Angepinnt One Piece Ideen und Theorien ohne Gehalt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Kapitel 967
      LaughTale
      Die lustige Geschichte

      Was ist an Joyboys Geschichte lustig?

      Joyboy ist bis dato die wichtigste Person des verlorenen Jahrhunderts. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen. Vielleicht war er der König des antiken Königreiches. Er konnte sein Versprechen nicht einhalten und hat wohl tragisch gegen die jetzige Weltregierung verloren. Das antike Königreich ging unter und seine Existenz gelöscht. Das ist nicht besonders lustig.

      Wenn ich an antike Königreiche denke, denke ich auch nicht an das Wort lustig. Erhaben, mächtig, weltumspannend. Das sind die Adjektive die mir hierbei einfallen. Das passt nicht zum Narrativ einer lustigen Geschichte. Was könnte daran lustig sein? Ein großer Staat, der vielleicht die politische Führung wählt oder über alles gemeinsam abstimmt? Das ist ein netter Gedanke, aber auf den ersten Blick nichts das lustig sein könnte.

      Dennoch war die Geschichte lustig. Das Lachen bezog sich meiner Meinung nach nicht auf die Tatsache, dass die Roger Piraten zum Beispiel zu früh waren, um die Waffen einzusetzen und gegen die Weltregierung vorzugehen, sondern bezog sich allein auf Joyboys Geschichte. Dieser lebte im verlorenen Jahrhundert und und gilt für viele als Träger des großen Strohhutes, der sich nun in Ims Besitz findet.

      Joyboy: Woher der Name kommt

      Die aufgestellte Theorie, dass der Name sich von König Jayabaya (im Javanischen Ratu Joyoboyo) ableitet, scheint sich zu bewahren. Die Darstellung des Königs Jayabaya deckt sich mit dem wohl heiteren Joyboy:
      King Jayabaya is credited with reunification of the Kediri kingdom following a split due to the death of his predecessor Airlangga. King Jayabaya was known for his just and prosperous rule, and reputed to have been an incarnation of the Hindu deity Vishnu. King Jayabaya epitomized the archetypal Ratu Adil: the just king reborn in the dark age of suffering "Jaman Edan" to restore the Jaman Raharja: social justice, order, and harmony in the world, as Javanese believed in a cyclical history of alternating prosperity epochs of (Jaman Raharja) followed an era of suffering (Jaman edan), to cycle back to an era of prosperity (Jaman Raharja).


      Aber vielleicht deuten wir das antike Königreich bisher auch falsch. Wir wissen, dass sich das politische System damals stark von dem Jetzigen unterschied. Die Weltregierung fürchtet sich vor den Idealen des antiken Königreiches und möchte verhindern, dass die Menschheit diese Ideale kennenlernt und sie einfordert. Das antike Königreich muss sich also fundamental von der Weltregierung unterscheiden. Auch die Herrschaftsform muss anders gewesen sein.

      Vielleicht ist die Geschichte Joyboys nicht die Geschichte eines Königs, der mit Weisheit und Güte regierte. Vielleicht war Joyboy kein König, sondern ein einfacher Mann. Ein Farmer, ein Bauer. Mit einem Strohhut auf dem Kopf, der ihn vor der starken Sonne auf dem Feld schützte.

      Doch war er kein einfacher Bauer, sondern der Bauer dem es gelang die Natur zu binden. Auf seiner Insel - dem antiken Königreich - berichtete er von seiner Idee und zusammen mit den anderen Bauern klaute er immer weitere Fähigkeiten der Natur und band sie in Früchten. Joyboy und die Bauern bauten sich ein Schiff und stachen in See. Auf ihrer Reise machten sie Freunde und erschufen weitere Früchte. Joyboy schrieb in dieser Zeit das Lied "Binks Sake". Es waren Bauern - Strohhüte tragend - die der Welt ihre Gaben brachten: "Wir machen uns auf, Binks' seinen Alkohol zu bringen"

      Alter der Strohhüte
      Wir kennen bisher zwei Strohhüte.

      Der Strohhut

      In diesem Thread stellte ein User die Theorie vor, dass in Nolands Flashbackunser bekannter Strohhut auftaucht und Bezüge zum antiken Königreich machten sich auf.
      Damals fragte ich mich, was ein Strohhut mit einem Königreich zutun haben könnte.
      "Nur wüsste ich im Moment nicht, was ein Königreich mit einem Strohhutanstellen sollte. Man verbindet ein Strohhut nicht mit Königlichen Insignien,sondern viel mehr mit einem Sonnenschutz für die Arbeit auf einem Feld."


