Foreshadowings

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Herbert S. Mendoza schrieb:

      [...] und außerdem weiß doch Tamago, dass die Strohhutbande keine Bombe platziert hat, da Luffy und Co. keine Zeit dafür hatten und die Schätze gleich an Tamago und Pekoms übergeben haben.
      Also wenn man sich Kapitel 651 noch mal genau anschaut, dann sieht man dort, wie Ruffy, Zorro und Sanji erst Caribou ausschalten, ihm die Schätze nehmen und erst im Anschluss daran auf Pekoms und Tamago treffen. Was genau die drei zuvor mit den Schätzen vielleicht, oder vielleicht nicht, gemacht haben, können die beiden unmöglich wissen. Insofern liegt der Gedanke nun für Tamago natürlich nahe, dass die Strohhüte hier ein Attentat auf BM verüben wollten. Das macht im Gesamtkontext auch am meisten Sinn:

      • Die Tamatebako ist ein Nationalschatz der FMI, wodurch sich die Frage für Tamago ergeben würde, wieso man diese mit Bomben verzieren sollte. Wir Leser wissen, dass dies daher rührt, dass der Inhalt der Box schon mal gestohlen wurde und man dies nicht noch einmal zulassen wollte. Inwiefern die BMB davon weiß, lässt sich nur mutmaßen. Persönlich denke ich jedoch, dass denen dieser Vorfall - und die damit einhergehenden Vorkehrungen - unbekannt ist.
      • Ruffy liefert sich ein verbales Gefecht mit Linlin auf der FMI und erklärt, dass er die FMI zu seinem Territorium erklären würde.
      • Er übergibt die Schätze an Tamago, der jene dann artig nach WCI bringt, wo die Tamatebako letztlich explodiert und damit eine narrative Kettenreaktion - zu Ungunsten der BMB - auslöst.
      Tamago hat in diesem Moment eigentlich gar keinen Grund zu glauben, dass die Fischmenschen hier irgendwie ihre Finger mit ihm Spiel haben. Für uns als Leser sieht das anders aus, wir haben einen anderen Blickwinkel auf die Ereignisse und setzen gerne mal diverses Wissen für Figuren, unbewusst, mit voraus. Das ist oft nur wenig zielführend.

