OP FanFic Contest Finale VOTING

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • OP FanFic Contest Finale VOTING

    Ladies and Gentlemen,

    Willkommen zum Finale des ersten großen FanFiction Contests des Pirateboards!

    Sirenengesang

    Part 1
    Spoiler anzeigen
    „Es gibt Dinge, die kann man nicht aufhalten...
    ...einen starken Willen...
    ...große Träume...
    ...das Schicksal.

    Und ohne sie findet sich keine wahre Freiheit!“

    - Gold Roger -

    * * * * *

    „Käpt’n?“
    Die tiefe und dennoch ruhige Stimme riss den rothaarigen Piraten aus seinen eigenen Gedanken, welchen er noch vor wenigen Sekunden nachgegangen war. Es war die Stimme seines besten Mannes und treusten Freundes. Nicht umsonst, war dieser grauhaarige Kettenraucher, der Vize seiner Piratenbande.
    Dennoch blieb der Blick des Rotschopfs starr nach vorne gerichtet. Hinaus aufs Meer, welches keine Grenzen zu kennen schien. So weit das Auge reichte, war die Schönheit, aber auch gefährliche, beinahe schon brutale Seite dieser Naturgewalt zu erblicken. Im Moment aber, überwog das Schöne, denn die Sterne spiegelten sich in eben diesem, gemeinsam mit ihrem großen, runden Spielgefährten. Es war beinahe schon eine malerische Szenerie, welche sich vielleicht nur Jenen auftat, die sich selbst als Träumer bezeichneten und die Freiheit des Meeres zu schätzen wussten.
    Genau aus diesem Grund, wollte sich Shanks nicht von diesem Bildnis abwenden, während sein Freund an ihn heran trat.
    Dieser lehnte sich anschließend neben seinen Kapitän an die Rehling des Bugs und folgte dem verträumten Blick des selbigen. Zwar genoss er ebenfalls das natürliche Schauspiel, welches sich ihm bot, doch seine Gedanken waren bei seinem Kapitän.
    „Käpt’n, was ist los?“
    Der Vize wusste sofort, dass etwas mit dem Rotschopf nicht stimmte. Lag es an dem Treffen mit Whitebeard, zu welchem sie unterwegs waren? Oder machte etwas anderes diesem Mann Probleme?
    „Ich denke an Ace. Er ist zwar jung, aber sehr stark für sein Alter. Dennoch wird er gegen Blackbeard nicht gewinnen können. Ich kenne Whitebeards Stolz… Ich hoffe nur, ich kann ihn von seinem Vorhaben abbringen.“
    Schweigen kehrte wieder in das Gespräch ein.
    Und nebenbei schaukelte das Schiff sachte im ruhigen Wellengang des Meeres vor sich her, während die beiden Männer sich beinahe gleichzeitig umdrehten und nun den wolkenlosen und somit klaren Himmel, samt seiner leichtenden Pracht, bewunderten.
    „Die Welt ist im Wandel. Und vielleicht ist dies der Preis, der dafür bezahlt werden muss.“
    „Ein wahrlich großes Opfer… Findest du nicht?“
    „Haha, spricht der Richtige. Du musst dich ja mit Opfern auskennen, nicht wahr?,“ mit diesen Worten blickte Ben lächeln zu Shanks.
    Dieser fasste sich lediglich an die linke Schulter.
    Dort wo einst sein Arm gewesen war. Bevor er ihn geopfert hatte.
    Für einen Jungen… Und für die Zukunft dieses Jungen…
    Ein Junge, der ihn an sich selbst erinnerte. Aber auch an jemanden, den er sehr schätzte. Bis heute.
    „Man kann sagen, dass ich ihn für eine neue Ära verwettet habe.“
    Er schätzte den schwarzhaarigen Jungen von damals sehr. Vielleicht mehr als jeden anderen Menschen auf dieser Welt.
    „Was der Kleine jetzt wohl macht?
    „Er müsste bald die Red Line erreichen,“ mutmaßte Ben, „Denkst du, dass er sein Wort halten wird und dir irgendwann deinen Strohhut wiederbringt… Als neuer Piratenkönig?“
    „Ruffy ist niemand, der seine Versprechen bricht. Ich freue mich auf den Tag, an dem er ihn mir wiedergeben wird. Und bei seiner Familie, würde es mich eh nicht wundern, wenn er es schaffen würde!“
    „Die Familie mit dem ‚D’ im Namen… Oder die Familie namens ‚Monkey’?“
    „Sowohl, als auch,“ war die knappe Antwort des Einarmigen.
    Der Vize zog kräftig an seinem Glimmstängel und stieß anschließend eine milchige Rauchwolke aus, welche von einer salzigen Meeresbrise erfasst wurde und hinaus aufs weite Meer getragen wurde.
    Das Meer…
    Sowohl Freund, als auch Feind aller Piraten, Mitglieder der Marine und sonstiger Reisenden.
    „Käpt’n…“
    „Hmm?“
    „Du bist dem Bengel verdammt ähnlich! Dir ist das Abenteuer doch auch wichtiger, als die Kiste am Ende des Weges, nicht wahr?“
    „Haha… Wohl wahr. Wenn ich Schätze will, dann geh ich auf ein Abenteuer und hole mir welche. Außerdem… Wieso soll ich mich auf die Suche nach etwas begeben, was ich schon längst gefunden habe?“
    Grinsend sahen sich die beiden Männer einander an.
    Ben hatte Shanks noch nie gefragt, was das One Piece sein könnte.
    Handelte es sich um eine Kiste voll Gold und Juwelen? Oder nur um ein Symbol?
    Er selbst hatte sich aber schon viele eigene Gedanken gemacht. Teilweise auch aufgrund der Art, wie Shanks sein Leben lebte. So glaubte er inzwischen, dass das One Piece kein Schatz im eigentlichen Sinne war. Es belief sich dabei, wie bei der Weisheit: ‚Der Weg ist das Ziel.‘
    Das One Piece war die Ansammlung aller Abenteuer, welche die verschiedensten Piratenbanden auf ihrer Suche nach eben diesem erlebten und die sie dabei zusammenschweißten. Und es war die Freiheit ein Pirat zu sein und über das Meer segeln zu können.
    Vielleicht war es aber doch nur eine einfache Schatzkiste gefüllt mit Gold und Edelsteinen…
    Plötzlich bemerkte der Vize des rothaarigen Piratenkapitäns, wie dieser seinen Griff an seiner Schulter verstärkte. Shanks erinnerte sich offensichtlich an jenen Tag vor gut zehn Jahren, an dem er einen kleinen unscheinbaren Jungen vor einem Seekönig rettete und damit vielleicht den Lauf der Geschichte maßgeblich beeinflusst hatte. Noch hatte dieser Junge nicht gezeigt, was aus ihm werden würde. Nur was er werden würde können.
    Er hatte eben gesagt: „Wieso soll ich mich auf die Suche nach etwas begeben, was ich schon längst gefunden habe?“
    Hatte er damit Ruffy gemeint? War Ruffy Shanks ganz eigenes One Piece?
    Erneut musste Ben grinsen und erinnerte sich plötzlich daran, weshalb er eigentlich ans Deck gekommen war: „Hast du schon die neuen Steckbriefe gesehen?“
    Mit diesen Worten reichte er seinem Kapitän einen Stapel Blätter, welche dieser sofort entgegen nahm.
    „Eine erneute Kopfgelderhöhung?“
    „Ruffys Name wird schon bald der ganzen Welt bekannt sein. Und nicht nur seiner.“
    Überrascht über die Worte seines Vizes, setzte sich Shanks auf das Holz des Schiffdecks, wo er sich den Blätterstapel zurecht legte und nacheinander durchsah.
    „Sind das alles Mitglieder seiner Bande?“
    Erneut lag Verblüffung im Blick des legendären Piraten, während er seinem engsten Vertrauten aufsah. Dieser nickte nur leicht und verschränkte die Arme vor der Brust. Die Spitze seiner Zigarette glühte in der Finsternis der Nacht auf, wie ein kleiner roter Stern. Ein kleiner Wegweiser.
    „Du wirst erstaunt sein, wenn du erfährst, womit sie sich diese Kopfgelder verdient haben.“
    „Sie müssen die Weltregierung ziemlich geärgert haben.“
    „Wohl eher die Marine. Denn diese wurde von ihnen auf eigenem Grund und Boden ausgestochen.“
    „Wie meinst du das?“
    „Sie haben Enies Lobby gestürmt, um eine von ihnen vor dem Meeresgefägnis Impel Down zu bewahren.“
    Ohne Vorwarnung lachte der Rotschopf lauthals los und schlug sich dabei immer wieder auf den Oberschenkel. Ja, das war typisch Ruffy.
    Möge auch er sein One Piece finden.

