Geographie der Welt von One Piece

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Geographie der Welt von One Piece

      Uns ist ja das Grundsätzliche der One Piece Welt bekannt.
      Die Welt, die eine Kugel zu sein scheint, wird durch zwei sehr gerade verlaufende Linien und vier Teile geteilt. Dies sind die verschieden Blues, namentlich der North, South, West und East Blue. Den Blues scheint es gemein zu sein, dass sie fast nur aus Wasser bestehen mit gelegentlich ein paar Insel dazwischen. Die Navigation erfolgt mittels Kompass und Seekarten. Bestimmt werden zur Not auch die Sterne zu Rate gezogen. Sprich, bei diesen Blues anhandelt es sich um vier separate Inselwelten wie wir sie mit Oceanien, den Philippinen, der Karibik und und und auf unserer Welt haben. Nur scheint hier der Abstand durchaus größer zu sein zwischen des einzelnen Inseln, denn die Blues werden fast immer auf den Karten blau dargestellt. Aber das ist mehr oder weniger irrevelant.
      Nun komme ich zu den beiden Linien, die die ganze Welt teilen, die da namentlich die Redline und der Grandline plus die Calmbelts wären.
      Die Redline ist ein Kontinent, der von einem Pol zum anderen gerade durch verläuft und die Welt wie einen Kreis umspannt. Sie besteht aus irgendeinem roten Gestein, welches somit wohl für den Namen verantwortlich ist, und ist mehrere tausend Meter hoch, zu dass sie bis zu den Wolken reicht und gar in diesen verschwindet. Man kann sie auch einfach als eine riesige Felsklippe bezeichnen, die einmal rundherum verläuft.
      Die Redline ist an zwei Stellen besonders interessant, an denen, wo sie mit der Grandline sich schneidet. Über die zweite Schnittstelle wissen wir noch nicht viel, das wird sich aber höchstwahrscheinlich bald ändern. Ich gehe mal davon aus, dass es mehrere Übergänge geben muss, da es ja auch mehrere Magnetströme gibt, wie viele davon noch getrennt sind, wissen wir nicht.
      Die erste Schnittstelle ist der sogenannte Rivers Mountain an dem aus allen vier Blues das Wasser hochläuft und dann in die Grandline mündet. Die Redline scheint bis auf Krokos Leuchtturm nicht besiedelt zu sein. Ob Menschen auf ihrer höhe leben oder leben können ist ungewiss, ebenso ob man an manchen Stellen Höhlen in ihr Gestein geschlagen hat.

      Aber nun komme ich zu dem interessantesten Gewässer, der Grandline.
      Die Grandline wird im Süden durch jeweils eine windstille Zone begrenzt, dem sogenannten Calmbelt. In diesem leben sehr viele Seekönige, so dass man zusätzliche zu dem Problem der Fortbewegung, der Hauptantrieb der Schiffe von One Piece ist das Segel, noch hochgefährliche Monster hat, welche eifersüchtig über ihr reich wachen.
      Die Grandline selber kann aber noch über den schon erwähnten Rivers Mountain erreicht werden. Von da aus hilft einem der herkömmliche Kompass nicht mehr, man orientiert sich mittels des Logports, der innerhalb einer Magnetlinie direkt auf die nächste Insel zeigt. Denn die Grandline wird von anfangs sieben Magnetlinien durchzogen, welche sich nach und nach vereinigen bis sie sich in der letzten Insel, Unicon, endgültig zu einer ergeben wo dann auch Schluß ist.
      Man muss sich anfangs also für eine dieser Linien entscheiden und muss dann sehen, wie sie verläuft und wo man da überall hinkommt.
      Alternativ gibt es noch den Eternalport, der auf eine Insel der GL geeicht ist.

      Und hier kommt nun das eigentliche Anliegen meines Threat hier, denn in letzter Zeit nach dem EL/W7 Arc verstehe ich die Route der SHB nicht mehr. Deshalb habe ich diese Fakten hier aufgeführt, damit wir sozusagen nochmal die Grundlagen haben und falls diese falsch sein sollten, dass man diese schnell ändern könnte.

      Denn es hieß immer, dass der Logport nur für eine gewisse Zeit auf "diese" nächste Insel auf der Magnetlinie zeigt, danach würde es sich neu ausrichten. Dieses Problem hat man vor allem anhand des Jaya/Skypia Arcs gesehen.
      Ja ober worauf würde er sich den nun der Logport neu ausrichten? Auf die letzte Insel, sprich die davor? Auf die übernächste? Oder gar auf eine auf einem anderen Magnetstrom?

      Und bleiben wir gleich beim Logport und damit der Navigation. Wie bitte ist Lola aus der Neuen Welt, der zweiten Hälfte der Grand Line wieder auf die erste gekommen? Hat sie etwa für jede Insel einen relevanten Eternal Port dabei und/oder eine Seekarte, damit sie weiß, in welcher Reihenfolge sie da fahren muss? Mit ihrer Vivrecard kann sie es ja nicht gemacht haben. Wie sie überhaupt über die Redline kam, werden wir wohl bald sehen.

