Persönliche Bewertung des Thriller Bark Arcs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Persönliche Bewertung des Thriller Bark Arcs

      Tja, wie der Name schon sagt geht es in diesem Thread um eure persönliche Meinung zum TB-Arc. Ich habe ihn eröffnet, weil ich doch des öfteren hier im PB geteilte Meinungen zu dieser Saga gelesen hab. Von daher ist es denk ich schon mal interessant, über die Pro und Kontras dieses Arcs zu diskutieren. Jetzt werden einige vielleicht sagen, der TB ist noch nicht zuende und wie will man etwas bewerten, was noch nicht abgeschlossen ist? Ich denke aber schon, der Arc befindet sich mittlerweile in einem solch fortgeschrittenen Stadium, bei welchem man durchaus schon mal ein vorläufiges Fazit ziehen kann. Denn schießlich sollte man eine Geschichte nicht nur anhand der letzten paar Kapitel bewerten.
      Aus diesem Grund denke ich schon, dass man sich eine solche Diskussion erlauben kann, auch wenn der TB-Arc noch nicht abgeschlossen ist. Ich verzichte jetzt mal bewusst darauf, meine eigene Meinung hier gleich reinzuposten um den Thread nicht gleich von Anfang an parteiisch wirken zu lassen. ;)

      Ok, soweit von mir, dann hoffe ich mal auf angenehme Diskussionen.^^
    • Naja, da der TB Arc bisher ja eben noch nicht beendet ist, würde ich sagen:
      Der war wirklich verdammt langweilig und kaum aufschlussreich. Bis auf die Tatsache, dass Moria eben einer der Samurai ist und so weiter und Kuma nun im letzten Kapitel aufgetaucht ist - mit einigen Neuigkeiten.

      Aber wie gesagt - sonst recht langweilig obwohl ich den Schauplatz des Arcs richtig geil finde. :D

      Ich hoffe, Oda wird jetzt langsam mal anfangen, die Story endlich aufzudecken - schließlich ist der nächste Stop die FMI, wo vermutlich Jimbei lebt.
    • Naja, meiner Meinung nach ist der Thriller Bark der bis dato schlechteste Arc Odas, ja schlechter noch als der Davy Back Fight, bis dato war er imo nur albern, nicht lustig, das Charakterdesign von den Antagonisten (mal abgesehen von Perona) gefällt mir überhaupt nicht, generell gefällt mir das Setting des TB ist nicht, vom dessen Design mal ganz abgesehen.

      Aber das schlimmste am TB-Arc ist imo Brook, so ein schlechter zusammen geschusterter Charakter, der einfach NICHTS zu bieten hat, außer vielleicht niveaulosen Humor, über den niemand lachen kann, und das Argument, dass er einen Traum hat...ich bitte Euch, Ihr Brookbeführworter, einen Wal wieder zu treffen ist doch kein toller Traum, oder?
      Auch dieser ewig in die Länge gezogenen Kampf gegen Oz mit einer Kommandozentrale im Bauch (Hallo?) in der Moria sitzt geht einem doch sehr schnell auf die Nerven, mal von dem Schattendoping Luffy's abgesehen, was die Sache imo ja nicht besser macht.

      Die einzigen Lichtblicke waren imo der Zoro/Ryuuma-Kampf, der Usopp/Perona-Kampf und das Auftreten Kumas (das mittlerweile schon wieder verwirkt ist, da er schon wieder von der Bildfläche verschwunden zu sein scheint, ohne Infos seitens des Ace/BB-Kampfe rauszurücken), jedoch reichen diese einzelnen guten Momente einfach nicht aus, einen verkackten Arc noch zu retten, die einzige Hoffnung, die mir noch bleibt, ist, dass er bald zuende ist.

      „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

      Friedrich Wilhelm Nietzsche

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cheeno ()

    • Da meine meinung bekannt ist möcht ich mich nur kurz äussern!
      Wenn ich als neuer OP zuschauer dazugestossen wäre wärend des TB-Arcs würde ich mich nicht so sehr für diese Serie interessieren...
      Als ich das erste mal OP im TV sah hat Nami Ruffy um hilfe gebeten,das war schon spannend und danach wars eigentlich immer weiter spannend
      (ausser den doofen Fillerfolgen natürlich) aber wenn ich jetzt im TB Arc das erste ma zugesehn hätte (bzw die Chapter) würde mich das nach 3...4 Wochen sicher nicht mehr interessieren....Aber als fan der ersten Stunde kennt man ja die zusammenhänge besser und lässt den TB arc einfach über sich ergehn und hofft darauf das es danach wieder so spannend weitergeht wie vorher......
    • Ich finde es gut, dass dieser Thread eröffnet wurde, damit es einen eigenständigen Sammelpunkt für die Kritik (positiv und negativ) am Thriller Bark-Arc gibt, die sich bisher in vielen unterschiedlichen Threads sammeln musste.

