selbst oder jemand anders ihm kontrolliert Schmerz/Schaden zufügt und er seine Fähigkeit aktivieren kann, ohne vorher ausgeschaltet zu werden. Und Phinks würde ihm als guter Freund schon eine oder zwei verpassen, natürlich nur um zu helfen. 8-)


      Ich dachte, mit Gyo kann man alles durchschauen, egal wieviel In verwendet wird, solange man "mehr" verwendet. So steht es auch im Wiki, daher meine Verwirrung. Aber wie bei Kortopi kann man wohl keine Aura mehr fühlen. Kann ich akzeptieren.
      Aber unter der Tarnung ist immer noch der Bungee Gum, den sollte man doch spüren können? Oder kann Hisoka seinen gesamten Körper in Texture Surprise einpacken und damit alles blocken und sich quasi einen Nen-Tarnanzug selbst erschaffen?

      Noch ein Nachtrag zu Morenas Punkteverteilung: Das ein Prinz 5 Nen-Nutzer wert ist, OK. Aber ein Nen-Nutzer nur 10 Zivilisten? Einen Prinzen auszuschalten könnte man eher mit dem Kampf gegen 5 Nen-Nutzer vergleichen. Aber es wäre ungleich schwerer, einen Nen-Nutzer zu töten als 10 normale Menschen. Sie sind einfach die weichsten Ziele und am effektivsten was Aufwand/Belohnung angeht. Oder spielt Morena da mit dem Ehrgeiz ihrer Jünger?
      Btw eine ziemlich kaltblütige Fähigkeit und was hat eigentlich Morena davon? Steigt sie 1LV auf, wenn ein Jünger stirbt? Ihr Level 45=23+22, ist der Zufall (45 Morde) oder ein anderes Ergebnis ihrer Fähigkeit? Was geschah mit den vorherigen Jüngern? Oder macht mich HxH nur paranoid? :-/

      Und wieso sprechen sie von Hisoka noch als Floormaster? Er hat doch seinen letzten Kampf verloren.
    • Prahlerei? Wem gegenüber denn? Soweit ich mich erinnere war sein Gegner schon Matsch als Phinks das sagte. Er könnte also maximal gegenüber Karuto geprahlt haben, was voraussetzen würde, dass mindestens Phinks von dessen Abhöraktion wusste. Was wiederrum komisch wirkt wo doch die Begründung für das Aufteilen war, dass jeder halbwegs vernünftige Nen-Kämpfer eine Trumpfkarte hat die er anderen nicht zeigen möchte.

      Feitans Pain Packer auszuhebeln ist ehrlich gesagt garnichtmal so schwierig. Klar, man kann versuchen ihn mit einem vernichtenden Erstschlag schlicht daran zu hindern Pain Packer überhaupt erst einzusetzen. Alternativ nutzt man angriffe die keinen Schaden/Schmerz verursachen. Die Indoor Fische, die meisten Personen-bezogenen Fähigkeiten der Steuerungsart, Kurapikas Chain Jail, Eules Fun Fun Cloth, Hotel Rafflesia, Bungee Gum (solange es als Fessel genutzt wird wie bei Machi um Feitan anschließend in einem Move zu killen), Machis Fäden sind ebenfalls geeignet um einen Gegner zu fangen, Zenos Drache oder Sadasos Hand konnten Leute festhalten... Mit Morels Rauch dürfte sich einiges anstellen lassen, gerade wenn wir an das Rauchgefängnis denken. Richtig eingesetzt könnte auch Shizukus Fähigkeit sehr gefährlich werden. Das kommt ein bisschen darauf an wie der genaue Mechanismus von Pain Packer nun lautet (Schmerz oder Schaden) aber Shizuku braucht nicht viel Schaden anzurichten um einem Gegner das Blut aus den Adern zu ziehen.

      Und das ist erstmal nur eine Sammlung von Möglichkeiten um Pain Packer zu verhindern. Je nach Situation kann es sogar viel leichter sein Feitan seine Fähigkeit einfach nutzen zu lassen. Sein Arm war nach seinem Sieg über Zazan nicht geheilt. Das heißt Feitan hat zwar eine mächtige Trumpfkarte aber er ist, ähnlich wie Sharnak, erstmal kaputt wenn er sie eingesetzt hat. Das gänze hätte mit dem Vorschlag, sich von Phinks Schlagen zu lassen, insofern noch das Problem, dass Phinks ja auch abhauen muss. Wenn Feitan nicht gerade etwas deutlich gezielteres einsetzt als Rising Sun muss Phinks die Beine in die Hand nehmen wenn es losgeht. Das warnt einen Gegner mit auch nur einem Funken Verstand dann doch vor. Und schafft man es Feitans Konter (wie auch immer) ins Leere laufen zu lassen ist er ziemlich in Schwierigkeiten.