      Aber das ist nicht alles, was viel verstörender ist, ist die Lage von Water Seven, Enies Lobby, Impel Down, dem Marine Hauptquartier und Mary Joa zu einander.
      Denn es hieß, dass hinter Enies Lobby und dem Tor der Gerechtigkeit ID und das Marine HQ liegen. Nun ist die Frage, wo liegt denn überhaupt EL von W7 ausgesehen? Weiter in Richtung der Magnetströme oder auf einem anderen, da diese ja mittels eines Logports verbunden sind?
      Ganz nebenbei, wie ist denn bitte die SHB ohne Eternalport den ersten Teil ihrer Rückreise nach W7 vorangekommen? Sind die den Schienen gefolgt oder einfach aufs Geradewohl hinaus gefahren?
      Und wenn nun El hinter W7 liegt dann liegt dahinter wieder ID und MHQ. Aber nachdem die SHB W7 verlassen hatte, hat sie kurz auf die FMI genommen. Deshalb haben viele und auch ich gedacht, sie hätten somit EL und damit ID und MHQ hintersich gelassen. Als nächstes hatte man mit der FMI und Mary Joa gar gerechnet. Nun heißt es aufeinmal, dass sie in die Nähe des MHQ kommen!
      Habe ich da etwas falsch verstanden?
      Sie sind jetzt über der FMI und trotzdem da irgendwo beim MHQ von dem man dachte, das wäre schon längst irgendwo vorher gewesen? Heißt das nun, dass das MHQ gar die nächste Insel nach FMI ist? Aber die FMI ist doch nun eindeutig die letzte Insel auf der ersten Hälfte der GL, zumindest auf dem Magnetstrom der SHB. Das würde heißen, dass das MHQ und Mary Joa, wenn nicht gar noch ID auf der zweiten Hälfte liegen, mitten im Einflussgebiet der Vier Kaiser!
      Entweder raffe ich jetzt nicht mehr wirklich was, oder ich habe die Orientierung verloren. Oder vielleicht Oda hat sie gar verloren, was ich mal jetzt nicht hoffe. Und ich hoffe auch, dass ich für diese Aussage jetzt nicht von euch als Ketzer verbrannt werde.:D
      Oder ganz einfach, die SHB war ja im Chap 490 doch recht lange unterwegs, vielleicht hat sie da diese Insel schon lange hinter sich gelassen.
      Oder diese Inseln sind eben so wie die FMI direkt bei der RL gelegen, was aber doch das Problem mit der Nähe zum MHQ erledigen würde, da die SHB da eh nie hinkäme.
      Irgendwie bin ich durch diese Gesamtsituation verwirrt, ich hoffe ihr könnt mir helfen.;)
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Ein wirklich gutes Thema, und ich kann dir nachfühlen .... ich hab den auch keinen Plan was jetzt wo liegt. So wie du dachte ich auch das dass MHQ hinter dem EL Tor befindet, und jetzt plötzlich auf der Red Line ?? Naja vielleicht ist hinter dem Enies Lobby Tor ja auch nur eine Abkürzung (schnellere Strömung) , mit deren Hilfe man die Red Line und somit auch das MHQ erreichen kann, was ich selbst aber für sehr unwahrscheinlich halte.

      Gabratan schrieb:

      Wie bitte ist Lola aus der Neuen Welt, der zweiten Hälfte der Grand Line wieder auf die erste gekommen?


      Vielleicht sind die Logports die in der NW hergestellt werden , auf den anderen Pol ausgerichtet (Programmiert) würde auch sinn ergeben, da es in OP ja auch Süden und Norden gibt. Denke mal das der Logport von Lola einfach anders gepolt ist als der ,der SHB, anders kann ich mir das nicht erklären.


      Gabratan schrieb:

      Ganz nebenbei, wie ist denn bitte die SHB ohne Eternalport den ersten Teil ihrer Rückreise nach W7 vorangekommen? Sind die den Schienen gefolgt oder einfach aufs Geradewohl hinaus gefahren?


      Anfangs sind sie wahrscheinlich schon eher nach dem Motto ; "Komm wir hauen einfach ab" losgefahren, da sie aber später von Iceberg aufgegapelt wurden, denke ich das der einen Eternalport dabei hatte.
    • Ja in der Tat, es heißt irgendwie in der Nähe von beiden aber doch trotzdem näher am MHQ.
      Nur aber ergibt sich bei meiner eigenen Vermutung, dass sie bei anderen Übergängen zur NW sein könnten, ein kleines Problem. Wir haben beide Insel schonmal gesehen, wenn auch nur kurz. Und immer war da strahlender Sonnenschein und der Himmel blau. Aber keinerlei Anzeichen, dass die Redline in der Nähe wäre und diese würde schon auffallen auch wenn sie ein wenig weiter weg wäre. Desweiteren wäre es auch einfallslos, gleich mehrere Inseln direkt vor die RL zu platzieren.
      Aber ich dachte, dass die beiden Inseln und Impel Down eindeutig auf der ersten Hälfte liegen? Denn warum sollten sie nun in der NW sein, aus schon genannten Gründen habe ich es für unwahrscheinlich erachtet. Vielleicht sind die SHB ja wirklich schon in der Zwischenzeit an denen vorbei, was aber arg langweilig wäre. Also auch nicht sein kann.
      Sprich, es deutet einfach alles darauf hin, dass wenigstens eine von den Inseln ID, MJ und MHQ in der NW liegt, auch wenn ich es unlogisch finde das im Reich der "bösen überstarken" Kaiser zu haben.

