Haki

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Die Frage ist, was bei den einzelnen Haki-Arten noch kommen kann.

      1. Rüstungshaki / Hardening
      Für manche (wie mich) ist das Rüstungshaki die grundlegende Stufe und das Hardening für die fortgeschrittenen Anwender.

      Ruffy braucht m.M.n. die Grundstufe aber auch nicht unbedingt. Es reicht, wenn er seinen Körper durch das Hardening schützt. Passender wäre dies für mich z.B. bei Lysop. So quasi Scharfschütze gegen Scharfschütze. Da würde sich die unsichtbare Rüstung eher anbieten bzw. helfen als das Hardening.

      Persönlich kann ich mir aber auch nicht vorstellen, wie man das Rüstungshaki noch verbessern kann.

      2. Observationshaki
      Hier gibt es für mich keine weiteren sinnvollen Anwendungen als im Kampf. Ich meine, das Sprechen mit Tieren, in die Zukunft blicken oder Sinne verbessern. Das bringt m.M.n. nicht wirklich was.

      3. Königshaki
      In diesem Fall muss definitiv noch etwas kommen. Auch wenn es eindrucksvoll ist, dass Ruffy 50.000 Menschen/Fischmenschen auf der Fischmenscheninsel auf einmal ausgeknockt hat. Oder einen Kraken zähmen konnte. Für einen Kampf gegen Kaidou z.B. erhoffe ich mir aber mehr. Habe mir immer vorgestellt, dass man damit geringfügig das Wetter ändern kann. Vielleicht sogar komplett.
      Ich würde es mir wirklich wünschen, wenn Dragon der Meister beim Königshaki ist und dadurch das Wetter verändern kann.

      Ich meine, sofern dies tatsächlich der Fall wäre, könnte Ruffy so das Wetter zu seinem Vorteil nutzen und stärker werden.

      Andererseits könnte ich mir auch vorstellen, dass man durch ein stärkeres Königshaki vielleicht auch stärkere Leute in Ohnmacht fallen lassen kann. Es muss ja keiner vom Kaliber eines Admirals, Kaisers oder die direkt untergeordneten sein. Aber ein Schwächling ála Hody oder CC könnten möglich sein.
    • Zum Haki, gerade im Bezug auf die Konkurenzfähigkeit unsere Strohhutpiraten in der Neuen Welt:

      Zorro - Rüstungshaki, Sanji - Observation, so einfach dürfte das nicht sein. Als die "Hauptkämpfer", müssen sie aufgrund der Konkurenzfähigkeit, beide Arten beherrschen. Spezielle Nutzungsformen, könnte Oda, bei beiden etablieren, sodass es Unterschiede in der Nutzung oder der "Stärke" der Fähigkeiten berücksichtigt. Für einen Schützen/Fernkämpfer wie Lysop, sind auch beide Hakiarten extrem interessant und potentialgeschwängert - so denke ich an ein mit Haki verbessertes Projektil/ Geschoss - was, soweit ich weiß, noch nicht vorkam, bis zum jetzigen Stand.
      (abgesehen davon, dass man davon ausgehen muss, dass Beckman es in irgendeiner Weise benutzt, als er den Admiral mit seiner Flinte bedroht)

      Zum Observationshaki, habe ich oben gelesen "wie DBZ, mit Aura verstecken" - nicht nur dort, auch bei Naruto ist es ein Thema, so spürt z.B. Naruto Nagato anhand des ausströmenden Chakras auf und kann seine genaue Position lokalisieren; bei Hunter X Hunter gibt es auch die Möglichkeit Aura zu aktivieren und zu löschen, bzw. zu verbergen, gerade in diesem Manga geht es viel um Taktik und Attentate etc. sodass es eine vielseitige Nutzung zeigt. Was das angeht ist dort bei One Piece, auf jeden Fall, noch was drin, in Zukunft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von S.K.Lovejoy ()

    • S.K.Lovejoy schrieb:

      Zorro - Rüstungshaki, Sanji - Observation, so einfach dürfte das nicht sein. Als die "Hauptkämpfer", müssen sie aufgrund der Konkurenzfähigkeit, beide Arten beherrschen.
      Tun sie doch. Zorro und Sanji beherrschen das Rüstungshaki und das Observationhaki. Nur hat sich Zorro auf das Rüstungshaki spezialisiert und Sanji sich auf das Observationshaki.


      S.K.Lovejoy schrieb:

      Für einen Schützen/Fernkämpfer wie Lysop, sind auch beide Hakiarten extrem interessant und potentialgeschwängert - so denke ich an ein mit Haki verbessertes Projektil/ Geschoss - was, soweit ich weiß, noch nicht vorkam, bis zum jetzigen Stand.
      Das Ussope neben seinem erst vor kurzem ''erwecktem'' Observationshaki's auch noch das Rüstungshaki bekommt, steht glaub ich außerfrage. Da Ussope später ein großer Krieger (wie sein Vater es ist) und noch der ''Sniper King'' sein wird, ist mMn das RH ein muss. Als Sniper sollte er auch gegen Logia nutzer etwas machen können und ihnen nicht total unterlegen sein.

      Haki verbesserte Projektile gab es schon mal und zwar auf der Kuja Insel. Dort verstärken sie ihre Pfeile mit Haki, womit sie selbst steine problemlos, mit ihren Pfeilen verstören können.

