Die Weltregierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Eisbaer schrieb:

      Es ist ja nicht gerade so, als gäbe es in One Piece ein richtiges Regierungssystem. Die meisten Königreiche agieren vollkommen eigenständig und befolgen lediglich die "Gesetze" der Weltregierung.

      Was macht denn die Weltregierung?
      1. Leute versklaven und umbringen
      2. Schön den Hintern in Mari Joa plattdrücken
      3. Dafür sorgen, dass alles bleibt wie es ist, indem man Cipherpol und Marine kontrolliert

      Die Marine ansich muss nicht zerstört werden am Ende, da sie eine positive Einrichtung ist und nur Befehle der Weltregierung befolgt.

      Die Marine ist eine Organisation innerhalb der Weltregierung. Genau das meine ich ja. Ohne die Weltregierung gäbe es gar keine Marine. Piraten und andere Verbrecher könnten ungehindert über die Meere Schiffern und die ganze Welt verunsichern. Wer ist es denn, die gegen die wirklich gefährlichen Piraten vorgeht. Die Militärs der Länder können kaum was gegen die ausrichten. Die Marine sind die, die diese Verbrecher verfolgen. Stell dir vor was passieren würde, wenn Leute vom Kaliber Blackbeards und seine ganze Bande ohne Angst vor der Marine tun könnten, was sie wollen.
      It's real for us
    • Ten Yasha schrieb:

      Ist an sich richtig. Aber mach das mal. Vor allem als Pirat. Das ist schier unmöglich. Der einzige, der vielleicht in der Lage dazu ist, wäre Dragon. Und klar das passt jetzt ganz schön, da es wirklich so laufen könnte wegen der Verwandschaft und so. Aber das Konzept an sich bleibt unrealistisch.
      Die Weltregierung mag korrupt und alles sein. Aber sie hat auch einen unschätzbaren Wert für die Welt. Die Weltregierung sorgt für die Stabilität der Welt.
      Die Welt zu retten ist in OP auch nötig. Dafür ist aber die Revolutions Armee zuständig. Ja die Weltregieren hält die Welt "stabil". Die Menschen glauben das die Weltregierung der Freund und helfer sei. Aber im Grunde genommen sind das nur eiskalte Mörder, und wollen einen einen was richtig und was falsch ist. Dabei sind sie kein Stück besser als Piraten. Deshalb unternimmt die Revolutions Armee fleißig gegen die Weltregierung weil sie einfach nur unheil bringt. Man müsste die Welt nur mal die Augen öffnen. Irgentwann wird die "tolle" Weltregierung ihren Wert verlieren dann sind sie nur noch klein mit Hut.
    • Was spricht denn dagegen, die Marine einfach zu belassen? Die Institution funktioniert wunderbar ohne die bisherige Weltregierung.
      Nach einem Sturz der Regierung braucht es maximal in einigen Ländern neue Könige, die meisten werden sich aber anpassen, da sie sonst ihre Macht verlieren.
      Ich sehe sonst wirklich nicht, wo die Weltregierung wirklich notwendig ist.


      Btw. die so genannte Dreimacht gibt es mMn eigentlich gar nicht. Wir haben Marine-HQ, 7 Samurai und die 4 Kaiser. Wir haben gesehen, dass ein einzelner Kaiser den beiden anderen Mächten eine Menge Probleme machen kann. Die 4 Kaiser wären also eher 4 Mächte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eisbaer ()

    • Dark_Kong schrieb:

      Servus ihr Piraten,
      ich lese schon länger mit und dachte ich melde mich mal an :)

      Mal ein ganz blöde Frage,

      wurde diese Theorie schon mal diskutiert?

      youtube.com/watch?v=gKjxZl-mqfQ


      Wäre ziemlich nachvollziehbar ;)
      Die Theorie gibts schon im Forum, entweder unter Theorien zu One Piece oder zum Ende müsste das stehen. An sich klingt das auch ganz plausibel aber es kann trotzdem anders kommen.



