Angepinnt Das Pirateboard liest nochmal One Piece

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Das Pirateboard liest nochmal One Piece

      4 Wochen ohne One Piece, wie schrecklick, was könnte man da am Besten tun? Genau, One Piece lesen! Und zwar nochmal von vorne.

      Ich selbst tue dies bereits seit einem Monat und kann es eigentlich nur jedem von euch weiterempfehlen, der abgesehen von den wöchentlichen Kapiteln unseren geliebten Manga One Piece bereits eine Weile nicht mehr angefasst hat. Es macht auf jeden Fall Laune, frischt die Erinnerungen auf und birgt sogar die ein oder andere Überraschung! Wir vom Team haben also überlegt, ob wir während der aktuellen Pause daraus nicht ein gemeinschaftliches Event im Pirateboard machen. Lasst uns zusammen nochmal One Piece lesen!

      Wie läuft das ab?

      Ganz einfach, schnappt euch den Manga und lest. Es gibt keine festen Vorgaben, keine Termine oder dergleichen, jeder liest für sich. Wir hatten erst überlegt, den Reread genau zu regeln mit zum Beispiel Arcs als festen Stationen oder Vorgaben wie 20 Kapitel am Tag. Aber als wir dann alle bereits eifrig am lesen waren, haben wir gemerkt, das wird eh nichts. Jeder liest unterschiedlich schnell, manche würden durch die Vorgaben ausgebremst werden und andere würden nicht hinterherkommen. Manch einer hat bereits angefangen und ist bereits ziemlich weit, manch einer startet vielleicht erst nächste Woche. Der Nächste will vielleicht nur bestimmte Arcs nochmal lesen und nicht alles. Die User also zu zwingen, sich an einen festen Plan zu halten, würde einfach nicht gut gehen, daher lassen wir es. Auf der anderen Seite wird wohl auch nicht so viel Diskussionsstoff zusammenkommen, dass es sich lohnt, dies nach festen Stationen zu staffeln und alles genau zu regeln. Allgemeine Eindrücke sind eher gefragt.

      Und dafür soll dieser Thread dienen. Jeder, der mitmacht, kann hier seine Eindrücke während des nochmaligen Lesens von One Piece abliefern. Was hat euch überrascht, was hat euch besonders im Nachhinein gefallen? Von welchen Stellen wart ihr eher enttäuscht, was hattet ihr besser in Erinnerung? Was ist bei euch völlig in Vergessenheit geraten? Sind euch nachträglich interessante Details aufgefallen? Habt ihr vielleicht sogar Foreshadowings entdeckt, die neulich erst im Manga Bedeutung gewonnen haben? Teilt es uns mit! Ein Beispiel, wie sowas aussehen kann, fische ich direkt mal aus dem Spambereich:

      Mugiwara schrieb:

      So wissen wir bspsw seit kurzem, dass die erste Hälfte der Grand Line von den NWdlern als "Paradies" bezeichnet wird, was schon sehr vielsagend für die NW ist, dies wurde aber nicht das erste mal, wie man meinen möchte, in Kapitel 595 erwähnt, sondern erstmals in Kapitel 68 (!), als Sanji, Yosaku und Luffy zu Dritt auf dem Weg nach Kokos waren. Jeff äußerte dies, laut Luffy, anscheinend vor deren Abreise ihm gegenüber, nur konnten wir dazumal unmöglich ahnen wie tiefgründig diese Bezeichnung ist und wirkte all dies eher als Gag, da zuvor und vor allem im Baratie Arc, jeder vom "Piratengrab" sprach und Luffy gegenüber dem Schisshasen Yosaku urplötzlich vom "Paradies" schwärmte, als dieser nicht glauben konnte, dass sie tatsächlich zur Grand Line wollen.....


      Wenn wir mehr in der Art zusammenbekommen, kann sich der Thread sicherlich sehen lassen. Schreibt bitte nicht nur, wie weit ihr seid! Nutzt dafür euer Profil. Wer noch mitmacht und seinen aktuellen Stand im Profil führt, der kann sich bei mir melden, so dass ich ihn in foldende Liste eintrage. Bitte nicht im Thread danach fragen!

      Liste aller User, die sich aktuell am Reread beteiligen (alphabetisch):
      (Klickt auf die Profile, um den jeweiligen Stand der User zu erfahren. Aktuell machen 49 Leute mit!)

      Und nochmal deutlich. Wer auf die Liste will, sollte seinen aktuellen Stand im Profil führen. Die Liste soll nicht nur informieren, wer mitmacht, sondern wie weit die Beteiligten sind. Der Stand muss nicht auf das Kapitel genau sein, da reicht mir auch sowas wie die Nummer des Bandes oder der Arc aus. Und bitte beantragt euren Eintrag in die Liste nicht hier im Thread, dazu ist dieser nicht da, haut mich per PN an.



      Natürlich verjährt der Thread nicht, sondern kann auch gerne später genutzt werden, falls sich jemand beispielsweise nächstes Jahr dazu entschließt, One Piece nochmal von vorne zu lesen. Wir hoffen aber trotzdem, dass wir in der aktuellen Pause ein paar User dazu animieren können, sich unserer Reread-Aktion anzuschließen und ihre gewonnenen Eindrücke hier abzuliefern.

      Also, viel Spaß beim Lesen!
    • So, ich hab ja auch angefangen, da meine Sammlung momentan leider unvollständig ist, bin ich auf die verschiedensten Reader angewiesen, daher wird e sbei mir vermutlich noch ne Weile dauern. Zurzeit hab ich die ersten zwei Bände gelesen, wobei mir gerade im ersten ein paar Sachen aufgefallen sind.

      Zum ersten wäre das der erste nicht in einem Flashback gezeigten Tod einer Person. Diese findet bereits im ersten Kapitel statt, das überraschender Weise kein Flashback ist, wie von vielen sicherlich angenommen, sondern eher ein Prolog. Hier stirbt einer der Banditen durch einen aufgesetzten Schuss in die Schläfe, ausgeführt von Lucky Lou. Ich weis, man kann sich drüber streiten, ob das jetzt ein Flashback ist oder nicht, Ruffy bekommt ja erst später einen nach dem Tod von Ace.

      Zum anderen gibt es ein paar Ähnlichkeiten zwischen Shanks und drei Protagonisten. Shanks sieht in diesem Prolog aus wie Zorro mit roten, längeren Haaren, dieser Eindruck verstärkt sich, wenn man sich Bilder in Buggys FB ansieht. In ernsteren Situationen erinnert Shanks hingegen mehr Sanji, speziell erinnere ich mich an die Szene in Alabasta, wo er den BadAss-Blick drauf hatte. Ruffy benimmt sich manchmal ähnlich wie Shanks damals, der lachende Ruffy sieht gelegentlich aus wie der lachende Shanks im Prolog. Vllt nutzt Oda ja ähnliche Skizzen für solche Szenen. Fest steht für mich, dass Shanks erst mit den späteren Kapiteln das Design erhält, was Oda für ihn vorgesehen hat. In den Flashback-Szenen bzw. dem Prolog nutzt er bereits vorhandene Zeichnungen, um sich die Arbeit zu ersparen.

