Berserk

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Paukenschlag! Entschuldigt, dass ich den Thread erneut hochhole, aber die neueste Meldung hat mich wirklich vom Hocker gerissen:

      Anisearch.de schrieb:

      Erster Berserk Film erscheint in 16 Ländern

      Wie die offizielle Webseite der Berserk: Ougon Jidai Hen Trilogie bekannt gab, wird Film 1 nach aktuellen stand in nicht weniger als 16 Ländern veröffentlicht werden. Der Fokus der Veröffentlichung liegt dabei auf Europa und Nordamerika.

      Bei den 16 Ländern handelt es sich um Nordamerika, Kanada, Russland, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Spanien, Portugal, Belgien, den Niederlanden, Schweden, Australien und Südkorea. Darüber hinaus sollen Verhandlungen fortgesetzt werden um eine Veröffentlichung in weiteren Ländern zu ermöglichen.

      Während der Film in Nordamerika von Viz Media vertrieben wird ist nach Angaben der Webseite der französische Publisher Dybex für den Vertrieb in Europa zuständig. Ob dieser auch die deutsche Veröffentlichung übernehmen wird bleibt aber abzuwarten.
      Quelle: anisearch.de/?page=news&id=2758


      Wow, geniale Neuigkeiten. Berserk wird sich also auf der großen internationalen Bühne beweisen dürfen. Die Veröffentlichung in ganzen 16 Ländern steht aktuell bereits fest und es scheinen tatsächlich noch mehr zu werden. Respekt! Der Manga ist in der Szene ohnehin schon längst als Heiligtum bekannt und ich bin guter Dinge, dass diese sehr gut vermarktete Filmreihe einen erneuten Berserk-Run auslösen könnte.

      Dybex als Publisher in Deutschland?
      Aktuell ist es noch nicht sicher wer die Veröffentlichung hierzulande übernehmen wird, wobei Dybex durchaus nicht unwahrscheinlich zu seien scheint. Da sie für den gesamten Vertrieb in Europa zuständig sind, werden sich vermutlich tief genug in die Marterie eingetaucht sein um einen guten Job abliefern zu können. Außerdem haben sie seit 2000 nur Filme und kürzere Episoden veröffentlicht, so dass der Berserk-Film sehr gut in die Unternehmens-Politik zu passen scheint.
      Darüber hinaus gefielen mir die bisherigen Veröffentlichungen Dybex's bzw. früher Dynamic Visions sehr gut. Die bekannteren ihrer Titel sind Cowboy Bebop, Viscion of Escaflowne und High School of the Dead. Alle drei Titel gefilen mir von der technischen Seite aus betrachten sehr gut. Also wenns nach mir geht übernimmt Dybex das Ruder.^^

      Deutsche Veröffentlichung = Deusche Synchronisation?
      Wir Berserk-Fans als gebrannte Kinder, stellen sich natürlich sofort diese Frage. Schließlich hatte sich Panini in der Vergangenheit die Lizenz für den Berserk Anime gesichert und diesen trotzdem ohne deutsche Tonspur veröffentlicht. Wobei man auch ganz klar sagen muss, dass ein solches Vorgehen großen Seltenheitswert besitzt. Neben Berserk wäre mir nur "Now and Then, Here and There" bekannt. In der Hinsicht mache ich mir aktuell also keine großen Sorgen und gehe aktuell sehr stark von einer deutschen Synchronisation aus.
    • Sooo, nachdem ich mich wild durch den Seinenbereich gelesen hatte bin ich schließlich auf Berserk hängengeblieben. Ich wollte es eigentlich erst mit AKIRA und co versuchen aber da Cyberpunk und Science Fiction allg. eigentlich nicht mein Ding sind und (Dark)Fantasy schon eher hab ich mir diesen Thread mal genauer betrachtet. Schon nach den ersten Seiten war klar, zumindest in den ersten 13/14 Bänden scheint Berserk ein sehr sehr guter Manga zu sein. Leider hatte ich mich durch den Thread ein wenig gespoilert, aber ohne diese Spoiler hätte ich wohl nicht angefangen Berserk zu lesen.
      Ja dieser Thread hat mich schon extrem heiß auf die Person Griffith und seine Beziehung zu Guts werden lassen.

      Lange Rede kurzer Sinn ich habe jetzt die ersten 14 Bände durch. Leider online weil ich es unbedingt sofort lesen musste und mir das nötige Kleingeld für die Bände fehlt. Und ich kann den meisten hier nur zustimmen, die ersten 3 Bände sind wirklich zäh, vorallem wenn man weiß das die ersten 3 Bände zäh sind (wie gesagt hatte den Thread gelesen). Man will unbedingt zum Beginn des Flashbacks kommen...
      Und geht dieser einmal los wird es wirklich genial. Erstmal finde ich es extrem lobenswert diese schonungslose brutale Welt aufzuzeigen, das wirklich gute an Seinen nicht diese rosa rote Brille die Shonen so oft haben.
      Vergewaltigungen von kleinen Jungen oder auch Mädchen werden schonungslos gezeigt. Aber das war für mich alles eher nebensächlich. Ich war so fasziniert davon wie die Beziehung von Guts und Griffith verlaufen muss damit sie sich auf den Tod hassen. Und dieser Wissensdurst wuchs immer stärker sobald man las wie innig ihre Beziehung eigentlich war.
      Die Tragik dieser ersten Bände ist wirklich unglaublich, Guts der denkt er könne nur Griffith Freund werden wenn er ihn verlässt, obwohl er im Grunde sein einziger Freund war, von Anfang an. Dann die Verhaftung Griffiths gerademal einen Tag nach Guts Verschwinden. Dann seine Folterung und das Zerschlagen der Falken. Einfach nur heftig dieses Pech (oder auch das Kausalgesetz ^^). Aber WIRKLICH heftig wird es dann mit Band 12/13.
      Ich sehe aber irgendwie nicht den Grund warum Griffith sich für seinen Traum entscheidet? Aus Eifersucht wegen Kjaskar? Weil er nun verkrüppelt war? Weil er sagt doch in seinen Gedanken, das der einzige der ihn seinen Traum vergessen lies (oder überschatten weiß es grad nicht 100%) Guts ist. Und dieser steht ja neben ihm, wich nicht von seiner Seite.
      Irgendwie ging mir das dann doch ein klein wenig zu schnell mit seiner Entwicklung zum Oberbösewicht haha. Nunja wie auch immer die Tragik in diesen zwei Bänden ist wirklich so unglaublich glaubhaft eingefangen :D Ich habe da echt mitgefühlt mit Guts. Griffith vergewaltigt Kjaskar vor seinen Augen ! Diese unbändige Wut konnte ich echt durch den Bildschirm spüren, vorallem wie er sich dann noch selbst den Arm abhakt um zu ihr zu gelangen. In diesem Moment wünscht man Griffith echt noch ein paar weitere Jahre Folter... (Im Gegensatz zu diesen schon lächerlich wirkenden Wutanfällen in zB One Piece, da lacht man nach Berserk nur noch müde drüber...)

      Storymäßig echt das beste was ich bis jetzt in einem Manga gelesen habe. Diese entwicklung der Beziehung zwischen Guts und Griffith von dem Moment ihres ersten Zusammentreffens bis zu Femuths Geburt ist echt episch. Sowas hab ich selbst in Romanen selten gesehen.

      Leider leider habe ich durch den Thread natürlch mitbekommen das es ab/nach Band 14 drastisch schlechter wird. Und ehrlich gesagt mag ich zwar die ganzen Fantasywesen und auch die Dämonen sind nicht schlecht, aber ich habe wirklich Angst das es dann doch too much wird. Diese vereinzelten mythischen Wesen während des goldenen Zeitalters waren echt genau richtig. Ein unsterblicher Zodd hier, ein Totenkopfritter da... :D

      Naja werde mir den Rest natürlich auch noch durchlesen aber bin natürlich durch diesen Thread schon extrem voreingenommen ^^ und da ich auch gehört habe das der Manga sich nun auch noch extrem zieht und der Mangaka anscheinend zu keinem Ende kommt gruselts mir noch mehr. Ich hätte es lieber wenn jetzt meinetwegen nochmal 14 Bände kämen oder auch 16 für die glatte 30 und dann Schluss ist. Lieber eine epische Story die eher endet als es dann noch zu versauen...
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Schön das dieser Thread dazu beigetragen hat mehr auf die Antiseite der Godhand zu bringen :D

      Ich sehe aber irgendwie nicht den Grund warum Griffith sich für seinen Traum entscheidet? Aus Eifersucht wegen Kjaskar? Weil er nun verkrüppelt war? Weil er sagt doch in seinen Gedanken, das der einzige der ihn seinen Traum vergessen lies (oder überschatten weiß es grad nicht 100%) Guts ist. Und dieser steht ja neben ihm, wich nicht von seiner Seite.


      Finde das war die logische Handlung vom Charakter Griffith, früher schon hat er alles dafür gegeben, alles geopfert und unter sein großen Traum gestellt. Irgendwann erkannte er ja auch, dass wenn er klein beigibt all diese Opfer umsonst gewesen währen. Vermute das er durch Guts anwesendheit sich selbst wiederkannt/wiederentdeckt hat und wohl erst dank Guts dargebracht hat.

