E3: Electronic Entertainment Expo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Ich kann die Option 'Kingdom Hearts' auf deiner Umfrage nicht finden, TT. ;)

      Aber ernsthaft. Kingdom Hearts hat an dieser E3 einiges gemacht. Vom Release-Datum über zwei neue Welten zu einigen überraschenden Enthüllungen, was die Story angeht; damit war es definitiv der Titel, der meine Aufmerksamkeit hatte. Ich kriege erst jetzt von einigen anderen interessanten Sachen etwas mit. Ganz klar der überzeugendste Auftritt dieses Jahr.
      Hello, I'm Mathemagica, the man who will become pirate king.
    • Mathemagica schrieb:

      Ich kann die Option 'Kingdom Hearts' auf deiner Umfrage nicht finden, TT. ;)
      Das fällt selbstverständlich unter "Square Enix". ;)

      Bei der Umfrage geht es, wie immer, um die großen Präsentationen der Publisher, nicht um einzelne Spieletitel. Wenn mir bei Super Smash Bros. Ultimate einer abgegangen ist, dann wähle ich "Nintendo". Wer Gears of War 5 ganz toll fand, wählt "Microsoft". Sollte nicht schwer zu verstehen sein und zur Not könnt ihr eure Stimmen nochmal ändern. ^^
    • Ist jetzt auch schon wieder ne Woche her die E3 (also die Pk's), aber rückblickend betrachtet hat mich nur The Last of us 2 wirklich beeindruckt.
      Es sind zwar einige wirklich interessante Spiele dabei, bspw Kingdom Hearts oder eben diese Spiele im Japan-setting, aber irgendwie war nichts neues dabei, wo ich richtig heiß drauf wurde.
      TES VI wurde angekündigt. Wird aber wahrscheinlich erst in 2-3 Jahren kommen. Aber ein 6. Teil macht mich nun auch nicht wirklich heiß. Über neues zu FF7 hätte ich mich auch gefreut, aber da gilt natürlich ähnliches wie zu TES VI. Das nichts kam bedeutet leider wir sehen das Spiel (oder eine Episode davon) erst Ende 2019 oder später.
      Sekiro (eines der Spieler im damaligen Japan) ist halt von From Software und die vorherigen Souls-Spiele fand ich alle Klasse. Aber selbst das hat mich nicht so gepackt. Interessant wie gesagt schon, aber nichts beeindruckendes. Mit Ghost of Tsushima (was zumindest visuell auch noch besser aussieht) und Nioh 2 haben wir dann in relativ kurzen Abständen 3!! Spiele in ähnlichem Setting...
      Und das ist etwas was meine Vorfreude dann auch etwas gebremst hat. Nioh hab ich nicht gespielt, daher juckt mich der 2. auch nicht. In die anderen beiden werde ich aber wohl reinschauen.

      Gehen wir von den Spielen weg (bei denen mich Sony eh am meisten interessiert, weil ich keine Xbox oder Switch besitze) und schauen uns nur mal die PK's an.

      Da fand ich Microsoft dieses mal echt gelungen. Die letzten Jahre waren aber auch echt nicht gut... muss man einfach sagen.
      Sony hat sich halt sehr auf The Last of Us, Ghost of Tsushima, Death Stranding und Spiderman konzentriert. Einerseits in Ordnung den Produkten denen man vertraut diese Bühne zu geben, andererseits hat man aber auch das Gefühl man wolle etwas leere füllen indem man anderes streckt.
      Ansonsten fand ich den Anfang cool, aber sonst die PK etwas fragwürdig geführt, da kaum einer auf der Bühne stand und mehr zu dem was man gesehen hat erzählt hat.
      Nintendo fand ich ehrlich gesagt ganz gut. Klar, 2/3 Smash Bros. (was auch grenzwertig ist, ähnliche Argumentation wie bei Sony was für ein Gefühl das auslöst wenn man so viel Zeit auf einzelne Dinge konzentriert). Trotzdem nicht ungelungen. Nintendo schafft es im Moment mehr und mehr mich auf seine Seite zu ziehen. Nach dem WiiU-Disaster hat es zwar ne weile gedauert. aber die Switch wird immer interessanter für mich.
      EA war einfach nur schwach.
      Bethesda ok, aber nicht mehr.
      Bei Square fand ich grundsätzlich schade das man Kingdom Hearts so auf den anderen PK's verwurstet hat. Das war für mich DER Hingucker und dann haut man den gleichen Trailer raus, den es auch schon bei Microsoft gab... der Rest war nicht so meins. Aber um die PK selber zu bewerten: Nicht so toll.
      Ubisoft hingegen war für mich ein Highlight. Die Spiele waren interessant, man hat seine zusammenarbeit mit diesem Starlink Ding mit Nintendo gefestigt und anders als die anderen PK's ist Ubisoft immer ne Show. Man hat alle Entwickler da, man hat sein Just Dance Spektakel. Ist irgendwie ne runde Sache. Also was die Präsentation der PK angeht, war Ubisoft für mich die Nr,1.