      Auch mir kam daher zunächst dieser Gedanke, dass die BMB doch eigentlich jetzt einen Mordshass auf die FMI haben müsste. Bei genauerem Überdenken der Situation hab ich diesen Gedanken allerdings wieder verworfen, weil er mir einfach nicht rund genug erscheint. Weil wir damit automatisch Tamago gegenüber Wissen voraussetzen, das er eigentlich gar nicht besitzen kann.
      Was genau Stussy's Intention nun war, dieses Geheimnis preiszugeben? Dunno, das kann viele Gründe haben. Morgans eine neue Schlagzeile liefern - denn der soll ja bekanntlich nur von den Dingen berichten, die Stussy ihm gestattet zu berichten - ihre eigene Tarnung weiter zu bestärken oder einfach auch die Truppen der BMB, die sich jetzt noch auf WCI befinden, damit anzustacheln und in Bewegung zu setzen, um beide Seiten weiter gegeneinander auszuspielen und auf möglichst hohe und zahlreiche Verluste der BMB zu setzen, damit die WR / Marine am Ende nur noch aufräumen muss ... Das kann viele Gründe haben. Aber ich denke nicht, dass dies aus dem Grund geschehen ist, um einen Konflikt zwischen der FMI und der BMB zu forcieren. Wozu auch? Welchen Nutzen hätte die Weltregierung dabei, wenn sie ein ganzes Königreich in die Schusslinie eines wütenden Yonkou werfen würden? Eigentlich keinen ... Zumal ich eh denke, dass Stussy in diesem Fall auch eine ganz andere Wortwahl bevorzugt hätte, anstatt hier überdeutlich der SHB die Schuld für die Detonation in die Schuhe schieben zu wollen.
    • Ich sehe das ein bisschen Anders, denn warum sollte Tamago denken, dass Luffy und Co. die Bombe platziert haben könnten? Wie du schon richtig erklärt hast, hatten sie zwar die Gelegenheit, dennoch gibt es hierbei ein Problem und diese wäre, dass Pekoms und Tamago nicht für den Schatz gekommen sind, sondern wegen den Süßigkeiten. Die Strohhüte wussten nicht, dass die BM Piraten kommen würden an jenem Tag und sich tatsächlich mit dem Schatz zufrieden geben. Big Mom wollte den Schatz noch nicht einmal und der Streit entstand demnach auch nur, weil die Fischmenschen keine Süßsigkeiten mehr hatten und sie deswegen die Insel platt machen wollte.
      Folglich, wenn jemand aus der BMBande in Ruhe nachdenkt, müsste man darauf kommen, dass eigentlich nur die Fischmenschen dafür verantwortlich sein können.
      Aber selbst wenn nicht, bleibt dennoch die Frage, was BM nach WCI Arc machen wird. Nach Wano Kuni schließe ich aus, das wäre dämlich aus Sicht von BM, denn sie hat schon viel verloren und dann das Ganze auf die Spitze treiben, indem sie seelenruhig bzw. wütend in das Reich von Kaido vordringt und eine Ausernandersetzung mit ihm riskiert?! Nö, glaube ich nicht. Also, wohin? Sie wird nicht still bleiben und ich denke, dass es die gleiche Diskussion, wie wir sie gerade führen, auch die BM Bande haben werden, woraufhin sie auch keine einheitliche Meinung haben werden und BM einfach sagt: "Wir greifen die FMI an!" Der Grund
      1. Jimbeis Betrug UND die Zusammenarbeit mit den Strohhüten.
      2. Die FMI ist Luffys Territorium. Da er die Insel beschützen will, wird er kommen um die FM zu retten. Also an statt wie blöd hinter her zu segeln und zu jagen, die ganze Bande her zu locken und dort auf sie zu warten.
      Bewirft dich jemand mit Dreck, wirf mit Blumen zurück, aber vergiss die Vase dabei nicht.
    • Mag sein, dass die Strohhüte nicht wussten, dass Tamago und Pekoms zur FMI kommen würden. Das weiß Tamago aber selber eben wiederum nicht. Er könnte sich das Ganze jetzt in seinen Gedanken auch so zurechtbiegen, dass Ruffy von dem Tribut erfahren hat, daraufhin alle Süßigkeiten selber verputzte, um einen Ersatz anbieten zu können und dafür eben in die Tamatebako einige Bomben anbrachte, um so ein Attentat auf Linlin verüben zu können. Wir alle wissen, dass dem nicht so ist und Ruffy auf so eine Idee ohnehin niemals kommen würde, doch dadurch, dass Stussy nun auch die SHB für die Explosion in die Schusslinie wirft, sehe ich eher ein solches Bild bei Tamago entstehen. Hätte Oda einen Konflikt mit der FMI forcieren wollen, dann hätte er hier auch eine andere Wortwahl wählen können, anstatt explizit die SHB - in diesem Kontext - wieder hervorzuheben.

      Ein Angriff auf die FMI wird aber wohl ohnehin nicht stattfinden. Egal wen die BMB nun für die Explosion verantwortlich macht. Das passt imo einfach nicht zu den diversen Interviews, in denen stets davon die Rede war, dass es nach WCI / Totland einen Arc zur Reverie und danach eben direkt den zu Wanokuni geben wird. Wann will Oda also den Angriff auf die FMI dazwischen schieben? Oder soll der erst nach Wanokuni kommen? Würde Linlin tatsächlich solange mit ihrem Vergeltungsschlag warten? Kann ich mir nicht vorstellen.

      Ich glaube auch ehrlich gesagt, dass Oda selber großartig Bock darauf haben wird, dass er Linlin gleich zwei monströse Arcs widmet. Der Mann will seinen Manga auch irgendwann mal fertig bekommen, doch das schafft er nicht, wenn er den Abschluss manches Charakters dann - notgedrungen - derartig künstlich in die Länge zieht und streckt. Zumal - wie vor Monaten auch schon heißblütig diskutiert wurde - die SHB nunmal vorwärts schreitet und nicht rückwärts. Die FMI wird mit Sicherheit noch zerstört werden, doch im Kontext - speziell mit Blick auf die Noah und deren Funktion - macht es eben am ehesten Sinn die Insel erst dann zu zerstören, wenn auch der Krieg mit der Weltregierung bevorsteht, die Redline ggf. gesprengt wird und die Fischmenschen mit der Noah an die Oberfläche flüchten, um dort fortan ein zivilisiertes Leben mit den Menschen - in Gleichberechtigung und Harmonie - zu führen. Der einzige Grund, aus dem mancher - so jedenfalls mein Eindruck - glaubt die FMI würde durch einen dortigen Kampf zwischen der SHB und der BMB zerstört werden, liegt wohl darin, dass man sich fragt wie es mit Linlin nach WCI weitergehen soll.