      Ich finde es auch keineswegs falsch, dass dieser Thread so früh eröffnet wurde, da nach dem Arc wohl nur wenige im Nachhinein ihre Meinung abgeben wollen würden.


      Wie man sicherlich aus vielen anderen meiner Posts ersehen kann, bin ich ein absoluter Gegner dieses Arcs.

      Der positivste Aspekt am Arc sind meiner Meinung nach die vielfältigen Gegner, die Oda mit sehr viel Fantasie und enormer Liebe zum Detail erschaffen hat. Besonders ist mir hierbei aufgefallen, dass er viele der Zombies mit witzigen Mängeln etc. ausgestattet hat, sodass immer wieder sehr humorvolle Stellen auftreten.
      Als ganz besonders exzellent habe ich beispielsweise den Cerberus mit dem einen Fuchs-Kopf, den schwächlichen Körper für Sanjis Schatten und natürlich den Oz gefunden, der unbedingt die komplette Combo-Attacke seiner Gegner (der SHB) sehen wollte.

      Davon jedoch abgesehen, bleibt für mich nur wenig Gutes am TB-Arc. Bereits zu Anfang wurde ein neuer Charakter aufgetreten, der die gesamte Leserschaft spaltete und der das Auftreten der SHB ab diesem Zeitpunkt möglicherweise komplett verändern würde, da er nur eine Mixtur aus überspitzten Eigenschaften der SH ist. Brook, so sein Name :P , erscheint mir als ein Akt der Selbstbefriedigung von Oda (nicht im sexuellen Sinne), jedoch kaum als ein interessanter neuer Ansatz für die SHB. Er ist ein Charakter, der nur für diesen einen Arc geeignet ist und der trotzdem möglicherweise bis zum Ende der Geschichte dabei bleiben müsste. Für mich war an dieser Stelle bereits klar, dass der folgende Arc nicht gut werden könnte.

      Doch ersteinmal wurde ich enttäuscht: Die zuerst auftretenden Phänomene und Charaktere fand ich teils sympathisch, teils interessant und teils skurril. Ein hervorragender Charaktermix, der eine gute Geschichte versprach.
      Besonders der - so war ich mir sicher - ausstehende Konflikt zwischen Chopper und seinem Vorbild Hogback machte mich neugierig auf die beorstehende Storyline.
      Cindry fand ich von Anfang an sympathisch und hoffte bzw. glaubte fest darauf/daran, dass sie eine wichtige Rolle im Arc spielen würde. Zeitweilig war ich sogar hoffnungsvoll, dass sie statt des Skeletts Brook in die Bande eintreten würde, sobald sie nicht mehr wie ein Zombie aussähe.
      Fantastisch erschienen mir auch die sexuell leicht anzüglichen Stellen mit Absalom und Robin bzw. Nami bei denen ich zu hoffen begann, dass One Piece nun endlich vollends erwachsen würde :rolleyes: .
      Bei allen Punkten wurde ich enttäuscht. Hogback und Cindry hatten nur eine Nebenrolle und Absalom entwickelte sich zu einem störenden Running-Gag, dem jedoch keine weitergehende Erwachsenwerdung der Story folgte.

      Gut war auch das anfängliche Verschwinden der Crewmitglieder, dem kurz darauf interessante neue Zombies folgten, was wiedereinmal eine interessante Story versprach. Meine Euphorie über diesen Storyansatz verblasste schnell, sobald man Gecko Moria kennenlernte. Zeitweise konnte man noch hoffen, dass er ein furchterregender verstoßener Riese wäre, der einem nun als einer der 7 Samurai vorgeführt wurde, doch Informationen über seine Vergangenheit - die ich für interessant hielt - fehlen bis heute und scheinen auch nicht mehr zu kommen. Ebenso wie das Entzücken über einen neuen Samurai als Gegner (Bislang war Sir Crocodile immernoch der interessanteste und am wenigsten nervigste Gegner gewesen), als auch das Interesse an den SHB-Zombies verblasste, sobald klar wurde, dass wiedereinmal Ruffy eine Sonderrolle spielen würde; Sein Schatten dder einzig interessante; Und die restlichen SH-Schatten nur als lustige aber idiotische Nebenrollen geplant waren.
      Aus der Traum von einer Aufwertung der anderen Crewmitglieder gegenüber Ruffy.

      Positiv am Arc war natürlich auch der Kampf Zorro vs. Ryuma. Dieser war jedoch abgesehen von Zorros neuer Attacke und dem Gewinn des Schwertes nicht sonderlich interessant. Er war weder spannend, noch hatte er ein überraschendes Ende. Doch dafür war er kurz; "zu kurz", könnte man sogar sagen.

