Toriko

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Zuerst mal freut es mich, dass überhaupt mal jemand hier was sinnvolles schreibt, damit zumindest ein Ansatz einer Diskussion aufkommen kann ;) Danke dafür!

      Bruno schrieb:

      Oder ist Wut doch die Lösung? Ich persönlich finde den Einsatz dieser Variante mehr als enttäuschend und empfinde es eher als plot device. Die ganzen krassen Attacken die Neo übersteht und absorbiert und da war keiner wütend? Don Slime hatte Angst oder was? Ich denke nicht, aber Toriko ist ein Shonen und jetzt wird storytechnisch diese Lösung gebraucht. Ich hoffe wenigstens die Farben der Gourmetzellen stellen sich nicht als Schere-Stein-Papier heraus und Toriko hat genau das passende Attribut. Nach dem ganzen Hype finde ich diese Lösung sehr unbefriedigend.
      Ja damit bist du nicht allein. Allerdings hab ich immer versucht die Logik zu verstehen. Wut und Rage sind mächtige Emotionen voller Willenskraft. Wer wütend ist hat nicht aufgegeben sondern kämpft mit ganzer Kraft. Neo liebt es aber wenn seine Gegner verzweifeln. Und Lebewesen verzweifeln, wenn sie absolut keinen Ausweg mehr sehen und in Angst erzittern. Wer wütend ist hat noch Kraft in sich und ist bereit weiter zu kämpfen. Don Slime hatte zu Beginn des Kampes keine Angst sondern war ähnlich wie Toriko voller Entschlossenheit. Er war aber nicht enorm wütend oder ähnliches. Zudem sieht man ja am aktuellen Kampf, dass Wut Neo schadet, aber eben nicht sofort umbringt, nur wenn jemand wütend ist. Es gehört Wut und die nötige Kraft dazu. Am Ende des Kampfes hat aber selbst Don Slime Angst bekommen und war am verzweifeln, weil all seine Attacken ins Leere liefen. Sein letztes Aufbäumen war nichts als reiner Selbstbetrug. Er war also genauso wie es Neo mag. Er hat alles gegeben und war schlussendlich hilflos; folglich Angst und Verzweiflung vorhanden.

      Bruno schrieb:

      Wer sind die weißen Gestalten, die wir seit Starjuns Tod öfter mal sehen und Toriko gefüttert haben? Gab es die schon vorher?
      Diese weißen Gestalten sind das Food/Gourmet Luck, welches in letzter Zeit eine zentrale Rolle eingenommen hat. Bevor Starjun kurz vor seinem vermeintlichen Tod Toriko sein Food Luck gab, waren sie nicht sichtbar. Durch ihn wissen wir jetzt aber was Food Luck eigentlich ist. Es war so voller Emotionen, dass es sogar sichtbar wurde. Bisher stand eben die Frage im Raum was Food Luck überhaupt ist und wie es offensiv genutzt werden konnte. Jetzt weiß man endlich, dass es Food Spirits sind. Damit gibt es auch endlich eine vernünftige Erklärung für all die Male als Joa bzw. Midora es benutzt haben.

      Bruno schrieb:

      Ansonsten kann ich nur noch sagen RIP Starjun, auch wenn es schon ein paar Wochen her ist. Du warst der Zyklop der Herzen.
      Wieso RIP Starjun? Er lebt doch noch. Midora hat kurz vor seinem Tod Knocking angewandt um ihn zu retten. Genauso wie es Acacia mit Joa gemacht hat. God kann all die schwer Verwundeten heilen, siehe Bambina. Er war in Stücke gerissen und dennoch steht er jetzt wieder als wäre nichts gewesen. Allerdings war nie klar, ob Bambina gefressen wurde oder eben nur stark verwundet. Wenn wir das wüssten, wüssten wir auch ob God in der Lage ist, selbst Dinge zu heilen, die von Neo gefressen wurden.

      Bruno schrieb:


      Ich hoffe der Manga kriegt mal wieder die Kurve und beachtet wenigstens ein bisschen die bereits aufgestellten Regeln. Ansonsten endet er noch wie das Narutofinale oder der Marine-Forrd-Arc in OP. Es passiert viel aber Sinn macht es nicht viel.
      Plot devices bin ich hier gewohnt aber meistens waren die so überzogen oder cool, dass es mich nichtt gestört hat. Die Kraft der Wut gehört jetzt nicht unbedingt dazu.
      Ich weiß jetzt nicht was genau du meinst mit die Kurve kriegen und an die Regeln halten. Also ich würde abwarten. Zwar gibt es ein paar Ungereimtheiten aber bisher haben wir immer eine vernünftige Erklärung bekommen (siehe Food Luck). Ich hoffe natürlich nicht, dass Toriko jemals auf das Niveau von Naruto oder dem Marine-Ford-Arc fällt. Das wäre schon verdammt bitter, aber dafür braucht es schon einiges :D
      Metal will never die!
    • Danke erstmal für die Erklärungen, ich gebe zu in den letzten Kapiteln leicht den Überblick zu verlieren.