      Griffith hat früher in Anwesenheit von Guts sein Traum vergessen. Als er eingesperrt im Turm war, da hat der Gedanke an Guts Griffiths Traum überschattet. Schon irgendwie ironisch, dadurch das Griffith auch und vorallem Guts geopfert hat, hat er ihm die größte Wertschätzung zuteilkommen lassen. Ist doch ähnlich der Situation warum Guts die Falken verlassen hat.

      Viel Spass noch mit diesen genialen Manga!!
      "Es geht nicht um ein Stück vom Kuchen - Nein, es geht um die ganze Bäckerei" & Genussausbildungsoffensive
    • Ne-Ne-Ne-NEWS TIME!

      Seit gestern ist der erste Berserk Film: "Berserk: Das Ei des Herschers" in Japan im Einzelhandel erhältlich. Ich suche schon verzweifelt und zähneknirschend nach einem RIP... >_>

      Einige Westliche Fans haben den Film somit wohl nun auch schon gesehen und die meisten Rezensionen fallen wohl eher negativ aus. Es ist zu viel weggelassen, es werden neue kleine Sachen hinzugefügt blablablubb mimimimi... Da diese Rezensionen aber aus dem verschriehenen Skullnight.net Forum stammen, gebe ich persöhnlich darauf erstmal nichts und warte ab bis ich mir mein eigenes Urteil fällen kann.

      Darüber hinaus soll der französische Publisher für den Berserk Film über seine Facebook Seite verkündet haben, dass sie den Film in nächster Zeit anfangen zu bearbeiten und sogar einen französischen Dub soll es geben. Ob das nun heißt das wir auch einen deutschen Dub bekommen kann man nicht sagen, schließlich sind das 2 paar Schuhe aber trotzdem würde ich mir doch eine Synchron Qualität wie bei Hellsing Ultimate zum Beispiel wünschen.

      Wie dem auch sei... sollte jemand einen RIP finden... *hust* PN an mich bitte *hust* ...

      Nun zum Manga. Es wird in der neuen Young Animal mal wieder ein Berserk Kapitel geben. Das könnte ja jetzt zu schön sein um wahr zu sein, schließlich sollten Guts und co ja nun ENDLICH mal Elfheim erreichen aber ... anscheinend gibt es einen erneuten Flashback aus Guts Kindheit.


      Der Flashback soll wohl 3 Kapitel lang werden und in der Zeit spielen BEVOR Guts sich den Falken anschloss. Für mich jetzt gerade sehr zweifelhaft was da noch interessantes kommen könnte. Schließlich kennen wir eigtl Guts gesamtes Leben bisher. Ich denke mal das hat einfach nen Marketing Hintergrund und diese Kapitel sollen die Filme unterstützen, sodass Berserk Newbies nicht verwirrt sind, wenn sie sich eine Young Animal kaufen um Berserk zu lesen, nachdem sie im Kino waren und nun auf einmal festellen das sie außer Guts keinen der anderen Charaktere kennen lol Jedenfalls soll es wohl nach diesem kurzen Flashback wirklich nach Elfheim gehen...
    • A-a-a-a-a-a-a-nswer Time

      Ich wollte schon früher antworten, damit du nicht später mal wieder editieren musst, aber dann hat Prince seine 3 Posts rausgehauen und dann dachte ich, ich warte noch nen bisschen bevor ich sie wieder etwas nach unten verschiebe, da ich keine Angst hatte das mir wer mit dem posten zuvor kommt, wir sind ja nur 3 Aktive User im Berserk Thread^^. Obwohl ich die letzten Wochen nen tierischen Streß hatte, habe ich den Termin dank Nasenaffe nicht verpasst, aber bevor ich mir den Film ansehe, warte ich auf nen Sub, so eilig das ich die Raw sehen muss hab ich es nicht (wenn wer schon nen Sub hat kann er mir gerne ne PN schicken, ich suche noch *hust*)

      Dann mal zum Film: Ich hab ja eh schon damit gerechnet das mehr weggelassen wird, da es nur Filme sind und keine Anime Serie und da ja schon sehr viel weggelassen wurde und die ersten 10 Minuten von Film waren ja auch schon zu sehen, deshalb hab ich mich auch schon darauf eingestellt gehabt. Ich bin ja eigentlich auch so nen Hardcore Berserk Fan der am liebsten gesehen hätte, das man den Manga 1zu1 umsetzt, aber ich habe schon lange mich damit arrangiert dass das nicht geschehen wird. Deshalb ist mir nun wichtig, das sie zumindest wichtige Eckpunkte gut umsetzen. Das wäre für mich Guts Kindheit (ja, das haben sie schon beim Anime nicht richtig, aber trotzdem gehört das dazu und ich hoffe, dass sie es ähnlich wie im Anime zumindest dann bei der Sexszene bringen, die wichtigsten Punkte eben, auch wenn ich auf solche Szenen wohl ewig warten muss, obwohl sie so prägend für Guts waren).

      Der nächste Punkt wäre dann für mich das zusammentreffen mit Zodd (ka ob das schon im ersten Film ist), welches auch nicht zu kurz ausfallen darf und eben gut umgesetzt gehört für mich. Als letzten großen Punkt ist dann für mich natürlich die Herabkunft, welche im Anime mehr als hervorragend umgesetzt wurde. Sollten sie diese Elementaren Szenen zu kurz oder sonstwas blödes damit anstellen, wäre ich echt mehr als enttäuscht, weil das der Stoff ist weshalb Guts der "Schwarze Ritter" wurde und ich mir denke, das sie wahrscheinlich nicht nach dem Golden Age Arc aufhören werden. Das sie neue Sachen hinzufügen, sehe ich bis jetzt recht gelassen, solange sie den Storyverlauf nicht verändern ist das ok für mich, aber ich muss eben echt erstmal die Filme ansehen dann bevor ich nen abschließendes Urteil fällen kann, das war jetzt nur mal vorweggenommen.

      Dann zum Manga: Tja, da hat Miura bzw die Filmmarketingabteilung mich und Bacon wohl eines besseren belehrt, denn wir beide hatten eigentlich nun wieder mit Szenen von Griffith gerechnet wie er sich in Falconia feiern lässt.... Ich frage mich auch wie Bacon was da noch kommen soll, vorallem wenn es nur 3 Kapitel lang ist und vor den Falken spielt. Ich habe da eigentlich nur 2 Vorstellungen was kommen könnte. Die erste wäre, das Guts erster Söldnertrupp (also der von Gambino) zufällig auf ihn stößt, sie ihn erkennen und sich dann daraus irgendeine Interaktion ergiebt, sie wollen ihn natürlich immer noch töten und Guts schlachtet dann alle ab oder sein aktueller Söldnerführer ordnet eine ordentliche Verhandlung an usw. Die zweite Möglichkeit wäre, dass Guts irgendwen wichtigen umbringt (Pfarrer, Adliger oder Bürgermeister usw) und dann verhaftet wird und ihm dann der Prozess gemacht werden soll. Oder vllt trifft er sogar Puck nochmals kurz irgendwie nebenher, wir sahen ihn ja schon mit Rikkelt, da könnte es ja sein das Guts ihn in seiner Kindheit vor den Falken auch schon sah.

      Naja das wars dann von mir, ist nun doch viel geworden, hätte ich nicht gedacht. Jetzt gilt es nur zu hoffen das Miura die 3 Kapitel hintereinander ohne Pause heraushaut, sonst wird das dieses Jahr nichts mehr mit Elfhelm...
    • Meh.

      Ich habe mir eben gerade den ersten Film als RAW, sprich ohne Untertitel angesehen (eben weil es noch keine Subs gibt und ich jetzt nicht noch länger warten wollte). Nun möchte ich meine Gedanken zu dem Film publik machen, denn ich habe SEHR gemischte Gefühle. Evtl ändert sich nochmal was an meiner Bewertung wenn ich den Film mit Subs gesehen habe, aber da man als eingefleischter Berserk Fan den Golden Age Arc eigtl eh auswendig kennt, und man als fleißiger O-Ton-Zuschauer in sonstigen Animes mit der Zeit das eine oder andere der japanischen Sprach doch mit aufschnappt, versteht man bei dem Raw trotzdem zu 70-75 % worum es da geht und was die Charaktere sagen. Deswegen kann ich mir eigtl auch nicht vorstellen das meine Bewertung sich noch einmal drastisch nach den Subs ändert...

      Gut, ich mache es nun kurz und schmerzlos: 3 bis 3- !

      Ja, der Film gibt halt wirklich einfach nicht mehr her meiner Meinung nach.

      Das größte Manko ist das Quetschen der Story. Ich dachte ja noch das der erste Film mit Zodds Begegnung abschließen wird, aber Pustekuchen. Die letzte Szene des Films ist
      Spoiler anzeigen
      wie Guts mit Kjaskar Griffiths Dialog über Träume und Freundschaft belauscht, nachdem Guts Adonis und Julius getötet hat.
      Damit sollte jedem klar sein wie sehr der Manga in diese 76 min gepresst wird. Das sind nämlich grob
      Spoiler anzeigen
      Band 3 - 6
      des Mangas.

