日本語でください...! – „Was heißt…auf Japanisch?“

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Der Titel dieses Threads lautet zwar "Was heißt ... auf Japanisch?" aber ich hoffe dennoch, dass man mir helfen kann. Kann mir jemand den folgenden Text ins Deutsche übersetzen? Und bitte wenns geht ausführlich, also keine grobe Zusammenfassung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von dreamery ()

    • ein bischen rumgeblubber

      moin,

      zufällig kann meine freundin japanisch und sitzt neben mir :). das wird nun keine 1:1 übersetzung.

      oda schreibt, dass vivi als charakter ursprünglich so konzipiert wurde als feindin aufzutauchen und schnell wieder zu verschwinden. da menschen nun aber undurchsichtig sind und den charakter zu lieben gelernt haben und als einen großen charakter betrachten ist es nun einmal so.

      dann wird noch ein wenig über den film mit vivi und über die wertschätzung seiner mitarbeiter*innen geblubbert...

      ich habe nicht sonderlich gut zugehört, aber das wars auch schon.

      cheers
    • Hey alle zusammen,

      wollte mal nachfragen ob mir iwer bisschen weiterhelfen kann was japanische ehrenbezeichnungen angeht, also sowas wie Oda-san.
      was gibt es denn alles so für "zusätze" die man in nem diplomatischen umfeld benutzen kann? Also sowohl männlich wie weiblich :)
      noch dazu wäre es cool wenn mir iwer noch die worte und aussprache von danke und hallo (auch lieber förmlich) irgendwie näherbringen könnte
    • Bezüglich der Namensanhängsel möchte ich auf die ausführliche Liste hinweisen, die PP auf Seite 1 dieses Themas im 3. Betrag gegeben hat. Da sollten alle deine Fragen diesbezüglich geklärt werden.

      "Danke" wäre in neutral-höflicher Sprache "Arigatô gozaimasu" (ありがとうございます!). Für Begrüßungen gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein "Konnichiwa" (こんにちは) wäre aber in den meisten Fällen passend.
    • Hallo liebe Leute, ich hätte ne Frage für eine Freundin. Hoffe, dass hier jemand weiterhelfen kann :)

      Sie möchte gerne wissen, was die folgenden Zeichen auf dem Unterarm aus dem folgenden Bild auf deutsch bedeuten:



      Sind uns leider nicht ganz sicher ob das japanisch ist, aber vielleicht kann ihr ja jemand hier weiterhelfen mit einer Bedeutung und Übersetzung.

      Dankeschön. Wäre ein großer Gefallen.
    • leider sehe ich dieses Bild nur verpixelt
      wenn immer noch Interesse besteht würde ich versuchen bei Kanji/Kana sofern es welche sind, zu helfen
      Bei chinesichen Kanji bin ich leider nicht geübt
      弱者は彼らの死の仕方を選ぶことはできな --> トラファルガーローの引用
    • Ich grab den hier mal aus, ich hoffe, das ist okay.

      Ich hab mir vor einer Woche so ein Lernbuch von Langenscheidt gekauft und bin mittlerweile total im japanisch Hype. Praktisch meine ganze Freizeit verbringe ich mit diesem Buch :D Jetzt ist es so, dass ich das grade im Selbststudium mache und - wenn ich durch das Buch durch bin - würde ich mir den ein oder anderen Kurs an der VHS geben. Ich hab schon vor, mich so halbwegs alltäglich unterhalten zu können und vielleicht mal bei einer One Piece Folge nicht auf UT angewiesen zu sein. Wenn sich mein momentaner Hype so hält, find ich das nicht unrealistisch. (Bitte nehmt mir nicht meinen Traum. Vielleicht werd ich danach auch noch Piratenkönig, mal sehen.)

      Jedenfalls wollte ich mal nachfragen, wie das bei denen so lief, die mittlerweile ein bisschen was drauf haben. Was ist der beste Weg, die Sprache ein wenig zu lernen? Oder seid ihr hauptsächlich Japanologie-Studenten? Dafür wär's bei mir zu spät. Ich hab ohnehin nicht vor, daraus einen Beruf zu machen. Ich würde gerne nach Japan reisen (am besten sehr oft) und mich Verständigen können.

      Könnt ihr Erfahreneren mir ein paar Tipps geben? Ich weiß, diese Frage ist sehr weit gestellt, aber wenn euch was bestimmtes einfällt und euch der Rede wert scheint, ist das vielleicht schon hilfreich für mich.