      Ace666 schrieb:

      Diese weißen Gestalten sind das Food/Gourmet Luck, welches in letzter Zeit eine zentrale Rolle eingenommen hat. Bevor Starjun kurz vor seinem vermeintlichen Tod Toriko sein Food Luck gab, waren sie nicht sichtbar. Durch ihn wissen wir jetzt aber was Food Luck eigentlich ist. Es war so voller Emotionen, dass es sogar sichtbar wurde. Bisher stand eben die Frage im Raum was Food Luck überhaupt ist und wie es offensiv genutzt werden konnte. Jetzt weiß man endlich, dass es Food Spirits sind. Damit gibt es auch endlich eine vernünftige Erklärung für all die Male als Joa bzw. Midora es benutzt haben.
      Ich habe die Stelle in Kapitel 387 S. 15 gefunden, da ist von Food-Luck bretheren die Rede. Meine Frage war auch, ob die ähnlich den Trollen, welche die Ursache für Gourmetzellen sind, auch ein Bewußtsein haben. Wenn se sich gegenseitig Kommandos geben können, gehe ich davon aus dass es so ist. Wie zieht man die aber auf seine Seite, anhand von Joa konnte man ja sehen, dass sie auch die "Bösen" unterstützen. Ich hoffe es wird noch geklärt, wie man Food-Luck erhält. Vlt. hängen die auch nochmal um eine Ecke mit den Food Spirits und der Voice of Ingredients zusammen.
      Über Toriko zu reden artet echt in hartem Denglisch aus. :D


      Ace666 schrieb:

      Wieso RIP Starjun? Er lebt doch noch. Midora hat kurz vor seinem Tod Knocking angewandt um ihn zu retten. Genauso wie es Acacia mit Joa gemacht hat. God kann all die schwer Verwundeten heilen, siehe Bambina. Er war in Stücke gerissen und dennoch steht er jetzt wieder als wäre nichts gewesen. Allerdings war nie klar, ob Bambina gefressen wurde oder eben nur stark verwundet. Wenn wir das wüssten, wüssten wir auch ob God in der Lage ist, selbst Dinge zu heilen, die von Neo gefressen wurden.
      Stimmt, das hatte ich voll übersehen.


      Ace666 schrieb:

      Ich weiß jetzt nicht was genau du meinst mit die Kurve kriegen und an die Regeln halten. Also ich würde abwarten. Zwar gibt es ein paar Ungereimtheiten aber bisher haben wir immer eine vernünftige Erklärung bekommen (siehe Food Luck). Ich hoffe natürlich nicht, dass Toriko jemals auf das Niveau von Naruto oder dem Marine-Ford-Arc fällt. Das wäre schon verdammt bitter, aber dafür braucht es schon einiges
      Das kommt wohl daher, das vieles so abgehandelt wird, wie ich es nicht erwartet habe. Z.B. die Zusammenkunft der 3 Komatsubrüder, die vorher für rivalisierende Organisationen gearbeitet haben. Bitte verbessere mich, wenn ich mich irre, aber es gab doch keine Aufklärung zwischen den dreien, wer warum wo war und wie ihr Verhältniss zueinander ist. Statt dessen kochen sie Gott, die Uber-Zutat offscreen und zeigen sich wieder harmonisch vereint. Hier hatte ich mit mehr Konflikten zwischen ihnen gerechnet. Mir hat der Aufbau und Grundgedanke der 3 nämlich gefallen, den Weg des Koches mit ähnlicher Ausgangssituation in 3 verschiedenen Richtungen zu sehen. War mir bis jetzt zu wenig.
      Ich fnde die ganzen Allianzenbildungen etwas konstruiert. Da ist Neo, der neue Gipfelprädator und alle vereinen sich, um ihn zu besiegen. Obwohl es vorher Rivalitäten gab und viele der Beteiligten vorher selber Gipfelprädatoren waren. Ich hoffe das splittet sich nach der Niederlage von Neo wieder auf und wird nicht zum Friede-Freude-Eierkuchen-Ende von Naruto.
      Es gibt da noch andere Sachen, deren Auflösung ich mir anders vorgestellt habe. Das ist mein persönliches Emppfinden.

      Shimabukuro wird das alles hoffentlich gut auflösen, bis jetzt hat er das auch hinbekommen. Aber dieses plot device zeigt mir, das es auch in eine andere Richtung gehen kann. Ich drücke uns da die Daumen, das es nicht so wird.

      Um nochmal auf das Kapitel zurück zu kommen: Hat Ichi eigentlich geplant, dort zu sein wo er jetzt ist oder "geistert" er einfach rum? Vlt. kriegen wir von ihm noch eine Erklärung, wo das alles enden soll. Bisher war er ja der "Mastermind", was die Gourmet Eclipse angeht.
    • Bruno schrieb:

      Ich habe die Stelle in Kapitel 387 S. 15 gefunden, da ist von Food-Luck bretheren die Rede. Meine Frage war auch, ob die ähnlich den Trollen, welche die Ursache für Gourmetzellen sind, auch ein Bewußtsein haben. Wenn se sich gegenseitig Kommandos geben können, gehe ich davon aus dass es so ist. Wie zieht man die aber auf seine Seite, anhand von Joa konnte man ja sehen, dass sie auch die "Bösen" unterstützen. Ich hoffe es wird noch geklärt, wie man Food-Luck erhält. Vlt. hängen die auch nochmal um eine Ecke mit den Food Spirits und der Voice of Ingredients zusammen.
      Über Toriko zu reden artet echt in hartem Denglisch aus.