      Auf diese Reise reagierten die Roger Piraten in Kapitel 967 lachend. Es ist auch eine abenteuerliche Geschichte, wie es gelang die Früchte zu erschaffen und dabei die Welt zu entdecken. Joyboy und die Bauern rangen mit dem Feuer, experimentieren mit Blitzen. Sie lernten die Naturmächte kennen und studierten die Tierwelt. Sie entschlüsselten die Geheimnisse der Natur und banden sie in Früchten. Eine wahrhaft geniale Reise, die Gol D. Roger gerne miterlebt hätte. Auch eine lustige Reise, denn die Bauern hatten viel Spaß und lernten täglich neue Gegebenheiten kennen.

      Joyboys Entdeckung sollte ihm aber zum Verhängnis werden. Mehrere Bauernfamilien wollten die Früchte nutzen und mit ihnen die Welt regieren. Doch war das Joyboy zutiefst zuwider, denn er schätzte die Freiheit und die Gleichheit. Doch einer Bauernfamilie gelang es 20 Königreiche auf seine Seite zu ziehen. Das Familienoberhaupt dieser Bauernfamilie verriet Joyboy und erzählte Lügen über ihn. Er erzählte den 20 Königreichen von den Früchten und von dem angeblichen Vorhaben Joyboys mit ihnen die Welt zu regieren.

      Die Welt erfuhr von den Fähigkeiten des antiken Königreiches. Die 20 Königreiche machten sich selbst ein Bild von den Früchten und erschreckten dabei. Die 20 Könige sprachen davon, dass Joyboy einen Pakt mit dem Teufel eingegangen sei. Die Früchte die Joyboy erschuf nannten sie Teufelsfrüchte. Und diejenigen Bauern, die diese Früchte herstellten, nannten sie Teufel - Devil - D.

      Die abtrünnige Bauernfamilie stiftete die 20 Königreiche dazu an, Krieg gegen Joyboy zu führen. Joyboy wollte dies verhindern und versuchte die 20 Königreiche von seiner Unschuld zu überzeugen. Doch gelang es ihm nicht und der Krieg brach aus: Krieg zwischen der abtrünnigen Bauernfamilie mit den 20 Königreichen und dem antiken Königreich. Auch nach dem Ausbruch des Krieges - der nun vor allem mit den Teufelsfrüchten erbittert geführt wurde - suchte Joyboy noch den Dialog und ihm gelang es Alabasta und die Nefeltari-Familie von seiner Unschuld zu überzeugen. Doch war es zu spät. Die verbleibenden 19 Königreiche waren bereits von der abtrünnigen Bauernfamilie unumkehrbar verführt worden. Ihr Oberhaupt wollte die ganze Welt regieren. Imu wollte König der Welt werden. Sie duellierten sich. Joyboy gegen Imu.

      Joyboy fing mit der Hilfe Wanos an, seine Geschichte aufzuschreiben und damit der Nachfolgewelt von einer Welt zu erzählen, die nicht von einem Alleinherrscher regiert wurde und in der alle frei waren.

      Am Ende gewann Imu und er tötete Joyboy, den Erfinder der Teufelsfrüchte. Die Existenz des Königreiches wurde ausgelöscht. Die verbliebenden Bauern verteilten sich auf der Welt. Sie behielten das D. in ihrem Namen. Aber nicht, weil sie sich als Teufel sahen, sondern sie formulierten es zu Dawn um. Denn die letzten Worte Joyboys besagen, dass in der fernen Zukunft jemand geboren werden würde, der die alte Ordnung wieder herstellen werde, auf dass die Welt wieder zu einem Stück werde, und frei sein werde. Doch über die Jahrhunderte ging auch dieses Wissen verloren.
    • Hatte gerade einen Gedanken zu Whitebeard/Gura-Gura-no-mi/Blackbeard.

      Was wäre wenn die Gura-Gura-no-mi Schuld an der Krankheit von Whitebeard hatte?? Diese Frucht hat die Kraft die Welt zu zerstören. Da sollte es nicht verwunderlich sein das ein Mensch diese Kraft auf Dauer nicht aushalten kann. Whitebeard hat die Frucht beim Schwanzvergleich gegen Shanks/Roger nicht benutzt. Was ist wenn er sich auf Marinefort dachte "scheiß drauf, ich geh heute sowieso drauf also kann ich die Frucht auch Spamen".