      PK-technisch fand ich Ubisoft am besten, "Markentechnisch" Nintendo und Spieletechnisch Sony. So würde ich es zusammenfassen.
    • Einen Monat ist es noch hin bis im Sommer Amerikas größte Spielemesse startet und die Publisher uns ihre Neuheiten ins Gesicht flätzen.
      Mittlerweile sind von allen großen Entwicklern die Termine raus und ich serviere sie euch hier, damit ihr keine PK verpasst oder extra nachgooglen müsst, wann denn nun euer Lieblingsspieleentwickler seinen großen Auftritt hat (völlig unzumutbar, sowas).

      E3-Pressekonferenz-Termine:

      EA - EA Play vom 7. bis 9. Juni (keine PK, aber möglicherweise Neuankündigungen)
      Microsoft - Sonntag, den 9. Juni um 22 Uhr
      Bethesda - Montag, den 10. Juni um 2:30 Uhr morgens
      Devolver - Montag, den 10 Juni um 4 Uhr morgens
      PC Gaming - Montag, den 10. Juni um 19 Uhr
      Ubisoft- Montag, den 10. Juni um 22 Uhr
      KF Games - Dienstag, den 11 Juni 1:30 Uhr morgens
      Square Enix- Dienstag, den 11. Juni um 3:00 Uhr morgens
      Nintendo - Dienstag 11. Juni 18 Uhr
      Sony - kommt nicht ;(

      Freut ihr euch schon auf die E3? Habt ihr konkrete Spielewünsche? Schreibts mir in die Kommentare. Und lasst ein Abo da. Und drückt die Glocke, damit ihr keine Beiträge mehr von mir verpasst.

      Ansonsten:

      Happy Gaming!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Carrot ()

    • Am meisten freue ich mich auf die Pressekonferenzen von Ubisoft, Square Enix und von Nintendo. Einfach weil das momentan die sind von denen ich die meisten Spiele beziehe.
      Ich habe zwar überhaupt keine Ahnung was sie zeigen könnten, aber hey ich lass mich gerne überraschen, dann macht es noch mehr Spaß und man kann nicht enttäuscht werden.

      Aber eine kurze Frage hätte ich noch, sind die angegeben Zeiten amerikanisch oder europäische? Verwirre mich bei so was immer selber. ;(
      Avengers
      Infinity War
    • Fire Lady schrieb:

      Aber eine kurze Frage hätte ich noch, sind die angegeben Zeiten amerikanisch oder europäische? Verwirre mich bei so was immer selber.
      Europäisch, durch die Zeitverschiebung.
      Die E3 lässt mich dieses Jahr tatsächlich ziemlich kalt, weil halt Sony fehlt. Ich schiebe das jetzt einfach mal darauf, dass man im Hintergrund aktuell an der PS5 am tüfteln ist, weswegen auch diverse, neue Exklusives - außer ggf. die, die eh schon angekündigt sind (The Last of Us II; Death Stranding) - erstmal hinten anstehen und lieber dann im nächsten Jahr, mit der PS5 zusammen, vorgestellt werden sollen. Schließlich will man auch bei der nächsten Konsolengeneration wieder direkt an dem Konkurrenzprodukt von Microsoft vorbeiziehen und das beste Verkaufsargument für die Playstation ist schon seit geraumer Zeit die Fülle an - wirklich guten - Exklusives.

