Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Neu

      während der bvb gut aufgerüstet hat sieht man von Bayern immer noch nichts. Wollen die Bayernbosse ohne Transfers in die nächste Saison starten? Sogar die Spieler beschweren sich, dass das Team zu schwach sei. Ok, startet von mir aus so in die neue Saison, aber erwartet nichts. Mit diesem Kader können sie sogar den DFB-Pokal vergessen und erst recht die CL. Schade 2013 haben sie die CL gewonnen und 2020 wird Bayern international kein ernsthafter Gegner sein.

      Die Medien berichten nur noch über Müll. Sane-Transfer, Neymar-Transfer, Gareth Bale-Transfer usw.
      Neymar hat eine Abstiegsklausel von 170mio, aber das ist (vielleicht) nicht mal das Problem. Das Problem ist deren Gehälter. Allein Gareth Bale möchte schon 20mio im Jahr, ich will gar nicht wissen was Neymar verlangen würde und das kann Bayern nicht stemmen.
    • Neu

      Das sich bei den Bayern nicht viel bewegt ist verständlich aber auch riskant!

      Man stelle sich nur mal vor, der Neymar Wechsel geht irgendwie über die Bühne. Da kommt richtig Bewegung in den Markt und könnte mit Dembele sogar einen geeigneten Kandidaten auf den Markt spülen. Ich glaube kaum das der nach Paris möchte, nachdem der Star der Liga wegbricht und Mbappe auch irgendwann folgen dürfte.

      Alles nach Sane, Dembele und Hudson Odoi scheint nur die B Lösung (Bergwijn z.B.) zu sein, der man den Durchbruch zur Weltklasse nicht zutraut und das scheint das aktuelle Anforderungsprofil zu sein.
      Die B Lösungen, die ma sich jetzt warm hält, sind aber wiederum für andere Vereine die A Lösung und so steht man vielleicht am Ende mit der C- Lösung da oder ganz leeren Händen.

      Ich sehe schon wieder den "täglichen Lewandowski Kommentar" kommen....der dürfte wieder wechselwillig sein....


      Dafür konnte man Renato Sanches vom Bleiben überzeugen...

      transfermarkt.de/sanches-bleib…-moglich/view/news/341192

      Vielleicht schafft er in seiner 4. Saison die 1000 Einsatzminuten zu knacken oder seinen Transfer/Verbleib zu rechtfertigen.
    • Neu

      Man sagte den Bayern auch voriges Jahr, dass sie keine Mannschaft hätten für die Liga weil alle zu alt wären aber sie packten es trotzdem (leider).

      Sie werden dieses Jahr wieder mit einen starken Team in die Saison starten.

      Neuer ist Torwart und wird eine gewisse Klasse behalten wie Buffon oder Cech.

      Die Abwehr ist stark aufgestellt mit Kimmich und Alaba über die Aussen und in der Innenverteidigung hat man mit Pavard, Süle und Hernandez eine starke Hintermannschaft.

      Das Mittelfeld ist so oder so bärenstark. Mit Tolisso, Thiago, Gnabry, Goretzka, Sanches und Coman.

      Und vorne wird Lewandowski wahrscheinlich wieder seine 20Tore bekommen.

      Die Band ist in einen guten Alter und werden dieses Jahr wieder Number 1 Verein sein für den Titel.

      Trotzdem Bau ich auf den BVB, Bayer, Frankfurt, Gladbach, sogar Bremen und Wolfsburg. Vllt schaffen sie es zusammen die Bayern zu stoppen.

      #NOBayernFan #Werkelf
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Neu

      Dass die Bayern wieder Meisterschaftskandidat Nr. 1 sind, ich denke das steht völlig außer Frage. Allerdings haben die Bayern aktuell - aufgrund der zahlreichen Abgänge ("Robery", Hummels, Rafinha) auch nur noch 17 Feldspieler. Bei allem Respekt, das ist erschreckend wenig und gerade wenn's dann zu den zahlreichen, englischen Wochen kommt, reicht bereits eine Verletzung, um alles ins Wanken zu bringen. Gerade auf den Flügeln braucht es Alternativen, ist doch vor allem Coman auch häufiger mal (schwer) verletzt. Deswegen bemüht man sich ja u.a. so sehr um Sané oder Hudson Odoi. Als BVB Fan kann man den Bayern aber Dembelé als Alternative zu Sané echt nicht empfehlen. Der Junge hat sich bei uns nicht mit Ruhm bekleckert und versaut sich sein Image bei Barca ebenso in absoluter Regelmäßigkeit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bayern jemanden in den eigenen Reihen haben wollen, der so dermaßen undiszipliniert ist.
      Was den Bayern jetzt einfach auch extrem auf die Füße fällt, ist die inzwischen fast schon legendäre Aussage von Hoeneß, der im Februar noch damit prahlte, wen man denn schon alles haben würde. Bisher war das ne leere Floskel, der noch keine Taten gefolgt sind. Während der nationale Konkurrent frühzeitig dafür gesorgt hat, dass der eigene Kader verstärkt wird, ist bei den Bayern bisher noch nicht viel passiert. Obige Aussage sorgt damit für einen gigantischen Erwartungsdruck, dem man bisher einfach gar nicht gerecht geworden ist. Und das rächt sich u.a. auch auf allen nur erdenklichen Plattformen, wo man über aktuelle Transfers diskutieren kann. Hohn und Spott ist die weit verbreitete Antwort. Damit hat Uli dem FCB absolut keinen Gefallen getan.