      Um daran mal anzuknüpfen: Ich glaube ohnehin nicht, dass wir nach diesem Arc noch großartig mehr von der Bande zu sehen kriegen werden, denn dafür dauert der Arc ohnehin schon lange genug. Wir wissen im Grunde alles über die Bande, ihre Mitglieder, ihre Struktur und ihre Hierarchie. Da gibt es eigentlich kaum mehr was, was ein Wiedersehen irgendwie spannend gestalten würde.

      Das gesamte Reich von Big Mom wird am Ende dieses Arcs derartig brüchig und instabil sein, dass es kaum mehr zu halten sein wird. Rookies könnten ihre Chance wittern und das Gebiet überrennen, was zu einem ähnlichen Chaos führen würde, wie einst, als Whitebeard gestorben ist. Und auch ein Blackbeard könnte hier eine günstige Gelegenheit erkennen, um sein eigenes Gebiet weiter auszubreiten. Ebenso wie die Marine hier endlich aktiv werden könnte, um einen geschwächten Yonkou aus dem Verkehr zu ziehen, denn wie gesagt könnte Stussy mit ihrem Statement auch einfach ein Ausrücken der noch verbliebenen Truppen auf WCI forcieren wollen, um die Verluste der BMB möglichst zahlreich zu gestalten. Möglichkeiten gibt es hier wirklich reichlich, um Linlin auch nachher noch zu thematisieren, ohne dass die SHB dabei aber noch eine (zusätzliche) Schlüsselrolle spielen wird. Sie hätte ihren Anteil an ihrem Sturz längst geleitet, in dem sie diesen - durch ihre Aktionen im Totland - überhaupt erst in die Wege geleitet hätten. Was ich persönlich für deutlich wahrscheinlicher finde. Insbesondere mit Blick auf den Gesamtkontext rundum die Geschichte und bevorstehende Zukunft der FMI.

      Auch wenn die SHB sie nicht eigenhändig - vollständig - ausschalten sollte, so wird sie, aller Voraussicht nach, nach diesem Arc keine essentielle Rolle mehr im Manga einnehmen. Das sehe ich derzeit einfach nicht mehr. Weder auf der FMI, noch deutlich später auf Elban.
    • Ich glaube hier handelt es sich lediglich um einen Plot welchen Oda uns allen präsentiert hat. Ich gehe nämlich nicht davon aus, dass die BMB nochmals nach FMI segelt, sondern nach dem Arc abgehandelt ist. Die "Zerstörung" der FMI wird schlussendlich von den Taten von Ruffy gegen die Weltregierung ausgehen und dass die Fischmenschen eben wieder an die Meeresoberfläche ziehen o.ä.

      Greetz,
      D
    • Hat die Prophezeiung dieser Fischdame nicht besagt, dass Ruffy die FMI zerstören wird? Ich glaube nicht daran, dass sich die BM Piraten direkt dahin aufmachen.
      1. Sie sind geschwächt, viele Kämpfer sind verletzt.
      2. Nach dem Arc wird ihre Flotte wohl auch nicht mehr ganz so gut in Schuss sein.
      3. Obwohl die FMI nicht unbedingt für ihre starken Kämpfer bekannt sind: Bisher war jeder von Big Moms Bigshots ein Teufelsfruchtnutzer, das heißt sie hätten mit ihren geschwächten Kämpfern auch noch einen Elementnachteil.
      4. Ich sehe den Nutzen für den Plot nicht unbedingt. Ruffy braucht keinen Anlass mehr, um BM zu bekämpfen.
      No man is an island.
      John Donne, 1624
    • Und eine berechtigte Frage ist auch in wie weit Big Mom überhaupt noch handlungsfähig nach dem Arc ist. Noch ist nicht klar ob Big Mom fällt oder nicht. Die wahrscheinlichkeit ist zwar im Moment größer das sie nicht fällt aber da der Arc noch nicht offizell beendet ist kann es immer noch dazu kommen. und in diesem Fall ist es aufgeschlossen das sie zu FMI reist. Auch sehe ich es noch nicht als Bestätigt an das dieses Jahr der Wano Arc kommt da dies uns schon letztes Jahr versprochen würde.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • Für mich macht es auch keinen Sinn mehr, dass es wieder zurück zur FMI geht. Sie wollen ja in der neuen Welt vorran kommen und nicht wieder von 0 beginnen.