      Ansonsten: Ubisoft hat bei mir persönlich wieder mit AC: Odyssey etwas Gutmachung geleistet. Mit dem Spiel ist man einen guten Weg eingeschlagen, was vor allem für den Support des Titels gilt, das weiterhin mit kostenlosem Content unterstützt wird. Hoffe beim nächsten AC bleibt man dieser Linie auch wieder treu, sollte es auf der diesjährigen E3 überhaupt angekündigt werden (der nächste Teil soll schließlich "erst" 2020 erscheinen).
      Das einzige Spiel, von dem ich mir auf der E3 in diesem Jahr mal etwas mehr Input erhoffe, ist das vor zwei Jahren angekündigte Avengers Spiel von Square Enix. Da darf jetzt gerne mal was zu kommen.
    • Endlich geht es wieder los, mit der alljährlichen E3. Am meisten bin eigentlich wie immer sehr auf Nintendos Pressekonferenz gespannt. Es dreht sich hauptsächlich um die Spiele die noch 2019 erscheinen werden.
      Und das müssten folgende Games sein, auf die ich mich auch schon am meisten freue.Auf
      Luigis Mansion 3 bin ich sehr gespannt, da ich vorallem auch ein großer Fan der ersten zwei Spiele bin. Ebenfalls hoffe ich das wir was zu Animal Crossing zusehen bekommen werden. Meine Lieblings Teile waren der für dem Game Cube und der 3ds Teil. Auf was ich auch sehr freue, ist vorallem das Zelda Links Awakening Remake. Das Spiel war damals mein erstes Zelda Spiel, umso mehr hatte ich mich damals auf die Ankündigung des Remakes gefreut.
      Desweiteren kann man davon ausgehen das man was von Super Mario Maker 2 gezeigt bekommt und das eventuell ein weiterer Smash Charakter vorgestellt wird. Wo ich ja immer noch hoffe das Rayman dazu stößt.
      Alles im allen bin ich sehr gespannt dieses Jahr.
    • Abgesehen davon, dass Sony tatsächlich einfach keine Spiele zu zeigen hat, da man entweder schon genug gezeigt hat oder diese dann mit der PS5 vorstellen möchte, hat sich Sony auch allgemein zur E3 eher kritisch geäußert. Schaut man sich nun die Playstation Experience an, wird man feststellen, dass Shawn Layden's Äußerung gegenüber E3 schon einiges erklärt. Seitdem die E3 nicht nur für Journalisten, sondern auch für andere Konsumer geöffnet worden ist, haben sich bereits einige Entwickler eher nicht so glücklich gezeigt. Allgemein geht der Trend sowieso in der Richtung, sein "eigenes E3" zu kreieren.

      Ein anderes Problem von der E3 ist, dass es einfach zu spät im Jahr beginnt. Dies ist etwas was bereits einige Studios angesprochen haben. Viele Retailers machen ihre Deals im ersten Quartal des Jahres. Wollen also Studios Spiele im Dezember zum Weihnachtsgeschäft verkaufen, ist es im Juni bereits zu spät irgendwelche Deals auszuhandeln.

      Sony's Antwort sieht man ja schon anhand von "State of Play" und ihren eigenen Playstation Experience Events. Außerdem hatten sie ihren Event "Destination Playstation" in Februar, wo Sony verschiedene Retailers und Third-Party Partner eingeladen hat, um eben diese Deals auszuhandeln und Spiele vorzustellen.

      Trotzdem heißt das nicht, dass Sony nie wieder zur E3 kommen wird und ich denke nächstes Jahr werden sie wieder dabei sein. Aber ich denke das es Zeit wird, das die E3 sich ändert. Denn immer mehr Studios wenden sich ab und machen ihr eigenes Ding.
    • Dieses Wochenende ist nun schon wieder soweit die E3 läuft, kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht.
      Am Anfang war ich mir noch unsicher was ihn von der E3 schaue und was nicht, dadurch das aber Wochenende und ein Feiertag und ich auch am Dienstag und Mittwoch Urlaub habe, habe ich beschlossen alle Pressekonferenzen zu schauen.
      Sonst hätte ich es vermutlich nicht gemacht, da mein Schlafrhythmus sonst für die Tonne gewesen wäre.
      So sehe ich dann alles gleich, hoffentlich lohnt sich das wach bleiben.
      Avengers
      Infinity War
    • Oh man, was soll man nur von diesem Auftritt von Microsoft halten? Für mich war es einfach nur enttäuschend und rückblickend schade um die Zeit, die ich dafür geopfert habe. Gut, ich hatte vorher schon nicht viel erwartet. Aber das war dann noch schlechter als gedacht.
      Da denkt man, Microsoft nutzt die Abwesenheit von Sony und haut ein Feuerwerk von einer Show raus und dann kam das. Es gab nur Trailer und Trailer aber kein einziges Gameplay. Außerdem musste noch ein bisschen Werbung für ihren Gamepass, den neuen Elite Controller und die nächste XBox angeteast werden.Und wow, welch eine Überraschung, die nächste Konsole wird leistungsstärker als die aktuelle. Wer konnte damit nur rechnen?