      Die Bayern haben aber halt auch den Anspruch in der CL groß aufzuspielen, sind aber in der vergangenen Saison schon - genauso wie wir - im Achtelfinale an einem englischen Top Team gescheitert. Die Bundesliga will man gerne immer gewinnen, die Championsleague ist aber das größere Ziel, das man anvisiert. Und dafür braucht es nicht nur Qualität, sondern auch Breite / Tiefe im Kader, um die Belastung entsprechend steuern zu können. Und dafür muss Bayern noch ein paar gute Spieler holen. Das hat Kovac selbst auch erst kürzlich wieder gefordert. 4 Spieler sollen auf jeden Fall noch für die erste Mannschaft kommen.

      Der BVB hat dagegen frühzeitig alles klar gemacht, hat mit Brandt, Hazard, Schulz und Hummels teils gute, teils herausragende Verstärkungen geholt, die es auf den jeweiligen Positionen auch dringend gebraucht hat. Dafür haben wir nun aber eben das gegenteilige Problem: Unser Kader ist viel zu groß. 34 Spieler, das ist viel zu viel. Rode wird's wahrscheinlich wieder nach Frankfurt ziehen, bei Guerreiro sind immer wieder PSG und Barcelona im Gespräch, bei Philipp scheint sich ein Wechsel nach Wolfsburg anzubahnen. Doch für Schürrle und Kagawa finden sich bspw. nur ganz, ganz schwer Abnehmer.
      Gut verstärkt hat sich der BVB in jedem Fall, die Zielausrichtung, dass man in diesem Jahr zwingend um die deutsche Meisterschaft spielen will, ist da die Einzige, die man ausrufen musste. Jetzt muss Zorci aber eben noch dafür sorgen, dass der Kader etwas weiter abspeckt, während die Bayern dagegen unbedingt noch ein paar gute bis sehr gute Spieler holen müssen, um in der nächsten Saison vor allem wieder international mehr reißen zu können.
    • Neu

      Ich frage mich ja warum überhaupt noch irgendein Verein Dembele haben will. Noch undisziplinierter als er es ist geht ja kaum mehr. Der würde bei Hoeneß und Rummenige eiskalt durchfallen ... vom Trainer und der Mannschaft mal ganz zu schweigen.

      Was Bayerns Transferpolitik betrifft, und was glaube ich manche nicht ganz beachten: Bayern will weiterhin ein gesunder Verein bleiben ... dies machen die Bosse immer wieder klar. Und da kann man eben nicht einfach Unmengen an Geld ausgeben. Andere Vereine aus der englischen, spanischen oder französischen Liga kümmern sich nicht um Geld, die Bayern eben schon. Deswegen haben die Bayern auch ein großes Problem. Die wissen genau, dass sie auch mal gute Spieler einkaufen müssen, wollen aber auch nicht das große Geld ausgeben. Das heißt, du musst Spieler finden die zum Verein passen, die die Mannschaft weiterbringen, die selber auch wechseln wollen und dazu noch keine 60 bis 80 Millionen kosten. Und es scheitert immer an einen dieser Kriterien. Brazzo ist auch noch unerfahren was das betrifft. Also ich finde, einfach ist es sicher nicht.
    • Neu

      Melissa schrieb:

      Ich frage mich ja warum überhaupt noch irgendein Verein Dembele haben will.
      Die Skills stehen im Fokus nicht der Charakter! Was glaubst du warum Neymar sich diese faxen in Paris leisten konnte.
      Dembele hatte schon als Kind einen Antritt gehabt mit dem Erwachsene nicht mitgekommen sind.

      2020 wer denkt ihr gewinnt die CL? Sorry aber kein deutscher Verein ist Favorit :(
      Ich denke Juventus die haben sowohl eine überragende Offensive als auch ein Defensive mit De Ligt bald.
      Er wird sogar sofort der Abwehrchef.
      Ansonsten sind noch die englischen Vereine, Real Madird und Barca Favoriten.
      Und ja ich hab PSG bewusst ausgelassen, weil ich weiß, dass sie auch 2020 versagen werden(zum Glück).