      Jetzt kommen wir zu Blackbeard. Ich würde es einfach zu sehr feiern wenn ihm die "Macht" die er Whitebeard gestohlen hat am Ende zum Verhängnis wird. Dadurch könnte man den enormen Kraftunterschied zwischen BB und Ruffy zumindest ein bisschen ausgleichen. (Falls die Gura-Gura-no-mi überhaupt eine Wirkung auf unsere Gummibirne hat) :P Würde es lustig finden wenn man wegen den Vibrationen jedes Mal 5cm wächst wenn man die Frucht benutzt. Dann würde mich Blackbeards Körpergröße in Kapitel 925 zumindest nicht mehr so stören. ?(

      Bis auf den Teil mit dem um 5cm wachsen (mehr Spaß als ernst) würde ich mich über Kritik zu meiner Ersten Theorie sehr freuen :-D

      Edit. Kann mit bitte jemand erklären wie ich einzelne Wörter als spoiler verbergen kann?? Würde gerne das Wort Roger verbergen.
    • One Piece spielt auf unserer Erde, allerdings 800 bis 1000 Jahre in der Zukunft

      Globale Erwärmung lässt die Pole schmelzen, die Welt wird überflutet. Irgendwie schafft es die Menschheit jedoch, ein künstliches Erd-Massiv zu erstellen, welches später als die "Red Line" bekannt sein wird.
      Teufelsfrüchte entstehen durch die fortschreitende Genmanipulation unseres Essens, die soweit geht, dass irgendwann die Nebeneffekte unsere DNA beeinflussen.
      Die Himmelsdrachenmenschen sind Familien wie Trump, Putin, Rothschild usw.

      JoyBoy ist Oda - die Geschichte die Joyboy hinterlässt ist tatsächlich "One Piece" und Roger findet das mega hilarious


      Oda hat einen Gott-Komplex, weswegen er sich so eine Zukunft vorstellt, die er selbst konzipiert.

      Wenn Ruffy das One Piece findet, dann ist das tatsächlich eine komplette Sammlung von One Piece-Bänden
      Fly.

    • Ein Planet names Mond, irgendwo im Universum, verliert immer mehr an Macht und Energie. Da schicken die Bewohner des Mondes eine Frau alleine los, auf die Erde, weil es dort einen riesigen Teufelsfruchtbaum gibt der voller Energie steckt. Sie isst die Hauptfrucht von diesem Baum, um die Energie in ihrem Körper zu speichern. Doch sie verliebt sich auf der Erde in einen Mann und zeugt zwei Söhne mit ihm. Als sie dann stirbt und ihr Sohn kurz vor seinem Tode steht, erschafft er als Andenken für seine Mutter eine riesige Kugel am Himmel und tauft sie Mond, so wie ihr Heimatplanet auch heißt.

      Meine Theorie für die Entstehung eines Mondes in One Piece.
      Eure Meinung dazu?
    • So wird's weiter gehn:

      - Blackbeard wird sich in die Kaiserschlacht einmischen und am Ende stehen die SHB und Shanks gegen Blackbeard, der sich die Überreste der anderen beiden Kaiser einverleibt.
      - Ruffy und seine wachsende Großflotte (z.B. Kuja und die restlichen Whitebeards) vereinigen sich mit Shanks gegen Blackbeard und überwinden ihn. Shanks stirbt tragisch und der Strohhut ist Ruffys Erbe.
      - Ruffy holt sich das One Piece und die verlorene Geschichte wird aufgedeckt.
      - Ruffy und seine Verbündeten (Großflotte, Shanks Leute und die Freunde, die er sich gemacht hat) stürzen mit den Revolutionären und den "Guten" in der Marine die Tenryuubito nebst 5 Weisen und Im. Was nur mit dem geheimen Wissen möglich ist.

      Oder zumindest so ähnlich.
    • Aufgrund seiner Krankheit, durch welche er nur eine kurze Lebenszeit hatte, war Big Mom der Nemesis von Gol D. Roger. Hätte sie Gol D. Roger nur einmal auf den falschen Fuß erwischt, wäre er Geschichte gewesen, weshalb er sich auch nicht auf einen Kampf eingelassen hat und ihr aus dem Weg gegangen ist.
    • Charlotte Perospero schrieb:

      Aufgrund seiner Krankheit, durch welche er nur eine kurze Lebenszeit hatte, war Big Mom der Nemesis von Gol D. Roger. Hätte sie Gol D. Roger nur einmal auf den falschen Fuß erwischt, wäre er Geschichte gewesen, weshalb er sich auch nicht auf einen Kampf eingelassen hat und ihr aus dem Weg gegangen ist.
      Big Mom kann nur die Lebenzeit von Personen klauen die Angst vor ihr haben. Und ich denke das Gold Roger keine Angst vor der netten Dame hätte
    • "Lachen ist die beste Medizin".

      Choppers Allheil-Mittel basiert auf dem Lachen.
      Diese Inspiration wird er sich auf Laugh-Tale holen.


      (Darauf basierend könnzte er mit den Kenntnissen(!) aus den SMILE-Früchten (Emotionen), den Kirchblüten und evtl. einer Zutat, die von Vegapunk eingeführt wird, seine Medizin herstellen.)
    • ashura (der retainer der bei den Banditen ist) ist der Spion

      Wieso? Er war schon im FB nicht loyal zu oden und hat durch den Verlust bei der Schlacht in den 20 Jahren seine Ehre verloren und ist eingeknickt.