      Hier wurde mir wieder einmal gezeigt, warum ich keine XBox mehr habe. Denn bis auf Gears und Ori gäbe es auf dieser Konsole nix, was mich interessieren würde, was man nur dort spielen kann.
      Ja, es gab einen Haufen an Weltpremieren, was dort aber gezeigt wurde hat mich aber null angesprochen. Im großen und ganzen gab es eine Handvoll Spiele, die einigermaßen mein Interesse geweckt haben. Aber ist das ausreichend für eine große Show wie die E3? Meiner Meinung nach nicht.
      Wo waren denn auch überhaupt die großen AAA-Spiele, die exklusiv auf XBox erscheinen sollen, die noch nicht angekündigt waren? Da gab es meiner Meinung nach kein einziges.
      Was aber das schlimmste war, es gab nicht ein einziges echtes Gameplay Material. Gerade, wenn man bedenkt, dass Gears in 3 Monaten erscheint und man trotzdem kein In-Game-Material zeigt, lässt das doch eher böses erahnen.

      Tja, da ist Sony nicht mal anwesend auf der E3 und scheint trotzdem, gegenüber Microsoft, als Gewinner vom Platz zu gehen. Ich hätte zwar auch noch gerne die Show von SqureEnix gesehen, aber 3 Uhr morgens am Dienstag ist einfach nicht möglich.
      Mein Hauptaugenmerk lag aber sowieso bei Nintendo und ich glaube auch nicht, dass ich da enttäuscht werde. Am Dienstag um 18 Uhr werde ich das zusehen bekommen, auf was es ankommt. Denn bei Nintendo wird es wieder In-Game-Material vom feinsten geben. Ich hoffe auf etwas FE, Luigis Manson 3, Pokémon (obwohl eher unwahrscheinlich), Astral Chain, Bayonetta 3, Zelda Links Awakaning und vielleicht auch Metroid (wohl aber auch unwahrscheinlich). Wahrscheinlich habe ich jetzt aber noch 2-3 Spiele vergessen, die mich noch interessieren. Vielleicht wird ja auch Witcher 3 offiziell bestätigt. Wenn dem so sein sollte, bin ich echt auf das Ergebnis der Portierung gespannt. Dann hoffe ich noch auf 1-2 Überraschungen, von denen man bisher noch nichts weiß.
    • So beeindruckend die technischen Eckdaten der neuen Xbox auch sind, Sony wird da gewiss mit gleichziehen. Nach einem aktuellen Gerücht soll die kommende Playstation sogar noch leistungsfähiger werden, als das Konkurrenzprodukt von Microsoft. Ob da was dran ist wird man sehen. Würde aber u.a. auch erklären, wieso man sich die Bühne auf der E3 in diesem Jahr gespart hat.
      Das größte Verkaufsargument dürften aber weiterhin die Exklusives sein und da kann Microsoft einfach nicht mithalten. Vielleicht kommt da in der nächsten Generation mal mehr, aber auf mich wirkt das Paket der neuen Xbox auch dieses Mal wieder so, als würde es hauptsächlich hart eingesessene Fans der Konsole abholen, die auch schon alle - oder einige - Vorgänger hatten. Sony hat dagegen auch vor allem mit der letzten Konsolengeneration extrem viele neue Kunden für ihr Produkt gewinnen können. Für mich auf jeden Fall spannend zu beobachten, ob es mit der nächsten Generation ähnlich abläuft. Macht auf mich bisher zumindest den Eindruck. Denn für Leistung alleine braucht man sich keine spezifische Konsole holen. Das Konkurrenzprodukt zieht da meist mit, von nem guten Gaming-PC mal ganz zu schweigen. Das Angebot ist - langfristig gesehen - viel entscheidender. Und da hat Sony alleine schon mit einem potenziellen Horizon: Zero Dawn 2 oder auch einem Spider-Man 2 die deutlich größeren Pfeile im Köcher.

