Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • KoalaD schrieb:

      SaLaMaNDeR schrieb:

      Vielleicht kommt mit dem neuen Geld auch einfach im Sommer der ein oder andere Kracher als Neuzugang, wenn hier
      auch sinnvoll investiert wird, würde mich das natürlich genauso freuen ;)
      Würde ich fast schon ausschließen.
      Bedarf ist momentan nur in der Innenverteidigung - ahängig von Badstubers Comeback - und da ist ja David Luiz im Gespräch (Ablöse 30- 35 Millionen). Ein richtiger Kracher wäre eine Kategorie über Luiz, also Silva, Kompany oder Ramos. Aber einer der genannten wird nicht kommen.
      Und da hört der Bedarf auch schon mehr oder weniger auf. Denkbar wäre nur dass Kroos geht weil er nicht den Vertrag verlängert und man sich dafür Koke (Ablöse 20- 25 Millionen) holt. Das deckt man aber aus den laufenden Einnahmen ab, dafür bedarf es die 110 Millionen nicht.
      Ich gehe davon aus, dass man zu 100% in Infrastruktur investieren wird

      Bei der Innenverteidigung muss ich dir Großteils zustimmen. Mit der Personalie Badstuber ist mMn aber frühestens 2015 zu rechnen.
      Dafür hat er einfach zu lange gefehlt und man sollte ihn kontinuierlich ans Team ranführen. Je nach dem ob Martinez für die IV
      geeignet ist oder überhaupt dafür vorgesehen ist, sollte man über die Verpflichtung von Luiz schon nachdenken. Thiago Silva wird man
      nicht bekommen, hat PSG ja deutlich signalisiert. Kompany halte ich für unsere hochstehende IV zu langsam und Ramos denke ich ähnlich
      wie bei Silva nicht, dass Real ihn gehen lässt. Wie gesagt, sollte Martinez nicht für die IV tauglich sein, so sollte man sich um Luiz bemühen,
      mit nur 2 IV (ich denke mal DvB wird keinen neuen Vertrag bekommen) in die neue Saison zu starten ist mehr als nur riskant.
      Luiz und Boateng als Stammpersonal und Dante übernimmt ab 2015 die Rolle von DvB, imo die bestmögliche Lösung.

      Koke als Kroos-Ersatz ist je nach AK von Koke eine perfekte oder eine überteuerte Lösung. Ich hab eben mal nachgeschaut, einige Quellen
      nennen eine AK von 19 mio, somit könnte Kroos, falls er gehen will, uns im Sommer verlassen und durch Koke ersetzt werden. Andere Quellen
      reden jedoch von einem neuen Vertrag mit einer AK von ~60 mio. Hier sollte man Kroos auf jeden Fall vorziehen & Verlängern.
      Nicht falsch verstehen, ich würde Kroos, wenn er hierbleiben will, auf alle Fälle vorziehen, allerdings nicht zu jedem Preis (Gehalt). Anscheinend
      ist eben dies jedoch das Problem der VVL. Kroos hat den selben Berater wie Götze und wird hier vermutlich das Gehalt von eben diesem
      kennen und ähnliche Summen verlangen (8-10 mio(?)). Somit würde er zu unseren Top-Verdienern aufsteigen und das ist er stand heute
      einfach noch nicht wert.
      Mal davon abgesehen denke ich nicht dass er uns im Sommer verlassen wird, die Bayern haben häufig betont, dass man Spieler nicht verkaufen
      muss, wir sind ein Käufer- und kein Verkäufer-Verein.

      Zudem sollte man sich langsam mal dem Ersatz von Ribery, Robben, Schweinsteiger & Lahm beschäftigen, aber das würde jetzt nochmal
      ne Menge Zeit in Anspruch nehmen das anzuführen, wenn Diskussionsbedarf vorhanden ist, beteilige ich mich natürlich ;)
      Stefan Bellof - Legend
    • SaLaMaNDeR schrieb:

      Kompany halte ich für unsere hochstehende IV zu langsam und Ramos denke ich ähnlich
      wie bei Silva nicht, dass Real ihn gehen lässt.

      Da Ramos sich erst kürzlich mit Perez zerstritten hatte ist bekannt geworden, dass dieser ihm freigestellt hat, den Verein zu verlassen - sofern jemand bereit wäre, 65 Millionen für ihn zu zahlen. Wenn er und Bayern wollten, wäre es also durchaus möglich. Dass man in München so viel für einen zusätzlichen Innenverteidiger blecht glaube ich im Leben nicht, auch wenn Ramos Fähigkeiten natürlich unbestritten weltklasse sind. Ebenso glaube ich nicht, dass Ramos Madrid wirklich verlassen will, nur weil er jetzt mal Stress mit dem Präsidenten hat(te) - schließlich hat selbst Messi kürzlich gegen seine Clubleitung ausgeteilt und wird wohl trotzdem noch lange dort bleiben. Abgesehen davon glaube ich auch nicht unbedingt, dass er das beste Verhältnis zu Guardiola hat und so dringend unter ihm spielen will, dass er den Wechsel erzwingt.

      Dann noch was zum De Bruyne-Deal, der ja hier vor kurzem auch noch mal Thema war: Mourinho sagte, man habe 18 Millionen Pfund (!) für ihn erhalten. Wäre also wie ich vermutet habe doch mehr als das, was ursprünglich genannt wurde. Passt meiner Meinung nach auch eher zu Chelseas Verkaufsstrategie. Sollte er sich in Wolfsburg so entwickeln wie erhofft, wäre er das Geld wohl tatsächlich trotzdem noch wert...
      Gruß, hobb
      Ach ja: Halbfinale, yippieh! ;)
      30 mio Steuerhinterziehung - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Sex mit minderjährigen Prostituierten - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Schmuggel - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Brandstiftung - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Forderung nach mehr Spielminuten oder zu wenig Erfolg - Verpiss dich sofort, Verbrecher!
    • SaLaMaNDeR schrieb:

      KoalaD schrieb:

      SaLaMaNDeR schrieb:

      Vielleicht kommt mit dem neuen Geld auch einfach im Sommer der ein oder andere Kracher als Neuzugang, wenn hier
      auch sinnvoll investiert wird, würde mich das natürlich genauso freuen ;)
      Würde ich fast schon ausschließen.
      Bedarf ist momentan nur in der Innenverteidigung - ahängig von Badstubers Comeback - und da ist ja David Luiz im Gespräch (Ablöse 30- 35 Millionen). Ein richtiger Kracher wäre eine Kategorie über Luiz, also Silva, Kompany oder Ramos. Aber einer der genannten wird nicht kommen.
      Und da hört der Bedarf auch schon mehr oder weniger auf. Denkbar wäre nur dass Kroos geht weil er nicht den Vertrag verlängert und man sich dafür Koke (Ablöse 20- 25 Millionen) holt. Das deckt man aber aus den laufenden Einnahmen ab, dafür bedarf es die 110 Millionen nicht.
      Ich gehe davon aus, dass man zu 100% in Infrastruktur investieren wird

      Bei der Innenverteidigung muss ich dir Großteils zustimmen. Mit der Personalie Badstuber ist mMn aber frühestens 2015 zu rechnen.
      Dafür hat er einfach zu lange gefehlt und man sollte ihn kontinuierlich ans Team ranführen. Je nach dem ob Martinez für die IV
      geeignet ist oder überhaupt dafür vorgesehen ist, sollte man über die Verpflichtung von Luiz schon nachdenken. Thiago Silva wird man
      nicht bekommen, hat PSG ja deutlich signalisiert. Kompany halte ich für unsere hochstehende IV zu langsam und Ramos denke ich ähnlich
      wie bei Silva nicht, dass Real ihn gehen lässt. Wie gesagt, sollte Martinez nicht für die IV tauglich sein, so sollte man sich um Luiz bemühen,
      mit nur 2 IV (ich denke mal DvB wird keinen neuen Vertrag bekommen) in die neue Saison zu starten ist mehr als nur riskant.
      Luiz und Boateng als Stammpersonal und Dante übernimmt ab 2015 die Rolle von DvB, imo die bestmögliche Lösung.