      S.K.Lovejoy schrieb:

      Zum Observationshaki, habe ich oben gelesen "wie DBZ, mit Aura verstecken" - nicht nur dort, auch bei Naruto ist es ein Thema, so spürt z.B. Naruto Nagato anhand des ausströmenden Chakras auf und kann seine genaue Position lokalisieren; bei Hunter X Hunter gibt es auch die Möglichkeit Aura zu aktivieren und zu löschen, bzw. zu verbergen, gerade in diesem Manga geht es viel um Taktik und Attentate etc. sodass es eine vielseitige Nutzung zeigt. Was das angeht ist dort bei One Piece, auf jeden Fall, noch was drin, in Zukunft.
      Das frage ich mich auch, ob es eine höhere stufe des Observations und Rüstungshaki's gibt. Eine art, neue Eigenschaft. Was es sein kann weis ich leider nicht. Es könnte sich aber auch nur bei dieser ''Stufe'' halten. Halt das man die Hakiart einfach stätig verbessert, RH wird stärker/härter, die Reichweite des OH wird größer und man kann die schritte des Gegners besser lesen usw. Gäbe es andere Eigenschaften, dann hätte sie Rayleigh wahrscheinlich auch erwähnt. ABER, Rayleigh sagte auch zu Luffy ''Ich werde mein bestes tun, um dir die Basics dieser 3 Haki arten in diesen 2 Jahren bei zubringen'', also das nötigste damit Luffy es benutzen kann, das Basiswissen eben. Also könnte es sehr gut sein, dass die 3 Haki arten noch mehr machen können. Bei KH weiß man das es noch mehr können muss, als Luffy gegen die Boa Schwestern gekämpft und dann unbewusst sein KH einsetzte, wurden die Boa Schwestern nicht außer Gefecht gesetzt, aber sagten das ihnen Luffy dadurch bei weitem überlegen sei, also muss es andere Möglichkeiten bieten. Das diese Blitze bei dem Clash von 2 KH Nutzern kommen, würde ich aber nicht umbedingt als eine art weitere Eigenschaft beurteilen. Es kommt nur vor wen beide KH beherrschen und benutzen können, so gesagt, die mentale Stärke der beiden prallt aufeinander. Es muss aber etwas anderes geben, das sogar gegen mental gleich starke/oder stärkere einsetzbar ist, die kein KH beherrschen, also allgemein gegen alle Gegner. Nur hab ich gerade keine Ideen was es sein könnte^^.

      Mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Santoryu1080 ()

    • Santoryu1080 schrieb:

      S.K.Lovejoy schrieb:

      Zorro - Rüstungshaki, Sanji - Observation, so einfach dürfte das nicht sein. Als die "Hauptkämpfer", müssen sie aufgrund der Konkurenzfähigkeit, beide Arten beherrschen.
      Tun sie doch. Zorro und Sanji beherrschen das Rüstungshaki und das Observationhaki. Nur hat sich Zorro auf das Rüstungshaki spezialisiert und Sanji sich auf das Observationshaki.

      S.K.Lovejoy schrieb:

      Für einen Schützen/Fernkämpfer wie Lysop, sind auch beide Hakiarten extrem interessant und potentialgeschwängert - so denke ich an ein mit Haki verbessertes Projektil/ Geschoss - was, soweit ich weiß, noch nicht vorkam, bis zum jetzigen Stand.
      Haki verbesserte Projektile gab es schon mal und zwar auf der Kuja Insel. Dort verstärken sie ihre Pfeile mit Haki, womit sie selbst steine problemlos, mit ihren Pfeilen verstören können.
      Klar, das wurde so schon gesagt, ich wollte eben auf diese Speziallisierung raus, in welcher Form auch immer, und bekräftigen, den jeweils anderen Part auch sehr gekonnt beherrschen zu müssen.

      Richtig, die habe ich gekonnt ignoriert - Spaß- daran hatte ich nicht gedacht. Das zeigt auf jeden Fall, das es möglich ist und wir einen "sinnvollen" Einsatz, in einem Kampf, z.B. bei Lysop oder Beckman, zu Gesicht bekommen könnten/werden.
    • Ich verlagere das Folgende mal aus dem Gol D. Roger Thread hierher, weil es für den Charakterthread schlicht zu sehr Off-Topic wäre:

      Naruto schrieb:

      Ich glaube aber, dass es gut sein kann, dass es sich bei "der Stimme des Universums" um das Haoshoku handelt.
      Nun, die Theorie, das sich hinter dem Haoshoku noch mehr verbirgt, kursiert ja nun schon seit einigen Jahren herum. Und Oda wird auch nicht müde immer wieder neue Indizien dafür zu liefern und diese Theorie folglich weiter zu befeuern. Und verschiedene Intensivierungsstufen umfasst diese Art des Hakis ja bereits, doch sollte es tatsächlich noch eine weitere Stufe geben, dann dürfte diese wohl in eine gänzlich andere Richtung gehen, als die "Stimme des Universums". Denn angeteasert wurde diese letzte Stufe des Haoshoku bereits - und damit komme ich auch direkt zu den von Oda gestreuten Indizien - in dem bei Shanks Auftritt auf der Moby Dick ebenso das Schiff beschädigt wurde, ebenso wie der darauffolgende Clash der beiden den Himmel spaltete (auch wenn Whitebeard's Teufelsfrucht hier ebenso der Grund für sein könnte). Aber auch der Aufprall von Ruffys und Doffys Haoshoku geben mit Anlass dazu, um eher in diese Richtung zu argumentieren und weiterhin mehr in das Haoshoku zu interpretieren, als uns Oda bisher als unumstößliche Fakten geliefert hat.