      Deswegen konnte er sich als stärker Charakter auch so lange frei bewegen.

      Wieso hat er gegen jack gekämpft? Sie mögen sich nicht u d solange er nicht gegen kaido rebelliert ist kaido das egal
    • Law ist der Verräter.
      Er hat von Hawkins erfahren, dass die Retainer ohne Ihr Wissen und ohne das Orochi es weiß in ihr Verderben ziehen werden. Z.B. wegen eines Hinterhalts auf Onigashima oder die Ankunft der Numbers von denen Orochi nichts weiß.
      Also hat er Orochi die Infos gesteckt damit die Retainer nicht den ursprünglichen Plan verfolgen können. So hat er diese vor einem Unglück beschützt, lässt Orochi glauben dass er gewonnen hat womit dieser sich in Sicherheit wiegt und hat bereits einen neuen, besseren Plan zur Hand.

      Er hat Sie zu Ihrem eigenen Wohl verraten.
    • Gerade was interessantes gelesen, das ich gerne mit euch teilen möchte.

      Es gibt die Theorie, dass Denjiro der Verräter ist. Auf dem Panel wo Ashura in den Rücken gestochen wurde sieht man am Handgeleng des Schwerthalters ein Armband. Denjiro trug ebenfalls ein Armband als er zum ersten Mal vorgestellt wurde. Außerdem ist es laut Theorie unwahrscheinlich, dass Ashura seinen Feinden in der Schlacht den Rücken zudreht weswegen das Panel klar den Verrat eines Freundes zeigen soll.

      Halte ich für absolut möglich, fände ich aber, aufgrund der Tatsache dass Denjiro in der heutigen Zeit noch fehlt, irgendwie unspannend.
    • Ja, das mit dem Armband war schon auffällig. Jedoch sieht man im gleichen Kapitel beide Arme von Denjiro. Da trug er keines. Kann natürlich auch ein Fehler Oda´s sein. Ist nur schwer vorstellbar, dass das auch wirklich passiert ist. Wenn das ein Hinweis sein sollte, war ihm das klar, bevor er mit dem Kapitel angefangen hat. Da sollte ihm so ein Fehler eigentlich nicht passieren. Wer mMn noch in Frage kommt, ist Okiku. Da er sich ja als Frau sieht, wäre es nicht verwunderlich, wenn er auch hin und wieder mal ein Armband tragen würde. Seine Arme sind das ganze Kapitel über nicht zu sehen. Ist mir aber vorher nie aufgefallen, dass er welche trägt. Habe auch schon Panels von ihm gesehen, wo man beide Arme sieht und er keines trägt.
    • Rocks D. Xebec hat Roger auf die Spur vom One Piece gebracht. Da Xebec, laut Senghok, auf seinen Reisen einige gut gehütete Geheimnisse gelüftet hat, glaube ich das er über die Wahre Geschichte bescheid wusste. Und er wusste auch über Im bescheid. Kann mir aber nicht erklären wie er davon erfahren hat. Auch wenn er Porneglyphe gefunden hat, wären diese nutzlos ohne die Fähigkeit sie zu lesen.

      Entweder er hatte jemanden zum Übersetzen dabei (Drei-Augen-Stamm angehöriger mit der fähigkeit Porneglyphe zu lesen, der dann einfach getötet wurde) oder auch Rocks hatte die Fähigkeit die Stimme des Universums zu hören. Die könnte vielleicht sogar noch ausgeprägter gewesen sein als die von Roger, Ruffy und Momonosuke.

      Da Senghok sagte das Rocks im Kampf mit Roger und Garp gestorben sei, kann ich mir vorstellen, dass Rocks kurz vor seinem Tod Roger alles erzählt hat. Oder im Verlauf des Kampfes wobei dann auch Garp es erfahren hat. Wäre ein grund mehr wieso Garp nicht den HDM dienen will (als Admiral).

      Wieso hat Garp dann die Marine nie verlassen? Würd sagen er glaubt das alles nicht oder es interessiert ihn nicht wirklich und solange er für Recht und Ordnung auf den Meeren sorgen kann ohne die HDM im nacken zu haben ist alles ok.
    • Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass diese Theorie NICHT der Wahrheit entspricht, will ich meine Gedanken hier trotzdem posten:

      Bartolomeo "der Kannibale" hat seine Teufelskräfte dadurch erhalten, dass er den alten Mann, der Orochi vor 20 Jahren mit seinen Barrieren beschützt hat, gefressen hat. Wir haben bereits bei Big Mom gesehen, dass das funktioniert und es wüde seinem Titel als Kannibalen gerecht werden.