      Wie wichtig sind denn Kanji? Ich hab so den Eindruck, dass .. es eine kollosale Aufgabe ist, die zu beherrschen (weil's einfach so viele Zeichen sind). Daher würde ich die möglichst aussparen. Ist das sinnvoll? Würde ich im Alltag vielen Kanji über den Weg laufen?

      Ansonsten wär's natürlich wahnsinnig toll, wenn sich hier jemand findet, der auch blutiger Anfänger ist. So zum Austausch und gemeinsamen lernen vielleicht. Sowas fehlt mir jetzt schon ein bisschen in meinem Selbststudium. Ich nerve schon alle Freunde mit Hiragana und Katakana Spam (die wissen jetzt alle, wie man ihren Namen in Katakana schreibt) :D

      Ich würde mich über jede Art von Hilfe sehr freuen :)
    • Hi Chund,

      Freut mich, dass du dich für japanisch interessierst :).
      Es kommt darauf an, was direkt du mit deinem Japanisch erreichen willst, lesen, schreiben, sprechen, oder alles zusammen?
      Das einfachste ist natürlich die Sprache selbst zu sprechen, lesen wird schon schiweriger, da Zeitinsensiver und vom selbst schreiben will ich mal gar nicht reden, was äußerst zeitaufwendig ist.
      Ich habe ein Jahr in Japan verbracht, im Rahmen des Working Holiday und davor ausser ein paar Floskeln, was durch Anime/Manga rüberkommt, keine großen Kenntnisse gehabt. Ziel war es die Sprache in Schrift und Wort während der Reise zu lernen, was erstaunlich gut funktioniert hatte. Mein Selbstbewuusstsein wuchs auch, je mehr ich gelernt habe. Zweites Ziel war es zudem für mein japanisch keinen Cent auszugeben, sondern alles durch frei zugängliche Mittel zu erlernen.
      Da ich nie eine Prüfung abgelegt habe, schätze ich mich derzeit auf B1 Niveu, oder N4 der japanischen Richtlinie. Jedoch nicht in allen Belangen, eher was das allgemeine Verständnis und die Kommunikation anbelangt. Da ich seit einem Jahr keine Zeit und vorallem Ruhe finde weiter zu machen, wird sich daran in naher Zukunft auch nichts ändern.

      Vokablen habe ich mir mit Memrize (ähnlich wie Duolingo), eingeprägt.
      Leseerfahrung durch jap. Mangas, deren Inhalt ich kenne (Besonders der Manga Yotsubato [Yotsuba&] war dafür wie geeignet, da man die Perspektive eines fünfjährigen, etwas quirligen Mädchens einnimmt)
      und gequatscht habe ich mit den Leuten, die ich unterwegs traf, oder bei denen ich mich aufgehalten habe.

      Alternativen gibt es auch im Netz, du kannst dir einen japanischen Penpal suchen (interpals), oder geschriebene Texte bei Lang-8 von native speakern korrigieren lassen. Alles kostenlos. Es empfiehlt sich immer jemanden zu haben, der die Sprache spricht und zugleich auch selbst Deutsch oder Englisch lernen will. Alles ist jedoch sehr zeitaufwendig. Sofern dir nicht die Puste ausbleibt, kannste nach einem Jahr schon recht gut kommunizieren, je nachdem worauf du natürlich den Fokus legst. Da du alles im Selbtsstudium lernen willst, wirst du dir selbst eine gewisse Struktur erarbeiten müssen, vieles wirst du durch Trial and Error erst herausfinden müssen.
      Für Windows gibt es auch ein IME Add-on mit dem du von deutscher Sprache auf japanisch switchen und demnach auch Kanji und dergleichen schreiben kannst. Hast du diese erstmal im Kopf gespeichert, erkennst du sie leichter wieder, als das du sie selbst aus der Erinnerung heraus her schreiben könntest, das finde ich persönlich am schwersten. Ich kann Sätze etc. am PC ohne Probleme schreiben, weil ich die jeweiligen Kanjivorschläge kenne und weiß wie sie aussehen müssen. Würde ich aber einen Brief selbst verfassen müssen, würde ich baden gehen.

      Ich schlage dir demnach vor, dir einen Japaner zu suchen, ich hatte damals auch gute Erfahrungen über das Forum von Japan-guide. Ich denke du wirst dahingehend auf jeden Fall fündig werden. Viel spass soweit :).

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