Berserk

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Ich habe mal bei Universum Anime via Facebook nachgefragt wie es denn nun aussieht in Punkto Synchronsprecher und normale (und somit günstigere) Versionen ausschaut. Die Antwort auf meine Fragen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten! ^^

      Ich hab diese Nachricht erhalten:

      Universum Anime via Facebook schrieb:


      Hallo Dorian,

      sorry, deine Mail ging leider etwas unter, deshalb die späte Rückmeldung... die meisten deiner Fragen dürften sich aber mittlerweile alle geklärt haben...
      Bzgl. Sprecher: Hier haben wir uns zwar nicht für deine Wunschsprecher entschieden, dennoch sind wir der Meinung dass die gewählten Sprecher sehr gut für die Rollen passen:

      Guts … Ozan Ünal
      Griffith .. Nico Mamone

      Die "normalen" Versionen von DVD und Blu-ray wird es voraussichtlich erst im Laufe des kommenden Jahres geben.

      Beste Grüße und dir schon mal gute Unterhaltung mit BERSERK,
      Universum Anime


      Ich persöhnlich kann mit den Synchronsprechern wenig bis gar nichts anfangen. Soll nicht heißen das mir ihre Stimmen nicht gefallen, nein, ich kann schlichtweg keine ausschlagebenden Hörproben zu den besagten Synchronsprechern finden. Lediglich Ozan Ünal als Guts ist mir noch gaaaanz dunkel in Erinnerung, da er bei Scrubs Cabbage gesprochen hat (Der Kerl der als Assistentsarzt nur Mist gebaut hat und später im Coffe Shop des Krankenhauses gearbeitet hat BILD). Ob das jetzt die richtige Wahl ist weiß ich nicht. Ich kenne ihn halt nur in einer "lustigen Rolle". Eine "ernste" wie es bei Guts dann der Fall ist kenne ich noch nicht von ihm, deswegen kann ich das ganze bis dato noch nicht beurteilen.

      Zu den "normalen" Versionen: schade. Sie kommen also wohl erst nächstes Jahr i.wann. Ich denke mal wenn die erste Auflage der Special Editions aufgekauft ist, wird man normale Versionen nachlegen. Ich hätte aber lieber genau diese gekauft weil ich mit i.welchen Postkarten und einem wahrscheinlich billig verarbeiteten Plastik Behelith wenig anfangen kann. Der Preis von 45€ für einen Film dem ich eine 3 bis 3- gegeben habe ist dann nämlich nicht so richtig gerechtfertigt...

      Naja mal sehen, eigtl wollte ich mir den Film direkt zum Release holen und vorbestellen. Die 45 Tacken drücken dann aber doch schon etwas in meiner Brieftasche. Mal sehen ob ich ihn mir wirklich direkt hole oder auf ungewisse Zeit abwarte, aber wie ich mich kenne werde ich mich wenn der Release immer näher rückt sowieso dazu hinreißen lassen mir die BluRay entgegen jeglicher Vernunft dann doch sofort zu holen :D

      After all... it's fucking BERSERK ! :thumbsup:

      "Tante Edit ist am Start! UWHHUUUuuuuUUUuuuhhh... "
      Kapitel 331 - Sternschnuppe
      Endlich ist der, in meinen Augen, imo nutzlose "Boyhood-Arc" vorbei und es geht weiter mit unserer lustigen Zigeuner-Truppe. Yay!
      Zum Glück passiert endlich mal wieder was, man könnte fast meinen die Story geht voran! xD
      Guts wird sich seines schlechtern Körperzustandes immer mehr bewusst. Außerdem sieht er ja vor dem Mond diese "Zweige". Die Frage ist nun wie das miteinander zusammenhängt. Dachte ich zuerst noch an eine Art Rückbleibsel von dem "Ganishka-Baum" denke ich jetzt eher an riesige, globale "Odo Venen" die den Planeten durchziehen (vgl. Lebensstrom in Final Fantasy 7). Schließlich ist das Odo laut Schierke und Flora ja die "Macht" die alles Leben spendet und formt und in der Berserk Welt allgegenwertig ist. (Möge das Odo mit dir sein! lol) Warum sieht Schierke, die ja eine Hexe ist und sogar zwischen den Dimensionen/Welten wandern kann, diese nicht? In Bezug auf Guts immer schlechter werdende Sehkraft habe ich jetzt die Vermutung, das wenn Guts erstmal seine Sinne verliert als Ersatz andere bekommt. Beispiel Sehkraft: ich stelle mir vor wie Guts später blind ist aber er dafür eine art "Infrarot sehen" hat, eben nur auf Magie basierend. Er würde dann zwar immer noch mit seinem Lichtkörper sehen etc, würde die Welt wie sie normalerweise aussieht aber nicht mehr wahrnehmen können. Evtl ist das dann auch dieselbe Art und Weise wie der Totenkopfritter die Welt sieht? Ich halte das mittlerweile für recht wahrscheinlich.

      Außerdem haben wir endlich mal ein paar Äußerungen zum Mond-Kind bekommen aka Guts und Kjaskars Sohn. An sich scheint es ja doch recht imba zu sein wenn er mal eben so durch diese Odo Venen surft, aber mit dem Gedanken das es der Elfenkönig ist und eben NICHT Guts und Kjaskars Sohn kann ich mich irgendwie überhaupt nicht anfreunden. Naja... vllt ist es ja auch einfach BEIDES. Miura wäre es zuzutrauen :D

      Das nächste Kapitel kommt dann übrigens am 26.10.12, pünktlich zum deutschen BluRay-Release ^^





      Der dritte Film ist nebenbei bemerkt auch fertig und wurde in Japan schon einem ausgewählten Publikum gezeigt. Für alle die es noch nicht gesehen haben hier mal ein Trailer zu allen 3 Filmen, ergo beinhaltet das Video auch schon kurze Szenen aus dem 2. und 3. Film.



      Ich sag nur FEMUTH!!!!!1111elfeins

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • So, dann möchte ich Bacon mal vor nem weiteren Edit retten, wollte ja schon was zum letzten Kapitel schreiben, aber da du dann schneller wie ich warst wollte ich damit warten, da ja das nächste "normalerweise" bald gekommen wäre.

      Zu Kapitel 331:
      Ich bin auch heilfroh das der sinnlose Arc nun vorbei ist und nicht zuviel Zeit verschwendet wurde um die Abreise zu zeigen, sondern das wir endlich mal mit mehr Informationen versorgt werden. Zum einen wie Bacon sagte, dass Guts sich seines Zustandes bewußt wird, aber auch das er meiner Meinung nach unsicher wird, da er sich an die Rede des Totenkopfritters errinert bezüglich Kjaskar.
      Zu den Zweigen vor dem Mond nun. Ich glaube ja, dass diese evtl nur diejenige sehen können die von dem "Bösen" berührt wurden, sprich also Kontakt mit den God Hands hatten. Dies würde zu einem erklären warum das Mondkind diese Benutzen kann und warum Guts diese offenbar als einziger sieht.
      Das mit dem sehen in Infrarot ist eine gute Theorie, aber ich glaube, es könnte vllt auch so sein, dass Guts ganz normal sehen kann, nur nicht mehr mit seinem fleischlichen Körper sondern mit seinem Lichtkörper, es könnte ja sein das dieser dann die Aufgabe des sehens, riechens und schmeckens ect übernimmt. Da wir nicht wissen wie der Totenkopfritter unter seiner Rüstung aussieht könnte es doch auch evtl so sein, dass sein fleischlicher Körper in Elfheim irgendwo gebunkert ist und er seinen Lichtkörper Materialisieren kann, eben soviel, dass er eine Rüstung als Gefäß benutzt, das könnte auch erklären wie er Beheliten essen kann und daraus ein Schwert formen, was ich mir mit einem fleischlichen Körper eben schwer vorstellen kann.

      Zu Kapitel 332:
      Naja dazu gibt es nicht viel zu sagen, wir sehen wie Rikelt und Erika mit mehreren Bewohnern vor den Trollen in einem Treck fliehen. Rickelt hat nun eine vergrößerte Version von Guts Armbrust gebaut mit der er die Trolle bekämpft und zum Schluß kommen "die Falken" sie retten und man sieht wie Rickelt einen Kampf zwischen einem Falkentreuen Apostel und einem "Monster" sieht. Ich weiß nun nicht mehr ob ich es sagte oder Bacon, aber einer von uns hatte Recht das wir noch vor Elfhelm sehen werden wie es der normalen Bevölkerung seit der Veränderung so geht. Ich bin ja gespannt wie nun Rickelt reagieren wird, da er auf die Falken getroffen ist, haben diese vllt sogar den Befehl von Griffith das sie Rickelt mitnehmen sollen? Es wird wieder viel offen gelassen am Ende des Kapitels aber das schlimmste sind wie immer die letzten Wortze des Kapitels, gerade wo man gedacht hat das es mal vorwärts geht. Elfhelm 2013 wir kommen^^. Dazu finde ich das Bild von der Subgruppe gut wie diese das Ende des Kapitels beschreibt.


      Dann noch kurz etwas zum deutschen Filmrelease. Über den Inhalt muss ich mich nun ja nicht mehr auslassen, da dieser ja schon lange besprochen wurde, stattdessen gehe ich mal auf die Synchronfassung ein. Ich finde eigentlich das die Stimmen soweit relativ gut getroffen wurden, dadurch das wir Berserk ja noch nie auf Deutsch erlebt haben sind wir diesbezüglich auch nicht voreingenommen. Das einzige was ich zu bemängeln hätte ist Guts Stimme, diese hätte ich gerne etwas tiefer gehabt, aber es ist noch im Bereich des erträglichen. Dafür finde ich Griffiths und Zodds Stimme wiederum gut getroffen und umgesetzt, vorallem bei Zodd hatte ich ja meine Angst ob sie es gut umsetzen können und das haben sie meiner Meinung nach gut geschafft. Ich glaube es war Judeaus oder Korkas Stimme die mir auch nicht so zusagten, aber da diese ja kaum Auftritte im ersten Teil haben, kann ich nicht sagen wie diese mich nun stören würden wenn sie mal ne längere Sprechzeit hätten in den späteren Teilen. Zu den extra Beilagen bei der special Edition möchte ich nun nichts sagen, da es eben Geschmackssache ist wie man diese findet. Achja, ich füge mal noch den deutschen Werbetrailer für Berserk hinzu, damit sich auch diejenigen ein Bild über die Stimmen machen können die den Film sich nicht zugelegt haben.