      Koke als Kroos-Ersatz ist je nach AK von Koke eine perfekte oder eine überteuerte Lösung. Ich hab eben mal nachgeschaut, einige Quellen
      nennen eine AK von 19 mio, somit könnte Kroos, falls er gehen will, uns im Sommer verlassen und durch Koke ersetzt werden. Andere Quellen
      reden jedoch von einem neuen Vertrag mit einer AK von ~60 mio. Hier sollte man Kroos auf jeden Fall vorziehen & Verlängern.
      Nicht falsch verstehen, ich würde Kroos, wenn er hierbleiben will, auf alle Fälle vorziehen, allerdings nicht zu jedem Preis (Gehalt). Anscheinend
      ist eben dies jedoch das Problem der VVL. Kroos hat den selben Berater wie Götze und wird hier vermutlich das Gehalt von eben diesem
      kennen und ähnliche Summen verlangen (8-10 mio(?)). Somit würde er zu unseren Top-Verdienern aufsteigen und das ist er stand heute
      einfach noch nicht wert.
      Mal davon abgesehen denke ich nicht dass er uns im Sommer verlassen wird, die Bayern haben häufig betont, dass man Spieler nicht verkaufen
      muss, wir sind ein Käufer- und kein Verkäufer-Verein.

      Zudem sollte man sich langsam mal dem Ersatz von Ribery, Robben, Schweinsteiger & Lahm beschäftigen, aber das würde jetzt nochmal
      ne Menge Zeit in Anspruch nehmen das anzuführen, wenn Diskussionsbedarf vorhanden ist, beteilige ich mich natürlich ;)
      Kompany ist ein überragender Innenverteidiger mit einen sehr starken Aufbau- und Stellungsspiel. Ein Verteidiger seiner Klasse lebt nicht von seiner großen Geschwindigkeit, dazu hat mit Boateng einen extrem schnellen Innenverteidiger als potentiellen Partner. Allerdings sind das nur Phantasiespiele. Einen Top 5 Innenverteidiger wird der FC Bayern München nicht verpflichten können.

      Ich denke des Weiterem, dass wir keinen Ersatz für Schweinsteiger benötigen werden. Wir haben zum einen den Thiago Transfer getätigt und zum anderen einen Höjbjerg in der Hinterhand. Eins der größten Talente im DM auf der Welt. Ich traue ihn den Sprung zu.
      Lahm wird sehr schwer sein zu ersetzen. Große Talente gibt es bei den Außenverteidigern kaum und wenn dann bei den Linksverteidigern (Shaw, Rodriguez, Moreno, Alaba), bei den Rechtsverteidigern gibt es kein großes Talent.
      De Sciglio, Carvajal, Raffael sind nicht die Mega-Talente und ein Kyle Walker wäre extem teuer (25 Millionen aufwärts). Ich halte es für realistisch das wir entweder Can da hin stellen oder einen Jung verpflichten. Allerdings sehe ich das auch erst in 2- 3 Jahren als akkut an.
      Robben ist mit Müller und Shaqiri eigentlich ausreichend ersetzt. Hier wird man keinen Ersatz verpflichten müssen.
      Ribery ist da dramatischer. Eigentlich hätte nur Eden Hazard das Potential ihn zu ersetzen, allerdings würde ich die Ablöse auf ca. 100 Millionen € schätzen. Marco Reus ist meiner Meinung zu eindimensional. Ich hoffe hier auf Timo Werner und Halilovic. 2 große Talente und ich hoffe das sich die Bayern eins davon sichern.
    • KoalaD schrieb:

      Manchester City hatte man im entscheidenden Hinspiel so deutlich dominiert, dass man auch Manchester City absprechen kann, eine Gefahr zu sein. Damals fehlten nämlich Thiago, Martinez und Götze.
      Ob der BVB es vermag in der momentanen Verfassung (Aubameyang und Micki zünden nicht; viele Verletzte) es schafft eine Gefahr dar zu stellen, wage ich zu bezweiflen.
      Der FC Barcelona ist ebenfalls an sich außer Form wenn man sich mal die Leistung von Xavi, Iniesta und Cesc anschaut.

      Also Liga ist gewonnen und man ist haushoher Favorit auf den CL Titel. Wer soll den FC Bayern München noch aufhalten?

      PS: Der FC Bayern München hat eigentlich sehr viele Spieler die sich im 1 gegen 1 durchsetzen können. Ribery, Robben, Götze und Thiago.
      Finde es sehr schade wie solche Threads immer "ausarten"
      Kann mir nur schwer vorstellen, dass hier die Hälfte überhaupt selber mal
      Fußball gespielt hat. Meine jetzt nich so gebolze, sondern 26 Spiele in der Saison in einer brauchbaren Liga.

      Es ist doch überall so, irgendwann kommt wieder einer.
      Das war bei Dortmund genauso. 2 mal Meister nacheinander,
      dann kamen wieder andere. Ganz normal.

      Robben konnte sich einer richtig Strengen bewachung noch nie so entziehen, ist er einfach zu leicht für.
      Aber wenn er natürlich im Finale 1 mal richtig steht, das ganze Spiel aber scheiße gespielt hat, zählt er zu den
      besten Spielern der Welt? Der soll lieber mal seine Pinken Strumpfhosen ausziehen.

      Es kommt auch bei Bayern ein Gegner.
      Da wird gnadenloses Pressing gespielt. Bin wie gesagt sehr gespannt darauf, was Thiago anstellt, wenn ihm
      David Luiz komplett an den Fersen hängt über 90 Minuten.

      Dann, wenn die Bayern solche Spiele gewinnen, dann könnt ihr sagen die spielen wirklich super.
      Gegen solche Fallobst Gegner mit der Mannschaft gewinnen, da gehört nicht viel dazu.

      Aber nicht einfach jeden Tag Sprüche von den Medien aufgreifen und weiter posaunen.
      Das hat wenig mit eigener Meinung zu tun
    • Lorejin schrieb:

      KoalaD schrieb:

      Manchester City hatte man im entscheidenden Hinspiel so deutlich dominiert, dass man auch Manchester City absprechen kann, eine Gefahr zu sein. Damals fehlten nämlich Thiago, Martinez und Götze.
      Ob der BVB es vermag in der momentanen Verfassung (Aubameyang und Micki zünden nicht; viele Verletzte) es schafft eine Gefahr dar zu stellen, wage ich zu bezweiflen.
      Der FC Barcelona ist ebenfalls an sich außer Form wenn man sich mal die Leistung von Xavi, Iniesta und Cesc anschaut.

      Also Liga ist gewonnen und man ist haushoher Favorit auf den CL Titel. Wer soll den FC Bayern München noch aufhalten?

      PS: Der FC Bayern München hat eigentlich sehr viele Spieler die sich im 1 gegen 1 durchsetzen können. Ribery, Robben, Götze und Thiago.
      Finde es sehr schade wie solche Threads immer "ausarten"
      Kann mir nur schwer vorstellen, dass hier die Hälfte überhaupt selber mal
      Fußball gespielt hat. Meine jetzt nich so gebolze, sondern 26 Spiele in der Saison in einer brauchbaren Liga.