      Die Idee der "Umprogrammierung" finde ich nicht schlecht, nur dachte ich, dass der Logport eben nicht soetwas wie ein "typischer" Kompass sei, den man einfach so umpolen kann. Wenn aber wirklich so ist, dann hätte doch ein klärender Halbsatz völlig gereicht. Ich finde, Oda muss doch nicht andauernd neue Rätsel bringen, selbst wenn es sich um eine Lapalie handelt.

      Denn die gleiche Frage hat sich mir auch bei Ace und BB aufgedrängt, wie sind die denn bitte zurückgekommen? Erst den umgepolten genommen und dann komplett zurück zum Rivers Mountain und dann wieder umgepolt und nen anderen genommen und wieder einer Linie gefolgt?
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Erstmal vorweg: Mal wieder ein genialer Thread von dir, Respect!

      Gabratan schrieb:

      wo liegt denn überhaupt EL von W7 ausgesehen?
      Jaaa...das frage ich mich auch. Kann dir aber jetzt spontan keine Antwort darauf geben. Denke mal, dass Oda da eventuell gar nicht dran gedacht hat (ohne den Maestro jetzt verunglimpfen zu wollen ;) ) und wird es noch irgendwie darstellen, oder aber er hat alles ganz cool durchdacht und will es zwecks Einbindung in die weitere Story erst später auflösen.

      Gabratan schrieb:

      Entweder raffe ich jetzt nicht mehr wirklich was, oder ich habe die Orientierung verloren.
      Die Orientierung hast nicht nur du ein wenig verloren, ich hoffe, dass das alles noch gut aufgelöst wird. Denn wo EL nun von W7 aus liegt würde ich aus Orientierungszwecken schon gerne erfahren. Die grobe Geographie von OP dürfte allen bekannt sein, aber wie das jetzt mit den Logports und so weiter alles nun wirklich funktioniertund mit den Magnetströmen, das wäre dann doch noch interessant.

      Gabratan schrieb:

      ich hoffe auch, dass ich für diese Aussage jetzt nicht von euch als Ketzer verbrannt werde.:D
      Nene, zumindest von mir nicht :D
      Ich spiele nämlich auch ein wneig mit dem Gedanken, dass Oda sich vll. ein wenig verplant hat. Ist mir persönlich jetzt nciht soo wichtig, eher ein kleinerer Makel, der sich ja ncoh kaschieren lässt.
      Aber es kann ja auch ein Irrtum sein und Oda hat alles gut geplant und löst es noch auf.
    • du hast es eben grad gesagt vllt liegt eins von beidem sogar auf der Red Line!

      immerhin wenn man mal das bild von MJ gesehen hat sind die wolken nicht grad sehr weit weg also muss es schon mal ziemlich hoch liegen wer weiß

      und noch nen gutes sach hätte es es wäre immer geschützt da der LogPort nach unten zeigt fahren alle Piraten nach unten und niemand geht auf die Red Line

      Lola ist ja ne Meerjungfrau und wenn die FMI unter der Redline ist dürfte es nicht soooo schwierig sein in die „Alte welt“ zu gelangen

      Vllt haben fischmenschen und Meerjungfrauen aber auch ein besonderes wissen durch das sie das können das würde nen Fischmenschen als Steuermann der SHB wieder bekräftigen

      de.opwiki.org/images/Magnetstr%C3%B6me.jpg
      kann man auf dem bild eich die insel zählen ^^stimmt das mit der zahl der besuchten inseln zufällig überein

      und was ich mir eich auch überleg kann man den eich nicht einfach vom Riversmountain in die andere richtiung fahren xDDD und so schneller zu unicorn gelangen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FaceFaultTV ()

    • Gabratan schrieb:


      Denn die gleiche Frage hat sich mir auch bei Ace und BB aufgedrängt, wie sind die denn bitte zurückgekommen? Erst den umgepolten genommen und dann komplett zurück zum Rivers Mountain und dann wieder umgepolt und nen anderen genommen und wieder einer Linie gefolgt?


      Nun bei den beiden ist das wirklich schwierig zu sagen.
      Da fällt mir spontan auch nichts ein, da es ja schon irgendwie unlogisch ist das die beiden zuerst rückwärts fahren nur um danach den gleichen weg wieder zurück zugehen.
      Aber zumindest Ace kann sich ja mit Hilfe seines mini Bananen Boots sehr schnell vortbewegen und wäre demnach auch nicht umbedingt auf einen Lockport angewiesen.
      Bei Blackbeard werden die erklärungsversuche noch schwieriger , musste er schnell flüchten und konnte sich wie Ace mittels seiner Teuelskraft rasch fortbewegen ??, oder wahr er vorher in den Blues um seine Crew zusammen zu stellen ? (also an Unicon vorbei). Auf jeden fall bilden diese beiden eine fast unerklärbare Reise Team , hab echt keinen plan wie Oda dass erklären will, dan muss er wohl einen extra Band rausbringen mit der erklärung der verschieden Logport reise möglichkeiten.
    • Also ich finde, ein interessantes Thema, leider noch viel zu wenig erforscht :D
      Nee, also mal im Ernst. Zuerst zum Logport. Wichtig ist einmal, dass dieser Kugelförmig ist und nicht flach, wie ein normaler Kompass. Das heißt, Oda hatte von Anfang an vor (oder hat es sich bewusst offen gehalten), dass der Logport auch mal steil nach oben oder unten zeigen kann, was bei einem normalen Kompass seltener der Fall ist.
      Dann zeigt der Logport zwar immer zur "nächsten" Insel, aber wenn wir dem Anime- Bild das Kaizen zeigt, glauben können, heißt "nächste Insel" nicht immer automatisch weiter auf der GL, es kann auch mal ein Stück zurück gehen.