      Nochmal zum Sturz der WR, wenn die wirklich fällt kann es sein das es kurzzeitig Chaos gibt, aber die Marine würde sich deswegen nicht einfach ausflösen sondern weiterhin Jagd auf Verbrecher machen. Die obersten Posten könnten sich vielleicht ändern, sodass ein neuer Großadmiral oder Admiral besetzt wird, aber vom grundlegenden System wird das so bleiben. Deswegen wird die Welt aber nicht ins Chaos stürzen, da mit Sicherheit auch eine neue Regierung aufgebaut werden würde.
    • Primo schrieb:

      Nochmal zum Sturz der WR, wenn die wirklich fällt kann es sein das es kurzzeitig Chaos gibt, aber die Marine würde sich deswegen nicht einfach ausflösen sondern weiterhin Jagd auf Verbrecher machen. Die obersten Posten könnten sich vielleicht ändern, sodass ein neuer Großadmiral oder Admiral besetzt wird, aber vom grundlegenden System wird das so bleiben. Deswegen wird die Welt aber nicht ins Chaos stürzen, da mit Sicherheit auch eine neue Regierung aufgebaut werden würde.


      Die Frage ist aber einfach wie fest die WR mit der Marine verwoben ist, mal ganz abgesehen davon das die Marine die WR verteidigen würde und deswegen ohnehin sehr geschwächt wäre wenn die WR endlich fällt..

      Wenn die Marine eine eigenständige Organisation ist könnte sie durchaus nach dem Sturz der WR weiter existieren, sofern sie die Verluste an Mensch und Material ausgleichen kann. Immerhin wird sie bestimmt die WR Einrichtungen verteidigen und weiterhin geht mit der WR sicher einer der großen, wenn nicht der Geldgeber verloren. Also hat sie dann überhaupt noch die (finanziellen) Möglichkeiten weiter zu existieren oder werden ihre Einrichtzungen, Materialien und vieleicht einige Soldaten von der "Marine der Revolutionärsarmee" übernommen; statt Marine könnt ihr auch gerne Seestreitkräfte der Revos nehmen.

      Wenn die Marine die Seestreitkräfte der WR sind wird deren Sturz sie noch härter treffen, sie ist dann direkter Teil des Systems und muss deswegen mit beseitigt werden,um wirklich zu Zeigen dass es einen Neuanfang gibt. Esnunmal nicht gerade klug eine Organisation beizubehalten welche darauf ausgelegt war den eigenen Feind zu schützen.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Die Marine ist natürlich eine völlig eigenständige Institution. Das merkt man schon daran, dass die Marine wirklich eine ausgenommen positive Einrichtung ist, was die Zivilbevölkerung angeht. Wann auch immer die Marine anders gehandelt hat(Buster Call), kam der Befehl von oben und die Marine musste tun, was befohlen wurde, da ansonsten der eigene Tod gedroht hätte. Da liegt der Unterschied zur Cipherpol. Die Cipherpol ist viel enger mit der Weltregierung verwoben und keineswegs zum Vorteil der Bevölkerung. Im Grunde gibt es in der Marine auch eigentlich keine bösen Charaktere. Auch Sakazuki ist nicht böse, er hat nur eine sehr verquere Ansicht zur Gerechtigkeit, die jedwedes Böse ausrotten will, egal was es kostet.
      Impel Down sehe ich da wieder kritischer.
    • Eisbaer schrieb:

      Im Grunde gibt es in der Marine auch eigentlich keine bösen Charaktere. Auch Sakazuki ist nicht böse, er hat nur eine sehr verquere Ansicht zur Gerechtigkeit, die jedwedes Böse ausrotten will, egal was es kostet.
      Impel Down sehe ich da wieder kritischer.
      Ah Sakazuki ist nicht böse sehr gut, aber warum hat er dann Ace getötet?
      Und glaubst du wirklich das es nur seine Ansicht zur Gerechtigkeit ist?
      Für mich sah es nicht so aus. Es sah für mich so aus als würde er aus
      eigener Meinung Piraten killen. Ja Piraten töten andere Piraten sowie
      Bürger. Die Marine sagt man müsste diese vernichten. Im Grunde genommen,
      sind sie aber nicht besser Mörder sind es jedoch trotzdem und somit
      nunmal auch böse. Was heißt schon Gerechtigkeit? Wenn man jemandem tötet
      ist es auch gerecht? Impel Down ja das ist ja auch ein Gefängnis das da
      gefoltert und gemordet wird ist da so üblich.