      Auch weiterhin lieferte Oda interessante Ansätze und spannende Details, jedoch überzeugt keines davon wirklich. s gab zu viele überraschende Wendungen, zu viele parallele Handlungsverläufe, also zu wenig Struktur.

      Der beste Ansatz bisher ist sicherlich der Auftritt noch eines Samurais - diesmal eines interessanten -, der jedoch bisher noch nicht sonderlich in Erscheinung getreten ist.

      Man kann also nur hoffen, dass der bisher klar schlechteste Arc noch ein würdiges Ende findet, oder zumindest ein schnelles.
    • Tja, ich kann mich meinen Vorrednern im Wesentlichen nur anschließen. Ich war eigentlich nie ein Freund dieser Mini-Zwischen Arcs, der DBF-Figth gefiel mir genau so wenig wie Little Garden und der TB gefällt mir im Großen und Ganzen ebenso wenig. Einzig und allein Jaya strahlt in der Hinsicht wie ein Stern in der dunklen Nacht, denn dieser Arc war richtig gut(wohl gemerkt ich spreche hier von den Miniarcs ab dem Überqueren der Redline).

      Was ist meiner Meinung nach das Problem des TB Arcs? Nun ja zum einen die unübersichtliche Strukturierung, die Kostja schon mal angesprochen hat. Oda scheint in diesem Arc von Chapter zu Chapter zu planen, zumindest kommt es mir so vor. Beispiele gefällig?
      Wie wäre es denn mit Brook? Am Anfang des Arcs stand er ziemlich im Vordergrund, hatte sogar einen Flashback. Und wie sieht es jetzt aus? Ein Häufchen Elend, das kaum noch gezeigt wird und von den Shblern quasi mütterlich beschützt wird. Ich bin kein absolut kein Brook-Fan, aber wenn Oda diesen Charakter schon vordergründig behandelt, hätte er dies auch konsequent weiterführen müssen. Kommt mir fast so vor als wenn Oda erst plante Brook in die Shb aufzunehmen und sich dann kurzfristig anders entschieden hat(was ich nicht bedauere, nebenbei gesagt, aber das ist hier nicht der Punkt^^).
      Oder Ruffys Kampf gegen Moria. Da dachte man, es sei endlich so weit, als er Moria gegenüberstand, dann ist dieser aber doch mehrere Chapter lang geflohen, bis er sich in Oz’s Bauch gesezt hat, anscheinend doch gegen den Rest der Bande kämpfend, um am Ende doch wieder von Ruffy erledigt zu werden. Ich mag normalerweise unerwartete Wendungen aber hier im TB wirken sie für mich oft unstrukturiert, deplaziert und das Geschehen unnötig in die Länge ziehend.
      Womit wir beim Stichwort Länge wären, meiner Meinung nach dem zweiten großen Schwachpunkt des Arcs. Ich weiß nicht ob es nur mir so geht aber Oda schafft es meiner Meinung einfach nicht, das Geschehen wirklich auf den Punkt zu bringen. Er hält sich teilweise mit unwichtigen Nebensächlichkeiten auf, erzählt um den heißen Brei herum und zieht so den gesamten Arc unnötig in die Länge. Wie war das denn z.B. mit den General Zombies? Ein ganzes Chapter lang eingeführt, sogar teilweise mit Namen(Captain John) und wozu die ganze Sache? Damit diese Zombies in Sekundenbruchteilen von Oz zermalmt werden, da hätte Oda sich die großartige Einführung auch sparen können, schon wäre der Arc ein Chapter kürzer.
      Das sind meiner Meinung nach die größten Schwachpunkte des TB, hinzu kommen noch einige Unklarheiten, die nicht unbedingt sein müssten. Was wurde z.B. aus Jigoroh und Dogpen? Haben Sanji und Zorro ihre Schatten bereits wieder? So genau weiß das keiner.

      Soweit zu den wesentlichen Gründen, warum ich diesen Arc nicht mag. Daran können letzten Endes auch nicht die wenigen Lichtblicke wie Lysop vs Perona oder Bärs Auftritt etwas ändern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buggy ()

    • Naja, der TB ARC, puh...

      Allgemein bin ich wie Buggy kein Fan vom TB, würde ihn aber nicht direkt verbrennen wie manch anderer User. Klar, der TB hat so seine Schwächen, aber auch so seine Momente, die ihn zumindest in den Mittelmaßbereich hieven und ihn nicht so schlecht aussehen lassen wie Little Garden...