      So, nun hab ich meinen einzigen freien Abend damit verbracht mal wieder nen Post zu schreiben der auch noch länger wurde als gedacht. In diesem Sinne, noch nen schönen Abend.
    • So nun werde ich auch mal ein paar Impressionen zur deutschen Umsetzung des 1. Berserk Filmes kund geben. Was mir zuerst aufgefallen ist, ist das Cover was meines Erachtens nach schlecht gewählt ist. Im ersten Film geht es hauptsächlich um die Beziehung zwischen Guts und Griffith. Wenn Guts im Vordergrund ist ok, aber warum ist Griffith sogar noch hinter Kjaska? So wirkt dieser eher als Random Charakter... Auch der Totenkopfritter, welcher 1/4 des Covers einnimmt hat hier überhaupt nichts zu suchen! Er hat nicht mal Screentime im ersten Film. Ich hätte mir das Cover gewünscht was auch hier als Postkartenmotiv mit bei ist, wo die wichtigsten Personen der Falken zusammenstehen und die Fahne in den Wind halten, mit dem schönen gelb/orangenen Himmel im Hintergrund. Der Film handelt ja auch von der Blütezeit der Falken, weshalb das nur allzu gerecht wäre. Doof ist dahingehend natürlich das Querformat des Bildes aber gut...
      Ansonsten ist die Box per se sehr schön. Es ist eine Box zum aufklappen und die DVD (samt Hülle) befindet sich separat in dieser. Warum man es so gemacht hat und nicht als Box Digi Pack oder so ähnlich, ist mir etwas schleierhaft, da so der Inhalt beim bewegen natürlich hin und her rutscht.
      Das FSK 16 Zeichen lässt sich übrigens von der Box abziehen und das Logo auf dem Cover der DVD Hülle lässt sich durch ein Wendecover auch verstecken. Was ich dennoch komisch fand war, dass auf der DVD ein FSK 0 Logo raufgepinselt wurde, was dort natürlich nichts zu suchen hat^^. Ob es da nicht noch ärger gibt?^^"
      Die beigefügten Extras sind auch sehr ansehnlich zumindest für jene - wie mich - die auf Skizzen stehen, denn davon gibt es gleich zwei Begleitheftchen. Eines für die wichtigsten Charaktere im Film und eines für Hintergründe und den Rest. Zudem gibt es noch ein weiteres kleines Heftchen mit Interviews der beteiligten und Hirasawa, welche jedoch recht kurz gehalten sind, dafür durchaus interessant. Ein paar Seiten dieses Heftes sind blau gehalten was sich mit dem schwarz der Fragen auf's übelste beißt und einfach nur kacke aussieht... Aber ok. Den Beheliten hab ich mir ehrlich gesagt größer vorgestellt, bin aber froh das er doch recht klein ist. Nur die Kette hätte etwas länger sein können.
      Kommen wir nun zum eigentlichen Thema: Dem Film! Mitlerweile habe ich ihn insgesamt drei mal gesehen. Zwei mal auf japanisch mit Fansubs und einmal auf Deutsch. Ich muss sagen er gefällt mir immer besser. Anfangs waren natürlich die CG Animationen sehr neu und ungewöhnlich aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran auch wenn das ein oder andere immer noch recht fremd wirkt.
      Die deutsche Bearbeitung finde ich klasse und muss dem Tenor hier durchaus zustimmen. Ich mag die Stimmen von Guts, Kjaska und Griffith und finde diese gut gewählt. Man merkt auch dass die Sprecher sich mühe geben den Charakter gut zu treffen auch wenn Guts das ein oder andere mal etwas mehr Biss haben könnte. Auch sehr gelungen finde ich die Stimme von Charlotte! Muss ich mal so sagen, dass ich hier sehr positiv überrascht wurde! Korkas hingegen passt mir nicht wirklich wie auch schon einige andere sagten. Judeau, Rikkelt und Zodd finde ich ok. Adonis seine Stimme war ein wenig gewöhnungsbedürftig und so auch seine Sterbeszene. Es hat sich so angehört als ob man bei der zweiten Hälfte seines Todes, einfach die japanische Spur gelassen hat, was man bei dem Keuchen und nach Luft schnappen generell hätte machen können. So wurde dieser für mich beste Moment im Film ein wenig geschmählert. Sonst kann man sagen dass ich sehr zufrieden bin. Dies gilt auch für die Kampfszene am Anfang. Die einzelnen Söldner und Ritter haben sich sehr gut in ihre Rollen eingespielt ohne dass ein Dialog über der Story oder dem Inhalt schwebte. Selbst die Stimme von Bazooso und den General der Guts die Silbertaler verspricht sind klasse. Und wie gesagt natürlich auch die einfachen Soldaten und Söldner. Von der Synchro her bekommt der Film eine 1- von mir. Ich hoffe dass der zweite Film (welcher in Japan glaube ich Anfang Dezember auf DVD erscheint), sehr schnell den Weg nach Deutschland finden wird. Kanns kaum erwarten erstmal den zweiten zu sehen^^.
      Was das Begleitheft so hergibt und was man zwischen den Zeilen lesen kann, sollen es wohl doch nur 3 Filme bleiben (was anderes hab ich bisher leider auch noch nicht bestätigt vernommen), aber vielleicht wird der Rest der Story auch noch animiert, wenn die Verkaufszahlen sehr gut sind, worauf ich hoffe.

      Kommen wir nun zum aktuellen Chap, wozu ich noch ein paar wenige Worte verlieren will. Als im Kapitel 331 angekündigt wurde dass Chap 332 schon Ende Oktober - also 2 Wochen später erscheinen soll, war ich echt glücklich und habe gedacht, dass Miura jetzt regelmäßiger schreibt. Umso enttäuschter war ich als ich las dass es erst 2013 weitergeht.... Und 2013 ist lang, da kein konkretes Datum oder zumindest ein Monat genannt wurde... Echt demotivierend. Wenns so weiter geht läuft Berserk noch, bevor One Piece und Hunter x Hunter ihr Ende finden.
      Wir erleben nun also eine Welt die mit Griffiths Königreich alle Grenzen aufgehoben hat. Apostel und diverse Monster laufen frei herum und terrorisieren die Menschen, während die neugeründeten Falken die Menschen beschützen und gegen die Monster kämpfen. Die Frage ist natürlich warum die Grenzen aufgehoben wurden. Sein Königreich hätte Griffith auch durch die Ehelichung von Charlotte erreichen können, dennoch beamt sich erstmal so ein riesiges Palastteil aufs Schlachtfeld. Aber dahingehend müssen wir wohl einfach abwarten. Jetzt stellen sich erstmal Menschentreue Apostel, wahrscheinlich auf Befehl von Femto/Femuth/Griffith gegen die Monster. Rikkelt und Erika mussten wohl von zuhause fliehen da sie wahrscheinlich selbst da nicht mehr sicher waren. Interessant dürfte dann natürlich sein welche Rolle Rikkelt jetzt noch spielt, als ehemaliges Mitglied der Falken. Wird er zu Griffith gelangen? Wenn ja, wird er die Wahrheit über ihn und die umgebrachten Falken erfahren? Wird er sich ihm anschließen? Und was ist mit Charlotte? Wird sie davon erfahren wer Griffith jetzt wirklich ist? Es bleibt erstmal interessant aber ehrlich gesagt habe ich keine Hoffnung auf eine baldige Antwort der Fragen^^. Zumal in 2-3 Kapiteln endlich mal Elfheim in Sicht kommen sollte. Ich will endlich das Kjaska zu ihrem alten Ich zurückfindet und nicht als sabberndes kleines Kind in der Weltgeschichte umherläuft. Ich hasse es zu warten..^^

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Ich bin gerade zwar übelst breit, aber isch wärde troatzdem ainen Poaaast schraiben! <- Bilbo

      Das aktuelle Chapter ist trolling pur. Ich habe es zwar schon früher erwartet und angemerkt, wie auch schon von Haegr bemerkt, aber trotzdem fühlt sich die Screentime von Rikkelt und den "Neuen Falken" i.wie an wie ein Schlag in die Weichteile. Ich meine was erwartet ihr jetzt? Das es mit 1-2 Chapter getan ist? Neeeeeein, Trolling-Miura wird jetzt erstmal 4-5, wenn nicht sogar einen ganzen Band darauf verwenden Griffith und Falconia zu zeigen. Das ist zwar für das Gesamtbild schön und gut, aber in unserer derzeitigen Situation ist das einfach nur frustrierend. WIE LANGE warten wir jetzt schon auf Elfheim? Mal im Ernst, WIE LANGE!?! Da denkt man es würde nun ENDLICH mal so weit sein, aber nöööÖÖÖöööÖÖÖÖööööhhh....

      Dann kommen wir wohl frühesten Ende 2013 oder erst 2014 in den Genuss von Elfheim. Tja, Miura soll sich zwar die Schaffensfreiheit nehmen die er braucht, und ich finde es auch i.wie gut das man mal wieder Rikkelt sieht, trotzdem fühlt sich das gerad einfach nur an wie ein schwerer Anker der einen wieder nach unten zieht, und vor allem die Spannung. So geht es zumindest mir.