      Der noch hinzugefügt ein guter Pirat war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anime ()

    • Eisbaer schrieb:

      Die Marine ist natürlich eine völlig eigenständige Institution. Das merkt man schon daran, dass die Marine wirklich eine ausgenommen positive Einrichtung ist, was die Zivilbevölkerung angeht. Wann auch immer die Marine anders gehandelt hat(Buster Call), kam der Befehl von oben und die Marine musste tun, was befohlen wurde, da ansonsten der eigene Tod gedroht hätte. Da liegt der Unterschied zur Cipherpol. Die Cipherpol ist viel enger mit der Weltregierung verwoben und keineswegs zum Vorteil der Bevölkerung. Im Grunde gibt es in der Marine auch eigentlich keine bösen Charaktere. Auch Sakazuki ist nicht böse, er hat nur eine sehr verquere Ansicht zur Gerechtigkeit, die jedwedes Böse ausrotten will, egal was es kostet.
      Impel Down sehe ich da wieder kritischer.


      Erstmal wenn sie völlig eigenständig wäre müsste sie keine Befehle von oben annehmen, aber ich verstehe was du eigentlich sagen willst, trotzdem muss ich dir widersprechen.

      Ja die Marine wird vom groß teil der Bevölkerung als gut angesehen, das selbe gilt allerdings auch für die WR, sofern du nicht zufällig ihr Feind bist oder auf ihrer Abschussliste stehst. Sowohl die Marine als auch die WR schützen die Bevölkerung solange sie sich Regelkornform verhalten, so wie jede andere Regierung und Armee/Marine in unserer Welt. Nicht jede Regierung verhält sich immer korrekt, auch ihren Feinden gegenüber; siehe USA und Guantanamo.

      Ja die Cipherpol sind noch enger an die WR gebunden als die Marine, aber trotzdem sagt dies nichts darüber aus wie sehr die Marine selber an die WR gebunden ist. Wenn wir bei Amerika bleiben sind die Geheimdienste auch sehr viel dunkler/geheimnisvoller(?brutaler?) als die Armee/Marine/Luftwaffe, aber trotzdem sind die militärischen Organisationen fester Teil des Landes/der Regierung.

      Die Frage ist einfach wie sehr kann die Marine eigenständig handeln, und bis jetzt wirkt es oft so als müssten sie nach der Pfeipfe der WR und der Himmelsdrachen Tanzen, weil sie eben fester Bestandteil des Systems ist. Wenn sie eigenständig wäre könnte sie sich beispielsweise dazu entschließen, die Kopfgelder der Level 6 Gefangenen zu veröffentlichen wenn sie es für richtig hält.

      Aufgrund des Verhaltens gegenüber der Mehrheit der Bevölkerung kann man also nicht schließen ob die Marine in ihrer jetzigen Form erhalten bleibt, oder mit ein paar kleinen Änderungen an der Spitze.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Eisbaer schrieb:

      Die Marine ist natürlich eine völlig eigenständige Institution. Das merkt man schon daran, dass die Marine wirklich eine ausgenommen positive Einrichtung ist, was die Zivilbevölkerung angeht. Wann auch immer die Marine anders gehandelt hat(Buster Call), kam der Befehl von oben und die Marine musste tun, was befohlen wurde, da ansonsten der eigene Tod gedroht hätte. Da liegt der Unterschied zur Cipherpol. Die Cipherpol ist viel enger mit der Weltregierung verwoben und keineswegs zum Vorteil der Bevölkerung. Im Grunde gibt es in der Marine auch eigentlich keine bösen Charaktere. Auch Sakazuki ist nicht böse, er hat nur eine sehr verquere Ansicht zur Gerechtigkeit, die jedwedes Böse ausrotten will, egal was es kostet.
      Impel Down sehe ich da wieder kritischer.