      ID liegt bisher nur "hinter dem Tor der Gerechtigkeit". Also für mich steht damit beinaghe fest, dass es nicht direkt dahinter liegt, sondern es muss einen Grund für das Tor geben. Sonst könnte man das Tor ja auch einfach umfahren und müsste es nicht öffnen. Somit wird dahinter eine besondere Strömung oder ähnliches liegen, die zu ID führt (siehe Sanji91). ID und damt MJ müssen also nicht zwangsläufig in der Nähe von W7 liegen.

      Wo liegt ID, MHQ MJ? Keine Ahnung ;) Aber rein vom logischen her. Warum sollte sich die Marine in die Hosen machen über die nahende SHB, wenn noch die RL zwischen beiden liegt? Das dürfte noch ein mächtiges Hindernis sein. Auch wäre vollkommen blöd, dass das Tor der Gerechtigkeit so weit von ID selbst weg wäre, denn wenn man noch über die RL muss, macht es irgendwie keinen Sinn mehr zu sagen, dass bereits hinter dem TdG Endstation ist und niemand mehr von dort zurückkehrt.
      Dass MJ auf der RL liegt, finde ich eine interessante Theorie, würd ich mich anschließen. Denn es ist die Welthauptstadt und dieser Punkt ist quasi der Mittelpunkt der Welt. Er beinhaltet den Zugang zum Wasser und zum Land, in alle 4 Himmelsrichtungen. Perfekter Platz, für eine Hauptstadt.

      Rückwärtiges Reisen: Entweder in der NW gibt es noch weitere Gimmicks, die das ermöglichen und die wir noch nicht kennen, so wie die Vivre Card oder Ace hat einen Logport dabei. Es kann auch sein, dass die Leute in der NW schon recht gute Seekarten besitzen und sich so auch rückwärts orientieren können. Auf jeden Fall vertraue ich da Oda, dass er das nicht ohne Begründung im Hinterkopf eingebracht hat...
      Ein Klavier, ein Klavier!
    • Zur Lage des MHG:
      Soweit ich weiss wurde es nie gesagt, dass es bei EL und ID liegt. Das einzige Mal, wo es vorher erwähnt wurde, war als sie LRLI verlassen haben, bzw. AoKiji hat nur gemeint, dass sie sich nähern, wenn sie dieser Route folgen. Und das ist bisher auch der Fall.

      Zur Rückreise von EL:
      Okay, wie sie mit Merry gefahren sind, kann ich mir auch nicht ganz erklären, wobei ich denke der LP war noch auf W7 eingestellt. Und Iceburg wird sicherlich einen Eternal zu allen Inseln in der Nähe haben.

      Zu Lolas Rückreise:
      Ich nehme mal an, dass sie doch eine recht erfahrene GL-Piratin ist und es sicherlich auch Wege gibt, die in die andere Richtung führen. EPs zB oder andere, von denen wir noch nichts gehört haben.

      Das Interessante was jetzt kommt, ist die Frage wie sie Shinsekkai erreichen werden. Kann mir nicht vorstellen, das Oda so einfallslos wäre und wieder einen Reverse Mountain einbaut. Vielleicht eben dieses Mal einen Unterwasserweg oder sowas, wenn die FMI schon an der Redline ist. ;)

      Wir werden sehen.
      Ad Astra Per Aspera
    • Hier die Grafik von OP Wiki:


      Jetzt musste dir nur vorstellen, dass Banaro Island und das mysteriöse Dreieck wesentlich näher am MHQ liegen als auf der Karte und dahinter schon fast die Redline ist.
      Dann ergäbe doch alles einen Sinn... musst auch davon ausgehen, dass die Grandline auch noch breiter ist als es die Karte in diesem Maßstab zeigen würde.

      Dann siehts schon recht logisch aus, wie ich finde... nur, Nami hat den Logport ja an ihrem Handgelenk... aber die warn solang ned auf EL, dass sich der Logport auf nen anderen Magnetstrom hätte einstellen können.
      Vielleicht werden Logports ja auch durch unterschiedliche Magnetströme irritiert, was dazu führte, dass dieser sich erst nach Ankunft auf W7 endlich auf die FMI einstellen konnte...
    • Bitte, was ist das denn? Das ist doch eindeutig eine fanmade Karte, also nichts offizieles von Oda. Versteh mich nicht falsch, ich finde sie super, aber laut der Karte ist die SHB eindeutig an MHQ und ID vorbei, egal was der Maßstab sagt. Denn sie haben seit dem Florain Triangle schon einiges an Weg zurückgelegt, wie man das anhand der Bilder mit runden Regenbogen, Wasserröhren und mal wieder Seekönigen sehen kann. Und nun heißt es aber bei Oda, sie kommen in die Nähe vom MHQ.
      Ich würde sagen, ab W7 ist die Karte nicht mehr zutreffend.