      Das Sahnehäubchen war aber wohl die Vorstellung vom nächsten Spiel der Gamingschmiede CDPR ("The Witcher 3"): Cyberpunk 2077! Der Trailer war ja schon bombastisch (Keanu Reeves!!!), wenngleich es eben - mal wieder - ein rein cineastischer war. Allerdings gibt das Ganze erste, konkrete Tendenzen über Handlung und Figuren. Davon ab hat man aber auch direkt das Release Datum festgesetzt: Am 16.04.2020 soll der Titel erscheinen. Denkt man an The Witcher 3 zurück, sollte man das aber noch mit Vorsicht genießen. Etwaige Verschiebungen können immer noch vorkommen.
      Eine Collector Edition ist inzwischen ebenfalls bereits vorbestellbar, leider auch bei CDPR dieses Mal mit nem upotisch hohen Preisschild. 220€ lässt man sich diese Edition kosten, die auch dieses Mal wieder u.a. eine hochwertige Statue beinhaltet. Bei CDPR bin ich aber auch jetzt noch - nach 4 Jahren - so geplättet von der liebevoll gestalteten CE, die man für The Witcher 3 rausgebracht hat (zum Vergleich: Ähnlicher Umfang wie jetzt bei der CE zu CP77, kostete aber "nur" 150€), dass ich dieser Schmiede diese CE gerne abnehme. Auch wenn ich mich danach wahrscheinlich erstmal wieder zwei Monate nur von Tüttensuppen und Leitungswasser ernähren kann.
    • Die genannten Spezifikationen von Project Scarlet ähneln im Wesentlichen den bereits bekannten Daten der PS5. Klingt jedenfalls bei beiden nach ausgewogenen sowie nahezu identischen Systemen:
      Abwärtskompatibilität, HDMI 2.1, 4k Spiele/8k Movies, mögliches Raytracing, FreeSync, SSD für kürzere Ladezeiten (endlich), GDDR6 RAM, AMDs kommende Navi als Grafikeinheit sowie Zen2 als Prozessorbasis. Bei letzterem wird es sich um einen 8Core (+16 Threads) handeln, welches durch die Konkurrenz bereits bestätigt wurde. Schade nur, dass man dieses mal auf paar genauere Details (bspw Takt, RAM Menge, TFlops als grobe Einschätzung, Kapazität der Festplatte, Kühlung) verzichtet hat. Sicherlich, um noch nicht alle Karten offen auszulegen.

      Jedoch spielt das alles für die allermeisten Gamer keine Rolle. Worauf es wirklich ankommt, sind natürlich die Spiele, und auch wenn MS insgesamt betrachtet eine solide PK abgeliefert hat, an Must Haves von MS selbst (!) sehe ich für mich nur das Sequel zu Ori. Letzteres wird man jedoch durch ihre Neuausrichtung - Hardwareunabhängig, Vorbereitung für die Zukunft (?) - auch auf einen Windows PC spielen können. Generell bot für mich Microsoft nie genug Argumente für ihre Konsole, entsprechend kommt mir diese Strategie für so einzelne Titel sehr gelegen und ich wünsche mir sogar, dass man kleinere Produktionen - wie Cuphead im Frühling zuletzt - für die Switch portieren lassen würde. Generell könnte ich mir MS als reinen Softwarepublisher gut vorstellen.

      Ansonsten bezogen auf 3rd Party habe ich mich über das Releasedatum von CP 2077 gefreut sowie die Ankündigung des schon länger im Netz kursierenden FromSoftware Projekts in Kooperation mit Martin. "EldenRing" heißt das neue ARPG also, was man vor ca 2 Jahren in Angriff genommen hat. Jedoch gibt es bisher nur einen recht kryptischen/atmosphärischen CGI Trailer, und auf ein Datum, was sie normalerweise nennen, hat man komplett verzichtet. Aber sollen sie sich natürlich soviel Zeit lassen wie möglich. Mit Titeln wie Baldurs Gate 3 könnten das wohl die letzten großen RPG Projekte für diese Generation werden. Und damit es nicht unerwähnt bleibt: Reeves einprogrammiert als die Figur Silverhand (aus CP 2020) war wirklich eine gelungene Überraschung. ^^

      Abseits von Microsoft wären für mich jetzt nur noch die Pressekonferenzen von Square Enix (Avengers Project) sowie Nintendo - oder eher Direct + Treehouse - von Interesse. Da bin ich mal gespannt, ob es noch mögliche Überraschungen geben wird. Vieles wurde ja, wie so oft, im Vorfeld bereits geleakt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Und damit ist auch die zweite Bombe, die mich an der diesjährigen E3 am meisten interessiert hat, geplatzt: Das Avengers Project von Square Enix, das nun den Namen Marvel's Avengers: A-Day trägt, wurde endlich enthüllt und soll auch schon am 15. Mai 2020 in den Regalen stehen.