      So verquert ist das gar nicht. Radikal wäre das bessere Wort mMn.





      Fleur de Lys schrieb:

      Eisbaer schrieb:

      Im Grunde gibt es in der Marine auch eigentlich keine bösen Charaktere. Auch Sakazuki ist nicht böse, er hat nur eine sehr verquere Ansicht zur Gerechtigkeit, die jedwedes Böse ausrotten will, egal was es kostet.
      Impel Down sehe ich da wieder kritischer.
      Ah Sakazuki ist nicht böse sehr gut, aber warum hat er dann Ace getötet?
      Und glaubst du wirklich das es nur seine Ansicht zur Gerechtigkeit ist?
      Für mich sah es nicht so aus. Es sah für mich so aus als würde er aus
      eigener Meinung Piraten killen. Ja Piraten töten andere Piraten sowie
      Bürger. Die Marine sagt man müsste diese vernichten. Im Grunde genommen,
      sind sie aber nicht besser Mörder sind es jedoch trotzdem und somit
      nunmal auch böse. Was heißt schon Gerechtigkeit? Wenn man jemandem tötet
      ist es auch gerecht? Impel Down ja das ist ja auch ein Gefängnis das da
      gefoltert und gemordet wird ist da so üblich.

      Der noch hinzugefügt ein guter Pirat war.


      Oh bitte hör auf.
      Sakazuki ist kein Verbrecher. Punkt.
      Er ist verdammt radikal, ja. Aber er ist nicht böse. Der Befehl Ace zu töten kam nicht von ihm. Er hat ihn nur ausgeführt. Und alle hassen Akainu weil er Ace getötet hat. Was wäre passiert, wenn es kein Krieg gegeben hätte? Ace wäre von zwei Henkern getötet worden und Garp hätte daneben gestanden. Das ist ein wichtiger Punkt, der zeigt, dass es nicht nur nach Akainus Ansicht gerecht war Ace zu töten. Denn selbst Garp gab zu, dass Ace ein Pirat und somit ein Verbrecher war, den man nun mal mit dem Tode bestraft. Garp war zu tiefst bestürzt über Aces Hinrichtung, hielt sie aber für notwendig und richtig. Und jeder andere Marinesoldat hätte in Akainus Situation ebenso Ace getötet.
      Ausserdem wollte er Ace ja gar nicht töteten als er angegriffen hat. Ace sprang nur vor Ruffy und hat sich selber geopfert.

      Ausserdem sagst du, die Marine seien nichts als Mörder.
      Zwei Dinge:
      1. Dir ist schon klar, dass auch Zorro, Robin, Garp, Whitebeard und und und ebenfalls getötet haben?
      2. Das was die Marine macht ist nichts anderes als die Todesstraffe. Das gibts auch bei uns im RL