      Und es ist auch insofern logisch, weil Oda derartige, zusätzliche Stufen meist auch in einen stimmigen Kontext setzt. Soll heißen: Die "Stimme des Universums" würde - rein von ihrer Wirkung her - nicht in das bisherige Konzept des Haoshoku passen. Anders, als es sich z.B. mit den erwachten Teufelsfrüchten verhält, die die bereits vorhandenen Fähigkeiten konsequent erweitert. So war Doffy nicht mehr nur in der Lage Fäden aus seinem Körper heraus zu produzieren, sondern auch sein gesamtes Umfeld in Fäden zu verwandeln. Selbes gilt für die Zoannutzer - anhand der Wächterbestien im Impel Down zu erkennen - deren Awakening sich vor allem darin auszeichnet, dass ihre bereits vorhandenen, besonderen Attribute - die erhöhte Physis, die Widerstandsfähigkeit und hohe Regenerationsrate - besonders stark ausgeprägt waren.
      Deshalb tendiere ich beim Haki zu einem ähnlichen Weg, den Oda bei weiteren Stufen gehen würde. Wie er es ja auch bereits beim Busoushoku getan hat, wo das Hardening die Urfassung dieser Haki-Art längst abgelöst hat. Einfach, weil nun nicht mehr "nur" der wahre Körper von Teufelsfruchtnutzern getroffen werden kann, sondern sich gleichzeitig auch Angriff und Verteidigung beim Anwender erhöhen. Die Verhärtung des Körpers ist der nächste Schritt des Busoushoku gewesen. Daher gehe ich beim Haoshoku eher davon aus, sollte es hier noch eine weitere Stufe geben, dass diese eher darin resultieren wird, dass der Anwender nicht mehr "nur" psychisch Schwächere in die Ohnmacht schicken kann, sondern gleichzeitig auch in der Lage sein wird die Umgebung zu beschädigen.

      Die "Stimme des Universums" erscheint auf mich eher wie eine rein mentale Fähigkeit, die sich auch nur auf den mentalen Zustand der jeweiligen Person auswirkt. Sprich, für andere um ihn/sie herum eigentlich keinerlei, direkte Auswirkung hat. Und die einzige Haki-Art, die ähnlich funktioniert, ist das Kenbunshoku. Dieses ist uns zwar ebenfalls bisher in verschiedenen Ausprägungen erschienen, aber in keinem ersichtlichen "Stufen-System". Es zeigt sich zwar teils durch andere Wirkungsweisen, doch verhält es sich nicht so wie beim Busoushoku, wo das Hardening die erweiterte Form der eigentlichen Haki-Art darstellte. Dies sagt für mich zweierlei Dinge aus:
      • Das Kenbunshoku ist - in seiner Wirkungsweise - die flexibelste Haki-Art, da es sich auf die unterschiedlichsten Art und Weisen bemerkbar macht und demnach auch entwickeln lässt.
      • Es ist die einzige der drei Haki-Arten, die bisher noch keine logische Erweiterung ihrer bisherigen Fähigkeiten erhalten hat.
      Gerade den zweiten Punkt halte ich hier für entscheidend, da für mich dadurch deutlich wird, dass hier eigentlich noch irgendwas Bestimmtes kommen muss. Nur was?
      Die "Stimme des Universums" wäre hier - in meinen Augen - durchaus eine Möglichkeit. Weil auch diese Begabung sich hauptsächlich auf einer mentalen Ebene erkennbar macht, statt eine aktive Wirkung nach außen hin zu besitzen. Lassen sich mit dem Kenbunshoku die Bewegungen, Auren und selbst die Gedanken von Lebewesen, auslesen, so besitzt die "Stimme des Universums" eine sehr ähnliche Fähigkeit, die sich allerdings auf alles - somit, wie wir ja wissen, auch auf tote Gegenstände - auswirkt. Im Grunde also eine logische Erweiterung dessen, was das Kenbunshoku auszeichnet.

      Persönlich bin ich allerdings - das muss ich ganz klar dazu sagen - kein besonderer Freund von der Theorie, dass die "Stimme des Universums" bloß eine Erweiterung des Kenbunshoku darstellt. Dafür wurde uns diese Fähigkeit einfach als zu einzigartig verkauft, wohingegen das Kenbunshoku - in seiner "Rohfassung" - theoretisch von jedem Menschen erweckt und erlernt werden kann. Die "Stimme des Universums" scheint dagegen eher eine Fähigkeit zu sein, mit der man geboren werden muss. Worin ich auch die einzige Gemeinsamkeit mit dem Haoshoku sehe.
    • Habe mir überlegt wie das nächste Level des Rüstungshaki aussehen könnte. Ray hat ja als er Luffy die drei Hakiarten gezeigt kein Hardening gezeigt sondern er schein mit seiner Hand einen unsichbaren Schild aufgebaut zu haben um den Elefanten zu stoppen. Das könnte für einen Kampf gegen einen Yonkou mit Riesengröße durchaus von Vorteil sein und auch das Metamorphen von Luffy in die verschiedenen Gearformen, was wohl eindeutig auch körperlichen Stress auslösen dürfte, unterstützen würde.
      Ich denke mal das dies Ray auch schon beigebracht hat, Luffy aber sich dagegen entschied bei Doffy. Je nachdem wie weit man den Schild also vom Körper weg aufbauen kann dürfte sich die Angriffsfläche vergrößern. Luffys Riesenhand mal 2 oder 3 mit einem mehr oder wenig unsichtbaren Schild hätte schon einen ganz anderen Impact als ein bloßes Gear 3 oder 4.
      A Laser beam of Epicness
    • Die Gedanken zu unterschiedlichen Stufen des Hakis finde ich interessant und denke durch verschiedene Beispiele im Manga lassen sich diese Unterstüzen.