      Mary Joa auf der RL, ich weiß nicht. Klar, es muss mehrere Übergänge in die NW geben, da es auch mehrere Magnetströme noch gibt. Aber als Ablenkung, die Piraten gehen nach unten zur FMI und keiner bekommt mit, dass oben sich die 5 Weisen ins Fäustchen lachen. Ne, sehr unwahrscheinlich. Aber wie käme man denn da hoch, da es doch schon sehr luftige Höhen sind. Entweder mit einer Wasserröhre, einem Knockupstream oder so etwas wie dem Rivers Mountain. Aber ich habe gedacht, dass die RL unbewohnt ist, da sie (bis jetzt) im Prinzip nur eine riesige Felswand ist, die auf beiden Seiten steil abwärts geht.
      Aber natürlich könnte es sein, das habe ich schon eine Weile mir überlegt, aber so richtig komplett stimmig ist es mir nicht.

      Und ja, es muss noch irgendeine andere Methode der Navigation geben, denn mit dem bisherigen Logport und nur Eternalports kann man sich die Reisen von Lola, Ace und Blackbeard nicht erklären, ich hoffe hier sehr stark auf baldige Lüftung des Schleiers.
      Dass Lola eine Meerjungfrau ist, ne. Nur weil sie und Cocolo potthässlich sind, heißt das noch lange nicht, dass sie auch ein sein muss. Ich sträube mich dagegen, dass jede ausgewachsene Meerjungfrau hässlich ist und das jede Frau die so aussieht, gleich zwangsläufig eine Meerjungfrau sein muss. Aber das ist OT, gehört hier nicht rein.

      Wie gesagt, die Karte ist schön, nur kann sie nach dem aktuellen Chapter nicht mehr komplett richtig sein, da sie ja eh von Fans gemacht ist.
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Erstmal schönes essay.
      Zu der Geographie habe ich mir auch schon oft mal meine Gedanken gemacht denn ich versteh sie nicht.
      Die Graphik von Yuri habe ich bei Opwiki schon mal gesehen. Sie ist aussem Colourwalk, also denke ich schon das sie echt ist.
      Aber wenn die Shb dort schon an dem Marine HQ vorbeigefahren ist !! , warum ist sie denn jetzt schon wieder in der Nähe?. Ist das ne wandernde Insel?. Und dann versteh ich auch nicht wo Mary Joa sein soll. Auf der Redline mit sicherheit nicht, den als man das Samurai treffen aus Band 25 gesehen hat, hat man ganz deutlich den ozean und die Schiffe gesehen.
    • Luffy de Luffy schrieb:

      Erstmal schönes essay.
      Zu der Geographie habe ich mir auch schon oft mal meine Gedanken gemacht denn ich versteh sie nicht.
      Die Graphik von Yuri habe ich bei Opwiki schon mal gesehen. Sie ist aussem Colourwalk, also denke ich schon das sie echt ist.
      Aber wenn die Shb dort schon an dem Marine HQ vorbeigefahren ist !! , warum ist sie denn jetzt schon wieder in der Nähe?. Ist das ne wandernde Insel?. Und dann versteh ich auch nicht wo Mary Joa sein soll. Auf der Redline mit sicherheit nicht, den als man das Samurai treffen aus Band 25 gesehen hat, hat man ganz deutlich den ozean und die Schiffe gesehen.


      Mary Joa und MHQ müssen eigentlich eine örtliche Nähe zueinander aufweisen. Das wird in Band 25 deutlich.
      Die Schiffe vom BusterCall benötigen vom MHQ(der Grandline) 30Minuten bis Enies Lobbys(Band 42).
      Band 25 gibt folgende Fakten:
      Die 5 Weisen beordern die 7 Samurei her(Aus keinem anderen Grund haben wir die 7 Samurei herbeordert), also nach Mary Joa.
      Nähstes Bild dann:
      "MHQ an Mary Joa: DIe Samurai der Meere Quichotte und Bär sind eingetroffen"(man muss annehmen, dass sie durch das Marineschiff gekommen sind das man im Hintergrund sieht-wäre ein Beweis, dass sie über EL gekommen sind)

      Nchstes Kapitel(234):
      Beide Samurei sind nun in MJ.

      Daher denke ich, dass diese beiden Orte sehr nahe beieinanderliegen und sogar über einen Landweg erreichbar sind.

      Edit: Dass Mary Joa auf der Redline liegt halte ich für unmöglich. Denn Maron Noland und seine Crew verlassen Jaya mit Ziel MJ weil sei einen EternalPort von MJ haben.
      Wäre MJ aber auf der RL, dann müsste diese auch ein Magnetfeld haben, aber dieses wäre ja nicht wirklich lokalisierbar, weil die RL sich einmal um den Planeten zieht. Daher müsste es schon eine eigenständige Insel sein.
      who kills a man kills a reasonable creature, God's image; but he who destroys a good book kills reason itself, kills the image of God, as it were, in the eye
      [Areopagitica, John Milton]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vOerni ()

    • Ja, da denke ich, haste absolut recht.
      Mary Joa muss dementsprechend also ne Insel sein und über das MHQ erreichbar.
      Mary Joa besitzt auch zumindest noch einen weiteren Ausgang von der Grandline (aber wohl ned zur Grandline).

      Aufgrund der Tatsache, dass Noland anscheinend ohne größere Probleme in den West Blue kam, ist anzunehmen, dass man vom East Blue her über den Rivers Mountain in den Teil der Grandline gelangte, welcher außenrum nicht mehr vom East- und South Blue umgeben ist, sondern vom North und West-Blue.
      Nur dann wäre es realisierbar, ohne größere Probleme von Mary Joa wieder in den West- oder North Blue zu gelangen.