      Der TB findet all seine Schwachpunkte vor allem in seinen Humor: Oder versuchte Skurriles mit Slapstick zu verbinden und versagte dabei auf ganzer Linie. Der Humor wirkt dadurch leider vollkommen überzogen und bringt nichtmal jemanden zum Schmunzeln, vor allem da der Humor auf die Ängste von Nami, Lysop und Chopper aufgebaut wurde und die Charaktere maßlos beleidigte bzw. sie noch mehr zu witzfiguren machte als sie für manchen Fan schon sind, wobei die 3 sowas nicht verdient haben. Dann währen da die Kämpfe, die bis auf 2 ausnahmen vollkommen lächerlich waren: Man fühlte sich fast am Anfang von der Baroque Works Saga zurück versetzt. Die Gegner wurden ohne große Probleme weggeklatscht, was schon unglaublich albern wirkte. Und die Prügeleien ausserhalb der Kämpfe waren auch Behindert: Denn statt übliche Action kam einen eher ein "erbärmlich" kichern über die Lippen als ein großer spannungsbogen wie bei EL. Zudem mag ich auch die Charaktere nicht sehr, manche sind toll, manche wirken als bräuchte Oda lückenfülller: Denn ausser Perona konnte mich kein Charakter wirklich überzeugen: Am schlimmsten war Absolom, eine böse häßliche Version von Sanji der mich an den Manbearpig aus South Park erinnerte, Hogback war zwar fies und ganz gut, erinnerte aber sehr an Spandam und bei bei manchen zügen und Moria, mal im Ernst: Er hätte ein super Chara werden können, hätte Oda ihn mehr Screamtime gegeben. Statt dessen setze er lieber auf Witzfiguren wie Absolom, wodurch Moria stark litt und man sich nun fragt, ob der wirklich zu den 7 Samurais passt. Brook muss ich nichts sagen, oder?

      Allerdings hat der TB auch seine positiven Seiten wie ich schon sagte. Vor allem das Design muss ich mal loben: Der TB ist grandios gezeichnet, sehr düster, verschmutz, leicht unheimlich und durch die dicken Nebelschwaden glaubt man Oda dass das eine Monster Insel ist vollkommen. Und auch vom Charackter Design ist Oda mehr als gut: Von den "naja Type" Absalom bis hin zu den mehr als skurrilen Zombies schaftt Oda es zu wundervoll gezeichneten Figuren wie Odz und Moria, allerdings ist seine beste Figur die er hier rüberbrachte Perona, die vor allem im Bereich der Gesichtszüge ein wunderwek Odas ist. Auch toll war die zumindest am Ende dazukommende Tiefe über Leben und Tod: Denn wie es sich herausstellt sind die Zombies alles Leichen die nur Leben, da ihnen ein Schatten durch Morias Teufelsfrucht gegeben wurde. Unter den Zombies gibt es auch Charas wie Cindry, eine Schauspielerin die verstarb und un nach ihren Tod als Hogbacks Sklavin herhalten muss. Hogback meint, das Cindry das gerne in Kauf nehmen würde um weiter zu leben. Nun stellt Oda damit die Frage, ob die Menschen wirklich auf den Tod verzichten würden, um so weiter zuleben. Zudem gab es dann noch so grandiose Momente wie der Auftritt von Bartholomäus Bär, der nicht nur Zeichnerich sondern auch vom Charakter her mehr als Überzeugen kann.

      Klar, der TB ist nichts tolles oder so, man hätte auch wunderbar ohne in Leben können, aber wenn man auch als Deutscher über vieles schlechte hinwegguckt, sieht man eigentlich einen netten ARC, der zwar nicht die Ansprüche die Skypia und EL stellten einhalten kann, aber dennoch seine guten Seiten hat. TB stinkt, aber durch manche momente stinkt er nicht unerträglich...
    • groß noch was dazuzuschreiben lohnt sich nicht, aus meiner sich wurde schon alles genannt, glaub ich^^

      ich glaube oder will mit dem arc eher das japanische publikum ansprechen, wie man merkt sind anscheinend besonders die europäer, gg den TB sind. ich werde es so machen, wie bei den fillern, sehen und das schlechte vergessen.

      ich glaube ein würdiges ende wäre, wenn das schiff von moria einfach grundlos untergeht und sich am ende rausstellt, das, nehmen wir einfach mal, jimbei das schiff versenkt hat. später wird er mit der SHB zu insel fahren und sich später herausstellen, das er auch einer der sieben samurai ist.

      das ist jetzt alles nur hypothetisch geschrieben und aus der laune heraus.
      Time keeps running away
      No matter what's left behind
      It keeps on moving
      Tomorrow is not in today
      And all of your yesterdays
      Are only a matter of
      Time..