      Am interessantesten finde ich hier die weiteren Auswirkungen des Königs-Hakis, die bisher auf das bezwingen von gegnerischen Willen (Ohnmacht) und dem Beschädigen von Holz nicht weiter ausgeführt wurden.
      Die Clashes von Ruffy und Don Chinjao sowie Ruffy und Do Flamingo, die wir gesehen haben, zeigen aus meiner Sicht hier die Auswirkungen, die ein Shanks ohne Gegnerkontakt erzeugt hat.
      Das Aufeinandertreffen von Shanks und WB lasse ich hier mal explizit außen vor, da man davon wenig gesehen hat.

      In beiden Fällen trafen Rüstungshakis (der 2. Stufe) aufeinander und durch den Willen der beteiligten entstand um das Zentrum eine unglaubliche Aura die buchstäblich alles weg gepfegt hat. Das einer der drei (Ruffy, Chinjao, Doffy) dies bewusst wollten, glaube ich nicht. Es war einfach ein Resultat ihrer "Willen", die aufeinandergeprallt sind.
      Anders Shanks betreten der Moby Dick, er schien diese Aura bewusst verbeiten zu können um Respekt bei WBs Mannschaft zu erzeugen, was im Beschädigen von pysischen Material endete. Das wäre für mich eine neue Stufe, die es willensschwachen Kämpfern nicht mal erlaubt in die Nähe eines KH Nutzers dieser Stufe zu kommen.

      Das Rüstungshaki lässt sich bisher am besten (mit Spekulationen) in verschiedene Stufen einteilen, da ich weniger der Ansicht bin, derjenige muss spezielle Fähigkeiten haben um "das Harding" zu sehen.
      Die Grundstufe bildet sich hier aus meiner Sicht, wie andere ebenfalls schon geschrieben haben, aus einer besonderen Widerstandsfähigkeit gegenüber gegnerischen Angriffen. Dies nutzen viele OP Kämpfer ab einer bestimmten Stärke unbewusst und die CP9 scheint dies ebenfalls als "Eisenpanzer/Tekkai" zu verwenden.
      Die 2. Stufe ist dann "das Harding" und somit die Fähigkeit auf der einen Seite den Treffer einer sehr Starken Attacke auf zu halten und auf der anderen Seite durch besondere Härtung des Körpers stärkere Attacken durch zu führen. Somit das Haki aktiv gegen Gegner im Angriff an zu wenden.
      Die (möglicherweise) finale Stufe 3 erweitert diese Fähigkeiten um die angesprochene Blockade um den Körper rum. Attacken über Waffen oder Schläge somit den Körper nicht erreichen können.
      Dies sah man bei den Boa Schwestern und bei Rayleigh. Kaidos Darstellung ähnelt diesem und ich kann mir seine enorme körperliche Kraft auch nicht anders erklären als durch diese Ausprägung des Rüstungshakis, wäre nur etwas neues wenn jemand diese Fähigkeiten unbewusst einsetzt.
      Ich hatte hierbei noch überlegt, ob diese Stufe des Rüstungshakis mit Königshaki zusammen funktionieren kann, jedoch ist mir nicht bekannt das die Boa Schwestern außer Hancock über Königshaki verfügen, ich denke eher nicht.

      Shanks Abwehr der Magmafaust von Akainu müsste dann ebenfalls eine solche Form des Haki sein, da sein Schwert nicht schwarz war (wie seit dem TS alle Haki-Schwerter) und eine Grundstufe für eine Magmafaust aus meiner Sicht nicht gereicht hätte.

      Aber ein Kaido mit einer so starken Aura an Rüstungs- und (vermutlich) Königshaki, dass es keine Methode gibt verletzt zu werden, klingt an sich logisch. Das es dann einen sehr starken Haki Nutzer braucht ihm verletzungen zu zu fügen, ein solcher wäre Shanks. Wenn er für die Narbe verantwortlich ist.

      Insgesamt ziemlich viele Theorien zusammen gemischt. Die Aufteilung in verschiedene Haki Stufen würde an sich der Story ein neues Element geben und erklären warum das Obervationshaki in so vielen unterschiedlichen Varianten vorhanden ist.
      Das Oda einfach nur nach dem TS Rüstungshaki durch schwarze Färbung darstellt, ist vermutlich zu langweilig und gibt keinen Anlass für Theorien :)
    • Ich habe heute eine nette Liste gefunden in der ein paar übersinnliche Fähigkeiten beschrieben werden, die überwiegend dem Observationshaki angehören, und habe mir überlegt wer die Fähigkeiten besitzt oder könnte.

      Astral Projektion: ich denke das Brook die Fähigkeit hat, auch wenn diese nurmehr aus seiner TF erklärt werden könnte so kann er durchaus im Powerup diese Fähigkeit vervollständigen

      Aura lesen: die Fähigkeit hat Ussopp bereits gezeigt im DR arc

      Bilokation: die Fähigkeiten an zwei oder mehr Orten gleichzeitig zu sein, hier könnte man Robin einordnen mit ihren Klonen, Cracker oder auch Doflamingo

      Channeling: Kommunikation mit einem Geist (ist noch nicht vorgekommen) zumindest fällt mir keine Szene ein, die eindeutig auf sowas hindeutet

      Hell- (sehen, riechen etc.): Fähigkeit etwas wahrzunehmen mit einem der Sinne was aber nicht unbedingt ersichtlich ist, eigentlich das was bisher am meisten vorkam zuletzt bei Katakuri

      Wahrsagung mit Hilfe von Werkzeugen: hier würde ich Hawkins ganz klar sehen

      Energie Heilung: Fähigkeit mit seiner Energie mental, emotional und körperlich zu heilen. Bisher kenne ich niemanden der dies mit Haki kann, zumindest nicht in der Form wie sich das anhört.

