LOST

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Will Power Ruffy schrieb:

      Vielleicht waren nicht alle dabei da die Personen die sich schon früher verabschiedet haben bzw. eine nicht ganz so starke Bedeutung hatten nicht nötig waren damit die Personen sich erinnern können. Andererseits hatte TT ja bereits gesagt, dass man auch Finale Szenen damals schon mit Walt gedreht hatte und die auf der DVD mit drauf sind. Eventuell sind auf der DVD dann mehr lebende Tote.

      Aber was war denn nun alles echt? Waren die alle nachdem das Flugzeug abstürzte bereits tot? Oder war die gesammte Handlung auf der Insel real? Waren sie in dieser Nebenzeitachse sozusagen lebendig oder tot!? Da blicke ich ehrlich gesagt nicht ganz durch.


      Alles was auf der Insel passiert ist war real.
      Also alles was sie dort erlebt haben war real sonst hätten sie sich ja im afterlife nicht dran erinnert was auf der insel passiert ist.
      Allerdings ist das afterlife auch real, laut Jack's dad.

      Mit ger. sub ist nun auch draussen falls du es dir nochmal angucken willst, um es besser zu verstehen.
    • Warum war Michael und Walt nicht dabei?
      Das waren ja auch anfängliche Losties.

      Bei Michael würde ich es verstehen, wenn er aus dem Grund nicht "dabei sein konnte", weil er seinen "Platz" verspielt hat, indem er Libby und so umbrachte.

      Außerdem stellt sich mir die Frage, wann den Hurley und Ben gestorben sind und warum Ben in diesem Afterlife zwar vorhanden war (auch mit seinen Erinnerungen) aber nicht mit in die Kirche gegangen ist.
      Es wurde ja in der Schlusszene gesagt, dass Ben ne tolle Nr. 2 war, aber zumindest Hurley hätte doch unsterblich sein müssen? So wie Jacob eben damals.

      Also einige Fragen bleiben weiterhin offen, wo ich mir natürlich wünsche, das diese noch beantwortet werden. Ansonsten grandioses Finale. Die letzte Szene, in der Jack starb und seine Augen schloss. Dazu noch die Wunde an der selben Stelle, die Kate dann nähen sollte, als er wieder aufgewacht ist.

      Und da das Flugzeug am Ende nicht abgestürzt ist, beweist auch, dass sich die Geschehnisse nicht mehr wiederholen. Sonst wäre Jack wieder aufgewacht (wie eben in Staffel 1 und alles wäre von vorne los gegangen?). Was aber auch nicht hätte sein können, da die Gegenheiten ja zum Schluss völlig anders waren wie zu Beginn der Serie. Aber okay, war ja auch abzusehen und notwendig.

      Mal schauen, was auf der DVD noch so alles drauf ist. Lost war bisher eine der besten Serien, die je gedreht wurde. Schon echt eine Hammer Story.
    • Yuri schrieb:

      Und da das Flugzeug am Ende nicht abgestürzt ist, beweist auch, dass sich die Geschehnisse nicht mehr wiederholen. Sonst wäre Jack wieder aufgewacht (wie eben in Staffel 1 und alles wäre von vorne los gegangen?). Was aber auch nicht hätte sein können, da die Gegenheiten ja zum Schluss völlig anders waren wie zu Beginn der Serie. Aber okay, war ja auch abzusehen und notwendig.
      Ist das Flugzeug das am Ende über ihn wegfliegt nicht diese Ajira Maschine mit Frank, Kate, Richard ect?
    • Das mit Hurly sollte man sich vielleicht nicht so kompliziert denken, da müssen wir wohl einfach glauben das er wohl seinen nachfolger gefunden hat so wie Jacob Jack oder Jack Hurly.
      Das entscheide ist wohl das im afterlife die zeit keine rolle spielt.
      Kann also sein das Hurly ewig der Schützer der Insel war, bis er seinen nachfolger fand.

      Ben war vielleicht einfach noch nicht soweit, zu gehen er sagt ja selber er will noch was erledigen.
      Vielleicht erfahren was liebe ist ect. das gefühl kennt er nun ja nicht so richtig.
      Oder aber er hat sich einfach geschämt für das was er den Lostis angetan hat, und wollte deshalb nicht zu ihnen.
    • Also ich hab das Finale vor etwa 10 Stunden gesehen, aber ich kann immer noch nicht fassen, dass LOST wirklich zu Ende ist.
      Aber rein emotional muss man sagen: Und was für ein Ende das war! Einfach absolut EPIC, wenn man die alten Gesichter vergangener Staffeln wieder sieht, und die Szenen, die an vergangene Szenen angelehnt waren... dann noch diese Wiedervereinigung nach dem Tod, gerade bei solchen Pärchen, die durch den Tod getrennt wurden... das war schon wirklich ein würdiges Ende, auch für die Charaktere.
      Jack, der genau dort stirbt, wo er auf der Insel das Bewusstsein erlangte.. Vincent dabei und der noch immer im Bambus hängende Sneaker... dann das sich schließende Auge... unglaublich toll.

      Fragen blieben offen, das war abzusehen. Auch ein 2,5 stündiges Finale konnte die Antworten nicht sinnvoll unterbringen. Es ist etwas merkwürdig, dass die Kanu-Szene und die Essenslieferungen nie mehr vorkamen. Ich hatte während der Staffel bestimmt zwei oder drei mal gedacht "Ah, jetzt kommt das mit dem Kanu!", doch sie kam nicht. Auch die Essenslieferungen wurde in Podcasts des öfteren für die 6. Staffel angekündigt, doch blieben aus. Aber das kann man alles nicht dem Finale ankreiden, nur weil es die letzte Möglichkeit gewesen wäre sie unterzubringen...

      Ben und Hurley haben meiner Meinung nach noch einige Jahrhunderte als Jacob und Richard v2.0 auf der Insel verbracht. Sehr schön, wie Ben endlich seinen lang ersehnten Rang erhält, als rechte Hand des Meisters. Ich denke in die Kirche kam er nicht mit, weil für ihn niemand dort war, mit dem er die Ewigkeit verbringen könnte. So blieb er dann bei den Rousseaus, wo er wieder gut macht, was er ihnen einst antat.

      Dass Michael nicht da war... naja, er ist wohl zu einer Ewigkeit als whispernder Geist auf der Insel verdammt. Walt hätte ich zwar gern dort gesehen, aber der war ja nun nicht so sehr mit allen verwurzelt.

      Ein weiteres Versprechen, das die Produzenten mMn nicht einhalten konnten ist, dass man keine Fortsetzung drehen könne. Man könnte sehr wohl über Team Hurley berichten und über die Ajira Six, wenn man wollte. xD Die Zwischenwelt wäre dann ein Flashforward darauf, dass irgendwann alle mal sterben...
    • Ich will sofort eine Spinoff-Serie, wo Hurley und Ben die Insel regieren und wo jede Woche eine der hundert offenen Fragen beantwortet werden, welche LOST hinterlassen hat... mehr habe ich eigentlich nicht zu sagen. xD

      Nein, was für ein kitschiges Ende! Um Hurleys Willen! Ich finde es zwar einerseits sehr amüsant, was sie zum Teil gemacht haben, insbesondere weil sie hier eine Reihe alberner Fantheorien haben wahr werden lassen, wie eben dass Hurley der neue Jacob wird oder sich alle in eine Art Nachleben befinden (nur eben jetzt auf die Sideways-Realität bezogen), aber andererseits war das mit dem Nachleben schon schwer kitschig. Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass die Insel zerstört wird und dadurch irgendwie die Sideways-Realität entsteht, wo die Insel untergegangen ist. Das wär einfach das perfekte Ende für die Charaktere gewesen. Aber so blieben sie sich wohl dem "Whatever happened, happened"-Prinzip treu, die Zeit bleibt unveränderbar und die Sideways-Realität war nur eine Art Nachleben. Ist natürlich aber wie gesagt einerseits lustig, weil die beliebteste Theorie am Anfang von LOST war ja die, dass alle beim Flugzeugabstürz ums Leben gekommen sind und die Insel nur eine Art Nachleben ist. War natürlich dann nicht so und keiner hat es kommen sehen, dass jetzt die Macher genau das mit der Sideways-Realität gemacht haben. Fiese Sache. Aber das nimmt für mich völlig die Bedeutung aus den Flashsideways, weil ich werde jetzt nicht durch LOST anfangen, an (so) ein Leben nach dem Tod zu glauben. Und auch ist alles in den Flashsideways nie wirklich passiert.