    • Anfangs war ich ehrlich gesagt überhaupt nicht begeistert von einem Arc... Halloween und "Gruselzeugs" ist eben nicht meins, deshalb war ich mitunter sehr skeptisch - auch was Brook anbelangt und eigentlich auch noch, als Oz enthüllt wurde. Doch das alles hat sich nahezu komplett geändert.

      Das absolute WTF-Ereignis, das wirklich alles in Positive umgeschlagen hat, war die Szene, als Ruffy, Zorro und Sanji zurück auf der Thousand Sunny waren und geweckt werden mussten, aber schon zuvor, als wir von Brooks Traum und Schicksal erfuhren, war es eigentlich gar nicht mehr so wahnsinnig schlimm.

      Wenn ich ehrlich bin wäre es mir sogar egal, wenn Brook nicht mitkäme, weil ich es verstehe, wenn er erst einmal zu La Boum will, auch wenn ich es durchaus lieber sehen würde, wenn er mitkäme... Prinzipiell wäre es mit der 4444x abgewiesenen Rôra sogar möglich, dass Brook mit ihrer Bande davonzieht, nachdem Ruffy die beiden als Käpt'n vermählt hat. :thumbsup:

      Aber im Moment ist einfach alles viel zu offen, als dass ich ein Fazit ziehen kann, will und werde - momentan gibt der Arc mir mehr als Enies Lobby, das für mich aber auch nicht das beste ist, weil Lucci und Spandam extrem stereotyp waren und Kalifa sich als noch irrer als Pola herausgestellt hat. Jeder hatte seine Einzelkämpfe und aus die Maus. *gähn*

      Da bot TB schon jetzt sehr viel mehr, vor allem, weil Ruffys Bande zusammengearbeitet hat.
    • Ja, für ein Fazit halte ich es auch noch für zu früh. Bisher vermag der TB mich nicht zu fesseln, um es milde auszudrücken. Zusammengearbeitet wurde schon von je her, zumindest innerhalb der SHB, ist alles kein Argument für mich. Die WTF Ergeignisse, waren nicht mal einen müden Gähner für mich wert, da sieht man mal, wie unterschiedlich Geschmäcker sein konnen. Und Brooks Traum, seinem Favtier hinterher zu hechten, ja, sehr rührig, beeindruckt mich jedoch dennoch nicht.


      @LuffyLuffyNoMi

      Ja, über EL hatten wir es schon einmal, du fandest ihn langweilig, bitte, kein Problem. Dis Stereotyp Ausagen verstehe ich nicht, das war doch auch so gewollt. Anders hätten sie nicht sein können. Ich las sehr viel, auch im Seinen-Bereich, so dass ich dir da mit einem gewissen Hintergund stark widersprechen kann. Stereotype sind nicht per se schlecht. Davon abgesehen ist ja auch Luffy eins, nee nee, auf so Diskussionen und Argumente lasse ich mich erst garnicht ein.
      Wenn du EL zum gähnen fandest, so empfinde ich den TB. Dann wissen wir ja, wo jeder steht. ^^
    • Tja, der TB Arc. Was soll ich dazu sagen. Ich schicke mein Urteil gleich vorweg: SCHLECHT!!!! Die Begründung folgt sogleich. Es war im Februar als das Chapter Nr. 442 Adventure in the Devils Sea erschien. Es war immerhin der Beginn eines neuen Arcs, folglich entbrannten im PB hitzige Diskussionen zu jedem Chapter, nicht zuletzt deswegen weil Brook, ein Sklett Mann uns gleich zu Beginn als möglicher neuer Nakama präsentiert wurde. Das hatte selbstverständlich Befürworter und auch Gegner. Auch der Style des Arcs war untypisch und auch neu. Ich persönlich fand es zu Beginn äußerst amüsant. Die Figuren waren vielfältig, der TB an sich war imposant gezeichnet und Dargestellt. Auch Hogback liess mich neugierig werden. mit der zeit musste ich jedoch festellen dass die Story zwar ganz witzig war, aber mehr eben auch nicht. Und das reicht nun mal leider nicht für einen Weltklasse Manga. Wo war die Dramatik? Wo war der Background? Wo war die Motivation des ganzen? Die Antwort ist schnell gegeben: Es war schlichtweg nicht vorhanden. Brooks lächerlich 5 Panel Flashback reicht nicht, das war ein Witz und einen wal wieder zu sehen ist für mich auch kein Traum, jedenfalls keiner den man (Oda) in OP verwenden kann bzw. sollte...Für einen Minor Chara mag das langen, aber für einen SHB Nakama? Nein, ganz sicher nicht. Das Brook Eigenschaften bereits vorhandener SHB Nakama in sich vereint kommt natürlich noch belastend hinzu. Einfach dumm. Gut, in dem Arc tauchte ein neuer Shichibukai auf, aber mal ganz erlich: Langweiliger als Oda es bei Gecko Moria getan hat, hätte er einen Shichibukai nicht gestalten können, sowohl optisch als auch storytechnisch. Shichibukai sollten etwas bedrohliches, oder besser noch erhabenes Ausdrücken. Beides tut Moria nicht. Er erinnert mich eher an einen Villain aus einem Disney Film, der böse Große Riese mit den scharfen Zähnen der das Märchenland überfällt....so in etwa. Der Auftritt von Kuma liess mich selbstverständlich aus meinem Weekly Shonen Jump Chapter Koma erwachen, aber wirklich doll war es ja nun doch nicht. Manch einer hier im PB mag denken, der TB Arc mag in 5 - 7 Chaptern vorrüber sein. ich würde es mir wünschen aber glauben tue ich es nicht wirklich. Ich rechne mit etwa 15 Chaptern die uns noch zur Erlösung fehlen, ein gewisser User stimmt mir da zu, ich glaube wir liegen da nicht falsch. Aber ich lsse mich natürlich gerne belehren, vorallem in diesem Arc, erst Recht bei diesem Thema....Was mir noch bleibt....nun ja ich wünsch Oda viel glück und bessere Ideen für den kommenden Arc, der sehr wichtig sein könnte bzw. wichtig sein sollte.....Ich denke Oda bügelt mit Jimbei den dummen moria wieder aus....Nun ja ich hoffe es zumondest und ich weiss das Oda es kann.....
    • Also ich finde der TB Arc hat positive ABER auch negative Seiten! Als positiv erachte ich den Verlauf des Arc. Der nicht so typisch OP like, spirch die SHB kommt in ein neues Gebiet, trifft auf einen Gegner und besiegt ihn! Nein! Hier hatte man zu erst mal den eindruck das der TB eine Insel ist und kein Schiff und das Dr. Hogback eventuell einer der vertrauenswürdigen Charaktären ist, dem war aber nicht so. Und so wurde es immer spannender weil man einfach nicht wusste was als nächtest passieren würde. Auch gut hat mir der Auftritt von Bär gefallen, der bisher nicht so die große Nummer war und kaum in Erscheinung getreten ist!