      Es ist doch überall so, irgendwann kommt wieder einer.
      Das war bei Dortmund genauso. 2 mal Meister nacheinander,
      dann kamen wieder andere. Ganz normal.

      Robben konnte sich einer richtig Strengen bewachung noch nie so entziehen, ist er einfach zu leicht für.
      Aber wenn er natürlich im Finale 1 mal richtig steht, das ganze Spiel aber scheiße gespielt hat, zählt er zu den
      besten Spielern der Welt? Der soll lieber mal seine Pinken Strumpfhosen ausziehen.

      Es kommt auch bei Bayern ein Gegner.
      Da wird gnadenloses Pressing gespielt. Bin wie gesagt sehr gespannt darauf, was Thiago anstellt, wenn ihm
      David Luiz komplett an den Fersen hängt über 90 Minuten.

      Dann, wenn die Bayern solche Spiele gewinnen, dann könnt ihr sagen die spielen wirklich super.
      Gegen solche Fallobst Gegner mit der Mannschaft gewinnen, da gehört nicht viel dazu.

      Aber nicht einfach jeden Tag Sprüche von den Medien aufgreifen und weiter posaunen.
      Das hat wenig mit eigener Meinung zu tun
      David Luiz ist ein sehr spielstarker Innenverteidigung mit ner ordentlichen Geschwindigkeit und einen sehr guten Schuß.
      Allerdings hat er große Schwächen bei der Antizipation und im Stellungsspiel und ist daher auch kein wirklich geeigneter Spieler, um seine Gegenspieler über 90 Minuten aus dem Spiel zu nehmen. Natürlich ein großartiger Innenverteidiger, aber er muss noch viel lernen bevor er Top-Spieler dauerhaft aus dem Spiel nimmt.
      Des Weiterem hat der FC Bayern München gegen die Pressingmaschine aus Dortmund im CL- Finale gewonnen und die haben dort ein extrem starkes und effektives Pressing gespielt und viele 2. Bälle gewonnen. Aber man hat mit Neuer den Pressingressistentesten Torhüter der Welt und jetzt hat man auch noch Thiago einen extrem Pressingressistenten Mittelfeldspieler. Dazu lassen sich die wenigstens Bayern Spieler gut pressen. Starke Technik, sehr Passsicher, gute Spielübersicht, sind alles Dinge die die meisten Bayern Spieler haben.
      Robben hat im übrigen eine sehr starke Leistung im Champions League Finale gezeigt. Robben hat 3- 4 hochkarätige Chancen rausgespielt, aber Weidenfeller hat eine riesen Partie gemacht und viele Bälle entschärfen können. Aber auch ohne das Tor hätte Robben eine gute Leistung gezeigt.

      Bayern muss in dieser Saison auch nichts mehr beweisen. Manchester City zu 100% dominiert, Chealsea im Supercup besiegt, den BVB in der Liga 3:0 nachhause geschickt, noch kein Ligaspiel verloren, meisten Tore, wenigsten Gegentore.
    • Lorejin schrieb:



      Finde es sehr schade wie solche Threads immer "ausarten"
      Kann mir nur schwer vorstellen, dass hier die Hälfte überhaupt selber mal
      Fußball gespielt hat. Meine jetzt nich so gebolze, sondern 26 Spiele in der Saison in einer brauchbaren Liga.


      Du bist, aber schon einbisschen frech. Das ist scheiss egal ob jemand selber spielen kann oder nicht, dass heißt noch lange nicht das er keine Ahnung hat, finde es von dir respektlos, was du da von dir gibst. Ich hab eine Zeit lang fussball gespielt und, daher würde ich dich gerne fragen, was ist für dich eine brauchbare Liga um mit reden zu dürfen, weil so viel Ahnung hast du anscheinend auch nicht.

      Zum Thema Robben.
      Wie kommst du drauf, das er schlecht fussball spielt, er ist für mich ein Top-Spieler. Na klar jeder hat mal seine schlechten Tage, aber darauf kommt es ja an. Er hatte vor zwei jahren alles falsch gemacht, was nur geht. Ein Jahr drauf, hat er sich zurück gekämpft und sich unter Beweis gestellt. Alle sagen er ist arrogant und spielt nie ab, das ist ja auch sein Job Tore zu schießen.

      Was David Luiz angeht, habt ihr vergessen, das er schon lange nicht mehr IV spielte, da er sehr viele Fehler machte und Benitez damals, Luiz im DM spielen ließ und das machte er mit Bravour. Luiz ist ein Defensiv-Allrounder macht viele Fehler auf seiner gelernten Position und trotzdem ist er nicht schlecht deshalb, weil ereben auch im DM spielen kann.

      Ob Bayern einen Luiz braucht, ich glaubs nicht. Bayern hat noch genug zeit um sich um zu schauen un dann zu handeln. Ob ein Spieler 100 Millionen kostet ist glaub ich für die Bayern egal, , so lange er nützlich ist und der Mannschaft weiter hilft. Pep und co. haben schon gezeigt das Geld keine rolle spielt.

      Bayern ist zur Zeit die beste Mannschaft, ob du das willst oder nicht.
    • Ich denke bei David Luiz sind vor allem 2 Dinge wichtig, damit er eine sehr gute Leistung zeigen kann. Zum einen ist das System wichtig.
      Eine hochstehende IV wie bei Bayern kommt seinem herausrücken sehr entgegen, da dies bei Bayern bspw. von Pep auch gefordert wird.
      Was bei Chelsea, welche sehr tief stehen, eine Schwäche sein mag, ist in einem passendem System durchaus eine seiner Stärken.
      Der andere Punkt ist, dass er einen starken Partner in der IV bzw im DM benötigt, welche seine Ausflüge absichern und ggf. Fehler ausbügeln.
      Dies ist in der Nationalmannschaft mit Luiz Gustavo aber vor allem Thiago Silva gegeben. Es ist kein Zufall, dass Luiz einem Dante, welcher
      2012/13 wirklich bockstark war, in der Nationalmannschaft vorgezogen wird, obwohl er bei Chelsea auf weniger Einsätze kam als Dante bei
      Bayern.

      Also, Luiz KANN im passenden System (bspw. bei Bayern) und mit passenden Mitspielern (Boateng, Martinez/Schweinsteiger) mehr als nur eine
      Alternative sein. Ich wage mal zu behaupten, dass er unsere Defensive verbessern würde, die aktuelle Formschwäche von Dante und einer
      eventuellen Rückkehr von Badstuber 2014/15 mal außer Acht gelassen.
      Stefan Bellof - Legend
    • KoalaD schrieb:

      Des Weiterem hat der FC Bayern München gegen die Pressingmaschine aus Dortmund im CL- Finale gewonnen und die haben dort ein extrem starkes und effektives Pressing gespielt und viele 2. Bälle gewonnen. Aber man hat mit Neuer den Pressingressistentesten Torhüter der Welt und jetzt hat man auch noch Thiago einen extrem Pressingressistenten Mittelfeldspieler. Dazu lassen sich die wenigstens Bayern Spieler gut pressen. Starke Technik, sehr Passsicher, gute Spielübersicht, sind alles Dinge die die meisten Bayern Spieler haben.
      Robben hat im übrigen eine sehr starke Leistung im Champions League Finale gezeigt. Robben hat 3- 4 hochkarätige Chancen rausgespielt, aber Weidenfeller hat eine riesen Partie gemacht und viele Bälle entschärfen können. Aber auch ohne das Tor hätte Robben eine gute Leistung gezeigt.
      Die Bayern haben das Finale schon verdient gewonnen. Vor allem die Erfahrungen der letzten Jahren sowie die Breite des Kaders haben ihren Teil dazu beigetragen. Aber dass man auch die Münchener in Bedrängnis bringen kann, sieht man meistens immer in den Anfangsminuten der Bundesliga sehr gut, wenn der Außenseiter Zuhause agieren darf. Nürnberg hätte sich zumindest in der ersten Halbzeit mit einem Tor belohnen dürfen. Leider gelingt es den wenigsten Mannschaften den Druck gegen den Rekordmeister auf einen längeren Zeitraum im Spiel aufzubauen. Das sieht man auch sehr schön beim BVB. Nach ungefähr 20 ~ 25 starken Minuten, kommen die CL-Finalisten zum Zug und die Defensive der Gegner beginnt dann zu wanken. Doch die Bundesliga ist nun mal nicht die Champions League und ich bin sehr gespannt, wie sich die anderen Topvereine der anderen Ligen gegen die Bayern schlagen und ob sie ein Rezept gegen die Spielweise der Bayern gefunden haben.