      Außerdem ähnelt der Wolf, den Zorro umgelegt hatte (Helmeppo anyone?), den Wölfen aus dem ID. Wirklich wichtig ist der Fakt zwar nicht, trotzdem recht nett.

      Gruß ID
      Mörderspiel

      Denn du weißt nicht, welche Figur du bist...

      Still in progress...
    • Heh, also bin ich doch nicht der Einzige, was mir aber auch klar war, und der Eine oder Andere auch schon erwähnt hatte. Habe es selbst ein paar Tagen ein paar Freunden ans Herz gelegt, die doch teilweise noch weit hinten sind.
      Sehr guter Thread, um vorallem die kleinen Details, die man nie gesehen hat, oder für unbeutend hielt, zu diskutieren. So zitiere ich mich selbst, was ich schon im aktuellen Kapitel 597 erwähnt habe.

      Ich weiss jetzt nicht, ob es jemand anderen aufgefallen ist, aber ich hab vielleicht etwas doch nicht so uninteressantes entdeckt.
      Nun, ich verkürze mir die 4 Wochen, indem ich nun das gesamte Manga von Anfang an nochmal durchlese. Mehr oder weniger genau. Es hängt davon ab, dass wir ja nun wissen, dass es einen TS von 2 Jahren geben wird. Auch dreht es sich dabei um Zoro und Mihawks Aussage, sie würden das Training anfangen, wenn Zoros Wunden geheilt sind. Dabei nimmt man doch seine letzten, von Kuma auf TB und da sie einfach noch nicht geheilt waren zu diesem Zeitpunkt.
      Wie gesagt lese ich das Manga nach und bin gerade in Kapitel 94, das Kapitel indem Arlong besiegt wurde von Luffy. Sanji und Usopp sitzen draussen vor der Klinik und hören die Schreie von Zoro, da seine Wunden vom Kampf von Mihawk gerade genäht werden. Sanji fragt, ob das normal sei und Usopp meint ja, da solche Wunden mehr als 2 Jahre brauchen zum Heilen.
      Und damit schliesst sich der Kreis, auf den ich hinaus wollte. Vielleicht ist das einfach nur Zufall, aber es lässt die Möglichkeit offen, dass Zoro seitdem NIE wirklich zu 100% kämpfen konnte. Bzw. nach dem TS sollten all seine Wunden geheilt sein und wirklich sein volles Potential ausschöpfen.

      Wenn man dies positiv sehen will, kann man meinen Oda sei wieder ein Genie und könnte das als Foreshadowing interpretieren. Andererseits könnte man es auch einfach als Zufall sehen und als nicht bedeutend abstempeln. Das lasse ich euch übrig. ;)
      Letztlich ist das ganze annähernd ziemlich genau eine ganze Dekade her!


      Beteilige mich auch gerne beim Reread.
      Ad Astra Per Aspera
    • Eine schöne Idee und ich hätte auch durchaus Lust mich zu beteiligen, aber ein paar Fragen hätte ich dann schon. Das ist jetzt kein Wettbewerb mit Bepunktung, Jury, professionellem Saboteur und gekauften Statisten, oder? :D Aber Spaß beiseite, ich frage nur wegen der Teilnehmer-Liste, die irritiert mich etwas. Rein theoretisch ist es ja ein offener Thread, oder wird hier dann in geschlossener Gesellschaft gepostet und diskutiert, sobald es losgeht? Und Gibt es sonst noch was zu beachten? Ich meide Wettbewerbe normalerweise, da ich unter Druck meist schlechter bin als ohne und ich dazu nicht weiss inwiefern ich Zeit fände, dem regelmäßig bei Anmeldung nachzukommen...

      Zum Thema an sich: Ich bin ja eigentlich immer auf der Jagd nach älteren Foreshadowings, offenen Fragen und dergleichen, und habe auch schon oft welche gepostet. Beispielsweise die Sache, weshalb man damals die Legende Garp zum Überführen von Morgan in den East Blue geschickt hatte und ob dies möglicherweise was mit dem spontanen Auftauchen Dragons in Loguetown zu tun haben könnte, da man ja seit Garps Anmerkung auf Water 7 weiß, dass er noch Kontakt zu Dragon haben muss. Usw. usf. Oder auch die Sache mit den ganzen Riesen, die der Strohhutbande auf ihrer Reise über den Weg liefen. (Bei Interesse hier nachzulesen)

      Also, wie gesagt... Wenn das jetzt kein stramm organisierter Essay-Wettbewerb wird und man es mir nicht anlastet, wenn ich eventuell auch auf meine älteren Foreshadowings zurück komme (wie ich das Verstehe ist es ja auch ein Sammel-Thread), dann lasse ich mich auch gerne eintragen und beginne morgen mal mit Band 1, da ich die Eastblue-Saga schon lange nicht mehr richtig gelesen habe, das letzte Mal habe ich sie eher überflogen. Auch der Davy Back-Fight Arc liegt eine Weile zurück, wo ich sowieso etwas nachprüfen wollte.

      Aber auf jeden Fall Nostalgie pur, vor allem nach der langen Abstinenz der SHB.^^
    • Borsalino schrieb:

      Eine schöne Idee und ich hätte auch durchaus Lust mich zu beteiligen, aber ein paar Fragen hätte ich dann schon. Das ist jetzt kein Wettbewerb mit Bepunktung, Jury, professionellem Saboteur und gekauften Statisten, oder? :D Aber Spaß beiseite, ich frage nur wegen der Teilnehmer-Liste, die irritiert mich etwas. Rein theoretisch ist es ja ein offener Thread, oder wird hier dann in geschlossener Gesellschaft gepostet und diskutiert, sobald es losgeht? Und Gibt es sonst noch was zu beachten? Ich meide Wettbewerbe normalerweise, da ich unter Druck meist schlechter bin als ohne und ich dazu nicht weiss inwiefern ich Zeit fände, dem regelmäßig bei Anmeldung nachzukommen...

      ...