      Nun kommen wir zum negativendes TB Arc's!
      Also als erstes wären hier die doch zu kurzen Kämpfe der SHB Mitglieder! Bestes Beispiel ist der Kampf von Zorro gegen den Meisterkämpfer Ryuma der ja in der Story nur 5 Miunten dauert. Ich denke Oda hätte den Kampf sollen länger gestalten, da der doch sehr gut und von den Attacken die eingesetzt wurden, recht unterhaltsam hätte werden können. Als zweitens wär da OZ, der einfach nur stink langweilig ist da ihn keiner die Stirn bieten kann, außer (und das ist sicher der Fall) Ruffy der ihn in 10 Minuten weghauen wird!
      Dann wär da noch Absalom der, wie ich finde einfach zu schwach gestaltet wurde, obwohl er eine sehr gute TK hatte. Doch auch hier hätte der Kampf zwischen ihm und Sanji länger dauern können, fast länger dauern sollen.
      Aber was mich am meisten ärgert ist das Ruffy erst SO spät wieder ins geschehen eingreift. Es wär mir lieber gewesen er hätte wie gegen Croco ein oder zweimal verloren, denn dan hätte man wenigsten etwas von der Macht Moria's gesehn. So haben wir aber nur einen rießigen Feigling gesehn, der Ruffy mit miesen Tricks in den Wald lockte und nun hofft das die Sonne aufgeht und ihn auslöscht.

      Also das ist meine Meinung! Bin mal gespannt was der Nächste schreibt! :D
    • Also ich muss sagen, mir der TB Arc am Anfang überhaupt nicht gefallen... Nach dem großartigen Enies Lobby Arc und nach den Kopfgelderhöhungen, dachte ich, dass die etwas schwächeren Mitglieder wie Nami, Lysop oder Chopper mal bessere Kämpfe bekommen...aber im Endeffekt waren es lahme Kämpfe. Vor allem der Kampf von Lysop und Perona fand ich total langweilig! Und Nami hatte nur ihren kurzen Auftritt, als sie Absolom den Rest gab. Chopper hat ja wenigstens noch ein wenig ernster gekämpft.
      Die letzten paar Kapital, seit dem Beginn der Oz Action, finde ich jedoch sehr geil! Ich finde es vor allem gut, dass die Strohhut Bande mal zusammen gegen einen Gegner kämpft! Und dann gerade gegen eine Monster-Ausgabe von Ruffy! Abzuwarten ist jetzt Ruffys Verwandlung nach den 100 Schatten... Da bin ich echt sehr gespannt! Ich denke, dass es so aussieht, dass Ruffy Oz und Moria den Rest gibt. Oder aber dass Moria aus Oz herauskommt und Ruffy gegen Moria und die restlichen Mitgleider weiter gegen Oz kämpfen! Mhmm beides ist vorstellbar...
      Als letztes komm ich noch auf Brook zu sprechen... Tja, also ich persönlich hoffe, dass er NICHT in die Bande eintritt! Denn das wäre zu schnell ein neues Mitglied, da ja gerade erst Franky neu dazu gekommen ist und ich persönlich habe mich noch nicht mal an Franky richtig gewöhnt, da es ja sehr lange Zeit nur sieben Mitlgieder waren und jetzt auf einmal sind es acht!^^ Das würde außerdem auch nicht zu Oda passen! :D
      :thumbsup:
    • Meiner Meinung nach muss der TB-Arc etwas unter dem der Water7/EL Saga leiden!