      • Ähnlich wie im MCU bildet sich das Team zunächst aus Iron Man, Captain America, Thor, Hulk und Black Widow. Nur Hawkeye fehlt hier
      • Die Geschichte soll eine sehr wichtige Rolle spielen
      • Man kann das Spiel solo oder im Koop spielen
      • Das Spiel unterstützt 5 (4)-Spieler-Online-Koop
      • Nolan North (Nathan Drake; Uncharted) spricht Tony Stark, Troy Baker (Joel; The Last of Us) leiht dem Hulk seine Stimme. Jeff Shine spricht Captain America, Travis Willingham verkörpert Thor und Lori Bailey spiel Black Widow
      • Das Spiel versteht sich als Service-Game, das über Jahre hinweg mit neuen Inhalten erweitert werden soll
      • Neue Helden und Regionen werden kostenlos veröffentlicht. Es gibt laut Entwickler weder Lootboxen, noch Pay2Win-Mechaniken



      Erst Cyberpunk 2077 und jetzt das ... 2020 kann gar nicht früh genug kommen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Der ganze Hype um Cyberpunk 2077 ist irgendwie zu Krass!
      Wie oft hat man in der Vergangenheit das erlebt, indem Spiele mit großen Vorschusslorbeeren gen Gamer Himmel gelobt wurden und am Ende die Enttäuschung, negative Kritiken mehr überwiegten als der Hype im Vorfeld?

      Sage nur: Red Dead Redemption 2 / No Man´s Sky / Fallout 76 / Mafia 3 (leider) / Star Wars Battlefront 2 etc.

      Zudem, wirkt CP2077 wie eine erweiterte und ausgeflippterte Version von "Detroit become Human".

      Ich bin eher vielmehr auf das Blair Witch Game gespannt.
      Die Entwickler sind aus der Layers of Fear Sparte und könnten eine interessante "Alternativ Story" zum 1. Teil des Original Filmes erschaffen haben.
      Einzige Sorge meinerseits: Es wird ein ähnliches Ergebnis sein wie Until Dawn mit den Wendigos ... wäre einfach Bullshit für mich.
      Zumal man das im 3. Teil der Filmreihe so eingebaut hatte -,-
    • Inwiefern hat RDR2 bitte enttäuscht? Das Game wurde von allen Seiten gelobt, wurde so gut wie gar nicht kritisiert, hält auf Metacritic eine Bewertung von 97/100 und konnte diverse Awards abräumen, u.a. für die beste Erzählung. Dieses Game in einem Atemzug mit Flops wie No Man's Sky oder Battlefront 2 zu erwähnen grenzt schon beinahe an Realitätsverlust.

      Der Hype von Cyberpunk 2077 kommt auch nicht von ungefähr. Das Spiel wurde bereits 2012 angekündigt, wird seitdem erwartet. Und nachdem CDPR mit The Witcher 3 das most awarded game (der Titel hat ganze 251 Awards abgeräumt!) herausgebracht hat, ist der polnische Entwickler endgültig im Gaming-Olymp angekommen.

      Ob der Hype am Ende gerechtfertigt sein wird, wird man sehen. Wenn das Spiel aber nur halb so gut wie The Witcher 3 wird - und aktuell kann man fast schon eher davon ausgehen, dass es noch besser wird - dann steht uns hier wieder ein echter Kracher bevor. CDPR hat mir bisher keinen Grund zum Zweifeln gegeben. Und ich bezweifle, dass sie es jetzt tun werden. Dafür sind die Jungs weiterhin viel zu bodenständig und leidenschaftlich dabei.
    • Ich kann mich @OneBrunou nur anschließen. Cyberpunk und Avengers sind Spiele die ich auch schon seit einer Weile erwartungsvoll entgegenschaue.
      Nach dem was CDPR mit Witcher geleistet hat, habe ich auch vollstes Vertrauen darin, dass sie mit Cyberpunk nicht enttäuschen werden.