      Ausserdem: Ob man solche Verbrecher töten soll oder nicht und wie weit man dafür gehen darf ist eine Ansichtssache. Und ganz ehrlich. Ich wäre für die Absolute Gerechtigkeit. Denn rational gesehen ist die Sicherheit Aller ein paar Leben wert.
      It's real for us
    • @Ten Yasha
      Naja, wir wissen, dass Sakazuki dafür ist, jemanden nur deswegen zu töten, weil der Vater Piratenkönig war. Das ist schon mehr als nur radikal. Nur böse wäre für mich dann auch schon wieder übertrieben gesagt, denn in seinen Augen ist es notwendig, um die Piraten ein für alle mal auszulöschen. So abwegig ist der Gedanke nicht mal, da man ja bei unseren Protagonisten sieht, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt.
    • Die meisten denken anscheinend noch das die Weltregierung (WR) und die Marine ein und das selbe sind. Dies ist aber komplett falsch. Ihr müsst diese Instiutionen separat betrachten. Eben hier ist One Piece ein nahe zu perfektes Spiegelbild zur unserer Realität. Die Weltregierung symbolisiert eben bei uns die Regierung. Und die Marine ist nichts anderes als bei uns die Polizei. Die Marine / Polizei bekommt von der übergeordneten Instanz der WR / Regierung eben Befehle diese sie ausführen. Oda hat ja schon genug Beispiele gebracht wie skrupelos grausam und machtbesessen die WR ist. Eben ein Spiegelbild zur realen Welt. Die Marine / Polizei denkt dabei, dass sie das Richtige tun, sie handeln ja auch nach ihrer Philosophie der Gerechtigkeit. Dabei sind sie aber einfach nur die Marionetten bzw. die Exekutive der WR. Oda stellt das alles wirklich sehr gut da. Die Marine / Polizei muss natürlich existieren, da man immer einer "Wächter" der Ordnung braucht. Dabei stellt Oda ganz klar da:

      Es gibt "gute und böse" Piraten: Das beste Beispiel wäre hier die gegenüber Stellung von Donflamingo und Ruffy. Das pure Böse gegen den freundlichen, hilfsbereiten und gutherzigen Ruffy. Dadurch das Ruffy der Protagonist ist und eben die Marine alle Piraten pauschalistiert und gleichstellt, empfinden wir die Marine eben auch als "böse" da sie jagd auf Ruffy macht. Hierbei muss man aber ganz klar sagen das es eben auch sehr viele Piraten gibt die eben wirklich böse Dinge tun und die auch ins Gefängis gehören. Und da sie da nicht freiwillig hingehen braucht es eben eine Marine / Polizei.

      Die WR wird aber eigentlich von Anfang an als schlichtweg böse dargstellt. Ihnen geht es einfach nur um Machtgewinn bzw. ihre Macht zu behalten (Vertuschung des verlorenen Jahrhhunderts)
    • @ ChrisChrisChris
      Damit sprichst du genau das an, was ich mit meinem ersten Post zum Thema zu bedenken geben wollte. Wo liegt die Trennlinie und wie Tief steckt die Marine in dem Machenschaften mit drin. Wenn wir bei Polizeibeispiel bleiben wird es vielleicht sogar noch einmal deutlicher, in wieweit ist eine Organisation die "nur" die Befehle und Anweisungen eines Staates/Regierung ausführt für die begangenen Taten mit verantwortlich und somit auch schuldig.