      Also, wie gesagt... Wenn das jetzt kein stramm organisierter Essay-Wettbewerb wird und man es mir nicht anlastet, wenn ich eventuell auch auf meine älteren Foreshadowings zurück komme (wie ich das Verstehe ist es ja auch ein Sammel-Thread), dann lasse ich mich auch gerne eintragen und beginne morgen mal mit Band 1, da ich die Eastblue-Saga schon lange nicht mehr richtig gelesen habe, das letzte Mal habe ich sie eher überflogen. Auch der Davy Back-Fight Arc liegt eine Weile zurück, wo ich sowieso etwas nachprüfen wollte.

      Nein, es gibt keine Verpflichtungen, keinen Wettstreit, keine Vorgaben, keine Termine, nichts dergleichen. Das ist einfach nur "hey, lasst uns One Piece nochmal von vorne lesen und darüber ein wenig plaudern", free for all. Die Liste soll halt einfach zeigen, wer alles von uns beim Lesen ist, und vielleicht den ein oder anderen dazu animieren, sich dem anzuschließen. Die einzige Bedingung, die ich an die Liste knüpfe, ist, dass ihr in eurem Profil eine Angabe macht, auf welchem Stand ihr seid. Einfach weil ich das interessant finde und das auch ein wenig das Gemeinschaftliche an der Sache schnürt. Das soll natürlich jetzt kein Wettrennen werden, zumal das eh kontraproduktiv wäre, da es ja vor allem auch um die Details geht. Also, lasst euch Zeit beim Lesen!

      Was in den Thread hier kommt, überlass ich auch euch. Alles, was euch beim nochmaligen Lesen von One Piece in den Sinn kommt, ist erlaubt. Aktuell scheint der Trend ja in Richtung Foreshadowing-Sammlung zu gehen, auch wenn ich nicht hoffe, dass es allein dabei bleibt, denn so einen Thread haben wir eigentlich schon (hier). ^^ Wenn du jetzt bereits viele Foreshadowings hast und kennst, wären die vielleicht auch besser dort aufgehoben. Das sollen schon Eindrücke und Erkenntnisse sein, die euch jetzt beim nochmaligen Lesen eingekommen sind. Das kann dann alles Mögliche sein, nicht nur Foreshadowings, zum Beispiel allgemeine Eindrücke ala "Mann, im East Blue war noch alles viel cooler und lockerer", natürlich etwas ausführlicher. Was ihr so denkt.
    • Schöne Sache das. Ich kann das nur empfehlen, man vergisst nämlich schnell wichtige Details, außerdem bekommt man durch das Wissen um die späteren Ereignisse teilweise einen neuen Blickwinkel, wie es Mugi auch schön verdeutlicht hat. Ich bin aktuell, wie man auch in meinem Profil sieht, kurz vor den einzelnen Duellen der SHB gegen die Baroque Agents und es gibt viele Kleinigkeiten, die beim erneuten Lesen erstaunlich sind. So zum Beispiel auf Drumm. Warum der König geflohen ist, ist ja allen noch klar. Ein noch unbekannter Pirat namens Blackbeard überfiel Drumm. Aber warum tat er das? Hier sehe ich die enge Verknüpfung zu Luffy, da beide den gleichen Weg, bzw Magnetstrom, wählen und beide gleichauf sind. BB war genau wie Luffy mit einer kleinen, unfertigen Mannschaft unterwegs. Luffy holte sich auf Drumm Chopper und BB könnte sich dort Doc Q geholt haben. BB war allein, nachdem er Sacchi getötet hat. Wir wissen nicht, mit wievielen seiner Crew er auf Drumm war, aber er muss sie irgendwo zwischen der Moby Dick und Drumm aufgesammelt haben. Auf Whiskey Peak wurde über ihn nicht gesprochen, aber nach Drumm war er in Alabasta. Seine Intention war ja, einen Rookie zu besiegen, um Samu zu werden. Luffy war da noch kein Rookie, also war er nicht wegen Luffy auf Drumm. Und auch sonst gibt es auf Drumm niemanden mit einem hohen KG. Also hat BB diese Unterbrechung aus einem anderen Grund gemacht. Und hier denke ich an seinen Doktor. Oda hat also, wenn man diese These mal als gegeben nimmt, BB perfekt an Luffy angeglichen. Er ist das Gegenstück, die Kehrseite der Medaille. Luffy holt sich auf Drumm ein gutherziges, scheues und naives Rentier. BB holt sich einen alten, kranken, hinterhältigen und sadistischen Doc Q. Aber Beide sind ausgezeichnete Ärzte. BB überfällt Drumm, Luffy rettet Drumm. Die Ereignisse danach kennen wir durch Ace und später beim ersten Treffen in der Bar. Hier ist auch das einzige Mal, dass Luffy negativ Essen gegenüber steht. Sind nur Kleinigkeiten, die BB schon vor dem ersten Treffen als Antagonist hervorheben.

      Nun, ansonsten musste ich nach Mugis Post nochmal zurück zur Baratie, um ihre Bemerkung über die NW nachzulesen. Sie hat recht, aber ich hatte das auch beim zweiten Mal überlesen :D. Aber sowas ist wichtig. Auch die Tatsache, dass Falkenauge Don Creek bis zur Baratie verfolgt hat, spielt für mich eine Rolle im weiteren Verlauf. Was sagte er denn, als er WB im GE gegenüberstand? Dass er sich gerne mal mit ihm messen würde. Und vielleicht ist er ja dem kleinen Fisch Don Creek nur ins East Blue gefolgt, weil sich dort eventuell die Moby Dick aufhielt und er sich eh mit Shanks treffen oder mit WB anlegen wollte. Die Moby Dick könnte dort ein paar Wochen vorher gewesen sein, wenn BB wirklich Luffys Route vor ihm genommen hat. Aber das ist wirklich zu spekulativ. Ich lese auf jeden Fall sehr gerne atm. Tut es auch :D
    • sehr schön,

      endlich gibt es jemanden der diese Idee/Vorschlag bringt die alten Bände rauszuholen und noch mal durchzuforsten.
      Denn was man bei einigen an geschriebenen sieht lässt einen glauben die würden einen anderen Manga als one piece lesen.

      aber kommen wir wieder zum Topic.
      ich finde es gut das ihr so was überhaupt mal vorgeschlagen habt und beteilige mich sehr gerne daran, da ich auch immer wieder die Bände durchlese, wenn Zeit und ort passen (z.B. im Zug zur Berufsschule oder auf Arbeit und dergleichen) Zuletzt bin ich durch die Bände 50-52 wieder auf etwas gestoßen nämlich die Bad History (falls dort noch jemand etwas findet was man ergänzen kann dann kann er dies gerne tun). natürlich sollte man sich absprechen mit den Leuten vom Board/op wiki Team/freunden um auch sicher zu sein das das was man schreiben will so richtig ist und ob sich das lohnt.