      Gibt ja auch die schöne Theorie: Die FMI liegt genau unter Mary Joa unter der Red Line. Die SHB wird Mary Joa zerstören, die Red Line zerstören und durch die ganzen Brocken wird nunmal auch die darunterliegende FMI zerstört. Die Fischmenschen können dann alle auf die Arche und fliehen (somit wäre der Nutzen der Arche auch geklärt). Die Seekönige ziehen das Schiff dann an die Meeresoberfläche. Da die FMI nun durch Ruffys Taten zerstört wurde ist die Vorhersagung erfüllt.
      Dazu sind alle Blues verbunden, da die Redline zerstört wurde und wir haben den All Blue und da nun alle Meere mit einander verbunden sind haben wir nun auch ein Stück (One Piece).

      Big Mum + Crew ist sehr angeschlagen nach diesem Arc. Die werden erstmal einige Tage brauchen, um einen Rachezug zu planen und um sich zu erholen.
    • Ich bin in dieser Debatte ehrlich gesagt etwas zwiegespalten. Einerseits wüsste ich nicht wieso Oda die SHB nochmal zurück zur FMI schicken sollte, andererseits, zählt man eins und eins zusammen, so hat Big Mom genügend Gründe dafür die FMI anzugreifen. Allem voran als Druckmittel gegen Ruffy & Jimbei, sollte sie diese aus ihrem Groll heraus noch immer in die Finger bekommen wollen.

      Außerdem ist das wahre Foreshadowing in meinen Augen bis dato stets Big Moms Fresssucht gewesen, die vorallem in außerordentlich köstlichen Speisen ihren Trigger findet. Um mal ganz präzise zu werden: Wer, wenn nicht Sanji, wird ihr Zukünftig solche Torten servieren, wenn ihr Verlangen danach wieder ausbricht?
      Generell fehlen 2 von 3 Komponente für die Zubereitung, da Chiffon ihren Teil ebenfalls dazu beigetragen hat.

      Ob die FMI in das ganze Theater involviert wird oder nicht - in meinen Augen ist Big Mom nach diesem Arc noch längst nicht komplett abgehandelt, allem voran weil ich nicht glaube kann/will, dass sie in diesem Arc endgültig fällt.

      Andererseits: Wer weiß schon, was diese Torte mit ihr anrichten wird?
      Was, wenn Zeus das eigentliche Foreshadowing ist? Mit ihm hat Oda uns ja schon einmal bewiesen, dass gutes Essen auch Verbündete machen kann.

      LG
    • Wenn Big Mum fällt, wackelt ihr Territorium, wozu auch die FMI gehört. Wir haben immer noch Caribou, der irgendwie bei Kaidoo gelandet ist und die Info über Poseidon im Gepäck hat. Ich glaube auch nicht, dass die BMP direkt am Untergang der FMI beteiligt sein werden. Da erwarte ich eher von Kaidoo eine entsprechende Aktion. Da man aber auch in keiner Weise absehen kann wie sich der derzeitige Arc noch entwickeln wird, geschweige denn wie lang das Ganze noch wird, bleibt alles weiterhin spekulativ.
      Früher war ich jünger!
    • Die einzige Möglichkeit die FMI als expliziten Handlungsort wieder ins Spiel zu bringen, sehe ich höchsten im Verbund mit einer etwaigen Reverie-Arc. Und das halt aufgrund der geographischen Nähe beider Orte. Andernfalls müsste man schon eine verdammt gute Erklärung dafür konstruieren, wie die SHB den Angriff und die Zerstörung der FMI durch eine Yonkou-Crew rechtzeitig verhindern will, wenn man relativ große räumliche und zeitliche Distanzen dafür überwinden müsste. Man vergisst halt leicht, dass Zeit und Raum relativ große und gewichtige Komponten in der OP-Welt darstellen und man halt nicht schnell von Punkt A nach B leicht reisen kann. Insbesondere zur FMI nicht, die zudem geographisch halt nur durch bestimmte Möglichkeiten zu erreichen ist.