      Ein richtiger WTF-Moment war dies leider auch nicht, weil dies dem Zuschauer doch schleichend verdeutlicht wurde mit dem ständigen "we will leave". Als Desmond zum ersten Mal gesagt hat "I want to leave" und damit die Worte des Monsters wiederholt hat, dachte ich erst, er sei das Monster, lockt alle in ein U-Boot und deponiert einen Sprengsatz an Bord. Wär vermutlich auch cooler gewesen als die Kitsch-Kirche, was ich glaube dieselbe Kirche war, wo die Lamp Post Station drunter liegt, oder? (Wär ein cooles Detail.) Aber als die anderen Charaktere damit angefangen haben, dasselbe zu sagen, dämmerte es mir relativ schnell, dass das, was wir sehen, nicht die Wirklichkeit, sondern eine Art Nachleben ist. Wie das zustande kommt, ist sicherlich eine gute Frage. Ist es eventuell etwas, was durch das Licht der Insel ermöglicht wurde? Immerhin gab es ja auf der Insel genug Sachen mit Toten, siehe zum Beispiel Michael, dessen Geist auf der Insel festsitzte, was wohl auch der Grund ist, warum er nicht mit in der Kirche war. Aber ist die Nachwelt nur für Leute zugänglich, die auf der Insel waren? Penny war ja zum Beispiel nicht dort (zumindest nicht, dass wir wüssten) und von Christian nur der Körper. Juliet und Desmond müssen dann auch wohl als eine Art Nahtoderfahrung das Nachleben gesehen haben, zumindest das macht Sinn, insofern irgendwas noch Sinn machen kann.

      Als es mir dämmerte, dass wir in den Flashsideways so eine Art Nachleben sehen, dachte ich zunächst auch, dass alle Charaktere noch fett draufgehen, angefangen mit Ben, der vom Baum erschlagen wird. Umso überraschter war ich, dass bis auf Jack und das Monster keiner gestorben ist. Es ist wohl sogar so, wie es einige hier schon sagten, dass alle anderen wohl noch lange gelebt haben, Hurley und Ben auf der Insel, und irgendwann eines natürlichen Todes gestorben sind. Und mit Frank und Richard wurden ja, ganz zu meiner Zufriedenheit, sogar noch zwei Totgeglaubte wiederbelebt. Nur wozu jetzt schlussendlich Miles und Richard gut waren, ist mir schleierhaft. Frank war ja zumindest dazu gut, den Ajira-Flieger nochmal zu fliegen. Aber da haben die Macher so tolle Ideen wie "Was wäre mit einem Charakter, der nicht altert, oder einem, der Tote lesen kann? Cool, oder?" und man glaubt, dass diese in der finalen Staffel auch ihre Bewandtnis haben, aber Pustekuchen. Am Ende haben sie nur mit Panzertape das Flugzeug repariert, hätte Sawyer eventuell auch noch hinbekommen. Bis auf wenige aufgezwungene Momente kam Miles seine Fähigkeit nicht zum Einsatz und Richards Story war einfach nur nichtssagend. Das ist für mich Verschwendung von guten Charakteren.

      Walt war nicht zu sehen, was mich dann doch etwas gewundert hat, zumal Damon und Carlton noch letzte Woche gesagt haben, er wäre mit dabei. Dafür gab es Rose und Bernard, deren Auftritt war so schlecht wie im Staffel 5 Finale, zumindest aber gut zu wissen, was aus den beiden noch geworden ist.

      Highlights im Finale waren für mich zwei Dinge. Zum einem natürlich Hurley als Jacob und Ben als seine Nummer 2. Just Awesome. Das mit der Spinoff-Serie mit den beiden ist mein voller Ernst, das will ich sehen. Und das ist so für mich das Problem. Vom Finale von LOST hatte ich mir eine Sache gewünscht und zwar dass es definit ist. Dass es mich unter keinem Umständen mit der Frage zurück lässt, wie es weiter gehen könnte. Oder wie das und das nun war. Und das hat das Finale leider nicht geschafft, ganz im Gegenteil... es hat sich viel mehr so angefühlt, als wäre dies nur eine Story von vielen im LOST-Universum gewesen. Wäre die Insel untergegangen und die Sideways-Welt Realität geworden, wäre das für mich doch ein Abschluss gewesen, der absoluter wäre.

      Das zweite Highlight war für mich die finale Szene, welche die Auftaktszene im Pilot reflektiert hat. Laut Damon und Carlton stand diese Szene ja bereits seit Staffel 1 fest. War aber vermutlich nicht so schwer, darauf hinzuarbeiten. Hätte genauso gut auch in Staffel 4 passieren können, nachdem Jack die Operation von Juliet doch nicht so gut wie ursprünglich überstanden hat. Wäre dann nur nicht so bedeutungsvoll. ^^ Aber war ein sehr emotionaler Moment, wesentlich emotionaler als der Nachleben-Kitsch (hab ich heute schon das Wort "Kitsch" verwendet? xD), wobei natürlich hier auch der gleichzeitige Blick in das Nachleben, wo alle Charaktere glücklich vereint waren, viele Emotionen aufgebaut hat. Denn Jack hat in dem Moment eventuell auch in das Nachleben blicken können (genau wie Juliet vor ihrem Tod). Aber einfach wie da am Ende von LOST sein Auge zugeht, nachdem im Pilot alles mit dem öffnenden Auge von Jack begann und viele Folgen danach dies gleich getan haben. Einfach genial, perfekte Abschlussszene. Wunderschöne Szene mit den ganzen Details, wie sie im Pilot waren, und dem Ajira-Flieger am Himmel. Es war wie das Gefühl, ein gutes Buch zuzuschlagen. Wunderschön, emotional und perfekt.

      Offene Fragen gibt es natürlich massig. So sehr ich es mir auch gewünscht hätte, dass so Sachen wie die Zahlen nochmal drankommen, war es aber abzusehen, dass das Finale keine Fragen weiters beantwortet (außer, was die Sideways-Realität nun eigentlich war) und sogar noch neue Fragen kreiert. Insbesondere mit der Höhle und dem Licht. WTF? Wie ist das Monster da eigentlich entstanden? Jack hat sich ja auch in keins verwandelt. Eventuell weil Jacobs Bruder in der Höhle gestorben war? (Hat sich vermutlich beim Aufprall das Genick gebrochen. xD) Aber dann waren da ja die ganzen Skelette, waren das auch alle Rauchmonster später? xD Und wer hat die Anlage da gebaut und wieso? Was war, bevor es die Anlage gab? Gab es das Licht da noch nicht? Die Mythologie von LOST wurde nur noch tiefer und verworrener, nur dürfen wir jetzt keine Antworten mehr erwarten.