      Denn die Kapitel von ca. 390 - ca. 440 waren durchweg irre genial und haben das Niveau und die Erwartungshaltung so imens gesteigert, dass der TB-Ar darunter leiden muss!

      denn die Kapitel 323 - 386, heißt der Anfang von w7 + EL bis gear2 waren auch nicht so berauschend...
      (Irgendso ne Schiffsreperatur-Stadt mit so nen paar ganoven die geld klauen.... dazu n Tsunami und blöde Züge die durchs wasser fahren (hallo?))

      Deshalb wird der TB zu stark kritisiert, weil die letzten langweiligen Kapitel so weit zurückliegen und jeder noch die Kampf-Kapitel gegen die CP9 im Kopf hat...
      Immerhin kämpft die SHB zurzeit gegen einen Samurai (!!!) und seinen wohl stärksten Mitstreiter (!!!) dabei fahren sie ihre stärksten Geschütze und zeigen eine neue Kombo nach der anderen und trotzdem gibt es hier Leute, die den Kampf öde finden...

      Hätte Oda den Arc hinter Alabasta gehängt käm hier warsch. keiner mehr aus dem Staunen raus...

      Ich kann jetzt nicht sagen, dass mich der gesamte Arc überzeugt, da manches doch recht übertrieben ist und manche Charaktere ein wenig verwirrt erscheinen, im ganzen würde ich den Arc aber sicherlich auf eine Stufe mit Skypia stellen...!!!
    • So, das ist jetzt meine Antwort auf den Beitrag von LuffyLuffyNoMi im WJ-Thread zu Chapter 477 vom 4.Nov, 3:03Uhr , da sie meines Erachtens hier besser aufgehoben ist.^^

      @ LuffyLuffyNoMi
      Man kann dieses "Nörgeln" auch als kritische Auseinandersetzung mit Odas Werk bezeichnen, denke auch dies gehört für einen anständigen OP-Fan dazu, was jetzt nicht heißen soll, du bist kein anständiger OP-Fan weil du den TB nicht so kritisiert, bitte nicht falsch verstehen. Letzten Endes ist es Geschmackssache und jeder hat hier das Recht, seine Meinung zu äußern und wenn hier eben viele Leute sagen der TB gefällt ihnen nicht dann ist es eben so. Es hat niemand behauptet dass er es besser könne als Oda und es wird wohl auch niemand wegen dem TB-aufhören OP zu lesen, jedenfalls sollte dies niemand tun, der sich selbst OP Fan nennt.


      Klar, kann man Oda für den Arc nach dem momentanen Stand kritisieren, aber werden wir nicht alle wieder hinterher ein Loblied auf ihn singen, wie achso genial der ein oder andere Kniff in der Handlung war?

      Kann ich wohl kaum abstreiten, diese Aussage.^^
      Aber was sollen wir deiner Meinung nach tun? Soll man etwas loben, was einem nicht wirklich gefällt? Oder einfach den Mund halten, so dass nur die TB-Fans zu Wort kommen und es den Schein erweckt, alle mögen diesen Arc? Das kann wohl auch nicht Sinn der Sache sein, oder?
      Zumindest konstruktive Kritik kann man eigentlich immer äußern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Buggy ()

    • ich glaube oda lässt noch ne bombe platzen. er selber müsste doch merken das der TB net soo ankommt! Ich wette die story wird nahtlos wieder ein höhepunkt bekommen. Un wenn sich der Nebel lichtet und die SHB ist von der Marine oder andren neuen piratenbanden umzingelt. Iwie so stell ich mir das vor. Natürlich warte ich immernoch auf die entscheidene Antwort von Kuma ;) Könnte mir vorstellen das Kuma sich Ruffy widmet, wenn alles von Moria down ist. Wie in nem guten Spiel, mal plättet den Endboss eines Levels und dann bekommt man neue infos für die Zukunft.