      Folgende Sachen sind einfach weggelassen oder nur sehr, sehr verkürzt dargestellt:
      • Guts greift im Manga nachdem er das erste Mal von Griffith verwundet wurde noch einmal mit blanker Wut im Gesicht Griffith an, was Guts Charakter früher schon zeigt. Hier tut er das nicht, es fällt nach dem Stich von Griffith einfach um. Überhaupt wirkt Guts nicht wirklich wie Guts. Er ist im Manga ja in frühen Jahren schon Jemand der mit seinem Temperament kämpfen muss und leichte Züge des Wahnsinns im kämpfen zeigt. Bei den Falken änderte er sich dann und kehrte wie wir wissen nach der Finsterniss wieder zu seinen alten Charakterzügen zurück. Hier wirkt er die ganze Zeit nur "etwas mürrisch".
      • Die erste Schlacht der Falken zusammen mit Guts, bei der Griffith Guts sofort schon eine wichtige Aufgabe zuteilt mit dem Rückschluss der Gruppe. Ebenso fehlt die nachfolgende Siegesfeier bei der man das erste mal richtig Judeau und Pippin sieht.
      • Die leicht Yaoi angehauchte Badeszene mit nachfolgender Wasserschlacht von Guts und Griffith im Burghof fehlt ebenfalls. Somit auch das erste Erwähnen des Beheliten. Man fragt sich hier besonders warum man die Szene bzw diesen Dialog entfernt hat, denn immerhin heißt der Film "Das Ei des Herrschers" lol ...
      • Minister Foss und die Königin, als auch das Unbehagen der Adligen am Hof das Griffith sich immer weiter nach vorn arbeitet fehlt ebenfalls. Minister Foss und die Königin kommen noch nichtmal vor. Vllt wird das im zweiten Film ja noch nachgeholt, aber das Attentat von Julius auf Griffith verliert damit i.wie auch an Gewicht...
      • Griffith "dunkle Seite". Sein durchdringener Blick oder seine FALKENAUGEN die er ja in manchen Szenen zum Vorschein bringt fehlen hier auch. Genau das macht Griffith während des Golden Age Arcs aber schon ein wenig unheimlich wie ich finde. Da dies hier fehhlt hat man bei dem Film also ein leicht anderes Bild von Griffith als es im Manga der Fall ist.


      Der gesamte Plot des Films sieht grob übrigens so aus:
      Spoiler anzeigen
      Guts tötet Basoso, Guts wird von den Falken attackiert und danach von Griffith rekrutiert, Guts ist Stoßtruppführer und besiegt die Ritter des schwarzen Widder und Kjaskar regt sich darüber auf das er rücksichtslos gehandelt hat, eine sehr sehr kurze und viel zu schnell abgearbeitet Szene in welcher der Adel über Griffith tuschelt und Griffith vom König zum Ritter geschlagen wird, Zodd (wir befinden uns hier bei der Hälfte des Films lol), Guts trainiert im Burghof auf der Treppe und Griffith gesellt sich zu ihm (das fehlende Gespräch bei der Wasserschlacht über den Beheliten wird hier lose nachgeholt), die Fuchsjagd bei dem das Attentat auf Griffith verübt wird, Guts tötet Julius und Adonis, Guts belauscht das Gespräch zwischen Griffith und Charlotte. Ende.

      Und das alles passiert in 76 min... Ich denke ich muss nun nicht mehr sagen wie gehetzt das nun alles wirkt oder? Überhaupt sind lange Dialoge Mangelware. Und durch die weggelassenen Szenen kommt auch einfach keine richtige Freundschaft zwischen Guts und Griffith rüber, bzw Guts Stellung bei den Falken oder überhaupt was für ein Haufen die Falken eigtl sind. Judeau und co haben auch nur sehr wenig Screentime, sogar Kjaskar hat zu wenig, weswegen man diese Charaktere im Film gar nicht richtig kennen lernt.

      Nun was mich als nächstes arg gestört hat: CGI.

      Es ist wirklich zum Haare raufen! Mir kann Niemand erzählen das mir die CGI Modelle nur so stark auffalen, weil ich sehr viele Videospiele konsumiere und ich mich mit dem Thema auskenne. Der Unterschied zwischen CGI und normaler Animation ist zum Teil so krass, das man denkt man guckt 2 unterschiedliche Sachen. Klar, das man nicht alle 100 Soldaten die Kanonen- und Schwertfutter sind per Hand zeichnen und animieren kann, dann wären die Filme in der vorgegebenen Zeit nicht zu realisieren und das nehme ich dem Studio deswegen auch nicht übel, aber zumindest für die Hauptpersonen muss man doch bitte wenn es geht immer per Hand animieren und nicht diese absolut steifen und texturlosen CGI Modelle nehmen! Wenn die CGI Modelle in schnellen kämpfen zum Einsatz kommen fällt einem das ganze wirklich nicht so stark auf, und dann ist das auch oke, wenn ich Griffith CGI Modell zB halt nur für 2 oder 3 Sekunden am Stück sehe. Sehe ich sein CGI Modell sich wie eine Holzpuppe bewegen für 20 Sekunden ist das schon wieder was anderes.

      Gerade zu Beginn des Films ist NUR CGI. Gegen Mitte des Films ändert sich das alles abrupt, sodass man wie gesagt erstmal total verdutzt ist darüber. Ich hoffe nur das sie in den kommenden Filmen entweder weniger CGI an sich benutzen oder, wenn sie es doch tun halt mehr Sorgfallt und Genauigkeit in die Bewegungen einfließen lassen. Ansonsten wird das alles noch sehr, sehr schlimm... Es mag aber sein das einem das CGI nur so schlecht auffält, weil die animierten Szenen so undglaublich GUT aussehen. Diese sind zum Teil wirklich erste Sahne. Aber genau das ist hier i.wie kontraproduktiv für den Film, eben einfach weil der Kontrast zwischen Animationen und CGI so krass zum Teil ist, dass es einen i.wie aus der Illusion reißt, wenn zwischen CGI und Animation hin und her gewechselt wird. Zumindest ging es mir so.

      Die nächste Sache die mich extrem enttäuscht hat: Zodd.
      Hier muss ich erstmal wieder doch was positives sagen. Ich bin mir zu 90% sicher das Zodd kein einziges mal normal animiert wurde, und im gesamten Film nur ein CGI Modell ist. Gleichzeitig ist Zodds CGI Modell, vor allem in seiner Apostel Form, das beste im gesamten Film. Dieses Modell war herrlich detailliert und hat sich geschmeidig bewegt. Die Frage ist hier nur warum das nicht bei dem Rest auch ging... Nun aber zum negativen. Die Szene war KURZ, die Szene war nicht stimmungsvoll, die Szene war alles in allem nicht mit dem was man aus dem Manga kennt zu vergleichen. Der Ablauf schon, aber das gesamte Gefühl, diese Panik weil da auf einmal solch eine Bestie vor einem steht... Wie Guts verzweifelt ist und alles auf eine Karte setzt. Es kommt einfach alles nicht rüber. Mag daran liegen das während der Kampf läuft noch die Erklärung von Juedau zu Zodd kommt, und er mit dem brabbeln erst dann aufhört wenn Zodd sich schon verwandelt. Überhaupt ist das "surreale" dieser Szene aus dem Manga überhaupt nicht eingefangen worden. Die Falken scheinen auch gar kein großes Problem damit zu haben das da auf einmal ein Monster steht. Im Manga waren alle fassungslos (allen voran Guts), hier hat man den Eindruck das es für sie nichts besonderes ist...
      Überhaupt arbeitet Miura im Manga ja mit einer sehr guten Bildsprache, die einem sofort die ein oder andere Stimmung bescheren kann. Genau das zeichnet Berserk für mich bis zu einem gewissen Grad auch aus, aber bei dem Film hier war generell eher wenig davon zu spüren.

      Und die letzte größere Sache: Ai.
      Dafuq? xD Da wird erst vorher groß dieses Lied angekündigt zum neuen Berserk Film und vorher auch mit genug Trailern publik gemacht, und dann kommt es kein einziges Mal in dem Film vor. Ähm jo. Ich dachte es würde halt einfach während den Credits laufen, aber nein. Das Lied kommt einfach im gesamten Film nicht vor xD Ich frage mich da gerade echt warum ich mir das Lied zich mal vorher schon angehört habe. Es hat mich ein wenig an den OST des alten Animes erinnert, wo es doch mit "Behelith" und "Gattsu" wirklich schöne Lieder gab, und dann kommt das neue Lied das sich in eine Reihe mit diesen gesellt hätte einfach doch nicht im Film vor. Tolle Karte. xD

      Soooo, genug gemeckert, nun zu den positiven Aspekten.