      So, von allen Posts von mir zu Staffel 6 war dies vermutlich mein schlechtester. xD Zum Finale von Staffel 4 und 5 hatte ich jeweils geschrieben, dass man daraus auch hätte das Serienfinale machen können, wenn man wöllte. War immer schwer episch. Von daher hätte ich niemals erwartet, ein Finale zu bekommen, was mich nicht zufrieden stellt und mich nach dem Wunsch nach mehr zurücklässt. Vermutlich werde ich einige Zeit brauchen, um das schätzen zu können, was aus der finalen Staffel und dem Finale gemacht wurde. Jetzt bin ich vor allem erst einmal traurig, dass hier heute dieses TV-Phänomen zuende gegangen ist, was uns gute sechs Jahre lang begleitet hat. So eine Serie wie LOST wird es kein zweites Mal geben und ich werde das hier auf jeden Fall sehr vermissen. See you in another life, brother.
    • Ich bin gerade noch so am rumstöbern auf diversen anderen LOST-Seiten und was ich gerade vermehrt finde, ist wohl die Diskussion inwiefern man sich jetzt mit den unbeantworteten Fragen noch beschäftigt oder ob man nicht lieber einfach vollkommen genießt was man bekommen hat in seiner ganzen Schönheit!

      Zu der essensverteilung mal ein interessanter Link:
      lost-fans.de/forum/showthread.php?id=4137&eintrag=0

      Ansonsten sind die gesammelten Theorien dort sehr lesenswert und weckt auch immer ein paar alte Erinnerungen!
      lost-fans.de/forum/showthread.php?id=4628
    • The end

      Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll.
      Ich bin von dieser Folge so maßlos entäuscht. Natürlich war sie von den Szenen her total genial. Ich meine damit das Händeschütteln zwichen Jack und Sawya, das geniale Einblenden der Erinnerungen und natürlich auch das Enden der Serie mit dem schließen der Augen von Jack. Alles im allen war das ja auch eine gut gelungene Lost Folge. Aber iwie war das nicht das was ich erwartet habe. Antworten wären nämlich recht nett gewesen.

      Das sie nicht alles beantworten konnten was sie an Fragen aufgeworfen haben, war mir von Anfang an klar. Aber komm schon, dass einzige was beantwortet wurde, war was die Flashsideways waren. (und das nicht mal einfallsreich, zumind habe ich mir da bißchen was besseres erhofft anstatt sone Fantheorie die seit der ersten Staffel exestiert)
      Das lässt mich auch an der genialität der Macher zweifeln. Es kam mir nämlich so rüber als das sie sich da hingesetzt haben und gesagt haben puhhh das wäre doch total spannend wenn da ein Eisbär auftauchen würde (ohne daran zu denken wie die Lösung dieses Problems wäre). Ich meine es gibt so unzählige Fragen die einfach nicht beantwortet wurden. Und damit meine ich nicht mal sone Dinger wie ist eig John Locks Vater auf die Insel gekommen und wieso hat er geglaubt dies sei die Hölle.
      Nein! Ich meine was ist die Insel, was für ein Zweck hatte dies nun alles, wieso ist Walt nun so besonders (auf den wurde total gebaut in den ersten Staffeln und dann wurde die Figur einfach fallen gelassen) dann kommen die berühmten Essen und Floß Szene.

      Ach naja will hier auch nciht alle Fragen schreiben. Die kennen hier wohl glaube alle selbst.
      Was mich besonders gejuckt hat war das ich glaube das die Macher auch mit dem übernatürlichen keine Ahnung hatten was sie damit zu tun haben. Jakobs Bruder ist das Licht runtergefallen und das Monster kam hoch. Aber wieso. Und wieso durfte man da nun nicht hin? Jack und Desmond waren auch daunten und es ist nichts schlimmes passiert. Und was war nun das Herz der Insel? Nen Korken die unerklärbar die Insel zerstört hätte (ich find zwar die Idee toll mit dem Korken aber Sinn ergibt das incht). Und was wäre passiert wäre das Monster nun frei gewesen? hätte es in Johns Körper unter den Menschen gelebt wuhuuuuuuu.
      Ausgeblieben ist auch der Ohhh-Effekt den ich so sehr erwartet habe. Es war doch sogar offiziell angekündigt, nein sie haben sogar damit geprahlt das die Schlüsselszene in Folge 1-2 liegt und das man am Ende erkennt das sie seitdem alles geplant haben. Und was war das nun? das Jack sich da wieder hinlegt? Ganz ehrlich das hätten sie auch Anfang 6 Staffel dazu dichten können.
      Hab ja mehr gehofft das endlich mal gelöst wurde was das fürn Geheimnis war was Lock Walt erzählt hat. Hätte eig alles was ich habe darauf verwetten können das dies die Schlüsselszene ist.

      naja gut komm ich mal zum Schluss.
      Geile Serie. schade das es zu Ende ist. schon alleine wegen den Fragen hätte die Serie noch so viel Potenzial für zumind eine Staffel. Vll in Form wie TT es schon vorgeschlagen hat.
      Bin sehr entäuscht über das Ende. Kann auch sein das ich nur entäuscht bin das es Endet.
      :thumbsup:
    • Das Finale hat mal wieder 100 von Fragen aufgewurfen warum überascht mich das nicht. ;) Das Ende naja war teilweise gut und teilweise einfach nur schlecht.Wie und warum wurde gerade Mib zum Rauchmonster.?Und warum wurde nicht Desmond und Jack zum einen Smoky.?

      Mehr als unlogisch. :evil: Jacob sagte ja selber das ist die Höhle persönlich.?

      Vieleicht kann mir ja einer mir diese fragen beantworten weil ich habe es immer noch net nicht ganz verstanden wie hängt das jetzt genau mit denn Vorfall zusammen und der Atombombe und wie und warum ist die Insel untergegangen.?Ich blicke da noch nicht ganz durch.?

      Und echt schade das wir net Walt gesehen haben,großen Macker machen das Walt kommt und was ist keine Spur von ihn.?

      Unsere fragen wurden auch nicht beantwortet,wer war das in Kanu und das mit denn Essen. :cursing: Mann aber geil Hurley ist der neue Jacob.Hurley For Ever er ist der beste Jacob und Ben als recht Hand wie geil mann. :D

      Das ende war einfach nur tränen puh ich habe die letzten 10 Minuten nur geheult wie ein baby. ;( Lost ist vorbei oh nein warum das einer der besten Serien geht zu Ende. ;(