      Im Endeffekt fand ich die Zombie ideen in dem Arc ganz nett, das mit Kuma natürlich klasse und der rest naja es kann nur besser werden ^^
    • Ich denke der Grund, warum die TB-Arc allgemein als negativ betrachtet wird, hängt nicht nur mit der gerade erst zuürckliegenden Enies Lobby-Saga zusammen, die knapp 2 Jahre dauerte, sondern auch mit der Tatsache, dass uns allen bereits bekannt ist, wohin die Reise eigentlich nach Enies Lobby als Nächstes gehen sollte. Nämlich die Fischmenscheninsel mit Jimbei. Ein Ort und eine Person, auf die seit gut und gerne 10 Jahren (seit Eastblue-Zeiten) in OP-Kreisen gewartet wird. Jeder (mich eingeschlossen) hatte gehofft, dass der TB nur eine kleine Filler-Arc ähnlich wie Jaya oder Drumm sein würde, und man nach wenigen Kapiteln bereits damit zu Ende wäre. Nur stellte sich dies nun als Trugschluss heraus. Aus einer Filler-Arc wurde eine ernstzunehmende Arc. Aus einer kurzen Wartephase auf die FMI, sind nun 10 Monate geworden und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Das nervt viele und beeinflusst die Gesammtwahrnehmung.
    • @Triple di Six
      Stimmt schon, die Erwartungshaltung auf die FMI kommt noch erschwerend hinzu, obwohl sich sicherlich die meisten mit einem gelungenen Zwischenarc als Jaya(wie ich schon sagte, meiner Ansicht nach der einzig wirklich gute Miniarc) hätten arrangieren können.
      Ein großes Problem des TB-Arcs ist aber wirklich seine Länge. Es ist ja nun bekannt, dass die kleineren Zwischenarcs im Allgemeinen überdrehter und weniger ernst und emotional sind, eine Tatsache, die ich zwar nie wirklich mochte, aber damit leben konnte in der Aussicht, dass dies halt nur eine kurze Storyphase ist. Mit dem TB zieht Oda den Stoff eines Miniarcs aber zu sehr in die Länge, das Jahr wird er imo wohl noch vollkriegen, denke das ist der Hauptgrund, warum dieser Arc hier vielen so sauer aufstößt. Dieser Miniarcstoff mag zwar kurzzeitig erfrischend sein, auf längere Sicht nervt er jedoch da ihm meiner Meinung nach wesentliche Elemente fehlen, die den Manga OP auszeichnen, ich spreche hier in erster Linie von Dramatik und Emotionalität. Und in diesen beiden Punkten spicht mich der TB-Arc nicht wirklich an.
    • Dazu kommt denke ich noch ein weiterer Aspekt...
      niemand weiß, was das Ziel des Arcs sein soll... Alabasta: Vivi's Volk sollte wieder Regen kriegen...
      Skypia: Die Shandia und die Himmelsbewohner sollten ihren Frieden kriegen...
      W7/EL: Die SHB sollte Robin wieder- und Franky dazu kriegen...
      TB: ???
      Ruffy kann doch kein überdimensionales Monster und einen Samurai ausschalten, nur weil ein paar Zombies ihren Schatten wiederbekommen möchte... wo ist das große Ziel dieses Arcs, was will Oda/die SHB erreichen?
      Die Frage halte ich für unbeantwortet... und wenn sie nicht mehr beantwortet wird, dann bleibt der Arc für mich unvollständig und im Endeffekt sinnlos!
      Aber in solchen Situationen, vertrau ich eben darauf, dass Oda zaubern kann und ich denke, dass sollten auch ein paar andere hier so machen!
    • Naja, also ganz soo sinnlos, wie du meisnt, ist es imo nun auch nicht wieder.
      Beispielsweise nennst du bei der Skypia-Arc als "Ziel", dass die Shandia und Himmelsbewohner Frieden bekommen, bzw. vom Tyrann Enel befreit werden. Aber dann ist das in der TB-Arc ja eig. das selbe, Brook und andere bekommen ihre Schatten wieder und finden ihren Frieden. Nun sag mir mal, wo da der elementare Unterschied ist? Zugegeben, mir fehlt im TB auch ein wenig die Dramatik und Emotionnen, die in anderen Arcs vorhanden waren. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Zumindest eine Überraschung gab es schon, als plötzlich Kuma auftaucht und Ace vs Blackbeard ist auch nicht unwichtig.

      @Buggy:
      Die Jaya-Arc war aber mal wirklich vom Feinsten, echt ne super Arc :thumbsup:
      Von den Mini-Arcs fand ich auch die allermeisten schlecht, die Foxy-Arc fand ich übel.