      Die Animationen sind Bombe, wenn sie denn nicht von dem häßlichen CGI unterbrochen werden. Ich wünschte mir so inständig das der gesamte Film normal animiert wäre, denn diese Animationen und vor allem diese Hintergründe suchen ihres gleichen. Es stockt einem das ein oder andere Mal wirklich der Atem bei diesen Bildern, aber leider wird das durch den CGI Kram dann wieder zunichte gemacht... xD xD

      Sie haben es tatsächlich reingebracht. Natürlich nicht komplett aber man muss bedenken das es ein Kinofilm ist und sie haben wohl das Beste aus der Situation dafür rausgeholt. Die Rede ist von
      Spoiler anzeigen
      Guts Kindheit. Nachdem er von Griffith verwundet wurde und Kjaskar bei ihm liegen muss um ihn zu wärmen träumt er ja schlecht. Dies haben sie zur Gelegenheit genommen aus der Ego Perspektive, mit surrealen verwackelten Bildern die Vergewaltigung durch Donovan zu zeigen. Wenn man den Manga kennt erkennt man auch wie Guts Gambino tötet und dann flieht. Ich hatte damit nicht mehr gerechnet und trotzdem haben sie es mit rein genommen, also ein dickes, dickes Plus.


      Außerdem extrem gut fand ich
      Spoiler anzeigen
      das Attentat auf Julius und Adonis.
      Die Szene war extrem Stimmungsvoll und atmosphärisch, ganz anders als die Zodd Szene lol Hier hat man anscheinend sehr viel sorgfalt investiert, und das hat sich ausgezahlt. Ich glaube in der gesamten Szene kamen außer den normalen Fußsoldaten auch keine CGI Modelle vor xD Das spricht natürlich schonmal stark für die Szene xD. Aber alles in allem, die Situaton, die "Kameraführung" und alles andere. Es war spitze. Vor allem
      Spoiler anzeigen
      mit dem kleinen Adonis hatte ich so großes Mitleid.
      Vorallem wie Guts danach schon fast katatonisch nach Griffith sucht war sehr gut. Ich fand diese Szene schon fast besser umgesetzt als im Manga. Also auch hier ein dickes Plus.


      Tja, alles in allem merkt man wenn man das hier so liest sicherlich das die schlechten Dinge aber eher überweigen als die guten. Genau das erklärt dann wohl auch meine usprüngliche Schulnote von 3 bis 3-. Ich sehe den kommenden Filmen nun leider SEHR skeptisch gegenüber. Wenn das CGI hier schon so grausam war, und die Story jetzt schon so extrem gequetscht wurde, dann befürchte ich fast das wir im nächsten Film wirklich schon die Finsterniss sehen. Und das wäre überaus unschön, weil sie dann sicherlich nicht richtig zur Geltung kommen würde. Auch denke ich jetzt das Wyald nur sehr kurz, wenn nicht sogar gar nicht im nächsten Film auftauchen wird. *seufz* Überhaupt baut man, dadurch das sie so wenig Screentime haben und alles so gehetzt wirkt, nur wenig bis gar keine Beziehung zu den restlichen Falken auf, weswegen die kommdene Finsterniss nie im Leben so schrecklich sein kann wie im Manga.

      Man sollte wohl aber doch einfach froh darüber sein, das wir diese Filme überhaupt bekommen. Sie haben ja auch ihre Guten Seiten, auch wenn sie nicht das sind was wir uns alle erhofft haben. Ich werde mir den Film also auch definitiv, egal wie teuer er ist kaufen wenn er in Deutschland rauskommt und das alleine schon aus Prinzip lol Aber man sollte jetzt wohl seine generellen Erwartungen etwas zurückschrauben, damit man von dem Film und den noch kommenden Filmen nicht zu sehr enttäuscht wird.

      Der Film ist nice to have, aber er eignet sich definitiv nicht für Berserk-Einsteiger und ist eben nur ne nette Sache, und leider nicht die animierte Offenbarung für jeden Berserk-Fan.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • So dann schreib ich mal was zum Berserk Film, bevor dann wahrscheinlich morgen ein Review zum Manga kommt =).

      Zuerst einmal muss ich gesamt sagen dass ich durchaus positiv überrascht bin und ich mich der Kritik von Bacon nicht ganz anschließen kann. Die ersten Minuten des Films waren ja schon bekannt und ich finde dass es für ne Filmreihe ne gute Wahl gewesen ist nicht im Urschleim anzufangen, obgleich dies natürlich auch wichtig ist um Guts zu verstehen. Ich hoffe dass es noch im Flashback abgehandelt wird (zumindest grob) wenn Guts und Kjaskar miteinander intim werden und er wieder einen seiner "Fass mich nicht an" trips hat. Wäre demzufolge die beste Lösung um das noch unterzubringen. Hätte man den Manga originalgetreu umgesetzt, wäre es Anfangs zu langweilig gewesen, von daher finde ich es schon gut so.
      Was mir jedoch auch negativ aufgefallen ist, war die fehlende Szene gleich nachdem Guts Mitglied der Falken geworden ist, nämlich die in der Griffith beim Überfall einer feindlichen Armee, Guts die Nachhut anvertraut auf diesem schmalen Waldweg. Diese Szene empfand ich schon als sehr wichtig da sie vorallem erklärt wie Guts seinen Respekt bei den anderen Mitgliedern verdiente, da er ja zuvor eigentlich nicht wirklich Willkommen war. Zudem zeigt es wie sehr Griffith einen bis dato quasi Fremden vertraut und stärkt auch Zeitgleich ihre Bindung indem er Guts zur Hilfe eilt. Auch hätte ich sehr gerne das anschließende Gelage animiert gesehen, indem Guts zurecht als gleichberechtigter in die Gruppe aufgenommen wurde. Sehr schade das dies nicht gezeigt wurde, denn wie gesagt kann man so nicht genau nachvollziehen warum Guts/Griffith und die anderen nach den drei Jahren auf einmal so dicke sind und Guts quasi unterwürfig zu Griffith steht. Zudem kann man dann auch nich nachvollziehen wie Guts sich im Zusammenhang mit Kjaskars Behauptung, dass er sich nicht um seine Kameraden kümmere, als er die Black Sheep Soldiers im Alleingang angegriffen hat, geänder hat, denn dass kann man nur mithilfe der herausgelassenen Szene. Sonst merkt man als nichtmangaleser sicher keinen wirklichen Unterschied zum Guts vor drei Jahren. Die anderen Szenen an denen ein wenig geändert wurde haben mich jetzt nicht so gestört. Im Gegenteil, die eine in der Kjaskar Guts nach ihren zwei Nächten mit ihm, sogar doppelt auf die Wunde haut war überraschend und gut^^. Auch der Traum von Guts war gut dargestellt jedoch ein wenig zu unscharf, sodass man es als Nichtkenner des Mangas wahrscheinlich schlecht verstehen kann. Aber auch hier besteht die Chance dass es bei besagter Stelle nochmal genauer gezeigt wird.
      Die CGI Animationen waren im großen und ganzen flüssig, auch wenns an einigen Stellen sehr befremdlich und steif aussah. Auch dass viele Einzelfiguren wie Charlotte in der Art animiert wurden musste nicht sein. Solange sich das auf Schlachten begrenzt und daran noch ein bisschen gefeilt wird kann ich das durchaus nachvollziehen und habe Verständnis dafür. Sobald aber "einfache Szenen" ebenfalls diesen Stempel aufgedrückt bekommen find ich es unpassend. Generell waren die 2D Animation aber sehr gut, vorallem die Hintergründe wie Bacon schon anschnitt, auch wenn man davon gesamtgesehen nur recht wenig gesehen hat, so haben sich diese doch eingeprägt. Allen voran das Schloss in dem Zodd gewütet hat - sowas hätt ich gerne als fettest Poster an der Wand. Richtig Geil! Den Kampf mit Zodd empfand ich als zu kurz auch wie es dazu gekommen war empfand ich als zu abrupt. Von den Animationen her war Zodd sehr gut dargestellt nur das Fell fand ich ein wenig komisch, da haben mir irgendwie die Konturen gefehlt.
      Bis dahin hat der Film auch noch einen hastigigen Beigeschmack gehabt. Mir kams vor als wolle man so schnell wie möglich voran kommen, sodass Griffith auch zu schnell zum Ritter geschlagen wurde, ohne das man das wirklich nachvollziehen konnte. Was jedoch danach kam, angefangen mit der Vorstellung Charlottes und Julius' war wiederrum in der richtigen Geschwindigkeit und sehr gut umgesetzt. Allen voran Julius als Charakter hat mich positiv überrascht. Der Emotionalste und beste Moment war dann auch tatsächlich der Auftragsmord an ihn und der Mord an Adonis. Generell einer meiner Lieblingsstellen im Manga und dahingehend kann auch die Begegnung mit Zodd im Film nicht mithalten die nebenbei gesagt auch hastig wirkte (im Manga ebenso eine meiner Lieblinsgszenen). Bei den Morden hat man bei Guts richtig Zweifel gesehen, erst recht als er Adonis tötete, sehr gute Stimmung die da rüber gebracht wurde. Hut ab. In der Serie hat mir die Stelle schon gefallen aber hier wurde sie nochmal getoppt! Ich denke das das der zweite Mord ist (neben dem an Gambino) den Guts bereut. Auch das was danach kam war sehr gut umgesetzt und zeigt einen eher nachdenklichen Guts, welcher zu der Zeit eher neben sich steht.
      Anschließend kam noch Griffiths Rede die auch gut umgesetzt wurde bis schließlich die Nachricht über Julius Tod hereinbricht und der Film endet. Im Prinzip die beste Stelle um einen Cut zu machen, dennoch hätte es Anfangs ein wenig ausführlicher sein können. Der Höhepunkt befand sich meiner Meinung nach am Ende des Films, was Spannung auf den nächsten aufbaut und man sofort weiterschauen will^^. Auch die CGI Animationen sollten in Zukunft flüssiger sein, und sich maximal auf Schlachten begrenzen. Sonst, wie gesagt, bin ich durchaus zufrieden mit dem Film. Generell die zweite Hälfte hat es mir angetan, was die erste zum Teil wieder aufwiegt.