      Wenn Ruffy Unicon erreicht, also den zweiten Teil der Grandline, wäre vor ihm wieder der Rivers Mountain, um in den East Blue zu gelangen (oder durch den Cam Belt). Würde bedeuten, dass Falkenauge auf der zweiten Hälfte der GL unterwegs ist - wie es Shanks auch ist und das eben schon die ganze Zeit war... also jede Szene aus dem Manga mit Falkenauge & Shanks haben von vorneherein in der zweiten Hälfte der Grandline stattgefunden.

      Nur dann versteh ich nicht, wie Don Creek zurückkehren konnte, da er, wenn er über den Rivers Mountain segelte, in den Teil der GL gelangen musste, welcher lediglich vom North- und West-Blue umgeben war.

      Da ist es für mich noch relativ unschlüssig.

      Also, wer sich das jetzt vorstellen will... jeder Blue ist quasi genau 1/4 der gesamten Welt groß... quasi nen Viertel eines Apfels, wenn man diesen durchschneiden würde - stellt man sich das vor, ergibt sich ein Bild, über welchen Weg man in die GL gelangen müsste, um ohne größere Schwierigkeiten von Mary Joa direkt in den West Blue zu gelangen.
    • RE: Geographie der Welt von One Piece

      Gabratan schrieb:

      Denn es hieß immer, dass der Logport nur für eine gewisse Zeit auf "diese" nächste Insel auf der Magnetlinie zeigt, danach würde es sich neu ausrichten. Dieses Problem hat man vor allem anhand des Jaya/Skypia Arcs gesehen.
      Ja ober worauf würde er sich den nun der Logport neu ausrichten? Auf die letzte Insel, sprich die davor? Auf die übernächste? Oder gar auf eine auf einem anderen Magnetstrom?

      Ich glaube, du verwechselst da was. Der Logport benötigt eine gewisse Zeit, sich auf einer Insel neu auszurichten, das ist alles. Die neue Richtungsanzeige verschwindet erst, sobald sie eine neue Insel anlaufen, der Lopport dann sich auf dieser wieder ausgerichtet hat und auf die nächste Insel zeigt. Die Problematik bei Jaya war nun, dass der Logport von Nami sich auf Skypiea ausgerichtet hatte und sie dort hinwollten. D.h. sie wollten nicht, dass der Logport sich auf Jaya neu ausrichtet auf die Insel, welche auch immer nach Jaya kommen mag (was weiß ich, z.B. Banaro). Daher konnten sie nur kurze Zeit auf Jaya bleiben, damit die alten Informationen nicht verloren gegangen wären.


      Ganz nebenbei, wie ist denn bitte die SHB ohne Eternalport den ersten Teil ihrer Rückreise nach W7 vorangekommen? Sind die den Schienen gefolgt oder einfach aufs Geradewohl hinaus gefahren?

      Es wurde im Laufe des Water Seven Arcs die Aussage gemacht, dass der Seezug einen Eternalport für alle Bahnhöfe besitzt für den Notfall. Ich glaube, das sagte Kokoro zu Nami in Band 38.
    • Ein wirklich interessantes Thema was hier angesprochen wurde.
      Auch ich hab gleich ein paar Fragen/Anmerkungen bezüglich der Geographie. Es scheint mir so das einige Charaktere je nach laune mal kurz um die Welt segeln.
      Erstes Beispiel Falkenauge wir traffen ihn im East Blue beim Baratie und als wir ihn das nächste mal sehen ist er auf einmal bei Shanks in der NW. Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber ich geh davon aus das Ruffy vom Baratie bis zu seinem ersten KG ca. 7 Tage brauchte. Beachtlich wie Falkenauge das geschafft hat, vor allem da Shanks bestimmt nicht auf der ersten Insel der NW rumsitzen wird.
      Zweites Beispiel Ace/BB die sind von der NW zurück an den Anfang der Grandline gereist (wieso auch immer) wobei wir an Ace sehen konnten das er einen Lockport mit sich getragen hat. Aber wie sind sie zurück eventuell mit einem Eternalport?!
      Drittes Beispiel die Samus, die bewegen sich ja recht "einfach" durch die Welt. Flamingo sagte seine Geschäfte auf der Insel laufen gut (und damit meinte er nicht Jaya) als er in Mary Joa war, das nächste mal als wir ihn sehen ist er in Jaya. Er ist von seiner Insel nach MJ gefahren und dann nach Jaya (klar kann es sein das auch er ET dabei hatte aber wie viele schleppt denn einer mit sich). Dann wäre da auch noch Kuma denn wir im Thriller Bark sahen und keine fünf Tage später sitzt er in MHQ was ja wohl nun tatsächlich in der nähe der SHB sein muss.
      Ich hoffe doch das Oda irgendwann mal ne detailierte Karte zeichnet mit den Inseln der Grandline.
    • Eben, das hoffe ich doch mal sehr stark, das so etwas von ihm noch kommt, wenn er schon eine detailierte Raumverteilung bei der Thousand Sunny macht, kann ich doch mal wenigstens eine grobe Karte erwarten.

      Fierce, danke, das scheint die Frage geklärt zu haben bezüglich der Logports.