    Part 2
    Spoiler anzeigen
    Mit einem Grinsen auf den Lippen, saß der alte Mann auf einer steinigen Klippe. Die Insel, auf der sich befand war eine von vielen irgendwo auf der Grand Line. Immer wieder setzte er seine Rumflasche an seine Lippen an und gewährte seinem Hals eine brennende Erfrischung aus eben dieser, während er schweigend auf ein Bündel Steckbriefe in seiner freien Hand blickte.
    Vom Obersten aus, blickte ihm ebenfalls ein grinsendes Gesicht entgegen.
    Schelmisch.
    Und doch voller Überzeugung.
    „Interessanter Bursche,“ flüsterte er und blickte ein letztes Mal auf die Rumflasche in seiner Hand. Sie war beinahe leer. In einem Zug trank er daher den letzten Schluck des alkoholischen Getränkes aus und wand sich dann wieder den Zetteln in seiner Hand zu.
    Unter ihm brach sich das Meer, an den steilen Wänden der Klippe.
    Stille umgab ihn. Stille, die nur von seinem Lachen und den sich brechenden Wellen bezwungen wurde.
    „Ein Traum, erschaffen für alle Träumer. Roger… War es das was du wolltest?,“ fragend streckte er die Steckbriefe dem gelblich schimmernden Mond am Firmament entgegen, welcher in seiner vollen Pracht das Szenario und die Welt um den alten Mann herum erleuchtete.
    Es schien beinahe so, als wolle dieser die Blätter dem verstorbenen Piratenkönig reichen, damit auch er sie bewundern könne.
    Doch dann ließ er sie einfach los, so dass sie hinab fielen. Hinab ins tosende Meer.
    Wo sie von den Wellen verschluckt wurden und bis an den Grund hinab sanken. Verschwunden waren sie in den Tiefen des dunklen Wassers, welches von weißem Schaum gesäumt war. Verschwunden und vergessen. Eintagsfliegen im Meer der Zeit.
    Nur ein Steckbrief, entging diesem tragischen Schicksal.
    Wehrte sich dagegen.
    Wollte nicht kampflos verschwinden.
    Getragen von einer plötzlichen Brise des Meeres, flog es davon.
    Der alte Mann wusste, welcher Steckbrief dies war.
    Musste bei dem Gedanken grinsen. Zum wiederholten Male.
    Als er die Flasche erneut ansetzte, bemerkt er missbilligend, dass er sie ja bereits ausgetrunken hatte. So blieb ihm nichts anderes übrig, als aufzustehen und sich eine Neue zu holen.
    Und während er die wunderschöne Klippe verließ, kämpfte sich das unscheinbare Blatt Papier eben dorthin zurück.
    So als wolle die Person, welche es als gesuchten Verbrecher kennzeichnete, nicht im Meer versinken.
    So als wolle er seinen Feinden und dem Tod ins Gesicht grinsen.
    Der Junge, dessen Kopf noch keine Krone schmückte, aber dafür ein Strohhut.