      Prekognition: das Vorhersagen von künftigen Ereignissen, für mich eindeutig Madame Shirley. Katakuri ist noch nicht ganz klar, da man nicht weiß wie lang er vorrausschauen kann. Shirley konnte ein Ereignis ein Jahr im voraus vorhersagen. Ich denke hier ist die Zeitspanne durchaus wichtig und zur Abrenzung zum Hellsehen zu sehen

      Levitation: fliegen oder schweben. Eine schwere Frage ob dieses schon gezeigt wurde oder mit anderen Dingen erklärt werden können. Moonwalk

      Psychokinese: Gegenstände bewegen oder manipulieren. Auch eine Auslegungssache ob sich die Szene mit Shanks auf WBs Schiff dazuzählen lässt

      Psychometrie: die Interessante Fähigkeit durch Objekte an Informationen und Erinnerungen zu gelangen die das Objekt besaßen. Je nachdem wie GR nun die PGs lesen konnte, dies wäre eine geeignete Fähigkeit dafür

      Retrocognition: Gegenteil von Precognition, bisher ist niemand bekannt der diese Fähigkeit besitzt

      Telepatie: Gedankenlesen, es könnte natürlich das VOAT sein, die Stimme von Allem zu hören oder einer antiken Waffe.

      Für weitere psychic abilities ist noch ne Menge Platz also bei Oda
      A Laser beam of Epicness
    • LaDarque schrieb:

      Hell- (sehen, riechen etc.): Fähigkeit etwas wahrzunehmen mit einem der Sinne was aber nicht unbedingt ersichtlich ist, eigentlich das was bisher am meisten vorkam zuletzt bei Katakuri

      Wahrsagung mit Hilfe von Werkzeugen: hier würde ich Hawkins ganz klar sehen
      Ist Wahrsagung und Hellsehen nicht das gleiche? Für mich ist Wahrsagung lediglich ein Synoym für Hellsehen. Jedenfalls hat Hawkins seine hellseherischen Fähigkeiten schon auf Sabaody bewiesen. Diese Fähigkeiten, die Hawkins schon gezeigt hat, würde ich ähnlich zu denen von Katakuri einordnen. Der ebenso durch Observationshaki in die Zukunft schauen kann. Ich würde Hawkins und Katakuri in die gleiche Kategorie einordnen, auch wenn es bei Hawkins noch nicht wirklich bewiesen ist. Bei Katakuri schon.

      Allerdings würde ich die Fähigkeit Hellsehen/Wahrsagung in zwei Stufen aufteilen.
      1. Stufe: Das Vorhersehen von Bewegungen und Schlägen des Gegners (Beispiele hier: Marigold und Sandersonia, die Schwestern von Hancock)
      2. Stufe: Nicht nur das Vorhersehen von Bewegungen und Schlägen des Gegners, sondern ein kleiner Blick in die Zukunft der jeweiligen Person oder sich selbst. (Beispiele hier: Katakuri und Hawkins)
      Somit könnten z.B. Marigold und Sandersonia bei genügend Training des Observationshaki auch irgendwann diese weiterentwickelte Stufe erreichen.
    • @Mase Hellsehen, Wahrsagung und Prekognition mögen alle in einer Richtung abzielen haben aber auch signifikante Unterschiede

      deshalb habe ich ja beide getrennt voneinander behandelt weil es halt doch nicht das gleiche ist.
      Wahrsagung macht man mit Hilfe von Werkzeugen, also Karten, Kristallkugeln, Handlesen, Kaffessatz und alles was sich die Leute noch so vorstellen können. Hier ist ganz klar Hawkins zu sehen

      das hellsehen ist das normale Observationshaki was uns sehr of begegnet in Kämpfen, ob es jetzt mehr eine Mischung aus Erfahrung und Intuition ist lass ich mal dahingestellt.
      Katakuri ist noch schwer einzuordnen, ich würde ihn nicht in die gleiche Kategorie wie Shirley setzen, weil ihre Prekognitiven Kräften weit über dem liegen was Katakuri hier gezeigt hat. Katakuris Kräfte so wie gezeigt haben aber auch Paradoxen denn wie kann man etwas vorraussehen wenn dieserwelcher (hier der Unterwelttyp) kurz danach tot ist? Hat Katakuri also nur die Gedankenbilder seines Gegenübers gesehen/Gefühlt und erahnt das er BM töten wollte. Auch sieht Katakuri die Zukunft verschwommen weshalb man nich richtig weiss was und wie weit voraus er gesehen hat.
      A Laser beam of Epicness
    • Das OH würde ich in verschiedene Kategorien unterteilen. Wir haben einige Charaktere kennengelernt, die das OH auf eine spezielle Art und Weise einzusetzen wussten.
      Das OH ist nicht nur vielseitig, sondern es kann auch von der TF des Benutzers beeinflusst/erweitert werden (siehe Enel).