      Alles in Allem bekommt der Film von mir 7/10 Punkten und ich freue mich auf die nächsten mindestens zwei Filme. Denn wie das Opening schon zeigt wird es wohl noch weitere geben, wofür ich klar plädiere!

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫


    • Kleiner Spaß, der sich natürlich gegen niemanden persönlich richtet. Nun aber zum eigentlichen Thema: So ganz kann ich die aufkeimende Kritik am neuen Berserk Movie nicht verstehen. Es war von Anfang an klar, dass der erste Film der kürzeste werden würde und nicht jedes Panel animiert werden kann. Klar hätten wir Berserk-Fanboys es uns gewünscht, dass wir jedes kleine Detail in Miuras Meisterwerk zelebrieren könnten. Aber dies lag leider nicht im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten. Ich für meinen Teil freue mich, dass es überhaupt eine mindestens 3-teilige Film-Adaption von Berserk gibt. Anderen Meisterwerken wie Vagabond, Blame, Vinland Saga u.v.m. durfte diese Ehre bisher nicht zu Teil werden. Demnach hatte ich mir vorgenommen die Show zu genießen und nicht im Stile eines Reich Ranickis jede kleine Schwachstelle dezidiert zu zerpflücken.

      Warum dauert es solange bis vollständige Subtitles zur Verfügung standen?
      Die Tatsache, dass wir erst nach 10 Tagen auf Subs zurückgreifen konnten, hat mich doch sehr verwundert. Vor allem da hinter Berserk eine riesige Fangemeine steht, welche bereits aufgeregt mit den Hufen scharrte. Die Streaming-Site, welche den Movie zuerst mit Untertiteln rausbrachte, hat aktuell bereits ganze 92.000 Klicks! Man müsste eigentlich meinen, dass sie jedes Subber-Team um diesen Titel reißen würde. Bei nehzu jeder x-beliebigen Anime-Serie sind die Subs innerhalb von 24 Stunden verfügbar. Bei Hellsing Ultimate, welche die Spieldauer einer normalen Episode meist mehr als verdoppelt, gab es teilweise sogar nach wenigen Stunden vollständige Subs. Natürlich ist der Berserk Movie etwas länger, aber dennoch war diese lange Zeitspanne sehr verwunderlich. Naja, hoffen wir, dass sich jetzt ein eingespieltes Team gebildet hat, so dass der zweite Movie zu einem früheren Zeitpunkt gesubbed wird.

      Gesamteindruck:
      Passt! Alles in allem kann ich mit der Umsetzung gut leben. Sicherlich muss man zugestehen, dass das Tempo etwas zu hoch war und die ein oder andere wichtige Szene komplett Weggelassen wurde. Dennoch hatte der erste Berserk Movie im großen und ganzen ein stimmiges Gesamtbild hinterlassen. Bei der Gewaltdarstellung wurden keinerlei Abstriche gemacht, so dass selbst der schmerzhafte Tod des kleinen Adonis dargestellt wurde. Die Animationsqualität konnte positiv überraschen und hat mit trotz CG-Grafik gut gefallen.

      Leider war die Charakterisierung der einzelnen Hauptpersonen (Guts, Kjaskar, Griffith) eher schwach. Wenn ich nur den Film kennen würde, hätte ich den Eindruck, dass Griffith ein sympatischer, hübscher (Naja, das Attribut kommt aus dem Manga, nicht von mir^^) Bursche ist, der zu jedem Zeitpunkt auf dem Boden geblieben ist. Tatsächlich ist es aber so, dass Griffith ein elitärer und hochintelligenter Mann ist, der sich stets seiner Position bewusst ist und auf seine Gefolgsleute herabblickt. Sie sind für ihn nur Mittel zum Zweck. Schachfiguren, die er nach seinem Belieben vor und zurück zieht. Im Manga wird dies auch wortwörtlich im ersten Kampf von Guts und Griffith klargestellt. Guts: "It seems he likes to look down on People. I hate that". Guts wurde in der Hinsicht schon deutlich besser getroffen, wobei er im Vergleich zum Manga ebenfalls etwas "softer" dargestellt wird. In Miuras Vorlage ist er zu Beginn eine wütende Bestie, die nichts und niemand zähmen kann. Nachdem er im Manga von Griffith niedergestochen wurde, stand er erneut auf. Auch sagte er ganz klar "Your my enemy! I kill you!". Im Movie war das ganze etwas harmonischer, aber dennoch absolut im Rahmen. Kjaskar: Genau wie Griffith wurde sie nicht optimal getroffen. Nach Miuras eigentlicher Intention ist sie zu Beginn nichts anderes als ein "Griffith-Groupie". Sie bewundert ihn, himmelt ihn an, ist neidisch auf Guts, weil er Aufmerksamkeit von Griffith bekommt. Man könnte sagen, dass sie ihn glorifiziert. Wie Judeau im Manga sagte: "She sacrificed her womanhood". Im Film werden viele ihrer Charakterzüge und Intentionen nur angedeutet, aber nicht so deutlich zum Vorschein gebracht. Allerdings denke ich auch in diesem Falle, dass man sich noch in einem gesunden Rahmen bewgegt.

      Fazit:
      Alles in allem lässt der Berserk Movie ein stimmiges Gesamtpaket zurück. Dem Fazit von "Josh" ("This is the best thing in the history of things"), kann ich mich zwar nicht ganz anschließen. Dennoch haben wir eine spannende Story, gute Action Szenen und natürlich Guts und Griffith in Action. Was will man mehr? Über die kleinere Mäkel und Unzulänglichkeiten sehe ich gerne hinweg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nasenaffe ()

    • So, dann schreib ich auch noch kurz meine Eindrücke zum ersten Film nieder, den ich am Montag Abend/Nacht noch sehen konnte.

      Ich stimme soweit größtenteils mit Nasenaffe überein was er schrieb, die Umsetzung ist gut gelungen, abgesehen davon das es eben zu hastig wirkte und es doch recht große Zeitsprünge gab was mir nun nicht so gefiel. Ebenso hätte man andere Szenen schöner ausbauen bzw verlängern können (gerade die Zodd Szene, welche ja nen sehr wichtigen Teil in dem Golden Age Arc einnimmt, dafür hätte man dann lieber das Attentat auf den zweiten Film legen sollen). Dann fand ich ebenso schade, dass die ganzen Anführer der Falken so wenig Screentime bekommen haben. Damit fehlt irgendwie das Gemeinschaftsgefühl wie ich finde, denn diese Charakter machen ja auch nen großen Teil aus und sie "tauen" ja Guts sozusagen auf aus seiner Eigenbrötlerei und machen aus ihm den Charakter der er wird (ich stelle mir schon die Szene Guts vs 100 vor, wie soll die richtig rüber kommen wenn man bis jetzt gar keinen richtigen Eindruck von der Interaktion zwischen Guts und Kjaskar mitbekommen hat. Wenn man das Ende vom ersten Film sieht könnte man sogar meinen, dass sie sich richtig gut verstehen ect. , da sehe ich dann halt Probleme wie sie das dann richtig umsetzen werden oder später bei Griffith's Rettung, warum gehen gerade diese Charakter? Im Film sah man ja fast nichts von ihnen, Pipin sah man ja sogar nur wo er Guts zum trinken einladen wollte glaubte ich). Schön fand ich allerdings noch, das Gaston seinen kleinen Gastauftritt vor Zodd hatte, hätte ja gedacht das sie ihn gleich ganz weglassen, nachdem schon soviele andere Charakter weggelassen wurden, also nen Pluspunkt. Auch das sie die Brutalität nicht verharmlost haben war echt schön und das sie sogar die "Kindheitsszene" eingebaut haben von der ich nicht mehr gehofft hatte sie zu sehen. Zu der Charakterisierung brauch ich nichts mehr sagen, da hat es Nasenaffe schon recht gut zusammengestellt, das man so von den Personen nen falschen Eindruck gewinnen kann, bin ja mal gespannt wie sie das noch lösen werden. Die Grafik fand ich eigentlich auch sehr schön und die CG Grafik empfand ich jetzt nicht als so störend, hätte es mir viel schlimmer vorgestellt nachdem was ich hier gelesen habe, obwohl es schon manchmal komisch aussah als sie die Pferede ritten^^.