      An und für sich kann man sagen das hier wohl noch eine menge passiert in diesem Thread, denn wenn erstmal wieder so viele wieder alte bände lesen, werden viele neue Details und auch alte Details aufgezeigt.

      momentan habe ich aber noch nichts gefunden und werde mich heute Nachmittag erst wieder beteiligen können und mal den von vielen nicht so beliebten Skypia arc durchwälzen (wer weiß was einem alles so auffällt wenn man noch mal gründlicher liest).

      in diesem sinne SEIN ODER NICHT SEIN, DASS IST HIER DIE FRAGE.


      Gruß
      Atticus
    • Ich hatte diese Idee zuerst im AP gesehen, in dem sie sofort nach der "Bekanntgabe" der 4-Wochen Pause offengelegt wurde.
      Ich finde es großartig, diesen Manganoch einmal zu lesen, denn so kann man in kürzester Zeit die gesamte Story und vor allem die gesamte Wandlung des Mangas miterleben und genau erfassen und es hat sich im Laufe der Jahre ja einiges geändert. Leider bin ich jetzt noch nicht sehr weit gekommen, werde mich dafür aber umso mehr ins Zeug legen. Auf jeden Fall ist es gut, adass mal jemand diesen Vorschlag im PB unterbreitet, damit ihn auch wirklich alle mitbekommen können.

      Daher auch der Tipp von mir: Ist echt jedem weiter zu empfehlen, wenn ihr meint, ihr habt kene Zeit, dann lasst irgendwas anderes dafür ausfallen.^^
    • Sehr nice sich einfach nochmal die komplette Geschichte zu verinnerlichen. Auch ich werde mitmachen! Ich habe erst kürzlich angefangen zu lesen und befinde mich jetzt in "little garden". Ich hab zwar zwischen drin mal ein päuschen eingelegt, aber da ich diese Woche noch frei habe, werde ich die gelegenheit nutzen und weiter lesen. Ich bin zumal gespannt, ob mir der Skypia Arc, der mir nach wie vor überhaupt nicht gefällt, weiterhin nicht gefällt. Mit dem momentan jap. Wissen darf man diesen Arc ja jetzt mit andren Augen betrachten. So ich fang gleich mal an :D
    • Ich habe mich auch vor ein paar Tagen erneut dran gesetzt und knüpfe heute bei Doc Bader an. Man fragt sich ja immer wieder, was für einen Sinn manche Figuren hatten. Während La Boum und Krokus wirklich wichtig wurden, schaue ich auf kleine Charaktere zurück, dessen Sinn und Worte mir bis heute schleierhaft sind. Im East Blue sind es Gin und Gimon, einer, dessen Verbleib ungeklärt ist, ein anderer, der vor 20 Jahren - eine sehr prekäre Zeitangabe, wenn man bedenkt, welch wichtige Personen dort Pirat waren - in eine leere Schatzkiste gefallen ist. Interessant wäre zu erwähnen, dass Gimon und der später auftauchende Tondjit beide etwas probierten, was sie Jahrzehnte ihres Lebens gekostet hatte. Einer stand jahrelang auf Stelzen, der andere suchte jahrelang vergeblich einen Schatz. Und beide haben mehr als exotische Tiere um sich herum, die für sie eine persönliche Bereicherung darstellen.
      Auf der verlorenen Insel stellten die Tiere Gimons Schatz dar, weshalb die Truhen leer waren, da der materielle Wert der Gesellschaft, sowie Freundschaft, nicht überlegen dargestellt werden sollte. Ob jetzt Gimon in einer namhaften Piratenbande war, muss nicht sein, viel eher zeigte sich dem Leser bereits sehr früh, dass ein Schatz nicht immer aus Juwelen und Gold bestehen muss, sondern individuell bestimmbar ist. Selbst große Schätze, wie durch die Anzahl der leeren Truhen dargestellt, können vernachlässigt werden, solange man selbst etwas gefunden hat, was den selben ideellen Wert ausmacht. Deshalb wollte Gimon seine Insel auch nicht verlassen.
      Ich denke, dass diese Lektion bereits sehr früh zeigen sollte, dass Ruffy dem Wert zusprechen sollte, was sein Leben wirklich bereichert. Und das ist kein Gold, keine Macht, sondern das Abenteuer und eine loyale Crew, die er nicht als Untergebene, sondern gleichgestellte Freunde ansieht.

      Zweites Mysterium ist einfach Gin, der betonte, dass sie sich auf der Grandline wiedersehen würden. Da die Neue Welt nichts weiter ist, als die zweite Hälfte der Grandline, kann es im Rahmen des Möglichen sein, dass Gin dort noch einmal auftaucht. Ansonsten wäre vor der FMI aller höchste Eisenbahn. ^^
      Entweder taucht er sehr viel stärker wieder auf - die Mentalität und nötige Intelligenz hat er prinzipiell - oder diese Aussage verpufft einfach und er taucht nie wieder auf... Jedenfalls bin ich mir bei der Gimon Sache sehr sicher, dass man einen Schatz nicht nur auf den materiell wertvollen beziehen muss. Eine frühe Lektion, die sich auch im Verhalten von Ruffy immer wieder zeigte.
    • Mich wundert es, dass das Rereading so "toll" angenommen wird. Ich dachte eigentlich, dass jeder den Manga schonmal öfters gelesen hat.
      Ich verfolge OP seit dem ersten Band Release in Deutschland und habe jeden einzelnen Arc und die gesamte Story schon mehrmals durchgelesen.
      Das gleiche gilt natürlich auch für Mangas wie Dragonball. Es überrascht mich, dass dies keine selbstverständlichkeit ist, nach so langer Zeit.
      Ok die einen mögen vielleicht One Piece erst seit 1 Jahr lesen, ich bin bereits seit knapp 10 Jahren dabei.

      Meine Mangas sind alle durch das erneute Lesen schon total abgenutzt. Musste mir paar Mangas auch schon neu kaufen, da nach solanger Zeit und nach
      immer wieder erneuten Lesen auch mal paar malheure passieren können.
    • Hättet ihr das nicht ein bisschen früher sagen können!! :aufreg:

      Bin schon durch!! :D

      Wollen mal sehen, ob ich die Zeit finde, nochmal offiziell von vorne anzufangen, hängt ganz vom Praktikum nächste Woche ab.
      Versprecht ihr euch etwas bestimmtes von diesem "Re-Read"?
      Irgendwelche Hints zu entdecken, die jetzt im Nachhinein eigentlich offensichtlich waren, oder irgendwas in dieser Richtung?

