Monkey D. Ruffy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • deAcero schrieb:

      Durch Kraft bspw? Durch Zuwachs von Geschwindigkeit? Durch haki? All das Vereint gear 4 und ohne haki wäre es nicht anwendbar. Deswegen war Ruffy ohne erwachte Teufelsfrucht Mingo überlegen.
      Also kann man die Teufelsfrucht auch scheinbar auch ohne erwachen auf ein Mega hohes Level bringen.
      Ist das wirklich nicht zu verstehen?
      Ich will die ganze zeit nur Aussagen: eine erwachte Teufelsfrucht bringt ohne haki, Stärke, Geschwindigkeit etc wahrscheinlich keinen allzu großen Vorteil im Kampf.
      Da uns immer wieder gezeigt wird, man braucht keine Teufelsfrucht um bei den besten mitzuspielen (Shanks, Mihawk), es ist nettes gimmick, geht aber auch ohne.

      Gut das wir noch auf einen Nenner gekommen sind.
      Natürlich kann man durch Kraft, Geschwindigkeit und Haki sich weiter verbessern. Wenn man seine Teufelskraft jedoch trainiert hat und sie perfektioniert ist dort eine Grenze gesetzt. Flamingo war mit seiner Teufelskraft am Limit, mehr konnte er dadurch nicht rausholen. Er hätte noch andere Attacken, sein Haki oder Kniffe rausholen aber die Teufelskraft an sich war am Limit.

      Ruffy ist mit seiner Teufelskraft sehr vielfältig. Er hat seine Teufelskraft mit Hilfe von Geschwindigkeit und Haki schon auf ein extrem hohes Level gebracht so das er es mit Gear 4 geschafft hat Flamingo besiegen zu. Sollte Ruffy jedoch seine TF zum Erwachen bringen, ist dort an diesem Punkt für ihn ein Limit gesetzt. Er kann sich dann nur noch Verbessern, wenn er sich neue Varianten ausdenkt oder sein Haki weiterverstärkt. So gesehen ist das Erwachen auf als Teufelsfruchtnutzer das Non Plus Ultra, da dann nicht mehr von der TF kommen kann. Das einzige was er dann machen kann ist, sich selber zu verbessern.
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Also sind wir am Punkt angekommen, wo wir sagen können, dass das awakining nicht das non Plus ultra ist, sondern andere Variablen auch eine wichtige Rolle spielen.
      Awakining braucht haki um stark zu sein.
      Auf mehr wollte ich wie gesagt nicht hinaus.
      Klar ist es das non Plus ultra der Teufelsfrucht, aber im Kampf ohne haki nicht gegen die big shots der neuen Welt wirklich effektiv
    • Der Ursprung dieser Diskussion war ja die Frage wie Ruffy das 1v1 schaffen soll.
      Vielleicht mag ich mich irren, aber ich sehe eigentlich keinen Grund wieso Ruffy gegen Kaido zwangsweise ins 1v1 muss.
      Wie hat es Mihawk noch im Krieg ausgedrückt? Seine größte Stärke wäre seine "Kraft andere für sich zu gewinnen" oder so ähnlich.

      Sag mal Vivi, kennst du nicht das Sprichwort: Wer Hunger hat soll mächtig was Futtern!

      - Ruffy
    • Nochmal kurz zu dem Thema GumGum Erwachen. Wäre es nicht möglich, dass Ruffys Gears das Erwachen der GumGum Frucht ist? Durch das Erwachen werden doch ungeahnte Kräfte in der Teufelsfrucht freigesetzt. Durch seine Gears setzt er diese ja frei. Bei Paramecias ohne Materialproduktion ist das genaue Erwachen der TF ja noch unbekannt, daher glaube ich, dass das gar nicht mal so abwegig ist. Ansonsten würde ich langsam mal behaupten, dass die GumGum Frucht der absolute Geheimfavorit unter den Teufelsfrüchten ist! Wie viele Gears und Kombinationen Ruffy entwickelt hat finde ich schon krass. Ich kann mir auch keine Art und Weise vorstellen, wie die TF noch erwachen soll, also was dann mit ihr passiert.
    • @Akkarin
      Nach allem, was wir bisher über das Awakening wissen und gesehen haben, ist es aktuell nichts, was den Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren ausgemacht hätte.
      Doffy hat sein Awakening gegen Ruffy genutzt und es hat ihm zwar nicht den Sieg gebracht, war aber durchaus nützlich.
      Katakuri hat sein Awakening mal kurz eingesetzt, um zu zeigen, dass er es kann und hat es dann nie wieder benutzt.