      KoalaD schrieb:

      Bayern muss in dieser Saison auch nichts mehr beweisen. Manchester City zu 100% dominiert, Chealsea im Supercup besiegt, den BVB in der Liga 3:0 nachhause geschickt, noch kein Ligaspiel verloren, meisten Tore, wenigsten Gegentore.
      Ähm, nein. Die stärkste Kraft in der Bundesliga muss ihre Qualitäten jede Woche aufs Neue unter Beweis stellen. Das ist der typische Alltag für den FC Bayern München und ihre Spieler. Und wie oft wird jedes Mal betont, dass war ja erst die Gruppenphase ab den K.O.-Spielen zeigt sich erst, ob die Mannschaften das Zeug zur internationalen Klasse haben (bezieht sich hier aber auf die anderen deutschen Vereine, sollte klar sein).
      Auch wenn man das Rückspiel gegen Manchester City nicht zu hoch bewerten sollte, da die Rot-Weißen bereits für das Achtelfinale qualifiziert gewesen waren und einige Spieler auch nicht rechnen konnten, da Platz 1 noch in Gefahr war, ist deine 100% doch zu hoch gegriffen, weil dann hätten sie auch im Rückspiel Manchester City bis zur letzten Minute dominiert. Die Bedingungen spielen da keine Rolle. Und auch Chelsea hat im Supercup gezeigt, genauso wie der BVB beim 4:2, dass die Bayern zu schlagen sind. Den Treffer in den letzten Sekunden der Nachspielzeit gegen Chelsea haben wohl schon wieder einige vergessen. :P
      Und das 3:0 gegen Borussia Dortmund sollte München auch nicht zu hoch bewerten, da die Borussen in der ersten Halbzeit den Führungstreffer verpasst haben und als sie dann im Rückstand geraten sind, volles Risiko gegangen sind. Dass da dann natürlich noch der eine oder andere Gegentreffer fallen kann, steht außer Frage. Manche Vereine geben nicht so schnell klein bei, wie beispielsweise Schalke, die gegen München nach 25 Minuten ihre Arbeit eingestellt haben und nur noch darauf aus waren, keine weiteren Gegentreffer zu kassieren (wohl gemerkt im Heimspiel).
      Auch ich denke, dass die Bayern derzeit das Maß aller Dinge im Fußballgeschäft sind. Aber das müssen sie natürlich wieder mit klasse Leistungen in der Championsleague unter Beweis stellen. So ist nun mal der Sport. Ergebnisse von Gestern sind heute nicht mehr viel Wert.
    • Super Betze^^

      Ich feier grad so übel!
      Mein FCK hat Leverkusen rausgeschmissen und das zurecht! Wer das Spiel sehen durfte, wird mir da beipflichten. LEverkusen hatte eine Chance zu Beginn, als Derdiyok unseren Keeper Sippel prüfte, danach haben wir Leberbusen den HAhn abgedreht. Hinten sicher und nicht zuviel Risiko.
      Dann bekommen wir kurz vor Schluss einen Elfer und... verschießen XD. Ich bin beinahe ausgerastet.

      Aber egal, in der Verlängerung schießt Jenssen nach Idrissouflanke zu hart für Leno und es stand 0:1. Und das haben wir über die Zeit gebracht. Jetzt daheim die Bayern wegschrubben!

      Ich unterschreibe Europa^^
    • Ahh, scheiss Pony Ähmm, ich meine, immer schön freundlich bleiben und lächeln^^. Ja, ich kann dir nur gratulieren, ich denke zwar dass der Elfer und der Schiri an sich ein Witz war, aber ein Witz war auch die Vorstellung von unserer Werkself, daher vollkommen verdient weiter der FCK (auch wenn ich es nicht so glasklar ausdrücken will wie du). Aber gut, ich denke die Rollenverteilung sollte klar sein, Bayern und Dortmund über allem, der Rest darf sich darunter tummeln wie sie lustig sind, und Bayer mischt da eben auch mit, auch wenn sie in der Bundesliga zweiter sind. Bin völlig zufrieden mit unserer Leistung, wenn man sich unsere Möglichkeiten anschaut.

      Der BVB hat ja schon gestern, mit Müh und Not, das Halbfinalticket gelöst, zurecht, doch zumindest finde ich, häte man auch Frankfurt ein Weiterkommen nicht verübeln dürfen, sodass ich auf eine Paarung Bayern gegen den BVB im Halbfinale selbstverständlich hoffe (Bayern führt ja mal wieder), sodass die Wölfe oder deine Teufel im Finale nicht nur Dekoration sind, sondern dafür auch mit einem Auftritt auf internationalem Parkett belohnt werden.

      Aber ansonsten wie ich es vermutet hatte: Die Partie Hoppenheim gegen VW Wolfsburg schien für den neutral interessierten Fussballbeobachter am interessantesten gewesen zu sein und ich bereue ernsthaft, dass ich mir nicht die Partie angesehen habe und dafür meine Werkself in meinen Liveticker geschoben habe, aber gut, nu ist es zu spät. Also laut Liveticker war dort auf jeden Fall was los, doch ich denke mal, euch, verehrte Mituser, habt genauso wie ich gehandelt, und dieses Spiel höchstens über Radio noch mitverfolgt^^.

      Gut, Bayern schiesst soeben noch das 5:0, läuft beim HSV mal wieder super, dann noch schnell hierzu ein Wort: Mann, würde ich dem Kühne gerne eine mal so richtig polieren, der Kerl macht doch echt alles kaputt, was noch nicht ganz zerstört worden ist. Hamburg war mir immer symphatisch, aber dieser Kerl... . Jetzt bloß nicht Magath holen, dann habt ihr es mit mir ganz verscherzt. Ich hoffe ihr findet einen Trainer, der nochmal an eure Tradition erinnert und den Erstligageist wieder aufflammen lässt, an der Qualität eurer Spieler liegt es sicherlich nicht, dass ihr da unten steht.

      Dann noch einen schönen Abend
      Euer MatheRambo

      P.S. Los Pony, putzt Wolfsburg und danach Europa!
      "Wirtschaftsethik? Na, sie müssen sich schon entscheiden!"
      Sinngemäß übernommen von Claus von Wagner

    • Ich muss sagen, trotz allen Fehlern, die sie selbst verursacht haben: Heute hatte ich so richtig Mitleid mit dem Hamburger SV. Es ging nicht um das 5:0, sondern wie es zustande kam. Bayern hatte so gar kein Mitleid und hat die Norddeutschen nach und nach demontiert. War zwar ein sehr gutes und dominantes Spiel der Bayern, aber ab dem 3:0 dachte ich mir nur einfach mehrmals "Jetzt lasst es einfach gut sein, ihr habt eh schon gewonnen". Nennt mich ruhig gefühlsduselig und dämlich, aber mir ging das auf sportlicher Ebene sehr nahe. Besonders, als man mehrmals sah, wie van Marwijk sich über die Augen gerieben hat ... man sah förmlich, wie nah ihm diese Demontage nach so viel Krise der letzten Wochen/Monate ging.