      Hätte da spontan einen eigenen Vorschlag:

      In den Eingangspost schreiben, wo es im Wiki vielleicht noch Löcher gibt!!
      Es finden sich dann mit Sicherheit Leute, die da bereit sind, Infos zusammenzutragen, ich wäre da auf jeden Fall dabei!
      Mal so als Idee, denn ich glaube kaum, dass man nochmal mehr Leute innerhalb kürzester Zeit für sowas zusammenbringen könnte!
    • Habe vorgestern angefangen One Piece wieder durchzulesen. Überraschenderweise bin ich da nicht allein, da es mehrere Re-Reader gibt!
      Freut mich!

      Bin gerade bei Band 7 und finde es irgendwie witzig und interessant wie Ruffy sich schon jetzt, mit dem Wissen von fast 500 Kapiteln mehr, verändert hat.

      Das wird wohl auch mein Hauptaugenmerk beim Re-reading sein, seine Entwicklung(und der gesamten SHB) nochmal genau zu beobachten.
      V.a. im Hinblick auf den anstehenden Zeitsprung!

      Was ich aber auch noch machen werde, ist eine Liste erstellen mit den Charakteren die gerne wieder in Erscheinung treten können! Don Creek, Arlong, Jin & Enel fallen mir jetzt spontan ein, aber es gibt sicherlich noch mehrere!

      In diesem Sinne wünsch ich allen Re-readern: Viel Spaß!
    • lakost schrieb:

      Mich wundert es, dass das Rereading so "toll" angenommen wird. Ich dachte eigentlich, dass jeder den Manga schonmal öfters gelesen hat.
      Ich verfolge OP seit dem ersten Band Release in Deutschland und habe jeden einzelnen Arc und die gesamte Story schon mehrmals durchgelesen.

      Ganz einfach weil es nicht jeder so hält. Zwar wird jeder jedes Kapitel einmal gelesen haben, aber viele werden sich anschließend auf Kapitel die ihnen besonders gefallen konzentrieren, während unliebsame Kapitel eher links liegen bleiben. Ich zB. hab den Noland-Flashback und den Davy-Back-Fight nur ein einziges mal gelesen, bei Kokos und EL habe ich hingegen manche Seite schon zigmal gelesen. ;)

      Mir ist jetz auch was nettes aufgefallen:
      Nami piekt Ruffy nach dem sie Orange verlassen haben mit einer Nadel, weil ihre Schläge bei ihm nicht wirken. Wie wir wissen ändert sich das ja im lauf der Story. :D
      -
    • Da ich zur Zeit in der Nachtschicht arbeite, habe ich auch schon letzte Woche mit dem Reread von One Piece angefangen. Im Moment bin ich am Anfang von Band 20, also mitten im Alabasta Arc. Ich finde es einfach nur genial die ganze Story nocheinmal zu erleben und dies mit den Infos, die wir heute haben. Ich sehe z.B. den Little Garden Arc mit anderen Augen seit dem wir im Eneys Lobbs Part 2 weiter Mitglieder der Riesenpiratenbande. Nun hoffe ich, dass wir noch weiteren Mitglieder in der New World begegnen werden, wenn nicht sogar auf Elban stoßen. Einer meiner Gedanken ist auch, dass in der Endschlacht die Riesen unter der Leitung von Boogy und Woogy mit für Ruffy kämpfen.

      In diesem Sinne wünsche ich allen Rereadern schöne und auch manchmal emotionale Erlebnisse mit One Piece.

      Bitte in Liste aufnehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nivâ ()

    • lakost schrieb:

      Ich verfolge OP seit dem ersten Band Release in Deutschland und habe jeden einzelnen Arc und die gesamte Story schon mehrmals durchgelesen.

      Ich denke die meisten hier haben die Story schon mehrmals durch. Aber es geht hier nicht um einzelne Arc's, sondern primär darum, die komplette Story in einem möglichst kurzem Zeitraum/in einem Zug zu lesen, um ein flüssiges Gesamtbild zu erhalten. Na gut, das mit dem möglichst kurzem Zeitraum mag jetzt meine persönliche Einstellung sein, aber für mich würde ein Rereading keinen Sinn machen, wenn ich jetzt monatelang dransitzen würde.
      Ich habe die Story auch schon mehrmals gelesen und wenn ich all die mehrmals gelesenen Arcs zusammenzähle, dann kann ich auch beanspruchen, die Gesamtstory schon verdammt oft durchzuhaben, aber es ist nicht dasselbe als ein Rereading konsequent von Kapitel 0 (gibt es in OP ja^^) an durchzuziehen. Und der derzeitige Standpunkt, nach dem GE und so kurz vor der NW, bietet sich für ein solches Rereading geradezu an, nicht die vierwöchige OP Pause, was hier vielleicht fälschlicherweise interpretiert wird.....

      Schön zu sehen, dass sich schon so viele Leute daran beteiligen! Ich selbst komme nicht besonders schnell voran, aber das ist mir egal, so lange ich Anfang Oktober mit der Story dann auch durch bin.
      Ich hatte mir überlegt, ob ich meine Bände zu Hand nehmen soll, oder die Kapitel im Internet lese. Ich habe mich dann doch, wenn auch widerwillig, für's Internet entschieden, da ich dann auch, wenn ich unterwegs bin, anfallende Zeit sinnvoll nutzen kann und auch wegen der teils fürchterlichen Übersetzung von Carlsen, speziell zu Beginn (so habe ich im Net halt nebenbei korrekte Übersetzungen laufen, was teils zwar noch mehr Zeit beim Lesen in Anspruch nimmt - die Unterschiede sind aber sehr interessant/erschreckend^^). Und meine Carlsenbände habe ich schon so oft gelesen, da wolle ich das Rereading eben auch nutzen, um die Übersetzung mal mit halbwegs korrekten Übersetzungen (ich nenne mal keinen Namen) aus dem Netz zu vergleichen.
      Allerdings ist das Internetlesen eine Ausnahme, neben den wöchentlichen Spoilern im Netz, geht doch nichts darüber, einen Band selbst in Händen zu halten!

      Ich selbst bin gerade am Höhepunkt des Arlongarcs angelangt und werde mich nach dem Post hier wieder ans Lesen machen. Hier mal ein paar Dinge die ich loswerden möchte:

      Seit dem SA, ID und Marineford Arc fährt Oda eine düstere, blutigere Schiene

      Eine Sache die hier im Forum oft diskutiert wurde. OP wurde brutaler, blutiger und immer ernster. Stimmt das aber?
      Diese Frage schoss mir schon im ersten Kapitel durch den Kopf und verstärkte sich über die gesamte East Blue Saga. Eine Thematik die hier von vielen Usern in letzter zeit auch oft kritisiert wurde, von anderen wiederum positiv aufgenommen. Ich selbst bin aber zu dem Schluss gelangt, dass wir uns diese Diskussion damals hätten sparen können. OP war, so gewinne ich bisher den Eindruck, schon immer sehr blutig, Tote gab es zu Hauf (dazu komme ich noch), lediglich wurde die Story nach dem Alabasta Arc immer witziger und gerade jene Fake Toten, wie Peruh, Papaya und Co verstärkten das Gefühl im Leser, dass OP in dem Bezug, nachgelassen hat. Sozusagen im Bezug darauf ein starker Anfang, ein eher schwacher Mittelteil und ein starker Schluss/aktueller Stand.