      Faszit ich bin schon zufrieden mit Lost aber es hätte besser sein können.
    • 6 Jahre Lost habe ich nun hinter mir und es bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Vieles wurde schon genannt und ich kann auch einige Fans verstehen, die das Ende "zufriedenstellend" finden, aber ich fühle mich von den Machern verarscht. Damit gehe ich nicht nur auf die letzte Episode ein, sondern auf das gesamte Lost "Konzept" ansich. Die Serie lebte doch von seinen Mysterien und den "wtf" Momenten, genau das hat die Serie von vielen abgehoben, aber das haben die Produzenten zum Schluss hin wirklich verbockt. Wenn man schon von Serienanbeginn Fragen aufwirft wie z.B. "Wofür stehen die Zahlen?" und immernoch keine saubere Antwort erhält, stößt das einem schon sauer zu. Da hätte man in der letzten Staffel schon einiges streichen und ersetzen können, wie z.b.die Tempelepisoden...wofür waren die Folgen gut?? Mir war ohnehin klar, dass es nicht möglich ist, jedes einzelne Rätsel aufzulösen...aber die Hauptsachen (wie z.B. Eloise Hawkings, Walt, Ursprung des Lichts)einfach mal zu ignorieren, ist schon ein starkes Stück. Da reicht mir auch die Begründung von einigen Fans nicht, dass Lost eben eine charakterbezogene Serie ist und es halt um Jack ging. Mal abgesehen davon, war das Finale schon extrem kitschig und ein bisschen zu emotional (spätestens nach der 3. Erinnerungssequenz, wo ein weiteres Päärchen sich berührt), alleine die Szene mit Saaid und Shannon wirkte unglaubwürdig, die kannten sich nur ein paar Tage und haben ein wenig geküsst und schon hats gefunkt? Natürlich... was war mit Nadja nochmal? xD Ist ja auch wurscht, ganz schlimm fand ich die Szene in der Kirche, wo dann alle ins Licht eingetreten sind, pfui. Was sollte das denn? Die Losties sind alle erlöst worden und die Insel war einfach so etwas wie eine Zwischenstation?...crap. Da waren sogar einige Fantheorien kreativer bezogen auf das Ending. Ihr seht schon, ich bin nicht wirklich begeistert vom Final, es bietet für meinen Geschmack einfach zu viel Spielraum und Interpretationsmöglichkeiten ( was ja auch ok ist, aber bei Lost überwiegt es ein wenig ^^) und ich werde mir Lost nicht noch einmal geben, da mich es eh wieder nur aufregen wird, welche Fragen sie unbeantwortet gelassen haben, Logikfehler hier und dort etc., die letzte Staffel hat mir den "Wiederanschauwert" versaut und meinetwegen hätten sie auch nach der 5.ten Staffel aufhören können, weil die 6te imo nicht viel an Info hergab.


      Das hier ist auch ganz amüsant

      amTScPbrFyM


      und jetzt könnt ihr mich zerfleischen ;)
    • Reaper schrieb:

      amTScPbrFyM


      Ist wirklich recht amüsant wie sehr er sich aufregt, aber trotzdem wurden einige Fragen die er aufgezählt hat schon beantwortet, und widerum andere sind einfach Belanglos für die Story.

      1. Ich verstehe nicht warum sich so viele darüber aufregen das Smokey den Piloten getötet hat. Es war einfach ein Stilmittel um Athomsphäre zu schaffen.
      2. Haben immer noch nicht alle verstanden von wo die Eisbären kommen?! Ehrlich jetzt, warum haben das so viele nicht mitbekommen? Es wurde zwar nicht direkt erwähnt, aber mit etwas Hirnschmalz kommt man von selber drauf das die Eisbären nach dem Ende der Dharma-Initiative einfach von der Hydrainsel zur Hauptinsel geschwommen sind.
      3. Smokey hat sich wohl Christians Körper bedient. Wo der Körper ist finde ich irrelevant. Smokey hat ihn wohl versteckt. Und Vincent hat ihn dann aufgefressen.
      4. Die Anderen wollten wohl Walt weil er halt "Special" ist und weil er besondere Fähigkeiten hat...auf die dann leider nichtmehr eingegangen wurden.
      5. Es wurde schon vor Jahren bestätigt dass Kates Pferd eine Manifestierung von Smokey war.
      6. Zum Food Drop gibt es einen sehr interessanten Thread in einen LOST-Forum, ich hoffe es ist okay wenn ich den Link poste. lost-fans.de/forum/showthread.php?id=4137&eintrag=0
      7. Ich glaube Libbys Vergangenheit wurde indirekt durch die Flashsideways gelöst.
      8. Die Stature wurde wohl von einen ägyptischen Volk gebaut. Und da Tawaret der Schutzpatron der Schwangeren ist wurde sie wohl von den Ägyptern gebaut damit die schwangeren nicht abkratzen. Aber für die Story war eigentlich nur relevant wann und warum sie zerstört wurde.
      9. Mr Eko wurde so unrühmlich aus der Serie geschrieben weil der Schauspieler aus persönlichen Gründen nichtmehr weiterspielen wollte. Eigentlich schade, der Charakter hatte extrem viel Potential.
      10. Mit "You´re next." meine Eko unsere geliebten Nikki und Paulo. Es ist bestätigt das die Medusaspinne die die beiden gebissen hat eine Manifestierung des Monsters war.
      11. Yemis Körper ist aus den gleichen Grund verschwunden wie Christians, Smokey hat ihn gestohlen.
      12. Wahrscheinlich können nun keine Babys mehr geboren werden weil die Statue von Tawaret zerstört wurde. Der Grund warum dann Claire Aaron geboren konnte ist vielleicht weil auch "Littelton" ein möglicher Kanditat/in war. Würd emir als Erklärung reichen. Oder es hängt mit der Detonation von Jughead zusammen.
      13. Mikahil ist der Chuck Norris des LOST-Universums.
      14. Möglicherweise war Walt am Ende von Season 3 eine Manifestierung des Monsters. Was dagegen sprechen würde wäre die Tatsache das Smokey nicht seine Leiche hatte.
      15. Christian Shephard ausßerhalb der Insel war imo nur eine Haluzination von Jack. Er war immerhin Tablettenabhängig. Christian auf dem Frachter ist für mich ein Logikfehler.
      16. Daniel hat gesagt das für Desmond die Regeln nicht zählen. Das reicht im LOST-Universum als Erklärung. Für mich zumindestens.
      17. Ich finde dass es mehr als offentlich ist das Sun nicht in die 70'er geflasht wurde weil sie nie Kanditatin war, sondern Jin. Kate, Jack und Hurley waren Kanditaten und wurden deshalb geflasht.
      18. Richard meinte mit "I saw them die" wohl die Detonation von Jughead und das sie daraufhin nichtmehr aufzufinden waren, weil sie geflasht wurden.
      19. Mark Pellingrio (Der Schauspieler von Jacob) hat mal in einen Interview gesagt das der Beschützer der Insel die Fähigkeit hat die Insel temporär verlassen zu dürfen, aber nur wenn es wichtig ist, und somit im Wohle der Insel ist, und auch nur bis er seinen Grund ausgeführt hat. Die Berührungen der Charaktere war im Wohle der Insel, weil somit hat er sie zu Kanditaten gemacht.
      20. Mit "They're coming" meinte Jacob Team Widmore. In 6x16 erfahren wir ja das Widmore zu Jacob gehört.
      21. Kanditaten können Jacob sehen wenn er es will. Deswegen konnte Sawyer ihn sehen, in 6x16 auch Jack und Kate, aber Richard nicht.
      22. Crazy Mother kam halt auch durch einen Unfall auf die Insel, oder wurde besser gesagt von ihrem Vorgänger auf die Insel gebracht. Die Insel braucht immer einen Beschützer, Crazy Mother war nicht die erste und Hurley wird nicht der letzte sein.
      23. Smokey hatte mehr als 2000 Jahre Zeit, er hat sicherlich das Frozen Donkey Wheel zu ende gebaut.
      24. Michael, Frank, etc. waren nicht in der Kirche weil sie andere "Soulmates" haben. Sie müssen erst mit ihren richtigen Soulmates Kontakt aufnehmen um dann den nächsten Schritt zu gehen. Deswegen ging auch nicht Ben in die Kirche, er ist noch nicht bereit. Er muss, genau wie Desmond, andere Leute an Ihr Leben erinnern, höchstwahrscheinlich die Dharmaleute und die Anderen.

      Für gibt mich es eigentlich nur 3 wichtige Fragen die unbeantwortet blieben und bei der ich mir eine Auflösung in der sechsten Staffel erhoffte.
      Walts Power, der Kanuschusswechsel und Jacobs Hütte. Food Drop wurde ja einigermaßen erklärt wenn man meinen Link weiter oben folgt.