      Als ich die Square Enix PK gesehen habe ist es aber ernüchternd aufgefallen, mit welch unrealistischen Vorstellungen viele an dieses Spiel rangehen, weil hier nicht die MCU Schauspieler als Charaktervorlage genommen werden. Aber gerade das finde ich eigentlich gut. Da wir hier eine Marvel Story haben, welche in keinster Weise mit den Geschehnissen des MCU zusammenhängt, finde ich es auch super, das man allein schon mit den Charakteren eine klare Abgrenzung schafft. Zwar hätte ich mir etwas Gameplay bei der Präsentation gewünscht, aber das werden wir in den 11 Monaten Wartezeit früher oder später eh zu sehen bekommen.

      Ich freu mich drauf und hoffe, dass dieses Jahr schnell vorüber geht.
    • EA

      Hier hat mir nur das Star-Wars-Gameplay gut gefallen. Ich weiß nicht wieso, aber von der Aufmachung her war das ganze angenehm zu schauen, wie sich der Protagonist durch den Dschungel und dann durch die Anlage kämpfte. Ansonsten gabs das übliche Blablabla, mit dem extra Aufguss obendrauf.
      Besonders nervig war das künstliche Erzeugen von Stimmung durch die Moderatoren. Gefühlt alle zwei Minuten sollte das Publikum irgendeine Neuerung oder irgendeine Aussage beklatschen, wodurch aber eher ein ermüdetes "wuhuu" meist zurückkam. Peinlich, peinlich, EA.

      Microsoft

      Highlight war für mich Cyperpunk und der Auftritt von Keanu Reeves. Ich weiß nicht, ob ich jemals dazu kommen werde, dieses Spiel zu spielen, aber der Hype dazu hat mich irgendwie mitgerissen. Die Fans waren sowieso ganz aus dem Häuschen und man hat deren Freude einfach gespürt. Reeves hatte allem Anschein nach richtig Spaß auf der Bühne zu stehen und die Fans mit jedem Wort, das er sagte, ausrasten zu lasten. Der Mann hats einfach drauf.
      Ansonsten war die MS PK eher mittelmäßig-solide. Sie hatten zwar viele Trailer zu zeigen, aber nach von meinem Gefühl her, war entweder Altbekanntes oder nichts Handfestes dabei (Story mit Gameplay). Einzig die Legoerweiterung mit Forza und das Lego Star-Wars-Spiel sind bei mir positiv in Erinnerung geblieben. Zur neuen XBox kann ich wenig sagen, ist ja auch nicht so viel bekannt.


      Bethesda

      Ich weiß nicht, was diese Bethesdafans genommen haben, aber sie sollten beim nächsten Mal davon weniger zu sich nehmen. Dieses Gekreische bei jeder Kleinigkeit ging dezent auf die Nerven. Insgesamt war aber nichts dabei, was mich spontan interessieren würde.


      Ubisoft

      Den größten Kracher brachte Ubi gleich zu Beginn mit WatchDogs Legions. Mir hat die Idee gefallen, dass man mit unterschiedlichen Leuten über London verteilt spielen kann und so nach und nach seine kleine Rebellion ins Leben ruft. Am Besten war hierbei natürlich die kämpfende Omma XD
      Ansonsten war Ubi recht ruhig dieses Jahr was Überraschungen anging. Die PK hat sich sogar eher gezogen und war doch zäh. Ich denke mal, die ganzen Highlights kommen nächstes Jahr. Bin aber dennoch immer wieder überrascht, dass sie Just Dance für die Wii bringen.



      Square Enix

      Die FF-Fans hatten irgendwie auch von der Droge genommen, die die Bethesdaleuts in sich hatten. Und da die PK zu gefühlt 70 % aus FF bestand, hab ich jetzt nen Tinitus. SE war sehr FF-lastig, viel Wiederholung, was für mich weder interessant noch relevant war. Auch das Avengersgame lässt mich bislang eher kalt. Vlt kann der immer neu hinzukommende Content mal was ändern, aber bis dahin wart ich mal ab, wie sich das Spiel entwickelt (und ob es für die Switch kommt, hö hö).
    • OneBrunou schrieb:

      Inwiefern hat RDR2 bitte enttäuscht? Das Game wurde von allen Seiten gelobt, wurde so gut wie gar nicht kritisiert, hält auf Metacritic eine Bewertung von 97/100 und konnte diverse Awards abräumen, u.a. für die beste Erzählung. Dieses Game in einem Atemzug mit Flops wie No Man's Sky oder Battlefront 2 zu erwähnen grenzt schon beinahe an Realitätsverlust.
      Vielen Dank für diese ausführliche Zerlegung meiner bescheidenen Kritik an RDR2.
      Am Ende ist es völlig Lusche, jeder hat eine andere Auffassung.