      Allerdings ist dies Schwachsinn! Wer meint, dass das GE blutig und ernst war, der MUSS sich, speziell die East Blue Saga, noch mal zu Gemüte führen:

      Spoiler anzeigen
      Romance Dawn:

      Die Bergräuber werden eiskalt von Ben Beckman abserviert und wer hat den Kopfschuss von Lucky Lou un den Tod von Grizzly je vergessen?
      Darauf folgt der Abschnitt mit Käpt'n Morgan als skruppelloser Kapitän der Marinefestung in Shellstown. Gerade die Szene als er einen Marine aufschlitzt, weil dieser scheinbar seine Statue beschädigte, bleibt hier in Erinnerung.

      Käpt'n Black:

      Ich sage nur Black der seine Bande, weil diese sich etwas verspätete, metzelte. Ein reines Blutbad. Aber das war ja noch gar nichts: In dem Flashback, in dem unser guter Black seinen eigenen Tod vortäuschte, überfiel er im Alleingang ein Marineschiff, dass die Bande verfolgte, und tötete alle Menschen an Bord, mit Ausnahme Morgans, den er für seine Zwecke hypnotisieren ließ. Hier ließ Oda es sich nicht nehmen, die Szene mit den blutigen Leichen, rund um einen auf der Reiling sitzenden Black, sehr detailt zu zeichnen. Dagegen war die Darstellung im Marineford Arc wirklich gar nichts!

      Ach ja, hier efährt man auch wie Morgan zu seinem Eisenkiefer gekommen ist^^

      Baratie:

      Abgesehen davon, dass Don Creek sich als skrupelloser Kapitän etabliert, der seine eigenen Leute über den Haufen schießt, weil sie kein zweites mal zur Grand Line wollen und seinen ersten Offizier vergiftet, ist hier vor allem der Sanji Flashback hervorzuheben: Ein Jeff der sich seine eigenes Bein abschlägt (und das mir hier keiner mit der idiotischen Anime Version kommt^^) und isst, war auch hart an der Schmerzgrenze.


      Und die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, aber das will ich hier niemandem antun^^ Ich denke all diese Darstellungen sind im Laufe der Zeit ziemlich untergegangen und ich verstehe, vor allem jetzt, nicht mehr, warum viele meinen, dass OP seit dem Sabaody Archipel so viel brutaler geworden sein soll. One Piece wurde mit der Zeit ernster und komplexer, da stimme ich jedem zu, aber doch bitte nicht brutaler! Die Tatsache, dass im großen Ereignis einem Oz Junior von Flamingo der Fuß abgetrennt wurde oder Whitebeard sein halbes Gesicht verlor und Ace starb, all dies empfinde ich, nun, nachdem ich mich fast durch die East Blue Saga gelesen habe, als verdammt harmlos!

      Wie viele Mitglieder wollte Luffy ursprünglich denn nun?

      Ja sind es zehn, ihn miteingeschlossen, oder insgesamt elf Leute? Diese Frage sorgte hier im Forum so oft für Furore, wird aber auch ganz explizit beantwortet:

      Spoiler anzeigen
      First of all, I have to find a crew.
      I want ten people!!



      Diese Textstelle wurde in der Vergangenheit schon öfters zitiert, meistens aber gefließentlich übergangen, da sich dies wahrscheinlich nicht mit so mancher Wunschvorstellung vereinbaren ließ.....
      Ob diese Aussage nach so viel Jahren noch aktuell ist, mag jeder für sich entscheiden, aber nachdem ich auf solche Details, wie mit dem "Paradies", dem jungen Rayleigh, Arlongs Tattoo usw gestoßen bin, würde es mich verdammt wundern, wäre diese Aussage nicht auch durchdacht. Demnach fehlt uns noch ein Mitglied. Startet jetzt aber um Himmel Willen keine Beitrittsdiskussion hier, denn wir haben nach wie vor keine neuen Infos vorliegen^^

      Buggy:

      Einer meiner Lieblingscharas und jetzt weiß ich auch wieder warum^^ Es wurde ja oft angeprangert, dass Buggy im East Blue versauert, allerdings wollte der Clown sich sehr wohl zur Grand Line machen und das noch, bevor er auf Luffy stieß. Beweis genug ist die Karte der Grand Line die Nami von ihm stehlen ließ und welche er um jeden Preis wieder haben wollte. Hoffentlich bleibt uns der Clown bis zum Schluss erhalten und vergesst die nervige Animeversion von Buggy, die ihn für viele wahrscheinlich zum Hasscharakter werden ließ^^

      Black:

      Bei erneutem Lesen habe ich verstärkt auf die Panels gechtet, in denen der Butler seine Brille immer mit den Handflächen nach oben schiebt. Das tat er verdammt oft, nur dachte ich mir damals nie etwas dabei und erst bei erneutem durchlesen fällt einem auf wie oft Oda ihn eigentlich so zeichnete. Im Nachhinein erfährt man ja von Jacko, dass dieses Gebärden ihn sofort realisieren ließ, dass Black seit diesen drei Jahren als unscheinbarer Butler an Gefählichkeit nicht abgenommen hat, da er die Brille ja nur mit dem Handrücken hochschiebt, da er sich sonst, wenn er seine Waffen trägt, selbst verletzen würde.

      Gin:

      "We'll meet again on the Grand Line."

      Den sehen wir bestimmt wieder! Ich verstehe nicht, warum man dieses Treffen zwanghaft auf die erster Hälfte der Grand Line setzen will und ansonsten der Meinung ist, es fände gar nicht mehr statt. Alleine durch den zwei Jahre Time Skip wäre es mal gar nicht unwahrscheinlich wenn Gin sich inzwischen als Pirat in der New World einen Namen machen konnte... Es würde mich jedenfalls verdammt wundern, wenn sich die Wege mit ihm nicht mehr kreuzen würden, vor allem da Oda es in dem einen Satz so gut wie versprochen hat!

      Die Grandline:


      Hier die Aussage aus Kapitel 69, über die Grand Line, welche auch als Paradies bezeichnet wird:


      Luffy: Hey, we can still get new members on the Grand Line! That's why they call it "Paradise"!

      Sanji: "Paradise"? Don't you mean "Pirate's Grave"?!

      Luffy: Before we left the restaurant the owner guy told me, There are guys who call the Grand Line a "paradise," too!! Heeheeheehee!!

