Die Pacifista (PX)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Die Pacifista (PX)


      Aufgrund dessen, dass die Pacifista in der gegenwärtigen Story in großer Zahl aufgetaucht sind, dachte ich mir, dass ein eigener Thread vielleicht nicht schaden könnte. Denn aktuell wird diese Thematik ja in allen möglichen Threads aufgegriffen, wie z.B. im Bartholomäus Bär oder Großen Ereignis-Thread.

      Bekannte Fakten:
      Die Pacifiista wurden vom Marine-Wissenschaftler Dr. Vegapunk unter dem Namen "Human Weapons" entwickelt und gelten als Geheimwaffen der Weltregierung. Ein einziger Pacifista kostet das Marinehauptquartier so viel wie ein ganzes Kriegsschiff. Sie sind vollkommen willenlose Cyborgs, die nur kämpfen, wenn es die Regierung ihnen befiehlt, sie scheinen über eine Art Datenbank zu verfügen, welche ihnen verschiedene Eckdaten über anvisierte Personen liefert. Ausgestattet sind sie mit drei Laserkanonen, welche sich in den Handflächen und im Mund befinden, aus welchen sie Laserbeams vergleichbar mit denen aus Ki zarus Finger abfeuern können. Zusätzlich verfügen sie Laut Zorro über enorme Nahkampfstärke und eine enorme Panzerung. Alle Pacifista sehen exakt gleich aus und wurden nach dem Ebenbild Kumas erschaffen, dessen muskulöser Körper Vegapunk für sein Projekt benutze. Beim Bau eines solchen Cyborgs scheint Vegapunk zuerst Arme und Beine aufzurüsten und zuletzt den Kopf. Jeder Pacifista hat eine Nummer welche auf seinem hals eingraviert ist, aktuell kennen wir abgesehen von Kuma (PX-0) noch mindestens 20 weitere, die beim Kampf gegen Whitebeard die Aufgabe haben den NW-Piraten den Weg abzuschneiden und sie von hinten zu attackieren. Truppen-Kommandant der Pacifista ist Sentoumaru, der den Einsatz koordiniert und leitet.

      Zum ersten Mal erwähnt wurde das Projekt von Bartholomäus Bär auf der Thriller Bark und später von X. Drake auf dem Sabaody Archipel, gegenwärtig sind sie auch bei der Schlacht gegen whitebeard mit von der Partie, was zeigt, dass die Pacifista ebenfalls eine wichtige Rolle in der aktuellen Saga spielen.

      Joa, soviel dazu als kleine Einleitung, für alles weitere und sollte ich was vergessen haben, gibt es ja das OPwiki.

      Vermutungen:
      Auch wenn ich normalerweise kein Freund der Kampfkräfte (Douriki) bin, so fände ich es speziell im bezug auf die Pacifista doch mal interessant diesen zu erfahren, nur, dass man einen ungefähren Anhaltspunkt hat wo wir uns aktuell befinden und was in Zukunft noch so kommt. Da die PX zur Weltregierung gehören, könnte ich mir deshalb schon vorstellen, dass die PX auch über einen Kampfkraftmesser verfügen. Ok, dass wäre sehr DBZ-like und sicher nicht jeder Manns Sache, aber mich würde es schon reizen, wie stark so ein "Ding" im vergleich zu einem Lucci ist, oder gar wie viele normale Soldaten man mit einem PX sparen kann. Wenn man so überlegt könnte die WR mit einer Hand voll PX die gesamten Blues kontrollieren, denn kein normaler Pirat wie Creek, Arlong oder auch Black hätte eine Chance gegen einen dieser Monster. Von daher sind die PX und vorallem die überlegene Technik ein sehr großer Gewinn für die WR, was in Naher Zukunft für Probleme sorgen könnte.... Auch wären die Pacifista durch ihre Datenbank eine gute Möglichkeit ein paar Kopfgelder während des Krieges zu erfahren, was ich aber ehrlich gesagt nicht mehr glaube. Hätte Oda das gewollt, hätte er sicher schon ein paar neue eingeführt, ich denke damit müssen wir uns noch etwas gegulden.

      Abschließend noch ein paar Punkte, die im Bezug auf die Pacifista vielleicht recht interessant sind und als Diskussionsanregung dienen sollen:
      • Wo und wie werden die Pacifista hergestellt?
        Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass Vegapunks Labor sich irgendwo in diesem "Würfel" auf Marine Ford befindet. Interessant wäre es aber, wenn er und die gesamte Forschungsabteilung eine Art Forschungs-Insel in der Neuen Welt hätten, die offiziell gar nicht existiert, auf keiner Karte eingezeichnet ist und nur via Spezial Eternal-Port zu erreichen ist - ähnlich wie Kamino bei Star Wars. Das würde auch erklären, weshalb er einen Bodyguard benötigt und so liese sich das ganze auch für die Zukunft in die Storyline einbauen. Auch finde ich interessant, dass es sich bei den Pacifista um Klone handelt, jetzt ist nur die Frage, wie lange das Projekt schon läuft, denn normalerweise muss ein geklonter Embryo ja erst einmal heranwachsen, oder hat Vegapunk gar eine Möglichkeit entwickelt diesen Vorgang zu beschleunigen? Ebenso interessant wäre es zu erfahren, wie die Pacifista Willenlos gemacht werden.

      • Wie viele Pacifista werden wir im Laufe der Story noch zu sehen bekommen und welche Rolle werden sie nach dem großen Ereignis spielen? Wird die WR in Großproduktion gehen, oder bleibt es bei einer kleinen Spezialeinheit?
        Wie auch schon von einigen anderen vermutet, könnte ich mir hier vorstellen, dass die Pacifista in naher Zukunft die Samurai ersetzten, welche ja sowieso seit dem großen Ereignis größtenteils eigene Wege gehen, oder eigene Pläne für die Zukunft haben. Die Pacifista wären somit der perfekte Ersatz, denn sie sind absolut loyal, haben keinen eigenen Willen und kämpfen bis zum letzten Atemzug. Auch wenn ~20 Pacifista + Kuma (PX0) die Samurai noch nicht komplett ersetzten können, so sehe ich darin definitiv potenzial. Damit habe ich die zweite Frage eigentlich schon mit beantwortet, ich glaube, dass es bei einer Spezialeinheit bleiben wird und wir nicht mehr als ~100 Stück zu Gesicht bekommen werden, was bei einer Streitmacht von über 100.000 Mann ja noch gemäßigt ist. Bin mir aber trotzdem sicher, dass die WR weiterhin auf diese Projekt setzt.

      • Sind die Pacifista, die wir kennen bereits vollendet oder erwarten uns weitere Upgrades und wenn ja, mit welchen neuen Techniken und Waffen könnten sie in Zukunft noch aufgerüstet werden?
        Weitere Fhigkeiten sind wohl im rahmen des Möglichen, auch wenn ich nicht davon ausgehe, dass Vegapunk jetzt TF klont und alle mit Kumas Power ausstattet, damit würde Kuma endgütig seine Einzigartigkeit verlieren und es wäre irgendwie stark übertrieben. Aber so etwas wie neue Panzerungen, erweiterte Nahkampffähigkeiten, Kurzstrecken-Jetpacks o.Ä. halte ich für möglich aber nicht zwingend notwendig, da sie auch jetzt schon extrem übermächtig sind im bezug auf normale Piraten, wenn man überlegt, welche Probleme die gesamte SHB auf dem SA gegen einen einzigen hatte.

      Vielen dank an all diejenigen, die sich das jetzt angetan haben, was keine Selbstverständlichkeit ist!
      In diesem Sinne: lasst die Invasion beginnen! :)
    • Borsalino schrieb:

      [n diesem Sinne: lasst die Invasion beginnen! :)


      Begonnen der Angriff der Klonkrieger hat ;)

      Zu Herstellung:
      Ich bin mir sicher das Vegapunk seine eigene Forschungsstation hat. Für diese ganzen Entwicklungen, Testverfahren und nicht zuletzt die ganzen Operationen an sich braucht man extra Räume. Außerdem sind die PX ja erst später bei der Schlacht aufgetaucht. Das spricht auch für eine eigene Insel

      Zum weiteren Auftretten in der Story:
      Die Pacifistas wurden uns nun so ausführlich präsentiert das wir sicherlich auch in der Zukunft noch einiges von ihnen sehen werden. Jetzt da die Öffentlichkeit sowieso von ihnen erfahren hat könnte ich mit gut vorstellen das sie die Regierung als Kompfgeldjäger einsetzt und sie somit die Position der 7 Samurai einnehmen

      Zu Upgrades.
      Hmm schwer zu sagen. Vielleicht schaut sich Vegapunk noch ein paar weitere Tricks von den TF's ab.