      Man kann damit die Stärke (ich rede nicht von physischer Stärke) seines Gegenübers "erahnen." So konnte Luffy spüren/erahnen, dass Inuarashi stark ist.
      Man nimmt negative Auren wahr. Auf der FMI konnten Luffy, Sanji und Zorro spüren, dass sich eine negative Aura im Schloss von Neptun aufhaltet. Damit war dieser Sumpfmensch gemeint (Namen vergessen).
      Rayleigh konnte ganz genau sagen, wie viele Tiere sich auf der Insel befinden und wie stark sie im Gegensatz zu Luffy sind. Wir haben das bereits bei Enel und seinen Priestern auf Skypia gesehen.
      Lysop hat auf DR sein OH erweckt und dadurch konnte er die Auren von Luffy, Law und Sugar von weitem sehen.
      Erahnen der Bewegungen und Angriffen von Gegnern.

      Nun gibt es Charaktere, die (seit ihrer Geburt?) über ein gut ausgeprägtes OH verfügen. Hier hätten wir Enel, seine vier Priester, Aisa, Otohime und Rebecca. Gerade Enel ist speziell. Dank seiner Donnerfrucht war er in der Lage, die Gefühle und die Gedanken aller Personen in einem grossen Umkreis zu lesen. So hat er von seinem Sitz aus jene bestraft, die auf Angel Beach etwas schlechtes über ihn gesagt haben (siehe Conis).

      Ich ordne Madame Shirley und Hawkins ebenfalls in diese Kategorie ein. Shirley verfügt vielleicht über ein sehr ausgeprägtes OH und dadurch ist sie in der Lage, (weit) in die Zukunft zu sehen. Nur sieht sie das "Endergebnis", aber nicht, wie und wann es dazu kommt. So hat sie vorhergesagt, dass Luffy die FMI zerstören wird, aber den Zeitpunkt konnte sie nicht nennen.
      Hawkins kann mit seinen Karten ebenfalls ein Stück in die Zukunft sehen, aber es könnte an seinem ausgeprägten OH und vielleicht sogar teilweilse an seiner TF liegen.

      Bei Katakuri können wir im Moment nicht sagen, weshalb er über ein derart starkes OH verfügt. Vielleicht verfügt er seit seiner Geburt über das OH oder er hat einfach sehr gut und lange sein Haki trainiert. Bei einem Top-Kommandanten eines Yonkou kann ich mir gut vorstellen, dass diese ein derartiges Level durch Training erreicht haben.
      #SeeYaInWano
    • Also was Shirley und Hawkins betrifft, bin ich persönlich mir gar nicht mal so sicher, ob hier tatsächlich das Observationshaki mit ihm Spiel ist. Das hat bei beiden jeweils einen einzigen, entscheidenden Grund:

      Shirley

      Bei ihr wissen wir, dass sie als Wahrsagerin Dinge sehen kann, die sehr weit in der Zukunft liegen. Sie sah den Beginn der großen Piratenära, sie sah den Tod von Whitebeard und das Ende des Krieges und sie sah nun die Zerstörung der FMI, herbeigeführt durch Ruffy. Sie sieht solch einschneidende Ereignisse zwar weit im Voraus, weiß allerdings auch nie, wann diese genau eintreten. Anders als Katakuri, der ganz genau zu wissen scheint, was in den nächsten Momenten geschehen wird. Er kennt somit nicht nur das was, sondern auch das wann. Shirley jedoch kennt "nur" das was, nicht aber das wann. Auch wenn sich natürlich nicht ausschließen lässt, dass dies einfach zu weit in der Zukunft liegt und ihr daher die Ereignisse dazwischen einfach fehlen, um das wann erkennen zu können.

      Hawkins

      Basil Hawkins scheint nicht nur die Zukunft von Personen zu sehen, wobei man bei ihm in diesem Kontext meist vom Tod ("Deathday") sprechen müsste, sondern beziehen seine Fähigkeiten scheinbar sogar das Schicksal von Kleidungsstücken mit ein, wie seine Einführung auf dem Archipel gezeigt hat. Das Haki jedoch bezog sich bisher ausschließlich auf die Auren und das Vorhaben von Lebewesen wie Menschen und Tieren. Tote Gegenstände bekamen vom OH bisher noch keine Aufmerksamkeit gewidmet, auch wenn Szenen, wie insbesondere der Abschied von der Going Merry, klar aufgezeigt haben, dass auch die vermeidlich "toten" Gegenstände so was wie eine Seele besitzen (können).

      Persönlich sehe ich daher schon noch Unterschiede zwischen dem, was wir nun von Katakuri gesehen haben und dem, was Shirley und Hawkins bis dato auszeichnen.
      Überhaupt fänd ich's auch viel interessanter, wenn nicht einfach jede besondere Gabe, die wir bisher kennengelernt haben - und vielleicht noch kennen lernen werden - aufs Haki zurückgehen würde. Immerhin haben wir auch mit dem 3-Augen-Stamm erst kürzlich wieder von Oda ein Volk eingeführt bekommen, das scheinbar über sehr weitreichende Fähigkeiten verfügt, die jemandem einfach im Blut liegen müssen. Was sollte dann dagegen sprechen, dass auch die Wahrsagung von Shirley oder Hawkins in selbige Rubrik fallen und ihnen einfach vererbt wurden? Wobei bei Hawkins ja sogar noch die Möglichkeit seiner Teufelskraft hineinfließt, die offenbar stark in Richtung (schwarzer) Magie geht, bedenkt man seine Erscheinung als eine Art Vogelscheuche oder seine Vodoo-Fähigkeiten. Er wird ja auch nicht grundlos als "Magier" mit Beinamen bezeichnet. Die Fähigkeit den Todestag anderer Menschen damit zu "sehen", könnte daher auch einfach eine Art Nebeneffekt seiner Teufelskräfte sein.
    • Shirley kann mit Hilfe ihrer Kristallkugel in die Zukunft sehen, dass hat aus meiner Sicht nichts mit OH zu tun. Sie ist ein Typischer Hellseher. Ein Medium.
      Bei Hawkins sehe ich es ähnlich, er ist ein Medium. Er ließt Karten um etwas vorherzusagen, wie z.b. dass Luffy nach dem MF überleben wird. Aber er hat auch ohne seine Karten gesagt, dass er kein ''Todeszeichen'' über Urouge sieht. Gut möglich das es irgendwas mit seiner TF zu tun haben könnte. Hawkins wurde als ''Magier'' bezeichnet und hat wahrscheinlich die Voodoo Frucht. Voodoo Zauberer können (Schwarze) Magie anwenden, beherrschen verschiedene Rituale und können Hellsehen.
      Natürlich muss es keine Verbindung zwischen seinem ''Hellsehen'' und seiner TF geben, Oda hat ihm diese TF vielleicht deswegen gegeben, da Sie einfach perfekt zu ihm und seinen ''angeborenen'' Fähigkeiten passt.