      Und jetzt noch kurz mein kurzes Statement zum Finale:
      Anfangs war ich ziemlich unetnschlossen was ich nun davon halten sollte, aber je mehr ich darüber nachdenke desto mehr gefällt mir das Finale.
      Und ich hätte nie gedacht das ich bei Jacks Tod Tränen in den Augen haben würde. :whistling:
      Nun ist LOST vorbei, eine kleines, nein ein großes Stück TV-Geschichte. Wie TT bin ich der Meinung das es soetwas wie LOST wohl nie wieder geben wird und ich werde jetzt wohl alle Mystery Serien an LOST messen, was es wohl schwer macht das ich je wieder einer Mystery Serie verfalle.

      Es waren schöne sechs Jahre.
    • Wenn Reaper hier schreibt, dass durch Staffel 6 bei ihm der Wiederanschauungswert gestorben ist, muss ich ihm wohl leider zustimmen. Ich hatte eigentlich gehofft, dass wir doch einiges an "Erleuchtung" erfahren und ähnlich zu Filmen wie The Sixth Sense eine komplett andere Perspektive auf die Geschehnisse in der Serie bekommen werden. Ich hatte mir entsprechend vorgenommen, mir dieses Jahr daher nochmal die komplette Serie anzuschauen, aber das kann ich mir jetzt wohl sparen. Ich werde mir zwar sicherlich die Komplettbox kaufen und mir in ein paar Jahren vielleicht nochmal alles anschauen, aber wirklich etwas geboten, was einem dazu verleiten könnte, sich nochmal alles von vorne anzuschauen, haben sie nicht. Es gab nur das mit den Kandidaten, dem Monster und die ganzen Regeln, die hier aus dem Nichts kommen. Da gibt es vielleicht ein paar Szenen, die etwas einleuchtender sind. Zum Beispiel fällt mir das mit Rousseau aus Staffel 5 ein, sie war ja meines Wissens nach eine Kandidatin, sprich das Monster konnte sie nicht töten, weshalb es dann wohl den Rest vom Franzosen-Team zu solchen Zombies gemacht und gegen Rousseau aufgehetzt hat, wenn auch ohne Erfolg. Ansonsten gab jetzt Staffel 6 nichts weiter her und ich hatte mir ja vor Staffel 6 ohnehin alles nochmal angeschaut. :D

      Prinzipiell ging das eigentlich schon in Staffel 5 so los. Als man erfahren hat, dass Staffel 5 hauptsächlich in den 70ern spielen wird und alle Hauptcharaktere der DHARMA-Initiative beitreten, war der erste Gedanken von vielen, dass wir mehr über die DHARMA Initiative erfahren. Ihre Mission, die Zahlen in der Valenzetti-Gleichung, die Experimente und natürlich wo die Essenspakete herkommen, das sind alles so Dinge, die viele sehen wollten und die auch reingehört hätten. Das mit der Valenzetti-Gleichung war ja schön und gut, dass es in Bonusmaterial erwähnt wurde (siehe Beitrag weiter oben), aber es hätte auf jeden Fall noch in die Show reingemusst. Anstatt irgendwas an Fundamentalem zur DHARMA-Initiative bekamen wir dann "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" in Dharmaville. War schön und gut zu sehen, wie die Leute damals in der DHARMA-Initiative gelebt haben und wo ihr Frühstück zubereitet wurde, aber das war sicherlich nicht das, was für die Mythologie der Show von Bedeutung war. Sondern eben die Stationen und die Experimente, wo es in der Hinsicht halt "nur" den "Vorfall" zu sehen gab. Wobei auch hier für den Zuschauer offen gelassen wurde, wie die Geschehnisse für die DHARMA-Leute damals nach dem Vorfall weitergingen und was am Ende der Auslöser dafür war, dass die DHARMA-Initiative ausgerottet wurde. Staffel 5 war deswegen trotzdem saugeil, aber hier hat es sich eben bereits abgezeichnet, dass sich die Macher scheuen, fundamentale Fragen zu beantworten.

      Staffel 6 war ja dann eben in der Hinsicht halt noch extremer. Wir haben kennen gelernt, wie der Alltag des Monsters aussieht, aber was das Monster im Endeffekt nun genau war, weiß keiner. Die Macher haben es sich einfach gemacht, indem sie aus der beliebten Frage "Was ist das Monster?", die es seit Staffel 1 gab, die Frage "Wer ist das Monster?" ("I'm not a what, I'm a who") gemacht haben und dann eben dachten, es würde ausreichen, die Story von Jacobs Bruder zu erzählen, um alle Fragen zu stillen. Aber Pustekuchen. Die Mythologie von LOST wurde nicht aufgeklärt, sie wurde nur noch verworrener. Und insgesamt war Staffel 6 die mit Abstand schwächste Staffel in der Serie. Die Inselhandlung war absolut nichts, null. Die Flashsideways fand ich zunächst sehr geil, aber die wurden einem ja dann im Finale total versalzen. Dadurch, dass alles nur ein bescheuertes Kitsch-Nachleben war, verlieren sämtliche Flashsideways für mich völlig an Bedeutung. Warum haben wir jetzt Jacks pampigen Sohn kennen gelernt, wenn er sowieso nur ein Produkt seiner Einbildung war? Naja, zumindest hat er in seiner Einbildung Juliet geschwängert, High Five! ....

      Und dann die mehr als dämlich Ausrede von Damon und Carlton, dass es ihnen in erster Linie darum ging die Frage zu beantworten, was aus den Charakteren wird. Weil in LOST waren schon immer die Charaktere das Wichtigste. Toll, das war auch schon mal anders, zu frühen Zeiten der Serie hieß es noch, dass kein Charakter sicher wäre (nicht mal Jack) und dass der eigentliche Star die Insel mit ihren Mysterien ist. Schien auch damals so und die Fans der Show sind sicher nicht drangeblieben, weil sie unbedingt erfahren wollten, wo Jack seine Tattoos herhat und für wen Kate sich nun am Ende entscheidet. Sondern man wollte so Zeugs wissen, wie was das Monster ist, wtf is up with the Numbers, und so weiter. Und was haben sie denn bitte am Ende Tolles mit den Charakteren gemacht? Jacks Schicksal war es also, sich vom Monster abstechen zu lassen und dann den Korken da wieder reinzustöpseln, was Desmond im Endeffekt auch alleine hinbekommen hätte? Ganz toll. Nur was für Hurley und Ben am Ende rausgekommen ist, fand ich gut, Frank hatte seine Aufgabe und Kate hatte auch ihre Bewandtnis. Aber Sawyer, Richard und Miles waren nur Zaungäste, wir haben hier einen Charakter, der nicht altert, und einen, der mit Toten kommuniziert, und ihre phänomenale Aufgabe im Finale ist es das Flugzeug mit Panzertape zu flicken, super. Und was ist denn nun aus den Charakteren geworden? Die Frage wurde eben NICHT beantwortet, sondern völlig offen gelassen. Jeder würde sicherlich gerne sehen, wie es mit Ben und Hurley auf der Insel weitergeht. Und was ist mit den "Ajira Six"? Gut, Kate wird wohl weiterhin Aron groß ziehen und ab und zu "Tante Claire" in der Santa Rosa Irrenanstalt besuchen, aber was will zum Beispiel ein Richard machen, der 90% seines Lebens auf der Insel verbracht hat? Aus Mittelos Bioscience eine echte Firma machen? xD Deswegen beharre ich ja weiterhin darauf, dass es ein absoluterer Abschluss gewesen wäre, wenn die Insel untergegangen und die Sideways-Welt wirklich Realität geworden wäre. Das Ende von LOST war so irgendwie halt nicht zufriedenstellend.