    * * * * *

    „Ihr wollt meinen Schatz? Den könnt ihr haben! Sucht ihn doch. Irgendwo habe ich den größten Schatz der Welt versteckt.“
    - Gold Roger bei seiner Hinrichtung -




    Legacy

    Spoiler anzeigen
    Reichtum, Ruhm und Macht. Der Piratenkönig Gold Roger hatte die ganze Welt erobert. Seine letzten Worte vor seiner Hinrichtung lösten eine weltweite Hysterie aus.
    Spoiler anzeigen



    Wenige Wolken am Himmel über Loguetown. Die Menge fieberte gespannt dem Ereignis entgegen, welches ein neues Zeitalter einläuten sollte. Ein Ereignis, dass die ganze Welt verändern würde.
    Dort schritt er dahin. Gefesselt mit Handschellen aus Holz und begleitet von zwei Kapitänen der Marine ging der Piratenkönig seinen letzten Weg zum Schafott der Stadt, wo er geboren worden war.
    Gol D. Roger, Kapitän der Oro Jackson und Eroberer der Grand Line, gekleidet in seiner blutroten Kutte, schaute je zur rechten und linken Seite seines Weges. Diesen Menschen würde er ein neues Leben verschaffen. Auch jenen, die erst noch geboren werden, wird seine Tat im Gedächnis bleiben.
    Langsam zogen Wolken auf, als Gold Roger seine Hinrichtungsstätte erreichte. Kein Murmeln in der Menschenmenge, kein Blick, der nicht auf ihm ruhte.
    “Meinen Schatz wollt ihr? Ihr könnt ihn haben...”, sprach Gold Roger, als die Klingen der Nagintas sich vor seinem Gesicht kreuzten. “Sucht ihn doch! Irgendwo hab ich den größten Schatz der Welt versteckt!”
    Ein Grinsen ging über sein Gesicht. Sein letztes Lächeln, im Anblick des Todes.

    Das war der Anbruch der großen Piratenepoche...



    Die Menschen brachen in wilden Jubel aus, als der Pirat seine letzten Worte gesprochen hatte und die Hinrichtung vollzogen wurde. Die Wolkendecke war inzwischen so dicht und dunkel geworden, dass der junge rothaarige Mann, der sich mitten unter den Schaulustigen gemischt hatte, Regen erwartete.
    “Das war's, das Spektakel ist vorbei.”, meinte ein zweiter Junge neben ihm traurig. Seine knallrote Nase ließ ein niedergeschlagenes Schniefen vernehmen.
    “Er ist der Piratenkönig.”, murmelte Shanks und nahm seinen Strohhut in Gedenken an seinen Kapitän vom Kopf, um ihn an der Brust zu halten. Und wie er es geahnt hatte, brachen die Wolken und der Regen platzte über Loguetown herein.
    Dies war wohl ein Grund dafür, dass die Menge sich trotz des historischen Ereignis ziemlich rasch auflöste. Auch Shanks und Buggy machten sich auf den Weg.
    Auf den Weg wohin?”, fragte sich der Rothaarige in Gedanken. Es gab noch kein neues Ziel für ihn. Er würde aber wieder in See stechen, das stand fest. Er würde weiterleben, als Pirat!
    “Hehehe, Shanks, denkst du auch an den Schatz des Captain?”, fragte sein alter Freund ihn plötzlich.
    “Ich habe wirklich daran gedacht. Ich werde das One Piece suchen, das Vermächtnis des Captains.”, erklärte der Kabinenjunge von Gold Roger leise.
    “One Piece? Einen bescheuerteren Namen konntest du dir nicht ausdenken, oder?”, schimpfte Buggy kopfschüttelnd.
    Shanks blieb stehen, wähernd der Junge mit der Clownsnase erst Momente später reagierte. Der Rothaarige hielt ihm die Hand hin, denn er hatte einen Entschluss gefasst. Hier und heute würde er seine eigene Piratenbande gründen, um den größten Schatz der Geschichte zu suchen!
    “Komm mit mir, Buggy!”, lud Shanks ihn ein mit ihm zu kommen.
    “Vergiss es!”, entgegnete sein Gegenüber sofort wütend. “Ich würde lieber sterben, als dir zu dienen!”
    “Wie du es willst.”, antwortete der Rothaarige überrascht und wandte ihm den Rücken zu. Ihm wäre es zwar lieber gewesen mit einem Freund losziehen zu können, doch er konnte ihn nicht dazu zwingen. Buggy musste seinen eigenen Weg gehen.
    “Buggy?”, fragte Shanks zum letzten Mal, ohne sich umzudrehen. Im Regen von Loguetown schaute der Gefragte ihn nocheinmal an.
    “Die Zeit mit dir auf dem Schiff war echt in Ordnung. Ich hoffe, wir sehen uns auf der Grand Line wieder.” Nun schaute Shanks zurück und fing Buggys Blick auf. In den Augen des Rothaarigen war pure Entschlossenheit zu sehen.
    Doch Buggys Reaktion war eine andere, als der Junge erwartet hatte. Er schaute wütend zu Boden und zog Messer aus seinem Gürtel.
    “Was fällt dir ein, so auf großen Piraten zu machen?! Sowas lasse ich mir von dir doch nicht bieten! Du legst dich hier mit Buggy, dem Clown an!”, schrie sein Kumpel zornig, während er sich die Messer zwischen die Finger klemmte.
    “Trenn-Trenn-Power!”, rief Buggy und schoss seine Hand auf Shanks, was ihm dank der Teufelsfrucht möglich war, die er vor einigen Monaten gegessen hatte.
    Shanks reagierte schnell genug, um dem Angriff auszuweichen. Er hob den Fuß und trat die Hand in dem Moment zu Boden, als sie an ihm vorbeiflog. Buggy ließ einen Schmerzensschrei von sich und ging auf die Knie.
    “Auf wiedersehen, mein Freund.”, verabschiedete der Rothaarige sich, als er langsam und ihne Hektik in einer Gasse verschwand.