      Ich wüsste halt nicht, wie man eine FMI-Arc II reinquetschen soll? Eher würde es sich dann schon anbieten, so denn Big Mom samt ihrer Crew nochmals hervorgeholt werden sollen, dies auf Elbaf zu erledigen, da es da immerhin signifikante Verbindungen zu Big Moms Vergangenheit gäbe. Persönlich glaube ich allerdings, dass es dazu nicht kommen wird und Elbaf eine gänzlich eigene Geschichte thematisieren wird und nicht als Epilog zur WCI-Arc wird herhalten dürfen.

      Was die FMI betrifft, so wird sich die Prophezeihung auf Ruffys Rolle als künftiger PK und "Auserwählter" beziehen. Er zerstört quasi das "Gefängnis" der Fischmenschen, die im Moment noch gezwungen sind, am Grund des Meeres zu leben und sich zu verstecken und führt sie stattdessen ans Licht der Oberwelt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Triple_D_Sixx ()

    • Im Kapitel 828 antwortete Pudding auf Choppers Frage, ob sie schon Sanji begegnet ist, mit einem klaren Ja. Allerdings wissen wir bereits seit ca einem Jahr, dass Pudding hier schamlos gelogen und die SHB mit ihren Schauspielkünsten hinters Licht geführt hat. Sie traf Sanji erst einiger Stunden später bei dem Nachmittagstee mit den Vinsmokes. Zudem Zeitpunkt arbeitete sie halt noch für ihre Mutter. Dennoch könnte man im Nachhinein ihre Aussagen aus diesem Dialog eventuell als einzelne Foreshadowings ansehen. Dabei breche ich ihre vorgespielte Schwärmerei einmal auf diese drei folgenden Kernaussagen herunter:

      Erstens, Sanji hätte sich ihr gegenüber wie ein wahrer Gentleman verhalten, seie unheimlich freundlich gewesen und wies Merkmale wie gekräuselte Augenbrauen sowie zu Herzen geformten Augen auf. Die Information bzgl seiner Optik hat sie wohl einfach aus dessen Steckbrief übernommen, allerdings stimmt dies ja auch, wie man aktuell ganz gut sehen kann. Und Sanji benimmt sich gegenüber Pudding - zugegeben eigentlich bei jeder attraktiven Frau - wirklich wie ein Gentleman. So rettete er sie beim Einsturz des Altars und war sogar erzürnt, als sie von ihrem Bruder geschlagen worden ist. Auch war er die erste Person in ihrem Leben, welche sich nicht vor ihrem dritten Auge gegruselt und sie dazu noch als wunderschön bezeichnet hat. Und auch wenn sie am Anfang des Arcs ihre Verliebheit nur lediglich vorgespielt hat, jetzt ist sie definitiv in ihn verschossen und sieht ihn ihm ihren Prinzen.

      Zweitens, der Smutje und sie teilen die selbe Leidenschaft, er seie generell ein begnadeter Koch und sie hoffe, dass er ihr beim gemeinsamen Backen noch etwas beibringen könne. Die Information, dass er Chefkoch ist, wird sie wohl damals von BM bekommen haben. Dennoch, im Grunde genommen ist auch diese Lüge mittlerweile eingetroffen. Immerhin hatten die beiden zusammen die Hochzeitstorte gebacken und nebenbei durfte Sanji sein Talent eindrucksvoll zur Schau stellen.

      Abschließend noch, sie habe "gehört", dass seine Beine schwarz seien (siehe sein Steckbrief halt), er über eine beachtliche Stärke verfügen und sie sicherlich beschützen würde. Stellenweise ist das ja schon eingetroffen. Wobei ich denke, dass wir hier nochmal eine großangelegte Szene bekommen werden, in der die Mitglieder BMPB von Puddings Verrat erfahren werden und sie mit dem Tod bestrafen wollen. Bspw Daifuku würde sich hier als Vollstrecker anbieten, um nochmal die Vorgeschichten der beiden aufzugreifen. Und hier könnte Sanji die Gelegenheit bekommen, endlich sein Hardning zu präsentieren. Und grade wegen der weißen Hose bietet sich das doch grade zu, um seinen Beinamen Blackleg nochmal hervorzuheben. Auch wenn Oda in der Vergangenheit bereits beiwesen hat, dass er auch bei schwarzen Klamottenteilen das Hardning gut sichtbar machen kann. Siehe die glänzende Umrandung bei Sai im Dress Rosa. Wobei es auch gut sein kann, dass ich etwas zu viel darin sehe und es sich hier nicht um irgendwelche Foreshadowings handelte. ^^
    • Dante [GER] schrieb:

      Hier mal zwei Interessante Bilder...was da aber nun der tiefere Zusammenhang ist, kann ich noch nicht deuten.
      Ich glaube einen tieferen Zusammenhang gibt es hier nicht. Mogura bedeutet nämlich auch Maulwurf, welche auf dem Cover von Kapitel 574 bei dem Spiel Hau den Lukas mehrfach zu sehen sind.