      Hm das ist in der tat schwierig. Bei einer Verkleidung (Maske) würde ich sagen es spielt keine große Rolle. Wenn man unter der "Haut" Aura spürt müsste das, weil es Lebensenergie ist, ja relativ normal sein. Man würde einfach annehmen man spürt den Körper der Person. Man erinnere sich, Pitous En konnte nicht zwischen echten Lebewesen und Aura in Menschenform (Morels Rauch) unterscheiden. Aber ob die Tarntextur ausreichen würde um, zum Beispiel, eine Grube voller Bungee Gum vor In zu schützen kann ich nicht sagen. Ein Interessanter Gedanke jedenfalls. Gyo ist nicht En aber von En wissen wir halt, dass ein Aura Scan wie er durch das Spüren mit En vorgenommen wird, nur die Oberfläche erfasst werden kann. Für einen Chamäleon-Effekt könnte es bei Hisoka reichen aber von En schützt ihn das nicht und die Illusionisten haben bereits in Yorkshin gezeigt, dass sie es spüren können wenn Leute sie verfolgen, selbst wenn diese Zetsu perfekt beherrschen.

      Nun wie gefährlich ein normaler Mensch ist kommt ganz auf das Niveau des Nen-Nutzers an. Selbst unter den Illusionisten gab/gibt es Mitglieder, die Kugeln aus normalen Schusswaffen tendenziell eher ausweichen als sie zu blocken. Und dann wiederrum gibt es Nen Nutzer wie einige der Knilche in Greed Island. Der Muskelprotz der ewig lang brauchte um sein Ren fertig zu machen und dann mühelos von Bopopo im Sumo spiel vorgeführt wurde. oder diese ganzen Temp Hunter von denen wir gehört hatten. Außerdem könnte ja genau das ihr Ziel sein. Soweit ich das kapiert habe WILL sie doch Zerstörung. Wenn mehrere "Spieler" anfangen die einfachsten Ziele anzugreifen um ihr Level zu erhören, dann wird das schnell zu einem Massaker und wird einiges an Aufmerksamkeit anziehen. Und wenn sie Level 100 erreichen bekommen sie doch scheinbar die Fähigkeit diese Fähigkeit selbst auf 22 weitere Personen anzuwenden. Das kann also schnell zu einer echten Plage werden, zumal ja mit jedem level der Spieler an Kraft dazubekommt. Schon ab Level 20 bekommt der jeweilige Spieler eine spezielle Fähigkeit. Damit gilt umgekehrt aber auch jeder Mitspieler spätestens als Nen-Nutzer ist ist wiederrum mehr Punkte wert. Wer also zu nichts weiter in der Lage ist als die schwächsten Ziele anzugreifen, der findet sich recht schnell als das Ziel von Rivalen wieder. Oder wird als Massenmörder gejagt und ausgeschaltet.

      Was Morena selbst angeht: Ich vermute mal die Verbindung geht in beide Richtungen. Die Mitspieler werdden stärker je mehr sie töten aber es würde mich nicht wundern wenn Morena dafür immer ein kleines Stück abbekommt. Auf level 100 erhält ein Spieler ja quasi ihr Hatsu, ergo besteht da eine doch recht feste Verbindung. Und ansonsten hat sie eine exponentiell wachsene Armee von mehr oder weniger loyalen Nen-Kämpfern. Sie wählt für diese Fähigkeit ja ihre Jünger/Untergebenen aus. Es ist außerdem zu erwarten, dass sie der Kern der Fähigkeit ist. Stirbt sie, verlieren ihre Anhänger möglicherweise Zugang zu ihren gewonnen Kräften und Fähigkeiten. Oder sie ist wirklich nur auf Zerstörung aus und ihre Fähigkeit wird nach ihrem Tod nur stärker und setzt sich in allen "infizierten" fort.