      Wie gesagt also, alles in allem eine recht gute Umsetzung mit seinen Höhen und Tiefen, aber bevor man nichts bekommt gibt man sich damit zufrieden und wenn man es genauer haben will, kann man sich ja immer noch den alten Anime ansehen, der trotz seines alters immer noch sehr empfehlenswert ist.
    • Berserk 328

      Joar, endlich mal wieder n Kapitel. Ich muss sagen es war jetzt nicht soooo spannend. Das soll nicht heißen, das das Kapitel schlecht war aber ich fands halt einfach nicht spannend. Nett das man Gambino nochmal gesehen hat, weil das auch zeigt das Guts in dem Alter ja noch nicht mit dem Thema abgeschlossen hatte innerlich. Auch war er hier noch etwas naiv, aber was will man erwarten von einem 13-15 jährigen? ^^

      Ob wir den neuen Char "Martino" nochmals wiedersehen? Kann ich mir bisher eigtl nicht vorstellen, aber wenn dem nicht so sein sollte frage ich mich wirklich warum Miura ihn eingefürht hat.

      Bin dann ja jetzt mal gespannt wie es weitergeht, und ob Guts die Fee wirklich bewusst sieht oder eben nicht. Ich frag mich generell was da jetzt noch kommen soll, denn auch das Kapitel so wie es jetzt ist, war imo überflüssig ^^

      Achja, und es irritiert EXTREM den Teenager Guts in Miuras jetzigen Zeichenstil zu sehen xD
    • @Bacon

      Ich denke Martino war einfach nur dafür da um Gambinos Doktrin "das man sich nur auf sich verlassen kann" zu unterstreichen. Jedoch wenn man genauer nachdenkt, hatte sich Martino auf Guts verlassen um zu fliehen, und er hatte damit Erfolg. Kurzum hat er die Naivität und die Schwäche von Guts ausgenutzt. Im Umkehrschluss könnte das auch heissen, dass man selbst stark und schlau genug sein muss um nicht auf andere angewiesen zu sein und letztlich hintergangen zu werden. Jedoch hat Guts diesen Punkt im aktuellen Storyverlauf wohl überwunden, da er sich bewusst an Silke wendet die ihm helfen soll den Berserker zu unterdrücken bzw. zu kontrollieren. Er verläst sich also auf sie - noch. Denn ich denke, dass er auch bald selbst den Berserker in sich kontrollieren wird.

      Vielleicht sollen die drei Kapitel den alten Guts und seine Einstellung zum Leben (im Kerker sich selbst sagend, dass es egal ist ob er lebt oder stirbt, dann aber im Affekt die erstbeste Ratte töten und dessen Blut trinken) konträr zum erwachsenen Guts darstellen, der mitlerweile auch Menschen an sich ranlässt und sich helfen lässt. Vielleicht soll es einfach nur darstellen wie wichtig doch die richtigen Kameraden sind, die trotz schwächen (auch der eigenen) zu einem halten und einen nicht hintergehen. Bin dann auf das nächste Chap gespannt da ja schon recht zeitnah rauskommen soll. Was die Elfe angeht, so frage ich mich gerade was diese für einen Sinn haben kann. Puck war denke ich die erste Elfe die Guts gesehen hat, zumindest gab es keine anderen Hinweise darauf schon andere gesehen zu haben. Vielleicht ist ihr erscheinen eine Art Foreshadowing auf den bevorstehenden Elfheim Arc, naja, abwarten was kommt^^. Martino hat denke ich hingegen ausgedient, und würde meiner Meinung nach auch kein weiteres Potential erkennen lassen. Jedoch wäre es dann unsinnig seinen Namen zu kennen, von daher könnte Guts, sobald er aus dem Kerker entkommt, nach ihm suchen oder so. who knows.
      Auf was ich eh schon lange warte ist das auftreten von Theresia (aus Band drei, die Tochter des Grafen), die Guts ja sagte, dass sie ihn eines Tages umbringen wird. Kann natürlich sein dass man dies nur als Einleitung zum darauffolgenden Golden Age Arc sehen kann, aber ich hoffe dass sie nochmal vorkommt.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Am neuen Kapitel wundert mich am meisten, dass Martino bereits zum alten Eisen gehört. Wenn Miura schonen einen Flashback einbaut, hätte ich vermutet, dass er die Chance nutzt und den "neuen" Charakter in die spätere Handlung einbindet. Wie alt ist Guts momentan bzw. vor wie vielen Jahren spielt der Flashback? Rein äußerlich macht Guts auf mich den Eindruck als ob er die 30 unlängst überschritten hätte. Kjaskar sieht hingegen noch recht "frisch" aus. Naja, das nächtliche Dämonen abschlachten könnte dem Alterungsprozess wohlmöglich nicht zuträglich gewesen sein.^^ Dennoch würde ich den Flashback vor ungefähr 20 Jahren ansetzten. Damit wäre Martino zum aktuellen Zeitpunkt wohl bereits ein Pflegefall. Schade, ich fände den Gedanken ganz nett, wenn Guts im Flashback einen ehemaligen (gleichaltrigen) Kollegen kennengelernt hätte und dieser wieder in die aktuelle Handlung eingebunden wird. Potential wäre bei der Idee jedenfalls vorhanden. Wobei ich mir auch gut vorstellen könnte, dass wir die Elfe im letzten Panel später auf Elfhelm wiedersehen werden.
    • torajiro schrieb:

      Puck war denke ich die erste Elfe die Guts gesehen hat, zumindest gab es keine anderen Hinweise darauf schon andere gesehen zu haben.
      In einem der ersten Kapitel des Mangas wenn Guts Puck trifft, und dieser ihn auf seiner Reise begleiten will, teilt Guts ihm mit, das er Elfen nicht sonderlich leiden kann. Auf der nächsten Seite nach dem Puck nach dem warum fragt meint er zwar, weil Elfen schwach sind und auf Hilfe von anderen angewiesen sind wenn sie etwas erreichen wollen.. Aber um der Meinung zu sein, muss er ja erst mal einen getroffen haben.

      EDIT : Kapitel 2 Seite 7
    • Ach verdammt, da spannt einen die Hochschule den ganzen Dienstag ein und schon ist man der letzte der was zum aktuellen Kapitel sagen kann....

      Ich war ja mit meinen Theorien nah dran an dem was wirklich kam, Guts landet im Kerker, Gambino erscheint zumindest im Traum und eine Elfe taucht auf, wenn auch nicht Puck. Ich weiß bis jetzt noch nicht was Miura uns damit sagen will, denn Gambinos Ratschläge haben ihm vllt etwas vor der Zeit der Falken genützt, aber spätestens seit er bei den Falken war, hat sich das doch alles ziemlich gelockert und vorallem jetzt scheint er ja auch wieder so langsam in ein Vertrauensverhältnis zu seinen Kameraden zu bekommen wie zu der Zeit mit den Falken. Es könnte vllt wirklich nur dazu dienen wie torajiro sagt, damit er vllt die Bersekerrüstung alleine ohne fremde Hilfe beherrschen kann, obwohl ich an meiner Theorie festhalte das er in Elfelm neu eingekleidet wird^^ und das dann von daher obsolet wäre ob er sie nun beherrschen kann oder nicht. Auch mit Martino kann ich mich nicht recht anfreunden, sollte er nur dazu dienen um Guts Gambino "Regeln" aufzuzeigen? Ich könnte mir vorstellen das wir ihn evtl im Flashback nochmal zu sehen bekommen, vllt hilft er sogar Guts noch aus dem Kerker und zeigt ihm damit wie wichtig doch Vertrauen und Kameraden sind (ich weiß das es sehr weit ausgeholt nun ist, aber es könnte ja sein). Auch die Idee von Nasenaffe war schön, dass wir Martino nochmal in der richtigen Story zu sehen bekommen, aber leider ist es ja laut seiner Rechnung nicht möglich, welche ich auch nachvollziehen kann, deshalb hoffe ich er kommt nochmal im Flashback vor, vorallem da er sogar namentlich erwähnt wurde, das muss ja irgendwas bedeuten. Tja und die Elfe, ich denke mal sie wird Guts Wunden heilen und wie Nasenaffe denke ich, dass wir sie auf Elfhelm sehen, die Frage ist aber nun, warum führt sie Miura ein? Es muss ja einen Grund geben warum er plötzlich eine Elfe einführt, denn bis jetzt haben wir ja nur zwei kennen gelernt und die eine war ja auch schon passiv im Golden Age Arc dabei. Ich könnte mir evtl nun also vorstellen, dass die Elfe nun die Tochter (für mich sieht sie zumindest weiblich aus, daher der Gedanke) des Elfenkönigs sein könnte und Guts bringt sie evtl in ein Elfendorf/ans Meer von wo aus sie dann nach Hause geht und sie ihm somit noch einen Gefallen schuldet bzw Guts schuldet ihr noch einen Gefallen weil sie ihn heilte und der wird dann auf Elfhelm von Guts gefordert (Monster abschlachten oder sowas in der Richtung) oder sie redet mit Guts über seine aktuelle Lage (ja reden/diskutieren in Berserk sind ja nicht soweit verbreitet^^) und will ihn auf den Weg der Tugend zurückführen und ihm sagen das nicht alle Menschen so böse sind wie er denkt.