      Mich würde vorallem intressieren warum sie alle gleich aussehen. Vielleicht sind irgendwelche TF-Kräfte im Spiel
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Sehr schöne Zusammenfassung, wurde auch Zeit, dass diese Diskussion aus dem Kuma-Thread abgekoppelt wird.
      Da hast so ziemlich alle Information einer Meinung nach zusammengetragen, so dass wir uns gleich auf die Vermutungen stürzen können.^^

      Herstellung der Pacifista

      Tja, das ist so eine Sache. Da wir nicht wissen, wie sie hergestellt werden, könnten sie entweder direkt im MHQ zusammengeschustert werden, in Mary Joa in einem extra Labor oder eben eine separate Insel, welche eventuell wirklich noch geheim ist. Da würde sich mir aber die Frage stellen, warum gehört dann die Forschungsgruppe zur Marine, wenn sie defakto selbstständig ist? Lösung hier für wäre einfach, dass es sich um einen geheimen Marinestützpunkt handelt.

      Viel fraglicher ist aber, wie werden die Pacifista hergestellt? Bei Kuma haben wir nun mehr oder weniger die Antwort, seine Körperteile wurden nach und nach ausgetauscht und durch wohl kybernetische Bestandteile ausgetauscht, so dass er seine harte Panzerung und den Laser im Mund erhielt.
      Ähnlich werden wohl auch die anderen Pacifista hergestellt. Aber die Frage ist, wie entstehen die "Rohkörper", die "Kumahüllen"? Werden sie etwa scifi mässig geklont, in irgendwelchen Tanks? Oder steckt da gar eine TF dahinter? Denn wenn in einer Welt der Ursprung der Laser darin liegt, dass Vegapunk die Technik wie man einen Laser erschafft von Ki Zaru abschaut, kann es doch sein, dass es eine Maschine oder gar Vegapunk selbst gibt, die/der mit einer speziellen "Klonfrucht" ausgestattet sind.
      Fraglich ist hier aber, warum nur Kuma geklont wird, die WR hat doch genügend andere starke Kämpfer, die Admiräle würden sich doch auch anbieten, denen könnte man dann wohl hinterher noch andere TF einpflanzen oder sonst etwas.


      Anzahl der Pacifista

      Ich denke wir können davon ausgehen, dass die WR/Marine hier so ziemlich alle Pacifista in die Schlacht führt, die sie hat. Denn schließlich geht es hier gegen einen Kaiser und Whitebeard höchstpersönlich und wenn man betrachtet, was die Marine so schon alles zusammengezogen hat, wird wohl fast jeder Pacifista da sein! Also kann man davon ausgehen, dass es wohl paar und 20 sind, irgendwie in der Drehe.
      Das finde ich persönlich gut, da die Pacifista einfach heftig sind, man sieht, dass normale Piraten, selbst aus der NW, keine Chance gegen diese haben es schon eine ganze Bande mit Supernovae braucht, um auch nur einen zu zerstören und nun wohl hier vorallem die besten NW-Kapitäne und die Kommandanten.
      Dass die Pacifista irgendwann die Samurai ablösen können und werden denke ich ist klar. Imo sind allein die 20 schon fast heftiger als viele der Samurai zusammen. Klar, Falkenauge ist immer noch eine Naturgewalt mit seinen Schwertschlägen. Aber ein Flammingo konnte bis jetzt nicht als "Massenvernichter" überzeugen, Moria auch nicht wirklich. Hancock wirkt bis jetzt auch noch nicht so heftig wie ein Pacifista auf mich, obwohl sie massig Nonames platt machen kann.

      Wie viele Pacifista es später geben wird ist so eine Sache. Denn ich denke nicht, dass alle bei diesem großen Ereignis heile bleiben. Auf der einen Seite werden die WB-Kommandanten und WB himself bestimmt noch eine schrotten, auf der anderen Seite könnte ein eventueller Angriff der BBB für sie fatal werden, da sie die ersten wären, die im Weg stehen.
      Die Kosten sind auf der einen Seite wirklich heftig und in diesem und im vorherigen Arc hat man ja gesehen, dass die Marine nicht in Schlachtschiffen schwimmt, sind wohl um die 65 plus irgendwo vielleicht noch ein paar. Jimbei sagt ja selbst noch einmal, dass ein Schlachtschiff an sich schon eine immense Kampfkraft ist.
      Aber im Gegensatz zu den Schlachtschiffen würde ich fast sagen, kann man die Pacifista nicht im großen Maßstab und vielleicht auch nicht so schnell bauen, da dazu wohl wirklich Spezialisten gebraucht werden, wohl aus diesem Zukunftsland, und vielleicht Vegapunk selbst unabdingbar für deren Herstellung ist, so dass die WR wohl weit weg von einer industriellen Fertigung ist.

      Wenn es am Ende wirklich noch einmal zu einem Showdown mit der WR kommen sollte und die Pacifista da eine wichtige Rolle spielen werden, dann denke ich ebenfalls, dass so um die 100 sein werden, das ist eine Menge, aber nicht zu viel. Fraglich ist aber immer noch, ob es dann genügend Leute gibt, die es mit diesen aufnehmen können oder ob die Pacifista überhaupt in der jetztigen Form eine wirkliche Chance gegen die Tops haben werden.
      Denn noch wissen wir nicht, wie sich ein WB, Kommandant, VA oder Admiral gegen solch eine Blechdose schlägt.


      Upgrades

      Das ist so eine Sache. Ich würde es langweilig finden, wenn spätere Pacifista einfach härter und schlagkräftiger wären. Ob sie irgendwann wie Kuma "teleportieren" können denke ich nicht, der gute wird wohl mittels seiner TF sich selbst immer hin und her "reflektieren" oder wie er das auch immer macht.
      Aber ich denke, mit Kuma haben wir schon einen Vorgeschmack auf "besondere" Pacifista bekommen.
      So denke ich, dass es in Zukunft "Special Pacifista" geben wird, die mehr oder weniger die gleiche Grundausstattung wie alle Pacifista haben, aber zusätzlich noch eine TF eingepflanzt bekommen haben.
      Was das für heftige Auswirkungen haben kann, sieht man ja anhand von Kuma.
      Problem wäre nur hier, dass ein hirntoter Pacifista wohl nichts mit einer TF anfangen kann, es sei denn die Marine/Vegapunk entwickelt so eine Art "TF-Trainingsprogramm" oder denkt sich gewisse Anwendungen von den diversen TFs aus, welche dann dem Spezialpacifista eingepflanzt werden.
      So hätte das zur Folge, dass die Pacifista "individueller" werden und stärker, aber gleichzeitig ist auch ihre Schwäche damit offentsichtlich, da sie in der Anwendung ihrer TFs eben beschränkt sind.


      Naja, aber erstmal sehen, wie sich die jetztigen Pacifista beim Großen Ereignis schlagen...
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Naja zum Thema Klonfrucht, wäre ja imo die möglichkeit, dass Vegapunk nur 1 zu 1 kopieren kann, d.h. entweder einen normal denkenden Kuma oder einen Roboter Kuma. D.h. müsste er einen Admiral zum Roboter machen, um diesen zu klonen aber naja mehr theorie als sonst was.

      Naja, es wird wohl in Zukunft noch viele von ihnen geben, vllt, gehen sie sogar so weit, dass auf viele Inseln, ein Kuma als laufende Station gelassen wird.

      Upgrads wirds bestimmt geben, jedoch die frage für mich ist, wieso hat er die Lichtfrucht kopiet, und nicht die Eis oder Magma frucht oder sogar alle drei. Kommt das noch oder ist das aus irgendeinem grund nicht möglich. Oder ist die zerstörungskraft des Lasers einfach ausschlaggebend gewesen.
    • Kaizen schrieb:

      Upgrads wirds bestimmt geben, jedoch die frage für mich ist, wieso hat er die Lichtfrucht kopiet, und nicht die Eis oder Magma frucht oder sogar alle drei. Kommt das noch oder ist das aus irgendeinem grund nicht möglich. Oder ist die zerstörungskraft des Lasers einfach ausschlaggebend gewesen.
      So wie ich es verstanden habe, hat er nicht die Lichtfrucht an sich selbst "kopiert", sondern die Technik, wie man einen Laser kreiert. Das heißt, er hat Ki Zaru gefragt, wie er einen Laser herstellt und dieser hat ihm wohl was mit Elektronenniveaus erzählt und der gute Vegapunk hat sich dann gesagt, hm, das klingt technisch, baue ich doch einfach in meine Pacifista.
      Denn hätte er die Lichtfrucht kopiert, müssten die Pacifista sich lichtschnell bewegen, Licht ausstrahlen und in Licht verwandeln können, hat er aber nicht!
      Und ich denke, einen Laser zu bauen und als "handliche" Waffe zu benutzten ist wohl einfach, als ne Eis- oder Magmakanone, imo.
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Zum weiteren Auftretten in der Story:
      Die Pacifistas wurden uns nun so ausführlich präsentiert das wir sicherlich auch in der Zukunft noch einiges von ihnen sehen werden. Jetzt da die Öffentlichkeit sowieso von ihnen erfahren hat könnte ich mit gut vorstellen das sie die Regierung als Kompfgeldjäger einsetzt und sie somit die Position der 7 Samurai einnehmen



      das finde ich sehr interessant!
      daran habe ich noch nciht gedacht das die pacifista die rolle der samurei einnehmen könnten
      das ist aber durchaus denkbar
      schließlich machen die mehr arbeit als die samurei und sind auch wesentlich vertrauenswürdiger für die mariene

      ausserdem ist vegapunk ja auch so ein mysterium in der op welt deswegen könnte ich mir gut vrostellen das vegapunk sie so ausbaut das man am ende noch viel mehr probleme mit ihnen bekommt das sogar so weit reischt das die mariene nur wegen ihnen einen zugriff auf die neue Welt bekommt
      und damit wäre dann auch der part von vegapunk geklärt wieso oda ihn mit in die story eingebaut hat

      ich finde die namensgebung blos etwas ortodox
      weil pacifisten eig leute sind die gegen krieg sind und oda nennt seine stärksten kriegsmaschienen so.....

      So wie ich es verstanden habe, hat er nicht die Lichtfrucht an sich selbst "kopiert", sondern die Technik, wie man einen Laser kreiert. Das heißt, er hat Ki Zaru gefragt, wie er einen Laser herstellt und dieser hat ihm wohl was mit Elektronenniveaus erzählt und der gute Vegapunk hat sich dann gesagt, hm, das klingt technisch, baue ich doch einfach in meine Pacifista.


      also ich habe das so verstanden das vegapunk es geschafft hat die lichtstrahlen auf die px zu übertragen
      blöd gesagt sie mit dieser energie gefüllt und dann die technik entwickelt sie zu bündeln (fazit laser)

      also das die px immer eine ladung laserstrahlen von kizaru mit sich rumtragen

      sie mit magma oder der gleichen zu füllen wäre vll problematisch da sie wohl von innen her zerstört werden und magma zb auch wieder abkühlt

      finde das so schon voll in ordnung
    • Also ich bin kein Freund von den PX die jetzt drohen die nächsten Arcs zu verseuchen. Viel und abwechslungsreiche Kampfaction liefern sie nämlich nicht und wird auch mit der Zeit gähnend langweilig. Eigentlich schießt er er nur Laser aus seinen Händen und aus dem Mund ab. Ein wenig dürftig für ein paar tolle Kämpfe und es dürfte sich auch nach SA wohl wiederholen, was noch nie Odas Stil war.
      Auch reden diese Dinger nicht grad viel was ebenso langweilig ist, der Held führt also ständig Selbstgespräche. Nicht sehr aufregend ;(


      Ich denke wir werden die PX noch in einem Arc sehen zusammen mit Dr vegapunk und danach sind sie hoffentlich Geschichte
      A Laser beam of Epicness
    • Herstellung der Pacifista:
      Als die Pacifista das erste mal aufgetaucht sind, hab ich mir gedacht. Das Vegapunk quasi, kleine Piraten/verbrecher etc. "fängt" und sie dann aufmotzt zu Pacifista eben, so wie halt Kuma entstanden ist. Das mit dem Willen löschen könnte durch eine Hirn-Festplatten-Tauschoperation oder so sein.

      Weiteres Auftreten der Pacifista:
      bleibt uns hoffentlich erspart, vielleicht jetzt kurz nach dieser Arc, das sie von der gepowerupten SHB mit links geplättet werden. aber wenn sie danach noch primär auftauchen und uns ganze Kampf-Chaps bescheren wird es ungefähr so interresant wie gras beim wachsen zusehen. Ich könnte es mir so vorstellen das die Pacifista dann in städten patroullieren oder so und das uns, wie oben gesagt, hoffentlich endlose kämpfe/flüchte gegen/von Pacifista chaps erspart bleiben.

      Updates?:
      Kann ich mir denken, vielleicht ja kleinere updates wie (oben) Jetpacks, mehr schnelligkeit, bessere Panzerung. Es wäre wirklich interresant, ob sie von Ki Zaru dir Laser haben oder durch Ki Zaru.
    • zur Herstellung:
      Ich halte auch eine Teufelsfrucht am wahrscheinlichsten. Ich denke dabei aber nicht an eine Klonfrucht, sondern vllt an sowas wie eine Gen- oder Genom-Frucht. Sie könnte ähnlich wie die Hormon-Frucht von Ivankov fuktionieren. Wieso sollte es nicht mehr Teufelsfrüchte geben die sich direkt auf die biochemischen und zellularen Strukturen des menschlichen Körper auswirken? Ich stelle mir das in etwa so vor: Vegapunk hat eine Maschine oder sich selbst mit der von mir erfundenen Teufelsfrucht ausgestattet. Er kann damit die DNA von Leuten neu anordnen und umstrukturieren sodass sich ihr Aussehen und überhaupt ihr gesamter Körper verändert. Er ordnet die DNA von bestimmten Personen neu an die er sich sucht (denkbar wäre eine bestimmte Selektion wie schon vorhandene bestimmt Blutzellen oder Gene -> würde die "limitierte" ANzahl der Pazifister erklären), sodass sie danach eine Kopie von Kuma bilden. Die Personen werden danach zu perfekten Kuma-Kopien.
      Warum er unbedingt Kuma "klont" kann mehrer Gründe haben. Es könnte sein das Kuma den besten Körperbau hat um die Technik unterzubringen, bzw. das die Baupläne sehr aufwendig sind und nunmal auf Kumas Körper zugeschnitten sind. Neue "zu entwerfen" wäre zu aufwendig und Zeitraubend o.ä.. Vllt hängt es auch mit der Teufelsfrucht zusammen, das sie i.wie nur einen Gencode kopieren kann wenn sie einmal benutzt wurde und sie nun immer wieder Kuma "klonen" müssen, weil nichts anderes möglich ist. Tendiere aber zu der "Entwurf-Theorie" von mir, da Sentomaru meinte einen Pazifister zu bauen wäre sehr aufwendig und teuer, das würde also passen.
      Wie weit diese eventuelle Teufelskraft is auch eine interessante Frage. Vllt geht sie so weit das man damit die Gene so verändern kann, das man jede beliebige Teufelsfrucht in einem anderen Körper erschaffen kann, ganz oder nur zum Teil, wenn man nur weiß wie sie genetisch "aufgebaut" ist. Das könnte auch sehr aufwendig sein, und würde vllt auch das Verfahren erklären, wie man Gegenstände "Teufelsfrüchte essen lassen" kann (vgl. Mr.4's Kanone Fiffi, Elefantenschwert Funkfried). Somit wäre dann Vegapunk in der Lage den Pazifistern "zum Teil" Ki Zarus Teufelskraft einzubauen, sprich die Laser.
    • Captain-Kid schrieb:


      Begonnen der Angriff der Klonkrieger hat ;)

      Hehe, ja so kann mans auch sagen^^. Falls es denn wirklich Klone sind, 100%ig bestätigt ist das ja noch nicht, aber ich gehe stark davon aus, zumindest fällt mir auf die Schnelle keine andere Option ein.

      Nicker7 schrieb:

      ich finde die namensgebung blos etwas ortodox
      weil pacifisten eig leute sind die gegen krieg sind und oda nennt seine stärksten kriegsmaschienen so.....

      Du meinst sicher paradox, oder?
      Aber stimmt, die Namensgebung ist wirklich etwas makaber. Könnte mir vorstellen, dass hier auch wieder etwas Gesellschaftskritik von Oda mit drinsteckt, immerhin sind die Pacifista ja die "Friedensstifter" der Regierung und somit im Grunde die "guten", mit welchen Mitteln sie dann aber diesen "Frieden" durchsetzten ist was anderes. Erinnert mich etwas an die Amis. Wäre aber mal ne gute FPS-Frage.

      Gabratan schrieb:

      Tja, das ist so eine Sache. Da wir nicht wissen, wie sie hergestellt werden, könnten sie entweder direkt im MHQ zusammengeschustert werden, in Mary Joa in einem extra Labor oder eben eine separate Insel, welche eventuell wirklich noch geheim ist. Da würde sich mir aber die Frage stellen, warum gehört dann die Forschungsgruppe zur Marine, wenn sie defakto selbstständig ist? Lösung hier für wäre einfach, dass es sich um einen geheimen Marinestützpunkt handelt. [...]