      Mal noch ein paar Kommentare von mir zu der Liste von Marillenknödel:

      Marillenknödel schrieb:

      6. Zum Food Drop gibt es einen sehr interessanten Thread in einen LOST-Forum, ich hoffe es ist okay wenn ich den Link poste.
      7. Ich glaube Libbys Vergangenheit wurde indirekt durch die Flashsideways gelöst.
      8. Die Stature wurde wohl von einen ägyptischen Volk gebaut. Und da Tawaret der Schutzpatron der Schwangeren ist wurde sie wohl von den Ägyptern gebaut damit die schwangeren nicht abkratzen. Aber für die Story war eigentlich nur relevant wann und warum sie zerstört wurde.
      11. Yemis Körper ist aus den gleichen Grund verschwunden wie Christians, Smokey hat ihn gestohlen.
      12. Wahrscheinlich können nun keine Babys mehr geboren werden weil die Statue von Tawaret zerstört wurde. Der Grund warum dann Claire Aaron geboren konnte ist vielleicht weil auch "Littelton" ein möglicher Kanditat/in war. Würd emir als Erklärung reichen. Oder es hängt mit der Detonation von Jughead zusammen.
      14. Möglicherweise war Walt am Ende von Season 3 eine Manifestierung des Monsters. Was dagegen sprechen würde wäre die Tatsache das Smokey nicht seine Leiche hatte.
      15. Christian Shephard ausßerhalb der Insel war imo nur eine Haluzination von Jack. Er war immerhin Tablettenabhängig. Christian auf dem Frachter ist für mich ein Logikfehler.
      20. Mit "They're coming" meinte Jacob Team Widmore. In 6x16 erfahren wir ja das Widmore zu Jacob gehört.

      Zu 6.: Toll, auf Lost-Fans.de gibt es einen Thread dazu, NA DANN wäre ja alles geklärt.... lol ^^
      Zu 7.: Libbys ursprüngliche Vergangenheit war recht simpel, ihr Mann ist gestorben, deswegen hat sie das Boot verkauft und ist am Ende in der Klapse gelandet. Nichts, was einen Flashback wert gewesen wäre, war auch imho nie von Belangen. Sie war halt in der Klapse, warum sie es war, war für mich irgendwie irrelevant.
      Zu 8. und 12.: Das mit der Statue ist mal völliger Quatsch. ^^ Dass keine Babys mehr auf der Insel geboren werden können, war erst etwas, das nach dem Vorfall ein Problem war. Siehe Staffel 5, wo Amy etwas ausbrütet und Sawyers Kommentar, "whatever caused that maybe hasn't happened yet". Warum schwangere Frauen nun im Endeffekt auf der Insel starben, ist ungeklärt. Genauso warum die Ägypter nun eigentlich Tawaret als Statue gewählt haben, denn sie dürften ja keine Probleme mit Schwangeren gehabt haben. Genauso ist es unwahrscheinlich, dass der Bau so einer Statue wirklich geholfen hat, oder sollen jetzt LOST-Fans neben einen kitschigen Leben nach dem Tod auch noch an ägyptische Götter glauben? xD
      Zu 11: Yemis Körper war verschwunden? Nicht, dass ich wüsste. Eko hat ihn doch gefunden und danach hat er das Flugzeug mitsamt den Leichen darin abgefackelt. Kein großes Geheimnis hier.
      Zu 14. und 15.: Das mit den verschiedenen Erscheinungen ist wirklich wirr. Insbesondere die Auftritte von Walt und Christian auf dem Frachter. Hier haben sich die Macher übernommen und irgendwann konnten sie den ganzen Mist wohl nicht mehr richtig erklären.
      Zu 20.: Das "They're Coming" bezog sich mit Sicherheit auf die Kandidaten, welche ja im Augenblick des Todes von Jacob wieder zurück in die richtige Zeit gebombt wurden. Ansonsten wäre das Monster wohl auch in der Lage gewesen, die Insel sofort zu verlassen, denn Kandidaten waren ja davor keine da.

      Ich finde es auch interessant, welche Form von Antworten LOST-Fans mittlerweile hinnehmen. Ursprünglich, vor ein paar Jahren, glaubte man ja mal, dass sich alles irgendwie auch logisch oder gar wissenschaftlich beantworten lässt. Zum Beispiel das mit den Eisbären wurde cool aufgelöst. Aber jetzt ist alles übernatürlicher Blödsinn oder vieles wurde gar nicht erst versucht, zu beantworten. Insbesondere die Zahlen. Waren die jetzt im Endeffekt besonders, weil es die Zahlen für die letzten Kandidaten waren? Wollte also das Schicksal irgendwie der Welt mitteilen, wer am Ende übrig bleibt? Und warum dann nun ausgerechnet sechs Zahlen/Kandidaten und nicht nur 8 und 23, was ja dann die neuen Jacob-Nachfolger waren? Und wussten Jacob und das Monster eventuell von den Zahlen? Falls ja, warum hat Jacob dann noch 354 andere Leute in den sicheren Tod geschickt? Hier gab es keine befriedigende Antwort und das war nicht das einzige Beispiel.

      Die 20 Extra-Minuten auf der DVD werden wohl auch keine großen Antworten liefern. So, wie ich das verstanden habe, wird es hier in erster Linie um die ersten Schritte vom neuen Top-Duo Hurley und Ben gehen. Wird sicherlich sehr geil und lustig, aber ich erwarte hier mal null Antworten.

      Zu den DVD-Boxen, die S6-Box gefällt mir echt gut mit dem Schwarz und Weiß. Da ich aber bislang nur die Box für Staffel 1 und 2 habe (recht billig für je 20€ bekommen), werde ich mir aber mit Sicherheit die Komplettbox anschaffen. Meine Begeisterung zu den Spielereien dazu hält sich aber in Grenzen, da war die limitierte S5-Box im DHARMA-Stil zehnmal geiler. Aber die Schatulle ist schon ganz cool, mit der Insel oben drauf und den Stations-Logos, sowie die ägyptischen Hyroglyphen vom Countdown an der Seite. Nur das Spiel ist jetzt nicht so mein Fall, stammt halt einfach aus einer Zeit, wo LOST eher enttäuscht hat. xD

      Naja, soviel dazu. Ich werde natürlich weiterhin dranbleiben, 20 Minuten gibt es ja noch und das eine oder andere Interview mit Damon und Carlton wird vielleicht Aufschluss geben. Naja, vermutlich eher nicht, die beiden sind die Kings im Fragen ausweichen. ^^ Sowohl in Interviews als auch in der Produktion selber.
    • Ich muss hier endlich mal etwas klarstellen:
      Scheinbar glauben hier alle, dass kate, claire, sawyer usw mit dem ajira-flugzeug von der insel geflüchtet sind. NADA !
      In der letzten folge nach dem ersten abspann ( kam glaub auch das lost-logo auf einem schwarzen hintergrund ) werden noch ein paar bilder gezeigt, auf denen man meines erachtens ganz klar teile eines flugzeuges am strand sieht, unter anderem eine rießige turbine...diese teile stammen höchstwahrscheinlich von dem ajira-flugzeug.
      Wenn man 1 + 1 zusammenzählt kann man daraus schließen dass das flugzeug evtl doch abgestürzt ist und alle passagiere gestorben und sommit in die "nachwelt" eingezogen sind, ohne in der realität von der insel erfolgreich geflüchtet zu sein.

      Ich könnte mich aber auch irren...!
    • Ich muss hier endlich mal etwas klarstellen:
      Scheinbar glauben hier alle, dass kate, claire, sawyer usw mit dem ajira-flugzeug von der insel geflüchtet sind. NADA !
      In der letzten folge nach dem ersten abspann ( kam glaub auch das lost-logo auf einem schwarzen hintergrund ) werden noch ein paar bilder gezeigt, auf denen man meines erachtens ganz klar teile eines flugzeuges am strand sieht, unter anderem eine rießige turbine...diese teile stammen höchstwahrscheinlich von dem ajira-flugzeug.
      Wenn man 1 + 1 zusammenzählt kann man daraus schließen dass das flugzeug evtl doch abgestürzt ist und alle passagiere gestorben und sommit in die "nachwelt" eingezogen sind, ohne in der realität von der insel erfolgreich geflüchtet zu sein.