      Wieso nun Katakuri's Speer diesen Namen bekommen hat vermag ich nicht zu sagen, vielleicht weil er sich wie ein Maulwurf in das Fleisch seines Gegners gräbt, aber ich denke nicht, dass Oda hier ein Foreshadowing oder dergleichen geplant hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StringGreen ()

    • Im Kapitel 598 auf Seite 2 sehen wir neben Luffy, der sich von Rusukaina abreisebereit macht, Margeret sowie noch fünf Tiere: Löwe, Gorilla, Krokodil, Tiger sowie eine Schlange, welche man auf dem ersten Blick vielleicht nicht sieht, aber eben den Griff des Kuja Bogens ausmacht. Dabei könnte mir vorstellen, dass diese Bestien Foreshadowings für die stärksten Attacken von Luffys Gear 4 sind.

      Löwe: Lion Bazooka (König der Tiere halt)
      Gorilla: King Kong Gun
      Schlange: King Cobra
      Krokodil: ?
      Tiger: ?

      Fehlen eigentlich nur noch die letzten zwei Tiere. Dabei benennt Luffy seine Attacken ja nicht nur nach Tiernamen, sondern meistens auch nach Waffen, welche manchmal eben Tierbezeichnungen im Namen beinhalten. Rhino Schneider, Red Hawk usw sind alles Namen für diverse Revolver, Pistolen, Kanonen sowie Maschinengewehre.

      Oda könnte sich dabei vielleicht die letzten beiden Motive für den Tankman oder noch später für ein theoretisches Gear5/R/X/Awakening (whatever) aufgehoben haben. Tankman würde ich hier aber stimmiger finden. Denn es gab im zweiten Weltkrieg den deutschen, schweren Panzer (Heavy Tank) mit der Bezeichnung "Königstiger" bzw im Englischen "King Tiger". Nach dem bisherigen Namensschema würde das doch ziemlich gut passen. Zudem ich auch vermute, dass wir den Tankman nochmal auf Wano in seiner richtigen Form - ansprechend präsentiert - wiedersehen werden.

      Und dieser dabei eben wie gegen Cracker schon ein Bollwerk darstellt, welches auf pure Kraft für den Kampf gegen die 100 Beast Pirates setzen wird. Dafür aber wiederum in Sachen Beweglichkeit und Schnelligkeit deutliche Einschnitte macht. Also der umgekehrte Fall zu Snakeman, und eventuell noch interessant in dem Zusammenhang: Tiger und Schlangen werden im japanischen Raum auch gerne in Kombination gezeigt. Bspw als Tattoo Motiv, weil diese beiden von den zugeschriebenen Naturen Gegensätze darstellen.

      Ansonsten, in der Vergangenheit wurde auch der britische Flammpanzer "Churchill Crocodile", welches mit einem Flammenwerfer bestückt gewesen war, genutzt. Hier könnten wir dann noch eine ungemein stärkere Version des Red Hawks zu sehen bekommen. Wobei der Name wohl etwas abgewandelt werden würde, da es nicht ganz in das Schema oben passt. Oder vielleicht gibt es auch etwas Passenderes, ich habe jetzt nicht wirklich lange Recherche betrieben. Eventuell kennt sich hier jemand wesentlich besser aus. So oder so, rechne ich noch damit, dass wir von Luffy noch Attacken sehen werden, welche den Krokodil/Alligator und Tiger enthalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Hey Leute, keine Ahnung, möglicherweise ist es nur Wunschdenken, warten wir es einfach ab. :P

      Jedenfalls könnte das aktuelle Cover (Kapitel 900) darauf deuten, dass Ruffy sich einen Whitebeard-Piraten für seine Crew angelt - am naheliegendsten ist Marco.

      Was denkt Ihr? xD

      LG und schöne Ostern!
    • @3raco

      Ruffy angelt LaBoum oder einen anderen Blauwal...