      In dem Kapitel wird uns auch die Dreimacht vorgestellt und vor allem auch die FMI das erste Mal schmackhaft gemacht. Und wir sind immer noch nicht in den Genuss der Insel gekommen xD

      Interessant fand ich auch eine andere Stelle, aber die werde ich dann später im Jinbei Thread anreißen...

      Die Fischmenschen:

      Mein Lieblingsarc der East Blue Saga und nachdem man die Vorgeschichte der Fischmenschen nun kennt, umso interessanter erneut zu lesen. Man achte vor allem auf die Sonnentattoos die, außer Kiss, bei ihm konnte ich nichts finden, alle Kommandanten der Arlong Bande tragen. Und gerade Arlong lässt es sich nicht nehmen, in schier jedem Panel von der Überlegenheit der gottgleichen Fischmenschenrasse zu prangern. Schon krass, wenn man weiß, welche Stellung sie, viel Jahrhunderte lang und teils immer noch, in der Welt inne haben. Wenigstens kommt einem Arlongs Größenwahnsinn im Nachhinein nicht mehr ganz so irre rüber^^

      Ich bin gespannt auf was ich noch so stoßen werde, auch wenn mein Zeitplan derzeit etwas eng ist. Auf alle Fälle macht es verdammt viel Spaß den Manga speziell zu diesem Zeitpunkt, nocheinmal zu lesen!
    • Ich finde die Idee sehr gut, habe zwar vor nem Monat schon alles noch einmal durchgelesen aber mir sind dadurch echt viele Details aufgefallen. Die meisten habe ich jedoch schon vergessen.. Details eben.^^
      Rereading wie es hier genannt wird, habe ich früher oft gemacht bei One Piece, als es nocht nicht so viele Bänder gab. Aber jetzt nimmt das ganze zu viel Zeit in Anspruch bei der aktuellen Bänderanzahl.. Da hat man das meiste aus Band 1 schon wieder vergessen wenn man fertig gelesen hat und es ist schon ein neues erschienen das man zuerst lesen will während man durchliest.
      Die Stelle wo Belamy die Affenbande angreift fand ich beim neuen Lesen total genial weil ich gewusst habe was passiert und es kaum erwartet habe, und als es geschehen ist hat es mich trotzdem beeindruckt. Ähnlich als Ruffy Enel zum ersten mal gegenüber stand und dessen Elektroattacke keine Wirkung auf Ruffy hatte.. Einfach Genial :)
    • Schon wahnsinnig, wie verzweifelnd der Kampf mit Mr.3 auf Little Garden damals war.. Ein unglaublich krasser und vor allem langer Kampf, der beinahe aussichtslos erscheint.
      Wenn man sich jetzt mal überlegt, wie Luffy den Typen in einer knappen Sekunde in der Luft zerfetzten würde..

      Ich bekomme auch jetzt erst richtig mit, wie krass eigendlich dieses Kopfgeld von 300.000.000 Beli für normale Bewohner der Grand Line sein muss. Croco hatte ein 80.000.000 Beli KG als er Samu wurde (wenn ich das richtig verstanden habe). Jetzt finde ich das schon garnicht mehr so abwegig, dass Buggy Samu wird (die "Mitteilung" die er bekommen hat), was ja zZ spaßeshalber spekuliert wird.

      Achja!
      Schaut euch mal bitte das Kapitel 128 an. Gleich auf der ersten Seite sagt Tashigi:
      "OH! WHAT A BEAUTIFUL SWORD. KASHUE, ONE OF THE BEST SWORDS IN THE WORLD. - WE'VE JUST ENTERED GRAND LINE AND FOUND THIS SWORD. I'M IMPRESSED."
      Ich weiß nicht, ob es in diesem Forum bereits irgendwo schonmal Thema war, aber auf OPWiki hab ich darüber zB überhaupt nichts gefunden und dachte mir, es einfach mal hier reinzuschreiben.
      Nun wissen wir ja schon, dass Tashigi in Louge Town einmal etwas über "Beste Schwerter" sagte und darüber disskutiert wurde, ob sie nun Drachenschwerter meinte (weil es die besten sind), oder ob sie in dem Fall Königsschwerter meinte (weil es sich nunmal um ein Königsschwert gehandelt hatte).
      Also kann man diesmal wohl tatsächlich nicht sagen, um welche Klasse es sich handelt, oder?
      Naja, vielleicht wisst ihr schon was darüber.
      Vielleicht sieht man es auch später nochmal, wobei ich davon nichts wüsste, aber fals doch könnt ihr mir ja mit ner Nadel zwischen die Augen stechen.

      MfG

    • :thumbsup: Finde ich ne sehr gute Idee :) !!! Ich hab zwar vor kurzem erst zumindest professorisch nochmal alles überflogen aber so hat man jetz ja wirklich ne Motivation nochmal alles zu lesen und weiß wenistens das andere auch noch "mitlesen" :)
      Was mir bisher so am gravierensten aufgefallen ist der Unterschied zwischen Anime und dem Manga. Im Manga erscheinen die Figuren einfach komplett anders als im Anime, so z.B Buggy oder Vivi, welche ich im Anime geradezu verabscheut hab weil sie imo einfach nicht in die Story gepasst haben von der Art und wie sie rübergekommen sind, dann aber im gezeichneten Stil wieder eher sympatisch und lustig.
      Des wars eig. so vorläufig erstmal wieder xD Ich wünsch euch auch noch viel Spaß beim reread :thumbsup:
    • loban schrieb:

      Achja!
      Schaut euch mal bitte das Kapitel 128 an. Gleich auf der ersten Seite sagt Tashigi:
      "OH! WHAT A BEAUTIFUL SWORD. KASHUE, ONE OF THE BEST SWORDS IN THE WORLD. - WE'VE JUST ENTERED GRAND LINE AND FOUND THIS SWORD. I'M IMPRESSED."
      Ich weiß nicht, ob es in diesem Forum bereits irgendwo schonmal Thema war, aber auf OPWiki hab ich darüber zB überhaupt nichts gefunden und dachte mir, es einfach mal hier reinzuschreiben.
      Nun wissen wir ja schon, dass Tashigi in Louge Town einmal etwas über "Beste Schwerter" sagte und darüber disskutiert wurde, ob sie nun Drachenschwerter meinte (weil es die besten sind), oder ob sie in dem Fall Königsschwerter meinte (weil es sich nunmal um ein Königsschwert gehandelt hatte).
      Also kann man diesmal wohl tatsächlich nicht sagen, um welche Klasse es sich handelt, oder?
      Naja, vielleicht wisst ihr schon was darüber.