    Shanks ging durch den Regen, die Hände in den Taschen vergraben. Das Wasser lief ihm über sein Gesicht und so konnte man seine Tränen nicht erkennen.
    Alle Freunde, die er bis vor kurzem gekannt hatte waren gegangen. Jeder, mit dem er die letzten Jahre zusammen gesegelt war, gehörte nicht mehr zu ihm. Sie waren keine Crew mehr. Die Roger Piratenbande war aufgelöst.
    Als Shanks darüber nachdachte, ertastete er etwas in seiner Tasche. Als er es im Regen herausholte, erkannte er die goldene Münze wieder, die Roger ihm wenige Tage vor seiner Hinrichtung gegeben hatte.
    Pass auf dich auf, mein Junge.”, hörte der Rothaarige plötzlich eine Stimme. Sie schien aus dem Nirgendwo zu kommen, doch Shanks erkannte sie eindeutig als die Stimme seines Kapitäns.
    Er sah sich die Münze mit den Verziehrungen und dem Loch in der Mitte genau an, bevor er gen Himmel zu den Wolken schaute. Sie schienen sich aufzulösen und sofort ließ auch der Regen nach. Sonnenschein fiel auf Shanks' Gesicht.
    “Ein Stück des Schatzes.”, murmelte Shanks und steckte die Münze zurück in seine Tasche. “Ein Stück des One Piece.”

    *** Drei Jahre später ***


    “Ich setze diese Münze, das sollte mit deinem Einsatz locker mithalten können!”, rief Shanks im angetrunkenen Zustand zu seinem Gegenspieler. Zusammen mit zwei weiteren Personen saß er in einer Bar irgendeiner Insel im West Blue.
    Wie konnte Shanks nur die Münze seines Kapitäns auf's Spiel setzen? Noch nie in seinem Leben war der junge Pirat so leichtsinnig mit einem wertvollen Schatz umgegangen, wie an diesem Tag. Shanks fühlte sich trotz des vielen Alkohols, den er im Laufe des Abends zu sich genommen hat, nicht wohl bei der Sache.
    “Okey, ich steig aus.”, beschloss ein hoch gewachsener Mann, der schon während des ganzen Spiels an einer dünnen Zigarette rauchte, die nach Shanks' Ansicht auch ein Streichholz hätte sein können.
    Vor ihm saß nur noch ein Schwarzhaariger Mann mit Ziegenbart. Wegen seines weiten Mantels konnte Shanks nicht erkennen, ob er Waffen bei sich hatte. Oder ob er schummelte.
    “In Ordnung, dann setze ich mein Schiff.”, entschied der Mann und schlug mit der Hand auf den Tisch.
    “Gut, dann zeig dein Blatt!”, forderte der Rothaarige ihn auf.
    Sein Mitspieler mit der Zigarette schaute beide Kontrahenten mit Adleraugen an. Plötzlich bemerkte er, wie der Bärtige eine Karte aus seinem Ärmel rutschen ließ.
    “Ein Drilling und ein Paar – Full House!”, rief der Mann triumphierend.
    Der Raucher wollte bereits in die Partie eingreifen, als Shanks aufstand. Er legte nacheinander seine Karten auf den Tisch, von der Zehn bis hin zum Ass.
    “Royal Flush! Tut mir leid, mein Guter!”, sagte Shanks grinsend. Deswegen hatte er Rogers Münze setzen können – weil er gewonnen hatte! Doch an jenem Abend schwor der Rothaarige sich, niemals wieder so einen Einsatz zu machen. Er würde in Zukunft genauer über seine Aktionen nachdenken. Noch war er jung, noch konnte er Fehler machen. Aber wenn er irgendwann zu den Großen gehören wollte und das One Piece finden würde, müsste er sich auch konzentrierter verhalten.
    Sein Gegner schien allerdings etwas dagegen zu haben, als Shanks begann, seinen Gewinn einzupacken, denn wütend sprang er auf und richtete eine Pistole auf den Jugendlichen.
    “Das solltest du nicht tun.”, meinte Shanks plötzlich kühl, als habe er keinen Tropfen Alkohol zu sich genommen. Genauso ruhig musste er in solchen Situationen bleiben, er durfte nichts überstürzen.
    Der Bärtige war einen Moment lang von den Worten überrascht, als der Raucher seine Zigarette zwischen die Finger nahm und quer über das Gesicht des Mannes zog. Mit einem Gewehr, welches er bis dahin auf seinem Rücken getragen hatte, schlug er dem Bärtigen in den Magen, sodass dieser und Schmerzen zusammenbrach.
    “Dein Schiff bringt mir sicherlich gutes Geld!”, rief Shanks ihm hinterher, als er die Bar verließ. Er konnte nicht anders, als den Gauner nocheinmal zu provozieren. Er musste ja nicht gleich zum vollkommen kühlen Piraten werden.
    Shanks setzte sich vor der Bar auf eine der Bänke. In der Hand hielt er die Münze von Roger, die ihm soviel bedeutete.
    “Entschuldige, Captain, dass ich es heute ein wenig übertrieben hatte.”, flüsterte Shanks zum sternenklaren Himmel.
    “Redest du häufiger mit dir selbst?”, fragte ihn plötzlich der Raucher, der ihm aus der Bar gefolgt war.
    “Danke für deine Hilfe.”, antwortete Shanks ohne Furcht. Diesem Mann konnte er vertauen, das hatte er im Gefühl.
    “Mein Name ist Ben Beckmann.”, stellte der Raucher sich vor und schüttelte Shanks die Hand.
    “Beckmann? Gefällt mir! Sag mal, bist du eigentlich Pirat?”, fragte der Rothaarige lächelnd.
    Er war noch jung, doch er würde seinen Weg gehen. Eines Tages würde er zu den mächtigsten Piraten der Welt gehören.