      Ja eine Mischung aus Deutsch und Englisch lässt sich bei Toriko wirklich nicht vermeiden. Liegt einfach daran, dass es schwierig ist eine vernünftige Übersetzung von Begriffen wie „Food Luck“ zu finden. Essensglück klingt doch sehr merkwürdig :D
      Bisher wurden alle außer Starjun und Midora mit Food Luck geboren. Diese Food Spirits sind weder gut noch böse und unterscheiden auch nicht danach. Sie helfen dem der mit diesem Glück geboren wurde oder es sich im Falle Midoras wie auch immer angeeignet hat. Aber Midora ist ein Spezialfall, da er wirklich jede Fähigkeit kopieren konnte. Das müssen wir einfach so hinnehmen. Bei Starjun war Food Luck einfach eine passende Zutat und so konnte auch er es sich aneignen. Ich denke die Spirits haben eine Art Bewusstsein. Sie tun ja das was der Anwender von ihnen will.

      Die 3 sind keine Brüder übrigens. Nur alte Freunde. Und ehrlich gesagt waren mir alle 3 immer ziemlich übrig. Ich musste grad sogar nachschauen wie der eine von ihnen heißt. Nakaume hies der 3. Ich hab vor allem ihm nie Aufmerksamkeit geschenkt, weil er nicht wirklich relevant ist und er wie Komatsu ständig nur am Flennen ist und mich das nervt. Aber warum sie einen Konflikt haben sollten versteh ich nicht. Nakaume und Komatsu hatten nie Streit und Otake und Komatsu haben sich damals in der Gourmet Corp wieder vertragen.

      Was aber wirklich ein großer Kritikpunkt ist, ist die Tatsache, dass viele der Zutaten aus dem Full Course off-screen abgehandelt wurden. Ich hätte zu gern gesehen, wie die verschiedenen Gruppen die Zutaten beschafft haben. Viele haben vermutet, dass es daran liegt, dass der Manga droht /drohte abgesetzt zu werden und Shima deswegen das Tempo anziehen musste um zu einem guten Ende zu kommen. Auch der God Arc an sich hat ein wahnsinnig hohes Tempo, wobei es die letzten Kapitel ein wenig langsamer wurde. Es steht leider die Befürchtung im Raum, dass Toriko bei Kapitel 400 endet. Aber so wie es derzeit läuft kann es auch anders kommen ( siehe die restlichen Dämonen von Toriko und dem Furthest Land und die vielen Andeutungen auf das Weltall).

      Dann zu der Sache mit den Koalitionen. Ich finde es nur logisch, dass sich alle verbündet haben. Die 8 Könige beispielsweise haben ein enormes Gespür für Veränderungen und Gefahren (so haben sie beispielsweise Torikos Erwachen damals im Cooking Arc mitbekommen, auch wenn er damals noch schwach war und keine Bedrohung, doch haben sie sein Potential gespürt). So haben sie auch gespürt, dass Neo eine ernsthafte Bedrohung für die gesamte Welt ist. Warum sonst hätte z.B. Guiness selbst den Teil von Neo beseitigt? Toriko oder Starjun haben das ja sogar gesagt. Seltsam, dass Guiness selbst eingreift. Auch wenn die 8 Könige schon gegeneinander gekämpft haben, halten sie doch das Gleichgewicht in der Welt. Aber Neo würde dieses empfindliche Gleichgewicht zerstören. Deshalb verbünden sie sich temporär und diese Bedrohung zu eliminieren. Und alle anderen waren eh schon vorher verbündet bzw. Midora hat persönliche Gründe warum er Neo/Acacia aufhalten will. Aber schlussendlich ist die Tatsache, dass wenn Neo nicht gestoppt werden würde, die Welt untergehen würde, ein völlig logischer Grund alles daran zu setzen ihn zu stoppen mit allen notwendigen Mitteln.
      Das mit Ichiryuu versteh ich auch nicht ganz. Aber ich denke er wird seine Rolle spielen.
      Metal will never die!
    • Wir haben also nun die Bestätigung, dass die Nitros sogar Blue Nitros sind. Zudem sieht Ichiryuu tonnenweise Zutaten die er noch nie zuvor gesehen hat und das will bei ihm was heißen. Daher geh ich davon aus, dass es mittlerweile als Tatsache angesehen werden kann, dass wir uns hier in der Dimension von Neo befinden und alles vorfinden was er gegessen hat. Das würde auch erklären, wieso alles was er isst nicht wieder geheilt werden kann, da es einfach in einer anderen Dimension landet. Warum aber Frohse auch da ist versteh ich nicht. Oder versucht sie eventuell Neo auf diese Weise zu kochen? Ich bin gespannt!

      Zwischen Neo und Toriko kracht es nun richtig und ihre Attacken zerstören immer mehr des Planeten. Interessant dabei ist, dass Neo zwar Torikos Attacke aufisst er allerdings im Gegensatz zu früher ganz klar Schaden dabei nimmt und sich sein Körper verändert. Mir gefällt mit welcher Überzeugung und mit welchem Willen Toriko angfreift, auch wenn er weiß, dass seine Hände gefahrlaufen gefressen zu werden wie bei Midora aber wie eben Midora interessiert ihn das nicht.