      CP2077 Hype wird mir am Ende so am Popo vorbeigehen wie der GoT / TWD / Harry Potter / Breaking Bad / Herr der Ringe / Avengers etc. Quark.

      Einzig auf das neue Star Wars Game und auf das Blair Witch Game bin ich gespannt.
    • Chaos Maniac schrieb:

      Vielen Dank für diese ausführliche Zerlegung meiner bescheidenen Kritik an RDR2.
      Am Ende ist es völlig Lusche, jeder hat eine andere Auffassung.
      Dann diskutier bitte nicht in einem Forum. Du kannst nicht etwas in den Raum werfen und glauben es bleibt nicht unkommentiert. Und es ist nunmal Fakt, dass RDR2 in Reviews und Feedback brutal gut abgeschnitten hat weil es ein Slow Game ist das gegen den Trend ging. Du kannst auch nicht RDR2 mit F76 oder no mans sky vergleichen.........2 völligen Unfertigen Spielen.

      ----------------------------------------

      Zur E3. Je älter ich werde umso mehr ist sie mir egal. Ich habe schlicht mehr die Zeit mich wirklich lange auf was zu freuen. VIel mehr beschäftige ich mich Konkret mit dem SPiel wenn der Release vor der Tür steht. Das geplänkel bis dort hin mache ich nicht mehr mit. Insofern freue ich mich auf den DLC von Borderlands 2 der die Brücke in Zeitvertreib zu Borderlands 3 vertreiben soll. Die Restlichen Spiele schaue ich mir dann an, wenn sie Online gehen.

      Vieles sieht einfach heute immer viel zu gut aus, als die Realität sein wird, weswegen ich das viel ruhiger angehe. Natürlich wird man durchaus immer noch enttäuscht :D
    • Oh man oh man, Nintendo macht mich noch arm. Was da alles gezeigt wurde, was mich persönlich anspricht ist schon der Wahnsinn.
      Das Nintendo sich am Anfang der Direct den Spaß mit den neuen Chef von Nintendo of America gemacht, war echt geil. Ja die Variante war so offensichtlich, dass diese dann aber wirklich umgesetzt wurde, war super.

      Sicher geholt wird: Luigis Mansion 3, FE Three Houses, Zelda Links Awakaning, Pokémon S+S, Astral Chain, DQ 11 und Ni No Kuni 1.
      Was ich im Auge behalte: Witcher 3 (kommt auf die Umsetzung an), Alien Isolation, Spyro und Trials of Mana.

      Wahrscheinlich habe ich noch das ein oder andere Spiel gerade vergessen, da es einfach zu viel wahr, was mir zusagt.

      Was man Nintendo auch auf jeden Fall hoch anrechnen muss, ist das so viele Spiele vorgestellt wurden, dass wohl für jeden etwas dabei sein sollte. Da wurden ja so viele Genre abgedeckt.
      Also für mich persönlich hat Nintendo die beste Vorstellung von allen gehabt.
      Zum Schluss hat mich Nintendo auch noch richtig schön dran gekriegt. Als DK und King K. Roll gezeigt wurde dachte ich zuerst, es kommt ein neues DK von der Art von DK64. Man wäre das geil. Dann dachte ich Microsoft erlaubt ein neues Banjo Kazooie exklusiv für Switch. Denn da am Anfang die Helden von DQ als Kämpfer für Smash angekündigt wurden, dachte ich nicht, dass der nächste Kämpfer auch noch vorgestellt wurde.

      Die Arbeiten an der Fortsetzung von Zelda BotW war dann aber auch noch mal Hammer. Da das Spiel auf der selben Grafikengine aufbaut, würde es mich gar nicht wundern, wenn es schon 2020 rauskommen würde. Denn der Großteil ist ja dadurch schon da.

      Schade, dass gar nichts über Metroid und Bayonetta gesagt wurde. Gut durch den Entwicklerwechsel bei Metroid war dies zu erahnen.

      P.S. Da hab ich doch galt noch New Super Luck´s Tale vergessen.