      Wenn wir dazu auf unsere eigene Vergangenheit blicken haben wir dafür sogar ein Beispiel. Während des dritten Reiches, gab es die Gestapo, die SS und den SD welche man eventuell mit dem CP-Einheiten der WR vergleichen könnte. Es gab aber auch die normale Polizei und die Kripo welche mehr oder weniger aktiv auch an den Verbrechen der Nazis beteiligt waren bzw. wurden. Sie waren unter anderem an der Deportation und Verhaftung von Feinden des Reiches beteiligt (Juden, Sozialdemokraten, Homosexuelle, Sinti, Roma, Résistance-Kämpfer usw.) .
      Also in wieweit hat sie sich Mitschuldig gemacht?
      Es gab sicher welche die aktiv und begeistert die Feinde jagten wie Sakazuki und andere die weniger aktiv waren oder sogar versuchten die Verfolgten zu decken und wirklich nur das wohl der Gesamtbevölkerung im Sinn hatten. Trotzdem wurden nach dem Sturz des dritten Reiches erst mal alle Regierungsinstitutionen aufgelöst und dann etwas später neu geschaffen/ neu aufgebaut. Selbiges gilt auch für die Reichswehr die auch "nur" die Befehle der Regierung ausgeführt hat. Sie wurde ebenfalls nach dem Ende des Krieges aufgelöst und mit der Bundeswehr gab es einige Jahre später einen "Nachfolger", welcher aber auch veränderten Strukturen und Ideen basiert.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Ich denke nicht, dass man davon sprechen kann, dass die Marine NUR Befehle ausführt. Man hat eigentlich bereits gesehen, welche Befugnisse man als Großadmiral hat. Die Marine ist eine gewaltige Institution. Ich sehe da keinen Grund, warum sie nicht eigenständig handeln könnte. Selbst Kopfgelder etc. werden zu großen Teilen eigenmächtig festgelegt. Die WR mischt sich doch nur ein, wenn es sie irgendwie betrifft.
    • Die WR hat einen enormen Einfluss auf das Handeln von Marine. Zb wollte Senghok (als Flottenadmiral!!!) die zivilen Bürger vor den ID-Entflohenen warnen, doch die 5 Weisen griffen da ein und ließen das nicht zu. Obwohl Senghok absolut dagegen war, hat er die Menschen nicht gewarnt.
      Eigenständig handeln geht defintiv anders.
    • Ich frage mich, welche Kompetenzen die Weltregierung wirklich hat. In letzter Zeit sind mir Theorien und Spekulationen aufgefallen, nach denen sie durch Beschluß den Regenten von Königreichen den königlichen Status aberkennen könnte. Wie soll das funktionieren? Staaten sind keine Samurai der Meere, die man einfach absetzen kann, wenn sie unangenehm auffallen. Sie brauchen eine Regierung, und für deren Form sind sie selbst verantwortlich. Die Weltregierung kann aber entsprechenden Staaten die Mitgliedschaft entziehen und damit auch, auf Königreiche bezogen, das Recht, an der Reverie teilnehmen zu dürfen. Aber ein Königreich bleibt ein Königreich, auch wenn es kein Mitglied mehr ist.
      Die Weltregierung kann aber versuchen, die Herrscher der jeweiligen Länder zu stürzen, also ähnlich wie die Revolutionäre vorgehen, nur die Richtung ist anders. Über die Marine kann auf die entsprechenden Herrscher ein Kopfgeld ausgesetzt oder im Extremfall auch ein Buster Call gegen das entsprechende Land angeordnet werden. Aber ich sehe nicht, wie durch einfachen Beschluß Königen der königliche Status aberkannt werden soll.
      Das Leben ist ein Paradoxon.

      Nichts und niemand ist jemals "Badass"!
      Das ist einfach nur ein inhaltsleeres Wort mit furchtbarem Klang.
      Es gibt unzählige bessere Möglichkeiten, entsprechende Situationen zu beschreiben.
      Kreativität hilft dabei.
    • Im One Piece Universum gibt unzählige Parteien.

      Es gibt die Piraten. Einige arbeiten für die WR , andere wahren das Gleichgewicht , andere Folgen und wiederum andere haben den Willen zu verändern.

      Es gibt die Marine. Sie ist geordnet vom Gefreiten bis hin zum Großadmiral. Einige schlagen einen anderen Weg der Gerechtigkeit ein und andere Folgen dem Chef.

      Das Leben in OP ist Vergleichbar mit unserem. Schwimmen mit oder dagegen. Schwimm ungefährliche Wege oder riskante.

      Wir haben Könige und Untergrund Brooker , die die Welt von OP eigentlich lenken mit ihren Geldern.

      Doch es gibt immer ein Monopol , was alles lenken kann wie es möchte. Wer das meiste Geld hat , hat die meiste Macht.

      Die WR , die Welt wird geleitet von den mächtigen Weltaristokraten\ den Himmelsdrachen \ den Tenryuubitos\ den Adligen!!

      Diese Menschen sind skrupellos und handeln sogar mit dem Untergrund und halten Sklaven.

      Trotzdem muss es auch dort Hauptverantwortliche geben. Anführer!!

      Entweder sind es die 5 Weisen oder sie sind auch nur Marionetten der Adligen.

      Oda wird wohl inspiration von den Rockefeller oder den Rothschilds oder den Morgans haben.