      Generell bin ich gegen Vereine die von irgendwelchen reichen Ölscheichs finanziert werden.
    • Neu

      Illumi schrieb:

      Melissa schrieb:

      Ich frage mich ja warum überhaupt noch irgendein Verein Dembele haben will.
      Die Skills stehen im Fokus nicht der Charakter! Was glaubst du warum Neymar sich diese faxen in Paris leisten konnte.

      Es ist ja ein Unterschied ob man jemanden viel durchlässt der schon da ist als jemanden nicht zu kaufen um sich genau diesen Ärger zu sparen. Und gerade die Bayern halte ich für klug genug um genau dies zu machen. Diese achten auch auf das Geld und kaufen niemanden wenn es ein zu großes Risiko gibt. Leider ist es wirklich so, dass auch ein Arsch Stammspieler sein kann weil es eben um viel Geld geht. Ich glaube dennoch, dass sich auch die Spieler bewusst darüber sind, dass sie ihren Stammplatz bei zu vielen dummen Aktionen verlieren können.
    • Neu

      Als Bayern-Anhänger mache ich mir momentan noch wenig Sorgen. Uli und Co müssen sich an die eigene Nase fassen, dass die Medien alles so aufbauschen und die Leute schon spotten...manchmal isses halt besser die Fresse zu halten. Das machen sie zumindest jetzt und kommentieren nicht jedes hirnlose Gerücht. Falls ein Knaller ala Sane nicht mehr gelingt, ist das kein Bein ab. Ganz schlecht aufgestellt sind die Bayern nicht....und bevor man sich finanziell aufreibt, ist es besser in die Breite zu finanzieren. Die Start11 ist sehr verjüngt und kann perspektivisch viel reißen.
      PS: Transferfenster ist noch 1,5 Monate (!!!) offen. Am Ende kackt die Ente :)
    • Neu

      Das Bayern Thema ist genau eines, ein gefundenes Fressen für die Medien. Und das wird ausgelutscht bis zum geht nicht mehr und es werden so brutal viele Gehaltlose Namen gebracht siehe Vogt die Pflaume...

      Klar selber schuld wenn man so posaunt. Auf der anderen Seite selber Schuld dass man, nach einem ganzen Übergangsjahr Zeit nicht längst fertig ist auf dem Markt. Nein der Kader ist nicht genügend und das wissen die Bosse ganz sicher auch.

      Aber was ist das eigentliche Problem, ich sehe aktuell 2:
      Punkt 1 ist, dass Werner nicht die Rückrunde gespielt hat wie sich das die Bayern vorgestellt hätten, sonst wäre er denke ich eine große Option geworden, wenn er nicht Variante 2 sogar ist oder sagen wir Option B.

      Bei Sane hingegen ist es doch eigentlich recht offensichtlich. Seine Nati Kollegen wissen mit Sicherheit ob es eine Chance geben könnte und Kimmich oder Müller hat mit ihm gesprochen. Das heißt im Umkehrschluss, Bayern wird wohl nur auf das Signal von Sané warten ob er kommen will und genau deshalb geht nichts vorwärts, weil Bayern wenn die Chance besteht als Nr 1 Sane haben will und alles der Offensiven Transferpolitik an dem viel betitelten Würfel ins Rollen kommt

      Heißt für mich ganz klar, gibt Sane das Signal dass er zu Bayern will, dann werden die Bayern auch das nötige Geld und Gehalt auf den Tisch legen. Sollte er nein sagen, wird es wohl Werner und ein junger Spieler.

      So Enten wie Neymar und Bale sind nur das Mediale gekotze, wird immer mehr wie die Gazzetta Dello Sport, früher dachte man italienische Medien ‍♂️, heute sind die Deutschen gleich schlimm.
      Weder Bale noch Neymar werden ernsthaft in Betracht gezogen werden.

      Tja Dembele ist dann noch die Frage. Erstens, als Dortmunder nur Pfui zu rufen ist auch bischen einfach. Spielerisch war er der King in der Saison. Der Rest ja klar war lamé. Aber naja es war halt Barca das angeklopft hat... Hoeneß wird sich wohl die Frage stellen, ob er ihn nicht vielleicht doch in den Griff bekommen könnte. Z.b. hat ein Favre auch einen Balotelli gezähmt bekommen was sicher auch keiner dachte.

      Summa summarum für mich recht Offensichtlich die Situation: Bayern hofft auf die Chance Sane und genau deshalb geht nichts vorwärts, weil der sich schön Zeit lässt. Trotzdem werden und da bin ich mir sicher die Bayern noch Raketen holen. Und wenn die dann eben Werner oder Dembele heißen