      Aber trotzdem muss es noch eine andere Art der Navigation in One Piece geben. Vielleicht sind die alle so clever und orientieren sich mittels der Sterne? Dazu bräuchte man aber auch wenigstens irgendetwas wie eine Karte. Aber hieß nicht immer, dass die Grandline total unberechenbar sei, dass sich Wind und Wetter, Strömungen und der gleichen ändern. Das sie voller Geheimnisse sind? Aber trotzdem müssen diese megafetten Kämpfertypen über entweder ein GPS oder verdammt gute Kenntnisse über Navigation mittels Sternen plus noch eine schön detailierte Karte der Grandline verfügen...
      Oder Oda überlegt da nicht wirklich und widerspricht sich da selbst.

      Es muss also noch irgendeine andere Art der Navigation geben, die "umgepolten" Logports finde ich gut, aber trotzdem müsste das ganze bei denen auch dauern und nicht so schnelle Inselsprünge ermöglichen. Denn ich bezweifle stark, dass jeder von unseren Inselspringern die Hosentaschen voller Eternalports zu jeder Insel der GL hat, vorallem unsere Solospezis nicht. Es sei denn, es gibt in der NW so was wie "Ich habe Endloshosentaschen".

      Ich hoffe wie bei so vielen Themen, dass Oda jetzt mal anfängt und die Katzen aus dem Sack lässt...
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Dazu kann man aber absolut rein garnichts sagen - keiner weiß, wieviel Zeit zwischen den Arcs in Odas Fantasie vergeht.
      Außer Oda zeichnet das natürlich gleich mit, aber dann wäre One Piece langsamer und wesentlich langweiliger.

      Kann schonmal Wochen oder gar Monate von Alabasta nach Jaya dauern, auf dem Weg vll. kurze Zwischenstopps für Nahrungsmittel usw.
      Muss ja ned gezeichnet werden, solangs eben net interessant is
    • was mich auch mal interessiert warum ist Lola richtung TB gefahren mit ihrer Bande immerhin liegt Unicorn näher in der anderen Richtung.

      Vllt gibts ja auch iwie sowas wie wenn man in der "alten welt" (wie ich sie mal nenn) anfängt richtet sich der Logport richtung NW

      Aber wenn man in der NW wie Lola usw. anfängt richtet sich der Logport in richtung Alte Welt

      weil sonst wären ja die leutz die eine insel von Unicorn entfernt sind klar im Vorteil

      und das würde auch erklären warum Ace und BB zb. so easy zurück fahren konnten da sie vorher ja in der NW wahren.

      aber vllt ist das ganze auch einfach recht simple gehalten und man kann die LPs umpolen oder es gibt die EP überall zu kaufen in der NW xD

      Was auch noch ne möglichkeit wäre ist wenn man die Route der GL fährt von Revers Mountain richtung NW vllt ist die see auch so tükisch weil man gegen einen Strom fährt.

      Und wenn man dann in der NW ist kann man sich von diesen Strom in richtung Revers Mountain tragen bzw. einfach leiten lassen


    • Auf diesem Bild habe ich mal gezeichnet, wie ich mir die Anordnung von ID, dem Marine-HQ und Mary Joa vorstellen könnte. Die Zeichnung basiert auf diversen Angaben, die ich auf opwiki.de nachgeschlagen habe.

      Tor der Gerechtigkeit: "Hinter dem Tor der Gerechtigkeit befindet sich ein Gewässer, welches voller Seekönige ist und auch gefährliche Strömungen hat. In diesem Meer befindet sich das unter Wasser liegende Hochsicherheitsgefängnis Impel Down und das Marinehauptquartier."

      Dieses gefährliche Meer/Gewässer fängt also bei EL an und ID sowie das HQ muss darin liegen. Allerdings ist das HQ, wie im neusten Kapitel beschrieben, nahe bei der SHB, also somit auch nahe bei der RL, bzw. an der Küste der RL. Somit dürfte das Meer von EL bis (fast) zur RL reichen. Außerdem muss noch irgendwo in diesem Meer unter Wasser ID sein.
      Die gefährlichen Strömung könnte ich mir als ein Resultat des großen Loches von EL vorstellen. Das Loch verschlingt das Wasser und saugt somit das Wasser zu sich. Durch Felsen und die EL-Loch-Strömung oder ein Grandline-Phänomen entstehen die besagten gefährlichen Strömungen in dem Meer.
      Allerdings wirkt die EL-Loch-Strömung auch in die anderen Himmelsrichtungen. Für meine Theorie müsste also noch eine Schubwirkung von Seiten des HQs / der RL erfolgen... Am Anfang des Meeres bei der RL müsste also Wasser aus der Erde / dem Meeresgrund sprudeln. Vielleicht das andere Ende des EL-Loches, das auf der RL austritt und dann durch einen Wasserfall/ein steiles Gefälle in das gefährliche Meer fließt und so die angesprochene Schubwirkung erzeugt.
      Inmitten des Meeres könnte dann eine Passage existieren, die beim Tor der Gerechtigkeit beginnt und beim HQ aufhört. In dieser Passage geht die Strömung gleichmäßig Richtung EL, es gibt keine gefährlichen Strömungen(weil dort die Felsen wegbombardiert wurden?).

      Mary Joa soll ja auch in der Nähe liegen. Da es recht nah bei den Wolken/von Wolken umgeben erscheint, wird es wohl auf der RL sein, wie schon von anderen erwähnt wurde. Nur wie können Schiffe dorthin? Irgendein Schleusensystem, oder gibt es einen Hafen unten an der RL und zu MJ geht es von dem Hafen über ein anderes Transportsystem ohne Schiff? Und sind MJ und das HQ auch irgendwie verbunden? Ich könnte mir da eine Art Sesselliftsystem vorstellen, wenn Hafen, MJ und HQ entsprechend nahe zueinander sind.