    Vielleicht konnte er sogar das Erbe des Piratenkönigs antreten.
    Das Vermächtnis Gold Rogers.
    Das One Piece!
  • Puh...
    Es ist soweit xDDD
    Nach einem Monat Zeit zum Schreiben sind sheppards und mein Werk hier zu bestaunen.
    Also ich persönlich habe mich echt schwer getan.
    Wir hatten kein Thema diesmal, nur eine Vorgabe und 1000 mehr Wörter... also eigentlich optimale Bedingungen...
    Und dennoch, fand ich, dass dies der schwerste Job in den drei Runden dieses Contests war x_x
    Ich hoffe euch gefällt, was wir kreiert haben.
    Mit sheppard habe ich damals, als die Vorgabe raus kam, entschieden dass wir nicht voten werden.
    Schließlich können wir nur für den jeweils anderen voten, von daher ist es dasselbe, als wenn wir gar nicht voten würde ^^"

    Außerdem hoffe ich, dass nach dieser Pause, auch wieder ein größeres Interesse - so wie in der ersten Runde - für den WB aufkommt und wir wieder massig Bewertungen, Kritiken und sonstige Kommentare bekommen x3
    Möge der Bessere gewinnen ^__^

    MfG Sirus.0
    F*ck dich, Gott!
    Die fetteste Party des Universums feiern und wir müssen ohne all diese Helden auskommen?!
  • Okey, ich geb dann auch mal mein Bestes zum Finale:
    Die Aufgabe dieses mal war wirklich mörderisch, bei 1500 Wörter und einer einzigen Vorgabe kann man ja so ziemlich alles machen, aber man hat nichts, wo man sich dran stützen kann. Man hatte ja wirklich alle Freiheiten und das ist schwieriger, als man zuerst annimmt, weil du halt keinen Ansatzpunkt hast.
    Aber so wie es aussieht haben wir es ja doch geschafft und ich denke, wer hier von uns beiden gewinnt wird es verdient haben :thumbup:

    Was den gesamten Contest angeht - wir haben gesehen dass auch unsere drei Mitstreiter hervorragendes gleistet haben! Ich hoffe ja doch, dass Kaizens versprochene Long-Version oder Sir Guschts angekündigte Fanfic bald bei uns zu lesen ist. Hoffentlich sehen wir auch ninjafantasy mal wieder, es war ja auch ein gutes Werk von ihr bzw. ihm.

    Ach, ich bin kein großer Redner, also: Möge das Finale beginnen :rolleyes:


    Ich möchte noch etwas hinzufügen, was ich eben vergessen habe: Die Beteiligung. Im Finale wäre es schon sehr schön, Aussagen von Lesern zu hören. Es muss nicht viel sein, es muss sich nicht auf das Finale beziehen. Einfach ein oder zwei Sätze über den Contest, was ihr davon gehalten habt und wem es gefallen bzw. nicht gefallen hat. Ich glaube auch im Sinne von Sirus und allen anderen Autoren sprchen zu dürfen, dass es einfach sehr schön zu hören wäre.

    Also, gebt euch einen Ruck und schreibt uns was ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sheppard ()

  • Hallo? 400 Aufrufe, 8 Stimmen und keine Leser- Antwort? Das ist immerhin das Finale! Nun reißt euch mal am Nippel und schreibt den beiden Herren mal ein bisschen was und votet vor allem. Es sind noch 5 Tage und ich meine, es wäre schon ein bisschen mau, wenn der Gewinner mit 5 Stimmen siegt. Also husch husch, drückt das Knöpfchen ihr Landratten, oder braucht wer ne Zusammenfassung?

    So, also ich habe bei Beziehungen dem Text Sirenengesang den Punkt gegeben. Zugegeben, wie sich Shanks, Buggy und Beckmann als Jugendliche verhalten haben kann man schlecht sagen und die Darstellung, die in Legacy vorgelegt wurde, ist schon sehr überzeugend und stimmig. Man kann sich die Personen vorstellen und es kommt an keiner Stelle das Gefühl auf, dass sie sich so nun überhaupt nicht verhalten hätten (lediglich Beckmann kommt etwas blass weg, mit derselben Attacke wie im Windmühlendorf, aber was weiß man denn schon über den, so gut wie nichts).
    In Sirenengesang sind dieselben Personen als Erwachsene und hier ist die Interaktion echt schön gemacht. Der verträumte Shanks, der auf "seinen Jungen" Ruffy stolz ist, der sich sorgende, organisierende Beckmann, der in gewisser Hinsicht auf seinen Käpt'n aufpasst. In der zweiten Hälfte ist zwar nur eine Person, die kann nicht interagieren. (btw: Wer ist das denn, Rayleigh? Also der Autor kann ja nicht antworten, ohne sich zu verraten, aber was denken die anderen User?). Aber, wenn man das so nennen will, die Interaktion der Steckbriefe mit der Person und dem Wind, das fand ich auch schön gestaltet (wie Ruffys Steckbrief wieder auf die Klippe weht).

    Schreibstil: Hier kriegt Legacy den Punkt, aber das ist nur wegen meines persönlichen Empfindens. Beide Texte sind gut geschrieben, flüssig zu lesen, gut formuliert. Auch die Dialoge sind ok, d.h. sie wirken nicht zu gekünstelt und erinnern an gesprochene Sprache. Ich finde nur etwas längere Sätze besser als sehr oft kurze, abgehackte Sätze. Aber das ist deswegen nicht schlechter, nur ist es eben nicht mein Fall.