      Aber die Frage ist, wie entstehen die "Rohkörper", die "Kumahüllen"? Werden sie etwa scifi mässig geklont, in irgendwelchen Tanks? Oder steckt da gar eine TF dahinter? Denn wenn in einer Welt der Ursprung der Laser darin liegt, dass Vegapunk die Technik wie man einen Laser erschafft von Ki Zaru abschaut, kann es doch sein, dass es eine Maschine oder gar Vegapunk selbst gibt, die/der mit einer speziellen "Klonfrucht" ausgestattet sind.

      Naja, wie du schon mal selbst irgendwo geschrieben hast, nutzt Oda sehr gerne Klischees. Von daher wäre ich nicht überrascht, wenn die "Kumahüllen" wirklich in irgendwelchen Glastanks gezüchtet werden, wie es in zig Filmen und Spielen bei Klonen oder Mutanten der Fall ist. Eine TF könnte natürlich auch involviert sein, jedoch fände ich eine Klonfrucht irgendwie lame und das ganze wäre dann imo ein ziemlich großes "Kartenhaus", was mir nicht so gefallen würde, wenn der Schlüssel ganz einfach bei der Zerstörung Vegapunks oder einer Maschine mit TF liegen würde. Würde mich irgendwie leicht an TB erinnern, mit Hogback, Moria und der Zombiearmee.

      Was mir da gerade einfällt: bisher kennen wir ja nur Zoans, die auf Gegenstände übertragen wurden, ob das mit Paramecia und Logia auch gehen würde? Wenn man ein Schwert bspw. mit einer Logia ausstatten würde, dann hätte es ja normalerweise keine Persönlichkeit, wie es bei einer Zoan der Fall ist...? Aber das gehört hier nicht hin.

      Zur Sache wo sich Vegapunk aufhält und die PX bastelt, da bin ich, wie ich oben schon geschrieben habe irgendwie gespalten, auf der einen Seite wäre eine extra Forschungs-Insel mit dem Motto "Technik/Zukunft/Cyborgs" schon interessant, auf der anderen Seite würde es nur Sinn machen für den Fortgang der Story, wenn diese in der NW läge und wieso sollte die WR/Marine jemanden wie Vegapunk in diese unsicheren Gewässer lassen, wo sie doch vor der Redline eine ganzes Gebiet kontrollieren? Die einzig logische Erklärung für mich wäre dann halt, dass es eine Geheimbasis ist und eben als direkter Außenposten ("Forschungseinheit") vom MHQ dient. Gibt es ja öfters, dass solche Einheiten eine eigene, streng bewachte Basis haben, wo neuartige Waffentechniken erforscht werden bzw. wurden, wie Area 51 oder Unit 731.


      Wenn man sich das aktuelle Kapitel anschaut, dann frage ich mich, was Senghok noch mit ihnen vor hat, jetzt wo die Stahlwände oben sind. Ich denke mal nicht, dass sie ebenfalls von Aka Inus Angriff betroffen sind, oder gar geopfert werden. Sondern eher, dass sie die Piraten, die ins Wasser fallen attackieren sollen. Die Pacifista befinden sich ja aktuell hinter den 4 "Mutterschiffen" der WBB, in einem Radius um de Eingang herum verteilt, wo sie die Piraten aufreiben. Aka Inus Angriff scheint sich hauptsächlich auf die Moby Dick zu fokussieren, welche von den 4 Schiffen am nächsten am Hafen steht, also sind die PX da schon etwas von entfernt, selbst wenn sie vorrücken. Ich glaube auch nicht, dass der Angriff das gesamte Eis im Bay schmelzen wird, er wird oder soll wohl eher ein Loch im Umkreis der Moby Dick in die Eisfläche reißen und die sich dort befindlichen WB-Piraten versenken. Mal schauen, in wie fern das aufgeht.
    • So mann kann mal wieder was zu denn Pacifista schreiben nach denn letzen Kapitel ;)

      Wie mann sieht machen die Piraten aus der Neue Welt ein PX schnell fertig.Am Anfang sah es ja so aus.Das die Piraten nichts gegen die PX Armee was machen können.Wäre aber auch schwach gewesen, wenn die Piraten aus der Neue Welt nichts gegen die PX was ausrichten konnten.Immerhin haben 2 Rookie banden 2 PX zerstört. ;)

      Ehm ihre schwäche glaube ich wenn sie alleine gegen ne Piratenbande kämpfen ,da sehen sie schon ziemlich alt aus.Aber wenn mehere PX aufeinmal schiessen.Haben die Piraten die Arschkarte gezogen.

      Also schwäche von denn PX wenn sie alleine kämpfen und gegen ein gute Bande kämpfen, sehen sie ziemlich alt aus.

      Aber wenn sie in der Gruppe kämpfen.Ist ihre Zerstörungskraft schon ziemlich heftig.Und machen einfach alles platt.


      Naja bin schon gespannt wie viele PX überleben.Von einen können wir uns ja schon verabschieden :D .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kaidoo ()

    • so anhand vom Kapitel 569 sieht man das die PXs nicht nur die Namen von Piraten sprechen können,sie können auch zwischen Verbündete und Feinde unterscheiden.Nur frage ich mich warum dann FA von den PXs geflohen ist?waren zu viele andere Piraten in der Umgebung die die PXs angreifen könnten und somit auch ihn gefährden könnte,oder weil Viesta von den PXs angegriffen worden wäre?Kann man nicht beantworten,ist wahrscheinlich auch nicht weiter wichtig,ging mir nur durch den Kopf.^^
      Ansonsten sieht man ja mal wieder was von den PXs,sie sind immernoch in wahrscheinlich hoher Zahl anwesend und sind auch im Kampf aktiv.
      Was interessant ist,das die PXs von Boa Hancocks TF versteinert werden können und da die PXs ja keine schmutzigen gedanken haben können,muss man keine schmutzigen Gedanken haben,um von ihr versteinert zu werden,eigentlich macht sie das ziemlich mächtig.:)

      Edit:hast recht Member of CP9,wollt nur mal die Aufmerksameit kurz darauf legen^^
      "Guts isn't enough ....Strawhat Luffy...without Power you cannot save someone,no matter how hard you try..." ADMIRAL KIZARU

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Admiral Kizaru ()

    • Warum FA geflohen ist? Die Frage hast du dir ja mit einer eigenen Frage beantwortet ggg ... wenn du dir die Kapitel nochmal ansiehst, war er mitten von Feinden umgeben, als er noch immer gegen Vista kämpfte (und auch, als er ein "Unentschieden heraushandelte" mit ihm gg) ... da wären seine Schwertkünste sicher keine Verteidigung gewesen :D.
      Was die PX betrifft, scheinen das nun weiterentwickelte Modelle zu sein, denn die anderen konnten evtl. schon von Freund und Feind unterscheiden, aber es nicht äussern. Im aktuellen Kapitel können sie sich ja sogar äussern mit Aussagen wie "Geh zur Seite" oder ähnlichem. Scheinbar werden sie immer "menschlicher" ... was aber ihrem Ruf als "Kuma" nicht gerade hilfreich ist :D.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Die Pazisfista haben im Krieg bisher mächtig Druck auf die Piraten machen können. Aufgrund ihrer Panzerung(Härte), und den Laserstrahlen ist ein Sieg auch nicht das Leichteste. Deshalb macht es auch nicht so viel aus, dass sie recht leicht zu treffen sind (außer es ist Hancock^^). Der Krieg ist noch nicht ganz vorbei, aber seitdem die Marine ihre Primärziele Ace und WB erledigt haben und Shanks mitmischt, ist es nur noch eine Frage der Zeit. Die Verluste von vielen Pazifistas sind nicht so schlimm und wurden bestimmt mit eingeplannt. Ein erstes Fazit über ihren Nutzen fällt so wohl mehr als positiv aus.

      Die WR und Marine wird aber zukünftig nicht unendlich oder viele hunderte viele bauen. Ich stell mir das es wie ein Sondereinsatzkommando vor. Wo sie gebraucht werden, dorthin werden sie auch geschickt. Da bisher nur Prototypen gefertigt, welche von Vegapunks Bodyguard angeführt wurden, könnte man dies auf die Vizeadmiräle oder Admiräle ausweiten wie unter jedem zwei oder mehr Pazifistas stellen. Senkt auch das Risiko, dass die menschlichen Waffen von nicht ganz so Marine- und WR-treuen Leute mißbraucht werden. Das stärkt die Angriffskraft und schont eigene Männer.
      Die Samurai haben im Krieg nicht sonderlich viel gezeigt, aber haben sie das jemals für die Weltregierung und Marine. Da es nie der Fall war oder der Fall sein wird, und die WR nicht naiv ist und von Anfang wussten worauf sie sich mit den Piraten einlassen, werden diese auch nicht abgeschafft oder ersetzt durch die Pazifistas. Schließlich existieren sie nicht erst seit kurzem, und existieren aus mehr als nur aus einem Grund.