      Mfg
    • OneBrunou schrieb:

      Überhaupt fänd ich's auch viel interessanter, wenn nicht einfach jede besondere Gabe, die wir bisher kennengelernt haben - und vielleicht noch kennen lernen werden - aufs Haki zurückgehen würde.
      Haki hat aber jeder Mensch, wie ausgeprägt und in welche Richtung ist unterschiedlich. Oda hat schon öfters Leute gezeigt die seit der Geburt diese Gabe haben wie Otohime oder Shirahoshi, als auch Leute die ihre Begabung trainieren mussten. Die übersinnliche Liste war ja auch nur als kleiner Glossar gedacht welche Begabungen hier noch kommen können und welche vielleicht schon da sind.

      Katakuri kann nur das Wann sehen weil er genau weiss wie weit er in die Zukunft blicken kann. Wenn er z.B. 30 Minuten in die Zukunft sieht, wobei es ja komisch ist wenn er ihn tötet könnte er normal auch nicht Zukunft von diesem sehen. Das Shirley keine Zeitangaben hat macht ihre Aussagen nicht unglaubwürdiger, im Gegenteil sie sagt ein Ereignis ein Jahr voraus u´was auch eintreffen könnte.
      A Laser beam of Epicness
    • Ich würde hier die Fähigkeiten von Shirley und Hawkins ebenfalls vom Haki trennen.

      Das Observationhaki wurde uns bisher eigentlich sehr deutlich erklärt. Es hat mehrere Facetten und diverse Ausprägungsgrade aber letztendlich umfasst es diese Fähigkeiten:
      • Das Lesen von Gedanken
      • Das Vorraussehen von Handlungen
      • Das Spüren von Auren
      Mit diesen drei Fähigkeiten, auch kombiniert und in verschiedenen Stärken lassen sich alle bisher gezeigten Facetten des Observationshakis erklären. Und sie haben alle eine Gemeinsamkeit:

      Der Anwender des Hakis kann diese Informationen "aus der Zukunft" oder "aus den Gedanken" verwenden und dementsprechend darauf reagieren. So konnte Enel Ruffys Gedanken lesen, verstand was er als nächstes vor hatte und konnte darauf reagieren, er konnte aber ungeplante Aktionen nicht vorraussahnen. Die Boa Schwestern jedoch konnten die "Zukunft" sehen und daher wissen, was Ruffy als nächstes machen würde und dementsprechend darauf reagieren. Sie konnten jedoch nicht Ruffys Gedanken lesen und hatten daher keine Ahnung von seiner Intention.

      Katakuri scheint zunächst beide Fähigkeiten zu haben, er sieht vorraus was sein Gegenüber plant (Gedankenlesen) und was als nächstes Geschehen wird (Vorraussahnung von Handlungen/Geschehnissen), dies kann er verwenden um etwas dagegen zu tun. Seine Besonderheit hier ist, dass er das Haki so stark trainiert hat, dass er nicht nur wenige Augenblicke, sondern mehrere Sekunden (bisher war es nicht mehr), vielleicht auch mehrere Minuten in die Zukunft sehen kann, daher verhindert er Handlungen anstatt nur darauf reagieren zu können. Bisher waren es aber ebenfalls "nur" die Handlungen von einzelnen Personen (und die Reaktionen darauf) die sich in seiner direkten Umgebung befanden.

      Der Unterschied den ich jetzt in dieser (für mich logisch durchs Haki erklärbaren) Fähigkeit und den Fähigkeiten von Hawkins und Shirley sehe, ist vor allem die Unvermeitbarkeit, bzw. Umumstößlichkeit ihrer Fähigkeiten. Während Haki hilft die Zukunft zu verändern, stellen die beiden eher das Schicksal dar. Shirleys Prophezeihungen finden statt, selbst mit dem Wissen um diese lassen sie sich nicht verhindern, wir könnten jetzt darüber philosophieren ob die Prophezeihung nun der Auslöser seiner Erfüllung ist, oder nicht, aber das führt zu weit. Scheinbarer Fakt ist, dass es passieren wird, egal was es auslöst. Bei Hawkins ist es ähnlich, er kann das Schicksal von Personen erkennen, wobei es sich hier eher um die Einschätzung von Überlebenschancen geht. Er sieht ja nicht vorraus, dass Ruffy nicht sterben wird, sondern lediglich, dass seine Überlebenschance in jedem von Hawkins gestellten Zukunftsszenario bei über 0% bleibt (hier bin ich mir nicht ganz sicher ob es tatsächlich so ist, ich habe es aber so verstanden und abgespeichert).