      Nach diesem Spiel kam mir wieder der Gedanke, dass ein Jahr zweite Liga vielleicht das Beste wäre, um sich in Ruhe zu reformieren bzw. Reformen einzuleiten, um dann wieder in der Bundesliga so richtig durchstarten zu können ... nach ein paar Jahren Mittelmaß dort natürlich. Aber erstmal müssen sie ihren Größenwahn abstellen und einsehen, dass sie kein Champions-League-Kandidat mehr sind (oder auch Europa League). Dieser Größenwahn und die Inkompetenz des Aufsichtsrates sind Hauptträger der Schuld am Niedergang, der seit Jahren stattfindet. Und ich hoffe, nach dieser Saison, egal, wo man danach ist (1. oder 2. Liga), wird endlich, ENDLICH ein Neuanfang ohne diesen Größenwahn beginnen ... und das sag ich alles, obwohl ich den Verein nicht sonderlich mag (in ihrer Hochzeit mochte ich sie noch ... also so in der Zeit, als van der Vaart das erste Mal zu Hamburg kam ... seit seinem Weggang damals nicht mehr ... das hat nichts mit ihm zu tun, aber es kam zu der Zeit ungefähr).
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Soo, schöne Pokalrunde. Dass Bayern gewinnt war ja klar, auch die Höhe kommt bei der Slapsticknummer, die der HSV derzeit darstellt, gegen so einen Gegner nicht überraschend. Der Sieg von Dortmund freut mich natürlich sehr. Dreckiger, aber auch verdienter Arbeitssieg. Muss auch mal klappen. Wie ich schon "orakelt" habe wird Veh jetzt im übrigen auch gegen Dortmund am Wochenende Spieler schonen... Ich wünsche denen inzwischen wirklich den Abstieg. Ist mir jedenfalls lieber, als wenn hinterher die Freiburger oder so dafür runter müssen... Gefreut hat es mich zunächst sehr für Kaiserslautern und natürlich für Pony.

      Die Auslosung ergab jetzt:
      Bayern daheim gegen Lautern, sollte eine mehr als klare Sache sein, auch wenn es mir für Pony leid tut. Vor allem dass Lautern 2 Auswärtsspiele bei so Gegnern hat ist bitter, zumahl wenigstens der Erlös aus dem Ticketverkauf gegen so Teams gut für sie wäre.
      Dortmund im Heimspiel gegen VW. Wolfsburg legt derzeit natürlich ordentlich zu, andererseits ist es natürlich eine schöne Gelegenheit, sich für die vergangen und mehr als unglücklichen und teilweise unfairen letzten Begegnungen zu revanchieren. Steigern muss man sich da aber dennoch enorm. Wenn wir da auch so viele Chancen liegen lassen wie so oft in dieser Saison wird das wohl nichts, gerade da wir derzeit leider ja doch auch anfällig sind in der Defensive.
      Im Nachhinein hätte ich jetzt vielleicht doch lieber Leverkusen als Lautern im Halbfinale, weil sie irgendwie doch eine größere Herausforderung für die Bayern darstellen würden, im Endeffekt dürfte es aber ja auf dasselbe hinauslaufen...
      Gruß, hobb
      30 mio Steuerhinterziehung - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Sex mit minderjährigen Prostituierten - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Schmuggel - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Brandstiftung - Mia san mia, vergeben und vergessen!
      Forderung nach mehr Spielminuten oder zu wenig Erfolg - Verpiss dich sofort, Verbrecher!
    • Ich versteh nicht, warum beim HSV der Trainer schuld ist, da kann nicht mal Mourinho oder Pep helfen. Das hat nichts mehr mit Trainer und Spieler zu tun. Ich halte ja vom Magath sehr viel. Er hat eine Linie und die zieht er durch, na klar hat er viele fehl Einkäufe gemacht, aber einen VFL sollten solche Beträge nicht so sehr weh tun. Jetzt aber, soll er zum HSV, wo kein Geld keine Struktur einfach nichts vorhanden ist und ich bin der Meinung, dass Magath es schaffen könnte. Wichtig dabei ist das man ihm freie Hand lässt und der Vorstand mal die klappe hält.

      @Member das Problem beim HSV mit der 2.Liga ist, dass sie was besonderes haben was kein Bundesligist hat und das sind 51 Jahre Bundesliga, sowas will mannicht verlieren.

      So der Fc Bayern München spielt gegen Kaiserslautern und Dortmund gegen Wolfsburg.

      Also steh das FINALE fest KAISERSLAUTERN (muss mich auch mal bei einen Admin einschleimen) gegen Wolfsburg.
    • X-Drake0101 schrieb:

      Ich versteh nicht, warum beim HSV der Trainer schuld ist, da kann nicht mal Mourinho oder Pep helfen. Das hat nichts mehr mit Trainer und Spieler zu tun. Ich halte ja vom Magath sehr viel. Er hat eine Linie und die zieht er durch, na klar hat er viele fehl Einkäufe gemacht, aber einen VFL sollten solche Beträge nicht so sehr weh tun. Jetzt aber, soll er zum HSV, wo kein Geld keine Struktur einfach nichts vorhanden ist und ich bin der Meinung, dass Magath es schaffen könnte. Wichtig dabei ist das man ihm freie Hand lässt und der Vorstand mal die klappe hält.

      @Member das Problem beim HSV mit der 2.Liga ist, dass sie was besonderes haben was kein Bundesligist hat und das sind 51 Jahre Bundesliga, sowas will mannicht verlieren.

      So der Fc Bayern München spielt gegen Kaiserslautern und Dortmund gegen Wolfsburg.

      Also steh das FINALE fest KAISERSLAUTERN (muss mich auch mal bei einen Admin einschleimen) gegen Wolfsburg.