      Inwiefern kann das auch nur im entferntesten ein Forshadowing darauf sein, dass sich Marco (oder ein anderes Mitglied der WBB) in Zukunft der SHB anschließt???
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Jimbei ist ein dicker Fisch und ein Walhai, da er nicht auf dem Cover ist, wird es wohl eher andeuten, dass Jimbei noch nicht ganz Teil der SHB ist.
      Das wäre sogar das naheliegenste, jemanden aus der WBB wäre zu weit hergeholt, nur weil die nen Wal als Galeonsfigur haben.
    • Episode 358:

      Am Ende der Episode kämpfen Sanji und Absalom gegeneinander.
      Als Absalom versucht Sanji anzugreifen wehrt Sanji diese Attacke ab. Absalom scheint daraufhin sehr verwundert zu sein und fragt sich ob Sanji voraussehen konnte, was er vorgehabt hatte.
      Zumindest ist es in der deutschen Fassung so. Ist mir vorher nie aufgefallen.


      foreshadowing bezüglich Sanjis spätere Fähigkeiten (Haki)? Was denkt ihr?
    • Bei einem Forshadowing können die Leser wenigstens grob erahnen, was in der Zukunft passieren wird. Man kann es sich wie einen Schatten vorstellen, der vom Zeitpunkt des Forshadowings in die Zukunft geworfen wird. Wir Leser wissen, dass etwas passiert, aber sehen (erkennen) nur schattenhafte Umrisse der Zukunft. Die Ankündigung des GE war ein klares Forshadowing: Wir wussten, es soll bald ein großes Ereignis geben, aber wir konnten nur ganz grob erahnen, was genau dieses große Ereignis sein soll.
      Zur Zeit des TB Arcs kannten wir aber noch gar kein Haki (bis auf Mantora. Was aber damals noch auf Skypia beschränkt war). Folglich könnten wir damals nicht erahnen, dass Sanji irgendwann Vorahnungshaki beherrschen kann. Schließlich wussten wir zu diesem Zeitpunkt nicht einmal, dass Haki existiert. Damit ist diese Szene (MMn) kein Forshadowing auf Sanjis späteres Observationshaki gewesen.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Ja und Nein. Ja im nachherein könnte man es denken. Da es schon Paraellen gibt und hier nur angedeutet wird das Sanji vielleicht irgendwann in die Zukunft sehen kann. Aber ein direkter Foreshadowing würde ich jetzt nicht sehen. Viel mehr zeigt es das Oda aus belanglosen Satzen in der Vergangenheit etwas machen kann. Was er mMn sehr oft tut und was manchen Lesern gerade hier im Forum aber auch auf Youtube den Eindruck gibt das Oda alles plant. Das mag teilweise stimmen aber mMn plant Oda nicht alles.
      Ab sofort mach ich auch Theorien Videos zu One Piece wen ihr wollt konnt ihr ja mal vorbei schauen.Youtubekanal heißt
      Mihawk D.Dragon/OnePieceTalk
    • Was mir gerade auffällt und was vielleicht auch keine große Bedeutung ist:
      Sanjis Raid Suit hat die Nummer 3. Das bezieht sich eventuell nicht nur darauf das er der dritte Sohn der Vinsmoke ist, sondern mit diesem Power Up wieder die Nummer 3 innerhalb der SHB ist.
      So gesehen wieder ein Teil des Monstertrios (vorrausgesetzt er benutzt den Raid Suit).

      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Ich will nochmal die Zerstörung der FMI zurück greifen: Madam Shirley sagte die Zerstörung voraus, und das der Angreifer jemand mit einem Strohhut sei. In Marygois gibt es ein großer Strohhut und es soll ja eine tief greifende Säuberung geben. Vielleicht gibt Im Sama den Befehl.

      Ich habe eine weitere Theorie und weiß nicht in welchem Thread ich es Posten kann, also poste ich es hier, weil es im weiteren Sinne auch auf Foreshadowings basiert.
      Es geht um Kaido, Ruffy und Law. Kaido will ja angeblich sterben kann dies wohl (aus bisher unbekannten Gründen) nicht. Law sagte doch aus das seine Fähigkeit ihm die Lebensenergie nach und nach raube. Also das schlimmste (für die Law Fans) wäre, das es irgendwann während des Kampfes gegen Kaido, Law die ultimative Operationen an Ruffy ausüben wird. Sprich Kaidos Lebensspanne auf Ruffy überträgt. Denn die Hinweise gibt es ja. Mal gucken ob es wirklich so kommt.