      Denkt ihr , das diese oberen Familien Kämpfer haben sprich selber kämpfen können?
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Im letzten Kapitel haben wir erfahren, dass die Bewohner von Lurucia Zoll zahlen müssen an den König welches für mich so klang als würde dies an die Celestial Dragons gehen. Stellt sich mir nun die Frage, müssen die ganzen Königreiche der Weltregierung möglicherweise Zoll zahlen um an der Reverie teilnehmen zu dürfen oder um in der Weltregierung bleiben zu dürfen. So könnten sich die CDs auch ihren Lebensstil finanzieren und Vegapunk seine Untersuchungen.
    • Das ist nun nichts neues, dass die Bürger der Mitgliedsstaaten den "Himmelstribut" jedes Jahr als Steuern an die Weltaristokraten abdrücken müssen. Das haben wir bereits erfahren, als König Riku im Flashback auf Dress Rosa Doflamingo darauf ansprach, weil dieser erst kürzlich den Konvoi mit dem Geld überfallen und dieses eingesackt hatte. Siehe dazu Kapitel 727. In Kapitel 763 erfahren wir zudem, dass die Bevölkerung der betroffenen Länder aufgrund der extremen Abgaben teils in starker Armut lebt.
    • @Jeff Nero Hardy

      Geld regiert die Welt. Das gilt auch für die Welt von One Piece.
      Die Weltaristokraten sind die reichsten Personen in der Welt von One Piece. Sie stammen von den 20 Gründerkönigen der Weltregierung ab und werden wie Götter verehrt.
      Das genaue Verhältnis zwischen den Fünf Weisen und den Weltaristokraten ist uns noch unbekannt, aber es gibt ein paar Hinweise:

      1. Die Fünf Weisen wurden uns als die höchste Instanz/Autorität der Weltregierung vorgestellt (Kapitel 233). Das würde die Fünf Weisen zu den Oberhäuptern der Weltregierung und damit zu den Herrschern der Welt von One Piece machen. Weiterhin haben bisher nur die Fünf Weisen gegenüber anderen Unterorganisationen der Weltregierung (Marine, Cipher Pol, Shichibukai) von ihrer Befehlsgewalt gebrauch gemacht. Dies alles legt (erstmal) den Schluss nahe, dass die Fünf Weisen über den Weltaristokraten stehen.

      2. Aber dann gab es da noch dieses Streitgespräch zwischen den Fünf Weisen und Sakazuki (Kapitel 739). In diesem Gespräch hat Sakazuki die Fünf Weisen als die Marionetten der Himmelsdrachenmenschen bezeichnet. Auch die Revolutionäre wollen nicht der Weltregierung oder den Fünf Weisen, sondern den Himmelsdrachenmenschen den Krieg erklären. Dies legt wiederum den Schluss nahe, dass die Weltaristokraten über den Fünf Weisen stehen. Aber warum geben dann die Fünf Weisen die Befehle und leiten die Weltregierung? Dazu habe ich folgende Theorie:

      Die Weltaristokraten sind quasi die Staatsoberhäupter der Weltregierung. Vergleichbar mit unserem Bundespräsidenten. Die Fünf Weisen sind quasi die Regierung der Weltregierung. Vergleichbar mit unserer Bundesregierung. Die Weltaristokraten würden in dieser Theorie die Fünf Weisen ernennen und ihnen die Regierungsgeschäfte überlassen. Die Fünf Weisen regieren also die Welt im Namen der Weltaristokraten.

      Was spricht dafür?
      - Bisher waren die meisten Weltaristokraten nicht besonders politisch. Sie haben bisher alle ihr Leben in Reichtum und Macht genossen, aber sich kaum um die Welt geschert, die sie ausbeuten.
      - Otohime hat ihren Vertrag direkt mit den Weltaristokraten geschlossen, aber eben nicht mit den Fünf Weisen. Trotzdem hat dieser Vertrag die ganze Weltregierung gebunden, also auch die Fünf Weisen.