      Es ist mir also völlig schleierhaft, wie du auf die Idee kommst, dass Ruffy mit seinem Awakening Kaidou besiegen könnte bzw. das der ausschlaggebende punkt sein würde. Aktuell ist das Awakening im Kampf nur ein nettes Assesoire, aber kein Gamechanger gewesen.

      Hinzu kommt, dass egal wie das Awakening bei Ruffy aussieht... er wird - wie bei den Gears auch - erst einmal Zeit brauchen, seine neuen Fähigkeiten kennenzulernen und sich Techniken auszudenken. Wenn er das also kurz vorm Kampf mit Kaidou oder mitten im Kampf erweckt, bringt ihm das ziemlich wenig. Genau so hat sich Ruffy ja auch nicht Gear 2 mal eben spontan im Kampf gegen Kuzan ausgedacht, sondern erst als Reaktion darauf nacheiniger Zeit.

      Das Awakening wird (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) kein SSJ-Modus sein, der sobald erweckt, mal eben Ruffies Kampkraft ver-fünfzigfacht, damit er dann Kaidou verdrischt.
      Achtung:

      In Spoilerthreads (und für gewöhnlich generell) schreibe ich immer auf Basis des aktuellen Informationsstands wohl wissend, dass ein Sachverhalt mit Erscheinen des ganzen Kapitels schon wieder ganz anders aussehen kann.

      Ich habe jedoch keine Lust, mich deshalb anderthalb Tage der Diskussion fernzuhalten. Wenn mir etwas erwähnenswertes auffällt, dann erwähne ich das auch.
    • Trafalgar D. Water Law schrieb:

      Hinzu kommt, dass egal wie das Awakening bei Ruffy aussieht... er wird - wie bei den Gears auch - erst einmal Zeit brauchen, seine neuen Fähigkeiten kennenzulernen und sich Techniken auszudenken. Wenn er das also kurz vorm Kampf mit Kaidou oder mitten im Kampf erweckt, bringt ihm das ziemlich wenig.
      Luffy hat auch den Zukunftsblick mitten im Kampf gelernt, würde mich also nicht wundern lol.


      Ich glaube einige erwarten vom Awakening etwas zu viel - das Awakening erweitert/verbessert deine Fähigkeiten, macht dich aber nicht plötzlich komplett op. Bei den Paramcian (Doffy, Katakuri) bekommt man in Sachen Produktion, mehr Spielraum und Möglichkeiten die in einem Kampf nützlich sein können.
      Wir müssen erstmal schauen wie genau das Awakening von Luffy aussehen wird, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es Ihn dermaßen puschen wird, dass er sogar einen Yonkou besiegen kann.

      Mfg
    • Trafalgar D. Water Law schrieb:

      Es ist mir also völlig schleierhaft, wie du auf die Idee kommst, dass Ruffy mit seinem Awakening Kaidou besiegen könnte bzw. das der ausschlaggebende punkt sein würde. Aktuell ist das Awakening im Kampf nur ein nettes Assesoire, aber kein Gamechanger gewesen.

      Dann war das Missverständlich.
      Was ich damit sagen wollte war, das ich es für glaubhafter finden würde, sollte Ruffy mit Awakening gegen Kaido im 1vs1 besiegen anstatt nur mit Gear 4. Die Chancen das es wirklich passiert, sind verschwindend gering, das ist mir selber bewusst. Jedoch könnte er sich eher auf einer Augenhöhe mit ihm bewegen anstatt mit Gear 4 wo wir den Vergleich mit Big Mom, die relativ unbeeindruckt davon war. Zumindest würde ich mir das davon wünschen, wobei jetzt in der Endphase immer mehr auf das Kollektiv gebaut wird anstatt auf einzelne Kämpfer.

      Natürlich wissen wir nicht wie das Awakening aussieht oder welche Auswirkungen das haben wird. Ich hoffe bzw. wünsche mir aber das es doch ein deutlichen Unterschied macht damit zum Ende hin ein wenig mehr Souveränität und Ausstrahlung aufkommt und wir uns nicht die Frage stellen müssen, klappt das überhaupt oder wie es klappen soll. Ich hoffe einfach, das dieses Awakening eine Antwort auf die Frage bringt und Ruffy auf ein ähnliches Niveau kommt wie ein Kaiser.
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Also den Grundgedanke kann ich durchaus verstehen.