      Zum Film Release muss ich denke ich nicht mehr viel schreiben, so habe ich meine Meinung schon nach dem japanischen DVD/BluRay Release ausführlich zu dem Film geschildert. Ich selber habe den kompletten Film im deutschen Dub jetzt noch nicht gesehen. Das liegt daran, dass ich nicht bereit bin für einen Film, der von mir die Schulnote von 3 bis 3- bekommen hat, nicht bereit bin 45 Tacken zu löhnen. Was ich aber gesehen habe ist zum Beispiel der Trailer, den auch schon Haegr gepostet hat und andere Fan-Meinungen in anderen Foren und... what the hell? Ich bin mit allen Stimmen so weit zufrieden aber wer hat da bitte was geraucht um auf die bescheuerte Idee zu kommen Guts mit diesem Typen zu besetzen? Das ist so als ob man Bruce Willis die Stimme von Micky Mouse gibt. Es geht einfach mal gar nicht! Jedes mal wenn Guts im deutschen Dub was angepisst sagt muss ich mir Leonard von Big Bang Theory vorstellen wie er sagt " SHELDON! NEIN!!!". Ich kann nur inständig hoffen das sie die Stimme im zweiten Film wenn Guts dann auch schon etwas älter ist mit jemand anderem, einer dunkleren oder tieferen Stimme besetzen. So wie es jetzt ist, ist es nämlich einfach nur eine Zumutung die ich mir nicht antun kann und will.

      Er ist bzw. wird mal the Black-Swordsman! Und dann geben sie ihm ne Stimme von die sich anhört wie Silvester von den Looney Tunes. Schrecklich.

      Ich kauf mir den Film erst wenn er DEUTLICH günstiger zu haben ist.


      BDO
    • So, dann schreib ich mal was wieder, da neue Infos da sind^^. Der Trailer zum dritten Berserk Film ist nun draußen der soviel ich weiß in Japan im Februar kommen wird. Deshalb nun ohne viele Worte den Trailer.



      Da ich den zweiten Teil bis jetzt immer noch nicht gesehen habe schätze ich einfach Anhand des Trailers das der zweite Teil wohl mit Griffiths Inhaftierung endet und der Dritte Teil dann wohl da ansetzen wird. Was ich dann aber sagen muss, zumindest im Trailer, das röcheln von Griffith haben sie sehr gut hinbekommen und natürlich was man von der Herabkunft sieht. Das sieht verdammt gut aus wie ich finde, die ganzen Apostel, die Landschaft, die Verwandlung Griffiths und natürlich die God Hand selber sehen sehr gut aus, sodass ich es kaum noch auf dem Stuhl aushalte und den Film endlich sehen möchte verdammt^^. Dann noch was schönes, der dritte Film soll nen 18er Rating bekommen haben, was dafür spricht das die Herabkunft gut umgesetzt wurde, da es dort ja sehr brutal und blutig zuging. Außerdem soll er 1Std 47min gehen was ne schöne Länge ist und hoffen lässt, dass sie sich dann wirklich viel Zeit dafür genommen haben. Zum Schluß noch das Werbeplakat.



      Dann kurz zu der deutschen Version, wie schon gesagt, die Stimme ist eben Geschmackssache und wie Bacon sagte hätte ich sie auch gerne tiefer gehabt... Ob nun ne billigere Version kommt ist fraglich, ich weiß nur, dass die Blu-Ray Version (die Limited Edition) schon ausverkauft ist bei Universum Anime, sprich nur noch die Bestände bei den Händlern dann vorhanden sind. Ich weiß ja nicht wie hoch die Produktionszahlen waren, aber das hört man doch trotzdem gern das der Film gut angekommen zu sein scheint in Deutschland, was dann natürlich auch die Chance für die weiteren Filme erhöht.

      Dann mal noch ne andere Anmerkung^^. Soviel ich weiß, sind die Berserk Filme ja auch viel ins Ausland schon verkauft worden, da Berserk ja ne große Fanbase hat. Was ich dann aber nicht verstehe, vorallem da es relativ lange dauert bis die Blu-Ray auch in Japan heraus kommt, warum man nicht versucht hat die Blu-Ray weltweit einigermaßen zur gleichen Zeit herauszubringen. Damit könnte man das Problem mit den Subs entgehen und ich denke einfach mal, das sie die Filmrechte sicher nur im 3er Pack verkauft haben, würde sich das ja anbieten, sodass man damit dann noch mehr Verkaufen könnte, da nen vernünftiger Sub von so nem Film seine 2-3 Wochen nach der japanischen Veröffentlichung benötigt. Naja, vllt sollte ich auch einfach nur so froh sein das wir den ersten Film relativ schnell nach der japanischen Veröffentlichung bekommen haben (soviel ich weiß müssen die Amis noch bis zum 27. November warten bevor sie ihn in Händen halten dürfen^^).
    • So mitlerweile ist nun auch der zweite Film der vorläufigen Trilogie einsehbar, wenn auch eher in minderer Qualität. Kurz zusammengefasst kann man sagen dass ich im Großen und Ganzen doch ein wenig enttäuscht war, da eine durchaus wichtige Szene (wenn auch nicht direkt für die Handlung) rausgelassen wurde. Ab sofort herrscht Spoilergefahr, wer den Film noch nicht gesehen hat, möge folgende Zeilen mit Bedacht lesen =).

      Angefangen hat es mit einer kleinen Zusammenfassung mit den Höhepunkten des doch recht kurzen 1. Teils. Anschließend befinden wir uns gleich auf dem Schlachtfeld wo es gegen die Tudors in die Schlacht ging und Kjaskar durch ihr Fieber die Balance verliert und die Klippe herunterfällt. Am Ende des kurzen Arcs kam dann auch die schon vorab erschienene Szene in der Guts die 100 Soldaten niedermetzelte, was durchaus gelungen dargestellt wurde und in HD sowie HQ sicher noch besser rüberkommt. Dynamisch, blutreich und mit guter Musik untermalt. Kurz danach ging es (leider) gleich in den nächsten Kampf ohne Pause zwischendurch, obwohl Guts natürlich sehr schwer verwundet war. Ich finde eine kleine Pause im Sinne von ruhigeren Szenen (und wenn es nur 5 Minuten gewesen wären) wäre besser gewesen.
      Wie dem auch sei, nun ging es um das eigentliche Thema und den Titel des Films. Die Einnahme der Doldrey Burg. An dessen Umsetzung ist per sé nichts zu meckern auch wenn hier und da wieder ein paar Änderungen vorgenommen wurden, die aber durchaus vertretbar sind. So wurde z.B. Zodd rausgelassen der Guts sein Schwert zuwirft, da seines im Kampf gegen Boscogne zerstört wurde (im Film blieb es ganz). Ist auch nicht wirklich Storyrelevant, hätte nur gezeigt dass Zodd ein Auge auf ihn geworfen hat und doch hohe Stücke von ihm hält.
      Nach diesen etwa 50 Minuten geballter Action kommen wir nun letztlich in den ruhigen Part des Films der sich bis fast zum Ende hinzieht. Sehr gelungen ist die Umsetzung des Balls und die Ernennung der Befehlshaber Falken zu Adligen. Was mir im Manga gar nicht aufgefallen ist, oder was hier eventuell einfach mit reingenommen wurde, ist ein kurzes auftreten von Farnese, Serpico und Lord Azan. Hatte mich richtig überrascht fands aber klasse, da es die Hoffnung auf weitere Filme steigen lässt, denn umsonst bringt man diese sicher nicht direkt mit in den Film (das Openingvideo spoilert ja in der Hinsicht auch schon). Nun wurde leider die oben erwähnte Szene mit der Verschwörung gegen Griffith und die Ermordung der Königin (wohl aus Zeitmangel) rausgelassen, was ich extrem mies finde. Es würde Griffiths Kaltblütigkeit nochmal hervorheben und dass er bereit ist für seinen Traum alles zu tun. Auch wäre das nochmal ein letztes großes Zusammenspiel zwischen ihm und Guts gewesen. Wirklich schade das man darauf verzichtet hat, wenn man an die wunderbare Umsetzung der Ermordung von Julius und Adonis zurückdenkt! Auch ein wenig deplatziert fand ich dass bei Guts Abreise die Personen schon längst auf dem Hügel standen ohne das der Zuschauer der den Manga nicht kennt, zu wissen bekommt woher gerade diese Personen (inkl. Griffith) wissen das Guts abhaut. Wäre das schon vorher bekannt gewesen (und das wird ja impliziert) dass er zu dieser Zeit an diesem Ort vorbeikommt, hätte Griffith ihn sicher vorher schon aufgehalten. Leider etwas unglücklich gestaltet. Beim Zweikampf wurde jedoch nichts verkehrt gemacht und Guts zieht letztlich von dannen.
      Der Rest des Films wurde in Teilen auch schon im Netz verbreitet und dreht sich um die Verführung Charlotes in ihren Gemächern. Ich muss sagen dass dieser Teil (inklusive Sexszene) zu meinen Lieblingsszenen in den beiden bisherigen Filmen gehört, da vorallem Griffith hier glänzen darf und überdurchschnittlich gut originalgetreu dargestellt wurde. Sehr gut umgesetzt, Hammer Licht, geil und sehr erotisch animiert, sowie mit (mal wieder) guter Musik untermalt! Am Ende sehen wir dann noch wie Griffith gefangen genommen wird und vom König mit ersten Peitschenschlägen gefoltert wird. Der Film endet mit dem verschwinden des Behelits in der Kanalisation, das jedoch etwas abrupt wie ich finde. Wirkt etwas zu hastig und übereilt (das Ende). Folgen tut dann noch ein kleines Preview auf den dritten Film der Reihe mit bisher auch unveröffentlichten Material.