      Der kombinierte Angriff aller restlichen Kämpfer (außer Midora) war einfach genial in Szene gesetzt und wunderbar getimt und zwar so, dass es auch glaubwürdig war, dass Neo nicht ausweichen konnte.(Sinnvoll war auch, dass Midora keinen Anteil daran nahm, da er weit über allen Angreifern steht und so der Angriff mehr Wirkung hätte zeigen müssen). Allerdings konnte Neo auch diesen Angriff allerdings essen. Das war für mich aber nicht verwunderlich, da er das schon vor der Fusion hinbekommen hat. Viel wichtiger ist, dass er langsam Schwäche zeigt. Während er zu Beginn diesen Angriff ohne Probleme essen konnte, verändert sich sein Körper enorm. Pair meinte ja auch, dass sein Körper bald am Limit angelangt ist. Ich schätze, dass wenn er sein Limit erreicht Neo die Kontrolle übernimmt. Er wird ja immer mehr so wie ganz am Anfang mit den ganzen Blasen.

      Die nächsten Pannel sind einfach nur noch brutal und abartig. Neo vernichtet einen Gegener nach dem anderen bzw isst sie. Ganz besonders nervt mich das bei Guiness. Er war so viele Kapitel nicht zu sehen und ich habe immer gehofft, dass Shima sich etwas dabei gedachgt hat und er ein Ass aus dem Ärmel zieht aber er hat ganz normal wie die anderen angegriffen nur um ein paar Pannel später vernichtet zu werden. Ich persönlich finde es absolut sche*** wie Neo zum Wiederholten Male die Könige und die Himmlischen Könige vernichtet. Warum hat er Bambina wieder völlig erholt gezeigt, wenn er ein Kapitel später wieder besiegt wird? Das ist doch einfach nur noch schlechtes Story Telling. Es kommt einem bei Toriko wirklich oft so vor, als würde Shima öfters nicht in die Zukunft denken sondern nur an das aktuelle Kapitel.
      Gut inszieniert fand ich den Mini-Flashback von Pair. Es ist wie eine Art Trauma, dass er wieder mit ansehen muss wie Neo jeden auffrisst. Damit ist auch die Verbindung der Dimension von Neo und den Blue Nitro bestätigt. Doch seine Reaktion "run everyone" war völlig daneben. Vor kurzem sagte es noch egal was passiert. Verzweifelt bloß nicht. Er weiß doch wie stark Neo ist also sollte die Tatsache, dass Neo auch die Kombi Attacke übersteht ihn nicht überraschen.

      Die letzten 2 Seiten sind aber das was mich mit Abstand am meisten überrascht.
      Komatsu wird wie jeder andere auch von Neo zerfleischt und er verliert die Hälfte seines Körpers. Früher wäre Toriko völlig ausgerastet aber dieses Mal bleibt er ruhig und hat diesen Gesichtsausdruck, welchen er immer hat wenn er sich auf einen Kampf freut. Das kann ich nicht nachvollziehen. Ist das vielleicht ein Hinweis, dass die Charaktere gerettet werden können? Ich kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass Komatsu stirbt. Mir wäre das zwar völlig egal aber das ist selbst in diesem Manga nicht im Bereich des Möglichen. Wenn man es auch genau betrachtet, werden nur die Könige gegessen während die Himmlischen Könige und die anderen Menschen nur mit Appetit Energie angegriffen werden. God kann sie bestimmt heilen oder auch Center. Das wäre eine naheliegende Lösung, da Center wohl bald austreten wird. Das würde alles ändern. Warum Pair und Teppei allerdings nicht angegriffen wurden versteh ich nicht.

      Midora bekam dieses Kapitel keinen Auftritt. Normal würde ich daher davon ausgehen, dass er etwas untermimmt in der Zwischenzeit aber wie wir bei Guiness und vielen anderen gesehen haben, muss die Abwesenheit absolut keine Bedeutung haben. Ich will jetzt endlich, dass Midora God isst. Nur er und Toriko können derzeit noch etwas ausrichten. Alle anderen waren schon immer nur Kanonenfutter. Ein Midora mit God und Center wäre einfach so episch! Ich hoffe einfach, dass er dieses Mal die Gelegenheit genutzt hat um etwas zu unternehmen.

      Alles in allem hat mir das Kapitel zum größten Teil gefallen allerdings empfand ich das wiederholte Abschlachten des Kanonenfutters unnötig und sinnlos.
      Metal will never die!
    • Bischen spät aber egal ;)

      Alzu viel passiert ja nicht im aktuellen Kapitel. Es hat mich sehr an das Kapitel mit Midoras Full Course erinnert, denn auch Toriko verpasst Neo seinen Full Course in Form von Angriffen.
      Die Angriffe von Neo zu Beginn waren echt heftig und ich frage mich, wie die Erde das überhaupt überstehen soll. Diese ganzen Angriffe müssten mittlerweile so gut wie sämtliches Leben auf Erden vernichtet haben. Aber noch exisiert die Erde.
      Toriko ist Neo im aktuellen Kapitel klar überlegen.
      Der Auftritt von White ist einfach episch. So wie er redet scheint er Neo auch schon zu kennen. Neos Zellen akzeptieren, dass sie besiegt wurden obwohl die Attacke von Neo selbst kam und White diesen nur blockiert hat. Das ist einfach heftig. Wie stark ist denn bitte White? Er scheint Welten über Neo zu stehen.
      Interessant ist, dass Acacia mit Neo redet ("du verlierst gegen ihn Neo?"). Ich verstehe immernoch nicht ganz wer der beiden nun der bestimmende Charakter ist.
      Auf jeden Fall schafft es White mit nur einem Finger Neo zu vernichten. Nur frage ich mich wie es jetzt weiter geht. Ich glaube nicht, dass das das Ende des Kampfes ist. Da wird schätze ich noch etwas kommen und White kann ja nicht mehr helfen, da er nicht wieder erscheinen kann.
      Der Kommentar auf der letzten Seite macht mich auch stutzig. Acacia has been crushed. Da steht Acacia und nicht Neo. Ich glaube immernoch, dass Neo der endgültige Gegner sein wird und das ohne Acacia.
      Auf jeden Fall kann ich das nächste Kapitel kaum erwarten.