      Wie auch immer es genau funktioniert, Hawkins kann sein Wissen nicht dazu einsetzten, etwas an seiner Vorhersage zu ändern, ebenso wie Shirley dies nicht vermag. Ein Haki-Nutzer nutzt sein aber Haki exakt dafür, nämlich eine potentielle Zukunft zu verändern. Was für mich einen guten Grund darstellt, warum die Beiden Fähigkeiten besitzten, die sich nicht über das Observationshaki erklären lassen.
    • Ich habe mich ja schon zum "Königshaki" im Aktuelle Kapitel schon geäußert wollte noch auf einen weiteren "Punkt" eingehen denn gar nicht so wahrgenommen habe, und für mich normal "Unterstreicht" das Königshaki wirklich in der Zukunft komplett Eskalieren wird (Shanks Hype wird immer größer)......

      Und zwar ist mir beim 2 mal Lesen mir erstmal Bewusst geworden das sogar ein Katakuri und ein Smoothie sozusagen in einer Art Starre gekommen sind nach Big Mom KönigshakiAnfall,s ogar "Smoothie war auf denn Boden schon, man muss hier normal "bedenken" das wir hier von 2 Top Kommandten reden und von einen Katakuri der das Höchste KopfGeld zu Zeit hat, eigentlich ist das ziemlich beeindruckend was das Königshaki alles kann, wenn sogar eine Smoothie zu Boden geht und Katakuri hat völlig neben der Spur gewirkt.. "Bewegungsunfähig Haki kann man sozusagen sagen lol...

      Da will man jetzt noch mehr Shanks in "Action" sehen.. Admiral geht zu Boden oder so xDDD

      Und das erklärt wieso "Oda" jetzt wegen Plot oder sonst was "Whitebeard" sein Königshaki im "Krieg" auch nicht eingesetzt hat, weil denn die "Marine wirklich am Arsch gewesen wäre , die Aussagen von "Senkhok" Ich kann denn Sieg nicht garantieren, oder Garp: Wir haben denn Königs der Meere herausgefordert unterstreicht das alles normal für mich "persönlich" und bringt alles in ein neuen Licht...
    • Das Smoothy und Katakuri von BM's Königshaki-Schrei beeinflusst waren, lag eben an diesem Schrei. Smoothy ging nicht wegen dem KH auf ihre Knie, sondern durch den unerträglichen Schrei von BM, weshalb Smoothy sich auch dabei die Ohren zu hielt. Davon war doch schon bei den Plan-Gesprächen die rede, deswegen sind ja auch die Ohrstöpsel ins Spiel gekommen, damit die SH-Bege-Allianz nicht davon beeinflusst wird.

      Mfg
    • Santoryu1080 schrieb:

      Das Smoothy und Katakuri von BM's Königshaki-Schrei beeinflusst waren, lag eben an diesem Schrei. Smoothy ging nicht wegen dem KH auf ihre Knie, sondern durch den unerträglichen Schrei von BM, weshalb Smoothy sich auch dabei die Ohren zu hielt. Davon war doch schon bei den Plan-Gesprächen die rede, deswegen sind ja auch die Ohrstöpsel ins Spiel gekommen, damit die SH-Bege-Allianz nicht davon beeinflusst wird.

      Mfg
      Ich denke eher das eine "Kombo" aus allen wahr, wie gesagt der "Schrei" hat bestimmt sein Teil dazubeigetragen aber vergiss nicht das Auftreten von "Shanks" wo Jozu sogar meinte seine "Aura" ist unglaublich und wer nicht Mental stark ist kippt man um, oder in denn Fall von Big Mom zu Knie, und Shanks meinte selber er hat nur bichen gespielt... Darum habe auch gemeint das Zukunft so was Standard sein kann wenn wir vieleicht Shanks mal "Action" sehen.. In 10 Jahren oder so xD
    • Ich habe da eine Frage: Wie erreicht dass Königshaki einem?
      Es ist eine Mentalitätssache oder ähnliches, doch wie funktioniert das KH, denn diese Kraft muss man irgendwie "absenden" und "empfangen".

      Wir haben von Capone´s Plan erfahren, dass BM schreit und dabei ihr KH freisetzt und um diese Kombi zu entkommen, sollten die Strohhüte und Pedro/Jimbei/Carrot Ohrenstöpsel in die Ohren stopfen. Also, was ist, wenn KH eigentlich ein Schrei, oder irgendetwas mit Schall, ist? Sowie manche Tiere "schreien" um zu "sehen" oder zu kommunizieren, aber für das menschliche Gehör einfach nicht zu hören, weil die Frequenz zu hoch ist. Die Ohrenstöpsel können natürlich auch nur wegen dem Schrei gewesen sein, aber trotzdem frage ich mich, wie das Königshaki einem erreicht.
      Hi :)
    • Die Ohrstöpsel schützen nur vor dem lauten Schrei. Nicht vor dem Königshaki. Deswegen lassen die Ohrstöpsel auch nicht auf die Beschaffenheit von Königshaki schließen.

      Ich denke mal es ist wie eine Art Blase die sich ausbreitet. So wie im Film Z dargestellt.

      Königshaki wäre im Krieg extrem nützlich gewesen auch nur die Form die wir bis jetzt kennen. Wb wäre wahrscheinlich in der Lage gewesen 999800 oder zumindest einen sehr großen Teil von den 100000 Marine Kämpfern mit Königshaki auszuschalten. Dann wäre das Zahlenverhältnis schon ganz anders gewesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von The Jack ()