      Von der Animation hat sich ein wenig was getan. Man sieht den CGI Figuren nicht mehr direkt an dass sie solche sind, aber dennoch wirken sie noch immer recht steif in den Bewegungen. Zwar hab ich den Film wie oben geschrieben nicht in HD gesehen, aber ich denke nicht das sich dabei groß was ändern wird. Auch wurden fast alle Figuren auf diese weise animiert, selbst die Statisten, was schon recht schade ist. Dafür entlohnen die Hammer Hintergründe, die im Teil 1 schon klasse umgesetzt wurden. Sie wirken Real, besonders die Berge und Wälder.
      Die Musik fand ich streckenweise ein wenig langweilig. Es gab glaub ich zwei andere Versionen des Guts Themas, welches am Ende von Teil 1 gespielt wurde (so auch hier am Ende). Die Musik beim Ball und die bei Charlottes Verführung sind mir positiv im Gedächtnis geblieben, der Rest dann eher weniger. Übrigens auch hier noch keinerlei Spur vom sogenannten Ending Song "Ai", der hier aber auch nicht wirklich gepasst hätte. Könnte mir vorstellen dass er bei der Sexszene von Guts und Kjaskar gespielt wird.
      Btw. wurde der Flashback von Kjaskar in selber manier gedreht wie der von Guts. Bei Guts fand ich es ok, bei Kjaskar hats genervt. Auf Griffiths Vergangenheit mit Lord Gennon wurde nur Oberflächlich eingegangen. Man weiss zwar was passiert ist, aber ich hätte gerne noch den Flashback dazu gesehen, da es nochmal Griffiths Charakter unterstreicht und sich somit zu Guts und Kjaskar eine Verbindung aufbauen lässt.

      Alles in Allem haut das Ende doch wieder einiges raus. Es ist ja bekanntlich immer schwer nen Mittelteil umzusetzen. Zumindest von der Atmosphäre her war mir die erste Hälfte zu dicht, ohne wirkliche Pause um das gesehen mal zu verarbeiten und sich zu sagen "Man ist Guts nen krasser Kerl", nein es geht gleich ins nächste Gemetzel. So wurde Guts Leistung irgendwie geschmählert, zwar von den anderen gewürdigt, jedoch hat das im Nachhinein eher den Beigeschmack als wäre es in einem Nebensatz gefallen. Ein paar Frauen auf dem Ball sprechen dies zwar nochmal kurz an, aber letztlich wurde mir das zu kurz gewürdigt. Gesamt gebe ich dem Film 6,5 von 10 Punkten. Er ist durchaus Sehenswert, jedoch ist aus genannten Gründen nicht mehr drin, auch wenn ich gerne mehr Punkte vergeben würde.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Es geht also weiter und ich trinke erstmal einen Schnaps auf die Kapitelzahl. Es beginnt mit Invine, der sich schon im letzten Chapter verwandelt hatte und und geschlagene 3 Monate auf das Resultat seiner Bogentechnik warten ließ (weshalb ich mir nochmal Kapitel 332 durchlesen musste^^). Passenderweise heißt er auch "Irvine, wielder of the demon bow"; und er lässt auch gleich mal den Schuss durch den Kopf des Basilisken mit allen miura-esken Elementen fliegen. Soll heißen: Kopf platzt; Vieh tot! Als Mitglied der neuen Dand of Hawk kommen Rickert gleich Erinnerungen, die uns einige Fakten bringen.
      So verließ Griffith zwar mit Zodd die Bande, schien aber bei Kriegen immer wieder zurückzukehren, um zu helfen. Seine Bande beteht ja aus Wesen aus allen Welten und er will ihnen helfen. Nur war nicht bekannt, dass überall in Midland Krieg ausbrach, nachdem Griffith die Tore öffnete. Nun, Rickert ist jetzt ein Familienmensch mit durchaus noch ordentlichen Kampfskills. Er beschützt die Gruppe Wandernder, zu der auch seine Tochter (?) gehört.
      Schönheit gibts bei Miura auch immer wieder, so zeigt er uns eine veränderte Landschaft mit Kristallen, die aus dem Boden ragen und die Viecher fernhalten. Dort siedeln die friedlichen Bewohner also jetzt, nachdem die Landen anscheinend häufig von Dämonen und Schlimmerem heimgesucht werden. Ebenso einen Helixbaum, dessen Bedeutung noch nicht ganz klar ist, aber den Leuten den Glauben schenkt, ihnen Sicherheit zu geben. Außerdem macht er das Land überaus fruchtbar. Deshalb kommen all diese Flüchtlinge nach Falconia und können dort frei von Angriffen leben und versorgt werden.

      Wichtig ist ja nur, dass Griffith hier der Gute ist und Guts kommen wird, um ihn zu killen. Das wird sicher interessant, wenn er es mit all den Menschen zu tun bekommt, die selbst unschuldig sind. Vielleicht kommt endlich der von mir viel mehr geliebte unbarmherzige Guts zurück und Schwuppi-Guts wird erst nach Griffith Tod wieder rausgekramt (der eh lieber Tee trinkt und alles ausdiskutiert, wenn es um Kämpfe mit Menschen geht). Dafür müsste Griffith nichtmal viel machen. Er könnte rüber zu Guts fliegen und nochmal seine Gefährten mishandeln oder killen. Eher Wunschtraum als Realität, aber gut^^
    • RichardThePony schrieb:

      Nun, Rickert ist jetzt ein Familienmensch mit durchaus noch ordentlichen Kampfskills. Er beschützt die Gruppe Wandernder, zu der auch seine Tochter (?) gehört.

      Nein Erika ist nicht Rikkelts Tochter (bei seinem Alter von 15 oder 16 auch kaum vorstellbar^^), sie ist die Stieftochter von Godot dem Waffenschmied der auch Guts Schwert hergestellt hat. Wirst dich sicher dran erinnern.
      Mir hat das Chap durchaus gefallen, auch wenn ich, wie wohl alle anderen, auf heißen Kohlen sitze, was Elfheim angeht :D. Gut, aber storytechnisch ists durchaus wichtig nach dem letzten Arc nochmal nen Schwenk zu Griffith bzw. Rikkelt zu machen. Zwei Szenarien schwirren mir jetzt diesbezüglich im Kopf rum, bevor es nun endlich nach Elfheim aufgeht. Rikkelt gelangt zu Griffith, aufgrund seines Abzeichens und seinen Einsatz gegen die Harpien (oder was auch immer diese Vögel waren). Anders würde es auch keinen Sinn machen. Möglichkeit a) die daraus resultiert ist, dass er auf Griffiths Aussage am Hügelgrab eingeht wo Guts mit Zodd gekämpft hat. Da wurde er ja vor die Wahl gestellt Griffith zu hassen oder sich ihm anzuschließen. Guts meinte damals das Rikkelt Griffith gar nicht hassen könnte, dennoch denke ich auch nicht dass er sich anschließen wird, da er den Hintergrund nun kennt. Vielleicht wird er sich nun selbst ein Bild von ihm und dem Königreich machen. Möglcihkeit b) bestünde denn darin, dass er sich nun doch anschließen wird, dann gäbe es ne interessante Konfrontation mit Guts später. Welche Rolle Erika - die eher Bodenständig ist - dabei spielen wird, ist fraglich und bleibt abzuwarten.
      Generell verstehe ich den Sinn aber hinter Falconia, bzw. Fantasia nicht. Griffith hat nun mit dem Tod des Kushanen Königs beide Welten miteinander verschmelzen lassen. Dennoch beschützt er mit den neuen Falken die Menschen und schlachtet wild mordende Ungeheuer ab, wobei diese eigentlich mit zu seinen Verbündeten zählen sollten, auch wenn es nicht zwingend Apostel sind gegen die sie kämpfen. Dieser Widerspruch erschließt sich mir noch nicht ganz. Auch würde ich gerne wissen was die anderen God Hand so machen, ein paar Infos zu denen wären auch mal nicht schlecht.
      Bevor es nun also nach Elfheim geht, verlange ich ein paar Infos und nen Paukenschlag. Ist natürlich wieder mies dass Chap 334 wohl wieder einige Zeit auf sich warten lässt, aber ok, wenigsten stimmt das Artwork was mich in Regelmäßigen Abständen euphorieren lässt^^. Ich habe gehört das Miura ziemlich hohe Ansprüche an sich haben soll und deswegen keine Assis unterhält, sondern alles selbst macht. Dennoch nervt es ständig warten zu müssen bis dir 4-5 Chapter im Jahr rauskommen... Aber was solls, lässt sich ja nunmal nicht ändern.

      Übrigens ist der Helixbaum denke ich dreh und Angelpunkt von Fantasia. Durch ihn sind die beiden Welten erst zusammengeschmolzen, deswegen denke ich dass dieser als eine Art Verbindung fungiert. Würde der Baum quasi - naja "gefällt", oder zerstört werden - müssten die beiden Welten sich wieder trennen und Griffiths Königreich sich in Luft auflösen. Ich denke diesbezüglich dürften wir vom Elfenhäuptling ein wenig was erfahren, der sich mit solchen Sachen auskennen sollte.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • Gut Ding will Weile haben ! ~~~

      ... das sagt sich Trolling Miura sicherlich jeden Morgen bevor er sich an seinen Zeichentisch setzt.

      Was Miura kann, das kann ich schon lange ! Und so hat es nun deutlich länger gedauert bis ich meinen Senf zu den letzten Geschehnissen in der Berserk Welt dazu gebe. Dennoch, ohne Umschweife geht es nun los mit der häuprigen Fahrt:

      Berserk 2: The Battle Of Doldrey

      Ich mache es jetzt kurz und schmerzlos, und werde nicht wieder eine Inhaltsangabe verfassen, ich sage frei von der Leber meine Bewertung, und was mir gefallen hat und was eben NICHT.