      Alles in allem ein solides Kapitel mit einem epischen Auftritt von White!
      Metal will never die!
    • Das ist also das Ende von Acacia und dieses Ende erklärt vieles bzw. bestätigt was viele vermuteten.
      Aber gehen wir chronologisch vor.
      Jezt ergibt es endlich Sinn, warum Wut so wirkungsvoll gegen Neo ist. Neo ist ein Appetitdämon und somit weder gut noch böse. Er will nur essen und hat dabei keine bösen Absichten. Eigentlich ähnlich wie Toriko selbst. Er hat sehr viele Kraturen getötet aber nur aus der Motivation heraus zu essen. Darum ist eine sehr starke Emotion wie Wut logischerweise wirkungsvoll.
      Und endlich bestätigt Acacia: er hat all das gesagt und getan um Toriko und alle wütend zu machen. Dennoch muss ich sagen, dass es merkwürdig wäre, wenn Acacia wirklich nichts davon ernst gemeint hat. Dann wäre er wirklich der König der Schauspieler. Aber so viel Leid anrichten nur damit alle wütend sind? Wenn es wie er glaubt möglich ist, alles was Neo gegessen hat wieder zu bringen, wäre dennoch nicht alles wieder gut gemacht. Viele wurden getötet und nich gegessen... und er war kurz davor die Welt zu vernichten. Das macht alles nicht wirklich Sinn, es sei denn Neo hat sein Bewusstsein und seine Handlungen immer mitbestimmt bzw beeinflusst.
      Aber es scheint ja alles wahr zu sein, wenn wir den Flashback betrachten. Das alles war Acacias Plan. Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Da stimmt doch etwas nicht. Wozu hat er z.B. ohne zu zucken Jiro ausgeschaltet.
      interessant ist auch, dass Acacia Joie nicht retten wollte sondern töten. Damit habe ich nicht gerechnet, aber es macht Sinn.

      Die Erde geht derweil den Bach runter und ist kurz davor zu explodieren. Doch Aimaru und schlussendlich Teppei schaffen es die Welt vor der Vernichtung zu bewahren. Wobei es fraglich ist, was von der Welt überhaupt noch übrig ist. Es war schön Jiro mal wieder sehen zu können. Bester Mann!

      Alles in allem ein sehr interessantes Kapitel, doch muss ich sagen, dass ich mit dem derzeitigen Stand nicht zufrieden bin, da es für mich nicht 100% Sinn ergibt was Acacia geplant hat.
      Metal will never die!
    • Nun, Kapitel 394 bringt uns näher, dass das Ende des Mangas bevorsteht. Toriko macht das End-Mammut, das sich unter den von Neo ausgespeiten Lebensmitteln befindet, zum Fleischgang seines Menüs und hat damit sein gestecktes Ziel erreicht, sein Menü des Lebens zu vollenden.

      Während Neo tagelang Lebensmittel auskotzt (xD) bricht Center aus der Erde hervor und heilt im Kampfgebiet alle angeschlagenen Kämpfer, also die vier himmlischen Könige, Midora, die 8 Könige usw. Verantwortlich dafür ist das Gourmetglück von ... Zonge! Ja, der gute alte Zonge ist noch mit von der Partie und ist ganz verdutzt, als Toriko ihn als nun glücklichstes Wesen am Ort ausmacht. Herrlich. ^^

      Verabschieden tut sich allerdings Midora, der seine Sünden der Vergangenheit zumindest ein wenig reinwaschen will und mit dem von Zonge kopierten Gourmetglück eine Gegentechnik zu seinem "Meteorgewürz", mit dem er die Menschenwelt unfruchtbar gemacht hatte, auf die gesamte Welt abfeuert und sie wieder fruchtbar macht. Diese Technik nennt er "Gourmetgewürz". Das kostet ihn seine gesamte Lebensenergie und er erstarrt zur Säule.

      Nebenbei bemerkt ist God bereits in einem "durchgebratenen Zustand" und kann auch verkostet werden. Das machen die Anwesenden dann wohl auch, da Toriko am Ende des Kapitels Neo, welcher fertig mit dem Reihern ist, und alle Anderen zum Essen einlädt.

      Beim nächsten Mal heißt es dann wohl Lebewohl für den Manga, das Kapitel soll 31 Seiten haben.
    • Es fügt sich nun alles zusammen und leider scheint das Ende des Mangas wirklich bevorzustehen :(

      Allerdings verabschiedet sich der God Arc mit einem gigantischen Lacher. Viele haben es zum Spaß gesagt aber es ist nun bestätigt. Zonge hat das größte Food Luck der gesamten Erde :D Macht sogar Sinn wenn man bedenkt, wie oft er überlebt hat obwohl die Chancen bei 1% standen ;)

      Leider verabschiedet sich Midora nun auch noch, womit nur noch Setsu von den alten Kriegern übrig bleibt. Ich hatte ja gehofft, dass es nicht dazu kommt aber sein Abgang ist sinnvoll und hat einen Sinn im Gegensatz zu seinen Brüdern und er kann so seine Sünden wieder gut machen.