    Kreativität: Allgemein fand ich interessant, dass sich beide Autoren ohne Vorlage Shanks und Beckmann ausgesucht haben (Oder war das Abgesprochen unter euch?).
    Hier gefiel mir der zweite Text besser. Sirenengesang hat ein schönes Setting, aber insgesamt erinnerte es eben an eine Szene die man schonmal im manga hatte, dass Shanks neue Steckbriefe von Ruffy betrachtet. Der zweite Teil der Geschichte gibt dem ganzen Ding zudem einen gewissen Bruch, den ich nicht ganz verstehe. Warum wechselt plötzlich das ganze Setting? Sollte es ein "Die Freunde der SHB checken die neuen Kopfgelder"- Überblick werden? Dann hätten vielleicht noch mehr Settings reingemusst oder hatte der Szenenwechsel eine andere Bedeutung (jaja, der Autor darf sich ja leider mal wieder nicht äußern^^). Naja, ich empfand den Bruch jedenfalls als etwas irritierend irgendwie.
    Legacy hat die Nase aber nicht nur wegen des Bruchs bei Sirenengesang vorne, sondern weil in dieser Geschichte eine (fast) völlig neue Welt erschaffen wurde. Der junge Shanks ist kaum bekannt und die Idee bspw. mit der Golddublone fand ich sehr schön. Ob Shanks sie nun im Glücksspiel eingesetzt hätte, wer weiß, immerhin bereut er es. Aber hin oder her, die Idee an sich, Shanks bei GRs Hinrichtung zu zeigen und ihn dann nach einem timeskip anzudeuten, wie er seine eigene Mannschaft aufbaut, gefiel mir sehr gut.

    Damit gewinnt Legacy bei mir 2:3, und zwar knapp.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Zum ganzen Wettbewerb, wie gefordert^^:

    Also schade, dass in der ersten Runde so viele abgesprungen sind. Die kleinen 500er waren ja schnell zu lesen und auch echt cool gemacht zum Teil, also ein kleiner OP Shot sozusagen, gebündelte Handlung oder Emotion. Allerdings wäre umgedreht zuuu viele Teilnehmer in einer ersten Runde auch nicht gut, da man dann ja doch zB 500 mal 10 hat, was zu unübersichtlich wird. Da könnte man dann vielleicht eine a und b Gruppe machen, falls so ein Contest überhaupt wiederholt wird.
    Die Vorgaben fand ich ok, zum Teil gar nicht so einfach (wie zB Tod eines SHs), zum Teil wurde etwas der Fanboy in uns allen bedient (FA Kampf) - wobei den fanboy zu bedienen sicher auch nicht so einfach ist, wie dann das Produkt zu genießen. Generell fand ich die harten Vorgaben, also Tod oder Emotion darstellen aber besser, da hat man als Leser imo mehr mit rausgenommen (und es war vermutlich auch schwerer, sowas zu schreiben). Gewünscht hätte ich mir, dass auch mal die anderen Crewmitglieder mehr eingebracht werden müssen, so ging es fast immer nur um Ruffy, Zorro oder/ und Nami.
    Über die Bewertungskriterien wurde im Vorfeld ja einiges diskutiert (und Mod- intern vielleicht noch mehr), das Ergebnis ist in Ordnung aber nicht perfekt. Ob es perfekt ginge ist die andere Frage. Wie die Vorgaben eingebracht wurden und wie die Charaktere sich zueinenader verhalten ist imo recht objektiv beantwortbar, bei Schreibstil wirds allerdings arg subjektiv. Ganz ohne diesen Punkt wäre es aber auch blöd, besonders am Anfang waren da schon noch deutliche und auch objektiv erkennbare Unterschiede zu sehen. Vielleicht sollte man diesen Punkt spätestens im Finale weglassen (und ggf. durch was anderes ersetzen?).

    Die Autoren: Immerhin haben doch einige mitgemacht, sodass es keine totale Inzestsache geworden ist, bei der die Finalisten von vorneherein feststehen. Mit Sir Guscht ist auch ein Neuling im FF Bereich immerhin bis zur Bronze gekommen. Da ich mich sonst nicht so oft im FF Bereich umsehe und ich die Qualitäten der einzelnen Schreiber nicht so kannte, war es zumindest für mich spannend, wer ins Finale kommt und wer gewinnt. Ich weiß, Lob geht immer runter wie Öl, aber grade hab ich jetzt nicht mehr so Lust und Zeit, nochmehr Lob zu schreiben. Daher zusammenfassend Lob Lob Lob yay und thumbs up für alle, die teilgenommen haben und sich die Arbeit gemacht haben, besonders für die beiden Finalisten und ganz besonders für den zukünftigen Gewinner. Und nicht zu vergessen auch Lob an alle anderen, die sich auch geäußert haben und ihre Stimme abgegeben haben.
    Ein Klavier, ein Klavier!
  • ich muss zugeben das mir für eine längere Analyse jetzt ein wenig die Ambitionen fehlen, also werd ich mich recht kurz fassen

    im Punkt Beziehungen hat Sirenengesang bei mir die Nase vorne da ich die Interaktion zwischen Beckmann und Shanks als sehr gelungen empfand. In Legacy konnte man zwar auc das Verhältnis Buggy-Shanks gut nachvollziehen aber da fehlte mir irgendwie die Innovität zwischen den beiden Akteuren im Bezug auf den Manga.

    Schreibstil - hier kann man bei beiden absolut nichts aussetzen. flüssig lesbar, rechtschreibfehler sind mir jetzt keine aufgefallen und im Text stimmig. Aber auch hier geht mein Punkt an Sirenengesang, da ich den Schreibstil hier sehr schön an die Atmossphäre angepasst fand

    Kreativität - bei diesem Punkt muss ich leider etwas kritisch werden. Ob es nun zufall oder Absprache ist das ihr beide Shanks und Beckmann gewählt habt ist eigentlich egal, aber ich habe von dem Ansatzpunkt ONE PIECE einfach etwas epischeres erwartet. das ist natürlich ziemlich subjektiv aber darum geht es ja auch bei der Bewertung der Fanfics. Beide Autoren haben versucht an einigen Stellen bezug auf die offizielle Handlung genommen und das ist auch gut gelungen. Da ich hier leider wie gesagt nicht überzeugt wurde (ist natürlich auch fast unmöglich es jedem recht zu machen wenn man keine vorgabe hat) hab ich hier keinen Favoriten aber da hat Legacy von mir den Punkt bekommen einfach weil mir die Idee zwei bekannte aber nie erklärte Situationen aufzugreifen einfach ganz gut gefällt.

    trotz meiner Kritik am ende ein :thumbup: an die Autoren.