      Wertung: 3 +

      Positiv:
      • das CGI wurde etwas überarbeitet, so sticht es zwar immer noch in den Augen aber wenigstens bekomme ich keinen grauen Star mehr davon.
      • Kjaskars Flashback wurde definitiv besser umgesetzt als der von Guts. Man soll es kaum glauben, aber ja, als Zuschauer konnte man tatsächlich grob verstehen was vorgefallen ist, selbst wenn man den Manga NICHT kennt. Applaus bitte.
      • Der Zusammenstoß von Griffith und Guts auf dem Hügel war die PURE EPICNESS. Ich hatte Gänsehaut. Es hat zwar i.wie schon der gedankliche Monolog von Griffith gefehlt, da er in diesem klar sagt das er bereit wäre Guts zu töten nur damit er ihn nicht verlässt, aber da in der Szene absolut kein bisschen CGI war und das Pacing perfekt war, kann ich davon mal absehen.
      • Farnese, Serpico, Azan und Puck.
      • Die "Verführung" von Charlotte war stimmungsvoll animiert, kein CGI, das Pacing war gut und ich denke es kommt schon gut rüber, dass Griffith versucht sich mit "dieser Nummer" selbst über den Verlust von Guts hinwegzutrösten.
        (Frigide Fan-Girls behaupten ja Griffith hätte in dieser Szene nicht Sex mit Charlotte, sondern in der Tat mit Guts gehabt. Aber das ist ein anderes Thema. Ich selbst finde es nur gut das WENN man es so interpretieren WILL, der Film einem das durch die Art und Weise wie er umgesetzt wurde auch ermöglicht.)
      • Die Vorschau auf den 3en Teil.

      NEGATIV:
      • Der Kampf gegen die 100 Mann. Er war mir i.wie zu kurz. Ja ich weiß, es ist halt schon etwas anderes wenn man einen Manga in Standbildern liest, als einen animierten Kampf zu sehen. Trotzdem, da dies Guts größte Leistung in seinem bisherigen Leben ist, hätte man das meiner Meinung nach noch mehr ausreizen können. Eben weil man durch das schnelle Pacing kaum eine Verschnaufpause hat, hätte man diese Szenen mehr hervorheben können.
      • Kein Zodd, keine Kekse. Manch anderen mag es ja nicht stören das Zodd gefehlt hat, mich aber schon. Vor allem in Hinblick darauf das Zodd bei den "neuen Falken" später Guts Platz an Griffiths Seite einnehmen wird. Er ist halt Guts "Apostel-Pendant". Ferner wacht Zodd ja über Guts, weil er entweder sehen will wie stark Guts noch werden kann um später wieder mit ihm kämpfen zu können, oder aber er im Sinne der Prophezeihung/God Hand arbeitet. So oder so ist Zodds Abwesenheit ein Dorn in meinem Auge. Guts gerät später immer wieder mit ihm aneinander, da sollte er auch schon seine ohnehin kurz bemessene Screentime bekommen.
      • Keine Königin. Tja, und wieder wird einiges über Griffiths dunkle Seite verschwiegen. Es ist ja nicht so als wäre die "kaltblütige" Seite von Griffith ein Foreshadowing auf das was bei der Sonnenfinsterniss passiert, nein natürlich nicht. Auch trägt es ja natürlich nicht dazu bei aus Griffith einen viel tieferen und vielschichtigeren Charakter zu machen. ... ... *Seufz* Leute die sowas entscheiden sind wahrscheinlich Uwe Boll Fans und gucken regelmäßig seine Filme mit Spannung. :wacko:
      • Kein Griffith Flashback. ...... okay, wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen Uwe Boll PERSÖNLICH hätte das entschieden. Wirklich, WIE kann man das weg lassen ? Wie ?! Gerade DAS macht Griffith so richtig menschlich. Es zeigt das er eben NICHT NUR kaltblütig ist (oder zumindest einmal war) und das ihn die gefallenen Kameraden in der Tat etwas beudeten. Außerdem zeigt es wie weit bereit er ist für seinen eigenen Traum zu gehen. Er ist nicht jemand der andere schulterzuckend in den Tod schickt, nein, Griffith ist jemand der sich die Hände auch selbst schmutzig macht. Genau das zeigt diese Szene. Und sie fehlt. Das ist meiner Meinung nach so als ob man bei Harry Potter die Kindheit von Tom Riddle alias Lord Voldemort weglassen würde. Oh wartet, das haben die zum Teil getan ... :|

      Ich kann schon i.wo die Intetion des Regisseur dahinter verstehen. Vermutlich möchte er vermeiden das man zu sehr mit Griffith sympathisiert, um somit am Ende der Sonnenfinsterniss nicht vllt ein falsches Statement zu senden, aber genau das macht Berserk doch aus. Eben weil es kein schwarz und weiß, gut und böse gibt. Es passiert halt einfach alles und entweder man kommt damit klar, oder man lässt es bleiben. Deswegen ist die SonFin ja gerade so schockierend... aber naja.

      Alles in allem kann man also sagen das der zweite Teil eine leichte Steigerung zum ersten Teil ist. Immerhin hatte ich diesen mit 3- bewertet, wohingegen dieser nun eine 3+ bekommt. Ja Kinders, die Tendenz ist steigend, toll was ? ;)

      ... trotzdem ist es immer noch nicht das Non-Plus-Ultra.




      Ich bin nun wirklich gespannt auf den 3en Film. So habe ich schon 1-2 Spoilerfreie Reviews gelesen und diese sind meistens sehr positiv ausgefallen.
      So oder so wird also auch der 2te, und i.wann dann auch der 3te Film als BluRay in meinem Regal landen.

      Übrigens, zu der deutschen Version des ersten Films kann ich nur folgendes sagen:
      Guts bzw. LEONARD hat mich 1-2 mal schon recht genervt, aber alles in allem war der deutsch Dub stimmig. Auch gut finde ich das Guts hier und da mal etwas "härtere" oder "fekal" Sprache benutzt hat. Damit hatte ich eigtl nicht gerechnet, aber das zeigt wie viel Mühe man sich bei der Übersetzung gegeben hat. Ich hoffe die Leute von Universum Anime werden diese Einstellung auch bei der Bearbeitung des 2en Films beibehalten.





      Kommen wir nun zum etwas leidigen Thema: dem aktuellen Kapitel.

      Tja, wir können uns dann wohl nun wirklich auf mindestens 1 Jahr Griffith und Falconia einstellen, denke ich. Rikkelts Haltung zu dem Königreich und Griffith wird SEHR interessant. Wird er sich ihm fröhlich wieder anschließen, oder kann er ihm einfach nicht vergeben nachdem er die Wahrheit von Guts kennt? Oder sieht er darüber hinweg ,weil er sieht wieviel (vermutlich) Gutes Griffith mit Falconia geschaffen hat? Alles von dem ist möglich, und es wird wirklich interessant zu sehen wie, je nach Rikkelts Entscheidung, Griffith UND Guts reagieren.
      (Ich bin ja jetzt einfach mal so ein gemeiner Sack und behaupte beide, Rikkelt und später Kjaskar, werden sich Griffith wieder anschließen.)
      Darüber hinaus scheint Falconia wirklich ein "Märchenreich" zu sein. Die Kristalle die aus dem Boden ragen, der "immer währende Frühling" und die wahrscheinlich ausbleibenden Attacken der Monster und Apostel, machen Falconia wirklich zu einem Traumreich.
      Es ist nun nur die Frage ob das alles nur Fassade ist und Griffith hinter den Schlossmauern nicht doch den Femuth raushängen lässt und es jeden Tag ein Menschenbankett für seine Apostel gibt, oder ob wirklich alles heile Welt ist. Auch hier, BEIDE Szenarien eröffnen wiederum sehr interessante andere Möglichkeiten. So oder so kann das nächste Kapitel gar nicht früh genug kommen, eben wie immer.

      BDO



      Das Cover für den nächsten Band ist da~~~~ ^.^



      Nichts Welt bewegendes, sieht aber Badass aus wie immer.
      Guts im Dunkel des MeeresGotts Magen halt. Tjoar.

      BDO

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bacon D. Orian ()

    • Mein erster Beitrag hier :)

      Berserk ist ein Manga, den ich jetzt schon seit guten 2 Jahren etwa mitverfolge. Habe leider etwas spät angefangen. Trotzdem bin ich extrem davon begeistert. Die Gründe wurden hier zwar schon unlängst und schon 100 Mal genannt, aber ich komme trotzdem nicht herum nochmal allgemeinen Senf abzugeben. Grund für das Ganze ist mein gestern abgeschlossener ReRead. Ich schreibe also alles, was mir eben in den Sinn kommt. ^^

      Also .. ich kanns nur nochmal sagen: ein absolut hammergeiler Manga. Der sogar OnePiece in Sachen Spannung bei weitem übertrifft, meiner Meinung. Ich weiß gar nicht, wo ich gleich anfangen soll.

      Ich finde es passt einfach alles zusammen. Die Geschichte eines "Helden" (sofern man ihn so nennen kann, denn mit anderen Manga ist dieser kaum zu vergleichen) in einer düsteren und hoffnungslosen Zeit, die dem europäischen Mittelalter angelehnt ist.

      Guts: groß, stark und saumäßig brutal. Er schreckt nicht vor eigenem Schaden zurück um sein Ziel zu erreichen. Glänzt dabei simple durch Können und Kraft. Beim ersten lesen ist mir immer ins Auge gestochen, wie krass er die Leute "zernichtet" (anders kann man es nicht nennen). Vor allem die Köpfe seiner Gegner oft. Wie der die einfach zerteilt, dass die Augen nur so davonspringen. Hat aber auch mächtiges Werkzeug, muss man ihm schon lassen. ^^ Dabei sollte man sich doch eigentlich wundern. Denn gerade als die Monsterzeit anfing, da stand er so oft ratlos da wie er die angreifen muss um die fertig zu machen. Dabei müsste er eigentlich die ganze Zeit nur das machen, was er ja ohnehin schon seit je her getan und gelernt hat, man möchte "perfektioniert hat" meinen: Das Köpfespalten. Denn genau das scheint ja bei prinzipiell jedem Monster irgendwie die Schwachstelle zu sein. Und es ist ja auch nicht so, dass er nicht an die Köpfe rankommt, denn immer wenn er die Schwachstelle gefunden hatte, schien es kein Problem mehr zu sein den Kopf zu erwischen. Das zeigt sich ganz besondern direkt noch vor der "Eclipse". Nach der Rettung von Griffith hat ja so ein hässliches Biest (Wyald) die Verfolgung aufgenommen und bei dem waren ja die riesigen Augen die Schwachstelle und ebenso der Kopf. Drum frage ich mich etwas, warum Guts nicht gleich versucht die Köpfe von den Biestern zu zermatschen. Nagut, dann würde es vllt langweilig werden, aber den Gedanken hatte ich mal. ^^
      Meine Lieblings-Guts-Szene .. das kann ich so gar nicht festhalten. Es gibt so viele. Es gibt zu viele.