      Ich glaube das mit dem Geld wäre kein Problem da der Milliardär Kühne für Geld Regen sorgen würde, nur Mann kann nicht alle 7 Monate den Trainer wechseln Magath ist zwar ein kompetenter Manager aber was er bei Schalke und Wolfsburg damals hinterlassen hat war nun mal ein Trümmerhaufen. Ich bin zwar seit dem Gala Vs. HSV Spiel kein Fan mehr aber das was zurzeit beim HSV abläuft diese Uneinigkeit ist einfach nur noch traurig, ich meine bis vor 7 Jahren waren sie noch in der Champions League und regelmäßig im UEFA Cup.
    • Uns Uwe hat es schon richtig gesagt, das Spiel heute war scheißegal. Selbst in der Höhe, als negativer Höhepunkt der jüngsten 0:3-Serie, sehe ich das nicht schlimm - jetzt heißt's halt in die Hände spucken und sich auf Braunschweig einstellen. Ich als HSV-Fan bin definitiv nicht der Meinung, dass Medizinball-Magath die Wende herbeibringen könnte, eher befürchte ich, er würde mit seiner überharten Art das Rückgrat der Mannschaft vollends brechen und den Untergang besiegeln. Dass es nicht am Trainer, und an einem wie BvM schon dreimal nicht, liegt, ist ja, allen anderen Argumenten voraus, auch empirisch bewiesen: Geschätzte 15, gefühlte 150 Trainer in den letzten 10 Jahren, desaströse Zustände in der Vereinsführung, in der Besetzung des Sportdirektors seit 5 Jahren, etc. Diese unglaublich idiotischen Machtkämpfe nützen NIEMANDEM außer den wenigen Einzenpersonen, die ihn führen - aber gleichzeitig den ganzen Verein damit affektieren. Wie Seeler sagte, man muss sich auf das Wesentliche konzentrieren, und das ist der Klassenerhalt, und nichts anderes. Und was der HSV, was die Mannschaft dafür aktuell braucht, ist Motivation, Motivation und noch mehr Motivation. Es ist schön zu sehen, wie zumindest die Fans der Mannschaft lautstark den Rücken stärken und sogar von Anhängern anderer Vereine Hoffnungsbekundungen kommen.
      Über die tatsächliche Kaderstärke lässt sich streiten, Leute wie Westermann und vor allem Zoua, der echt gar nichts hinkriegt, spielen zwar echt scheiße; aber insgesamt hat der HSV genügend Qualität, um mit dem unteren Drittel der Liga zu konkurrieren. Das kann er aber nur, wenn die Spieler ihr Potential abrufen, was momentan halt einfach gar nicht der Fall ist. Mit der Weggabe von Rudnevs, der Verletzung von Lasogga und der allgemein depressiven Stimmung hat sich die Offensive der schon von Anfang an desolaten Verteidigung angeschlossen und kriegt nichts mehr gebacken. Ich sprach von einem "negativen Höhepunkt", soll heißen, dieses Pokalaus könnte man nun endlich als einen Zeitpunkt für einen Neustart nehmen. Und "Neustart" nicht in der Tradition des Profifußball, perfektioniert vom HSV, mit einem neuen Trainer/Sportdirektor/was auch immer, sondern in diesem Fall mit BvM, einem Mann, der allerwenigstens die Situation versteht und somit auch die richtigen Ansätze machen kann.
    • Ich muss zugeben, ich hab mir teils aus Langeweile, teils auch weil das einfach, wie du sagst, die vielversprechendste Partie was Spannung und
      Action angeht zu werden schien, diese Partie live angesehen und wurde nicht enttäuscht. Es gab 2 Elfmeter, welche von Rodriguez souverän
      verwandelt wurden in der ersten HZ. Einen schön herausgespielten Treffer von Firmino welcher das zwischenzeitliche 1:1 bedeutete. Mit dem 1:3
      von Dost schien nach 64 min eigentlich alles klar zu sein, allerdings flog Rodriguez 5 Minuten später mit Gelb-Rot vom Platz. Wegen Zeitspiel. Ja richtig, Zeitspiel
      in der 70. Minute ^^. Nun gut, Hoffenheim ab da nochmal mit neuem Mut und kam auch noch zu 2-3 relativ guten Möglichkeiten durch Schipplock und einmal
      Volland. In der 90. Minute traf dann tatsächlich Firmino zum 2:3 & Schipplock in der 93. fast (!) zum 3:3 wobei Benaglio glänzend parrierte. Die ersten
      70 Minuten waren durchaus ein Fußballspiel auf hohem Niveau, nach der Roten Karte von Rodriguez wurde es zusätzlich nochmal richtig spannend.

      Zu Kevin DeBruyne möchte ich noch kurz sagen, man merkt, der Junge war, bzw. wird sein Geld wohl wert sein, er kommt immer besser in Fahrt.
      Hat den ersten Elfmeter rausgeholt, paar richtig gute Torschüsse abgegenen, welche allerdings auch richtig gute gehalten wurden, da hätte auch
      durchaus einer reingehen können. Außerdem strahlt er mMn jetzt schon viel Präsenz auf dem Platz aus und ist Quasi immer anspielbar, ich denke er
      wird die Leader-Rolle von Diego in einem halben Jahr eingenommen haben.

      Die anderen Spiele:

      Bayern muss man eigentlich nichts zu sagen. Höchste Heimniederlage für den HSV im Pokal aller Zeiten. Gewohnte Dominanz, 5 Tore sind auf jeden
      Fall gerechtfertigt. Beim HSV tut mir eigentlich nur der Trainer, den ich für sehr fähig halte, und die jungen Spieler wie Tah leid. Für den Rest wirds
      einfach mal Zeit für die 2.Liga, die Gurken jetzt schon wieder da unten rum, zeigen Woche für Woche einfach nur eine Katastrophale Leistung und
      das mit einem Gehaltsgefüge, welches wirklich internationales Niveau hat, weshalb vielleicht auch die hohen Ansprüche dort zustande kommen.
      Aber wer über Jahre hinweg so viele schlechte Entscheidungen trifft, der hat einfach die erstklassigkeit nicht verdient, das einzige
      was dem HSV bisher immer aus der Patsche geholfen hat, war dass das viele Geld im entscheidenden Moment dochnoch die Tore geschossen hat,
      ich hoff einfach dass das dieses Jahr nichtmehr der Fall ist. Traditionsverein Hin oder Her, kleine Vereine mit weit weniger Kapital welche aber
      wirklich gute Arbeit leisten haben es einfach deutlich mehr verdient in der 1. Liga zu bleiben imo.

      Leverkusen muss ich gestehen, hab ich nicht verfolgt, dazu wurde aber auch schon einiges geschrieben. Nur soviel von mir, ich freu mich für Lautern :D

      Dortmund hats natürlich mit dem Ausfall von Reus und Bender gestern wieder sehr schwer gehabt. Vor allem Reus könnte diese Pause allerdings durchaus gut tun, er
      musste ja bisher auch jedes Spiel durchspielen. Insgesammt sind sie aber durchaus verdient weiter gekommen, wobei auch Frankfurt durch bspw. Rode einige
      sehr gute Chancen hatte.

      Die Halbfinals wurden inzwischen ja auch schon bekannt gegeben. Lautern muss hier gegen meine Bayern antreten, bei aller Sympathie aber ich denke hiermit
      ist das Abenteuer DfB-Pokal für die Jungs vom Betzenberg zuende, zumal Bayern auch noch daheim spielt. Wolfsburg muss auswärts in Dortmund ran,
      hier könnte es je nach Form-&Verletztensituation beim BvB allemal zu einer engen Kiste kommen. Wenn Wolfsburg mitte April eingespielter sein wird
      und beim BvB die üblichen 3-4 Stammkräfte verletzt sind, rechne ich dem VfL realistische Final-Chancen ein.

      Noch kurz zur Premier League :

      Chelsea gestern mit einem enttäuschendem 1:1 in West Bromwich Albion, somit hatte ich die Hoffnung, dass Arsenal sich wieder an die Tabellenspitze
      spielt. Gegen ein zur Zeit unterirdisches ManU ja durchaus realistisch. Und was machen die Gunners ? Ein 0:0 ... Ich hab zwar nur die letzen 15 Minuten
      verfolgt, hier hat DeGea 3-4 mal sehr gut reagiert und einen Rückstand verhindert. Van Persie köpfte zwar auch einmal an die Latte, aber sonst kam
      von ManU praktisch garnichts. Jeder Ball wurde hinten raus gekloppt in der Hoffnung, dass Van Persie oder Rooney irgendwas damit anfangen.
      Manchester also einfach ohne System und Arsenal zu unfähig, den verdammten Ball ins Tor zu kloppen.

      Fulham - Liverpool war, zumindest die Schlussviertelstunde, auch echt spannend, Liverpool liegt 2 mal zurück, gleicht zweimal aus und Steven Gerrard
      knallt in der 90. Minute den Elfmeter rein, verursacht von Sascha Riether. Danach die obligatorischen 5 Min Nachspielzeit in England, hat Pool aber
      nichts mehr anbrennen lassen. Zuvor Suarez mit einem Pfostenschuss und noch einer relativ guten Torchance, der Sieg ging also unterm Strich in Ordung,
      wenn auch natürlich sehr bitter für Fulham, welche den Punkt als Tabellenletzter im Abstiegskampf natürlich gerne mitgenommen hätten.