      Ich könnte mich aber auch irren...!

      lol, wtf?

      Die Bilder da waren vom Set der Pilotfolge. Weiß keiner, warum ABC das da reingepackt hat, war halt so zur Erinnerung. Die Trümmer waren NICHT von Ajira 316, sondern von Oceanic 815.

      Damit das hier kein Einzeiler wird, pack ich mal meinen Edit von oben hier rein:



      Die Bonusszenen auf der kommenden DVD werden es wohl doch, entgegen meiner Erwartungen, in sich haben, was das Beantworten von offenen Fragen betrifft. Jorge Garcia (Hurley) hat Folgendes dazu gesagt:

      "It will address some of the issues, like the food drops, and it will deal with what happened on the island after Hurley took over and how he handled things," Garcia reveals of the DVD bonus feature he shot. "It will give you a taste of what took place after Hurley took over as the new number one. There's a little epilogue thing going on with the DVD."


      Inside sources also told me that Walt (Malcolm David Kelley) will be shown in the bonus material. "We'll find out what happens to Walt," says the insider. But when asked who else he worked with, Jorge replied coyly: "There are other people in it, but I'm not going to tell you who." Hmmm!


      Die Essenspakete und Walt, also? Vielleicht ja auch doch noch die Kanuszene? Dann wären ja ein paar der wichtigsten offenen Fragen abgedeckt. Die entscheidende Frage am Ende bleibt dann wohl, warum sie ausgerechnet solche Antworten nicht direkt mit in die Show reinnehmen, siehe Orientierungsfilm mit der Valenzetti-Gleichung. Klar, vieles wird zum Handlungsverlauf nicht gepasst haben und ich kann mir vorstellen, dass diese Szenen sowas wie die "Missing Pieces" nach Staffel 3 werden, aber irgendwie hat man doch das Gefühl, dass das Hauptwerk nicht komplett ist. xD' Wobei natürlich Hurleys Inselherrschaft wirklich etwas ist, was nicht mehr in Finale gepasst hätte, dazu hatte ich mir ja weiter oben ein Spinoff gewünscht, welches gleichzeitig ein paar Fragen beantwortet. Scheint so, als wäre genau das das Bonusmaterial, nur eben wesentlich kürzer. ^^

      Naja, das Finale hatte ich mir inzwischen auch nochmal angeschaut und mittlerweile kam ich dann doch zu der Einsicht, dass die "Lösung" mit dem Nachleben schon seinen Sinn macht. So blieben sie sich vor allem dem treu, was einem in Staffel 5 eingetrichtert wurde: "whatever happend, happened - can't change the past". Wäre ja auch zu gewissem Grade "billig", wenn die Insel untergeht und somit die komplette Vergangenheit einfach so neu geschrieben wird, außerdem wäre dann die coole Idee mit Hurley als Jacob nicht möglich gewesen.

      Was mir gut gefallen hatte, war vor allem die Analogie zwischen der Quelle und der Swan Station. Nicht nur, dass Jack und Locke da aus derselben Kameraperspektive in den Abgrund blicken und ausgerechnet Desmond an einem Seil runterlassen, das war recht offensichtlich und darauf wurde ja sogar in der Show aufmerksam gemacht. Sondern auch der Tempel an und für sich hat wohl einen ähnlichen Zweck wie die Swan Station erfüllt, in dem Falle eben das Licht zu erhalten. Der Unterschied ist nur, dass wohl niemand aller 108 Minuten den Stöpsel ziehen muss. ^^ Und... es gibt einen Hintereingang, über den es wohl wesentlich leichter gewesen wäre zur Quelle zu kommen, ohne jetzt jemanden an einem Seil runterzulassen. xD Prinzipiell also eine antike Version der Swan Station.

      Nun ja, ich freue mich jetzt erstmal auf das Bonusmaterial, denn die obigen News sind gute. Und auch werde ich mir nicht die Komplettbox entgehen lassen, das wird ein absoluter Pflichtkauf.
    • @TourianToruist

      Das ist wohl die beste Antwort des Tages Walt und das mit denn Essenpakten wird geklärt werden haben die Lost Macher zu viel Wodka getrunken oder warum erleuchten sie uns doch noch mit einigen Fragen.Da bin ich ja gespannt was sich mit Walt auf sich hat und natürlich die Essenpakete da kann auch gleich erklärt werden wär die Kanu in waren.Vieleicht werden doch alle fragen bewantwortet naja mindestens die wichtigsten.

      Vieleicht wird denn auch geklärt was die Zahlen wirklich wie ne Macht haben.^^

      Ich kann gar nicht mehr erwarten das die DVDBOX kommt.^^
    • The New Man in Charge

      ------ Beitrag vom Dienstag, 29. Juni 2010, 20:30 -----

      So, es gibt ein paar mehr Infos zu den zusätzlichen Szenen auf der kommenden DVD. Es wird wohl ein Epilog werden mit Ben und Hurley, der seine ersten Schritte als neuer Anführer der Insel macht. Also, nichts im Format von "Missing Pieces", sondern mehr etwas Zusammenhängendes. Dabei sollen halt auch ein paar offene Fragen beantwortet werden, wie die Essenspakete. Das Ganze läuft 12 Minuten.

      Finally, most of us can't wait for the "new chapter" of Lost -- 12 minutes of never-before-seen footage from Lindelof and Cuse. (Note: This is also available on the Season 6 set.) I was treated to one minute of this. I begged to see more, but no dice.

      I don't want to reveal too many spoilers, and there are some spoilers from that 60 seconds, including the "when" and "where." But I will tell you the clip I saw featured Michael Emerson and "Dharma peas." Draw your own conclusions.


      Ich stell mir das so bisschen so vor, dass Hurley und Ben durch den Dschungel laufen und Hurley ihn erstmal mit zich Fragen bombardiert, wie:

      Hurley: "Dude, one thing I always kinda wondered about... where did all these food drops come from?"
      Ben: "Well, there's a DHARMA station, that... blah blah blah"
      Hurley: "And why is it, that pregnant women die on the Island?"
      Ben: "We're not exactly sure, but it started to happen after what the DHARMA Initiative used to call 'the Incident'"
      usw.

      Wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass Hurley und Ben in so ein Essenspaket reinrennen, wenn schon "DHARMA-Erbsen" erwähnt werden. Michael Emerson sagt auch etwas über überraschende Auftritte von Charakteren. Vermutlich wohl Walt. :D Und Damon Lindelof sagte in einem Interview, dass noch was zu Walt, den Schwangerschaftsproblemen und sogar zu den Eisbären kommt. Letzteres halte ich für unnötig, aber wird wohl nochmal verdeutlicht für alle, die das mit den Experimenten in der Hydra-Station nicht gecheckt haben und nicht wissen, dass Eisbären gute Schwimmer sind. ^^

      Was mir noch eingefallen ist, was eine größere offene Frage wäre, ist die "Magic Box". Daraus hat man in zunächst in Staffel 3 so ein großes Ding gemacht, auf das Locke auch nochmal in Staffel 4 zurückkam ("is this the magic box?"), aber wirklich aufgeklärt wurde es nie. Wie kam jetzt Lockes Vater auf die Insel? Schon kurios.