      Der Rang von Tashigis Schwert ist aus der Übersetzung, die du offensichtlich zur Verfügung hast, nicht wirklich erkennbar. Wenn man sich allerdings Stephens Übersetzung heranzieht (auch schon länger her, dass ich Stephens Skript mal heranziehen durfte^^), ändert sich das. Die gleiche Stelle wird dort wie folgt übersetzt: "What an enchanting hitatsura. The Ryo-Wazamono "Kashu"!! (Flower State) I guess that says something about the Grand Line that we could run across a sword like this so quickly." (Quelle) Es ist also am fett markierten Teil deutlich erkennbar, dass "Kashu" ein Schwert des dritten Ranges ist und es ist übrigens auch unter diesem im OPwiki gelistet. (also als eines der 50 Meisterschwerter)



      Wie auch immer, ich habe vor zwei Tagen ebenfalls begonnen One Piece noch einmal zu lesen und mir ist aufgefallen, dass es mindestens zwei Jahre her ist, seit ich mir zuletzt die East Blue Saga zu Gemüte geführt habe.^^ Gerade der inzwischen etablierte Hintergrund von Shanks und Buggy als Crewmitglieder von Roger, lassen einige Details dann doch in einem etwas anderen Licht erscheinen. Zwei Dinge möchte ich ansprechen.

      Erstens fand ich es etwas merkwürdig, dass auf dem Schiff des Piratenkönigs Teufelsfrüchte mehr oder weniger als Mythos bzw. Gerücht angesehen wurden. Die Crew war immerhin wenig überrascht, als nichts passierte nachdem Buggy die falsche Teufelsfrucht gegessen hatte und ein Crewmitglied sagte sogar, dass dann Teufelsfrüchte eben doch bloß ein Gerücht sind. Bei der Menge der TF-Nutzer, denen die Strohhüte bisher schon begegnet sind, erscheint das imo ziemlich komisch. Auf der anderen Seite wissen wir aber auch nicht, wo sich die Crew zum Zeitpunkt des kurzen Flashbacks in Kapitel 19 befand. Waren sie noch im East Blue, wäre die Unkenntnis über Teufelsfrüchte natürlich weniger überraschend, waren sie schon auf der Grand Line, wäre das wiederum etwas anders. Gut, prinzipiell wissen wir auch nicht, inwiefern die Verbreitung von Teufelskräften zur Rogers Zeiten anders war als heute. Zudem kann es natürlich auch sein, dass Oda zu diesem Zeitpunkt seiner Geschichte auch noch nicht vorhatte, jedem zweiten Charakter Teufelskräfte zu geben (mal übertrieben gesagt) und er eher plante die Teufelsfrüchte im Bereich der Legenden zu halten. Tja, nichts genaues weiß man nicht.
      Zweitens ist da Buggys Satz nach eben angesprochenen Flashback. Er sagte, dass Shanks Einmischung (und vermutlich das damit verbundene unabsichtliche Verspeisen der Teufelsfrucht) seine Pläne um zehn Jahre verzögert hätte. Wenn man nun bedenkt, dass Roger vor 22 Jahren hingerichtet wurde, die Crew selber schon ein Jahr zuvor aufgelöst wurde, erscheint Buggys Zeitangabe schon merkwürdig. Es sei denn sein Plan war von Anfang an auf 12 oder mehr Jahre ausgelegt, was ich aber irgendwie bezweifeln möchte. Zumal Buggy vor dem Aufeinandertreffen mit Ruffy offensichtlich schon die Absicht hatte, in Richtung Grandline aufzubrechen.
      Ich wollte die beiden Punkte auch nur einmal ansprechen, weil sie mir eben aufgefallen sind. Prinzipiell fallen sie ja eher unter den Punkt Ungereimtheiten und ließen sich sicherlich zum Teil oder sogar ganz wegdiskutieren, wie ich das beim ersten Punkt schon angedeutet habe.

      Ich muss außerdem sagen, dass mir Buggys Veränderung nach dem Lesen seines East-Blue-Arcs noch einmal richtig deutlich geworden ist. Ich hatte nach dem Ende des großen Ereignisses (das war Mitte/Ende April) den ID-Arc und den MF-Arc nämlich erst vor kurzem noch mal in einem Rutsch gelesen und wenn ich da den skrupellosen, brutalen, gierigen und großspurigen Piraten von damals, mit dem aus Impel Down und der Schlacht von Marine Ford vergleiche, ist das ein veränderter Buggy. (vielleicht abgesehen von der Großspurigkeit und seiner Gier^^) Tja, wahrscheinlich das Ergebnis davon, dass er nicht mehr von Schwächlingen umgeben ist, sondern von Typen, die in recht schnell umlegen könnten.
      Masturbating Bums are bad for Business.
    • Hmm ich bin gerade an Kapitel 124 angekommen und man könnte meinen, entweder ist Oda ein Genie oder der Zufall macht alles einfach perfekt.

      Situation: Ruffy steht vor den vielen Wachsdoppelgängern von Mr.3 und weiß natürlich, dank der Farben, nicht wer der echte ist. Ruffy setzt einfach ein gezielten Tritt an und Peng getroffen. Mr. 3 fragt natürlich woher er das weiß und Ruffy nur "Instinkt" !!!

      Nachdem ich nicht voreilig handeln wollte hab ich erstmal Stephen Skript hervor gekramt und siehe da ( ja ich habs nicht gewusst) Band 14 heißt alleine schon Instinkt. Zufall?

      edit:// Am ende des Drum Arcs find ich ein ist ein witziger Zufall zu sehen. Ich will jetzt nicht jede kleinigkeiten dokumentieren, da man es auch übertreiben kann, aber man sieht den FB mit Ace, der da war und Ruffy sucht und ne Seite später Redet Doc Kulea von Go D. und das sein Geist weiterlebe....ja sein Fleisch und Blut auch..... Find ich hat ein stilles Lächeln verdient

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feuerfrucht ()

    • Bin grade auch dabei von Band 1 zu lesen und frage mich wie lange Shanks eigentlich im EB war. Immerhin sieht man ihn vor 22 Jahren bei der Hinrichtung von GR, vor 20 Jahren wie er grade Yassopp anheuert und bei Ruffys war er ja länger als ein Jahr stationiert. Davon das Yassopp seinen Sohn ja wohl einigemale gesehen hat, bevor er dann ganz weggangen kann man ja nun auch ausgehen. Was hatte Shanks also volle 12 Jahre im East Blue gemacht? Und warum war er dort so lange? Das mit Robins Geschichte noch einmal der East Blue zum Ende der Arc kommt finde ich doch sehr interessant.
      Mal sehen was noch so zu Tage tritt was schon ewig verschollen war oder vergessen wurde.
      A Laser beam of Epicness