      Center heilt nun also alle Verwundeten. 6 der 8 Könige wurden geheilt. Der Wolfkönig und Mother Snake wurden nicht gezeigt. Ich frage mich warum. Mother Snake wird wie gesagt wohl tot sein aber was ist mit Guiness? Da Mother Crow geheilt wurde, sind nicht alle 3 die einen Nachfolger hätten ( Terry, Kiss, Quin) gestorben.
      Auf dem letzten Bild sieht man dann allerdings mehrere der Könige und die 3 Partner und auch wohl Guiness. However, wir werden ja sehen ;)

      Ich freue mich schon auf das nächste große Kapitel.

      Alles in allem ein würdiger Abgang für meinen Lieblingschar und ein Happy end für die meisten.
      Metal will never die!
    • So das 2. letzte Toriko Kapitel ist draußen und ich muss sagen es hat mir gefallen.
      Nach unzähligen Kapitel mit purer Action und einem teils sogar zu hohen Tempo kommen wir mit diesem Kapitel ein wenig zur Ruhe.
      Die Hochzeitsfeier war zum Glück nicht so emotional gehalten und eher mit Humor gezeigt. Es hätte auch nicht zu Toriko gepasst, wenn die Hochzeit mega schnulzig abgelaufen wäre.
      Diese ganzen kleinen Flashbacks haben die Reise der einzelnen Charaktere schön aufgezeigt und mir hat es sehr gefallen, dass auch die Zutaten verwendet wurden, die nicht direkt auf Torikos Full Course stehen. Da kam bei jeder einzelnen Zutat ein wenig Nostalgie auf. Weiterhin empfand ich die Reaktionen auf God sehr gelungen. God war wirklich das beste was Torikos Full Course zu bieten hat und das kam gut rüber.
      Mir hat es zudem sehr gefallen, dass selbst Pair an dem Fest teilgenommen hat und somit endlich die Feindschaften in dieser Welt aus eben dieser geräumt wurden.
      Mein persönliches Highlight war natürlich der Auftritt von Midora. Seine Auftritte selbst außerhalb eines Kampfes sind einfach immer episch.
      Seine Reaktion auf Frohse war genial dargestellt und seine "Verwandlung" in sein früheres ich unter Tränen war eine der emotionalsten Szenen in Toriko überhaupt. Es ist schön, dass sie endlich wieder alle wie früher an einem Tisch sitzen konnten.

      Aber nun noch was allgemeines. Ich wollte das eigentlich im letzten Chapter machen aber hier passt es jetzt besser.

      Toriko endet nun und so sollten alle Dinge aufgeklärt sein und sich wie ein Puzzle zusammenfügen.
      Dennoch bleiben ein Paar Dinge einfach ungeklärt und unlogisch.
      Ich habe es schon mal angeschnitten; es geht natürlich um Acacia.
      Diese ganze Sache rund um ihn ergibt keinen Sinn. Es kommt mir so vor, als hätte Mitsu seinen ganzen Plan rund um Acacia nochmal umgeworfen bzw wurde dazu gezwungen, weil der Manga enden musste. Es ergibt nach wie vor vieles keinen Sinn!
      Es wurde nun also bestätigt, dass Acacia nie böse war und alle nur so wütend gemacht hat, weil nur diese Wut allein dazu in der Lage ist Neo zu besiegen. Schön und gut.
      Doch hat Acacia so viele Dinge gesagt und getan die in diesem Licht absolut keinen Sinn ergeben.
      Warum hat Acacia Jirou getötet? Jirou hätte das Potential gehabt Acacia und Neo auszulöschen. Aber Acacia hat Jirou dennoch getötet. Ok sagen wir einfach mal, dass es wegen Neo war (was an sich schon mal gar keinen Sinn ergibt, aber dazu später). Warum hat Acacia dann Jirou kurz bevor er endgültig ausgelöscht wurde (es war zu diesem Zeitpunkt klar, dass es um Jirou geschehen ist) Jirou nochmal bis zum letzten gereizt und angelogen? Um wen wütend zu machen? Es hat keinen mitbekommen den es jucken würde, ob Acacia immer gelogen hat.
      Dann hat Acacia nach immer noch mehr Macht gestrebt und alles getötet was ihm über den Weg gelaufen ist. Wenn Acacia sich nicht aufgepowered hätte, wäre er schon viel früher ausgelöscht worden. Er war das pure Böse und selten hab ich einen so verabscheuungswürdigen Charakter erlebt. Klar sein Ziel war es alle wütend zu machen. Hätte er sich nicht so aufgepowered wäre es nie soweit gekommen, da dann z.B. ein Midora stark genug gewesen wäre um ihn zu besiegen. Ich könnte noch zich weitere Stellen ansprechen die keinen Sinn ergeben aber ok.
      Das Schlimmste allerdings ist Neo. Acacia sagt, dass Neo eigentlich nicht böse ist und einfach nur essen wollte (wobei ich mich frage, welcher nicht "böse" Charakter steht auf Verzweiflung und Schreie aber naja...). Und es scheint wahr zu sein. Neo ist ja auch auf der Hochzeit anwesend und verhält sich völlig normal, was man von seinem Aussehen nicht sagen kann. Wenn Neo also eigentlich ein so normaler Charakter ist, wie konnte es dann zu alle dem kommen? Wenn weder Acacia noch Neo eigentlich böse sind, wieso haben sie dann beinahe die ganze Welt ausgelöscht? Acacia hat es ja sogar drauf angelegt alles in Schutt und Asche zu legen und den Planeten zu zerstören. Die ganze Sache rund um Acacia und Neo ergeben keinen Sinn und Mitsu widerspricht sich an sehr vielen Stellen einfach selbst.
      Aber ich glaube, dass das alles nicht so von ihm geplant war, sondern er dazu gezwungen wurde den Manga schnell zu Ende zu bringen. So viel verschwendetes Potential! Es gibt dafür auch einige Indizien, dass der Manga eigentlich nicht enden sollte. Die 2 übrigen Dämonen in Toriko (va White, welcher wohl ca. ein CL von 100.000 haben müsste) und die ständigen Anspielungen auf die anderen Universen und viele mehr.