      Soviel dazu, nächste Woche eeeeeeeendlich wieder Champions League :thumbsup: Da wirds hoffentlich auch wieder viel positives zu berichten geben

      Bis dahin, schönen abend noch :3
      Stefan Bellof - Legend
    • Als alter Lautrer-Fan hab ich mir halt meine Gedanken gemacht wie eng das Spiel werden könnte.
      Natürlich war ich überoptimistisch wie viele andere wohl auch. Aber als Lautre mal den nächsten Gang eingeschalten haben war ich Baff. Denn so haben sie schon länger nicht mehr gespielt. Da war Kampf und Leidenschaft drin. Selbst wenn sie verloren hätten, sie hätten sich nicht blamiert mit dieser Leistung, auch wenn Leverkusen streckenweise gar nicht gut gespielt haben, ändert das absolut nichts an der Leistung und der Vorstellung die der FCK gezeigt hat.
      Beim Elfmeter war ich hin und hergerissen. Das war Brutal für die Seele und ich war etwas deprimiert und dachte schon ans Ausscheiden. Obwohl ich vorher noch groß vom internationalen Geschäft gegröhlt habe :D.
      Als dann aber diese Flanke und der Schuss vom Jenssen kam, war ich mehr als Happy und ein riesen Stein viel von mir. Ich hab sofort schon vom Finale geträumt. Ähnlich wie letztes Jahr habe ich mit Freunden aus München schon vor der Saison gefeixt über Aufstieg und möglichkeiten das man gegeneinander mal wieder Spielt und schön zusammen Feiern kann. Als das mit dem Aufstieg nicht war, hab ich halt ein wenig dumm gebabbelt und meinte eben das der FCK halt noch im Pokal auf den FCB treffen kann. Tja. so war es ja dann leider auch...Leider!
      Nun denn, ich habe kurz gebeten und gehofft das jeder kommen kann, nur nicht der FCB. Druff Gschisse. Es muss ja so kommen. Wieder der FCB und schon wieder in München. Das ist eigentlich das was mich mehr ärgert als das Los an sich schon.

      Es ist wohl wirklich so, das nur der FCB den FCK im Pokal zZ stoppen kann, letztes Jahr und dieses Jahr wieder ;)
      stupidity is doing the same thing over and over again and expecting different results
    • KoalaD schrieb:

      Des Weiterem hat der FC Bayern München gegen die Pressingmaschine aus Dortmund im CL- Finale gewonnen und die haben dort ein extrem starkes und effektives Pressing gespielt und viele 2. Bälle gewonnen. Aber man hat mit Neuer den Pressingressistentesten Torhüter der Welt und jetzt hat man auch noch Thiago einen extrem Pressingressistenten Mittelfeldspieler. Dazu lassen sich die wenigstens Bayern Spieler gut pressen. Starke Technik, sehr Passsicher, gute Spielübersicht, sind alles Dinge die die meisten Bayern Spieler haben.
      Robben hat im übrigen eine sehr starke Leistung im Champions League Finale gezeigt. Robben hat 3- 4 hochkarätige Chancen rausgespielt, aber Weidenfeller hat eine riesen Partie gemacht und viele Bälle entschärfen können. Aber auch ohne das Tor hätte Robben eine gute Leistung gezeigt.

      Bayern muss in dieser Saison auch nichts mehr beweisen. Manchester City zu 100% dominiert, Chealsea im Supercup besiegt, den BVB in der Liga 3:0 nachhause geschickt, noch kein Ligaspiel verloren, meisten Tore, wenigsten Gegentore.
      Ich habe nie behauptet, dass Bayern "nicht" die aktuell beste Mannschaft ist.

      Finale war auf Augenhöhe, Dortmund hat den einen Fehler gemacht, Bayern ihn eiskalt ausgenutzt. Ansonsten war das Spiel auf Augenhöhe.
      Sorry aber ein Pressingresistenter Torwart? So quatsch hab ich ja noch nie gehört. Wenns eng wird haut ein Torwart den Ball auf die Tribüne, sonst hat der mit Pressing wenig zu tun. Wenn die IV gut spielen, wo Bayern mit Boateng z.b. einen der Weltbesten hat, kommt man nur über außen durch und mit spitzem Winkel auf Neuer zu. Wenn du die Situation meinst, dass er bälle aus spitzem Winkel gut entschärft, das kriegen viele andere auch hin.

      Klar haben sie viele, sie haben mit Ribery einen der Bestarbeitenden Mittelfeldspieler der Welt.

      Zu dem Spiel gestern braucht man nicht viel sagen, war ein Trainingsspiel. Der HSV hat ja wirklich garnix brauchbares hinbekommen. Dass dann ein Rene Adler bei dem 2:0 wirklich Grottenschlecht aussieht (den muss er fast sogar sicher haben) spricht für die ganze Situation (Selbstvertrauen etc) und ein Zusammenhalt war bei denen ja auch wirklich null zu sehen.

      Obwohl sie es die ersten 20 min gut gemacht haben. VanderVaart ist Thiago ein paar mal auf die Füße getreten und Chancen gab es keine. Dann passt der AV nicht auf, Götze bricht außen im 1-1 durch. Gegen so eine Mannschaft gibt es extrem viele Punkte wo man aufpassen muss, deshalb ist Bayern sau schwer entgegen zu kommen. Wenns im Mittelfeld mal nicht so läuft, machen ses mit der 1-1 Klasse wieder wett.

      Keine Sorge, ich wollte euren Robben nicht schlecht reden an sich. Aber wenn alle fit sind, gehört Robben für mich unter anderem zu den ersten, die bei sehr wichtigen Spielen Hinter Götze/Ribery/Müller anstehen müssen.
    • Lorejin schrieb:

      KoalaD schrieb:

      Des Weiterem hat der FC Bayern München gegen die Pressingmaschine aus Dortmund im CL- Finale gewonnen und die haben dort ein extrem starkes und effektives Pressing gespielt und viele 2. Bälle gewonnen. Aber man hat mit Neuer den Pressingressistentesten Torhüter der Welt und jetzt hat man auch noch Thiago einen extrem Pressingressistenten Mittelfeldspieler. Dazu lassen sich die wenigstens Bayern Spieler gut pressen. Starke Technik, sehr Passsicher, gute Spielübersicht, sind alles Dinge die die meisten Bayern Spieler haben.
      Robben hat im übrigen eine sehr starke Leistung im Champions League Finale gezeigt. Robben hat 3- 4 hochkarätige Chancen rausgespielt, aber Weidenfeller hat eine riesen Partie gemacht und viele Bälle entschärfen können. Aber auch ohne das Tor hätte Robben eine gute Leistung gezeigt.

      Bayern muss in dieser Saison auch nichts mehr beweisen. Manchester City zu 100% dominiert, Chealsea im Supercup besiegt, den BVB in der Liga 3:0 nachhause geschickt, noch kein Ligaspiel verloren, meisten Tore, wenigsten Gegentore.
      Ich habe nie behauptet, dass Bayern "nicht" die aktuell beste Mannschaft ist.