    Zum Contest im allgemeinen:
    Ersteinmal ne schöne Sache aber man sollte versuchen einfach mehr Werbung für dieses Thema zu machen (da müsste man sich was einfallen lassen). Dann gefallen mir die Bewertungspunkte ehrlich gesagt überhaupt nicht, weil sie meines erachtens einen FanFic nicht ausreichend auswerten können.

    Das nun mit der Zeit weniger Leser auftauchen ist normal, nicht jeder hat die Lust die länger werdenden Texte zu lesen und zum anderen ist auch nicht jeder ein Freund von FanFics

  • Ok, werde ich mich auch mal dazu äußern: Zur Thematik allgemeinen, nun ja, imo ist das ganze schon recht abspracheverdächtig, da es doch ein ganz schön großer Zufall wäre.^^ Unterstellen will ich hier aber nichts und es ist letzten Endes auch nicht wirklich wichtig. Dass es allgemein um Shanks geht hätte ich eher nicht vermutet, hab eher gedacht es kommt etwas anderes, was jetzt nicht negativ gemeint ist, war halt nur überrascht.

    In Punkto Charakterbeziehungen sehe ich auch Sirenengesang ein klein wenig weiter vorne. Beim Schreibstil war es schwierig doch auch ich habe Legancy den Punkt gegeben. In der Kreativität fiel der Punkt aber wieder an Sirenengesang, hier hat mir vorallem der Teil mit dem Wanted-Poster gefallen, das nicht untergehen wollte. Im Übrigen würe ich bei dem alten Mann auch am ehesten zu Rayleigh tendieren, warscheinlich ist es beabsichtigt vom Autor den Leser darüber im Dunkeln zu lassen. Ansonsten wurde vieles eigentlich schon von meinen Vorpostern gesagt.

    Zum Contest allgemein: An sich eine schöne Sache, könnte man denk ich wiederholen, würde sogar drüber nachdenken selbst mal teilzunehmen um mal zu testen ob ich sowas auch kann. Zumindest solange die Grenze bei 500 Wörtern bleibt, das ist anspruchsvoll, verlangt den Autoren einiges ab und macht die Sache für den Leser auch angenehmer, deshalb sollte es imo unbedingt beibehalten werden. Vielleicht wirklich einer der Gründe für die geringere Beteiligung, die hochgesetzte Wörtergrenze, vielleicht sollte man im nächsten Finale maximal 1000 Wörter nehmen. Mit den Bewertungspunkten an sich kann ich mich eigentlich gut anfreunden, vorallem Schreibstil gefällt mir doch wesentlich besser als Grammatik. Denke nicht, dass man das noch weiter aufschlüsseln sollte, es soll ja letztendlich keine Wissenschaft werden.^^
  • Okey, es wurde jetzt von mehreren angesprochen und ich möchte nur kurz etwas dazu sagen:

    Sirus und ich haben uns nicht abgesprochen, in der ganzen zeit von Halbfinale bis hin zum Finale (dh. die ganzen vier Wochen über), habe ich nur einmal mit Sirus üebr ICQ geredet und das war am Tag vor der Abgabe, wo wir beide schon fertig waren.
    Das wir beide Shanks und Beckmann als Figuren gewählt haben ist zu 100 % Zufall, da kann ich auf alles was mir lieb und teuer ist schwören.

    Ansonsten sieht es ja für beide Geschichten ziemlich gleich aus, was das Feedback angeht. Da Sirus und ich weder abstimmen, noch zwischendurch das Ergebnis betrachten, sieht es wirklich ziemlich spannend aus.
    Mal schauen, wie es weitergeht, bleibt fair :thumbup:
  • Sooo, dann geb ich mal meinen Senf dazu: Erst einmal wieder ein allgemeines, ganz grosses Lob, dass wieder unterhaltsame Geschichten rausgekommen sind ! :thumbsup:

    Beim ersten Durchlesen habe ich noch nicht auf die einzelnen Kriterien geachtet, um mir einen groben Überblick zu verschaffen. Dabei hat mir Sirenengesang etwas besser gefallen.

    Aber um es kurz zu machen und um euch einen weiteren grossen Post zu erparen (XD): Im Grossen und Ganzen
    teile ich die Meinung von Cailon^^" Deshalb habe ich auch genauso gevotet, bevor ich seinen Post überhaupt gelesen habe, um mich von anderen Antworten nicht beeinflussen zu lassen. Aber scheinbar waren hier wieder "2 Dumme - 1 Gedanke" am Werk (Nicht überl nehmen Cailon ;) ).

    Sheppard schrieb:

    Ich hoffe ja doch, dass Kaizens versprochene Long-Version oder Sir Guschts angekündigte Fanfic bald bei uns zu lesen ist.


    Also, mein Prolog ist bereits fertig ;) Wird nur noch überarbeitet und einzelne Fehler ausgebessert !^^
  • 31 : 19


    Damit gewinnt der Autor der FanFic "Sirenengesang" unseren ersten FanFic Contest des Pirateboards!

    Herzlichen Glückwunsch, Sirus.0!


    Doch, Sheppard ("Legacy"), kein Grund zum Trauern, wer sich so weit durch einen Contest kämpf hat doch auch gewonnen!

    Auch dir, Sheppard, Gratulation zum Vize-Titel! ;)



    Ich hoffe, ihr hattet Alle euren Spaß und konntet ein paar Leute von Fan Fictions überzeugen, die nicht unbedingt einen solch guten Ruf haben. Ich denke ihr seid ein gutes Beispiel für das Gegenteil. ;)
  • Wuhu, Vizeeuropameister :D
    'Na gut, am Ende hab ich ja mit einem Dutzend Stimmen zurückgelegen, ich hatte es auch nicht wirklich anders erwartet. Sirus war während des ganzen Contests der Führende und hat am Ende auch verdient gewonnen. Meine vollste Anerkennung dafür, es ist schon ein Stück Arbeit gewesen da mithalten zu können.