      Was spricht dagegen?
      - Alle Fäden der Weltregierung laufen bei den Fünf Weisen zusammen, aber eben nicht bei den Weltaristokraten.
      - Die Shichibukai schließen ihre Verträge nicht mit den Weltaristokraten, sondern mit den Fünf Weisen. Wenn die Fünf Weisen allerdings die Welt im Namen der Weltaristokraten regieren würden, wäre auch dies kein Problem.

      Zusammenfassung:
      Die Weltaristokraten sind die Oberhäupter der Weltregierung und damit die Herrscher der Welt von One Piece. Die Fünf Weisen sind die Stellvertreter der Weltaristokraten. Sie herrschen in ihrem Namen, weil die alltäglichen Regierungsgeschäfte die Weltaristokraten langweilen.

      PS: Ich sehe bisher wenig Gemeinsamkeiten zwischen den Weltaristokraten und den Rochefellern, den Rothschilds oder den Morgans.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Vermutlich hat sich das Oda auch noch nicht bis in das letzte Detail überlegt, wer wem unter- oder übergeordnet ist. Die Frage, die ich mir stelle, ist die: wieso besteht eine "Weltregierung" nur aus fünf Leuten? Egal, wie "weise" sie sind, hier fehlen die Handlanger, die die ganzen getroffenen Entscheidungen umsetzen, sprich: die Beamten. Denn die Beamten der lokalen Machthaber/Könige (die Königs-Typen ohne Glaskugel auf dem Kopf), die rund um die OnePieceWelt verteilt sind, unterstehen doch zunächst den Bossen vor Ort, oder? Zumindest schien es immer so. Es fehlt also irgendwie die Zentralverwaltung, die die Macht besitzt, den ganzen Königen/lokalen Machthabern vor Ort(!) in ihre Entscheidungen hereinzureden und die heilige Macht der Tenryubito-Glaskugelköpfe in MaryJoa zu stabilisieren und dauerhaft zu erhalten. Zumindest die Marine ist vorhanden und die ist zentral stationiert und zentral gesteuert. Sie ist aber das einzige für uns deutlich strukturierte Machtinstrument der WR.

      Aber ansonsten? Ein Staat besteht nicht nur aus einer Armee, oder? Es muss z.B. auch eine umfangreiche Finanzverwaltung da sein, die die Steuern einsammelt und verwaltet und verteilt. Wie soll sich die Marine sonst finanzieren? Dann eine Personalverwaltung, die z.B. das Personal der Zentralregierungsagenten (CP0, Enies Lobby usw.) verwaltet, dann die ganze Justiz und Rechtsprechung. Der Gruseligkeit von Enies Lobby und Impel Down (wo sitzen eigentlich die ganzen normalen Verbrecher außer Piraten und Revos ein?) reicht nicht aus, um die Streitigkeiten rund um den Globus zu schlichten, was der Job einer Weltregierung wäre. Und: Was ist eigentlich auf der Redline..??? Dort leben doch sicher auch Menschen und womöglich genauso viele wie auf der Grandline, oder? Dort gibt es ja eine Armee, die fast genauso wichtig ist wie die Marine, denn sonst gäbe es über Sengoku/Akainu nicht noch Kong. Und ohne zu bewachende/beschützende Menschen wäre das unnötig. Also muss es auch für die Redline eine Art Zentralverwaltung geben.

      Ich schätze mal, daß Oda das historische japanische Modell nach 1192 vor Augen hatte. Er hat den Tenno und seinen Hofstaat nur ersetzt durch die Tenryubito und die CP0. Und den Shogun und seine Verwaltung durch die 5 Weisen und die Marine. Und da es sich um eine ganze Welt handelt (und nicht um eine kleine Insel) gibt es noch viele Fürsten, die dem System nur lose untertan sind. Die Fürsten erkennen vielleicht formal die Heiligkeit des Tenno/Tenryubito an, aber nicht den Shogun und müssen durch den die Weltversammlung/ den Reverie bei der Stange gehalten werden. Vielleicht erleben wir, daß die 5 Weisen die Tenryubito nur deswegen akzeptieren, weil sie ihnen nicht oder nicht wirklich in die Entscheidungen hineinreden.