      Das wars mal von mir, das sind nur ein paar Gedanken die mir zum aktuellen Kapitel mal durch den Kopf gegangen sind.
    • Erstmal zum Film : Kann nichts darüber sagen, aber war klar, ist halt schwer alles in ein Film zukriegen, auch wenns gesplittet ist. Leider ist Berserk sowas, das aufjedenfall alle Details verdient und man lieber mehr dran arbeiten sollte, vlt besteht nach dem Erfolg ja ein größeres Budget, was die späteren Kapitel besser abdecken kann. FMA Brotherhood war aufjedenfall gelungen, auch wenn da was rausgelassen wurde, hielt es sich sehr sehr sehr stark an den Manga.

      Neuster Chapter, man mir gehts echt langsam auf die Eier mit dem warten und hoffen... Aber ka wurde eigt der Prequel angekündigt, oder hab ich was verdrängt, kam mir nur so plötzlich, da man ja gerade eher auf dem Boot war und Guts unter Wasser
    • Chapter 329

      So an sich ein durchaus schönes fluffiges und süßes Chapter :3. Jedoch stören mich genau zwei Sachen daran. Erstens: Guts wird meines Erachtens nach falsch dargestellt. Er denkt zwar zuerst dass Chicchi (Abkürzung Chic :D) nur ein Halluzination ist, lässt sich aber von ihr helfen seine Wunden zu schließen und ihn zu wärmen und das obwohl er immer noch in seiner "Don't touch me!" Phase ist, was man auch am vorigen Kapitel gesehen hat. Gut jetzt kann man natürlich so argumentieren dass er halt denkt dass er sich das nur einbildet. Vielleicht hatte er auch einfach gen Ende hin Mitleid mit ihr, da sie die ganze Zeit alleine ist. Aber dennoch passt das charakterlich meiner Meinung nach nicht ganz. Die zweite Sache ist, das Guts davon spricht Chic zu ihren Freunden auf das Feld zu bringen, er der bis Dato keine Freunde hatte und sich auch nicht wirklich anzeichen zeigte dass er welche haben will. Klingt ebenso ein wenig unglaubwürdig, erst recht wenn man Gambinos Doktrin aus dem letzten Chap mit einbezieht, sollte er Chic eher sagen, dass sie alleine besser dran wäre, oder sowas in der Art. Auch erklärt das bisher noch nicht warum er - als er Puck traf - ebenso auf diesen reagierte. Wenn er jetzt deshalb weil Chic ihn, bis sie selbst wahrscheinlich starb, geheilt hat sie als schwach bezeichnet und eher einen Groll gegen sie entwickelt ist das ebenso wenig nachvollziehbar, da er die Reste der Blume ja vorsichtig herauszieht und auf dem Feld oder draussen wohl einpflanzen will in der Hoffnung dass sie doch noch irgendwo ist. ~

      So richtig zufrieden bin ich mit dem Chap nicht. Im nächsten werden wir dann wohl sehen wie Guts den Sohn des Burggrafen killt und dann vermutlich sich seinen Weg, im wahrsten Sinne des Wortes, durchschlagen wird :D. Darauf freu ich mich dann schon eher. Abwarten und Tee trinken, hoffe dass Miura den Sinneswandel im Bezug auf Elfen, sofern er das damit bezweckt, noch glaubwürdig rüberbringen kann.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Boyhood Arc

      Da der kurze "Boyhood Arc" mit 3 Kapiteln nun abgeschlossen ist, und Berserk mal wieder bis zum Herbst eine Pause macht, dachte ich mir ich stelle mal die Frage die den meisten Berserk Fans jetzt im Kopf umhergeistern wird:

      "Was sollte das Miura?"


      Außer der kleinen Elfe die wir mit minimaler Wahrscheinlichkeit auf Elfheim wiedersehen werden oder aber auf diese Bezug genommen wird (aber wie gesagt nur mit sehr geringerer Wahrscheinlichkeit), war der gesamte Arc meiner Meinung nach total sinnlos. Imo war das für mich ein Bruch der Story, da Guts als jugendlicher für mich anders rüber kam als im Golden Age Arc. Der Arc brachte nun absolut nichts außer das Guts früher schon einmal eine Fee gesehen hat. Natürlich macht es Sinn eine Fee vorher noch schnell einzubauen bevor er Elfheim betritt HÄTTE es vorher noch nie Elfen gegeben... aber er hat Puck die ganze Zeit bei sich und seit gewisser Zeit auch Irabella, da ist es total sinnlos noch die andere Elfe einzuführen.

      Wirklich, ich weiß nicht was Miura sich dabei gedacht hat. Auf mich wirkt es wie in Filler, ganz im Ernst. Vllt braucht er mehr Zeit um Elfheim richtig auszuarbeiten und hat sich gedacht "ich schiebe das hier zwischen damit der Manga die Filme doch noch ein wenig supporten kann, da es sonst schlecht wäre wenn ich jetzt wieder 1 Jahr pause mache und die Filme keine Rückendeckung bekommen..." oder etwas ähnliches. Ich weiß es nicht. Aber für mich war der "Boyhood Arc" eine Verschwendung von Kapiteln und Ressourcen.

      Freuen wir uns einfach auf den Herbst wenn Guts und co dann ja mal hoffentlich ENDLICH nach Elfheim kommen.

      BDO
    • @ Bacon D. Orion

      kann dir da nur zustimmen, leider :/. So richtig gecheckt hab ich auch nicht was das sollte, zumal ich auch irgendwo (glaube BerserkFan) gelesen habe dass aufgeklärt werden sollte warum Guts Elfen hasst. Im Endeffekt hatte er Mitleid mit ihr und man könnte eher sagen dass eine Freundschaftliche Beziehung dahintersteckte. Ist zwar nobel von ihm leider aber auch eine 180° Wendung seines Charakters im Vergleich zum Golden Age Arc.
      Mehr noch fand ich das 3. Kapitel des Miniarcs langweilig und auch konstruiert. Kurz nachdem die Wachen das Tor geöffnet haben um Guts fliehen zu lassen, kam dann Martino der edle Retter was schon sehr aufgesetzt wirkt. Mir hätte es in dem Zusammenhang besser gefallen wenn Guts selbst aus eigener Kraft entkommen könnte, zwar nicht unbedingt mi einem Blutbad wie in meinem vorigen Post beschrieben, aber den Sohn als Geisel zu nehmen war ja auch mal ne Idee. Dennoch bleibt natürlich die Frage des Sinns hinter den drei Kapiteln. Ich denke Chicchi ist tot und wird nicht mehr in Elfheim auftauchen. Sollte der Arc aeinfach nur Martino vorstellen? Sprich wird der in Zukunft noch ne Bedeutung haben? Könnte ich mir persönlich nicht vorstellen. Es wirkt wirklich wie ein Filler und das schlimme ist, dass die Hauptsstory erst im Herbst weitergeht... Ich kann ja verstehen dass bei dieser Fülle an Details im Artwork ne Menge Zeit drauf geht, wenn dann aber wieder nur ~25 Seiten pro Kapitel kommen und dann auch noch in 2-4 Monatsabständen dann ist das ernüchternd. Naja vielleicht gibts da doch noch ein Zusammenhang mit der Zukunft in der Geschichte und dem Boyhood Arc^^. Ansonsten für ne simple Promo der Filme ist es mir zu dämlich.
      Was mir gerade noch einfällt um Guts dargestellten Charakter möglicherweise zu erklären. Die Story spielt ja zwischen dem Tod Gambinos und und seinem beitritt der Falken also innerhalb der drei Jahre. Ich denke dass es direkt nach Gambino angesiedelt ist, denn der Wille zu leben, nachdem er selbst sowas sagt wie: wofür soll ich eigentlich leben (Boyhood Arc Chap 1 als er die Ratte tötet) und die Szene nach seiner Flucht wo er die angreifenden Wölfe tötet ist das verhalten gleich. Könnte mir vorstellen dass er in einem seelisch und moralischen Zwiespalt ist, zum einen die Erinnerung an Gambino aufrechtzuerhalten der wie ein Vater für ihn war und den er eigentlich nicht töten wollte, und zum anderen diesem doch irgendwie zu entkommen und seinen Platz in der Welt zu finden, da er alleine auf sich gestellt ist. Von der Warte her wäre es durchaus ne plausbile Erklärung. Im laufe der drei Jahre bis er die Falken kennengelernt hat, kam er in den alten Trott zurück und lebte fürs töten.