      Denke, dass die Updates dieser Kampfmaschinen in Zukunft nicht großartig auffallen werden. Sie haben sich in einem so großen Krieg bewährt, warum unnötig noch mehr Geld für Entwicklungen ausgeben, wenn sie so gut sind. Würde auch nur was an ihre Intelligenz drehen, damit Leute wie Hancock es nicht mehr ganz so einfach haben.
    • Ich denke mal, dass ungefähr die Hälfte der Pacifista das GE überlebt haben. Dann wären es also noch ca. ein Dutzend. Weiter behaupte ich, dass ein oder höchstes 2 von denen reichen würden, um einen Blue unter die volle Kontrolle der WR zu bringen. Jedoch bezweifel ich, dass so etwas passieren wird. 1.würden dann auch die Leute der Blues die Taten der Marine durchschauen können und ".hätte man genau so gut nen VA dahin schicken können, dies hätte auch schon gereicht. Ich glaube vielmehr, dass jetzt jeder Pacifista auf der GL und in der NW gebraucht wird.

      Ich würde zudem gerne wissen, ob die WR noch andere Cyborgs am bauen ist. IMO sind die Pacifista im Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch am günstigsten. Daher denke ich, wird die WR in Sachen Cyborg vorallen auf sie setzen.

      Rolle der Pacifista in Zukunft: Klar, hat die Marine mit den Dingern ein Ass im Ärmel, jedoch sind sie auch nicht das Non-Plus-Ultra, wie man im GE sah. Dass sie die Samurai ersetzen ist nicht unmöglich, aber warum sollte die WR auf die Samus verzichten?!? Damit sie noch mehr Feinde hat, wohl eher nicht. Auch wenn ich hoffe, dass man in der NW am Anfang zuerst Piraten sehen wird, denke ich, können wir uns auf ein Wiedersehen freuen.
      wenn man morgens aufsteht und sich vornimmt,am tag nichts zu erreichen und das dann auch schafft, hat man dann etwas erreicht?
    • Da ich nicht weiß, welche Rolle die Pacifista in nächster Zeit spielen werden, will ich den Thread aus aktuellen Gründen mal reaktivieren.

      Im Bezug auf die Strohhutbande scheinen sie jedenfalls ihren Sinn und Zweck erfolgreich erfüllt zu haben. Es gab eigentlich keinen denkbar besseren Gegner als die Pacifista, um diese Unterschiede zu verdeutlichen. (Dass ich dies in dem Rahmen, wie es geschehen ist, für etwas überzogen halte, will ich mal außenvorlassen.)

      Während die gesamte Crew vor zwei Jahren auf dem Archipel noch mehr oder weniger all-out gehen musste und dabei zum Teil nur mäßige Erfolge erzielte, um einen einzigen Pacifista zu zerstören, sind Ruffy, Zorro und Sanji nun bereits in der Lage jeweils einen zu oneshotten. Sanji, der so vor zwei Jahren noch klagte, dass sein Bein brechen würde, wenn er noch mal gegen die harte Panzerung des Cyborgs trete, kann nun einem das Genick brechen und Zorro kann die Panzerung nicht nur ankratzen, sondern sauber durchtrennen. Der am schwächsten gepanzerte Bereich scheint btw. der Kopf zu sein, dort zielten sowohl Hancock, die Piraten aus der Neuen Welt, als auch Ruffy und Sanji gezielt hin. Der Pacifista, den sie auf dem SA vor zwei Jahren auseinandernahmen, fing ja auch an verrückt zu spielen, als er wortwörtlich einen Sprung in der Schüssel hatte und seine Datenbank beschädigt war. Scheint jedenfalls der einfachste Weg zu sein einen auszuschalten. Allgemein haben wir die Pacifista alleine wirklich ein wenig überschätzt zu haben, selbst vor zwei Jahren waren sie ja schon keine unüberwindbare Hürde und in der Schlacht wurden sie als ganze Armee, die wie eine Horde Panzer ohne Rücksicht auf Verluste alles überrollten, dargestellt.

      Bei den kurzen Kraftdemonstrationen der Strohhüte fällt auch wieder ganz klar die Schwachstelle der Pacifista ins Auge, nämlich das Fehlen von jeglichem taktischen Verständnis. Jeder andere Gegner wäre in Abwehrhaltung übergegangen oder hätte zumindest ein Ausweichmanöver gestartet, nach Ruffys Angriffshaltung, während die Pacifista wohl darauf konzipiert sind den Schaden einfach wegzustecken, weshalb sie so eine fette Panzerung haben. Das ist natürlich für schwächere oder mittelstarke Gegner sehr hart, da die Pacifista wirklich unbeeindruckt bis zum letzten Funkenschlag kämpfen, aber sobald man ein Level erreicht hat, das einem erlaubt diese Panzerung einfach knacken zu können, sind sie eigentlich nichts weiter, als etwas zäheres "Kanonenfutter" und in diese Richtung sehe ich sie auch tendieren, denn es gibt grob zwei mögliche Richtungen für mich, in die die Marine hingearbeitet haben könnte. A) Quantität: sie haben alles beim Alten belassen und genau die gleichen Pacifista massenproduziert oder B) Qualität: sie haben die Pacifista zum Teil weiterentwickelt und auch Unikate geschaffen. Sollte ersteres der Fall sein, dann sehe ich die Rolle der Pacifista für die Zukunft eher als Kanonenfutter der Neuen Welt. Anstatt, dass man tausende Marines verschwendet, schickt man in der NW einfach Pacifista, die in der Gruppe für die SHB zwar lästig werden können, aber wie bestätigt alleine keine Gefahr mehr darstellen, zumindest in der Uraufführung. Man könnte das dann weiterführen und von Zeit zu Zeit immer mal wieder anhand von Pacifista die kleineren Steigerungen verdeutlichen – gibt dazu ja keinen denkbar besseren Gegnertypen, als diese Cyborgs.

      Mugiwara hat im WSJ-Bereich zum Kapitel 601 außerdem was Interessantes geschrieben, was ich in Kombination mit dem, was ich vor zwei Wochen gesagt habe noch mal aufgreifen möchte.
      Auf dem SA hatten wir jetzt PX-5 und PX-7, das sind sehr kleine Nummern. Wenn man davon ausgeht, dass sie chronologisch in ihrer Produktionsreihenfolgte durchnummeriert sind, was man anhand von PX-0 durchaus untermauern kann, dann scheint es sich hierbei doch um ältere Modelle zu handeln. Im Krieg gegen Whitebeard war von mindestens zwei Dutzend (~25 Stück) die Rede, eine wirkliche Zahl wurde nicht genannt und konnte man auch nicht ausmachen, da sie zweitweise nur als Silhouette am Horizont dargestellt wurden. Jedenfalls ist es gut möglich, dass in den zwei Jahren ein, zwei Pacifista-Einheiten Pro Marine-Basis (zumindest auf der GL) Standard sind, wäre zumindest taktisch klug, denn welcher der früheren Piraten hätte schon eine Chance gegen solch eine Maschine, man sieht es ja an Leuten wie diesem Doughty. Demzufolge könnte die wirkliche Masse bzw. die neuen, geupgradeten Pacifista mit den höheren Nummern in der NW im MHQ sein. Dann wären diese hier quasi die "Auslaufmodelle", die man eben solange in der "Alten Welt" verwendet bis sie abgenutzt sind.^^ Man kann zwar sagen die Pacifista seien doch gut genug, aber ich halte es für sehr unglaubwürdig, wenn da in zwei Jahren nichts passiert sein soll. "Gut genug" gibt es nicht, nicht für eine militärische Organisation. Es geht immer besser, die Piraten entwickeln sich ja auch weiter.

      Wir wissen nicht wer der neue Großadmiral ist und wie er zu den Pacifista steht, aber gehen wir mal hypothetisch von Akainu aus (sollte es doch Aokiji sein, verstehe ich die Geheimniskrämerei nicht). Eigentlich müssten die Pacifista doch ganz dem Geschmack eines Akainu entsprechen, da sie Piraten und anderen Kriminellen gegenüber ohne Vorwarnung und absolut gnadenlos auftreten. Zumindest besser als ein Marinesoldat a la Corby, der unmoralisches Handeln in Frage stellen kann...