      Ich freue mich auf das finale Kapitel und hoffe sehr, dass der Manga in Würde endet und nicht so ein schreckliches letztes Kapitel raushaut wie z.B. Naruto.

      Alles in allem ein schönes Kapitel mit viel Emotionen und Humor. Leider schwebt diese Unlogik immer über dem Manga.
      Metal will never die!
    • Ich muss zugeben, dass ich sonst nie in diesen Thread postete, da ich Toriko erst seit dem Auftritt von Bambina lese und dementsprechend nicht viel sagen kann. Zum Glück wird hier aber dennoch gepostet und gezeigt, wie gut die Serie tatsächlich ist!
      Selbstverständlich werde ich den Manga auch irgendwann von Beginn an lesen, um wirklich alles zu verstehen. :D

      Mir hat das Lesen jede Woche sehr viel Spaß gemacht, da ein "Hype-Chapter" nach dem Nächsten folgte.
      Doch selbst dadurch, dass ich erst recht spät anfing, habe ich deutlich gemerkt, dass mit dem Pacing etwas nicht stimmen konnte. Vor allem am Ende ging einiges viel zu schnell, sodass man förmlich fühlen konnte, dass der Autor gezwungen wird, den Manga schnell zu beenden. Denn auch mir gefiel das Ende, nur bezüglich Acacias wahrem Antrieb natürlich, nicht sehr gut, da es aus heiterem Himmel kam.
      Es hatte leider ein unschönes "Naruto-Feeling", da ein sehr finsterer Antagonist in Wirklichkeit doch gut ist. Ace666 hat bereits treffend geschrieben, inwiefern das nur wenig Sinn macht.
      Auch missfiel mir Acacias Ende selbst etwas. Denn mal abgesehen davon, dass wir von Torikos drittem Dämon sehr wenig sahen und sich viele Fragen um diesen ranken, war der Todesstoß mit einem Finger sehr "wenig". Ich hätte mir zumindest gewünscht, dass es nur ein Vorgeschmack auf dessen wirkliche Kampfkraft ist, doch leider wurde daraus nichts, da Acacia bzw. der Manga bereits am Ende war.

      Nichtsdestotrotz möchte ich erneut wiederholen, wie gut die Serie ist und wie viel Potenzial sie hatte, die leider am Ende nicht ausgenutzt werden konnte.
      Zum Schluss sei noch gesagt: Verdammt sei die Person, die dafür verantwortlich ist, dass der Autor gezwungen wurde, aufzuhören!
    • Ich muss sagen mir hat das Kapitel sehr gut gefallen.
      Auch das nahezu jeder ein Happy End spendiert bekam fand ich auch gut.
      Na ja der ganze Kampf gegen Neo war von Anfang an komisch ich mein Don Smile würde uns als der Apetitdämon schlechthin gewesen und wird nebenbei abgefrühstückt.
      Der alte Säufer Jiro wird zerfetzt weil er den einzigsten Schwachpunkt kannte und obwohl bekannt wurde das er von guinnes persönlich aufgezogen wurde.
      Dann die Acacia, Starjun und Toriko war ja ganz nett aber hätte imo auch nicht sein müssen hätte Midora logischer gefunden da Grösse ähnlickeit mit Starjun bestand.
      Aber trotzallem bin ich mit dem Manga zufrieden besonders dieses schöne friedliche vorletzte Kapitel besonders dasTorikos gesamte Tote Familie wieder vereint waren und Komatsu wurde gebührent gefeiert und als legendärer Chef gefeiert fand es gut das er jetzt von niemand wichtigem abstammte sondern einfach nur ein' Naturtalent,
      den die Zutaten bzw die Gourmegeister nenn ich sie mal.
      Ach sogar Neo war ganz witzig wie er mit Zebra und Co chillt.
      Freue mich auf ein hoffentlich d3nkwürdiges finale Kapitel.
      Ach warum kann es sich nicht um den Manga Fairy tail handeln,
      Dann würde ich sogar auf Weihnachtsgeschenke verzichten.
      Aber da der Hiro ja ein kleiner Sadist ist wird er uns noch lange erhalten
      bleiben.
    • So das letzte Toriko Kapitel. Man ich kann es immernoch nicht glauben :(

      Es ist ein klassiches Abschluss Kapitel. Komatsus Freund konnte nun endlich sein Waisenhaus bauen und God servieren. Juckt mich jetzt kein Stück aber ok.