      Finale war auf Augenhöhe, Dortmund hat den einen Fehler gemacht, Bayern ihn eiskalt ausgenutzt. Ansonsten war das Spiel auf Augenhöhe.
      Sorry aber ein Pressingresistenter Torwart? So quatsch hab ich ja noch nie gehört. Wenns eng wird haut ein Torwart den Ball auf die Tribüne, sonst hat der mit Pressing wenig zu tun. Wenn die IV gut spielen, wo Bayern mit Boateng z.b. einen der Weltbesten hat, kommt man nur über außen durch und mit spitzem Winkel auf Neuer zu. Wenn du die Situation meinst, dass er bälle aus spitzem Winkel gut entschärft, das kriegen viele andere auch hin.

      Klar haben sie viele, sie haben mit Ribery einen der Bestarbeitenden Mittelfeldspieler der Welt.

      Zu dem Spiel gestern braucht man nicht viel sagen, war ein Trainingsspiel. Der HSV hat ja wirklich garnix brauchbares hinbekommen. Dass dann ein Rene Adler bei dem 2:0 wirklich Grottenschlecht aussieht (den muss er fast sogar sicher haben) spricht für die ganze Situation (Selbstvertrauen etc) und ein Zusammenhalt war bei denen ja auch wirklich null zu sehen.

      Obwohl sie es die ersten 20 min gut gemacht haben. VanderVaart ist Thiago ein paar mal auf die Füße getreten und Chancen gab es keine. Dann passt der AV nicht auf, Götze bricht außen im 1-1 durch. Gegen so eine Mannschaft gibt es extrem viele Punkte wo man aufpassen muss, deshalb ist Bayern sau schwer entgegen zu kommen. Wenns im Mittelfeld mal nicht so läuft, machen ses mit der 1-1 Klasse wieder wett.

      Keine Sorge, ich wollte euren Robben nicht schlecht reden an sich. Aber wenn alle fit sind, gehört Robben für mich unter anderem zu den ersten, die bei sehr wichtigen Spielen Hinter Götze/Ribery/Müller anstehen müssen.
      Neuer hat eine Passquote von über 90% was für einen Torhüter weltklasse ist!

      Trotzdem kommt Neuer eine sehr gewichtige Rolle im Spielaufbau des FC
      Bayern Münchens zu, die praktisch einzigartig ist im Profi-Fußball.
      Neuer agiert als 11. Feldspieler und hat die taktische Aufgabe von Pep
      Guardiola bekommen, eine aktive Rolle im Aufbauspiel einzunehmen. Durch
      das oft hohe Aufrücken Neuers, können die Innenverteidiger höher
      aufrücken und sich zusätzlich am Gegenpressing bzw. Offensivspiel
      beteiligen.

      Hier sieht man sehr schön, wie sich durch Neuers hohe Positionierung das
      Abwehrverhalten seiner Forderleute verschiebt und somit nach
      Ballverlusten aggressiveres Gegenpressing möglich ist, weil die IV höher
      aufgerückt sind. Hier aber auch eine Form wie Neuer sie in der Zukunft
      spielen könnte. Hier zeigt sich diese Stärke besonders.

      youtube.com/watch?v=1Of_f4zsA84

      Um diese Spielweise überhaupt möglich zu machen muss der Torwart sehr
      Ballsicher sein und eine gewisse Pressingresistenz haben. Das sind
      allerdings Eigenschaften die viele Torhüter nicht unbedingt auszeichnen.
      Neben Neuer könnte man hier aber noch Valdes und MatS nennen.

      Ballverluste des Torhüters haben meist negative Folgen, will heißen
      führen zu Toren, Karten und/oder Standartsituationen. Gerade hier tut
      sich ein Neuer hervor. Es wurde bereits von seinen Mitspielern gesagt,
      dass ein Neuer von seinen spielerischen Fähigkeiten auch im Mittelfeld
      spielen könnte. Damit ist vor allem seine enorme Pressingresistenz
      gemeint, aber auch seine technischen Fähigkeiten die sehr ausgeprägt
      sind.

      Neuer zeichnet vor Torhütern wie Valdes die ähnlich spielen, die enorme
      Passstärke aus. 90% aller seiner Pässe kommen an. Trotz der Tatsache,
      dass Neuer oft mals praktisch beschäftigungslos ist in einen Spiel kommt
      er immer noch auf 621 Ballkontakte und 90 angekommende Abwürfe. Das
      zeigt das Neuer häufig als Anspielstation genutzt wird.

      Auch seine hohe Strafraumpräsenz zeigt er mit 20 abgefangenen Flanken und 11 abgefangenen Ecken.

      Dazu hat Neuer auch noch die meisten Torschüße gehalten von allen Torhütern der Bundesliga (82,6%).

      Man muss natürlich nicht der Meinung sein das dies Neuer zum besten
      Torhüter der Welt macht, aber es zeigt das er einer der besten ist. Neuer hat als Torwart mit der besten
      Passquote (auch bei langen Bällen) international, sicherlich keine
      Schwächen in seinen Zuspielen. Neuer hat als extrem hoch stehender
      Torhüter (am höchsten stehender in der Bundesliga) sicherlich auch kaum
      Probleme mit seiner Antizipation. Sprich im 1 gegen 1.

      Dazu noch 2 Artikel












      Nimmt man die genannten Kategorien zum Maßstab, zeigt sich auch,
      wieso Manuel Neuer die unumstrittene Nummer Eins im Nationalteam ist.
      Antizipationskeeper? Check. Kaum ein Keeper steht höher als Neuer.
      Mitspielender Torhüter? Check. Kein Keeper von internationalem Format
      hat eine bessere Passquote, Neuer profitiert von seiner wichtigen Rolle
      im Aufbau unter Guardiola. Konter einleiten? Check. Neuer analysiert das
      Spiel und leitet mit den passenden Abwürfen Gegenstöße ein.













      In Barcelona war es üblich, dass sich Torwart Victor Valdes bei
      eigenem Ballbesitz mitunter weit vor dem eigenen Strafraum
      positionierte. Bei den Bayern trifft Guardiola in Manuel Neuer auf den
      Prototypen des mitspielenden Keepers. Zusammen könnten beide das
      Torhüterspiel verändern: Gegen Mannschaften, die den Bayern destruktiv
      begegnen, indem sie sich kollektiv am eigenen Strafraum verschanzen,
      könnte Neuer mehr noch als bisher als Libero fungieren. Das hat
      vergangene Saison im Heimspiel gegen Leverkusen bereits geklappt, als
      Neuer in der Schlussminute tief in der gegnerischen Hälfte agierte und
      sogar eine Torchance einleitete. Unter Guardiola könnte der
      Nationaltorwart in Zukunft aufgrund seiner für Torhüter herausragenden
      fußballerischen Qualitäten situativ bis an den Mittelkreis vorrücken.
      Selbst gegen weniger ängstliche Kontrahenten dürfte Neuer noch mehr in
      das Kombinationsspiel der Bayern involviert werden.

    • Entschuldigt, aber eine Frage: Ihr sprecht immer davon, dass Magath Trainer sein soll, aber hab ich da irgendwie etwas nicht mitbekommen oder bin nur ich derjenige, der gehört hat, dass Magath einen höheren Rang einnehmen soll?
      Tut mir leid, wenn die Frage arrogant klingt, das ist keine Absicht :(. Aber meinen Infos nach soll er sogar ein höheres Amt als nur das des Teamchefs einnehmen. Ich hab gelesen (weiß nicht mehr welches Magazin es war ... oder es war so eine Videotext-Seite), dass er Klubchef sein soll! Bei den meisten Vereinen wäre das der Präsident, was es bei HSV wäre, keine Ahnung, jedenfalls hab ich das so gehört, dass er als Retter auf diese Weise kommen soll, nicht als Trainer.

      Falls es konkretere Infos gibt, bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege, ja :)?
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)