      • Guts vs Basooso (Bazuso~).
      • Wie er als einzelner Reiter die Bescheuerte-Rüstung-Reiter Tudors angreift.
      • Guts, der 100-Mann-Schlächter.
      • Guts wie bei der ersten Begegnung mit Zodd dessen Schwert zerstört und allgemeinen Respekt erntet.
      • Guts verlässt die Falken nach einem kurzen, aber sehr konzentrierten Kampf.
      • Allgemein bei der Rettung Griffiths & der Rettung Kjaskars vor dem arabischen Kampfkünstler (Bakiraka).
      • Guts in der Trollhöhle. Slann x Guts <333
      • Guts' inneres Biest. Ich finde das Vieh klasse, auch wenn es für ihn selbst gefährlich ist.
      • Guts' erste Nutzung der Berserker-Rüstung. Steht ihm gut!
      • Guts' Zusammenarbeit mit Zodd gegen den Kushan-König. Wie unmissverständlich Guts die Richtung angegeben hat :o
      • ...


      Blood and Guts


      Bei Guts' Theme haben die Macher diesmal wirklich nichts falsch gemacht. Wirklich sehr gelungen und passend.




      ~ Blood and Guts ~

      Robbed of a mothers love at birth
      left to drown in blood
      he was to die beneath her corpse
      meant to rot in a cesspit of despair
      born to die as a waste of air

      Raised as a child one shorn of fate
      in a fit of rage
      he, knows a violent destiny
      will await, only life by sword shall reign
      and he never to death be slain



      Bei all' dem muss ich noch eins hervorheben. Ruffy in OnePiece ist zwar lustig und cool und korrekt und so Dinge, aber Guts ist schlicht episch. Kein Vergleich wert. Dabei sehe ich vom Charakter eigentlich nicht einfach nur den blanken Mörder in ihm, oder den Wahnsinnigen Schlächter. Eher eine Art nachdenkliche Person, die am Anfang nur nichts mit sich anzufangen wusste, aber im Grunde kein schlechter Mensch ist. Er lernte die Grausamkeit im Kindesalter kennen und hat gelernt mit ihr Umzugehen. Der Verrat Griffiths gegenüber dessen Freunde macht ihn nun besonders zu schaffen, sodass er sich schwor, auf Teufel komm raus, dass er dafür Rache nehmen wird. Seine Wut ist dabei exzellent umgesetzt. Auch wenn er nicht philosophisch begabt ist, trotzdem bringt er eine gewisse Erfahrung mit, die eine Gelehrten-Weisheit bei weitem übertrifft, so zumindest meiner Meinung nach. Also ganz kurz: Das Konzept "Guts" gefällt mir.

      Neben Guts ist sein ewiger Elf-Begleiter Puck eine der liebsten Figuren. Am Anfang hatte er/es noch kein Verständnis für seine Wut und seinen Rachedurst, aber spätestens nachdem er/es versucht hatte seine tiefen Gefühle im Kampf/vor dem Kampf zu deuten und als Guts Rickert vom Geschehenen erzählte, da wendete sich das Blatt. Außerdem ist er/es lustig. ^^

      Natürlich mag ich viele andere Figuren auch, so zB auch den Apostel Irvine. Gerade bei dem nächtlichen Gespräch beim Lagerfeuer mit Sonia, bei dem sich beide etwas näher kennengelernt haben. Irvine erkannte, dass sie gar nicht so verschieden ist. Niedlich :3 Auch als er sie dann vor dem Ganischka-Gesicht-Monster rettete und sie sich auf seinen Rücken legte. ^^ Zodd find' ich auch cool und natürlich Slann :3


      Zum Storyverlauf. Manche sind ja der Meinung, dass die Kapitel/Bände nach dem Flashback den Eindruck vermitteln, dass Miura irgendwie den Faden verloren hätte. Nun, ich gebe zu, was so nach der Trollhöhle kam, war schon ziemlich langatmig und etwas störend, aber als ReRead im Ganzen empfinde ich das nicht so. Eher finde ich, dass alles irgendwie ein Bild ergibt. Viele Dinge sind ja jetzt quasi schon abgeschlossen. Klar musste Miura zwischenzeitlich auch scheinbar unwesentliche Geschichten einbinden. Gerade zB die Sache mit der Motte. Hatte ja mit der Story an sich wenig zu tun, aber am Ende war auch das nur ein Teil um die Geschichte voranzubringen, denn irgendwie musste er ja relativ glaubwürdig die Aristokraten/Adligen einbinden, also Farnese und Serpico. Von der "Zauberlehrling"-Sache mal abgesehen, die ja auch Kern der Geschichte ist bzw wird, speziell die Berserker-Rüstung.
      Meinem Gefühl nach geht der Manga langsam auf die Zielgerade zu. Ganz langsam aber, so oft wie neue Kapitel erscheinen. Hoffentlich arbeitet Miura überhaupt noch daran, aber zur Zeit läuft ja gerade das Projekt mit dem Film.
      Diese Filme (die 2 bisher erschienenen Teile) finde ich übrigens ganz gut gelungen. Ja, klar, man kann nicht alles 1 zu 1 umsetzen und es muss ja trotzdem halbwegs Sinn ergeben, aber insgesamt doch schon eine tolle Sache. Ganz im Gegensatz zum Anime von damals, puh. Mein Lieblingssoundtrack ist dazu übrigens "Forces". Schade, dass der in den Filmen nicht verwendet wurde, der hat so gut gepasst vom Sound (oder habe ich den nur überhört im Film?).

      -----

      Zum Theorien-Quatsch:


      Bestimmt ist es schon 100 anderen Leuten hier und überhaupt aufgefallen, aber ich komme nicht umhin es mal anzusprechen. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich frage mich wo wohl Midland liegen könnte. Natürlich muss ich vorweg nochmal betonen, dass die Geschichte in einer Fantasy-Welt spielt, daher quasi allgemein schlecht der Realität gleicht und von Ort und Zeit schlecht einzuordnen ist, aber ich denke ein paar gewisse Inspirationen hat Miura schon gehabt. Ihm steht es natürlich frei irgendwelche Parallelen einzubauen nach seinen Wünschen. So hat er ja auch den Vatikan und die arabischen Eroberer eingebaut, die es ja wirklich gab in Europa.

      Manche sagen, dass es in England ein Gebiet "Midland" gibt und das daher der Titel kommt. Andere denken eher an den Balkan. Verschiedene Dinge weisen darauf hin, zB die Eroberer aus Nahost, aber auch der Name vom Apostel Zodd. Nosferatu, als Vampir aus der Gegend Transsilvaniens. Naja, Miura kann die Sachen ja auch einfach zusammenschmeißen, aber davon mal abgesehen, wollte ich folgendes ansprechen:

      Griffith, als Mensch wiedergeboren, hat sich ja seine eigene Hauptstadt errichtet: "Falconia".
      Dieser Sachverhalt birgt mehrere Parallelen, meiner Meinung nach. Ich fange mit dem deutlichsten an:





      Nürnberg - Zeppelinwiese
      Das große Gebäude im Hintergrund von Falconia (siehe Kapitel 307 Seite 7) ähnelt sehr stark daran. Zwar etwas modifiziert, sodass es etwas nach Falke mit Flügeln aussieht, aber trotzdem irgendwie verblüffend. Aber man kann noch mehr feststellen.

      Griffiths Symbol/Wappen ist ein Falke. Das Wappen Deutschlands, auch während des dritten Reichs, ist ein Adler.
      Hitler wollte Nürnberg Berlin (-> "Welthauptstadt Germania") zur zentralen Hauptstadt seines Reichs machen und überhaupt wollte er sein eigenes Reich (bzw darüber hinaus auch "Land im Osten" erobern). Griffith will/wollte auch sein eigenes Land haben und Falconia wird ebenfalls nach seinen Vorstellungen die zentrale Hauptstadt. Okay, der Vergleich ist vllt etwas gewagt und mit Sicherheit kann man vieles auch anders deuten, aber ich finde die Parallelen doch etwas verblüffend.

      -----

      Abschließendes & Wunsch für die Zukunft:



      Ja, wie bereits angesprochen, habe ich schon das Gefühl, dass die Geschichte allmählich beginnt auf der Zielgeraden zu laufen. Wird sich mit Sicherheit noch lange hinziehen bis zum Ende, aber irgendwie muss Miura ja auch mal zu Potte kommen.

      Guts und Slann sollen irgendwie näherkommen. Irgendwie finde ich das geil, wie die Dämonentussie den noch dämonischeren Menschen Guts verehrt. <3 Am Ende schafft er es sie zu bekehren :thumbsup: (Spaß ^^ )

      Und ich hoffe, dass Guts am Ende des Mangas neben Griffith noch einen weiteren "Gottesfinger" gekillt hat. ZB einen der fetten Typen. Slann und Void sollen bitte am leben bleiben. :D

      So, das wars von mir. Liebe Grüße
      Steins;Gate

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ZeHaHaHa () aus folgendem Grund: "Welthauptstadt Germania"

    • Kleines Update zu Berserk: In Japan ist der 37. Band im April erschienen und hatte ein Preview Bild für den 38. Band drin.