      Das Bild, in dem Toriko angelt und Komatsu zu ihm kommt ist einfach extrem nostalgisch. Es verbindet das Ende des Mangas mit der Gegebenheit, mit der alles begann. Ich werde dieses Mal nicht viel zum Inhalt sagen, da dieses Kapitel einfach etwas besonderes ist.
      Auf jeden Fall wird nun so ziemlich alles aufgeklärt, was noch unbeantwortet blieb, wie die Frage, wie viele Universen es denn gibt und was Food Luck eigentlich ist. Ich muss sagen, mir hat die Erklärung gut gefallen.

      Toriko geht nun also wirklich im All auf Zutaten-Suche. Alle die Andeutungen auf das All haben sich also bestätigt. Leider werden wir diese Reise nicht mehr miterleben.
      Mich hat er zum einen sehr gefreut nochmal etwas von den 8 Königen zu hören, allerdings ergibt das nicht sonderlich viel Sinn. Zwar klingt es erstmal logisch, dass ein besiegter König kein König bleiben kann und dass alle um die Plätze kämpfen, doch ist es einfach eine Tatsache, dass keine Kreatur auch nur annähernd an das Niveau der alten Könige heranreicht. Zusätzlich haben diese Center als auch God gegessen und sind damit noch stärker geworden. Und der größte Witz ist, dass selbst Kreaturen aus der Welt der Menschen an dem Kontest teilnehmen. Z.B. ein Regal Mammoth hat ein CL von 48. Selbst wenn es in den Jahren stärker geworden ist wie beschrieben, kann es unmöglich mit den Kreaturen der Gorumet World mithalten, welche ja ebenfalls stärker geworden sind. Aber naja ist alles auch nicht weiter tragisch. Ich habe damit gerechnet, dass wir Terry, Quin und Kiss auf jeden Fall als neue Könige vorgestellt bekommen, aber diese sind völlig egal geworden, genauso wie die restlichen der 3 Himmlischen Könige.

      Das letzte Panel ist einfach sehr beeidruckend und macht die Tatsache, dass wir nie auf die Reise mitgenommen werden nochmals härter.
      Es ist wirklich schade um so einen grandiosen Manga, dass er nur wegen den Verkaufszahlen enden musste und dadurch auch der Manga selbst ein enormes Tempo aufnehmen musste um zu einem guten Ende zu kommen. Das Potential das dadurch ungenutzt geblieben ist, ist unermesslich.


      Der Manga hat sein Ende gefunden und ich muss sagen, es war ein würdiges Ende und hat den Manga gut zum Abschluss gebracht, va im Gegensatz zu manch anderen...

      Alles in allem bin ich einfach traurig, dass der Manga nun vorbei ist aber glücklich darüber, dass er ein würdiges Ende gefunden hat.
      Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Danke Mitsutoshi für diesen unglaublichen Manga!
      Metal will never die!
    • Ich habe den Manga ungefähr vor einem Jahr komplett auf deutsch gekauft, da ich nach einem neuen Shonen gesucht habe, der etwas länger geht, aber auch eine Story hat, die man so nicht bzw. selten gesehen hat. Kann sein, dass keiner das lesen wird, aber ich möchte auch hier mal meine Meinung zu Toriko kundtun.

      Nun ist Toriko in Deutschland auch vorbei und ich muss sagen, dass die Reihe absolut unterschätzt wird! Ich habe selten in einem Shonen so heftige, blutige Kämpfe gesehen wie in Toriko. Midora ist einer der besten Antagonisten, die ich jemals gesehen habe. Er ist badass, hat eine gute/emotionale backstory, ist stark und hat eine Fähigkeit, die mega episch ist. Und die Sache mit seinem Menü, hat mich letzendlich echt gekillt, also ich fand's echt deep. Der Cooking Festival Arc ist ist so ein unglaublich guter Arc. Ich habe ihn so geliebt. Oder den Metor garlic Arc habe ich auch so sehr geliebt. Toriko, Sunny, Coco und Zebra fand ich auch alle mega gut, vor allem Zebra und Sunny. Leider wurden die gegen Ende hin ziemlich irrelevant, was ich echt schade fand. Die Story wurde nach dem Timeskip m.E. leider immer schwächer, aber sie hat sich wieder ca. in Band 35 gefangen und ab da hat Toriko mich wieder bekommen. Letzendlich kann ich sagen, dass ich das Ende gut fand. Es war nicht perfekt, aber gut. Leider fand ich den Tod von Midora ziemlich lame und unbefriedigend. Leider hat man auch gemerkt, dass Mitsutoshi die Serie schnell zu Ende bringen musste, halt wegen den schlechten Verkaufszahlen. Es wurde gegen Ende hin leider auch ziemlich gerusht. Nichtsdestotrotz eine Reihe, die ich zum Beispiel besser als My Hero Academia, Black Clover etc. finde (kein front an Academia und Black Clover! ich lese die auch online, aber Toriko ist für mich noch mal viel besser.) Ich find's halt ein wenig mies, dass gewisse Reihen so einen krassen hype bekommen, aber Toriko wurde vollkommen vergessen (Da hat der Anime, der absoluter Müll war, auch eine sehr große Schuld) Würde Toriko einen guten Anime bekommen, würden auch wieder sehr viele Leute über den Manga reden, aber genug davon.

      Letztendlich ist es, meiner Meinung nach, ein Manga, der nicht perfekt ist, aber viel besser als so manche andere Reihen, die absolut gefeiert und vergöttert werden.

      Danke Mitsutoshi für diesen unglaublich guten Manga!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Haki. ()