    Nunja, jetzt ist der Contest vorbei. Da es von Runde zu Runde weniger an Stimmen wurde, bezweifle ich doch stark an einer Wiederholung in ungewisser Zeit. Ich meine, es ist für uns Autoren zwar ganz lustig aber auch nicht ohne Arbeit. Und wir hatten immerhin faszinierende 4 Stimmen für das Finale. Für jeden, der sich jetzt schuldig fühlt, möchte ich zumindest noch sagen: Hab ich gern gemacht :P
    Also, fallls wir uns nochmal auf dieser Bühne wiedersehen, reißt euch den Arsch zusammen und schreibt uns ruhig was 8)

    So, und nun will ich Sirus, unser'n Spanier, mal zu Wort kommen lassen. Der verdiente Sieger! VIelleicht benennt man ja 'ne Straße nach dir, wie man es bei Casillas gemacht hat! ;)

    Auf wiedersehen, Contest! *Hut zieh*
  • Wow ._."
    OK... öhm... sicher, das euch kein Fehler unterlaufen ist?
    Also, dass ich extrem selbstkritisches Ding doch tatsächlich gewinne erstaunt mich >_<"
    Entweder habt ihr euch alle verklickt, oder ich scheine tatsächlich mehr drauf zu haben, als ich mir selbst zutraue ^_^""
    Danke an all die User, die für Sirenengesang gestimmt haben.
    Sicherlich wundert ihr euch wie ich auf diesen Titel kam.
    Nun ja, eine Freundin hatte mir vor einer Zeit mal erzählt, dass die Sirenen aus der griechischen Mythologie angeblich ein Lied über die Träume der Seefahrer singen würden und da es in diesem WB Beitrag hauptsächlich um das One Piece (Der Inbegriff aller Träume der Piraten in OP) geht, dachte ich es würde passen. Aber ohne diese Info kommt man wohl nicht drauf xD

    Und was die Spekulationen über die Absprache angeht:
    Es ist so unglaublich es klingen mag... Zufall <_<
    Ich dachte extra, dass ich fürs Finale mal einen Nebenchara ins Rampenlicht stelle und dann seh ich doch glatt, dass Sheppard dieselbe Idee zu haben schien xD

    Und ich muss sagen, dass ich gedacht hatte Sheppard würde mich im Finale ausstechen >_<"
    Ein 3facher Durchmarsch meinerseits hätte ich zu Anfang niemals erwartet... vielen, vielen Dank noch einmal an alle *__*


    @ Sheppard:
    Ich denke auch, dass erst einige Zeit verstreichen wird, ehe es einen zweiten FanFic Wettbewerb geben wird. Aber ich denke es war gut, dass einer stattfand. Wir (damit meine ich alle Teilnehmer, die zu Beginn einen Beitrag abgaben) haben allen Kritikern, die damals gemeint hatten, dass die Qualität nicht ausreiche für einen Wettbewerb, bewiesen das dem nicht so ist. Der Grund, warum ich auf eine zweite Runde vorerst verzichten bzw. warten würde, ist dass sich der FanFic Bereich erst einmal ausbauen sollte. Mehr Hobby-Autoren sollten sich dort einnisten, die dann an einem zweiten Wettbewerb mitmachen würden.


    @ Zum Thema Wettbewerb an sich:
    Ich finde in Zukunft bei einem weiteren Wettbewerb sollte die Wortzahl für die Finalbeiträge auf 1000 Wörter runtergeschraubt werden. Ich weiß, zu Anfang habe ich sehr viel über die Wortgrenzen gemeckert, aber ich habe erkannt, dass dies eine sehr interessante Herausforderung sein kann, als Autor.
    Ich hätte sogar einen Vorschlag für die Zukunft als Thema einer der Runden: Alltag in One Piece
    Also jeder Teilnehmer müsste eine Alltagssituation aus der Welt von One Piece auf 500 Wörter darstellen ^.^
    Was die Bewertungskriterien angeht, sollte man sich vielleicht noch einmal Gedanken dazu machen. "Beziehungen", "Schreibstil" und auch "Kreativität" waren zwar ganz gut, aber ich denke dass man vielleicht 1 oder 2 Punkte hinzufügen kann.
    Außerdem sollte man vielleicht nicht die Stimmen in allen Bereichen am Ende als Gesamtvotum zusammenzählen.
    Mein Vorschlag wäre, dass sollten die Mods einen zweiten KG WB planen, vielleicht vorher eine Diskussion unter den Teilnehmern durchzuführen, um eine ausgepfeiltere Kriterienliste auszuarbeiten.


    MfG Sirus.0

    P.S.: Ich widme diesen Sieg allen Fußballfans die, die Deutschen als Sieger der Europameisterschaft sehen wollten, so wie ich x3
    F*ck dich, Gott!
    Die fetteste Party des Universums feiern und wir müssen ohne all diese Helden auskommen?!
  • Ich weiß nicht wirklich ob es hier reinpasst, aber warum nicht:



    Ich bin erst seit kurzem wieder im Board, und habe den Wettbewerb erst jetzt entdeckt. Doch habe ich mich dazu durchgerungen mir die meisten Geschichten mal durchzulesen. Meistens war dies die richtige Entscheidung ^^ natürlich gibt es bei der ein oder anderen Geschichte ein paar Kriterien, jedoch ist das Niveau allgemein sehr hoch gewesen und so machte das Lesen Spaß. Worauf ich hinaus will ist, das ich mich selbst auch für einen weiteren Wettbewerb interessieren könnte, da ich unter anderem auch FanFics geschrieben (Nicht im OP Bereich) oder auch an einem handlungsbeschreibenen Rollenspiel teilgenommen habe. Ich würde mich freuen wenn ein solcher Wettbewerb in der (nahen) Zukunft nocheinmal ausgetragen wird.



    mfG S.F



    PS: Glückwunsch an die beiden Finalisten/den Gewinner ! ^^
    'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'