      Jetzt kann man aus dem Bild allein nicht viel schließen, aber es wird wohl weiterhin, wie erwartet, um Rikkert gehen. Ich bin ja nur gespannt, wie sich Rikkert zu Griffith verhält und ob es eine rein informativer Arc wird (eher nicht XD). Wenn Rikkert sich gegen Griffith stellt, weiß ich allerdings nicht, wie er sich da behaupten will. Schließlich ist Falconia die Hauptstadt und direkt neben dem Bruch, aus dem die mittlerweile willkommenen Viecher kommen. Wir werdensehen (hoffentlich bald)
    • Berserk Golden Age Arc III - Descent

      Mitlerweile ist die DVD in Japan erschienen und auch der Film online, mit schlechter Quali und miesen Subs, aber dennoch hab ich es mir nicht nehmen lassen, vor einer HD Veröffentlichung mal reinzuschauen, da ich seit Monaten auf Kohlen sitze und den Abschluss des Arcs ersehne. Eins vorneweg, das war nicht der letzte Film!

      Der Film beginnt mit dem gefolterten Griffith und seinen Flashback als Junge, wie man es nicht zum letzten Mal in dem Film sehen wird. Nach dem immer noch grandiosen Opener Aria, wechselt das Geschehen zu dem Rest der Falken und den Angriff des Kushanen auf diese. Klasse umgesetzt, dynamisch und actionreich, wenn auch der Kushane (dessen Name mir nicht einfallen will), als zu schnell dargestellt wurde. Anschließend gabs das Techtelmechtel zwischen Guts und Kjaskar was ebenso eine gute umgesetzt bekam. Atmosphäre, Musik und Animationen haben wunderbar gepasst und sich ergänzt. Dennoch wurde schon hier die Säge angesetzt und der Verweis auf Guts' Vergewaltigung und die beinahe Ermordung von Kjaskar weggelassen. Stattdessen wurde gleich mit dem Totenkopfritter weitergemacht.
      Anschließend galt es Griffith zu retten, auch hier wurde wieder kräftig gesägt, wer Wyald und Zodd erwartete wurde enttäuscht, denn nachdem Griffith befreit (was sehr gut dargestellt wurde), ging es auch gleich mit der Kutsche aus dem Schloss heraus, durch Tatkräftige Unterstützung von Guts' Einheit. Die Verfolgung wurde lediglich von ein paar Soldaten Midlands aufgenommen, was schon eine Qualitätsminderung darstellt. Charlotte wurde lediglich kurz gezeigt, als sie den Befreiungstrupp entgegennahm und zu Griffith führte. Nachdem sich die Falken nun wieder versammelt hatten, wurden diese über Griffiths Zustand aufgeklärt und kurze Zeit später ging das Main Event dann auch schon los. Soweit wurde wieder alles sehr gut umgesetzt. Kurz vor Beginn der Niederkunft war die Atmospähre im Film sehr gut aufgebaut worden. Mit dem Einläuten dessen, konnte diese jedoch nicht immer aufrecht erhalten werden, es gab meines Erachtens hier und da ein paar kleine Hänger. Das ganze Spektakel dauerte gut eine Stunde und an Blut und Gewalt wurde beileibe nicht gespart (es war wohl die ab 18 Version :D), dennoch war es nicht so episch und verzweifelnd wie im Manga. Als Kjaskar und Judeau flohen hätte man mehr mit tiefer und derber Musik sowie mit schreien ihrer Kameraden im Hintergrund arbeiten können. Nein die muiskalische Untermalung war monoton und dumpf. Da kann man nun wirklich viel mehr rausholen! Auf ganzer Linie gepunktet haben jedoch Guts und Griffith, die exzellent und originalgetreu rübergrbracht wurden! Allein schon das Finale in dem Guts sich wie besessen seinen Arm abhackt - Gänsehaut und schaudern pur. Und der Blick mit dem Femto Guts noch provoziert als dieser Kjaskar vergewaltigt - Hammer!
      Ein bisschen neben der Spur verlief jedoch der Kampf Zodd gegen Totenkopfritter. Davon hatte ich mir mehr erwartet wurde jedoch recht kurz gehalten. Auch wie Rikkelt letztlich zum Ort des Geschehens kam wo er doch vorher noch, beim Angriff des Kushanen, bei den Falken war, ist nicht nachvollziehbar, sofern man den Manga nicht kennt.
      Ein großer Pluspunkt geht jedoch noch an die Darstellungen der God Hand, insbesondere Slann wußte zu überzeugen! Nach der Rettung von Kjaskar und Guts endet der Film noch nicht, denn diese werden noch zu Godot und Erica gebracht und die Story bis zu dem Punkt weiter erzählt, bis Guts auf der Wiese den Totenkopfritter wieder sieht und bis in den Morgen gegen die Nachtgeister kämpft. Das Ende des Films, durch die Kamerafahrt war geil gemacht, kann man nicht anders sagen. Wichtig sei hier noch zu erwähnen, dass man nach den Credits nicht wegschalten sollte! Denn hier gibt es ein Foreshadowing mit dem Satz am Ende "This was only the beginning" oder so. Verpricht ne Menge und die Szenen sahen geil aus. Auf ANN hab ich vor einiger Zeit auch gelesen, dass es weitergehen soll, was auch das auftreten Farnese' und Serpicos im zweiten Teil beim Ball belegen. Darauf freu ich mich schon richtig!

      Tja, alles in allem ein Film der mit den zweiten Movie zu vergleichen ist, und in gewissen Abschnitten ein paar unkreative Filler beinhaltete, die auch noch die Originalstory verunstalteten. Aus Zeitgründen ist das durchaus nachzuvollziehen, und soll daher auch kein großer Kritikpunkt sein. Der größere Fehler liegt eher an etwas mangelnder Atmosphäre während der Niederkunft. Es war schrecklich, es war brutal, es war Verzweiflung, aber nicht genug in meinen Augen. Alles in allem gebe ich dem Film nur 7 von 10 Punkten. Dennoch werde ich ihn mir zulegen, sobald er hier auf DVD erscheint. Film II gibts übrigens ab dem 16. August, für diejenigen die es noch nicht wissen.

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • ANN schrieb:

      This year's 22nd issue of Hakusensha's Young Animal magazine is announcing on Friday that Kentarou Miura will launch a brand-new original manga mini-series called Gigant Makia. The six-chapter story is set in a world 100 million years in the future, and it will begin with a 44-page chapter with a color opening page. Young Animal adds that Miura's Berserk manga will resume after his new mini-series.

      Omg! Miura ist ein Troll... Mir ist schleierhaft warum er nicht nach gut einem Jahr abstinenz sofort weiter mit Berserk macht! Stattdessen gibts jetzt ne 6 chapter lange Miniserie..., von der wir nicht mal genau wissen wann sie an den Start geht - Großartig. Bei seinem Tempo gehts dann in 6 Jahren mit Berserk weiter, holldriho :D Ich halte es ja wirklich in Ehren wenn er beim Mangazeichnen alles selbst macht, dennoch würde ich mir wünschen zumindest regelmäßig nen Chapter lesen zu dürfen, wenns auch nur alle zwei Monate wäre. Aber wenigstens bringt er nach gut nem Jahr wieder ein Chapter raus (im Gegensatz zu Herrn Togashi). Whatever. Ich hoffe dass wir Guts and Friends noch dieses Jahr zu Gesicht bekommen, aber so richtig glauben tue ich nicht dran...

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • torajiro schrieb:

      ANN schrieb:

      This year's 22nd issue of Hakusensha's Young Animal magazine is announcing on Friday that Kentarou Miura will launch a brand-new original manga mini-series called Gigant Makia. The six-chapter story is set in a world 100 million years in the future, and it will begin with a 44-page chapter with a color opening page. Young Animal adds that Miura's Berserk manga will resume after his new mini-series.

      Omg! Miura ist ein Troll... Mir ist schleierhaft warum er nicht nach gut einem Jahr abstinenz sofort weiter mit Berserk macht! Stattdessen gibts jetzt ne 6 chapter lange Miniserie..., von der wir nicht mal genau wissen wann sie an den Start geht - Großartig. Bei seinem Tempo gehts dann in 6 Jahren mit Berserk weiter, holldriho :D Ich halte es ja wirklich in Ehren wenn er beim Mangazeichnen alles selbst macht, dennoch würde ich mir wünschen zumindest regelmäßig nen Chapter lesen zu dürfen, wenns auch nur alle zwei Monate wäre. Aber wenigstens bringt er nach gut nem Jahr wieder ein Chapter raus (im Gegensatz zu Herrn Togashi). Whatever. Ich hoffe dass wir Guts and Friends noch dieses Jahr zu Gesicht bekommen, aber so richtig glauben tue ich nicht dran...

      torajiro =)
      Ist mir ehrlich gesagt SCHEIßEGAL!!! BERSERK!!!!

      So. Solange die News stimmen (gab in der letzten Zeit ja reichlich fake-news zu Berserk) ist das schön, dass wir mal wieder was von Miura hören. Spekulation ist: da die Kurzserie 6-Teilig wird, wird mit der Fortsetzung von Berserk in Kapitel 334 gegen März gerechnet.
      Fav: Berserk, Claymore, Battle Angel Alita, Vagabond, Feng Shen Ji. MIURA, MOVE, GODDAMMIT! :cursing:
    • Ich hab das ganze schon auf Theblackswordsman.com gelesen...

      Wie sehr ich Miura jetzt gern in sein Hikikomori-Gesicht schlagen würde.

      Ich weiß nicht ob er sich selber in eine Ecke geschrieben hat oder was sonst los ist, aber was soll das? So wird Berserk wirklich NIE fertig. Schön und gut, soll er sich frei entfalten aber doch bitte nicht auf die Kosten von Berserk. Oda fängt ja auch nicht einfach nächste Woche mit nem anderen Manga an und lässt OnePiece dafür pausieren X(

      Wobei ... eigtl "pausiert" Berserk schon immer... seit Jahren.

      Ich hoffe nur das dieser OneShot gut wird, ansonsten bin ich echt pissed.