      Magnetströme: Auf diesem Bild kann man sehen, dass es bei der RL mehrere Über-(bzw. bei der FMI Unter-)gänge geben müsste. Sonst würden sich alle Magnetströme ja treffen. Jedoch kann man nur beim Rivers Mountain den Strom wählen, und wenn das noch stimmt, ist die FMI nicht der einzige Weg in die New World. Ob das HQ oder MJ solche Knotenpunkte sind bezweifle ich wegen der Nähe zur FMI eher. Allerdings könnten es von den Magnetströmen unabhängige Knotenpunkte sein. Wenn man allerdings MJs wahrscheinlich sehr hohe Lage bedenkt, dürfte das ein nettes Transportsystem dort sein :D

      Laut dem Bild im OPWiki sind aus den 7 Magnetströmungen bei der RL 5 geworden. Wie weit das noch gilt, ist natürlich fraglich, da das Bild vom Treffen mit Laboon ist, es ist also etwas älter(vgl. das Schattenbild der 7 Samurai, beides wird der SHB erzählt und wir bekommen ein Bild zu sehen. Nur das Samuraibild war keine reale Abbildung der Samurai). Aber da über die anderen Ströme quasi keine Details bekannt sind, dürfte das recht egal sein, und wenn Oda das Bild nicht vergisst, sollte es kein Problem sein daran festzuhalten. Beim Wiederaufgreifen der Laboongeschichte sollte ihm beim Nachlesen außerdem das Bild wieder aufgefallen sein :D



      Ich hoffe das war jetzt nicht zu OT, aber ich denke die Theorie ist interessant im Bezug auf die Infos aus diesem Chapter und dem nächsten Chapter, bei dem wir hoffentlich mehr über das HQ und MJ erfahren werden.

      Ich hab den Beitrag mal hier her verschoben. Erstens passt er hier besser und zweitens liest sich den Thread zu Kapitel 490 spätestens in einem Monat ohnehin keiner mehr durch und das wäre bezüglich deiner Arbeit doch schade.
      Mfg MK
      [...] ich bin wirklich niemand, der sich gegen Kritik an One Piece/Oda aussagt, [...] langsam nimmt das von gewissen Seiten wirklich lächerliche Züge an. Das liest sich, als würde Oda hier Usern Woche um Woche einen glühend heißen Metallstab in den Anus rammen...
      [...] "Steht drüber..." - mein Gott, das ist ein dämlicher Manga. Etwas was man zum Vergnügen nebenbei liest; die Welt wird nicht untergehen, wenn [...] Entwicklungen euch [...] nicht zusagen [...]. I swear! ~PP

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MercenaryKing ()

    • @Samuel:

      Ja, so ungefähr habe ich mir das auch vorgestellt, also dass wir hier auf zwei verschiedenen Wegen zum selben Ziel gekommen wären. Auf der einen Strecke über den Seezug nach Enies Lobby, wo hinter dem Tor der Gerechtigkeit Impel Down, das Marine Hauptquartier und Mariejoa kommen. Dann ist die Strohhutbande wieder zurück und den normalen Weg über die Magnetströme gefolgt, d.h. über das Florianische Dreieck zur Fischmenscheninsel. Das sind also zwei verschiedene parallele Strecken, deren Endpunkte relativ nah beeinander liegen.
    • Ich hab mal nö völlig andere geographische Frage. Ich hab nämlich so eine Lücke in meinen Erinnerungen die ich gern wieder schließen würde. Wo stand das MJ und das HQ zwei unterschiedliche "Inseln" sind? Ich find das nicht mehr. Wäre euch sehr dankbar wenn mir jemand helfen könnte.
    • @Pirate King: Soweit ich weiß, lässt sich das v.a. von den Bildern ableiten, das MHQ ist so eine Art große Pagode und hat einen sehr düsteren Hintergrund und MJ ist ein Schloss, dass ziemlich europäisch aussieht, es ragt aus Wolken heraus und der Himmel ist strahelnd blau (siehe OP Wiki). Wenn es noch mehr Infos gibt, kenn ich sie auch nicht.
      Oda könnte uns mit diesen Darstellungen bewusst hinters Licht führen, aber imo wäre so eine grundlose Spannung aufgebaut und die Auflösung, dass es derselbe Ort wäre, würde jetzt keine tollen Wendungen bringen...
      Ansonsten hat der Thread ja schon einiges gebracht. Wenn sich v.a. Samuel und Gabratan mal zusammensetzen würden, könnte man aus dem zusammengetragenen Stoff ein schickes Essay für die gleichnamige Untersektion basteln!
      Dann können wir ja auch allgemein über Unicorn mal wieder sprechen und den Fakt, dass die Marine trotz Seesteinen nicht zu ihr rübersegeln kann. Vielleicht gibts da also auch solche Strömungen.
      Was mir auch grad einfällt, aber das ist eine sehr wüste Theorie und reine Vorstellung, dass das Loch bei Enies Lobby auf der anderen Seite der Welt (also in der Nähe des Rivers Mountain) entweder einen Ausgang hat oder sonst irgendwie einmal durch den Globus reicht. Ja, bisschen unlogisch, schon, aber so ist OP nunmal...
      Ein Klavier, ein Klavier!