      Nun mal ein paar konkrete Upgrade-Vorschläge:

      • Seestein: Dr. Vegapunks Forschungs-Arbeiten umfassen auch den Seestein und wie wir wissen verfügt die Weltregierung über sehr große Ressourcen davon. Da wundert es mich, dass dies bei ihren neusten Geheimwaffen noch nicht zum Einsatz kam. Jedenfalls wäre dies extrem nützlich gegen Teufelskraft-Nutzer und könnte die harte Verteidigung der Cyborgs noch unterstützen, ich denke da speziell an eine ringartige Ummantelung des Torsos, sowie Seesteineinlagen in den Handinnenflächen. Hier muss ich immer an die Energieabsauger der Cyborgs aus Dragonball denken, ähnlich würde so ein Seestein in den Handinnenflächen wohl auf Teufelskraftnutzer wirken und die Pacifista gleich noch weitaus gefährlicher machen. Wie wir auf bspw. diesem Panel sehen können schlagen sie ja auch durchaus mal zu. Eine weitere Idee wären Seesteinnetze, die sehr effektiv sind und unter anderem auch im Impel Down eingesetzt wurden. Das würde die Pacifista zu wahren "Robo-Cops" machen.

      • Unikate: Mehr so eine Spielerei, aber es würde sich doch sicher anbieten die Pacifista in verschiedene Richtungen zu entwickeln, beispielsweise einen extrem stark gepanzerten und einen der über ein größeres Waffenarsenal verfügt, diese Cyborgs würden sich dann prima ergänzen. Außerdem gäbe es noch die Möglichkeit an einzelne Modelle Teufelsfrüchte zu verfüttern, wenn Spandam für zwei CP9-Agenten welche aufgrund seiner Beziehungen auftreiben kann, hat die WR doch sicher noch die ein oder andere unter Verschluss. Einziges Manko wäre hier wohl die Intelligenz, weiss ein Pacifista mit einer TF umzugehen oder wäre das Verschwendung? PX-0 hat es ja schon vor gemacht, aber die Tatzen-Frucht in den Händen eines intelligenten Kumas ist weitaus gefährlicher. Sehr fies wäre ja auch, wenn man mit Magellans Hilfe Gift-Pacifista produzieren würde, denn ohne Gegengift ist man quasi geliefert und einige Giftsorten sind zudem noch ätzend. Das wäre wirklich der Super-GAU vieler Piraten, ist Magellan ja neben Aokiji der Charakter mit der gefährlichsten "One-Hit-Kill" Teufelskraft, den wir kennen.

      Das beste Update wäre aber wohl in der Tat einfach Persönlichkeit und Intelligenz, denn die Pacifista haben eine scheiß KI, mieser als in jedem Supernintendo-Spiel. :D "Menschlicheren" Pacifista könnte man vielleicht auch Formel 6 oder Haki beibringen. Da dann aber die Gefahr bestünde, dass sie revoltieren, kann man das wohl ausschließen. Dann wären sie vielleicht auch zu stark und würden in eine Richtung gehen, in der Oda sie nicht haben will, sind sie doch sein großer Roboter-Ersatz... neben Franky.^^

      Wie gesagt, ansonsten sehe ich die Rolle der Pacifista erst mal als abgehakt an, auch wenn im Bezug auf Kuma und Dr. Vegapunk durchaus noch Potential für einen Cyborg/Technik-Arc besteht. Auch die Frage, wie denn die Klonung nun von statten geht ist so eine Sache. Mal davon ausgegangen, dass die Weltregierung keine Klon-Teufelskraft dafür missbraucht, was das Ganze sowieso auf sehr wackeligem Fundament errichten würde, was man an den Zombies sieht, brauchen die geklonten Embryonen ja auch ihre Zeit, bis sie erwachsen sind und 1:1 so aussehen wie Kuma, der laut einer FPS 45 ist... ich bezweifle aber, dass die Weltregierung so lange warten kann und will. Was gäbe es also noch für Möglichkeiten? – Stichwort Wachstumsbeschleunigung:

      Irgendwer im Forum hatte mal die Theorie geäußert (ich glaube es war TD6), dass Bonney dafür zuständig war den Wachstum der Embryonen zu beschleunigen, das klingt doch sehr interessant, ist durchaus schlüssig und so ließen sich all diese Figuren in einem Arc abhandeln. Ferner wäre dann auch Bonneys Bedeutung für die Weltregierung geklärt.

      Weitere Fragen sind, wer nun den Posten des "Pacifista-Einsatz-Koordinators" eingenommen hat, wo Sentoumaru der gewöhnliche "Kriegsmarine" beigetreten ist und nicht mehr als Kommandant der Forschungsabteilung tätig zu sein scheint und wo sich allgemein die ganzen Labor-Komplexe befinden. Solche hochmodernen Sachen wie die Pacifista werden sicher nicht in einem kleinen, gammeligen Kellerlabor zusammengebosselt. Ich vermute ja irgendwie, dass Dr. Vegapunk die ganze Zeit auf G1 stationiert war und man die Forschungsstationen bei der Umlegung des MHQ in die Neue Welt einfach dort gelassen hat und nicht mit dem Rest von G1 auf die erste Hälfte verlagert hat, bedeutet, er befindet sich nun im Marinehauptquartier.
    • Wir sollten jetzt nur nicht den Fehler machen die PX's zu unterschätzten!! Na klar sie sahen gegen Ruffy Zorro und Sanji keine Sonne und sind alle nach nem One Hit Treffer besiegt worden aber im GE konnten sie die !Kapitäne! der Verbündeten der WBB Alianz aufhalten und viele der schwächeren Piraten vernichten. Dafür das es nur willenlose Roboter sind vondenen die WR anscheinend in die 100 gehend haben werden erfüllen sie also durchaus ihren Zweck.

      Ich finde mit Seestein wird so ein bisschen großzügig umgegangen ich glaub nämlich nicht das die WR davon viel hat, okay für Handschellen braucht man jetzt auch nicht viel Seestein und wer weis ob die Handschellen aus purem Seestein bestehen oder es eine Mischung mit einem anderen Metall gibt. Außerdem haben wir sonst noch keine einzige Vorrichtung mit Seestein gekoppelt gesehen ausser wenn Smoker auftritt(Jitte,Netz) und wenn Seestein eine so unausschöpfliche Quelle wäre würden sicherlich auch mehrer Marine No Names mit Sesstein Jitten oder Schwerten rumlaufen.Daher halt ich es nicht für wahrscheinlich das man PX mit Seestein erschafft da man dort sehr viel Seestein benötigen würde und die Effektivität gegenüber wirklichen starken Piraten(Shanks) sei mal dahingestellt.
    • DerGraf2310 schrieb:

      Ich finde mit Seestein wird so ein bisschen großzügig umgegangen ich glaub nämlich nicht das die WR davon viel hat, okay für Handschellen braucht man jetzt auch nicht viel Seestein und wer weis ob die Handschellen aus purem Seestein bestehen oder es eine Mischung mit einem anderen Metall gibt. Außerdem haben wir sonst noch keine einzige Vorrichtung mit Seestein gekoppelt gesehen ausser wenn Smoker auftritt(Jitte,Netz) und wenn Seestein eine so unausschöpfliche Quelle wäre würden sicherlich auch mehrer Marine No Names mit Sesstein Jitten oder Schwerten rumlaufen.Daher halt ich es nicht für wahrscheinlich das man PX mit Seestein erschafft da man dort sehr viel Seestein benötigen würde und die Effektivität gegenüber wirklichen starken Piraten(Shanks) sei mal dahingestellt.
      Öhm, zum einen hat die WR und vor allem das ID anscheinend genügend Handschellen, um die Gefangenen mit TF auch ruhig zu halten, desweiteren hatte das ID eine ganze Kompanie mit "Seesteinnetzbazookas" ausgerüstet, welche aber von Blackbeard von hinten einfach eingesaugt wurde und schlußendlich bestehen wohl ein Großteil der Gitterstäbe aus Seestein, wenn Smoker und Sir Crocodile sagen, dass normalerweise Seesteinkäfige nur in den Gefängnissen des MHQ zu finden sind, dann sollte dies wohl im ID kein Thema sein.
      Schlußendlich verfügt die Marine anscheinend genügend, um ihre manche ihrer Schiffe zu beschichten, so dass sie mühelos den Calmbelt bereisen kann (naja, fast mühelos). Allein beim ID waren 15 Schiffe stationiert, die über diese Beschichtung verfügten, da werden ein paar Sondercyborgs mit einem Seestein in der Handfläche wohl ebenfalls möglich sein.
      Ich habe vor Urzeiten ja mal ein Essay dazu geschrieben und bin defakto zu dem Ergebnis gekommen, dass Oda den Seestein bisher viel zu stiefmüttlerlich behandelt hat, schauste hier: Klickmich!