      BDO
    • Also ich habe heute auch mal die ersten zwei Filme gesehen und will es mir nicht nehmen lassen auch mal eine kurze Rezension abzugeben. Alles in allem bin ich ganz zufrieden mit der Umsetzung, allerdings gibt es auch einige nicht von der Hand zu weisende Makel. Zum einen finde ich den ersten Film viel zu kurz, er ist ja im Gegensatz zu den beiden Folgenden nur 70 min. lang, was ich irgendwie garnicht nachvollziehen kann, da Leute die vorher nichts mit Berserk am Hut hatten, doch sehr fix in die Welt hinein und wieder hinausgeworfen werden. Dann fällt vorallem im ersten Teil, aber auch noch stellenweise im Zweiten, dieses äußerst komische CGI auf. Stellenweise hilft es in Kämpfen, aber größtenteils hätte ich mir da gezeichnete Animationen lieber gewünscht, so wirkt es doch stellenweise wie ein Videospiel.
      Dann hängt natürlich unmittelbar mit der Länge auch das Fehlen von einigen Szenen ins Auge bzw. vieles wird nur schnell angedeutet, wie die Vergangenheit der Schlüsselcharaktere. Als Berserk Kenner kein Problem, versetze ich mich jedoch in einen Neuling hinein, muss man teilweise doch sehr genau hinschauen um zu verstehen warum denn dieser und jener so ist wie er nunmal ist. Natürlich blieb in den Filmen auch kaum Zeit um Nebencharaktere innerhalb der Falken hervorzuheben, konzentriert wird sich hier klar auf Guts, Griffith und Kjaskar.

      Nun aber genug gemeckert, denn wie anfangs erwähnt bin ich doch ganz zufrieden. Es ist schon länger her, dass ich den Anfang von Berserk gelesen habe und so ist mir eigentlich kaum etwas aufgefallen was mir jetzt unbedingt gefehlt hat und den ganzen Film versaut. Die Animationen passen dann doch weitesgehend und machen die Kämpfe auch dynamisch, der im ersten Teil noch etwas dezenter eingesetzte Splatter wird zu meiner Freude im zweiten Teil etwas erhöht. Zudem sind die Erotikszenen wie bereits vorher glaube ich von Torajiro erwähnt, sehr gut umgesetzt. Auch die Mimiken der einzelnen Charaktere hebt ihre vereinzelte Besessenheit und ihren Wahnsinn schön hervor bspw. beim König. Die Handlung nimmt ja nun auch langsam Fahrt auf und ich denke der dritte Teil wird nochmal richtig reinhauen, ich schaue aber übrigens alle auf Deutsch momentan, sprich ich warte noch bis ich mir den dritten genehmige. Der kurze Trailer am Ende des Zweiten Films, hat ihn mir aber schon schmackhaft gemacht. Ich denke die knapp 100 Minuten werden bei der noch fehlenden Handlung diesmal sogar passend ausreichen, da nicht mehr ein ganz so großer Zeitraum zwischen den noch fehlenden Ereignissen liegt.

      Zuletzt muss ich aber doch noch mal einen Verbesserungswunsch äußern: Bitte liebe Filmeleute, gestaltet eure Enden mal klüger. Sowohl im Ersten als auch im Zweiten Film, ist das Ende sowas von wie soll ich sagen "unepisch", dass es keinesfalls direkt dazu animiert sich auf den nächsten Teil zu freuen. Wäre es eine Serie würde ich es vielleicht sogar als Pluspunkt werten wenn eine Folge nur mit einem Gespräch aufhört, wenn dies aber bei einer Filmtrilogie in den ersten beiden Filmen passiert, finde ich das schon etwas merkwürdig. Hier hätte ich wirklich nichts gegen einen "Endkampf" oder einen Cliffhanger gehabt, hätte eigentlich schon gute Möglichkeiten gegeben die Enden besser zu wählen, so treibt mich eigentlich nur das Wissen von dem was noch kommt an, mich auf den nächsten Film zu freuen, ein normaler Zuschauer wird eigentlich mit vielen Fragezeichen zurrückgelassen und einem Trailer der wahrscheinlich noch mehr verwirrt.

      Joa alles in allem hört es sich doch nicht mehr so gut an, allerdings hatte ich schon meinen Spaß mit den Filmen so ist es nicht. Was den Manga angeht, nunja mittlerweile gibt es so einige Autoren (Ob Manga oder normale Bücher) wo ich mich frage, ob sie ihre Werke selbst noch vor ihrem Tod beenden können ^^
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Levi schrieb:

      animenewsnetwork.com/news/2014…ted-to-resume-on-april-11

      Berserk wird endlich wieder fortgesetzt. Der weltweit erfolgreich dark fantasy manga wird am 11 April veröffentlicht. Kentaro Miura hatte zuvor eine Miniserie namens Giganto Makia released.
      Ich freue mich weil Berserk meiner Meinung nach einfach nur episch ist.


      Habs vorhin auch gelesen und musste erstmal das Moos von mir abkratzen und aus meiner Höhle kriechen. Bleibt abzuwarten ob wir im nächsten Kapitel Falconia sehen (wie schon vor Monaten von mir befürchtet) oder endlich mal das FUCKING ELFHEIM. Wir warten nun wirklich schon lang genug.

      Fun Fact: die aktuelle Pause ist die längste Pause in der Geschichte von Berserk. Wir warten nun schon mehr als 56 Wochen auf ein neues Kapitel. Anders ausgedrückt ca. 1 Jahr und 1 Monat.



      Ich muss auch gestehen das ich Gigantomakhia nach dem lesen der ersten 5-8 Seiten nicht weiter gelesen habe. Pures desinteresse bei mir. Vllt hole ich das aber jetzt mal auf...

      Wenn mir das Kapitel zusagt fühle ich mich vllt auch mal dazu berufen meine Review zum 3en Berserk Film zu verfassen xD

      BDO
    • Bacon D. Orian schrieb:

      Ich muss auch gestehen das ich Gigantomakhia nach dem lesen der ersten 5-8 Seiten nicht weiter gelesen habe. Pures desinteresse bei mir. Vllt hole ich das aber jetzt mal auf...

      Wenn ich das lese, vergesse ich fast meine Sympathie für dich...

      Giganto Maxia war wirklich eine schöne Kurzgeschichte mit Humor, gut gezeichneten Charakteren und einer ansprechenden Story. Es war zeichnerisch Miura pur, aber man muss ihm auch die Freiheit lassen, nach so langer Zeit mal etwas Anderes zu machen. Und imo war das eine sehr schöne futuristische Geschichte, die es schaffte, ihre Hauptcharaktere in einen großen Konflikt einzubinden, obwohl so wenig Seiten Zeit waren.

      Allein Probe, die so süß ist, aber gleichzeitig eine Art Computer zu sein schient, die alle Lebensfunktionen überwacht und übernehmen kann, ist das Lesen einfach wert. Viel kann man in sowenig Seiten nicht reinpacken, aber imo kann man sich sehr gut in diese dystophische Geschichte einfühlen, da das Wasserproblem ja auch jetzt schon vorhanden ist. Hier wurde aus Oasen ein Ort der Religion, der eben auch besondere Geschöpfe hervorbrachte. Und, kommt schon, ein Wrestler, der sich den Respekt von angepassten Insekten durch einen Kampf verdient und dann gegen die äußere menschliche Bedrohung kämpft, kann doch nur gut sein^^. Außerdem sag ich es gerne nochmal: Man muss Probe einfach lieben.


      Aber ich will hier auch nicht zu sehr auf die Kurzgeschichte eingehen. Ich freue mich, dass Berserk weitergeht, ich will ja schließlich noch irgendwann das Ende lesen. Hoffentlich hat Miura sich erholt und die Pause genutzt, um seinen kreativen Pool aufzufüllen.

      Zum Thema 3. Berserk Film: Der fehlt mir auch noch, hab bisher nur die ersten Beiden geschaut. Ich hatte den 3. Film schon garnicht mehr auf dem Radar, um ehrlich zu sein, also kann ich BDO doch danken^^

      Freuen wir uns also alle auf den April!
    • Tja Pony, tut mir leid, aber mir hat Gigantomakia auch nicht wirklich zugesagt^^. Das Setting und die Protagonisten waren einfach nicht meins und ich habs auch nur Anfangs überflogen. Ich bin zwar ein Fan von Miuras deteilreichen Zeichnungen, aber ich muss gestehen, dass mir das hier fast schon zu viel war. Die Balance war irgendwie futsch - meiner Meinung nach. Aber lasst uns über Berserk reden!
      In der heutigen Episode von Ninotaku wurde angekündigt, dass Universum Anime den dritten Teil in Deutscher Fassung nun am 27. Juni rausbringen wird. Viel zu spät finde ich, aber immerhin. Soweit ich weiss, wollten sie noch verhandeln ein Artbook (?, oder zumindest irgendein Sondergimmick) mit zu lizensieren. Ob dies geschafft wurde kann ich nicht sagen, da es auch keine wirklichen Informationen auf deren Homepage gibt. Das Cover dazu sieht aber schonmal klasse aus und ist das gleiche wie das auf der japanischen Ausgabe. Hier mal entsprechende Stelle bei Ninotaku. Ich freu mich auf jeden Fall drauf und werde mir die DVD sofort vorbestellen, sobald es bei Amazon gelistet wird!

      www.youtube.com/watch?v=bff3U0xw80g=2m15s


      Wie auch alle anderen warte ich jetzt gespannt auf das nächste Chapter und hoffe nicht, dass Miura all sein Pulver für die 6 Chapter Miniserie bereits aufgebraucht hat und es nach dem neuen Kapitel heisst: "Let's go to Elfheim in 2015!" Yeah.

      torajiro =)

      Edit: Irgendwie funktioniert der Videolink nicht, der mich gleich zur entsprechenden Stelle führen soll. Es geht bei 2:15 Minuten los!
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