      Wenn man sich einmal zu Ruffy und Doffy zurück versetzt (bitte korrigiert mich wenn ich mich irre), hatte Doffy nicht mal den Hauch einer Chance als Ruffy G4 ausgepackt hat. Das Problem war einfach nur die kurze Ausdauer.
      Als Doffy jedoch sein Awakening gezeigt hat, konnte er zumindest etwas besser mit Ruffy mithalten und hat sogar ein paar gute Treffer landen können. Ähnliches Muster könnte man jetzt auf die Aussagen zuvor beziehen. Die Stärke und Möglichkeiten werden sich nochmals vergrößern und somit könnte auch ein Kaido evtl. Stärketechnisch etwas näher heran rücken.


      Greetz,
      D
    • Ich habe schon so einige Theorien zu Ruffys Awakening gebracht, aber ich glaube, diese Theorien werden euch wirklich vom Hocker hauen. Viel Spaß beim Lesen:

      Wir können einige Dinge ausschließen, die sicherlich nicht eintreffen werden. Wie zum Beispiel, dass Oda nach 75 % der Story das Konzept von Ruffys Kräften völlig ändern wird, indem er Ruffy eine zweite Teufelsfrucht essen lässt. Genau so unwahrscheinlich wird Oda ein Erwachen konzipieren, was Ruffys Kampfstil völlig ändern würde. Ruffy ist ein Faustkämpfer und das bleibt er bis zum Ende von One Piece. Ruffys Kampfstil nimmt manchmal eine humorvolle Darstellung (Bounce Man, Tank Man) an, welches Oda auch weiterhin fortsetzen wird. Bevor ich zu Ruffys Awakening komme, will ich vorhin die Frage klären, wie man denn eine Teufelskraft erwecken kann.

      Wie erweckt man eine Teufelskraft?

      Wir wissen ja, dass Sir Crocodile im Impel Down behauptet hat, dass man seine Teufelskraft "trainieren" kann, bis man eben den Zustand des "Erwachens" erreicht. Meint er damit, wie oft man von seiner Teufelskraft Gebrauch nimmt oder spricht er von einer anderen Art Training?! Die erste Möglichkeit schließe ich aus, denn Ruffy besitzt seit dem Essen der Teufelsfrucht einen Gummikörper. Sehr lange habe ich auch geglaubt, dass man durch mentales Training, den inneren Teufel einer Teufelsfrucht "erwecken" kann. Da man dieses Konzept eines inneren Biest/ Dämon in vielen anderen Mangas findet ( Bsp. Naruto, Bleach), habe ich diese Theorie für die plausibelste von allen angenommen. Wenn man aber eine Teufelskraft aus einem bestimmter inneren Haltung, Emotion erwecken kann, dann hätte Ruffy dies bestimmt schon längst getan, so oft er wütend, traurig, glücklich gewesen ist. Ich glaube, Seestein ist der Auslöser für das Awakening einer Teufelskraft.

      Seestein ist bekannt als das einzige Material, dass die "Fähigkeiten einer Teufelskraft" unterbinden kann (eine ziemlich ungewöhnliche Fähigkeit), aber hängen die unterbindenden Effekte vom Seestein auch nicht vom Gewicht und der Größe dieses Stoffes ab? Ich behaupte mal, dass der Effekt eines Seestein-Nagels nicht derselbe ist als der Effekt von Seestein-Handschellen und diese sind nicht vergleichbar mit dem Effekt von einer Seesteinkeule wie die von Kaido. Aber wie hängt jetzt Seestein mit dem Awakening zusammen?

      Meine erste These ist, dass Teufelsfruchtnutzer unter Einfluss von Kairōseki trotzdem von ihren Kräften Gebrauch nehmen können. Demzufolge wäre es auch möglich für einen Teufelsfruchtnutzer, eine gewisse Resistenz gegenüber Seestein zu entwickeln. Dies würde auch die Theorie bestätigen, dass Kaidos Keule aus Kairōseki besteht und dieser resistent gegen Seestein ist. Dann gäbe es auch keinen Plothole in One Piece bezüglich Kaidos Unsterblichkeit und der Tatsache, dass er als Teufelsfruchtnutzer im Wasser oder durch Seestein sterben kann.

      Um das Awakening im Zusammenhang mit Seestein erklären zu können, bringe ich mal ein Beispiel aus unserem Alltag. Ein Marathonläufer, der jede Woche dieselbe Strecke läuft , seien es 20 oder 40 km, würde immer Kalorien verbrennen, aber er würde keine Muskelmasse aufbauen. Vielleicht anfangs, wenn er noch nie gelaufen ist, aber es ist unüblich, dass man durch Ausdauertraining Muskeln aufbaut. Zieht der Läufer aber während des Lauftrainings Gewichtsmanschetten an, so wird das Laufen sehr schwierig für ihn werden, aber dafür werden die Muskeln für einen Aufbau stimuliert.