      Aber ich würde sagen, dass nicht nur Seestein und gesteigerte Intelligenz mögliche Upgrades sind. Neben TF, wo ich Borsalino in der Tat Recht geben muss, in der jetztigen Form wären die Pacifistas imo zu doof, um eine TF wirklich zu nutzen, könnten sie wenigstens die Fähigkeit erlernen, genauso wie Kuma zu teleportieren. Ich zweifle immer noch daran, dass dies etwas mit der TF zu tun hat, dazu ist es mir einfach zu unlogisch und beim Verschwinden habe ich niemals Kuma etwas mit seinen Händen tun sehen. Warum sollte er als "Spezialedition" nicht einfach eine zusätzliche Fähigkeit erhalten haben? Und wenn es sich um eine besondere Form der Rasur handelt, kann ich mir gut vorstellen, dass man so ein Verhalten auch ohne groß sonderlich zusätzliche Intelligenz einem Pacfista einprogrammieren kann.

      Bei Seestein würde ich aber sagen, dass er an einer Hand oder an den beiden völlig ausreichen würde. Schließlich denke ich, dass er doch zu selten ist, um eine ganze Panzerung daraus zu machen. Das Material der Pacifistas und auch der Belagerungswall beim GE sind imo eindeutig Erfindungen Vegapunks und wer sagt denn nicht, dass es sich hier vielleicht um Seesteinstahllegierungen handeln könnte? Möglich könnte es imo sein.


      Dem Grundtenor muss ich aber zustimmen. Die Pacifistas wie wir sie kennen, werden wohl in Zukunft nur so etwas wie die Stoßtruppen gegen schwächere Gegnermaßen und Rookies-Superrookies spielen. Die wirklich gefährlichen Gegner werden wohl die VA, Admiräle, Samurai, andere starke Piraten und vielleicht "Spezialeditionen" spielen, aber diese nicht mehr, auch wenn ich nicht annehme, dass die restliche SHB ebenfalls mit einem Treffer einen Pacifista zerstören könnte.
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Ich denke auch dass die Pacifista in Zukunft in erster Linie gegen Rookies eingesetzt werden und es in vielen Marine-Basen kleine Einheiten dieser gibt.Allerdings bei weitem nicht in jeder da dies wohl aus Logistik-Gründen nicht unbedingt leicht zu bewerkstelligen wäre.Außerdem denke ich nicht dass in jeder Marine-Basis einige Pacifister nötig sind vor allem weil man diese einfach nicht braucht um unerfahrene Piraten aufzuhalten.Zu der Sache mit Kuma:Ich denke nicht dass ihm eine spezielle Fähigkeit verpasst wurde und ich denke auch nicht dass er die Rasur beherrscht.Ich bin der Meinung dass es seine Teufelskräfte waren die ihm zB. auf der Thriller-Bark schnelle Teleportation ermöglicht haben auch wenn man nicht gesehen hat dass er etwas mit seinen Händen angestellt hat.Denn seine Teufelskraft ermöglicht es ihm Dinge wegzuschlagen warum dann nicht auch sich selbst?Außerdem,auch wenn im Anime einiges abgeändert wird und dass nicht wirklich aussagekräftig ist gab es bei seinen Teleportationen immer dieses Plop-Geräusch dass es auch gab wenn etwas wegschlug.Aber genug der Kuma-Diskussion,ich halte es durchaus für möglich dass wir in Zukunft noch den ein oder anderen "verstärkten" Pacifista mit besonderen Eigenschaften zu sehen bekommen denn ich denke nicht dass Oda diese einfach so verkommen lässt und nie wieder benutzt um beispielweise Stärkeunterschiede zu verdeutlichen.Denn das würde wesentlich besser funktionieren wenn die Pacifista mit der Zeit auch stärker werden.Es würde nämlich imo nicht zur WR passen dieses Maschinen zu lassen wie sie sind nachdem sich Schwächen bemerkbar machen.Ich denke da wird die WR noch ordentlich herumexperimentieren(oder Vegapunk herumexperimentieren lassen).So das wars auch schon von mir,MFG Death the kid.

    • Auslaufmodell und|oder Kanonenfutter

      Wie steht es also wirklich um unsere stählernen mit Licht schießenden Muskelpakete? Die Idee das sie weiterentwickelt wurden, jedenfalls die Serie von PX, kann ich gut nachvollziehen, zumal immerhin zwei Jahre dahinzogen. Das dies aber auf unsere beiden Opfer im aktuellen Kapitel nicht mehr zutrifft scheint wohl klar zu sein, immerhin haben wir nichts Neues bei ihnen gesehen. Dennoch, wieso eigentlich nicht?! Vegapunk ist ein Fuchs, ein Genie. Er erschuf die PX, die Seesteinummantelung und die TF-Gegenstände! Ich finde es spricht nichts dagegen das er auch Updates einplant.

      • Doch wieso verbesserte Versionen einer auslaufenden Serie anfertigen?
      Wir haben bisher nur von Größen ala Hancock, newRuffy, newZorro und newSanji One-Shots gegen PX gesehen! Vier an der Zahl! Ich finde daher es ist arg übertrieben die PX, auch in ihrem derzeitigen Zustand, als Auslaufmodelle oder halt zu vorschnell als Kanonenfutter abzustempeln. Sie sind und bleiben Panzer auf zwei Beinen. Es ist klar, das irgendwann jemand kommt bzw irgendwann allgemein eine Stufe erreicht wird, ab der sie auch kein Problem mehr darstellen, wie wir es eben gesehen haben. Doch muss dies nicht für alle Piraten gelten. Was rede ich eigentlich, es ist mehr als offensichtlich, das die PX für den normalen Rookie und kleiner, noch unüberwindbar zu sein scheinen. Also dienen die PX auch Heute noch perfekt ihrem Zweck würde ich sagen. Das PX 5&7 nun ihren Peinigern begegnen durften, würde ich aus deren Sicht als riesen Zufall bzw mit der Wertung als Pech abtun.
      Bsp: Unsere fünf SH kamen auf die GL. Wie groß war die Wahrscheinlichkeit, das sie einem 'mächtigen' Widersacher begegnen?! Ich sag mal so. Man wusste von mindestens sieben heftigen Feinden, die sie zu der Zeit eigentlich hätten nichts entgegen zu setzen haben dürfen? - das sich Croco jetzt als Idiot/Pechvogel entpuppte mal hinten an. Viel besserer Vergleich sind noch die Admiräle. Also, die Chance einem von den 10 zu begegnen sollte schon arg gering sein, sodass es auch erklärt, wie zB Capone oder eben andere Piraten wie der Ruffy Fake es trotzdem zum SA schaffen. Einmal ist es Glück, andererseits ist die Chance aber auch nicht sehr groß das sie einem der Großen über den Weg laufen. Ich hoffe ihr versteht was ich sagen möchte. PX5&7 hatten nun Pech! Sie trafen wohl - auf der Piratenseite - die drei einzigen Piraten im Paradies, die dazu fähig waren sie zu schrotten. Wenn das kein Pech ist. Sonst hatte doch keiner eine Chance, obwohl wir nicht wissen wohin Caribou verschwunden ist...

      Wir wissen bisher ja auch nur das die PX im Paradies, vor der FMI, eingesetzt werden und wurden. Für die Verhältnisse die hier herrschen haben sie sich alle mal bewehrt. Vor zwei Jahren hatte kein Rookie alleine eine Chance, selbst eine ganze Bande musste All-Out gehen um nur einen zu packen. Diese Quote erachte ich als sehr zufriedenstellend. Ein anderes Thema ist natürlich nun die NW. Wenn das Trio bereits jetzt die Blechbüchsen knacken kann, wer wird der erste Wiedersacher sein, der es ihnen gleich tun könnte?! Was das angeht würde ich mit wiederum auch keine Sorgen machen. Hierzu können wir finde ich sehr gut die NW Piraten von damals heranziehen. MMn zeigten sie nicht unwesentlich mehr gegen die PX als die SHB seiner Zeit. Da es so viele NWP waren, könnte man nun diese als Massstab, als großzügigen Durchschnitt für die Stärke eines Piraten nehmen, der auch heute in der NW herumgeistert. Zwischen diesen stechen dann eben jene wie Kid, Drake, Law, XYZ und eben die SHB hervor, eben wenige unter einer Masse an Piraten-Noname-Schlachtfutter.