      Das einzig gute was ich dem Arc vorhalten kann, ist das es das klassische Berserk feeling zumindest für drei Chaps wieder hervorgebracht hat. Mal abseits von irgendwelchen Monstern und den Kids in der Truppe, reines Mittelalterartwork und Story. Wünschte mir dass es auch in Zukunft mehr davon geben würde. Auch ein paar neue Charaktere im Format von Judeau z.B. würde mir gefallen. Zum einen ist mir das Durchschnittsalter der Truppe zu gering und zum anderen reisst einem keiner der Charaktere irgendwie mit, Ausnahme bildet für mich Schielke. Aber Farneze' Wandlung ist mir ebenso schleierhaft und unglaubwürdig dargestellt wie die von Guts im Boyhood Arc. Ich hoffe inständig das Kjaskar in Elfheim geheilt wird und Erinnerung und Sprachvermögen wiederbekommt. Dieses Babystadium in der sie sich befindet nervt einem schon sehr. Auch wenn das gute daran ist, dass die Liebesgeschichte der beiden so nicht im Vordergrund steht. Aber gut, lassen wir uns überraschen. Bis zum Herbst.

      torajiro =)


      Edit:

      Animania.de schrieb:

      Während sich in Japan aktuell der zweite Teil der Berserk Golden Age-Trilogie in den Kinos behauptet, prescht Schwertkämpfer Guts schon in deutsche Gefilde vor: Universum Anime sicherte sich die Rechte an dem Movie Berserk: The Golden Age Arc I: The High King´s Egg (s. AnimaniA 04-05/2012) und plant das Release des Schlachten-Spektakels von Studio 4°C (u. a. TEKKON KINKREET) im Herbst auf DVD und Blu-ray Disc. Abhängig vom hiesigen Erfolg des ersten Berserk-Films, wird Universum Anime auch die beiden Sequels veröffentlichen.

      Na wenn das nicht mal gute Nachichten sind, wurde auch ehrlich gesagt Zeit dass es mal Infos dazu gibt :D. Hoffe dass es nicht nur den Film, sondern auch noch paar Extras, sowie die nächsten Filme geben wird. Dachte eigentlich ursprünglich das Kaze sich den Schmankerl schnappt, aber ok, Universum Anime ist meines Erachtens nach eh qualitativ besser. Vorallem auf die Synchronisierung darf man gespannt sein.
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von torajiro ()

    • Thank god!

      Ich kannte Universum Anime bis eben nicht, aber auf jeden Fall kam mir direkt der Gedanke das fast alles besser wäre als Kazé wenn man bedenkt was die so bezüglich One Piece vom Stapel lassen...

      Google war dann doch so nett und hat mir nach 15 Sekunden suchen verraten das Universum Anime die ganzen Ghibli Filme ins deutsche gebracht hat. Man kann also definitiv bei der Bearbeitung von Berserk von einer hohen Qualität ausgehen, und darüber bin ich gerade sehr froh. Ich hoffe nur sie Übernehmen vllt das Special Cover der japanischen Version mit dem Artwork von Miura. Wäre jetzt aber auch nicht fatal schlimm für mich wenn sie es nicht tun würden.

      Da es ja noch nie deutsche Stimmen zu den Berserk Charakteren gab (der alte Anime ist hier ja nur als Omu erschienen...) und ich jetzt aber wieder Hoffnung auf eine wirklich gute Bearbeitung in mir aufkeimen bemerke, möchte ich gleich mal ins absolut inobjektive und fanatische träumen abdriften xD

      Welche deutschen Synchronsprecher kommen meiner Meinung nach für Guts und Grffith in Frage?

      Guts: David Nathan.

      Meiner Meinung nach wäre er PERFEKT für Guts. Seit Jahren lese ich Guts Dialoge im Manga auch immer mit seiner Stimme lol Wem der Name jetzt nichts sagt, dem gebe ich gerne ein paar Beispiele für David Nathans andere Rollen.
      Dazu zählen:

      Piccolo (Dragonball)
      Yami Bakura (Yu-Gi-Oh!)
      Spike (Buffy)
      Johnny Depp (fast alle Filme außer Fluch der Karibik 1-3)
      Christian Bale (eigtl alle Filme, also ja auch Batman)

      Hier nochmal n' Video zu ihm mit einigen Samples:



      Grffith: Simon Jäger.

      Auch hier dasselbe Spiel wie bei Guts bei mir, ich lese seine Dialoge auch schon seit Jahren mit Simon Jägers Stimme. Mag bei mir daran liegen das Simon Jäger auch der deutsche Sprecher von Sephiroth aus Final Fantasy 7 ist, und sich die beiden Charaktere i.wo ähneln...

      Simon Jäger:

      Sephiroth (Final Fantasy VII)
      Der Joker/Heath Ledger (The Dark Knight)
      Matt Damon (in fast allen Filmen)
      Josh Hartnett (in fast allen Filmen)

      Ein Interview mit ihm


      Simon Jäger als Sephiroth in Kingdom Hearts 2


      Der Rest des Castes ist mir eigtl wurscht, solange sie nicht die letzten untalentieren Lappen nehmen...
      Ich weiß auch das Guts und Griffith wohl nie von den beiden hier gesprochen werden, aber man wird ja wohl nochmal träumen dürfen :D:D



      Es gibt das Poster zum 3en Berserk Film!



      Das sieht ja mal schwer nach Sonnenfinsterniss aus ^^

      Und wie man dem Poster entnehmen kann kommt er diesen Winter, ich tippe da mal so auf November-Dezember...


      BDO



      Edit Numero Dos!

      Es gibt wohl nun das endgültige Filmposter zum 3en Film!



      Sehr nice das ganze!

      ...

      was nicht so nice ist, ist das der Film anscheinend auf Januar 2013 verschoben wurde.
      Naja, sollen sie sich Zeit lassen. Solange wir bei der Sonnenfinsternis dann keine ekligen 3D CGI Modelle sehen bin ich froh und das längere warten macht mir nichts ^^

      BDO





      Edit Numero Tres!

      Berserk Band 37 wird in Japan am 29 März 2013 rauskommen. Es wird die normale Version geben und die limitierte Sepcial Edition für ca 100€ mit einer FIGMA von Guts in der Berserker Rüstung.

      Das ganze kann man auf Amazon.jp vorbestellen.



      BDO




      *seufz*

      Edit Nummer 4 xD

      Neue Bilder:





      BDO




      Guten Tag, ich bin die Tante Edit :>

      Iiiiit's darkness tiiiimmmeeeee....
      Berserk Movie 3 Teaser Trailer

      Sehr schön finde ich das ich in den kurzen Szenen bisher noch kein CGI entdecken konnte :D

      BDO




      Schuuuuhhhhhhhuuuuuuuuu....!!!!
      Ich bin das Gespents des Berserk Threads, SCHUUUUUUUHHHUUUUUUU!!!!!!


      *schmatz schmatz*



      So wird unsere deutsche Blu Ray zum ersten Film aussehen. In der Special Edition befindet sich ein Booklet (vermutlich identisch mit dem Japanischen) und eine kleine Behelith Kette. Das ganze sohl wohl um die stolze 55€ kosten. Geez for fucks sake, für Berserk bezahlt man das schonmal gern ^^

      BDO

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • So, dann antworte ich mal damit das Gespenst Bacon nicht noch mehr editieren muss obwohl mir das nicht angezeigt wurde das was neues dazu kam, sonst hätte ich schon längst mal was geposted und als nächstes verdammt, du warst schneller, ich wollte das mit der DVD/Blu-ray schreiben...
      Ich habe mal nachgeschaut, bei Amazon wird die Blu-ray für knapp 45€ angeboten (die DVD ist 10€ günstiger), also die Limited Collectors Edition mit den von dir genannten Inhalten (hab sie schon vorbestellt nun^^) und wie du es sagtest, für Berserk bezahlt man das doch recht gerne, zumindest ich^^. Neben der deutschen ist ja auch die original Tonspur mit Untertiteln dabei, was ich immer sehr angenehm finde, falls sie die Sprecher nicht gut getroffen haben obwohl ich Berserk endlich mal in deutsch hören möchte und ich von Universum bis jetzt nichts allzu schlechtes gehört habe. Der Inhalt der Special Edition wird
      das hier sein

      - Hochwertige Klappschachtel
      - Disc in stabiler Amaray-Hülle
      - 2 Design Books
      - Berserk Guide
      - Crimson Behelit Anhänger (klein)
      (Quelle: BerserkFan Facebook Seite)

      wobei ich mich schon auf den Behelit Anhänger freue (ja, mit kleinen "Gratisgeschenken" kann mich schon glücklich machen^^)
      Auch das Plakat und der Teaser zum dritten Film sehen sehr gut aus, obwohl ich nicht weiß wo genau er ansetzt, da ich den zweiten Teil leider noch nicht sah und somit nicht weiß was auch alles ausgelassen wurde wenn ich mich mal an die Geschwindigkeit des ersten erinnere. Ich freue mich schon auf die Herabkunft und die Animation der God Hand (vorallem Slann) und den ganzen Aposteln.
      Als letztes noch finde ich es mehr als gut das der Film schon nach ca. 8 Monaten vom Kinodebüt, in Japan wohlgemerkt, bis zur DVD/Blu-ray Veröffentlichung in Deutschland gebraucht hat was ich mal als schnelle Umsetzung sehe, vorallem wenn man das Releasedatum der Blu-ray in Japan berücksichtigt was ja noch später war dann.

      In diesem Sinne, Bacon ist erlöst und ich freue mich auf die Blu-ray^^.