      Paar Links dazu:
      darkufo.blogspot.com/2010/06/m…on-teases-new-man-in.html
      darkufo.blogspot.com/2010/06/l…leyben-epilogue-will.html
      darkufo.blogspot.com/2010/06/d…lton-interview-about.html

      ---------------------------


      So, mittlerweile ist die Epilogepisode "The New Man in Charge" ja im Netz aufgetaucht. War insgesamt ganz nett und hat ein paar offene Fragen beantwortet, kann natürlich aber nicht über die Enttäuschung von Staffel 6 hinwegtäuschen. Wer nicht zum Inhalt gespoilert werden will, der liest nicht weiter.

      Insgesamt hat der Epilog zwei Teile. Eine Szene spielt in einer Verpackungsstation in Guam, wo zwei Männer in DHARMA-Anzügen die Essenspakete für die Insel schnüren in Unwissenheit, dass es seit 20 Jahren die DHARMA Initiative nicht mehr gibt. Ben kommt und setzt dem ein Ende. Einer hat natürlich aber ausgerechnet die mal so gar nicht aufgezwungen wirkende Frage, warum Eisbären auf der Insel sind und Ben spielt ihn daher den Orientierungsfilm für die Hydra Station (Station 1) ab(!!!). Dieser ist recht witzig und offenbart, was genau mit den Eisbären gemacht wurde und wofür Raum 23 da war. Auch gibt es dabei einen kleinen Vermerk auf die Ursache der Schwangerschaftsprobleme und der "Hurleybird" hat einen Auftritt. Die Anforderung der Essenspakete war im Übrigen automatisiert und die Verpackungsstation bekam die Koordinaten von der Lamp Post Station. Im zweiten Teil geht Ben ins Santa Rosa Mental Hospital, in welchem sich mittlerweile Walt befindet, und heuert ihn für einen Job auf der Insel an. Hier gibt es eine kurze Szene mit Hurley als selbstbewussten Jacob. Warum nun Walt besonders war, wurde nicht beantwortet. Ist wohl wie mit Hurley, der halt Tote sehen kann, er kann's einfach...

      Im Großen und Ganzen coole Sache mit einem Haken. Das Video hat fett Bock auf mehr gemacht, aber mehr wird es nicht geben. Es gibt noch zich unbeantwortete Fragen und man könnte sicherlich noch einige Miniepisoden in dem Format drehen... wird es aber - wie gesagt - wohl nie geben. Auch reißt es die alten Wunden wieder auf, wenn man nach dem Finale im Mai so langsam mit der Serie abgeschlossen hatte. xD Aber allein wegen des Orientierungsfilms und einigen klasse Auftritten von Ben ist die 12 minütige Epilogepisode mehr als sehenswert.
    • War nur schade, dass keine Fragen beantwortet wurden.

      Das mit Eisbären experimentiert wusste man, auch dass mit Wassertieren wie Haien experimentiert wurde, wusste man.
      Zumindest konnte man es sich mit etwas Hirn denken^^

      Der HurleyBird war ein netter Gag, aber nciht wirklich hilfreich

      Bei der Schwangerschaft war es ja mehr oder weniger klar, dass es an dem Licht lag.
      Deswegen konnte Eathen auf der Insel geboren werden, da erst nach seiner Geburt die Station gebaut wurde, die das Licht freigelegt hat.
      Dadurch musste ja Claire erst mal diese Spritze verabreicht bekommen, damit es keine Tore gibt.

      Die Sache mit Walt...
      Da aht man ja auch ncihts erfahren, außer dass er auch seinen Namen geändert hat, genau wie sein Vater.
      Er soll jetzt also zurück zur Insel, und den Geist sienes Vaters erlösen, damit er nicht mehr auf der Insel herumwandert.
      Für mich war seine Seele schon erlöst, als er den Frachter zerstört hat, Smokey sagte ja noch "you can go now". für mcih heißt das: Seele ist erlöst.

      Naja, irgendwie mussten sie Walt ja noch ins spiel bringen, brauchte auch bischen screentime nach der zweiten Staffel und den unglaublichen 2 minuten in Staffel 5. Was genau er mit seinen SpecialFähigkeiten anstellen konnte, wissen wir übrigens immer noch nicht. Anscheinend war er wohl doch nur deshalb special, weil er ein Kind war und die Others keine Nachkommen haben.

      Am coolsten war aber der eine Dharma-Arbeiter: "We deserve Answers!"
      Und göttlich genervte Reaktion Emersons, dass wir die Antworten doch schon kennen würden und uns das mit derm Video beweist.


      1-2 lustige Szenen, aber ansonsten lächerlicher Epilog
    • Uruguayan-Air-Force-Flug 571

      So holen wir mal wieder den guten alten LOST Theadrat hervor.

      Als ich letztens Assi -TV eingeschaltet habe ( oder auch als RTL bekannt), wurde ich auf ein Ereignis aufmerksam gemacht das ,im Kern, unglaubliche Ähnlichkeit mit der LOST Geschichte hat.
      Dachte mir das könnte für einige LOST Fans noch ganz Interessant sein , auch wen ich nirgends einen Hinweis darauf gefunden habe das sich die LOST Macher von diesem Absturz haben Inspirieren lassen......

      Klick Hart für Wikipedia :D ---->Uruguayan-Air-Force-Flug 571
    • Eine Freundin hat mir vor ca. 2 Monaten die Serie Lost empfohlen und auch wenn ich sehr abgeneigt davon war, habe ich mich letzten Endes dazu bewegt, mir doch einen Eindruckt davon zu verschaffen. Ich wurde nicht enttäuscht. In nun ca. 6-7 Wochen habe ich alle 6 Staffeln angeschaut und muss zugeben, dass die Serie durchaus sehenswert ist. Auch wenn viele Fragen offen geblieben sind, was - wie ich gesehen habe - auch hier im Forum schon wild diskutiert wurde, so waren es doch spannende, mitreißende und interessante 6 Staffeln. Ich fand diese vielen Rätsel von Anfang an sehr interessant, gerade was die Dharma Initiative betrifft. Vom "Monster" hingegen war ich schon vom ersten Moment an überhaupt nicht angetan. Ich wusste einfach nicht, ob wir uns jetzt in irgendeiner Fantasy Geschichte befinden, oder ob man gedenkt, noch irgendwann eine "logische" Erklärung in der "realen" Welt dafür findet, was leider nie passiert ist. Der Story Aufbau war in meinen Augen ebenfalls sehr gut, wobei es für mich vollkommen ausgereicht hätte, die ganzen Rätsel mit der Dharma Initiative zu begründen, anstatt hier in der 6. Staffel einen auf großen Mythos zu machen und noch mehr fragen in den Raum zu werfen, anstatt sie aufzuklären. Von den Charakteren her war Lost auch wahnsinnig interessant, weil es eigentlich - zumindest bei mir - in jeder Serie so war, dass man sich mit irgendeinem Charakter identifizieren kann, was bei Lost absolut nicht möglich war. Mit Ben hat sich aber sehr schnell mein Lieblingscharakter herauskristallisiert und es ist verständlich, warum sie(=das Castingteam) ihn nach den 3 Folgen behalten wollten. Ich will hier jetzt auch gar nicht zu viel Text schreiben, denn wir haben wohl alle dieselbe Serie gesehen und Theorien gibt es hier - bzw. im Internet - sowieso schon mehr als genug. ^^

      Fazit: Eine wirklich empfehlenswerte Serie, die mit dem Fokus auf die Dharma Initiative ihren Höhepunkt gefunden hat und gegen Ende leider wieder schwächer wurde. Von den Schauspielern her hat mir Michael Emerson mit Abstand am besten gefallen. Er ist für mich einfach durch seine Art und Präsentation des Charakters herausgestochen. Müsste ich Lost bewerten, dann mit 8/10 Punkten.

      lg Vivalakid