      Also, für das Paradies scheinen sie nach wie vor das Beste Mittel zu sein und mMn auch noch in der NW! So scheinen sie wirklich nur stärkeres Kanonenfutter zu werden. Random Pirates werdenwie geohnt gewoned, doch sobald sich Gegner wie die SHB sich ihnen in den Weg stellen, habne sie in 1o1 natürlich nichts mehr zu melden, oder?! Das Trio wurde spielend mit ihnen fertig, doch gilt das auch für die anderen? Ich denke wir können mit Fug und Recht sagen, das der Rest der Bande zumindest einen packen kann, wie viele darüber hinaus - wenn überhaupt - ist eine andere Frage, aber einer besiegt von sechs sollte schon klar gehen. Jedenfalls möchte ich drauf hinaus, das sie dennoch schwere Gegner bleiben können. Stellt man sich mal vor, dass die PX auf Kriegsschiffen stationiert werden könnten und eben als mobile (Laser-)Kanonen dienen könnten, wäre es schon durchaus enorm gefährlich. Ausschlaggebend von der Entfernung, kann man bestimmt nicht mal eben rüberhuschen und die Eimer plätten. Also, in solch einem Szenario bräuchten diese nicht einmal ein Update. Und kommen halt mal 'schwache' Piraten können sie auch 1o1 gehen, fertig. Allerdings dichte ich hier wohl gerade wieder zu viel Logik mit hinzu.
      Kurz: Die PX müssten theoretisch kein Update bekommen, sondern einfach so bleiben um auch weiterhin ein begünstigender Faktor auf Seiten der Marine zu bleiben.

      • Oder doch Updates?
      Sicher, wir haben gesehen das das Trio die PX regelrecht gefaltet hat! Sie gehören damit nun wohl wirklich zu einer gewissen Piraten-Ober-Liga, oder zumindest haben sie eine neue Stufe erreicht, logisch. Unbestreitbar ist, das es in der NW vergleichbare Piraten gibt, alleine schon auf die Kaiser bezogen. Die Frage ist doch, kann man die PX NOCH stärker machen? So stark das sie selbst einem Ruffy im 1o1 wieder gefährlich werden können? Ich würde ganz dezent sagen: Nein! Die PX haben eindruckvoll bewiesen das was sie können. Am besten taten sie das im GE, was der Anime auch schön zeigte, nämlich wild herumballern und Schaden anrichten. Wie ich oben bereits gesagt, reichen sie alle mal für NoNames und auch für Rookies sowie den durchschnitts-NW Piraten nehmen sie auseinander. Ich fände es arg lahm wenn nun eine ganze Serie entworfen wird, die bald sogar einem Kaiser gefährlich werden können. Das ist ja das Gute in OP. Theoretisch können sie Jeden auschalten, einmal nciht aufgepasst und man bekommt Löcher eingebrannt. Die Figuren sind beinahe alle recht menschlich gestrikt, was den Schaden und die Verletzungen angeht. Nicht so wie in DB, wo iwann Kanonenkugeln von der Haut abprallten. Wo ich gerade bei DB bin. Würde nun noch stärkere Cyborgs erschaffen, so wäre es mir persönlich zu DB-lastig, eben auf Grund der Cyborgs, die immer stärker wurden, allen voran Cell. Also, meine Meinung zu einer Upgegradeten-Serie: Bitte nicht. Es ist nicht nötig.

      Vorstellen kann ich mir allerdings 'kleine' Updates wie sie Borsalino auch ansprach. Natürlich ist 'klein' kein bisschen gerechtfertigt noch einstufbar, aber dennoch ordne ich so etwas wie eine härtere Panzerung durch Seestein - solange es nicht zu viel ist - und einem Verstand, der zumindest schnelle Bewegungen und Reaktionen zulässt, durchaus dazu, um vllt doch noch das eine ums andere Mal der SHB 'kurz' würdig im Weg stehen zu können. Aber wie gesagt, PX in voller Seestein-Montur finde ich total unangebracht. Das ist so als würde man fragen, wieso schießen die Soldaten eigentlich nicht mit Spezial-Seestein-Kugel, oder wieso wurden beim GE keine SS-Netze verwendet? Eine komplette PX-Serie mit SS-Rüstung, nein danke. Ich möchte nicht wissen was das an Berrys verschlingt - was ja nicht einmal der Punkt ist.

      • Unikat?!
      Obwohl es mir auch schon zu doll Richtung DB gehen würde, hätte ich persönlich nichts gegen ein Unikat. Eine Art Kuma 2.0 wenn man so will fände ich schon interessant.
      Um einen spontanen Gedanken mal weiterzuführen. So könnte man einen Vegapunk Arc schön beenden. Während diesem bekommt es die SHB mit Vegapunk und PX-0 zu tun, doch es kommt noch bitterer, weil VP eben schon an einer Verbesserung gearbeitet hat - was wäre so ein Arc ohne seine bittere Überraschung. Dieser wird dann eben Ruffys Gegner und fertig aus. Den PX-0 überlasse ich dann gerne Zorro. Jedenfalls würde sich dann das Thema VP erledigen, je nachdem welche Gesinnung er hat stirbt er oder taucht auf der guten Seite wieder auf. Und auch den Spezial-Cyborg würde man nicht vermissen, weil es ihn nur einmal gab und man so auch keine Chance bekommt ihn mit anderen Charakteren was Stärke angeht zu vergleichen. Recht schöner Gedanke finde ich - es gilt natürlich das Fanboyische zu übersehen und nur den Punkt um das Unikat zu verstehen.


      Es bleibt abzuwarten in welche Richtung es mit den PX weitergeht.
      Oda = Gott.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dDave ()

    • Hi, ich bin zufällig auf diesen Artikel gekommen, weil er mit meinem Benutzernamen so schön übereinstimmt.

      Jemand hat hier geschrieben, dass die Weltregierung mit je zwei Pacifista einen Blue beherrschen könnte. Das wäre bei allen Blues möglich, außer dem East Blue,
      Spoiler anzeigen
      weil dort ja Goa liegt
      .

      Dennoch wird die Weltregierung keinen einzigen Blue beherrschen, ganz einfach, weil das nicht mit ihren allgemeinen Praktiken übereinstimmt. Die Weltregierung versucht stets, die Leute im Glauben zu lassen, sie seien die Guten, die Gerechten, um ganz im Geheimen die Fäden zu ziehen. Also glaube ich nicht, dass sie die Blues unterwerfen.

      Sonst stimme ich diesem Benutzer zu, es WÄRE möglich.
    • Die Sache mit Bonney und den Embryonnen würden wirklich einen plausiblen Grund ergeben warum alle PX gleichaussehen.

      Wir hatten das ja schon im Rassenthread kurz aufgegriffen im Bezug auf Menschenversuche. Da würde das schon Sinn machen mit den Embryonen die vllt alle Kumas DNS haben.

      Dazu müsste wir aber erstmal wissen wie lange das Pacifista Projekt schon läuft. Der Einsatz auf dem SA vor 2 Jahren und der Einsatz im Krieg war ja quasi ihre Feuertaufe. Und die Embryonen musste nja erstmal aufwachsen. das heiß Bonney könnte scho nlänger i ndiesem Projekt involviert sein. Das würde ihr auftauchen vor 2 jahren erkären wie auch das was siez u akainu gesagt hat, das sie ihenn wnie vergeben wird.

      Wer auch imemr diese theorie aufgestellt hat, hat großes Lob verdient.

      Aber eine Klonfrucht wäre auch nicht ganz verkehrt, aber letztendlich ist es egal wie die PX gemacht werden.


      Darüber hinaus, wer sagt den das alle PX von späteren Baureihen wie Kuma aussehen müssen?

      Klar zwar wurde gesagt das Kumas Körper perfekt dafür sei, aber wer weiß vllt haben die in 2 Jahren jemanden gefunden der weitaus besser dafür geeignet ist. Aber gut ich denke schon das die Sache mit der Kuma DNS und den Embryonen die durch die Zeitfrucht von Bonney beschleunigt werden am meisten Sinn macht.

      Im Bezug auf ältere Baureihe.

      Ich habs im WSJ Thread schon geschrieben und es wurde auch so schon ein paar mal geschrieben, man sollte auf die onehit von PX 5 und 7 nicht so viel geben. Zwar eine beeindruckende Demonstration, aber ich denke nicht das die späteren PX immer noch auf dem Stand von damals sind, sondern weiterentwickelt wurden, was heißt das 5 und 7 zu der veralteten Baureihe gehören.

      Was auch interessant wäre, aber nur so als Nebengedanke und nicht ernsthaft, wäre die Frage ob es sich bei den beiden PX 5 und 7 sozusagen um "Veteranen" handelt, die im großen Krieg mit WB dabei waren und auch so in den 2 Jahren einen aktiven Dienst zu verzeichnen haben. Wenn man später erfährt das es sich um 2 der besten modelle oder so gehandelt hat der alten Baureihe das wäre umso witziger das die von unserem Monster-Trio platt gemacht wurden.