      Wenn ich diesen Zusammenhang auf One Piece übertrage: Wenn Teufelsfruchtnutzer immer ihre Teufelskräfte einsetzen, verbrauchen sie zwar Energie, aber sie "reizen" die Teufelsfrucht nicht wirklich. Wenn die Teufelsfruchnutzer unter Einfluss von Kairōseki ihre Teufelskräfte trotz der Widerstände einsetzen, dann hat dies sehr wohl ein Effekt auf die Teufelskraft selbst. Es trainiert die Teufelskraft bis auf Äußerste, was dazu führt, dass man seine Teufelskraft erwecken kann. Wir haben noch nie einen Ruffy lange Zeit in Seestein-Handschellen gesehen. Wir werden sehen, wie sich Seestein lange Zeit auf Ruffy auswirken wird. Ich lehne mich weit aus dem Fenster und behaupte, dass Ruffy durch die 2 Wochen quälerische, körperliche Arbeit in der Gefangenschaft unter Kaido seine Teufelsfrucht erwecken wird.

      Was ist das Awakening der Gum-Gum-Frucht?

      So, nun zum spannenden Teil. Es gibt einen Grund, wieso Burgess die Gum-Gum Frucht begehrt hat. Wen ich euch erzählen würde, dass die Gum Gum Frucht das Potenzial verbirgt, die stärkste aller Teufelsfrüchte zu werden, würdet ihr das für einen schlechten Witz halten. Es ist jedem von euch bestimmt aufgefallen, aber Ruffy kann nicht an Masse zulegen. Wieso eigentlich nicht? Ruffy konnte im Teenage-Alter zwar körperlich wachsen, aber er sieht immer wie ein Lauch aus. Man könnte dies als Zeichenstil Odas abtun, aber das Problem bleibt weiterhin bestehen, Ruffy kann nicht auf lange Sicht an Masse zulegen, egal wie viel er isst.........

      Damit meine ich nicht den Fett-oder Muskelanteil, sondern der Anteil seiner Gummimasse! Ein kleiner Gummiball wird nie den Impuls einer Rakete erreichen, aber ein riesiger Gummiball vielleicht schon. Der Anteil des "Gummi" ändert stark auch das Kraftverhältnis. Wenn ein Riese die Gum-Gum-Frucht gegessen hätte, so wäre das Powerlevel dieses Riesen im Gear 4 ein ganz anderes als das vom Ruffy. Meine Idee ist, dass das Awakening der Gummifrucht darin besteht, einfach an mehr "Gummimasse" zu gewinnen. Das wirkt sich sowohl auf die Körpergröße, Muskeln und Knochen aus. Aber wie funktioniert genau sowas?

      Wir wissen, dass Doflamingo und Katakuri ihre Umgebung in ihr Element umwandeln konnten. Was ist, wenn Ruffy auch Dinge in sein Element umwandeln kann, aber in diesem Falle nicht die Umgebung, sondern das Essen--> Gummimasse. Ergo, je mehr Ruffy isst, desto stärker wird er. Dieses Awakening würde so gut zu Ruffys Essensgewohnheit passen und hätte etwas witziges an sich. Es ist genau das Awakening, mit dem Ruffy unendlich viel Kraft und Größe schöpfen kann, indem er einfach mehr Essen verschluckt. Niemand würde die Fressmaschine mehr bezwingen können, nicht mal ein Kaido :D

      Wer will denn auch nicht einen muskelbepackten, testesterongeladenen Ruffy sehen, der einem Kaido die Fresse poliert?
    • Eine schöne Theorie, jedoch glaube ich nicht das Seestein beim Training hilft.....
      Wenn durch eine erwachte TF Seestein unwirksam wird, hätte man Doffy nicht einsperren können, gleiches gilt auch für Sir Crocodile und vielleicht andere im ID.

      Ich sehe das awakening eher so....
      1. Der Nutzer muss lernen wie man seine TF kontrolliert ( verschiedene Kampftechniken )
      2. Diese Fähigkeiten nahezu perfektionieren
      3. Das aller wichtigste man muss seine Kraft verstehen( wie und was Gummi ist)

      Das Awakening ist glaube ich nicht wirklich eine nächste Stufe die klar sichtbar ist, sondern das wissen und die Fähigkeit das maximale Potenzial seiner Kraft zu nutzen.

      Enel sehe ich als erwacht, er wusste unglaublich viel über seine Kraft und konnte sie daher flexibel nutzen.

      Wie weit die Möglichkeiten mit der Gummi Frucht ist kp, hab da auch nicht viele Ideen, vielleicht das er jeden physischen Treffer aufnimmt und zurückgeben kann.....